Partnerdokumentation. Text. Diplomfeier für Marketingleiter, Marketingfachleute, Verkaufsleiter und Verkaufsfachleute

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Partnerdokumentation. Text. Diplomfeier für Marketingleiter, Marketingfachleute, Verkaufsleiter und Verkaufsfachleute"

Transkript

1 Partnerdokumentation für Marketingleiter, Marketingfachleute, Verkaufsleiter und Verkaufsfachleute Die Plattform für Ihre Kunden von Morgen. Text

2 Inhaltsverzeichnis Trägerverbände Einführung Veranstaltungskonzept Marketingleiter Facts & Figures Veranstaltungskonzept Programm Marketingfachleute Facts & Figures Veranstaltungskonzept Programm Verkaufsleiter Facts & Figures Veranstaltungskonzept Programm Verkaufsfachleute Facts & Figures Veranstaltungskonzept Programm Partnerangebote Impressionen Kontakt

3 Veranstaltungskonzept Die n werden bereits seit Jahrzehnten von der jeweiligen Prüfungskommission sowie den Trägerverbänden ausgetragen. Die Veranstaltungen wurden während den letzten Jahren laufend modernisiert und den heutigen Ansprüchen umgebaut. Mit mehr Glanz und Glamour, einem zielgruppen-affinen Programm sowie einer kurzweiligen Diplomübergabe gewannen die Veranstaltungen an grosser Wertigkeit. Für die Sponsoren und Trägerverbände eine ideale Plattform um in einem modernen, innovativen und trendigen Umgebung aufzutreten. Der Kern der Konzeptes besteht je nach und den entsprechenden Möglichkeiten des Veranstaltungsortes in einem vielfältigen Programm mit prominenten Hosts und einer filmreifen Award-Prämierung der besten Absolventen. Neben der klassischen Diplomübergabe werden an den Veranstaltungen sogenannte Sales bzw. Marketing Awards vergeben. Die Auszeichnung der Jahrgangsbesten in verschiedenen Kategorien bildet jeweils das Highlight der n. Im Anschluss wird auf den Erfolg angestossen. Sei dies während des lockeren Apéro riche oder dann aber beim festlichen Gala-Dinner.

4 MARKETING AWARD für Marketingleiter

5 Facts & Figures Zielgruppe Erfolgreiche Absolventen der eidgenössischen höheren Fachprüfung für Marketingleiter aus der gesamten Schweiz (70% Männer / 30% Frauen, 100% D-CH). Partner, Freunde und Familienangehörige jeden Alters Jeweils ca. 120 Teilnehmende Was Die für Marketingleiter mit Verleihung des Marketingleiter-Awards ist eine glamouröser und unterhaltsamer, kurzweiliger Event. Warum Die Absolventen der höheren Berufsprüfung mit eidgenössischem Diplom arbeiten während rund eineinhalb Jahren hart an ihrer beruflichen Karriere. Die Veranstaltung ist eine Anerkennung für die Anstrengungen. Wer Der Marketingleiter-Award wird von der Prüfungskommission unter der Leitung des Präsidenten Marc Heim ausgerichtet. Als Träger sind die Gesellschaft für Marketing (GfM), Swiss Marketing (SMC), die SW Schweizer Werbung sowie der Kaufmännische Verband Schweiz (KV Schweiz) involviert. Wo Die für Marketingleiter findet im Art Deco Hotel Montana in Luzern statt. Wann Die nächste Veranstaltung findet am Freitag, 29. November 2013 statt.

6 Programm Uhr Eintreffen der Gäste Uhr Einlass Uhr Begrüssung durch Marc Heim, Präsident der Prüfungskommission Bericht des Prüfungsleiters, Peter Gilli Uhr Diplomübergabe und Verleihung der Marketingleiter-Awards Uhr Apéro Uhr Festliches Dinner Uhr Offizielles Ende der Veranstaltung Programmänderungen vorbehalten.

7 SWISS MARKETING AWARD für Marketingfachleute

8 Facts & Figures Zielgruppe Erfolgreiche Absolventen der eidgenössischen Fachprüfung Marketingfachleute aus der gesamten Schweiz (50% Frauen / 50% Männer, 80% D-CH, 15% W-CH und 5% I-CH). Partner, Freunde und Familienangehörige jedes Alters Jeweils Teilnehmende Was Die für Marketingfachleute mit Verleihung des Swiss Marketing Award ist ein glamouröser und unterhaltsamer Event. Warum Die Absolventen der Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis arbeiten während rund einem Jahr hart an ihrer beruflichen Laufbahn und Einstieg in die Marketing- und Unternehmenswelt. Die Veranstaltung ist eine Belohnung für die Anstrengungen. Wer Der Swiss Marketing Award wird von der Prüfungskommission unter der Leitung des Präsidenten Andreas Balazs ausgerichtet. Neben Swiss Marketing als Hauptträger sind der Schweizer Dialogmarketing Verband (SDV), die Gesellschaft für Marketing (GfM) sowie der Kaufmännische Verband Schweiz (KV Schweiz) involviert. Wo Der Swiss Marketing Award für Marketingfachleute findet im Kursaal Bern statt. Wann Die nächste Veranstaltung findet am Samstag, 29. Juni 2013 statt.

9 Programm Uhr Eintreffen der Gäste Uhr Türöffnung Arena Uhr Künstlerisches Opening Begrüssung durch Andreas Balazs, Präsident der Prüfungskommission Einführung ins Programm durch Melanie Winiger Verleihung Award Beste/r pro Fach, mündlich Show Verleihung Award Beste/r pro Fach, schriftlich Uhr Pause Uhr Show Verleihung Award Beste/r des Jahres 2013 Musikalisches Highlight Uhr Verabschiedung und Ankündigung Diplomvergabe Uhr Diplomvergabe & Apéro Uhr Offizielles Ende der Veranstaltung Moderation: Melanie Winiger Programmänderungen vorbehalten.

10 SWISS MARKETING AWARD für Verkaufsleiter SWISS MARKETING SALES AWARD

11 Facts & Figures Zielgruppe Erfolgreiche Absolventen der eidgenössischen Fachprüfung Verkaufsleiter aus der gesamten Schweiz (80% Männer / 20% Frauen, 90% D-CH, 8% W-CH und 2% I-CH). Partner, Freunde und Familienangehörige jedes Alters Jeweils ca. 300 Teilnehmende Was Die für Verkaufsleiter mit Verleihung des Swiss Marketing Sales Award ist ein unterhaltsamer und glamouröser Event. Warum Die Absolventen der Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis arbeiten während rund eineinhalb Jahren hart an ihrer beruflichen Karriere. Die Veranstaltung ist eine Anerkennung und Belohnung für die Anstrengungen. Wer Der Swiss Marketing Award wird von der Prüfungskommission unter der Leitung des Präsidenten Markus Hinder ausgerichtet. Neben Swiss Marketing als Hauptträger sind der Kaufmännische Verband Schweiz (KV Schweiz) sowie Verkauf Schweiz involviert. Wo Der Swiss Marketing Sales Award für Verkaufsleiter findet im Victoria-Jungfrau Hotel&Spa in Interlaken statt. Wann Die nächste Veranstaltung findet am Samstag, 30. November 2013 statt.

12 Programm Uhr Eintreffen der Gäste Uhr Einlass Uhr Begrüssung durch den Präsidenten der Prüfungskommission Uhr Diplomübergabe und Verleihung der Verkaufsleiter-Awards Uhr Apéro Uhr Festliches Dinner Uhr Offizielles Ende der Veranstaltung Moderation: Kurt Aeschbacher Programmänderungen vorbehalten.

