Anhang zur Lehrerhandreichung AusbildungPlus. Folien für den Berufswahlunterricht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anhang zur Lehrerhandreichung AusbildungPlus. Folien für den Berufswahlunterricht"

Transkript

1 Anhang zur Lehrerhandreichung AusbildungPlus Folien für den Berufswahlunterricht

2 Herausgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn AusbildungPlus Robert-Schuman-Platz Bonn Tel.: 0228/ Fax: 0228/ Redaktion: Hedwig Brengmann-Domogalla Martin Isenmann Jochen Goeser Franziska Kupfer Andrea Stertz Stand: Januar 2010

3 Inhalt Seite Zum Kapitel Einführung 0.1 Die 25 beliebtesten Ausbildungsberufe Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in neuen Berufen Ausbildungsvergütungen in 20 ausgewählten Berufen Geschätzte Entwicklung des Nachfragepotenzials von Feedback-Fragebogen für Lehrer und Lehrerinnen (2009) Zum Kapitel Berufswahl Leitfaden zum Thema Berufswahl 1.1 Checkliste für die Berufswahl Sekundarstufe I und II Die Homepage von AusbildungPlus Die Einstiegsseite Berufswahl Die Startseite Datenbanksuche Orientierungsphase 1.5 Interessen und Fähigkeiten (Internetseite) Die Berufsausbildung (Internetseite) Berufe (Internetseite) Praktikum (Internetseite) Entscheidungsphase 1.9 Aussichten und Karriereplanung (Internetseite) Realisierungsphase 1.10 Ausbildungsplatzsuche (Internetseite) Termine (Internetseite) Bewerbung (Internetseite) Tipps zum Ausbildungsstart (Internetseite) Ausbildungsvertrag (Internetseite) Rechte & Pflichten (Internetseite) Online-Übungen zur Berufswahl Sekundarstufe I Online-Übungen zur Berufswahl Sekundarstufe II... 30

4 Seite Zum Kapitel Zusatzqualifikationen und Duale Studiengänge 2.1 Übersicht Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikationen Sekundarstufe I Übersicht Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikationen Sekundarstufe II Übersicht Ausbildungsangebote mit dualem Studium - Sekundarstufe II Leitfaden zum Thema Zusatzqualifikationen 2.4 Startseite des Bereichs Zusatzqualifikationen Was ist eine Zusatzqualifikation? Beispiele für Zusatzqualifikationen (Internetseite) Beispiel für eine Zusatzqualifikation Arten von Zusatzqualifikationen Arten von Zusatzqualifikationen Arten von Zusatzqualifikationen Arten von Zusatzqualifikationen Arten von Zusatzqualifikationen Zusatzqualifikationen Vorteile im Überblick Vorteile von Zusatzqualifikationen für Azubis (Internetseite) Karriereplanung mit Zusatzqualifikation Beispiel Elektrofachkraft Karriereplanung mit Zusatzqualifikation Beispiel Fachhochschulreife Karriereplanung mit Zusatzqualifikation Beispiel Betriebsassistent Karriereplanung mit Zusatzqualifikation Beispiel Handelsassistent Leitfaden zum Thema Duale Studiengänge 2.19 Startseite Duales Studium Praxisbeispiele (Internetseite) Duale Studiengänge - Merkmale Beispiel für einen dualen Studiengang Studieneinrichtungen (Internetseite) Duale Studiengänge - Vorteile im Überblick Vorteile von dualen Studiengängen für Studierende (Internetseite)... 56

5 Seite Zum Kapitel Suche in der Datenbank AusbildungPlus Leitfaden zum Thema Datenbanksuche 3.1 Die Startseite Datenbanksuche (Internetseite) Suche nach Ausbildungsangeboten mit Zusatzqualifikation (Internetseite) Suche nach dualen Studiengängen (Internetseite) Suche nach Ausbildungsbetrieben (Internetseite) Informationsausgabe nach erfolgreicher Suche Übungsblätter zur Online-Suche in AusbildungPlus 3.6 Online-Übungen Sekundarstufe I Online-Übungen Sekundarstufe II... 64

6 Zum Kapitel Einführung

7 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Einführung Januar Die 25 am stärksten besetzten Ausbildungsberufe Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge, Deutschland 2008 Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel Bürokaufmann/Bürokauffrau(IH/Hw) KFZ-Mechatroniker (Hw u. IH) Verkäufer/-in Industriekaufmann/-kauffrau Koch/Köchin Friseur/-in Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Industriemechaniker Medizinische/r Fachangestellte/r und Arzthelfer/-in Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation Hotelfachmann/Hotelfachfrau Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk mit Vorgänger Bankkaufmann/-kauffrau Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Elektroniker HW Alle FR Maler/-in und Lackierer/-in Tischler/-in Metallbauer/-in Fachinformatiker/-in Fachkraft für Lagerlogistik Restaurantfachmann/-frau Mechatroniker/-in Gärtner/-in Datenquelle: Datenbank Aus- und Weiterbildungsstatistik des BIBB auf Basis der Daten der Berufsbildungsstatistik des Statistischen Bundesamtes ( ); Berechnungen des BIBB Folienvorlage 0.1

8 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Einführung Januar Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in neuen Berufen Deutschland am Ausgewählte neue Ausbildungsberufe* Fachinformatiker/-in Mechatroniker/-in Automobilkaufmann/-kauffrau Maschinen- und Anlagenführer/-in Fahrzeuglackierer/-in Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie IT-Systemelektroniker/-in IT-Systemkaufmann/-kauffrau Veranstaltungskaufmann/-kauffrau Kraftfahrzeugservicemechaniker/-in Bauten- und Objektbeschichter/-in Sport- und Fitnesskaufmann/-kauffrau Informatikkaufmann/-kauffrau Fertigungsmechaniker/-in Kaufmann/Kauffrau für Dialogmarketing Fachkraft für Veranstaltungstechnik Fachkraft für Schutz und Sicherheit Informationselektroniker/-in Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen Mediengestalter/-in Bild und Ton Servicefachkraft für Dialogmarketing Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste Fahrradmonteur/-in Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit Mikrotechnologe/-technologin Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/-in Mediengestalter/-in Digital- und Printmedien Sportfachmann/-fachfrau Holz- und Bautenschützer/-in Fachkraft für Holz- und Bautenschutz Datenquelle: BIBB-Erhebung der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge vom (Erfassungszeitraum bis ); seit 2004 Einzelberufserfassung; weitere Ergebnisse und Informationen zu dieser Erhebung siehe unter * Als neue Berufe werden die seit 1996 neu geschaffenen Ausbildungsberufe bezeichnet. Folienvorlage 0.2

