ZF Net Remote 1.02 Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZF Net Remote 1.02 Bedienungsanleitung"

Transkript

1 ZF Net Remote 1.02 Doc.Version FIIN1

2 2 Wichtige Hinweise: Vor der ersten Benutzung der Software o Benötigen Sie einen gültigen ZF Net Remote Account. o muss der RSA SecureID Token personalisiert werden. Die dafür benötigten Informationen werden ihnen in zwei separaten s zur Verfügung gestellt, die erforderlichen Schritte sind in Punkt 2 dieser Anleitung beschrieben Bitte schließen Sie alle Programme, die Daten aus dem ZF- oder einem lokalen Netz in Bearbeitung haben, wenn Sie eine Verbindung per ZF Net Remote öffnen oder trennen! Achtung: Es droht sonst Datenverlust! Ist eine VPN-Verbindung aufgebaut, sind keine Geräte im lokalen Netzwerk erreichbar. Inhalt 1. Einleitung Softwareversionen 3 2. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau Neuer Token: Erneutes Personalisieren erforderlich ZFNR Software neu installiert: Junos Pulse neu verbinden Bedienung der Software Verbindungsaufbau mit dem Junos Pulse Client Verbindungsaufbau mit dem GCA- und Junos Pulse Client Einwahl über ein Public Wifi (WLAN) Einwahl über ein Analog- oder ISDN-Modem (PSTN / ISDN) Troubleshooting und Hilfe Helpdesk (IT-Hotline) Problem: Ständig falsches Passwort New-PIN Mode PIN muss neu vergeben werden (PIN vergessen) Problem: Die Verbindung zu einem WLAN funktioniert nicht Problem: Token-Seed Download > Token import failed Problem: Fehler beim Personalisieren (New PIN Mode) Problem: Keine Internetverbindung Zugriff im ZF-Netz nur teilweise möglich Login.vbs - Script- Fehlermeldung nach Rechnerneustart Verbindungsabbruch bei virtualisierten Systemen VPN-Verbindungen über Firewallsysteme 27 Einleitung

3 3 1. Einleitung Das Softwarepaket ZF Net Remote dient der Einwahl von mobilen Computern in das Firmennetzwerk der ZF (ZF Net). Zum Softwarepaket gehören die drei folgenden Programme: 1. GCA (Global Corporate Access): Diese Software dient zum Herstellen einer Internetverbindung, beispielsweise über ein Modem oder einen öffentlichen WLAN- Hotspot in Hotels, Flughäfen oder Bahnhöfen. 2. Junos Pulse: Dieses Programm ist ein VPN-Client und stellt weltweit eine verschlüsselte und sichere Verbindung in das Firmennetz der ZF her. 3. RSA SecurID Token: Diese Software ersetzt den bei ZF bisher üblichen Hardware-Token und dient der Authentifizierung des Benutzers. In der Standardinstallation auf einem ZF Laptop befindet sich das Softwarepaket unter: Start-> Alle Programme-> ZFNR: 1.1. Softwareversionen Softwaresuite ZFNR 1.00 (Ausgabe Mai 2013) Junos Pulse GCA RSA SecureID Token Softwaresuite ZFNR 1.01 (Ausgabe Mai 2014) Junos Pulse GCA RSA SecureID Token Softwaresuite ZFNR 1.02 (Ausgabe März 2015) Junos Pulse GCA ZF: Production Vers Boge: Production Vers RSA SecureID Token Einleitung

4 4 2. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau Lernvideo zu diesem Kapitel: Video (Eine Internetverbindung ist erforderlich) Vor der ersten Einwahl muss der RSA SecureID Token mit den persönlichen Daten des Benutzers heruntergeladen und aktiviert werden. Bevor Sie die Aktivierung starten können, benötigen Sie Eine Internetverbindung Eine UserID vom ZF Usermanagement oder bei externen Usern vom ZF - Kontakt Einen gültigen ZF Net Remote Zugang!!! >>> Beantragung über Ihr Usermanagement. Sie erhalten damit o ihr Registrierungspasswort (RPW) o ihr Aktivierungspasswort und o den dazugehörigen Aktivierungslink. Das Registrierungspasswort erhalten sie per mit dem Betreff ZF Net Remote: Access activation process Mail 1 of 2 Von ZFNR Remote-Service * Das Aktivierungspasswort und link erhalten sie in einer weiteren mit dem Betreff ZF Net Remote: Access activation process Mail 2 of 2 Von * Während der Aktivierung des Token benötigen sie eine funktionierende Internet-Verbindung. Wir empfehlen ZF-Usern diesen Vorgang im internen ZF-Netz durchzuführen. *Es handelt sich hier um sogenannte Adressen, welche als Non-Reply-Adressen aufgebaut wurden. Diese können nicht für evtl. auftretende Problemmeldungen verwendet werden. ZF-Seed Download Öffnen Sie die Software Junos Pulse und klicken Sie beim Punkt ZF-SEED-Download auf Verbinden. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

5 5 Eingabe Benutzerkennung und Registrierpasswort Im folgenden Dialog geben Sie ihre Benutzerkennung und das per E- Mail übermittelte Registrierungspasswort (RPW) in das Feld Kennwort ein. Bei der Benutzer-ID/ Benutzerkennung ist die Groß- /Kleinschreibung irrelevant. Einstellungen nicht speichern! Hinweisfenster, das es sich um eine Erstverbindung handelt, die nur für den Download des Token-Seed aufgebaut wird. Bitte durch anklicken von Fortfahren bestätigen oder beenden der Verbindung durch anklicken von Ablehnen. ZF-Seed Download Verbindung hergestellt Die Verbindung sollte nun hergestellt sein, beenden Sie die Verbindung nicht bevor Sie die nächsten Schritte durchgeführt haben. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