13 SWISS MARKETING AWARD für Verkaufsfachleute

14 Facts & Figures Zielgruppe Erfolgreiche Absolventen der eidgenössischen Fachprüfung Verkaufsfachleute aus der gesamten Schweiz (50% Frauen / 50% Männler, 80% D-CH, 15% W-CH und 5% I-CH). Partner, Freunde und Familienangehörige jedes Alters Jeweils ca. 300 Teilnehmende Was Die für Verkaufsfachleute mit Verleihung des Swiss Marketing Junior Sales Manager Award ist ein glamouröser und kurzweiliger Event. Warum Die Absolventen der Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis arbeiten während rund einem Jahr hart an ihrer beruflichen Karriere. Die Veranstaltung ist eine Belohnung für die Anstrengungen. Wer Der Swiss Marketing Award wird von der Prüfungskommission unter der Leitung des Präsidenten Hans-Jürg Gehri ausgerichtet. Neben Swiss Marketing als Hauptträger sind der Kaufmännische Verband Schweiz (KV Schweiz), der Verkauf Schweiz sowie die FAIR involviert. Wo Der Swiss Marketing Award für Verkaufsfachleute findet im Grand Casino in Luzern statt. Wann Die nächste Veranstaltung findet am Freitag, 30. August 2013 statt.

15 Programm Uhr Eintreffen der Gäste Uhr Einlass Uhr Begrüssung durch den Präsidenten der Prüfungskommission Uhr Diplomübergabe und Verleihung der Verkaufsfachleute-Awards Uhr Apéro Uhr Offizielles Ende der Veranstaltung Moderation: Kurt Aeschbacher Programmänderungen vorbehalten.

16 Partnerangebote

17 Struktur Presenting Partner Hauptsponsoren Sponsoren Supporter

18 Bedingungen Partner Presenting Partner Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Anzahl Partner Branchenexklusivität ja ja ja ja Vertragsdauer 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre Investitionen in CHF Tickets 8 Tickets 8 Tickets 4 Tickets 6 Tickets Grösse Logoplatzierung 100%; mit klarer Differenzierung zu den übrigen Partnern und mit Bezeichnung Presenting Partner 100%; mit klarer Differenzierung zu den übrigen Partnern und mit Bezeichnung Presenting Partner 100%; mit klarer Differenzierung zu den übrigen Partnern und mit Bezeichnung Presenting Partner 100%; mit klarer Differenzierung zu den übrigen Partnern und mit Bezeichnung Presenting Partner

19 Leistungen Presenting Partner Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter vor der Veranstaltung Logo in Event-Einladung auf der Titelseite ja ja ja ja Logo in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht nein nein nein nein Namentliche Erwähnung in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht nein nein nein nein Logo auf mit Verlinkung (Bereich entspr. MFL, VFL, ML, VL) ja ja ja ja Logo auf Grossleinwand (alternierend), während Einlass Gäste ja ja ja ja Logo permanent sichtbar (nach Absprache) ja ja ja ja Logo auf Grossleinwand (permanent), während Verabschiedung Gäste ja ja ja ja Übergabe eines Awards in einem mündlichen oder schriftlichen Fach nein nein nein nein Übergabe des Awards Beste/Bester des Jahrgangs ja ja ja ja während der Veranstaltung Logo auf Fotowall im Foyer/Theatersaal ja ja ja / sofern eingesetzt ja Logo auf Info-Displays ja ja ja ja Fläche für Auftritt im Foyer/Theatersaal 3 x 2 m2 3 x 2 m2 nach Absprache 2 x 2 m2 Apéro-Sponsoring (F+B, nur Food, nur Getränke) Referenten/Showcase-Patronat (Erwähnung in der Event-Einladung, in der Moderation sowie auf Grossleinwand während Beitrag) Spezielle Welcome/Apéro-Lounge in einem separaten, angrenzenden Raum zum Foyer mit einem erweiterten F+B-Angebot. Abgabe von Give-Aways oder speziellen Promotionen, auf eigene Kosten nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Grussbotschaft durch einen leitenden Unternehmensvertreter, max. 5 Min. ja ja ja ja Weitere Massnahmen nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Teilnahme am Dinner / Apéro 8 Tickets 8 Tickets 6 Tickets 6 Tickets

20 Leistungen Presenting Partner Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Logo auf Gratulationsinserat bei Medienpartner oder redaktionelle Erwähnung ja ja ja ja nach der Veranstaltung Logo auf Fotos der unter (Link wird an alle teilnehmenden Absolventen verschickt) ja ja ja ja Logo auf Dankesschreiben ja ja ja ja Möglichkeit eines Spezialangebotes an die Teilnehmer der Veranstaltung / nach Absprache mit der jeweiligen Kommission ja ja ja ja Abweichende Massnahmen sind je nach Partnerschaft möglich ja ja ja ja

21 Bedingungen Partner Hauptsponsor Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Anzahl Partner Branchenexklusivität ja ja ja ja Vertragsdauer 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre Investitionen in CHF Tickets 4 Tickets 4 Tickets 2 Tickets 3 Tickets Grösse Logoplatzierung 75% 75% 75% 75%

22 Leistungen Hauptsponsor Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter vor der Veranstaltung Logo in Event-Einladung auf der Titelseite nein nein nein nein Logo in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht nein nein nein nein Namentliche Erwähnung in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht nein nein nein nein Logo auf mit Verlinkung (Bereich entspr. MFL, VFL, ML, VL) ja ja ja ja Logo auf Grossleinwand (alternierend), während Einlass Gäste ja ja ja ja Logo permanent sichtbar (nach Absprache) ja ja ja ja Logo auf Grossleinwand (permanent), während Verabschiedung Gäste ja ja ja ja Übergabe eines Awards in einem mündlichen oder schriftlichen Fach ja ja ja ja Übergabe des Awards Beste/Bester des Jahrgangs nein nein nein nein während der Veranstaltung Logo auf Fotowall im Foyer/Theatersaal ja ja ja / sofern eingesetzt ja Logo auf Info-Displays ja ja ja ja Fläche für Auftritt im Theatersaal 2 x 2 m2 2 x 2 m2 nach Absprache 1 x 2 m2 Apéro-Sponsoring (F+B, nur Food, nur Getränke) nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Referenten/Showcase-Patronat (Erwähnung in der Event-Einladung, in der Moderation sowie auf Grossleinwand während Beitrag) Spezielle Welcome/Apéro-Lounge in einem separaten, angrenzenden Raum zum Foyer mit einem erweiterten F+B-Angebot. Abgabe von Give-Aways oder speziellen Promotionen, auf eigene Kosten nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Grussbotschaft durch einen leitenden Unternehmensvertreter, max. 5 Min. nein nein nein nein Weitere Massnahmen nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Teilnahme am Dinner / Apéro 4 Tickets 4 Tickets 3 Tickets 3 Tickets

23 Leistungen Hauptsponsor Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Logo auf Gratulationsinserat bei Medienpartner oder redaktionelle Erwähnung ja ja ja ja nach der Veranstaltung Logo auf Fotos der unter (Link wird an alle teilnehmenden Absolventen verschickt) ja ja ja ja Logo auf Dankschreiben ja ja ja ja Möglichkeit eines Spezialangebotes an die Teilnehmer der Veranstaltung / nach Absprache mit der jeweiligen Kommission ja ja ja ja Abweichende Massnahmen sind je nach Partnerschaft möglich ja ja ja ja

24 Bedingungen Partner Sponsor Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Anzahl Partner Branchenexklusivität nein nein nein nein Vertragsdauer 1 Jahr Investitionen in CHF Tickets 2 Tickets 2 Tickets 1 Ticket 2 Tickets Grösse Logoplatzierung 50% 50% 50% 50%

