Die Weiterbildung. Akademie der Wirtschaft. Wenn nicht jetzt, wann dann? Weiterbildungsprogramm Industrie- und Handelskammer ostwürttemberg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Weiterbildung. Akademie der Wirtschaft. Wenn nicht jetzt, wann dann? Weiterbildungsprogramm 2015. Industrie- und Handelskammer ostwürttemberg"

Transkript

1 Die Weiterbildung Akademie der Wirtschaft Wenn nicht jetzt, wann dann? Weiterbildungsprogramm 2015 Industrie- und Handelskammer ostwürttemberg

2 Die Weiterbildung gramm Seminare und Lehrgänge September Juli 2005 IHK Akademie der Wirtschaft Ludwig-Erhard-Str Tel Fax ostwuerttemberg.ihk.de IHK Akademie der Wirtschaft Blezingerstraße Aalen Tel Fax ostwuerttemberg.ihk.de Besuchen Sie uns auf unserer Homepage unter www. ostwuerttemberg.ihk.de Unser Angebot für Sie IHK-Seminare Seminare helfen Ihnen, in kürzester Zeit Informationen zu speziellen Wissensbereichen zu erwerben. Für die Teilnahme an IHK-Seminaren erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. IHK-Zertifikatslehrgänge Hier werden komplexe Themenbereiche in kurzer Zeit erschlossen und mit einem qualifizierten IHK-Zertifikat in den Themenbereichen Rechnungswesen, Sprachen und Office- Management abgeschlossen. IHK-Lehrgänge Mit einer Dauer von bis zu drei Jahren sind IHK-Lehrgänge die umfangreichsten Weiterbildungen unseres Angebots. Sie finden meist berufsbegleitend statt und bereiten Sie auf öffentlich-rechtliche Weiterbildungsabschlüsse vor, die bundesweit anerkannt sind. Damit bringen Sie Ihre berufliche Entwicklung voran und planen Ihren Aufstieg. E-learning mit Ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil in der Weiterbildungslandschaft ist das Online-Training. Mit unserem Angebot könnnen Sie sich auf modernem Wege per Internet qualifizieren. Schauen Sie doch einfach mal rein:

3 Inhaltsverzeichnis Seminare Ausbildung Arbeitstechniken Büro Büro Einkauf Verkauf Existenzgründung Führungspraxis International Rechnungswesen Sprachen Kaufmännische Zertifikatslehrgänge Rechnungswesen Büro Büro Technische Zertifikatslehrgänge Automatisierungstechnik CAD-Technik CNC-Technik Elektrotechnik Qualitätsmanagement Schweißtechnik Technik für Kaufleute Umschulung/Nachqualifizierung Lehrgänge Ausbilder Fachwirte Fachkaufleute Betriebswirte Meister Teilnahmebedingungen Anfahrtsskizzen Anmeldeformulare Aalen Anmeldeformulare Seite IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

4 Ihre Ansprechpartner Cornelia Kirchmayr Leiterin Geschäftsfeld Weiterbildung Beraterin Inhouse-Seminare, Begabtenförderung Claudia Viola Beraterin Kaufmännische Seminare und Zertifikatslehrgänge Bianca Göhringer Beraterin Gewerblich-Technische Lehrgänge und Prüfungen Verica Sipura Beraterin Kaufmännische Lehrgänge

5 Ihre Inhaltsverzeichnis Ansprechpartner Katja Mühlberger Beraterin Kaufmännische Weiterbildungsprüfungen Daniela Schreiber Beraterin Ausbilderlehrgänge und Prüfungen Manuela Wolf Beraterin Gewerblich- Technische Seminare und Zertifikatslehrgänge Honorata Ondruszak Beraterin Gewerblich- Technische Seminare und Zertifikatslehrgänge

6 Ausbildung September 2015 (Mo, Di, Mi) 08:30 16:00 Uhr Referent / in: TKV Aalen Einführungsseminar für Auszubildende - Der Betrieb Ein neues Umfeld, Verhalten im Betrieb, Konflikte und Lösungen - Ausbildungsvertrag - Sicherheit am Arbeitsplatz, Jugendarbeitsschutz - Grundfragen der Wirtschaft: Zahlungsverkehr, Soziale Sicherheit, Altersvorsorge und Arbeitslosigkeit - Lerntechniken und Tipps zum Lernen - Aufgaben und Ansprechpartner der IHK 135,00 Euro Freitag, 13. Februar :30 12:30 Uhr Referentin: Susanne Kupke Erfolgreich lernen für Auszubildende - Den eigenen Lerntyp erkennen - Funktionen des Gehirns - 3-Speicher-Modell - Die rechte und die linke Gehirnhälfte - Förderung des Lernens - Der Lernrhythmus und die Pausen - Arbeitstechniken - Prüfungsangst bekämpfen 35,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 4

7 Seminare I Ausbildung Das 1 x 1 des Telefonierens - Das Telefon: Wichtigstes Kommunikationsinstrument eines Unternehmens - Der erste Eindruck - Wie melde ich mich am Telefon - Weiterleitung an Kollegen - Wichtige Informationen für einen Rückruf - Umgang mit ersten schwierigen Situationen - Praxistraining Montag, 9. Februar :30 16:00 Uhr Referent/-in: TKV Aalen 55,00 Euro Telefonieren rangehen ist nicht alles - Voraussetzungen für ein gutes Telefongespräch - Begrüßen und verabschieden am Telefon - Erwartungen des Gesprächspartners - Wer fragt der führt - Stimme Ein wichtiges Element - Richtig weiterverbinden - Buchstabieralphabet - Umgang mit Beschwerden und Reklamationen - Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern - Englische Redewendungen am Telefon Montag, 16. März :30 16:00 Uhr Referentin: Brigitte Bosch-Klement 55,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

8 Mittwoch, 11. März :30 16:00 Uhr Referent/-in: TKV Aalen 55,00 Euro Briefe und s kundenorientiert verfassen - Der Briefaufbau nach den neuen DIN-Regeln - Die nach DIN-Regeln - Allgemeines Korrespondenzwissen - Die richtige Ausdrucksweise - Überflüssige Eigenschaftswörter - Einstieg Ausstieg - Stammwortbeschreibung - Fremdwörter - Silbentrennung / zusammen getrennt - Groß Klein - Interpunktion Freitag, 8. Mai :30 16:00 Uhr Referent/-in: TKV Aalen 55,00 Euro Sicheres Auftreten für Azubis - Präsentation und persönliche Vorstellung mit Feedback - Der erste Eindruck: Einflussfaktoren Positiver erster Eindruck als Ziel - Sicheres Auftreten: Benimm ist in Grüßen und Begrüßen Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen und Kunden - Auftritt und Wirkung: Körpersprache, Sprache, Inhalt Anmeldung: Tel I Fax I 6

9 Seminare I Ausbildung Telefonieren auf Englisch für Auszubildende - Grundlagen sich melden und vorstellen - Telefonate entgegennehmen / weiterleiten - Buchstabieren in Englisch - Voic und Anrufbeantworter - Termine vereinbaren und ändern - Telefonnotizen aufnehmen / weiterleiten - Auskünfte einholen und beantworten Mittwoch, 17. Juni :30 16:00 Uhr Referentin: Grace Peterson 55,00 Euro s auf Englisch für Auszubildende - Wortschatz für s und das Internet - Betreffzeile - Formeller und informeller Stil - Anfragen und Antworten - Termine vereinbaren / ändern - Probleme; sich entschuldigen - Kürzungen und Satzzeichen - Netiquette Mittwoch, 7. Oktober :30 16:00 Uhr Referentin: Grace Peterson 55,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

