12. Newsletter der Wirtschaftsförderung der Stadt Ettlingen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "12. Newsletter der Wirtschaftsförderung der Stadt Ettlingen"

Transkript

1 Sehr geehrte Damen und Herren, Stillstand ist Rückschritt, sagte einst der Topmanager Rudolf von Bennigsen-Foerder ( ), Vorstandsvorsitzender der Veba AG. In Ettlingen gibt es keinen Stillstand, sondern viel Bewegung, wie Sie gleich in unserem neuesten Newsletter lesen können. Wir wünschen Ihnen mit unserem letzten Newsletter in diesem Jahr eine schöne Weihnachtszeit und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr und freuen uns, wenn Sie auch 2015 auf unseren Newsletter neugierig bleiben. Ihr Team der Wirtschaftsförderung Inhaltsübersicht Getränkeland Rupp kommt nach Ettlingen Neue Initiative Frauen unternehmen Qualitätssiegel für Stadtwerke Ettlingen GmbH Großer Preis des Mittelstandes Verbundausbildung geht in Ettlingen weiter Kraft Druck GmbH kauft E&B engelhardt und bauer Firmenbesuch bei van Broek Services GmbH Ettlinger Start-up-Unternehmen entwickelt Handy-App fürs Auto mit PastEffect Städtebauliche Entwicklung einer Brachfläche im Zentrum Ettlingens Firmenporträt Termine Getränkeland Rupp kommt nach Ettlingen Derzeit baut die in der Region bekannte Firma Getränkeland Rupp aus Waldbronn in der Carl- Metz-Straße in Ettlingen ihren neuen Firmensitz. Entstehen wird auf dem m² großen Areal ein moderner Getränkegroßhandel mit Büro- und Hallengebäude. Ende Oktober war Spatenstich auf dem neuen Firmenareal. Durch die Neuansiedlung in Ettlingen ist es möglich, die Warenflüsse zu optimieren.

2 Aufgrund der guten Entwicklung des Unternehmens in den vergangenen Jahren wurden Lagerung, Kommissionierung und Logistik zunehmend zu einer Herausforderung und ein weiteres Wachstum war am bisherigen Standort nicht möglich. Bei der Firma Getränkeland Rupp handelt es sich um ein Familienunternehmen, das 1950 in Waldbronn als Likörfabrik begann und heute von Felix und Florian Rupp in dritter Generation geführt wird. von links: Torsten von Killisch-Horn, Thomas Fedrow, Florian Rupp, Stefanie Müller, Felix Rupp, Carsten Kipper, André Göring, Anke Fuchs-Keck, Dieter Keck Neue Initiative Frauen unternehmen Mit einer Auftaktveranstaltung in Berlin wurde die neue Initiative Frauen unternehmen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vorgestellt. Mit der Initiative wirbt Bundesminister Sigmar Gabriel für mehr Existenzgründungen und Unternehmertum von Frauen. Für die Initiative hatten sich über 360 Unternehmerinnen aus ganz Deutschland beworben, aus denen eine Jury rund 180 Bewerberinnen ausgewählt hat. Martina Stoppanski, Geschäftsführerin und Inhaberin des Autohauses Stoppanski in Ettlingen, ist eine der ausgewählten Unternehmerinnen. Es ist mir wichtig, Mut zu machen. In den letzten zehn Jahren, in denen ich in der Männerwelt Autohaus tätig bin, habe ich ausschließlich positive Erfahrungen gesammelt. Davon möchte ich im Rahmen der Netzwerkarbeit gerne berichten führt die 35-jährige aus. In den kommenden zwei Jahren wird Frau Stoppanski in der Region Schulen, Hochschulen oder Veranstaltungen besuchen, um die Präsenz von Unternehmerinnen zu erhöhen und junge Frauen für die Selbständigkeit zu begeistern. Qualitätssiegel für Stadtwerke Ettlingen GmbH Der Netzgesellschaft der Stadtwerke Ettlingen GmbH wurde ein Qualitätssiegel für Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) verliehen. Vergeben wurde das Siegel für fünf Jahre nach entsprechender Prüfung durch die Landesgruppe Baden-Württemberg des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Um das Qualitätssiegel zu bekommen, musste in den Kerngeschäftsbereichen Strom, Wasser und Gas zunächst ein Fragenkatalog beantwortet werden, danach wurden innerbetriebliche Abläufe, Organisation der Arbeitssicherheit, Wartungspläne, Plausibilität von Betriebsanweisungen, Mitarbeiterschulung und Nachschulung, die Einhaltung von Vorschriften und vieles mehr unter die Lupe genommen. Im Ergebnis wurden die Sicherheits- und Qualitätsstandards beim kommunalen Energieversorger erfüllt.