25 Leistungen Sponsor Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter vor der Veranstaltung Logo in Event-Einladung auf der Titelseite nein nein nein nein Logo in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht ja ja ja ja Namentliche Erwähnung in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht nein nein nein nein Logo auf mit Verlinkung (Bereich entspr. MFL, VFL, ML, VL) ja ja ja ja Logo auf Grossleinwand (alternierend), während Einlass Gäste ja ja ja ja Logo permanent sichtbar (nach Absprache) nein nein nein nein Logo auf Grossleinwand (permanent), während Verabschiedung Gäste ja ja ja ja Übergabe eines Awards in einem mündlichen oder schriftlichen Fach nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Übergabe des Awards Beste/Bester des Jahrgangs nein nein nein nein während der Veranstaltung Logo auf Fotowall im Foyer/Theatersaal ja ja ja / sofern eingesetzt ja Logo auf Info-Displays ja ja ja ja Fläche für Auftritt im Theatersaal nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Apéro-Sponsoring (F+B, nur Food, nur Getränke) nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Referenten/Showcase-Patronat (Erwähnung in der Event-Einladung, in der Moderation sowie auf Grossleinwand während Beitrag) Spezielle Welcome/Apéro-Lounge in einem separaten, angrenzenden Raum zum Foyer mit einem erweiterten F+B-Angebot. Abgabe von Give-Aways oder speziellen Promotionen, auf eigene Kosten nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Grussbotschaft durch einen leitenden Unternehmensvertreter, max. 5 Min. nein nein nein nein Weitere Massnahmen nach Absprache nach Absprache nach Absprache nach Absprache Teilnahme am Dinner / Apéro 2 Tickets 2 Tickets 2 Tickets 2 Tickets

26 Leistungen Sponsor Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Logo auf Gratulationsinserat bei Medienpartner oder redaktionelle Erwähnung nein nein nein nein nach der Veranstaltung Logo auf Fotos der unter (Link wird an alle teilnehmenden Absolventen verschickt) ja ja ja ja Logo auf Dankschreiben nein nein nein nein Möglichkeit eines Spezialangebotes an die Teilnehmer der Veranstaltung / nach Absprache mit der jeweiligen Kommission ja ja ja ja Abweichende Massnahmen sind je nach Partnerschaft möglich ja ja ja ja

27 Bedingungen Partner Supporter Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Anzahl Partner keine Einschränkung keine Einschränkung keine Einschränkung keine Einschränkung Branchenexklusivität nein nein nein nein Vertragsdauer 1 Jahr Investitionen in CHF Tickets 2 Tickets 2 Tickets kein Ticket 1 Tickets Grösse Logoplatzierung 25 % 25 % 25 % 25 %

28 Leistungen Supporter Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter vor der Veranstaltung Logo in Event-Einladung auf der Titelseite nein nein nein nein Logo in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht nein nein nein nein Namentliche Erwähnung in der Event-Einladung auf der Partnerübersicht ja ja ja ja Logo auf mit Verlinkung (Bereich entspr. MFL, VFL, ML, VL) nein nein nein nein Logo auf Grossleinwand (alternierend), während Einlass Gäste nein nein nein nein Logo permanent sichtbar (nach Absprache) nein nein nein nein Logo auf Grossleinwand (permanent), während Verabschiedung Gäste nein nein nein nein Übergabe eines Awards in einem mündlichen oder schriftlichen Fach nein nein nein nein Übergabe des Awards Beste/Bester des Jahrgangs nein nein nein nein während der Veranstaltung Logo auf Fotowall im Foyer/Theatersaal ja ja ja / sofern eingesetzt ja Logo auf Info-Displays nur namentliche Erwähnung nur namentliche Erwähnung nur namentliche Erwähnung nur namentliche Erwähnung Fläche für Auftritt im Theatersaal nach Ansprache nach Ansprache nach Ansprache nach Ansprache Apéro-Sponsoring (F+B, nur Food, nur Getränke) nein nein nein nein Referenten/Showcase-Patronat (Erwähnung in der Event-Einladung, in der Moderation sowie auf Grossleinwand während Beitrag) Spezielle Welcome/Apéro-Lounge in einem separaten, angrenzenden Raum zum Foyer mit einem erweiterten F+B-Angebot. nein nein nein nein nein nein nein nein Abgabe von Give-Aways oder speziellen Promotionen, auf eigene Kosten nach Ansprache nach Ansprache nach Ansprache nach Ansprache Grussbotschaft durch einen leitenden Unternehmensvertreter, max. 5 Min. nein nein nein nein Weitere Massnahmen nach Ansprache nach Ansprache nach Ansprache nach Ansprache Teilnahme am Dinner / Apéro 2 Tickets 2 Tickets 1 Tickets 1 Tickets

29 Leistungen Supporter Wann Beschreibung Marketingfachleute Verkaufsfachleute Marketingleiter Verkaufsleiter Logo auf Gratulationsinserat bei Medienpartner oder redaktionelle Erwähnung nein nein nein nein nach der Veranstaltung Logo auf Fotos der unter (Link wird an alle teilnehmenden Absolventen verschickt) Logo auf Dankschreiben Möglichkeit eines Spezialangebotes an die Teilnehmer der Veranstaltung / nach Absprache mit der jeweiligen Kommission nein nein nein nein nein nein nein nein nein nein nein nein Abweichende Massnahmen sind je nach Partnerschaft möglich ja ja ja ja

30 Partnerauftritte Ausschnitt Grossleinwand Beschriftung Screens Fotowall (Fotowand) Info-Display (Sponsoren-Stele) Auftritt als Preisüberreicher

31 Impressionen und Kontakt

32 Impressionen 2012

33 Impressionen 2012

34 Impressionen 2012

35 Impressionen 2012

36 Kontakt Koordination Partnership Uwe Tännler Swiss Marketing (SMC) Postfach 1061 CH-4603 Olten Telefon Uwe Tännler Steinackerstrasse 38 CH-8902 Urdorf Telefon

Sponsoringkonzept. Unser Partnerkonzept basiert auf dem Prinzip von. Leistung und Gegenleistung!

Sponsoringkonzept. Unser Partnerkonzept basiert auf dem Prinzip von. Leistung und Gegenleistung! Sponsoringkonzept Unser Partnerkonzept basiert auf dem Prinzip von Leistung und Gegenleistung! Verein "Musical Fever" Sonnenhofstrasse 26, CH-6020 Emmenbrücke E-Mail info@musicalfever.net www.musicalfever.net

Mehr

Partnerkonzept. Gewinnen Sie mit uns an Visibilität!

Partnerkonzept. Gewinnen Sie mit uns an Visibilität! Partnerkonzept Gewinnen Sie mit uns an Visibilität! EMC die Plattform für Eventprofis Über uns Der Event Management Circle ist ein Berufsverband für Event Manager und bietet seinen Mitgliedern eine Plattform

Mehr

Sponsoring Unterlagen 2016-2018

Sponsoring Unterlagen 2016-2018 Sponsoring Unterlagen 2016-2018 Inhaltsverzeichnis 1. bvham Imagekampagne DIE RAUTE ALS GESTALTUNGS- ELEMENT NUTZEN 2. Hotel & Gastro Union, Leitbild & Organigramm 3. Hotel & Gastro Union, Fakten & Zahlen

Mehr

belboon academy Sponsoring-Pakete!

belboon academy Sponsoring-Pakete! belboon academy Sponsoring-Pakete! Werden Sie Sponsor der belboon academy 2011. Diese Veranstaltung wird ausgerichtet von der belboon-adbutler GmbH. Nehmen Sie an dieser Veranstaltungsreihe von belboon

Mehr

Resultate GfS-Umfrage November 2006. Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung?

Resultate GfS-Umfrage November 2006. Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung? Resultate GfS-Umfrage November 2006 Wie bekannt ist das Phänomen Illettrismus bei der Schweizer Bevölkerung? Frage 1: Kennen Sie das Phänomen, dass Erwachsene fast nicht lesen und schreiben können, obwohl

Mehr

Sponsoring Affiliate Stammtisch Leipzig 22.07.2011. Sponsoring-Pakete Stammtisch & Tagung 2011

Sponsoring Affiliate Stammtisch Leipzig 22.07.2011. Sponsoring-Pakete Stammtisch & Tagung 2011 Sponsoring Affiliate Stammtisch Leipzig www.affiliate-stammtisch.com 22.07.2011 Sponsoring-Pakete Stammtisch & Tagung 2011 Um Erfolg zu haben, muss man die richtigen Leute auf der richtigen Party zur richtigen

Mehr

BDI The Voice of German Industry Energiewende? Ja aber richtig!

