Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht Flexibel lernen: 9 Lektionen zum Zertifikat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht Flexibel lernen: 9 Lektionen zum Zertifikat"

Transkript

1 Alles wird leicht. Lektion 1 Begründung des Arbeits verhältnisses Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht Flexibel lernen: 9 Lektionen zum Zertifikat Starttermine Lektion 2 Rechte und Pflichten im bestehenden Arbeits verhältnis Lektion 3 Befristung, Teilzeit, Elternzeit Lektion 4 Arbeitsverhältnisse rechtssicher beenden Lektion 5 Schutz besonderer Personen im Unter nehmen Nachhaltiges Lernkonzept mit Jahresschluss-Tagung Personalbüro: Online On demand Arbeitsrecht Jahresschluss-Tagung Personalbüro: Online On demand Arbeitsrecht Lektion 6 Betriebliche Alters versorgung Lektion 7 Betriebsverfassungs recht und Betriebs vereinbarungen Lektion 8 Tarif- und Arbeits kampfrecht Gestalterischer Personal einsatz

2 Arbeitsrecht lernen wann und wo Sie wollen Fundierte Kenntnisse des Arbeitsrechts sind Voraus setzung für Ihre tägliche Arbeit und den professi onellen Umgang mit Mit arbeitern. Dadurch vermeiden Sie interne Schwierigkeiten und langwierige Arbeitsrechts prozesse. Der schriftliche Lehr gang Ar beits recht behandelt systematisch alle relevanten Themen des Alltags geschäfts. Die Autoren der neun Lektionen sind praxiserfahrene Fachanwälte aus namhaften Kanzleien sowie renomierte Arbeitsrichter und Professoren, die auch schwierige Sachverhalte einfach und verständlich ausdrücken können. Das komplexe Rechtsgebiet wird praxisnah aufbereitet. Zahlreiche Beispiele veranschaulichen den Stoff. Die Tipps und Formulierungsvorschläge helfen Ihnen, in der täglichen Praxis rechtssicher zu agieren. Nutzen Sie diesen schriftlichen Lehrgang als die ideale Form für Ihre zeitlich fl exible und örtlich ungebundene Weiterbildung. Das systematische Wissen des schriftlichen Lehrgangs fördert das Verständnis des Themas. Sie können dadurch Alltagsfragen eigenständig lösen und so Fehler und Schwierigkeiten vermeiden. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Lernen. Christoph Gross Fachliche Leitung Prof. Dr. Frank Maschmann Fachliche Leitung Anke Boettcher Produktmanagerin Zukunftsgestaltung für Unternehmen Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

3 Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht Flexibel lernen: 9 Lektionen zum Zertifikat Inhalte Lektion 1 Leichter lernen Diese Lektion bietet Ihnen mit vielen praktischen Tipps einen optimalen Einstieg in Ihr Selbststudium. Begründung des Arbeitsverhältnisses Marcus Portz Grundlagen des Arbeitsrechts. Wer ist Arbeitnehmer? Anbahnung und Begründung des Arbeitsverhältnisses. Form und Inhalt des Arbeitsvertrags: Arbeitspflicht Art, Ort und Zeit der Arbeitsleistung. Arbeitsverträge sicher gestalten. Auswirkungen des AGG bei Begründung des Arbeits verhält nisses. AGB-Kontrolle von Arbeitsverträgen. Wirksame Wettbewerbsverbote vereinbaren. Lektion 2 Rechte und Pflichten im bestehenden Arbeitsverhältnis Dr. Oliver Fröhlich Pflichten des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers. Rechte des Arbeitnehmers und deren Grenzen. Gleichbehandlung. Direktionsrecht. Fürsorgepflicht. Beschäftigungspflicht. Entgeltfortzahlung, Krankheit, Urlaub. Arbeitszeitgesetz. Zeugnisanspruch. Auswirkungen des AGG auf bestehende Arbeitsverhältnisse. Lektion 3 Befristung, Teilzeit, Elternzeit Dirk Hesse Befristung von Arbeitsverhältnissen: Voraussetzungen rechts sicherer Befristung, Regelung der Befristung bei älteren Arbeit nehmern, Verlängerung einer Befristung. Formvorschriften beachten: Informationspflichten und Fragerechte des Arbeitgebers. Voraussetzungen für Anspruch auf Teilzeitarbeit. Aus welchen Gründen darf der Arbeitgeber Teilzeit ablehnen? Elternzeit und Mutterschutz: Anspruchsberechtigung und Dauer, Verlängerung und Verkürzung, Aufteilung unter den Eltern, Anspruch auf Teilzeit in der Elternzeit. Lektion 4 Arbeitsverhältnisse rechtssicher beenden Rainer Pietrzyk Kündigungsschutz und Kündigungsfristen. Richtig abmahnen, Kündigungen vorbereiten und aussprechen, Zugang und Nachweis der Kündigung. Kündigungsgründe: betriebsbedingte, verhaltensbedingte, personenbedingte und fristlose Kündigung, Kündigung durch den Arbeitnehmer. Aufhebungsvertrag/Abwicklungsvertrag: Form, Inhalt, Rechts folgen, Verhandlungstipps. Tipps für den Arbeitgeber im Kündigungsschutzprozess. Lektion 5 Schutz besonderer Personen im Unternehmen Reinhard Engshuber Mutterschutz: Melde- und Anzeigepflichten, Beschäftigungsverbote, Mutterschutzlohn. Elternzeit: Nebentätigkeit, Arbeitsplatzschutz. Was muss bei der Beschäftigung von Schwerbehinderten beachtet werden? Beschäftigte in Pflegezeit. Betriebsräte. Jugendliche. Heimarbeitergesetz. Besonderheiten bei Kündigung von Mitgliedern der Betriebsverfassungsorgane. Jahresschluss-Tagung Personalbüro: Online On demand Arbeitsrecht On demand steht Ihnen die Online-Tagung als Aufzeichnung in aufbereiteter Form zur Verfügung: Unabhängig von Zeit und Ort erhalten Sie Informationen über alle relevanten gesetzlichen Änderungen. In einer Kombination aus Tagungsvideos und dazugehörigen Präsentationsfolien wird das aktuelle Wissen aus dem Bereich Arbeitsrecht kompakt vermittelt. Lektion 6 Betriebliche Altersversorgung Dr. Werner Mayerhofer Arbeitsrechtliche Grundlagen und Besonderheiten. Besonderheiten der Entgeltumwandlung. Steuerliche Behandlung staatliche Förderung nutzen. Sozialversicherungsrechtliche Grundlagen. Personalarbeit im Spannungsfeld zwischen Information und Haftung. Praktische Umsetzung und Sonderfälle.