9 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Einführung Januar Ausbildungsvergütungen in 20 ausgewählten Berufen Alte und neue Länder 2008/2009 Durchschnittliche monatliche Beträge in Euro (tarifliche Ausbildungsvergütung) Binnenschiffer/-in (IH) Maurer/-in (IH/Hw) Mechatroniker (IH) Industriemechaniker/-in (IH) Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (IH) Industriekaufmann/-frau (IH) Verwaltungsfachangestellte/-r (IH) Kaufmann/-frau im Einzelhandel (ÖD) Kraftfahrzeugmechatroniker/-in (Hw) Koch/Köchin (IH) Bürokaufmann/-frau (Hw) Gärtner/-in (Lw) Medizinische/-r Fachangestellte/-r (Hw) Metallbauer (FB) Elektroniker/-in - Energie- und Gebäudetechnik (Hw) Tischler (Hw) Bäcker/-in (Hw) Florist/-in (IH) Friseur/-in (Hw) Maler/-in und Lackierer/-in (Hw) neue Länder alte Länder Quelle: Jährliche Berechnungen des BIBB; Auswertung der tariflichen Ausbildungsvergütungen 2008/2009 Berechnungsbasis: Tarifliche Ausbildungsvergütungen Durchschnitt über die Ausbildungsjahre Die in rd. 5% der Tarifbereiche festgesetzten altersabhängigen erhöhten Ausbildungsvergütungen (in der Regel ab 18 Jahren) wurden jeweils eingerechnet. Abkürzungen IH = Industrie und Handel Hw = Handwerk Lw = Landwirtschaft FB = Freie Berufe ÖD = Öffentlicher Dienst Hs = Hauswirtschaft Folienvorlage 0.3

10 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Einführung Januar Geschätzte Entwicklung des Nachfragepotentials von (Bei den Schulabgänger/-innen und -absolvent/-innen wurden Personen mit und ohne Abschluss berücksichtigt.) allgemein-bildende Schulen Deutschland berufliche Schulen Altbewerber Gesamt Quelle: Ulmer/Ulrich: Der demografische Wandel und seine Folgen für die Sicherstellung des Fachkräftenachwuchses. Bonn (Wissenschaftliche Diskussionspapiere, H.106.) S.20 ff. Folienvorlage 0.4

11 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Einführung Januar Feedback-Fragebogen für Lehrer und Lehrerinnen Rückantwort per Fax (02 28) oder per Brief an: Absender/-in: Bundesinstitut für Berufsbildung AB 4.1 AusbildungPlus Robert-Schuman-Platz Bonn Um unser Informationsangebot in Zukunft besser auf Ihre Bedürfnisse einstellen zu können, bitten wir Sie um eine Einschätzung unserer Lehrerhandreichung AusbildungPlus: An welcher Schulform unterrichten Sie? Hauptschule Realschule Gymnasium Gesamtschule Sonstige: Bewertung der Lehrerhandreichung: Finden Sie die Lehrerhandreichung für den Berufswahlunterricht hilfreich? Ist die Lehrerhandreichung übersichtlich gegliedert? Sind die Informationen und Materialien verständlich aufbereitet? Gibt es Informationen zum Thema Berufswahl, die Sie vermissen? Wenn ja, welche sind das? ja nein ja nein ja nein ja nein Einsatz im Unterricht: Welche Kapitel haben Sie im Unterricht besprochen? Einführung Kapitel 1: Berufswahl Kapitel 2: Zusatzqualifikationen und duale Studiengänge Kapitel 3: Datenbanksuche ja nein ja nein ja nein ja nein Welche Materialien aus der Lehrerhandreichung haben Sie im Unterricht eingesetzt? Folienvorlagen Kopiervorlagen Arbeitsblätter Haben Sie AusbildungPlus Ihren Schüler/-innen online im Internet präsentiert? ja nein Haben Ihre Schüler/-innen selbstständig unter recherchiert? ja nein Folienvorlage 0.5

12 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Einführung Januar Feedback-Fragebogen für Lehrer und Lehrerinnen Wie hat Ihnen der Internetauftritt von AusbildungPlus gefallen? o sehr gut o gut o teils/teils o eher nicht o gar nicht Welche Inhalte waren für die Schüler/-innen besonders hilfreich, welche fehlten ihnen? Was könnten wir bei der Lehrerhandreichung Ihrer Meinung nach verbessern? Vielen Dank für Ihre Antworten! Folienvorlage 0.5

13 Zum Kapitel Berufswahl

14 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Checkliste für die Berufswahl - Sekundarstufe I + II Informationen zu allen Phasen der Berufswahl finden Sie auf den Internetseiten von AusbildungPlus Orientierungsphase 1.1 Überprüfen der eigenen Interessen und Fähigkeiten 1.2 Welche Berufe passen zu mir? 1.3 Informationen über interessante Berufe sammeln 1.4 Berufe in der Praxis erfahren (das Praktikum) 2. Entscheidungsphase 2.1 Aussichten und Chancen von Berufen erkunden 2.2 Persönliche Voraussetzungen prüfen 2.3 Wunschberuf festlegen und Alternativen überlegen 3. Realisierungsphase 3.1 Nach geeigneten Ausbildungsstellen suchen 3.2 Suche nach einem Ausbildungsplatz mit Zusatzqualifikation 3.3 Die Bewerbung 3.4 Rückschläge einkalkulieren 3.5 Ausbildungsvertrag abschließen oder ein Studium aufnehmen Folienvorlage 1.1

15 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Die Homepage von AusbildungPlus Folienvorlage 1.2

16 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Die Einstiegsseite Berufswahl Folienvorlage 1.3

17 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Die Startseite zur Suche in der Datenbank von AusbildungPlus Folienvorlage 1.4

18 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Orientierungsphase Internetseite Interessen und Fähigkeiten Folienvorlage 1.5

19 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Allgemeine Infos zur Berufsausbildung Folienvorlage 1.6

20 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Berufe Folienvorlage 1.7

21 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Praktikum Folienvorlage 1.8

22 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Entscheidungsphase Internetseite Häufig gewählte Ausbildungsberufe Folienvorlage 1.9

23 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Realisierungsphase Internetseite Ausbildungsplatzsuche Folienvorlage 1.10

24 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Termine Folienvorlage 1.11

25 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Bewerbung Folienvorlage 1.12

26 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Tipps zum Ausbildungsstart Folienvorlage 1.13

27 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Ausbildungsvertrag Folienvorlage 1.14

28 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Internetseite Rechte & Pflichten Folienvorlage 1.15

29 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Übungen zur Berufswahl (Sek. I) Die Online-Übungen können unter über die Startseite für Azubis & Jugendliche durchgeführt werden. 1. Wählen Sie einen der angebotenen Berufswahltests bei AusbildungPlus aus und überprüfen Sie Ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten! Ausgewählter Berufswahltest: Meine Interessen: Meine Fähigkeiten: 2. Gehen Sie auf die Seite Ausbildungsberufe in alphabetischer Reihenfolge und wählen Sie einen für Sie passenden Ausbildungsberuf aus. Informieren Sie sich über die Inhalte und die Voraussetzungen für diesen Beruf. Ausgewählter Beruf: Inhalte des Berufes: Wichtigste Voraussetzungen für den Beruf: 3. Suchen Sie in einer der bei AusbildungPlus aufgeführten Ausbildungsplatzbörsen, ob Sie einen geeigneten Ausbildungsplatz in der Nähe Ihres Wohnortes finden. Folienvorlage 1.16

