VR-Bank Werdenfels eg: Ein erfolgreiches Jahr mit guten Zuwachsraten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VR-Bank Werdenfels eg: 2014 - Ein erfolgreiches Jahr mit guten Zuwachsraten"

Transkript

1 PRESSEMITTEILUNG Jahresabschluss und Geschäftsbericht im Jahr 2014 VR-Bank Werdenfels eg: Ein erfolgreiches Jahr mit guten Zuwachsraten Garmisch-Partenkirchen, 14. April 2015 Ein Plus bei der Bilanzsumme, ein deutlicher Zuwachs im Kreditgeschäft, positive Steigerung bei den Kundeneinlagen, eine zufriedenstellende Ertragslage, das Eigenkapital gestärkt und Mitgliederzuwächse im besten Sinne ein ordentliches Ergebnis. Die VR-Bank Werdenfels eg blickt zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr 2014 zurück. Allerdings spürt die heimische Genossenschaftsbank die Auswirkungen der aktuellen Finanzmarktentwicklungen im Euro-Raum. Das historisch niedrige Zinsniveau und die Regulatorik sind auch in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau und Bad Tölz Wolfratshausen zentrale Herausforderungen. Das Jahr 2014 war für die VR-Bank Werdenfels eg ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Jahr. Die selbstgesteckten Ziele konnten weitgehendst erreicht, teils sogar übertroffen werden., unterstrich Vorstandsvorsitzender Walter Beller am Dienstag (12. April) auf der Bilanzpressekonferenz. Hier präsentierte er den Medienvertretern im Beisein seiner Kollegen Ernst Birke, Martin Jocher und Martin Sperl die wichtigsten Kennzahlen aus der Erfolgsbilanz Die Kunden vertrauen uns und unserem traditionellen Geschäftsmodell. 1

2 Im vergangenen Jahr konnte die Bilanzsumme gegenüber 2013 um 1,4% oder 18 Mio. Euro auf Mio. EUR angehoben werden. Mit dieser Zahl belegt die VR- Bank Werdenfels eg Rang 22 unter den knapp 300 Volks- und Raiffeisenbanken in Bayern. Maßgeblich für die positive Entwicklung waren laut Beller das kräftige Wachstum der Kundenkredite sowie der Anstieg der Kundeneinlagen. Aus den Gesamt-Ergebnissen resultiert ein Gewinn in Höhe von 1,93 Mio. Euro. Das Kundenkreditvolumen kletterte in 2014 um rund 6 % auf knapp 925 Mio. Euro, eine Steigerung um 53 Mio. Euro. Nach dem erfolgreichen Jahr 2013 ein weiterer Höchststand. Die Erfolge in der heimischen Region konnten sowohl bei den gewerblichen Investitionsvorhaben als auch bei den privaten Wohnungsbaukrediten verzeichnet werden. Ein Plus von 1,3% gab es bei den Kundeneinlagen. Der Wert beläuft sich nunmehr auf Mio. EUR, 14 Mio. Euro mehr als Die Bank setzt seit Jahren mit großem Engagement auf die Beratungsqualität. Der Kunde steht bei den individuell geführten Gesprächen immer im Mittelpunkt. Angesichts der historisch niedrigen Zinssätze würden eher kurzfristige Anlageprodukte bevorzugt. Das gesamte betreute Kundenanlagevolumen konnte um mehr als 99 Mio. EUR auf 2,7 Mrd. EUR erhöht werden, berichtet Walter Beller. Diese Kennzahl ist für die VR-Bank Werdenfels eg vor allem deshalb von Bedeutung, da sie die Gesamtheit aller Einlagen und Kredite inklusive der von der Bank betreuten Produkte ihrer Verbundpartner (z.b.: Schwäbisch Hall, Union Investment, Allianz, R+V Versicherung) wiedergibt. Erwähnenswert sind die Zuwächse im Versicherungsgeschäft. Auch hier spiegelt sich die umfassende Beratungsqualität der Kundenbetreuerinnen und Kundenbetreuer wieder. Deutliche Zuwächse waren auch im Immobiliengeschäft zu verzeichnen. Hier hat sich die Kooperation mit unseren Immobilienpartnern bewährt. Auch in der Zukunft wird die Bank durch die kompetenten Immobilienpartnerinnen Frau Pfost (Immobilien Hasselbring), Frau Königsberger (TK Immobilien & Hausverwaltung) und Frau Pech (Immobilien Glück + Partner) unterstützt. 2

3 Unsere Kunden vertrauen uns, so Beller. Kundenvertrauen schafft Mitgliederwachstum konnten neue Genossenschaftsmitglieder gewonnen werden. Die Anzahl der Miteigentümer der VR-Bank Werdenfels eg ist auf Personen angewachsen. Eine Zahl auf die man sehr stolz ist. Die Zuwachsrate zeigt, dass der genossenschaftliche Gedanke moderner ist denn je. Die Mitgliedschaft ist nicht nur eine Anlage mit Verzinsung, sondern das strategische Fundament der Bank. Es ist die langfristige Orientierung und die verlässliche, kontinuierliche Beziehung zwischen der Bank und ihren Mitgliedern. Echt. Bayerisch. Beständig. Echt. Bayerisch die derzeitig so erfolgreiche Marketingkampagne der VR-Bank Werdenfels eg. Zusammen mit der Fusionskampagne Dreifach wurde sie mit dem Marketingpreis des Genossenschaftsverbandes Bayern LEO ausgezeichnet. Die Auszeichnung LEO wird einmal im Jahr vergeben und würdigt herausragende innovative Marketingkonzepte der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken. Mit 36 Bankstellen ist die VR-Bank Werdenfels eg flächendeckend für die Mitglieder und Kunden im Geschäftsgebiet verwurzelt. Zum betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 328. Darin enthalten sind 18 Auszubildende. Das entspricht einer Ausbildungsquote von 5,5 Prozent. Die Förderung der Mitarbeiter ist der Bank wichtig und wird immer wichtiger. Die Bank investiert viel in die Beratungsqualität für Mitglieder und Kunden. Im Jahr 2014 nahmen die Mitarbeiter an insgesamt Aus- und Fortbildungstagen teil. Für die Weiterbildungsmaßnahmen wendete die Bank insgesamt EUR auf. Unsere Kunden folgen dem allgemeinen Trend und nutzen vermehrt die Medien Telefon und Internet. Letztes Jahr wurde daher die Telefon-Service-Bank mit vielen Serviceangeboten ausgebaut und die Internetfiliale auf den neuesten Stand gebracht und erweitert. Die Internetfiliale ist heute bereits die am häufigsten besuchte Filiale der Bank. 3

4 Auch dem Gemeinwohl fühlt sich die VR-Bank Werdenfels eg weiterhin verpflichtet. Erfolg kann man nur haben, wenn man diesen auch an die Menschen in der Region weitergibt und mit ihnen teilt, betonte Beller. Daher wurden im Geschäftsjahr 2014 viele Aktivitäten mit Spenden und Sponsoring unterstützt. Insgesamt EUR wurden für soziale Einrichtungen und für die Bereiche Kunst, Kultur, Wissenschaft und Sport ausgeschüttet. Nicht unerwähnt sei die Übergabe eines weiteren VR- Mobils (Volkswagen-Up) an den Sozialdienst kath. Frauen e.v. in Garmisch- Partenkirchen. Die Bedeutung der VR-Bank für die Region spiegelt sich ebenfalls in der Sozialbilanz wieder: Insgesamt 15,8 Millionen Euro zahlt die Bank an Löhne und Gehälter (inkl. Sozialversicherungsbeiträge) und stärkt somit die Kaufkraft vor Ort. Ganz erheblich auch die Steuerbeträge. Im Jahr 2014 betrugen die insgesamt von der Bank geleisteten Steuern 3,6 Mio. Euro. Die größten Posten hierbei waren die Körperschaftssteuer mit 1,8 Mio. Euro sowie die Gewerbesteuer mit 1,6 Mio. Euro. Rückblickend auf einen 5-Jahreszeitraum zahlte die Bank insgesamt einen Steuerbetrag in Höhe von 16,5 Mio. EUR, etwa die Hälfte davon ca. 8 Mio. EUR blieben an Steuern in der Region. Die VR-Bank Werdenfels eg ist damit einer der größten Steuerzahler vor Ort, dies bedeutet, dass die Bewohner von der leistungsstarken Bank profitieren. Besonderen Dank richtet Vorstand Walter Beller an die Mitarbeiter der Bank: Danke für das Engagement und für die Bereitschaft den Weg mit der VR-Bank Werdenfels eg zu gehen. Die Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital. Und nur durch eine qualifizierte Mitarbeit und großen Einsatz entsteht eine hohe Kundenzufriedenheit. 4

5 Beim Ausblick für 2015 zeigten sich die Vorstände verhalten optimistisch. Herausforderungen für die Bank stellen sowohl die anhaltende Niedrigzinsphase dar, als auch die Bewältigung der enormen Regulierungsmaßnahmen. Die Spanne zwischen den Kreditzinsen und den Einlagezinsen steht weiterhin unter hohem Druck. Die niedrigen Zinsen werden sich in den nächsten Jahren durch sinkende Erträge bemerkbar machen. Das trifft in erster Linie die Genossenschaftsbanken und Sparkassen, weniger die Großbanken. Die geringen Zinsen bedrohen das Kerngeschäft der Bank, nämlich die Kreditvergabe an den Mittelstand oder für den privaten Hausbau. Das Geld für diese Kredite erhalten die Regionalbanken von ihren Kunden, denen sie im Gegenzug Zinsen zahlen durch den niedrigen Leitzins gibt es jedoch zwischen dem Zins, den die Bank erhalte und dem, den sie zahle, kaum noch eine Spanne. Wir werden bei den Kosten künftig einmal mehr hinschauen müssen, so Beller. Und natürlich können strukturelle Veränderungen nicht ausgeschlossen werden. Seit über 150 Jahren verbinden Volksbanken und Raiffeisenbanken wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlich verantwortlichem Handeln. Die zahlreichen Herausforderungen der Vergangenheit wurden seither immer wieder durch Anpassungen an neue Marktgegebenheiten erfolgreich bewältigt. Blicken wir auf das aktuelle Ergebnis und die Herausforderungen der Zukunft, sind wir heute froh, dass wir den Schritt der Fusion so frühzeitig angepackt und erfolgreich umgesetzt haben, so Beller. Der Baum der Zukunft lebt von den Wurzeln der Vergangenheit (Zitat von Hermann Lahm) - Es ist wichtig zu erkennen wo man herkommt, aber auch zu wissen wo man hin will. Der VR-Bank Werdenfels eg ist bewusst, wo unsere Heimat ist. Und so wird sie auch weiterhin ihr Engagement hier vor Ort zeigen. Ganz nach Friedrich Wilhelm Raiffeisen was einer nicht schafft, das schaffen viele 5

6 VR-Bank Werdenfels eg Wussten Sie eigentlich, dass die VR-Bank Werdenfels eg 328 Mitarbeiter in 36 Geschäftsstellen beschäftigt Mitglieder und Kunden mit 1,09 Milliarden Euro Kundeneinlagen hat Körperschafts- und Gewerbesteuer von knapp 3,6 Millionen leistet Löhne und Gehälter in Höhe von 13,3 Millionen bezahlt hat und darauf 2,9 Millionen Einkommensteuer entfallen zu den 25 größten Volks- und Raiffeisenbanken in Bayern gehört 6

Geschäft und Verantwortung Evonik Industries in Zahlen

Geschäft und Verantwortung Evonik Industries in Zahlen Geschäft und Verantwortung 2011 Evonik Industries in Zahlen Geschäft Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum

Mehr

Sachsen Bank des Jahres

Sachsen Bank des Jahres Großer Preis des Mittelstandes 2014 Sachsen Bank des Jahres Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eg 02826 Görlitz Bank mit Bestnoten Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eg mit Hauptsitz in

Mehr

Die Sparkasse Bamberg stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Die Sparkasse Bamberg stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft MEDIENINFORMATION 4. März 2016 Die Sparkasse Bamberg stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft Zufriedenheit mit dem Geschäftsjahr 2015 Partner des Mittelstands Partner für Businesskunden Digital

Mehr

Bilanzpressekonferenz Landesbank Baden-Württemberg. Stuttgart 29. April Landesbank Baden-Württemberg

Bilanzpressekonferenz Landesbank Baden-Württemberg. Stuttgart 29. April Landesbank Baden-Württemberg Bilanzpressekonferenz 2013 Landesbank Baden-Württemberg Stuttgart 29. April 2013 Landesbank Baden-Württemberg Restrukturierung weitgehend abgeschlossen Maßnahmen Konzentration auf kundenorientiertes Kerngeschäft

Mehr

Markt Bank. Firmenkundengeschäft. Fachtagung. Persönliche Kompetenz im digitalen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft

Markt Bank. Firmenkundengeschäft. Fachtagung. Persönliche Kompetenz im digitalen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft Markt Bank Fachtagung Firmenkundengeschäft Persönliche Kompetenz im digitalen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft Vom 13. bis 14. Oktober 2016 treffen sich Vorstände, Führungskräfte und erfahrene Mitarbeiter

Mehr

QUARTALSBERICHT ZUM

QUARTALSBERICHT ZUM QUARTALSBERICHT ZUM 30. 6. 2003 GESCHÄFTSENTWICKLUNG DER BTV AG IM ERSTEN HALBJAHR 2003 Die BTV Bilanzsumme liegt bei 5,6 Mrd. - Primärmittel stark ausgebaut Die Bilanzsumme der BTV stieg zum 30.06.2003

Mehr

Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige. EinBlick GEWERBEKUNDEN

Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige. EinBlick GEWERBEKUNDEN Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige EinBlick GEWERBEKUNDEN GEWERBEKUNDEN Ihr finanzieller Erfolg ist unser Antrieb Dieter Spreng, Bereichsdirektor Firmenkunden-Management Helmut Kundinger, Bereichsdirektor

Mehr

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft in Regensburg. Kooperation der NaBau eg und BERR eg

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft in Regensburg. Kooperation der NaBau eg und BERR eg Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft in Regensburg Kooperation der NaBau eg und BERR eg NaBau eg Genossenschaft für nachhaltiges Bauen und nachbarschaftliches Wohnen Regensburg ist Bezirkshauptstadt

Mehr

Ohne Moos nichts los!

Ohne Moos nichts los! IHK Nord Westfalen Gründungswoche 14.-18. November 2016 Ohne Moos nichts los! Möglichkeiten der Gründungsfinanzierung 16.November 2016 über mich: Steffen Kutscher, geb. 07.04.1969 Gewerbe-/Geschäftskundenberater

Mehr

Die KfW stellt sich vor

Die KfW stellt sich vor Die KfW stellt sich vor 29. GLT-Anwendertagung 7. 9. Oktober 2015, Frankfurt am Main Jörg Brombach Bank aus Verantwortung Eine Bank mit vielfältigen Aufgaben Inländische Förderung Internationales Geschäft

Mehr

III Kultur und Tourismus. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 20 Jahre Euroregion Neisse - Nisa - Nysa 34

III Kultur und Tourismus. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 20 Jahre Euroregion Neisse - Nisa - Nysa 34 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen 2 e Neisse - Nisa - Nysa 34 1 Kinos, öffentliche Theater, angebotene Plätze und öffentliche Bibliotheken Die Zahl der Kinos hat sich in der Neisse-Nisa-Nysa

Mehr

Genossenschaften in Deutschland

Genossenschaften in Deutschland Genossenschaften in Deutschland Anwendungsgebiete für Genossenschaften in den Bereichen Pflege, neue Energien und Regionalförderung/Arbeitsförderung Dr. Andreas Wieg DGRV Deutscher Genossenschafts- und

Mehr

Euro. Fürs Erste.

Euro. Fürs Erste. Seite 1 von 5 1.140.000.000.000 Euro. Fürs Erste. rottmeyer.de /1-140-000-000-000-euro-fuers-erste/2/ Kauft die EZB die Papiere von Nichtbanken, so überweist sie den Kaufbetrag direkt auf die Konten der

Mehr

Eine Bank fürs Leben.

Eine Bank fürs Leben. Kurzbericht 2010 Eine Bank fürs Leben. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sehr geehrte Kunden, liebe Mitglieder, verehrte Leser, die Volksbank eg, Sulingen, kann auf ein

Mehr

Finanzierung der Energiewende in der Region

Finanzierung der Energiewende in der Region - für die Finanzierung der Energiewende in der VR Bank eg, Niebüll VR Bank eg Energiewende in der Klaus Sievers 1 - für die Die VR Bank eg, Niebüll Das Kreditgeschäft 16% 43% 20% Bilanzsumme: Kundenforderungen:

Mehr

Mazedonien auf dem Weg in die EU - Wirtschaftsstandort

Mazedonien auf dem Weg in die EU - Wirtschaftsstandort AVUS Expertentreffen: Risiko und Schaden mit Auslandsbezug Mazedonien auf dem Weg in die EU - Wirtschaftsstandort Sava Dalbokov Vorststandsmitglied Auslandsgeschäft, Steiermärkische Bank und Sparkassen

Mehr

LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt

LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt 20. Februar 2008 Geschäftsergebnis LBS 2007 LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt - Deutliche Marktanteilsgewinne - Brutto-Neugeschäft 6,2 Mrd. Euro - 60.000 neue Kunden - Betriebsergebnis

Mehr

Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014

Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014 Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014 Land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung 2014 1/2013 2/2016 In dieser

Mehr

Mitgliederinformation

Mitgliederinformation Mitgliederinformation zum Fusionsvorhaben Voreifel eg gemeinsam erfolgreich Herkunft ist Zukunft. Im Juni 2016 werden die Vertreter beider Banken um ihre Zustimmung zur Fusion und damit der Bündelung der

Mehr

Bericht aus Zürich 24. Internationale Kapitalanleger-Tagung

Bericht aus Zürich 24. Internationale Kapitalanleger-Tagung Bericht aus Zürich 24. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2009 www.haaseundewert.de Tätigkeitsfelder (1) Freie Wirtschafts- & Finanzredakteure (2) Herausgeber des PremiumTrendfolger-Börsenbriefs (3)

Mehr

Kanton Waadt: Kennzahlen 2014

Kanton Waadt: Kennzahlen 2014 Kanton Waadt: Kennzahlen 2014 + 75 % (CH: + 104 %) Gesundheitsausgaben 2,85 Milliarden Franken und 85-Jährigen: 12 911 Franken (inkl. 18-Jährigen: 1 398 Franken 3 846 Franken + 38 % (CH : + 29 %) + 16

Mehr

Die Rolle des Bausparens während der Finanzkrise und danach Im Fokus: Ungarn und Mitteleuropa András KISS Geschäftsführer - Kundenbereich, Fundamenta

Die Rolle des Bausparens während der Finanzkrise und danach Im Fokus: Ungarn und Mitteleuropa András KISS Geschäftsführer - Kundenbereich, Fundamenta Die Rolle des Bausparens während der Finanzkrise und danach Im Fokus: Ungarn und Mitteleuropa András KISS Geschäftsführer - Kundenbereich, Fundamenta Lakáskassza, Ungarn Budapest, 20-21.10.2016 Agenda

Mehr

VOLKSWOHL BUND Versicherungen

VOLKSWOHL BUND Versicherungen VOLKSWOHL BUND Versicherungen Ihr leistungsstarker und verlässlicher Partner VOLKSWOHL BUND Versicherungen Leistungsstark und verlässlich Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit bietet die VOLKSWOHL

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Generalversammlung der NaturEnergieRegionGifhorn eg Freitag, 26. Juni 2015 Veranstaltungszentrum der Volksbank eg BraWo in Gifhorn Jörg Tiede 28. Juni 2015 2 TOP 1: Eröffnung und Begrüßung

Mehr

haben kein Nachfolgeproblem!

haben kein Nachfolgeproblem! Der mittelständische Handel Geschäftsmodell mit Zukunft? Prof. Dr. Dirk Funck Jahreskonferenz der Kampagne für Weitermacher Wiesbaden, 21. August 2012 Erfolgreiche Unternehmen haben kein Nachfolgeproblem!

Mehr

Mit Werten zum Erfolg. Sparkasse blickt auf ein gutes Jahr 2009 zurück

Mit Werten zum Erfolg. Sparkasse blickt auf ein gutes Jahr 2009 zurück Pressemitteilung 10. Februar 2010 Mit Werten zum Erfolg. Sparkasse blickt auf ein gutes Jahr 2009 zurück Werte wie Stabilität, Solidität, Seriosität und Sicherheit werden in der Sparkasse Rosenheim-Bad

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2016

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2016 Pressemitteilung Nr. 001 / 2017-03. Januar 2017 Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2016 - Arbeitslosigkeit steigt zum Jahresende moderat - mehr als 1.000 Arbeitslose weniger als im Dezember

Mehr

1. Selbstverständnis der Genossenschaft Ursprung und Struktur der Genossenschaft Die Stärken der MEHR Energie eg...

1. Selbstverständnis der Genossenschaft Ursprung und Struktur der Genossenschaft Die Stärken der MEHR Energie eg... Inhalt 1. Selbstverständnis der Genossenschaft... 1 2. Ursprung und Struktur der Genossenschaft... 1 3. Die Stärken der MEHR Energie eg... 2 4. Beteiligungsformen... 3 5. Projektvorgehen... 4 6. Finanzierung...

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2016

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 PRESSEMITTEILUNG 25. Februar 2016 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 stieg im Januar 2016 auf 5,0 %, verglichen mit 4,7 %

Mehr

UNTERNEHMENS- LEITBILD

UNTERNEHMENS- LEITBILD UNTERNEHMENS- LEITBILD Genossenschaftlich erfolgreich handeln Unsere Bank wurde im Jahr 1858 von Bürgern, Handwerkern und Kaufleuten gegründet. Seither ist sie kontinuierlich, auch durch Fusionen, zu einer

Mehr

Online Hypotheken in der Schweiz Auszüge aus einer Untersuchung von e-foresight und dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug

Online Hypotheken in der Schweiz Auszüge aus einer Untersuchung von e-foresight und dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug Online Hypotheken in der Schweiz Auszüge aus einer Untersuchung von e-foresight und dem Institut für Finanzdienstleistungen Zug Überblick der Anbieter und ihrer Geschäftsmodelle Informatives Modell Online-Modell

Mehr

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Daten und Fakten: s Wirtschaft Stark im Jahr 2014, stark für die Zukunft 1. Wirtschaftsleistung

Mehr

Bilanzpressekonferenz Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz Vorsitzender des Vorstandes Herzlich Willkommen! Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Versicherungsgruppe Beiträge in Millionen Euro 2010 Provinzial Rheinland Versicherung 950 (-0,6%) Provinzial Rheinland Lebensversicherung

Mehr

Wir bieten berufliche Perspektiven. EinBlick. DER Arbeitgeber

Wir bieten berufliche Perspektiven. EinBlick. DER Arbeitgeber Wir bieten berufliche Perspektiven EinBlick DER Arbeitgeber Vision: Der leistungsstärkste Finanzpartner EinBlick geben Wir sind eine regionale Genossenschaftsbank. Die wird von über 45.000 Mitgliedern

Mehr

Ihr unabhängiger Immobilienberater.

Ihr unabhängiger Immobilienberater. Ihr unabhängiger Immobilienberater www.premier-suisse-group.com Unser Leistungsversprechen Die Premier Suisse Group ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen im Immobiliensektor in Zürich und Genf. Unter

Mehr

Wohnanlage Prien für Menschen mit Behinderung

Wohnanlage Prien für Menschen mit Behinderung Günther Bauer, Leben mit Handicap e.v. - Lucas Huber, Mieter - Heiner Maluche, Architekt Expertengespräch "Wohnen für Alle Regierung v Oberbayern München, 17.01.2013 Ausgangslage 2006: Es gibt im Landkreis

Mehr

Nachbarschaftlich und gemeinschaftlich Wohnen in Genossenschaften: Rechtsform und Finanzierung

Nachbarschaftlich und gemeinschaftlich Wohnen in Genossenschaften: Rechtsform und Finanzierung Nachbarschaftlich und gemeinschaftlich Wohnen in Genossenschaften: Rechtsform und Finanzierung Wohnprojekttag Köln Wolfgang Kiehle WohnBund-Beratung NRW, Bochum Arbeitsbereiche WohnBund-Beratung NRW Integrierte

Mehr

Die Landkarte der Angst 2012 bis 2016

Die Landkarte der Angst 2012 bis 2016 Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Die Ängste der Deutschen Die Landkarte der Angst 2012 bis 2016 Die Bundesländer im Vergleich 2012 bis 2016 zusammengefasst Von B wie

Mehr

Herzlich willkommen. zur Generalversammlung der

Herzlich willkommen. zur Generalversammlung der Herzlich willkommen zur Generalversammlung der 03.06.2014 1 Tagesordnung 1.) Eröffnung und Begrüßung 2.) Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2013 und Vorlage des Jahresabschlusses 2013 3.) Bericht

Mehr

Maturaaufgaben. Aufgabe 1

Maturaaufgaben. Aufgabe 1 Eva Kovacs (0704419) Maturaaufgaben Aufgabe 1 Thema: Bevölkerungsentwicklung und Arbeitsmarkt in Österreich Im Jahr 2011 erreichte die Zahl der auf der Welt lebenden Menschen die sieben Milliarden Marke.

Mehr

auf die Wirtschaft in Bayern Wirtschaftliche Effekte von Sandoz/Hexal Holzkirchen Holzkirchen, Prof. Dr. Ulrich Blum

auf die Wirtschaft in Bayern Wirtschaftliche Effekte von Sandoz/Hexal Holzkirchen Holzkirchen, Prof. Dr. Ulrich Blum Wirtschaftliche Effekte von Sandoz/Hexal Holzkirchen auf die Wirtschaft in Bayern Holzkirchen, 15. 7. 2009 Prof. Dr. Ulrich Blum Weshalb ist die Frage wichtig? Unternehmen sind Teil der regionalen Wirtschaft,

Mehr

Nachhaltige Strategien von Wohnungsunternehmen am Beispiel der HWG mbh. Naumburg,

Nachhaltige Strategien von Wohnungsunternehmen am Beispiel der HWG mbh. Naumburg, Nachhaltige Strategien von Wohnungsunternehmen am Beispiel der HWG mbh Naumburg, 06.12.2007 Agenda 1. Kennzahlen der HWG mbh 2. Bestandsportfolio HWG mbh 3. Aktuelle Strategien 4. ausgewählte Beispiele

Mehr

BILANZPRESSEKONFERENZ ZUM GESCHÄFTSJAHR 2015

BILANZPRESSEKONFERENZ ZUM GESCHÄFTSJAHR 2015 CREATING TOMORROW`S SOLUTIONS BILANZPRESSEKONFERENZ ZUM GESCHÄFTSJAHR 215 Dr. Rudolf Staudigl, Vorsitzender des Vorstands, 17. März 216 17. März 216 Die Wirtschaftsleistung ist im Jahr 215 in allen Regionen

Mehr

Ergebnisse der Studie Anlageverhalten von Stiftungen in der Niedrigzinsphase

Ergebnisse der Studie Anlageverhalten von Stiftungen in der Niedrigzinsphase FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Institut für Betriebswirtschaftslehre Universität Regensburg D-93040 Regensburg Prof. Dr. Gregor Dorfleitner Lehrstuhl für Finanzierung Telefon +49 941 943-2683 Telefax

Mehr

Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Lang ersehnt. Individuell beraten. Entspannt genießen.

Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Lang ersehnt. Individuell beraten. Entspannt genießen. Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Lang ersehnt. Individuell beraten. Entspannt genießen. Der easycredit. Ein neues Auto kaufen? Die Wohnung renovieren oder neu einrichten?

Mehr

Deutsche Bank Gesellschaftliches Engagement. Leidenschaft für Musik Die Deutsche Bank und die Berliner Philharmoniker

Deutsche Bank Gesellschaftliches Engagement. Leidenschaft für Musik Die Deutsche Bank und die Berliner Philharmoniker Deutsche Bank Gesellschaftliches Engagement Leidenschaft für Musik Die Deutsche Bank und die Gemeinsam Großes schaffen Bereits seit 1989 ist die Deutsche Bank den n in einer engen Partnerschaft verbunden.

Mehr

Foreign Direct Investment in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse 2014

Foreign Direct Investment in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse 2014 Foreign Direct Investment in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse 2014 1 Monitoring 2014, Stand: 01.06.2015 Definition von FDI Foreign Direct Investment Erfassung von Direktinvestitionen ausländischer Kapitalgeber

Mehr

U n s e r L e i t b i l d

U n s e r L e i t b i l d Unser Leitbild Finanzen Wirtschaftliche Stärke sichert die Zukunft Mitglieder/Kunden Mitglieder sowie Kundinnen und Kunden stehen im Vordergrund Prozesse Moderne Abläufe garantieren Sicherheit und Schnelligkeit

Mehr

Digitales Kundenverhalten in der Finanzbranche Österreich. 9. März 2016

Digitales Kundenverhalten in der Finanzbranche Österreich. 9. März 2016 Digitales Kundenverhalten in der Finanzbranche Österreich 9. März 2016 Welche der folgenden Aussagen trifft am ehesten auf Sie zu 6,6% Ich werde mich im Internet informieren und im Internet abschließen

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

Herzlich willkommen zur Regionaltagung. Wir möchten informieren, zuhören und mit Ihnen reden

Herzlich willkommen zur Regionaltagung. Wir möchten informieren, zuhören und mit Ihnen reden Herzlich willkommen zur Regionaltagung Wir möchten informieren, zuhören und mit Ihnen reden 1 Regionaltagung 2016 Unsere Themen heute Abend 1. Aktuelle Themen 2. Jahresabschluss 2015 3. Vertreterversammlung

Mehr

Gesucht: Persönlichkeiten, so vielseitig wie wir.

Gesucht: Persönlichkeiten, so vielseitig wie wir. Gesucht: Persönlichkeiten, so vielseitig wie wir. Die etwas andere Bank sucht etwas andere Kolleginnen und Kollegen. Wer wir sind 3 Gestatten: Bank mit Persönlichkeits-Gen. Wer wir sind? Die etwas andere

Mehr

Die Bibel jetzt in 563 Sprachen

Die Bibel jetzt in 563 Sprachen Die Bibel jetzt in 563 Sprachen Stuttgart/Swindon (7. April 2016). Die vollständige Bibel kann jetzt in 563 Sprachen gelesen werden. Dies teilte der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies;

Mehr

Zusammenwohnen in guter. Nachbarschaft. Die Themen heute:

Zusammenwohnen in guter. Nachbarschaft. Die Themen heute: Zusammenwohnen in guter Die Themen heute: Nachbarschaft - Neues, Neue und Bekanntes - Standorte - Einstieg zu rechtlichen Grundlagen von Gemeinschaftsprojekten - Welches sind die nächsten Themen - und

Mehr

Wirtschaftliche Situation bei holländischen Gewerbeimmobilien

Wirtschaftliche Situation bei holländischen Gewerbeimmobilien Wirtschaftliche Situation bei holländischen Gewerbeimmobilien Herr RA Meyer stellt die aktuelle wirtschaftliche Situation auf dem Gewerbeimmobilienmarkt in den Niederlanden dar. Diese ist mehr als angespannt.

Mehr

Der Förderauftrag einer Genossenschaftsbank Versuch einer Deutung

Der Förderauftrag einer Genossenschaftsbank Versuch einer Deutung Georg Scheumann www.wegfrei.de Der Förderauftrag einer Genossenschaftsbank Versuch einer Deutung Das konstituierende Merkmal jeder "eingetragenen Genossenschaft" (eg) wird als Alleinstellungsmerkmal jeder

Mehr

Willkommen zur 16. ordentliche Hauptversammlung der GUB Wagniskapital GmbH & Co. KGaA

Willkommen zur 16. ordentliche Hauptversammlung der GUB Wagniskapital GmbH & Co. KGaA Willkommen zur 16. ordentliche Hauptversammlung der GUB Wagniskapital GmbH & Co. KGaA am 19. März 2015 in Kressbronn Beginn um 14:30 Uhr 1 Der heutige Ablauf Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr

Mehr

Bevölkerung nach demografischen Strukturmerkmalen

Bevölkerung nach demografischen Strukturmerkmalen BEVÖLKERUNG 80.219.695 Personen 5,0 8,4 11,1 6,0 11,8 16,6 20,4 11,3 9,3 unter 5 6 bis 14 15 bis 24 25 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 64 65 bis 74 75 und älter 51,2 48,8 Frauen Männer 92,3 7,7 Deutsche

Mehr

Vorteile mitnehmen. Die VR-Mitglieder-Versicherungen.

Vorteile mitnehmen. Die VR-Mitglieder-Versicherungen. Mitglieder- Versicherungen IHR Plus An Vorteile mitnehmen Die VR-Mitglieder-Versicherungen. Erschließen Sie sich als Mitglied wertvolle Vorteile. Speziell für Mitglieder der Volks banken Raiffeisenbanken

Mehr

Presseinformation. USP der Verpackung: Milliarden echte Touchpoints DIE TOUCHPOINT-STUDIE 2015 LIEFERT ERSTMALS EINEN MEDIA-

Presseinformation. USP der Verpackung: Milliarden echte Touchpoints DIE TOUCHPOINT-STUDIE 2015 LIEFERT ERSTMALS EINEN MEDIA- Presseinformation Nr. 1/2015 USP der Verpackung: Milliarden echte Touchpoints DIE TOUCHPOINT-STUDIE 2015 LIEFERT ERSTMALS EINEN MEDIA- ÄQUIVALENZWERT FÜR VERPACKUNGEN Verpackungen erzielen nicht nur viele

Mehr

Pressespiegel DBA Deutsche Bauwert AG 2016

Pressespiegel DBA Deutsche Bauwert AG 2016 Pressespiegel DBA Deutsche Bauwert AG 2016 Thema: Wohnprojekt Kanadaring Lahr 2016 Clipping Highlights Investor steckt 25 Millionen Euro in 140 neue Wohnungen Badische Zeitung online Rekordergebnis für

Mehr

Drei Stufen zur Reform der Pflegeversicherung. Hintergrundinformationen

Drei Stufen zur Reform der Pflegeversicherung. Hintergrundinformationen Drei Stufen zur Reform der Pflegeversicherung Hintergrundinformationen Drei Stufen zur Reform der Pflegeversicherung Hintergrundinformationen Am 1. Januar 1995 trat die von der CDU eingeführte Pflegeversicherung

Mehr

GRUNDLAGEN BWL / VWL. 3 Lösungshinweise Prof. Dr. Friedrich Wilke Grundlagen BWL und VWL 3 Wertschöpfung 1

GRUNDLAGEN BWL / VWL. 3 Lösungshinweise Prof. Dr. Friedrich Wilke Grundlagen BWL und VWL 3 Wertschöpfung 1 GRUNDLAGEN BWL / VWL 3 Lösungshinweise 2009.03 Prof. Dr. Friedrich Wilke Grundlagen BWL und VWL 3 Wertschöpfung 1 Produktionsfaktoren Aufgabe 1 Lösung Ein Industrieroboter hat am Jahresanfang einen Wert

Mehr

Herzlich willkommen zur Generalversammlung. Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Burghaun. Gemeinsam bewusst unternehmen

Herzlich willkommen zur Generalversammlung. Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Burghaun. Gemeinsam bewusst unternehmen Herzlich willkommen zur Generalversammlung Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Burghaun GV-Beschluss v. 26.01.12: o Satzungsänderung in 17, 21, 30, um dem Verdacht des Amtsgerichts Fulda zu begegnen,

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2010)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 2010) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand September 20) Kurzfristig sind keine Zinsbeschlüsse zu erwarten. Das Zinsniveau bleibt weiterhin unverändert. Kontokorrentkredite* Kreditart Zinssatz

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. 27. Juli Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG. 27. Juli Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2015 PRESSEMITTEILUNG 27. Juli 2015 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2015 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 lag im Juni 2015 bei 5,0 % und blieb damit gegenüber der Vorperiode

Mehr

OnlineBankingFührerschein. Der Weg zur Steigerung der digitalen Kompetenz

OnlineBankingFührerschein. Der Weg zur Steigerung der digitalen Kompetenz OnlineBankingFührerschein Der Weg zur Steigerung der digitalen Kompetenz Ihre Kunden nutzen OnlineBanking Ihre Berater auch? OnlineBankingFührerschein Juli 2016 2 Status Quo - Ergebnis der Befragung unter

Mehr

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember

Südtirol Kalenderjahr Jänner bis 31. Dezember Südtirol Kalenderjahr 215 1. Jänner bis 31. Dezember Entwicklung der Ankünfte Jahre 211-215 7 6 5 4 3 5854558 645118 641581 614289 6495949 2 1 211 212 213 214 215 Entwicklung der Übernachtungen Jahre 211-215

Mehr

mein zuhause: optimal FInanzIert.

mein zuhause: optimal FInanzIert. mein zuhause: optimal FInanzIert. www.interhyp.de 0800 200 15 15 15 1 Inhalt Herzlich willkommen bei Interhyp. 02 Baufinanzierung? Vertrauen Sie jemandem, der sich wirklich damit auskennt. 03 Wir haben

Mehr

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2012 in Mio. Euro Veränderung

Mehr

Die Raiffeisenbank St. Georgen a. d. Stiefing ist so gut wie ihre Mitarbeiter.

Die Raiffeisenbank St. Georgen a. d. Stiefing ist so gut wie ihre Mitarbeiter. Leitbild Unsere Mitarbeiter unser Kapital Die Raiffeisenbank St. Georgen a. d. Stiefing ist so gut wie ihre Mitarbeiter. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern, dass sie sich für die Verwirklichung des

Mehr

Sparkasse Fürth. Ausbildung bei der Sparkasse Fürth zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann. Gut seit 1827.

Sparkasse Fürth. Ausbildung bei der Sparkasse Fürth zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann. Gut seit 1827. Ausbildung bei der Sparkasse Fürth zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann Sparkasse Fürth Gut seit 1827. info@sparkasse-fuerth.de. www.sparkasse-fuerth.de. Telefon (09 11) 78 78-0 Die Schule bald hinter sich,

Mehr

Handelsrechtlicher Jahresabschluss. BENO Holding AG Holdinggesellschaft Starnberg. zum. 31. Dezember 2015

Handelsrechtlicher Jahresabschluss. BENO Holding AG Holdinggesellschaft Starnberg. zum. 31. Dezember 2015 Blatt 1 AKTIVA Handelsrechtlicher Jahresabschluss zum 31. Dezember 2015 PASSIVA A. Anlagevermögen Geschäftsjahr Vorjahr A. Eigenkapital Geschäftsjahr Vorjahr I. Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen

Mehr

Konjunktur Wochenrückblick

Konjunktur Wochenrückblick Konjunktur Wochenrückblick 31. Oktober 04. November 2016 Übersicht Deutschland Arbeitslosenzahlen gehen weiter zurück Japan Industrieproduktion wächst langsamer als gedacht UK Einkaufsmanagerindex im Auf

Mehr

IHR PLUS: KFZ-VERSICHERT NACH IHREM GESCHMACK. Service und Leistungen so individuell wie Sie.

IHR PLUS: KFZ-VERSICHERT NACH IHREM GESCHMACK. Service und Leistungen so individuell wie Sie. IHR PLUS: KFZ-VERSICHERT NACH IHREM GESCHMACK. Service und Leistungen so individuell wie Sie. R+V-KfzPolice-Plus Ein Auszug des umfassenden Schutzes: > Neuwertentschädigung bis 24 Monate nach Erstzulassung

Mehr

Ausbildungschancen für Jugendliche und Flüchtlinge. Perspektive Einstiegsqualifzierung

Ausbildungschancen für Jugendliche und Flüchtlinge. Perspektive Einstiegsqualifzierung Ausbildungschancen für Jugendliche und Flüchtlinge Perspektive Einstiegsqualifzierung Ariane Durian Bundesvorsitzende des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (igz) Ausgangslage 1 Ausgangslage

Mehr

Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA

Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes

Mehr

Avadis Vermögensbildung. Clever anlegen

Avadis Vermögensbildung. Clever anlegen Avadis Vermögensbildung Clever anlegen Wichtige Grundsätze bei einer Investition Verstehe ich das Produkt? Kenne ich die Risiken? Lasse ich mich zu etwas überreden? Kenne ich die gesamten Kosten? Stimmt

Mehr

Vertreterseminar am 21. September Was kann man aus unserem Geschäftsbericht herauslesen?

Vertreterseminar am 21. September Was kann man aus unserem Geschäftsbericht herauslesen? Vertreterseminar am 21. September 2015 Was kann man aus unserem Geschäftsbericht herauslesen? 1 Was ist eigentlich ein Jahresabschluss? Er muss einmal im Jahr erstellt werden (gesetzliche Basis ist das

Mehr

Kunstaktionen Boulevard "Mis Chrüzlinge" Plakatwettbewerb 2017

Kunstaktionen Boulevard Mis Chrüzlinge Plakatwettbewerb 2017 Gesellschaft Ein Projekt der Kunstkommission Kreuzlingen Kunstaktionen Boulevard "Mis Chrüzlinge" Plakatwettbewerb 2017 12. Dezember 2016 Inhaltsverzeichnis 1 Projekt: Plakatwettbewerb Mis Chrüzlinge Boulevard

Mehr

Panamax Aktiengesellschaft, Heidelberg Zwischenmitteilung der Geschäftsführung nach 37xWpHG. Für den Zeitraum

Panamax Aktiengesellschaft, Heidelberg Zwischenmitteilung der Geschäftsführung nach 37xWpHG. Für den Zeitraum Seite 1 Panamax Aktiengesellschaft, Heidelberg Zwischenmitteilung der Geschäftsführung nach 37xWpHG Für den Zeitraum Vom 1. Januar 2015 bis zum 30. September 2015 1. Allgemeine Angaben Die Gesellschaft

Mehr

ID: LCG Kunde: ORF-Enterprise Ressort: Medien à sterreich Presseinformation

ID: LCG Kunde: ORF-Enterprise Ressort: Medien à sterreich Presseinformation ORF.at-Network baut Spitzenposition aus und erreicht 56,8 Prozent der heimischen Internet-User â BILD ID: LCG16376 06.10.2016 Kunde: ORF-Enterprise Ressort: Medien à sterreich Presseinformation Österreichische

Mehr

Holzpellets 43 % günstiger als Heizöl

Holzpellets 43 % günstiger als Heizöl Holzpellets 43 % günstiger als Heizöl Pelletspreis unbeeindruckt von steigenden Kosten für Öl und Gas Auch 2012 wirken sich die labilen internationalen Energiemärkte nicht auf den Preis für Holzpellets

Mehr

Überblick zu ÖPP-Projekten im Hoch- und Tiefbau in Deutschland. Stand:

Überblick zu ÖPP-Projekten im Hoch- und Tiefbau in Deutschland. Stand: Überblick zu ÖPP-n im Hoch- und Tiefbau in Deutschland Stand: 31.1.215 Agenda Zusammenfassung Branchenverteilung Investitionsvolumen Finanzierungsart Vertragsmodell Projektverteilung nach Kommunen und

Mehr

Volksbank Donau-Neckar eg. Kurzgeschäftsbericht.

Volksbank Donau-Neckar eg. Kurzgeschäftsbericht. Kurzgeschäftsbericht www.vbdn.de Volksbank Donau-Neckar eg Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, Zahlen lügen nicht. Wenn

Mehr

Auftragseingang von 249 Mio. CHF in den ersten neun Monaten

Auftragseingang von 249 Mio. CHF in den ersten neun Monaten M e d i e n m i t t e i l u n g Kennzahlen per Ende 3. Quartal 2011 StarragHeckert weiterhin auf Wachstumskurs Auftragseingang von 249 Mio. CHF in den ersten neun Monaten Umsatzerlös erreicht 269 Mio.

Mehr

Stadt Viernheim. Brundtlandbüro mit 2,5 Mitarbeitern Ein Ingenieur als Freier nach Bedarf

Stadt Viernheim. Brundtlandbüro mit 2,5 Mitarbeitern Ein Ingenieur als Freier nach Bedarf Stadt Viernheim Hessen, Kreis Bergstraße 32.000 Einwohner 55.000.000 Kommunalhaushalt 1994 Ernennung zur Brundtlandstadt. Seitdem intensive lokale Klimaschutzarbeit Brundtlandbüro mit 2,5 Mitarbeitern

Mehr

Arzneimittelsteuerung & Grünklick. Kooperation gevkocgm

Arzneimittelsteuerung & Grünklick. Kooperation gevkocgm Arzneimittelsteuerung & Grünklick Kooperation gevkocgm Themen I Unternehmensvorstellung: CompuGroup Medical II Überblick: HzVbei der CGM III Grünklick Niedersachsen: Eine Zusammenarbeit auf dem Weg zum

Mehr

vermieten bauen verwalten vermitteln

vermieten bauen verwalten vermitteln vermieten bauen verwalten vermitteln Kreisbaugenossenschaft Ostalb eg Tradition seit über 75 Jahren Die Kreisbaugenossenschaft Ostalb eg gehört zu den ältesten Immobilienunternehmen in Baden-Württemberg.

Mehr

Kredite an den Mittelstand

Kredite an den Mittelstand Herrn Dr. Gerhard Schick, MdB Deutscher Bundestag Platz der Republik 1 11011 Berlin Berlin, 15. Dezember 2011 Kredite an den Mittelstand Sehr geehrter Herr Dr. Schick, der Mittelstand ist das stabilisierende

Mehr

Diese 18 Europa-Dividendenfonds schlagen ihre Peergroup

Diese 18 Europa-Dividendenfonds schlagen ihre Peergroup 5-Jahres-Sieger Diese 18 Europa-Dividendenfonds schlagen ihre Peergroup Ein durchschnittlicher Europa-Aktienfonds brachte in den vergangenen fünf Jahren seinen Anlegern je nach Kategorie zwischen 22 und

Mehr

Sponsorenmappe DJK Germania Hoisten. Mai 2015

Sponsorenmappe DJK Germania Hoisten. Mai 2015 Sponsorenmappe DJK Germania Hoisten Mai 2015 Liebe Freunde und Sponsoren der DJK Germania Hoisten, mit knapp 3.300 Einwohnern gehört Hoisten sicherlich zu einem der kleineren Orte im Kreis Neuss/Grevenbroich.

Mehr

ZukunftsWerkStadt Mit Bürgerideen Zukunft gestalten. (07/ /2013 und 09/ /2015)

ZukunftsWerkStadt Mit Bürgerideen Zukunft gestalten. (07/ /2013 und 09/ /2015) ZukunftsWerkStadt Mit Bürgerideen Zukunft gestalten (07/2012-06/2013 und 09/2014 08/2015) Was ist die ZukunftsWerkStadt? Die ZukunftsWerkStadt ist eine Fördermaßnahme des Rahmenprogramms Forschung für

Mehr

PflegeVorsorge. Jetzt handeln für eine bessere Zukunft

PflegeVorsorge. Jetzt handeln für eine bessere Zukunft PflegeVorsorge Jetzt handeln für eine bessere Zukunft Pflegebedürftigkeit jeden kann es treffen Investieren Sie in Ihre Pflege Dank an den medizinischen Fortschritt: Unsere Lebenserwartung steigt. In 20

Mehr

- 1 - Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal. Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bielefeld jeweils Ende März

- 1 - Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal. Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bielefeld jeweils Ende März - 1 - Sperrfrist: 28.03.2013, 09:55 Uhr Pressemitteilung Nr. 35 / 2013 28. März 2013 Die Arbeitsmarktentwicklung im März 2013 Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal Arbeitslosigkeit

Mehr

Auslandsgeschäft mit regionalen Wurzeln zu internationalem Erfolg

Auslandsgeschäft mit regionalen Wurzeln zu internationalem Erfolg Auslandsgeschäft mit regionalen Wurzeln zu internationalem Erfolg Anna Kieslinger VR-Bank Mittelfranken West eg Gewerbekundenbetreuung Stephan Faulhaber DZ BANK AG Beratung und Vertrieb Auslandsgeschäft

Mehr

Verdacht von Verbrauchertäuschung bei Genossenschaftsbanken in Bayern

Verdacht von Verbrauchertäuschung bei Genossenschaftsbanken in Bayern Offener Brief Einschreiben Herbert Simon, Haidweiherstraße 34, 92272 Freudenberg Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Abt. 3 Verbraucherschutz und Gewerbeaufsicht Postfach 810140

Mehr

Die Anzeichen für ein Erreichen der Talsohle in China mehren sich

Die Anzeichen für ein Erreichen der Talsohle in China mehren sich Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Konjunkturbericht und Prognose für China: Die Anzeichen für ein Erreichen

Mehr

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung!

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! 15410 1.2016 Druck: 6.2016 Mein erstes Ausbildungsjahr Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! Bewerben Sie sich am besten noch heute bei uns. Alles, was Sie für Ihre erfolgreiche Bewerbung wissen müssen

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009 Willkommen zur Hauptversammlung 2009. Frankfurt, 22. April 2009 Dr. Wolfgang Klein Vorsitzender des Vorstands 6 5 4 3 2 01.12.08 01.08.2007 01.09.2007 01.10.2007 01.11.2007 01.12.2007 01.01.2008 01.02.2008

Mehr