4 Ihre Leseprobe überzeugen Sie sich von Qualität und Praxisbezug! Kostenloser Download eines Auszugs einer Lektion unter Lektion 7 Betriebsverfassungsrecht und Betriebsvereinbarungen Bernhard Steuerer Struktur der Betriebsverfassung. Grundbegriffe des BetrVG. Mitwirkungs- und Beteiligungsrechte des Betriebsrats: Mitbestimmung in sozialen und allgemeinen personellen Ange legenheiten. Betriebsrat und personelle Einzelmaß nahmen. Beteiligung des Betriebsrats an wirtschaftlichen Ange legen heiten. Kosten des Betriebsrats. Typische Betriebsvereinbarungen aus der Praxis. Lektion 8 Tarif- und Arbeitskampfrecht Prof. Dr. Frank Maschmann Tarifvertragsrecht: Die Vertragsparteien, Abschluss und Beendigung eines Tarifvertrags, regelungsfähige Inhalte, Wirkung von Tarifverträgen. Firmen- und Verbandstarifverträge. Grundzüge des Arbeitskampfrechts: Zweck und Funktion. Rechtmäßige und rechtswidrige Arbeitskampfmaßnahmen. Gestalterischer Personaleinsatz Dr. Axel C. Buchenroth, Dierk-Hinrich Norden Outsourcing: rechtliche und strategische Grundlagen. Rechtssicherer Betriebsübergang gemäß 613a. Betriebsänderung in der Praxis. Personalanpassung: Wann können Sie betriebsbedingt kündigen? Unternehmenskauf und arbeitsrechtliche Auswirkungen. Unternehmensreorganisation. Leiharbeit und Arbeitnehmerüberlassung. Betriebsurlaub, Kurzarbeit und Entgeltkürzungen. Zertifikat Nach Abschluss Ihres schriftlichen Lehrgangs nach ca. 4,5 Monaten erhalten Sie ein persön liches Zertifikat, das die hohe Qualität der Lehrgangs inhalte dokumentiert. Das sagen unsere Teilnehmer Klasse Lehrgang! Sehr verständlich geschrieben, sehr praxisnah und auf das Wesentliche beschränkt. Jens Rädel, Kiesel GmbH, Baienfurt Der Schriftliche Lehrgang Arbeitsrecht hat mir sehr gut gefallen, weil ich mir die Zeit für s Lernen frei einteilen konnte und somit nicht unter Zeitdruck kam. Die Ver einbarkeit zwischen Arbeit und Weiterbildung war somit jederzeit gegeben. Ramona Schlimbach, Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt, Köln Am besten hat mir gefallen, dass ich das Lerntempo selbst bestimmen konnte und ich jetzt ein umfangreiches Nachschlagewerk für die Praxis besitze. Marion Blicke, Samtgemeinde Elbmarsch, Marschacht Der Schriftliche Lehrgang Arbeitsrecht ist sehr praxisnah und gut strukturiert. Die Themen wurden ausführlich erläutert und mit guten Beispielen unterstützt. Jessica Nogger, RoodMicrotec GmbH, Nördlingen Ihr Nutzen Das systematische Wissen fördert das Verständnis für das Thema und ermöglicht Ihnen die selbstständige Lösung von Alltagsfragen. An konkreten Beispielen erfahren Sie, welche gesetzlichen Neuregelungen Sie unbedingt beachten müssen und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie nutzen können. Teilnehmerkreis Personalleiter, Personalreferenten, Personalsachbearbeiter. Führungskräfte mit Personalverantwortung aus allen Bereichen, Betriebs- und Personalräte sowie alle, die sich systematisch Wissen im Bereich Arbeitsrecht aneignen möchten. Sie erarbeiten sich alle relevanten Aspekte des Arbeitsrechts: von der Einstellung bis zur Kündigung, der Mitbestimmung des Betriebsrats bis hin zum strategischen Personaleinsatz.

5 Das Lernkonzept für Ihren nachhaltigen Lernerfolg Gerade beim Fernlernen ist für den Lernerfolg ein gut durchdachter Mix an Inhalten, Methoden und Unterstützung unerlässlich. Das moderne Blended Learning-Konzept unserer schriftlichen Lehr gänge ist genau auf diese Selbstlern-Situation abgestimmt und erleichtert Ihnen damit das Lernen. Durchdachtes Lernmodell 3 gute Gründe für Fernlernen Rundum-Lernservice Ein Plus für Ihre Karriere Fach-Lektionen Flexibel, stressfrei, Fernlernen steht für modern: eigenes Tempo gutes Zeit- und Selbstmanagement Online-Lernplattform und freie Zeiteinteilung Individuell: selbst inhaltliche Schwerpunkte setzen Lern-Transfer e-learning Umfangreiche Unterlagen dienen Ihnen als Nachschlagewerk Keine Fehlzeiten und Extra: Mit dem Zertifikat zeigen keine Reisekosten Gesetzestexte Sie Ihre Leistungsstärke Arbeitsrecht und verbessern Ihre Karrierechancen Zertifikat Rundum-Lernservice Wir kümmern uns um Sie: Ein strukturierter zeitlicher Ablauf, organisa to rische Begleitung und konkrete praktische Lerntipps bieten die optimale Voraussetzung für stressfreies Lernen. Fach-Lektionen Die Auswahl der Themen orientiert sich an der Praxis, die Inhalte sind auf aktuellem Stand, von erfahrenen Experten didaktisch aufbereitet. Die Unter lagen sind klar strukturiert und selbst erklärend, perfekt zum Lernen und Nachschlagen. Online-Lernplattform Lernen Sie mobil wann und wo Sie wollen. Nutzen Sie die Mediathek als Wissensdatenbank und profitieren Sie von zusätzlichen Arbeitshilfen. Sie können jederzeit auf Ihre Lerninhalte zugreifen auch per ipad so haben Sie das Klassenzimmer immer in der Hand. Lern-Transfer Angepasst auf Ihre Selbstlern-Situation liegt der Fokus der Didaktik auf dem Transfer des Gelernten in Ihren Berufsalltag. Die durchdachte Auf bereitung der Themen, der Medienwechsel und die eigenverantwortlichen Erfolgs kontrollen sichern Ihren Lernfortschritt. e-learning Ergänzend zu den schriftlichen Lektionen erhalten Sie moderne e-elemente e-trainings oder Online-Seminare zur Übung, Vertiefung oder Ergänzung. In Kombination mit den neuen Medien lernen Sie so mit einem zeit gemäßen Blended Learning-Konzept. Extra: Gesetzestexte Arbeitsrecht Sie erhalten eine aktuelle Gesetzestextausgabe mit den relevanten Texten zum Arbeitsrecht. Zertifikat Das Haufe Akademie Zertifikat bestätigt Ihnen die hohe Qualität der Lehrgangsinhalte und Ihre persönliche Teilnahme.

6 Das Autorenteam Fachliche Leitung Christoph Gross Präsident des Landesarbeitsgerichts Sachsen-Anhalt a. D., Rechtsanwalt. Autor zahlreicher Veröffent lichungen zum Arbeits recht. Prof. Dr. Frank Maschmann Universität Regensburg, Lehrstuhl für Arbeitsrecht. Davor Referent im Zentral bereich der Siemens AG. Fachautor im Bereich Arbeitsrecht. Lektion 8 Dr. Axel C. Buchenroth Rechtsanwalt. Fachanwalt für Arbeitsrecht. Gründungspartner der seit 2001 bestehenden wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei Wesch & Buchenroth, Stuttgart. Berät Unternehmen, Arbeitnehmer und Betriebsräte in sämtlichen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Dozent für Arbeitsrecht u. a. Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart. Das Autorenteam Dr. Werner Mayerhofer Aktuar und IHK-Sachverständiger in der betrieblichen Altersversorgung. Vorstand und mathematischer Sachverständiger einer Pensionskasse. Beratend tätig in der Gestaltung und Restrukturierung bestehender betrieblicher Versorgungs sy ste me. Lektion 6 Dierk-Hinrich Norden Rechtsanwalt, Kanzlei Wesch & Buchenroth, Stuttgart. Schwerpunkte: betreut Arbeitgeber- wie Arbeitnehmerinteressen vorwiegend in Fragen des individuellen Arbeitsrechts. Dozent für Arbeitsrecht. Rainer Pietrzyk Rechtsanwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht. Partner einer Rechtanwaltskanzlei. Langjährige Tätigkeit als Referent und Trainer. Fachautor der Haufe Gruppe. Lektion 4 Lektion 5 Reinhard Engshuber Präsidialrichter am Landesarbeitsgericht Sachsen-Anhalt. Langjähriger Referent für die Fachanwaltsausbildung. Lektion 1 Marcus Portz Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht. Partner in der auf das Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei RPO Rechtsanwälte, Köln. Dr. Oliver Fröhlich Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner in einer bundesweit tätigen, arbeitsrechtlich spezialisierten Kanzlei, Fachautor. Lektion 2 Dirk Hesse Vorsitzender Richter am LAG Sachsen-Anhalt. Fachautor. Bernhard Steuerer Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg. Schlichtungs stellenvorsitzender. Langjähriger Referent für Arbeitsrecht. Fachautor. Lektion 7 Lektion 3