30 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Berufswahl Januar Übungen zur Berufswahl (Sek. II) Die Online-Übungen können unter über die Startseite für Azubis & Jugendliche durchgeführt werden. 1. Sie wissen noch nicht so genau, welchen Beruf Sie ergreifen möchten? Dann überprüfen Sie Ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten mit Hilfe der bei AusbildungPlus angebotenen Berufswahltests. Ausgewählter Berufswahltest: Meine Interessen: Meine Fähigkeiten: 2. Sie haben sich bereits für einen Beruf entschieden? Beschreiben Sie die Inhalte des Berufes und nennen Sie die wichtigsten Voraussetzungen für diesen Beruf. Ausgewählter Beruf: Inhalte des Berufes: Wichtigste Voraussetzungen für den Beruf: 3. Sie möchten einmal unverbindlich in einen Beruf hineinschnuppern? Überprüfen Sie, ob Sie in einer der bei AusbildungPlus aufgeführten Praktikumsbörsen einen geeigneten Anbieter finden. 4. Informieren Sie sich bei AusbildungPlus über Veranstaltungen und Messen zum Thema Berufsfindung. 5. Wo können Sie sich über freie Ausbildungsplätze informieren? Nennen Sie mindestens drei Ausbildungsplatzbörsen! Folienvorlage 1.17

31 Zum Kapitel Zusatzqualifikationen und Duale Studiengänge

32 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Übersicht Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikation Sekundarstufe I Informationen auf den Internetseiten Zusatzqualifikationen 1. richten sich an Auszubildende in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf im dualen System, 2. ergänzen die Ausbildung durch zusätzliche Inhalte, die nicht in der Ausbildungsordnung eines Berufes vorgeschrieben sind, 3. finden während der Berufsausbildung statt oder beginnen unmittelbar nach Abschluss der Ausbildung. Vorteile 1. Erwerb zusätzlicher Kenntnisse und Fertigkeiten 2. Zeitersparnis durch Weiterqualifizierung schon während der Ausbildung 3. bessere Beschäftigungs- und Aufstiegschancen 4. Einstieg ins lebensbegleitende Lernen Beispiele 1. Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/-in plus Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten 2. Duale Berufsausbildung plus Fachhochschulreife Datenbank AusbildungPlus Unter Suche nach Ausbildungsangeboten mit Zusatzqualifikation finden Sie entsprechende Ausbildungsstellen. Folienvorlage 2.1

33 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Übersicht Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikation Sekundarstufe II Informationen auf den Internetseiten Zusatzqualifikationen 1. richten sich an Auszubildende in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf im dualen System, 2. ergänzen die Ausbildung durch zusätzliche Inhalte, die nicht in der Ausbildungsordnung eines Berufes vorgeschrieben sind, 3. finden während der Berufsausbildung statt oder beginnen unmittelbar nach Abschluss der Ausbildung. Vorteile 1. Erwerb zusätzlicher Kenntnisse und Fertigkeiten 2. Zeitersparnis durch Weiterqualifizierung schon während der Ausbildung 3. bessere Beschäftigungs- und Aufstiegschancen 4. Einstieg ins lebensbegleitende Lernen Möglichkeiten/Beispiele 1. Duale Ausbildung im Handwerk plus Betriebsassistent/-in des Handwerks 2. Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Einzelhandel plus Handelsassistent/-in Datenbank AusbildungPlus Unter Suche nach Ausbildungsangeboten finden Sie Ausbildungsstellen mit Zusatzqualifikation. Folienvorlage 2.2

34 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Übersicht Ausbildungsangebote mit dualem Studium Sekundarstufe II Informationen auf den Internetseiten Duale Studiengänge 1. verknüpfen ein Studium an einer Hochschule oder Akademie mit einer praktischen Ausbildung im Betrieb, 2. wechseln zwischen Theoriephasen an der Hochschule oder Akademie und praktischen Phasen im Ausbildungsbetrieb, 3. regeln die praktische Ausbildung und die Vergütung in einem Ausbildungs-, Praktikanten- oder Volontariatsvertrag, 4. beinhalten eine enge inhaltliche und organisatorische Abstimmung und Kooperation zwischen Hochschule und Unternehmen. Vorteile 1. kurze Studiendauer 2. sehr gute Studienbedingungen 3. verbesserte Arbeitsmarkt- und Karrierechancen Möglichkeiten/Beispiele 1. Bachelor of Engineering (Maschinenbau) mit IHK-Abschluss zur Industriemechanikerin/ zum Industriemechaniker 2. Betriebswirt/-in Fachrichtung International Management z. B. für Industriekaufmann/-frau Datenbank AusbildungPlus Unter Suche nach Ausbildungsangeboten fnden Sie Ausbildungsstellen mit dualen Studiengängen. Folienvorlage 2.3

35 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Startseite des Bereichs Zusatzqualifikationen Folienvorlage 2.4

36 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Was ist eine Zusatzqualifikation? Berufsschulabschluss plus Zusatzqualifikation Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Prüfung/ Bescheinigung praktische Ausbildung im Betrieb Unterricht in der Berufsschule + zusätzlicher theoretischer und/oder praktischer Unterricht Duale Berufsausbildung + Zusatzqualifikation Haupt- oder Realschulabschluss Fachhochschulreife oder Abitur Folienvorlage 2.5

37 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Internetseite Beispiele für Zusatzqualifikationen Folienvorlage 2.6

38 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Beispiel für eine Zusatzqualifikation Ausbildung zum/zur Bürokaufmann/-frau plus Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende Bürokaufmann/-frau + Fremdsprachenzertifikat (IHK) schriftliche und praktische Abschlussprüfung vor der IHK schriftliche und mündliche Fremdsprachenprüfung vor der IHK praktische Ausbildung im Betrieb theoretische Ausbildung in der Berufsschule zusätzlicher Fremdsprachenunterricht in der Berufsschule Duale Berufsausbildung + Zusatzqualifikation Schulabschluss Folienvorlage 2.7

39 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Arten von Zusatzqualifikationen Zusätzlicher Erwerb eines Schulabschlusses (Qualifizierung zur Fachhochschulreife / allg. Hochschulreife) Beschreibung: Die Auszubildenden erhalten zusätzlichen Unterricht an der Berufsschule in allgemeinbildenden Fächern und einer Fremdsprache. Am Ende der Ausbildung wird die Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf abgelegt und die Fachhochschulreifeprüfung. Die Absolventen erhalten zwei Abschlüsse: 1. Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf 2. Fachhochschulreife. Beispiele aus der Datenbank AusbildungPlus: Duale Berufsausbildung mit Fachhochschulreife DBFH z. B. für Auszubildende zum/zur Mechatroniker/-in Anbieter: BMW AG München Doppelqualifikation Berufsausbildung und Fachhochschulreife z. B. für Auszubildende zum/zur Bürokaufmann/-frau Anbieter: Erich-Gutenberg-Berufskolleg Köln Folienvorlage 2.8

