Die einzigartige Messe für alle ab 50! AKTIV 450 Aussteller bieten1000 Anregungen für Lebenskenner

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die einzigartige Messe für alle ab 50! AKTIV 450 Aussteller bieten1000 Anregungen für Lebenskenner"

Transkript

1 Messemagazin Originalbilder Die 66 LIVE: Uschi Glas, Roberto Blanco, Dieter Kronzucker, Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler, Christian Wolff, Joy Fleming, HG Butzko, u.v.m. Die einzigartige Messe für alle ab 50! Informativ Über 300 Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen AKTIV 450 Aussteller bieten1000 Anregungen für Lebenskenner IntensiV Prominente hautnah erleben Live-Shows genießen Die 66 vom 12. bis 14. April 2013 im MOC München

2 Liebe Leserinnen und Leser, liebe Besucherinnen und Besucher, haben Sie auch so große Lust auf Frühling? Nachdem uns der Winter in diesem Jahr wirklich sehr in Schach gehalten hat, haben wir uns für die Die 66 Anfang April ein paar besonders frühlingshafte Details für Sie einfallen lassen: Auf der können Sie zwar nicht in den Mai, aber in einen tollen Messetag tanzen bei Live-Musik, leckeren Frucht-Cocktails und bester Laune. Auf dem präsentieren Ihnen die Gewinnerinnen unseres Modelcastings 2013 die aktuelle Frühjahrs- und Sommermode. Dieses Jahr zum ersten Mal auch mit toller Trachtenmode! Und auf der lassen Papageno, Roberto Blanco, Joy Fleming, Miles Davis und James Brown (die beiden letzteren natürlich in Person von musikalischen Stellvertretern) für jeden musikalischen Geschmack die Sonne aufgehen. Wem es dann noch nicht warm ums Herz ist, der kann spätestens bei Walzer, Zumba und Merengue Rhythmen sein Blut in Wallungen bringen. Inhalt Allgemeine Informationen 03 Über die Die Highlights der Die Unsere Partner 06 Programm Freitag, 12. April Programm Samstag, 13. April Programm Sonntag, 14. April Produkte & Dienstleistungen unserer Aussteller 20 Hallenplan 30 Im vergangenen Jahr kamen Besucher auf die Die 66 Deutschlands größte 50plus Messe und waren begeistert! Ich hoffe, Sie sind in diesem Jahr auch mit von der Partie? Was Sie alles erwartet, lesen Sie auf den folgenden Seiten. Wir freuen uns, Sie im April zu sehen! Ihre Doris Lulay, Veranstalterin mit dem gesamten Team der Die 66 Unsere Partner Bayern 2 grenzenlos hören. Anregungen und Verbrauchertipps, aber auch der etwas andere Blick auf die ganz gewöhnlichen Dinge. Bayern plus das digitale Radio des Bayerischen Rundfunks. Mit deutschsprachigen Schlagern, Instrumental- und Volksmusik. Der Sozialverband VdK als ideeller Träger seit Anbeginn der Die 66 an unserer Seite, wie an der Seite der Menschen zuverlässig und kompetent. seniorbook.de das erste wirklich soziale Netzwerk für Menschen mit Erfahrung. Tauschen Sie sich über interessante Themen aus und treffen Sie Gleichgesinnte.

3 Information Datum 12. bis 14. April 2013 Öffnungszeiten Täglich von Uhr Veranstaltungsort MOC München Lilienthalallee München Tageskarte 7,- Euro Die 66 Alles rund um die Messe Die Messe: Die 66 ist Deutschlands größte 50plus Messe und findet in diesem Jahr zum 9. Mal im MOC München statt. Der Veranstaltungsort: Das MOC München ist Münchens schönstes Veranstaltungscenter, zentral gelegen und perfekt erreichbar. Die Die 66 findet in allen vier Hallen und in sieben Konferenzräumen des MOC statt. Die Aussteller: Rund 450 Aussteller informieren Sie aktuell und aus erster Hand zu Themen wie Gesundheit, Wohnen, Reisen, Mode, Sport, Finanzen, Kultur, Pflege und vieles mehr. 3 Tageskarte für Inhaber eines Rentnerausweises 5,- Euro Im Ticket inbegriffen sind alle Vorträge, Events und Aktionen auf der Messe sowie der Shuttlebus zwischen U-Bahnstation Kieferngarten und dem MOC Messegelände. Vorverkauf in der Stadtinfo am Marienplatz und bei allen München Ticket Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter Anfahrt mit der U-Bahn: mit der U6 Richtung Garching-Hochbrück vom Marienplatz in nur 12 Minuten Haltestelle Kieferngarten. Von Kieferngarten kostenloser Shuttlebus exklusiv für unsere Besucher ins MOC (Fahrzeit 2 Min.). mit dem Auto: A9 an der Ausfahrt München-Freimann verlassen, in die Heidemannstr. einbiegen und an der ersten Ampel links (500 m von der Autobahn).Von Westen über den Frankfurter Ring, in die Lilienthalallee nach links einbiegen. Die 66 und das MOC sind an allen Einfallstraßen beschildert! Parkplätze im Haus! 1,50 EUR/Std. Impressum Herausgeber: MT Konzept GbR Doris Lulay und Jürgen Fiedler Kloster Schäftlarn 8, Kloster Schäftlarn Redaktion: Jürgen Geiger, Doris Lulay, Sabine Ostermann Gestaltung/Layout: Greive Kommunikation+Design, Helge Greive Bilder (wo nicht anders gekennzeichnet): Juliane Zitzlsperger Die Konferenzräume: In den sieben Konferenzräumen finden täglich von Uhr bis Uhr jeweils 35minütige Vorträge von Top-Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen statt. Insgesamt erwarten die Besucher rund 200 Vorträge. Die : Auf der großen in Halle 4 mit rund 400 Sitzplätzen erwarten die Besucher Prominente aus Funk und Fernsehen, hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen und tolle Shows. Der : In Halle 4 finden Modebegeisterte auf dem täglich sechs Modenschauen mit der neuesten Frühjahrs- und Sommermode von renommierten Firmen. Die : Einzigartig. Auf der finden täglich Tanzkurse und Workshops statt. Begleitet von der Live-Band Flat Out. Die : Auf der präsentieren Aussteller und der Bayerische Landes-Sportverband Workshops zum Mitmachen und Ausprobieren. < Lindau < Stuttgart A8 Kostenloser Pendelbus von A99 der U-Bahn Kieferngarten ins MOC und zurück! A96 < Garmisch S1 Feldmoching S A95 Mittlerer Ring U6 Kieferngarten U MOC Frankfurter Ring München Mittlerer Ring A9 Mittlerer Ring Hauptbahnhof Marienplatz Ostbahnhof A995 Nürnberg > Ausfahrt Freimann A8 A92 S Flughafen München S8 A99 A94 A99 Salzburg > Deggendorf > Passau >

4 4 Über die Die 66 Ganz nah am Menschen Die Die 66 ist seit 9 Jahren Deutschlands führende und größte 50plus Messe. Bei einer repräsentativen Umfrage im Vorjahr haben 99,3 % der Besucher angegeben: Ich komme wieder! Der Grund für die Begeisterung: 450 Aussteller, weit über 200 Vorträge und Workshops, täglich 6 Modenschauen, viele prominente Gäste, Live-Musik auf der und eine ganz besondere Atmosphäre das ist die Mischung, die einen Messetag unvergessen macht. Entdecken Ausprobieren Mitmachen Die Workshops der Die 66 Alle, die neugierig auf Neues sind, können bei den Workshops der Die 66 aus dem Vollen schöpfen: Asia Workout, Selbstverteidigung, Farb- und Stilberatung, Qi Gong, Merengue, der Survival-Schritt, mit dem man auf jede Musik tanzen kann, Schreibwerkstatt, Computerund Internetkurse, Yoga, Aerobic und viele andere Schnupperkurse laden zum Mitmachen ein. Die 66 die einzigartige Messe für alle ab 50! Ausgewählte Aussteller Wertvolle Informationen Auf der Die 66 sind Vielfalt und Qualität groß geschrieben. Das gilt auch und vor allem für die Aussteller der Die 66 : Zu finden sind ausgewählte Produkte und Dienstleistungen, die zielgenau die Wünsche und Bedürfnisse der Generation 50plus treffen. Die Themen: Mode & Accessoires, Recht & Soziales, Wellness & Beauty, Sport & Fitness, Gesundheit, Wohnen, Freizeit & Hobby, Tourismus & Reisen, Kommunikation & Neue Medien, Wohnen mit Service & Pflege, Hilfen zum Leben, Immobilien, Finanzen & Versicherungen und Mobilität. 450 Aussteller in allen 4 Hallen des MOC erwarten Sie! 3 Tage 7 Konferenzräume und mehr als 300 Experten: Das sind die Kennzahlen des Vortragsprogramms der Die 66. Die Themen: Die eigene Kompetenz einbringen: zum Beispiel bei ehrenamtlichen Einsätzen im In- und Ausland Welchen Geldanlagen kann man wirklich noch vertrauen? Die erste Anti-Aging WG der Welt! Nicht die Creme, sondern das Köpfchen macht s Sicher surfen im Internet - worauf muss ich aufpassen? Erbschaft: Wie schütze ich mein Erbe? Wie man ohne Risiko die ganze Welt bereist und vieles mehr Und natürlich jede Menge Gesundheitsthemen: Metabolic Balance, Jin Shin Jyutsu, Ayurveda, Traditionelle Chinesische Medizin, Schüßlersalze, Kinesiologie, Anti-Aging Methoden, Magnetfeldtherapie, Hypnose, Homöopathie, Herzgesundheit, Venengesundheit, Arthrose, Darmgesundheit, Wirbelsäulenfitness, Zahngesundheit, Augenlasern und vieles mehr! Das vollständige Programm der Die finden Sie ab Seite 8 Prof. Dr. Dieter Kronzucker, der Schirmherr von nph deutschland, spricht über sein Engagement für die Waisenkinder Lateinamerikas, Freitag, in. Originalbilder Die 66

5 Das Programm auf der bunt, prominent und einzigartig Die Highlights 5 Christian Hartmann Der Freitag beginnt um Uhr mit einer brisanten politischen Runde: VdK Präsidentin Ulrike Mascher diskutiert mit Verbraucherschutzministerin Dr. Beate Merk und Münchens OB Christian Ude über das Thema: Ohne sozialen Frieden kein innerer Friede. Danach wird`s rockig: Rock- und Soulröhre Joy Fleming stellt ihr Buch vor: Über alle Brücken geht sie mit den Besuchern auf der um Uhr. Einen Angriff auf die Lachmuskeln startet das GOP-Varieté Theater um Uhr: Lachboden heißt das neue Programm, das die internationalen Artisten auf der Die 66 vorstellen. Und um Uhr lädt Bayern plus, das digitale Radio des Bayerischen Rundfunks, zum Talk: Wie der Vater so der Sohn. die Gäste: Christian Wolff und sein Sohn Patrick. Um Uhr geht es musikalisch weiter. Oper im Taschenbuchformat auf dem Plan steht die Zauberflöte. Klassische Musik auf sehr hohem Niveau in lockerer Atmosphäre genießen. Am Samstag startet das nprogramm um Uhr mit Uschi Glas. Sie ist Botschafterin der Initiative Erfahrung ist Zukunft und stellt diese auf der Die 66 vor. Der Rest des Tages steht ganz im Zeichen von Sport und Bewegung: Um Uhr zunächst die Live-Übertragung des Gesundheitsgesprächs auf Bayern 2. Die Gesundheitsexpertin des Bayerischen Rundfunks Dr. Marianne Koch und Moderator Werner Buchberger mit dem Thema: Gut zu Fuß und fit im Hirn! Bewegung für Kopf und Körper. Um : Die Profis der DT.01 Tanzschule am Deutschen Theater legen eine heiße Sohle aufs Parkett. Auch beim Bayern plus Talk um Uhr heißt das Thema: Sportlich in jedem Alter mit Gästen, die es wissen müssen: Marika Kilius und Hans Jürgen Bäumler! Und um Uhr lädt die Showtanzgruppe The One Million Dollar Girls zum Staunen und Lachen ein. Lassen Sie sich überraschen! Am Sonntag geht es nach einem musikalischen Frühshoppen mit Jazz-Police und dem Besten aus fünf Jahrzehnten Musikgeschichte unterhaltsam an ein ernstes Thema: Was tun, wenn das Sparbuch den Bach runter geht? Geldanlage in Zeiten von Finanzund Euro-Krise oder: Besser die Kartoffeln im Keller als die Aktie im Depot?. Zwei ausgewiesene Finanzexperten geben Ratschläge und Tipps: Hermann-Josef Tenhagen (Chefredakteur Finanztest) und Kabarettist HG Butzko! Um Uhr Nach einer Tanz-Showeinlage der Profis der Tanzschule am Deutschen Theater kommen ab Uhr alle Schlager Fans auf ihre Kosten: Die schönsten Schlager mit Bayern plus! Ein bisschen Spass verspricht Roberto Blanco und mit ihm Mundharmonika-Virtuose Michael Hirte, Tom Mandl, Andre Steyer, Die Bergkameraden, Stefan Moll und Alexandra Lexer. Durch den Nachmittag führen die Bayern plus Moderatoren Hermine Kaiser und Peter Fraas! TeLamo Quelle: ARIOLA Dominik Beckmann Uschi Glas auf der Bühne der Die 66 Von links: Dr. Beate Merk, Michael Hirte und Tom Mandl

6 6 Unsere Partner Sozialverband VdK Bayern informiert und diskutiert Agil, lebenslustig und wissbegierig: Das ist die Generation 50plus heute. Der VdK Bayern ist von Beginn an ein starker Partner der Die 66. Bayerns mitgliederstärkster Sozialverband informiert an zwei Ständen, in Workshops und auf dem Podium über Themen, die die Messebesucher bewegen. Ohne sozialen Frieden kein innerer Friede heißt es auf der am Freitag, 12. April, um Uhr. Hier diskutieren VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, Bayerns Justizministerin Beate Merk und Münchens Oberbürgermeister Christian Ude. Am Messesonntag, 14. April, um Uhr geht es um die Frage Was tun, wenn das Sparbuch den Bach runter geht? Geldanlage in Zeiten von Finanz- und Euro-Krise. Zu Gast sind der Chefredakteur des Magazins Finanztest, Hermann-Josef Tenhagen und der Kabarettist HG Butzko. Das Messeteam des VdK Bayern begrüßt die Gäste an zwei Standorten: Der zentrale VdK-Stand befindet sich in Halle 4, Nummer X02, der Stand des VdK-Reisediensts und des VdK- Erholungswerks in Halle 3, Nummer N14. Die Mitarbeiter am Hauptstand stehen für Fragen zu den Themen Rente, Behinderung und Pflege bereit. Internet- Schnupperkurse für Jung und Alt runden dort das Angebot ab. Ebenfalls am Stand erhältlich sind die laienverständlichen Ratgeber des Beck-Verlags. Darüber hinaus bietet der VdK kostenlose Workshops an, die am Freitag, 12. April, um, im Vortragsraum C, mit dem Thema Unsere Enkel sollen gesund aufwachsen starten. Um Uhr geht es im Vortragsraum C mit Ihre Rechte als Patient weiter. Am Samstag, 13. April, um, im Vortragsraum F, kann man alles Wissenswerte zur Patientenverfügung erfahren. Ab 14. März im Kino! erzählt von Liebe, Hoffnung und der magischen Kraft der Musik. Die Liebesgeschichte mit Terence Stamp und Vanessa Redgrave erzählt davon, wie Musik die verschlossen geglaubte Tür zu einem einsamen Herzen öffnet. Rentner Arthur ist ein mürrischer alter Mann, der, außer seiner liebenswerten Ehefrau Marion, nichts und niemanden wirklich mag. Marion ist begeistertes Mitglied in einem etwas anderen Gemeinde-Chor, der auch mal Lieder von Motörhead oder Salt n Pepa anstimmt. Arthur kann nicht verstehen, warum Marion freiwillig ihre Energie und Zeit dafür verschwendet. Doch Marions Liebe zum Gesang ist trotz schwerer Krankheit unerschütterlich. Die junge Chorleiterin Elisabeth sieht in Arthur etwas Besonderes und will ihn unbedingt in ihren Chor aufnehmen. Hartnäckig bearbeitet sie den Misanthropen, und im Laufe der Zeit entdeckt Arthur seine verloren geglaubte Lebensfreude wieder und erkennt, dass es nie zu spät ist für Veränderungen.

7 Bayern plus auf der Messe Die 66 Bayern plus, das Radioprogramm des Bayerischen Rundfunks für die besten Jahre, präsentiert täglich auf der wieder jede Menge Live-Unterhaltung. Unsere Partner 7 Schwungvolle Musik, beste Laune und jede Menge Stars und Prominente. So lässt sich das Bühnenprogramm von Bayern plus zusammenfassen. Das Moderatoren-Duo Hermine Kaiser und Peter Fraas begrüßen beim Bayern plus Talk am Freitag und Samstag und beim Bayern plus Schlagerfest am Sonntag von bis Uhr jede Menge Gäste. Mit dabei in diesem Jahr: Marika Kilius, Hans-Jürgen Bäumler, Christian Wolff, Roberto Blanco, Michael Hirte, Andre Steyer, Die Bergkameraden, Stefan Moll, Alexandra Lexer und Tom Mandl! Mehr Infos zu den Gästen und zum Programm gibt es auch am Bayern plus Stand direkt an der. Quelle: ARIOLA Dominik Beckmann Bayern plus Moderatorin Hermine Kaiser führt mit Kollege Peter Fraas durchs Programm Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Von links: Michael Hirte, Marika Kilius und Roberto Blanco Radio live erleben Dr. Marianne Koch und Werner Buchberger Das Gesundheitsgespräch auf Bayern 2 Ein Pflichttermin für alle Gesundheitsinteressierten: Samstag Uhr Bayern 2 Gesundheitsgespräch einschalten. Auf der Die 66 können Sie die beiden Gesundheitsexperten des Bayerischen Rundfunks, Dr. Marianne Koch und Moderator Werner Buchberger, live erleben. Statt anrufen steht mitmachen und vor allem mitreden auf dem Plan. Das Thema am 13. April: Gut zu Fuß und fit im Hirn! Bewegung für Kopf und Körper.

8 8 Programm Freitag, 12. April 2013 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Apitherapie Was ist das? Wie Bienenprodukte uns gesund halten können. Rosemarie Bort, BIOBEE Vom Manuskript zum Buch so werde ich Autor Johannes Monse, Tom van Endert, Verlagshaus Monsenstein & Vannerdat OHG Unsere Enkel sollen gesund aufwachsen auch dank meiner Hilfe! Birgit Merk, VdK Bayern Sicher surfen wie Sie die Gefahren des www erkennen und umschiffen können. Arno Helfrich, Polizeipräsidium München, Kommissariat 105/Prävention Die 10 wichtigsten Tipps für ein gesundes Herz im Alter! Prof. Dr. med. Michael Weis, Barmherzige Schwestern/Krankenhaus Neuwittelsbach Geld ist für die Menschen da Carsten Schmitz, GLS Gemeinschaftsbank eg Lateinamerika: Faszination, Würde und Überlebenskampf Prof. Dr. Dieter Kronzucker, nph deutschland e.v. Kampagne Zu Hause Daheim Kleine Maßnahmen große Wirkung. Wie Anpassung der Wohnung an die individuellen Bedürfnisse im Alter gelingt Bernhard Reindl, Verein Stadtteilarbeit e.v Uhr Uhr Uhr Uhr Biografiearbeit Die inneren Schätze bergen Gertrud Ströbele, Bayerischer Landesverband des KDFB Das ipad Das perfekte Gerät für die Altersgruppe 50Plus. Oliver Pritzkow, Apple Premium Reseller mstore Kampagne Zu Hause Daheim Wohnformen im Alter. Ein Überblick über Möglichkeiten und Alternativen Sabine Wenng, Koordinationsstelle Wohnen im Alter Ohne sozialen Frieden kein innerer Friede VdK Präsidentin Ulrike Mascher, Justizministerin Dr. Beate Merk und Oberbürgermeister Christian Ude, VdK Bayern Modenschau der Firma MONA mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Power fit 50+ Sonja Klauber-Zierer, ESV München Ost Tanz und Unterhaltungsmusik Live! Zum Mittanzen! Flat Out Die Band für jede Gelegenheit Tuina manuelle chinesische Therapie Christine Krafft, Klinik Dr. Franz Dengler Morbus Parkinson meine Heilung OHNE Chemie. Die Geschichte eines ehemaligen Parkinsonpatienten. Manfred J.Poggel, Schirner Verlag, Selbsthilfeorg. Elementares Wissen e.v. Gelenkersatz an Hüfte und Knie Der Schritt in ein neues Leben! Dr. med. Christian Fulghum, endogap Klinik für Gelenkersatz Uhr Uhr Uhr Uhr Selbstbewusst durch Sicherheit Andreas Hötzinger, Ju-Jutsu-Verband Bayern Walzer mit der Showband Flat Out Nadja Link, DT.01 Soul- und Rockröhre Joy Fleming stellt ihr Buch vor: Über alle Brücken Modenschau der Firma Peter Hahn mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Fit auf Schritt und Tritt mit Koordination und Gleichgewicht Robert Sandler, Mitmach-Aktionen des BLSV Wohin des Wegs...? Tanztheaterschnupperkurs Christine Hasting, Hasting Studio für zeitgenössischen Tanz Kampagne Zu Hause Daheim Jeder für sich und doch gemeinsam. Selbstbestimmt leben in Wohnprojekten und organisierten Nachbarschaften Doris Knaier, Urbanes Wohnen e.v. Gesunder, starker Rücken: Bewegung Das Medikament des 21. Jahrhunderts Marianne Bröder, TOGU Gebr. Obermaier OHG Agilando mit der Showband Flat Out Eric Pietras, DT.01 Gesunder Schlaf ist kostbar für Senioren doppelt kostbar! Schlaf-Störungen sind echte Gesundheitskiller! So kann man Abhilfe schaffen. Peter F.W. König. Geovital Akademie für Strahlenschutz Hypnose hilft, wenn alles andere versagt. Karen Peltz, Hypnosophie Programmänderungen vorbehalten.

