Business Analysis. Controlling Toolsnicht nur für Manager. Wirtschaftsmathematik Business Statistics Business Software.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Analysis. Controlling Toolsnicht nur für Manager. Wirtschaftsmathematik Business Statistics Business Software."

Transkript

1 Dezember 2015 Statistik und Mathematik - kompakt und praxisnah Praktisches Training mithilfe ausgewählter Software-Applikationen Hands on - Fallbeispiele und Praxisübungen Top Dozenten aus der Wirtschaft Business Analysis Wirtschaftsmathematik Business Statistics Business Software Controlling Toolsnicht nur für Manager

2 Business Analysis - Dezember 2015 Ohne Big Data keine erfolgreiche Unternehmensführung. In diesem Seminar lernen Sie mit den richtigen Tools Unternehmensdaten zu analysieren und darauf aufbauend die strategisch richtigen Entscheidungen zu treffen. Prof. Dr. Armin Rott, Professor für Volkswirschaftslehre und Medienökonomie Wirtschaftsmathematik Mathematische Methoden bilden die Basis für alle Disziplinen des Managements: für kurz- und mittelfristige Entscheidungen wie im Controlling und Marketing, aber auch für die langfristige, strategische Ausrichtung unternehmerischen Handelns. Im Zentrum des Teils Wirtschaftsmathematik steht die Anwendung mathematischer Management- Tools, wie etwa der linearen Programmierung, ausgewählter Prognoseverfahren sowie Stichproben- und Zeitreihenanalysen. Anhand von Fallbeispielen wird aufgezeigt, wie diese Verfahren für die Lösung betriebspraktischer Probleme in Medienunternehmen genutzt werden können. Mathematische Grundlagen Lösung von Gleichungssystemen Univariate Analysen und grafische Darstellung Bivariate Analysen Zeitreihenanalyse Zufallsvariablen Testtheorie Business Statistics Multivariate Analysemethoden sind die Basis für empirisch fundierte Entscheidungen in Unternehmen. Durch moderne Erfassungsmethoden und Computersysteme haben Entscheidungsträger heute Zugriff auf sehr große Datenmengen. Um diese Informationen zu verdichten, Strukturen zu identifizieren sowie Zusammenhänge erkennen und erklären zu können, bedarf es leistungsfähiger empirischer Analysemethoden. Die Interpretation von empirischen Ergebnissen gehört zum Handwerkszeug für Führungskräfte. Das sichere Verständnis von Ergebnissen statistischer Auswertungen ist daher von hoher Priorität im heutigen Management. Einen hohen Stellenwert haben die praktischen Beispiele aus Medienunternehmen. Erhebungsdesign Lineare Mehrfachregressionsanalyse Logistische Regression Faktoranalyse Clusteranalyse Diskriminanzanalyse zur Zielgruppenbeschreibung von Medienprodukte (Multiple) Regression zur Ermittlung von Einflussfaktoren auf die Performance von Medienangeboten und Unternehmen Korrespondenzanalyse zur Bestimmung von Marktnischen Conjoint-Analyse zur Ermittlung von Absatzchancen für Medienprodukte Ausblick auf weiterführende Methoden Business Software Die elektronische Aufbereitung von betrieblichen Daten hat in nahezu allen Unternehmen Einzug gehalten. Die in Business Statistics erlernte Methodik statistischer Auswertungen dieser Daten wird im Teil Business Software praktisch angewendet und mit Hilfe ausgewählter Software-Applikationen trainiert. Wegen seines weiten Verbreitungsgrades aber auch seines vielseitigen Funktionsumfangs erlernen die Teilnehmer die Umsetzung mit dem Programm Microsoft Excel. Die Veranstaltung findet nahezu ausschließlich Hands-on am Rechner statt. Datenaufbereitung mit Excel Uni- und bivariate Deskription Grafiken mit Excel Induktive Statistik Regressionsanalyse mit Excel Dozenten: Dr. rer. pol. Derik Burgert und Dr. rer. pol. Henning Stolze Termin: 04./05. und 11./ Preise Dieses Seminar ist aufgund der genau aufeinander abgestimmten nur als Gesamtpaket buchbar. Gesamtmodul: zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Unternehmen des Fördervereins der HMS / Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern/Start-ups : 500,- zzgl. MwSt. pro Tag Vorzugspreis für Studenten und Absolventen: 350,- zzgl. MwSt. pro Tag