40 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Arten von Zusatzqualifikationen Zusatzqualifikationen mit Beteiligung von Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern Beschreibung: Die Auszubildenden erhalten zusätzlichen Unterricht in den Bildungszentren der Kammern, im Betrieb oder an der Berufsschule. Die Zusatzqualifikationen schließen mit einer Kammerprüfung ab, die zusätzlich zur Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf abgelegt wird und/oder werden von der Kammer zertifiziert. Die Absolventen erhalten: 1. Abschluss im anerkannten Ausbildungsberuf 2. Die Zusatzqualifikationen werden zusätzlich zur Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf vor der Kammer abgeschlossen und von dieser zertifiziert. Beispiele aus der Datenbank AusbildungPlus: Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende z.b. für Auszubildende zum/zur Bankkaufmann/-frau Anbieter: Industrie- und Handelskammer Erfurt Betriebsassistent/-in im Handwerk für Auszubildende in Handwerksberufen Anbieter: Handwerkskammer des Saarlandes Abformtechniken im Stuckbereich für Stuckateur/-in Anbieter: Handelskammer zu Leipzig Folienvorlage 2.9

41 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Arten von Zusatzqualifikationen Zusatzqualifikationen an Berufsschulen Beschreibung: Die Auszubildenden erhalten zusätzlichen Unterricht an der Berufsschule. Der Unterricht ist in den Fachunterricht integriert oder findet in der Freizeit der Auszubildenden (abends oder samstags) statt. Zum Teil werden die Zusatzqualifikationen mit einer schulinternen Zusatzprüfung abgeschlossen. Die Absolventen erhalten: 1. Abschluss im anerkannten Ausbildungsberuf 2. evtl. Zertifikat für die Zusatzqualifikation Beispiele aus der Datenbank AusbildungPlus: Reiseverkehrsassistent/-in z. B. für Auszubildende zum/zur Reiseverkehrskaufmann/-frau Anbieter: Friedrich-List-Schule, Mannheim Europäischer Computer Führerschein (ECDL) z. B. für Auszubildende zum/zur medizinischen Fachangestellten Anbieter: Berufskolleg Neuss Weingartenstraße KMK-Fremdsprachen-Zertifikat für Auszubildende in allen Ausbildungsberufen Anbieter: Oberstufenzentrum Landkreis Teltow-Fläming, Luckenwalde Folienvorlage 2.10

42 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Arten von Zusatzqualifikationen Zusatzqualifikationen im ausbildenden Betrieb / Unternehmen Beschreibung: Die Zusatzqualifikationen werden von den Betrieben in Eigenregie ohne Beteiligung von anderen Bildungsanbietern angeboten. Die Auszubildenden werden i.d.r. während der betrieblichen Ausbildungszeit qualifiziert, die zusätzliche Qualifizierung wird in den normalen betrieblichen Geschäftsablauf integriert. Teilnehmen können Azubis, die ihre Ausbildung im anbietenden Betrieb absolvieren. Beispiele aus der Datenbank AusbildungPlus: Cut + Finish Manager z. B. für Auszubildende zum/zur Friseur/-in Anbieter: Arto Team GmbH, Wardenburg Digitale Dentalfotografie und Digitale Bildbearbeitung z. B. für Auszubildende zum/zur Zahntechniker/-in Anbieter: Dentaltechnik Michael Sinnott GmbH, Osnabrück Folienvorlage 2.11

43 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Arten von Zusatzqualifikationen Internationale Austauschprogramme / Ausbildungsprojekte Beschreibung: Die Auszubildenden verbringen einen Teil der Ausbildung im Ausland, sie machen dort ein betriebliches Praktikum oder besuchen die berufsbildende Schule des Gastlandes. Zur Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt erhalten die Auszubildenden zusätzlichen Fremdsprachenunterricht. Der Auslandsaufenthalt kann mehrere Wochen oder Monate dauern. Beispiele aus der Datenbank AusbildungPlus: Euro Azubi z. B. für Auszubildende zum/zur Automobilkaufmann/-frau Anbieter: BMW Bayerische Motoren Werke AG, München Deutsch-Amerikanisches Austauschprogramm für Auszubildende in allen Ausbildungsberufen Anbieter: InWent ggmbh (ehemals Carl-Duisberg-Gesellschaft), Bonn Lehrlingsaustausch mit Frankreich z. B. für Auszubildende zum/zur Tischler/-in Anbieter: Handwerkskammer Düsseldorf Folienvorlage 2.12

44 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Zusatzqualifikationen Vorteile im Überblick Azubis & Jugendliche Bildungsträger & Betriebe zusätzliche Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben Einstieg ins lebensbegleitende Lernen Zeitersparnis durch Weiterqualifizierung während der Ausbildung bessere Einsetzbarkeit nach der Ausbildung im Betrieb flexible und aktuelle Anpassung möglich bedarfsgerechte Ausbildung nach Maß Förderung leistungsstarker Auszubildender und engagierter Nachwuchskräfte Attraktivitätssteigerung der betrieblichen Ausbildung bessere Übernahme- und Beschäftigungschancen Karrierevorsprung Erhöhung der Ausbildungseffizienz Folienvorlage 2.13

45 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Internetseite Vorteile von Zusatzqualifikationen für Azubis Folienvorlage 2.14

46 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Karriereplanung mit Zusatzqualifikation am Beispiel Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Berufstätigkeit + Fortbildung Facharbeiter/-in im Betrieb plus Qualifikation für Montage und Instandhaltung elektrischer Anlagen und Maschinen Industriemeister/-in Staatl. geprüfte/-r Techniker/-in Ausbildung der Ausbilder/-innen (Ausbildereignungsprüfung) Facharbeiter/in + Elektrofachkraft Duale Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/-in Ausbildung im Betrieb Unterricht in der Berufsschule 3 Jahre Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (IHK) Zusatzunterricht in der Berufsschule praktische Unterweisungen im Betrieb Hauptschulabschluss Folienvorlage 2.15

47 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Karriereplanung mit Zusatzqualifikation am Beispiel Fachhochschulreife Technische/-r Betriebswirt/-in (FH) Bachelor of Engineering Technische/-r Betriebswirt/-in (IHK) Fachhochschulstudium oder Assistent/-in (IHK) Berufstätigkeit + Facharbeiter/in Fachhochschulreife Duale Berufsausbildung Ausbildung im Betrieb Unterricht in der Berufsschule 3 bis 3½ Jahre Fachhochschulreife Zusatzunterricht in der Berufsschule zur Vorbereitung auf die Fachabiturprüfung Realschulabschluss Folienvorlage 2.16

48 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Karriereplanung mit Zusatzqualifikation Sek. II am Beispiel Betriebsassistent/-in im Handwerk Meister Betriebliche Gesellentätigkeit + 1 bis 1½ Jahre 2 bis 2½ Jahre Betriebswirt/-in Meisterschule Betriebsassistent/-in wird als Teil III der Meisterprüfung anerkannt Betriebswirt/-in des Handwerks Abschluss als Betriebsassistent/-in berechtigt zum Zugang der Akademie des Handwerks Geselle/Gesellin + Betriebsassistent/-in Duale Ausbildung im Handwerk Ausbildung im Betrieb Unterricht in der Berufsschule überbetriebliche Ausbildung 3 bis 3½ Jahre Zusatzqualifikation Betriebsassistent/-in des Handwerks kaufmännischer und betriebswirtschaftlicher Zusatzunterricht in der Berufsschule Schulabschluss Fachhochschulreife oder Abitur Folienvorlage 2.17