3 Großer Preis des Mittelstandes Seit der Erstverleihung 1995 hat sich der Große Preis des Mittelstandes zum bedeutendsten deutschen Wirtschaftspreis entwickelt. Das 21. Wettbewerbsjahr 2015 steht unter dem Motto "Es werde Licht!". Zum 21. Mal werden hervorragende mittelständische Unternehmen in einem großen bundesweiten Wettbewerb gesucht. Der Wettbewerb Großer Preis des Mittelstandes verfolgt die Ziele: Förderung einer Kultur der Selbstständigkeit Respekt, Achtung und Anerkennung unternehmerischer Tugenden wie Verantwortung, Fleiß und Erfindungsreichtum Popularisierung der Erfolge engagierter Unternehmerpersönlichkeiten vor allem über bestehende und zu bildende Netzwerke Förderung von Initiativen zur Unterstützung und Vernetzung kleiner und mittlerer Unternehmen in Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk sowie zur Durchsetzung notwendiger Rahmenbedingungen für eine gesunde Wirtschaftsentwicklung Gesucht werden mittelständische Unternehmen, die sich in ihrer Region überdurchschnittlich entwickeln. Unternehmen sollten jährlich mindestens zehn Arbeitsplätze und 1,0 Mio. Euro Umsatz aufweisen; sollten wenigstens drei Jahre stabil am Markt tätig sein sollten frei von kommunaler oder staatlicher Beteiligung sein (Ausnahme: Beteiligungsgesellschaften als Mittelstandsförderung) können in jeder gesetzlichen Rechtsform auftreten; ausgeschlossen sind i. d. R. gemeinnützige GmbH und Vereine Bewertet werden die Leistungen in fünf Wettbewerbskriterien: 1. Gesamtentwicklung des Unternehmens 2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen 3. Modernisierung und Innovation 4. Engagement in der Region 5. Service und Kundennähe, Marketing. Mittelständische Unternehmen können von Institutionen, Organisationen, Kammern, Verbänden, Vereinen, Kommunen, Unternehmen und Persönlichkeiten nominiert werden. Fünf Wettbewerbskriterien bewerten das Unternehmen in seiner Gesamtheit und zugleich in seiner Rolle innerhalb der Gesellschaft: 1. Gesamtentwicklung des Unternehmens 2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen 3. Modernisierung und Innovation 4. Engagement in der Region 5. Service und Kundennähe, Marketing. Gefordert sind hervorragende Leistungen in allen fünf Kriterien. Fühlen Sie sich angesprochen und möchten von uns für die Teilnahme am Großen Preis des Mittelstandes nominiert werden, dann melden Sie sich unter Nominierungsschluss ist am Alle nominierten Firmen haben dann bis Zeit, die wettbewerbsrelevanten Unterlagen für die Jury online zu erstellen.

4 Verbundausbildung geht in Ettlingen weiter Die seit 2003 in Ettlingen bestehende Verbundausbildung für Metallberufe geht auch nach dem Ausstieg der Firma Liebherr Verzahntechnik GmbH in Ettlingen aus dem Verbund weiter. Seit September 2014 hat die Firma Flowserve Flow Control GmbH, Rudolf-Plank-Str. 2, die Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Bund und in Kooperation mit der Agentur für Arbeit und der Albert-Einstein-Schule in Ettlingen übernommen. Die Firma Flowserve, Welttechnologieführer für Kugelhähne und Großarmaturen, hat 493 Mitarbeiter, darunter 19 Auszubildende. Im Sommer zogen ein Schulungsraum und eine Ausbildungswerkstatt von der Firma Liebherr zur Firma Flowserve um. Die Firma Flowserve hat sich auch wegen des zusätzlichen Bedarfs an Fachkräften für den Erhalt der Verbundausbildung entschieden. Denn nach Aussage von Bernhard Bandel, der sich bei der Firma Flowserve federführend um die Ausbildung kümmert, sind für junge Leute der wohnortnahe Standort, eine Berufsschule vor Ort und eine breitere Grundausbildung als verlängerte Werkbank wichtige Faktoren. Das erste Ausbildungsjahr erfolgt komplett bei der Firma Flowserve, im zweiten und dritten Jahr kommen Spezialausbildungen, theoretische und praktische Ausbildung sowie Prüfungen hinzu. Die Verbundausbildung steht auch Auszubildenden kleinerer Betriebe offen, die die Grundausbildung (1. Ausbildungsjahr) selbst nicht leisten können. Die Auszubildenden bekommen eine solide Grundausbildung durch qualifizierte Ausbilder und werden auch in die Produktion eingebunden. Darüber hinaus werden auch Auffrischungskurse für andere Mitarbeiter geboten, ebenso zertifizierte Kurse etwa in Pneumatik, CNC sowie für Industrie-, Konstruktions- und Zerspanungsmechaniker sowie in Metalltechnik. Betriebe, die an der Verbundausbildung für ihre Lehrlinge interessiert sind oder junge Menschen, die eine Ausbildung in einem Metallberuf anstreben, können sich bei Frau Sandra Weisenburger (Tel / ) oder Herrn Bernhard Bandel (Tel / ) von der Firma Flowserver Flow Control GmbH informieren. Kraft Druck GmbH kauft E&B engelhardt und bauer Druck und Verlag GmbH Die Ettlinger Firma Kraft Druck GmbH übernimmt ab Dezember den Geschäftsbetrieb der insolventen Karlsruher Traditionsdruckerei engelhardt & bauer. Von 106 Mitarbeitern übernimmt die Kraft-Gruppe wechseln in eine Transfergesellschaft. Die Ettlinger planen, die Produktion im angemieteten E&B-Gebäude in der Karlsruher Oststadt aufzugeben und nach Ettlingen zu verlagern. In Ettlingen werden in diesem Zusammenhang Investitionen in Druck- und Buchbindemaschinen im Millionenbereich getätigt. Dabei soll der Markenname engelhardt und bauer erhalten bleiben. Durch diese Übernahme entsteht mit dann 240 Mitarbeitern eine der größten und modernsten Bogenoffsetdruckereien Süddeutschlands. Produziert wird an den Standorten Ettlingen (Bücher, Prospekte und Broschüren) und Spaichingen (Verpackungs- und Displaydruck).