3 Business Analysis - Dezember 2015 Zielgruppe Die Veranstaltungen aus dem Seminar Business Analysis richten sich vorwiegend an Nachwuchsführungskräfte, die eine Executive-Management-Position anstreben Verantwortliche von Geschäftsbereichen und bedeutenden funktionalen Bereichen, Geschäftsführer und Abteilungsleiter Journalisten und leitende Redakteure, die erfolgreiches Redaktionsmanagement betreiben wollen Mitarbeiter in Nicht-Management-Positionen, die sich kaufmännisch weiterbilden und sich die grundlegende Handwerkszeug von Finanzern für den Praxiseinsatz aneignen wollen. Nutzen Intensive, komprimierte Wissensvermittlung mit direktem Praxisbezug unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Medien. Die Teilnehmer lernen Wirtschaftsmathematik als Grundlage unternehmerischen Handelns ortgeschrittene statistischer Methoden, Methoden zur Lösung betrieblicher Probleme und zur Unterstützung in betrieblichen Entscheidungssituationen, deskriptive Darstellung von Daten und grafische Mitteln der Präsentation sowie die Umsetzung von Methoden der schließenden Statistik, Ergebnisse der für Medienunternehmen wichtigsten bi- und multivariaten statistischen Verfahren kompetent zu interpretieren mit mathematischen und statistischen Verfahren Ergebnisse zu interpretieren, präsentieren und darauf aufbauend, fundierte Entscheidungen treffen. Dozenten Dr. rer. pol. Derik Burgert und Dr. rer. pol. Henning Stolze haben zahlreiche Erfahrungen in der Konzeption und Vermittlung methodischer Schwerpunktfächer in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen an verschiedenen Universitäten gesammelt. Als Berater sind sie für den praxisorientierten Einsatz quantitativer Analysemethoden im betriebswirtschaftlichen Alltag verantwortlich. Derik Burgert ist inzwischen als Dozent an der Universität Hamburg tätig. Henning Stolze war u.a als Senior Consultant bei EOS-Deutschland, einem Finanzdienstleister der Otto-Gruppe und als Head of Business Intelligence bei der Wer liefert was? GmbH tätig. Weiterbildung an der HMS Die Seminare im Bereich Medienmanagement speisen sich größtenteils aus dem Curriculum des berufsbegleitenden MBA in Media Management und genügen damit höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen bei gleichzeitig größtmöglicher Praxisorientierung. Der berufsbegleitende MBA ist exakt auf die Bedürfnisse junger Fach- und Führungskräfte zugeschnitten, die bereits über erste berufliche Erfahrungen verfügen und ihre Management- und Branchenkompetenzen im Zuge eines Masterstudiums gezielt ausbauen und vertiefen wollen. Zur Zeit bietet die HMS über 20 verschiedene offene Seminare und Programme aus den Themenbereichen Medienmanagement, Online-Marketing und Journalismus an. Neben dem Studiengang Medienmanagement werden Master in den Bereichen Digital Journalism und Film angeboten. Träger der HMS ist eine Public-private-Partnership, bestehend aus der Hamburg Media School Stiftung, welcher mehr als 50 führende Verlage, Sender und Medienunternehmen Deutschlands angehören, der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Universität Hamburg und der Hochschule für bildende Künste. Zertifikat und Anrechnung Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der Hamburg Media School. Eine Anrechnung der absolvierten Seminare im berufsbegleitenden MBA ist nach Absprache möglich. Dieser wird mit dem Mastertitel Executive MBA in Media Management angeschlossen. Er ist über die Kooperation mit der Uni Hamburg staatlich anerkannt und berechtigt zur Promotion. Kontakt Prof. Dr. Armin Rott ist Professor für Volkswirtschaftslehre - insbesondere Medienökonomie - an der Universität Hamburg und leitet die MBA-Studiengänge Medienmanagement an der Hamburg Media School. Prof. Dr. Armin Rott Wissenschaftlicher Leiter Medienmanagement und Executive Education Telefon Stefanie Kirschbaum ist an der HMS für die Seminarangebote und Unternehmensprogramme der Executive Education sowie für internationale Kooperationen im Bereich Medienmanagement zuständig. Stefanie Kirschbaum Executive Education Telefon: Claudia Beck betreut an der HMS die MBA-Studierenden und berät zu allen Fragen rund um das Studium Medienmanagement. Claudia Beck Büro für Studienorganisation Telefon:

4 Die Hamburg Media School wird unterstützt von: Hamburg Media School Executive Education, Stefanie Kirschbaum Finkenau 35, Hamburg Telefon:

5 Anmeldung und Information Anmeldung und Information Ich melde mich verbindlich für die folgenden Seminare an der Hamburg Media School an: General Management (4 Tage) zum Preis von (11./ und 18./ ) Digital Media Business (4 Tage) zum Preis von (25./ und 13./ ) Leadership Skills (3 Tage) zum Preis von ( ) Economics & Law (5 Tage) zum Preis von 2950 ( und 30./ ) Business Analysis (4 Tage) zum Preis von 2450 (04./ und 11./ ), nur als Gesamtmodul buchbar Controlling (4 Tage) zum Preis von 2450 (15./ und 11./ ), nur als Gesamtmodul buchbar Corporate Planning & Management (4 Tage) zum Preis von 2450 (04./ und 18./ ) Ich melde mich für folgende Einzelveranstaltung(en) an: Preise und Rabattierung Einzelveranstaltung: 690 pro Veranstaltungstag. Bei Buchung mehrerer Tage: für 2 Tage, für 3 Tage, für 4 Tage, für 5 Tage Ich zahle den Vorzugspreis für Unternehmen des Fördervereins der HMS & für Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern/ Start-ups: 500 pro Veranstaltungstag Ich zahle den Vorzugspreis für Studenten/Absolventen: 350 pro Veranstaltungstag Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. Meine Adresse lautet wie folgt (abweichende Rechnungsanschrift bitte kenntlich machen): Name, Vorname: Firma: Position / Tätigkeit: -Adresse: Straße: PLZ, Ort: Telefon: Datum, Unterschrift: Hamburg Media School Finkenau 35, Hamburg Executive Education Stefanie Kirschbaum Telefon: Fax: com Teilnahmebedingungen Der Teilnahmebetrag inklusive Pausengetränken ist nach Rechnungserhalt fällig. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor der ersten Veranstaltung kostenlos möglich, nach dieser Frist wird die Hälfte des Teilnahmebetrags erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung ab dem ersten Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Kleinere Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

6 Seminar-Kalender Seminar-Kalender 2015/2016 Medienmanagement Juni August Sept. Okt. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Feb. März April Online Marketing 17./ Mobile Marketing Camp Social Media Day Online Marketing Technik Online Marketing Recht General Management : Organisation : Personal : Marketing : Management Controllling Rechnungswesen Bilanzierung 15./ und 11./ Online Marketing Camp 4 Veranstaltungstage Digital Media Business : Grundlagen der Informationsund Kommunikationstechnik & Webentwicklung : Medien- und Onlinerecht : Digitalisierung von Medienunternehmen : Medienmärkte, digitale Teilmärkte Corporate Planning & Management : Strategisches Management : Unternehmensführung 18./ : Projektmanagement TV Summer School Fernsehen und Programmentwicklung in Kooperation mit der Grimme-Akademie 5 Veranstaltungstage Leadership Skills : Change Management Verhandlungsführung / Networking & Akquise : Kommunikations- und Medientraining Summer School Innovationen für Bewegtbild in Kooperation mit der RTL Journalistenschule 5 Veranstaltungstage Economics & Law 22./ : Markt und Wettbewerb :Gesellschaftsrecht : Privatrecht : Wettbewerbsrecht Music Publishing Summer School in Kooperation mit der IHM und dem DMV 7 Veranstaltungstage Business Analysis 04./ : Wirtschaftsmathematik und : Business Statistics : Business Software

Digital Media Business

Digital Media Business Auch für Nicht-Kaufleute September und November 2015 Märkte professionell analysieren Praktische Impulse, neue Idee und Know-how für Führungskräfte Top-Dozenten aus der Praxis Eigenschaften von Medienprodukten

Mehr

General Management. BWL kompakt nicht nur für Manager. Marketing. Management. Organisation Personal. September 2015. Management. kompakt und intensiv

General Management. BWL kompakt nicht nur für Manager. Marketing. Management. Organisation Personal. September 2015. Management. kompakt und intensiv September 2015 Management kompakt und intensiv Business und Strategie auch für Nicht-Kaufleute! Praktische Impulse, neue Ideen und Know-how für Führungskräfte Top-Dozenten aus der Praxis Fallstudien, Praxisübungen

Mehr

Controlling. Rechnungswesen Bilanzierung. Controlling kompaktnicht nur für Manager. Januar und März 2016

Controlling. Rechnungswesen Bilanzierung. Controlling kompaktnicht nur für Manager. Januar und März 2016 Zusammenhänge zwischen Controlling und Management verstehen Januar und März 2016 Controlling-Know-How für die Medienbranche Kosten- und Leistungsrechnung Fallbeispiele und Praxisübungen Controlling Buchhaltung

Mehr

Corporate Planning & Management

Corporate Planning & Management März 2016 Management-Konzepte für die Medienbranche Fallstudien, Praxisübungen, Teamarbeit Projektmanagement - kompakt und intensiv Methoden und Instrumente zur Unternehmenssteuerung Corporate Planning

Mehr

Leadership Skills. Führungskompetenzen kompakt - nicht nur für Manager

Leadership Skills. Führungskompetenzen kompakt - nicht nur für Manager Crossmedial denken und spezifische Medienformen nutzen Oktober 2015 Effektives Handeln im Team Veränderungen managen und begleiten Erfolgreiches Networking und Akquise Verhandlungstechniken gekonnt anwenden

Mehr

Content Marketing Day

Content Marketing Day Profis erläutern Strategien, Hintergründe und Best Practice-Cases Hamburg, 4. Juni 2014 Modernes Content Marketing verstehen und umsetzen Alle relevanten Plattformen und Technologien kennenlernen Schnell

Mehr

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Social Media als Branding- und Abverkaufstool verstehen und nutzen Hamburg,. 201 Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Erkenntnisse direkt von den führenden Machern

Mehr

Online Marketing Technik

Online Marketing Technik Hamburg, 15. Oktober 2015 Online Marketing Technik Implementierung von Werbung aus Sicht von Seitenbetreibern und Shop-Anbietern Aufbau von Websites, Strukturen und Systeme Workshop: Gemeinsame Implementierung

Mehr

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job.

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Social Media als Branding- und Abverkaufstool verstehen und nutzen Hamburg, 8. Oktober 2015 Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Erkenntnisse direkt von den führenden

Mehr

Online Marketing Recht

Online Marketing Recht Hamburg, 16. Oktober 2015 Online Marketing Recht Datenschutz, Tracking und Cookies E-Commerce und IP-Recht Aktuelle Entwicklungen sowie Möglichkeit zum direkten Austausch mit Rechtsexperten für alle relevanten

Mehr

Fernsehen und Programmentwicklung

Fernsehen und Programmentwicklung Von der Idee zum Programm: TV-Formatentwicklung für Kreative und Kaufleute Summer School Fernsehen und Programmentwicklung 6. bis 10. Juli 2015 Erwerb systematischer Kenntnisse in der Formatentwicklung

Mehr

Medienmanagement & Leadership 2013

Medienmanagement & Leadership 2013 Medienmanagement & Leadership 2013 Kurze, intensive und praxisnahe Kursmodule Notwendiges Know-how für anspruchsvolle Führungskräfte Aktuelle Trends im Markt zum Nutzungswandel der Zielgruppen Der Leadership-Kurs

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter:

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Informationen zum Workshop Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Langfristige Kundenbeziehungen auf- und ausbauen Hintergrund Als leitender Mitarbeiter einer

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Online Marketing Manager

Online Marketing Manager Online Marketing Manager Super Erfahrung! Spannende Redner führen durch alle wichtigen Bereiche des Online Marketing hier geht jeder mit neuen Erkenntnissen raus. Managementund Technologie-Wissen zur Vorbereitung

Mehr

Innovation Field Trip New York City

Innovation Field Trip New York City Für Redakteure, Volontäre & Nachwuchs-Manager Neueste Trends und Innovationen redaktionell nutzen Praxisnah, karriereorientiert, innovativ Networking mit internationalen Experten aus der Praxis Innovation

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Qualifizierungsseminar zum Musikverlagsmanager. 12. bis 18. September 2014

Qualifizierungsseminar zum Musikverlagsmanager. 12. bis 18. September 2014 12. bis 18. September 2014 Fachwissen und Praxiserfahrungen des Musikverlags- und Copyright-Managements Netzwerken mit führenden Branchenspezialisten Schnittstellen zu benachbarten Branchen der Musik-

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Partner der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik. Von

Mehr

Verbundstudium Logistik an der Fachhochschule Neu-Ulm

Verbundstudium Logistik an der Fachhochschule Neu-Ulm des Verbundstudiums Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung und Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft Überblick 1. Hintergrund 2. Ablauf des Verbundstudiums 3. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zum. Systemischen Moderator

Starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zum. Systemischen Moderator Starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zum Systemischen Moderator 2015 2016 Die Akademie für Systemische Moderation bietet eine fundierte und umfassende Moderatorenausbildung nach systemischen Gesichtspunkten.

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe Oktober 2014 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

NEW MEDIA JOURNALISM

NEW MEDIA JOURNALISM Internationaler Studiengang für Medienberufe europäisch vernetzt weiterbilden NEW MEDIA JOURNALISM Studieren in: Leipzig (Masterprogramm Medien Leipzig) Hamburg (Akademie für Publizistik) Salzburg (Kuratorium

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit Strategie-Seminar Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012 in Kooperation mit Graduate School Rhein-Neckar Julius-Hatry-Str. 1 68163 Mannheim www.gsrn.de Telefon:

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände European Internet Marketing Institute & Academy Ausbildungen Forschung Vorträge - Coaching - Consulting Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände Was ist das iroi- Internet Marketing

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Das S&P Unternehmerforum führt die Ausbildung zum Zertifizierten GmbH-Geschäftsführer (S&P) durch. Durch hochkarätige Referenten aus der Praxis bietet dieses zertifizierte

Mehr

Zertifizierter HR-Manager (S&P)

Zertifizierter HR-Manager (S&P) Zertifizierter HR-Manager (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat HR-Manager

Mehr

manage connect explore New Media Challenge Wissen kreieren. Wissen vertiefen.

manage connect explore New Media Challenge Wissen kreieren. Wissen vertiefen. make manage New Media Challenge connect explore Die neue Welt der digitalen, vernetzten Medien erfordert von jedem konvergentes Denken und Handeln. Mit unserem Weiterbildungsangebot New Media Challenge

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Global Investment Performance Standards

Global Investment Performance Standards GIPS-Tag_ Global Investment Performance Standards Moderne Anwendungen und Umsetzungen 20. Januar 2009 DVFA Center im Signaris Frankfurt am Main Veranstalter: GAMSC - German Asset Management Standards Committee

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Senior Consultant der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik.

Mehr

Qualifizierungsseminar zum Musikverlagsmanager. 16. bis 21. September 2016

Qualifizierungsseminar zum Musikverlagsmanager. 16. bis 21. September 2016 16. bis 21. September 2016 Fachwissen und Praxiserfahrungen des Musikverlags- und Copyright-Managements Netzwerken mit führenden Branchenspezialisten Schnittstellen zu benachbarten Branchen der Musik-

Mehr

ZERTIFIZIERTE/R VERTRIEBSMANAGER/IN Experte im Privatkundengeschäft

ZERTIFIZIERTE/R VERTRIEBSMANAGER/IN Experte im Privatkundengeschäft ZERTIFIZIERTE/R VERTRIEBSMANAGER/IN Experte im Privatkundengeschäft Das Hochschulzertifikat Februar 2015 - Januar 2016 Das Konzept Hochschulzertifikat des Instituts für Wissenschaftliche Weiterbildung

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Digitalisierung Industrie 4.0

Digitalisierung Industrie 4.0 Duales Studium Smart Production and Digital Management Digital Business Management Digitalisierung Industrie 4.0 Im Fokus Betriebswirtschaftslehre Ingenieurswissenschaften Digitale Transformation Geschäftsmodellinnovation

Mehr

Zertifizierter Projektleiter (S&P)

Zertifizierter Projektleiter (S&P) Zertifizierter Projektleiter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat Zertifizierter

Mehr

Energiecontrolling im Einzelhandel

Energiecontrolling im Einzelhandel dezem-seminar Energiecontrolling im Einzelhandel Energiecontrolling ist der grundlegende Baustein in jedem wirkungsvollen Energiemanagementsystem. Überblick Im Rahmen eines eintägigen Seminars erhalten

Mehr

Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management

Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management Informationsblatt Propädeutik / Eignungsprüfung zum Master Studium Pension Management Für die Zulassung zum Studium Master Pension Management ist regulär ein Abschluss in einem Studiengang an einer Fachhochschule,

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 27. November 2015, 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, in Düsseldorf:

Mehr

«Controlling für Nicht- Betriebswirtschafter»

«Controlling für Nicht- Betriebswirtschafter» «Controlling für Nicht- Betriebswirtschafter» Praktisches Grundwissen in drei Tagen! Mit dem Kurzstudiengang erlangen Sie solide Kenntnisse, um das Controlling bei Fach- oder Führungsaufgaben besser zu

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche Weiterbildung für

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Interkulturelles Intensiv-Training China

Interkulturelles Intensiv-Training China Interkulturelles Intensiv-Training China Effektiv und konstruktiv zusammenarbeiten mit chinesischen Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kollegen Seminarablauf 08:45 Begrüßung und Vorstellung Trainer, Teilnehmer

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen!

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Lesefassung vom 25. Februar 2015 (nach 4. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 07.-08. März 2017 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE

STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANG ZERTIFIKAT IN RECHNUNGSWESEN MIT SOFTWARE STUDIENGANGS- NUMMER HANDLUNGSFELD ZIEL ZIELGRUPPE ZULASSUNGS- BEDINGUNGEN 504 Finanzen Absolventen können mithilfe einer Software eine einfache Firmen-

Mehr

Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen

Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen GGS soll eine der führenden Hochschulen für berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung von Führungskräften in Deutschland werden Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen Heilbronn, den 05.

Mehr

Selbstmanagement mit dem inneren Team Erfolgreiche Kommunikation durch innere Klarheit. Kommunikationstraining bei Eisberg.

Selbstmanagement mit dem inneren Team Erfolgreiche Kommunikation durch innere Klarheit. Kommunikationstraining bei Eisberg. Selbstmanagement mit dem inneren Team Erfolgreiche Kommunikation durch innere Klarheit. Kommunikationstraining bei Eisberg. Frank Kittel (M.A.) Rendsburger Straße 9 20359 Hamburg Fon: +49 (0)40-401 651

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch JETZT 300 EUR0 SPAREN Nutzen Sie den Frühbucher-Preis bis zum 30. April 2016 und sparen Sie bei der Teilnahmegebühr! 36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Online Marketing Camp

Online Marketing Camp Ausbildung direkt von den führenden Machern der Branche. Hamburg, 23. 26. September 2015 Tiefe Einblicke in Arbeitsweisen, Tools und Tricks der Branchenprofis Alle Online-Marketing-Kanäle von A Z verstehen

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion Praxisseminar Lean Production - Kennzahlen für die effiziente Produktion am 09. März 2016 im Signal Iduna Park in Dortmund am 07. April 2016 in der Allianz Arena in München Das Praxisseminar für mehr Transparenz

Mehr

Risikomanagement von der Identifizierung bis zur Überwachung, 15.09.2016 in dem PTS Connect Webinar-Raum

Risikomanagement von der Identifizierung bis zur Überwachung, 15.09.2016 in dem PTS Connect Webinar-Raum Risikomanagement von der Identifizierung bis zur Überwachung, 15.09.2016 in dem PTS Connect Webinar-Raum Risikomanagement, wie geht das? Von der Identifizierung von Risiken bis zu deren Überwachung. Relevante

Mehr

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit UNTERNEHMER SEMINAR Das Unternehmens- Cockpit Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling In Kooperation mit Unternehmerseminar 10. April 2014 Münster DAS UNTERNEHMENS- COCKPIT Die richtige

Mehr

FERNSTUDIEN PROGRAMME der DONAU UNIVERSITÄT KREMS

FERNSTUDIEN PROGRAMME der DONAU UNIVERSITÄT KREMS FERNSTUDIEN PROGRAMME der DONAU UNIVERSITÄT KREMS Seit 2011 werden an der Donau Universität Krems Österreichs größter Universität für Weiterbildung akademische Programme auch im reinen Fernlehre Modus

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Bachelor of Science in Information Systems Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) Master of Information Systems Warum Wirtschaftsinformatik an der FH

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Workshop. Beteiligungsfinanzierung MUNICH NETWORK AKADEMIE. munichnetwork.com

Workshop. Beteiligungsfinanzierung MUNICH NETWORK AKADEMIE. munichnetwork.com Workshop Beteiligungsfinanzierung Dienstag, 24. November 2009 Munich Network Akademie Prinzregentenstr. 18, München Unternehmensfinanzierung ist für Unternehmen anspruchsvoller als je zuvor, vielfältiger

Mehr

Absolventenbefragung 2011

Absolventenbefragung 2011 Absolventenbefragung 2011 im Fachbereich hbwl Erste Ergebnisse und Implikationen für die Kontaktpflege zu Absolventen Universität Hamburg Professur für BWL, insb. Management von Öffentlichen, Privaten

Mehr

Studiengang. in Kooperation mit der. Universität Paderborn. B.Sc. in Computer Science Nebenfach Wirtschaftswissenschaften

Studiengang. in Kooperation mit der. Universität Paderborn. B.Sc. in Computer Science Nebenfach Wirtschaftswissenschaften Studiengang in Kooperation mit der Universität Paderborn Copyright Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. Die Studierenden mit dem Ziel B.Sc. in Computer Science absolvieren den Studiengang Bachelor

Mehr

Für Junioren in der OrientierungsPhase. next generation I Orientierung RollenFindung Karriere. Vermögen

Für Junioren in der OrientierungsPhase. next generation I Orientierung RollenFindung Karriere. Vermögen Für Junioren in der OrientierungsPhase next generation I Orientierung RollenFindung Karriere Auftritt Vermögen 1. Halbjahr 2016 Rolle im Familienunternehm en? Karriere ausserhalb? Familienvermögen managen?

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik www.hslu.ch/pm CAS Public Management und Politik In Kürze Weiterbildung im Spannungsfeld zwischen Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Allgemeines. Uni vs. FH Fristen! ECTS Gebühren Aufnahmetests entgeltlich! Studienwechsel Anerkennung

Allgemeines. Uni vs. FH Fristen! ECTS Gebühren Aufnahmetests entgeltlich! Studienwechsel Anerkennung Vortragende Patrick Krammer Hauptuniversität Wien, FH der Wirtschaftskammer Stefan Brenner Wirtschaftsuniversität Wien Florian Rabl TU Wien Nadine Nemec FH Burgenland Allgemeines Uni vs. FH Fristen! ECTS

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Innovationsmanagement - Kompakt

Innovationsmanagement - Kompakt Seminar Innovationsmanagement - Kompakt 19.03.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60115 29.04.2015 in München Seminarnummer 60215 25.06.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60315 21.09.2015 in Hamburg Seminarnummer

Mehr

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich?

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Kienbaum Management Consultants GmbH Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Willkommen bei der führenden Human Resources orientierten Managementberatung in Europa!

Mehr

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de SAP Business One Schulungskatalog 3. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an SAP Business

Mehr

Studieren neben dem Beruf. Bachelor of Arts Betriebswirtschaft STUDIENZENTRUM FULDA

Studieren neben dem Beruf. Bachelor of Arts Betriebswirtschaft STUDIENZENTRUM FULDA Studieren neben dem Beruf Bachelor of Arts Betriebswirtschaft STUDIENZENTRUM FULDA Das Studium auf einen Blick Vier Jahre studieren zwei Abschlüsse: Bachelor of Arts (B. A.) Betriebswirtschaftslehre und

Mehr

Computervalidierung Modul 3: Spezifizieren und Testen, 12.-13.04.2016 in Fulda

Computervalidierung Modul 3: Spezifizieren und Testen, 12.-13.04.2016 in Fulda Computervalidierung Modul 3: Spezifizieren und Testen, 12.-13.04.2016 in Fulda Validierungsbeauftragter für Computervalidierung Weg zu den USER Requirements Spezifikationsmanagement Testmanagement Grundlagen

Mehr

Burnout frühzeitig erkennen und handeln Führungskräftetraining zur aktiven Burnout-Prävention.

Burnout frühzeitig erkennen und handeln Führungskräftetraining zur aktiven Burnout-Prävention. Burnout frühzeitig erkennen und handeln Führungskräftetraining zur aktiven Burnout-Prävention. Frank Kittel (M.A.) Rendsburger Straße 9 20359 Hamburg Fon: +49 (0)40-401 651 36 Fax: +49 (0)40-401 651 37

Mehr

ChangeManagement. Vom IT-Spezialisten zum Führungsexperten

ChangeManagement. Vom IT-Spezialisten zum Führungsexperten ChangeManagement Bestimmen Sie Ihren individuellen Status quo und erweitern Sie zielgerichtet Ihr Führungs-Know-How Alle in diesem Dokument aufgeführten Waren- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2016-25.01.2016 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen. PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2015/16 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 04.01.-25.01.2016

Mehr

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015 Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) In diesem Seminar wird an sechs regelmäßig aufeinander

Mehr

M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis

M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis

Mehr

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Innovationen machen! Zertifikatslehrgang Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Zielgruppe Fach- und Führungskräfte mit unternehmerischer Verantwortung. Ingenieure,

Mehr