10 Montag, 23. März 2015 und Dienstag, 24. März :30 16:00 Uhr Referentin: Ute Wiedemann Personalwesen für kaufmännische Auszubildende - Aufgaben und Ziele der Personalwirtschaft - Einzelarbeitsvertrag - Kündigung und Kündigungsschutz - Vollmachten - Tarifvertrag - Mitbestimmung durch Arbeitnehmer - Arbeitsgestaltung- und Arbeitsorganisation - Personalführung, -betreuung, -entwicklung und Motivation - Entlohnungssysteme und Gehaltsabrechnung - Lernzielkontrolle und Prüfungsaufgaben 90,00 Euro 30. März 7. April :30 12:30 Uhr Manfred Hahn Buchführung Für die Prüfung gewappnet - Aufgaben der Buchführung und rechtliche Grundlagen - Inventur und Inventar - Bilanz - Buchen auf Bestandskonten - Buchen auf Erfolgskonten - Abschluss der Bestands- und Erfolgskonten - Umsatzsteuer im Einkauf und Verkauf 140,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 8

11 Seminare I Ausbildung Prüfungsvorbereitung für Industriekaufleute - Steuerung und Kontrolle - Betriebswirtschaft - Praktische Übungen - Grundlagen zur Projektauswahl 2. Januar 11. Februar :30 15:30 Uhr, bzw. 13:20 16:30 Uhr Thomas Kess 140,00 Euro Prüfungsvorbereitung für Industriekaufleute zur praktischen Prüfung Präsentation einer Fachaufgabe - Themenauswahl - Präsentationsmethoden - Materialeinsatz - Hinweise zum Erstellen und Vortragen einer Präsentation Mai :20 16:30 Uhr Thomas Kess 60,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

12 19. Februar März :30 16:00 Uhr bzw. 08:30 12:00 Uhr Norbert Winci Prüfungsvorbereitung für Kaufleute im Groß- und Außenhandel - Allgemeine Wirtschaftslehre und Sozialkunde - Spezielle Betriebswirtschaftslehre - Rechnungswesen - Prüfungsaufgaben der vergangenen Jahre 140,00 Euro Samstag, 16. Mai :30 16:00 Uhr Markus Ambrossat Prüfungsvorbereitung Fachkraft für Lagerlogistik Mündliche Prüfung Situationsaufgabe - Aufbau der Situationsaufgabe - Schwerpunkte der Situationsaufgabe - Fachlichkeit - Bewertung - Bearbeitung einer Musteraufgabe 40,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 10

13 Seminare I Ausbildung Prüfungsvorbereitung für Bürokaufleute - Allgemeine Wirtschaftslehre und Sozialkunde - Spezielle Betriebswirtschaftslehre - Rechnungswesen - Praxisorientierte Situationsaufgaben - Prüfungsaufgaben der vergangenen Jahre 13. März April :30 15:30 Uhr, bzw. 13:20 16:30 Uhr Referentin: Gabriela Zenker 140,00 Euro Prüfungsvorbereitung für Kaufleute für Bürokommunikation - Allgemeine Wirtschaftslehre und Sozialkunde - Spezielle Betriebswirtschaftslehre - Rechnungswesen - Praxisorientierte Situationsaufgaben - Prüfungsaufgaben der vergangenen Jahre März :30 16:00 Uhr, 08:30 12:30 Uhr bzw. 13:20 16:30 Uhr Ralf Zeizinger 140,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

14 NEU Dienstag, 10. März 2015 und Mittwoch, 11. März :30 16:00 Uhr Referentin: Anja Wahl 90,00 Euro Automobilkaufmann/-frau Praxisnahe Lernmethoden Schnittstelle zwischen Berufsschule und Autohaus - Praxisnahe Beispiele - Nachhaltige Lehr- / und Lernmethoden - Finanzdienstleistungen und ihre Unterscheidung - Regel- / und Differenzbesteuerung - Abläufe im Autohaus mit fundiertem Hintergrundwissen - Wertschätzender Umgang mit Kunden Knigge - Fahrzeuge richtig für Internetplattformen aufbereiten, was ist wichtig - Medium Telefon - Präsentationsmöglichkeiten eines Fahrzeugs Mittwoch, 10. Juni 2015 und Mittwoch, 17. Juni :30 12:15 Uhr Referentin: Brigitte Bosch-Klement Prüfungsvorbereitung für Bürokaufleute und Kaufleute für Bürokommunikation zur mündlichen Prüfung - Allgemeine Wirtschaftslehre - Spezielle Betriebswirtschaftslehre - Bürokommunikation 50,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 12

15 Seminare I Ausbildung Ausbilder werden Sie zum Azubiflüsterer - Tradition vs. Moderne: Welcher Wertewandel hat in der Arbeitswelt stattgefunden? - Ausbildertypen und ihre Vor- und Nachteile - Azubitypen und ihre Vor- und Nachteile - Führungsbasics: Welcher Azubi braucht welches Verhalten? - Konsequenzen in der Führung: Hart in der Sache, weich im Kern - Von den Besten lernen: Motivation anhand von Erfolgsgeschichten - Einführung in die Sprache, Azubis verstehen Dienstag, 31. März :00 16:30 Uhr Moritz Horvath 180,00 Euro WIS im Internet: IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

16 Arbeitstechnik Mittwoch, 11. Februar :30 16:00 Uhr Dr. Joachim Schiffel Rhetorik Freies Sprechen leicht gemacht - Rhetorik und Sprache - Rhetorische Tipps - Redehemmungen Ursachen und deren Abbau - Vorbereitung einer Rede - Gestaltung von Einleitung, Hauptteil und Schluss - Argumentation und Vortragsstil - Zwischenfälle meistern - Körpersprache - Bewertung einer Rede 180,00 Euro Freitag, 17. April :30 16:00 Uhr Referentin: Maria A. Musold Schwierige Gespräche meistern - Die richtige Einstellung macht den Unterschied - Faktoren, die eine Kommunikation fördern - Bedürfnisse schneller erkennen - Gespräche zielsicher führen - Häufigster Beziehungskiller - Umgang mit besonders schwierigen Kunden - Unzufriedene Kunden zum Fürsprecher gewinnen 180,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 14

17 Seminare I Arbeitstechnik Steigern Sie Ihre Schlagfertigkeit - Behandlung von Angriffen und Einwänden - Einsatz der Fragetechnik - Einsatz der Körpersprache - Mit Stresssituationen in Gesprächen umgehen - Schnell und verbal reagieren - Argumentation - Wortschatztraining - Mit Gegenargumentation rechnen - Einwände schlagfertig behandeln Montag, 27. April :30 16:00 Uhr Matthias Dahms 180,00 Euro Etikette heute mit Stil zum Ziel - Erster Eindruck, wie wirke ich auf andere - Durch Körpersprache überzeugen auch bei Präsentationen und Besprechungen - Korrektes Auftreten, Distanz, Sprache - Begrüßungsrituale und die korrekte Anrede - Umgang mit Titeln - Duzen oder Siezen vor dem Kunden - Statt Floskeln ernst gemeinte Formulierungen - Small Talk, der gekonnte Eisbrecher - Besucherbetreuung - Business-Kleidung Dienstag, 5. Mai :30 16:00 Uhr Referentin: Susanne Helbach-Grosser 180,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