9 Programm 9 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Wenn s im Rücken zwickt und zwackt woher kommt s und was kann ich dagegen tun? Henning Steiner, Paul Samberger GmbH ZUMBA fit mit dem Hüftschwung Casa de la Musica, DT Uhr Uhr Uhr Uhr Mahnschreiben vom Inkassobüro so reagieren Sie richtig! Jochen Weisser, VerbraucherService Bayern im KDFB e.v. Energie im menschlichen Leben von grundlegenden Energiezentren bis zu Energieräubern Nathalie Schmidt, Schirner Verlag Sanfte Wirbelsäulen- und Gelenktherapie nach der MethodeDorn Erhard Seiler, Ortho Dorn Modenschau der Firma MONA mit den Gewinnerinnen des Model-Castings LACHBODEN ein Auszug aus dem neuen Programm des GOP Varieté Theaters GOP Varieté Theater Trachtenmodenschau der Firma Gössl mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Fantastisch elastisch mit Theraband Robert Sandler, Mitmach-Aktionen des BLSV Internationale Kreistänze Frau Kreisel, Bayerischer Landesverband des KDFB Natürliche 3-Säulen-Therapie bei Arthrose- & Gelenkproblemen Michael Schellenberger, MBZ-Herrsching GmbH & Co. KG Gleitsicht-Brillengläser Fluch oder Segen? Ralf Emminger, WÖRLE.OPTIK SehkraftCentrum München Erbrecht Das kluge Testament Dr. Anton Steiner, Handicap International e.v. Faltenfrei, gesund und munter mit der richtigen Ernährung Ingrid Kraaz von Rohr, Wissenschaft der Spiritualität e.v. München Uhr Uhr Uhr Uhr Gemeinsam wieder Freude an Bewegung. Novartis Consumer Health GmbH Jonglieren lernen ab 50 Spielend wirksam das Gehirn trainieren Rehoruli Bayern plus Talk Wie der Vater so der Sohn Die Moderatoren Hermine Kaiser und Peter Fraas begrüßen Christian Wolff und seinen Sohn Patrick Modenschau der Firma MONA mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Der Weg zu hochwertigem Zahnersatz zu günstigen Preisen. Sabine Heinze, dentaltrade GmbH & Co. KG Wie vermeide ich Fehler beim privaten Verkauf meiner Immobilie? Sebastian Hueber, Markus Bühler, RE/MAX Lebenstraum Ihre Rechte als Patient Zelika Pintaric, VdK Bayern/UPD Landshut Endlich ich! Lebe bewusst Deine Potentiale! Lydia Morawietz, State of the Art Events Keine Angst vor dem Defibrillator! Philipp Jaszinski, Malteser Hilfsdienst e.v. Grauer Star High-Tech-Linsenimplantate statt Gleitsicht- und Lesebrille Dr. Amir -M. Parasta, Augenzentrum München Kampagne Zu Hause Daheim Wohnen im Viertel. Eine Wohnungsbaugesellschaft initiiert Begegnung und Unterstützung im Alltag Gisela Heinzeller, GEWOFAG Holding GmbH Fit auf Schritt und Tritt mit Koordination und Gleichgewichtssinn Robert Sandler, Mitmach-Aktionen des BLSV USA und Kanada erfahren! Daniela Wörle, Tourismus Schiegg Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht RA Markus Karrer, Anwaltshaus Starnberg Kampagne Zu Hause Daheim Gut betreut zu Hause. Sicherheit und individuelle Dienstleistung aus einer Hand mit dem Projekt Betreutes Wohnen zu Hause Andrea Schilling, Pflegestern GmbH Uhr Uhr Uhr Merengue Workshop Nadja Link, DT.01 Die Zauberflöte! Oper im Taschenbuchformat. Für Kenner und Neulinge! Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation Modenschau der Firma Peter Hahn mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Selbstbewusst durch Sicherheit Andreas Hötzinger, Ju-Jutsu-Verband Bayern

10 10 Programm Freitag, 12. April 2013 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Uhr Wohin des Wegs...? Tanztheaterschnupperkurs Christine Hasting, Hasting Studio für zeitgenössischen Tanz Kampagne Zu Hause Daheim Ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Eine Versorgungsalternative zur eigenen Wohnung und dem Pflegeheim Ulrike Reder, Carpe Diem München e.v Uhr Uhr Uhr Fantastisch elastisch mit Theraband Robert Sandler, Mitmach-Aktionen des BLSV Tanz und Unterhaltungsmusik Live! Zum Mittanzen! Flat Out Die Band für jede Gelegenheit Eigenes Potential erkennen und erfolgreich umsetzen mit Hilfe von Coaching. Ewa Jochheim, potential55plus Fitness für Körper und Geist Helga Heinzel, ZAB Zusammen Aktiv Bleiben München Uhr Ganzheitliches Gedächtnistraining Christel Mittermaier, Bayerischer Landesverband des KDFB Survivalschritt mit der Showband Flat Out Nadja Link, DT.01 Ich muss nicht alles alleine machen. Wie finden pflegende Angehörige einen guten Ambulanten Dienst? Birgit Thiele, Sozialservice-Gesellschaft des BRK Erbe weg im Pflegefall? Das muss nicht sein: Rechtzeitige Vorsorge mit einer Pflegeversicherung. Rudolf Bönsch, vigo Krankenversicherung Uhr Uhr Uhr Gesunde Zähne auch im Alter, Lebensqualität mit moderner Zahnheilkunde Dr. Michael Gleau, Kassenzahnärztliche Vereinigung Meditation für eine bessere Konzentration und Hirnleistung Ingrid Kraaz von Rohr, Wissenschaft der Spiritualität e.v. München Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht Prof. Dr. Peter Paul Gantzer, SPD-Landtagsfraktion Hören Verstehen Wie man mit einem kognitiven Training das Verstehen verbessern kann? Hans-Ulrich Sorg, Terzo-Zentrum-München Private Krankenversicherung: Lebenslang gut versorgt oder Kostenfalle im Alter? Daniel A. Baumgartner, WIDGE.de GmbH Busreisen, Flugreisen, Kreuzfahrten Achim Etzel, Reisebüro & Bustouristik Stanglmeier Uhr Uhr Kampagne Zu Hause Daheim Planen und Bauen. Wohnraum für alle Lebensphasen Das müssen Wohnungen können Christine Degenhart, Architektin, Beratungsstelle Barrierefreies Bauen der Bayerischen Architektenkammer Sturzprophylaxe werden Sie fit für den Alltag mit sensomotorischem Training. Marianne Bröder, TOGU Gebr. Obermaier OHG Mit TIMPS (Mini-Implantaten) ohne OP günstig und schnell zum festen Sitz Ihrer Zahnprothese. Dr. Wolfgang Forstner, Dr. Wolfgang Forstner Zahnarzt- und Prophylaxe Praxis Mit dem Travel Guide System haben Sie die prominenten Gäste direkt im Ohr! Hier finden Sie Ihre Veranstaltungen: Aktionsfläche Halle 1 Halle 2 Halle 3 Halle 4 Foyer A B E Vortragsräume C D Vortragsräume Vortragsräume F G Programmänderungen vorbehalten.

11 Programmhöhepunkte Die Höhepunkte am Freitag 11 Dieter Kronzucker berichtet über sein Engagement für die Waisenkinder Südamerikas mit dem Verein nph deutschland e.v. Um Lachboden die neue Show des GOP Varieté Theaters. Eine Kostprobe gibt es auf der um Uhr Zumba fit mit dem Hüftschwung Es gibt wohl kaum eine Sportart, die gleichzeitig so viel Laune macht und so fit hält! Einfach mitmachen und ausprobieren! Um Faltenfrei, gesund und munter mit der richtigen Ernährung! Ingrid Kraaz von Rohr um Soul-Röhre! Joy Fleming stellt ihr Buch vor Über alle Brücken vor. Um Uhr Jonglieren lernen! Macht Spaß, tut gut und ist einfacher als man denkt! Um Uhr Die Zauberflöte! Erleben Sie Mozarts zauberhafte Oper in einer ca. einstündigen Fassung auf höchstem künstlerischen Niveau! Tanztheater- Schnupperkurs um Uhr Ein Streichquartett als Orchester und vier Sänger, die jeweils mehrere Rollen bekleiden, bringen die schönsten Arien und Ensembles der Oper auf die Bühne: Begegnen Sie der sympathischsten Figur der Opernwelt dem Vogelfänger Papageno auf der Suche nach seiner Papagena um Uhr auf der! Präsentiert von der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation. Die Stiftung veranstaltet seit 1996 deutschlandweit das Projekt Musik am Nachmittag : klassische Konzerte für ältere Menschen. Bisher gab es über dieser Musiknachmittage. Weitere Informationen unter Wohin des Wegs...? Tanztheater- Schnupperkurs. Wohin des Wegs ist ein Tanztheater-Projekt für Damen und Herren jenseits der 60. Auf der können Sie diesen Jungbrunnen beim Workshop des Hastings Studios für Zeitgenössischen Tanz am eigenen Leib erfahren. Um Uhr Und außerdem: tägliche Tanzkurse des DT.01 mit Live-Musik von Flat Out auf der, Qi Gong und Yoga Workshops auf der und Modenschauen am laufenden Band auf dem.

12 12 Programm Samstag, 13. April 2013 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Arbeitsmöglichkeiten in der Rente was muss ich wissen? Ewa Jochheim, potential55plus Immobilien verrenten und das Leben genießen! Otto Kiebler, GIV-GmbH HausplusRente Au pair mit 60? Warum nicht? Fremde Kulturen auf Augenhöhe entdecken. Kristin Emmerinck, Madame-Grand-Mère e.v. Wie wichtig sind Nahrungsergänzungen in unserer Zeit? Silvia Bürkle, sana essence GmbH Jin Shin Jyutsu Prävention Heilung Wellness für sich selbst und andere mit der Kraft, die in Ihren Händen steckt. Andrea Eckert, Jin Shin Jyutsu Praxis für ganzheitliche Gesundheit So schlafen Sie gut: Goldene Regeln der Schlafhygiene. Peter Tribus, Naturafit Nepper, Schlepper, Bauernfänger, Trickbetrüger und ihre Maschen. Arno Helfrich, Polizeipräsidium München, Kommissariat 105/Prävention Alles wieder essen: Hilfe bei Nahrungsmittelunverträglichkeit und Allergien. Dr. med. Robert M. Bachmann, Chiemsee-Alpenland Tourismus und Bad Feilnbach Gemeinsam die Welt entdecken an Bord eines Kreuzfahrtschiffes Werner Glaser, Der Kreuzfahrer Vorsorgen für die Gesundheit gesund und fit mit den Schüßler-Salzen. Hans Wilhelm, Biochemischer Bund Deutschlands e.v. Wenn die Schilddrüse operiert werden muss! Prof. Dr. Dr. med. Tomas F. Hoffmann, Barmherzige Schwestern/Maria-Theresia Klinik Selbstbewusst durch Sicherheit Andreas Hötzinger, Ju-Jutsu-Verband Bayern Merengue Workshop Nadja Link, DT Uhr Apps, itunes und icloud??? Begriffe der modernen Medien einfach erklärt. Oliver Pritzkow, Apple Premium Reseller mstore Kraft-Ausdauer-Training mit Flexi Bar, Vibrabällen und Steps! Machen Sie mit! mrs sporty Aktiv und engagiert im Alter ein Gespräch mit Uschi Glas, Botschafterin der Initiative Erfahrung ist Zukunft Uhr Uhr Uhr Gut zu Fuß und fit im Hirn! Bewegung für Kopf und Körper Dr. Marianne Koch und Werner Buchberger mit der Live-Übertragung des Gesundheitsgesprächs auf Bayern 2 Modenschau der Firma MONA mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Bewegung-Rhythmus-Spaß Robert Sandler, TSV München Allach Uhr Uhr Uhr Modenschau der Firma Peter Hahn mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Formationstanz, Mitmachtanz Peter Klempfner, Blau-Gold Casino München Jonglieren lernen ab 50 Spielend wirksam das Gehirn trainieren Rehoruli Lifestylecocktail aus Florida Meine Zeit ist jetzt! Andreas Boll, Florida Sunshine Learners Erfahrung hilft Gegenwart zu gestalten und Zukunft zu sichern. Der Senior Experten Service seit ca. 30 Jahren im weltweiten, ehrenamtlichen Einsatz. Machen Sie mit! Dietmar Pfeiffer, SES Senior Expert Service Survivalschritt - mit der Showband Flat Out Nadja Link, DT.01 Vermögensschutz im Wandel der Zeit - Aktien, Immobilien, Geldanlagen, Gold? Was bleibt was wert? Robert Riedl, Sachwertpark München KG Volkskrankheit Venenleiden Dr. Hans-Jürgen Thomä, Bauerfeind AG Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenvollmacht Dr. Gerrit Brachvogel, Bayerischer Notarverein e.v. Fixe Lösung für stabile Dritte Wie man Zahnersatz trägt ohne es zu merken. Mini- Implantate als Schonbehandlung für Patient und Geldbeutel. Dr. med. dent. Jos Z. Gal, 3M Deutschland GmbH Programmänderungen vorbehalten.

13 Programm 13 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Wie verkaufe ich meine Immobilie am besten? Manfred Zech, LBS Oberbayern West Agilando mit der Showband Flat Out Eric Pietras, DT Uhr Gelenkschmerzen und Arthrose was kann ich tun? Aenne Lamprecht und Felix Pohl, Novartis Consumer Health GmbH Krampfadern Neues aus Diagnostik und Therapie Dr. Margit Broermann, Artemed Fachklinik München Modenschau der Firma Peter Hahn mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Uhr Uhr Uhr Tischtennis-Showkampf und freies Spiel Petra Scherer, Michael Hagmüller, Bayer. Tischtennis-Verband Tanz und Unterhaltungsmusik Live! Zum Mittanzen! Flat Out Die Band für jede Gelegenheit Bayern plus Talk Sportlich in jedem Alter Die Moderatoren Hermine Kaiser und Peter Fraas begrüßen Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler, Bayern plus Uhr Fantastisch elastisch mit Theraband Robert Sandler, Mitmach-Aktionen des BLSV Uhr Modenschau der Firma MONA mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Uhr Wohin des Wegs...? Tanztheaterschnupperkurs Christine Hasting, Hasting Studio für zeitgenössischen Tanz Lateinamerika erfahren Tourismus Schiegg Fibromyalgie Wo erhalte ich Hilfe und Unterstützung? Claudia Dexl, Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.v. SHG München Verschleiß an der Wirbelsäule: Spinalstenose, Osteoporose, Bandscheibenschäden. Was sind die modernsten Behandlungsmethoden? Dr. Peter J. Kaisser, Praxis Dr. Kaisser/Dr. Kellner Risiko Gefäßerkrankung Vorbeugen, Erkennen und Behandeln Prof. Dr. med. Thomas Koeppel, topfit Typ- und Farbberatung: Welche Farben unterstreichen meinen Typ? Lena Roth, Elvira Schmittfull, MONA Alternative Wohnformen, Betreutes Wohnen, ambulante Wohngruppen...? Eine hilfreiche Orientierung für das Wohnen im Alter. Oliver Rosenthal, zentrum für seniore betreuung (z-s-b) AMD: Versorgungsmöglichkeiten und Abwicklung mit Kostenträgern Frank Eisenlauer, Reinecker Reha-Technik GmbH Das richtige Signal für Ihre Gesundheit Hinweise für die Wahl der optimalen Magnetfeldtherapie aus ärztlicher Sicht Dr. Felix Söller, Neue Magnetodyn GmbH Mehr Lebensqualität durch mehr Beweglichkeit Wolf-Dieter Plassmann Heilpraktiker, movidual Altersgerecht wohnen: Ein virtueller Rundgang durch ein barrierefreies, altersgerechtes Haus Dr. Benedikt Zacher, pflege.de Patientenverfügung Donata Gräfin von Kageneck, VdK Bayern Ihr Recht im Alter Heute schon an morgen denken Dr. Stephan Lang, Rechtsanwälte Dr. Lang & Kollegen Ayurveda und ihr Nutzen in unserem täglichen Leben Marta Schustereder, Ayurveda Laxmi Reisen Dem Darmkrebs auf der Spur die Bedeutung der Darmspiegelung Dr. med. Jörg Buhr, topfit Gesunder, starker Rücken: Bewegung Das Medikament des 21. Jahrhunderts Marianne Bröder, TOGU Gebr. Obermaier OHG Die Profis der Tanzschule am Deutschen Theater legen eine heiße Sohle aufs Parkett DT.01 Karate ist Leben, lebenslang Steffi Nagl, Deutscher Karate Verband / Bayer. Karate Bund Uhr ZUMBA fit mit dem Hüftschwung Casa de la Musica, DT.01 The One Million Dollar Girls eine Showtanzgruppe der besonderen Art

14 14 Programm Samstag, 13. April 2013 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Uhr Uhr Uhr Modenschau der Firma Peter Hahn mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Selbstbewusst durch Sicherheit Andreas Hötzinger, Ju-Jutsu-Verband Bayern Wohin des Wegs...? Tanztheaterschnupperkurs Christine Hasting, Hasting Studio für zeitgenössischen Tanz Fit auf Schritt und Tritt mit Koordination und Gleichgewicht Robert Sandler, Mitmach-Aktionen des BLSV Walzer mit der Showband Flat Out Nadja Link, DT.01 Die Grundstücksbewertung im Erb-, Familienund Steuerrecht Dr. Ulrike Tremel, Anwaltskanzlei DR. TREMEL Lebensqualität fürs Alter ein Rundumpaket zur Vorbereitung aufs Alter Christel Mittermaier, Bayerischer Landesverband des KDFB Uhr Uhr Wohne ich richtig? Wie Sie aus der Vielfalt der Wohnmöglichkeiten die Richtige für sich finden Klaus-Dieter Herrmann, Kursana Villa München Vorsicht Interaktionen! Arzneimittel und Nahrung Was passt zusammen? Dr. Markus Zieglmeier, Bayerische Landesapothekerkammer Wer beim Vererben nicht aufpasst: Wie Sie Ihr Vermögen und Ihre Familie zerstören, ohne es zu merken Dr. Thomas Fritz, Rechtsanwaltskanzle Dr. Thomas Fritz Arthrose Therapie ohne Messer Valentin Kirchmann, Heilpraktiker Valentin Kirchmann Tischtennis-Showkampf und freies Spiel Petra Scherer, Michael Hagmüller, Bayer. Tischtennis-Verband Tanz und Unterhaltungsmusik Live! Zum Mittanzen! Flat Out Die Band für jede Gelegenheit Hilfe bei Beinlängendifferenzen: Moderne kontra konservative Behandelungsmethoden. Henning Steiner, Paul Samberger GmbH Uhr Richtig vorsorgen: Testamentsgestaltung, Patientenverfügung, Vorsorgemacht Alexander Braun, Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Mit dem Travel Guide System haben Sie die prominenten Gäste direkt im Ohr! Hier finden Sie Ihre Veranstaltungen: Aktionsfläche Halle 1 Halle 2 Halle 3 Halle 4 Foyer A B E Vortragsräume C D Vortragsräume Vortragsräume F G Programmänderungen vorbehalten.

15 Programmhöhepunkte Die Höhepunkte am Samstag 15 Aktiv und engagiert im Alter ein Gespräch mit Uschi Glas, Botschafterin der Initiative Erfahrung ist Zukunft Um Uhr Au pair mit 60? Fremde Kulturen auf Augenhöhe entdecken Sie haben Lust auf fremde Länder und Kulturen? Warum nicht? Was die Jungen können, können wir schon lange: Kristin Emmerinck von der Organisation Madame Grand-Mère e.v. berichtet, wie es einfach und sicher geht. Um Uschi Glas über ihr Engagement für die Initiative Erfahrung ist Zukunft auf der um Uhr Der Senior-Expert-Service bietet interessierten Menschen im Ruhestand die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und ihr Wissen an andere im Ausland und in Deutschland weiterzugeben. Als ehrenamtlich tätige Senior Experten fördern sie die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften. Um Das Gesundheitsgespräch live Gut zu Fuß und fit im Hirn! Bewegung für Kopf und Körper mit Dr. Marianne Koch und Moderator Werner Buchberger! Um Uhr Bayern plus Talk Sportlich in jedem Alter Die Moderatoren Hermine Kaiser und Peter Fraas begrüßen die Eistanzlegenden Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler. Um Uhr The One Million Dollar Girls stellen eindrucksvoll unter Beweis, dass mit dem Temperament einer Gruppe Ü 40er kaum einer mithalten kann. Lassen Sie sich mitreißen von einer Showtanzgruppe der besonderen Art... Um Uhr Typ- und Farbberatung welche Farben unterstreichen meinen Typ Die Modeprofis der Firma MONA verraten ihre Geheimnisse. Um Senior Experten im Einsatz. Wie auch Sie sich beteiligen können, erfahren Sie um.

16 16 Programm Sonntag, 14. April 2013 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zivilcourage Helfen, aber richtig! Iris Chain, Polizeipräsidium München, Kommissariat 105/Prävention Tanz und Unterhaltungsmusik Live! Zum Mittanzen! Flat Out Die Band für jede Gelegenheit Autor werden ist nicht schwer??? Johannes Monse, Tom van Endert, Verlagshaus Monsenstein & Vannerdat OHG So hilft Kneipp zur Stärkung des Immunsystems. Ines Wurm-Fenkl, Bad Wörishofen Uhr Was tun, wenn das Sparbuch den Bach runter geht? Geldanlage in Zeiten von Finanzund Euro-Krise oder: Besser die Kartoffeln im Keller als die Aktie im Depot? Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur FINANZTEST und Kabarettist HG Butzko wissen die Antwort. Präsentiert vom VdK Bayern! Uhr Uhr Uhr Matinee von Miles Davis über Frank Sinatra bis James Brown mit Jazz-Police in den Messetag starten Gesunder, starker Rücken: Bewegung Das Medikament des 21. Jahrhunderts Marianne Bröder, TOGU Gebr. Obermaier OHG Survivalschritt mit der Showband Flat Out Nadja Link, DT.01 Kinesio-Taping japanische Methode zur Schmerzreduktion Christine Krafft, Klinik Dr. Franz Dengler Innovative Anti-Aging Verfahren für die Haut Univ. Doz. Dr. John Ionescu, Spezialklinik Neukirchen und Donau Universität Krems Trockene Makuladegeneration hoffnungslos oder gibt es jetzt doch eine Therapie? Prof. Dr. med. Chris P. Lohmann, topfit So verwalten Sie Ihre Fotos am Apple Mac. Oliver Pritzkow, Apple Premium Reseller mstore Wie kann man den Pflegefall der Eltern vorbereiten Praxisbericht einer Tochter Friedlies Reschke Stoffwechselchance, Metabolicbalance - stationär & ärztlich begleitet Thomas Riefler, Arzt, Kneipp- & Gesundheitsresort ****, Sebastianeum/Kneippianum Wie moderne physikalische Therapieanwendungen mehr Lebensqualität bewirken! Christian Pichler, SANZA - das physikalische Therapiesystem Uhr Uhr Sanfte Gymnastik 50+ Sabine Delica, SVN München Walzer mit der Showband Flat Out Nadja Link, DT.01 Rock-Oldies Lassen Sie sich mitreißen! Richard Wieser, NKG Weißenhorn Jonglieren lernen ab 50 Spielend wirksam das Gehirn trainieren Rehoruli Aloe Vera die älteste Heilpflanze des Menschen in der inneren und äußeren Anwendung mit praktischen Beispielen. Klaus Denninger, Aloe Vera Service Steueroptimierte Vermögensnachfolge bei Immobilien Emil Haubner, Anwaltskanzlei DR. TREMEL Eltern unterstützen und pflegen wenn sich die Rollen umkehren und Eltern ihre Kinder brauchen. Oliver Rosenthal, zentrum für seniore betreuung (z-s-b) Kurzatmig Woher kommt das? Priv.- Doz. Dr. med. Hanno H. Leuchte Barmherzige Schwestern/Krankenhaus Neuwittelsbach Deutschland vor der Wahl Die 50plus-Generation entscheidet. Hermann Binkert, Institut für neue soziale Antworten (INSA) No Age Village die erste Anti-Aging-Wohngemeinschaft nach Prof. Ellen Langer Berndt Schramm, NO AGE-VILLAGE Modenschau der Firma MONA mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Selbstbewusst durch Sicherheit Andreas Hötzinger, Ju-Jutsu-Verband Bayern Die 10 häufigsten Irrtümer bei der Testamentsgestaltung. Dr. Stephan Lang, Rechtsanwälte Dr. Lang & Kollegen Modenschau der Firma Peter Hahn mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Programmänderungen vorbehalten.

17 Programm 17 Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Zeit/Raum Thema/Referent, Firma Uhr Uhr Die Profis der Tanzschule am Deutschen Theater legen eine heiße Sohle aufs Parkett DT.01 Flexi-Bar 50+ Petra Brehler, SVN München Uhr Trachtenmodenschau der Firma Gössl mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Sinnlich bewegt: Dem Gedächtnis und Lernen auf die Sprünge helfen. Monica Fauss Uhr Agilando mit der Showband Flat Out Eric Pietras, DT.01 Rundum vorgesorgt durch Testament, Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung. Jürgen Langer, Rechtsanwalt, BRK-KV München Effektive Übungen zur Verbesserung des Gleichgewichts sowie der Sturzprophylaxe. Christoph Anrich, pedalo by Holz-Hoerz Schlaganfallprävention bei Vorhofflimmern. PD Dr. Christian Opherk, Neurologische Klinik & dem Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung ISD der LMU, München Akupunktur bei Augenleiden, Makula, Glaukom & Co. Björn Michel, Kneipp- & Gesundheitsresort ****, Sebastianeum/Kneippianum Kultur erleben in Führungen, Vorträgen, Exkursionen Monika Babl, Wege-zur-Kultur Stärkung des Immunsystems mit Unterstützung von Vitalpilzen Peter Elster, Hawlik Gesundheitsprodukte GmbH Ene, mene, mu welche Hüfte bekommst du? Gelenkersatz muss individuell sein! Björn Michel, endogap Klinik für Gelenkersatz Modenschau der Firma MONA mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Asia Workout (Yoga & Qigong) Uta Thellmann, SVN München Wohin des Wegs...? Tanztheaterschnupperkurs Christine Hasting, Hasting Studio für zeitgenössischen Tanz Uhr Uhr Uhr Umgangsformen gestern und heute oder was sich ziemte und heute angesagt ist. Oliver Fleidl, DT.01, Tanzschule am Deutschen Theater Erben-Vererben-Streit um Steuern vermeiden durch Vorsorge. Jens Kirchner, Bayerischer Notarverein e.v. Gut für die nächste Generation sorgen: Vererben mit Verstand und mit Gefühl. Dr. Thomas Fritz, Dr. Thomas Fritz und Kollegen Selbstbestimmt Zuhause leben bis ins hohe Alter Bauen Sie Ihre Zukunft nach individuellen Bedürfnissen. Clemens Rudloff, Architekt Die Salze des Lebens mit Schüßler-Salzen gesund und fit durchs ganze Jahr. Hans Wilhelm, Biochemischer Bund Deutschlands e.v. Pflegekräfte aus Osteuropa für die häusliche Pflege was ist zu beachten? Arben Coli, Deutsche Seniorenbetreuung Sport mit Herz fürs Herz Brigitte Glas und ihre Herzgruppe, Herz-LAG Bayern, Gesundheit durch Bewegung e.v. Tanz und Unterhaltungsmusik Live! Zum Mittanzen! Flat Out Die Band für jede Gelegenheit Modenschau der Firma Peter Hahn mit den Gewinnerinnen des Model-Castings Selbstbewusst durch Sicherheit Andreas Hötzinger, Ju-Jutsu-Verband Bayern Merengue Workshop Nadja Link, DT Uhr Uhr Welcome to the jungle - eine getanzte Geschichte Ulrike Koske, TSV Eintracht Karlsfeld ZUMBA fit mit dem Hüftschwung Casa de la Musica, DT.01 Tanz mit bleib fit Helga Heinzel, Kneipp-Verein München Wohin des Wegs...? Tanztheaterschnupperkurs Christine Hasting, Hasting Studio für zeitgenössischen Tanz Uhr Die schönsten Schlager mit Bayern plus: mit Roberto Blanco, Tom Mandl, den Bergkameraden, Michael Hirte und vielen anderen L-ARGININ Was ist es und warum brauche ich es? Dr. Dagmar Hebendanz, Sonja Weigl Forever

18 18 Programm Sonntag, 14. April 2013 Zeit/Raum Uhr Thema/Referent, Firma Lust und Liebe ohne Altersgrenze. Hedy Fuchs-Waldherr, Sexpertin Immobilien kaufen, verkaufen und vermieten hilfreiche Informationen vom Experten. Michaela Pollklesener, Brück Immobilien Die häufigsten Irrtümer über Demenz ein Altentherapeut erzählt aus seiner Praxis. Karlheinz Tschuchnig, Sozialservice-Gesellschaft des BRK Künstliche Gelenke für Hüfte und Knie der Start in ein neues Leben Dr. Markus Kellner, Praxis Dr. Kaisser/Dr. Kellner Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung Julia Roglmeier, Arbeiter-Samariter-Bund RV München/Oberbayern e.v. Podiumsdiskussion: Was kostet Pflege? Wie findet man die richtige Unterstützung? vigo Krankenversicherung Welcome to the jungle eine getanzte Geschichte Ulrike Koske, TSV Eintracht Karlsfeld Das Travel Guide System Stellen Sie sich vor, Sie stehen in Paris vor dem Eiffelturm und versuchen Ihrem Reiseführer zu lauschen, der Ihnen Informationen zur Geschichte und zum Bau dieses Wahrzeichens erzählt es funktioniert aber leider nicht, weil neben Ihnen ein Kind nach seiner Mama ruft, auf der Straße hinter dem Eiffelturm die Autos vorbeirauschen und der neben stehende Mitreisende sich geräuschvoll die Nase putzt. Mit dem Meder CommTech Travel Guide System gehören solche Situationen der Vergangenheit an: Sie haben Kopfhörer auf und Ihr Reiseleiter oder Museumsführer spricht in ein Mikrofon. Die Folge: Sie haben beste Sprachqualität im Ohr in der von Ihnen als angenehm empfundenen Lautstärke und können dabei ganz entspannt den Ausführungen folgen und die Sehenswürdigkeiten betrachten. Auf der Die 66 bietet Ihnen Meder CommTech einen besonderen Service: Am Stand von Meder CommTech in Halle 4, Stand V14 direkt an der und am Infocounter vor den Vortragsräumen vor Halle 4 können Sie sich Kopfhörer ausleihen. Unsere Bühnen- und Raumtechnik ist mit diesen Kopfhörern verbunden, so dass Sie dort live erleben können, wie das Travel Guide System funktioniert. Mit dem Travel Guide System haben Sie die prominenten Gäste direkt im Ohr! Hier finden Sie Ihre Veranstaltungen: Aktionsfläche Halle 1 Halle 2 Halle 3 Halle 4 Foyer A B E Vortragsräume C D Vortragsräume Vortragsräume F G Programmänderungen vorbehalten.

