5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur"

Transkript

1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2016 in Mio. Euro Veränderung in % Veränderung in % 2016 in Mio. Euro Veränderung in % Veränderung in % Alb-Donau-Kreis ,2 48, ,1 49,2 Landkreis Biberach ,8 59, ,7 59,5 Stadtkreis Ulm ,9 38, ,8 38,8 IHK-Region Ulm ,1 48, ,0 48,8 Baden-Württemberg ,9 41, ,7 41,6 Deutschland* ,0 36, ,9 36,6 Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg; * Berechnungsstand: August 2017 Statistisches Landesamt Baden-Württemberg; *Berechnungsstand des Statistischen Bundesamtes: August 2017/Februar 2018 Das Wachstum der Bruttowertschöpfung und des Bruttoinlandsprodukts von 2005 bis 2016 lag in der IHK-Region Ulm über den durchschnittlichen Wachstumszahlen von Deutschland und Baden- Württemberg. Betrachtet man das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts aller IHK Regionen in Deutschland von 2000 bis 2016 liegt die Region mit einem Wachstum von 71,6 Prozent auf dem zweiten Rang. Gefolgt von den IHK-Regionen Leipzig (+ 70,7%), Passau (+ 65,5 %) und der IHK Bodensee- Oberschwaben (+ 64,2 %). Schlusslicht bildet die IHK Bochum mit einem Wachstum von 25,9 Prozent.

2 Veränderung des Bruttoinlandsprodukts IHK Ulm 71,6% Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2018 Statistische Ämter des Bundes und der Länder - Arbeitskreis "VGR der Länder"

3 Bruttowertschöpfung Anteil der Wirtschaftssektoren

4 Bruttowertschöpfung Anteil der Wirtschaftssektoren 5.2 Bruttowertschöpfung und Anteil der Wirtschaftssektoren Den größten Teil zur regionalen Bruttowertschöpfung trägt in der IHK-Region Ulm die Dienstleistungsbranche bei. Jedoch kommt in der Region nach wie vor dem produzierenden Gewerbe eine bedeutende Rolle zu. Dies zeigt der Vergleich mit den Anteilen des produzierenden Gewerbes in Baden- Württemberg und vor allem in Deutschland. Im Landkreis Biberach trägt das produzierende Gewerbe mit einem Anteil von 57 Prozent sogar deutlich mehr zur Bruttowertschöpfung bei als der Dienstleistungssektor. Dies betont die hohe Bedeutung des produzierenden Gewerbes in den Landkreisen der Region. Bruttowertschöpfung (BWS) Anteil der Wirtschaftssektoren (in %) Produzierendes Gewerbe (B-F) mit Baugewerbe Dienstleistungen (G-T) darunter: Handel, Gastgewerbe, Verkehr, Information und Kommunikation (G-J) BWS 2016 in Mio. Euro Alb-Donau-Kreis 39,6 47,3 47,0 54,7 51,4 52,0 14,2 14,1 16, Landkreis Biberach 54,4 57,0 57,4 44,2 42,0 41,9 10,3 9,9 11, Stadtkreis Ulm 33,8 31,3 27,7 66, ,3 22,9 22,9 28, IHK-Region Ulm 43,6 44,6 43,9 55,4 54,7 55,6 16,2 16,2 19, Baden-Württemberg 38,0 38,2 39,3 61,6 61,3 60,3 18,3 18,9 19, Deutschland* 30,5 30,2 30,5 69,8 69,1 68,9 21,1 21,1 20, Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg 2018; Berechnungsstand: August 2017 Statistisches Landesamt Baden-Württemberg 2018; * Berechnungsstand des Statistischen Bundesamtes: August 2017/ Februar 2018 Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart 2018, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder

5 Bruttoinlandsprodukt pro Kopf 5.3 Bruttoinlandsprodukt pro Kopf Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf ermöglicht einen besseren Vergleich verschieden großer Wirtschaftsräume und kann als ein Indikator zur Wohlstandsmessung einzelner Regionen herangezogen werden in Euro Bruttoinlandsprodukt pro Kopf Veränderung in % Bruttoinlandsprodukt 2016 in Mio. Euro Alb-Donau-Kreis , Landkreis Biberach , Stadtkreis Ulm , IHK Region Ulm , Baden-Württemberg , Deutschland , Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart 2018 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in der IHK-Region Ulm liegt erkennbar über den Vergleichswerten von Baden-Württemberg und Deutschland. Vor allem im Landkreis Biberach hat sich das BIP pro Kopf im Zeitraum von 2000 bis 2016 überdurchschnittlich stark entwickelt (85,8 %).

6 Bruttoinlandsprodukt pro Kopf

7 Veränderung des Bruttoinlandsprodukt pro Kopf Betrachtet man die Veränderung bzw. das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts pro Kopf aller 79 IHK-Regionen, so zählt die IHK-Region Ulm zu den 15 TOP- Wirtschaftsstandorten in Deutschland (Rang 11 nach der IHK-Region Magdeburg und vor der IHK-Region Coburg). Zudem fiel die Entwicklung beim BIP pro Kopf deutlich höher aus als auf Bundes- und Landesebene. IHK Ulm 60,6% Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2018 Statistische Ämter des Bundes und der Länder - Arbeitskreis "VGR der Länder"

8 Veränderung des Bruttoinlandsprodukt pro Kopf

9 Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen 5.4 Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen (Arbeitsproduktivität) Das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen wird herangezogen, um Aussagen über die Arbeitsproduktivität zu treffen. Bruttoinlandsprodukt pro Erwerbstätigen Bruttoinlandsprodukt 2016 in Euro Veränderung in % 2016 in Mio. Euro Alb-Donau-Kreis , Landkreis Biberach , Stadtkreis Ulm , IHK-Region Ulm , Baden-Württemberg , Deutschland , Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart 2018 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder Die IHK-Region liegt mit einem Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen von Euro über dem Durchschnittswert für Baden-Württemberg und deutlich über dem Wert für Deutschland. Auch das Wachstum des BIP pro Erwerbstätigen war von 2000 bis 2016 in der IHK-Region Ulm mit 48,2 Prozent überdurchschnittlich.

10 Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen

11 Veränderung des Bruttoinlandsprodukts je Erwerbstätigen Der Landkreis Biberach konnte im Zeitraum von 2000 bis 2016 das Wachstum am deutlichsten steigern (+163%) und liegt weit über den Vergleichswerten von Deutschland (+136%) und Baden-Württemberg (+137%). Auch die IHK-Region Ulm insgesamt liegt im beobachteten Zeitraum über dem Durchschnitt von Baden-Württemberg. Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

12 Veränderung des Bruttoinlandsprodukts je Erwerbstätigen

13 Einkommen der privaten Haushalte 5.5 Einkommen der privaten Haushalte Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte (in Mio. Euro) Verfügbares Einkommen pro Kopf (in Euro) Veränderung in % Veränderung in % Alb-Donau-Kreis , ,7 Landkreis Biberach , ,2 Stadtkreis Ulm , ,6 IHK-Region Ulm , ,8 Baden-Württemberg , ,8 Deutschland , ,3 Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart 2018 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder Ein Vergleich der Entwicklung des verfügbaren Einkommens pro Kopf von 2005 bis 2016 zeigt, dass die IHK-Region Ulm die zunächst höheren Durchschnittswerte Baden-Württembergs einholen und 2016 sogar übersteigen konnte, die Durchschnittswerte Deutschlands konnte die Region noch nicht übertreffen. Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart 2018