SIMOTICS Niederspannungsmotoren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SIMOTICS Niederspannungsmotoren"

Transkript

1 SIMOTICS Niederspannungsmotoren Baureihen 1LE1, 1MB1 und 1PC1 Baugrößen 80 bis 315 Leistung 0,3 bis 250 kw Motors Katalog D 81.1 Ausgabe 2013 Answers for industry.

2 Weiterführende Dokumentation DRAFT April 5, 2013 Verwandte Kataloge MOTOX Getriebemotoren D 87.1 E86060-K5287-A111-A4 Motion Control Drives D 31 SINAMICS und Motoren für Einachsantriebe E86060-K5531-A101-A1 Alle Informationsmaterialien, wie z. B. Werbeschriften, Kataloge, Handbücher und Betriebsanleitungen der Standardantriebstechnik sind stets aktuell im Internet unter folgender Adresse zu finden: Hier können die angebotenen Dokumentationen bestellt werden oder stehen in gängigen Dateiformaten (PDF, ZIP) als Download zur Verfügung. Energiesparen/Energiesparprogramm SinaSave Weitere Informationen zum Thema Energiesparen und zum Energiesparprogramm SinaSave sind unter folgender Adresse zu finden: Interactive Catalog CA 01 Auswahlhilfe DT-Konfigurator Die Auswahlhilfe DT-Konfigurator ist im Verbund mit dem elektronischen Katalog CA 01 auf DVD erhältlich. SINAMICS Drives D 11 SINAMICS G130 Umrichter-Einbaugeräte SINAMICS G150 Umrichter-Schrankgeräte E86060-K5511-A101-A5 MICROMASTER DA 51.2 Umrichter MICROMASTER 420/430/440 0,12 kw bis 250 kw E86060-K5151-A121-A6 MICROMASTER/COMBIMASTER DA 51.3 Umrichter MICROMASTER 411 Dezentrale Antriebslösungen COMBIMASTER 411 E86060-K5252-A131-A2 Industrielle Kommunikation SIMATIC NET E86060-K6710-A101-B7 IK PI AC NEMA & IEC Motors D 81.2 Nähere Informationen im Internet U.S./ unter: Canada Nur PDF Produkte für die Automatisierungs- CA 01 und Antriebstechnik Interaktiver Katalog, DVD E86060-D4001-A500-D2 Zusätzlich kann der DT-Konfigurator ohne Installation im Internet genutzt werden. Unter folgender Adresse ist der DT-Konfigurator in der Siemens Mall zu finden: Im Hauptmenü der CA 01 unter Antriebstechnik, Auswahl- und Engineering-Tools befindet sich der DT-Konfigurator für Motoren, mechanische Komponenten, Umrichter, Verbindungstechnik, Steuerung & Lizenzen und Systemkonfiguration. 2D/3D-Modell-Generator für Motoren und Umrichter Datenblattgenerator Anlaufberechnung Umfangreiche produktspezifische Dokumentationen Hardware- und Software-Voraussetzungen PC mit 1,5-GHz-CPU oder mehr Betriebssysteme Windows XP Windows NT 4.0 (ab SP6) Windows Vista Windows 7 Mindestens 1 Gbyte RAM Arbeitsspeicher (empfohlen 2 Gbyte) Bildschirmauflösung 1024 x 768, Grafik mit mehr als 256 Farben, small fonts DVD-Laufwerk für Offline-Version (CA 01) Windows-kompatible Soundkarte Windows-kompatible Maus Installation Der Katalog CA01 kann direkt von der DVD als Teil- oder Vollversion auf der Festplatte oder im Netzwerk installiert werden. Cu-Zuschläge Die Metallfaktoren, die ausschlaggebend für die Cu-Zuschläge sind, können den Kopfzeilen in der Preisliste D 81.1 P August 2012 entnommen werden. Weitere Hinweise zum Thema Metallzuschläge sind im Anhang dieses Katalogs aufgeführt. Mall Informations- und Bestellplattform im Internet

3 Motors SIMOTICS Niederspannungsmotoren Baureihen 1LE1, 1PC1, 1MB1 Katalog D Einführung Allgemeine Informationen zu Wirkungsgraden nach International Efficiency, Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren, allgemeine technische Daten 1 Standardmotoren SIMOTICS GP/SD 2 1LE1/1PC1 Die in diesem Katalog aufgeführten Produkte und Systeme werden unter Anwendung eines zertifizierten Qualitätsmanagementsystems nach DINENISO9001 (Zertifikat-Registrier-Nr. DE QM) hergestellt/vertrieben. Das Zertifikat ist in allen IQNet- Ländern anerkannt. Explosionsgeschützte Motoren 3 SIMOTICS XP 1MB1 Ungültig: Jeweils alle Angaben zu den Motoren 1LE1 im Teil 0 und der komplette Teil 1 Standardmotoren SIMOTICS GP/SD 1LE1/1PC1 in den Katalogen D 81.1 Januar 2012 (nur PDF) und Änderungen Januar 2012 zum Katalog D81.1 Juli 2011, Teil 0 Einführung Motoren 1LE1, 1PC1 im Katalog D 81.1 Juli 2008 Laufende Aktualisierungen dieses Katalogs finden Sie in der Industry Mall: Die in diesem Katalog enthaltenen Produkte sind auch Bestandteil des Interaktiven Kataloges CA 01. Bestell-Nr.: E86060-D4001-A500-D2 Wenden Sie sich bitte an Ihre Siemens Geschäftsstelle Siemens AG 2013 Anhang NEMA Motoren, Service & Support, Ansprechpartner, Online-Dienste, Tools und Projektierung, Verzeichnisse, Metallzuschläge, Verkaufs- und Lieferbedingungen, Exportvorschriften 4 Gedruckt auf Papier aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen.

4 2 Siemens D DRAFT April 5, 2013

5 Answers for industry. Siemens Industry gibt Antworten auf die Herausforderungen in der Fertigungs-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung. Unsere Antriebs- und Automatisierungslösungen auf Basis von Totally Integrated Automation (TIA) und Totally Integrated Power (TIP) finden Einsatz in allen Branchen. In der Fertigungs- wie in der Prozessindustrie. In Industrie- wie in Zweckbauten. Sie finden bei uns Automatisierungs-, Antriebs- und Niederspannungsschalttechnik sowie Industrie-Software von Standardprodukten bis zu kompletten Branchenlösungen. Mit der Industrie- Software optimieren unsere Kunden aus dem produzierenden Gewerbe ihre gesamte Wertschöpfungskette von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit unseren elektrischen und mechanischen Komponenten bieten wir Ihnen integrierte Technologien für den kompletten Antriebsstrang von der Kupplung bis zum Getriebe, vom Motor bis zu Steuerungs- und Antriebslösungen für alle Branchen des Maschinenbaus. Mit der Technologieplattform TIP bieten wir Ihnen durchgängige Lösungen für die Energieverteilung. Mit unserer hohen Produktqualität setzen wir Maßstäbe in der Branche. Hohe Umweltschutz-Ziele sind Teil unseres strengen Umweltmanagements, und wir setzen diese konsequent um. Bereits bei der Produktentwicklung werden deren mögliche Auswirkungen auf die Umwelt beleuchtet: viele unserer Produkte und Systeme erfüllen daher die EG-Richtlinie RoHS (Restriction of Hazardous Substances). Selbstverständlich sind unsere Standorte nach DIN EN ISO zertifiziert. Doch Umweltschutz heißt für uns auch, wertvolle Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen. Bestes Beispiel dafür sind unsere energieeffizienten Antriebe, die bis zu 60 % weniger Energie benötigen. Überzeugen Sie sich selbst von den Möglichkeiten, die Ihnen unsere Automatisierungs- und Antriebslösungen bieten. Und entdecken Sie, wie Sie mit uns Ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig steigern können. Siemens D

6 Setzen Sie Standards in Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit. Totally Integrated Automation. 4 Siemens D

7 TIA zeichnet sich aus durch seine einzigartige Durchgängigkeit. Sie sorgt mit reduziertem Schnittstellenaufwand für höchste Transparenz über alle Ebenen von der Feldebene über die Produktionsleitebene bis zur Unternehmensleitebene. Selbstverständlich profitieren Sie auch im gesamten Life Cycle Ihrer Anlage von den ersten Schritten der Planung über den Betrieb bis hin zur Modernisierung, bei der wir Ihnen mit der Durchgängigkeit in der Weiterentwicklung unserer Produkte und Systeme ein hohes Maß an Investitionssicherheit durch Vermeidung unnötiger Schnittstellen bieten. Bereits bei der Entwicklung unserer Produkte und Systeme ist die einzigartige Durchgängigkeit eine definierte Eigenschaft. Das Ergebnis: bestes Zusammenspiel aller Komponenten vom Controller über Bedienen und Beobachten, den Antrieben bis hin zum Prozessleitsystem. Damit reduziert sich die Komplexität der Automatisierungslösung Ihrer Anlage. Erfahren können Sie das zum Beispiel bereits beim Engineering der Automatisierungslösung in Form von reduziertem Zeit- und Kostenaufwand sowie im Betrieb mit den durchgängigen Diagnosemöglichkeiten von Totally Integrated Automation zur Steigerung der Verfügbarkeit Ihrer Anlage. IA/DT TIA De Mit Totally Integrated Automation (TIA) bietet Siemens eine durchgängige Basis zur Realisierung kundenspezifischer Automatisierungslösungen in allen Branchen, vom Wareneingang bis zum Warenausgang. Siemens D

8 Totally Integrated Power: Zukunftssichere Energieversorgung aus einer Hand. 6 Siemens D

9 U I cos o P W DRAFT April 5, 2013 Hall 1 Air conditioning system checkup Distribution 3 Replacing circuit breaker contacts Infeed II Replacing meters central ON OFF local ON OFF tripped DATE: EMPLOYEE COST CENTER PAY PERIOD BEGINNING PAY PERIOD ENDING DATE IN OUT IN OUT OVERTIME DATE IN OUT IN OUT OVERTIME SUN MON TUE WED THUR FRI SAT SUN TOTAL TOTAL HOURS SUN MON TUE WED THUR FRI SAT SUN TOTAL TOTAL HOURS DATE SUN MON TUE WED THUR FRI SAT SUN TOTAL IN OUT IN OUT OVERTIME TOTAL HOURS Softwaretools, Produkte, Systeme und Support für die durchgängige elektrische Energieverteilung Energiemanagement/ Energietransparenz Bedienen & Beobachten Lastmanagement Ganglinien Prognosen Instandhaltung Meldungs- Störungsmanagement Substation Distribution Maintenance task Protokolle Power Quality Kostenstelle Prozess-/Fertigungsautomatisierung Gebäudeautomation Produkte und Systeme Regenerative Energien Mittelspannung mit Schutztechnik Transformator Niederspannung mit Schutz- und Messtechnik 110 kv Planungs-Softwaretools Netzdimensionierung mit SIMARIS design Raumbedarfs- und Budgetermittlung mit SIMARIS project Gerätekennlinien visualisieren mit SIMARIS curves Die elektrische Energieversorgung bildet, vergleichbar mit einer Lebensader, die Basis für eine zuverlässige und effiziente Funktion aller damit betriebenen Gebäudeeinrichtungen. Für die elektrische Energieverteilung sind daher durchgängige Lösungen gefragt. Unsere Antwort darauf: Totally Integrated Power (TIP). Hierzu gehören Softwaretools und Support für die Planung und Projektierung sowie ein optimal aufeinander abgestimmtes und vollständiges Produktund Systemportfolio für die durchgängige Energieverteilung von der Mittelspannungs-Schaltanlage bis zur Steckdose. Über kommunikationsfähige Schalter und Komponenten können die Produkte und Systeme der Energieverteilung an die Gebäudeautomation (Total Building Solutions) oder Industrieautomatisierung (Totally Integrated Automation) angebunden werden. Dadurch lässt sich im Projektzyklus von der Planung über die Installation bis hin zum Betrieb das ganze Optimierungspotenzial einer durchgängigen Lösung ausschöpfen. Weitere Informationen: IA/DT TIP De Siemens D

10 8 Siemens D DRAFT April 5, 2013

11 Einführung 1 1/2 Allgemeine Informationen zu Wirkungsgraden nach International Efficiency 1/2 Wirkungsgradklassen und Wirkungsgrade gemäß IEC :2008, Verlängerung der Mängelhaftung 1/4 Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren 1/4 Katalogorientierung und Antriebsauswahl 1/7 Bestellnummernschlüssel 1/8 Besondere Ausführungen 1/12 Allgemeine technische Daten 1/12 Schematische Darstellung eines Niederspannungsmotors 1/13 Farben und Anstrich 1/15 Verpackung, Sicherheitshinweise, Dokumentation und Prüfbescheinigungen 1/16 Ausführungen gemäß Normen und Spezifikationen 1/19 Motorschutz 1/21 Spannungen, Ströme und Frequenzen 1/21 Leistungen 1/22 Leistungsschild und Zusatzschilder 1/23 Wirkungsgrad, Leistungsfaktor, Bemessungsdrehmoment, Bemessungsdrehzahl und Drehrichtung 1/24 Wicklung und Isolation 1/26 Heizung und Belüftung 1/28 Bauformen 1/30 Motoranschluss und Anschlusskasten 1/34 Mechanische Ausführung und Schutzarten 1/36 Auswuchtung und Schwinggröße 1/37 Welle und Läufer 1/39 Lagerung und Schmierung 1/57 Kühlmitteltemperatur und Aufstellungshöhe 1/58 Modulare Anbautechnik 1/58 Fremdlüfter 1/59 Bremsen 1/64 Zusatzausführungen 1/65 Grundausführungen 1/65 Drehimpulsgeber 1XP /66 Spezielle Anbautechnik 1/66 Drehimpulsgeber LL /67 Drehimpulsgeber HOG9 D 1024 l 1/68 Drehimpulsgeber HOG10 D 1024 l Siemens D

12 Einführung Allgemeine Informationen zu Wirkungsgraden nach International Efficiency Wirkungsgradklassen und Wirkungsgrade gemäß IEC :2008, Verlängerung der Mängelhaftung 1 Übersicht Vereinheitlichung der Wirkungsgradklassen Weltweit existieren verschiedene Energieeffizienzstandards für Asynchronmotoren. Zur weltweiten Vereinheitlichung wurde deshalb die internationale Norm IEC :2008 (Rotating electrical machines Part 30: Efficiency classes of singlespeed, three-phase, cage-induction motors (IE code)) geschaffen. Diese teilt die Niederspannungs-Asynchronmotoren in neue Wirkungsgradklassen ein (gültig seit Okt. 2008). Die Wirkungsgrade in der IEC :2008 basieren auf der Verlustermittlung nach dem Normteil IEC :2007. Dieser gilt seit November 2007 und ersetzt seit November 2010 den Normenteil IEC :1996. Die Zusatzverluste werden nun gemessen und nicht mehr pauschal addiert. Wirkungsgradklassen IE Die Wirkungsgradklassen sind nach folgender Nomenklatur aufgeteilt (IE = International Efficiency): IE1 (Standard Efficiency) IE2 (High Efficiency) IE3 (Premium Efficiency) IE4 (Super Premium Efficiency) Hoher Wirkungsgrad Niedriger Wirkungsgrad IEC-Motoren Super Premium Efficiency * Premium Efficiency High Efficiency Standard Efficiency NEMA Premium Efficient EISA 2007 seit 12/2010 NEMA Energy Efficient EISA 2007 seit 12/2010 NEMA Motoren * definiert in IEC/TS IE-Wirkungsgrade abhängig von der Leistung Messmethode gemäß IEC :2007 zur Wirkungsgradbestimmung Bei der Messmethode werden die Zusatzverluste nicht mehr pauschal angesetzt, sondern durch Messungen (IEC :2007) ermittelt. So sinken die nominellen Wirkungsgrade von EFF1 zu IE2 bzw. EFF2 zu IE1, obwohl sich technisch und physisch an den Motoren nichts ändert. Bisher: P LL = 0,5 % von P 1 zugeführt Jetzt: P LL = individuelle Messung P LL = Lastabhängige Zusatzverluste G_D081_DE_00335 Mindestwirkungsgrade nach IEC :2008 Bemessungsleistung Wirkungsgrad in % IEC IE-Klasse IE1 IE 2 IE3 P N, Standard Efficiency High Efficiency Premium Efficiency kw 2- polig 4- polig 6- polig 2- polig 4- polig 6- polig 2- polig 4- polig 6- polig 0,75 72,1 72,1 70,0 77,4 79,6 75,9 80,7 82,5 78,9 1,1 75,0 75,0 72,9 79,6 81,4 78,1 82,7 84,1 81,0 1,5 77,2 77,2 75,2 81,3 82,8 79,8 84,2 85,3 82,5 2,2 79,7 79,7 77,7 83,2 84,3 81,8 85,9 86,7 84,3 3 81,5 81,5 79,7 84,6 85,5 83,3 87,1 87,7 85,6 4 83,1 83,1 81,4 85,8 86,6 84,6 88,1 88,6 86,8 5,5 84,7 84,7 83,1 87,0 87,7 86,0 89,2 89,6 88,0 7,5 86,0 86,0 84,7 88,1 88,7 87,2 90,1 90,4 89, ,6 87,6 86,4 89,4 89,8 88,7 91,2 91,4 90, ,7 88,7 87,7 90,3 90,6 89,7 91,9 92,1 91,2 18,5 89,3 89,3 88,6 90,9 91,2 90,4 92,4 92,6 91, ,9 89,9 89,2 91,3 91,6 90,9 92,7 93,0 92, ,7 90,7 90,2 92,0 92,3 91,7 93,3 93,6 92, ,2 91,2 90,8 92,5 92,7 92,2 93,7 93,9 93, ,7 91,7 91,4 92,9 93,1 92,7 94,0 94,2 93, ,1 92,1 91,9 93,2 93,5 93,1 94,3 94,6 94, ,7 92,7 92,6 93,8 94,0 93,7 94,7 95,0 94, ,0 93,0 92,9 94,1 94,2 94,0 95,0 95,2 94, ,3 93,3 93,3 94,3 94,5 94,3 95,2 95,4 95, ,5 93,5 93,5 94,6 94,7 94,6 95,4 95,6 95, ,8 93,8 93,8 94,8 94,9 94,8 95,6 95,8 95, ,0 94,0 94,0 95,0 95,1 95,0 95,8 96,0 95,8 Hintergrundinformationen In der Europäischen Union wurden umfangreiche Gesetze verabschiedet, mit dem Ziel, den Energieverbrauch und damit den CO 2 -Ausstoß zu reduzieren. In der EU Verordnung 640/2009 wird der Energieverbrauch bzw. die Effizienz von Asynchronmotoren im industriellen Umfeld behandelt. Diese Verordnung ist inzwischen in allen Ländern des europäischen Wirtschaftsraumes gültig. Weitere Informationen zu weltweit geltenden Normen und gesetzlichen Anforderungen siehe: Weitere Informationen zu den Wirkungsgradklassen auf der Seite 1/18. Wirkungsgrad 100 % Klassifizierung nach IEC : ,75 1,5 3 5, , kw 1,1 2,5 4 7, kw Leistung IE1-IE3 Wirkungsgrade 4-polig G_D081_DE_ /2 Siemens D

13 Übersicht (Fortsetzung) DRAFT April 5, 2013 Einführung Allgemeine Informationen zu Wirkungsgraden nach International Efficiency Wirkungsgradklassen und Wirkungsgrade gemäß IEC :2008, Verlängerung der Mängelhaftung 1 Ausnahmen in der EU Verordnung 7 Motoren, die dafür ausgelegt sind, ganz in eine Flüssigkeit eingetaucht betrieben zu werden; 7 Vollständig in ein Produkt (z. B. ein Getriebe, eine Pumpe, einen Ventilator oder einen Kompressor) eingebaute Motoren, deren Energieeffizienz nicht unabhängig von diesem Produkt erfasst werden kann; 7 Motoren, die speziell für den Betrieb unter folgenden Bedingungen ausgelegt sind: - In Höhen über 1000 Meter über dem Meeresspiegel; - Bei Umgebungstemperaturen über 40 C; - Bei Betriebshöchsttemperaturen über 400 C; - Bei Umgebungstemperaturen unter -15 C (beliebiger Motor) - Bei Kühlflüssigkeitstemperaturen am Einlass eines Produkts unter 5 C oder über 25 C; - In explosionsgefährdeten Bereichen im Sinne der Richtlinie 94/9/EG des Europäischen Parlaments und des Rates; 7 Bremsmotoren Nicht betroffen sind: 8-polige Motoren Polumschaltbare Motoren Synchronmotoren Motoren für Schaltbetrieb S2 bis S9 Einphasenmotoren Speziell für den Umrichterbetrieb entwickelte Motoren nach IEC Zu diesen Terminen werden folgende Änderungen wirksam: Ab : Einhaltung der gesetzlich geforderten Mindestwirkungsgrade IE3 für Leistungen von 7,5 bis 375 kw oder als Alternative IE2-Motor plus Frequenzumrichter Ab : Einhaltung der gesetzlich geforderten Mindestwirkungsgrade IE3 für Leistungen von 0,75 bis 375 kw oder als Alternative IE2-Motor plus Frequenzumrichter Hinweis: Weiter Mindestwirkungsgradforderungen bestehen in China, Korea und Australien. Andere Länder sind in Vorbereitung. Abkürzungen NEMA: National Electrical Manufacturers Association IEC: International Electrotechnical Commission Verlängerung der Mängelhaftung für SIMOTICS Niederspannungsmotoren 1LE1, 1MB1 und 1PC1 Für SIMOTICS Niederspannungsmotoren 1LE1, 1MB1 und 1PC1 besteht die Möglichkeit, eine Verlängerung der Mängelhaftung über die Standard-Mängelhaftungszeit hinaus zu vereinbaren. Die Standard-Gewährleistungszeit ist den Standard-Lieferbedingungen zu entnehmen und beträgt 12 Monate. Für den Fall der Neubestellung von Produkten Mit folgenden, in der Tabelle aufgeführten optionalen Bestellergänzungen, ist eine Verlängerung der Mängelhaftung gegenüber eines Standard-Mängelhaftungszeitraums im Zusammenhang mit der Neubestellung von Produkten möglich. Der Preisaufschlag zum Produktpreis ist je nach Zeitraum der Verlängerung gestaffelt. Verlängerung der Mängelhaftung für Motoren 1LE1, 1MB1, 1PC1 Zusätzliche Beschreibung Bestellangabe -Z mit Kurzangabe Q80 Verlängerung der Mängelhaftung um 12 Monate auf insgesamt 24 Monate (2 Jahre) ab Auslieferung Q82 Verlängerung der Mängelhaftung um 24 Monate auf insgesamt 36 Monate (3 Jahre) ab Auslieferung Motoren für den nordamerikanischen Markt Das Energiegesetz EPAct (Energy Policy Act) wurde im Dezember 2010 durch das Gesetz EISA (Energy Independence Security Act) abgelöst. Seit Dezember 2010 erweitert EISA die gesetzlichen Mindestwirkungsgradanforderungen und folgende Motoren müssen das NEMA Premium Efficient Level erfüllen: 1 bis 200 hp 2-, 4- und 6-polig 230 V, 460 V, Fußmotoren Darüber hinaus müssen beispielsweise folgende Motoren das NEMA Energy Efficient Level einhalten: 201 bis 500 hp 8-polig Alle Spannungen < 600 V außer 230 V und 460 V Flanschmotoren ohne Füße (Footless motors) (IM B5 und andere Flanschbauformen) NEMA design C (erhöhtes Anlaufmoment) Für Details siehe NEMA MG1, Table und Table Siemens D /3

14 Einführung Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren 1 Übersicht Katalogorientierung und Antriebsauswahl Schritte für die Antriebsauswahl Schritt 1 Technische Anforderungen an den Motor Schritt 2 Feststellung der Aufstellungsbedingungen und Bestimmung der Applikation soweit erforderlich Orientierung und allgemeine technische Informationen Bemessungsfrequenz und Bemessungsspannung 3 AC 50/60 Hz, 400, 500 oder 690 V Betriebsart Normalbetrieb (Dauerbetrieb S1 nach DIN EN ) Schutzart oder Ex-Schutz erforderlich IP.. Bemessungsdrehzahl (Polzahl) n =... min -1 Bemessungsleistung P =... kw Bemessungsdrehmoment M = P 9550/n =... Nm Bauform IM.. Vorauswahl in Abhängigkeit von der Applikation Umgebungstemperatur 40 C > 40 C Aufstellungshöhe 1000 m > 1000 m Faktoren für Leistungsänderung keine Ermitteln des Faktors für Leistungsänderung (Reduzierungsfaktor siehe Kühlmitteltemperatur und Aufstellungshöhe auf Seite 1/57) Querverweis auf andere Motoren Dies können Loher Motoren sein für spezielle Anforderungen im Bereich Explosionsschutz und Applikationen oder Motoren nach NEMA-Standard Schritt 3 Vorauswahl des Motors Bestimmung des Bereiches an möglichen Motoren Baugröße und die damit möglichen Motoren nach den Parametern Kühlart, Schutzart, Bemessungsleistungs-, Bemessungsdrehzahl- und Bemessungsdrehmomentbereich auswählen. Hinweis: Der Standardtemperaturbereich der Motoren ist von 20 bis +40 C. Aufbau der Auswahl- und Bestelltabellen und Beschreibung der Spalten der Tabellenköpfe Leistung, Baugröße, Betriebswerte bei Bemessungsleistung Temperaturklasse Tabellenkopf Bedeutung P N, Tem- P N, P N, Bau- n N, M N, IE- CC-Nr. N, N, N, cos N, I N, I N, M A / I A / M K / pera- 60 Hz 60 Hz grö- ße se 4/4 3/4 2/4 4/4 400 V 690 V Klas- CC032A,,,,,, M N I N M N tur- klas- se kw kw hp BG min -1 Nm % % % A A db (A) L pfa, L WA, t E,, T1/T2 Bestell-Nr., zusätzl. Daten t E, Be- m J, stell- IM B3 T3 Nr. Momentenklasse db s s kg kgm 2 KL (A) Bemessungsleistung bei Temperaturklasse Bemessungsleistung bei 60 Hz Bemessungsleistung bei 60 Hz Baugröße Bemessungsdrehzahl bei Bemessungsdrehmoment bei Efficiency Class nach Norm IEC CC-Nr. CC032A Wirkungsgrad bei 4/4-Last Wirkungsgrad bei 3/4-Last Wirkungsgrad bei 2/4-Last Leistungsfaktor bei 4/4-Last Bemessungsstrom bei 400 V, Bemessungsstrom bei 690 V, Anzugsmoment bei direktem Einschalten als Vielfaches des Bemessungsdrehmoments Anzugsstrom bei direktem Einschalten als Vielfaches des Bemessungsstromes Kippmoment bei direktem Einschalten als Vielfaches des Bemessungsdrehmoments Messflächenschalldruckpegel bei Schallleistungspegel bei t E -Zeit bei Temperaturklasse T1/T2, 50Hz t E -Zeit bei Temperaturklasse T3, 50Hz Bestellnummer Gewicht bei Bauform IM B3 etwa Trägheitsmoment Momentenklasse Legende: Primärschlüssel Standardwerte für alle Motoren Speziell für Motoren NEMA Energy Efficient MG1 Table oder NEMA Premium Efficient MG1 Table Speziell für explosionsgeschützte Motoren für Zone 1 in Zündschutzart Ex e Speziell für Ausführungen bei Umrichterbetrieb Hinweis für polumschaltbare Motoren: Hier werden die Betriebswerte jeweils für die Bemessungsleistung für die zwei bzw. drei verschiedenen Polzahlen angegeben. Schritt 4 Bestimmung der Grund-Bestell-Nr. des Motors Schritt 5 Vervollständigung der Motor-Bestell-Nr. Schritt 6 Geforderte Abmessungen überprüfen Auswahl des Frequenzumrichter soweit erforderlich Detaillierte Auswahl des Motors in den Auswahl- und Bestelldaten-Tabellen Motor-Bestell-Nr. nach den Parametern Bemessungsleistung, Bemessungsdrehzahl, Bemessungsdrehmoment und Bemessungsstrom aus den Auswahl- und Bestelldaten der bereits bestimmten möglichen Motoren festlegen. Auswahl der besonderen Ausführungen bzw. Optionen Besondere Ausführungen und die zugehörigen Kurzangaben (z. B. Spezielle Spannungen und Bauformen, Motorschutz und Schutzarten, Wicklung und Isolation, Farben und Anstrich, Anbauten und Anbautechnik, usw.) festlegen. Zusatzinformation für die Motorauswahl Die Abmessungen sind in den Katalogteilen, jeweils im Abschnitt Maße enthalten Bestell-Nr. des Umrichters sowie deren Auswahl, siehe Kataloge D 11, D 11.1, D 18.1, D 21.3, D 31 und DA /4 Siemens D

15 Einführung Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren Übersicht (Fortsetzung) Schritte für die Antriebsauswahl im Katalog Katalogorientierung und Antriebsauswahl Katalogteil Schritt 1 Einführung 1 Schritt 2 Standardmotoren SIMOTICS GP/SD 1LE1/1PC1 2 Orientierung 1 Schritt 3 Motoren mit High Efficiency IE2 Motoren mit Premium Efficiency IE3 Motoren mit Standard Efficiency IE1 Motoren NEMA Energy Efficient MG1 Table Motoren NEMA Premium Efficient MG1 Table Polumschaltbare Motoren Schritt 4 Bestellnummerergänzungen und besondere Ausführungen Schritt 5 Maße Schritt 2 Explosionsgeschützte Motoren SIMOTICS XP 1MB1 3 Orientierung Schritt 3 Motoren für Zone 21/22 bzw. 2 in Zündschutzart Ex t bzw. Ex n Schritt 4 Bestellnummerergänzungen und besondere Ausführungen Schritt 5 Maße Schritt 2 Applikationsspezifische Motoren SIMOTICS DP Abschnitt in Vorbereitung Siemens D /5

16 Einführung Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren Katalogorientierung und Antriebsauswahl 1 Übersicht (Fortsetzung) 2 Standardmotoren SIMOTICS GP 1LE1/1PC1 IE2 High Efficiency 1LE1001 1LE1001 0,55 22 kw 1PC1001 1PC1001 0,37 9 kw IE3 Premium Efficiency 1LE1003 1LE1003 0,37 18,5 kw IE1 Standard Efficiency 1LE1002 1LE1002 0,75 22 kw 1PC1002 1PC1002 0,3 7,4 kw NEMA Energy Efficient 1LE1021 1LE1021 Eagle Line 0,37 18,5 kw 0,5 25 hp NEMA Premium Efficient 1LE1023 1LE1023 Eagle Line 0,37 18,5 kw 0,5 25 hp Polumschaltbar 1LE1011 1LE1011 0,55 16 kw 1LE1012 1LE1012 0,6 16 kw 3 Explosionsgeschützte Motoren SIMOTICS XP 1MB1 Ex t (Zone 21/22) Ex n (Zone 2) 1MB1 IE1 Standard Efficiency Ex t (Zone 21/22) Ex n (Zone 2) 1MB1 IE2 High Efficiency Ex t (Zone 21/22) Ex n (Zone 2) 1MB1 IE3 Premium Efficiency Applikationsspezifische Motoren SIMOTICS DP (in Vorbereitung) 1MB1012/1MB102 2/1MB1032 1MB1011/1MB102 1/1MB1031 1MB1013/1MB102 3/1MB1033 0,75 18,5 kw 0,75 18,5 kw 2,2 18,5 kw Spektrum der Aluminiumreihen Standardschutzart IP55; optional IP56 oder IP65 Katalogteil (Alu) Motorausführung Motortyp Motortyp Baugröße Bemessungsleistung bei (kw-angaben) bzw. 60 Hz (hp-angaben) Spektrum der Graugussreihen Standardschutzart IP55, optional IP56 oder IP65 Katalogteil (GG) Motorausführung Motortyp Motortyp Baugröße Bemessungsleistung bei (kw-angaben) bzw. 60 Hz (hp-angaben) S/M/L 2 Standardmotoren SIMOTICS SD 1LE1 IE2 High Efficiency 1LE1501 1LE1501 Basic Line 0, kw 1LE1601 1LE1601 Performance Line 0, kw IE3 Premium Efficiency 1LE1503 1LE1503 Basic Line 1,5 200 kw 1LE1603 1LE1603 Performance Line 1,5 200 kw NEMA Energy Efficient 1LE1521 1LE1521 Eagle Line Basic 1,5 200 kw hp 1LE1621 1LE1621 Eagle Line Performance 1,5 200 kw hp NEMA Premium Efficient 1LE1523 1LE1523 Eagle Line Basic 2,2 200 kw hp 1LE1623 1LE1623 Eagle Line Performance 2,2 200 kw hp 1/6 Siemens D

17 Einführung Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren Übersicht Die Bestell-Nr. besteht aus einer Kombination von Ziffern und Buchstaben und ist zur besseren Übersicht in drei Blöcke aufgeteilt, die durch Bindestriche verbunden sind, z. B.: 1LE1001-1DB22-2CB5-Z H00 Der erste Block (Stelle 1 bis 7) kennzeichnet den Motorentyp, der zweite Block (Stelle 8 bis 12) definiert die Motorbaugröße und -länge, die Polzahl sowie teilweise die Frequenz/Leistung und im dritten Block (Stelle 13 bis 16) sind die Frequenz/ Leistung, die Bauform und weitere Ausführungsmerkmale verschlüsselt. Bestellnummernschlüssel Bei Abweichungen im zweiten und dritten Block gegenüber den Katalogangaben ist alphanumerisch -Z bzw. 9 zu setzen. Bestellangaben: Vollständige Bestell-Nr. und Kurzangabe(n) oder Klartext Liegt ein Angebot vor, ist außer der Bestell-Nr. auch die Angebots-Nr. anzugeben Bei Ersatzbestellung eines kompletten Motors ist außer der Bestell-Nr. auch die Fabrik-Nr. des gelieferten Motors anzugeben Aufbau der Bestell-Nr.: Stelle: SIMOTICS Niederspannungsmotoren oberflächengekühlt 1. bis 4. Stelle: Eigengekühlt durch am Läufer angebrachten 1 L E 1 Ziffer, Buchstabe, Buchstabe, Ziffer und angetriebenen Lüfter Fremdgekühlt durch Luftstrom des anzutreibenden Ventilators mit Optionserweiterung F90 Explosionsgeschützt eigengekühlt durch am 1 M B 1 Läufer angebaute und angetriebene Lüfter Selbstgekühlt ohne Außenlüfter und Lüfterhaube 1 P C 1 5. Stelle: Ziffer 6. bis 7. Stelle: 2 Ziffern 8., 9. und 11. Stelle: Ziffer, Buchstabe, Ziffer 10. Stelle: Buchstabe 12. und 13. Stelle: 2 Ziffern 14. Stelle: Buchstabe 15. Stelle: Buchstabe 16. Stelle: Ziffer Aluminiumgehäuse Graugussgehäuse Basic Line Graugussgehäuse Performance Line Motoren mit High Efficiency IE2 Motoren mit Standard Efficiency IE1 Motoren mit Premium Efficiency IE3 Polumschaltbare Motoren mit einer Wicklung in Dahlander-Schaltung Polumschaltbare Motoren mit zwei Wicklungen Motoren NEMA Energy Efficient MG1 Table Eagle Line Motoren NEMA Premium Efficient MG1 Table Eagle Line Motorbaugröße (Baugröße zusammengesetzt aus Achshöhe und Baulänge, verschlüsselt) Polzahl A: 2-polig, B: 4-polig, C: 6-polig, D: 8-polig, J: 4-/2-polig konst. Lastmoment, L: 8-/4-polig konst. Lastmoment, P: 4-/2-polig quadr. Lastmoment, Q: 6-/4-polig quadr. Lastmoment, R: 8-/4-polig quadr. Lastmoment Spannung, Schaltung und Frequenz (verschlüsselt mit zwei Ziffern, 9-0 verlangt Kurzangabe M.. (z. B. M1Y)) Bauform (verschlüsselt mit A... V) Motorschutz (verschlüsselt mit A... Z; Z verlangt Kurzangabe Q.. (z. B. Q2A)) Anschlusskastenlage 4: Anschlusskasten oben, 5: Anschlusskasten rechts, 6: Anschlusskasten links, 7: Anschlusskasten unten Besondere Bestellausführungen: verschlüsselt zusätzlich Kurzangabe erforderlich nicht verschlüsselt zusätzlich Klartextangabe erforderlich A... E A... D A... V A... Z Z 1 Bestellbeispiel Auswahlkriterien Anforderung Aufbau der Bestell-Nr. Motortyp 1LE1 Standardmotor mit High Efficiency IE2, 1LE Schutzart IP55, Aluminiumausführung Motorbaugröße/Polzahl/Drehzahl 160 M/4-polig/1500 min -1 1LE1001-1DB2 - Bemessungsleistung 11 kw Spannung und Frequenz 230 V /400 VY, 1LE1001-1DB22-2 Bauform mit besonderer Ausführung IM V5 mit Schutzdach 1) 1LE1001-1DB22-2C -Z H00 Motorschutz Motorschutz durch Kaltleiter mit 3 eingebauten 1LE1001-1DB22-2CB -Z Temperaturfühlern für Abschaltung 2) H00 Anschlusskastenlage Anschlusskasten rechts (von Antriebsseite DE (AS) betrachtet) 1LE1001-1DB22-2CB5-Z H00 1) Standardmäßig ohne Schutzdach das Schutzdach wird durch die Option H00 definiert und muss zusätzlich mit dieser Option mitbestellt werden. 2) Bei der Bestellung muss keine zusätzliche Option angegeben werden. Siemens D /7

18 Einführung Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren 1 Übersicht Besondere Ausführungen Die nachfolgende Tabelle enthält eine Auflistung aller verfügbaren besonderen Ausführungen nach Kategorien und Verfügbarkeit in den einzelnen Katalogteilen geordnet. Dabei handelt es sich um eine funktionsmäßige Darstellung der Kurzangaben. Eine alphanumerische Auflistung aller besonderen Ausführungen befindet sich im Anhang im Kurzangabenverzeichnis. Besondere Ausführungen Zusätzliche Bestellangabe -Z mit Kurzangabe und evtl. mit Klartextangabe Katalogteil Seite 2 Standardmotoren 3 EX-Motoren Alu-Reihe GG-Reihe Alu-Reihe Motorschutz (Lagerschutz) Vorbereitet für den Anbau eines Schwingungssensors SIPLUS CMS 1000 Q05 2/ Temperaturwächter für Warnung und Abschaltung Q32 2/56 Einbau von 1 Widerstandsthermometer PT100 in Ständerwicklung Q62 2/56 Zweileiterschaltung Einbau von 3 Widerstandsthermometer PT100 in Ständerwicklung Q63 2/56 Dreileiterschaltung Einbau von 6 Widerstandsthermometer PT100 in Ständerwicklung Q64 2/56 Dreileiterschaltung Einbau von 2 Einschraub-Widerstandsthermometern PT 100 in Grundschaltung Q72 2/56 bei Wälzlagern Einbau von 2 Einschraub-Widerstandsthermometern PT100 in Dreileiterschaltung Q78 2/56 bei Wälzlagern Einbau von 2 Doppel-Einschraub-Widerstandsthermometern PT100 in Q79 2/56 Dreileiterschaltung bei Wälzlagern Motoranschluss und Anschlusskasten Äußere Erdung H04 2/53 2/57 Anschlusskasten auf NDE (BS) H08 2/51 2/57 Drehen des Anschlusskastens um 90, Einführung von DE (AS) R10 2/51 2/56 3/17 Drehen des Anschlusskastens um 90, Einführung von NDE (BS) R11 2/51 2/56 3/17 Drehen des Anschlusskastens um 180 R12 2/51 2/56 3/17 Eine EMV Kabelverschraubung R14 2/56 Eine Kabeleinführung Metall R15 2/51 2/56 EMV-Kabelverschraubung, maximale Bestückung R16 2/56 Bolzenklemme für Kabelanschluss, Beipack (3 Stück) R17 2/57 Kabelverschraubung, maximale Bestückung R18 2/56 3/17 Schellenklemme für kabelschuhlosen Anschluss, Beipack R19 2/56 3 Leitungen frei herausgeführt, 0,5 m lang R20 2/51 3 Leitungen frei herausgeführt, 1,5 m lang R21 2/51 2/56 6 Leitungen frei herausgeführt, 0,5 m lang R22 2/51 6 Leitungen frei herausgeführt, 1,5 m lang R23 2/51 2/56 6 Leitungen frei herausgeführt, 3 m lang R24 2/51 2/56 Reduktionsstück für M-Verschraubung nach British Standard, R30 2/51 montiert beide Kabeleinführungen Größerer Anschlusskasten R50 2/51 2/56 3/17 Klemmenkasten ohne Kabeleinführungsöffnung R51 2/56 Gebohrte abnehmbare Einführungsplatte R52 2/56 Ungebohrte abnehmbare Einführungsplatte R53 2/56 Hilfsklemmenkasten Grauguss (klein) R62 2/57 Motorstecker Han-Drive 10e für 230 V /400 VY R70 2/51 Motorstecker EMV-fest Han-Drive 10e für 230 V /400 VY R71 2/51 Kleiner Motorstecker CQ12 EMV-fest R72 2/51 Kleiner Motorstecker CQ12 ohne EMV R73 2/51 Silikonfreie Ausführung R74 2/57 Anormale Gewindedurchgangsbohrung (NPT- oder G-Gewinde) 1) Y61 2/57 Fußnoten siehe Seite 1/11. 1/8 Siemens D

19 Einführung Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren Übersicht (Fortsetzung) Besondere Ausführungen 1 Besondere Ausführungen Zusätzliche Bestellangabe -Z mit Kurzangabe und evtl. mit Klartextangabe Katalogteil Seite 2 Standardmotoren 3 EX-Motoren Alu-Reihe GG-Reihe Alu-Reihe Wicklung und Isolation Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 155 (F), mit Servicefaktor (SF) N01 2/51 2/57 Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 155 (F), mit erhöhter Leistung N02 2/51 2/57 Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 155 (F), mit erhöhter N03 2/51 2/57 Kühlmitteltemperatur Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 130 (B), Kühlmitteltemperatur 45 C, N05 2/51 2/57 3/17 Leistungsreduzierung 4 % Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 130 (B), Kühlmitteltemperatur 50 C, N06 2/51 2/57 3/17 Leistungsreduzierung 8 % Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 130 (B), Kühlmitteltemperatur 55 C, N07 2/51 2/57 3/17 Leistungsreduzierung 13 % Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 130 (B), Kühlmitteltemperatur 60 C, N08 2/51 2/57 3/17 Leistungsreduzierung 18 % Wärmeklasse 180 (H) bei Bemessungsleistung und max. KT 60 C N11 2/51 2/57 Erhöhte Luftfeuchte/Temperatur mit 30 bis 60 g Wasser pro m 3 Luft N20 2/51 2/57 3/17 Erhöhte Luftfeuchte/Temperatur mit 60 bis 100 g Wasser pro m 3 Luft N21 2/51 2/57 3/17 Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 130 (B) mit höherer Kühlmitteltemperatur und/oder Aufstellungshöhe Wärmeklasse 155 (F), ausgenutzt nach 155 (F), andere Anforderungen Wärmeklasse 180 (H), ausgenutzt nach 155 (F) Y50 und gew. Leistung, KT.. C bzw. AH. m über NN Y52 und gew. Leistung, KT.. C bzw. AH. m über NN Y75 und gew. Leistung, KT.. C bzw. AH. m über NN 2/52 2/57 3/17 2/52 2/57 Farben und Anstrich Ohne Farbanstrich (GG grundiert) S00 2/52 2/58 3/17 Ohne Farbanstrich, jedoch grundiert S01 2/52 2/58 3/17 Sonderanstrich seeluftfest S03 2/52 2/58 3/17 Sonderanstrich Offshore S04 2/52 2/58 Innenlackierung (Metallteile; Rotor und Stator) S05 2/58 Sonderanstrich in RAL 7030 steingrau S10 2/58 Sonderanstrich in Sonder-RAL-Farbtönen Y51 und 2/52 2/58 3/17 Sonderanstrich RAL. Normalanstrich in anderen Standard-RAL-Farbtönen Y53 und 2/58 Normalanstrich RAL. Sonderanstrich in anderen Standard-RAL-Farbtönen Y54 und 2/52 2/58 3/17 Sonderanstrich RAL. Modulare Anbautechnik Grundausführungen Anbau Bremse F01 2/52 2/58 Anbau Bremse für höhere Schalthäufigkeit F02 2/52 Rücklaufsperre, Rücklauf links gesperrt, Drehrichtung rechts F40 2/58 Rücklaufsperre, Rücklauf rechts gesperrt, Drehrichtung links F41 2/58 Anbau Fremdlüfter F70 2/53 2/58 Anbau Drehimpulsgeber 1XP (HTL) G01 2/52 2/58 Anbau Drehimpulsgeber 1XP (TTL) G02 2/52 2/58 Modulare Anbautechnik Zusatzausführungen Bremsenanschlussspannung DC 24 V F10 2/52 2/58 Bremsenanschlussspannung AC 230 V, 50/60 Hz F11 2/52 2/58 Bremsenanschlussspannung AC 400 V, 50/60 Hz F12 2/52 2/58 Mechanische Handlüftung der Bremse mit Betätigungshebel (nicht arretierbar) F50 2/52 2/58 2/57 Fußnoten siehe Seite 1/11. Siemens D /9

20 Einführung Leitfaden für die Auswahl und Bestellung der Motoren Besondere Ausführungen 1 Übersicht (Fortsetzung) Besondere Ausführungen Zusätzliche Bestellangabe -Z mit Kurzangabe und evtl. mit Klartextangabe Katalogteil Seite 2 Standardmotoren 3 EX-Motoren Alu-Reihe GG-Reihe Alu-Reihe Spezielle Anbautechnik Anbau des Drehimpulsgebers LL G04 2/52 2/59 Anbau des Drehimpulsgebers HOG 9 D 1024 I G05 2/52 2/59 Anbau des Drehimpulsgebers HOG 10 D 1024 I G06 2/52 2/59 Anbau des Drehimpulsgebers POG10D G07 2/59 Anbau des Drehimpulsgebers POG9 G08 2/59 Zweite äußere Erdung H70 2/59 Anbau eines Drehimpulsgebers in Sonderausführung Y70 und 2/59 Geberbezeichnung Mechanische Ausführung und Schutzarten Geräuscharme Ausführung für 2-polige Motoren bei Rechtslauf F77 2/53 2/59 3/18 Geräuscharme Ausführung für 2-polige Motoren bei Linkslauf F78 2/53 2/59 3/18 Vorbereitet für Anbauten, nur Zentrierbohrung G40 2/52 2/59 Vorbereitet für Anbauten mit Welle D12 G41 2/52 2/59 Vorbereitet für Anbauten mit Welle D16 G42 2/52 2/59 Schutzdach für Geber (lose beigelegt nur für Anbauten nach G43 2/53 2/59 Kurzangabe G40, G41und G42) Schutzdach H00 2/53 2/59 Füße angeschraubt (statt angegossen) H01 2/53 2/59 Rüttelfeste Ausführung H02 2/53 2/59 3/18 Kondenswasserlöcher verschlossen H03 2/53 2/59 3/18 Nicht rostende Schrauben (außen) H07 2/53 2/59 3/18 Gehäuse mit Anschraubmöglichkeit H10 2/54 Schutzart IP65 H20 2/53 2/59 3/18 Schutzart IP54 H21 2/59 Schutzart IP56 H22 2/53 2/59 3/18 Radialdichtring auf DE (AS) bei Flanschbauformen mit Öldichtigkeit bis 0,1 bar H23 2/53 2/59 3/18 Erdungsbürste für Umrichterbetrieb (für Baugrößen 280 bis 315) L52 2/59 Nächstgrößerer Normflansch P01 2/53 2/59 Nächstkleinerer Normflansch P02 2/53 2/69 Grauguss Lagerschild auf DE (AS) P10 2/53 Kühlmitteltemperatur Kühlmitteltemperatur 50 bis +40 C D02 2/59 Kühlmitteltemperatur 40 bis +40 C D03 2/53 2/59 3/18 Kühlmitteltemperatur 30 bis +40 C D04 2/53 2/59 Ausführungen gemäß Normen und Spezifikationen VIK-Ausführung C02 2/53 CCC China Compulsory Certification D01 2/53 IE1-Motor ohne CE-Zeichen für Export außerhalb EWR D22 2/53 (siehe EU-Verordnung 640/2009) Elektrisch nach NEMA MG1-12 D30 2/53 2/60 3/18 Ausführung nach UL mit Recognition Mark D31 2/53 2/60 China Energy Efficiency Label D34 2/53 2/60 Kanadische Vorschriften (CSA) D40 2/60 Bahnfeste Ausführung L82 2/53 Ausführung für Zone nach ATEX Ausführung (IP55) für Zone 2 und 22, bei nichtleitfähigem Staub, bei Netzbetrieb B30 3/17 Ausführung für Zone 2 in Ex na IIB T3 Gc B31 3/17 VIK-Ausführung mit Kennzeichnung Ex na II auf Leistungsschild C02 3/17 Lagerung und Schmierung Festlager DE (AS) L20 2/53 2/60 3/18 Festlager NDE (BS) L21 2/53 2/60 3/18 Lagerung für erhöhte Querkräfte L22 2/53 2/60 3/18 Nachschmiereinrichtung L23 2/53 2/60 3/18 Heisslagerfett L24 2/60 Sonderlager für DE (AS) und NDE (BS), Lagergröße 63 L25 2/53 2/60 Lager DE (AS) und NDE (BS) mit Lagertyp 63XX L28 2/60 Lagerisolierung DE (AS) L50 2/60 Lagerisolierung NDE (BS) L51 2/60 Messnippel für SPM-Stossimpulsmessung für Lagerkontrolle Q01 2/53 2/60 3/18 Fußnoten siehe Seite 1/11. 1/10 Siemens D

RAL 1002 Sandgelb CMYK RAL 1007 Narzissengelb. RAL 1015 Hellelfenbein CMYK RAL 1020 Olivgelb CMYK

RAL 1002 Sandgelb CMYK RAL 1007 Narzissengelb. RAL 1015 Hellelfenbein CMYK RAL 1020 Olivgelb CMYK RAL 1000 Grünbeige CMYK 10 10 50 10 RAL 1001 Beige CMYK 0 20 50 20 RAL 1002 Sandgelb CMYK 0 20 60 10 RAL 1003 Signalgelb CMYK 5 20 90 0 RAL 1004 Goldgelb CMYK 5 30 100 0 RAL 1005 Honiggelb CMYK 10 30 100

Mehr

RAL1012 (Zitronengelb) RAL1013 (Perlweiß) RAL1014 (Elfenbein) RAL1015 (Hellelfenbein) RAL1016 (Schwefelgelb) RAL1017 (Safrangelb) RAL1018 (Zinkgelb)

RAL1012 (Zitronengelb) RAL1013 (Perlweiß) RAL1014 (Elfenbein) RAL1015 (Hellelfenbein) RAL1016 (Schwefelgelb) RAL1017 (Safrangelb) RAL1018 (Zinkgelb) RAL1000 (Grünbeige) RAL1012 (Zitronengelb) RAL1021 (Rapsgelb) RAL1001 (Beige) RAL1013 (Perlweiß) RAL1023 (Verkehrsgelb) RAL1002 (Sandgelb) RAL1014 (Elfenbein) RAL1024 (Ockergelb) RAL1003 (Signalgelb) RAL1015

Mehr

RAL 1002 sandgelb. RAL 1007 narzissengelb RAL 1011 braunbeige. RAL 1015 hellelfenbein. RAL 1020 olivgelb. RAL 1027 currygelb. RAL 1037 sonnengelb

RAL 1002 sandgelb. RAL 1007 narzissengelb RAL 1011 braunbeige. RAL 1015 hellelfenbein. RAL 1020 olivgelb. RAL 1027 currygelb. RAL 1037 sonnengelb RAL-Vzorník barev od www.barvy-na-drevo.cz RAL 11 beige RAL 1 grünbeige 1 1 1 1 3 1 2 1 8 3 4 7 3 9 1 RAL 22 blutorange 9 1 RAL 28 hellrotorange 6 1 RAL 133 dahliengelb RAL 124 ockergelb RAL 12 sandgelb

Mehr

RAL-Farbkarte mit Eingabewerten für annähernde Bildschirm-Farben, mit den offiziellen, deutschen Bezeichnungen.

RAL-Farbkarte mit Eingabewerten für annähernde Bildschirm-Farben, mit den offiziellen, deutschen Bezeichnungen. RAL-Farbkarte mit Eingabewerten für annähernde Bildschirm-Farben, mit den offiziellen, deutschen Bezeichnungen. RAL 1000 grünbeige CMYK 10 10 50 10 RAL 1001 beige CMYK 0 20 50 20 RAL 1002 sandgelb CMYK

Mehr

Gelb- und Beige-Töne. RAL 1000 RAL 1000 Grünbeige. RAL 1001 RAL 1001 Beige. RAL 1002 RAL 1002 Sandgelb. RAL 1003 RAL 1003 Signalgelb

Gelb- und Beige-Töne. RAL 1000 RAL 1000 Grünbeige. RAL 1001 RAL 1001 Beige. RAL 1002 RAL 1002 Sandgelb. RAL 1003 RAL 1003 Signalgelb HP-Textiles, C. Schniedergers, Otto-Hahn-Str. 22, D-48480 Schapen Verbindlichkeiten hinsichtlich des Farbtons können aus dieser Farbtabelle nicht abgeleitet werden. Farbunterschiede entstehen bereits dadurch,

Mehr

Grünbeige 214, 199, Beige 217, 186, Sandgelb 214, 176, Signalgelb 252, 163, Goldgelb 227, 150, 036

Grünbeige 214, 199, Beige 217, 186, Sandgelb 214, 176, Signalgelb 252, 163, Goldgelb 227, 150, 036 Die RAL-Farben Übersicht aller RAL-Classic-Farben. Die Darstellung am Monitor ist nicht farbverbindlich, da Helligkeit und Kontrast je nach Monitor variieren. Auch eine Ausgabe am Drucker ist nicht farbverbindlich.

Mehr

ASK Hochreiter - RAL Farben

ASK Hochreiter - RAL Farben Inhalt Gelb und Beige... RAL 1000-1037... 2 Orange... RAL 2000-2013... 3 Rot... RAL 3000-3033... 4 Violett... RAL 4000-2012... 5 Blau... RAL 5000-2013... 6 Grün... RAL 6000-6038... 7 Grau... RAL 7000-7048...

Mehr

RAL 1000 Grünbeige. RAL 1011 Braunbeige. RAL 1012 Zitronengelb. RAL 1001 Beige. RAL 1002 Sandgelb. RAL 1013 Perlweiß. RAL 1003 Signalgelb

RAL 1000 Grünbeige. RAL 1011 Braunbeige. RAL 1012 Zitronengelb. RAL 1001 Beige. RAL 1002 Sandgelb. RAL 1013 Perlweiß. RAL 1003 Signalgelb RAL steht ursprünglich für "Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen" und wurde 1925 in der Weimarer Republik entwickelt. Seine Aufgabe bestand ursprünglich in der Vereinheitlichung präziser technischer

Mehr

Sonderfarben wahlweise lieferbar in glänzend oder matt.

Sonderfarben wahlweise lieferbar in glänzend oder matt. Sonderfarben wahlweise lieferbar in glänzend oder matt. RAL 1000 Grünbeige RAL 1001 Beige RAL 1002 Sandgelb RAL 1003 Signalgelb RAL 1004 Goldgelb RAL 1006 Maisgelb RAL 1007 Narzissengelb RAL 1011 Braunbeige

Mehr

RAL 1002 Sandgelb CMYK 0 20 60 10. RAL 1007 Narzissengelb CMYK 0 40 100 0. RAL 1015 Hellelfenbein CMYK 0 5 30 10. RAL 1020 Olivgelb CMYK 1 5 30 40

RAL 1002 Sandgelb CMYK 0 20 60 10. RAL 1007 Narzissengelb CMYK 0 40 100 0. RAL 1015 Hellelfenbein CMYK 0 5 30 10. RAL 1020 Olivgelb CMYK 1 5 30 40 Seite 1 von 6 RAL 1000 Grünbeige CMYK 10 10 50 10 RAL 1001 Beige CMYK 0 20 50 20 RAL 1002 Sandgelb CMYK 0 20 60 10 RAL 1003 Signalgelb CMYK 5 20 90 0 RAL 1004 Goldgelb CMYK 5 30 100 0 RAL 1005 Honiggelb

Mehr

L F. RAL 1000 Grünbeige CMYK RAL 1005 Honiggelb CMYK RAL 1013 Perlweiß CMYK CMYK 30 10

L F. RAL 1000 Grünbeige CMYK RAL 1005 Honiggelb CMYK RAL 1013 Perlweiß CMYK CMYK 30 10 KIEL-Zulieferungen.de Qualität. Kurzfristig. Termintreu. L F RAL 1000 Grünbeige CMYK 10 10 50 10 RAL 1001 Beige RAL 3000 Feuerrot CMYK 0 20 5 CMYK 0 100 100 20 RAL 3001 SignalroRAL 5009 Azurblau CMYK 20

Mehr

Farbspektrum. Standard Top-Ten RAL

Farbspektrum. Standard Top-Ten RAL Farbspektrum Standard Top-Ten RAL Die Vielfalt der Farben Individualität muss nicht teuer sein Die Individualität Ihrer Markise endet nicht beim Dessin. Vielmehr haben Sie die Möglichkeit die Farbe der

Mehr

RAL-Farben. Darstellung der RAL-Farben zur ungefähren Orientierung. (Je nach Bildschirm- oder Druckereinstellung)

RAL-Farben. Darstellung der RAL-Farben zur ungefähren Orientierung. (Je nach Bildschirm- oder Druckereinstellung) RAL-Farben Darstellung der RAL-Farben zur ungefähren Orientierung. (Je nach Bildschirm- oder Druckereinstellung) Genaue Farbwerte und -karten sind überall erhältlich. RAL 5002 (Ultramarinblau) ("THW-Blau")

Mehr

Energieeffizienz bei Elektromotoren

Energieeffizienz bei Elektromotoren Energieeffizienz bei Elektromotoren Energieeffizienz bei Elektromotoren Konsequenzen aus der Durchführungsverordnung Nr. 640/2009 vom 22.Juli 2009 zur Richtlinie 2005/32/EG (EuP - Richtlinie) Energieeffizienz

Mehr

Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen

Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen www.siemens.de/niederspannungsmotoren Attraktiv anzusehen beeindruckend funktional In modernstem Industriedesign gestaltet, verbinden

Mehr

Die unten stehende Nummer bezeichnet den entsprechenden WEB-FARBTON zum Vergleich. RAL 1002 Sandgelb #d2b773. RAL 1011 Braunbeige #af8a54

Die unten stehende Nummer bezeichnet den entsprechenden WEB-FARBTON zum Vergleich. RAL 1002 Sandgelb #d2b773. RAL 1011 Braunbeige #af8a54 RAL-Farbtabelle Farbtabelle nach RAL-CLASSIC, in der Standardsortierung nach Farbtongruppen Bitte beachten Sie, dass die hier verwendeten Farben auf jedem Monitor anders dargestellt werden und somit nicht

Mehr

Verwandte Kataloge. NIEDERSPANNUNGSMOTOREN D 81.1 IEC Käfigläufermotoren Baugrößen 56 bis 450. Bestell-Nr.: E86060-K5581-A111-A1

Verwandte Kataloge. NIEDERSPANNUNGSMOTOREN D 81.1 IEC Käfigläufermotoren Baugrößen 56 bis 450. Bestell-Nr.: E86060-K5581-A111-A1 Katalog News D 81.1 N Oktober 2006 niederspannungs MOTOREN 1LE1 IEC Käfigläufermotoren Baugröße 160 Leistung 4 kw bis 22 kw Verwandte Kataloge NIEDERSPANNUNGSMOTOREN D 81.1 IEC Käfigläufermotoren Baugrößen

Mehr

Klassifizierung und EU-Verordnung EI 4710 für Motorwirkungsgrade

Klassifizierung und EU-Verordnung EI 4710 für Motorwirkungsgrade Klassifizierung und EU-Verordnung EI 4710 für Motorwirkungsgrade The Gear Motor Specialist Greiner : Eta JEM 2009 Stand : 30.07.2009 E:\EI\Aufstze\EI4710\EI4710.doc Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Kennzeichnung

Mehr

Katalog M 11 2003/2004. niederspannungs. Käfigläufermotoren Baugrößen 56 bis 450 Leistung 0,06 kw bis 1000 kw

Katalog M 11 2003/2004. niederspannungs. Käfigläufermotoren Baugrößen 56 bis 450 Leistung 0,06 kw bis 1000 kw Katalog M 11 003/004 niederspannungs MOTOREN Käfigläufermotoren Baugrößen 56 bis 450 Leistung 0,06 kw bis 00 kw Weitere Kataloge Standard Drives MICROMASTER Umrichter MICROMASTER 4/40/430/440 Bestell-Nr.:

Mehr

LOHER Niederspannungsmotoren

LOHER Niederspannungsmotoren Siemens AG 2014 LOHER Niederspannungsmotoren Baureihen 1MD5, 1PS0, 1PS1, 1PS4 und 1PS5 Baugrößen 71 bis 500 Leistung 0,25 bis 1400 kw Motors Katalog D 83.1 Ausgabe 2014 Answers for industry. Verwandte

Mehr

Information Motorenreihe 1MD5 August 2012

Information Motorenreihe 1MD5 August 2012 Bestätigung der Ex Zertifikate Information Motorenreihe 1MD5 August 2012 Baugrößen 71-315 Leistungen 0,37 kw 250 kw Wirkungsgradklasse: IE2 ab BG 80 Bestätigung der Ex Zertifikate Mit dem 01. Mai 2012

Mehr

Energieeffizienz aktuell

Energieeffizienz aktuell Energieeffizienz aktuell Der Umgang mit den neuen Regeln über Wirkungsgradklassen und Mindestwirkungsgrade für Niederspannungs-Asynchronmotoren bis 375 kw Europa Wirkungsgradklassifizierung und Wirkungsgradermittlung

Mehr

Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren Informationen für Anwender

Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren Informationen für Anwender Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren Informationen für Anwender WIFI Unternehmerservice der Wirtschaftskammer Österreich Ökodesign-Richtlinie und Elektromotoren 1. WAS REGELT DIE ÖKODESIGN-RICHTLINIE?

Mehr

NEU RAL P2 MIT 200 FARBEN. Der RAL Farbstandard für Kunststoffe

NEU RAL P2 MIT 200 FARBEN. Der RAL Farbstandard für Kunststoffe NEU RAL P2 MIT 200 FARBEN Der RAL Farbstandard für Kunststoffe NEU Die RAL P2 DESIGN Farben RAL 000 15 00-P RAL 000 40 00-P RAL 000 55 00-P RAL 000 55 00-P-T RAL 000 85 00-P RAL 010 30 44-P RAL 010 40

Mehr

EFFIZIENZVORSCHRIFTEN FÜR MOTOREN UND MOTORSYSTEME

EFFIZIENZVORSCHRIFTEN FÜR MOTOREN UND MOTORSYSTEME Intelligent Drivesystems, Worldwide Services EFFIZIENZVORSCHRIFTEN FÜR MOTOREN UND MOTORSYSTEME NORD DRIVESYSTEMS Group Stammsitz und Technologiezentrum in Bargteheide bei Hamburg Innovative Antriebslösungen

Mehr

INFORMATIONEN ZUR IE3- UND NEMA PREMIUM- MOTORENUMSTELLUNG. Ventilatoren und Seitenkanalverdichtern.

INFORMATIONEN ZUR IE3- UND NEMA PREMIUM- MOTORENUMSTELLUNG. Ventilatoren und Seitenkanalverdichtern. INFORMATIONEN ZUR IE3- UND NEMA PREMIUM- MOTORENUMSTELLUNG Ventilatoren und Seitenkanalverdichtern www.elektror.de9 NORMEN UND GESETZLICHE GRUNDLAGEN Die Norm und ihre Geltungsbereiche Um den weltweiten

Mehr

Siemens AG 2014. SIMOTICS FD Flexible Duty Motoren. Motors. Katalog D 81.8. Ausgabe 04/2014. Answers for industry.

Siemens AG 2014. SIMOTICS FD Flexible Duty Motoren. Motors. Katalog D 81.8. Ausgabe 04/2014. Answers for industry. SIMOTICS FD Flexible Duty Motoren Motors Katalog D 81.8 Ausgabe 04/2014 Answers for industry. Verwandte Kataloge SIMOTICS Niederspannungsmotoren D 81.1 Baureihen 1LE1, 1MB1 und 1PC1 Baugrößen 80 bis Leistung

Mehr

Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft?

Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft? Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft? Niederspannungs-Asynchronmotoren nach neuem Wirkungsgradstandard und neuen Effizienzklassen Answers for industry. EU Verordnung 640/2009

Mehr

Kompaktgetriebemotor 1FK7 DYA

Kompaktgetriebemotor 1FK7 DYA Vorwort Beschreibung des Motors 1 Abmessungen 2 Anbaumöglichkeiten 3 Produktinformation Ausgabe 01/2006 Sicherheitshinweise Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie

Mehr

Ein großer Schritt in eine energieeffiziente Zukunft

Ein großer Schritt in eine energieeffiziente Zukunft Ein großer Schritt in eine energieeffiziente Zukunft Niederspannungs-Asynchronmotoren nach neuem Wirkungsgradstandard und neuen Effizienzklassen Niederspannungs-Asynchronmotoren siemens.de/energiesparen

Mehr

IE4-SYNCHRONMOTOREN SUPER PREMIUM EFFICIENCY

IE4-SYNCHRONMOTOREN SUPER PREMIUM EFFICIENCY Intelligent Drivesystems, Worldwide Services IE4-SYNCHRONMOTOREN SUPER PREMIUM EFFICIENCY PRODUKTINFORMATION IE4-MOTOREN 1,1 5,5 kw TI60-0001 SYNCHRONMOTOR Information Hocheffiziente IE4-Motoren Die Norm

Mehr

Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft?

Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft? Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft? Niederspannungs-Asynchronmotoren nach neuem Wirkungsgradstandard und neuen Effizienzklassen Answers for industry. EU Verordnung 640/2009

Mehr

RAL-FARBEN. 1000 Grünbeige Glänzend 1001 Beige Glänzend 1002 Sandgelb Glänzend 1003 Signalgelb Glänzend Warnzeichen (DIN 5381) 1004 Goldgelb

RAL-FARBEN. 1000 Grünbeige Glänzend 1001 Beige Glänzend 1002 Sandgelb Glänzend 1003 Signalgelb Glänzend Warnzeichen (DIN 5381) 1004 Goldgelb RAL-FARBEN 1000 Grünbeige 1001 Beige 1002 Sandgelb 1003 Signalgelb Warnzeichen (DIN 5381) 1004 Goldgelb 1005 Honiggelb Signalfarbe für Warnung, Vorsicht oder Hinweis (DIN 4844) 1006 Maisgelb 1007 Narzissengelb

Mehr

ErP-Richtlinie, Schaltgeräte, Wirkungsgrade - und der Drehzahlstarter von Eaton

ErP-Richtlinie, Schaltgeräte, Wirkungsgrade - und der Drehzahlstarter von Eaton ErP-Richtlinie, Schaltgeräte, Wirkungsgrade - und der Drehzahlstarter von Eaton Andreas Miessen, Produktmanager EATON, Produktlinie Drives & Softstarters 1 EATON Gründung im Jahre 1911 Niederlassungen

Mehr

Einfluss von Messfehlern der elektrischen Leistung auf die Zusatzverlustbestimmung. Einführung Verfahren zur Wirkungsgradbestimmung

Einfluss von Messfehlern der elektrischen Leistung auf die Zusatzverlustbestimmung. Einführung Verfahren zur Wirkungsgradbestimmung Einfluss von Messfehlern der elektrischen Leistung auf die Zusatzverlustbestimmung Einführung Verfahren zur Wirkungsgradbestimmung Direkte Verfahren Indirekte Verfahren Toleranz der Wirkungsgradangabe

Mehr

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services 1 Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Die Variante für die ganze Welt 2 DR-Motor-Einsatzgebiet: Die Welt Der DR-Motor

Mehr

Drehstrom-Asynchronmotoren innengekühlt PLS Allgemeines

Drehstrom-Asynchronmotoren innengekühlt PLS Allgemeines Allgemeines Innengekühlte Drehstrom-Asynchronmotoren, Baureihe PLS, gemäß IEC 34, 38, 72, Leistung von 11 kw bis 900 kw, Baugrößen von 160 bis 400, 2-, 4-, 6- und 8-polig; 230/400 V oder 400 V, 50 Hz.

Mehr

SCHAUKÄSTEN & INFORMATIONSSYSTEME INFORMATIONSMATERIAL 2010. www.schaar-design.de

SCHAUKÄSTEN & INFORMATIONSSYSTEME INFORMATIONSMATERIAL 2010. www.schaar-design.de SCHAUKÄSTEN & INFORMATIONSSYSTEME INFORMATIONSMATERIAL 2010 www.schaar-design.de SCHAUKÄSTEN Im Rahmen der Unternehmensgruppe Schaar befassen wir uns seit über 35 Jahren als einer der führenden Hersteller

Mehr

Drehstrom-Asynchronmotoren für Niederspannung mit Käfigläufer. mit EU-Wirkungsgradklassifizierung

Drehstrom-Asynchronmotoren für Niederspannung mit Käfigläufer. mit EU-Wirkungsgradklassifizierung Drehstrom-Asynchronmotoren für Niederspannung mit Käfigläufer mit EU-Wirkungsgradklassifizierung Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung 3 Normen und Vorschriften 4 Wirkungsgrad 5 Lagerung / Lagerschmierung

Mehr

ATB GROUP. Full Range Supplier ATB GROUP. Applications TECHNOLOGY IN MOTION

ATB GROUP. Full Range Supplier ATB GROUP. Applications TECHNOLOGY IN MOTION TECHNOLOGY IN MOTION ATB GROUP ATB GROUP Full Range Supplier Applications Propulsion Winches Conveyor Technique Heavy Lifting Systems Lift Drives Compressors Pumps Agitators Extruders Mills Rolling Mills

Mehr

WAREMA Standard-Farbfächer Gültig ab

WAREMA Standard-Farbfächer Gültig ab WAREMA Standard-Farbfächer Gültig ab 01.04.2012 Dok.-Nr. 616100.04.2012 Der WAREMA Standard-Farbfächer Dieser Standard-Farbfächer* informiert Sie, welche Farben mit welcher Farbspezifikation Sie bei Bestellung

Mehr

S2-15 min max. Nm G 0 26 160 11 : 1 90 8: 1 125 5,5 : 1 45 F14 G ½ 57 400 8: 1

S2-15 min max. Nm G 0 26 160 11 : 1 90 8: 1 125 5,5 : 1 45 F14 G ½ 57 400 8: 1 Technische Daten AUMA Drehantriebe mit Bremsmotoren für Steuerbetrieb, S2-15 min SA 07.1 SA 40.1 AUMA NORM Typ SA 07.1 SA 07.5 SA 10.1 SA 14.1 SA 14.5 SA 16.1 SA 25.1 SA 30.1 Drehzahl Drehmomentbereich

Mehr

Making Things Right Presse-Webcast, 7. Oktober 2014

Making Things Right Presse-Webcast, 7. Oktober 2014 Heinz Eisenbeiss, SPS IPC Drives 2014 Making Things Right Presse-Webcast, siemens.com/sps-messe Heinz Eisenbeiss, SPS IPC Drives 2014 Making Things Right Presse-Webcast, German Session: 14:00h / 2:00 p.m.

Mehr

EU MEPS für Niederspannungsmotoren

EU MEPS für Niederspannungsmotoren EU MEPS für Niederspannungsmotoren EU MEPS im Überblick Die europäische Wirkungsgrad-Richtlinie (EU MEPS European Minimum Energy Performance Standard) legt die verpflichtenden Mindestwirkungsgrade für

Mehr

Globale MEPS Weltweite Energieeffizienzvorschriften für Nieder spannungsmotoren

Globale MEPS Weltweite Energieeffizienzvorschriften für Nieder spannungsmotoren Globale MEPS Weltweite Energieeffizienzvorschriften für Nieder spannungsmotoren Das Sortiment von ABB erfüllt die MEPS auf der ganzen Welt Elektromotoren sind so nützlich, dass man sie überall findet.

Mehr

Neue Wirkungsgrad-Normen und -Richtlinien für Motoren in Europa

Neue Wirkungsgrad-Normen und -Richtlinien für Motoren in Europa Neue Wirkungsgrad-Normen und -Richtlinien Vorbemerkung Die Verordnung (EG) 640/2009 der "ErP" genannten Richtlinie wird seit dem 16. Juni 2011 umgesetzt. Manche Nicht-EU-Staaten, wie beispielsweise die

Mehr

7 Wichtige Hinweise zu Auswahltabellen und Maßblättern

7 Wichtige Hinweise zu Auswahltabellen und Maßblättern Geometrisch mögliche Kombinationen Wichtige Hinweise zu Auswahltabellen und Maßblättern.1 Geometrisch mögliche Kombinationen.1.1 Aufbau der Tabellen Diese Tabellen zeigen, welche Kombinationen von Getrieben

Mehr

Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft?

Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft? Wie machen Sie den ersten Schritt in eine energieeffiziente Zukunft? Niederspannungs-Asynchronmotoren nach neuem Wirkungsgradstandard und neuen Effizienzklassen Answers for industry. Betroffene Motoren

Mehr

Preisklasseneinteilung Répartition de la classe de prix RAL

Preisklasseneinteilung Répartition de la classe de prix RAL Preisklasseneinteilung Répartition de la RAL Preisklasse 0 Standardfarbtöne (Lagerfarbtöne) in verschiedenen Produkten Eingeteilte Farbtöne in die Preisklasse 0, gemäss Produktinformation und Preisbestätigung

Mehr

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services 1 Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Die Variante für die ganze Welt 2 DR..-Motor Einsatzgebiet: Die Welt Der DR..-Motor

Mehr

6 Optionen und Zusatzausführungen

6 Optionen und Zusatzausführungen Drehmomentstütze /T Optionen und Zusatzausführungen.1 Drehmomentstütze /T Zur Abstützung des Reaktionsmoments bei Hohlwellengetrieben in Aufsteckausführung steht optional eine Drehmomentstütze zur Verfügung.

Mehr

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services 1 Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Die Variante für die ganze Welt 2 DR-Motor Einsatzgebiet: Die Welt Der DR-Motor

Mehr

Integrated Drive Systems

Integrated Drive Systems Komplettlösungen für gesamte Antriebssysteme Integrated Drive Systems siemens.com/ids Was ist ein Integrated Drive System? Beipiel: Das Fahrrad Hier fehlt: Kraft u.daten Motor + Steuerung Datenübertragung

Mehr

Ral Farben. Gelb und Beige

Ral Farben. Gelb und Beige Ral Farben Die farblichen Möglichkeiten von Terrassendächern und Wintergärten sind beinahe unbegrenzt. deswegen haben wir von der Nüchter Wintergarten GmbH ihnen Hier eine Farbtafel zusammengestellt. Viel

Mehr

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN Luft zum Leben. ErP ErP 2015 2013 PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN SEITE 2 Ökodesign ErP-konforme Lösungen Die aktuelle Gesetzgebung der Europäischen Gemeinschaft

Mehr

Schweiker. Das Schweiker-Farbkonzept

Schweiker. Das Schweiker-Farbkonzept Schweiker Das Schweiker-Farbkonzept Schweiker-Farbkonzept Das Schweiker-Farbkonzept gibt nicht nur einen Überblick über die reine Farbauswahl, sondern ist auch eine Entscheidungshilfe für die Wahl der

Mehr

We hereby confirm that all electrical tests on this machine have been performed in accordance with the relevant standards.

We hereby confirm that all electrical tests on this machine have been performed in accordance with the relevant standards. Bemessungsdaten / Rated Data Spannung / Voltage 690,0 V Betriebsart / Duty type S 1 Frequenz / Frequency 50,0 Hz Wärmeklasse / Temp. class 155(F) Strom / Current 510,0 A Ausnutzung / Utilization F Leistung

Mehr

Motoren, die die Welt bewegen. Business Unit Öl & Gas www.elinmotoren.at

Motoren, die die Welt bewegen. Business Unit Öl & Gas www.elinmotoren.at Motoren, die die Welt bewegen. Business Unit Öl & Gas www.elinmotoren.at Mai 2015 Warum ELIN Motoren? Nachhaltige Entwicklung Hohe Zuverlässigkeit Hohe Effizienz Beste Qualität ATEX zertifiziert Niedrige

Mehr

Technische Beschreibung Elektrische Auslegungen

Technische Beschreibung Elektrische Auslegungen 2.1 Betriebsarten Ein Motor erreicht seine zulässige Grenztemperatur unter der Voraussetzung, dass er im Dauerbetrieb läuft. Bei kurzzeitiger oder aussetzender Belastung erreicht der Motor nicht die zulässige

Mehr

Maximale Leistung, minimale Größe.

Maximale Leistung, minimale Größe. Maximale Leistung, minimale Größe. H-compact Motors Answers for industry. Ganz groß auf kleinstem Raum Hochspannungsmotoren der neuesten Generation. In der Industrie ist der Raum kostbar. Deswegen haben

Mehr

Siemens AG 2008. Motorenreihe 1PH8. Die dynamischen Kraftpakete für Hauptantriebe. Broschüre November 2008. Motors

Siemens AG 2008. Motorenreihe 1PH8. Die dynamischen Kraftpakete für Hauptantriebe. Broschüre November 2008. Motors Die dynamischen Kraftpakete für Hauptantriebe Broschüre November 2008 Motors Die neue Generation für Hauptantriebe Übersicht Im Maschinen- und Anlagenbau bestehen durch die Vielfalt an Bewegungsaufgaben

Mehr

WLAN Access Point Reihe 8265

WLAN Access Point Reihe 8265 > IEEE 802.11a/b/g oder 802.11n (bis zu 300 Mbit/s) - Standard > Schutzart IP66 > Einsetzbar von -30... +60 C > WLAN oder Wireless-Lösung ganz individuell mit dem Gerät Ihrer Wahl www.stahl.de 06316E00

Mehr

A l t r a I n d u s t r i a l M o t i o n. Produktübersicht. Bauer Getriebemotoren

A l t r a I n d u s t r i a l M o t i o n. Produktübersicht. Bauer Getriebemotoren A l t r a I n d u s t r i a l M o t i o n Produktübersicht Bauer Getriebemotoren P r o d u k t ü b e r s i c h t B a u e r G e t r i e b e m o t o r e n Stirnrad-Getriebemotor Reihe BG Flach-Getriebemotor

Mehr

Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen

Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen April 19, 2011 Slide 1 Inhalt ABB Antriebstechnik Warum Energie sparen? Einsparpotenziale

Mehr

MOLL-MOTOR GesmbH A-2000 Stockerau, Industriestrasse 8 Tel.: 02266/63421-0 Fax DW 80 e-mail: office@mollmotor.at, Internet: http://www.mollmotor.

MOLL-MOTOR GesmbH A-2000 Stockerau, Industriestrasse 8 Tel.: 02266/63421-0 Fax DW 80 e-mail: office@mollmotor.at, Internet: http://www.mollmotor. DREHSTROM KÄFIGLÄUFERMOTOREN Serie MIB Symbol photo MOLL-MOTOR MOLL-MOTOR GesmbH A-2000 Stockerau, Industriestrasse 8 Tel.: 02266/63421-0 Fax DW 80 e-mail: office@mollmotor.at, Internet: http://www.mollmotor.at

Mehr

Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor

Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor ABB Schweiz AG, Industrie- und Gebäudeautomation, Thomas ose, 20. März 2014 Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor Effiziente IE4-Motorentechnologien Inhalt

Mehr

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 06.11.2009 / Stefan Kammermann S.A.L.T., www.salt.ch ist ein Joint-Venture von S.A.F.E., Schaffhauserstrasse 34, 8006, Zürich, www.energieeffizienz.ch

Mehr

HÜBNER HeavyDuty -Technik Mechanik & Elektronik: hart im Nehmen präzise im Einsatz.

HÜBNER HeavyDuty -Technik Mechanik & Elektronik: hart im Nehmen präzise im Einsatz. HÜBNER HeavyDuty -Technik Mechanik & Elektronik: hart im Nehmen präzise im Einsatz. ... an das Einsatzgebiet angepaßt Robuste Konstruktion Schutz vor Wellenströmen Schwingungsprüfung Staubprüfung Massives

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemein. Dach - Zubehör. Befestigung. Entwässerung. Metalldach. Band-, Loch- und Tafelbleche. Flüssigabdichtung und Farben

Inhaltsverzeichnis. Allgemein. Dach - Zubehör. Befestigung. Entwässerung. Metalldach. Band-, Loch- und Tafelbleche. Flüssigabdichtung und Farben Inhaltsverzeichnis Allgemein Vorwort Seite 5 www.dachundwand.at Seite 6-7 Standorte - unsere Ansprechpartner in Ihrer Nähe Seite 8-9 RAL-Farben Seite 10-11 Technische Daten Seite 12-13 AGB Seite 14 Dach

Mehr

Fachbereich Maschinen- und Energietechnik. Antriebstechnik

Fachbereich Maschinen- und Energietechnik. Antriebstechnik Page 1 of 7 Forschung / Aktuelle Forschungsberichte Fachbereich Maschinen und Energietechnik English version Antriebstechnik Förderung durch das BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung (FKZ: 17

Mehr

Ausgabe. Energiesparmotoren DTE / DVE 10/2003. Katalog 11239107 / DE

Ausgabe. Energiesparmotoren DTE / DVE 10/2003. Katalog 11239107 / DE Energiesparmotoren DTE / DVE Ausgabe 10/2003 Katalog 11239107 / DE SEW-EURODRIVE Inhaltsverzeichnis 1 Die Firmengruppe SEW-EURODRIVE... 4 2 Produktbeschreibung... 6 2.1 Typenbezeichnung Energiesparmotoren...

Mehr

020 goldgelb 219 dottergelb 203 strohgelb 211 sonnengelb 019 signalgelb. 208 postgelb 209 maisgelb 021 gelb 216 verkehrsgelb 022 shellgelb

020 goldgelb 219 dottergelb 203 strohgelb 211 sonnengelb 019 signalgelb. 208 postgelb 209 maisgelb 021 gelb 216 verkehrsgelb 022 shellgelb 020 goldgelb 219 dottergelb 203 strohgelb 211 sonnengelb 019 signalgelb 208 postgelb 209 maisgelb 021 gelb 216 verkehrsgelb 022 shellgelb 025 schwefelgelb 026 purpurrot 361 apfelrot 030 dunkelrot 348 scarlet

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

Klassifikations- und Bauvorschriften Ergänzende Vorschriften und Richtlinien

Klassifikations- und Bauvorschriften Ergänzende Vorschriften und Richtlinien VI Klassifikations- und Bauvorschriften Ergänzende Vorschriften und Richtlinien 7 Richtlinien für die Durchführung von Baumusterprüfungen 6 Prüfanforderungen für elektrische Maschinen Ausgabe 1999 Diese

Mehr

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 4 2.1 Übersicht 4 2.2 Temperaturbereich und Luftfeuchtigkeit 5 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 5 2.4 Sicherheitsstandards

Mehr

Bestimmung des Wirkungsgrades. Felix Leumann. Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich. wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008

Bestimmung des Wirkungsgrades. Felix Leumann. Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich. wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008 wirkungsgrad-bestimmung.ppt Folie 1 November 2008 Bestimmung des Wirkungsgrades Felix Leumann Motor Summit 2008, 26.11.2008 Zürich Die Bedeutung einer möglichst genauen Wirkungsgradbestimmung kommt vor

Mehr

RAL Farbtöne sortiert nach RAL Nummer

RAL Farbtöne sortiert nach RAL Nummer Seite 1 / 6 Gelb- und Beige-Töne RAL 1000 Grünbeige Green beige Beige vert RAL 1001 Beige Beige Beige RAL 1002 Sandgeld Sand yellow Jaune sable RAL 1003 Signalgelb Signal yellow Jaune de sécurité RAL 1004

Mehr

HUE - Motoren High Efficiency IE2

HUE - Motoren High Efficiency IE2 1 Teil: HUE IE2 Produktkatalog 2012 2 Teil: Hu IE1 und S3 Produktkatalog 2012 Drehstrom / Energiesparmotoren HUE - Motoren High Efficiency IE2 Wirkungsgradklassen nach IEC 60034-30 Energiesparend nach

Mehr

PRODUKTINFORMATION: RAL P1 und P2 PLASTICS - RAL Farbstandard für Kunststoffe

PRODUKTINFORMATION: RAL P1 und P2 PLASTICS - RAL Farbstandard für Kunststoffe PRODUKTINFORMATION: RAL P1 und P2 PLASTICS - RAL Farbstandard für Kunststoffe Mit RAL PLASTICS wurde auf vielfache Nachfrage der Kunststoff verarbeitenden Industrie ein eigenständiger neuer Kunststoffstandard

Mehr

SPLITEX-COLOR Standardfarben

SPLITEX-COLOR Standardfarben SPLITEX-COLOR Standardfarben Produktinfo 04/2015 Glas Kompetenz Gasperlmair SPLITEX-COLOR SPLITEX-COLOR ist ein farbig emailliertes ESG-Einscheibensicherheitsglas gemäß DIN Norm EN 12150. Als Basisglas

Mehr

Der neue technische Standard EN 50598, 1

Der neue technische Standard EN 50598, 1 Fachverband Gebäude-Klima e. V. Der neue technische Standard EN 50598: Definierte Effizienzklassen für Frequenzumrichter und Motorenkombinationen Tobias Dietz, Verkaufsdirektor Danfoss Drives Berlin, 14./15.

Mehr

Einladung zur SPS/IPC/Drives 2014. 25. bis 27. November 2014 in Nürnberg. Besuchen Sie uns in. Halle 3 Stand 220. www.danfoss.

Einladung zur SPS/IPC/Drives 2014. 25. bis 27. November 2014 in Nürnberg. Besuchen Sie uns in. Halle 3 Stand 220. www.danfoss. Einladung zur SPS/IPC/Drives 2014 25. bis 27. November 2014 in Nürnberg Besuchen Sie uns in Halle 3 Stand 220 www.danfoss.de/vlt Danfoss - auf der SPS/IPC/DRIVES 2014 Sehr geehrter Geschäftspartner, auch

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

Sonderwünsche werden realisiert

Sonderwünsche werden realisiert AUSLEGUNG Sonderwünsche werden realisiert Elektromotor-Design für spezielle Anforderungen 1: Typische Blechschnitte von Transnormmotor und Normmotor. Dadurch entsteht für jede Polzahl eine Motortypenreihe

Mehr

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik 8 Installationsgeräte 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik Reinräume Produktions- und Montageprozesse können ebenso wie chirurgische Eingriffe durch Partikel und Keime, die sich in der Raumluft befinden,

Mehr

ABB Antriebstechnik EU MEPS Wirkungsgradanforderungen für Niederspannungsmotoren Entsprechend der aktualisierten Verordnung (EU) Nr.

ABB Antriebstechnik EU MEPS Wirkungsgradanforderungen für Niederspannungsmotoren Entsprechend der aktualisierten Verordnung (EU) Nr. ABB Antriebstechnik EU MEPS Wirkungsgradanforderungen für Niederspannungsmotoren Entsprechend der aktualisierten Verordnung (EU) Nr. 4/2014 Einleitung Die Verordnung (EU) Nr. 4/2014 wurde zur Ergänzung

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

ANWENDUNG VORTEILE. Produktbeschreibung Pumpe FZ-B

ANWENDUNG VORTEILE. Produktbeschreibung Pumpe FZ-B Produktbeschreibung Pumpe FZ-B ANWENDUNG Bei der Pumpen FZ-B handelt es sich um eine Zentralkolbenpumpe, die ohne Ventile und ohne Federn arbeitet. Zahlreiche Möglichkeiten der Untersetzung zwischen Antriebswelle

Mehr

MOTOR SUMMIT Zürich, 09.10.2014

MOTOR SUMMIT Zürich, 09.10.2014 MOTOR SUMMIT Zürich, 09.10.2014 Emerson Industrial Automation Hansjörg Biland Sales Manager Process Industry hansjoerg.biland@emerson.com MOTOR SUMMIT 2014 Inhalt: Emerson Industrial Automation Innovation

Mehr

Thermoelement mit gefederter Messspitze Typ TC55

Thermoelement mit gefederter Messspitze Typ TC55 Elektrische Temperaturmesstechnik Thermoelement mit gefederter Messspitze Typ TC55 WIKA Datenblatt TE 65.55 weitere Zulassungen siehe Seite 5 Anwendungen Lagertemperaturmessung an: Pumpen Getrieben Motoren

Mehr

Niederspannungs-Asynchronmotoren IEC Käfigläufermotoren

Niederspannungs-Asynchronmotoren IEC Käfigläufermotoren Niederspannungs-Asynchronmotoren IEC Käfigläufermotoren Standardmotoren Energiesparmotoren CEMEP Energiesparmotoren EPAct Unbelüftete Motoren Fremdbelüftete Motoren Einbaumotoren Hauptkatalog 01-2008 Niederspannungs-Asynchronmotoren

Mehr

Zahnradpumpenaggregat UD und UC

Zahnradpumpenaggregat UD und UC 1-19-DE Zahnradpumpenaggregat UD und UC für Hydraulik- oder Ölumlaufschmieranlagen Allgemein die Zahnradpumpenaggregate UC und UD sind stehende bzw. liegende Aggregate, die in Hydraulik- oder Öl-Umlaufschmieranlagen

Mehr

Niederspannungs- Asynchronmotoren. Drehstrom-Rollgangmotoren mit Käfigläufer für Netz- und Umrichterbetrieb

Niederspannungs- Asynchronmotoren. Drehstrom-Rollgangmotoren mit Käfigläufer für Netz- und Umrichterbetrieb Niederspannungs- Asynchronmotoren Drehstrom-Rollgangmotoren mit Käfigläufer für Netz- und Umrichterbetrieb Inhaltsverzeichnis Niederspannungs- Asynchronmotoren Drehstrom-Rollgangmotoren mit Käfigläufer

Mehr

II 2G Ex ia IIC T6 ATEX. Allgemeine Informationen. Kategorie. Gerätegruppe. Kennzeichnung. Zündschutzart. Explosionsgruppe.

II 2G Ex ia IIC T6 ATEX. Allgemeine Informationen. Kategorie. Gerätegruppe. Kennzeichnung. Zündschutzart. Explosionsgruppe. Allgemeine Informationen Ein Gerät das in einer explosionsgefährdeten Umgebung eingesetzt wird, darf nach 94/9/EG nur in Verkehr gebracht werden, wenn es in der Norm festgelegten Standards genügt. Gegenüber

Mehr

Steuer- und Regeltechnik

Steuer- und Regeltechnik Steuer- und Regeltechnik Mit Sicherheit zur perfekten Lösung Siemens Solution Partner, der Inbegriff für maßgeschneiderte Lösungen von höchster Qualität auf dem Gebiet Automation und Power Distribution

Mehr

Press Presse Press Presse

Press Presse Press Presse Press Presse Press Presse Industry Sector Drive Technologies Division Nürnberg, 27. November 2012 SPS IPC Drives 2012 / Halle 2, Stand 201 Hintergrund-Information Mit dem Siemens Energy Efficiency Truck

Mehr

Kegelradgetriebe Übersicht Robuste Bauart

Kegelradgetriebe Übersicht Robuste Bauart Kegelradgetriebe Übersicht Robuste Bauart Bauformen A Form B Form doppelseitige, langsam laufende Welle doppelseitige, langsam laufende Welle 2. Welle schnell laufend Übersetzung 1:1 5:1 Seite 110 Übersetzung

Mehr

Weitere Kataloge. Niederspannungsmotoren D 81.1 IEC Motoren. Bestell-Nr.: deutsch: E86060-K5581-A111-A1 englisch: E86060-K5581-A111-A1-7600

Weitere Kataloge. Niederspannungsmotoren D 81.1 IEC Motoren. Bestell-Nr.: deutsch: E86060-K5581-A111-A1 englisch: E86060-K5581-A111-A1-7600 in HT-direct High-Torquemotoren HT-direct 1FW4 Katalog D 86.2 2007 Permanentmagnet-Technik ac-motoren GROSSANTRIEBE Drehstrom-Synchronmotoren High-Torquemotoren in Permanentmagnet-Technik HT-direct 1FW4

Mehr

Energieeffizienz und Explosionsschutz

Energieeffizienz und Explosionsschutz Energieeffizienz und Explosionsschutz Auswirkungen der Wirkungsgradnormung nach EN 60034-30 und der Verordnung (EG) Nr. 640/2009 vom 22.Juli 2009 zur Richtlinie 2005/32/EG auf die Entwicklung explosionsgeschützter

Mehr