49 Lehrerhandreichung AusbildungPlus Zusatzqualifikationen/Duale Studiengänge Januar Karriereplanung mit Zusatzqualifikation Sek. II am Beispiel Handelsassistent/-in Betriebswirt/-in 1 Jahr Praxis Betriebswirt/-in IHK Qualifizierung für Management und Führung Kaufmännische Tätigkeit im Handel Fachkaufmann/-frau 2 Jahre Praxis Fachkaufmann/-frau für Marketing Fortbildung zum Spezialisten Kaufmannsgehilfe/ Kaufmannsgehilfin + Handelsassistent/-in (in Bayern: Handelsfachwirt/-in) Duale Ausbildung Kaufmann/-frau im Einzelhandel Ausbildung im Betrieb Unterricht in der Berufsschule 3 Jahre Zusatzqualifikation Handelsassistent/-in (IHK) Zusatzausbildung in Betrieb und Berufsschule Ausbildereignungsprüfung Schulabschluss Fachhochschulreife oder Abitur Folienvorlage 2.18

Ausbildung mit dem Plus

Ausbildung mit dem Plus didacta Hannover, 17. Februar 2012 Ausbildung mit dem Plus Duale Studiengänge und Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikation sind starke Alternativen zum klassischen Studium Jochen Goeser Bundesinstitut

Mehr

Schule. Schulabgänger nach Abschlussart

Schule. Schulabgänger nach Abschlussart 56 V I. Z a h l e n u n d Fa kt e n Z u r S t u d I e n - u n d B e ru FS wa h l Schule Schulabgänger nach Abschlussart Schulabgänger 2008 918 748 Ohne Abschluss 7 % Fachhochschul-/ Hochschulreife 28 %

Mehr

Berufswahlorientierung

Berufswahlorientierung Berufswahlorientierung Zahlen, Daten, Fakten zur Berufsausbildung Dr. Ilona Lange IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland Ausbildungsberufe deutschlandweit 349 anerkannte duale Ausbildungsberufe in Deutschland

Mehr

Ausbildungsberuf Ort Schulabschluss Ansprechpartner Altenpfleger/in Bispingen Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Altenpfleger/in Wietzendorf

Ausbildungsberuf Ort Schulabschluss Ansprechpartner Altenpfleger/in Bispingen Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Altenpfleger/in Wietzendorf Ausbildungsberuf Ort Schulabschluss Ansprechpartner Altenpfleger/in Bispingen Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Altenpfleger/in Wietzendorf Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Anlagenmechaniker/in

Mehr

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Ausbildungsberuf Elektroniker(in) für Betriebstechnik Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Auszubildende im Saarland 2014 Ergebnisse der Berufsbildungsstatistik vom 31.12.2014 Auszubildende im Saarland zum 31.12.2014 30,7 % Freie Berufe 7,8 % Landwirtschaft 2,2 % Öffentl.

Mehr

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2015

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2015 Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2015 Liste erzeugt am: 02.10.2014 101 445 201 Altenpfleger/in 4 11 10 Anlagenmechaniker/in 4 Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 2 14 5 Augenoptiker/in

Mehr

Zusatzqualifikationen deutlich erwünscht!

Zusatzqualifikationen deutlich erwünscht! Julia Gei, Andrea Stertz Zusatzqualifikationen deutlich erwünscht! Wunsch und Realität aus Sicht der Auszubildenden / / 1 Einleitung Wer nach dem Schulabschluss eine praxisnahe Ausbildung machen will und

Mehr

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012 Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012 Liste erzeugt am: 04.09.2012 18 128 60 Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 2 3 1 Augenoptiker/in 1 1 Bachelor of Arts

Mehr

21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg

21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg 21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg Rundgänge der Messe-Lotsen (Dauer eines Rundganges ca. 60 Minuten) Treffpunkt: Merkur-Zimmer (1. Stock) Messe-Lotse

Mehr

Die BbS Syke. Elternabend KGS Kirchweyhe

Die BbS Syke. Elternabend KGS Kirchweyhe Die BbS Syke Elternabend KGS Kirchweyhe Syke, den 18.06.2012 Aufbau der berufsbildenden Schulen Berufseinstiegsschule BEK Fachrichtungen en BVJ Fachrichtungen Berufsschule 3 3,5 Jahre Berufsfachschulen

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Ausbildungsbeginn 2015

Ausbildungsbeginn 2015 Ausbildungsbeginn 2015 Wenn du Interesse an den Ausbildungen hast, vereinbare einfach einen Termin beim Berufsberater unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 4 5555 00 Hannover und Region Hannover A

Mehr

Finanzierung der Ausbildung

Finanzierung der Ausbildung 6. Finanzierung der Ausbildung Gesamtnutzen der Ausbildung Nutzen durch die Auszubildenden: Produktive Leistungen der Auszubildenden Nutzen durch die Ausgebildeten: Rekrutierungskosten für (alternative)

Mehr

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (17. Mai 2016)

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (17. Mai 2016) Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (17. Mai 2016) Ausbildungsberuf Altenpfleger/in 27 7 10 44 Anlagenmechaniker/in Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Mehr

Ausbildungsberufe, die im Saarland beschult werden

Ausbildungsberufe, die im Saarland beschult werden Stand: 01.08.2010 Ausbildungsberufe, die im Saarland beschult werden Ausbildungsberufe Berufsschulstandorte A Anlagenmechaniker/-in BBZ Homburg (nur Grundstufe), BBZ Sulzbach (nur Grundstufe), TGSBBZ (nur

Mehr

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit unter der Hotline : 0800 4 5555

Mehr

BTZ Messegelände BTZ RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE

BTZ Messegelände BTZ RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE 2 BERUFSVERZEICHNIS A Z LEGENDE Messegelände Messegelände A Altenpflegehelfer/-in Altenpflegekraft Altenpfleger/-in Anlagenmechaniker/-in Fachrichtung Versorgungstechnik Anlagenmechaniker/-in Sanitär-,

Mehr

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (01.12.2015)

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (01.12.2015) Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (01.12.2015) Ausbildungsberuf Braunschweig- Goslar Salzgitter Wolfenbüttel Gesamt Altenpfleger/in 28 10 13 51 Anlagenmechaniker/in 2 2

Mehr

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2014 Auf geht`s! (Stand:07.11.2013)

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2014 Auf geht`s! (Stand:07.11.2013) Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2014 Auf geht`s! (Stand:07.11.2013) Ausbildungsberuf Bad Harzburg Braunlage Clausthal- Zellerfeld Goslar Seesen Altenpfleger/in 3 3 2 3 Anlagenmechaniker/in

Mehr

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit unter der Hotline : 0800 4 5555

Mehr

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik -

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Ausbildungsberuf Dachdecker(in) Maurer(in) Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Mechatroniker(in) Holzmechaniker(in)

Mehr

Team der Firma Fischer

Team der Firma Fischer Team der Firma Fischer Die Bauwirtschaft sucht Nachwuchs Ausgewählte Berufe im Hochbau / Straßen- und Tiefbau Ausgewählte Berufe Maurer/in Haupttätigkeiten: Fundamente herstellen Wände mauern Decken

Mehr

Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung - Eine Analyse nach Ausbildungsberufen

Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung - Eine Analyse nach Ausbildungsberufen Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung - Eine Analyse nach Ausbildungsberufen Harald Pfeifer Gudrun Schönfeld Felix Wenzelmann BIBB/DJI-Fachtagung "Neue Jugend? Neue Ausbildung?" Überblick Zum

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Bildung braucht Perspektive gemeinsam - regional - zukunftsorientiert

Bildung braucht Perspektive gemeinsam - regional - zukunftsorientiert Bildung braucht Perspektive gemeinsam - regional - zukunftsorientiert www.bs-eutin.de GEMEINSAM. REGIONAL. ZUKUNFTSORIENTIERT. Bildung schafft Perspektiven für die berufliche genauso wie für die persönliche

Mehr

Liste der Ausbildungsstellen 2013

Liste der Ausbildungsstellen 2013 Liste der Ausbildungsstellen 2013 Ausbildungsberuf Raum Altötting Raum BGL Raum Mühldorf Raum TS Altenpfleger/in 8 5 4 6 Anlagenmechaniker/in 1 10 Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Mehr

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Werden Sie Praxispartner! Studium und Ausbildung! Duales Studium? Optimal!

