Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert"

Transkript

1 Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser Project Leader - Super Tester - Böser Project Leader - Kleiner Tester - Super Programmer - Off Stage: Kostüm designer - Künstler (für Bühnenbilder) - Special FX Audio & Visual - Director Requisiten: Ein Stuhl Ein grosses Buch Eine Pfeife Ein Jackett. Maximal 6 bedruckte T-Shirts Papier (Ein Stapel (gross) und lose) 4 Bühnenbilder

2 Erste Szene EIN ERZÄHLER SITZT AUF EINEM STUHL MIT EINEM GROSSEN BUCH. ER HAT EINE PFEIFE UND EIN JACKETT. ERZÄHLER SIEHT DAS PUBLIKUM AN Hallo, ich bin der Geist der vergangenen software released, und ich habe eine Geschichte für euch. SOUND FX: Es klopft an der Tür. Oh, Entschuldigung. ER ÖFFNET DIE TÜR. ES KOMMT EIN TYP MIT EINEM 1- METER-GROSSEN PAPIER. Noch ein bug report? Lieferant: Ja sicher! Es ist bald Weinnachten. Okay Danke, haben Sie auch die Project leader Version von dem bug report? Lieferant: Klar. ER GIBT DEM ERZÄHLER EIN GANZ KLEINES STÜCK PAPIER Ah, viel praktischer. DER LIEFERANT VERLÄSST DIE BÜHNE ÜBER DEN LINKEN AUSGANG

3 ERZÄHLER KUCKT DAS PAPIER AN UND LIEST ES VOR Alles läuft wunderbar. (Kopfnicken) So wie jedes Mal. GEHT ZURÜCK ZU SEINEM STUHL Meine Geschichte hat drei Teile und ist nicht ganz lange, also bleibt ganz locker und hört (langsam und mit Enthusiasmus): Die Geschichte von der QA. Es war einmal ein junger Programmer... PROGRAMMER KOMMT MIT EINEM STAPEL PAPIER UND EINEM STIFT Und er hatte eine Idee Ich habe eine Idee Es war eine tolle Idee Es ist wirklich eine tolle Idee Aber nicht alle sehen das so. BÖSER TESTER KOMMT IN EINEM T-SHIRT MIT DER AUFSCHRIFT BÖSE TESTER GmbH Der Programmer hat Angst vor dem Bösen Tester. Ich habe Angst Böser Du solltest Angst haben, (YODA STIMME) Du solltest. BÖSER TESTER REISST DAS PAPIER AN SICH Böser Was haben wir denn hier?

4 Es ist ein tolle Idee... Böser Ja und Schweine können fliegen. ER LIEST Was ist das da? Ein bug! REISST DAS PAPIER IN 2 HÄLFTEN Und das? Noch ein bug! REISST NOCH EIN STÜCK AB Heir, das ist so schlecht, das ist unglaublich. Bugged, bugged, bugged.. STOPPT Und was ist das denn? Das ist mein Lieblings-feature. Böser Auch Scheisse. REISST DAS PAPIER IN STÜCKE UND WIRFT DIESE ÜBER SEINE SCHULTER FÄNGT AN, DIE NÄCHSTEN PAPIERE ZU ZERREISEN Bugs, bugs, bugs Ganz viele bugs, du musst an dem Programm arbeiten bis der Arzt kommt und dann finde ich mehr und noch mehr bwahhahahhahhaha... EIN BLITZ KOMMT UND SUPER PROJECT LEADER (IN EINEM T- SHIRT, AUF DEM SUPER PROJECT LEADER STEHT) SPRINGT AUF DIE BÜHNE

5 Super PL: Halt. Ich bin Super Project Leader! Und ich werde dich vor dem Bösen Tester beschützen. NIMMT EINEN ZAUBERSTAB Na Böser Tester, ich kann dir mit meinem Zauberstab eine Excel-Tabelle schicken. Böser Nein bitte nicht das, das macht mein Outlook kaputt... FÄLLT ZU BODEN Danke Super Project Leader Super PL: Deine Programme sind immer schön Danke ALLE GEHEN RAUS (VERLASSEN DIE BÜHNE LINKS) Aber es ist nicht alles so einfach. Es gibt viele Programme auf der Welt, und es gibt auch viele Geschichten. Und hier ist noch eine... Es war einmal ein Programmer und er war ganz böse. BÖSER PROGRAMMER KOMMT MIT EINEM STAPEL PAPIER UND EINEM STIFT. IN EINEM T-SHIRT, AUF DEM BÖSE PROGRAMMER AG STEHT Ich bin ein Genie. Er hat eine Idee... Eine brilliante Idee... Dabei gibt es nur ein kleines Problem NERVÖSER PROJECT LEADER KOMMT

6 Project Lead: Programmer, deine Idee ist wirklich toll Ja Klar! Project Lead: Aber.. Aber??? Da gibt s kein aber es ist eine wunderbare Idee, eine tolle Sache, es ist wirklich das 8.Weltwunder Project Lead: Ja, aber es geht nicht. Wie es geht nicht? Project Lead: Geht nicht, läuft nicht und kann überhaupt nicht funktionieren. B- (Pause) Das ist mir wirklich egal. Ich bin ein Künstler und ich kann nicht mehr machen. Ich werde zu einem neuen project gehen... bwhahahahahhahhahah EIN BLITZ KOMMT UND SUPER TESTER(IN EINEM T-SHIRT, AUF DEM SUPER TESTER STEHT) SPRINGT AUF DIE BÜHNE. Super HALT. Ich bin Super Tester und ich habe meine Waffe, das Allmächtige Test Tracking Tool NIMMT EINEN ZAUBERSTAB Nein bitte nicht der Test Tracker, das ist immer langweilig, und es findet zu viele bugs... Project Lead: Oh Super Tester, du bist mein Held, kannst du das Programm wirklich sofort testen? Super Naja, ich muss zuerst meine MP3 s auf meinen i-pod downloaden und ein paar Games forums ankucken. Aber wahrscheinlich morgen oder spätestens übermorgen kann ich

7 ein paar Stunden arbeiten. Project Lead: Deine bug reports sind so schön Super Danke Darf ich endlich gehen. ST & PL (zusammen): Nein Nun ist meine Weihnachtsgeschichte fast vorbei, und wir sehen jetzt nur noch eine weitere Variation des Themas... Es war einmal ein Tester mit einem großen Problem. TESTER KOMMT AUF DIE BÜHNE. ER HAT EIN SCHWARZES GESICHT UND SEINE HAARE GEHEN ALLE NACH HINTEN. SO SIEHT EIN MANN AUS, DER IN EINER EXPLOSION WAR. BÖSER PROJECT LEADER (MIT T-SHIRT) SITZT AUF DER BÜHNE UND LIEST IN PAPIEREN. ER LACHT. Project Lead: Ah, mein kleiner Tester Sklave. Und was machst du hier oben? Du sollst doch im Kerker bleiben und arbeiten bist du tot bist. Es gibt ein Problem mit dem Programm. Ich habe nur auf den Start-Icon doppel-geklickt und dann ist mein Computer explodiert. Project Lead: Und? Ich habe gedacht, das ist ein richtiger Showstopper, es war wirklich schlimm. Mein Monitor ist durch das Zimmer geflogen und ein Student ist jetzt im Arsch. Project Lead: War der Monitor teuer? Ich denke nicht.

8 Project Lead: Dann ist das nicht so schlimm und wir haben mehr Studenten Aber was ist mit dem bug... Project Lead: Es ist kein bug. Es ist... DRAMATISCHE PAUSE MIT DONNER UND BLITZEN As Designed. Aber was mit meinen anderen bugs GIBT PROJECT LEADER EIN PAPIER Project Lead: Alle, alle sind As Designed REISST PAPIER IN STÜCKE Das und das und das und... Warte hier ist ein bug. Wirklich? Können wir ein fix haben? Project Lead: Ja klar... In einem zukünftigen release... Bwhahahhahahah EIN BLITZ KOMMT UND SUPER PROGRAMMER (IN EINEM T- SHIRT, AUF DEM SUPER PROGRAMMER STEHT) SPRINGT AUF DIE BÜHNE S- HALT. Ich bin Super Programmer und ich kontrolliere dich mit meinem Zauberstab der technischen Sprache von vollkommener Verwirrung... Project Lead: Nein bitte nicht das, davon krieg ich immer Kopfschmerzen. S- Komm kleiner Tester, alles ist jetzt okay. Ich werde einen Weg finden, wie wir zusammen arbeiten können. Und wir können alles schön machen.

9 Wirklich? S- Nein nicht wirklich. Project Lead: Hah! Und so kann man sehen, das es immer eine andere Ansicht gibt, immer einen anderen Blickwinkel auf das gleiche Problem. ALLE DARSTELLER KOMMEN AUF DIE BÜHNE UND STEHEN SICH GEGENÜBER Aber obwohl es sein kann, dass es Streit zwischen uns gibt und manchmal Probleme ohne Ende, sind wir doch nicht total böse zu jedem, wir sind ein Team, wir sind Freunde. ALLE ZUSAMMEN GEBEN SICH DIE HAND Alle zusammen: Was für ein Arsch. Fini J

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.137f.

p Texte der Hörszenen: S.137f. berblick RadioD. 10 Information Philipp trifft in einem Restaurant, das zum Musicaltheater gehört, einen Mann, dessen Stimme ihm sehr bekannt vorkommt Und in der Redaktion von Radio D taucht ein Überraschungsgast

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

ändern (sich), verändern

ändern (sich), verändern GERMAN FURBISCH DEUTSCH ähnlich also ändern (sich), verändern Angst aufgeben Baby Baum Berg berühren besorgt bitte Dank Danke schön! darüber denken Diamant du Echt? Ehrlich? endlich erzählen essen feiern

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3)

Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3) Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3) Gott hat uns alles geschenkt, was wir brauchen, um zu leben, wie es ihm gefällt. Denn wir haben ihn kennen

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Der Bankraub 8. Der Brief

Der Bankraub 8. Der Brief MANUS: GUSTAV ÖHMAN SPJUTH & ALEXANDER BARTH ÖVERSÄTTNING: AGNES SONNTAG PROJEKTLEDARE: GABRIELLA THINSZ KONTAKT: TYSKA@UR.SE FACEBOOK: UR TYSKA PROGRAMNR: 103258tv8 Der Bankraub Was machst du? Das ist

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4 Fanta 4! Die da Die Fantastischen Vier, die man auch als Fanta 4 kennt, ist eine deutsche Hip Hop Gruppe aus Stuttgart. Finden Sie das Lied auf Youtube und machen Sie die zupassenden Aktivitäten im Internet

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet Die Internauten Was sind die Internauten? Versteckt hinter alten Büchern, im staubigsten Teil der großen Zentralbibliothek, liegt es. Das Hauptquartier

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Musik: Himmel auf Begrüßung Hallo und einen schönen guten Abend! Wir begrüßen Euch und Sie sehr herzlich zu unserem heutigen Gottesdienst am 2.

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Alle Jahre wieder oder: die Hoffnung stirbt zuletzt Eine ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte

Alle Jahre wieder oder: die Hoffnung stirbt zuletzt Eine ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte Kathrin Schmitz Kölner Str. 17 50126 Bergheim Tel. 02271 8364503 www.praxis-bergheim.de Weihnachts-Newsletter 2010 Alle Jahre wieder oder: die Hoffnung stirbt zuletzt Eine ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin. rauf runter rüber. rein raus

Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin. rauf runter rüber. rein raus Lokaladverbien: 1 1. Adverbien zur Bezeichnung von Ort und Richtung Ort Richtung (Ortswechsel) (Wo?) vom Sprecher weg (Wohin?) auf den Sprecher zu (Woher?) hin her hier da dort hierhin dahin dorthin hierher

Mehr

10 Die Gefahren des Smartphones

10 Die Gefahren des Smartphones Smartphone Auftrag 25 10 Die Gefahren des Smartphones Ziel Ich beschreibe Gefahren des Smartphones. Auftrag Lest die Situationsbeispiele zu den Gefahren. Spielt eine Situation als Rollenspiel. Diskutiert,

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

gofeminin Blog in einen kostenlosen WordPress Blog umziehen So funktioniert es ganz einfach! Los geht s!

gofeminin Blog in einen kostenlosen WordPress Blog umziehen So funktioniert es ganz einfach! Los geht s! gofeminin Blog in einen kostenlosen WordPress Blog umziehen So funktioniert es ganz einfach! WordPress ist eine kostenlose Web-Software, mit der du ganz einfach deinen eigenen Blog erstellen kannst. Damit

Mehr

MADSEN Mein Herz bleibt hier

MADSEN Mein Herz bleibt hier Sven Sindt, Universal MADSEN Mein Herz bleibt hier Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.madsenmusik.de

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Suchen will gelernt sein!

Suchen will gelernt sein! Suchen will gelernt sein! In seinem Haus hat Finn viele Internetseiten gesammelt, um nach interessanten Themen zu stöbern. Dabei ist es nicht immer leicht, die richtige Internetseite zu finden. Aber Finn

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit?

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit? Stundenservice Guten Tag, ich hätte gerne Bilder von diesem Film! Entwicklung und je ein Abzug, 10 mal 15? 150! Das kann man doch selbst im Kopf ausrechnen! Ich meine, welches Format? Na so kleine flache

Mehr

SOCIAL MEDIA & bet-at-home.com

SOCIAL MEDIA & bet-at-home.com SOCIAL MEDIA & bet-at-home.com 1 WARUM EINE GUIDELINE? Die Zeiten, in denen das World Wide Web lediglich zum Versenden von E-Mails und zum Surfen verwendet wurde, sind schon lange vorbei. Facebook, Twitter,

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.)

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Jurist? Dann wissen Sie ja, dass «gratis» oft eine Mogelpackung ist.) (Aha,

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Soziale Netzwerke im Internet

Soziale Netzwerke im Internet Soziale Netzwerke im Internet Datenschutz oder Datenschmutz? httc Hessian Telemedia Technology Competence-Center e.v - www.httc.de Dipl.-Inform. Johannes Konert johannes.konert@kom.tu-darmstadt.de Tel.+49

Mehr

Doldurfox-Doltirlux... ach, ich weiß auch nicht... GESPENSTER GIBT ES NICHT! GESPENST: BARON: GESPENST: BARON: BARON: GESPENST: BARON:

Doldurfox-Doltirlux... ach, ich weiß auch nicht... GESPENSTER GIBT ES NICHT! GESPENST: BARON: GESPENST: BARON: BARON: GESPENST: BARON: Annette Weber Doldurfox-Doltirlux... ach, ich weiß auch nicht... GESPENSTER GIBT ES NICHT! - SR 576 - Dollarfix ist mein Name. Kurzinformation Katrin, Michael und ihre Eltern wohnen in Großvaters Dollarfix,

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

RADIO PRESS KIT. ein Film von GERARDO MILSZTEIN. FRIEDENSSCHLAG Das Jahr der Entscheidung Bundesstart: 15. April TABLE OF CONTENTS:

RADIO PRESS KIT. ein Film von GERARDO MILSZTEIN. FRIEDENSSCHLAG Das Jahr der Entscheidung Bundesstart: 15. April TABLE OF CONTENTS: ein Film von GERARDO MILSZTEIN RADIO PRESS KIT TABLE OF CONTENTS: 1.: ANFANGSSEQUENZ 2:14 2.: ÜBER WORK AND BOX 0:57 3.: KEINER VERSTEHT MICH 0:28 4.: WARUM BOXEN 1:35 5.: JUAN HAT GENUG 0:58 6.: URINPROBE

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Vernichtende Gefühle

Vernichtende Gefühle S. 1 von 29 Vernichtende Gefühle Neid Zorn Angst Verfasser: 11/1 Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule TBB6 Fach/Lehrer: Religion, OSR. Schenck S. 2 von 29 Inhaltsverzeichnis 1. Angst...3-16

Mehr

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft Das Versprechen 1 EINZIGARTIG: Erschaffe, checke und mische Deinen MIX auf all Deinen Geräten, egal ob es sich um ein Android oder ios Gerät, PC oder

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben Suchbeispiele: 1. Was ist eine Suchmaschine? Eine Internetfunktion zum Finden von Seiten - Ein Gerät, mit dem man verlorene Sache wiederfindet 2. Ist im Suchergebnis immer nur das, wonach ihr gesucht habt?

Mehr

Ein Augenblick vor dem Sterben

Ein Augenblick vor dem Sterben Sergi Belbel Ein Augenblick vor dem Sterben (Katalanischer Originaltitel: Morir) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs 1 2000 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner

Mehr

Ja das Kissen hab ich auch bekommen. Aber es ist vorbei! Vorbei! Und jetzt heul bitte nicht! Tschüs. Männer!

Ja das Kissen hab ich auch bekommen. Aber es ist vorbei! Vorbei! Und jetzt heul bitte nicht! Tschüs. Männer! 1: Ein Brieffreund schreibt Das ist die Geschichte von Sascha und Anna. Sie wohnen zusammen in Berlin. Sie haben einen Nachbarn: Nic. Nic ist in Sascha verliebt, und Anna ist in Nic verliebt. Aber dann

Mehr

EINHEIT 5 ICH-BOTSCHAFTEN EINHEIT 5

EINHEIT 5 ICH-BOTSCHAFTEN EINHEIT 5 EINHEIT 5 ICH-BOTSCHAFTEN EINHEIT 5 1. Besprechung der Hausaufgaben Die Schüler lesen ihr Beispiel vor, welches sie sich für die Hausaufgabe ausgesucht haben. Es wird noch einmal herausgehoben, worauf

Mehr

Recording script GERMAN. Section One: Response (Listening and responding) Western Australian Certificate of Education Examination, 2013

Recording script GERMAN. Section One: Response (Listening and responding) Western Australian Certificate of Education Examination, 2013 Western Australian Certificate of Education Examination, 2013 GERMAN Written examination Stage 3 Section One: Response (Listening and responding) Recording script Copyright School Curriculum and Standards

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Frühjahrstagung der AG-F 2014 Determinanten des Studienerfolgs im Fernstudium Sichtweisen beruflich qualifizierter Fernstudierender

Frühjahrstagung der AG-F 2014 Determinanten des Studienerfolgs im Fernstudium Sichtweisen beruflich qualifizierter Fernstudierender Determinanten des Studienerfolgs im Fernstudium Sichtweisen beruflich qualifizierter Fernstudierender Agenda - Hintergrund - Methodisches Vorgehen - Ausgewählte Befunde - Fazit Beratungswunsch von Interessierten

Mehr

Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder

Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder Telefonische Befragung bei 151 Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren Präsentation der Ergebnisse Mai 2009 EYE research GmbH, Neuer Weg 14, 71111 Waldenbuch, Tel.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Personen Erzählerin mit der märchenhaften Stimme IT-Profi 2, Gründer. BWL-Student, Gründer. Das Mädchen mit den langen Beinen

Personen Erzählerin mit der märchenhaften Stimme IT-Profi 2, Gründer. BWL-Student, Gründer. Das Mädchen mit den langen Beinen Sind wir noch zu retten - Eine IT-Satire als Märchen in 6 Szenen von Norbert Weinberger und Roland Dürre aufgeführt am 29. Juni im Schlachthof anlässlich des letzten IT-Treffs in 1999. Personen Erzählerin

Mehr

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class:

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class: Topic 2 - Persönliche Beschreibungen Geschichte 1: Das intelligente Mädchen TPR words: rennt gibt schreit Cognates: der / ein Polizist der Mann intelligent die Bank New Vocabulary 2.1 Das intelligente

Mehr

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren Bild an Tafel 1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren 2. Schreiben aufschreiben/zusammenfassen..., was im Plenum mündlich (zur Person, den Personen) zuvor besprochen

Mehr

Einfache IT-Systeme (vormals: Hardware-Technik)

Einfache IT-Systeme (vormals: Hardware-Technik) Einfache IT-Systeme (vormals: Hardware-Technik) www.freewebs.com/gtslehrer gtslehrer@yahoo.com 5. Februar 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Worte 2 1.1 Halleluja!...................................................

Mehr

Das Astroprofil kleine Anleitung

Das Astroprofil kleine Anleitung Das Astroprofil kleine Anleitung Bevor ich näher auf das Astroprofil eingehe und die Art und Weise wie man das Optimum für sich daraus erzielt, möchte ich euch noch erzählen, warum ich soo begeistert davon

Mehr

E-Book Alles ist gut so wie es ist!

E-Book Alles ist gut so wie es ist! E-Book Alles ist gut so wie es ist! von Eleonora Brugger Alles ist gut so wie es ist Seit nunmehr vielen Jahren bin ich im kosmischen Unterricht. Vieles habe ich erkennen dürfen und doch hat sich immer

Mehr

Mauritius und die Post.

Mauritius und die Post. Mauritius und die Post. Das bin ich. Das ist Lisa. Das ist Thomas, aber alle nennen ihn Tom. Das ist Mama. Das ist Papa. Mauritius und die Post. Seit wir umgezogen sind, hat keiner Zeit für mich. Papa

Mehr

Spielleiter. Beschreibung: Stellt das Spiel vor, führt durch die Runden, trifft finale Entscheidungen. Besitz zu Beginn des Spiels:

Spielleiter. Beschreibung: Stellt das Spiel vor, führt durch die Runden, trifft finale Entscheidungen. Besitz zu Beginn des Spiels: Spielleiter Stellt das Spiel vor, führt durch die Runden, trifft finale Entscheidungen Pfeife 3 Würfel 3 Tageszeitungen Augenbinde Glas mit Kaffeebohnen Bank Verwaltet die Geldreserven, zahlt aus und zieht

Mehr

SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER

SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER ? NOMEN EST OMEN. Newniq ist neu und einzigartig. Und der perfekte Marktplatz für Designer und Designfans. Das Motto: Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Hier unterstützen

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

AEDLformular. Lese auf den folgenden Seiten wie einfach doch das Planen geht. Copyright: p. Fleßner

AEDLformular. Lese auf den folgenden Seiten wie einfach doch das Planen geht. Copyright: p. Fleßner AEDLformular Schreibe eine Pflegeplanung auf dem PC. Kein treueres Programm notwendig. Mit ein wenig Übung erstellst du eine Planung in wenigen Minuten. Lese auf den folgenden Seiten wie einfach doch das

Mehr

Lars-32 klingelt an der Tür, ordnet einen Blumenstrauß in seiner Hand.

Lars-32 klingelt an der Tür, ordnet einen Blumenstrauß in seiner Hand. WOHNUNGSTÜR AUßEN TAG Vorspann: die Rollators Detektive im Einsatz. Eine schäbige Reihenhaussiedlung in Köln. kommt durch den winzigen Vorgarten auf die Tür zu. Dort hängt eine geschmacklose bonbonrosa

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Ein Mann zu viel - Seite 1/6. Ein Mann zu viel Leichte Lektüren - Langenscheidt

Ein Mann zu viel - Seite 1/6. Ein Mann zu viel Leichte Lektüren - Langenscheidt Ein Mann zu viel - Seite 1/6 Die Hauptpersonen dieser Geschichte sind: Ein Mann zu viel Leichte Lektüren - Langenscheidt Helmut Müller, Privatdetektiv, schmiedet einen gefährlichen Plan, um zwei Drogenhändler

Mehr