BDI The Voice of German Industry Energiewende? Ja aber richtig! BDI The Voice of German Industry Energiewende? Ja aber richtig! BDI Energiewendekongress, 8. November 2012 Sponsorenkonzept 05.10.2012 Manja Korbella Marketing, Online und Veranstaltungen 1 Agenda Sponsorenkonzept

Mehr

SPONSORINGBOOKLET 2013. Werden Sie Partner!

SPONSORINGBOOKLET 2013. Werden Sie Partner! SPONSORINGBOOKLET 2013 Werden Sie Partner! 6. September 2013 Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, am 7. Dezember 2013 wiederum zahlreiche Sportlerinnen und Sportler sowie die Besucherschar zur

Mehr

DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept

DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept DIE SOMMERAKADEMIE Sponsoring-Konzept Die Idee Es entsteht eine Akademie im Sommer, wo sich gezielt Trainer, Seminarleiter und Coaches treffen um sich selber weiterzubilden. Im Mittelpunkt steht das Networking.

Mehr

Die Bio Suisse sucht das Biofachgeschäft des Jahres 2008.

Die Bio Suisse sucht das Biofachgeschäft des Jahres 2008. Die Bio Suisse sucht das Biofachgeschäft des Jahres 2008. Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Biofachgeschäft des Jahres 2008 1 Bewerbungsunterlagen Biofachgeschäft des Jahres 1 Der Biofachhandel

Mehr

Tischkalender 2015. Seit über 20 Jahren eingeführt. Die beliebte Schreibtischunterlage der Schweizer Ärzte & Apotheker

Tischkalender 2015. Seit über 20 Jahren eingeführt. Die beliebte Schreibtischunterlage der Schweizer Ärzte & Apotheker Tischkalender 2015 Seit über 20 Jahren eingeführt Die beliebte Schreibtischunterlage der Schweizer Ärzte & Apotheker Unsere Tischkalender 2015 Seit vor 21 Jahren mit der Einführung des Tischkalenders Praxis

Mehr

21. und 22. Juni 2013 in Allenwinden (ZG)

21. und 22. Juni 2013 in Allenwinden (ZG) 21. und 22. Juni 2013 in Allenwinden (ZG) I Informationen für Sponsoren und Gönner Rocksack-Festival 2013 Am 21. und 22. Juni 2013 findet zum fünften mal das Rocksack-Festival in Allenwinden statt. In

Mehr

Kurzanleitung für Verkäufer

Kurzanleitung für Verkäufer Kurzanleitung für Verkäufer Registrieren auf www.easybasar.de Einloggen Am Basar anmelden Artikel erfassen Artikel abgeben Artikel abholen Registrieren bei www.easybasar.de Sie sollten sich bereits vor

Mehr

Auszug Sponsoringvereinbarung

Auszug Sponsoringvereinbarung Auszug vereinbarung Artikel 1 Einleitung und Zweck Die Baloise Bank SoBa (im folgenden SoBa genannt) war während mehreren Jahren Partner der Vorgängerverbände SOFTV sowie SKTV und ist seit der Gründung

Mehr

Der Jazz Veranstaltungskalender für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Der Jazz Veranstaltungskalender für Deutschland, Österreich und die Schweiz Veranstaltung erstellen mit vorheriger Registrierung Wenn Sie sich bei Treffpunkt Jazz registrieren, genießen Sie folgende Vorteile: Sie können bereits eingestellte Veranstaltungen auch noch später ändern

Mehr

Das Leben ist ein Ponyhof Freude herrscht

Das Leben ist ein Ponyhof Freude herrscht Sponsorenunterlagen Pferdesporttage Burgdorf Freitag, 2. bis Sonntag, 4. Mai 2014 Das Leben ist ein Ponyhof Freude herrscht Machen Sie mit bei den Pferdesporttagen Burgdorf 2014 Ein Fest für Jung und Alt.

Mehr

Anhang. 3. Was denken Sie: An wen richtet sich das Lernprogramm für Psycholinguistik? zu nicht nicht zu

Anhang. 3. Was denken Sie: An wen richtet sich das Lernprogramm für Psycholinguistik? zu nicht nicht zu Anhang Bitte füllen Sie den Fragebogen vollständig, ehrlich und genau aus! Es gibt keine falschen Antworten! Ihre Angaben sind anonym und werden absolut vertraulich behandelt. Sie werden nur zu Forschungs-

Mehr

Sponsoring Day Österreich 2009

Sponsoring Day Österreich 2009 Sponsoring Day Österreich 2009 Kongress im Rahmen der Österreichischen Medientage, 9. Oktober 2009, Wien # 1 Inhalt 1. Medientage & Sponsoring-Day 2. Partner-Pakete 3. Allgemeine Hinweise 4. Kontakt #

Mehr

Stand: 13. November 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALKS 2014

Stand: 13. November 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALKS 2014 Stand: 13. November 2013 SPONSORING MOBILISTEN-TALKS 2014 Sponsoren Sie den Mobilisten-Talk, das führende Networking-Event zum Mobile Business mit jeweils rund 100 Teilnehmern im BASE_camp in Berlin. Kern

Mehr

Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen

Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen Anmeldung zu Seminaren und Lehrgängen Seit Anfang 2013 erfolgen Anmeldungen zu Seminaren und Lehrgängen ausschließlich online über den Seminarkalender. Der Seminarkalender ist integriert in die Plattform

Mehr

KRONEHIT T ram P arty

KRONEHIT T ram P arty KRONEHIT Tram Party Die KRONEHIT Tram Party (seit 2003) Serie findet jährlich in den Monaten April bis Mai in Innsbruck, Wien, Linz und in Graz statt und ist in Sachen Stimmung unübertrefflich. Partyfeeling

Mehr

Sponsoring Dossier. Unterstützen Sie den Volleyball Club Lyss. Dienstag, 3. Februar 2015

Sponsoring Dossier. Unterstützen Sie den Volleyball Club Lyss. Dienstag, 3. Februar 2015 Sponsoring Dossier Unterstützen Sie den Volleyball Club Lyss Dienstag, 3. Februar 2015 Heute ist der Schwerpunkt unseres Vereins die Nachwuchsförderung und somit die Jugendarbeit, wovon nebst unseren Juniorinnen

Mehr

Einladung & Agenda 1

Einladung & Agenda 1 Einladung & Agenda 1 GfK Dental Marketing Tag 2016 Einladung Der GfK Dental Marketing Tag wird dieses Jahr am 26. und 27. April 2016 in Nürnberg stattfinden. Am Tag der Veranstaltung behandeln verschiedene

Mehr

Gambio GX2 FAQ. Inhaltsverzeichnis

Gambio GX2 FAQ. Inhaltsverzeichnis Gambio GX2 FAQ 1 Gambio GX2 FAQ Inhaltsverzeichnis Einführung... 2 Wie viele Artikel kann ich einstellen?... 3 Wie viele Kategorien und Unterkategorien kann ich einstellen?... 3 Wie viele Bilder kann ich

Mehr

Großsponsoring und Hauptsponsoring

Großsponsoring und Hauptsponsoring Inhaltsverzeichnis Großsponsoring und 1 Das Bürgerfest 11. bis 13. Juli 2014...2 1.1 Freitagabends, 11. Juli 2014 - Mittelalterliches Großkonzert...2 1.2 Samstag und Sonntag 12./13. Juli 2014...2 2 Die

Mehr

Event-Portrait für Sponsoren und Aussteller. 15. 17. Juli 2016 - Hafen Dreiländereck Basel

Event-Portrait für Sponsoren und Aussteller. 15. 17. Juli 2016 - Hafen Dreiländereck Basel Event-Portrait für Sponsoren und Aussteller 15. 17. Juli 2016 - Hafen Dreiländereck Basel Jährliche Veranstaltung für die Motorrad- und US-Car Szene im Dreiländereck Plattform für die Motorrad- und Rock

Mehr

Sichere E-Mail Anleitung Zertifikate / Schlüssel für Kunden der Sparkasse Germersheim-Kandel. Sichere E-Mail. der

Sichere E-Mail Anleitung Zertifikate / Schlüssel für Kunden der Sparkasse Germersheim-Kandel. Sichere E-Mail. der Sichere E-Mail der Nutzung von Zertifikaten / Schlüsseln zur sicheren Kommunikation per E-Mail mit der Sparkasse Germersheim-Kandel Inhalt: 1. Voraussetzungen... 2 2. Registrierungsprozess... 2 3. Empfang

Mehr

Preisliste Nr. 1 MEDIADATEN. online! Online WERBEN MIT ERFOLG - In Darmstadt und der Region!