Mehr

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit unter der Hotline : 0800 4 5555

Mehr

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende 2011/2012 den Sekundarbereich

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 26.01.2011 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit unter der Hotline : 0800 4 5555

Mehr

Einstiegsqualifizierung, ein besonderer Weg in die Berufsausbildung. Fock und Frei: Wer motiviert ist, erhält einen Vertrag!

Einstiegsqualifizierung, ein besonderer Weg in die Berufsausbildung. Fock und Frei: Wer motiviert ist, erhält einen Vertrag! Agentur für Arbeit Hamburg, Pressestelle Kurt-Schumacher-Allee 16, 20097 Hamburg Telefon: 040 2485 2230 K. Böhrnsen 0171 555 80 69 Postfach: Hamburg.PresseMarketing@arbeitsagentur.de Presseinformation

Mehr

Elternabend zur Beruflichen Orientierung

Elternabend zur Beruflichen Orientierung Elternabend zur Beruflichen Orientierung 18. November 2013 Folie 1 Was ist und soll Berufs- und Studienorientierung? Jungen Menschen helfen, eigenverantwortlich und aktiv die Übergänge in Ausbildung und

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien am Donnerstag, 12. Februar 2015 und am Freitag,

Mehr

Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 2009

Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 2009 Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Ausbildungsplatzbilanz in Berlin 6 Tag der Technik Sie haben Spaß an Technik und möchten den Nachwuchs daran teilhaben lassen?

Mehr

Pssst - Liste Realschulabschluss Februar 2014 KASSEL Beruf

Pssst - Liste Realschulabschluss Februar 2014 KASSEL Beruf KASSEL Altenpfleger/in 11 Anlagenmechniker/in 5 Anlagenmechniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 3 Augenoptiker/in 5 Automobilekaufmann/-frau 3 Bankkaufmann/-frau 5 Baustoffprüfer/in 1 Beamt(er/in)

Mehr

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick Eine Initiative von Hochschule Bayern e.v. Coburg Hof Münchberg Schweinfurt Aschaffenburg Würzburg Weiden Ansbach Nürnberg Amberg Bildungspartner der bayerischen Wirtschaft Triesdorf Eichstätt Ingolstadt

Mehr

Prüfungstermine Abschlussprüfung Sommer 2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart

Prüfungstermine Abschlussprüfung Sommer 2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart Anlagenmechaniker/-in Automobilkaufmann/-frau Bankkaufmann/-frau Baugeräteführer/-in Bauzeichner/-in 06. bis 08.06.2016 Berufskraftfahrer/-in Beton- und Stahlbetonbauer/-in Buchhändler/-in Bürokaufmann/-frau

Mehr

Ausbildungsstellen 2014 Ausbildungsberuf Raum Altötting Raum BGL Raum Mühldorf Raum Traunstein Anlagenmechaniker/in 2 11 Anlagenmechaniker/in -

Ausbildungsstellen 2014 Ausbildungsberuf Raum Altötting Raum BGL Raum Mühldorf Raum Traunstein Anlagenmechaniker/in 2 11 Anlagenmechaniker/in - Ausbildungsstellen 2014 Ausbildungsberuf Raum Altötting Raum BGL Raum Mühldorf Raum Traunstein Anlagenmechaniker/in 2 11 Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 4 2 10 22 Augenoptiker/in

Mehr

Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016

Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016 Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016 Stand: 01.02.2016 Hallo Schülerinnen und Schüler! Hier findet Ihr die aktuellen Ausbildungsplätze für 2016! Habt Ihr Interesse an einem Ausbildungsplatz? Dann meldet

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

- Bundeswehr, Halle 1/132 - Landeshauptstadt Magdeburg, Halle 1/179. - BbS Haldensleben, Halle 1/121a

- Bundeswehr, Halle 1/132 - Landeshauptstadt Magdeburg, Halle 1/179. - BbS Haldensleben, Halle 1/121a Berufswahl Unternehmen, Halle/Standnummer Altenpfleger/in - Wohnen und Pflegen Magdeburg ggmbh, Halle 3/303 - BbS Dr. Otto Schlein Halle 3/308 Altenpflegehelfer/-in Anlagenmechaniker/in - Städtische Werke

Mehr

Clever kombiniert: Duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen

Clever kombiniert: Duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen Clever kombiniert: Duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen Antje Leichsenring und Linda Geppert Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Bildungskonferenz 2014 Gute Aussichten: Bildung im Fokus, Wirtschaft

Mehr

Der Ausbildungsmarkt Bilanz 2014/2015

Der Ausbildungsmarkt Bilanz 2014/2015 20. April 2016 Herr Jonait - Arbeitsmarktgespräch 2016 SCHULE/WIRTSCHAFT Der Ausbildungsmarkt Bilanz 2014/2015 Waldemar Jonait Dipl. Verwaltungswirt Teamleiter U25/Berufsberatung Agentur für Arbeit Karlsruhe

Mehr

Berufsbildungs- kompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungs- kompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungs- kompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 17. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 17. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 17. Junge Messe vertreten: Beruf Anforderung Standnummer Berufsorientierung und Beratung Agentur für Arbeit Elmshorn 47 Berufsbildungszentrum Norderstedt 10

Mehr

Duales Studium Formen, Inhalte und Verbreitung

Duales Studium Formen, Inhalte und Verbreitung Duales Studium Formen, Inhalte und Verbreitung Barbara Hemkes Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn GEW Bundesfachtagung, Berlin, 12.11.2015 AusbildungPlus Internetportal zu dualen Studiengängen und Zusatzqualifikationen

Mehr

1/5. Frauen erlernen oft andere Berufe als Männer

1/5. Frauen erlernen oft andere Berufe als Männer 1/5 Frauen erlernen oft andere Berufe als Männer * von Frauen in Deutschland (2012), absolute Zahlen Kauffrau im Einzelhandel 17.538 Verkäuferin 16.002 Bürokauffrau 14.409 Medizinische Fachangestellte

Mehr

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in 1 11

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in 1 11 Bist du handwerklich begabt und erschaffst gerne Dinge? Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in 1 11 DB Mobility Logistics AG Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizung und Klima (w/m) Bauzeichner (w/m) 42