6 6 Import des RSA-SecureID Token Öffnen Sie die Software RSA SecurID Token. Wenn der Dialog zum Import von persönlichen Tokeninformationen erscheint, wählen Sie Import from Web aus. Import des Token von der angegebenen URL Im folgenden Dialog tragen Sie den Aktivierungslink (=URL)* und den Activation Code ein, bestätigen Sie mit OK. Auth. Code aus der E- Mail 2 *Wenn nicht bereits eingetragen: https://rsa1.int.gca-protect.de:7004/ctkip/services/ctkipservice >> Erscheint die Fehlermeldung Error communication with server. Token- Import failed lesen Sie bitte zunächst im Abschnitt 4.5 weiter. Ihre persönlichen Token Informationen werden nun importiert und auf ihrem Mobilcomputer gespeichert. Ändern Sie den Namen des Token nicht; bestätigen Sie mit OK. Es erscheint jetzt der Tokencode in einem Anzeigefenster, welcher jede Minute einen anderen Wert darstellt. Schließen Sie das Fenster über das Kreuz. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

7 7 ZF-Seed-Download Verbindung trennen Trennen Sie jetzt in Junos Pulse die Verbindung ZF-SEED- DOWNLOAD. Erstmaliges Verbinden mit dem VPN Gateway Öffnen Sie anschließend die Verbindung, die zu ihrer ZF- Region gehört (EMEA, AMERICA, APA). Falls Sie nicht wissen in welcher Region sie sich anmelden müssen, erfragen Sie diese bitte beim Helpdesk. Verbinden Junos Pulse mit dem Token Im Anschluss erscheint ein Auswahldialog, bei dem Sie den im vorhergehenden Schritt importierten RSA-SecureID-Token (kurz Token) auswählen. Aktivieren Sie die Auswahl Einstellungen speichern. Auswahl Aktivieren! Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

8 8 New-PIN Mode bei der ersten Anwahl Tragen Sie im folgenden Dialog ihre ZF-UserID im Feld Benutzername ein. Da dies die erste Einwahl ist, befinden Sie sich im New Pin Mode, lassen Sie das Feld für die PIN leer! Weiter mit Verbinden. Dieses Feld leer lassen Festlegen ihrer neuen PIN Nach Bestätigen des obigen Dialogs haben Sie die Möglichkeit ihre neue PIN zu vergeben. Im Dialog zur PIN-Vergabe tragen Sie jetzt ihre persönliche PIN ein und bestätigen diese zur Sicherheit. Diese muss aus 8 Buchstaben und Zahlen bestehen. Notieren Sie die PIN niemals so, dass sie mit dem Token in Verbindung gebracht werden kann! Die Vergabe einer PIN unterliegt folgenden Restriktionen: Die PIN muss genau 8 Zeichen lang sein. Die PIN darf nur aus kleinen Buchstaben und Zahlen bestehen; keine Sonderzeichen und keine Umlaute. Die PIN muss mindestens eine Zahl und einen Buchstaben beinhalten. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

9 9 Erste Verbindungsaufbau mit neuer PIN Nach der Vergabe Ihrer PIN erfolgt automatisch der erste Verbindungsaufbau. Hierfür müssen Sie ihre PIN zur Authentisierung nochmal eingeben. Tragen Sie die im vorherigen Dialog vergebene PIN im Anmeldedialog ein. Die Informationen des Token müssen sie nicht von Hand übertragen, dies geschieht automatisch im Hintergrund. Hier ihre neu gewählte PIN eingeben Sie haben jetzt eine funktionierende ZF Net Remote VPN Verbindung aufgebaut. Ab jetzt können sie auf ihrem Rechner fast genauso arbeiten, als wenn sie im ZF-Netz angeschlossen wären. Sie haben nun Zugriff auf alle Server und Rechner im ZF-Netzwerk für die Sie in der Firewall eine Freigabe bekommen haben. Die Geschwindigkeit mit der Zugriffe auf das ZF-Netz erfolgen können hängt lediglich von der Zugangsgeschwindigkeit und Qualität ihrer verwendeten Datenverbindung ab. ZF Net Remote Verbindung beenden Wenn Sie ihre Arbeit beendet haben, oder die ZF Net Remote VPN Verbindung nicht mehr benötigen, können sie die Verbindung wieder trennen. Dies geschieht über den Button Verbindung trennen im Programm Junos Pulse. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

10 10 ZF Net Remote Software beenden Der Junos Pulse Client kann über den Button Schließen oder über das Schließsymbol oben rechts in die Taskleiste minimiert werden. Beendet wird das Programm durch einen Rechtsklick auf das Taskleistensymbol und anschließende Auswahl von Beenden aus dem Kontextmenü Neuer Token: Erneutes Personalisieren erforderlich Falls erforderlich sein sollte, dass das Token-Seed zum Personalisieren des Tokens erneut heruntergeladen werden muss, muss vorher der alte Token und die gemerkte Einstellung gelöscht werden. Dies ist z.b. notwendig, - wenn Sie ihren Rechner gewechselt haben oder das Betriebssystem erneuert wurde. - wenn ein Fehler vorliegt. Bitte beachten: Sie erhalten vom Helpdesk oder dem Endgeräteservice durch die Neuzuweisung eines Token-Seeds zwei neue Mails. Der alte Token wird dadurch unbrauchbar - die alten Mails sind NICHT mehr verwendbar. Löschen des Token: Öffnen Sie die Software Start-> Alle Programme->ZFNR->RSA SecurID Token. Über die Schaltfläche Options kommen Sie zum Dialog zum Löschen des Token. Das Löschen des Token bestätigen: Anschließend erfolgt die Rückmeldung, dass der Token gelöscht wurde - bestätigen Sie mit OK. Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

11 11 Klicken Sie hier No an. und bestätigen das Hinweisfenster durch Anklicken von close. Löschen der gemerkten Einstellung Danach löschen Sie bitte im Programm Junos Pulse die gemerkten Einstellungen. Dies geschieht durch Auswahl von Datei Verbindungen Gespeicherte Einstellungen vergessen. Bitte fahren Sie danach mit dem in Punkt 2 beschriebenen Schritten fort: Token: Herunterladen, aktivieren und verbinden vor der ersten Einwahl Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