Preisliste Nr. 1 MEDIADATEN. online! Online WERBEN MIT ERFOLG - In Darmstadt und der Region! Gültig ab Juli2015 B+S Medienservice GbR Preisliste Nr. 1 MEDIADATEN Online WERBEN MIT ERFOLG - In Darmstadt und der Region! 2 Das sind wir! Die Online-Plattform des Darmstädter Tagblatt besteht seit Juni

Mehr

Testen Sie jetzt die Möglichkeiten!

Testen Sie jetzt die Möglichkeiten! Biel, Ende Februar 2016 Individualisierung des Drogistensterns Testen Sie jetzt die Möglichkeiten! Sehr geehrte Drogistin, sehr geehrter Drogist Bekanntlich hat die Generalversammlung 2014 entschieden,

Mehr

Mediationsbüro am Schloss Seefeld

Mediationsbüro am Schloss Seefeld Fachgespräch für Mediatoren am Samstag, den 30. November 2014 von 10.00-14.00 Uhr Dreizehn Teilnehmer: MediatorInnen und Coaches aus München und Umgebung Die Themen waren: Das Berufsbild MediatorIn Reflektion

Mehr

NACHTLEBEN OSNABRÜCK STUDENTENLEBEN OSNABRÜCK

NACHTLEBEN OSNABRÜCK STUDENTENLEBEN OSNABRÜCK MEDIADATEN STUDENTENLEBEN OSNABRÜCK Die Online-Plattform www.studentenleben-os.de ist ein kostenloses Informationsportal mit relevanten Informationen für Studierende in Osnabrück. Neben den aktuellen Themen

Mehr

BVG-Lösungen mit Zukunft. Persönliche Einladung zu den Informations veranstaltungen von Zurich und Vita

BVG-Lösungen mit Zukunft. Persönliche Einladung zu den Informations veranstaltungen von Zurich und Vita BVG-Lösungen mit Zukunft Persönliche Einladung zu den Informations veranstaltungen von Zurich und Vita Berufliche Vorsorge von den Vita Sammels ungen und der Zurich Versicherung Wir kommen Ihnen entgegen.

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld-Software zur Nutzung von SEPA-Lastschriften

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld-Software zur Nutzung von SEPA-Lastschriften SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld-Software zur Nutzung von SEPA-Lastschriften Inhaltsverzeichnis: 1. SEPA-Umstellungshilfe Seite 2-4 2. Ändern einer bestehenden Lastschrift Seite 5 3. Anlegen einer

Mehr

IHR AUFTRITT AN DER «AWARD NIGHT» ALS PARTNER VON ICT -BERUFSBILDUNG SCHWEIZ

IHR AUFTRITT AN DER «AWARD NIGHT» ALS PARTNER VON ICT -BERUFSBILDUNG SCHWEIZ IHR AUFTRITT AN DER «AWARD NIGHT» ALS PARTNER VON ICT -BERUFSBILDUNG SCHWEIZ * Information and communication technology KÖNNEN AUF HÖCHSTEM NIVEAU! Am 24. September 2014 trifft sich das «geballte ICT-Wissen

Mehr

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Hallo, Sie haben sich dieses E-book wahrscheinlich herunter geladen, weil Sie gerne lernen würden wie sie im Internet Geld verdienen können, oder? Denn genau das

Mehr

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 www.sportstourismportoroz.com Sehr geehrte Sportler und Sport Fans Firma Sports

Mehr

WERBUNG & SPONSORING MOBILBRANCHE.DE

WERBUNG & SPONSORING MOBILBRANCHE.DE WERBUNG & SPONSORING MOBILBRANCHE.DE Gliederung 1. Überblick 2. Ihre Vorteile 3. Werbeformen & Angebote 4. Spezifika@onen 5. Wie funk@oniert eine Buchung? 6. Kontakt 1 Im Überblick mobilbranche.de Website

Mehr

Passfoto 1 Exemplar. Personalien. AHV-Nr. Geburtsdatum. Muttersprache. Bürgerort (Ortschaft + Kanton/Ausland: nur Land)

Passfoto 1 Exemplar. Personalien. AHV-Nr. Geburtsdatum. Muttersprache. Bürgerort (Ortschaft + Kanton/Ausland: nur Land) Anmeldung zur Berufsprüfung für Kommunikationsplanerin, Kommunikationsplaner 2016 Schriftliche Prüfung: 7./8. März 2016 in Zürich, Mündliche Prüfung: 14./15. April 2016 in Biel Bitte ausgefüllt, bis spätestens

Mehr

DER INFO- UND WERBEDIENST AUF DAS SMARTPHONE IHRER BESUCHER. LIVE DABEI UND VOLL IM BILDE!

DER INFO- UND WERBEDIENST AUF DAS SMARTPHONE IHRER BESUCHER. LIVE DABEI UND VOLL IM BILDE! DER INFO- UND WERBEDIENST AUF DAS SMARTPHONE IHRER BESUCHER. LIVE DABEI UND VOLL IM BILDE! 1 WIR WOLLEN IHNEN NICHTS VERKAUFEN: WIR GENERIEREN ZUSATZERLÖSE FÜR SIE! ENTSCHEIDEND FÜR SIE: 0 KOSTEN 0 RISIKO

Mehr

PREMIUM-PARTNER des ISPO Sportsponsoring Kongress

PREMIUM-PARTNER des ISPO Sportsponsoring Kongress PREMIUM-PARTNER des ISPO Sportsponsoring Kongress Den Status eines Premium Partners können max. 6 Kongress-Sponsoren erwerben. Die Anzahl wurde bewusst begrenzt, um den Premium Partnern einen dominanten

Mehr

AUSLANDSCHWEIZER-KONGRESS 2015

AUSLANDSCHWEIZER-KONGRESS 2015 AUSLANDSCHWEIZER-KONGRESS 2015 Die 750 000 Auslandschweizer sind die besten Botschafter. Alain Berset, Kongress 2014 Vom 14. bis 16. August 2015, Internationales Kongresszentrum Genf (CICG) Thema: Bürgerbildung:

Mehr

Kung Fu Weltmeisterschaft in Argentinien 25. 27. September 2015 Sponsoring-Anfrage

Kung Fu Weltmeisterschaft in Argentinien 25. 27. September 2015 Sponsoring-Anfrage Kung Fu Weltmeisterschaft in Argentinien 25. 27. September 2015 Sponsoring-Anfrage Sehr geehrte Damen und Herren Alle drei Jahre wird von der World Kuo Shu Federation (TWKSF) die Weltmeisterschaft im Traditionellen

Mehr

Wie nimmt man am Wettbewerb teil? Ihre Bewerbung richten Sie bitte elektronisch in Dateiform oder schriftlich in Papierform an:

Wie nimmt man am Wettbewerb teil? Ihre Bewerbung richten Sie bitte elektronisch in Dateiform oder schriftlich in Papierform an: Einladung zum Wettbewerb! Marketing Award Leuchttürme der Tourismuswirtschaft 2016 Was suchen wir? Gesucht werden pfiffige Ideen und nachahmenswerte Konzepte aus der Tourismuswirtschaft in Brandenburg,

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

Das Wichtigste im Überblick Was? Wann?