18 Dienstag, 19. Mai :30 16:00 Uhr Referentin: Brigitte Bosch-Klement Das Telefon Visitenkarte des Unternehmens - Es kommt auf Ihre Stimme an - Verhaltensmerkmale eines kompetenten Gesprächspartners - Richtige Meldetexte bei eingehenden Gesprächen - Anliegen des Gesprächspartners richtig erfassen - Wer fragt, der führt: Gesprächstechnik durch richtige Fragetechnik - Angebote und Lösungen unterbreiten 180,00 Euro Mittwoch, 24. Juni :30 16:00 Uhr Martin Daiber Effektives Zeitmanagement - Typische Störfaktoren und Zeitfallen - Mit Stresssituationen umgehen - Prioritäten setzen in Verbindung mit der Tagesleistungskurve - Tagesabläufe und Termine richtig planen und organisieren - Arbeitseffizienz steigern - Pausen nutzen - Inhalte und Fehlerquellen des Delegierens - Problematik des Aufschiebens 180,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 16

19 Seminare I Arbeitstechnik Fit und organisiert zu mehr Erfolg - Rückenschule am Arbeitsplatz - Arbeitsplatzsituationsanalyse - Schwung für müde Knochen - Energieschub für Berufstätige - Perfekter Schreibtisch - Selbstorganisation statt Fremdsteuerung - Stressmanagement - Burnout-Prävention Dienstag, 29. September :30 16:00 Uhr Referentin: Brigitta Ernst 180,00 Euro Der 1. Eindruck zählt Telefonzentrale - Gestalten und Beeinflussen einer positiven Gesprächsatmosphäre - Freundliches Verhalten gegenüber Anrufern - Ansprechender Meldetext und die Begrüßung - Wünsche entgegennehmen und entsprechend verbinden - Richtiges Verhalten im Umgang mit Kunden - Zielorientierte Fragetechnik Mittwoch, 30. September :30 16:00 Uhr Referentin: Brigitte Bosch-Klement 180,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

20 Donnerstag, 8. Oktober :30 16:00 Uhr Referentin: Susanne Becker 180,00 Euro Wirksam argumentieren im Gespräch überzeugen - Positives Gesprächsklima und Gesprächspartnerorientierung - Sach- und Beziehungsebene die vier Seiten einer Nachricht - Körpersignale: Mit Köpersprache Aggressionen abfedern, Der Ton macht die Musik - Gesprächsvorbereitung - Umgang mit Konflikten - Möglichkeiten und Grenzen des Argumentierens, Techniken NEU Mittwoch, 11. November :30 16:00 Uhr Dr. Joachim Schiffel Gesprächsführung überzeugend argumentieren und verhandeln - Gesprächsstörer - Gesprächsförderer - Fragetechniken - Argumentation - Präsentationstechniken - Reklamationsabwicklung - Typologie von Gesprächspartnern - Kritikgespräche 180,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 18

21 Seminare I Büro Büro Büro Büro Up to Date im Sekretariat - Überzeugen am Telefon - Auftritt und Wirkung Besucherempfang und -betreuung - Moderne Korrespondenz Aktives und lebendiges Schreiben - Getting things done Alle Aufgaben und Informationen im Griff - Ablage und Informationsmanagement Donnerstag, 12. Februar :30 16:00 Uhr Referent/-in: TKV Aalen 180,00 Euro Gut reden, gut schreiben - Schreiben und Reden: Gemeinsamkeiten, Unterschiede - Wie beginne ich? Wie höre ich auf? - Angemessene Körpersprache Intonation - Positiv, kreativ, treffend und abwechslungsreich formulieren - Fragetechniken - Fachsprachen und Fremdwörter richtig einsetzen - Allgemeine Sprachtipps - Stilfehler und -schwächen Dienstag, 24. März :30 16:00 Uhr Referentin: Susanne Becker 180,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

22 NEU Dienstag, 14. April :30 16:00 Uhr Referentin: Brigitte Bosch-Klement Der Geschäftsbrief - Verschiedene Arten des Schriftverkehrs - Normgerechte Gestaltung eines Briefes - Die Bestandteile eines Geschäftsbriefes - Vom Betreff bis zum Anlagenvermerk - Moderner Briefstil - Übungen zur Formulierung - Tipps für s - Anreden und Anschriften 180,00 Euro Donnerstag, 16. April :30 16:00 Uhr Referent/-in: TKV Aalen Professionalität im Sekretariat - Selbstverständnis als Sekretariat / Assistenz - Selbstmanagement und Arbeitsplatzorganisation - Kunden- und zielorientierte Kommunikation - Umgang mit schwierigen Situationen - Neinsagen - Stressmanagement Gelassen durch turbulente Zeiten 180,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 20

23 Seminare I Büro Büro Fit im Büro - Organisation am Arbeitsplatz - Optimierung der Schreibtischorganisation - Informationsverarbeitung: Wie baue ich ein zuverlässiges Wiedervorlagesystem auf - Ablage organisieren und verwalten - Aufbau eines Organisationshandbuches - Terminmanagement - Umgang mit der Zeit: Methoden und Techniken - Störfaktoren und Lösungen Mittwoch, 11. November :30 16:00 Uhr Referentin: Martina Voss 180,00 Euro Individuelle Karriereplanung und Weiterbildung Sie möchten sich beruflich weiterentwickeln? Dann sollten Sie alle Chancen nutzen! Die IHK Ostwürttemberg bietet Ihnen individuelle Weiterbildungsberatungen an. Lassen Sie sich Ihre persönlichen Perspektiven und Karrierewege aufzeigen. Ihre Ansprechpartnerin: Cornelia Kirchmayr Tel Fax ostwuerttemberg.ihk.de Mit unserer Unterstützung qualifizieren Sie sich für die Anforderungen von morgen. IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

24 Einkauf Verkauf NEU Donnerstag, 26. März :30 16:00 Uhr Horst Vogt 180,00 Euro Kauf- und AGB-Recht in der Praxis - Grundlagen des allgemeinen Vertragsrechts - Grundlagen des Kaufvertragsrechts - Einkaufs- und Verkaufsbedingungen Formale Aspekte von AGBs Einbeziehung Abwehrklauseln Kollision von Bedingungen - Inhaltliche Regelungen - Preise und Zahlungsbedingungen - Lieferzeit - Eigentumsvorbehalt - Sachmängelhaftung - Haftungsklauseln - Vertragsstrafen - Rechtswahl, Gerichtstand NEU Dienstag, 12. Mai :30 16:00 Uhr Horst Vogt 180,00 Euro Mängelhaftung, Garantie, Produkthaftung - Mängelhaftung bei Kaufverträgen Mangelbegriff Rechte und Ansprüche des Käufers Pflichten des Verkäufers Untersuchungs- und Rügepflicht des Kaufmanns Abdingbarkeit durch AGB - Mängelhaftung bei Werkverträgen Mangelbegriff Rechte und Ansprüche des Auftraggebers Pflichten des Auftragnehmers - Garantie - Produkthaftung Anmeldung: Tel I Fax I 22

