Voranmeldungen 9. Semester

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Voranmeldungen 9. Semester"

Transkript

1 Matr.nr. KG Matr.nr. KG Matr.nr. KG A B E A B E A B E A C E A C E A C E A C E A C E A C F A D F A D F A D F A D F A D F A D F A D F A D F A D F A D F B D F B D F B D F B D F B E F B E F B E F B E F B E F B E Seite 1

2 KW KW KW 50-4 KW 50-4 KW 8-14 KW KW Neuro Frauen Auge HNO Psych Kinder Notfall A 07A 07A 07A 07A A A A A A A 08A A 08A A 08A A 08A A 08A A 08A A 18A 18A 18A 18A A A 18A 18A A A 18A A A 18A A 18A A 18A A 18A 18A A A A A A A A A 19A A 19A A 19A A A A A 20A A 20A A 20A A A 20A 20A A 20A A 20A A 21A 21A A A A A 21A A Seite 2

3 A A 21A A A A A 21A 21A A 21A 21A A 21A 21A A 21A 21A Auge HNO Neuro Frauen Kinder Notfall Psych B 07B B B B B 07B 07B B B 08B 08B B B B B B 08B 08B B 08B 08B B 08B 08B B B B B B 09B B 09B B B 09B B 09B 09B 09B B 13B 13B B 19B B 19B B 19B B 19B B 19B B 19B B 19B B 19B B 19B B 19B B 20B 20B 20B B 20B 20B 20B 20B 20B B B B 20B 20B B 20B Seite 3

4 B B 20B Frauen Auge HNO Neuro Notfall Psych Kinder C C 07C C C C C 07C C C 07C 07C 07C C C C 08C C 08C C 08C C 08C C 18C 18C 18C 18C 18C C 18C 18C 18C 18C 18C C C C C C 18C 18C 18C 18C 18C C 18C 18C 18C 18C 18C C 18C 18C 18C 18C 18C C 19C C 19C C 19C C 19C C 19C C C 19C C 19C C 19C C 20C 20C 20C 20C C 20C 20C C C C 20C C C Psych Kinder Notfall Neuro Frauen Auge HNO D D 07D 07D D D 07D 07D D 07D 07D D 07D 07D D Seite 4

5 D D D D 08D D 08D D D D 08D D D D 08D D 08D D 08D D D 13D 13D D 18D 18D 18D 18D D D D 18D D 18D D D 18D D D 18D D D 18D 18D 18D 18D 18D D 19D 19D D 19D D 19D D 19D D 19D D D D 19D D 19D D 19D D 19D D 19D D 20D 20D 20D 20D 20D D 20D D D 20D D D 20D 20D 20D D D 21D Kinder Notfall Psych Auge HNO Neuro Frauen E 07E E E Seite 5

6 E E E E E 07E 07E E E 08E E 08E E 08E E 08E E 08E E E E 18E 18E 18E 18E 18E E 18E 18E 18E 18E E 18E 18E 18E 18E 18E E 18E 18E 18E 18E 18E E 18E 18E 18E 18E 18E E 19E 19E 19E E 19E E 19E E 19E E 19E E 19E E 19E 19E 19E E 19E 19E 19E E 19E 19E 19E E 19E 19E 19E E E 20E E 20E E 20E E 21E 21E 21E E 21E 21E 21E 21E E 21E E E E E E 21E E 21E E 21E 21E E 21E E 21E E 21E 21E 21E Notfall Psych Kinder Frauen Auge HNO Neuro F 07F 07F F 07F 07F F 07F 07F Seite 6

7 F 07F F F 07F 07F 07F F F 07F 07F F 07F 07F F 07F 07F F 07F 07F F 08F F 08F F F F F F 09F 09F 09F F 18F 18F F F 18F F F F F F 18F F 18F F 18F F 18F F F F F 18F F 18F F 18F F F 19F 19F F 19F F 19F F 19F F 19F F 19F F 19F 19F F F F 19F 19F F 20F 20F F 20F F F F F F 20F 20F Seite 7

8 F F F 20F 20F F 20F 20F F 21F 21F 21F 21F 21F F 21F 21F 21F 21F 21F F F 21F 21F 21F 21F 21F F 21F 21F 21F 21F 21F F 21F 21F 21F 21F 21F Seite 8

10. Semester / Sommersemester 2016 Treffpunkte

10. Semester / Sommersemester 2016 Treffpunkte 10. Semester / Sommersemester 2016 Treffpunkte Hauptvorlesungen H rsaal FKK 3.01 - Innere Medizin PR Foyer MZA vor dem H rsaal 3.03 - Kinderheilkunde PR Foyer Kinderzentrum 3.09 - Pharmakologie PR Treffpunkt

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [Nm] 350 330 310 290 270 250 230 210 190 170 150 130 110 90 70 [Nm] 400 380 360 340 320 130 PS 110 PS 85 PS 50 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 RPM [kw] [PS] 100 136 0 4500 90 122

Mehr

FORD RANGER Ranger_2013.5_Cover_V2.indd 1 12/02/2013 12:59

FORD RANGER Ranger_2013.5_Cover_V2.indd 1 12/02/2013 12:59 FORD RANGER 1 2 3 4 5 1.8 m3 6 7 8 9 10 11 3 7 8 5 1 2 4 6 9 10 12 13 3500kg 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 [Nm] 475 450 425 400 375 350 325 [kw] [PS] 180 245 165 224 150 204 135 184

Mehr

FORD RANGER _Ranger_2015.5_COVER_V2.indd /08/ :39:54

FORD RANGER _Ranger_2015.5_COVER_V2.indd /08/ :39:54 FORD RANGER 2 3 4 5 1.8 m3 6 7 8 9 10 11 1 4 6 10 9 7 2 8 5 3 12 13 3500kg 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 28 28 29 29 [Nm] 475 [kw] [PS] 180 245 30 450 425 400 375 165 224 150 204 135 184 31 350

Mehr

FORD RANGER _Ranger_2015.5_COVER_V2.indd /08/ :39:54

FORD RANGER _Ranger_2015.5_COVER_V2.indd /08/ :39:54 FORD RANGER 2 3 4 5 1.8 m3 6 7 8 9 10 11 3 7 8 5 1 2 4 6 9 10 12 13 3500kg 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 28 28 29 29 [Nm] 475 [kw] [PS] 180 245 30 450 425 400 375 165 224 150 204 135 184 31

Mehr

3 4 5 6 7 8 9 2 63 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 85 PS 22 23 [Nm] 350 330 310 290 270 250 230 210 190 170 150 130 130 PS 110 110 PS 90 70 50 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 RPM [Nm] 400 380 360