7 Alles wird leicht. Anmeldung per Fax an: Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht (Dauer ca. 4,5 Monate) Starttermine Teilnahmegebühr 1.590,- zzgl. MwSt., 1.892,10 inkl. MwSt. Buchungs-Nr Anmeldung: Bitte melden Sie sich schriftlich mit den für Sie vorbereiteten Anmeldeformularen an. Unsere Preise und Gebühren verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und gelten für Anmeldungen bis zum Die Teilnahmegebühren stellen wir in der Regel kurz nach dem Starttermin mit sofortigem Zahlungsziel in Rechnung. Eigentumsvorbehalt: Wir behalten uns bei allen Lieferungen von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden vor. Ein Weiterverkauf von Lehrgangsunterlagen ist nicht zugelassen. Erfüllungsort ist Freiburg im Breisgau. Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Lörracher Straße 9, Freiburg. Kommanditgesellschaft, Sitz und Registergericht Freiburg HRA Persönlich haftende Gesellschafter: Haufe Akademie Verwaltungs GmbH, Sitz und Registergericht Freiburg HRB 2249, Martin Laqua. Geschäftsführung: Hansjörg Fetzer, Mario Kestler. Beiratsvorsitzende: Andrea Haufe. USt-IdNr.: DE Hinweis zum Datenschutz nach 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes durch die Haufe Gruppe, von uns beauftragten neutralen Dienstleistern und befreundeten Unternehmen. Die Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Werbezwecken in Form von Ihrem Namen, dem Namen Ihres Unternehmens, Ihrer Postanschrift oder der Ihres Unternehmens, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer -Adresse gespeichert. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Teilen Sie uns dies bitte schriftlich unter Beifügung des Werbemittels mit Ihrer Anschrift an Haufe Service Center, Munzinger Straße 9, Freiburg mit. Die ausführlichen Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Internet unter Rechtsstand Unsere vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie auch im Internet unter Organisatorisches Ablauf Mit Beginn des schriftlichen Lehrgangs erhalten Sie das Startpaket mit der ersten Lektion. Danach senden wir Ihnen 14-tägig eine Lektion per Post zu. Insgesamt erhalten Sie 9 Lektionen. Planen Sie ca. 4 6 Stunden Lernzeit pro Woche ein. per Fax an: Zwischen den Startterminen ist der Einstieg nach Absprache möglich, Tel.: Rückgabegarantie Sie können bis 14 Tage nach Starttermin die erste Lektion des schriftlichen Lehrgangs zurückgeben und bis zu diesem Zeitpunkt Ihre Teilnahme kostenfrei stornieren. Gerne beraten wir Sie individuell Ihr Beratungsteam erreichen Sie unter: Tel.: , Name Vorname Telefon Position Tätigkeitsschwerpunkt Persönliche -Adresse: Für Zugriff auf Ihre Lernumgebung Firmendaten/Rechnungsempfänger Firma Lieferadresse (falls abweichend von Rechnungsanschrift) Rechnung z. Hd. Name bzw. Firma Straße/Nummer Straße/Nummer PLZ/Ort PLZ/Ort Datum Unterschrift Haufe Akademie GmbH & Co. KG Lörracher Straße Freiburg Tel.: Fax:

Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht Flexibel lernen: 9 Lektionen zum Zertifikat

Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht Flexibel lernen: 9 Lektionen zum Zertifikat Alles wird leicht. Lektion 1 Begründung des Arbeits verhältnisses Schriftlicher Lehrgang Flexibel lernen: 9 Lektionen zum Zertifikat Lektion 2 Rechte und Pflichten im bestehenden Arbeits verhältnis Lektion

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht

Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht Lektion 1 Begründung des Arbeits verhältnisses Lektion 2 Rechte und Pflichten im bestehenden Arbeits - verhältnis Lektion 3 Befristung, Teilzeit, Elternzeit Lektion 4 Arbeitsverhältnisse rechtssicher beenden

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht. In 9 Lektionen zum Zertifikat Fachliche Leitung: Christoph Gross und Prof. Dr. Frank Maschmann.

Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht. In 9 Lektionen zum Zertifikat Fachliche Leitung: Christoph Gross und Prof. Dr. Frank Maschmann. Distance Learning Schriftlicher Lehrgang Arbeitsrecht In 9 Lektionen zum Zertifikat Fachliche Leitung: Christoph Gross und Prof. Dr. Frank Maschmann Starttermine 04.03.09 24.06.09 04.11.09 Lernen Sie flexibel

Mehr

Informationen zum Prüfungsseminar Geprüfte/r HR-Manager/in

Informationen zum Prüfungsseminar Geprüfte/r HR-Manager/in Alles wird leicht. Zukunftsgestaltung für Unternehmen Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Informationen zum Prüfungsseminar im Anschluss an den schriftlichen Lehrgang HR-Management Informationen zum

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Bilanzierung nach aktuellem HGB Sicherheit in der praktischen Umsetzung

Schriftlicher Lehrgang Bilanzierung nach aktuellem HGB Sicherheit in der praktischen Umsetzung Alles wird leicht. Lektion 1 Schriftlicher Lehrgang Bilanzierung nach aktuellem HGB Sicherheit in der praktischen Umsetzung Starttermine 21.03.14 18.07.14 24.10.14 Grundlagen der Bilanzierung, Bewertung

Mehr

Schriftlicher Lehrgang HR-Management Zertifiziert durch die Technische Hochschule Deggendorf

Schriftlicher Lehrgang HR-Management Zertifiziert durch die Technische Hochschule Deggendorf Alles wird leicht. Lektion 1 Einführung in das HR-Management Schriftlicher Lehrgang HR-Management Zertifiziert durch die Technische Hochschule Deggendorf Lektion 2 Unternehmensstrategie und strategisches

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Projektmanagement Flexibel lernen 9 Lektionen zum Zertifikat

Schriftlicher Lehrgang Projektmanagement Flexibel lernen 9 Lektionen zum Zertifikat Alles wird leicht. Lektion 1 Grundlagen des Projektmanagements und erfolgreicher Projektstart Schriftlicher Lehrgang Projektmanagement Flexibel lernen 9 Lektionen zum Zertifikat Lektion 2 Projektplanung