25 Seminare I Einkauf Verkauf Rechtsgrundlagen für Einkäufer - Allgemeines Vertragsrecht: Vertragsabschluss Angebot, Bestellung, Auftragsbestätigung Bindungswirkung, Annahmefrist Grundlagen des Kaufvertragsrechts Vertragsinhalt Pflichten der Vertragsparteien - Garantie - Allgemeine Geschäftsbedingungen Mittwoch, 16. September :30 16:00 Uhr Horst Vogt 180,00 Euro Umgang mit Reklamationen - Den Kontakt zum Kunden aufbauen - Die Stimmung des Kunden positiv beeinflussen - Training der Einwandbehandlungen - Aktives Zuhören - Grundsätze der Reklamationsbehandlung mit Ziel - Die Zufriedenheit des Kunden sicherstellen - Die Leistungsfähigkeit des Unternehmens beweisen - Die Ursache der Reklamation beseitigen - Reklamationen und Lieferzeit Montag, 19. Oktober :30 16:00 Uhr Matthias Dahms 180,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

26 NEU Montag, 19. Oktober :30 16:00 Uhr Horst Vogt 180,00 Euro Rechtsgrundlagen für Verkäufer Allgemeines Vertragsrecht: Vertragsabschluss Angebot, Bestellung, Auftragsbestätigung Bindungswirkung, Annahmefristen Formen des Vertragsabschluss Stellvertretung beim Vertragsschluss Vertragsstrafen - Grundlagen des Kaufvertragsrecht Vertragsinhalt Pflichten der Vertragsparteien - Störungen bei der Vertragsdurchführung Falschlieferung Verzug Sachmängelhaftung Rücktritt; Minderung - Garantie - Allgemeine Geschäftsbedingungen Mittwoch, 21. Oktober :00 17:00 Uhr Moritz Horvath Beschwerdemanagement Chancen für langfristige Kundenbindung - Die Emotion Ärger richtig verstehen - Umgang mit Beschwerden auf menschlicher und unternehmerischer Ebene - Verschiedene Ärgertypen und der Umgang - Praktische Methoden der Konflikt-Deeskalation - Motivorientierte Kommunikation als Beschwerdelösung - Spezialfall: Telefonische und schriftliche Beschwerden 180,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 24

27 Seminare I Existenzgründung Existenzgründung Kompaktseminar Existenzgründung - Bin ich ein Unternehmertyp - Geschäftsideen entwickeln - Das Gründungskonzept - Markt- und Wettbewerbsanalyse - Rechtsform, Rechtsgrundlagen und Formalitäten - Umsatz- und Kostenplanung - Liquiditäts- und Kapitalbedarfsplanung - Finanzierung und Förderprogramme - Erfolgreiche Bankgeschäfte - Weitere Termine auf Anfrage Freitag, 9. Januar 2015 und Samstag, 10. Januar 2015 jeweils 09:00 17:00 Uhr Referenten: Alexander Paluch und Thomas Bolz 95,00 Euro Gaststättenunterrichtung - Allgemeine Rechtsfragen - Getränke- und Lebensmittelrecht - Hygienerecht, Lebensmittel tierischer Herkunft, Bundesseuchenschutzgesetz - Weitere Termine auf Anfrage Dienstag, 17. Februar :30 17:15 Uhr Referenten: Verschiedene Referenten 90,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

28 Führungspraxis NEU Donnerstag, 9. April :30 16:00 Uhr Referentin: Gabriele Knödler-Bittner Willkommen in Deutschland Ausländische Fachkräfte integrieren - Für ausländische Fachkräfte ein interessanter Arbeitgeber sein - Unterschiede: Bewerbungsprozesse / Lebensläufe - Wie werden die ausländischen Fachkräfte Teil des deutschen Unternehmens? - Einfluss ausländischer Mitarbeiter für Leitbild und Unternehmenskultur - Ausländische Fachkräfte schulen, damit sie möglichst schnell im Unternehmen ankommen 185,00 Euro Freitag, 24. April :30 16:00 Uhr Referentin: Monika Kettler Heute Kollege Morgen Chef - Unterstützung für die erste Führungsposition: Den eigenen Führungsstil finden - Spielräume der Führungskraft - Der Stellenwert von Besprechungen - Reflexion der Persönlichkeit durch Selbst- und Fremdwahrnehmung - Konflikte erkennen und Lösungen entwickeln - Unterschiedliche Positionen analysieren, miteinander vereinbaren und die richtige Zielsetzung finden 185,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 26

29 Seminare I Führungspraxis Mitarbeiterführung von A - Z - Anerkennung - Delegation - Fehler - Leistungsbewertung - Information - Kritik / Lob - Mitarbeiterbindung - Veränderungen - Ziele Montag, 11. Mai :30 16:00 Uhr Karl Donderer 185,00 Euro Führungspraxis für Meister - Das Verhalten in Problemsituationen - Der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern - Lob als Führungsinstrument - Konstruktive Kritik als Motivation - Das richtige und effektive Delegieren - Der Mitarbeiter in der Gruppe - Problemlösung und Festlegung der Gesprächsergebnisse - Die verschiedenen Gesprächsarten als Führungsinstrumentarium Donnerstag, 21. Mai :30 16:00 Uhr Martin Daiber 185,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

30 NEU Freitag, 25. September :30 16:00 Uhr Referentin: Monika Kettler Führen mit Menschenkenntnis - Vorstellung eines Enneagramms: 9 Charaktere und ihre typischen Verhaltensweisen - Selbst- und Fremdbild der Charaktere - Erkennen des eigenen Typs - Gezielter Umgang mit Vor- und Nachteilen der eigenen Persönlichkeit - Die Führungspersönlichkeit entwickeln - Basis für eine effiziente Teamdynamik schaffen 185,00 Euro Dienstag, 20. Oktober :30 17:00 Uhr Karl Donderer 185,00 Euro Erfolgsfaktor Mitarbeiter Stärkeorientierte Führung - Stärkeorientierte Führung - Die Stärken der Mitarbeiter und deren Potentiale entdecken - Verhaltensstrategien individuell für Mitarbeiter - Leistungsschwache Mitarbeiter gezielt fördern - Motivationsmotive der Mitarbeiter erkennen, aktivieren und gezielt nutzen - Entwicklungsbedarf von Mitarbeitern und die Ziele des Unternehmens in Einklang bringen - Standards für Leistungen / Potentiale festlegen Anmeldung: Tel I Fax I 28

31 Seminare I Führungspraxis Arbeitsrecht für die betriebliche Praxis - Rechtsgrundlagen für die betriebliche Praxis im Umgang mit Personal - Praktische Hinweise zur Vermeidung von kostenträchtigen Fehlern - Sichere Gestaltung von Arbeitsverträgen - Rechte und Pflichten aus Arbeitsverhältnissen - Möglichkeiten der Beendigung von Arbeitsverhältnissen - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Montag, 29. Juni :00 16:30 Uhr Hans P. Schwarz 185,00 Euro + Lernmittel Organisationsaufgaben für Meister - Zeitplanung und Organisation des Terminkalenders - Die richtigen Prioritäten im operativen Tagesgeschäft - Konzentration auf die Kernaufgaben durch effektive Delegation - Schichtübergabe und Informationsfluss - Typische Störfaktoren und Zeitfallen - Besprechungen als Zeitkiller Donnerstag, 17. September :30 16:00 Uhr Martin Daiber 185,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

32 Freitag, 23. Oktober :30 16:00 Uhr Referentin: Monika Kettler Motivieren, Delegieren, Kommunizieren - Voraussetzungen für motivierte Mitarbeiter - Motivation als Führungsinstrument - Kommunikation mit unterschiedlichen Mitarbeitertypen - Erfolgreich delegieren: Ressourcen richtig einsetzen - Mitarbeitergespräche mit der geeigneten Technik führen und überzeugen - Umgang mit Widerstand 185,00 Euro Dienstag, 17. November :00 13:00 Uhr Hans P. Schwarz Er hat sich bemüht Arbeitszeugnisse richtig formulieren - Rechtsgrundlagen - Zeugnisarten - Formulierungsbeispiele - Haftungsfragen - Kosten - Textbausteine 115,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 30