Das Wichtigste im Überblick Was? Wann? Das Wichtigste im Überblick Was? Wann? Wo? Veranstalter? Altersfreigabe? Gaming-Event Last Man Standing - Generations Samstag, 8. August 2015 / Einlass: 18:30 Uhr über Tor G / Beginn: 20:00 Uhr Ende: Voraussichtlich

Mehr

Exklusive VIP Angebote für:

Exklusive VIP Angebote für: Exklusive VIP Angebote für: DEG DEL Saison 2014 / 2015 DEL Eishockey Saison 2014 / 2015 Erleben Sie die DEG live im ISS DOME und nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Gesprächspartnern, Kollegen und Freunden

Mehr

Herzlich Willkommen zum 66. Wiener Ärzteball!

Herzlich Willkommen zum 66. Wiener Ärzteball! Herzlich Willkommen zum 66. Wiener Ärzteball! Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Broschüre einen kleinen Einblick geben können, was der Ärzteball ist und wofür er steht und natürlich auch, welche Möglichkeiten

Mehr

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Werden Sie jetzt aktiv für eine erfolgreiche Akquise

Mehr

THE CROSSMEDIA MARKETPLACE

THE CROSSMEDIA MARKETPLACE THE CROSSMEDIA MARKETPLACE die erste Planungs- und Buchungsplattform für Werbung und Sponsoring Was ist crossmediamarket? THE CROSSMEDIA MARKETPLACE hat die Vision zur weltweit grössten Plattform für Angebote

Mehr

CHIP Digital Messespecials 2015

CHIP Digital Messespecials 2015 CHIP Digital Messespecials 2015 Unsere Messespecials für 2015 Bei Klick auf die jeweiligen Logos gelangen Sie ins entsprechende Themenspecial 08 09 AUGUST SEPTEMBER Weitere (individuelle) Themenspecials

Mehr

Anleitung für Unternehmen Online Buchungsportal Berufsfelderkundung Stand: Nov 2014

Anleitung für Unternehmen Online Buchungsportal Berufsfelderkundung Stand: Nov 2014 Kommunale Koordinierung Wuppertal, Übergang Schule Beruf Berufsfelderkundung in Wuppertal Schnuppertag in Ihrem Unternehmen! Kontakt mit dem Nachwuchs von Morgen Anleitung für Unternehmen Online Buchungsportal

Mehr

Konzept Insider Tipps by Celly Point

Konzept Insider Tipps by Celly Point Konzept Insider Tipps by Celly Point «Machen Sie Ihr Angebot zu einem Celly Point Insider Tipp und erreichen Sie auf einen Schlag über 3 000 Top Eventplaner Kontakte per Post!» Celebrationpoint AG Lindenbachstrasse

Mehr

Auto und Verkehr. Superbanner. Skyscraper. Superbanner

Auto und Verkehr. Superbanner. Skyscraper. Superbanner 1 Auto und Verkehr Skyscraper Superbanner Superbanner Auto & Verkehr 2 3 Auto & Verkehr Gas geben und hochschalten! Die NWZ mit ihren redaktionellen Schwerpunkten ist Ihr Turbolader für Produkte und Dienst-

Mehr

MARKETING-CLUB SÜDWESTFALEN e. V. PartnerPool 2014/15

MARKETING-CLUB SÜDWESTFALEN e. V. PartnerPool 2014/15 MARKETING-CLUB SÜDWESTFALEN e. V. PartnerPool 2014/15 PartnerPool Die Erfolgstools Der PartnerPool des MC Südwestfalen bietet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten ihre Leistungen zu präsentieren: vor

Mehr

Thorsten Sett-Weigel Berlin, den 28. März 2012 Finowstraße 30 10247 Berlin

Thorsten Sett-Weigel Berlin, den 28. März 2012 Finowstraße 30 10247 Berlin Thorsten Sett-Weigel Berlin, den 28. März 2012 Finowstraße 30 10247 Berlin in Ausführung meiner gewählten Position als stellv. Vorsitzender des Bezirkselternausschusses Schule in Friedrichshain-Kreuzberg

Mehr

Preise & Leistungen. Swissforums - mit uns erreichen Sie Ihre Zielgruppe treffsicher und kosteneffizient

Preise & Leistungen. Swissforums - mit uns erreichen Sie Ihre Zielgruppe treffsicher und kosteneffizient Preise & Leistungen Swissforums - mit uns erreichen Sie Ihre Zielgruppe treffsicher und kosteneffizient Inhalt 04 swissfam.ch Über die Swissforums 03 AG 05 Zahlen Vorteile Online - Werbung 06 Preise 08

Mehr

Modulübersicht & Tarifreglement 2016/17

Modulübersicht & Tarifreglement 2016/17 Modulübersicht & Tarifreglement 2016/17 Version 09. Mai 2016 Inhalt 1 MODULÜBERSICHT UND TARIFE... 3 1.1 Frühbetreuung... 3 1.2 Mittagstisch... 3 1.3 Nachmittagsbetreuung... 3 1.4 Aufgabenbetreuung...

Mehr

DIE SOMMERAKADEMIE DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept. Sponsoring-Konzept

DIE SOMMERAKADEMIE DIE SOMMERAKADEMIE. Sponsoring-Konzept. Sponsoring-Konzept DIE SOMMERAKADEMIE Sponsoring-Konzept DIE SOMMERAKADEMIE Sponsoring-Konzept Die Idee Es entsteht eine Akademie im Sommer, wo sich gezielt Trainer, Seminarleiter und Coaches treffen um sich selber weiterzubilden.

Mehr

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land Sponsoren-Angebot 15. 16. Oktober 2015 Berlin Key Facts der Konferenz Die erste öffentliche Veranstaltung zum Thema Ausschreibungen mit Fokus auf Windenergie

Mehr

StepStone Hochschulmarketing

StepStone Hochschulmarketing www.stepstone.de StepStone Hochschulmarketing YoungStars Karriere-Tour 2016 Rekrutieren Sie Young Professionals mit Deutschlands Jobbörse Nr. 1 HOCHSCHULE Suchmaschinen Social Media Bewerber-Messen WWW.STEPSTONE.DE

Mehr

Vom Mittelalter in die Neuzeit mit der Magie der Hexen Auf dem Schloss Liebegg in 5722 Gränichen 20. Mai 2016 17.00 24.00 Uhr

Vom Mittelalter in die Neuzeit mit der Magie der Hexen Auf dem Schloss Liebegg in 5722 Gränichen 20. Mai 2016 17.00 24.00 Uhr Anmeldung Marktfahrer Händler die lediglich Waren verkaufen und keine Darbietungen während mindestens zwei Stunden an diesem Abend dem Publikum anbieten, gelten bei uns als Marktfahrer. Die Standgebühr

Mehr

Weiterbildung. Richtlinien, Zertifizierung & Ausschreibung

Weiterbildung. Richtlinien, Zertifizierung & Ausschreibung Weiterbildung Richtlinien, Zertifizierung & Ausschreibung Weiterbildung & Kategoriesystem Die Weiterbildung stellt einen wichtigen Teil des Aufgabenbereiches der PGA of Austria dar und dient vor allem

Mehr

7A/B. Dialog 1 Dialog 2. Nein, eigentlich nicht. Ja, ich möchte Hast du am um Uhr Zeit? Ja, klar / natürlich / Nein, leider nicht.

7A/B. Dialog 1 Dialog 2. Nein, eigentlich nicht. Ja, ich möchte Hast du am um Uhr Zeit? Ja, klar / natürlich / Nein, leider nicht. Ein Spiel für die ganze Klasse Dauer: ca. 20 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com, Lektion 7A, A9 und 7B, B3 / B4 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Durch das Spiel wird das Modalverb möchten sowie

Mehr

Analytische Kundenfindung und bindung

Analytische Kundenfindung und bindung Wissen macht Kling in der Kasse Nur wer seinen Markt kennt, kann im Markt erfolgreich agieren. Jeder im Markt nur Reagierende arbeitet augenblicklich erfolgreich, aber nicht nachhaltig. vor ab Da wir uns

Mehr

Statuten in leichter Sprache

Statuten in leichter Sprache Statuten in leichter Sprache Zweck vom Verein Artikel 1: Zivil-Gesetz-Buch Es gibt einen Verein der selbstbestimmung.ch heisst. Der Verein ist so aufgebaut, wie es im Zivil-Gesetz-Buch steht. Im Zivil-Gesetz-Buch

Mehr

Vorankündigung Die Verlagsleitung und der Erfolgsautor der Blauen Business-Reihe ist auf der Frankfurter Buchmesse 2007 vertreten.

Vorankündigung Die Verlagsleitung und der Erfolgsautor der Blauen Business-Reihe ist auf der Frankfurter Buchmesse 2007 vertreten. Pressenotiz vom 10. 09. 2007 Vorankündigung Die Verlagsleitung und der Erfolgsautor der Blauen Business-Reihe ist auf der Frankfurter Buchmesse 2007 vertreten. Einen schönen guten Tag die Verlagsleitung

Mehr

MARKETING- UND WERBEMÖGLICHKEITEN

MARKETING- UND WERBEMÖGLICHKEITEN MARKETING- UND WERBEMÖGLICHKEITEN Angebote zur Messe vom 30. April bis 7. Mai 2016 ERZIELEN SIE DAS MAXIMUM! Ergänzen Sie Ihren Messeauftritt sinnvoll und erzielen Sie das maximale Werbewirkung für Sie

Mehr

Worum geht es in diesem Projekt?

Worum geht es in diesem Projekt? Worum geht es in diesem Projekt? In dem Aktuellen SocialMedia Umfeld wird es immer schwieriger der Informationsflut und Schnittstellen Basis Herr zu werden und alle Schnittstellenprozesse im Überblick

Mehr

FAQ Spielvorbereitung Startspieler: Wer ist Startspieler?

FAQ Spielvorbereitung Startspieler: Wer ist Startspieler? FAQ Spielvorbereitung Startspieler: Wer ist Startspieler? In der gedruckten Version der Spielregeln steht: der Startspieler ist der Spieler, dessen Arena unmittelbar links neben dem Kaiser steht [im Uhrzeigersinn].

Mehr

2. Welche Tipp-Wettbewerbe können getippt werden?

2. Welche Tipp-Wettbewerbe können getippt werden? Häufig gestellte Fragen - FAQ 1. Wie kann ich am Tippspiel teilnehmen? Um am Tippspiel teilnehmen zu können, musst Du FuPaner mit dem Stammgebiet FuPa Weser- Ems sein. Falls Du noch nicht registriert bist,

Mehr

Einleitung. Hauptteil. Wir befinden uns nun im Demoarchiv.

Einleitung. Hauptteil. Wir befinden uns nun im Demoarchiv. Dublettenprüfung Einleitung Herzlich willkommen zum ELOoffice 8 Video-Training Dublettenprüfung. Mein Name ist Andreas Schulz, ich bin bei ELO für das Produktmanagement verantwortlich und werde Sie in

Mehr

FACHKRÄFTETAGE EXPOSÉ 12./13. NOVEMBER 2016 HANGAR, CRAILSHEIM

FACHKRÄFTETAGE EXPOSÉ 12./13. NOVEMBER 2016 HANGAR, CRAILSHEIM FACHKRÄFTETAGE 12./13. NOVEMBER 2016 HANGAR, CRAILSHEIM EXPOSÉ + + Fachkräfte gesucht! Unsere einzigartige Kombi aus Print, Online und Veranstaltung für Ihr erfolgreiches Personalmarketing Medienpartner:

Mehr

DEKLARATION. Kloster Eberbacher. Dr. Reinhard K. Sprenger. Katharina Maehrlein. Dr. Florian Langenscheidt. Wir verbinden die Elite

DEKLARATION. Kloster Eberbacher. Dr. Reinhard K. Sprenger. Katharina Maehrlein. Dr. Florian Langenscheidt. Wir verbinden die Elite Dr. Florian Langenscheidt Dr. Reinhard K. Sprenger Katharina Maehrlein Kloster Eberbacher DEKLARATION Wir verbinden die Elite Das Elit e -Ne t z w erk f ür T r a i n e r, Spe a k e r, und C o a c hes www.zukunfttraining.de

Mehr

Stand: 6. November 2014 SPONSORING MOBILISTEN- TALKS 2015

Stand: 6. November 2014 SPONSORING MOBILISTEN- TALKS 2015 Stand: 6. November 2014 SPONSORING MOBILISTEN- TALKS 2015 Sponsoren Sie den Mobilisten- Talk, das führende Networking- Event zum Mobile Business mit jeweils rund 100 Teilnehmern im BASE_camp in Berlin.

Mehr

HOTEL BÄREN. Familie Sauter Beobachtungen & Problembereiche. Interview mit Stefan Sauter (Miteigentümer)

HOTEL BÄREN. Familie Sauter Beobachtungen & Problembereiche. Interview mit Stefan Sauter (Miteigentümer) HOTEL BÄREN Familie Sauter Beobachtungen & Problembereiche Interview mit Stefan Sauter (Miteigentümer) Werdegang Stefan Sauter 1990 bis 2004 Wie sein Bruder Thomas im Angestelltenverhältnis 1995 bis 2000

Mehr

Sponsoring- und Werbemöglichkeiten. zukunftsenergien nordwest 2014. 21. und 22. März 2014, Oldenburg / Weser-Ems-Halle

Sponsoring- und Werbemöglichkeiten. zukunftsenergien nordwest 2014. 21. und 22. März 2014, Oldenburg / Weser-Ems-Halle Sponsoring- und Werbemöglichkeiten zukunftsenergien nordwest 2014 21. und 22. März 2014, Oldenburg / Weser-Ems-Halle Inhaltsverzeichnis Ihre Ansprechpartnerin Seite 3 Hauptsponsor Messe Seite 4 Sponsor

Mehr

www.rotlichtpoi.com Die Zukunft der Lust Finden was Mann begehrt JETZT MITGLIED WERDEN

www.rotlichtpoi.com Die Zukunft der Lust Finden was Mann begehrt JETZT MITGLIED WERDEN www.rotlichtpoi.com Die Zukunft der Lust Finden was Mann begehrt JETZT MITGLIED WERDEN Der Erotik-Guide Rotlicht POI ist deutschlandweit der erste und einzige Bordellführer, der ab jetzt im App-Store und

Mehr

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Sponsorenpakete

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Sponsorenpakete DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016 Sponsorenpakete MARKETING-LÖWE 2016 DER MARKETING-CLUB BRAUNSCHWEIG E.V. Der Marketing-Club Braunschweig gehört zu den großen von über 60 Marketing-Clubs in Deutschland.

Mehr

Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen

Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen Fotos und Videos von Ihnen und von Ihren Kindern und Jugendlichen Die Evangelische Jugend von Westfalen macht viele spannende und schöne Veranstaltungen. Viele Kinder und Jugendliche machen etwas zusammen.