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Buchführung Zertifiziert durch die OTH Amberg-Weiden

Schriftlicher Lehrgang Buchführung Zertifiziert durch die OTH Amberg-Weiden Alles wird leicht. Lektion 1 Buchhaltung im System des Rechnungswesens Schriftlicher Lehrgang Buchführung Zertifiziert durch die OTH Amberg-Weiden 1,6 Lektion 2 Grundlagen der Buchungstechnik e-training:

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Entgeltabrechnung Zertifiziert durch die Hochschule Amberg-Weiden

Schriftlicher Lehrgang Entgeltabrechnung Zertifiziert durch die Hochschule Amberg-Weiden Alles wird leicht. Lektion 1 Grundlagen der Lohnsteuer Schriftlicher Lehrgang Entgeltabrechnung Zertifiziert durch die Hochschule Amberg-Weiden Lektion 2 Grundlagen der Sozialversicherung Lektion 3 Grundlagen

Mehr

Schriftlicher Lehrgang. HR-Management. Alles wird leicht. Zertifiziert durch die Technische Hochschule Deggendorf. www.haufe-akademie.de.

Schriftlicher Lehrgang. HR-Management. Alles wird leicht. Zertifiziert durch die Technische Hochschule Deggendorf. www.haufe-akademie.de. Alles wird leicht. Lektion 1 Einführung in das HR-Management Schriftlicher Lehrgang HR-Management Zertifiziert durch die Technische Hochschule Deggendorf Lektion 2 Unternehmensstrategie und strategisches

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Office-Management Kompetent und selbstsicher den eigenen Arbeitsstil entwickeln

Schriftlicher Lehrgang Office-Management Kompetent und selbstsicher den eigenen Arbeitsstil entwickeln Alles wird leicht. Lektion 1 Die Rolle des Office-Managers: Aufgaben und Erwartungen Schriftlicher Lehrgang Office-Management Kompetent und selbstsicher den eigenen Arbeitsstil entwickeln Lektion 2 Zeitmanagement

Mehr

Schriftlicher Lehrgang Vertriebsmanagement Flexibel lernen 9 Lektionen zum Zertifikat

Schriftlicher Lehrgang Vertriebsmanagement Flexibel lernen 9 Lektionen zum Zertifikat Lektion 1 Die Welt des Vertriebs Schriftlicher Lehrgang Vertriebsmanagement Flexibel lernen 9 Lektionen zum Zertifikat Lektion 2 Rechtliche Grundlagen des Vertriebs Lektion 3 Customer Relationship Management

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Fernlehrgang zur Haufe Akademie-geprüften Management-Assistenz Zugelassen von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht

Fernlehrgang zur Haufe Akademie-geprüften Management-Assistenz Zugelassen von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht Alles wird leicht. Lektion 1 : Ihre Rolle und Ihre professionelle Entwicklung Fernlehrgang zur Haufe Akademie-geprüften Zugelassen von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht Kompetent in der

Mehr

Informationen zum Prüfungsseminar Geprüfte/r HR-Manager/in

Informationen zum Prüfungsseminar Geprüfte/r HR-Manager/in Alles wird leicht. Zukunftsgestaltung für Unternehmen Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Informationen zum Prüfungsseminar im Anschluss an den schriftlichen Lehrgang HR-Management Informationen zum

Mehr

Fortbildungen im Arbeitsrecht

Fortbildungen im Arbeitsrecht Fortbildungen im Arbeitsrecht Bereits 1993 habe ich den 10. Intensivlehrgang der GJI Gesellschaft für Juristeninformation für den Erwerb des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen;

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf Seminar Arbeitsrechtliche Grundlagen für Führungskräfte Verantwortung übernehmen Persönliche Haftung vermeiden Modul 1: 25. Februar; Modul 2: 26. Februar 2014, Frankfurt/Main Arbeitsrechtliche Grundlagen,

Mehr

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ...

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ... Inhalt 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis............ A... Einleitung.......... B... Rechtsquellen.............. des.... Arbeitsrechts....... C... Die... Begründung............. des.... Arbeitsverhältnisses.......

Mehr

Schwerpunktbereich II Arbeit und Soziales

Schwerpunktbereich II Arbeit und Soziales RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Schwerpunktbereich II Arbeit und Soziales JURISTISCHE FAKULTÄT Schwerpunktbereichsleiter: Prof. Dr. Jacob Joussen Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht

Mehr

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 15 1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 I. Wie enden befristete Arbeitsverhältnisse?... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?...

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsvertragsrecht Teilgebiete des Arbeitsrechts Arbeitsrecht Individualarbeitsrecht Kollektivarbeitsrecht Arbeitskampfrecht Tarifvertragsrecht Arbeitsvertragsrecht Arbeitsschutzrecht

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb)

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Die rationelle Fallbearbeitung im Arbeitsrecht insbesondere mit Mandantenfragebogen, Musterklagen, -repliken, Fallbeispielen und aktueller Rechtsprechung Herausgegeben

Mehr

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015) Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr.