33 Seminare I Führungspraxis Grundlagenseminar zur CE-Kennzeichnung - Rechtliche Grundlagen, Verordnung, Gesetz - Bedeutung des CE-Kennzeichens - Ziele bei der CE-Kennzeichnung - Verantwortungsträger - Einfuhr und Ausfuhr von Produkten (Hersteller, Import, Händler) - Produkteinstufung - Richtlinien und Normrecherche Zweck der Normen Welche Normen müssen angewandt werden? A-, B- und C-Normen Donnerstag, 12. März :00 17:00 Uhr Werner Leistner 120,00 Euro Aufbauseminar EMV- und Maschinenrichtlinie - Grundlagen Maschinenrichtlinien- und EMV - Risikobeurteilung (Risikoanalyse und Risikobewertung) - Dokumentation - Konformitätserklärung und CE-Kennzeichen - Konfirmitätsbewertungsverfahren und Einbindung in betriebliche Abläufe Donnerstag, 11. Juni :00 17:00 Uhr Werner Leistner 120,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

34 International NEU Mittwoch, 14. Januar :30 14:30 Uhr Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hatto Brenner 215,00 Euro Vertragsgestaltung für Exporteure - Vom Angebot zum Kaufvertrag welche Andersartigkeiten gilt es auslandsbezogen zu beachten? - Ist es sinnvoll, deutsches Recht für grenzüberschreitende Verträge anzuwenden, gibt es bessere Lösungsmöglichkeiten - Sollten mögliche Streitigkeiten vor einem deutschen Gericht ausgetragen werden oder empfiehlt sich ein Schiedsgericht? - Welche der 11 international einheitlich geregelten INCOTERM-Lieferbedingungen sollten für das Exportgeschäft gewählt werden - Was sollte in einem Handelsvertretervertrag mit ausländischen Vertretern geregelt werden? - Die Regelung des Ausgleichsanspruchs im Ausland Freitag, 30. Januar :30 12:30 Uhr Marc Bauer 130,00 Euro Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2014 / Statistik - Internationales Handelsrecht - Warenursprung und Präferenzen - Zollrecht - EG-Zolltarif - Außenwirtschaftsrecht - Embargos - Carnet A.T.A - Internet Anmeldung: Tel I Fax I 32

35 Seminare I International Exporttechnik Teil 1 - Grundlagenseminar - Hereinholen des Auftrags: Bearbeitung von Auslandsanfragen - Einführung in die Angebotserstellung: Bestandteile des Angebots, Lieferbedingungen, Auswahl einer Zahlungsbedingung - Grundkenntnisse der Versandabwicklung: Handelsrechnung, Packliste, Transport- und Frachtpapiere Erstellung von Binnenmarkt- und Ausfuhrpapieren Mittwoch, 4. März :30 16:00 Uhr Dr. Peter Ruprecht 215,00 Euro Exporttechnik Teil 2 Abwicklung von Exportgeschäften - Einführung in den Warenursprung - Vertragsgestaltung: Kalkulation von Exportpreisen Kosten und Risikoklauseln - Versicherungsfragen im Export: Risiken und Deckungsmöglichkeiten - Einführung in die Erstellung länderspezifischer Versandpapiere: Zollpapiere, Transportdokumente - Verbringungs- und Ausfuhrnachweis Mittwoch, 15. April :30 16:00 Uhr Dr. Peter Ruprecht 215,00 Euro IHK Ostwürttemberg I Weiterbildungsprogramm

36 Donnerstag 21. Mai :30 16:00 Uhr Dr. Peter Ruprecht 215,00 Euro Exporttechnik Teil 3 Erstellung der kompletten Versand- und Zollpapiere für EU und Drittländer - Die Exportpapiere Bedeutung und Aufgabe: Internetzollanmeldung (ATLAS) Handelsrechnung und Packliste Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 Lieferantenerklärung, Ausfuhrnachweis Versicherungszertifikat - Ursprungszeugnis, Frachtbrief - Binnenmarktpapiere, INTRASTAT und ZM - Erstellung länderspezifischer Exportpapiere Freitag, 22. Mai :30 16:00 Uhr Dr. Peter Ruprecht Exporttechnik Teil 4 Akkreditiv-Seminar - Bedeutung, Inhalt und Anwendung der international gebräuchlichen Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumentenakkreditive - Erstellen der einzelnen Dokumente: Transport- und Versicherungsdokumente, Handelsrechnung, Zollpapiere, Zertifikate - Fallstudien unter Verwendung von Originalformularen 215,00 Euro Anmeldung: Tel I Fax I 34

Exporttechnik 1-4 Änderungen vorbehalten. Es gelten die Allgemeinen Teilnahmebedingungen der IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH. www.ihk-akademie.

Exporttechnik 1-4 Änderungen vorbehalten. Es gelten die Allgemeinen Teilnahmebedingungen der IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH. www.ihk-akademie. Exporttechnik 1-4 Exporttechnik 1: Grundlagen des Exports Das Exportgeschäft weist wegen zusätzlicher Risiken zum Teil erhebliche Abweichungen gegenüber dem Inlandsgeschäft auf. Dies gilt sowohl für die

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I6 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Frau Gerbitz

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I5 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Ihre Ansprechpartner/-innen

Mehr

IHK. Berufliche Bildung

IHK. Berufliche Bildung Mit diesem Newsletter informieren wir Sie aktuell über folgende Themen Frohe Weihnachten! Zum Jahresende bedanken wir uns bei Ihnen für die gute, konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ihnen,

Mehr

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Planen Sie schon jetzt Ihre Weiterbildung für 2016 und sichern sich Ihren Platz für eine Vielzahl von Veranstaltungen noch bevor das Weiterbildungsprogramm erschienen

Mehr

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird:

wobei der genaue Kursablauf in der ersten Stunde individuell von den Teilnehmern mit dem Trainer abgeklärt wird: European Language School Unsere Kurse Business English Office English Office English intensiv Legal English Firmeninterne Kurse (Europäische Sprachen, Chinesisch, Japanisch) Unsere Beratung BUSINESS ENGLISH

Mehr

Lehrer Zusätzlich im Angebot der Ü b e r u n s s p r a c h Sprachcompany k e n n t n i s s e Sprachreisen >> k o m m u n i k a t i o n

Lehrer Zusätzlich im Angebot der Ü b e r u n s s p r a c h Sprachcompany k e n n t n i s s e Sprachreisen >> k o m m u n i k a t i o n Ü b e r u n s S p r a c h k e n n t n i s s e K o m m u n i k a t i o n I n t e r n a t i o n a l M i t t e l s t a n d H a n d e l I n d u s t r i e G l o b a l i s i e r u n g Strategie Erfolg g l o

Mehr

MitarbeiterInnen, die in der Telefonzentrale und am Empfang arbeiten.

MitarbeiterInnen, die in der Telefonzentrale und am Empfang arbeiten. Modul 1 Telefontraining: Sekretariat und Empfang MitarbeiterInnen, die in der Telefonzentrale und am Empfang arbeiten. Am Empfang oder im Sekretariat kommt Ihr Unternehmen zuerst in Kontakt mit Ihren Kunden.

Mehr

Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung

Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung Kundenorientierung, Identifikation mit dem eigenen Unternehmen und dessen Transport nach außen, d.h. ein aktives Einbringen in die Kundenakquise sind

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I4 Ingolstadt 10 gute Gründe für die IHK Akademie München und Oberbayern 1. Die Erfahrung! Ihr Plus bei der IHK Akademie: Seit

Mehr

Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon

Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon Telefontraining: Seminar Erfolgreiche Kommunikation am Telefon Ziele Die Teilnehmenden (TN) erweitern ihre Kompetenz, um telefonische Gespräche sicher und professionell zu führen. Sie kennen die Grundlagen

Mehr

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen:

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen: INTENSIV-SEMINAR AUSBILDUNG DER AUSBILDER - NACH NEUER AEVO SIE WOLLEN IM RAHMEN DER BETRIEBLICHEN AUSBILDUNG ALS AUSBILDER(IN) TÄTIG WERDEN? Dazu brauchen Sie vielfältiges pädagogisches, methodisches

Mehr

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Schlüsselkompetenzen der Auszubildenden fördern und entwickeln Ihre heutigen Auszubildenden sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen. Da gilt

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Z I B B - A k t u e l l

Z I B B - A k t u e l l Z I B B - A k t u e l l Berlin/Brandenburg 12. Dezember 2007 Ausgabe 09/07 Liebe Kolleginnen und Kollegen, zum Leistungsspektrum der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg als führender regionaler Dienstleister

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

Märkte Menschen Möglichkeiten

Märkte Menschen Möglichkeiten Märkte Menschen Möglichkeiten Stark aufgestellt für Sie Seminarkalender Unser Seminarangebot für Ihr Unternehmen Stark aufgestellt für Sie! Fachliche und persönliche Kompetenzen entscheiden über die Entwicklung

Mehr

Lehrplan Englisch E-Profil

Lehrplan Englisch E-Profil Lehrplan Englisch E-Profil E-Profil_Lehrplan_2012 19.08.2012 1/7 LEHRPLAN ENGLISCH KAUFMÄNNISCHE BERUFSSCHULEN SCHWYZ UND LACHEN E-PROFIL 1. Lehrjahr Teil 1 1.3.1 Hören/Sprechen 1.3.1.1 Hören Ich verstehe

Mehr

Institut für Weiterbildung und Training. präsentiert: Stark im Beruf Stark im Leben. Das Lehrlingsprogramm für Unternehmen

Institut für Weiterbildung und Training. präsentiert: Stark im Beruf Stark im Leben. Das Lehrlingsprogramm für Unternehmen Institut für Weiterbildung und Training präsentiert: Stark im Beruf Stark im Leben Das Lehrlingsprogramm für Unternehmen IWBT das Institut für Weiterbildung und Training ist ein privat geführtes Unternehmen,

Mehr

Bildungskalender Berufliche Weiterbildung

Bildungskalender Berufliche Weiterbildung Oktober 2015 bis Februar 2016 Diese Angebote finden Sie auch unter www.ihk-bildungshaus.de Ausbildung der Ausbilder - Vollzeit (AEVO) 02.12.2015 26.01.2016 Stuttgart 85 895 653 Kaufmännische Weiterbildung

Mehr

1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L.

1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L. Bildungsziele und Stoffinhalte Italienisch Kaufmännische Grundbildung E-Profil E-Profil 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Total 60 L. 60 L. 60 L. 60 L. 240 L. : 1 Chiaro! Der Italienischkurs, Hueber Verlag,

Mehr

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind.

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind. Inhalt Führungskräfte 1 Führungsstil und Führungsverhalten unternehmensgerecht 2 Führung durch richtige Delegation und Kontrolle 3 Führen nach Zielen 4 Besprechungstechnik und Entscheidungsfindung in Gruppen

Mehr

Verkaufs- und Kommunikationstraining Professionelles Verhalten am Telefon

Verkaufs- und Kommunikationstraining Professionelles Verhalten am Telefon Professionelles Verhalten am Telefon Sympathisches und professionelles Verhalten am Telefon ist oft Teil der Eintrittskarte in langfristige und vertrauenswürdige (Geschäfts-)beziehungen. In diesem Seminar

Mehr

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere.

Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Sicherheit und Erfolg in der Ausbildung. Auszubildende Lerne, schaffe, leiste was... dann kannste, haste, biste was! Qualifikation ist Dein Schlüssel zum Erfolg in Beruf und Karriere. Mit diesen sechs

Mehr

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Dieser Workshop richtet sich an alle weiblichen Führungskräfte, die ihre eigene interkulturelle Handlungskompetenz

Mehr

Zielorientiert Lernen

Zielorientiert Lernen orientiert Lernen e.k. orientiert Lernen Seminarprogramm Besuchen Sie uns im Internet und informieren Sie sich unter: www.orientiert-lernen.de sverzeichnis orientiert Lernen e.k. Was heißt orientiert Lernen?

Mehr

Projektassistenz (IHK)

Projektassistenz (IHK) Projektassistenz (IHK) IHK-zertifiziertes Qualifizierungsprogramm Aufgaben und Voraussetzungen Projektassistenten/Projektassistentinnen übernehmen Aufgaben im Rahmen des Projektmanagements zur Entlastung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Vorwort............................................. V 1. Einleitung: Qualifikationen für Studium und Beruf..... 1 1.1 Bedeutung von Schlüsselkompetenzen und Zielsetzung des Bandes..... 1 1.2 Literatur

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

WEITERBILDUNGSPROGRAMM 2015

WEITERBILDUNGSPROGRAMM 2015 WEITERBILDUNGSPROGRAMM 2015 IHK-SEMINARE 2015 1 WEITERBILDUNGEN DER IHK IHK-Seminare bieten eine breite Vielfalt an Themen für den beruflichen und unternehmerischen Alltag. Ziel ist die optimierte Bewältigung

Mehr

Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 2015/2016 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter Finanzbuchhalter Sozialwirtschaft

Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 2015/2016 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter Finanzbuchhalter Sozialwirtschaft Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 2015/2016 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter Finanzbuchhalter Sozialwirtschaft Zertifikats-Lehrgang mit 5 CP (ECTS) 081521 Geprüfte Finanzbuchhalterin / Geprüfter

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

Training - Glaubhaft präsentieren - Trainingsprospekt. Referententraining. Glaubhaft präsentieren - so überzeugen Sie! Vorbereitung Planung

Training - Glaubhaft präsentieren - Trainingsprospekt. Referententraining. Glaubhaft präsentieren - so überzeugen Sie! Vorbereitung Planung Trainingsprospekt Referententraining Glaubhaft präsentieren - so überzeugen Sie! Vorbereitung Planung Persönlichkeit Ausstrahlung Präsentation Kommunikation Körpersprache Medieneinsatz Inhalt: Grundlage

Mehr

Basistraining für Führungskräfte

Basistraining für Führungskräfte Basistraining für Führungskräfte Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter die auf eine Führungsaufgabe vorbereitet werden oder diese neu übernehmen und die Grundlagen erfolgreicher Führungsarbeit kennen

Mehr

Rechnungswesen Doz. gepl. Datum Unterschrift. Hr. Aigner. Hr. Hörr. Individueller Lehrplan / Lernfortschritt

Rechnungswesen Doz. gepl. Datum Unterschrift. Hr. Aigner. Hr. Hörr. Individueller Lehrplan / Lernfortschritt Rechnungswesen Doz. gepl. Datum Unterschrift 6. 8. Wirtschaftliches Rechnen Einordnung der Buchführung in das Unternehmen Rechnungskreise: JA - KLR - I&F Systematik und Grundlagen der Buchführung Bilanz,

Mehr

Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014

Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014 Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014 01/2014 Teamentwicklung Führungskräftetraining für Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten sowie

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Business English Workshops

Business English Workshops Business English Workshops Fundierte Englischkenntnisse in nur 2 Tagen Sprachkompetenz aufbauen. Intensiv und effektiv. Business English Workshops: praxisnahe Englischkenntnisse in kürzester Zeit! In der

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Agenda. Jahresprogramm 2014

Agenda. Jahresprogramm 2014 Agenda Jahresprogramm 2014 ZGP-Mitglieder profitieren bei Tagungen, Seminaren und zahlreichen Veranstaltungen von einer wesentlichen Kursgeldermässigung (10 15%) sowie von einem umfangreichen Leistungskatalog

Mehr

Katalog Online Webinare Claus Wolfgramm

Katalog Online Webinare Claus Wolfgramm Katalog Online Webinare Claus Wolfgramm Online Seminare für den technischen Service 1 Liebe Leserin, lieber Leser! Dieser Katalog bietet eine kleine Auswahl und Übersicht zu meinen Webinarangeboten. Weitere

Mehr

Neu als Führungskraft

Neu als Führungskraft Neu als Führungskraft - die Einarbeitungsstrategie Herzlichen Glückwunsch! Sie treten Ihre neue Position als Führungskraft an und müssen nun Ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Um zukünftige Herausforderungen

Mehr

Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 15

Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 15 Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 15 A. Grundlagen 17 1. Buchführung als Teil des Rechnungswesens 17 2. Aufgaben der Buchführung 17 3. Gesetzliche Buchführungspflicht 19 3.1 Handelsrechtliche

Mehr

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr.

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig Angebot-Nr. 00245543 Angebot-Nr. 00245543 Bereich Allgemeine Weiterbildung Anbieter Preis Preisinfo Preis auf Anfrage gern übermitteln wir Ihnen ein

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Assistent/in - Personalwesen Die Ausbildung im Überblick Assistent/in im Personalwesen ist eine von verschiedenen Bildungsträgern und Industrie- und Handelskammern angebotene und intern geregelte berufliche

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Friedrich-List-Schule, Darmstadt

Friedrich-List-Schule, Darmstadt Friedrich-List-Schule, Darmstadt Verteilung der kaufmännischen IT-Lehrinhalte auf die Ausbildungsjahre: Lernfeld 1 Betrieb und sein Umfeld: 1. Ausbildungsjahr 2. Ausbildungsjahr 3. Ausbildungsjahr Lernfeld

Mehr

Inhalt Vorwort Besser telefonieren warum eigentlich? Rhetorik am Telefon

Inhalt Vorwort Besser telefonieren warum eigentlich? Rhetorik am Telefon 4 Inhalt 6 Vorwort 7 Besser telefonieren - warum eigentlich? 8 Testen Sie Ihre Telefonkompetenz! 12 Das sind die Ziele 17 Welche Erfolgsfaktoren gibt es? 23 Rhetorik am Telefon 24 Positiv formulieren und

Mehr

Wissen schafft Vorsprung!

Wissen schafft Vorsprung! Wissen schafft Vorsprung! Führen in der Produktion und im Team Wissen im Betrieb weitergeben: Grundlagen für Interne Trainer Vom Kollegen zum Chef - Von der Kollegin zur Chefin Erfolgreicher Umgang mit

Mehr

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v.

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Kaufmännischer Betriebswirt IHK / Kaufmännische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Kaufmännischen (r) Betriebswirt

Mehr

Detailinformationen. Ganz einfach erfolgreich lernen. Informationen zum WBT Erfolgreich Telefonieren

Detailinformationen. Ganz einfach erfolgreich lernen. Informationen zum WBT Erfolgreich Telefonieren Ganz einfach erfolgreich lernen Informationen zum WBT Erfolgreich Telefonieren Vorwort Ruf mich doch einfach an!" Wie häufig haben Sie diesen Satz schon gesagt? Das Telefon ist heute ein selbstverständlicher

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

Personalfachkaufmann/-frau (IHK)

Personalfachkaufmann/-frau (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Personalfachkaufmann/-frau (IHK) 08. Oktober 2016 20. April 2018 Ihr Ansprechpartner Ines Jeske Tel.: 0951/93224-29 E-Mail: jeske.ines@ba.bfz.de Ute Endres Tel.: 0951/93224-36

Mehr

Vorbereitungslehrgang zur Prüfung zum/zur Büromanagement 45 Abs. 2 BB in Dresden

Vorbereitungslehrgang zur Prüfung zum/zur Büromanagement 45 Abs. 2 BB in Dresden Vorbereitungslehrgang zur Prüfung zum/zur Büromanagement 45 Abs. 2 BB in Dresden Angebot-Nr. 00239426 Angebot-Nr. 00239426 Bereich Preis Preisinfo Termin Tageszeit Berufliche Weiterbildung kostenloses

Mehr

Handelsausbildung (mit Zertifikat)

Handelsausbildung (mit Zertifikat) Handelsausbildung (mit Zertifikat) 1 Jahr berufsbegleitend intensiv in Kleingruppen Wir bieten Ihnen die einzigartige Möglichkeit, eine Handelsausbildung zu absolvieren, bei der Sie auch intensiv in der

Mehr

Ihre KarrIere BItte!

Ihre KarrIere BItte! Ihre Karriere Bitte! Neue Perspektiven mehr Motivation. Sie sind erfolgreich: im Beruf, in Ihrem Unternehmen. Sie träumen davon, ein beruflich erfülltes Leben zu führen. Sie suchen nach einer motivierenden

Mehr

Management Assistenz

Management Assistenz Dieser Zertifikatslehrgang bietet eine fundierte Qualifikation für Assistenten und Assistentinnen sowie für Mitarbeiter/innen im Officebereich. Mit unseren Modulen ermöglichen wie Ihnen, Ihr Potenzial

Mehr

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein INTERVIEW Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein Holzgerlingen, 14.12.2012. Sehr gutes fachliches Know-how ist ein wichtiger Faktor, um eine

Mehr

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Aktiv Verkaufen So steigern Sie Ihren Verkaufserfolg und begeistern Ihre Kunden Das perfekte Verkaufsgespräch So werden Sie zum Top-Verkäufer Reklamationsmanagement

Mehr

Kommunikation und Konfliktmanagement

Kommunikation und Konfliktmanagement Kommunikation und Konfliktmanagement Grundlagen der Kommunikation Durch professionelle Kommunikation schneller ans Ziel Professionelle Kommunikation am Telefon Inbound-Gespräche selbstsicher meistern Erfolgreiche

Mehr

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel:

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel: Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän und authentisch in der Führungsposition Die

Mehr

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung EinE WEitErbildung, die WEitErführt. Persönlichkeit geht in führung Am Anfang gelungener Bildung stehen persönliche Motivation und Initiative. Aus

Mehr

Organisation und Führung mit Übungen 1

Organisation und Führung mit Übungen 1 Organisation und Führung mit Übungen 1 Fachschule für Weiterbildung in der Pflege in Teilzeitform mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife Organisation und Führung mit Übungen Schuljahr 1 und 2 Schwerpunkt

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung 1. Bildungsinteressierte Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung Welchen Stellenwert haben IHK-Angebote und IHK-Prüfungen in der Weiterbildung in Deutschland? IHK-Abschlüsse haben auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider?

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider? Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen?» Ihre Berufsausbildung/Studium haben Sie erfolgreich abgeschlossen!» Berufliche Weiterentwicklung ist für Sie kein Muss,

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

zusätzliche ausbildungen ehrenamt referenzen

zusätzliche ausbildungen ehrenamt referenzen willkommen wissenswertes profil berufliche erfahrungen trainingsschwerpunkte zusätzliche ausbildungen ehrenamt referenzen vorab wissenswertes für sie. Seit über 15 Jahren habe ich Berufserfahrung als Ausbilderin,

Mehr

WEITERBILDUNGSPROGRAMM 2015

WEITERBILDUNGSPROGRAMM 2015 WEITERBILDUNGSPROGRAMM 2015 IHK-LEHRGÄNGE 2015 1 WEITERBILDUNGEN DER IHK IHK-Prüfungslehrgänge schließen mit handlungsorientierten Prüfungsverfahren ab, die Maßstäbe in der beruflichen Weiterbildung setzen.

Mehr

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien in Baden-Württemberg. Führungsfortbildung. Führungsseminare. Das 1 * 1 der Mitarbeiterführung Teil II

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien in Baden-Württemberg. Führungsfortbildung. Führungsseminare. Das 1 * 1 der Mitarbeiterführung Teil II Führungsseminare Neu Das 1 * 1 der Mitarbeiterführung Teil I - Grundlagen - Vorgesetztenrolle und Grundsätze zeitgemäßer Mitarbeiterführung - Bedeutung von Führung; das Mitarbeitergespräch, Ziele und Zielvereinbarung

Mehr

1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz. Persönlichkeits-Kompetenz

1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz. Persönlichkeits-Kompetenz 1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz Persönlichkeits-Kompetenz Methoden-Kompetenz Sozial-Kompetenz Führungs-Kompetenz Prozess-Kompetenz Mitglied im BDU e.v. 1 Durch Persönlichkeitsentwicklung erfolgreich

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Vorwort 5 Benutzungshinweise 7 Abkürzungsverzeichnis 15

Vorwort 5 Benutzungshinweise 7 Abkürzungsverzeichnis 15 Vorwort 5 Benutzungshinweise 7 Abkürzungsverzeichnis 15 A. Grundlagen 17 1. Buchführung als Teil des Rechnungswesens 17 2. Aufgaben der Buchführung 17 3. Gesetzliche Buchführungspflicht 19 3.1 Handelsrechtliche

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

Vorschlag. zur Implementierung eines Prüfungsstandards. in Form eines. Businessplans. für den EU-Pilotlehrgang

Vorschlag. zur Implementierung eines Prüfungsstandards. in Form eines. Businessplans. für den EU-Pilotlehrgang Vorschlag zur Implementierung eines Prüfungsstandards in Form eines Businessplans für den EU-Pilotlehrgang Managerin im Familienbetrieb Europaweite Qualifizierung der Unternehmerfrauen in KMU der Handwerkskammer

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Ausbildung der Ausbilder ADA Online

Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Ausbildung der Ausbilder ADA Online Sie sind in Ihrem Unternehmen für die Ausbildung verantwortlich? Sie leiten und prägen die nächsten Generationen der Fach- und Führungskräfte?

Mehr

Seminarprogramm Service-Fachkraft Tourist-Information (IHK)

Seminarprogramm Service-Fachkraft Tourist-Information (IHK) Seminarprogramm Service-Fachkraft Tourist-Information (IHK) Veranstaltungsort: Gastronomisches Bildungszentrum Koblenz Hohenfelder Str. 12 56068 Koblenz Ansprechpartner: Birgit Klein, Tel. 0261/3048930,

Mehr

Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Schule fertig und dann? Vor dieser Frage steht wohl jeder junge Mensch, der den Schulabschluss in Sichtweite hat. Wir

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

IHK-Zertifikatslehrgang. IHK-Fachkraft Rechnungswesen

IHK-Zertifikatslehrgang. IHK-Fachkraft Rechnungswesen IHK-Zertifikatslehrgang IHK-Fachkraft Rechnungswesen 1 Was ist das Ziel dieses Lehrgangs? Das Ziel dieser Weiterbildung zur IHK-Fachkraft-Rechnungswesen liegt darin, die Kompetenzen für die Aufgaben im

Mehr

Der kleine Businesskoffer für Azubis

Der kleine Businesskoffer für Azubis Der kleine Businesskoffer für Azubis Effektiver Kommunizieren und den Start in das Berufsleben erleichtern Viele Auszubildende konnten vor Ihrer Ausbildung keine Erfahrungen in einem Unternehmen sammeln.

Mehr

Industriekauffrau (IHK) / Industriekaufmann (IHK).

Industriekauffrau (IHK) / Industriekaufmann (IHK). ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE IFLAS-Förderung möglich! Industriekauffrau (IHK) / Industriekaufmann (IHK). Inklusive Schulung für SAP -Software. UMSCHULUNG Organisationstalent und rechnerische Fähigkeiten.

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing/ zur Kauffrau für Dialogmarketing*)

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing/ zur Kauffrau für Dialogmarketing*) Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing/ zur Kauffrau für Dialogmarketing*) vom 23. Mai 2006 Auf Grund des 4 Abs. 1 in Verbindung mit 5 des Berufsbildungsgesetzes vom 23.

Mehr

Seminarreihe Office Manager/in Intervalltraining mit abschließendem IHK-Zertifikat

Seminarreihe Office Manager/in Intervalltraining mit abschließendem IHK-Zertifikat Mit diesem Trainingsprogramm können Sie sich systematisch qualifizieren, um kompetent, selbstständig und strukturiert zu arbeiten und damit Ihre/n Vorgesetzte/n zu entlasten. Die Seminarreihe Office Manager/in

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort OFFENE SEMINARE 2015 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

Purchasing KC-Akademie

Purchasing KC-Akademie Purchasing KC-Akademie Seminarübersicht 2016/17 Warum sollten Sie an unseren Seminaren teilnehmen? Erlerntes praxisnah erfolgreich und kurzfristig umsetzten Langfristige Strategien anstatt «modernste»

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Fachwirt/in - Alten- und Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Regelung außer Kraft getreten ist Fachwirt/in in der Alten- und ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung durch

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Das erforderliche Know how erfahren oder auffrischen und Sicherheit für die Berufspraxis gewinnen.

Das erforderliche Know how erfahren oder auffrischen und Sicherheit für die Berufspraxis gewinnen. 1. Kompakttraining zur Fachkraft im betrieblichen Rechnungswesen - Das erforderliche Know how erfahren oder auffrischen und Sicherheit für die Berufspraxis gewinnen 2. Lehrgangsbeschreibung und Termine

Mehr

Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen

Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen FA Finanz- R FA Finanz- R Fit fürs Büro Der Lehrgang zum Auffrischen und Wiedereinsteigen Inhalt Fit fürs Büro... 1 1. Ziele der Ausbildung...

Mehr

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post.

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post. Industrie- und Handelskammer Stade Am Schäferstieg 2 21680 Stade Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum Frau Späth Am Schwingedeich 6 21680 Stade Bearbeitet von / E-Mail bildung@stade.ihk.de

Mehr

Agenda. Jahresprogramm 2015

Agenda. Jahresprogramm 2015 Agenda Jahresprogramm 2015 ZGP-Mitglieder profitieren bei Tagungen, Seminaren und zahlreichen Veranstaltungen von einer wesentlichen Kursgeldermässigung (10 15%) sowie von einem umfangreichen Leistungskatalog

Mehr