bayernhafen Gruppe investiert in ihre Standorte

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "bayernhafen Gruppe investiert in ihre Standorte"

Transkript

1 Pressemitteilung Stabil auf hohem Niveau: Güterumschlag 2013 erreicht fast 30 Mio. t bayernhafen Gruppe investiert in ihre Standorte Regensburg, 13. Februar Die bayernhafen Gruppe setzte 2013 ihren Kurs konsequent fort, Unternehmen bestmögliche Standort-Bedingungen zu bieten an allen sechs bayernhafen Standorten in Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg und Passau. Als Standort-Architekt investierte sie in die trimodale Infrastruktur, optimierte ihr Grundstücksportfolio und schuf damit die Voraussetzungen für weiteres Wachstum ihrer Kunden. Über alle sechs Standorte hielt die bayernhafen Gruppe 2013 das hohe Niveau ihres Güterumschlags bei Schiff, Bahn und Lkw: Nach 29,6 Mio. t 2012 waren es 2013 über 29,97 Mio. t, ein Zuwachs um 1,3 %. Beim Schiffsgüterumschlag erreichte die bayernhafen Gruppe 3,6 Mio. t und lag damit nahezu auf Vorjahresniveau. Per Bahn wurden 6,1 Mio. t Güter umgeschlagen (Vorjahr 6,7 Mio.), ein Rückgang um 9,4 %. Auch der Containerumschlag ging leicht zurück: So schlug der Intermodalbereich 2013 insgesamt TEU (Standardeinheiten) um, 5,9 % weniger als Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der bayernhafen Gruppe: Wir denken unternehmerisch und wir handeln unternehmerisch. Wenn es um die Entwicklung von Logistikstandorten, die Vorbereitung von Ansiedlungsflächen und den Ausbau von Infrastruktur geht, handeln wir schnell, mit eigenen Finanzmitteln und ohne den Staatshaushalt zu belasten. So investieren wir jährlich mehr als 10 Millionen Euro und sichern dadurch langfristig den Erfolg unserer Standorte und der dort angesiedelten Unternehmen. Als Standort- Architekt entwickeln wir funktionierende Wirtschaftsräume, unternehmensund standortübergreifend. Grundvoraussetzung dafür ist die zuverlässige Anbindung aller drei Verkehrsträger Binnenschiff, Bahn und LKW. Seite 1 von 13

2 Investitionen in zukunftsfähige Standorte Die bayernhafen Gruppe investierte 2013 insgesamt rund 11 Mio. Euro - insbesondere im Grundstücksbereich zur Vorbereitung von Ansiedlungsflächen und in die trimodale Infrastruktur. Im bayernhafen Aschaffenburg wurde eine Kreuzung in einen Kreisverkehr ausgebaut - als Baulastträger ist bayernhafen dort für Errichtung, Erhalt und Betrieb der öffentlich gewidmeten Straßen im Hafengebiet verantwortlich. bayernhafen nahm dafür rund Euro selbst in die Hand - der neue Verkehrskreisel kostete die öffentlichen Haushalte also keinen Cent. Der Kreisel trägt dazu bei, die Verkehrsinfrastruktur im bayernhafen Aschaffenburg zu verbessern und den Standort für weitere Ansiedlungen fit zu machen. Derzeit wird die Entwicklung von Konversionsflächen vorbereitet - insgesamt werden fast 19 ha zur Ansiedlung von Unternehmen neu zur Verfügung stehen. Für 2014 plant die bayernhafen Gruppe an ihren Standorten ein Investitionsvolumen von insgesamt circa 15 Mio. Euro. Ein bedeutendes Projekt wird 2014 die Sanierung und flächenmäßige Neuordnung am Westhafen-Südkai im bayernhafen Regensburg sein, auch im Hinblick auf den geplanten Ausbau des Containerterminals. Mit strategischem Flächenmanagement den Boden für die Zukunft bereiten Erfolgreiche Standorte ziehen erfolgreiche Unternehmen an. Seit 2009 konnten an den sechs Standorten rund m 2 für Neuansiedlungen und Betriebserweiterungen neu vermarktet werden. Flächenverfügbarkeit ist das A und O für uns, sagt Joachim Zimmermann, wir bieten heutigen und zukünftigen Ansiedlern die passenden Grundstücke in der richtigen Lage, der richtigen Größe und zum richtigen Zeitpunkt. Um dies zu gewährleisten, bereiten wir mit strategischem Flächenmanagement im wahrsten Sinne des Wortes den Boden für die Zukunft. Zum Flächenmanagement bei bayernhafen gehört die erstmalige Vermarktung genauso wie Arrondierung und Konversion. Die langjährige Expertise wird dabei ebenso eingesetzt wie vorausschauende Planung, Augenmaß und Flexibilität. Das Ziel ist, zeitnah auf Veränderungen der Wirtschaft reagieren zu können und die Anforderungen des Marktes zu erfüllen unabhängig davon, ob es um die Größe der benötigen Flächen, deren Zuschnitt oder Verkehrsanschluss geht. So gilt für jeden der sechs Standorte: Ein Hafen muss atmen können verstärkte die bayernhafen Gruppe ihr Engagement im bayernhafen Passau, um den Standort weiterzuentwickeln, und investierte in eine neue multifunktionale Lagerhalle. Die Halle ist auch für nässeempfindliche Schüttgüter geeignet. Derzeit wird dort Streusalz eingelagert, das überwiegend per Binnenschiff kommt. Im bayernhafen Bamberg errichtet das Familienunternehmen Herbst Transporte und Logistik bis Frühjahr 2014 ein neues Stahllogistik-Zentrum mit m 2 Nutzfläche und Hochregallager. Die neue Logistikhalle mit sieben Kranbahnen wird die Firma Köstner Stahllogistik nutzen. Ihren größten Getreideerfassungs- und Umschlagsstandort eröffnete die BayWa Agrar 2013 im bayernhafen Regensburg. Seite 2 von 13

3 Der Konzern bekannte sich zu dem Zukunftsstandort und investierte rund 14 Millionen Euro in die Erweiterung des seit den 1960er Jahren im Hafen angesiedelten Betriebs zum leistungsfähigsten Drehkreuz für Getreide aus Bayern in die ganze Welt. In Betrieb ging 2013 auch die Anlage der TraSt Logistics GmbH - das junge Unternehmen bietet Umschlag und Lagerung vor allem von Schüttgütern an. Im bayernhafen Nürnberg entstand 2013 ein neues Logistikzentrum für Kühne + Nagel Nürnberg: Die insgesamt m 2 umfassen etwa m 2 für Umschlag und Lagerung, m 2 für Bürofläche; Mitte Januar 2014 erfolgte die Inbetriebnahme. Auch die Schenker Deutschland AG hat die Logistik-Kompetenzen der Nürnberger Geschäftsstellen Landverkehr national, Landverkehr international sowie Luft-/Seefracht in einem hochmodernen Logistikzentrum im bayernhafen Nürnberg gebündelt. Ende 2013 ging die neue Anlage in Betrieb. Binnenschifffahrt nahezu auf Vorjahresniveau H H und das trotz der widrigen Bedingungen mit Jahrhundert-Hochwasser im Juni und den massiven Behinderungen der Schifffahrt durch die Schleusenstreiks im Sommer. Bis Ende April 2013 hatte der Schiffsgüterumschlag der bayernhafen Gruppe noch um +20,8 % über dem Vorjahreszeitraum gelegen. Übers Jahr 2013 erreichte das Binnenschiff einen Güterumschlag von 3,628 Mio. t, gerade einmal t oder 1,25 % weniger als im Vorjahr. 28 % der Schiffsgüter entfielen auf land- und forstwirtschaftliche Erzeugnisse sowie andere Nahrungs- und Futtermittel der Rückgang von rund t gegenüber 2012 erklärt sich u.a. durch das für die Maisernte ungünstige Wetter. 23 % entfiel auf Steine und Erden, ein Zuwachs um +16 % gegenüber dem Vorjahr. Auf Platz 3 der Güterklassen liegen Erdöl, Mineralölerzeugnisse und Gase mit 15 %, auch hier ein deutlicher Zuwachs von +35 % gegenüber (sh. Grafik Schiffsgüterumschlag nach Güterklassen auf Seite 8) Tor zur Welt für den deutschen Anlagenbau Auch 2013 nutzten Unternehmen die bayernhafen Standorte für Einfuhr und Ausfuhr hochwertiger Anlagenmodule, Maschinen und Transformatoren. Gruppenweit schlug bayernhafen rund t Schwergut um, nahezu auf Vorjahresniveau. Ein Beispiel waren die 30 zwölf Meter hohen und jeweils etwa zehn Tonnen schweren Gärtanks, die Ziemann International in Bürgstadt am Main für die Passauer Brauerei Hacklberg fertigte. Von hier gingen die 30 Tanks per Schiff über Main, Main-Donau-Kanal und die Donau zum bayernhafen Passau. Dort nahmen die bayernhafen Schwergutexperten die Tanks in die Gurte, hoben sie per Hafenmobilkran vom Schiff aufs Land, und von dort ging s auf Spezial-LKW zur Brauerei Hacklberg. Seite 3 von 13

4 Zugpferd Flusskreuzschifffahrt an den bayernhafen Standorten Bamberg und Regensburg, seit 1. Januar 2014 auch in Nürnberg 2013 legten im Bamberger Hafen 553 Kreuzfahrtschiffe an, ein leichter Rückgang gegenüber 2012: Wegen des Hochwassers im Juni und der darauf folgenden Schleusenstreiks gab es allein im bayernhafen Bamberg über 50 Stornierungen. In Regensburg, wo die Anlegestelle für Flusskreuzfahrer in Kooperation mit der Stadt betrieben wird, legten 2013 insgesamt 788 Kreuzfahrtschiffe an, gegenüber 770 im Jahr Seit 1. Januar 2014 betreibt die bayernhafen Gruppe im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsvertrages für die Stadt Nürnberg auch dort die Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe. So entstehen weitere Synergien durch die jetzt drei bayernhafen Standorte mit Flusskreuzschifffahrt. Aufgrund der vorliegenden Anmeldungen geht die bayernhafen Gruppe auch 2014 von einem anhaltenden Wachstum aus. Kombinierter Verkehr bietet ökonomische und ökologische Vorteile Der unbegleitete Kombinierte Verkehr an den bayernhafen Standorten Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg und Regensburg sank gegenüber 2012 um 5,9 %: von TEU (Standardeinheiten) im Jahre 2012 auf TEU im Jahre Verantwortlich dafür sind vor allem die anhaltende konjunkturelle Schwäche in Teilen Europas und die Umstrukturierung von Produktionsprozessen eines KV-Operateurs im bayernhafen Nürnberg. Im bayernhafen Regensburg wurden 2013 erstmals über TEU durch den Terminalbetreiber CDN GmbH umgeschlagen. Über die Schiene ist der Standort regelmäßig mit den deutschen Nordseehäfen verbunden, für die Leercontainer- Repositionierung kommt auch das Binnenschiff zum Einsatz. Die Planungen zur Erweiterung des Containerterminals laufen: Geplant ist eine Kapazitätssteigerung um rund 60%, trimodal, mit direkter wasserseitiger Anbindung der Terminalfläche. Fertigstellung könnte schon 2016 sein. Für den Standort Passau führte die bayernhafen Gruppe eine Marktpotenzialanalyse durch: Ziel ist es, den bayernhafen Passau als Intermodal-Standort nachhaltig ins KV-Netzwerk der Gruppe einzubinden, um die lokalen Potenziale zu heben, sagt Alexander Ochs, Prokurist und Intermodal-Verantwortlicher der bayernhafen Gruppe, wir leisten dazu intensive Überzeugungsarbeit bei Verladern aus Handel und Industrie. Kombinierter Verkehr bietet ökonomische und ökologische Vorteile bei der intelligenten Verkehrsverlagerung von der Straße auf Schiene und Wasserstraße ist für die Zukunft noch viel Luft nach oben. Neuer Containerdienst Aschaffenburg-ZARA via Mainz 2013 vorbereitet, im Januar 2014 gestartet - die bayernhafen Gruppe erweitert ihr Netzwerk und verbindet das Containerterminal im bayernhafen Aschaffenburg via Mainz mit den ZARA-Häfen an der Nordsee (Zeebrugge, Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen). Der neue Binnenschifffahrtsdienst ContainerConnect verbindet seit 3. Februar 2014 einmal wöchentlich im Umlauf die Containerterminals Aschaffenburg Seite 4 von 13

5 und Mainz. Die Erhöhung auf zwei Umläufe pro Woche ist kurzfristig geplant. Kooperationspartner dafür sind die TCA - Trimodales Containerterminal Aschaffenburg GmbH, die Frankenbach Container Service GmbH und die IGS Intermodal Container Logistics GmbH. Auch das Trucking und das Leercontainer- Management werden von der Kooperation profitieren. Durch diese Kooperation wird der Service für Unternehmen in der Rhein-Main Region gestärkt. Industrie- und Handelsunternehmen profitieren von der gemeinsamen Power der Kooperationspartner: den Schiff- und Schienenanbindungen der Frankenbach Gruppe von Mainz an die ZARA-Häfen sowie der IGS von Aschaffenburg an die Deutschen Seehäfen Bremerhaven und Hamburg. RoLa mit einem Zugpaar über den Brenner Die alpenquerende Rollende Landstraße (RoLa) vom bayernhafen Regensburg ins norditalienische Trento stand Ende 2012 vor dem Aus. Durch ein Teamwork von bayernhafen, dem Terminalbetreiber in Trento, Interbrennero, der Trenitalia, Trasposervizi und dem privaten deutschen Eisenbahnverkehrsunternehmen Lokomotion, gelang es dann im Dezember 2012, die Rollende Landstraße zu sichern. In 2013 wurden insgesamt LKWs auf der Schiene über den Brenner transportiert. bayernhafen Aschaffenburg begrüßt zum Hafenfest weit über Besucher Dialogangebote führen Menschen näher an die Wirtschaft heran und schaffen Akzeptanz für den Standort Hafen, sagt Joachim Zimmermann, deshalb haben wir auch 2013 unsere Dialog-Aktivitäten konsequent fortgesetzt. So lud bayernhafen am 15. September 2013 zum Hafenfest in den bayernhafen Aschaffenburg. Unter dem Motto Hafen live erleben war ganz Aschaffenburg auf den Beinen. Über Menschen, Jung und Alt, Radler und Fußgänger, viele Familien mit Kindern, wollten sehen, was den bayernhafen Aschaffenburg auszeichnet. Logistik ist spannend - und lebenswichtig. Auch mit dem bereits zum vierten Male ausgetragenen Grenzenlos -Wettbewerb für Studierende aller bayerischen Universitäten und Hochschulen steigerte die bayernhafen Gruppe die Akzeptanz für die Logistik. Mit dem jährlich verliehenen Förderpreis für Logistik verfolgen wir das Ziel, eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis zu bauen, sagte Joachim Zimmermann, wir verbinden Lehre und Berufsleben und bieten Studentinnen und Studenten eine praxisorientierte Plattform für ausgefallene Ideen. Gleichzeitig stellen wir nachhaltig die Bedeutung von Binnenhäfen und vernetzter Infrastruktur heraus die Logistik ist ein spannendes Betätigungsfeld, das die besten Köpfe verdient. Zudem unterstützte die bayernhafen Gruppe, zusammen mit dem Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e.v., die Wasser- und Schifffahrtsschule für Kinder der 3. und 4. Grundschulklasse. Diese wurde 2013 von der WSD Süd um die Themen Seite 5 von 13

6 Binnenhäfen und Logistik ergänzt. Arbeitsteilung ist die Quelle unseres Wohlstands, Logistik ist die Konsequenz daraus, sagt Joachim Zimmermann, der auch Präsidiumsmitglied im Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e. V. ist, dem Transport von Gütern kommt daher in einer globalisierten Welt eine zentrale Rolle zu. Logistik ist spannend - und lebenswichtig. Was Logistik kann und was sie zum Leben der Menschen beiträgt, gehört zu den Dingen, die Kinder bereits in der Grundschule lernen sollten. Seite 6 von 13