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18 Vorwort............................................... 5 Abkürzungsverzeichnis.................................... 15 Literaturverzeichnis...................................... 18 A. Fragen zur Begründung

Mehr

Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32

Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32 1.2 ARBEITSRECHT Fachrichtung Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit 117 58 MATERIELLES ARBEITSRECHT Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32 1.2.1 Die am Arbeitsleben beteiligten Personen unterscheiden 1.2.2 Die

Mehr

Mein Nutzen. Arbeitsrecht für Betriebsräte Teil I INFO. Sonderpreis. Seminarinhalt Grundsätze des Arbeitsrechts. Teilnehmerkreis

Mein Nutzen. Arbeitsrecht für Betriebsräte Teil I INFO. Sonderpreis. Seminarinhalt Grundsätze des Arbeitsrechts. Teilnehmerkreis Sonderpreis Arbeitsrecht für Betriebsräte Teil I Möglichkeiten und Grenzen des Arbeitsverhältnisses 42 Seminarinhalt Grundsätze des Arbeitsrechts Unterschied Arbeitsrecht und Betriebsverfassungsrecht Rechtsgrundlagen

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: DLRABR Arbeitsrecht Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Zugangsvoraussetzungen: keine

Mehr

Fragebogen Arbeitsrecht

Fragebogen Arbeitsrecht Fragebogen Arbeitsrecht Die erfolgreiche Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate setzt die umfassende Ermitt lung und Auswertung des Sachverhalts voraus. Wir bitte Sie daher, den Fragebogen soweit als möglich

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Grundzüge des Individualarbeitsrechts... 1

INHALTSVERZEICHNIS Grundzüge des Individualarbeitsrechts... 1 Wesentliche arbeitsrechtliche Grundlagen für die Steuerberaterpraxis Stand: 01/2012 Referent: Wolfgang Arens, Bielefeld Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht Nachdruck

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

Referent/in Lohn & Gehalt (IHK) - Praxiswissen für die Abrechnung -

Referent/in Lohn & Gehalt (IHK) - Praxiswissen für die Abrechnung - Zertifikatslehrgang Referent/in Lohn & Gehalt (IHK) - Praxiswissen für die Abrechnung - UPB Schnurbusch Mechtenbergstraße 147 45884 Gelsenkirchen 0209 957 167 60 www.upb-online.de Die Gehaltsabrechnung

Mehr

Personalabbau und lange Kündigungsfristen

Personalabbau und lange Kündigungsfristen Personalabbau und lange Kündigungsfristen Veranstaltung der IHK Saarland am 14.09.2006 Referenten: Heike Last, Personalberatung, Saarbrücken Dr. Norbert Pflüger, Pflüger Rechtsanwälte GmbH, Frankfurt am

Mehr

IV. Kündigungsrecht I

IV. Kündigungsrecht I IV. Kündigungsrecht I 1. Begriff und Arten der Kündigung 2. Voraussetzungen der Kündigung 3. Die Kündigungserklärung 4. Besonderheiten 5. Besondere Kündigungsbeschränkungen 6. Kündigungsfrist 7. Soziale

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9

Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9 Vorwort 7 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 9 1.1 Was muss bei einer Stellenanzeige beachtet werden? 9 1.2 Führen des Bewerbungsgesprächs 10 1.2.1 Welche Fragen sind im Vorstellungsgespräch erlaubt?

Mehr

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 12 Kapitel 1 Die wichtigsten Rechtsgrundlagen Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 1. Wann ist das Mutterschutzgesetz anwendbar?... 15 2. Mitteilungspflichten

Mehr

Einstiegsseminare für Betriebsräte 2010

Einstiegsseminare für Betriebsräte 2010 fachanwälte für arbeitsrecht Müller-Knapp Hjort Brinkmeier Einstiegsseminare für Betriebsräte 2010 wir können arbeitsrecht. Stress, Überlastung, Arbeitszeit, Datenschutz, Informationsrechte, Betriebsänderungen

Mehr

ADS InfoForum. Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger. Hamburg, den 18. Februar 2013

ADS InfoForum. Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger. Hamburg, den 18. Februar 2013 1 ADS InfoForum Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger Hamburg, den 18. Februar 2013 Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in den nächsten 45 Minuten: Wer und was ist die ADSR? Rechtquellen

Mehr

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!?

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 8 1. Abschnitt Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 14 Der Begriff des Arbeitnehmers; Bedeutung

Mehr

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft Fachseminar: Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft 27.05.2013 10.00-16.00 Uhr Veranstaltungsort: im Raum Düsseldorf Arbeitsrecht behandelte Themen: I. Anforderungen an Arbeitsverhältnisse an

Mehr

Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte

Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte Rechtsanwalt Dr. Oliver Grimm Fachanwalt für Arbeitsrecht München 26. November 2009 Überblick Was gilt aktuell für den Umgang mit Mitarbeiterdaten? Wann

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

Befristete Arbeitsverhältnisse

Befristete Arbeitsverhältnisse Wann ist ein Arbeitsvertrag befristet? Wenn die Dauer des Vertrages kalendermäßig bestimmt ist (z.b. bis zum 31.12.2007 oder für die Dauer eines Monats) oder wenn sich aus dem Zweck der Arbeitsleistung

Mehr

Arbeitsrecht. Georg Grotefels. Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht Dortmund und Lünen

Arbeitsrecht. Georg Grotefels. Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht Dortmund und Lünen Arbeitsrecht Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht Dortmund und Lünen Arbeitsvertrag Dienstvertrag, 611 BGB Arbeitnehmer Arbeitsleistung Arbeitgeber

Mehr

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Dr. Christophe Kühl Avocat au Barreau de Paris/ Rechtsanwalt Konrad Adenauer Ufer 71, 50668 Köln T: 0221 139 96960; F:

Mehr

Michael Czichon LEXIKON ZUM ARBEITSRECHT. Rechtsanwalt und Pulverwerg 4 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Abfindung. Abmahnung

Michael Czichon LEXIKON ZUM ARBEITSRECHT. Rechtsanwalt und Pulverwerg 4 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Abfindung. Abmahnung LEXIKON ZUM ARBEITSRECHT Abfindung Ein Abfindung ist eine Sach- oder Geldleistung gesetzlicher die bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses geleistet wird und infolge eines arbeitsgerichtlichen Vergleiches

Mehr

Newsletter Arbeitsrecht 07/09. Schwerpunkt: Kündigungsschutz leitender Angestellter

Newsletter Arbeitsrecht 07/09. Schwerpunkt: Kündigungsschutz leitender Angestellter Newsletter Arbeitsrecht 07/09 Schwerpunkt: Kündigungsschutz leitender Angestellter Liebe Leserinnen, liebe Leser, es ist schön, im Rahmen des Berufslebens in einem Unternehmen die Beförderungsstufen nach

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

SCHEULEN RECHTSANWÄLTE

SCHEULEN RECHTSANWÄLTE SCHEULEN RECHTSANWÄLTE Wie wehre ich mich gegen eine Kündigung Wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer ihren beruflichen Lebensweg künftig getrennt voneinander gehen wollen, erfolgt dies meist durch Ausspruch

Mehr

Arbeitsrecht. Informieren Sie sich über folgende Brennpunkte:

Arbeitsrecht. Informieren Sie sich über folgende Brennpunkte: Schriftlicher Management-Lehrgang mit qualifiziertem Teilnahmezertifikat 13 Lektionen - 3. aktualisierte Auflage - Arbeitsrecht Informieren Sie sich über folgende Brennpunkte: Auswirkungen des AGG auf

Mehr

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Thema des Vortrags Freier Arbeitsmarkt in Deutschland neue Möglichkeiten für die litauischen Exporteure Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Merkblatt und Fragebogen für Arbeitnehmer bei Kündigung durch den Arbeitgeber

Merkblatt und Fragebogen für Arbeitnehmer bei Kündigung durch den Arbeitgeber Merkblatt und Fragebogen für Arbeitnehmer bei Kündigung durch den Arbeitgeber Sie haben von Ihrem Arbeitgeber die ordentliche oder fristlose Kündigung erhalten. Der Verlust des Arbeitsplatzes ist ein gravierender

Mehr

Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach

Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach Informationen zu folgenden Fragen.. Wie ist das Funktionsfach aufgebaut? Module, Inhalte, Methoden, Prüfungen Wer sind die Lehrenden? Wie erlange ich die Ausbildereignungsprüfung?

Mehr

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat TÜV NORD Akademie Fachtagung 2013 25. April 2013 in Hannover Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Grenzen der Mitbestimmung kennen und für sich nutzen TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Arbeitgeberrechte

Mehr

Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dieses Dokument wurde im Rahmen der Weiterbildung zum Handelsfachwirt von Peter Büche erstellt. Es darf nur vollständig (mit diesem Deckblatt) ausgedruckt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23 Abfindung... 29 Abmahnung... 41 Abwicklungsvertrag... 50 Ältere Arbeitnehmer... 54 Änderungskündigung... 69 Alternative

Mehr

Die verhaltensbedingte Kündigung

Die verhaltensbedingte Kündigung Willkommen zum Haufe Online-Seminar Die verhaltensbedingte Kündigung Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Die fristlose Kündigung ( 626 BGB): Der Arbeitgeber kann das Arbeitsverhältnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14 7 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis..... 12 Literaturverzeichnis... 14 I. Fragen zur Begründung des Arbeitsverhältnisses... 16 1. Kommt ein Arbeitsverhältnis auch durch mündliche Abrede zustande oder

Mehr

www.fashion-base.de Seite 1 Arten: Zustandekommen: Geltung für: 1. Verfassung(en) Verfassungsgeber für alle 2. Gesetze, Rechtsverordnungen

www.fashion-base.de Seite 1 Arten: Zustandekommen: Geltung für: 1. Verfassung(en) Verfassungsgeber für alle 2. Gesetze, Rechtsverordnungen www.fashion-base.de Seite 1 Recht Quellen des s Arten: Zustandekommen: Geltung für: 1. Verfassung(en) Verfassungsgeber für alle 2. Gesetze, Rechtsverordnungen Gesetzgeber für alle 3. Tarifvertrag: beide

Mehr

Das Buch soll auf verständliche und dank Herrn Plaßmann humorvolle Weise mit den verbreitetsten Irrtümern in der Arbeitswelt aufräumen.

Das Buch soll auf verständliche und dank Herrn Plaßmann humorvolle Weise mit den verbreitetsten Irrtümern in der Arbeitswelt aufräumen. Kaum ein Rechtsbereich berührt so viele Menschen wie das Arbeitsrecht. Dies ist ein Grund dafür, dass es wohl kein Rechtsgebiet gibt, auf dem so viele Fehlvorstellungen vorherrschen. Wer als Arbeitnehmer

Mehr

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch 德 国 劳 动 法 关 于 解 除 合 同 期 限 及 经 济 补 偿 请 求 权 之 综 述 I. Kündigungsfrist (Arbeitnehmer/Arbeitgeber)

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Erfahren Sie das Wichtigste zu: Arbeitsrecht für Führungskräfte Anbahnung des Arbeitsverhältnisses Behandlung von Bewerbungsunterlagen Vorstellungsgespräch

Mehr

E-LEAR NING-ANG EBOT

E-LEAR NING-ANG EBOT E X E C U T I V E P ERSONALMANAG EMENT E-LEAR NING-ANG EBOT 2012 berufsbegleitend und praxisnah weiterbilden E-Learning Das E-Learning-Angebot der Quadriga Executive Education bietet eine qualitativ hochwertige,

Mehr

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb)

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Die rationelle Fallbearbeitung im Arbeitsrecht Das Handbuch für die Anwaltskanzlei mit Musterklagen, Repliken und Fallbeispielen Herausgegeben von Prof. Franz Josef

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Abmahnung und Kündigung

Abmahnung und Kündigung Arbeitsrecht und Personal Ende des Arbeitsverhältnisses Dirk-J. Lamprecht, Michael Multhaupt Abmahnung und Kündigung Verlag Dashöfer Dirk-J. Lamprecht, Michael Multhaupt Abmahnung und Kündigung Copyright

Mehr

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Stellenausschreibung Deutschland: Keine Diskriminierung Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 1 AGG: Rasse, ethnische Herkunft, Geschlecht, Religion

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT 2015 Günter Marschollek Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht ALPMANN UND SCHMIDT Juristische Lehrgänge Verlagsges. mbh & Co. KG 48143 Münster, Alter Fischmarkt 8, 48001

Mehr

Wirtschaft und Recht. Berufskolleg Gesundheit und Pflege I. Schuljahr 1. Landesinstitut für Erziehung und Unterricht Abteilung III

Wirtschaft und Recht. Berufskolleg Gesundheit und Pflege I. Schuljahr 1. Landesinstitut für Erziehung und Unterricht Abteilung III Berufskolleg Gesundheit und Pflege I Schuljahr 1 2 Vorbemerkungen Der Unterricht im Fach vermittelt den Schülerinnen und Schülern ein grundlegendes Verständnis für wirtschaftliche und rechtliche Sachverhalte,

Mehr

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Inhalt Einführung... 13 Teil 1 Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung A. Kündigung... 17 I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Kündigung...

Mehr

Berufsordnung und Rechtsfragen für angestellte Psychotherapeuten

Berufsordnung und Rechtsfragen für angestellte Psychotherapeuten Berufsordnung und Rechtsfragen für angestellte Psychotherapeuten Freiheit der Berufsausübung und Weisungsrecht des Arbeitgebers ein Spannungsverhältnis für Psychotherapie in Institutionen Samstag, den

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2012/2013 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr

Der Arbeitsvertrag Überblick

Der Arbeitsvertrag Überblick Folie 1 von 6 Der Arbeitsvertrag Überblick private Unternehmen öffentliche Unternehmen Arbeitgeber (AG) Arbeitnehmer (AN) Ziel: gegen Bezahlung eine Leistung erbringen Form: mündlicher, schriftlicher und

Mehr

Die verhaltensbedingte Kündigung. Dauerbrenner: Abmahnung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Die verhaltensbedingte Kündigung. Dauerbrenner: Abmahnung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Die verhaltensbedingte Kündigung Dauerbrenner: Abmahnung Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Vorbemerkung: Die Kündigung durch den Arbeitgeber ist immer ultima ratio (letztes Mittel),

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Einführung... 13 A. Kündigung... 15 I. Grundlagen... 15 1. Begriff... 15 2. Arten... 15 a) Ordentliche und außerordentliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15 Inhaltsverzeichnis 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15 Abmahnung (Lenz)... 19 Akkordarbeit/Akkordlohn (Lenz)... 23 Allgemeines

Mehr

Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden!

Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden! Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden! Arbeitsrecht für Führungskräfte Der perfekte Arbeitsvertrag 8. Juli 2008 in Starnberg 20. August 2008 in Köln

Mehr

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kommentar zum Kündigungsschutzgesetz und weiteren wichtigen Vorschriften des Kündigungsrechts von Thomas Backmeister, Wolfgang Trittin, Prof. Dr. Udo R.

Mehr

Arbeitsrecht. Prof. Dr. iur. Rainer Wörlen- -.vviv» vff, Prof. Dr. iur. Axel Kokemoor. 9., völlig überarbeitete und verbesserte Auflage

Arbeitsrecht. Prof. Dr. iur. Rainer Wörlen- -.vviv» vff, Prof. Dr. iur. Axel Kokemoor. 9., völlig überarbeitete und verbesserte Auflage Arbeitsrecht Von Prof. Dr. iur. Rainer Wörlen- -.vviv» vff, und ' v,.. Prof. Dr. iur. Axel Kokemoor Fakultät Wirtschaftsrecht Fachhochschule Schmalkalden 9., völlig überarbeitete und verbesserte Auflage

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

COERPER RECHTSANWÄLTE seit 1972

COERPER RECHTSANWÄLTE seit 1972 COERPER RECHTSANWÄLTE seit 1972 Fragebogen Arbeitsrecht: 1. Datum.. 2. Personalien Name: Geburtsdatum: Familienstand: _ unverheiratet _ verheiratet (Steuerklasse ) Kind(er) Unterhaltsverpflichtungen gegen

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Aktuellen Entwicklung der Kündigungsschutz in finnisches Arbeitsrecht. DNJV Budapest, Oktober 2007

Aktuellen Entwicklung der Kündigungsschutz in finnisches Arbeitsrecht. DNJV Budapest, Oktober 2007 Aktuellen Entwicklung der Kündigungsschutz in finnisches Arbeitsrecht DNJV Budapest, Oktober 2007 RA Dr. Antti Palmujoki Anwaltskanzlei Mäkitalo Rämö & Co. Helsinki 1 Die Anwaltskanzlei Mäkitalo Rämö &

Mehr

ALEXANDER HOLD. Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung. Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis. HERBiG

ALEXANDER HOLD. Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung. Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis. HERBiG ALEXANDER HOLD Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis HERBiG 5 Inhalt Vorwort........................................... 11 I. Ich habe eine Kündigung erhalten:

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr