ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG"

Transkript

1 Anlage zur ALFONDS KURZÜBERSICHT ZUM VORSCHLAG Versicherungsnehmer Erika Mustermann Versicherter Erika Mustermann, geboren am Eintrittsalter 50 Jahre Versicherungsbeginn Rentenbeginn Rentenbeginnalter 85 Jahre Fondsgebundene Rentenversicherung mit flexiblen Leistungen (FR10) Mindestlaufzeit der Altersrente: 5 Jahre Leistungsart: mit Todesfallsumme (ohne Risikoprüfung) Fondsauswahl Ablaufmanagement: Der Anlagebetrag fließt in folgenden Fonds: AL FT Chance (ISIN DE000A0H0PH0) vereinbart Dauern Beitragszah- Aufschublungsdauer zeit 35 Jahre 35 Jahre Überschussverwendung vor Rentenbeginn: Fondsanlage nach Rentenbeginn: Bonusrente Leistung bei Rentenbeginn - monatliche Altersrente: Folgende Renten (in EUR) könnten sich bei Annahme verschiedener jährlicher Wertentwicklungen des Fonds ergeben: 6,0 % 9,0 % Rente aus Fondsguthaben (inkl. Überschüsse der Aufschubzeit) 162,49 577,22 Bonusrente in der Rentenbezugszeit 29,45 104,60 gesamte Rente 191,94 681,82 (davon aus der Beteiligung an den Bewertungsreserven in der Rentenbezugszeit, 2,61 9,24 Erreicht die monatliche Altersrente nicht eine Höhe von mindestens 50,00 EUR, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt und die Versicherung damit beendet. und sind trotz der exakten Darstellung nur als unverbindliches Beispiel (Beispielrechnung) anzusehen. Kurzübersicht zum Vorschlag - Seite 1 von 3

2 Anlage zur - oder einmalige Kapitalzahlung: Folgende gesamte einmalige Kapitalzahlungen Auszahlung des Fondsguthabens (in EUR) könnten sich bei Annahme verschiedener jährlicher Wertentwicklungen des Fonds ergeben: 6,0 % 9,0 %, , ,74 - Besteuerung der Kapitalzahlung: steuerpflichtiger Ertrag - Rentenfaktor: monatliche Altersrente pro ,00 EUR Fondsguthaben aktueller Rentenfaktor 69,26 EUR garantierter Rentenfaktor 45,70 EUR 8, ,17 Leistung im Todesfall Mindesttodesfallleistung 101 % des Fondsguthabens garantierte Todesfallsumme ,00 EUR - während der Aufschubzeit in den ersten 3 Jahren Mindesttodesfallleistung; danach garantierte Todesfallsumme bzw. Mindesttodesfallleistung, wenn diese höher ist - während der Mindestlaufzeit Rentenzahlung bis zum Ende der Mindestlaufzeit - nach Ende der Mindestlaufzeit keine Leistung Monatlicher Beitrag Steuerhinweis 55,82 EUR Detaillierte Informationen zur steuerlichen Behandlung Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung finden Sie in unserem ausführlichen Vorschlag oder in unserer Allgemeinen Steuerinformation. und sind trotz der exakten Darstellung nur als unverbindliches Beispiel (Beispielrechnung) anzusehen. Kurzübersicht zum Vorschlag - Seite 2 von 3

3 Anlage zur Fondsanlage und Überschüsse Beispielrechnung: Die folgende Beispielrechnung zeigt Ihnen, wie sich unterschiedliche Wertentwicklungen des Fonds auf die Leistungen im Alter 85 auswirken und welche Leistungen sich unter der Annahme, dass keine Überschussanteile anfallen, ergeben. Mögliche Leistungen im Alter 85 (in EUR) bei einer angenommenen jährlichen Wertentwicklung des Fonds in Höhe von: 6,0 % 9,0 % gesamte monatliche Altersrente mit den für 2010 festgesetzten Überschüssen 191,94 681,82 monatliche Altersrente ohne Überschüsse 284,26 gesamte Kapitalzahlung (Fondsguthaben) mit den für 2010 festgesetzten Überschüssen , ,74 Kapitalzahlung (Fondsguthaben) ohne Überschüsse ,67 Erreicht die monatliche Altersrente nicht eine Höhe von mindestens 50,00 EUR, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt und die Versicherung damit beendet. Die genannten Beträge stellen keine Ober- bzw. Untergrenze dar. Die tatsächlich auszuzahlenden Leistungen können bei einer anderen Wertentwicklung des Fonds, bei anderen Überschusssätzen und die Altersrente zusätzlich bei anderen Rechnungsgrundlagen auch unter bzw. über diesen Beträgen liegen. Beteiligung an den Bewertungsreserven: ausführliche Informationen: Da Sie während der Aufschubzeit direkt an der Wertentwicklung des Anlagestocks beteiligt sind, fallen bei Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung in dieser Zeit keine Überschüsse aus dem Kapitalanlageergebnis (Zinsgewinne) und damit auch keine Bewertungsreserven an. Während der Rentenbezugszeit werden Sie fortlaufend an den Bewertungsreserven durch einen erhöhten jährlichen Überschussanteil beteiligt, der die aktuelle Situation der Bewertungsreserven berücksichtigt. Die Beteiligung an den Bewertungsreserven erfolgt nach einem verursachungsorientierten Verfahren. Aufgrund von Schwankungen des Kapitalmarktes und der damit verbundenen Schwankungen der Bewertungsreserven, kann die Beteiligung höher oder niedriger ausfallen, aber auch ganz entfallen. In unserem Vorschlag für eine fondsgebundene Rentenversicherung finden Sie ausführliche Informationen zur Überschussbeteiligung unter Erläuterungen und Hinweise. und sind trotz der exakten Darstellung nur als unverbindliches Beispiel (Beispielrechnung) anzusehen. Kurzübersicht zum Vorschlag - Seite 3 von 3

4 ALFONDS - UNSER VORSCHLAG FÜR EINE FONDSGEBUNDENE RENTENVERSICHERUNG Persönliche Daten Versicherungsnehmer: Versicherter: Erika Mustermann Erika Mustermann geboren am , Eintrittsalter 50 Jahre Versicherungsbeginn Rentenbeginn im Alter 85 Jahre Kurzübersicht Beitrag: Fondsgebundene Rentenversicherung mit flexiblen Leistungen (FR10) 55,82 EUR monatlich Fondsauswahl Ablaufmanagement: Der Anlagebetrag fließt in folgenden Fonds: AL FT Chance (ISIN DE000A0H0PH0) vereinbart Fondsgebundene Rentenversicherung (FR10) mit flexiblen Leistungen Beitragszahlungsdauer: Aufschubzeit: Rentenbeginnalter: Mindestlaufzeit der Altersrente: Leistungsart: Überschussverwendung: 35 Jahre 35 Jahre 85 Jahre 5 Jahre mit Todesfallsumme (ohne Risikoprüfung) vor Altersrentenbeginn (während der Aufschubzeit) Fondsanlage nach Altersrentenbeginn (während der Rentenbezugszeit) Bonusrente Unser Vorschlag - Seite 1 von 13

5 Leistung bei Rentenbeginn monatliche Rente: lebenslange Altersrente oder einmalige Kapitalzahlung (Auszahlung des Fondsguthabens) Folgende Renten (in EUR) könnten sich bei Annahme verschiedener jährlicher Wertentwicklungen des Fonds ergeben: 6,0 % 9,0 % Rente aus Fondsguthaben (inkl. Überschüsse der Aufschubzeit) 162,49 577,22 oder einmalige Kapitalzahlung: Besteuerung der Kapitalzahlung: Rentenfaktor: Bonusrente in der Rentenbezugszeit gesamte Rente 29,45 104,60 191,94 681,82 (davon aus der Beteiligung an den Bewertungsreserven in der Rentenbezugszeit 2,61 9,24) Wird die Mindestrente nicht erreicht, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt (siehe Erläuterungen und Hinweise ). Wird die Mindestrente nicht erreicht, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt (siehe Erläuterungen und Hinweise ). Folgende gesamte einmalige Kapitalzahlungen (in EUR) könnten sich bei Annahme verschiedener jährlicher Wertentwicklungen des Fonds ergeben: steuerpflichtiger Ertrag 6,0 % 9,0 % , ,74 8, ,17 Ausführliche Steuerinformationen auch zur Besteuerung der Rente finden Sie unter Steuerliche Behandlung Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung. monatliche Altersrente pro ,00 EUR Fondsguthaben aktueller Rentenfaktor 69,26 EUR garantierter Rentenfaktor 45,70 EUR Unser Vorschlag - Seite 2 von 13

6 Leistung im Todesfall Mindesttodesfallleistung 101 % des Fondsguthabens garantierte Todesfallsumme ,00 EUR während der Aufschubzeit: in den ersten 3 Jahren Mindesttodesfallleistung; danach garantierte Todesfallsumme bzw. Mindesttodesfallleistung, wenn diese höher ist während der Mindestlaufzeit: Rentenzahlung bis zum Ende der Mindestlaufzeit nach Ende der Mindestlaufzeit: keine Leistung Flexibler Rentenbeginn gesamte monatliche Rente: Der Rentenbeginn kann im Rahmen der Abrufoption vorgezogen werden. Folgende Renten (in EUR) könnten sich beispielsweise bei Annahme verschiedener jährlicher Wertentwicklungen des Fonds ergeben: 3,0 % 6,0 % 9,0 % bei Abruf im Alter 80 Jahre vorgezogener Rentenbeginn um 5 Jahre 48,71 149,12 351,60 Wird die Mindestrente nicht erreicht, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt (siehe Erläuterungen und Hinweise ). Monatlicher Beitrag Beitrag: Risikobeiträge 55,82 EUR Die Beitragszahlung endet nach 35 Jahren. Die Beiträge für den Todesfallschutz werden dem Fondsguthaben während der gesamten Aufschubzeit (35 Jahre) monatlich entnommen. Unser Vorschlag - Seite 3 von 13

7 Erläuterungen und Hinweise Fondsgebundene Rentenversicherung Beitragszahlung: versicherte Leistung: Rentenfaktor: Ihre Beiträge legen wir in den von Ihnen gewählten Fonds an. Die Beitragsteile, die für die Übernahme des Todesfallschutzes (Risikoanteil) sowie für den Abschluss und die Verwaltung der Versicherung (Kostenanteil) erforderlich sind, werden monatlich aus dem Fondsguthaben entnommen. Die Beitragszahlung endet bei Tod des Versicherten, spätestens bei Rentenbeginn. Bei Erleben des Rentenbeginns endet die Fondsanlage. Aus dem vorhandenen Fondsguthaben wird die Altersrente gebildet. Die Rentenzahlung erfolgt, solange der Versicherte lebt, auch wenn die Rentensumme die Summe der Beiträge übersteigt. Erreicht die monatliche Altersrente nicht eine Höhe von mindestens 50,00 EUR, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt und die Versicherung damit beendet. Bei Tod des Versicherten während der Aufschubzeit wird die garantierte Todesfallsumme bzw. bei Tod innerhalb der ersten 3 Jahre die Mindesttodesfallleistung ausgezahlt. Anstelle der garantierten Todesfallsumme wird jedoch die Mindesttodesfallleistung ausgezahlt, wenn diese höher als die garantierte Todesfallsumme ist. Stirbt der Versicherte während der Mindestlaufzeit, wird die Altersrente bis zum Ablauf der Mindestlaufzeit weitergezahlt. Bei Tod des Versicherten nach Ablauf der Mindestlaufzeit endet die Rentenzahlung ohne weitere Leistung. Unseren Berechnungen liegen die aktuellen Rechnungsgrundlagen (u.a. Sterbetafel DAV 2004 R und Rechnungszins 2,25 %) und der sich daraus ergebende aktuelle Rentenfaktor zugrunde. Tatsächlich richtet sich die Höhe der Altersrente aber nach den bei Rentenbeginn für unseren Neuzugang geltenden Rechnungsgrundlagen. Bereits bei Versicherungsbeginn garantieren wir Ihnen einen Rentenfaktor, der angibt, wie viel Rente mindestens aus EUR Fondsguthaben gebildet wird. Unser Vorschlag - Seite 4 von 13

8 freiwillige Zuzahlung: Mindestlaufzeit: flexibler Rentenbeginn: Sie können vor Rentenbeginn freiwillige Zuzahlungen leisten. Eine Zuzahlung muss mindestens 500,00 EUR betragen. Pro Jahr dürfen die Zuzahlungen zusammen mit den Beiträgen den Betrag von ,00 EUR nicht übersteigen. Die Zuzahlungen erhöhen das Fondsguthaben; die Todesfallsumme bleibt unverändert. Die Mindestlaufzeit ist der Zeitraum, in dem die Altersrente auf jeden Fall gezahlt wird, auch wenn der Versicherte in dieser Zeit stirbt. Die Mindestlaufzeit endet 5 Jahre nach Rentenbeginn. Die Abrufoption bietet die Möglichkeit, den Rentenbeginn zu günstigen Bedingungen vorzuziehen. Die Abrufphase beginnt ab dem Alter 60 Jahre, jedoch spätestens 5 Jahre vor dem vereinbarten Rentenbeginn. Kapitalwahlrecht: Auf Wunsch erhalten Sie auch im Rahmen der Abrufoption anstelle der lebenslangen Altersrente eine einmalige Kapitalzahlung (Auszahlung des Fondsguthabens). Die Entscheidung, ob Sie die Rente ganz oder nur teilweise kapitalisieren möchten, brauchen Sie erst bei Rentenbeginn zu treffen. Überschussleistung: vor Altersrentenbeginn: Der monatliche Überschussanteil setzt sich zusammen aus: - dem Risikoüberschussanteil von 20,00 % des monatlichen Beitrages für den Todesfallschutz und - dem anhand der Fondsauswahl ermittelten Überschussanteil von 0,070 % des Fondsguthabens zum Ende des Vormonats. Dieser Überschuss wird monatlich für die Fondsanlage verwendet. nach Altersrentenbeginn: Der jährliche Überschussanteil beträgt derzeit 2,30 % des Deckungskapitals (Wert der Versicherung). Während der Rentenbezugszeit werden Sie fortlaufend an den Bewertungsreserven durch einen erhöhten jährlichen Überschussanteil (derzeit 0,20 % im genannten Überschusssatz bereits enthalten) beteiligt, der die aktuelle Situation der Bewertungsreserven berücksichtigt. Aus den während der gesamten Rentenbezugszeit zu erwartenden Überschüssen wird eine gleichbleibende lebenslange Bonusrente gebildet. Sie hat wie die Altersrente eine Mindestlaufzeit, die 5 Jahre nach Rentenbeginn endet. Unser Vorschlag - Seite 5 von 13

9 Die Bonusrente ändert sich nicht, solange die Überschusssätze unverändert bleiben. Allerdings ist davon auszugehen, dass sich der Überschussanteil für die Beteiligung an den Bewertungsreserven aufgrund von Kapitalmarktschwankungen und den damit verbundenen Schwankungen der Bewertungsreserven jährlich ändern wird. Fondsauswahl und Anlagerisiko Die fondsgebundene Rentenversicherung bietet Ihnen die Chance auf eine höhere Leistung als bei einer klassischen Rentenversicherung. Sie tragen aber auch das Risiko der Wertminderung bei Kursrückgängen, was zu einer niedrigeren Leistung führen kann. Die Auswahl des Fonds, in den investiert wird, beeinflusst maßgeblich die Entwicklung Ihrer Versicherung. Je höher die Gewinnchancen sind, desto größer ist auch das Risiko, Verluste zu erleiden. Ablaufmanagement: Um das Risiko, Verluste zu erleiden, am Ende der Aufschubzeit zu vermindern, kann im Rahmen der für unsere Tarife geltenden Regelungen ein kostenloses Ablaufmanagement (auch nachträglich) vereinbart werden. Dabei werden in den letzten Jahren vor Rentenbeginn Anteile, die in Aktienfonds oder Strategiefonds mit einem Aktienanteil von mehr als 50 % investiert sind, in risikoärmere Rentenfonds oder geldmarktnahe Fonds (Sicherungsfonds) übertragen. Fondsentwicklung und Überschüsse Fondsentwicklung: Überschüsse: Die Gesamtleistungen Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung hängen ganz entscheidend von der künftigen Entwicklung des Fonds ab. Eine Aussage darüber, wie sich ein Fonds entwickeln wird, ist jedoch nicht möglich. Beeinflusst wird dies durch verschiedene Faktoren, wie z.b. die Zusammensetzung des Fonds, die Anlageentscheidungen der Fondsmanager sowie die Entwicklung der Kapitalmärkte. Durch geringere Kosten und einen günstigeren Verlauf der Leistungen für Versicherungsfälle als bei der Beitragskalkulation angenommen, entstehen im Allgemeinen Überschüsse, die wir in Form der Überschussbeteiligung an Sie weitergeben. Doch auch die Entwicklung der Kosten und der Verlauf der Leistungsfälle sind nicht vorhersehbar. Unser Vorschlag - Seite 6 von 13

10 Höhe nicht garantiert: Beispielrechnung: Prognosen über die Wertentwicklung eines Fonds sowie über die Entwicklung der Überschüsse und Rechnungsgrundlagen sind über einen längeren Zeitraum nicht möglich. Die Angaben zu möglichen künftigen Leistungen beruhen daher immer auf bestimmten Annahmen. - So werden die beispielhaft angenommenen Wertentwicklungen des Fonds jeweils für die gesamte Aufschubzeit unterstellt. In der Praxis unterliegt die Wertentwicklung aber Schwankungen, so dass sich tatsächlich andere Leistungen ergeben. - Den Berechnungen liegen die für 2010 festgesetzten Überschusssätze zugrunde. Auch hier wird unterstellt, dass diese während der gesamten Versicherungsdauer unverändert bleiben. - Die monatlichen Altersrenten werden mit dem aktuellen Rentenfaktor (aktuelle Rechnungsgrundlagen) ermittelt. Tatsächlich richtet sich die Höhe der Altersrente aber nach den bei Rentenbeginn für unseren Neuzugang geltenden Rechnungsgrundlagen. Ergibt sich jedoch aus dem bereits bei Versicherungsbeginn garantierten Rentenfaktor eine höhere Altersrente, wird diese gezahlt. Aufgrund dieser Annahmen haben die Berechnungen nur hypothetischen Charakter. Wir können nicht garantieren, dass ein Fonds tatsächlich eine bestimmte Wertentwicklung erreicht, die angenommenen Überschüsse in dieser Höhe tatsächlich anfallen und der aktuelle Rentenfaktor auch noch zu Rentenbeginn gilt. Damit Sie sich dennoch einen gewissen Überblick darüber verschaffen können, wie sich unterschiedliche Wertentwicklungen auf die Leistungen im Alter 85 auswirken, zeigen wir Ihnen folgende unverbindliche Beispielrechnung. Außerdem nennen wir Ihnen dort die Leistungen unter der Annahme, dass keine Überschussanteile anfallen. Unser Vorschlag - Seite 7 von 13

11 Mögliche monatliche Altersrente (in EUR) bei einer angenommenen jährlichen Wertentwicklung des Fonds in Höhe von: 6,0 % 9,0 % gesamte monatliche Altersrente mit den für 2010 festgesetzten Überschüssen 191,94 681,82 monatliche Altersrente ohne Überschüsse 284,26 Wird die Mindestrente nicht erreicht, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt (siehe Erläuterungen und Hinweise ). Mögliche einmalige Kapitalzahlung (in EUR) bei einer angenommenen jährlichen Wertentwicklung des Fonds in Höhe von: 6,0 % 9,0 % gesamte Kapitalzahlung (Fondsguthaben) mit den für 2010 festgesetzten Überschüssen , ,74 Beteiligung an den Bewertungsreserven: Kapitalzahlung (Fondsguthaben) ohne Überschüsse ,67 Die genannten Beträge stellen keine Ober- bzw. Untergrenze dar. Die tatsächlich auszuzahlenden Leistungen können bei einer anderen Wertentwicklung des Fonds, bei anderen Überschusssätzen und die Altersrente zusätzlich bei anderen Rechnungsgrundlagen auch unter bzw. über diesen Beträgen liegen. Bewertungsreserven entstehen, wenn der Marktwert der Kapitalanlagen über dem Wert liegt, mit dem die Kapitalanlagen in der Bilanz ausgewiesen sind. Die Bewertungsreserven sorgen für Sicherheit und dienen dazu, kurzfristige Ausschläge an den Kapitalmärkten auszugleichen. Da Sie während der Aufschubzeit direkt an der Wertentwicklung des Anlagestocks beteiligt sind, fallen bei Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung in dieser Zeit keine Überschüsse aus dem Kapitalanlageergebnis (Zinsgewinne) und damit auch keine Bewertungsreserven an. Während der Rentenbezugszeit werden Sie fortlaufend an den Bewertungsreserven durch einen erhöhten jährlichen Überschussanteil beteiligt, der die aktuelle Situation der Bewertungsreserven berücksichtigt. Unser Vorschlag - Seite 8 von 13

12 Die Beteiligung an den Bewertungsreserven erfolgt nach einem verursachungsorientierten Verfahren. Aufgrund von Schwankungen des Kapitalmarktes und der damit verbundenen Schwankungen der Bewertungsreserven, kann die Beteiligung höher oder niedriger ausfallen, aber auch ganz entfallen. Versicherungsverläufe Fondsporträt Gültigkeit Weitere Informationen, insbesondere auch über den Verlauf der Leistungen bei Tod oder Kündigung unter Berücksichtigung der künftigen Überschussbeteiligung, enthalten unsere Versicherungsverläufe, die wir Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellen. Nähere Informationen zum AL FT Chance enthält unser Fondsporträt, das wir Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellen. Die zur Verfügung gestellten Informationen und Berechnungen gelten für einen Versicherungsbeginn im Jahr 2010 unter der Voraussetzung, dass der Antrag zu normalen Bedingungen angenommen wird. Für andere Versicherungsbeginnjahre ändert sich das Eintrittsalter des Versicherten und somit auch die berechneten Leistungen und Beiträge. Außerdem liegen der Berechnung die derzeit gültigen Tarife zugrunde. Sofern der Versicherungsbeginn in der Zukunft liegt, können wir nicht garantieren, dass diese Tarife dann noch Gültigkeit haben. Steuerliche Behandlung Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen Beiträge: Renten: Die Beiträge für diese fondsgebundene Rentenversicherung können nicht als Sonderausgaben (Vorsorgeaufwendungen) steuerlich geltend gemacht werden. Die Renten gehören nach 22 EStG als wiederkehrende Bezüge zu den sonstigen Einkünften. Sie sind jedoch nicht mit dem vollen Betrag einkommensteuerpflichtig. Sie brauchen nur den so genannten Ertragsanteil zu versteuern. Der Ertragsanteil richtet sich nach dem im Monat des Rentenbeginns vollendeten Lebensjahr des Versicherten und bleibt während der gesamten Rentenbezugszeit unverändert. Er beträgt hier 5 % der gesamten Rente. Unser Vorschlag - Seite 9 von 13

13 einmalige Kapitalzahlung: Leistung im Todesfall: Leistungen bei Kündigung: Wenn Sie anstelle der Rente die einmalige Kapitalzahlung wählen, ist der darin enthaltene Ertrag als Einkünfte aus Kapitalvermögen nach 20 EStG zu versteuern. Erfolgt die Auszahlung frühestens nach Ablauf von 12 Jahren seit dem Vertragsabschluss und nach Vollendung des 60. Lebensjahres des Steuerpflichtigen, muss nur der halbe Ertrag versteuert werden. Dies haben wir bei unseren Berechnungen berücksichtigt, wobei wir davon ausgegangen sind, dass der Versicherte auch der steuerpflichtige Leistungsempfänger ist. Bei der Auszahlung werden 25 % des vollen Ertrags als Kapitalertragsteuer und zzt. 1,375 % Solidaritätszuschlag einbehalten und an das zuständige Finanzamt abgeführt. Sofern die Leistung frühestens nach Ablauf von 12 Jahren und nach Vollendung des 60. Lebensjahres des Steuerpflichtigen ausgezahlt wird, handelt es sich um Vorauszahlungen, die auf die von Ihnen zu zahlende Einkommensteuer angerechnet werden. Andernfalls hat die 25 %ige Kapitalertragsteuer abgeltende Wirkung (Abgeltungsteuer), d.h. der Steuerpflichtige ist nicht mehr verpflichtet, diese Einkünfte in der Einkommensteuererklärung anzugeben. Die Leistung bei Tod während der Aufschubzeit ist einkommensteuerfrei. Bei Tod während der Mindestlaufzeit sind die Rentenzahlungen an den Bezugsberechtigten nur mit dem so genannten Ertragsanteil zu versteuern, dabei gilt der für die bisherige Rente angewandte Ertragsanteil weiterhin. Anstelle des weiteren Rentenbezugs kann auch eine wertgleiche einmalige Todesfallleistung ausgezahlt werden. Diese Leistung ist einkommensteuerfrei. Für Leistungen, die bei Kündigung ausgezahlt werden, gelten sinngemäß die Ausführungen für die einmalige Kapitalzahlung. Sofern die Leistung frühestens nach Ablauf von 12 Jahren und nach Vollendung des 60. Lebensjahres des Steuerpflichtigen ausgezahlt wird, kann ein negativer Ertrag mit Einkünften aus anderen Einkunftsarten verrechnet werden und so zu einer Steuerrückerstattung führen. ausführliche Steuerinformationen: Detaillierte Informationen zur steuerlichen Behandlung Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung, insbesondere zur Ermittlung des steuerpflichtigen Ertrags, finden Sie in unserer Allgemeinen Steuerinformation. Unser Vorschlag - Seite 10 von 13

14 Verlauf der monatlichen Altersrente Darstellung: gesamte monatliche Altersrente: bei einer angenommenen jährlichen Wertentwicklung von 6,0 % 9,0 % Die nachfolgend genannten Renten bleiben während der gesamten Rentenbezugszeit konstant, wenn sich die Überschusssätze nicht ändern. Die Rentenzahlung erfolgt, solange der Versicherte lebt, mindestens bis zum Ende der Mindestlaufzeit. EUR EUR 191,94 681,82 Überschussverwendung: Erreicht die monatliche Altersrente nicht eine Höhe von mindestens 50,00 EUR, dann wird anstelle der Rentenzahlung das Fondsguthaben ausgezahlt und die Versicherung damit beendet. Da die Überschüsse in der Rentenbezugszeit für eine Bonusrente verwendet werden, bleibt die gesamte Rente konstant, solange die Überschusssätze unverändert bleiben. Allerdings ist davon auszugehen, dass sich der Überschussanteil für die Beteiligung an den Bewertungsreserven aufgrund von Kapitalmarktschwankungen und den damit verbundenen Schwankungen der Bewertungsreserven jährlich ändern wird. Unser Vorschlag - Seite 13 von 13

15 Anlage zur Verlauf der Leistungen im Todesfall gesamter Todesfallschutz: nach Jahren bei einer angenommenen jährlichen Wertentwicklung von 0,0 % 3,0 % 6,0 % 9,0 % EUR EUR EUR EUR 1 382,78 389,00 395,10 401, ,05 792,25 816,66 841, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 0, , ,01 Darstellung: Im Verlauf sind nur die Todesfallleistungen dargestellt, die vor Rentenbeginn (in der Aufschubzeit) gelten. Die Todesfallleistung gilt nach Ablauf des jeweils genannten Jahres, jedoch ohne Berücksichtigung des Beitrages für das folgende Jahr. Verlauf der Leistungen im Todesfall - Seite 1 von 2

16 Anlage zur gesamter Todesfallschutz: Mindestlaufzeit: Leistungen nicht garantiert: Bei Tod vor Rentenbeginn wird in den ersten 3 Jahren die Mindesttodesfallleistung (101 % des Fondsguthabens) und danach die garantierte Todesfallsumme (50.000,00 EUR) bzw. die Mindesttodesfallleistung gezahlt, wenn diese höher ist. Bei Tod in der Mindestlaufzeit (nach dem 35. Jahr) wird die Altersrente bis zum Ende der Mindestlaufzeit weitergezahlt. Anstelle der Rentenzahlung kann auch eine einmalige Leistung gewählt werden. Die Berechnungen basieren auf den aktuellen Rechnungsgrundlagen sowie den für 2010 festgesetzten Überschusssätzen unter der Annahme, dass diese, die Fondsauswahl und die jeweils angenommene Wertentwicklung des Fonds während der gesamten Versicherungsdauer unverändert bleiben. Die Leistungen können nicht garantiert werden und sind trotz der exakten Darstellung nur als unverbindliches Beispiel (Beispielrechnung) anzusehen. Verlauf der Leistungen im Todesfall - Seite 2 von 2

17 Anlage zur Verlauf des Fondsguthabens gesamtes Fondsguthaben: nach Jahren bei einer angenommenen jährlichen Wertentwicklung von 0,0 % 3,0 % 6,0 % 9,0 % EUR EUR EUR EUR 1 378,99 385,15 391,19 397, ,45 784,41 808,57 833, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,01-503, , , , , , ,74 Verlauf des Fondsguthabens - Seite 1 von 2

18 Anlage zur Fondsguthaben: Leistungen nicht garantiert: Das Fondsguthaben ist der Wert der Versicherung. Es entspricht aber nicht während der gesamten Versicherungsdauer dem Wert, der bei Kündigung der Versicherung (Rückkaufswert) ausgezahlt wird. Diesen finden Sie im Verlauf der Leistungen bei Kündigung. Das Fondsguthaben ergibt sich aus den gezahlten Beiträgen nach Abzug der Risikobeiträge für den Todesfallschutz sowie der Kosten und den Überschüssen. Die Berechnungen basieren auf den aktuellen Rechnungsgrundlagen sowie den für 2010 festgesetzten Überschusssätzen unter der Annahme, dass diese, die Fondsauswahl und die jeweils angenommene Wertentwicklung des Fonds während der gesamten Versicherungsdauer unverändert bleiben. Die Fondsguthaben können nicht garantiert werden und sind trotz der exakten Darstellung nur als unverbindliches Beispiel (Beispielrechnung) anzusehen. Verlauf des Fondsguthabens - Seite 2 von 2

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10)

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10) Anlage zur Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10) Persönliche Daten Versicherungsnehmer Herr Toni Tester Versicherter Herr Toni Tester Geburtsdatum 01.01.1987 Versicherungs- und

Mehr

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30 Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30 Aufgeschobene Rentenversicherungen Druck-Nr. pm 2110 01.2014 Inhaltsverzeichnis I) Vereinbarung zu 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Rentenversicherung

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

Versicherungsüberblick

Versicherungsüberblick Versicherungsüberblick I. Versicherungsüberblick Tarifbeschreibung: PLUS.invest private (Tarif 62) Fondsgebundene Rentenversicherung mit Absicherung bei Tod durch Beitragsrückgewähr/ und einer flexiblen

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15)

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15) Anlage zur Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15) Persönliche Daten Versicherungsnehmer Herr Max Muster Versicherter Herr Max Muster Geburtsdatum 12.06.1986

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener

Mehr

Übersicht für eine GarantRente Vario

Übersicht für eine GarantRente Vario Übersicht für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Übersicht über eine Fondsgebundene Rentenversicherung (Tarif FRH) zum Vorschlag von Herrn

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 25. Januar 2012 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario Versorgungsvorschlag für eine FondsRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener

Mehr

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30 Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30 Aufgeschobene Rentenversicherungen Druck-Nr. pm 2110 01.2015 Inhaltsverzeichnis I) Vereinbarung zu 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Rentenversicherung

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland

AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Versorgungsvorschlag TwinStar Rente Klassik Basisversorgung AXA Life Europe Limited, in Deutschland tätig durch die Niederlassung Deutschland Sehr geehrter Herr Muster, nachstehend erhalten Sie einen Versorgungsvorschlag

Mehr

Herrn Max Mustermann Hedwigstr. 9 80636 München. Datum: 09.07.2013. Sehr geehrter Herr Mustermann,

Herrn Max Mustermann Hedwigstr. 9 80636 München. Datum: 09.07.2013. Sehr geehrter Herr Mustermann, Finanzdienstleistungen Marco Mahling - An der Oberen Au 1 85072 Eichstätt errn Max Mustermann edwigstr. 9 80636 München Datum: 09.07.2013 Sehr geehrter err Mustermann, mit diesem Schreiben erhalten Sie

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2012) 26. Januar

Mehr

Aktiv. Produktinformation. www.mylife-leben.de

Aktiv. Produktinformation. www.mylife-leben.de Aktiv Produktinformation www.mylife-leben.de mylife Aktiv Das Konzept, das sich Ihrem individuellen Sicherheitsbedürfnis anpasst. Wer sich als Anleger für eine sichere Vorsorgelösung entscheiden möchte,

Mehr

START-ZIEL-RENTEN-POLICE Nr. Dynamiknachtrag zum 01.10.2013 mit Wertmitteilung zum 01.08.2013

START-ZIEL-RENTEN-POLICE Nr. Dynamiknachtrag zum 01.10.2013 mit Wertmitteilung zum 01.08.2013 START-ZIEL-RENTEN-POLICE Nr. Dynamiknachtrag zum 01.10.2013 mit Wertmitteilung zum 01.08.2013 Versicherungsnehmer und versicherte Person: Versicherungsbeginn 01.10.2003 Frühester Beginn der Hauptrente

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht nach Tarif RU (Tarifwerk 2008)

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 03. Februar 2015 Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZRK (Tarifwerk

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag FiskAL-Invest Klassische Riester-Rente (HRV50)

Kurzübersicht zum Vorschlag FiskAL-Invest Klassische Riester-Rente (HRV50) Anlage zur Berechnung Nr. 00000000019927756799 vom 25.04.2014, 10:52 Uhr (Programmversion 6.0.1-Y2000) Kurzübersicht zum Vorschlag FiskAL-Invest Klassische Riester-Rente (HRV50) Persönliche Daten Versicherter

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Übersicht für eine KlassikRente

Übersicht für eine KlassikRente Übersicht für eine KlassikRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Übersicht über eine Rentenversicherung mit alternativem Garantiekonzept (Tarif NKR W, Tarifwerk

Mehr

Individueller Vorschlag zu Ihrer FREELAX aufgeschobene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht

Individueller Vorschlag zu Ihrer FREELAX aufgeschobene Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht Individueller Vorschlag zu Ihrer überreicht durch: (Vermittler-Nr. 686434) Verm#genswelt GmbH Lessingstr. 12 b 69239 Neckarsteinach Die Rahmendaten Ihrer Versicherte Person Herr Max Mustermann Geburtsdatum

Mehr

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04)

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Merkblatt Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, um das Verständnis der Versicherungsbedingungen zu erleichtern, erhalten

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Informationen über den Versicherungsvertrag (gemäß VVG-Informationspflichtenverordnung VVG-InfoV)

Informationen über den Versicherungsvertrag (gemäß VVG-Informationspflichtenverordnung VVG-InfoV) Informationen über den Versicherungsvertrag (gemäß VVG-Informationspflichtenverordnung VVG-InfoV) Die folgenden Informationen sollen Ihnen einen ersten Überblick über die vorgeschlagene Versicherung geben.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung als Altersvorsorgevertrag

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung als Altersvorsorgevertrag Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung als Altersvorsorgevertrag Druck-Nr. pm 2103 01.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die Überschussbeteiligung? 3 Wann

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 17. Dezember 2012 Darstellung für eine Kapitalversicherung auf festen Termin nach Tarif 3

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 26. Januar 2012 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Förderdarstellung für eine RiesterRente

Förderdarstellung für eine RiesterRente Förderdarstellung für eine RiesterRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für einen Altersvorsorgevertrag

Mehr

Individueller Versorgungsvorschlag für eine Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung

Individueller Versorgungsvorschlag für eine Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Individueller Versorgungsvorschlag für eine Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung - Garantieleistungen - für Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung nach Tarif E / SR mit den Zusätzen

Mehr

Übersicht für eine GarantRente Vario

Übersicht für eine GarantRente Vario Übersicht für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Übersicht über eine Fondsgebundene Rentenversicherung (Tarif FRH) zum Vorschlag von Herrn Max Mustermann,

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben eine Anfrage

Mehr

Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer

Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer 80 Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer In den folgenden Abschnitten wird für die einzelnen Tarifgruppen beschrieben, wie sie an den laufenden Gewinnanteilen und den Schluss-Gewinnanteilen beteiligt

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Flexible Rente

Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Flexible Rente IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Flexible Rente (Fassung 01.2008) Sehr geehrter Kunde*),

Mehr

Die private SofortRente: Lebenslang versorgt.

Die private SofortRente: Lebenslang versorgt. Die private SofortRente: Lebenslang versorgt. Vererbbar. Steueroptimiert. Verfügbar. Top-Platzierung bei der Auszahlung der Rente! Map-Report Nr. 865-866 (Juli 2014) Langes Leben lebenslange Rente. Unsere

Mehr

Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern.

Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern. BerufsunfäHIGKEITSschutz FÜR Studenten Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern. Schützen Sie frühzeitig Ihr größtes Vermögen Ihre Arbeitskraft!

Mehr

Übersicht für eine GarantRente Vario

Übersicht für eine GarantRente Vario Übersicht für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Übersicht über eine Fondsgebundene Rentenversicherung (Tarif FRH, Tarifwerk 2015) zum

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragsgarantie

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 03. Februar 2015 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragsgarantie

Mehr

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente.

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Steueroptimierter Berufsunfähigkeitsschutz Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario

Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario Versorgungsvorschlag für eine Firmen GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Dezember 2012 Darstellung für eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragsgarantie

Mehr

Kundeninformationen für eine KlassikRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Stand 01.05.

Kundeninformationen für eine KlassikRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Stand 01.05. Kundeninformationen für eine KlassikRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Stand 01.05.2015 Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit alternativem

Mehr

Kundeninformationen für eine GarantRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.

Kundeninformationen für eine GarantRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01. Kundeninformationen für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantiekapital

Mehr

Definitionen, Werte und Limits Private Vorsorge und Rückdeckung einer Pensionszusage. 70 Jahre. 18 Jahre. 6.000 Euro. 5 Jahre

Definitionen, Werte und Limits Private Vorsorge und Rückdeckung einer Pensionszusage. 70 Jahre. 18 Jahre. 6.000 Euro. 5 Jahre Definitionen, Werte und Limits Private Vorsorge und Rückdeckung einer Pensionszusage Das Produkt Aufgeschobene fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragsrückgewähr bei Tod der versicherten Person in

Mehr

Versicherungsbedingungen für die Genius PrivatRente

Versicherungsbedingungen für die Genius PrivatRente Gültig ab 01.01.2015 Versicherungsbedingungen für die Genius PrivatRente Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer(in) sind Sie unser(e) Vertragspartner(in). Die nachfolgenden Bedingungen

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben eine Anfrage

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit nach Tarif SRKP

Mehr

Die fondsgebundene. Garantieleistung. Congenial bav garant

Die fondsgebundene. Garantieleistung. Congenial bav garant Die fondsgebundene bav-rente mit Garantieleistung Betriebliche Altersversorgung Attraktiv und wichtig wie nie Die fondsgebundene bav-rente mit Garantieleistung Wichtig für die erfolgreiche Vorsorge über

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.01.2010 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Basis-Rente

Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Basis-Rente IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Basis-Rente (Fassung 01.2008) Sehr geehrter Kunde*), als

Mehr

TopPerformer Privatrente

TopPerformer Privatrente Versicherungsbedingungen TopPerformer Privatrente Wichtige Vertragsunterlagen Inhalt Allgemeine Versicherungsbedingungen für die fondsgebundene Privatrente Leistung 1 Was ist eine fondsgebundene Rentenversicherung?

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben einen

Mehr

Sehr geehrtes Mitglied! 17 Wie werden die Kosten Ihres Vertrages verrechnet?

Sehr geehrtes Mitglied! 17 Wie werden die Kosten Ihres Vertrages verrechnet? Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung und Überschussverwendung Fonds nach Tarif A6F als Rentendirektversicherung (ABAR-GBA-F 01/2016) Sehr geehrtes Mitglied!

Mehr

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang Sofort-Rente Mit Sicherheit ein Leben lang Warum ist die lebenslange Absicherung so wichtig? Wir werden immer älter. Das heißt aber auch, der Ruhestand wird immer teuerer. Wer das Ziel kennt kann entscheiden,

Mehr

Sofern der Ausgleichswert weniger als 1.000 EUR beträgt, findet eine externe Teilung gem. 14 VersAusglG statt (vgl. Ziffer 6).

Sofern der Ausgleichswert weniger als 1.000 EUR beträgt, findet eine externe Teilung gem. 14 VersAusglG statt (vgl. Ziffer 6). Ordnung für die Teilung von fondsgebundenen Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Entspannt älter werden!

Entspannt älter werden! PrivatRente PrivatVorsorge Entspannt älter werden! Eine gute Altersvorsorge bietet nicht nur Sicherheit, sondern auch Flexibilität. Gestalten Sie mit der Barmenia PrivatRente Ihre finanzielle Zukunft!

Mehr

Swiss Life Vorsorge-Know-how

Swiss Life Vorsorge-Know-how Swiss Life Vorsorge-Know-how Thema des Monats: Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und

Mehr

Themenschwerpunkt Sofortrente

Themenschwerpunkt Sofortrente Themenschwerpunkt Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und Steuern Über die Besteuerung

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 26. Januar 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Wichtiges Thema: Ihre private Rente und der viel zu wenig beachtete - Rentenfaktor

Wichtiges Thema: Ihre private Rente und der viel zu wenig beachtete - Rentenfaktor Wichtiges Thema: Ihre private Rente und der viel zu wenig beachtete - Rentenfaktor Ihre private Gesamtrente setzt sich zusammen aus der garantierten Rente und der Rente, die sich aus den über die Garantieverzinsung

Mehr

Versicherungsbedingungen. Teil A - Leistungsbausteine. Erläuterung von Fachausdrücken. Teil B - Pflichten für alle Bausteine

Versicherungsbedingungen. Teil A - Leistungsbausteine. Erläuterung von Fachausdrücken. Teil B - Pflichten für alle Bausteine Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungsbedingungen Zu dieser Rentenversicherung sind Sie als Versicherungsnehmer und versicherte Person unser Vertragspartner. Diese Versicherungsbedingungen wenden

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach Tarif SR (Tarifwerk

Mehr

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge STEUEROPTIMIERTER BERUFSUNFÄHIGKEITS- SCHUTZ Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZRK (Tarifwerk 2013)

Mehr

Spielend Steuern sparen und renditestark vorsorgen.

Spielend Steuern sparen und renditestark vorsorgen. Private Altersvorsorge Neu: Fondsgebundene Basisrente mit Beitragsgarantie! FONDSGEBUNDENE BASISRENTE Optionaler Sicherheitsbaustein: n Berufsunfähigkeitsschutz Spielend Steuern sparen und renditestark

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Allianz Lebensversicherungs-AG

Allianz Lebensversicherungs-AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.02.2010 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Nein. Einmalbeitragsprodukte können grundsätzlich nicht zurück datiert werden. Im normalen Rahmen (üblicherweise nicht mehr als 1 Jahr).

Nein. Einmalbeitragsprodukte können grundsätzlich nicht zurück datiert werden. Im normalen Rahmen (üblicherweise nicht mehr als 1 Jahr). Fragen Antworten Standardfragen / Allgemeine Fragen zum Produkt Was ist Rente Chance Plus für ein Tarif? Rente Chance Plus ist eine klassische Rentenversicherung der 3. Schicht, die gegen einen Einmalbeitrag

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Januar 2015 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZR (Tarifwerk 2012) 25. Januar 2012

Mehr

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12. Kundeninformationen für eine Rentenversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.2013) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit

Mehr

MONEYMAXX Discover Maximale Möglichkeiten während der flexiblen Auszahlungsphase

MONEYMAXX Discover Maximale Möglichkeiten während der flexiblen Auszahlungsphase Verrentungssysteme s: Im Foku ysteme ungss Verrent MONEYMAXX Discover Maximale Möglichkeiten während der flexiblen Auszahlungsphase 2 Entdecken Sie die Flexibilität in der 2. Halbzeit. Die 2. Halbzeit.

Mehr

Informationen über den Versicherungsvertrag (gemäß VVG-Informationspflichtenverordnung VVG-InfoV)

Informationen über den Versicherungsvertrag (gemäß VVG-Informationspflichtenverordnung VVG-InfoV) Informationen über den Versicherungsvertrag (gemäß VVG-Informationspflichtenverordnung VVG-InfoV) Die folgenden Informationen sollen Ihnen einen ersten Überblick über die vorgeschlagene Versicherung geben.

Mehr

Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung

Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung B 905 myindex satellite ETF Evolution Inhaltsübersicht I Allgemeine Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung myindex satellite ETF Evolution

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben einen

Mehr

Spielend Steuern sparen und renditestark vorsorgen.

Spielend Steuern sparen und renditestark vorsorgen. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE BASISRENTE Optionaler Sicherheitsbaustein: n Berufsunfähigkeitsschutz Spielend Steuern sparen und renditestark vorsorgen. ALfonds Basis, die fondsgebundene Basisrente

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Dezember 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk

Mehr

Übersicht für eine SofortRente Flex

Übersicht für eine SofortRente Flex Übersicht für eine SofortRente Flex der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Übersicht über eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2015)

Mehr

Überschussverteilungssätze

Überschussverteilungssätze Tarife der Tarifreform 2015 (Rechnungszins 1,25 %) Bausteine zur Alters- und Hinterbliebenenvorsorge Während der Aufschubdauer (außer Perspektive) 5,00 2,35 Zusätzlicher Während der Aufschubdauer (Perspektive)

Mehr

Versicherte Person Name und Geburtsdatum Person, geboren am 03.10.1957

Versicherte Person Name und Geburtsdatum Person, geboren am 03.10.1957 Kurzübersicht zum Vorschlag Klassische nversicherung Vario Care Versicherte Person Name und Geburtsdatum Person, geboren am 03.10.1957 Versicherter Tarif Klassische nversicherung nach Tarif R der Tarifgeneration

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Betriebliche Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Betriebliche Lebensversicherung IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe Allgemeine Bedingungen für die SIGNAL IDUNA Global Garant Invest - SIGGI - Betriebliche Lebensversicherung (Fassung 01.2015) Sehr

Mehr

Übersicht für eine SofortRente Flex

Übersicht für eine SofortRente Flex Übersicht für eine SofortRente Flex der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Übersicht über eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2013) zum

Mehr

Übersicht für eine SofortRente Flex

Übersicht für eine SofortRente Flex Übersicht für eine SofortRente Flex der Provinzial NordWest Lebensversicherung 03. Februar 2015 Übersicht über eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2015) zum Vorschlag von

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente

Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente Versorgungsvorschlag für eine PrivatRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine aufgeschobene Rentenversicherung nach Tarif ZR (Tarifwerk 2013)

Mehr

Definitionen, Werte und Limits

Definitionen, Werte und Limits Definitionen, Werte und Limits MAXXELLENCE Vorsorge-Investment für höchste Ansprüche Das Produkt: Mindesteintrittsalter VP 1 : Höchsteintrittsalter VP: Mindestalter VN 2 : Aufgeschobene fondsgebundene

Mehr

Förderdarstellung für eine Basis GarantRente Vario

Förderdarstellung für eine Basis GarantRente Vario Förderdarstellung für eine Basis GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Dezember 2012 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für eine

Mehr

Förderdarstellung für eine Basis GarantRente Vario

Förderdarstellung für eine Basis GarantRente Vario Förderdarstellung für eine Basis GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Möglicher Verlauf der Beiträge und der staatlichen Förderung für eine Basis

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungskonsortium Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die chancenorientierte Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung nach Tarif CA6 (ABAR-CG 01/2016)

Allgemeine Bedingungen für die chancenorientierte Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung nach Tarif CA6 (ABAR-CG 01/2016) Allgemeine Bedingungen für die chancenorientierte Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung nach Tarif CA6 (ABAR-CG 01/2016) Sehr geehrtes Mitglied! Als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner;

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2015 Darstellung für eine Kapitalversicherung auf festen Termin nach Tarif 3

Mehr

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Übersicht über eine BU-Vorsorge Plus (Tarif RU BR, Tarifwerk 2016) zum Vorschlag von

Mehr

Continentale easy Rente Invest. So einfach kann fondsgebundene Rente sein. Die Natur. schafft immer von dem was möglich ist das Beste.

Continentale easy Rente Invest. So einfach kann fondsgebundene Rente sein. Die Natur. schafft immer von dem was möglich ist das Beste. Vertriebsinformation Lebensversicherung Januar 2014 INNOVATION Die Natur schafft immer von dem was möglich ist das Beste. Aristoteles Hohe Renditechance Continentale easy Rente Invest plus Garantie-Airbag

Mehr

Information für Arbeitnehmer. R+V Pensionsfonds Stand: März 2015. PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information

Information für Arbeitnehmer. R+V Pensionsfonds Stand: März 2015. PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information Information für Arbeitnehmer R+V Pensionsfonds Stand: März 2015 PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information Bausteine der Altersvorsorge Privatvorsorge Betriebliche Altersversorgung Gesetzliche Altersrente PF-MA-003-00004-Z9

Mehr