12 ZFNR Software neu installiert: Junos Pulse neu verbinden Lernvideo zu diesem Kapitel: Video (Eine Internetverbindung ist erforderlich) Nach einem Softwareupdate des Junos Pulse wird die Software wieder mit dem heruntergeladenen aktiven Token verbunden. Bevor Sie starten, schließen Sie bitte vorsichtshalber alle Programme (außer Outlook und den Internetexplorer). Der Schritt kann nur bei bestehender ZF-Netz- oder Internetverbindung durchgeführt werden. Löschen der gemerkten Einstellung Löschen Sie bitte im Programm Junos Pulse die gemerkten Einstellungen. Dies geschieht durch Auswahl von Datei Verbindungen Gespeicherte Einstellungen vergessen. Öffnen Sie die Verbindung, die zu ihrer ZF-Region gehört (EMEA, AMERICA, APA). Falls Sie nicht wissen in welcher Region sie sich anmelden müssen, erfragen Sie diese bitte beim Helpdesk. Im Anschluss erscheint ein Auswahldialog, bei dem Sie das im vorhergehenden Schritt importierten RSA-SecureID-Token (kurz Token) auswählen. Aktivieren Sie die Auswahl Einstellungen speichern. Auswahl Aktivieren! Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

13 13 Eingabe der UserID und der PIN Tragen Sie im folgenden Dialog ihre ZF- UserID im Feld Benutzername und die vor dem Update gültige PIN in das Feld PIN ein. Weiter mit Verbinden. Sollten Sie Ihre PIN nicht mehr kennen, wenden Sie sich bitte an den Helpdesk. Letzte PIN eingeben Verbindung kurz aufbauen Bauen Sie eine Verbindung auf, die allerdings sofort mit Verbindung trennen wieder abgebaut werden kann. Nach erfolgter Trennung können Sie Ihre bisherige Arbeit fortsetzen Token- Download und -Aktivierung vor dem ersten Verbindungsaufbau

14 14 3. Bedienung der Software Grundsätzlich stehen zwei Möglichkeiten der Einwahl zur Verfügung: Junos Pulse- Client, wenn eine Internetverbindung bereits aufgebaut ist, z.b. an einem DSL- Anschluss zu Hause, LAN-Zugang bei einem Geschäftspartner, freies WLAN, usw.. ZF User können auch direkt aus dem ZF LAN eine Verbindung aufbauen, z.b. zu Testzwecken oder um den Token- Seed herunterzuladen. Der Junos Pulse Client baut eine sichere Verbindung (verschlüsselt) in das ZF Netzwerk auf. >.Bedienungsdetails siehe Kapitel 3.1 GCA- Client (Global Corporate Access), wenn keine Internetverbindung besteht und diese erst aufgebaut werden muss. Der GCA Client ist für den Aufbau von Internetverbindungen mit verschiedenen Technologien gedacht (WLAN, Modem, ISDN, LAN) und kann ausschließlich von ZF Usern genutzt werden. Der Junos-Pulse Client, der die Verbindung in das ZF-Netzwerk aufbaut, kann nach erfolgreich etablierter Internetverbindung über den GCA- Client aufgerufen bzw. geschlossen werden (Bedienung per Side-Bar). >.Bedienungsdetails siehe Kapitel Verbindungsaufbau mit dem Junos Pulse Client Ist ein offener Internetzugang (Per Kabel oder WLAN) vorhanden, erfolgt die Einwahl mit der Software Junos Pulse (Start-> Alle Programme -> ZFNR -> Junos Pulse). ZF User können die Verbindung auch über den im Punkt beschriebenen GCA-Client starten, da dieser den Zugang zu allgemeinen WLAN Zugängen (Wifi- Hotspots), Modem- Verbindungen und ISDN bietet. Verbindung zum ZF-Netz aufbauen Voraussetzung hierfür ist eine bestehende Netzwerkverbindung mit dem Internet. Danach können Sie eine Verbindung in das ZF-Netzwerk aufbauen. Klicken sie auf den Verbinden -Button der Verbindung, die zu ihrer ZF- Region gehört (EMEA, AMERICA, APA). Bedienung der Software

15 15 Geben Sie im folgenden Dialog ihre PIN ein und klicken Sie auf Verbinden. Sie haben acht Versuche, die PIN korrekt einzugeben. Nach acht erfolglosen Versuchen wird die Einwahl für ihre Benutzerkennung aus Sicherheitsgründen für 15 Minuten gesperrt (User locked). Sollte der Zugang nach 16 Minuten nicht möglich sein, wenden Sie sich an den Helpdesk (Punkt 4.1). Hier ihre selbst gewählte PIN eingeben. Verbindung zum ZF-Netz trennen Ist die Verbindung erfolgreich aufgebaut, können sie im ZF-Netz auf alle für Sie freigeschalteten Dienste und Server zugreifen. Ist ihre Arbeit, bei der Sie Zugriff auf das ZF-Netz brauchen erledigt, so können Sie die Verbindung zum ZF-Netzwerk wieder trennen. Die Verbindung kann dann über den Button Verbindung trennen wieder abgebaut werden. Programme beenden Der Junos Pulse Client kann über den Button Schließen oder über das Schließsymbol oben rechts in die Taskleiste minimiert werden. Junos Pulse Icon in der Taskleiste Beendet wird das Programm durch einen Rechtsklick auf das Taskleistensymbol und anschließende Auswahl von Beenden aus dem Kontextmenü. Bedienung der Software

16 Verbindungsaufbau mit dem GCA- und Junos Pulse Client Der GCA Client dient der Herstellung einer Internetverbindung unter Nutzung unterschiedlicher Kommunikationstechnologien (WLAN, Modem, ISDN, LAN). Im ersten Schritt bauen Sie mit dem GCA- Client und über die lokal verfügbaren Technologien eine Internetverbindung auf: o Public WiFi Hotspots (Mit der Weltkugel in der Liste markierte Hotspots sind für ZF User quasi kostenfrei). Die hierbei anfallenden Kosten werden direkt zwischen ZF und dem Provider verrechnet und sind mit der monatlichen Kostenpauschale des ZFNR-Accounts abgegolten. o WLAN bzw. public WiFi Hotspots* o Analog- Modem- Verbindungen* o ISDN- Verbindungen* o LAN- Verbindung* *Voraussetzung: Die physikalischen Anschlüsse (Modem, ISDN, LAN, WLAN) sind im Laptop eingebaut oder es existiert ein geeigneter ZF- USB-Adapter. Diese Verbindungen sind meist kostenpflichtig. Die Kosten sind nicht durch die monatliche Kostenpauschale abgedeckt. Nach Aufbau der Internetverbindung starten Sie den Junos Pulse über die integrierte Side-Bar Einwahl über ein Public Wifi (WLAN)!!! Nur für ZF User!!! Eine Liste der verfügbaren WLAN-Verbindungsmöglichkeiten weltweit finden Sie unter: Zum Öffnen der Internetseite ist eine Internetverbindung erforderlich. Zum Aufbau der Internetverbindung über einen öffentlichen WiFi-Hotspot (WLAN) öffnen Sie die Software Global Corporate Access (GCA-Client) über Start -> Alle Programme -> ZFNR. Bedienung der Software