Mehr

CO 2 -Emissionen CO 2 -Emissionen CO 2 -Emissionen 1 10 2 3 4 5 6 7 8 9 A B 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [Nm] 370 350 330 310 290 270 250 230 210 190 170 150 [kw] [PS] 110 150 100 136 90 122 80 109 70

Mehr

Voranmeldung Zugauswahl 3.Studienabschnitt im Übergangsjahr 2013/14

Voranmeldung Zugauswahl 3.Studienabschnitt im Übergangsjahr 2013/14 Voranmeldung Zugauswahl 3.Studienabschnitt im Übergangsjahr 2013/14 Anleitung für Studierende Allgemeines: Die Voranmeldung Zugauswahl ist verpflichtend für alle Studierende die voraussichtlich im kommenden

Mehr

DO NOT PRINT THIS PAGE

DO NOT PRINT THIS PAGE 1 2 3 4 6 5 7 9 8 10 12 11 DO NOT PRINT THIS PAGE 2 3 4 5 6 7 8 9 11 13 A B A B 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [Nm] 370 350 330 310 290 270 250 230 210 190 170 150 130 110 90 140 PS 115 PS 85 PS 70 1000 1500

Mehr

Medizinische Erstversorgungseinrichtungen in Wien gemäß Ärzteausbildungsordnung. Krankenanstalt Abteilung (Ambulanz) Anrechenbarkeit Beginn Ende

Medizinische Erstversorgungseinrichtungen in Wien gemäß Ärzteausbildungsordnung. Krankenanstalt Abteilung (Ambulanz) Anrechenbarkeit Beginn Ende S T Ä D T I S C H E S P I T Ä L E R: Kaiserin-Elisabeth-Spital 1. Med. Abt. mit Erstversorgung 6.04 2000 Nov.12 Chirurgische Ambulanz 6.04 2000 Nov.12 Krankenhaus Hietzing 2. Med. Abt. mit Erstversorgung

Mehr

Vorlesung. Vorlesung. Vorlesung 8:30-10:00. Vorlesung 8:30-10:00 8:30-10:00 8:30-10:00. Lines und Rounds. copyright Medizinische Universität Wien

Vorlesung. Vorlesung. Vorlesung 8:30-10:00. Vorlesung 8:30-10:00 8:30-10:00 8:30-10:00. Lines und Rounds. copyright Medizinische Universität Wien Zug E - Woche 1 KW 15 Mo, 11.04.2016 Di, 12.04.2016 Mi, 13.04.2016 Do, 14.04.2016 Fr, 15.04.2016 10:15-11:00 10:15-11:00 10:15-11:00 10:15-11:00 Lines Ros : HS A, Südgarten Lines + Ros: Die genauen Daten

Mehr

Zuhause im Quartier. Bedeutung des Projektes für die Gesundheit Nord

Zuhause im Quartier. Bedeutung des Projektes für die Gesundheit Nord Zuhause im Quartier Bedeutung des Projektes für die Gesundheit Nord Diethelm Hansen Bremen, 04.03.2010 1 Rahmenbedingungen Medizinische Innovationsgeschwindigkeit nimmt zu Demographischer Wandel Wirtschaftlicher

Mehr

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV Leistung: 50 kw (68 PS) Masse des Fahrzeugs: 890 kg Kraftstoffverbrauch: kombiniert: 3,6 l/100 km 4,1 l/100 km 3,4 l/100 km CO2-Emissionen: kombiniert: 84 g/km Jahressteuer für dieses Fahrzeug: Euro 20,00

Mehr

2. Regensburger Patiententag

2. Regensburger Patiententag 2. Regensburger Patiententag 7. Feb. 2015 Neues aus der Therapie von Leukämien und Lymphomen Wolfgang Herr Innere Medizin III Hämatologie und Onkologie Leukämien und Lymphome entstehen durch Veränderungen

Mehr

IMPRESSION TWIN BREITE

IMPRESSION TWIN BREITE IMPRESSION TWIN BREITE TIEFE 1855 2255 2655 3055 1325 erhältlich und in diesem Katalog abgebildet 2,2-4,5 kw Ofen Dampfsäule tx202 TYLÖ: IMPRESSION TWIN 130/1309 (1855 x 1325 x 2100 mm) 3 TYLÖ: IMPRESSION

Mehr

Steckbrief: Tumorzentren und Onkologische Schwerpunkte

Steckbrief: Tumorzentren und Onkologische Schwerpunkte Bezeichnung Funktionen Name der Ansprechpartner der Stelle und Adresse: Kontaktdaten: Geschäftsstelle: Onkologischer Schwerpunkt Klinik am Eichert Eichertstraße 3 73035 Göppingen Telefon: 07161 / 64-2848

Mehr

Klausur 23.02.2010, Grundlagen der Elektrotechnik I (BSc. MB, SB, VT, EUT, BVT, LUM) Seite 1 von 6. Antwort (ankreuzen) (nur eine Antwort richtig)

Klausur 23.02.2010, Grundlagen der Elektrotechnik I (BSc. MB, SB, VT, EUT, BVT, LUM) Seite 1 von 6. Antwort (ankreuzen) (nur eine Antwort richtig) Klausur 23.02.2010, Grundlagen der Elektrotechnik I (BSc. MB, SB, VT, EUT, BVT, LUM) Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 Summe Matr.-Nr.: Nachname: 1 (5 Punkte) Drei identische Glühlampen sind wie im Schaltbild

Mehr

QSB 8 Notfallmedizin 3. klinisches Jahr

QSB 8 Notfallmedizin 3. klinisches Jahr QSB 8 Notfallmedizin 3. klinisches Jahr Einführung Christian Lehmann Neue ÄAppO - QSB Notfallmedizin QSB NF I (1. klinisches Studienjahr) Einführungsvorlesungen VL 1+2 - Was der Mensch zum Leben braucht

Mehr

Qualitätskriterien eines guten Praxisunterrichts

Qualitätskriterien eines guten Praxisunterrichts www.i-med.ac.at Qualitätskriterien eines guten Praxisunterrichts Was erwartet sich die Medizinische Universität Innsbruck von einer Lehrpraxis Dr. Karen Pierer, MHPE Stabsstelle für Curriculumsentwicklung

Mehr

Fernwärme Kompakt Station für 15kW

Fernwärme Kompakt Station für 15kW Fernwärme Kompakt Station für 15kW Größe: 1240x750mm 1 x Kombiventil: Rotguss, PN16, DN15, kvs = 1,0 m³/h FW Frohnleiten-90/60-15-r/l Fernwärme Kompakt Station für 22kW Größe: 1240x750mm 1 x Kombiventil:

Mehr

Sporthalle_Federseeschule_Wochenplan_ KW. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Sporthalle_Federseeschule_Wochenplan_ KW. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 31. KW 1. Aug. 2. Aug. 3. Aug. 4. Aug. 5. Aug. 6. Aug. 7. Aug. SVB-Zeiten ab Oktober Ferien w C/ Turnen Kinderferienprogramm 08:00 32. KW 8. Aug. 9. Aug. 10. Aug. 11. Aug. 12. Aug. 13. Aug. 14. Aug. SVB-Zeiten

Mehr

BMVZ Regionaltreffen Augsburg 19. Oktober 2011

BMVZ Regionaltreffen Augsburg 19. Oktober 2011 QM im Krankenhaus-MVZ am Beispiel der Einführung von EPA: Prozesse & Nutzen Regionaltreffen Süd BMVZ, 19.10.2011 Dr. med. Roland Strasheim Organisatorischer Leiter Seite 1 Seite 2 Seite 1 Agenda 3. Ablauf-

Mehr

Prozessorientierte Arbeitszeiten in einer Zentralen Notaufnahme Bericht über ein Umstellungsprojekt

Prozessorientierte Arbeitszeiten in einer Zentralen Notaufnahme Bericht über ein Umstellungsprojekt Prozessorientierte Arbeitszeiten in einer Zentralen Notaufnahme Bericht über ein Umstellungsprojekt 1. Prinzipien einer Zentralen Notaufnahme 2. Eckdaten der Planung 3. Umsetzungsphase 4. Evaluation und

Mehr

Persönliche Daten / Kontaktpersonen

Persönliche Daten / Kontaktpersonen Stimmprothesen-Pass Persönliche Daten / Kontaktpersonen Persönliche Daten Name: Vorname: Adresse: PLZ, Ort: Telefon: Geb.-Datum: Atos Medical Kunden-Nr.: Dieser Pass enthält alle wichtigen Daten, die Ihre

Mehr

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender und

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender  und Jan 2017 Feb 2017 März 2017 direkt am Fluss.. KW 1 KW 2 KW 3 KW 4 KW 5 So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di letzter update 08.01.2017 KW 5 KW 6 KW

Mehr

Studienplan 6. (1. Klinisches) Semester Zahnmedizin

Studienplan 6. (1. Klinisches) Semester Zahnmedizin Studienplan 6. (1. Klinisches) Semester Zahnmedizin (ab 11.04.) V Einführung Zahnheilkunde Phantomkurs der (ZE) [404] V OP I V Zahnerhaltung I 11:00-12:00 Klinik/Poliklinik ZMK I V OP I us der kieferorthopädischen

Mehr

Taschenatlas der Allergologie

Taschenatlas der Allergologie Taschenatlas der Allergologie Gerhard Grevers Martin Röcken Unter Mitarbeit von Jürgen Behr Stephan C. Bischoff Eike Krause Roland Riedl-Seifert Christoph von Ritter Cordula Sturm Peter Thomas Stephan

Mehr

Auswertung. Klausur Marketing 1 - Grundlagen des Marketing Sommersemester 2014

Auswertung. Klausur Marketing 1 - Grundlagen des Marketing Sommersemester 2014 Note 1,0 Note 1,3 Note 1,7 Note 2,0 Note 2,3 Note 2,7 Note 3,0 Note 3,3 Note 3,7 Note 4,0 Note 5,0 Anzahl Auswertung Klausur Marketing 1 - Grundlagen des Marketing Sommersemester 2014 Teilnehmeranzahl:

Mehr

Klinikeinführung. MeCuM-Mentor

Klinikeinführung. MeCuM-Mentor Klinikeinführung MeCuM-Mentor MeCuM-Mentor Peer Mentoring 1:1 Mentoring ? Klick auf: www.mecum-mentor.de oder..schreib an : buero@mecum-mentor.de..ruf an unter 089 / 5160-2133..komm bei uns im Raum D0.49

Mehr

Qualitätsstandards Klinische Psychologie. Miriam Vogel, Präsiden2n SVKP 17. April 2015 FSP- Präsidialkonferenz, Zürich

Qualitätsstandards Klinische Psychologie. Miriam Vogel, Präsiden2n SVKP 17. April 2015 FSP- Präsidialkonferenz, Zürich Qualitätsstandards Klinische Psychologie Miriam Vogel, Präsiden2n SVKP 17. April 2015 FSP- Präsidialkonferenz, Zürich THEMEN 1. VOR PsyG: WB Klinische Psychologie + WB-Vergleich 2. AB PsyG: SYSTEMWECHSEL

Mehr

IMPRESSION SAUNA BREITE

IMPRESSION SAUNA BREITE IMPRESSION SAUNA BREITE 1325 1495 1725 1895 TIEFE 925 1095 1325 1495 erhältlich und in diesem Katalog abgebildet nicht erhältlich 2,2-4,5 kw Ofen 6,6 kw Ofen TYLÖ SAUNA: IMPRESSION i1309 (1325 x 925 x

Mehr

Ausschreibungstexte: FORSTNER BWS-L

Ausschreibungstexte: FORSTNER BWS-L BWS-L/300 (Brauchwasser-Ladespeicher) 300 Liter Durchmesser ohne : 500 mm Höhe ohne : 1590 mm Kipphöhe ohne : 1640 mm 1 x DN-32 / IG 5/4 mit Tauchbogen in Ladeschichtweiche für eine strömungsberuhigte

Mehr

Windkraftanlage 300W TYD-V-300

Windkraftanlage 300W TYD-V-300 Windkraftanlage 3W TYD-V-3 Rotordurchmesser in m 1. länge in m 2. Umdrehungen pro min. 3 Anlaufgeschwindigkeit 1. m/sec. (cut in 1.5) 3W 24V 6m / 7.5m Sichere Windgeschwindigkeit 6 m/sec. Gewichte Generator:

Mehr

Zulassung zur Masterthesis

Zulassung zur Masterthesis Name Matr. Nr. Vorname Telefon em ail (fh-adresse) Zulassung zur Masterthesis 1. Zulassungsvoraussetzungen Die Voraussetzungen zur Zulass ung zur Mas te rthes is an de r Fakultät für Architektur sind erfüllt

Mehr

IT auf der Notfallstation. Notfallpflegekongress IT auf der Notfallstation. Notfallpflegekongress IT auf der Notfallstation. IT auf der Notfallstation

IT auf der Notfallstation. Notfallpflegekongress IT auf der Notfallstation. Notfallpflegekongress IT auf der Notfallstation. IT auf der Notfallstation Notfallpflegekongress Notfallpflegekongress Herzlich Willkommen! Danke für Ihr Interesse an diesem Thema! Schalten Sie Ihr Mobiltelefon nicht aus! Relevante Gesundheitsinformationen stehen zur richtigen

Mehr

FO-7.12-02/5 Einspeisung BHKW und PV-Anlage dreiphasig

FO-7.12-02/5 Einspeisung BHKW und PV-Anlage dreiphasig Einspeisung und dreiphasig Volleinspeisung Fall wird der szähler nur benötigt, wenn es erforderlich ist, gegenüber dem Finanzamt ab dem 01.08.14 benötigen wir den Zähler für die Abrechnung der EE-Umlage,

Mehr

Der patientenbasierte Modellstudiengang der Medizinischen Hochschule Hannover. HannibaL Hannoveraner integrierte, berufsorientierte und adaptive Lehre

Der patientenbasierte Modellstudiengang der Medizinischen Hochschule Hannover. HannibaL Hannoveraner integrierte, berufsorientierte und adaptive Lehre Der patientenbasierte Modellstudiengang der Medizinischen Hochschule Hannover HannibaL Hannoveraner integrierte, berufsorientierte und adaptive Lehre Zielvorstellungen und Vorbilder in der Medizin Klinisches

Mehr

GE Healthcare. Mehr Klarheit. Weniger Dosis.

GE Healthcare. Mehr Klarheit. Weniger Dosis. GE Healthcare CT Mehr Klarheit. Weniger Dosis. Mehr Klarheit. Weniger Dosis. Medizinische CT-Bildgebung ist ein technologischer Spagat: Einerseits ist die Qualität der Darstellung eine entscheidende Voraussetzung

Mehr

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV Modell: Jimny "Ranger" 1.3 Modell: Jimny "Ranger" 1.3 Allradantrieb 4-Stufen-Automatikgetriebe Leistung: 62 kw (84 PS) Masse des Fahrzeugs: 1.150 kg Kraftstoffverbrauch: kombiniert: 7,3 l/100 km 9,0 l/100

Mehr

Datenbanken. Einführung. Tobias Galliat. Sommersemester 2012

Datenbanken. Einführung. Tobias Galliat. Sommersemester 2012 Datenbanken Einführung Tobias Galliat Sommersemester 2012 Basistext: A. Kemper, A. Eickler: Datenbanksysteme, Oldenbourg Verlag, München, 2011, 8. Auflage, Preis: 39,80 ebenfalls empfehlenswert: T. Kudraß

Mehr

Zulassung zur Masterthesis Architektur (Master)

Zulassung zur Masterthesis Architektur (Master) Zulassung zur Masterthesis Architektur (Master) Vorname: Matrikelnummer: E-Mail-Adresse (TH): Telefonnummer: 1. Zulassungvoraussetzungen Die Voraussetzungen zur Zulassung zur Masterthesis an der Fakultät

Mehr

Blockunterricht am Morgen (UaK) KG Blockunterricht am Morgen (UaK) KG 11-16, Mittagspause

Blockunterricht am Morgen (UaK) KG Blockunterricht am Morgen (UaK) KG 11-16, Mittagspause 9. Semester d Blockunterricht am rgen (UaK) KG 1-10 7:00-12:00 Uhr Kursgruppe (KG) KG 1 KG 2 KG 3 KG 4 KG 5 KG 6 KG 7 KG 8 KG 9 KG 10 W Geria Häm Blockunterricht am rgen (UaK) KG 11-16, 21-24 7:00-12:00

Mehr

Kreuzplan Kurs Essen Beginn ab /07 Infektiologie und Hygiene Skript Infektiologie 2 lesen Amboss Tag 24:

Kreuzplan Kurs Essen Beginn ab /07 Infektiologie und Hygiene Skript Infektiologie 2 lesen Amboss Tag 24: 04.07.2015 Skripte Innere 1 lesen Amboss Tag 1: 3/06 Innere 05.07.2015 Skript Innere 2 lesen Amboss Tag 2: 8/06 Innere (1. Hälfte) 06.07.2015 Skript Innere 3 lesen Amboss Tag 3: 8/06 Innere (Forts.) 07.07.2015

Mehr

Gesamtnote Vorlesung Vorklinik

Gesamtnote Vorlesung Vorklinik Allgemeine Ergebnisse Vorklinik Gesamtnote Vorlesung Vorklinik Einführung in die klinische Medizin n 31/n 30 Chemie n 40/n 28 Med. Psychologie I n 25/n 22 Med Psych III/Med Soz III n 17/n 17 Physiologie

Mehr

HNO-Notdienstkalender 2015

HNO-Notdienstkalender 2015 HNO-Notdienstkalender 2015 Liebe Patientin, lieber Patient, außerhalb der regulären Sprechzeiten ist im Notfall natürlich auch ein kompetenter Ansprechpartner für Sie erreichbar. Wir haben einen HNO-Notdienstkalender

Mehr

Aufg. P max 1 10 Klausur "Elektrotechnik" 2 14 3 8 4 10 am 14.03.1997

Aufg. P max 1 10 Klausur Elektrotechnik 2 14 3 8 4 10 am 14.03.1997 Name, Vorname: Matr.Nr.: Hinweise zur Klausur: Aufg. P max 1 10 Klausur "Elektrotechnik" 2 14 3 8 6141 4 10 am 14.03.1997 5 18 6 11 Σ 71 N P Die zur Verfügung stehende Zeit beträgt 1,5 h. Zugelassene Hilfsmittel

Mehr

Nandana Nielsen, Karl Nielsen

Nandana Nielsen, Karl Nielsen "Was hinter uns liegt und was vor uns liegt, sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, was in uns liegt." (Ralph Waldo Emerson, Philosoph & Schriftsteller, 1803-1882) Nandana Nielsen, Karl Nielsen NLP &

Mehr

Schlüsselfortschreibung vom mit Wirkung zum zur Vereinbarung nach 301 Abs. 3 SGB V

Schlüsselfortschreibung vom mit Wirkung zum zur Vereinbarung nach 301 Abs. 3 SGB V Schlüsselfortschreibung vom 29.2.2012 mit Wirkung zum 1.1.2012 zur Vereinbarung nach 301 Abs. 3 SGB V Anlage 2: Schlüssel 6 Fachabteilungen 2118 Herzchirurgie/Schwerpunkt Gefäßchirurgie 3110 Psychosomatik/Psychotherapie/Schwerpunkt

Mehr

TÜRKISCH DEUTSCHE UNIVERSITÄT BWL ABTEILUNG WÖCHENTLICHER STUNDENPLAN FÜR DAS WS 2013/ Semester

TÜRKISCH DEUTSCHE UNIVERSITÄT BWL ABTEILUNG WÖCHENTLICHER STUNDENPLAN FÜR DAS WS 2013/ Semester FREI DONNERS (19.09) (18.09) DIENS (17.09) MON 1. Woche - KW 38 (16.09-20.09) D2 BWL105 Mathematik 1 D2 BWL 105 Mathematik 1 D2 BWL 107 Statistik 1 D2 BWL 107 Statistik 1 D2 BWL 103 Wirtschaftsinformatik

Mehr

Aufgabe 5 Grundlagen der Kostenrechnung (25 Punkte)

Aufgabe 5 Grundlagen der Kostenrechnung (25 Punkte) Teil B - Blatt 2 Matr.-Nr.:... Platz-Nr.:... Aufgabe 5 Grundlagen der Kostenrechnung (25 Punkte) 1. Was ist unter dem Lofo-Verfahren zu verstehen? 2. Erläutern Sie das Prinzip der Äquivalenzziffernkalkulation.

Mehr

Preisliste kg 610,- KW , 99,- 215,- 795, , , , , , , , ,-

Preisliste kg 610,- KW , 99,- 215,- 795, , , , , , , , ,- 62 kg 610,- KW-0-03 185, 99,- 215,- 795,- 1.504,- 2.213,- 2.922,- 3.631,- 1.620,- 2.329,- 3.038,- 3.747,- 900,- KW-0-03 185,- 99,- 215,- 1085,- 2.084,- 3.083,- 4.082,- 5.081,- 2.200,- 3.199,- 4.198,- 5.197,-

Mehr

Gasherd - Standgeräte. Gasherde. Gas-Grillplatten. 600er Serie. Modell 4-Flammen auf Backofen

Gasherd - Standgeräte. Gasherde. Gas-Grillplatten. 600er Serie. Modell 4-Flammen auf Backofen Gasherd - Standgeräte 4-Flammen auf Backofen Gas oder Elektro-Umluft Backofen 600 x 600 x 850 13,8 KW 1.750,00 2.030,00 420 x 420 x 315 3,3 KW 6-Flammen auf Backofen Gas oder Elektro-Umluft Backofen 1000

Mehr

Psychoanalyse und Neu rowissenschaften

Psychoanalyse und Neu rowissenschaften Marianne Leuzinger-Bohleber, Tamara Fischmann, Heinz Böker, Georg Northoff, Mark Solms Psychoanalyse und Neu rowissenschaften Chancen - Grenzen - Kontroversen Unter Mitarbeit von Michael Dümpelmann, Rolf

Mehr

Neuroscience Update Symposium: Clinical Application of Neuroimaging

Neuroscience Update Symposium: Clinical Application of Neuroimaging Universitäres Neurozentrum Bern Neuroscience Update Symposium: Clinical Application of Neuroimaging Donnerstag, 3. September 2015, 13.30 17.30 Uhr Inselspital Bern, Pathologisches Institut, Eingang 43A,

Mehr

TÄ-Infoveranstaltung, AKH 2. Juli 2014. Dr. Brigitte Erlacher Leitung Zentralbereich Qualitätsmanagement

TÄ-Infoveranstaltung, AKH 2. Juli 2014. Dr. Brigitte Erlacher Leitung Zentralbereich Qualitätsmanagement TÄ-Infoveranstaltung, AKH. Juli 04 Dr. Brigitte Erlacher Leitung Zentralbereich Qualitätsmanagement Vision der Vinzenz Gruppe Die Vinzenz Gruppe Medizin mit Qualität und Seele Wir verbinden christliche

Mehr

Gesund und gut vorbereitet in den Urlaub... Krank im Urlaub... ----- Möglichkeiten eines Medical Service Centers

Gesund und gut vorbereitet in den Urlaub... Krank im Urlaub... ----- Möglichkeiten eines Medical Service Centers Gesund und gut vorbereitet in den Urlaub... Krank im Urlaub... ----- Möglichkeiten eines Medical Service Centers anvartis Gegründet: 1999 Sitz: Duisburg, Deutschland Gesellschafter: Vendus Group, Düsseldorf

Mehr

x mm 400 1) 400 1) 400 1) 400 1) α / β 6,5/6,5 6,5/6,5 6,5/6,5 6,5/6,5 h3 mm 3000 2) 3000 2) 3000 2) 3000 2)

x mm 400 1) 400 1) 400 1) 400 1) α / β 6,5/6,5 6,5/6,5 6,5/6,5 6,5/6,5 h3 mm 3000 2) 3000 2) 3000 2) 3000 2) Technische Daten Reihe ME 1,5 bis 3 tonnen Elektro Gabelstapler MANITOU MANITOU MANITOU MANITOU ME315 ME316 ME318 ME320 Q t 1,5 1,6 1,8 2,0 c mm 500 500 500 500 x mm 400 1) 400 1) 400 1) 400 1) y mm 1250

Mehr

Air-Jet ASAJg Kennlinien 2000 1800 1600 Druck in pa 1400 1200 1000 800 RL 630 7,5 kw 600 RL 710r RL 710 11 kw 15 kw RL 800 22 kw RL 800r 18,5 kw 400 200 0 0 2 4 6 8 11 12 14 16 7,5kW 18 20 22 11kW 24 26

Mehr

18. Februar 2010 Uniklinik Köln - medfacilities GmbH

18. Februar 2010 Uniklinik Köln - medfacilities GmbH 18. Februar 2010 Uniklinik Köln - medfacilities GmbH Aktuelle Bauvorhaben Krankenversorgung Forschung und Lehre Konjunkturpaket 4 1 2 4 5 2 5 1 2 1 4 Seite 2 Projekte Projektvolumen der gesamten Masterplanung

Mehr

Was macht die Durchführung von Projekten so schwierig (eine Auswahl)?? Sage mir, wie ein Projekt beginnt, und ich sage Dir, wie es endet.

Was macht die Durchführung von Projekten so schwierig (eine Auswahl)?? Sage mir, wie ein Projekt beginnt, und ich sage Dir, wie es endet. Was macht die Durchführung von Projekten so schwierig (eine Auswahl)?? Sage mir, wie ein Projekt beginnt, und ich sage Dir, wie es endet. - Der Projektleiter hat die Verantwortung, darf aber nichts entscheiden

Mehr

DollarIndex? AUD/JPY, AUD/USD? CHF/JPY - EUR/CHF, EUR/GBP, EUR/JPY, EUR/USD -

DollarIndex? AUD/JPY, AUD/USD? CHF/JPY - EUR/CHF, EUR/GBP, EUR/JPY, EUR/USD - MikeC.Kock FOREX - Wochenausblick KW 30 DollarIndex? AUD/JPY, AUD/USD? CHF/JPY - EUR/CHF, EUR/GBP, EUR/JPY, EUR/USD - NZD/JPY, NZD/USD? USD/JPY Viel wird aktuell über die wirtschaftlichen Auswirkungen

Mehr

Leistungsgerechte Vergütung der Rehabilitation - aus Sicht der Krankenkasse

Leistungsgerechte Vergütung der Rehabilitation - aus Sicht der Krankenkasse Leistungsgerechte Vergütung der Rehabilitation - aus Sicht der Krankenkasse Bernd Beyrle Stationäre Versorgung Techniker Krankenkasse Vortrag am 28. Juni in Berlin BDPK-Bundeskongress 2012 Agenda Wert

Mehr

Infoveranstaltung Masterarbeit am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal 27.07.2015

Infoveranstaltung Masterarbeit am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal 27.07.2015 Infoveranstaltung Masterarbeit am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal 27.07.2015 Agenda I. Lehrstuhl Lehrstuhl und Themenschwerpunkte Grundsätze und Themenwahl II. Masterarbeit Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Werkszertifikat. Holzvergaserkessel HVS 16 LC. Bauart: Stahlheizkessel nach DIN EN 303 5: 2012 10 mit Verbrennungsluftgebläse und Lambdasonde

Werkszertifikat. Holzvergaserkessel HVS 16 LC. Bauart: Stahlheizkessel nach DIN EN 303 5: 2012 10 mit Verbrennungsluftgebläse und Lambdasonde Telefon +49 (0) 84 21 / 9 35 98 0 D 85131 Pollenfeld Telefax +49 (0) 84 21 / 9 35 98 29 Holzvergaserkessel HVS 16 LC 16,0 kw Bauart: Stahlheizkessel nach DIN EN 303 5: 2012 10 D 85131 Pollenfeld Prüfbericht

Mehr

Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst Günzburger Zeitung

Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst Günzburger Zeitung Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst 03.02.2016 Günzburger Zeitung Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst 05.02.2016 Günzburger Zeitung Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst 05.02.2016 Günzburger

Mehr

KW 47-2013 SOZIALPÄDAGOGIK BERLINER-ZEITUNG EINRICHTUNGSLEITUNG/GESCHÄFTSFÜHRUNG 23.11.2013

KW 47-2013 SOZIALPÄDAGOGIK BERLINER-ZEITUNG EINRICHTUNGSLEITUNG/GESCHÄFTSFÜHRUNG 23.11.2013 KW 47-2013 SOZIALPÄDAGOGIK BERLINER-ZEITUNG EINRICHTUNGSLEITUNG/GESCHÄFTSFÜHRUNG 23.11.2013 KW 47-2013 SOZIALPÄDAGOGIK FRANKFURTER-RUNDSCHAU SOZIALMANAGEMENT 23.11.2013 KW 47-2013 SOZIALPÄDAGOGIK FRANKFURTER-RUNDSCHAU

Mehr

Kurs Geburtsvorbereitung

Kurs Geburtsvorbereitung Kurs Geburtsvorbereitung Die Geburtsvorbereitung Je besser Sie auf die Geburt vorbereitet sind, desto ruhiger und entspannter können Sie diesem Ereignis entgegenblicken. Was wir bieten Individuelle Betreuung

Mehr

Spiel, Spaß und Ferienstimmung im Kinder- und Familientreff Bifang und der Schülerbetreuung Rankweil Markt in den Sommerferien 2016

Spiel, Spaß und Ferienstimmung im Kinder- und Familientreff Bifang und der Schülerbetreuung Rankweil Markt in den Sommerferien 2016 Spiel, Spaß und Ferienstimmung im Kinder- und Familientreff Bifang und der Schülerbetreuung Rankweil Markt in den Sommerferien 2016 Liebe Eltern, Sie haben die Möglichkeit, ihr Kind in den ersten sechs

Mehr

Progress Test Medizin SS Gesamtergebnis

Progress Test Medizin SS Gesamtergebnis Organisationseinheit für Studium und Lehre (OSL) Stabstelle für Prüfungsmethodik A-8010 Graz, Harrachgasse 2/VI, Tel.: +43/316/385-71643 Progress Test Medizin SS 2014 - Gesamtergebnis Daniel Ithaler, Mag.

Mehr

Krankenpflege Tel: Fax: Leitung: DGKP Dr. Guntram Rederer

Krankenpflege Tel: Fax: Leitung: DGKP Dr. Guntram Rederer Prakt. Ausbildung nachweis für Marion Ammann Praktikum: O1 3. Ausbildungsjahr teilnehmer geplant: Ammann Marion RA LKH M2 WK ntage Eintragungen bei ntag: in Stunden oder Leitung von RA LKH M2 WK Unterschrift

Mehr

Kompaktseminar Notfallmedizin

Kompaktseminar Notfallmedizin Kompaktseminar Notfallmedizin Zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin/Fachkunde Rettungsdienst 04. 11.10.2015 Langenargen/Bodensee, Schloss Montfort Kursleitung: B. Dirks, Akademie WWT Veranstalter:

Mehr

Notenverteilung. Auswertung der Klausur "Marketing 3: Angewandte Marktforschung" Wintersemester 2015/16

Notenverteilung. Auswertung der Klausur Marketing 3: Angewandte Marktforschung Wintersemester 2015/16 Note 1,0 Note 1,3 Note 1,7 Note 2,0 Note 2,3 Note 2,7 Note 3,0 Note 3,3 Note 3,7 Note 4,0 Note 5,0 Anzahl Auswertung der Klausur "Marketing 3: Angewandte Marktforschung" Wintersemester 2015/16 Anzahl Teilnehmer:

Mehr

Information über Kraftstoffverbrauch, CO 2 -Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV

Information über Kraftstoffverbrauch, CO 2 -Emissionen und Stromverbrauch i.s.d. Pkw-EnVKV Modell: KA, 3-türig, 1,2 Duratec Leistung: 51 kw Masse des Fahrzeugs: 989 kg kombiniert: 4,9 l/100 km innerorts: 5,8 l/100 km außerorts: 4,4 l/100 km kombiniert: 115 g/km D Jahressteuer für dieses Fahrzeug

Mehr

Warnsignale von Körper und Psyche

Warnsignale von Körper und Psyche Warnsignale von Körper und Psyche Vortragsreihe der NÖGKK in Kooperation mit Dr. Schmid & Dr. Schmid Dr. Martina Schmid Ärztin für Allgemeinmedizin Fachärztin für Anästhesiologie und Intensivmedizin Dr.

Mehr

Sicher durch den Winter. Mit der Winter-Aktion von Ihrem smart Original-Service.

Sicher durch den Winter. Mit der Winter-Aktion von Ihrem smart Original-Service. Sicher durch den Winter. Mit der Winter-Aktion von Ihrem smart Original-Service. smart eine Marke der Daimler AG für Ihren smart fortwo (450). Gültig vom 01.01. bis 31.03. Aufladen oder 229,00 0,00 169,00

Mehr

Teilnahmenachweis Themenblock 5 Psychosoziale Medizin

Teilnahmenachweis Themenblock 5 Psychosoziale Medizin Fach: Arbeitsmedizin Trimester: Erhebung einer Arbeits- u. Berufsanamnese Seminar: Krebs als Berufskrankheit, Erkrankung durch chem. Stoffe Seminar: Pneumokoniosen, Obstruktive Atemwegserkrankungen Seminar:

Mehr

Anleitung zur Vorerfassung von Fächern des 5. Jahres im Rahmen des Free Mover Programmes in MedCampus

Anleitung zur Vorerfassung von Fächern des 5. Jahres im Rahmen des Free Mover Programmes in MedCampus Anleitung zur Vorerfassung von Fächern des 5. Jahres im Rahmen des Free Mover Programmes in MedCampus Das Anmeldeprocedere für Free Mover Studienaufenthalte in den Tertialen des 5. Jahres sieht die folgenden

Mehr

ORIENTIERUNG ÜBER DIE VORLESUNG NR. 728, ORL-PROPÄDEUTIK

ORIENTIERUNG ÜBER DIE VORLESUNG NR. 728, ORL-PROPÄDEUTIK Nr. 728; ORL-Propädeutik Donnerstag 13.45 bis Wintersemester 2004-5 Dr.T.Spillmann, Tel.5816, 15.50 (erstellt am: Sucher 181 142315 29. September 2004) ORIENTIERUNG ÜBER DIE VORLESUNG NR. 728, ORL-PROPÄDEUTIK

Mehr

2030: Die Welt von morgen aus der Sicht der Wissenschaft

2030: Die Welt von morgen aus der Sicht der Wissenschaft DHV-Symposium 2016 2030: Die Welt von morgen aus der Sicht der Wissenschaft Mittwoch, 2. November 2016 10:00 bis 17:00 Uhr Wissenschaftszentrum Bonn Ahrstr. 45 53175 Bonn Die Referenten Professor Dr. h.c.

Mehr

Vortrag am 31. 5. 2007 auf der Fachtagung zum Deutschen Preis für f r Wirtschaftskommunikation. Nandana & Karl Nielsen

Vortrag am 31. 5. 2007 auf der Fachtagung zum Deutschen Preis für f r Wirtschaftskommunikation. Nandana & Karl Nielsen Vortrag am 31. 5. 2007 auf der Fachtagung zum Deutschen Preis für f r Wirtschaftskommunikation www.nlp-nielsen.de www.nlp-nielsen.de 2 NLP Methoden für f r Kommunikationskultur Der Mensch im Mittelpunkt

Mehr

Die Marke CSB. Markenbildung und Informationsmarketing für das Centrum für Schlaganfall-Forschung Berlin

Die Marke CSB. Markenbildung und Informationsmarketing für das Centrum für Schlaganfall-Forschung Berlin Die Marke CSB Markenbildung und Informationsmarketing für das Centrum für Schlaganfall-Forschung Berlin Projekt im Winter 2008/2009 Frauke Schade & Ralph Schmidt Projekt-Casting am 26. Juni 2008 Hochschule

Mehr

Volkswirtschaftslehre / GrpNr.:1 / VO / Lektor: Prasse Benno. Sportmanagement II / GrpNr.:1 / ILV / Lektor: Schnitzer Martin

Volkswirtschaftslehre / GrpNr.:1 / VO / Lektor: Prasse Benno. Sportmanagement II / GrpNr.:1 / ILV / Lektor: Schnitzer Martin MRZ-12 von bis KW:10 MO, 05.03.2012 MO, 05.03.2012 DI, 06.03.2012 DI, 06.03.2012 DI, 06.03.2012 FR, 09.03.2012 17:30 20:45 KW:11 MO, 12.03.2012 MO, 12.03.2012 DI, 13.03.2012 DI, 13.03.2012 MI, 14.03.2012

Mehr

www.mmc-nuernberg.de Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg

www.mmc-nuernberg.de Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg www.mmc-nuernberg.de Ihr privates medizinisches Zentrum in der Metropolregion Nürnberg Kompetenz unter einem Dach Allgemeinmedizin Allergologie Andrologie Ästhetisches Zentrum/Laserzentrum Chirurgie Dermatologie

Mehr

PANACEA DAMPFBAD BREITE

PANACEA DAMPFBAD BREITE PANACEA DAMPFBAD BREITE 1325 1725 2125 2525 TIEFE 925 1725 2125 2525 erhältlich und in diesem Katalog abgebildet nicht erhältlich 4,5 kw Dampfgenerator 6,6 kw Dampfgenerator 9 kw Dampfgenerator TYLÖ DAMPFBAD:

Mehr

Fachhandbuch für F08 - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (8. FS)

Fachhandbuch für F08 - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (8. FS) Fachhandbuch für F08 - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (8. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Unterricht am Krankenbett... 5 2. Beschreibung

Mehr

Lufttechnik Schmeißer GmbH Lüftung Frischluftheizung Wärmepumpe

Lufttechnik Schmeißer GmbH Lüftung Frischluftheizung Wärmepumpe LTS Abluftkühlgerät TSAK-700 Nennvolumenstrom: 200...700 m³/h Kälteleistung: 2,26 kw Anschluss VL / RL: 3/4" EC-Radialventilator 1x Typ: K3G225-RE07-03 Nennspannung: 230 V AC Leistungsaufnahme Ventilator:

Mehr

DVB-T Empfangsprognose* für die Region Düsseldorf/Ruhrgebiet & Wuppertal

DVB-T Empfangsprognose* für die Region Düsseldorf/Ruhrgebiet & Wuppertal ARD-Multiplex Kanal 48: ARD-Multiplex Dortmund 50 kw ND vertikal Modulation: 16 QAM Düsseldorf 50 kw ND vertikal Coderate: 2/3 Essen 50 kw ND vertikal Guard-Intervall:1/4 Kleve 5 kw ND horizontal Langenberg

Mehr

Gas Vorrats - Wasserheizer / Brennwert Technologie

Gas Vorrats - Wasserheizer / Brennwert Technologie 40 m bei Einsatz von max. 7 Bögen 45 und/oder 90 217 ltr Nennwärmebelastung: 28 kw Nennwärmeleistung: 30,4 kw 3,1 m³/h 23min bei T 30 K 855 l/h bei T 50 K 524 l/h 80/125 mm Abgastemperatur: 75 C 1370 mm

Mehr

2 (1) der "Vereinbarung über Regelungen für Zu- und Abschläge gemäß 17b Absatz 1 Satz 4 KHG" der Selbstverwaltungsorgane "Ein Krankenhaus nimmt an der

2 (1) der Vereinbarung über Regelungen für Zu- und Abschläge gemäß 17b Absatz 1 Satz 4 KHG der Selbstverwaltungsorgane Ein Krankenhaus nimmt an der Herausforderungen und Weichenstellungen im Gesundheitswesen: Die Notaufnahmen der Berliner Krankenhäuser 43. Berliner Krankenhausseminar 21. April 2010 Stefan Poloczek Was ist eine Notaufnahme? Rettungsstelle

Mehr

PDATE ALLERGOUPDATE CARDIOUPDATE GASTROUPDA IKUPDATE RHEUMAUPDATE DIABETESUPDATE NEPHROU UPDATE INTENSIVUPDATE RHYTHMOUPDATE ONKOUPD

PDATE ALLERGOUPDATE CARDIOUPDATE GASTROUPDA IKUPDATE RHEUMAUPDATE DIABETESUPDATE NEPHROU UPDATE INTENSIVUPDATE RHYTHMOUPDATE ONKOUPD Fortbildungen mit Wissenswert 2016 MEDUPDATE SEMINARE PDATE ALLERGOUPDATE CARDIOUPDATE GASTROUPDA UPDATE INTENSIVUPDATE RHYTHMOUPDATE PCIUPDATE ATE INTERNISTENUPDATE ONKOUPDATE ALLERGOUPDA ATE GASTROUPDATE

Mehr

Stryker EMS Stryker Stärke

Stryker EMS Stryker Stärke Stryker EMS Stryker Stärke Bewährte Qualität, der Sie vertrauen können Strykers Geschichte ist auf Innovation gegründet. Immer wenn Dr. Homer Stryker, ein orthopädischer Chirurg aus Kalamazoo, Michigan

Mehr

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Psychologische Hilfe in Notfallsituationen Foto: Berufsfeuerwehr Dresden Vor- und Nachsorge für Beschäftigte in Berufsgruppen, die mit Extremereignissen

Mehr

Modellrechnung für eine Heizungserneuerung Gas-Brennwert-Heizkessel, kondensierend

Modellrechnung für eine Heizungserneuerung Gas-Brennwert-Heizkessel, kondensierend , kondensierend mit Boiler 130 Liter Anlagekosten (Preisbasis) 17 350 18 550 20 500 30 400 Finanzierung 1 1 616 1 772 1 909 2 831 Betrieb, Unterhalt 994 1 084 1 134 1 044 Energie 1 887 1 887 1 887 1 589

Mehr

Segeln und Amateurfunk

Segeln und Amateurfunk Segeln und Amateurfunk wikimedia.org Inhalte Was ist Amateurfunk? Warum Amateurfunk? Was bietet der Amateurfunk dem Segler? Wie werde ich Amateurfunker? Wo finde ich weitere Informationen? Was ist Amateurfunk?

Mehr

Thuner Strom aus Sonne und Wasser. Wählen Sie noch heute Ihr Stromprodukt.

Thuner Strom aus Sonne und Wasser. Wählen Sie noch heute Ihr Stromprodukt. Thuner Strom aus Sonne und Wasser Wählen Sie noch heute Ihr Stromprodukt. Wählen Sie Ihr Stromprodukt! Bei der Energie Thun AG können Sie zwischen den Produkten Graustrom, Blaustrom und Thuner AAREstrom

Mehr

Infoveranstaltung Bachelorarbeit am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal 27.07.2015

Infoveranstaltung Bachelorarbeit am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal 27.07.2015 Infoveranstaltung Bachelorarbeit am Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal 27.07.2015 Agenda I. Lehrstuhl Lehrstuhl und Themenschwerpunkte Grundsätze und Themenwahl II. Bachelorarbeit Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

>> Sicher durch den Winter: mit dem Wartungs-Service von Ihrem smart Original-Service. smart eine Marke der Daimler AG

>> Sicher durch den Winter: mit dem Wartungs-Service von Ihrem smart Original-Service. smart eine Marke der Daimler AG >> Sicher durch den Winter: mit dem Wartungs-Service von Ihrem smart Original-Service. smart eine Marke der Daimler AG für Ihren smart fortwo (450). Gültig vom 01.01. bis 31.03.2015. Kleine Inspektion

Mehr

Schnarchen Schlaf Alter Schlafstörungen als Folge

Schnarchen Schlaf Alter Schlafstörungen als Folge Schnarchen Schlaf Alter Schlafstörungen als Folge fehlender Ruhe? Schnarchen als Hauptursache? Dr.med. Christoph Schenk Leiter des zertifizierten Ambulanten Schlaflabor Osnabrück und der Schlafschule OSNABRÜCK

Mehr

Indirekte Steuerung und interessierte Selbstgefährdung

Indirekte Steuerung und interessierte Selbstgefährdung Indirekte Steuerung und interessierte Selbstgefährdung Neue Herausforderungen für die betriebliche Gesundheitspolitik BGM-Fachtagung des ZWW: "Die erschöpfte Organisation" Bielefeld, 18.10.2011 1 Zentrale

Mehr

Inhaltsübersicht. Was ist NRP. Vorstellung des Trainers. Täter-Opfer. Der Körper spricht zuerst. Schlagfertigkeitstraining

Inhaltsübersicht. Was ist NRP. Vorstellung des Trainers. Täter-Opfer. Der Körper spricht zuerst. Schlagfertigkeitstraining Inhaltsübersicht Was ist NRP Vorstellung des Trainers Täter-Opfer Der Körper spricht zuerst Schlagfertigkeitstraining Was ist NRP? NRP heißt NeuroRhetorisches Programmieren. Es ist die Verknüpfung von

Mehr