7 Die bayernhafen Gruppe im Geschäftsjahr 2013 Zahlen, Daten, Fakten im Überblick Standorte: Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg, Passau: sechs Standorte an der Rhein-Main-Donau-Achse, Einbindung in das internationale Schienen- und Straßennetz sowie die Nähe zum Luftdrehkreuz Frankfurt und zum Flughafen Nürnberg Hafenanlagen: gesamte Hafenfläche: ca. 800 ha, davon ca. 500 ha Ansiedlungsfläche Kaianlagen: ca. 20 km Bahnanlagen: Gleislänge ca. 110 km Umschlaganlagen: Krananlagen, KV-Terminals für verschiedene Containertypen und Ladeeinheiten, Roll-on/Roll-off-Verladeeinrichtungen, Terminal für die Rollende Landstraße (RoLa), Schwergutumschlagplätze Güterumschlag 2013 (im Vergleich zum Vorjahr): 29,973 Mio. t gesamt (+ 1,3 %); davon 3,628 Mio. t per Schiff (- 1,25 %), 6,106 Mio. t per Bahn (- 9,4 %), 20,239 Mio. t per Lkw (+ 5,5 %) Modal Split 2013: Seite 7 von 13

8 Schiffsgüterumschlag nach Güterklassen: t land- und forstwirtschaftliche Erzeugnisse (Güterkl. 0) t andere Nahrungs- und Futtermittel (Kl. 1) t feste mineralische Brennstoffe (Kl. 2) t Erdöl, Mineralölerzeugnisse, Gase (Kl. 3) t Erze und Metallabfälle (Kl. 4) t Eisen/Stahl- und Metalle (Kl. 5) t Steine und Erden (Kl. 6) t Düngemittel (Kl. 7) t chemische Erzeugnisse (Kl. 8) t Fahrzeuge, Halb- und Fertigwaren (Kl. 9) Intermodaler Umschlag 2013 (im Vergleich zum Vorjahr): unbegleiteter Kombinierter Verkehr (Container, Sattelauflieger und Wechselbrücken): TEU (- 5,9 %) davon ca TEU Schiff (- 71,0 %) und ca TEU Bahn (- 5,3 %) begleiteter Kombinierter Verkehr (Rollende Landstraße): transportierte Lkw, nur noch ein Zugpaar (- 41,9 %) Seite 8 von 13

9 Wirtschaftskraft: rund 500 angesiedelte Unternehmen mit ca Mitarbeitern Mitarbeiter: 210 Umsatz 2013: rund 34 Millionen Euro (Prognose) Bilanzsumme 2013: rund 185 Millionen Euro (Prognose) Geschäftsführer: Joachim Zimmermann Die Unternehmensstruktur der bayernhafen Gruppe Zur bayernhafen Gruppe gehören die sechs Standorte Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg und Passau. Betreiber der Standorte ist die Bayernhafen GmbH & Co. KG. Die Standorte Nürnberg und Roth werden von der Hafen Nürnberg-Roth GmbH betrieben, an der die Bayernhafen GmbH & Co. KG mit 80 Prozent, die Stadt Nürnberg mit 19 Prozent und die Stadt Roth mit einem Prozent beteiligt sind. Der Freistaat Bayern ist alleiniger Gesellschafter der Bayernhafen GmbH & Co. KG. Die Bayernhafen GmbH & Co. KG ist an den Betreibergesellschaften der KV- Terminals in Bamberg - baymodal Bamberg GmbH - mit 74,9 Prozent der Anteile - sowie in Aschaffenburg - TCA Trimodales Containerterminal Aschaffenburg GmbH - mit 49 Prozent der Anteile beteiligt. Über die Hafen Nürnberg-Roth GmbH ist die Unternehmensgruppe zudem an der Betreibergesellschaft des Terminals für den Kombinierten Verkehr (KV) in Nürnberg - TriCon Container-Terminal Nürnberg GmbH - mit 25 Prozent beteiligt. Standort-Architekt bayernhafen Ein Architekt plant Gebäude, die bayernhafen Gruppe plant Standorte - mit allem, was dazu gehört: Flächen, Baurecht, Nutzer und Synergie unter den Nutzern. bayernhafen versteht sich als Standort-Architekt, als aktiver Moderator für die Entwicklung von Logistiklösungen und Netzwerken - unternehmens- und standortübergreifend. bayernhafen investiert in hochflexible Infrastruktur wie Kai- und Gleisanlagen, Kräne, KV-Terminals und RoRo-Anlagen. Und erschließt neue Wertschöpfungspotenziale, in enger Zusammenarbeit mit den Hafenansiedlern. So stärkt bayernhafen die Position der Häfen als Logistikstandorte und Drehscheiben für den weltweiten Warenaustausch. Ein strategisches Flächenmanagement sichert dabei einen Branchenmix aus Transport, Lagerung, Logistik, Dienstleistung und Produktion. Die Standorte der bayernhafen Gruppe zählen zu den bedeutenden Wirtschaftsmotoren in Bayern. Seite 9 von 13

10 Fotos Gerne stellen wir Ihnen folgende Fotos als jpg-dateien zur Verfügung. Als Quellenangabe verwenden Sie bitte "bayernhafen Gruppe". Weitere Pressefotos in Druckqualität stehen auch auf unserer Website zum Download bereit. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Registrierung unter: Abb. 1 Neuer Containerdienst Aschaffenburg-ZARA via Mainz am 3. Februar 2014 gestartet. Die bayernhafen Gruppe erweitert ihr Netzwerk und verbindet das Containerterminal im bayernhafen Aschaffenburg (hier im Bild) via Mainz mit den ZARA-Häfen an der Nordsee (Zeebrugge, Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen). ContainerConnect heißt die neue Binnenschiff-Verbindung zwischen den Containerterminals Aschaffenburg am Main (TCA) und Mainz am Rhein (FCT), die gemeinsam von IGS und Frankenbach betrieben wird. Seite 10 von 13

11 Abb. 2 Um Öl nutzbar zu machen, muss der Mensch fünfmal ran ans Öl: fördern, raffinieren, lagern, liefern und verbrennen. EINE Etappe ist das Tanklager. Gleich an zwei bayernhafen Standorten präsent ist die Petrotank Neutrale Tanklagergesellschaft mbh - in Regensburg (hier im Bild) und Bamberg. Abb. 3 Er ist der Alleskönner der Logistik, transportiert Malz, Maschinen, Komponenten und sogar Pianos der Container gibt im kombinierten Verkehr den Ton an. Die Containerterminals an den bayernhafen-standorten Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg (hier im Bild) und Regensburg ermöglichen die intelligente Verkehrsverlagerung von der Straße auf Schiene und Wasserstraße. Seite 11 von 13

12 Abb. 4 Zwölf Meter hoch und jeweils etwa zehn Tonnen schwer waren die 30 Gärtanks, die Ziemann International in Bürgstadt am Main für die Passauer Brauerei Hacklberg fertigte. Von hier gingen die 30 Tanks per Schiff über Main, Main-Donau-Kanal und die Donau zum bayernhafen Passau (hier im Bild). Dort nahmen die bayernhafen Schwergutexperten die Tanks in die Gurte, hoben sie per Hafenmobilkran vom Schiff aufs Land, und von dort ging s auf Spezial-LKW zur Brauerei Hacklberg. Abb. 5 Allein für den bayernhafen Bamberg liegen 2014 bereits 760 Schiffsanmeldungen vor, das ist Rekord waren es, bedingt durch Hochwasser und Schleusenstreiks, noch 553 Schiffe. Seite 12 von 13

13 Abb. 6 Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, Regensburg Ansprechpartner für die Presse Karin Moro Andreas J. Schneider Unternehmenskommunikation Kommunikation & PR bayernhafen Gruppe Preßburger Straße 85 Linzer Straße 6 D München D Regensburg Tel.: +49 (0) 941 / Tel.: +49 (0) 89 / Mobil: +49 (0) 172 / Mobil: +49 (0)176 / Fax: +49 (0) 941 / Fax: +49 (0) 89 / Seite 13 von 13

Logistikstandort Nürnberg weiter auf Erfolgskurs

Logistikstandort Nürnberg weiter auf Erfolgskurs Pressemitteilung Güterumschlag 2013 der bayernhafen-standorte Nürnberg und Roth wieder über 15 Millionen Tonnen Logistikstandort Nürnberg weiter auf Erfolgskurs Nürnberg, 19. März 2014 Nahezu auf Vorjahresniveau:

Mehr

bayernhafen Gruppe behauptet sich in der Wirtschaftskrise

bayernhafen Gruppe behauptet sich in der Wirtschaftskrise Pressemitteilung Containerumschlag steigt um 8,4 Prozent bayernhafen Gruppe behauptet sich in der Wirtschaftskrise Regensburg, 1. März 2010 Trotz der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise hat die bayernhafen

Mehr

Aufwärtstrend bei Containern, Schiffsfracht und Kreuzfahrtschiffen im bayernhafen Bamberg

Aufwärtstrend bei Containern, Schiffsfracht und Kreuzfahrtschiffen im bayernhafen Bamberg Pressemitteilung Gesamtgüterumschlag im Jubiläumsjahr nahezu auf Vorjahresniveau Aufwärtstrend bei Containern, Schiffsfracht und Kreuzfahrtschiffen im bayernhafen Bamberg Bamberg, 7. März 2013 Im Jahr

Mehr

bayernhafen Aschaffenburg investiert konsequent in die Standortentwicklung

bayernhafen Aschaffenburg investiert konsequent in die Standortentwicklung Pressemitteilung Zweistelliges Wachstum bei Bahnfracht und Containern bayernhafen Aschaffenburg investiert konsequent in die Standortentwicklung Aschaffenburg, 20. März 2014 Wer heute sät, wird in Zukunft

Mehr

Hafen Spelle-Venhaus. Wir bringen Ihren Erfolg auf den Weg!

Hafen Spelle-Venhaus. Wir bringen Ihren Erfolg auf den Weg! Hafen Spelle-Venhaus Wir bringen Ihren Erfolg auf den Weg! Hafen Spelle-Venhaus GmbH Wir bringen Ihren Erfolg auf den Weg! Die Hafen Spelle-Venhaus GmbH versteht sich als Dienstleister, der im Hintergrund

Mehr

Hafenkooperation Unterelbe

Hafenkooperation Unterelbe Hafenkooperation Unterelbe Vortrag von: Frank Schnabel & Ingo Fehrs Ort und Datum: Brunsbüttel, den 06.09.2010 Seite 1 Inhalt Hafenkooperation Unterelbe Hafenstandorte Unterelbe Fokus der Zusammenarbeit

Mehr

Schweizerische Rheinhäfen Logistische Schnittstelle zwischen den Seehäfen und der Schweiz

Schweizerische Rheinhäfen Logistische Schnittstelle zwischen den Seehäfen und der Schweiz Kaderverband des öffentlichen Verkehrs KVöV Hotel Victoria, Basel, 11. April 2013 Schweizerische Rheinhäfen Logistische Schnittstelle zwischen den Seehäfen und der Schweiz Hans-Peter Hadorn, Direktor Schweizerische

Mehr

Perspektiven für Hamburg. Westerweiterung. EUROGATE Container Terminal Hamburg

Perspektiven für Hamburg. Westerweiterung. EUROGATE Container Terminal Hamburg Perspektiven für Hamburg Westerweiterung EUROGATE Container Terminal Hamburg 2 3 Wachstum mit Weitsicht Hamburgs Hafen ist das wirtschaftliche Herz der Metropolregion. Der Containerumschlag sichert Arbeitsplätze

Mehr

ConTraiLo. epaper WEGE: AUF UND ÜBERSEE. Container Trailer Logistik. Land Schiene Wasser

ConTraiLo. epaper WEGE: AUF UND ÜBERSEE. Container Trailer Logistik. Land Schiene Wasser NL 4, ; L 4, ; DK dkr. 29,79; A 4, ; B 4, ; CH sfr 5,86; D 4, 23. Jahrgang Oktober 2011 73713 ConTraiLo Land Schiene Wasser Container Trailer Logistik WEGE: AUF UND ÜBERSEE epaper baut aus Porträt. Ein

Mehr

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2013. Ausblick 2014

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2013. Ausblick 2014 PRESSEKONFERENZ Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2013 Ausblick 2014 27. Mai 2014 Jahresrückblick 2013 Das Geschäftsjahr 2013 der Linzer Hafen-Gruppe war stark vom Jahrhunderthochwasser im Juni gekennzeichnet.

Mehr

Logistikstandort Region Regensburg

Logistikstandort Region Regensburg Inhalt Einführung: Logistikstandort Region Regensburg Dynamisches Marktumfeld Verkehrsinfrastruktur Logistikflächen Berufliche Bildung / Weiterbildung Attraktive Lebensqualität Ansprechpartner Top-Logistikstandort:

Mehr

LEERCONTAINER: - Auf Schwerlastern oder auf Binnenschiffen? - In Wohngebieten oder im Hafen?

LEERCONTAINER: - Auf Schwerlastern oder auf Binnenschiffen? - In Wohngebieten oder im Hafen? LEERCONTAINER: - Auf Schwerlastern oder auf Binnenschiffen? - In Wohngebieten oder im Hafen? Konzept für ein Zentrales Depot für Leercontainer im Hamburger Hafen in Verbindung mit einem Depot für Leercontainer

Mehr

Expertenworkshop High & Heavy- Transporte - Einfache und

Expertenworkshop High & Heavy- Transporte - Einfache und Expertenworkshop High & Heavy- Transporte - Einfache und umweltfreundliche Alternative Binnenschiff Mag. Gerhard Gussmagg Mag. (FH) Bettina Matzner 12. Oktober 2010 Team Transportentwicklung & Ausbildung

Mehr

Rotterdam. Duisburg. Antwerpen. Mannheim Nürnberg. Basel. Kiel. Lübeck. Hamburg. Bremen. Amsterdam. Nijmegen Hannover. Magdeburg. Münster.

Rotterdam. Duisburg. Antwerpen. Mannheim Nürnberg. Basel. Kiel. Lübeck. Hamburg. Bremen. Amsterdam. Nijmegen Hannover. Magdeburg. Münster. www.ccr-zkr.org Kiel Hamburg Lübeck Bremen Amsterdam Rotterdam Nijmegen Hannover Münster Magdeburg London Antwerpen Duisburg Dünkirchen Lille Brüssel Köln Valenciennes Lüttich Koblenz Frankfurt am Main

Mehr

02/12/2012. When location matters: EUROHUB Luxemburg

02/12/2012. When location matters: EUROHUB Luxemburg When location matters: EUROHUB Luxemburg 1 Normalerweise assoziiert man Luxemburg eher an Finanzdienstleistungen und internationale Banken, aber auch die internationale Logistikunternehmen sind in Luxemburg

Mehr

Paneuropäische Transportnetzwerke- Eine Alternative zur Strasse?

Paneuropäische Transportnetzwerke- Eine Alternative zur Strasse? Paneuropäische Transportnetzwerke- Eine Alternative zur Strasse? DB Schenker Karl Nutzinger Vorstand Land Transport / CEO Region Europa München, 13. Mai 2009 Das Transportaufkommen wird in Europa bis 2015

Mehr

Interview mit Holger Banik (45) über seine neue Aufgabe als Sprecher der Geschäftsführung der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG.

Interview mit Holger Banik (45) über seine neue Aufgabe als Sprecher der Geschäftsführung der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG. HWG-Newsletter 02/2014 Interview mit Holger Banik (45) über seine neue Aufgabe als Sprecher der Geschäftsführung der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG. Herr Banik, Sie sind seit Januar 2014 Sprecher der

Mehr

Güterverteilzentrum Schönefelder Kreuz

Güterverteilzentrum Schönefelder Kreuz Der Logistiker am Schönefelder Kreuz Workshop am 10. Oktober 2014 Güterverteilzentrum Schönefelder Kreuz Stärkung der Knotenfunktion der der Hauptstadtregion Berlin Brandenburg DER WIRTSCHAFTS- STANDORT

Mehr

EUROGATE Intermodal GmbH Herr Lars Hedderich

EUROGATE Intermodal GmbH Herr Lars Hedderich EUROGATE Intermodal GmbH Herr Lars Hedderich EUROGATE Gruppe 2 Zwei traditionsreiche Hafenunternehmen legen ihre Geschäftsbereiche Container zusammen (1999) und bilden Deutschlands größte Containerterminal-Gruppe:

Mehr

www.txlogistik.eu THE EUROPEAN RAIL COMPANY

www.txlogistik.eu THE EUROPEAN RAIL COMPANY wwwtxlogistikeu THE EUROPEAN RAIL COMPANY TX LOGISTIK GRUPPE Grenzenlos gut Europaweit TX Logistik AG Deutschland Die 1999 in Bad Honnef gegründete TX Logistik AG ist heute eines der führenden Eisenbahnlogistikunternehmen

Mehr

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG HAUPTVERSAMMLUNG 2008

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG HAUPTVERSAMMLUNG 2008 HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG HAUPTVERSAMMLUNG 2008 KLAUS-DIETER PETERS, VORSTANDSVORSITZENDER Hamburger Hafen und Logistik AG HHLA-AKTIE ÜBER MDAX-ENTWICKLUNG INDEXIERTE ENTWICKLUNG DER HHLA-AKTIE (KURS/STAND

Mehr

Nachhaltigkeit im Hamburger Hafen: Praxisbeispiele der HHLA Logistik Nord 2011, 27.01.2011, Jan Hendrik Pietsch, Nachhaltigkeitsbeauftragter

Nachhaltigkeit im Hamburger Hafen: Praxisbeispiele der HHLA Logistik Nord 2011, 27.01.2011, Jan Hendrik Pietsch, Nachhaltigkeitsbeauftragter Nachhaltigkeit im Hamburger Hafen: Praxisbeispiele der HHLA Logistik Nord 2011, 27.01.2011, Jan Hendrik Pietsch, Nachhaltigkeitsbeauftragter Hamburger Hafen und Logistik AG 1 AGENDA Kurzvorstellung der

Mehr

Zusammen mehr bewegen!

Zusammen mehr bewegen! Zusammen mehr bewegen! Wachstumsregion Ems-Achse und Logistik - zwei Begriffe, die zueinander gehören. Darum haben wir unserem Netzwerk den Titel Logistikachse Ems gegeben. Die Logistik ist eine der wesentlichsten

Mehr

Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu

Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu Arbeitsgemeinschaft 13. April 2011: Unterzeichnung der Vereinbarung über die Gründung der kommunalen Arbeitsgemeinschaft

Mehr

DIEMELSTADT... Landkreis Waldeck-Frankenberg. Kontakt. Der schnelle Standort

DIEMELSTADT... Landkreis Waldeck-Frankenberg. Kontakt. Der schnelle Standort Landkreis Waldeck-Frankenberg DIEMELSTADT... Der schnelle Standort Schneller als hier können Sie die Metropolregion Rhein / Ruhr nicht erreichen und Sie haben gleichzeitig eine gute Position zu den norddeutschen

Mehr

Herausfordernde Zeiten für die Hubs

Herausfordernde Zeiten für die Hubs Herausfordernde Zeiten für die Hubs - DVZ Herausfordernde Zeiten für die Hubs Auch der Hamburger Hafenwird weiter wachsen. Ab 2015 dürfte die Dynamik sogar wieder zunehmen (siehe Grafik). (Foto: Aufwind-

Mehr

Investition in einen intelligenten Industrie- und Wirtschaftsstandort Gewerbepark»Prignitz«

Investition in einen intelligenten Industrie- und Wirtschaftsstandort Gewerbepark»Prignitz« Landkreis Prignitz Bergstraße 1, 19348 Perleberg Wirtschaftsfördergesellschaft Prignitz mbh Großer Markt 4, 19348 Perleberg Investition in einen intelligenten Industrie- und Wirtschaftsstandort Gewerbepark»Prignitz«Grafik-

Mehr

PRESSESPIEGEL April 2013 Juni 2013

PRESSESPIEGEL April 2013 Juni 2013 PRESSESPIEGEL April 2013 Juni 2013 1 APRIL DIE WELT 02.04.2013 2 DIE ZEIT online (Auszug) 02.04.2013 3 Rheinpfalz 03.04.2013 4 Nibelungen Kurier 04.2013 5 Mannheimer Morgen 06.04.2013 6 Rheinpfalz 08.04.2013

Mehr

The power of operating. Eure Container sind unsere Herausforderung. www.rolsped.com. PANTONE Schwarz = 100k, Blau = 2747 C. STRICH Schwarz = 100k CMYK

The power of operating. Eure Container sind unsere Herausforderung. www.rolsped.com. PANTONE Schwarz = 100k, Blau = 2747 C. STRICH Schwarz = 100k CMYK , Blau = 100/90/00/20, Blau = 2747 C The power of operating Eure Container sind unsere Herausforderung. www.rolsped.com , Blau = 100/90/00/20 Ihre Ansprechpartner: Niederlassung Wien/Schwechat Roland Spedition

Mehr

bayernhafen Magazin der bayernhafen Gruppe 12-07

bayernhafen Magazin der bayernhafen Gruppe 12-07 Aschaffenburg Bamberg Nürnberg Roth Regensburg Passau kurs bayernhafen Magazin der bayernhafen Gruppe 12-07 Häfen entwickeln sich zu Produktionsstandorten bayernhafen unterwegs in Hamburg Erweiterungen

Mehr

Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG Herausforderung: CO 2. -Emissionen und Kosten senken Ziel: Stärkung im Wettbewerb

Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG Herausforderung: CO 2. -Emissionen und Kosten senken Ziel: Stärkung im Wettbewerb 70 Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG Herausforderung: CO 2 -Emissionen und Kosten senken Ziel: Stärkung im Wettbewerb Unternehmerische Verantwortung Dirk Hinkel, geschäftsführender Gesellschafter, Hassia

Mehr

Straubing-Sand der Standort in Bayern. BioCampus Straubing 11.2009 Seite 1

Straubing-Sand der Standort in Bayern. BioCampus Straubing 11.2009 Seite 1 Straubing-Sand der Standort in Bayern BioCampus Straubing 11.2009 Seite 1 Zahlen, Daten, Fakten 218 ha Gesamtfläche 145 ha Ansiedlungsfläche Vermarktete Flächen: 89 ha 29 Ansiedlungsbetriebe 2.300 Arbeitsplätze

Mehr

CargoBeamer. Stärken von Schiene und Straße kombinieren Wachstum im Schienengüterverkehr ermöglichen. Übersichtspräsentation Mai 2015

CargoBeamer. Stärken von Schiene und Straße kombinieren Wachstum im Schienengüterverkehr ermöglichen. Übersichtspräsentation Mai 2015 CargoBeamer Stärken von Schiene und Straße kombinieren Wachstum im Schienengüterverkehr ermöglichen Übersichtspräsentation Mai 2015 Inhalt CargoBeamer ist eine Innovation im Schienen-Güterverkehr Kurzübersicht

Mehr

Wilhelmshaven Entdecken Sie Deutschlands einzigen Tiefwasserhafen www.wilhelmshaven.de

Wilhelmshaven Entdecken Sie Deutschlands einzigen Tiefwasserhafen www.wilhelmshaven.de Wilhelmshaven Entdecken Sie Deutschlands einzigen Tiefwasserhafen www.wilhelmshaven.de Wilhelmshaven Industrie- und Gewerbeflächen ca. 200 ha Grafik: typo:atelier Wilhelmshaven Industrielle Nutzungen Ansässige

Mehr

Hafen Rotterdam zu Gast bei der parl. Gruppe Binnenschifffahrt Bern, 31-05-2011

Hafen Rotterdam zu Gast bei der parl. Gruppe Binnenschifffahrt Bern, 31-05-2011 Hafen Rotterdam zu Gast bei der parl. Gruppe Binnenschifffahrt Bern, 31-05-2011 Inhalt Vorstellen: Der Rotterdamer Hafen und der Hafenbetrieb Fakten und Zahlen: Güterumschlag, Rotterdam-Die Schweiz Hafenperspektive

Mehr

SO FUNKTIONIERT KOMBINIERTER VERKEHR

SO FUNKTIONIERT KOMBINIERTER VERKEHR Vertriebsunterstützung, Frankfurt am Main, Mai 2008 SO FUNKTIONIERT KOMBINIERTER VERKEHR Varianten des KV Unbegleiteter Verkehr Wechselbehälter Container Sattelanhänger Begleiteter Verkehr kompletter LKW

Mehr

KOMBINIERTER VERKEHR vs. LKW Wer ist der bessere Kandidat?

KOMBINIERTER VERKEHR vs. LKW Wer ist der bessere Kandidat? KOMBINIERTER VERKEHR vs. LKW Wer ist der bessere Kandidat? Anspruch Kombinierter Verkehr Der Kombinierter Verkehr (kurz KV ) ist der Transport von Gütern in ein und derselben Ladeeinheit oder demselben

Mehr

International Logistics Day 2012

International Logistics Day 2012 International Logistics Day 2012 Luxembourg, 12. November 2012 Logistikregion Trilux: Logistik in Zukunft Zukunft in Logistik Prof. Dr. Johannes Weinand, Director Office for Urban Development and Statistics,

Mehr

InterPark Ingolstadt Presseinformation

InterPark Ingolstadt Presseinformation InterPark Ingolstadt Presseinformation Die Immobiliengesellschaft der HVB Group 2 Inhalte im Überblick Der InterPark eine Top-Adresse für Industrie und Wirtschaft Hochwertig erschlossene Grundstücke für

Mehr

Bosporus-Europe-Express München Ljubljana Halkali v.v. Beste Vernetzung zwischen Deutschland, Slowenien und der Türkei. In Zusammenarbeit mit:

Bosporus-Europe-Express München Ljubljana Halkali v.v. Beste Vernetzung zwischen Deutschland, Slowenien und der Türkei. In Zusammenarbeit mit: Bosporus-Europe-Express München Ljubljana Halkali v.v. Beste Vernetzung zwischen Deutschland, Slowenien und der Türkei Voraussichtlicher Starttermin: 30. März 2008 In Zusammenarbeit mit: Vertriebsunterstützung,

Mehr

Nachhaltige Automobiltransporte Chancen für die Schiene. BLG Automobile

Nachhaltige Automobiltransporte Chancen für die Schiene. BLG Automobile Nachhaltige Automobiltransporte Chancen für die Schiene BLG Automobile AGENDA Automobiltransporte mit dem Binnenschiff Automobiltransporte mit der Bahn Vergleich LKW, Bahn und Binnenschiff im Automobiltransport

Mehr

Wie funktioniert ein Container-Terminal?

Wie funktioniert ein Container-Terminal? 1 Wie funktioniert ein Container-Terminal? 2 Container Container stellen genormte, dauerhafte Transportgefäße im Güterverkehr dar, die leicht zu be- und entladen sind, sicher zu verschließen sind und mit

Mehr

CONTAINER- TRANSPORT- DIENST KURZPROFIL HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG

CONTAINER- TRANSPORT- DIENST KURZPROFIL HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG CONTAINER- TRANSPORT- DIENST KURZPROFIL HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG Von Hamburg nach Deutschland und Europa Der Container-Transport-Dienst (CTD) hat sich in einer der größten Logistik-Drehscheiben

Mehr

Wirtschaftsstandort Haren (Ems)

Wirtschaftsstandort Haren (Ems) Wirtschaftsstandort Haren (Ems) Wirtschaftsdaten Haren (Ems) Einwohner 23.174 Gewerbebetriebe 2.932 Pendlersaldo +168 Hebesätze Einpendler 4.226 Auspendler 4.058 Gewerbesteuerhebesatz 330 % Grundsteuer

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2014 und. Ausblick 2015

Der Linzer Hafen. Jahresrückblick 2014 und. Ausblick 2015 Der Linzer Hafen Jahresrückblick 2014 und Ausblick 2015 21. Mai 2015 Der Linzer Hafen boomt! Erfolgreiche Bilanz 2014 Ergebnis- und Leistungssteigerungen Das Geschäftsjahr 2014 (Oktober 2013 bis September

Mehr

Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung

Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung Offshore Terminal Bremerhaven und Gewerbeflächenentwicklung Nils Schnorrenberger Geschäftsführer BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh 12. September 2013 Bremerhavener

Mehr

Containerterminal Basel Nord: Unverzichtbar für die Schweiz

Containerterminal Basel Nord: Unverzichtbar für die Schweiz Containerterminal Basel Nord: Unverzichtbar für die Schweiz Zusammenfassung und Hauptanliegen Die Schweizerischen Rheinhäfen erfüllen wichtige nationale Aufgaben im Dienste der Landesversorgung. Insbesondere

Mehr

Inputreferat Zentrale Ergebnisse der Branchenstudie Häfen und Logistik in Norddeutschland

Inputreferat Zentrale Ergebnisse der Branchenstudie Häfen und Logistik in Norddeutschland Inputreferat Zentrale Ergebnisse der Branchenstudie Häfen und Logistik in Norddeutschland Erstellt im Rahmen des Projekts: Struktureller Wandel und nachhaltige Modernisierung Perspektiven der Industriepolitik

Mehr

Frischfrucht-Importe über den NORDFROST Seehafen-Terminal Wilhelmshaven - Logistische Herausforderung mit Zukunft

Frischfrucht-Importe über den NORDFROST Seehafen-Terminal Wilhelmshaven - Logistische Herausforderung mit Zukunft Tag der Logistik 2012: JadeWeserPort-Logistik im Vorfeld der Inbetriebnahme Frischfrucht-Importe über den NORDFROST Seehafen-Terminal Wilhelmshaven - Logistische Herausforderung mit Zukunft JWP Wilhelmshaven,

Mehr

Güterverkehr in Österreich

Güterverkehr in Österreich Güterverkehr in Österreich Transportaufkommen (Millionen Tonnen) 1999 (1) Schiff Pipeline (2) Summe Binnen 243 18 0,8 1 263 Import / Export 51 34 6 12 103 Transit 38 18 3 44 103 Gesamt 331 70 10 57 469

Mehr

Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation

Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation EUNet II Vernetzung europäischer Warenströme durch innovative Systemintegration zur Verlagerung von Straßentransporten auf den Kombinierten

Mehr

Leise, leicht, wartungsarm und für Megatrailer geeignet: AAE lässt neue Generation von Intermodalwagen bauen

Leise, leicht, wartungsarm und für Megatrailer geeignet: AAE lässt neue Generation von Intermodalwagen bauen P R E S S E I N F O R M A T I O N Leise, leicht, wartungsarm und für Megatrailer geeignet: AAE lässt neue Generation von Intermodalwagen bauen - Multifunktionale Taschenwagen: Führender Vermieter Europas

Mehr

EuroCARGO 30.Mai 2006 Schweizer Präzision zwischen Deutschland und Italien. Ulrike Moorfeld SBB Cargo GmbH

EuroCARGO 30.Mai 2006 Schweizer Präzision zwischen Deutschland und Italien. Ulrike Moorfeld SBB Cargo GmbH EuroCARGO 30.Mai 2006 Schweizer Präzision zwischen Deutschland und Italien Ulrike Moorfeld SBB Cargo GmbH 1 Inhalt Einleitung SBB Cargo in Deutschland und in Italien Leistungsangebot Deutschland Schweiz

Mehr

Inhalt. Zahlen & Fakten Standortübersicht Leistungsportfolio Branchen Gute Gründe Kontakt

Inhalt. Zahlen & Fakten Standortübersicht Leistungsportfolio Branchen Gute Gründe Kontakt Inhalt Zahlen & Fakten Standortübersicht Leistungsportfolio Branchen Gute Gründe Kontakt Zahlen & Fakten Inhabergeführtes Familienunternehmen Hauptsitz: Osnabrück Gründungsjahr: 1978 Mitarbeiter: > 750

Mehr

Schulkooperation mit

Schulkooperation mit Schulkooperation mit DB Systel GmbH Andreas Wagner und Stefan Schmitt Rüsselsheim, 15.09.2015 DB Systel, Kooperationspartner des NG Die Deutsche Bahn, eines der größten Transport- und Logistikunternehmen

Mehr

Logistik macht Schule

Logistik macht Schule Logistik macht Schule Inhaltsverzeichnis Folgende Themen werden behandelt: Wie war Logistik damals? (1) Wie war Logistik damals? (2) Wie sieht Logistik heute aus? Wie hat sich Logistik entwickelt? Was

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Organisation Transport- und Hebetechnik Baubetrieb - Binnenschifffahrt - Fluss-See-Schifffahrt - Projektlogistik - Umschlag / Lager Multimodale Containertransporte per Binnenschiff

Mehr

Wirtschaftsnachbar Belgien

Wirtschaftsnachbar Belgien Wirtschaftsnachbar Belgien Eine Publikation der Belgischen Botschaft in Berlin Deutsch-belgischen Business- und Wirtschaftsnachrichten INHALTSVERZEICHNIS Redaktionsanschrift: Jägerstrasse 52-53 10117 Berlin

Mehr

EuRegio-Terminal und Gewerbegebiet Teisendorf

EuRegio-Terminal und Gewerbegebiet Teisendorf EuRegio-Terminal und Gewerbegebiet Teisendorf Stand der Dinge Benachbarte Umschlaganlagen Systemquerschnitt & Systemskizze Gewerbegebiet Visualisierung Stand der Dinge - Die Anfrage zur technischen und

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

Kunden- und umweltorientiert in die Zukunft. Bilanz-Pressekonferenz 2011. Deutsche Bahn AG DB Mobility Logistics AG. Berlin, 31.03.

Kunden- und umweltorientiert in die Zukunft. Bilanz-Pressekonferenz 2011. Deutsche Bahn AG DB Mobility Logistics AG. Berlin, 31.03. Kunden- und umweltorientiert in die Zukunft Bilanz-Pressekonferenz 2011 Deutsche Bahn AG DB Mobility Logistics AG Berlin, 31.03.2011 Die Erholung auf den Verkehrsmärkten konnten wir nutzen, um sowohl Umsatz

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G Gestiegener Jahresüberschuss und solide Bilanzstruktur sichern den Erfolgskurs Internationale Terminalbeteiligungen wachsen um 19,8 Prozent Bremen, 8. April 2014 +++ Der EUROGATE-Konzern konnte im Geschäftsjahr

Mehr

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Pressemitteilung - 1 - Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Automobilzulieferer wird Netto-Finanzschulden 2008 wie geplant zurückführen Umsatz steigt nach neun Monaten auf

Mehr

WIR ÜBER UNS. Unser Erfolg ist das Ergebnis nachhaltiger Kreativität, Flexibilität und Qualität.

WIR ÜBER UNS. Unser Erfolg ist das Ergebnis nachhaltiger Kreativität, Flexibilität und Qualität. PEKERTRANS.DE WIR ÜBER UNS Unser Erfolg ist das Ergebnis nachhaltiger Kreativität, Flexibilität und Qualität. Die moderne Globalisierung hat uns eine nahezu grenzenlose Welt mit offenen Märkten beschert.

Mehr

Wanne-Herner Eisenbahn Der flexible Logistikpartner

Wanne-Herner Eisenbahn Der flexible Logistikpartner Wanne-Herner Eisenbahn Der flexible Logistikpartner 2 inhalt Unternehmensporträt 3 Das Beste für Ihr Gut! 3 Unternehmensporträt 4 Transport 5 Lagerung & Umschlag 6 Container Terminal Herne 7 Eisenbahn

Mehr

Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig

Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig Presseinformation Warburg lag mit bewusster Entscheidung gegen Subprime-Kreditportfolios und ähnliche strukturierte Produkte richtig Warburg Gruppe erhöht Eigenkapital aus eigener Kraft um 63 Mio. Euro

Mehr

smartport Hamburg SPL

smartport Hamburg SPL smartport Hamburg SPL Ein starkes Team HPA T-Systems VERANTWORTET DIE EFFIZIENTE INFRASTRUKTUR IM HAFENGEBIET rund 158 Mio. EUR erwirtschafteter Umsatzerlös rund 1.800 Mitarbeiter GROSSKUNDEN-SPARTE DER

Mehr

29.09. 01.10.2016 MESSE KASSEL

29.09. 01.10.2016 MESSE KASSEL www.expopetrotrans.com NEU Vergrößerte Ausstellungsflächen Erweiterte Hallenkombination 2 Eingänge Internationale Fachmesse für Logistik, Transport und Umschlag in der Mineral ölwirtschaft 29.09. 01.10.2016

Mehr

stellt sich vor B.E.K.-Logisitcs the next Step in logistics

stellt sich vor B.E.K.-Logisitcs the next Step in logistics stellt sich vor Die B.E.K. Logistics GmbH wurde im Jahr 2004 gegründet. Zunächst lag der Schwerpunkt auf Vermittlung von Transporten. Über die Jahre wurde unser Dienstleistungsangebot stetig erweitert.

Mehr

Aschaffenburg - Bamberg - Nürnberg - Roth - Regensburg - Passau. bayernhafen. Eine gut ausgebaute In frastruktur ist die Basis unseres Wohlstands.

Aschaffenburg - Bamberg - Nürnberg - Roth - Regensburg - Passau. bayernhafen. Eine gut ausgebaute In frastruktur ist die Basis unseres Wohlstands. Aschaffenburg - Bamberg - Nürnberg - Roth - Regensburg - Passau kurs Das Magazin der Gruppe 07-2014 Aufeinander bauen Was Binnenhafen und Bauwirtschaft verbindet Investitionen in die In fra struktur sind

Mehr

NEUE WEGE IN DER DONAULOGISTIK Hubert Mierka Geschäftsführender Gesellschafter Mierka Donauhafen Krems GmbH & Co KG

NEUE WEGE IN DER DONAULOGISTIK Hubert Mierka Geschäftsführender Gesellschafter Mierka Donauhafen Krems GmbH & Co KG Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Rahmen des Zyklus Infrastruktur 19. Sept. 2012 NEUE WEGE IN DER DONAULOGISTIK Hubert Mierka Geschäftsführender Gesellschafter Mierka Donauhafen Krems GmbH & Co

Mehr

Unternehmerische Initiative fördern

Unternehmerische Initiative fördern Unternehmerische Initiative fördern Mehr als Finanzierung: die DEG im Überblick Mehrwert schaffen für Entwicklung Die DEG, ein Tochterunternehmen der KfW, finanziert Investitionen privater Unternehmen

Mehr

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Ein Vortrag von Frank Schnabel Brunsbüttel Ports GmbH Elbehafen 25541 Brunsbüttel info-bp@schrammgroup.de www.schrammgroup.de Seite 1 Nutzen

Mehr

Poloplast investiert 20 Mio. Euro in nachhaltiges Wachstum

Poloplast investiert 20 Mio. Euro in nachhaltiges Wachstum Poloplast investiert 20 Mio. Euro in nachhaltiges Wachstum 20 Mio. Euro Investition am Standort Leonding Neuausrichtung und internationaler Wachstumskurs Intensive Zusammenarbeit mit Universitäten und

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

PPP in der Projektentwicklung

PPP in der Projektentwicklung PPP in der Projektentwicklung Aus Ideen Erfolge machen! Verehrte Frau Vorsitzende, sehr geehrte Herren Regierungspräsidenten, Oberbürgermeister und Landräte, meine sehr geehrten Damen und Herren, Ich darf

Mehr

Hamburg: Europas Hub im Eisenbahngüterverkehr

Hamburg: Europas Hub im Eisenbahngüterverkehr Hamburg: Europas Hub im Eisenbahngüterverkehr Herausforderungen im grenzüberschreitenden Bahnbetrieb Anforderungen an Seehäfen RCA Strategien im europäischen Güterverkehr IGB Mitgliederversammlung KR Friedrich

Mehr

Prognose der deutschlandweiten Verkehrsverflechtung Seeverkehrsprognose Los 3 Endbericht Seite 81

Prognose der deutschlandweiten Verkehrsverflechtung Seeverkehrsprognose Los 3 Endbericht Seite 81 Endbericht Seite 81 5 Seehafenhinterlandverkehr 5.1 Hinterlandverflechtung 2004 5.1.1 Grundlagen Seehafenhinterlandverkehr ist der Verkehr, der in den Seehäfen umgeschlagen wird, und von seinem Quell-

Mehr

allsafejungfalk Prozessoptimierung und Ladegut-Sicherung der Zukunft

allsafejungfalk Prozessoptimierung und Ladegut-Sicherung der Zukunft allsafejungfalk Prozessoptimierung und Ladegut-Sicherung der Zukunft Wer sind wir? allsafe JUNGFALK GmbH & Co. KG gegründet 1964 Zurzeit etwa 190 Mitarbeiter Standort Engen im Hegau (Bodenseeregion) Mehrfache

Mehr

Industriepark Walsrode. Regional verankert, weltweit aktiv.

Industriepark Walsrode. Regional verankert, weltweit aktiv. Industriepark Walsrode Regional verankert, weltweit aktiv. Gliederung > Regional verankert > Lage > Anbindung > Zahlen und Fakten > Der Industriepark Ein Modell > Industrieparkpartner > Weltweit Aktiv:

Mehr

Aufgabe. Hauptziel. Organisation

Aufgabe. Hauptziel. Organisation Aufgabe Zentrale Informations- und Anlaufstelle für Unternehmen aus dem In- und Ausland bei der Suche nach kompetenten Partnern aus der deutschen Logistikwirtschaft. Erhalt und Ausbau der internationalen

Mehr

Präsentation der Studie Transport von Sattelanhängern im UKV durch die Schweiz. Bern, 28.11.2012

Präsentation der Studie Transport von Sattelanhängern im UKV durch die Schweiz. Bern, 28.11.2012 Präsentation der Studie Transport von Sattelanhängern im UKV durch die Schweiz Bern, 28.11.2012 Programm Einführung Frank Furrer, VAP Die Entwicklung des Kombinierten Verkehrs: Von den Anfängen zur wichtigsten

Mehr

Logistik und Vertrieb in FrankfurtRheinMain

Logistik und Vertrieb in FrankfurtRheinMain Logistik und Vertrieb in FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain Die Vorteile auf einen Blick. Sie planen den Markteinstieg in Deutschland oder Europa? Sie suchen nach der optimalen Lage für Ihr Logistikzentrum

Mehr

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln Willkommen im NRW ist das Kunststoffland Nr. 1 in Deutschland und Europa. Mehr als 100.000 Personen und damit ein Viertel aller Beschäftigten

Mehr

CO 2 und Speisenherstellung. CO 2 - Bilanz. aus dem Blickwinkel Ernährung

CO 2 und Speisenherstellung. CO 2 - Bilanz. aus dem Blickwinkel Ernährung CO 2 und Speisenherstellung CO 2 - Bilanz aus dem Blickwinkel Ernährung Was ist CO 2? CO 2 = Kohlendioxid CO 2 ist ein Gas aus Kohlenstoff und Sauerstoff und ist natürlicher Bestandteil der Luft. Bestandteile

Mehr

Gateway Basel Nord bietet...

Gateway Basel Nord bietet... Gateway Basel Nord Gateway Basel Nord bietet... 1 Sinnvolle Infrastruktur- Entwicklung... die notwendige Kapazitätserweiterung für die prognostizierten Warenströme... Ein Schlüssel zur Standortsicherung

Mehr

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich apetito Konzern: PRESSEINFORMATION Ihr Gesprächspartner: Ruth Fislage Tel.: 059 71 / 799-9469 Fax: 059 71 / 799-7809 E-Mail: presse@apetito.de www.apetito.de Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 16.06.16

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 16.06.16 Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 16.06.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von www.sisby.de Seite 1 von 5 Standortprofil: Landkreis Amberg-Sulzbach Ein Sprungbrett

Mehr

Wirkung von CR Projekten am Beispiel der. Hamburger Hafen und Logistik AG

Wirkung von CR Projekten am Beispiel der. Hamburger Hafen und Logistik AG Wirkung von CR Projekten am Beispiel der Hamburger Hafen und Logistik AG HSBA Workshop, 21. Juni 2013, Jan Hendrik Pietsch Hamburger Hafen und Logistik AG Übersicht Die Projekte - Gestaltung ökologischer

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Intelligente Verkehrssysteme ITS Deutschland e.v.

Deutsche Gesellschaft für Intelligente Verkehrssysteme ITS Deutschland e.v. Deutsche Gesellschaft für Intelligente Verkehrssysteme ITS Deutschland e.v. Ziele und Handlungsbedarf ITS Deutschland ist der Zusammenschluss von Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung,

Mehr

Die richtige Kombination. Leistungsspektrum. gewinnt! Service portfolio The right combination wins! Beste Verbindungen. Best Connections.

Die richtige Kombination. Leistungsspektrum. gewinnt! Service portfolio The right combination wins! Beste Verbindungen. Best Connections. Die richtige Kombination Leistungsspektrum gewinnt! Service portfolio The right combination wins! Beste Verbindungen. Best Connections. Sattelaufliegerumschlag Transferring semi-trailers KV: kleine Buchstaben,

Mehr

Wir lenken Deutschland Logistikregion Bayerischer Untermain

Wir lenken Deutschland Logistikregion Bayerischer Untermain Wir lenken Deutschland Logistikregion Bayerischer Untermain - Bayern in Rhein-Main der Bayerische Untermain - Organisations- und Projektstruktur - Logistik warum? - Aktivitäten zur Profilierung als Logistik-Standort

Mehr

Aschaffenburg - Bamberg - Nürnberg - Roth - Regensburg - Passau. bayernhafen. Erste Liga in Transport und Logistik

Aschaffenburg - Bamberg - Nürnberg - Roth - Regensburg - Passau. bayernhafen. Erste Liga in Transport und Logistik Aschaffenburg - Bamberg - Nürnberg - Roth - Regensburg - Passau kurs bayernhafen Das Magazin der bayernhafen Gruppe 12-2014 Innovation Produkte entwickeln, Zukunft gestalten Baustoff für Bayern Neue Zementverlade

Mehr

Informationsveranstaltung der IHK Limburg und der IHK Koblenz zu den Möglichkeiten des Gütertransportes auf der Schiene Limburg, 28.

Informationsveranstaltung der IHK Limburg und der IHK Koblenz zu den Möglichkeiten des Gütertransportes auf der Schiene Limburg, 28. Informationsveranstaltung der IHK Limburg und der IHK Koblenz zu den Möglichkeiten des Gütertransportes auf der Schiene Limburg, 28. Mai 2009 Gerd Harmeling MWVLW Referat Verkehrs- und Straßenbaupolitik,

Mehr

Umweltschutz auf den Terminals: Maßnahmen zur Luftreinhaltung im Rahmen der HHLA Nachhaltigkeitsstrategie

Umweltschutz auf den Terminals: Maßnahmen zur Luftreinhaltung im Rahmen der HHLA Nachhaltigkeitsstrategie Umweltschutz auf den Terminals: Maßnahmen zur Luftreinhaltung im Rahmen der HHLA Nachhaltigkeitsstrategie Clean Air in Ports, 08. Februar 2013, Jan Hendrik Pietsch Hamburger Hafen und Logistik AG Übersicht

Mehr

Reduzierung der CO 2 -Emissionen in der Logistik der Chemieindustrie

Reduzierung der CO 2 -Emissionen in der Logistik der Chemieindustrie TCW TCW Transfer-Centrum GmbH & Co. KG für Produktions-Logistik und Technologiemanagement Reduzierung der CO 2 -Emissionen in der Logistik der Chemieindustrie Gerd Deimel Vice President Global Logistics

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Niederlande

Wirtschaftsdaten kompakt: Niederlande 159130 Wirtschaftsdaten kompakt: Niederlande Stand: November 2015 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 41.543 qkm 2015: 16,9 Millionen* Bevölkerungswachstum 2015: 0,4%* Fertilitätsrate Geburtenrate

Mehr

smartport logistics im Hamburger Hafen

smartport logistics im Hamburger Hafen smartport logistics im Hamburger Hafen TDWI Europe 2014 - BITKOM Track Ein starkes Team HPA VERANTWORTET DIE EFFIZIENTE INFRASTRUKTUR IM HAFENGEBIET Der Hamburger Hafen gibt rund 261.500 Menschen Arbeit

Mehr