17 17 Die Software zeigt nach dem Start alle verfügbaren Netzwerke (Kabel, WLAN) an. Vom GCA-Client unterstützte öffentliche WLAN-Netze werden mit dem GCA-Logo ( Rote Weltkugel) in der Liste gekennzeichnet. Diese unterstützten Netze können Sie weltweit verwenden. Zum Verbinden wählen Sie das gewünschte Netzwerk per Klick aus und betätigen Sie anschließend den Button Connect oder Switch Connection Internet Status GCA-Logo 1 Der Internet Status wird beim Verbindungsaufbau überprüft. Die Prüfung erfolgt mehrere Minuten später erneut und zeigt, ob Sie weiterhin über eine Internetverbindung verfügen. Achtung: solange ein Netzwerkkabel eingesteckt ist, können Sie sich nicht mit einem WLAN- Netzwerk verbinden. Bitte entfernen Sie vorher das Netzwerkkabel! Junos Pulse direkt aus dem GCA ansprechen Nachdem die Verbindung zum Internet aufgebaut ist (Internet Status = Online), können Sie eine Verbindung ins Netzwerk der ZF wie in Abschnitt 3.1 beschrieben aufbauen. Alternativ lässt sich die Software Junos Pulse auch direkt mit dem GCA-Client aufrufen. Klappen Sie dazu die Buttonleiste an der rechten Seite des GCA-Clients aus: Junos Pulse öffnen Junos Pulse beenden Bedienung der Software

18 18 GCA minimieren Den GCA-Client können Sie unabhängig vom Verbindungsstatus über das Symbol x in die Taskleiste minimieren. Die Software kann jederzeit aus der Taskleiste wieder geöffnet, und über das Kontextmenü (Rechtsklick) geschlossen werden. GCA-Client Symbol in der Taskleiste Einwahl über ein Analog- oder ISDN-Modem (PSTN / ISDN)!!! Nur für ZF User!!! Zum Verbinden über ein kostenpflichtiges Modem/ISDN- Netzwerk öffnen Sie die Software Global Corporate Access (GCA- Client) über Start -> Alle Programme -> ZFNR Nach dem Start der Software wählen Sie im Verbindungs-Auswahlfeld den Verbindungstyp Dial-up aus. Bedienung der Software

19 19 In den anschließend erscheinenden Auswahlfeldern wählen Sie zuerst das Land, aus dem Sie sich in das Netz der ZF einwählen möchten (also dort, wo Sie sich aktuell befinden). In einigen Ländern muss anschließend noch der Bundesstaat (STATE) ausgewählt werden. Anschließend kann im letzten Auswahlfeld der Typ der Einwahlnummer spezifiziert werden, wählen Sie wenn möglich TOLLFREE (gebührenfrei). Internet- Verbindungsstatus 1. Land auswählen. 4. Nummer suchen 2. Bundesstaat auswählen, wenn nötig. 3. wenn möglich Tollfree wählen. 5. Eine Nummer auswählen. 6. Verbinden. Nach dem Klick auf Search werden alle verfügbaren Nummern entsprechend der Verbindungsmöglichkeit (Modem/ISDN) angezeigt. Stellen Sie sicher, dass das Modem oder die ISDN-Karte korrekt per Kabel mit dem Telefonanschluss verbunden ist. Wählen Sie eine Nummer aus und klicken Sie auf Connect. Der Verbindungsstatus wechselt von Offline zu Connecting. Nachdem die Verbindung mit dem Internet erfolgreich hergestellt wurde, wird der Verbindungsstatus Online angezeigt. Bedienung der Software

20 20 Nachdem die Verbindung zum Internet aufgebaut ist, können Sie eine Verbindung ins Netzwerk der ZF wie in Abschnitt 3.1 beschrieben aufbauen. Alternativ lässt sich die Software Junos Pulse auch direkt mit dem GCA-Client aufrufen. Klappen Sie dazu die Buttonleiste an der rechten Seite des GCA-Clients aus. Über die Schaltfläche Disconnect wird die Verbindung mit dem Internet wieder getrennt. Junos Pulse öffnen Junos Pulse beenden Verbindung mit dem Internet trennen GCA Client minimieren Den GCA-Client können Sie unabhängig vom Verbindungsstatus über das Symbol x in die Taskleiste minimieren. Die Software kann jederzeit aus der Taskleiste wieder geöffnet, und über das Kontextmenü (Rechtsklick) geschlossen werden. GCA-Client Symbol in der Taskleiste Bedienung der Software

21 21 4. Troubleshooting und Hilfe 4.1. Helpdesk (IT-Hotline) ZF EMEA IT Helpdesk Mo.-Fr. / 05:00 22:00 Uhr (CES+CEST), Telefon: ZF AMERICA - North IT Helpdesk Mon. to Fri., 8am to 5pm (Eastern Standard Time) phone: ZF AMERICA - South IT Helpdesk Mon. to Thu., 7:30 to 17:15 (GMT -3 Time) Fri 7:30 to 15:30 (GMT -3 Time) phone: ZF APA IT Helpdesk Mon. to Fri 8am to 5pm CST phone: ZF IT Global Helpdesk Mon. to Sun 0:00am to 12:00pm phone: ZFLS Helpdesk Mo-Fr. / 06:30-18:00 Uhr (CES+CEST), Telefon: Problem: Ständig falsches Passwort Das Passwort ist ständig falsch. Jede Passworteingabe wird mit einer Meldung abgelehnt, dass das Passwort falsch ist. Ursache: Direkt nach dem Starten des Notebooks kann die Num Lock -Taste oder Shift Lock Taste aktiviert sein. Da bei der Eingabe des Passworts nur Sternchen angezeigt werden, kann es hier leicht zu Fehleingaben kommen. Ähnliches kann passieren, wenn Sie ihre PIN auf einem Rechner mit deutscher Tastatur erstellt haben und sie mit einer englischen Tastatur eingeben wollen. Kontrolle: Ob beide abgeschaltet sind können Sie durch eintippen des kleinen Buchstabens j in das Feld der Benutzerkennung testen. Erscheint hier die Ziffer 1 oder ein großes J so ist immer noch eine der beiden Funktionen aktiv. Für die Kontrolle Englisch/Deutsch können Sie die Taste z verwenden. Lösung: Num-Lock oder Shift-Lock abschalten. Troubleshooting und Hilfe