Mehr

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2008/09

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2008/09 Fachbereich Bildung und Kultur Halle Bautechnik der BbS Bad Harzburg / Clausthal-Zellerfeld in der Bodestraße in Bad Harzburg Schülerstatistik Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar Schuljahr 28/9

Mehr

Alphabetische Übersicht der nach Ausbildungsberufen geordneten Stundentafeln entsprechend der Anlagen 2 bis 6

Alphabetische Übersicht der nach Ausbildungsberufen geordneten Stundentafeln entsprechend der Anlagen 2 bis 6 Alphabetische Übersicht der nach Ausbildungsberufen geordneten entsprechend der Anlagen 2 bis 6 Änderungsschneider/-in 4 1 Anlagenmechaniker/-in 3 8 Anlagenmechaniker/-in 6 1 (auslaufend) Anlagenmechaniker/-in

Mehr

Finanzierung der Ausbildung

Finanzierung der Ausbildung 4. Finanzierung der Ausbildung 4. Finanzierung der Ausbildung 4.1 Ausbildungsvergütung 4.2 Kosten und Nutzen betrieblicher Ausbildung 4.3 Öffentliche Förderung 4.1 Ausbildungsvergütung Entwicklung der

Mehr

Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter

Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter Folie 2 Duale Studiengänge - Ausbildungsintegriert - Einführung In der dualen Berufsausbildung werden Praxis und Theorie über die Lernorte Betrieb

Mehr

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen?

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? 1. Ausbildungsmarkt 2. Branchen und Betriebsstrukturen 3. Regionale Spezifika 4. Praktikums- und Ausbildungsbörse 5. Tipps für gelungene Kooperationen 6.

Mehr

Ausbildungsberufe der Frankfurter Berufsschulen

Ausbildungsberufe der Frankfurter Berufsschulen Änderungsschneider/-in Anlagemechaniker/-in (Sanitär-, Heizungs-& Klimatechnik) Augenoptiker/-in Ausbaufacharbeiter/-in (allg. 1. Lehrjahr; 2. Lehrjahr Zimmerarbeiten) Bäckerin / Bäcker Bankkauffrau/-mann

Mehr

Die Zukunft der beruflichen Bildung im Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft

Die Zukunft der beruflichen Bildung im Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft eys Wirtschaft im Dialog / IHK Pfalz Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung Die Zukunft der beruflichen Bildung im Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, 18. November 2014 Ergebnisse

Mehr

Lehrerhandreichung AusbildungPlus

Lehrerhandreichung AusbildungPlus Lehrerhandreichung AusbildungPlus Thema: Berufsorientierung Informationen zu Berufswahl, Berufsausbildung, Zusatzqualifikationen und dualen Studiengängen Zielgruppe: Klassen 8 13 Herausgeber: Bundesinstitut

Mehr

W I R B I E T E N C H A N C E N

W I R B I E T E N C H A N C E N W I R B I E T E N C H A N C E N. . Ca. 110 Lehrerinnen und Lehrer BILDUNGSGÄNGE IM DUALEN BREICH Ausbildungsbetrieb BILDUNGSGÄNGE IM VOLLZEITBEREICH Berufskolleg/Berufsfachschule Berufsschule ca. 2000

Mehr

Studium über berufliche Bildung

Studium über berufliche Bildung Studium über berufliche Bildung Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt.

Mehr

Duales Studium in Hof Ein perfekt abgestimmtes Programm

Duales Studium in Hof Ein perfekt abgestimmtes Programm Duales Studium in Hof Ein perfekt abgestimmtes Programm Verbundstudium Studium kombiniert mit einer Kammerausbildung Studium mit vertiefter Praxis Nach der Ausbildung studieren und arbeiten Situation in

Mehr

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2011

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2011 Berliner Bildung in Zahlen Ausgabe 211 AUS- UND WEITERBILDUNG Mellimage Fotolia Gemeinsam für Fachkräfte bilden, beschäftigen, integrieren Fachkräftesicherung für die Berliner Wirtschaft ist eine Herausforderung

Mehr

Tabelle Duales Studium

Tabelle Duales Studium Tabelle Duales Studium Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben wir diese auf Viren untersucht. Dateien, die Sie direkt von uns erhalten,

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

Duale Berufsausbildung. Industrie- und Handelskammer zu Köln

Duale Berufsausbildung. Industrie- und Handelskammer zu Köln Duale Berufsausbildung Industrie- und Handelskammer zu Köln Berufe in Industrie und Handel (über 200 Berufe) Kaufmännische Berufe (Büro, Dienstleistungen, Gastronomie) Gewerblich- Technische Berufe (IT,

Mehr

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb Das deutsche Ausbildungssystem zeichnet sich durch eine enge Verbindung mit der betrieblichen Praxis aus. Sie ist Voraussetzung für den Erwerb erster Berufserfahrungen, wie ihn das Berufsbildungsgesetz

Mehr

Pressemitteilung. Hohe Ausbildungsbereitschaft viele Stellen. Mismatch - Angebot und Nachfrage klaffen auseinander

Pressemitteilung. Hohe Ausbildungsbereitschaft viele Stellen. Mismatch - Angebot und Nachfrage klaffen auseinander Telefon: 040 2485 2230 oder 0171 555 80 69 Pressemitteilung Hohe Ausbildungsbereitschaft viele Stellen Mismatch - Angebot und Nachfrage klaffen auseinander Seit Oktober 2014 sind der Agentur für Arbeit

Mehr

Pssst - Liste STADT UND LANDKREIS KASSEL Mai 2015 bis Mittlere Reife Beruf

Pssst - Liste STADT UND LANDKREIS KASSEL Mai 2015 bis Mittlere Reife Beruf STADT UND LANDKREIS KASSEL Mai 2015 Altenpfleger/in 13 Anlagenmechniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 7 Augenoptiker/in 1 Automatenfachmann/-frau 5 Automobilkaufmann/-frau 1 Bäcker/in 9 Bankkaufmann/-frau

Mehr

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Inhalt Berufsfachschule...5 Höhere Berufsfachschule...7 Berufliches

Mehr

Herzlich Willkommen. zum heutigen Elternabend. Berufsberaterin Sonja Weigl. Seite 1

Herzlich Willkommen. zum heutigen Elternabend. Berufsberaterin Sonja Weigl. Seite 1 Herzlich Willkommen zum heutigen Elternabend Berufsberaterin Sonja Weigl Seite 1 http://www.youtube.com/watch?v=az7ljfnisas 2011, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Überblick Top 1 Rolle der Eltern bei der

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend an der IGS Trier. Miriam Kardelky Berufsberaterin

Herzlich Willkommen zum Elternabend an der IGS Trier. Miriam Kardelky Berufsberaterin Ausbildung 2015 Herzlich Willkommen zum Elternabend an der IGS Trier Miriam Kardelky Berufsberaterin Telefon 0800 4555500 (kostenfrei) oder E-Mail Trier.151-U25@arbeitsagentur.de Seite 1 Grunds(ch)ätze

Mehr

Mehr als nur Verwaltung die LHH als moderner Ausbildungsbetrieb

Mehr als nur Verwaltung die LHH als moderner Ausbildungsbetrieb Mehr als nur Verwaltung die LHH als moderner Ausbildungsbetrieb Ausbildung allgemein Jährlich ca. 30 verschiedene Ausbildungsberufe Von A wie Altenpfleger/in bis Z wie Zierpflanzengärtner/in mindestens

Mehr

Berufliche Bildung in Deutschland

Berufliche Bildung in Deutschland Berufliche Bildung in Deutschland Die Aufgaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) Jugendarbeitslosigkeit 25.11.2013 Seite 2 Vorteile des dualen Systems Rolle der IHKs in der Ausbildung Für Unternehmen:

Mehr

Prüfungstermine Abschlussprüfung Sommer 2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart

Prüfungstermine Abschlussprüfung Sommer 2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart Anlagenmechaniker/-in Automobilkaufmann/-frau Bankkaufmann/-frau Baugeräteführer/-in Bauzeichner/-in 06. bis 08.06.2016 Berufskraftfahrer/-in Beton- und Stahlbetonbauer/-in Buchhändler/-in Bürokaufmann/-frau

Mehr

DerBerufsbildungsbericht2010derBundesregierungverzeichneteausschließlichimöffentlichenDienstimJahr2009einenZuwachsbeiderAnzahl

DerBerufsbildungsbericht2010derBundesregierungverzeichneteausschließlichimöffentlichenDienstimJahr2009einenZuwachsbeiderAnzahl Deutscher Bundestag Drucksache 17/3289 17. Wahlperiode 12. 10. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Agnes Alpers, Dr. Petra Sitte, Herbert Behrens, weiterer Abgeordneter

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien

Mehr

Berufsbildende Schulen in Niedersachsen; Stand: 15.11.2010 - Sortierung: Ort, Straße -

Berufsbildende Schulen in Niedersachsen; Stand: 15.11.2010 - Sortierung: Ort, Straße - . Jun. 11 Berufsbildende Schulen in Niedersachsen; Stand: 15.11.010 - Sortierung: Ort, - Bezirk/ Berufsbildende Schule 31061 Alfeld (Leine) Hildesheimer Str. 55 05181 7060 706105 7093 Alfeld sekretariat@bbs-alfeld.de

Mehr

Duales Studium in Hof Ein perfekt abgestimmtes Programm

Duales Studium in Hof Ein perfekt abgestimmtes Programm Duales Studium in Hof Ein perfekt abgestimmtes Programm Nürnberg 31.5.2011 IHK-Hochschulinformationstag Einstiegsvoraussetzungen Hochschulreife oder Fachhochschulreife Ausbildungsvertrag im Ausbildungsberuf

Mehr

Kaufmännische Berufskollegs

Kaufmännische Berufskollegs Kaufmännische Berufskollegs Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Ihren Neigungen und Befähigungen entsprechend können wir Ihnen vier Kaufmännische Berufskollegs anbieten: Das Kaufmännische

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

Prüfungstermine Abschlussprüfung Winter 2015/2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart

Prüfungstermine Abschlussprüfung Winter 2015/2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart Anlagenmechaniker/-in Automobilkaufmann/-frau Bankkaufmann/-frau Baugeräteführer/-in Bauzeichner/-in 11. bis 13.01.2016 Berufskraftfahrer/-in Beton- und Stahlbetonbauer/-in Buchbinder/-in 02.12.2015 Buchhändler/-in

Mehr

Regionale Berufsbildungszentren in Flensburg

Regionale Berufsbildungszentren in Flensburg Anlagen zum SEP der 3 RBZ Anlage 1 Wie sehen außerschulische Experten für berufliche Bildung die gegenwärtige Situation auf dem Aus- und Weiterbildungsmarkt? Wir haben Erfahrungen und Meinungen eingeholt

Mehr

BÄKO Workshop 2015. Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel

BÄKO Workshop 2015. Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel BÄKO Workshop 2015 Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel Bad News Good News 2013 gab es erstmals mehr Studienanfänger als Lehrlingsbeginner Bad News : Wenn der Trend zum Hochschulstudium weiterhin

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland

Das Schulsystem in Deutschland Das Schulsystem in Deutschland Alle Kinder, die in Deutschland leben, müssen zur Schule gehen. Die Schulpflicht beginnt in der Regel im Herbst des Jahres, in dem ein Kind sechs Jahre alt wird. Die Schulpflicht

Mehr

Für beide Wege gibt es gute Argumente! Stand 09/2010 willmycc.de

Für beide Wege gibt es gute Argumente! Stand 09/2010 willmycc.de 1 S t u d i u m o d e r A u s b i l d u n g? Für beide Wege gibt es gute Argumente! 2 Die Ausbildung I Ausbildung betrieblich / dual schulisch Berufe - in allen Bereichen von A wie Augenoptiker/in bis

Mehr

Zugangsvoraussetzung Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife (Technik), Fachhochschulreife (mit Test).

Zugangsvoraussetzung Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife (Technik), Fachhochschulreife (mit Test). Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Fokus auf Elektrotechnik/Elektronik (TWE) Duales Studium / Friedrichshafen und Bad Neustadt/Saale Start September 2016 Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife

Mehr

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungskompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

Weitere Voraussetzungen + Hinweise. Unternehmen Straße PLZ Ort WWW. Handwerkskammer Aachen - Projekt Passgenaue Vermittlung

Weitere Voraussetzungen + Hinweise. Unternehmen Straße PLZ Ort WWW. Handwerkskammer Aachen - Projekt Passgenaue Vermittlung Azubi-Speed-Dating der IHK Aachen Düren - 15. Februar 2016 Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Freitag, 8. Januar 2016 1 2016 Mindestens Augenoptiker/in 1 2016

Mehr

BERUFSBILDENDE SCHULEN

BERUFSBILDENDE SCHULEN BERUFSBILDENDE SCHULEN Nächste Aktualisierung: März 2016 Schülerzahlen leicht gesunken 140 120 100 Schülerinnen und Schüler an berufsbildenden Schulen in den Schuljahren 2004/05 bis 2014/15 in 1.000 80

Mehr

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Ausgabe 2015 Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Agentur für Arbeit Gießen Chancengleichheit am Arbeitsmarkt LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, diese Datenbroschüre bietet Ihnen interessante Daten

Mehr

Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs SPOTLIGHT. Übergangsgestaltung

Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs SPOTLIGHT. Übergangsgestaltung Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs Marcus Michael StuBO Max-Weber-BK Frank Potthast StuBO Elly-Heuss-Knapp-BK SPOTLIGHT Übergangsgestaltung Inhalte 1. Darstellung beruflicher Qualifizierung und

Mehr

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel Bist du kontaktfreudig und möchtest gerne mit Menschen arbeiten? Apothekerkammer Westfalen-Lippe Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) 1 49 Apotheker/in 5 49 Autohaus Wicke GmbH Automobilkauffrau/-mann

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen 1. Schulstruktur und abschlüsse a) Grundschule b) Regelschule 2. Möglichkeiten des Nachholens von allgemeinen Schulabschlüssen (Sekundarbereich II) a) Volkshochschule/

Mehr

Presseinformation. Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres. Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013

Presseinformation. Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres. Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013 Presseinformation Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013 Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres Unternehmen meldeten 72.200 Stellen bei Agenturen 66.100 Bewerber suchten über Agenturen und Jobcenter nach

Mehr