Mehr

HolidayCheck HotelManager

HolidayCheck HotelManager HolidayCheck HotelManager Ihr Hotel detailliert präsentieren Auf Bewertungen reagieren Statistiken auswerten Widgets erstellen Gestalten Sie kostenlos Ihre Online-Reputation auf: www.holidaycheck.de/hotelier

Mehr

Quality Life Forum Kitzbühel 2015

Quality Life Forum Kitzbühel 2015 Q Quality Life Forum Kitzbühel 2015 VIP-TICKET VIP-Ticket Konsumgut Gesundheit DER Mega Markt für Master Consumer 10.06. 13.06. 2015, Kempinski Das Tirol www.qualitylifeforum.com Der 2. Gesundheitsmarkt

Mehr

WORLD GREEN BUILDING WEEK 21. 27. September 2015. Profitieren Sie als Partner der World Green Building Week

WORLD GREEN BUILDING WEEK 21. 27. September 2015. Profitieren Sie als Partner der World Green Building Week WORLD GREEN BUILDING WEEK 21. 27. September 2015 Profitieren Sie als Partner der World Green Building Week Zeigen Sie Ihr Engagement und Ihre Expertise im Wachstumsmarkt Nachhaltiges Bauen! POWERING POSITIVE

Mehr

Erleben Sie exklusives Wohnen! Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn. Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4. Verkauf durch:

Erleben Sie exklusives Wohnen! Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn. Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4. Verkauf durch: partner Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4 Barrierefrei und zentral wohnen in Dornbirn Verkauf durch: Andreas Hofer Andreas Hofer Immobilien T +43 (0)676 / 968 3 911

Mehr

nanoticket. Eintrittskarte in die Zukunft.

nanoticket. Eintrittskarte in die Zukunft. nanoticket. Eintrittskarte in die Zukunft. Die Vision: Ein Zutritts-System, das Ihr Marketing unterstützt. Ein Informations-System, das Kosten einspart. Ein Marketing-Tool, das Sie im Wettbewerb voranbringt.

Mehr

Manual Kommunikation Social Impact Lab Leipzig Stipendium

Manual Kommunikation Social Impact Lab Leipzig Stipendium Manual Kommunikation Social Impact Lab Leipzig Stipendium FÜR STIPENDIATEN Herzlichen Glückwunsch! Ihr seid nun offiziell Stipendiaten des Social Impact Lab Leipzigs. Wir werden Euch in den kommenden Monaten

Mehr

Das Freiwilligen- Zentrum Augsburg wird sich bemühen, im Rahmen seiner Möglichkeiten, Kontakte zu interessierten Freiwilligen herzustellen.

Das Freiwilligen- Zentrum Augsburg wird sich bemühen, im Rahmen seiner Möglichkeiten, Kontakte zu interessierten Freiwilligen herzustellen. Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben in der nächsten Zeit Freiwillige suchen. Das Freiwilligen- Zentrum Augsburg wird sich bemühen,

Mehr

FERNFAHRER ROADSHOW 2016 DRIVE YOUR DREAM TOUR

FERNFAHRER ROADSHOW 2016 DRIVE YOUR DREAM TOUR FERNFAHRER ROADSHOW 2016 DRIVE YOUR DREAM TOUR DIE TOUR FERNFAHRER besucht mit seiner Roadshow Drive Your Dream seit einigen Jahren die größten Truck-Festivals und Truck-Events in Deutschland, Österreich

Mehr

Wir machen Sie rundum fit!

Wir machen Sie rundum fit! Groupe SEB Ef Erfolg durch hberatungskompetenz t Wir machen Sie rundum fit! SEB-Schulungscenter und zusätzlich LIVE-Schulungen SEB Schulungscenter professionell, permanent zur Verfügung stehende Schulungsplattform,

Mehr

Bei der Anlage von Pauschalen ist folgendes zu beachten!!!!!!!!

Bei der Anlage von Pauschalen ist folgendes zu beachten!!!!!!!! Bei der Anlage von Pauschalen ist folgendes zu beachten!!!!!!!! Vorgaben für Pauschen: Die Pauschale wird in der Homepage mit 3 Punkten dargestellt Titel ist der Produkttitel Pro Punkt jeweils maximal

Mehr

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Anleitung zur Pflege des StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Wie Sie Ihre StudyDeals ganz einfach selber erstellen können! Inhaltsverzeichnis Wie komme ich zu meinen Zugangsdaten? 3 Login

Mehr

- DFBnet Spielverlegung Online - Leitfaden für die Beantragung einer Spielverlegung im Onlineverfahren

- DFBnet Spielverlegung Online - Leitfaden für die Beantragung einer Spielverlegung im Onlineverfahren - DFBnet Spielverlegung Online - Leitfaden für die Beantragung einer Spielverlegung im Onlineverfahren Stand: 01.07.2013 Inhaltsverzeichnis: 1 Vorwort 2 2 Spielverlegung beantragen (Antragstellender Verein)

Mehr

Wie ist das Wissen von Jugendlichen über Verhütungsmethoden?

Wie ist das Wissen von Jugendlichen über Verhütungsmethoden? Forschungsfragen zu Verhütung 1 Forschungsfragen zu Verhütung Wie ist das Wissen von Jugendlichen über Verhütungsmethoden? Wie viel Information über Verhütung ist enthalten? Wie wird das Thema erklärt?

Mehr

Kommunikationskonzept der Einwohnergemeinde Menzingen

Kommunikationskonzept der Einwohnergemeinde Menzingen GEMEINDERAT MENZINGEN Postfach 99, 6313 Menzingen Telefon: 041 757 22 10 Fax: 041 757 22 11 info@menzingen.ch Kommunikationskonzept der Einwohnergemeinde Menzingen 2 1. Einleitung 1.1 Was ist Kommunikation?

Mehr

Unser Angebot. Promotionen im Bahnhof.

Unser Angebot. Promotionen im Bahnhof. Unser Angebot. Promotionen im Bahnhof. Über 1 Million Kontaktchancen pro Tag und ein Strauss voller Möglichkeiten. Mehr als 1 Million potenzieller Kunden frequentieren täglich die SBB Bahnhöfe in der Schweiz.

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Kalender freigeben und andere Kalender aufrufen

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Kalender freigeben und andere Kalender aufrufen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Kalender freigeben und andere Kalender aufrufen Dateiname: ecdl_p3_02_03_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul

Mehr

2 Tägliche Aktualisierung notwendig und sehr Personalaufwand -> Kostengünstiger

2 Tägliche Aktualisierung notwendig und sehr Personalaufwand -> Kostengünstiger Aufgabe 1 Bisher wurden die Angebote der Bike & Fun ausschliesslich über das Internet vertrieben. Nennen Sie je 6 distributionsrelevante Vor- und Nachteile des Vertriebs über das Internet. Achten Sie bei

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Gegenüber PowerPoint 2003 hat sich in PowerPoint 2007 gerade im Bereich der Master einiges geändert. Auf Handzettelmaster und Notizenmaster gehe ich in diesen Ausführungen nicht ein, die sind recht einfach

Mehr

Wir. machen s Ihnen bequem! Wir. machen das für Sie! LEGEN SIE DIE BEINE HOCH!

Wir. machen s Ihnen bequem! Wir. machen das für Sie! LEGEN SIE DIE BEINE HOCH! image150x210 04.09.2006 12:23 Uhr Seite 1 LEGEN SIE DIE BEINE HOCH! Wir machen das für Sie! Wir machen s Ihnen bequem! Digitaldrucke, Offsetdrucke, Kataloge, Flyer, Mailings, Anzeigen, Werbegeschenke,

Mehr

Richtlinien für öffentliche Vorführung Fußball WM 2006 Deutschland

Richtlinien für öffentliche Vorführung Fußball WM 2006 Deutschland In Zusammenarbeit mit ORF-Enterprise Richtlinien für öffentliche Vorführung Fußball WM 2006 Deutschland Kommerzielle und Nichtkommerzielle Vorführung Seite 1 von 5 Fußball WM 2006 Deutschland Rechtliche

Mehr

Aussteller-Einladung 2013. EcoCar. Sonderschau Probefahrten ZUG 22. 24. MÄRZ 2013. Die grosse Zentralschweizer Automesse.

Aussteller-Einladung 2013. EcoCar. Sonderschau Probefahrten ZUG 22. 24. MÄRZ 2013. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Aussteller-Einladung 2013 EcoCar Sonderschau Probefahrten ZUG 22. 24. MÄRZ 2013 Die grosse Zentralschweizer Automesse. AutoExpo Zug ganz neu Die Messeinfrastruktur wird nicht nur mit viel Glas und einem

Mehr