5 Der geschäftsführende Gesellschafter Werner Kraft zeigt sich stolz, die renommierte Druckerei engelhardt und bauer übernehmen zu können. Er möchte das Profil von engelhardt und bauer mit der Konzentration auf hochwertige Printkommunikation und Bücher, vor allem im Kunst- und Kulturbereich, beibehalten und langfristig weiter ausbauen. Firmenbesuch bei van Broek Services GmbH Auf Einladung der Firma van Broek Services GmbH stattete Oberbürgermeister Arnold dieser auf LED- Lichtplanung spezialisierten Ettlinger Firma am 11. Dezember 2014 einen Besuch ab. Bei diesem Termin konnte sich der Oberbürgermeister selbst ein erhellendes Bild vom breiten Spektrum der LED-Lichttechnologie machen. Denn die Firma van Broek Services GmbH ist zum einen unter der Marke illuminature Großhändler für LED- Leuchtmittel und Lampen, bietet aber auch die entsprechende Lichtplanung nach Maß sowie die Umsetzung vor Ort an. Das angebotene Service-Paket beinhaltet: 1. Feststellung der Beleuchtungssituation (auch im Hinblick auf die Arbeitsplatzverordnung) 2. Komplette Planung eines neuen Lichtkonzeptes individuell nach Bedarf des Kunden (beinhaltet je nach Situation 1:1 Tausch oder neue Lösung für Innenund Außenbeleuchtung in Hallen, Verkaufsräumen, Büros aber auch im Privathaushalt) 3. Lieferung von zertifizierten CE, VDE und/oder TÜVgeprüften Produkten mit entsprechender Garantie 4. Beratung und Unterstützung für eine KfW-/BAFA-Finanzförderung 5. Bemusterung an ausgesuchten Stellen 6. Tausch und/oder Montage der neuen Leuchtmittel 7. Fachgerechte und umweltschonende Entsorgung der alten Leuchten und Leuchtmittel Auch werden von Monika van Broek regelmäßig Fachvorträge zum Thema LED-Beleuchtung durchgeführt. Am Firmensitz in der Nobelstraße 9 13 befindet sich ein Ausstellungsraum, der täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet ist und in dem man sich die verschiedenen LED-Lichtlösungen anschauen kann. Ansprechpartner in Ettlingen sind Willi und Monika van Broek, Michael Rieger, Peter Bingel und Doris Kornelius. Weitere Informationen finden Sie unter von links: Willi und Monika van Broek, OB Arnold

6 Ettlinger Start-up-Unternehmen entwickelt Handy-App fürs Auto mit PastEffect 2010 gründeten Martin Honner aus Malsch und Uwe Bürker aus Karlsruhe in Ettlingen das Startup-Unternehmen better4drive. Dieses Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Handy- App fürs Auto zu entwickeln, die die Autofahrt mitfilmt. Die App mit dem Namen PastEffect nimmt über die Filmfunktion des Smartphones die Fahrt mit dem Auto oder Motorrad auf, speichert kurze Mitschnitte dann ab, wenn ein Trigger aktiviert wird. Andernfalls wird die Aufnahme alle zehn Minuten gelöscht. Der Trigger kann manuell ausgelöst werden oder durch einen äußeren Reiz wie eine Vollbremsung oder ein Unfall. Das Besondere dabei ist, dass der Mitschnitt zehn Sekunden in die Vergangenheit zurückreicht. Als Zielgruppe hat better4drive junge technikaffine Fahrer im Visier. Dabei sollen Fahrschulen als Multiplikatoren wirken. Die App soll den Fahrlehrern ermöglichen, mit ihren Fahrschülern knifflige Situationen zu analysieren. Momentan läuft in mehreren Fahrschulen in Deutschland der Testbetrieb, 2015 soll der Vertrieb beginnen. Bis 2018 will better4drive aktive Nutzer gewinnen und Fahrlehrerlizenzen verkaufen. Für die App, die auf allen Smartphones außer iphones läuft, sieht Martin Honner noch weitere Anwendungsmöglichkeiten: Bei einem Unfall gibt es einen objektiven Zeugen und das Filmmaterial ist von überschaubarer Größe, Taxifahrer könnten sich vor Überfällen schützen, denn die Kamera lässt sich auch nach innen drehen, und Motorradfahrer könnten Clips von ihren Ausflugsfahrten erstellen. Unklar ist im Moment noch die rechtliche Situation in Deutschland. Ein Gericht hat jüngst einem Anwalt die Verwendung von selbst gedrehtem Filmmaterial aus dem Straßenverkehr untersagt. Entscheidend ist aber aus Honners Sicht, dass die App nicht wahllos aufnimmt, sondern gezielt. Es handelt sich um ein vorgangsbezogenes Filmen. Städtebauliche Entwicklung einer Brachfläche im Zentrum Ettlingens Bereits vor Jahren hat der Karlsruher Projektentwickler Herbert Lickert ein rund m² großes Areal an der Ettlinger Wilhelmstraße erworben und es gab Überlegungen für eine Bebauung. Nun wurde ein städtebaulicher Rahmenplan für das gesamte Gebiet zwischen Wilhelmstraße und der Straße Im Ferning entwickelt, der auch das dortige AVG-Gelände umfasst. Da dieses Quartier eine hohe städtebauliche Bedeutung hat, wird ein Architektenwettbewerb in Form einer Mehrfachbeauftragung verschiedener Architekturbüros aus Ettlingen, Karlsruhe und Stuttgart durchgeführt. Dadurch erhoffen sich die Stadt Ettlingen und der Projektentwickler Entwürfe für eine Neubebauung mit signifikantem Erscheinungsbild. Vorgesehen ist auf dem Gelände ausschließlich Geschosswohnungsbau in der Größenordnung von 50 Wohnungen. Darunter wird auch geförderter Wohnraum sein. Angedacht sind zudem Einzelhandel und Gewerbe entlang der Wilhelmstraße. Nach der Durchführung des Wettbewerbes erfolgt als nächster Schritt ein vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren. Der Projektentwickler rechnet im Spätjahr 2015 mit dem Baubeginn. Das Investitionsvolumen liegt bei 15 Mio. Euro.

7 Firmenporträt: SoftProject GmbH Business Process Management aus der Technologieregion Karlsruhe Die SoftProject GmbH ist ein unabhängiges Softwarehaus mit Hauptsitz in Ettlingen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 in der Technologieregion Karlsruhe gegründet und hat Vertriebspartner in ganz Deutschland. SoftProject entwickelt die X4 BPM Suite und den X4 Enterprise Service Bus. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab Von der Strategieberatung, über Schulungen, bis zur System-Implementierung steht Ihnen ein erfahrenes Team mit einem in mehr als 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite. Firmengebäude der SoftProject GmbH in Ettlingen Am Erlengraben 3 Marktführer setzen auf X4 Marktführer aus den unterschiedlichsten Branchen setzen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die X4 BPM Suite. Durch die schnelle Implementierung von sicheren unternehmensübergreifenden Prozessen und die performante Verarbeitung von Massendaten unterstützt X4 perfekt das Wachstum in den sich schnell ändernden Märkten. Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen aus allen Branchen vom Mittelstand bis zum Großkonzern.

8 Technologiepartner setzen auf X4 SoftProject pflegt seit der Unternehmensgründung im Jahr 2000 und der Entwicklung der X4 BPM Suite ein stetig wachsendes Netzwerk an Produkt-, Technologie- oder Vertriebspartnern in ganz Deutschland. Dieses konzentrierte Netzwerk aus führenden System- und Beratungshäuser bietet Kunden ein großes Produkt- und Dienstleistungsangebot. Das bedeutet, dass Unternehmen heute und auch in Zukunft immer die passende Lösung für Ihre Unternehmensanforderungen finden. X4 BPM Suite Die X4 BPM Suite ist ein umfassendes Werkzeug, um Geschäftsprozesse zu automatisieren. Die Software umfasst alle Module zur Modellierung, technischen Umsetzung, Ausführung und Überwachung der Unternehmensprozesse. Dabei führen vorgefertigte Module, Adapter und Prozessbibliotheken zu einer hohen Produktivität und die Arbeit mit der Suite kann ohne Programmierkenntnisse und sofort nach Installation erfolgen. Die Module im Einzelnen: X4 BPM Mit dem X4 Designer werden Geschäftsprozesse modelliert und auf Knopfdruck dokumentiert. Dank der mitgelieferten Adapter kann die Dokumentation zudem in nahezu beliebigen Formaten erzeugt und veröffentlicht werden. Prozessbeteiligte wie Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten erhalten so immer eine aktuelle Dokumentation. X4 Activities Mit X4 Activities werden Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten in die Unternehmensprozesse eingebunden. Mit der Lösung werden webbasierte Workflow-Lösungen in kürzester Zeit umgesetzt. Wiederverwendbare Lösungsbausteine für typische Anwendungsfälle wie Vorgangslisten oder Freigabe-Workflows erlauben dabei eine schnelle und einfache Anpassung an kundenspezifische Anforderungen. X4 ESB Der X4 Enterprise Service Bus (X4 ESB) verbindet IT-Systeme und stellt Services für eine Service-orientierte Architektur (SOA) bereit. Er ermöglicht die synchrone und asynchrone Verarbeitung, Messaging, die Integration verteilter Ressourcen oder die transaktionale Verarbeitung. Durch seine extreme Skalierbarkeit kann der X4 Enterprise Service Bus sehr hohe Datenmengen verarbeiten und erfüllt höchste Anforderungen an die Verfügbarkeit. X4 Adapter Die X4 BPM Suite verfügt über eine umfangreiche Sammlung an Standard-Adaptern zur Integration von Anwendungen und Daten in beliebige Unternehmensprozesse. Mehr als 200 ausgereifte Adapter ermöglichen das Vernetzen gewachsener IT-Infrastrukturen. Mit dem X4 ADK können Kunden neue Adapter oder auch Funktionsbausteine selbst entwickeln. Der Funktionsumfang der X4 BPM Suite kann dadurch nahezu beliebig erweitert werden.

9 Weitere Informationen finden Sie unter: SoftProject GmbH Am Erlengraben 3 D Ettlingen Telefonnummer: +49 (0)7243 / Faxnummer: +49 (0)7243 / Adresse: Homepage: Geschäftsführer Dirk Detmer Termine : Informationsveranstaltung zur Existenzgründung, Neujahrsempfang IHK Karlsruhe, Neujahrsempfang Handwerkskammer Karlsruhe, Social Media-Nutzung aus arbeitsrechtlicher Sicht, Ausbildungsmesse Einstieg Beruf 2015, Messe Karlsruhe, Investorensprechstunde, Exportkontrolle und vorbeugende Vertragsgestaltung, IHK Rhein-Neckar Mannheim, LEARNTEC, Messe Karlsruhe, / fff.fit for future.2015, Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht, Export- und Importverträge richtig gestalten, Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Export, Infoveranstaltung für Ausbildungsbetriebe, Infomarkt Entrepreneurship und Venture Capital in der deutschen Digital-Industrie, Erfolgreich international führen und interkulturell motivieren, INVENTA + RendezVino, Messe Karlsruhe, RoundTable Strategie Neue und erfolgreiche Softwareprodukte im B2B-Softwaremarkt, TV Komm, Messe Karlsruhe, Schneller lesen besser verstehen, ein Weg aus der Informationsflut, Messetraining für Mittelständler, Workshop Wie bekomme ich mein Unternehmen, meine Produkte in die Medien? Impressum Stadt Ettlingen Amt für Wirtschaftsförderung und Gebäudewirtschaft Ottostr Ettlingen Redaktion: Sabine Speck Telefon: 07243/ ,

LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT. Energy. Copyright SoftProject - All Rights Reserved

LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT. Energy. Copyright SoftProject - All Rights Reserved LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEWIRTSCHAFT Energy Copyright SoftProject - All Rights Reserved für die Energiewirtschaft Unternehmen aus der Energiewirtschaft unterliegen einem ständigen Wandlungsprozess. Dieser

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH

Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH Release 4.7 Oktober 2014 - Highlights X4 Activities Karten Terminplaner Prozessbibliothek X4 ControlCenter

Mehr

> einfach mehr schwung

> einfach mehr schwung > einfach mehr schwung Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. unternehmensprofil VO r sta n d & Pa rt n e r CE O Robert Sz i l i ns ki CF O M a

Mehr

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Fachkräfte sichern Sozial benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Pressemitteilung PM 55 (2011) Stand 15. Juli 2011 3. Tag der IT-Sicherheit Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie steigt

Mehr

Mit Sicherheit - IT-Sicherheit

Mit Sicherheit - IT-Sicherheit Mit Sicherheit - IT-Sicherheit Schutz von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Zeiten globaler digitaler Kommunikation Ausschreibung AGS-Innovationspreis 2014 Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Pressemitteilung Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Seite 1 von 5 Spatenstich mit Ministerin Dr. Monika Stolz für die Kita Schloss-Geister

Mehr

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Das Projekt Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt.

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt. 15. März 2012 Unternehmensmeldung Geschärftes Leistungsportfolio und mehr Mitarbeiter Consist weiter auf Wachstumskurs Pressesprecherin: Das Kieler IT-Unternehmen mit Kunden im gesamten Bundesgebiet hat

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen

Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen 22. März 2012 MODERNES GESCHÄFTSPROZESSMANAGEMENT Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen WWW.METASONIC.DE 2004: Gründung der Metasonic AG mit Fokus auf innovative Lösungen für das Geschäftsprozessmanagement,

Mehr

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Was versteht man unter modernen Arbeitsstilen? Moderne Arbeitsstile erhöhen Mitarbeiterproduktivität und zufriedenheit

Mehr

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 1 2 Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 5 6 7 Warum muss es eine Agentur speziell für Gründerinnen geben? 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Von den Selbständigen sind

Mehr

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst.

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. Mit Leidenschaft und Kompetenz für Ihre individuelle ERP-Lösung Die All for Accounting GmbH aus Stuttgarter entwickelt

Mehr

Wusstet ihr schon, dass?

Wusstet ihr schon, dass? Wir bilden aus...... und freuen uns auf eure Bewerbung gerne auch für ein Praktikum Wusstet ihr schon, dass? die Firma, die PLAYMOBIL herstellt, ein Familienunternehmen ist, das bereits 1876 gegründet

Mehr

MACH 1 4 x 4 Gespräche 2007 20.09.2007, Verbandshaus. Wie Unternehmen von neuen Dienstleistungsangeboten im Kreis Herford profitieren

MACH 1 4 x 4 Gespräche 2007 20.09.2007, Verbandshaus. Wie Unternehmen von neuen Dienstleistungsangeboten im Kreis Herford profitieren MACH 1 4 x 4 Gespräche 2007 20.09.2007, Verbandshaus Wie Unternehmen von neuen Dienstleistungsangeboten im Kreis Herford profitieren Klaus Goeke, Geschäftsführer Satzung IWKH vom 13.03.1997 Ziele: -Stärkung

Mehr

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage.

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage. Integration mit Die Integration der AristaFlow Business Process Management Suite (BPM) mit dem Enterprise Information Management System FILERO (EIMS) bildet die optimale Basis für flexible Optimierung

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner Elektromobilität erfahren Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner 2 3 Inhalt Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Vorwort 3 E-Mobility-Testwochen 5 Elektroautos und -fahrräder

Mehr

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Flexibilität. Flexibilität ist SWM. Ausbildung zum IT-Systemelektroniker (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Flexibilität. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

REC Solar Professional Programm. Garantierte Vorteile für Sie und Ihre Kunden

REC Solar Professional Programm. Garantierte Vorteile für Sie und Ihre Kunden REC Solar Professional Programm Garantierte Vorteile für Sie und Ihre Kunden Werden Sie Partner im Solar Professional Programm Ich bin Teil eines starken Netzwerks. Das Programm bietet zahlreiche Vorteile,

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Senior Experten Service Zukunft braucht Erfahrung

Senior Experten Service Zukunft braucht Erfahrung Senior Experten Service Zukunft braucht Erfahrung Senior Experten Service (SES) Der SES besteht seit 1983 Gesellschafter ist die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit Der

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Zukunft. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im

Mehr

VISION WIRD REALITÄT

VISION WIRD REALITÄT VISION WIRD REALITÄT MANNHEIMS NEUES STADTQUARTIER AM HAUPTBAHNHOF 20. Juni 2014 Workshop zur Gebietsentwicklung im Landesprojekt ICE-Knoten Erfurt Dipl. Volkswirt Ottmar Schmitt Leiter Projektkoordination

Mehr

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt Die Kunst zu werben! Frei nach dem Motto: Aus Ideen werden Strukturen - 25 Jahre Erfahrung im Bereich Werbung und Marketing, (Direktmarketing) - spezialisiert auf verkaufsorientierte und - praxisnahe Werbung

Mehr

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Stuttgart, 18.09.2006 Vector Consulting GmbH, der Anbieter von Prozesstools

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

PLANON E-LEARNING. Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang

PLANON E-LEARNING. Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang PLANON E-LEARNING Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang Die E-Learning Services von Planon umfassen Folgendes: Allgemeines E-Learning Lösungsspezifisches

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung.

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. CERTIFIED DEVELOPER ADWORDS web-netz GmbH in 72 Sekunden DIE AGENTUR STELLT SICH

Mehr

Was tun mit Big Data? Workshop-Angebote der PROFI AG

Was tun mit Big Data? Workshop-Angebote der PROFI AG Was tun mit Big Data? Workshop-Angebote der PROFI AG Jetzt anmelden! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Was ist Big Data? 3 Herzlich willkommen. Die PROFI AG bietet Kunden ein breites Spektrum an Software-Lösungen,

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Pressemappe. Bartelt Familienunternehmen seit 1936

Pressemappe. Bartelt Familienunternehmen seit 1936 Pressemappe Bartelt Familienunternehmen seit 1936 Die Firma Bartelt ist eine der führenden Labor-Komplettausstatter in Österreich und wurde vor knapp 80 Jahren, im Jahr 1936 damals noch als Glasinstrumenten-Fertigung

Mehr

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech 2 Herzlich willkommen bei der de Crignis Blechverarbeitung GmbH Sehr geehrter Kunde, geschätzter Geschäftspartner, Ihr Anliegen ist uns Verpflichtung. Mit

Mehr

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner » CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner Kosteneinsparungen und wachsende Serviceanforderungen machen es IT-Abteilungen immer schwerer, den Spagat zwischen diesen beiden Extremen zu bewältigen. Die Unternehmensleitung

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013 Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Wer sind wir? Stammhaus: Gründung 1999, Sitz in Eugendorf bei Salzburg Geschäftsführer: 12 Mitarbeiter Entwicklung und Vertrieb von vollständigen

Mehr

BPM Suite. Business Process Management für alle Geschäftsprozesse. www.softproject.de

BPM Suite. Business Process Management für alle Geschäftsprozesse. www.softproject.de BPM Suite Business Process Management für alle Geschäftsprozesse www.softproject.de Mit der X4 BPM Suite erhalten Sie eine bewährte Standardsoftware an die Hand, die es Ihnen ermöglicht, Geschäftsprozesse

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG FRAGEN AN EXPERTEN

INFORMATIONSVERANSTALTUNG FRAGEN AN EXPERTEN Departement Volksund Landwirtschaft Obstmarkt 1 www.ar.ch/wirtschaft, An die Mitglieder des Industrievereins sowie weitere interessierte Unternehmer und Unternehmerinnen Tel. 071 353 64 38 Fax 071 353

Mehr

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Referent: Carsten Borngräber Consultant, H&D International Group Anlass: Process Solution Day Ort: Frankfurt Datum: 17.05.2010 Prozess-Reifegradmodell BPM-Umsetzung

Mehr

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr

Automatisierte Geschäftsprozesse. BPM Suite

Automatisierte Geschäftsprozesse. BPM Suite Automatisierte Geschäftsprozesse BPM Suite X4 BPM Engine X4 ESB X4 Designer INTEGRIEREN Über 200 X4-Adapter zur Integration von Systemen AUSFÜHREN Ausführen von Geschäftsprozessen X4 BAM ÜBERWACHEN Überwachen

Mehr

Innovation Wassertechnologie NEO2012 Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe

Innovation Wassertechnologie NEO2012 Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe TechnologieRegion Hightech trifft Lebensart Innovation Wassertechnologie NEO2012 Der Innovationspreis der TechnologieRegion Umwelttechnologien zum Themenfeld Wasser gesucht! Die TechnologieRegion steht

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

// Sie möchten dabei gewesen sein?

// Sie möchten dabei gewesen sein? // Sie möchten dabei gewesen sein? Wenn Sie sich um einen Platz in einem der Container bewerben möchten, beantworten Sie bitte die anschließenden weitere Fragen über sich und Ihr Gründungsvorhaben. Sollten

Mehr

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie > Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie Unternehmenspolitik der Papierfabrik Scheufelen Über 155 Jahre Leidenschaft für Papier Die Papierfabrik Scheufelen blickt auf über 155 Jahre Tradition

Mehr

SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! IT SOLUTIONS

SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! IT SOLUTIONS SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! Von wegen Sommerloch - profitieren Sie jetzt vom Konica Minolta IT Solutions Sommer Spezial. Jetzt Sonderangebote zu Microsoft Dynamics CRM sichern und direkt loslegen. Aktionszeitraum:

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Wirtschaftsbrief 1/2011 COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Dass der Technologie- und Dienstleistungspark COMETA ALLGÄU (Nutzfläche: 7.450 m²) in Kempten ein idealer Standort für den

Mehr

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013 M2M. Energiedatenmanagement Energie ist 21. März 2013 mehr wert 1 Energiedatenmanagement: Was es bedeutet Das Thema Energiekosten wird immer wichtiger Steigende Energiekosten stellen viele Unternehmen

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Lassen Sie sich bezaubern. beim 1. Customer Centricity Forum. [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche Einladung. für den 17.

Lassen Sie sich bezaubern. beim 1. Customer Centricity Forum. [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche Einladung. für den 17. Lassen Sie sich bezaubern Achtsamkeit beim 1. Customer Centricity Forum Fan- Prinzip SmartDesign - Technologie Software Hosted & Made in Germany CRM & xrm- Trends [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche

Mehr

ERP-System des Jahres 2013

ERP-System des Jahres 2013 ERP-System des Jahres 2013 ERP-Systeme müssen zum Kunden passen Das Center for Enterprise Research der Universität Potsdam sowie die Fachzeitschrift ERP Management verleihen zum achten Mal den renommierten

Mehr

Bewerbungsunterlagen zum. Hugo-Junkers-Innovationspreis 2010

Bewerbungsunterlagen zum. Hugo-Junkers-Innovationspreis 2010 Bewerbungsunterlagen zum Hugo-Junkers-Innovationspreis 2010 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Bewerber, wir freuen uns, dass Sie sich mit Ihrer Innovation um den Hugo-Junkers-Innovationspreis

Mehr

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0 Neue Unterstützung von IT Prozessen Dominik Bial, Consultant OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Standort Essen München, 11.11.2014 OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH 2014 Seite 1 1 Was ist IoT? OPITZ CONSULTING

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 2014 DFH Service GmbH www.dfh.de Seite 1 von 11 Vorwort Lieber Interessent, lieber Kunde, ich freue mich über Ihr Interesse an unserer Software Auftragsbearbeitungsinteressent

Mehr

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren, KIVBF-News 01/2013 Themenübersicht 10. Januar 2013 Editorial Rückblick: Entstehung der KIVBF Ausblick: Die KIVBF ab 2013 Die Töchter der KIVBF Jahrbuch 10 Jahre KIVBF Umfrage über die Zufriedenheit im

Mehr

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0 Sino-European Services Center (SESC), 10. September 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel Datum: 30. August 2012 AirKey: Jetzt wird das Handy zum Schlüssel. Der erste große Feldtest von EVVA und A1 ist erfolgreich abgeschlossen! Von der

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Ideen werden Form. Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985. Kompetenz Lösungen Engagement

Ideen werden Form. Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985. Kompetenz Lösungen Engagement Ideen werden Form Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985 Kompetenz Lösungen Engagement Petra Werr, Rü diger Nowak - G esch äftsführer d er W ide m ann Syste m e G m bh Widemann Systeme

Mehr

WEB... DESIGN. SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING.

WEB... DESIGN. SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING. WEB.... SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING. ÜBER UNS WEB SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG MARKETING Webdesign und Suchmaschinenoptimierung sind zwei Komponenten, die sich hervorragend ergänzen und maßgeblich

Mehr

Industrial IT Security

Industrial IT Security Industrial IT Security Herausforderung im 21. Jahrhundert INNOVATIONSPREIS-IT www.koramis.de IT-SECURITY Industrial IT Security zunehmend wichtiger Sehr geehrter Geschäftspartner, als wir in 2005 begannen,

Mehr

Turnaround. Sitz München. BayBG Bayerische Beteiligungs gesellschaft mbh

Turnaround. Sitz München. BayBG Bayerische Beteiligungs gesellschaft mbh Wachstum Unternehmensnachfolge Venture Capital Turnaround Existenzgründung Kapital für Handwerk, Handel und Gewerbe BayBG Bayerische Beteiligungs gesellschaft mbh info@baybg.de www.baybg.de Sitz München

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Wachstum Unternehmensnachfolge Venture Capital Turnaround Existenzgründung Kapital für Handwerk, Handel und Gewerbe BayBG Bayerische Beteiligungs gesellschaft mbh info@baybg.de www.baybg.de Sitz München

Mehr

20 Jahre. frisch & knackig. www.gladrow-online.com

20 Jahre. frisch & knackig. www.gladrow-online.com 20 Jahre frisch & knackig www.gladrow-online.com Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Geschäftspartner, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Anlass für dieses kleine Firmenportrait ist unser 20-jähriges

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

Gründen im Ländlichen Raum Vortrag am 13.11.2012: New Kammer Gründertreffen

Gründen im Ländlichen Raum Vortrag am 13.11.2012: New Kammer Gründertreffen Gründen im Ländlichen Raum Vortrag am 13.11.2012: New Kammer Gründertreffen Agenda Existenzgründung in Deutschland Demografische Entwicklung Vorteile der Gründung im ländlichen Raum Fördermöglichkeiten

Mehr

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Dieser Verhaltenskodex ist der verbindliche Leitfaden für unser Handeln in allen, der MAINGAU Energie GmbH und deren Leistungen betreffenden Bereichen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Büroplan Bürotechnik GmbH. Büroplan Bürotechnik GmbH. Ihr IT-Systemhaus in der Region. www.bueroplan.de

Büroplan Bürotechnik GmbH. Büroplan Bürotechnik GmbH. Ihr IT-Systemhaus in der Region. www.bueroplan.de Büroplan Bürotechnik GmbH Büroplan Bürotechnik GmbH Ihr IT-Systemhaus in der Region www.bueroplan.de Die Büroplan Bürotechnik GmbH Qualität aus Erfahrung: Wir sind ein innovatives, familiengeführtes und

Mehr

ausbildung Talent und Förderung ein starkes Team.

ausbildung Talent und Förderung ein starkes Team. ausbildung Talent und Förderung ein starkes Team. Ausbildung bei der regio it unsere IT-Ausbildungsberufe sind so vielfältig wie die Aufgaben, die wir als kommunaler IT-Dienstleister für Kommunen und Schulen,

Mehr

itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU

itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU Was ist ein Cluster? Das Netzwerk Software-Cluster Rhein Main Neckar Die Rolle der

Mehr

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger Name: Funktion/Bereich: Organisation: Wolfgang Riegger Rechtsanwalt, insbesondere für Medien-, Urheberund Wettbewerbsrecht Kanzlei Riegger Kurzeinführung in das Titel-Thema: Im Rahmen unserer Competence

Mehr

Ausbildung. im Technischen Handel

Ausbildung. im Technischen Handel Ausbildung im Technischen Handel Handeln statt Hörsaal! Groß-/Außenhandelskaufmann/-frau Kaufmann/-frau für Büromanagement Industriekaufmann/-frau Fachkraft für Lagerlogistik Praktikum jetzt! Ausbildung

Mehr

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Erfolgreich gründen in starker Partnerschaft Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Sie

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis

Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis Hallen von Haltec und Büros von Algeco (Kehl/Hemer, Dezember 2012). Viele Unternehmer kennen das: Die Geschäfte laufen gut, aber der Raum wird knapp. Schnelle,

Mehr

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Pressekonferenz Joe Kaeser Dr. Siegfried Russwurm Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved. Fundamentaler Wandel des Markts - Von

Mehr

die internet agentur ihr Typo3 - spezialist

die internet agentur ihr Typo3 - spezialist die internet agentur ihr Typo3 - spezialist erfolgreiches e/business FÜr ihr unternehmen WeltWeit Vertrauen namhafte unternehmen Bei ihren WeBBasierten anwendungen und portalen auf das FÜhrende open-source

Mehr