19 Programmhöhepunkte Die Höhepunkte am Sonntag 19 Von Miles Davis über Frank Sinatra zu James Brown mit Jazz-Police in den Messetag starten. Um Uhr Innovative Anti-Aging Verfahren für die Haut. Was wirklich hilft. Dr. John Ionescu Chefarzt der Spezialklinik Neukirchen Um Was tun, wenn das Sparbuch den Bach runter geht? Geldanlage in Zeiten von Finanz- und Euro-Krise oder: Besser die Kartoffeln im Keller als die Aktie im Depot? Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von FINANZTEST und Kabarettist HG Butzko wissen die Antwort. Präsentiert vom VdK Bayern! Um Uhr Asia Workout mit Yoga und Qigong Einer der vielen Workshops der Vereine des Bayerischen Landes-Sportverband e.v. Um Die schönsten Schlager mit Bayern plus Ein bisschen Spass ist garantiert: Mit Roberto Blanco, Michael Hirte, Andre Steyer, Die Bergkameraden, Stefan Moll und Alexandra Lexer. Durch den Nachmittag führen Hermine Kaiser und Peter Fraas! Um Uhr Hermann-Josef Tenhagen und HG Butzko Um Uhr auf der Jazz-Police Um Uhr auf der Lust und Liebe ohne Altersgrenze Sexpertin Hedy Fuchs-Waldherr über die schönste Nebensache der Welt. Ganz ohne Hemmung aber mit viel Stil. Um Um 16 Uhr können sich die Besucher die CD Schlager helfen von Tom Mandl handsignieren lassen. Die schönsten Schlager mit Bayern plus Unter anderem mit Tom Mandl, Michael Hirte und Roberto Blanco. Um Uhr auf der Quelle: ARIOLA Dominik Beckmann

20 20 Produkte & Dienstleistungen unserer Aussteller Mode & Accessoires LAUFSTEG HALLE 4 MONA modebewusst mitten im Leben Man(n) kann ja vermuten was man(n) will, aber in einem sind modebewusste Frauen im besten Alter garantiert standfest : Sie haben ihren persönlichen Stil gefunden und wissen was zu Ihnen passt. Was Lust an Veränderungen durchaus mit einschließt: Sie sind offen für neue Impulse, geben sich dabei aber nur mit dem Besten zufrieden. Gründe genug, in Stilund Modefragen auf MONA zu vertrauen, denn MONA kennt das positive Lebensgefühl der Frauen, die mitten im Leben stehen und sich etwas gönnen. Und sie weiß sehr genau um die Ansprüche und Bedürfnisse ihrer Kundinnen, was im besonderen Etwas der MONA-Kollektionen seinen Niederschlag findet: modisch aktuell, dabei stilvoll elegant und die eigene Persönlichkeit betonend. Eine weitere Besonderheit: Sämtliche Modelle sind so aufeinander abgestimmt, dass eine Vielfalt an individuellstilvollen Kombinationen möglich ist. So machen aktive und modebewusste Frauen in jeder Situation bella figura eine gute Figur. Und das wiederum dürfte man(n) auf alle Fälle freuen. Ein Besuch des MONA- Standes lohnt also unbedingt. HALLE 4 STAND T08 Freitag MONA Peter Hahn MONA Trachtenmodenschau Gössl MONA Peter Hahn Samstag Peter Hahn MONA Peter Hahn MONA Peter Hahn Sonntag MONA Peter Hahn MONA Trachtenmodenschau Gössl Peter Hahn Hobby & Freizeit Auf Zeitreise mit Timeline Images Bilder haben viel zu erzählen vor allem Fotografien HALLE 1 STAND A07 aus vor- digitalen Zeiten. Ein Tor zu tausend Geschichten öffnet die Timeline Images Fotocommunity, 2009 von der Süddeutschen Zeitung ins Leben gerufen. Auf diese Plattform kann jeder seine privaten Schnappschüsse hochladen und anderen gegen Entgelt zur Verfügung stellen. Vom ersten eigenen Auto bis zum Zelturlaub in den 50ern mit der Fotocommunity beibt die Vergangenheit lebendig! Spaß in der digitalen Welt Berührungsängste vor Computern, dem Internet oder der digitalen Fotografie sind verständlich, aber nicht nötig. Denn mit ein bisschen Zeit und der richtigen Anleitung kann sich jeder mit den neuen Techniken schnell vertraut machen. Der Vierfarben Verlag bietet hierzu Bücher an, die einen leichten Einstieg in die digitale Welt ermöglichen und Lust auf mehr machen. Anhand von anschaulichen Bildern und verständlichen Anleitungen zeigen erfahrene Autoren, wie man Computer bedient, sicher im Internet surft und schöne Bilder mit der Digitalkamera macht. Das Team von Vierfarben lädt alle Interessierten zum ausführlichen Kennenlernen und Schmökern ein! HALLE 4 STAND V16

21 4 millionen neue zellen tag fur tag eine haut wie erneuert z E l l - r E NAIs s A NCE Jahr für Jahr verlangsamt sich die zellerneuerung der haut. die aktivität spezieller zellen der Basalzellschicht verringert sich. erkenntnisse aus 20 Jahren forschung. eine wahre renaissance für meine haut. Julianne Moore. NATECIUM, EIN leistungsstarkes ANTI-oxIdANT, schützt die zellen der basalzellschicht vor freien radikalen UNd ErhöhT die zellaktivität. die formel MIT NATECIUM UNTErsTüTzT die regenerations- UNd ErNEUErUNgsMEChA- NIsMEN der haut optimal. vitalisierter. fester. sichtbar verschönerte haut.

22 22 Produkte & Dienstleistungen unserer Aussteller Tourismus & Reisen Strahlende Zähne made in Ungarn Auf Busreise mit dem E-Fahrrad Atem-Auszeit in den Alpen Reisen bildet, ist aber HALLE 3 auch sonst sehr nützlich: STAND Q16 zum Beispiel, um seine Zähne perfekt pflegen zu lassen. Ein Lächeln mit strahlenden Zähnen ist immer noch die beste Visitenkarte. Bereits seit 1998 ist Beautytravel ein Garant für hervorragende und preisgünstige Zahnbehandlungen in Ungarn. Anreise und Unterbringung werden mit organisiert. Aber nicht nur für schöne Zähne steht Beautytravel, sondern auch für Plastische Chirurgie, Wellness oder Heilbäder im Hevizer Heilsee, Europas größtem natürlichen Thermalsee. Schon lange zählt Geldhauser zu den größten privaten Busunternehmen Bayerns. Neuestes Highlight sind die Geldhauser Aktiv-Reisen : Wanderreisen, Kuren & Wellness, Genussreisen mit dem Elektrofahrrad. Um die Durchführung besser garantieren zu können, gibt es bei letzteren das neue Konzept der DUO- Reisen. Zwei Gruppen in einem Bus steuern dasselbe Hotel an, agieren aber mit jeweils eigenem Reiseleiter unabhängig voneinander. Wobei jeder die Programme der anderen Gruppe mitmachen kann. Weitere Informationen gibt es am Messestand. HALLE 3 STAND Q01 Salz kann mehr als Speisen würzen. In Bad Reichenhall wird es direkt STAND Q12 HALLE 3 aus Quellen als natürliche AlpenSole gefördert. Und die hilft vor allem bei Atemwegsproblemen hier kann man sich buchstäblich gesund atmen. Diese einmalige Alpenre gion steht aber noch für vieles mehr: Bei wunderschönen Wandertouren können Sie Körper und Seele regenerieren. Salzburg und Berchtesgaden laden zu Ausflügen ein. Telefonische Auskünfte über den Alpen- Atemort unter 08651/ fitness Training wie am Schnürchen HALLE 1 Wie Sich bewegen STAND A03 funktioniert, weiß jeder: wetterfeste Klamotten und Schuhe anziehen und los walken! Noch besser ist es, den PRO-X WALKER umzuschnallen, einen Gürtel, an dem zwei Griffe mit Nylonschnüren befestigt sind. Beim Gehen werden die Handgriffe nach vorn und hinten gezogen und damit Arm-, Schulter- und Rückenmuskulatur gelenkschonend trainiert. Was auch zuhause gut funktioniert: für den Muskelaufbau oder gegen muskelbedingte Verspannungen. Rosten ist ab sofort out! Premium-Wandern Wahre Genießer haben es schon lange für sich entdeckt: Wandern heißt Naturerlebnis pur, Erholung und Kontemplation. Premiumwandern bedeutet all das, nur noch ein bisschen exquisiter: mit Genuss in die Natur, auf schmalen Wegen mit wunderschönen Aussichten auf Täler, Berge, Bäche oder Bergseen. Gleich sieben solch außergewöhnlicher Premiumwege bietet Reit im Winkl, alle vom Deutschen Wanderinstitut geplant und mit dessen Wandersiegel zertifiziert. Wander- Gourmets können am Messestand die Details unter die Lupe nehmen und sich beraten lassen. HALLE 3 STAND R01 Ostsee- Relax Kein Geheimtipp mehr: die Ostsee und ihre wunderschönen Strände. Rund 150 Kilometer östlich der Grenze liegt Kołobrzeg (Kolberg), die Perle der Ostsee mit zahlreichen Möglichkeiten zur Regeneration: Ob Behandlungen wie Balneo-, Magneto- oder Hydrotherapie, Inhalation, oder Ganzkörpermassagen und erholsame Stunden im Wellnessbereich im Aparthotel Nad Parsętą, direkt am Rand der schönen Altstadt gelegen, sind Relax-Urlaube ebenso möglich wie längere Kuraufenthalte. Das Parseta- Messeteam freut sich auf alle Erholungssuchenden. HALLE 4 STAND S13

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Oberstaufen B19 A7 Immenstadt

Oberstaufen B19 A7 Immenstadt Stiefenhofen Oberstaufen B19 A7 Immenstadt A96 Lindau Dornbirn (Österreich) Hotel Allgäu-Sonne Stießberg 1 D-87534 Oberstaufen Tel. +49 (0) 8386 / 7020 Fax +49 (0) 8386 / 7826 info@allgaeu-sonne.de www.allgaeu-sonne.de

Mehr

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Dr. Hans-Ulrich Rülke Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Liebe Bürger und Bürgerinnen, Baden-Württemberg ist Vorbild für Deutschland. Viele andere Bundes-Länder

Mehr

Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp.

Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp. Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp.de Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück. Darum

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

1.Bad Schwalbacher Burn Out Präventionstage 17.10. - 19.10.2014

1.Bad Schwalbacher Burn Out Präventionstage 17.10. - 19.10.2014 1.Bad Schwalbacher Burn Out Präventionstage 17.10. - 19.10.2014 Ein Burnout ist ein Erschöpfungssyndrom, das sich über längere Zeit schleichend durch Überforderung wie Stress entwickeln kann. Häufig trifft

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Workshop: Wie ich mein Handikap verbessere erfolgreich Leben mit Multiple Sklerose!

Workshop: Wie ich mein Handikap verbessere erfolgreich Leben mit Multiple Sklerose! INTEGRA 7.-9.Mai 2014 Gernot Morgenfurt - Weissensee/Kärnten lebe seit Anfang der 90iger mit MS habe in 2002 eine SHG (Multiple Sklerose) gegründet und möchte viele Menschen zu einer etwas anderen Sichtweise

Mehr

VitaProtekt Sicher und unabhängig leben. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein.

VitaProtekt Sicher und unabhängig leben. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein. Wir achten darauf, dass es Ihnen jetzt gut geht. Jeden Tag. Zuhause und unterwegs. VitaProtekt Sicher und unabhängig leben.

Mehr

Leben. Erleben. Aufleben.

Leben. Erleben. Aufleben. Messezentrum Nürnberg Freitag 14. bis Samstag 15. März 2014 Mitten im Leben Leben. Erleben. Aufleben. Leben, wie Sie es wollen Pläne für die Zukunft habe ich eine Menge. Die inviva zeigt mir Wege auf,

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Schön, dass ich jetzt gut

Schön, dass ich jetzt gut Schön, dass ich jetzt gut versorgt werde. Und später? Unsere private Pflegezusatzversicherung ermöglicht im Pflegefall eine optimale Betreuung. Solange es geht sogar zu Hause und das schon für monatlich.*

Mehr

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde!

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! GEBOL NEWS Ausgabe 02/2013 Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! Ich freue mich, Ihnen die bereits zweite Ausgabe unserer Gebol News präsentieren zu dürfen. Ich hoffe, dass für Sie wieder Interessantes

Mehr

Weiterbildungen Jänner bis Juni 2013

Weiterbildungen Jänner bis Juni 2013 en Jänner bis Juni 2013 Welches Thema? Für wen ist die? Welcher Inhalt? Welcher Tag? Welche Uhrzeit? Symbol? Welche Trainerin? Welcher Trainer? Umgang mit Kritik für Interessen- Vertreterinnen und Interessen-Vertreter

Mehr

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus?

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Dieser Text ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache hilft vielen Menschen, Texte besser zu verstehen. In Leipzig

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Ihr Generationenmanagement. Unser Leistungsversprechen

Ihr Generationenmanagement. Unser Leistungsversprechen Ihr Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Unser Private Banking beginnt da, wo weit mehr als eine herkömmliche Beratung gefragt ist. Wo Sie eine höchst individuelle Betreuung durch ausgewiesene Experten

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Club Tegel. Ein Pflegeheim der besonderen Art. domino-world Club Tegel Buddestraße 10 13507 Berlin www.domino-world.de

Club Tegel. Ein Pflegeheim der besonderen Art. domino-world Club Tegel Buddestraße 10 13507 Berlin www.domino-world.de Club Tegel Ein Pflegeheim der besonderen Art domino-world Club Tegel Buddestraße 10 13507 Berlin www.domino-world.de Wir alle werden einmal alt das Älterwerden gehört zum Leben. Für uns heißt das aber

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

TEST DIAGNOSTYCZNY Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO

TEST DIAGNOSTYCZNY Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO TEST DIAGNOSTYCZNY Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO Wybierz jedną prawidłową odpowiedź a, b, c lub d. 1. Wie du? Thomas. a) heißen b) heiße c) heißt d) heiß 2. kommen Sie? Aus Polen. a) Wo b) Woher c) Wer d) Wohin

Mehr

Henning Eberhagen. NLP und Lernen

Henning Eberhagen. NLP und Lernen Henning Eberhagen NLP und Lernen Inhaltsverzeichnis: Lernhemmnisse...2 Ein guter Zustand unterstützt...3 Lernen mit NLP-Methoden...3 Innere Ausrichtung auf Ziele...4 www.active-books.de -1- Der Zweck des

Mehr

Kanton St.Gallen Amt für Soziales. Kantonaler Bericht zum Gesetz für Menschen mit Behinderung. in leichter Sprache. Departement des Innern

Kanton St.Gallen Amt für Soziales. Kantonaler Bericht zum Gesetz für Menschen mit Behinderung. in leichter Sprache. Departement des Innern Kanton St.Gallen Amt für Soziales Kantonaler Bericht zum Gesetz für Menschen mit Behinderung in leichter Sprache Departement des Innern Herausgeber Kanton St.Gallen Departement des Innern Amt für Soziales

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

DREIMAL INSPIRIEREND.

DREIMAL INSPIRIEREND. DREIMAL INSPIRIEREND. Messe München Locations Connecting Global Competence MESSE MÜNCHEN LOCATIONS Messe München ICM Internationales Congress Center München MOC Veranstaltungscenter München 3 UNENDLICHE

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

s-sparkasse Leben: Platinum.

s-sparkasse Leben: Platinum. s-sparkasse Leben: Platinum. Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, die spannenden und schönen Seiten des Lebens unbeschwert genießen: Das heißt Leben auf Platinum-Art. Denn die Sparkassen-Kreditkarte

Mehr

Herzlich Willkommen zu Erben im Wandel

Herzlich Willkommen zu Erben im Wandel 1 Herzlich Willkommen zu Erben im Wandel 2 Warum gibt es uns erst jetzt? Das haben wir uns auch gefragt und deshalb die Sache selbst in die Hand genommen. Bonner ErbrechtsTag e.v. = www.bonn-erbt.de Denn:

Mehr

Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview

Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview HAK: Frau Mag. Hubmayer, Sie haben 2005 an der HAK in Lambach maturiert. Wie hat ihre weitere

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN AN DER ZÜSPA

GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN AN DER ZÜSPA GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN AN DER ZÜSPA DIE GESUNDHEITSPLATTFORM IN DER GROSSREGION ZÜRICH DIE AUSSTELLUNG Die GsundZüri 2016 findet als Parallelmesse während der Züspa, der grössten Zürcher Publikumsmesse,

Mehr

Für Selbstständigkeit und Sicherheit im Alter!

Für Selbstständigkeit und Sicherheit im Alter! Für Selbstständigkeit und Sicherheit im Alter! Das Betreute Wohnen der GSG Bauen & Wohnen in und um Oldenburg Das Betreute Wohnen der GSG Zuhause ist es stets am schönsten! Hier kennt man sich aus, hier

Mehr

Gute Aussichten ein Leben lang. Die Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene. Arbeiten Wohnen Fördern Beraten

Gute Aussichten ein Leben lang. Die Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene. Arbeiten Wohnen Fördern Beraten Gute Aussichten ein Leben lang ie Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene Arbeiten Wohnen Fördern Beraten Wir unterstützen Menschen mit Behinderungen bei ihren individuellen Lebensentwürfen und

Mehr

trendtours Mit den besten Empfehlungen. Günstig reisen. Viel erleben. Nette Gesellschaft genießen. Preisgünstig buchen direkt beim Veranstalter

trendtours Mit den besten Empfehlungen. Günstig reisen. Viel erleben. Nette Gesellschaft genießen. Preisgünstig buchen direkt beim Veranstalter Preisgünstig buchen direkt beim Veranstalter Mit den besten Empfehlungen. Günstig reisen. Viel erleben. Nette Gesellschaft genießen. Urlaub und (K)urlaub mit Bus, Flug, Schiff und Zug Schöner Urlaub schön

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab):

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): Portfolio/Angebote Familie Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): 1. Vom Paar zur Familie 2. Eltern = Führungskräfte 3. Angemessen Grenzen setzen Beziehung

Mehr

Gemeinsame Erklärung zur inter-kulturellen Öffnung und zur kultur-sensiblen Arbeit für und mit Menschen mit Behinderung und Migrations-Hintergrund.

Gemeinsame Erklärung zur inter-kulturellen Öffnung und zur kultur-sensiblen Arbeit für und mit Menschen mit Behinderung und Migrations-Hintergrund. Gemeinsame Erklärung zur inter-kulturellen Öffnung und zur kultur-sensiblen Arbeit für und mit Menschen mit Behinderung und Migrations-Hintergrund. Das ist eine Erklärung in Leichter Sprache. In einer

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Ganz nah am Kunden: gut für Ihre Geschäfte!

Ganz nah am Kunden: gut für Ihre Geschäfte! Messe der Fit Mobil BauEn Die Baumesse der afa Freizeit Wohnen Mein schönes Heim Leben Genießen Ganz nah am Kunden: gut für Ihre Geschäfte! 11.- 19. April 2015 Messe Augsburg 93% der Aussteller* freuen

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

Gut, dass Sie da sind!

Gut, dass Sie da sind! Dr. Anne Katrin Matyssek Gut, dass Sie da sind! Der Jahresbegleiter für eine gesündere Unternehmenskultur Der Teamkalender für mehr Wohlbefinden im Job durch gesunde Kommunikation! Mit Tischaufsteller

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen PR-Erfolge mit kleinem Budget Als Selbständiger und Inhaber eines kleinen Unternehmens brauchen Sie Publicity Berichte in den

Mehr

MEE. Unterstützung beim Leben mit einer Behinderung. Für Klienten

MEE. Unterstützung beim Leben mit einer Behinderung. Für Klienten MEE Unterstützung beim Leben mit einer Behinderung Für Klienten Ich komme gut zurecht, aber da mein Sohn sich nicht normal entwickelt, weiß ich einfach nicht weiter. Meine Behinderung erfordert Anpassungen

Mehr

Club Treptow. Ein Pflegeheim der besonderen Art

Club Treptow. Ein Pflegeheim der besonderen Art Club Treptow Ein Pflegeheim der besonderen Art Unser Ziel: Ihre Gesundheit Wir alle werden einmal alt das Älterwerden gehört zum Leben. Für uns heißt das aber nicht, dass Menschen, die in die Jahre kommen,

Mehr

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben.

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. 1. Günter, der innere Schweinehund Das ist Günter. Günter ist dein innerer Schweinehund. Er lebt in deinem Kopf und bewahrt dich vor allem

Mehr

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden. So ist es jetzt:

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden. So ist es jetzt: Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden So ist es jetzt: Valuing people Menschen mit Behinderung müssen öfter zum Arzt gehen als Menschen ohne Behinderung.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

micura Pflegedienste München/Dachau GmbH

micura Pflegedienste München/Dachau GmbH micura Pflegedienste München/Dachau GmbH 2 PFLEGE UND BETREUUNG ZUHAUSE 3 Im Laufe eines Lebens verändern sich die Bedürfnisse. micura Pflegedienste München/ Dachau schließt die Lücke einer eingeschränkten

Mehr

Gesundheits-Ratgeber. mediportal online. Leseprobe. Schüßler-Salze-Konzept. zum Abnehmen. von Josef Senn

Gesundheits-Ratgeber. mediportal online. Leseprobe. Schüßler-Salze-Konzept. zum Abnehmen. von Josef Senn Gesundheits-Ratgeber mediportal online Leseprobe Schüßler-Salze-Konzept zum Abnehmen von Josef Senn 2 Wichtige Hinweise Diese Informationen können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen. Verwenden Sie deshalb

Mehr

Thema. Grußwort. anlässlich des. 10-jährigen Jubiläums des. Vereins "Begegnung in Neu-Ulm e.v." am 22. Juli 2011

Thema. Grußwort. anlässlich des. 10-jährigen Jubiläums des. Vereins Begegnung in Neu-Ulm e.v. am 22. Juli 2011 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Thema Grußwort anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Vereins "Begegnung in Neu-Ulm e.v." am 22. Juli 2011 Telefon:

Mehr

DIE SCHOKOLADENSEITE DER BUSTOURISTIK. Mit Storytelling zu neuem Erfolg im Gruppenreisegeschäft

DIE SCHOKOLADENSEITE DER BUSTOURISTIK. Mit Storytelling zu neuem Erfolg im Gruppenreisegeschäft DIE SCHOKOLADENSEITE DER BUSTOURISTIK Mit Storytelling zu neuem Erfolg im Gruppenreisegeschäft WAS BUSREISEN BESONDERS MACHT Von der Kunst das Glück auf Rädern zu bewegen WIE FÜHLT SICH DAS GLÜCK AN? Kinder

Mehr

2015 Dokumentation Dokumentation

2015 Dokumentation Dokumentation 2015 Dokumentation 1 Fakten und Zahlen zur Messe Am 20. und 21. November 2015 feierte die Einstieg München ihr 10-jähriges Bestehen. Messeteilnehmer der ersten Stunde wurden mit einem kleinen Präsent begrüßt

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

Senioren ans Netz. schreiben kurze Texte. Lektion 9 in Themen aktuell 2, nach Übung 7

Senioren ans Netz. schreiben kurze Texte. Lektion 9 in Themen aktuell 2, nach Übung 7 Senioren ans Netz Lektion 9 in Themen aktuell 2, nach Übung 7 Was lernen Sie hier? Sie üben Leseverstehen, suchen synonyme Ausdrücke, sagen Ihre Meinung. Was machen Sie? Sie erkennen und erklären Stichwörter,

Mehr

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich Dipl.-Psych. Ann Kathrin Scheerer, Hamburg, Psychoanalytikerin (DPV/IPV) Krippenbetreuung - aus der Sicht der Kinder Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 11.2.2008 Wenn wir die Sicht der Kinder in dieser

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Nina und David gehen wieder in die Schule. Sie wollen wissen: Welche Lieblingsfächer haben die Schüler und was machen sie in der Mittagspause? Und wie viele Sprachen werden an dieser Schule

Mehr

MEDIENFIT!? - EIN MEDIENEXPERTE GIBT UNS WERTVOLLE TIPPS

MEDIENFIT!? - EIN MEDIENEXPERTE GIBT UNS WERTVOLLE TIPPS Nr. 331 Freitag, 20. November 2009 MEDIENFIT!? - EIN MEDIENEXPERTE GIBT UNS WERTVOLLE TIPPS Die VS MKa und KMS Pfeilgasse mit unserem Gast Otto Ranftl. MANIPULATION DURCH MEDIEN Ein Porträt von Otto Ranftl,

Mehr

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag Welcome Package Wir freuen uns auf Euren großen Tag Herzlichen Dank nochmal für Euren Auftrag und das damit entgegengebrachte Vertrauen in mich und meine Arbeit. In diesem Dokument will ich euch kurz einige

Mehr

matrix personalcoaching

matrix personalcoaching matrix personalcoaching ICH-MARKE / Beruf & Berufung 1 ICH als Marke & ICH als Geschäftsmodell Hier findest Du einen Weg, wie du dir deiner wahren Stärken und Potenziale bewusst wirst. Erfolg ist das,

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Kindgerechter umgang mit Games

Kindgerechter umgang mit Games www.schau-hin.info schwerpunkt games Kindgerechter umgang mit Games Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 ::: Einleitung ::: Games spielen games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann Ihr Kind am Computer

Mehr

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu

Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Bibelübersetzung - weshalb, wie, wozu Inhalt: Gegenstandslektion, Geschichte, Übersetzungsübung, Info, Basteln Ziele: Die Kinder wissen, weshalb Bibelübersetzung nötig ist. Die Kinder erleben, wie unterschiedlich

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Mensch erkenne Dich selbst

Mensch erkenne Dich selbst Mensch erkenne Dich selbst -Orakel von Delphi- 10 Jahre Scivias Gesundheitspraxis Heidi Mornhinweg 2014 Wege zu einer neuen Gesundheits- und Lebenskultur Wenn Du etwas 2 Jahre lang gemacht hast, betrachte

Mehr

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar

Nina. bei der Hörgeräte-Akustikerin. Musterexemplar Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Nina bei der Hörgeräte-Akustikerin Herausgeber: uphoff pr-consulting Alfred-Wegener-Str. 6 35039 Marburg Tel.: 0 64 21 / 4 07 95-0 info@uphoff-pr.de www.uphoff-pr.de

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

VibonoCoaching Brief -No. 21

VibonoCoaching Brief -No. 21 VibonoCoaching Brief -No. 21 Vom Wundermittel Bewegung und wie man es sich zunutze macht. Vibono GmbH 2011-2012, www.vibono.de Sensationelle Entdeckung! Wir haben ein Wundermittel entdeckt, das uns jung

Mehr

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung Newsletter Progressive Muskelentspannung Die Verbesserung der eigenen Lebensqualität sollte stets wichtiger sein, als keine Zeit zu haben. eine Einführung von Olaf Wiggers Max-Planck-Straße 18 61184 Karben

Mehr

Zusammenfassung zum Workshop Interkulturelle Kompetenzen spielend fördern. Im Rahmen des Spielmobilkongresses in Hamburg am Freitag, 11.10.

Zusammenfassung zum Workshop Interkulturelle Kompetenzen spielend fördern. Im Rahmen des Spielmobilkongresses in Hamburg am Freitag, 11.10. Zusammenfassung zum Workshop Interkulturelle Kompetenzen spielend fördern. Im Rahmen des Spielmobilkongresses in Hamburg am Freitag, 11.10.2013 Seminarleitung: Oliver Fricke www.onpoint-hamburg.de Mit

Mehr

Was macht deutschen Zahnersatz so sicher?

Was macht deutschen Zahnersatz so sicher? Einladung zur Pressekonferenz Marburg, 10. August 2010 Sehr geehrte Damen und Herren, Zahnersatz ist Vertrauenssache. Verständlicherweise wünschen sich Patienten daher sichere und hochwertige Qualität.

Mehr

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall.

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. PRIVATE VORSORGE Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. Mit der R+V-Risiko-Unfallversicherung federn Sie die finanziellen Folgen eines Unfalls wirksam ab. Schützen

Mehr

ICH! Bewusst Zeit für mich

ICH! Bewusst Zeit für mich ICH! Bewusst Zeit für mich ICH! Zeit Ihr bewegtes Event im Hotel Feuriger Tatzlwurm 26.11. 29.11.2015 Durchatmen DURCHATMEN und ENTSCHLEUNIGEN am Tatzlwurm Ihre PREMIUM PERSONAL TRAINERIN & Dipl. Mental

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Bürgerstift«Landsberg

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Bürgerstift«Landsberg AWO Seniorenzentrum»Bürgerstift«Landsberg Lechstraße 5 86899 Landsberg am Lech Tel. 08191 9195-0 Fax 08191 9195-33 E-Mail: info@sz-ll.awo-obb.de www.sz-ll.awo-obb-senioren.de Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren

Mehr

Was geschieht eines Tages mit mir?

Was geschieht eines Tages mit mir? Was geschieht eines Tages mit mir? Gut, dass ich das geregelt habe Informationen und Tipps zu Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und Vollmacht Wer denkt schon gerne daran? Vorsorge schen Liebe Leserinnen,

Mehr

Einzigartig wie die Liebe selbst...

Einzigartig wie die Liebe selbst... Einzigartig wie die Liebe selbst......und in höchster Form vollendet. Willkommen im Trauring-Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Sie haben sich für einander entschieden und suchen nun die passenden Symbole

Mehr

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Die ZEIT feiert Jubiläum. Aus diesem Anlass präsentieren wir unseren Lesern die ZEIT von innen auf eine einzigartige Weise. Wie wird die ZEIT gemacht, welche Köpfe

Mehr

Demographischer Wandel und Pflegeversicherung. Herzliche willkommen Zur Auftaktveranstaltung Aktion Gesundheit im Handwerk

Demographischer Wandel und Pflegeversicherung. Herzliche willkommen Zur Auftaktveranstaltung Aktion Gesundheit im Handwerk Demographischer Wandel und Pflegeversicherung Herzliche willkommen Zur Auftaktveranstaltung Aktion Gesundheit im Handwerk AGENDA Pflege Zahlen und Fakten Pflegestufen: Was steckt dahinter? 5 Gründe, über

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm

Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm Seite 1 von 7 Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm AUFGABE 1: KLASSENSPAZIERGANG Mache einen Spaziergang durch die Klasse

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Glücklich. Heute, morgen und für immer

Glücklich. Heute, morgen und für immer Kurt Tepperwein Glücklich Heute, morgen und für immer Teil 1 Wissen macht glücklich die Theorie Sind Sie glücklich? Ihr persönlicher momentaner Glücks-Ist-Zustand Zum Glück gehört, dass man irgendwann

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr