Präsentation. Schweizer Padel Verband (SPV) 24. Oktober Schweizer Padel Verband (SPV) Swiss Padel Association (SPA)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Präsentation. Schweizer Padel Verband (SPV) 24. Oktober 2010. Schweizer Padel Verband (SPV) Swiss Padel Association (SPA)"

Transkript

1 Präsentation Schweizer Padel Verband (SPV) 24. Oktober 2010 Schweizer Padel Verband (SPV) Swiss Padel Association (SPA) Glattalstrasse 155 CH-8052 Zürich 1

2 Padel - Ergänzungssport zu Tennis Padel ist eine komplementäre Sportart zu Tennis, da viele Eigenschaften (z.b. Tennisnetz, Tennisball, Punktesystem oder Grundschläge) genau gleich wie im Tennis sind. Padel wird insbesondere beim Bambini- und Kindertraining für das erlernen der Tennisgrundschläge (Vorhand, Backhand und Volley) eingesetzt, da das Spielfeld viel kleiner ist und die Bälle durch die Gitter- und Glaswände nicht weit weg fliegen können. Padel hilft aktiven Tennisspielern ihr Netzspiel (Volley und Smash) und den Slice zu verbessern, da der Padelschläger keine Saiten hat und der Ball punktgenauer getroffen werden muss. Padelplätze werden oft in bestehenden Sport- und Tennisanlagen installiert. In einigen Ländern (z.b. Spanien, Italien oder Frankreich) besteht eine Kooperation mit den Nationalen Tennisverbänden, um Synergien der beiden Sportarten zu nützen. 2

3 Agenda 1. Was ist Padel für eine Sportart? 2. Schweizer Padel Verband 3. Pilotprojekt TC Unterengstringen 3

4 Geschichte Die Sportart Padel entstand 1965 in Acapulco, Mexiko, als sich der Mexikaner Don Enrique Corcuera entschloss auf einem kleinen Platz in seiner Residenz Tennisspielen zu können. Da der Platz nicht ausreichte und ausserdem auf einigen Seiten von Mauern begrenzt war, wurde daraus statt einem Tennisplatz ein Spielfeld mit kleineren Ausmassen, wobei es vollkommen von einer Kombination aus Beton und Metallnetz umgeben war, damit die Bälle nicht aus dem Spielfeld flogen. Heute ist die Sportart vorwiegend in Südamerika und Spanien verbreitet, wobei jedes Jahr 2-4 Länder hinzukommen. 4

5 Entwicklung 1965: Entstehung in Acapulco, Mexiko durch Don Enrique Corcuera 1977: Schnelle Verbreitung von Padel, zuerst in Spanien (~2 Mio. Spieler) und in Argentinien (~2.5 Mio. Spieler) 1991: Gründung internationaler Padel Weltverband in Madrid (www.padelfip.com) 2005: Gründung Padel Pro Tour (PPT), welche professionelle Turniere vorwiegend in Südamerika und Spanien organisieren (www.padelprotour.com) 2006: Gründung Schweizer Padel Verband Heute: 22 nationale Verbände mit ~5.0 Mio Spieler weltweit 5

6 Verbände International 6

7 Erfolgsstory Spanien Spieler: Lizenziert: Regionale Verbände: 17 Padelclubs: 336 Pädelplätze: ~ Padelmarken: Padelclubs 7

8 Platz und Ausrüstung Mischung aus Squash und Tennis. Rück- und Teile der Seitenwände (rot im Bild) sind aus Glas. Rest der Seiten- und Rückwände sind Metallgitter (grau im Bild). Padel wird nur im Doppel gespielt. Der Schläger (Padel) ist kleiner als ein Tennisschläger und hat keine Seiten. Der Ball und das Punktesystem sind weitgehend dieselben wie beim Tennis. Der Ball darf, nach Aufsetzen im Spielfeld, an die Glasscheibe aufspringen und von dort direkt abgenommen werden. 8

9 Platz Dimensionen Tennis Dimensionen Länge: 23.7m Breite: 10.97m Fläche: 200 m2 Padel Dimensionen Länge: 20m Breite: 10m Höhe: 3-4m Fläche: 200 m2 9

10 Impressionen Padelturniere 10

11 Agenda 1. Was ist Padel für eine Sportart? 2. Schweizer Padel Verband 3. Pilotprojekt TC Unterengstringen 11

12 Vision Die Sportart Padel in der Schweiz zu entwickeln und fördern, damit möglichst viele Menschen, ob jung oder alt, diesen Sport aktiv, als Freizeit- oder Wettkampfsport, spielen können. 12

13 Meilensteine Gründung Schweizer Padel Verband (SPV) Mitglied der Federacion Internation de Padel (FIP) Internetauftritt swisspadel.ch Erster Padelplatz in der Schweiz 1. Länderspiel Schweiz-USA-Österreich Teilnahme Herren an Weltmeisterschaft in Canada 2009 Ausbildung zertifizierter Padel-Trainer Verschiedene Padelveranstaltungen Teilnahme Frauen/Herren Europameisterschaft in Portugal 2010 Erster Padelplatz in Zürich 1. Länderspiel Schweiz-Italien Pilotprojekt TC Unterengstringen in Zürich Teilnahme Damen/Herren an Weltmeisterschaft in Mexico 13

14 Schweizer Herren Nationalteam WM in Calgary Canada

15 Schweizer Herren/Damen Nationalteam EM in Cascais Portugal

16 Padel in Schweizer Medien 16

17 Verbandsstruktur Federation International de Padel (FIP) Schweizer Padel Verband Padel Regionalverband Genf (2011) Padel Regionalverband Vaud (2011) Padel Regionalverband Schaffhausen (2011) Padel Regionalverband Zürich (2011) In Planung In Planung In Planung TC Unterengstringen Padel Club Zürich 17

18 Agenda 1. Was ist Padel für eine Sportart? 2. Schweizer Padel Verband 3. Pilotprojekt TC Unterengstringen 18

19 Pilotprojekt Zürich - TC Unterengstringen Der TC Unterengstringen ist ein Pilotprojekt um Padel in einem Tennisclub zu integrieren. Clubmitglieder sowie Externe können hier Padel ausprobieren. Des weiteren wird der Platz für Nationaltrainings und Events verwendet. 19

20 Standortanalyse - TC Unterengstringen Der TC Unterengstringen bietet in schöner Umgebung 6 Tennisplätze und ein Clubhaus. Der Padelplatz wurde auf dem bestehenden Trainingsplatz mit Tenniswand aufgestellt.

21 Standortanalyse - TC Unterengstringen 28m 11.5m Grundstückabhängige Vorraussetzungen: 7.5m - Grundstück: min. 25m Lang, 15m Breit, 6.5m Höhe ( für Hallen) - festes Fundament (z.b. Beton, Hartbelag, Kunstrasen, Sand) - ebene Fläche

22 Padelplatz Glasplatz Luxusvariante Es gibt drei verschiedene Padelplatzausführungen: - Pädelplätze mit Glaswänden (von Standard bis Luxusvarianten) - Pädelplätze mit Betonwänden (meist in öffentlichen Anlagen) - Padelplätze mit Holzwänden (mobile Plätze für einfachen Auf-/Abbau)

23 Kontakt Bei Fragen und weiteren Auskünften über den Verband wenden Sie sich bitte an: Mario Jacober Präsident SPV Fritz Jacober Technischer Leiter Glattalstrasse 155 CH-8052 Zürich Mobile: Mobile:

Tennisclub TSV Burgdorf

Tennisclub TSV Burgdorf Tennisclub TSV Burgdorf Aktive Freizeitgestaltung der Tennisjugend Vom 6. - 18. Lebensjahr TC TSV Burgdorf Tennisweg 1 31303 Burgdorf www.tc-tsv-burgdorf.de Tel. 05136-2297 Fax. 05136-896920 Die Philosophie

Mehr

Tennisclub Kreuzlingen Werbemappe

Tennisclub Kreuzlingen Werbemappe Werbemappe Inhalt Der Sponsoringverantwortliche 4 Der Verein 5 Die Junioren 8 Das Sponsoring Verein 11 Das Sponsoring Meisterschaften 15 Der Dank 20 3 Fürs Sponsoring verantwortlich Remo Spirig Sponsoring

Mehr

Telefon 044 836 78 78 www.grindel-sport.ch 1

Telefon 044 836 78 78 www.grindel-sport.ch 1 Telefon 044 836 78 78 www.grindel-sport.ch 1 Wir danken allen Sponsoren, welche unsere JuniorInnen in irgendeiner Art fördern, für Ihre Unterstützung. Hotel Welcome Inn, Kloten Point Swiss, Wallisellen

Mehr

Gemeinsam für die Weltmeister von morgen. Swiss Tennis Sponsoring

Gemeinsam für die Weltmeister von morgen. Swiss Tennis Sponsoring Gemeinsam für die Weltmeister von morgen Swiss Tennis ing 2 5 Erfolgszahlen Herzlich willkommen 810 Tennisclubs mit über 165 000 Mitgliedern 90 Tenniscenter mit über 100 000 Kunden 53 000 Lizenzierte erspielen

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr

Plätze online reservieren www.6006.ch

Plätze online reservieren www.6006.ch Plätze online reservieren www.6006.ch Spiel - Satz - Sieg Unser Angebot Ob Nachwuchstalent, Hobby Spieler oder Ball-Crack bei uns fühlen sich alle wohl. Erstklassige Infrastruktur 5 Squash Courts / 8 Badmintonplätze

Mehr

«Der Geist ist die Essenz des Enthusiasmus» OMM Option Mayer Master FOR TOP PERFORMANCE IN BUSINESS & SPORT

«Der Geist ist die Essenz des Enthusiasmus» OMM Option Mayer Master FOR TOP PERFORMANCE IN BUSINESS & SPORT «Der Geist ist die Essenz des Enthusiasmus» OMM Option Mayer Master FOR TOP PERFORMANCE IN BUSINESS & SPORT Erfahrungen Highlights Selbstständiger Unternehmer seit 1991 Gründung, Aufbau und Verbreitung

Mehr

Thema 2: Wie wird das Gastgeberland bestimmt?

Thema 2: Wie wird das Gastgeberland bestimmt? Thema 2: Wie wird das Gastgeberland bestimmt? Proseminar: FIFA Fußballweltmeisterschaft 2014 Präsentation am 07.05.2014 Gliederung - Exkurs: Bisherige Gastgeber der FIFA WM bis 2010 - Wer trifft innerhalb

Mehr

Interclub Tennisclub Zug 2014. NLB, NLC & 1 Liga

Interclub Tennisclub Zug 2014. NLB, NLC & 1 Liga Interclub Tennisclub Zug 2014 NLB, NLC & 1 Liga Sponsorenmappe März 2014 Impressionen 2 TC Zug Grösster Tennisclub im Kanton Zug 460 Mitglieder 150 Juniorinnen und Junioren Ca. 150 Zuschauende an Partien

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

19. + 20. November 2011 Saalsporthalle Zürich

19. + 20. November 2011 Saalsporthalle Zürich 19. + 20. November 2011 Saalsporthalle Zürich!" Inhaltsverzeichnis Swiss Olympic Die Swiss Karate Federation SKF Magische Momente 2011 Programm Schweizermeisterschaft 2011 Unsere Angebote für Sie Kontakt...Ein

Mehr

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit Media Kit www.anirishmanontour.com www.anirishmanontour.com ist ein Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Der Fokus richtet sich auf: Entscheidungsfindung

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

TENNIS MEDIADATEN 2011/2012

TENNIS MEDIADATEN 2011/2012 TENNIS MEDIADATEN 2011/2012 // TENNIS Deutschlands reichweitenstärkstes Tennisangebot exklusiv bei avando Über 1.000.000 aktive Menschen in der 3. größten Sportart Deutschlands können mit dem avando Tennis

Mehr

Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau

Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau 2 3 Erfahren und verlässlich. Messestände und Ausstellungen, Pavillons und temporäre Veranstaltungshallen die Erfahrung aus zahlreichen Projekten macht uns zum verlässlichen

Mehr

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014 Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 20. Oktober 20 Inhaltsverzeichnis Einleitung Methodik S. 03 Stichprobenstruktur S. 04 Ergebnisse Zusammenfassung S. 09

Mehr

Infoveranstaltung 13.10.2014 Niklas Janetzky, Gero Lienemann & Annika Brillert. HGV 2008 Braunschweig 23.-26.10.2008 Alexander Dockhorn & Tim Comanns

Infoveranstaltung 13.10.2014 Niklas Janetzky, Gero Lienemann & Annika Brillert. HGV 2008 Braunschweig 23.-26.10.2008 Alexander Dockhorn & Tim Comanns Überblick Was ist der VWI? VWI Hochschulgruppe HS Bremen Gastvortrag - PAUSE mit Fragen & Antworten Gastvortrag Was habe ich vom VWI? Wie kann ich Teil des VWI werden? Faktortheoretischer Ansatz nach

Mehr

Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010

Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010 Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010 GMR Marketing 2010 Ziele Meet the needs als Schlüssel zum Erfolg. Diese needs" erkennen und mit Leben füllen. Sponsoring ist eine Leistungs-Gegenleistungs-Beziehung.

Mehr

Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors.

Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors. Tennis und Beach auf Mallorca. Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors. Stand: Juni 2012 Die einen trainieren und spielen Turniertennis. Die anderen sind am Beach,

Mehr

STATUTEN TENNISCLUB NEUFELD BERN

STATUTEN TENNISCLUB NEUFELD BERN STATUTEN TENNISCLUB NEUFELD BERN Name und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Tennisclub Neufeld Bern besteht in Bern ein Verein zur Pflege des Tennissportes. Zur Förderung der persönlichen Kontakte unter den

Mehr

WIE STARK SPIELST DU?

WIE STARK SPIELST DU? INTERNATIONAL TENNIS NUMBER AUSTRIA WIE STARK SPIELST DU? DAS BET-AT-HOME.COM ITN AUSTRIA SPIELSTÄRKESYSTEM WWW.TENNISAUSTRIA.AT presented by WIE STARK SPIELST DU? Die Frage nach dem Spielkönnen des anderen,

Mehr

Die International Tennis Number der ITF (ITN)

Die International Tennis Number der ITF (ITN) Die Tennis-Welt bewerten Die International Tennis Number der ITF (ITN) Die ITF freut sich über den Startschuss zu einem weltweiten Tennis-Bewertungssystem, der International Tennis Number oder kurz ITN.

Mehr

1976 in Lohhof/München

1976 in Lohhof/München Ausscheidungsspiel für Bukarest/ROM 1977 1976 in Lohhof/München -Seite 1 von 5 Seiten- Qualifikationsspiel im Herren-Fußball am 15.05.1976 in Lohhof für Gehörlosen-Weltspiele 1977 in Bukarest/ROM Deutschland

Mehr

Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel

Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel Die Forschungsstelle Glücksspiel informiert (von Dr. Dietmar Barth) Kurz vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft 204 in Brasilien gibt die Forschungsstelle

Mehr

Hintergrundinformationen Muaythai Bund Deutschland e.v. - seit 1984 -

Hintergrundinformationen Muaythai Bund Deutschland e.v. - seit 1984 - Hintergrundinformationen - seit 1984 - Präsident: Detlef Türnau Alte Bergheimer Strasse 11 41515 Grevenbroich Tel.: 02181-63238 - Fax: 02181-64427 Email: muaythai@t-online.de Website : www.mtbd.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Allgemeine Präsentation Fourchette verte Schweiz. Stéphane Montangero, Generalsekretär sg@fourchetteverte.ch

Allgemeine Präsentation Fourchette verte Schweiz. Stéphane Montangero, Generalsekretär sg@fourchetteverte.ch Allgemeine Präsentation Fourchette verte Schweiz 2014 Stéphane Montangero, Generalsekretär sg@fourchetteverte.ch Plan Teil I: Präsentation von Fourchette verte Rechtliches Statuarische Ziele von Fourchette

Mehr

extratime GENERATIONEN Time let s inform STEIRISCHES SENIORENUND PROMITEAM

extratime GENERATIONEN Time let s inform STEIRISCHES SENIORENUND PROMITEAM Time let s inform extratime no 03 2015 Ein großes Danke unserer Sponsoren... ORT TC JUDENDORF-STRASSENGEL DAS DUELL DER 2 GENERATIONEN 05.09.2015 AB 16:00 UHR MODERATION: HERBERT EBNER TANJA POLZ /// STEIRISCHES

Mehr

Fußball-EM. in Österreich und in der Schweiz

Fußball-EM. in Österreich und in der Schweiz Fußball-EM in Österreich und in der Schweiz Mit der Aktion Kraft gegen Gewalt gegen Jugendkriminalität und für mehr Opferschutz Die bundesweite Aktion der Opferschutz-Organisation WEISSER RING bietet engagierten

Mehr

Sprachen & Reisen Unsere tägliche Motivation und Passion!

Sprachen & Reisen Unsere tägliche Motivation und Passion! Sprachen & Reisen Unsere tägliche Motivation und Passion! Über globo-study Sprachreisen Seit 1990 auf dem Markt - 25 Jahre Erfahrung! Einer der renommiertesten Sprachreiseveranstalter der Schweiz! Gründungs-

Mehr

Kursprogramm Wintersaison 15/16

Kursprogramm Wintersaison 15/16 TENNISSCHULE Kursprogramm Wintersaison 15/16 14.09.2015 bis 17.04.2016 Sihltalstrasse 63. 8135 Langnau a. A.. 043 377 70 00. info@sihlsports.ch. www.sihlsports.ch ERWACHSENENKURSE WINTER 15/16 Gruppen

Mehr

Gemeinsam erfolgreich sein. Werden Sie SPONSOR talentierter Sportler

Gemeinsam erfolgreich sein. Werden Sie SPONSOR talentierter Sportler Gemeinsam erfolgreich sein Werden Sie SPONSOR talentierter Sportler 1 Die GSC Global Standard Consulting GmbH richtet im Auftrag von uniexperts erstmalig deutschlandweit Sichtungstage für junge Tennistalente

Mehr

Angebot und Preisliste Event-Tools gültig bis 31.12.2013. Ihr Mietpreis

Angebot und Preisliste Event-Tools gültig bis 31.12.2013. Ihr Mietpreis Angebot und Preisliste EventTools gültig bis 31.12.2013 Ihr Mietpreis Abb. Artikel Menge Preis Miete BlacklightKit B6 frei stehendes BlacklightKit aus 6 sehr hellen Schwarzlichtlampen. Ideal für Sterncourts,

Mehr

Reglement Syntax Junior Cup

Reglement Syntax Junior Cup Reglement Syntax Junior Cup 2015 Wettkampf Biel, 15.04.2015 / po Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen... 3 Art. 1 Zweck der Turnierserie...3 Art. 2 Patronat...3 Art. 3 Turnierbestimmungen...3

Mehr

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG Axpo Informatik AG Firmenpräsentation Dezember 2014 Axpo Informatik AG Agenda 1. Unsere Vision 2. Unsere Strategische Ausrichtung 3. Unser Profil 4. Unsere Organisation 5. IT-Kundenportal 6. Axpo Informatik

Mehr

Official Outfit Manual

Official Outfit Manual Official Outfit Manual Swiss Shooting Federation Ausgabe 10/2013 Inhalt 1. Grundsätze... 2 2. Swiss Shooting ERIMA Kollektion... 2 2.1. Basiskollektion... 3 2.2. Ergänzende Kollektion... 3 2.3. Abgabe

Mehr

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept Kurzportrait Kurzportrait des HLC Rot-Weiß München Gegründet 1932 als reiner Hockeyverein, seit 2007 der erste und einzige Hockey- und Lacrosseverein in Bayern.

Mehr

SPIEL 1: Kanufahrt von Jörg Daniel (05.05.2015)

SPIEL 1: Kanufahrt von Jörg Daniel (05.05.2015) SPIEL 1: Kanufahrt 15 m 20 m Ein 20 x 15 Meter großes Feld markieren Im Feld sechs 2 Meter breite Hütchentore verteilen Auf einer Seitenlinie nebeneinander zwei Mini tore aufstellen Die Spieler jeweils

Mehr

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Handreichung Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Inhalt 1. Allgemein 1.1 Bildungsbeitrag Swingolf 2. Umgang mit Kindern/Jugendlichen zu Meisterschaften 2.1 Einladung 2.2 Organisation 3. Kinder- und Jugendförderung

Mehr

LEONTEQ CUP AUSSCHREIBUNG

LEONTEQ CUP AUSSCHREIBUNG Geschäftsstelle fach 10 CH-701 Felsberg Tel. +1 (0)81 07 0 Fax +1 (0)81 07 03 info@bsv.ch www.bsv.ch LEONTEQ CUP nordisch Nordisch AUSSCHREIBUNG Davoser Volkslanglauf Skating Sonntag,. März 01 Regionalsponsoren

Mehr

Pflichtenheft Tennisclub Balgach

Pflichtenheft Tennisclub Balgach Pflichtenheft Tennisclub Balgach Genehmigt an der Vorstandssitzung TCB vom 20.8.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel und Zweck des Pflichtenheftes 2. Organigramm TC Balgach 3. Pflichtenheft a. Präsident b.

Mehr

tennistouch LIVE TRACKER - CHAIR UMPIRE TRACKER - ANDROID

tennistouch LIVE TRACKER - CHAIR UMPIRE TRACKER - ANDROID tennistouch LIVE TRACKER - CHAIR UMPIRE TRACKER - ANDROID Turnier Matches mit Schiedsrichter Tracker verfolgen Version: 01 Datum: 24-02-2014 E-ATRC-1.2.45_CTRUM-DE-01 tennistouch Live Tracker - Chair Umpire

Mehr

B&R-MM Badmintonturnier Regeln

B&R-MM Badmintonturnier Regeln Perfection in Automation B&R-MM Document Name: Werner Krammel Version.Revision: 2003 File Name: BadmintonRules2003.doc Scope: for badmintongroup members only Copyright 2003 by B&R Industrie-Automation

Mehr

RHTC - Marketing. Unser Club

RHTC - Marketing. Unser Club RHTC - Marketing Unser Club Der Rahlstedter HTC ist einer der sehr großen und renommierten Tennis- und Hockey Clubs in Hamburg. Der Hamburger Stadtteil Rahlstedt liegt im Nordosten der Stadt und ist mit

Mehr

Auslandssemester im Studiengang Maschinenbau (FK03, Hochschule München) im SoSe 2012 an der Politècnica de València (UPV)

Auslandssemester im Studiengang Maschinenbau (FK03, Hochschule München) im SoSe 2012 an der Politècnica de València (UPV) Auslandssemester im Studiengang Maschinenbau (FK03, Hochschule München) im SoSe 2012 an der Politècnica de València (UPV) Ich studiere Maschinenbau an der Fakultät 03 der Hochschule München und habe mich

Mehr

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1 H U G O B O S S K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL April 2000 H U G O B O S S 1 Inhalt BOSS Woman Seite 3 Mono-Marken-Shops Seite 7 Ergebnisausblick 2000 und mittelfristige Erwartungen Seite 8 Entwicklung

Mehr

3. TRI-BALL-FUN-GAMES

3. TRI-BALL-FUN-GAMES 3. TRI-BALL-FUN-GAMES Samstag, 25. Oktober 2014 Basketball/Korbball Unihockey Fussball 5 Spieler/innen 4 Spieler/innen 4 Spieler/innen Jede Mannschaft bestreitet in jeder Disziplin gleichviele Spiele.

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 5 12.02.2009 09:54 Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sogenannten people skills. Es bietet Weiterbildung zu den

Mehr

PC Sport 2008. Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler,

PC Sport 2008. Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um PC Sport, die professionelle Software für den Ausdauersport, kennen zu lernen. PC Sport ist gleichzeitig die Auswertesoftware

Mehr

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork:

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: 13:35 Das neue Office: Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: Martin Seifert, officeatwork Vorlagenmanagement effizient umgesetzt! 15:05 Kaffeepause

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus»

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus» #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009 7 Social Media Gipfel 2 Februar 2011 «Tourismus» Kaffee, Gipfel, Technik: 1 2 03 % 05 % Website News Dialog Verkauf 50 % 3 wwwsocialmediagipfelch 222011

Mehr

- Bodypainting Trophy - BEAUTY FORUM SWISS 2012 in Zürich - BEAUTY FORUM SWISS, 3. und 4. März 2012 Messe Zürich/ SCHWEIZ

- Bodypainting Trophy - BEAUTY FORUM SWISS 2012 in Zürich - BEAUTY FORUM SWISS, 3. und 4. März 2012 Messe Zürich/ SCHWEIZ BEAUTY FORUM SWISS, 3. und 4. März 2012 Messe Zürich/ SCHWEIZ 18. BEAUTY FORUM SWISS ZÜRICH Die internationale Frühjahrsmesse BEAUTY FORUM SWISS ist eine Fachmesse, exklusiv für den Handel. BEAUTY FORUM

Mehr

Tennisregeln mit Anhang und Anmerkungen TENNISREGELN. Beschlossen von der ITF-Generalversammlung, Fassung vom 08.12.2009

Tennisregeln mit Anhang und Anmerkungen TENNISREGELN. Beschlossen von der ITF-Generalversammlung, Fassung vom 08.12.2009 TENNISREGELN Beschlossen von der ITF-Generalversammlung, Fassung vom 08.12.2009 Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Gesamtherstellung: Erscheinungs- und Versandort: Impressum: Österreichischer

Mehr

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60 reif und möller xcare - CUP 2013 SAARLÄNDISCHER TENNISBUND e.v. reif und möller diagnostic-network ag reif und möller xcare - CUP 2013 Montag, 15. April 2013 bis Sonntag, 28. April 2013 Damen 40 / 50 Herren

Mehr

EVENT TECHNIK SWISS MADE

EVENT TECHNIK SWISS MADE EVENT TECHNIK SWISS MADE EVENT TECHNIK AUS EINER HAND Seit über 25 Jahren zeichnen wir uns aus als kompetenter Partner für Event- und Mediatechnik. Licht, Audio, Video oder Multimedia unser Mietpark (einer

Mehr

sport_wetten produkt_portfolio

sport_wetten produkt_portfolio WWW.WETTPUNKT.COM sport_wetten produkt_portfolio All Photos REUTERS SPORT_BET_TERMINAL Der Sportwetten-Markt Der Sportwetten-Markt erlebt einen regelrechten Boom. Starke Liberalisierungstendenzen und die

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

MITMACHEN LOHNT SICH.

MITMACHEN LOHNT SICH. MITMACHEN LOHNT SICH. GEMEINSAM SIND WIR STARK. «Jeder Erfolg baut auf den Schultern von Anderen», hat ein weiser Mann einst gesagt. Und es stimmt auch heute noch. Wenn wir uns gegenseitig unterstützen,

Mehr

Indikator 5.10: Sportanlagen

Indikator 5.10: Sportanlagen Indikator.: Sportanlagen Eine angemessene Sportinfrastruktur ist eine zentrale Voraussetzung der Sport- und Bewegungsförderung. Während Indikator.11 Angaben zu den grundsätzlich verfügbaren Bewegungsräumen

Mehr

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Eine kurze Einführung in die Entwicklung dieses Marktsegments Agenda Marktinformationen 2012 Angebot Veranstaltungen Nachfrage Wirtschaftliche Bedeutung Agenda Marktinformationen

Mehr

Customer Journey from Shop to Screen

Customer Journey from Shop to Screen Markus Kasperbauer Bereichsleitung E-Commerce & Logistik AGENDA Kurze Vorstellung Sport Bittl Projekt Relaunch Website www.sport-bittl.com Kundenanforderungen Online Multi Channel Logistik National und

Mehr

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz.

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. VACANZA Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. Sinnvoll und sicher. Die Reiseversicherung von SWICA. Das Reisefieber hat Sie gepackt und Ihre Koffer stehen bereit. Sie möchten die schönsten

Mehr

Richtig Rad Tennis fahrenspielen

Richtig Rad Tennis fahrenspielen Richtig Rad Tennis fahrenspielen VORWORT WARM-UP Spiel, Satz & Sieg Im 15. Jahrhundert entstand es in Frankreich, im 19. Jahrhundert wurde es in England in die Form gebracht, in der wir es heute kennen:

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

PMS Kreuzlingen K+S-Klasse, Newsletter Sport 2/09, Resultate unserer 24 Sportschülerinnen und Sportschüler: März bis Sept. 2009

PMS Kreuzlingen K+S-Klasse, Newsletter Sport 2/09, Resultate unserer 24 Sportschülerinnen und Sportschüler: März bis Sept. 2009 Klasse 1K Sportart Kalender Aylin Baghdady Besucht die Swissvolley Talent School in Amriswil und spielt bei und Amriswil Meisterschaft. Sie ist Mitglied der Juniorinnen-Nationalmannschaft http://www.volleyball.ch/uploads/media/kaderliste_8nt_jun92

Mehr

reif und möller xcare - CUP 2014

reif und möller xcare - CUP 2014 reif und möller xcare - CUP 2014 LK Turnier des TC Wallerfangen Sonntag, 20. April 2014 bis Sonntag, 04. Mai 2014 Konkurrenzen Damen 40 / 50 Herren 30 / 40 / 50 / 55 / 60 Wetten, wir sind günstiger! 50

Mehr

EUROPEAN COACHES SYMPOSIUM London, 23.-25. Oktober 2008

EUROPEAN COACHES SYMPOSIUM London, 23.-25. Oktober 2008 EUROPEAN COACHES SYMPOSIUM London, 23.-25. Oktober 2008 Zusammengestellt von Rolf Bühler, Benedikt Linder, Hans Markutt, Marcel Meier Zu den meisten Vorträgen gibt es auf dem Internet eine Zusammenfassung

Mehr

Füchse Berlin. Hier ist unser revier

Füchse Berlin. Hier ist unser revier Füchse Berlin Hier ist unser revier BERLIN Die Heimat der Füchse - Hauptstadt und Weltmetropole Über 5 Millionen Einwohner im Einzugsgebiet Zentrum fu r Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und Sport Abwechslungsreich

Mehr

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Praxisbeispiel SCHOTT AG 2 Agenda SCHOTT im Überblick Compliance@SCHOTT Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems SCHOTT im Überblick

Mehr

Wissensmanagement mehr als Software

Wissensmanagement mehr als Software Wissensmanagement mehr als Software empolis Kundentag Kornwestheim 2. Juni 2005 Unser Profil Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Wissen zu organisieren, weiter zu entwickeln, zu sichern und Gewinn bringend

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten

Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten Economic Research München, März 205 Deutschland CAGR* 2004 204: 2,6% CAGR* 2004 204:,% Makroökonomie& Geldvermögen, 204 Vermögensstrukturder privaten Haushalte,

Mehr

KEMP 134681-LLP-1-2007-1-PT-GRUNDTVIG-GMP. Modul 3. E-learning

KEMP 134681-LLP-1-2007-1-PT-GRUNDTVIG-GMP. Modul 3. E-learning Modul 3 Die Zielsetzungen dieses Moduls Allgemeine Information über e-learning and b-learning Die Teilnehmer werden in die Grundlagen des Lernens mit IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) eingeführt.

Mehr

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH

VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen. Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH VMware & Trend Micro Hosting Verträge & Lösungen bei SoftwareONE Teresa Morcinek, Enterprise Account Manager, SoftwareONE Deutschland GmbH Unsere Geschichte als globaler Reseller 62 weltweit Neuseeland,

Mehr

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke Platz - Turniere Rückblick - Proshop Newsletter Juni 2015 Was gibt es Neues im GCB? Liebe Mitglieder, hiermit erhalten Sie unseren aktuellen Sommer-Newsletter: Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit,

Mehr

Internationales Studium in Innsbruck

Internationales Studium in Innsbruck Internationales Studium in Innsbruck Träger & Förderer MCI - Die unternehmerische Hochschule Privatrechtliche Organisation Öffentliche Träger / Eigentümer 8 FH-Studiengänge: Bakk. (FH), Mag. (FH), Dipl.-Ing.

Mehr

LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile

LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile Präsentation anlässlich des Infotreffens der Koordinationsstelle Velostationen Schweiz Mario Voge Key Account Manager/ Business Development LEGIC Identsystems AG

Mehr

Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen

Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Existierende Lokalisierte Magento Editionen Systemvoraussetzungen Installationsvorbereitungen Installation der

Mehr

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Stefan Wirth Internationales Interim Management und Projektbetreuung 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Inhalt: 1. Kurzüberblick.. 3 2. Zur Person.. 4 3. Bisherige Einsatzgebiete.. 5 4. Leistungsumfang

Mehr

WIE STARK SPIELST DU?

WIE STARK SPIELST DU? INTERNATIONAL TENNIS NUMBER AUSTRIA WIE STARK SPIELST DU? DAS BET-AT-HOME.COM ITN AUSTRIA SPIELSTÄRKESYSTEM WWW.TENNISAUSTRIA.AT presented by WIE STARK SP Die Frage nach dem Spielkönnen des anderen, die

Mehr

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Der Württembergische Fußball Verband (wfv) verfolgt seit nunmehr neun Jahren eine Optimierung seines Spielsystems für

Mehr

Auslandssemester in Mexiko

Auslandssemester in Mexiko Studieren in Mexiko Auslandssemester in Mexiko Nicole Horst Kristina Kovacic Inhaltsangabe Campus Monterrey Programme Orientierungswoche Vorlesungen Studentenleben Unterkunftsmöglichkeiten Kosten Monterrey

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

ITIL V3 Basis-Zertifizierung

ITIL V3 Basis-Zertifizierung Nadin Ebel ITIL V3 Basis-Zertifizierung Grundlagenwissen und Zertifizierungsvorbereitung für die ITIL Foundation-Prüfung ^- ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

12-122 2 -weisser ball

12-122 2 -weisser ball 2-2 2weisser ball Seiler, Däpp + Co. AG Druckerei Steinackerstrasse 3 Postfach 8302 Kloten Telefon 044 456 40 40 Fax 044 804 91 70 info@seilerdaepp.ch 1 Editorial 2 Jahresprogramm 2012 6 Gongturnier &

Mehr

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Ausführungsbestimmungen Allgemeines 2 Spiele 2 Spielleitung 2 Technikparcours 3 Dauer und Ablauf 3 Spielfeldgrösse 3 Tore 4

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Editorial ----------------------------------------------------------------------------- 5

Inhaltsverzeichnis. Editorial ----------------------------------------------------------------------------- 5 TCH BULLETIN TENNISCLUB HORGEN FRÜHLING 2014 Inhaltsverzeichnis Editorial ----------------------------------------------------------------------------- 5 Kontakte ----------------------------------------------------------------------------

Mehr

Investitionen in junge innovative Unternehmen Der neue Investitionszuschuss Wagniskapital

Investitionen in junge innovative Unternehmen Der neue Investitionszuschuss Wagniskapital Investitionen in junge innovative Unternehmen Der neue Investitionszuschuss Wagniskapital Hardy Isken Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Fördermaßnahme Investitionszuschuss Wagniskapital www.bmwi.de

Mehr

Einführung einer ganzheitlichen CRM - Lösung am Beispiel der Swisscanto

Einführung einer ganzheitlichen CRM - Lösung am Beispiel der Swisscanto Einführung einer ganzheitlichen CRM - Lösung am Beispiel der Swisscanto Swiss CRM Forum 2012 Alain Kurath, Swisscanto Mattias Langner, ELCA 28. Juli 2012 0 Agenda Ausgangslage für CRM- Vorhaben bei Swisscanto

Mehr

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Neue Kooperation: europartner Erwachsenensprachreisen Mit unserem Partner für Kinder- und Jugendspracheisen europartner reisen konnten wir eine neue Kooperation

Mehr

Payment & Interactive Services

Payment & Interactive Services Payment & Interactive Services net mobile Unternehmensübersicht Gründung 2000 Eigentümer NTT DOCMO (seit 2009) Umsatz 2012 125 Mio. EUR Mitarbeiter 260 Hauptsitz Deutschland Europa Weltweit Düsseldorf

Mehr

Spielewerkstatt gesucht!

Spielewerkstatt gesucht! Spielewerkstatt gesucht! Die 10 besten Bewegungsspiele aus aller Welt vorgeschlagen von den Gewinnerschulen des Wettbewerbs Spielewerkstatt gesucht 2010 Lacrosse Hacky Sack Steal the bacon Peteca Kanada

Mehr

Unternehmenspräsentation. Cartonplast Group 1

Unternehmenspräsentation. Cartonplast Group 1 Group Unternehmenspräsentation Group 1 Wer wir sind Group (CPL) ist der führende europäische Anbieter eines Zwischenlagen-Pool Systems für die Behälterindustrie (Glas/PET, Dosen) und bietet: effektive

Mehr

J+S-Trainingshandbuch Tennis

J+S-Trainingshandbuch Tennis Ein Produkt der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen EHSM 30.771.310 d / Ausgabe 2006 J+S-Trainingshandbuch Tennis BASPO 2532 Magglingen Bundesamt für Sport BASPO Vertrauen eine Grundlage Vertrauen

Mehr

Editorial 2 Jahresprogramm 2007 5 Clubmeisterschaften 7 Einladung zum Saisonabschlussfest 21 Junioren-Clubmeisterschaften 22

Editorial 2 Jahresprogramm 2007 5 Clubmeisterschaften 7 Einladung zum Saisonabschlussfest 21 Junioren-Clubmeisterschaften 22 1 Editorial 2 Jahresprogramm 2007 5 Clubmeisterschaften 7 Einladung zum Saisonabschlussfest 21 Junioren-Clubmeisterschaften 22 Junioren-Clubmeisterschaften Rangliste 23 Clubturnier 2007 24 Diverses 26

Mehr

Investorenkonzept. Manuela Schmermund

Investorenkonzept. Manuela Schmermund Investorenkonzept Manuela Schmermund 1 Steckbrief - Manuela Schmermund - geboren am 30.12.1971 in Mengshausen - Verwaltungsfachwirtin - seit Dritte 1992 querschnittgelähmt Ebene - Sportschützin mit dem

Mehr

Präsentation Reffnet.ch September 2014 Maurice Jutz

Präsentation Reffnet.ch September 2014 Maurice Jutz Präsentation Reffnet.ch September 2014 Maurice Jutz 1 Der Masterplan Cleantech ist Teil eines der vier Umsetzungsschwerpunkte im Aktionsplan Grüne Wirtschaft, der im März 2013 vom Bundesrat verabschiedet

Mehr