22 New-PIN Mode PIN muss neu vergeben werden (PIN vergessen) Sollten Sie Ihre PIN nicht mehr wissen, dann kann der Helpdesk Ihren Account in den sogenannten New PIN Mode zurücksetzen. Nachdem der Helpdesk die PIN gelöscht hat, öffnen Sie eine der drei ZF- Verbindungen und tragen Sie im folgenden Dialog ihre ZF- UserID im Feld Benutzername ein und lassen das Feld für die PIN leer! Weiter mit Verbinden. Dieses Feld leer lassen Festlegen ihrer neuen PIN Nach Bestätigen des obigen Dialogs haben Sie die Möglichkeit ihre neue PIN zu vergeben. Im Dialog zur PIN-Vergabe tragen Sie jetzt ihre persönliche PIN ein und bestätigen diese zur Sicherheit. Diese muss aus 8 Buchstaben und Zahlen bestehen. Notieren Sie die PIN niemals so, dass sie mit dem Token in Verbindung gebracht werden kann! Die Vergabe einer PIN unterliegt folgenden Restriktionen: Die PIN muss genau 8 Zeichen lang sein. Die PIN darf nur aus kleinen Buchstaben und Zahlen bestehen; keine Sonderzeichen und keine Umlaute. Die PIN muss mindestens eine Zahl und einen Buchstaben beinhalten. Troubleshooting und Hilfe

23 Erste Verbindungsaufbau mit neuer PIN 23 Nach der Vergabe Ihrer PIN erfolgt automatisch der erste Verbindungsaufbau. Hierfür müssen Sie ihre PIN zur Authentisierung nochmal eingeben. Tragen Sie die im vorherigen Dialog vergebene PIN im Anmeldedialog ein. Die Informationen des Token müssen sie nicht von Hand übertragen, dies geschieht automatisch im Hintergrund. Hier ihre neu gewählte PIN eingeben Sie haben jetzt wieder eine funktionierende ZF Net Remote VPN Verbindung aufgebaut. Verbindung zum ZF-Netz trennen Wenn Sie die Verbindung nicht benötigen, kann diese über den Button Verbindung trennen wieder abgebaut werden. Troubleshooting und Hilfe

24 4.4. Problem: Die Verbindung zu einem WLAN funktioniert nicht 24 Das WLAN taucht in der Liste der verfügbaren WiFi-Netzwerke auf, aber ein Verbindungsversuch wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Ursache: Falls der Laptop mit einem Netzwerkkabel an einem LAN angeschlossen ist, wird aus technischen Gründen eine gleichzeitige Verbindung mit einem WLAN verhindert. Lösung: Das Netzwerkkabel vom Laptop trennen, anschließend funktioniert die Verbindung über WLAN. Manchmal muss danach der WLAN Schalter nochmal aus- und wieder eingeschaltet werden. In anderen Fällen muss die WLAN-Verbindung doppelt angeklickt werden Problem: Token-Seed Download > Token import failed Der Token-Seed kann mittels der RSA SecureID Token - Software nicht vom Web importiert werden. Es erscheint die Fehlermeldung: Error Communicating with Server. Token import failed.. Ursache: Die Software Junos Pulse baut die Verbindung auf und meldet Verbindung OK zurück. Es kann vorkommen, dass die Verbindung aus Netzwerksicht nicht korrekt aufgebaut wurde > ARP-Cache-Problem. Dadurch bedingt wird der RSA- Server, der über die URL im ersten Eingabefeld angesprochen wird, nicht erreicht. Es kommt nach Eingabe der URL zu der oben genannten Fehlermeldung. Lösung: min warten und mit Retry erneut versuchen oder Alternative A: 1. Mit Junos Pulse Seed Download Verbindung aufbauen. 2. Internetexplorer neu öffnen dieser kann zusätzlich geöffnet werden, ein neuer TAB genügt nicht. URL https://rsa1.int.gca-protect.de:7004/ctkip in den Internetexplorer kopieren und ENTER drücken. 3. Wenn Server erreichbar ist, wird diese Fehlermeldung angezeigt: "Error 403 Forbidden From RFC 2068 Hypertext Protocol http/1.1 " 4. Solange ein anderer Fehler erscheint, schließen Sie den Internetexplorer und gehen Sie zurück zu Schritt 2. Nach ca. zehn Versuchen sollten Sie erfolgreich gewesen sein, ansonsten kontaktieren Sie bitte den Helpdesk (IT-Hotline). 5. RSA starten, dann Import from Web auswählen. oder Alternative B: - Auf der Command-Ebene (DOS-Box, starten mit Befehl CMD ). - Mit dem Befehl ping t auf die Erreichbarkeit des Servers warten. o Zeitüberschreitung = Server nicht erreichbar o Antwort mit Zeitangabe in x ms = Server erreicht. - Server erreicht: - RSA starten und ca. 10 Sekunden warten, dann Import from Web auswählen Troubleshooting und Hilfe

25 4.6. Problem: Fehler beim Personalisieren (New PIN Mode) 25 Sollte bei dem Versuch den Token zu personalisieren folgender Fehler auftreten: Die Anmeldeinformationen sind ungültig. Versuchen Sie es noch einmal., so warten Sie eine Minute und starten die Personalisierung erneut. Beachten Sie bitte hierbei, dass Sie dieselbe PIN vergeben, wie beim letzten Versuch Problem: Keine Internetverbindung Die VPN Verbindung lässt sich nicht aufbauen. Sie bekommen keine Verbindung in das ZF Netzwerk. Prüfen Sie, ob sie mit ihrem mobilen Endgerät prinzipiell Netzwerkverbindung in das Internet haben. Dazu testen Sie alle der folgenden URLs: https://www.zf.com/ https://www.google.com/ Zugriff im ZF-Netz nur teilweise möglich Sie können nicht alle Server/Dienste im ZF Netz verwenden. Ursache: Mit ihrer Anmeldung zum ZF-Net-Remote wurde auch noch ein Zugriffsprofil beantragt und angelegt. In diesem wird festgelegt auf welche Dienste und Server Sie innerhalb des ZF- Netzes zugreifen dürfen. Kontrolle: Sie können kontrollieren, ob Sie prinzipiell eine Verbindung in das innere Netzwerk der ZF haben indem Sie die URL https://myzf.zf-world.com/ an surfen. Wenn hier eine Login Aufforderung kommt, haben Sie eine Verbindung in das ZF-Netzwerk. Lösung: Beantragen Sie weitere Zugriffsrechte über das Usermanagement. Troubleshooting und Hilfe

26 4.9. Login.vbs - Script- Fehlermeldung nach Rechnerneustart 26 Am Ende eines Rechnerneustarts kann es sein, dass unten dargestellte Script Fehlermeldung auftritt Ursache: Ältere Rechner reagieren auf Netzwerk- Kommandos etwas träge und das noch nicht fertig abgelaufene VBS-Script findet in diesem Moment kein Netzwerk. Lösung: Klicken Sie auf OK. Die offenen Prozesse werden abgeschlossen und die Fehlermeldung verschwindet - ohne weitere Auswirkung auf die Funktion Ihres Rechners Verbindungsabbruch bei virtualisierten Systemen Bei der Nutzung von ZF Net Remote auf virtualisierten Systemen bricht die Verbindung ab. Analyse: Die Verbindung wird getrennt, sobald mehr als ein Clientsystem mit virtualisiertem Betriebssystem und installierter ZF Net Remote Software Suite die Verbindung aufbaut. Die Verbindungen scheinen sich gegenseitig zu stören. Ursache: Die Images der Virtualisierungen wurden nach der Installation von Junos Pulse geklont. Die in Junos Puls verwendete GUID ist auf diesen Systemen identisch und wird vom ZF Net Remote Gateway erkannt. Die zuerst erstellte Verbindung mit gleicher GUID wird getrennt. Lösung: Junos Pulse muss auf den geklonten Systemen deinstalliert und neu installiert werden. Nur bei der Installation wird eine neue GUID erzeugt. Bitte die Hinweise in Kapitel und hier Klonen von Gast- Systemen der Installationsanleitung ZF Net Remote Installationsanleitung Externe vx.xx.x beachten. Troubleshooting und Hilfe

27 27 5. VPN-Verbindungen über Firewallsysteme Um eine Verbindung zum Netzwerk der ZF herstellen zu können, müssen die folgenden Ports und / oder IP-Adressen freigeschaltet sein: 53 DNS (Namensauflösung) 443 SSL (auch https genannt) Alle User DNS name Gateway IP Region ras.emea.zf.com EMEA ras.america.zf.com AMERICA ras.apa.zf.com APA Wenn Sie sich in einem Nicht-ZF-Netzwerk befinden, können Verbindungsprobleme durch nicht freigeschaltete Netzwerk Ports verursacht werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an die dort zuständige Netzwerkadministration. Troubleshooting und Hilfe

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe Collaboration & Communication Services Stand 10.03.2015 Seite 1 von 11 Inhaltverzeichnis 1 Allgemeine Informationen... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Anmeldung am Portal...

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Anleitung zur Anmeldung mittels VPN

Anleitung zur Anmeldung mittels VPN We keep IT moving Anleitung zur Anmeldung mittels VPN Version 4.2 Datum: 30.06.2011 WienIT EDV Dienstleistungsgesellschaft mbh & Co KG Thomas-Klestil-Platz 6 A-1030 Wien Telefon: +43 (0)1 904 05-0 Fax:

Mehr

RAS@home über Junos Pulse für Mac. Anleitung RAS@home für bestehende Anwender.

RAS@home über Junos Pulse für Mac. Anleitung RAS@home für bestehende Anwender. RAS@home über Junos Pulse für Mac. Anleitung RAS@home für bestehende Anwender. Anleitung RAS@home für bestehende Anwender. Einleitung. 3 Wichtiger Hinweis für bestehende RAS-Anwender. 3 Voraussetzungen.

Mehr

Operator Guide. Operator-Guide 1 / 7 V1.01 / jul.12

Operator Guide. Operator-Guide 1 / 7 V1.01 / jul.12 Operator Guide Einleitung Diese Guide vermittelt ihnen das Operator Know How für die Gästbox. Was müssen Sie wissen bevor Sie sich an die Arbeit machen. Von welchem PC aus kann ich die Gästbox bedienen.

Mehr

Wir empfehlen für die Installation des VPN-Clients den Internet Explorer.

Wir empfehlen für die Installation des VPN-Clients den Internet Explorer. Universität Potsdam Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation (ZEIK) 18.02.2010 Konfigurationsanleitung Funknetz-Verbindungsaufbau mit Windows 7 Folgende Voraussetzungen sind

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

1. Benötigte Software

1. Benötigte Software Zugriff auf das Homelaufwerk außerhalb der HTW 1. Benötigte Software Laden Sie sich den VPN-Client von der Homepage des HRZ herunter. Folgen Sie den Anweisungen auf den folgenden Seiten und laden Sie sich

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

eduroam an der TU Wien (www.zid.tuwien.ac.at/eduroam/) Anleitung für Windows

eduroam an der TU Wien (www.zid.tuwien.ac.at/eduroam/) Anleitung für Windows eduroam an der TU Wien (www.zid.tuwien.ac.at/eduroam/) Anleitung für Windows eduroam (802.1x) unter Windows XP mit SP2 Um die vorliegende Anleitung verwenden zu können, brauchen Sie einen Computer unter

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Bedienungsanleitung htp Net Business VPN Remote Access

Bedienungsanleitung htp Net Business VPN Remote Access Liebe Kundin, lieber Kunde, Wir freuen uns, dass Sie sich für htp Net Business VPN RemoteAccess entschieden haben. Die Leistungen dieses Produkts sind speziell auf Ihre Anforderungen als Geschäftskunde

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

ZF Net Remote 1.02 Installationsanleitung

ZF Net Remote 1.02 Installationsanleitung ZF Net Remote 1.02 Für interne Mitarbeiter Doc.Version 1.08.3 14.07.2015 FIIN1 Inhalt 1. Einleitung 3 1.1. Mögliche Installationsvarianten 3 1.2. Installationsdateien 3 1.2.1. Softwareversionen 3 1.3.

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8. Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3 Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.21 Dies ist eine Anleitung, die die Konfigurationsschritte beschreibt,

Mehr

Anleitung zur Anmeldung mittels VPN

Anleitung zur Anmeldung mittels VPN We keep IT moving Anleitung zur Anmeldung mittels VPN Version 4.3 Datum: 04.04.2014 WienIT EDV Dienstleistungsgesellschaft mbh & Co KG Thomas-Klestil-Platz 6 A-1030 Wien Telefon: +43 (0)1 904 05-0 Fax:

Mehr

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Zugriff auf die CBS - Serverdaten von Extern Februar 2014 Es besteht die Möglichkeit von Extern auf die Daten zuzugreifen, die für

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

Shellfire PPTP Setup Windows 7

Shellfire PPTP Setup Windows 7 Shellfire PPTP Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ PPTP unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte Daten... 2 2.

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsanleitung kabelsafe storage unter Verwendung des kostenlos unter verschiedenen Betriebssystemplattformen (Windows, Apple

Mehr

VPN-Zugang. // DHBW Heilbronn / IT-Services

VPN-Zugang. // DHBW Heilbronn / IT-Services VPN-Zugang // DHBW Heilbronn / IT-Services Hinweis: Die Dokumentation des VPN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem VPN-Zugang einen Blick in die

Mehr

VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg

VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg Voraussetzungen Erste Voraussetzung für die Nutzung des Internetzugangs per WLAN ist ein bestehender personalisierter ZVD-Account. Weiterhin ist es notwendig,

Mehr

Installation eblvd (Fernwartung)

Installation eblvd (Fernwartung) Installation eblvd (Fernwartung) Anleitung zur Installation des eblvd Remote Desktop für die Fernwartung Die bisher eingesetzte Fernwartungssoftware Netviewer wird bei der Firma Cardis Reynolds in Kürze

Mehr

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Inbetriebnahme FRITZ!BOX 7390 Für die Installation benötigen Sie: - FRITZ!Box 7390 - Netzwerkkabel Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Einführung Inhaltsverzeichnis

Einführung Inhaltsverzeichnis Einführung Inhaltsverzeichnis Einrichtung des VPN... 3 Was ist VPN?... 4 Voraussetzungen für VPN... 4 Einrichtung des VPN unter Windows... 4 Wie baue ich eine VPN-Verbindung auf?... 6 Netzlaufwerk verbinden...

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

D.C.DialogManager Internet

D.C.DialogManager Internet D.C.DialogManager Internet Diese Hinweise sollen die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung des D.C.Dialogmanager beantworten. Sie wenden sich an Personen, die zur Nutzung des D.C.Dialogmanager

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015

terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015 terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen für den Zugriff... 3 3 VPN-Daten herunterladen... 4 4 Verbindung zur IaaS Firewall herstellen... 4 4.1 Ersteinrichtung

Mehr

Virtual Private Network

Virtual Private Network Virtual Private Network Allgemeines zu VPN-Verbindungen WLAN und VPN-TUNNEL Der VPN-Tunnel ist ein Programm, das eine sichere Verbindung zur Universität herstellt. Dabei übernimmt der eigene Rechner eine

Mehr

Handlungsanweisung für den Remotezugriff per SSL-VPN auf Resourcen am UKD

Handlungsanweisung für den Remotezugriff per SSL-VPN auf Resourcen am UKD Handlungsanweisung für den Remotezugriff per SSL-VPN auf Resourcen am UKD 1. Vorbemerkungen Beim Remotezugriff per SSL-VPN über ihren Browser erfolgt der Zugriff auf vordefinierte Resourcen am UKD ohne

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

RAS@home über Junos Pulse für Windows. Anleitung für die Nutzung mit vorhandenem RAS.

RAS@home über Junos Pulse für Windows. Anleitung für die Nutzung mit vorhandenem RAS. RAS@home über Junos Pulse für Windows. Anleitung für die Nutzung mit vorhandenem RAS. Einleitung. Einleitung. 3 Wichtiger Hinweis für bestehende RAS-Anwender. 3 Zwei Schritte zum erfolgreichen RAS@home-Zugriff

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

!!! !!!!!!!!!!!!!!!!

!!! !!!!!!!!!!!!!!!! Einrichtung der VPN-Verbindung unter Mac OS X ab Version 10.7 Schritt 1: Systemeinstellungen öffnen Abb. 1: Systemeinstellungen öffnen Sie finden die Systemeinstellungen im Dock, über das Launch Pad oder

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

Citrix Hilfe Dokument

Citrix Hilfe Dokument Citrix Hilfe Dokument Inhaltsverzeichnis 1. Anmelden... 1 2. Internet Browser Einstellungen... 3 3. Passwort Ändern... 4 4. Sitzungsinaktivität... 5 5. Citrix Receiver Installation (Citrix Client)... 5

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Anleitung: WLAN-Zugang unter Windows 8 - eduroam. Schritt 1

Anleitung: WLAN-Zugang unter Windows 8 - eduroam. Schritt 1 Anleitung: WLAN-Zugang unter Windows 8 - eduroam Von Tobias Neumayer (tobias.neumayer@haw-ingolstadt.de) Hinweis Hier wird die Einrichtung der WLAN-Verbindung mit den Windows-Bordmitteln beschrieben. Die

Mehr

Meine ZyXEL Cloud. Tobias Hermanns 16.12.2014 V0.10

Meine ZyXEL Cloud. Tobias Hermanns 16.12.2014 V0.10 Meine ZyXEL Cloud Tobias Hermanns 16.12.2014 V0.10 Einleitung Meine ZyXEL Cloud ist die Lösung für Remote Anwendungen und sicheren Zugriff auf Ihrem ZyXEL NAS. Zugriff von überall Kostenloser DynDNS Account

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Amt für Informatik Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Anleitung vom 2. September 2010 Version: 0.5 Ersteller: Ressort Sicherheit Zielgruppe: Cisco IPSec VPN Benutzer Kurzbeschreib:

Mehr

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Reason 403: Unable to contact the security gateway - Überprüfen Sie, ob Sie mit wlan-vpn verbunden sind; falls nicht, kann der VPN Server nicht angesprochen werden. -

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Nortel Networks VPN - Client

Nortel Networks VPN - Client I. Download des Clients Nortel Networks VPN - Client Den vorkonfigurierten VPN-Client der Firma Nortel für den Zugang zum VPN-Dienst des Galileo Rechners gibt es für die Betriebssysteme Windows 2000 und

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows Vista Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Start und im Anschluss auf Systemsteuerung.

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Fernwartung. ICT-Systeme. 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber.

Fernwartung. ICT-Systeme. 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber. Vorraussetzungen: 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber. 2. elmeg Service Center Software http://www.elmeg-vip.de > Login > Software > elmeg Service

Mehr

OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH?

OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH? OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH? OpenSSH (Open Secure Shell) ist eine freie SSH/SecSH-Protokollsuite, die Verschlüsselung für Netzwerkdienste bereitstellt, wie etwa Remotelogins, also Einloggen

Mehr

Installation des OpenVPN Clients

Installation des OpenVPN Clients 1 von 7 Installation des OpenVPN Clients Wichtig: Melden Sie sich an der Website der Hochschule mit Ihrem RZ-Account an (falls noch nicht geschehen, müssen Sie sich zuerst registrieren). Dies ist notwending,

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Useranleitung Cisco VPN-Client 4.8.01

Useranleitung Cisco VPN-Client 4.8.01 PC/LAN-Service Stinnes-Platz 1 45472 Mülheim an der Ruhr Useranleitung Cisco VPN-Client 4.8.01 Die sds business-services GmbH ist ein international tätiges Unternehmen. Eine wesentliche Voraussetzung,

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

Cisco VPN Client für Windows

Cisco VPN Client für Windows Cisco VPN Client für Windows Die vorliegende Installationsanleitung richtet sich in erster Linie an Nutzer, die den Cisco VPN Client neu auf Ihrem Rechner installieren müssen. Sollten Sie bereits auf Ihrem

Mehr

1.) Sie verwenden einen Router:

1.) Sie verwenden einen Router: 1.) Sie verwenden einen Router: 1.1 LAN - Router: Bitte starten Sie Ihren Router neu (das Gerät welches an Ihrem Modem angeschlossen ist), indem Sie den Stromstecker direkt vom Gerät abziehen, und nach

Mehr

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App

Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App Anleitung zur Installation der Volvo V40 Event-App 1. Volvo App Store herunterladen 2. Die Volvo V40 Event-App herunterladen 3. Updates für die Volvo V40 Event-App 4. Die Volvo V40 Event-App verwenden

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Bedienungsanleitung. Verbindungsaufbau

Bedienungsanleitung. Verbindungsaufbau Bedienungsanleitung Verbindungsaufbau Version 1.04 für Linux 1 Einleitung Für die Nutzung des Portals Online-Dienste ist es erforderlich, dass Ihr Rechner zu Beginn erfolgreich eine gesicherte Verbindung

Mehr

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows A1 Dashboard Dashboard Profil einrichten Windows Version05 Oktober 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste mal das A1 Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem

Mehr

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation TecGo Online Local Ihr Einstieg bei TecCom Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Art der Installation II. III. Installation des TecLocal Einrichten der Online-Verbindung

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Bedienungsanleitung für Installation & Verbindungsaufbau unter Microsoft Windows

Bedienungsanleitung für Installation & Verbindungsaufbau unter Microsoft Windows Bedienungsanleitung für Installation & Verbindungsaufbau unter Microsoft Windows Stand: V. 3.0 1 Einleitung Für die Nutzung des Portals Online-Dienste ist es erforderlich, dass Ihr Rechner eine gesicherte

Mehr

Technical Note 0605 ewon

Technical Note 0605 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0605 ewon 2 ewon per VPN miteinander verbinden

Mehr

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev.

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. WIE-SERVICE24 Konfiguration Ihres Zugangs VPN Portal WIE-SERVICE24.com Technical Notes 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. A) Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.1

Mehr

Windows 2003 paedml Windows 2.1 für schulische Netzwerke

Windows 2003 paedml Windows 2.1 für schulische Netzwerke Windows 2003 paedml Windows 2.1 für schulische Netzwerke Nutzung von Netzwerkressourcen mit privaten Notebooks. PrivateMap - Handreichung für die Nutzung privater Notebooks paedml Windows 2.1 für Windows

Mehr

Konfiguration von WLAN

Konfiguration von WLAN 2014 Konfiguration von WLAN SSID-Konfiguration Win XP Win 7 Win 8 MacOS 10.x Team IT Medizinische Universität Graz 23.09.2014 Inhalt I. SSID-Konfiguration... 2 mug-guest... 3 mug-user... 3 eduroam... 4

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Emailprogramm HOWTO zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Copyright 2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnung

Mehr

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten VPN fu Windows 7 1. Zertifikat beantragen und herunterladen Wenn sie noch kein Zertifikat haben müssen sie dieses zuerst beantragen. Wenn sie bereits WLAN an der FH Brandenburg nutzen, können sie direkt

Mehr

Dealer Management Systeme. Bedienungsanleitung. Freicon Software Logistik (FSL) für Updates

Dealer Management Systeme. Bedienungsanleitung. Freicon Software Logistik (FSL) für Updates Bedienungsanleitung Freicon Software Logistik (FSL) für Updates Inhaltsübersicht 1 Allgemeine Voraussetzungen 3 2 Datensicherung 4 3 Download des Updates 6 4 Update 8 5 Programm Update 11 Kundeninformation

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr