ANSYS CONFERENCE & 25. CADFEM USERS MEETING November 2007, Internationales Congress Center Dresden CONVERGE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ANSYS CONFERENCE & 25. CADFEM USERS MEETING. 21. 23. November 2007, Internationales Congress Center Dresden CONVERGE"

Transkript

1 ANSYS CONFERENCE & 25. CADFEM USERS MEETING Mit freundlicher Unterstützung von: November 2007, Internationales Congress Center Dresden P R O G R A M M

2 ANSYS Conference & 25. CADFEM Users Meeting INHALT Content Willkommen Welcome Veranstalter Organizers Plenarsitzungen Plenary Sessions Die Veranstaltung im Überblick Conference Overview Strömungsmechanik (CFD) Sessions & Workshops Computational Fluid Dynamics Strukturmechanik / Multiphysics Sessions & Workshops Structural Mechanics / Multiphysics Biomechanik Sessions & 1. AnyBody Anwendertreffen Biomechanics LS-DYNA Sessions & Workshops LS-DYNA CAE-Management Sessions & Workshops CAE-Management Congress Center im Überblick Congress Center Overview Dresden City of Dresden Abendveranstaltung am Donnerstag Social Event on Thursday Begleitende Ausstellung Accompanying Exhibition Sponsoren Sponsors Organisation & Service Organization & Service Sessionleiter Session Chairs Bus Transfers Bus Shuttle Service Hardware-Angebot A Special Conference Hardware Offer Notizen Notes ANSYS CONFERENCE & 25. CADFEM USERS MEETING Konferenzvorträge auf CD-ROM Im Dezember erhalten alle Teilnehmer per Post die CD-ROM mit allen eingegangenen Beiträgen. Conference Proceedings on CD-ROM In December, a CD-ROM with all papers and presentations submitted will be sent out to all conference participants. 2

3 Willkommen / Welcome Herzlich willkommen in Dresden! CADFEM, ANSYS Germany und Fluent Deutschland begrüßen Sie herzlich zur ANSYS Conference und dem 25. CADFEM Users Meeting Für Sie und uns ist die diesjährige Veranstaltung zugleich eine Premiere und die Fortsetzung einer langen Tradition von Anwendertreffen. Das Fluent Forum bzw. seine Vorläufer wurde erstmals im Jahre 1995 in Frankfurt ausgerichtet. Die erste CFX Konferenz fand 1993 in Rottach-Egern statt. Und das CADFEM Users Meeting kann mit wechselnden Namen als eine der ersten CAE-Fachtagungen in Deutschland bereits auf eine 25-jährige Geschichte zurückblicken. Als ANSYS Users Meeting wurde es 1983 in Herrsching am Ammersee ins Leben gerufen. Es kamen 30 Teilnehmer. Erstaunlich, dass schon damals das Thema Fluid-Struktur-Wechselwirkung behandelt wurde. Peter Kohnke von Swanson Analysis Systems, aus der später die ANSYS, Inc. hervorging, stellte neue Fluidelemente vor und demonstrierte deren Fähigkeiten unter anderem am Beispiel des Schwappens von Bier im Krug. Die rechnerischen Ergebnisse wurden am Abend im Gasthaus von Kloster Andechs experimentell überprüft. Es folgten 23 weitere jährliche Treffen, deren Teilnehmerzahlen auf über 600 im Jahr 2006 stiegen. Mit der diesjährigen ANSYS Conference & dem 25. CADFEM Users Meeting konvergieren diese drei etablierten Veranstaltungen zu einer der größten europäischen Anwendertagungen auf dem Gebiet der numerischen Simulation in der Produktentwicklung. Das Programm spiegelt das breite Spektrum der ANSYS-Lösungen in den Bereichen Strömungsmechanik, Strukturmechanik und den gekoppelten Anwendungen wider. Weit über 250 Beiträge und Workshops bilden ein dichtes und vielseitiges Informationsangebot. Darüber hinaus umfasst die Veranstaltung weitere CAE-Programme und aktuelle CAE- Themen: Sessions und Workshops zum expliziten Code LS-DYNA an allen drei Tagen, ein hochkarätig besetztes Forum zur simulationsgetriebenen Produktentwicklung, in dem CAE- Verantwortliche bekannter Unternehmen interessante Einblicke in ihre Strategien geben, oder spezielle Sessions für ganz neue Simulationsansätze in der Biomechanik oder in der Chemie sind Beispiele dafür. Eine wichtige Informationsquelle ist auch der fachliche Austausch, für den die Veranstaltung viele Gelegenheiten bietet. In der großen Fachausstellung mit rund 40 ausstellenden Firmen finden Sie zudem interessante komplementäre Produkte und auch das Rahmenprogramm wird dazu beitragen, dass alle spielend konvergieren. Sie und wir haben also viel vor! Wir wünschen Ihnen eine angenehme Zeit hier in Dresden und bedanken uns besonders bei allen Referenten und bei den Hauptsponsoren Microsoft, Intel und HP. Converge We also welcome our international guests to the ANSYS Conference & 25 th CADFEM Users Meeting here in Dresden. For the first time ever, CADFEM, ANSYS Germany, and Fluent Deutschland have organized this joint conference focusing on the German-speaking CAE community. Even though German CAE is the focus, the conference languages are German and English. All lectures and presentations with English titles will be held in English, and those with German titles will largely use English transparencies. Due to the large number of parallel sessions and s, please understand that simultaneous translation will not be offered. The most important information in this brochure is also translated into English. However, please feel free to contact the CADFEM, ANSYS Germany, or Fluent Deutschland staff if you have any questions or need any assistance. Have a pleasant stay in Dresden! Günter Müller CADFEM GmbH, Grafing Georg Scheuerer ANSYS Germany GmbH, Otterfing Udo Weinmann Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt 3

4 Veranstalter / Organizers CADFEM CADFEM ist seit über 20 Jahren Partner von ANSYS. In enger Kooperation mit ANSYS Germany und Fluent Deutschland vertreibt und betreut CADFEM als Kompetenzzentrum für Strukturmechanik und Multiphysik die ANSYS-Programmpakete in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Distributor von ANSYS sowie weiterer Produkte wie LS-DYNA (Crash, Aufprall) und einem breiten Dienstleistungsangebot ist CADFEM eine der ersten Adressen für die rechnerische Simulation mit FEM im deutschsprachigen Raum. Zu den Tätigkeitsfeldern von CADFEM gehören Projektbearbeitung, Seminare, Beratung, Vertrieb von weltweit führenden FE- Programmen und der erforderlichen IT- Infrastruktur, Anwendersupport und Entwicklung kundenspezifischer Programmroutinen. Die CADFEM GmbH beschäftigt 115 Mitarbeiter an sechs Standorten. Ingesamt gehören über 200 Mitarbeiter zum CADFEM-Verbund. Hauptsitz des Unternehmens, das sich als Ingenieurbüro und Systemhaus versteht, ist Grafing bei München. ANSYS Germany ANSYS Germany mit Geschäftsstellen in Otterfing bei München, Darmstadt und Hannover ist ein Software- und Dienstleistungsunternehmen mit ca. 110 Mitarbeitern. ANSYS Germany ist die deutsche Niederlassung von ANSYS Inc., USA, einem führenden Anbieter von Software zur Festigkeitsberechnung, Strömungsberechnung und Gittergenerierung mit weltweit 1400 Mitarbeitern. Gemeinsam mit der 100%-igen Tochtergesellschaft Fluent bildet ANSYS Germany das Kompetenzzentrum für Strömungsmechanik und Multiphysik sowie Gittergenerierung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel von ANSYS ist es, neueste Berechnungsmethoden praxisgerecht aufzubereiten und den Kunden in leistungsfähigen und einfach bedienbaren Simulationswerkzeugen zur Verfügung zu stellen. Fluent Deutschland Fluent ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft von ANSYS, Inc., einem der weltweit führenden Anbieter von Software zur Strömungssimulation (CFD) und dazugehörenden Dienstleistungen. FLUENT-Software wird zur Berechnung und Visualisierung von Strömungsvorgängen mit Wärme- und Massenaustausch sowie chemischen Reaktionen eingesetzt und ist ein zentrales Element in der CAE (Computer Aided Engineering)-Prozesskette von Unternehmen weltweit. In nahezu allen Industriebereichen sind Produkte von Fluent präsent. Entwicklungsingenieure erstellen mit FLUENT virtuelle Produktprototypen und simulieren die Leistungsfähigkeit existierender und zukünftiger Produkte. Mit den Simulationen erhöht sich die Qualität der Produkte und gleichzeitig reduzieren sich die Entwicklungszeiten. Die Fluent Deutschland GmbH mit Sitz in Darmstadt wurde 1991 gegründet. CADFEM GmbH Marktplatz Grafing b. München Tel. +49 (0) Fax +49 (0) ANSYS Germany GmbH Staudenfeldweg Otterfing Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Fluent Deutschland GmbH Birkenweg 14a Darmstadt Tel. +49 (0) Fax +49 (0)

5 Plenarsitzungen / Plenary Sessions ERÖFFNUNGSPLENUM Mittwoch, 21. November 2007, 10:00 12:20 Uhr Opening Plenary Session on Wednesday, 10:00 12:20 h ABSCHLUSSPLENUM Freitag, 23. November 2007, 13:00 14:15 Uhr Closing Plenary Session on Friday, 13:00 14:15 h Großer Saal Great Hall Großer Saal Great Hall Begrüßung Dr. Günter Müller, Geschäftsführender Gesellschafter CADFEM GmbH, Grafing; Dr. Georg Scheuerer, Geschäftsführer ANSYS Germany GmbH, Otterfing & ANSYS Regional Leader Central & Eastern Europe Erster Einsatz der Karosserie-Optimierung mit FEM am Audi, Baujahr 1968 Dr. Werner Dirschmid, CAE Consulting, Ingolstadt, ehemals AUDI AG; Dr. Alfred Zimmer, ehemals Daimler-Benz, Stuttgart Erfolgsrezept Innovation: Auch ein Exportweltmeister darf sich nicht auf seinen Erfolgen ausruhen Prof. Dr. Peter Bofinger, Universität Würzburg FEA in the Early Days Dr. John Swanson, Swanson Analysis Services, Inc., The Villages, USA, Future Technology Outlook LS-DYNA Dr. John O. Hallquist, President and CEO Livermore Software Technology Corporation, Livermore, CA, USA CFD in the Service of Industry Extrapolation from the past 25 Years into the Future Dr. Ferit Boysan, Vice President Fluids Business Unit, ANSYS Inc., Lebanon, USA Simulation Driven Product Development ANSYS Strategic Directions Dr. Ferit Boysan, Vice President Fluids Business Unit, ANSYS Inc., Lebanon, USA Simulation Shaping the Future in Formula 1 Exciting Views & Perspectives from Today into the Future Willem Toet, BMW Sauber F1 Team, BMW Sauber AG, Hinwil, Switzerland Microsoft Compute Cluster Server CCS: Eine neue Dimension für CAE Anwendungen Wolfgang Dreyer, Microsoft Deutschland GmbH, Unterschleißheim Schlussworte Dr. Günter Müller, Geschäftsführender Gesellschafter CADFEM GmbH, Grafing; Dr. Georg Scheuerer, Geschäftsführer ANSYS Germany GmbH, Otterfing & ANSYS Regional Leader Central & Eastern Europe Intel HPC Technologies for Engineering Dr. Herbert Cornelius, Intel Solution Services EMEA Intel GmbH, Feldkirchen 14:15 bis 15:30 Uhr Mittagessen, Kommunikation und Ausklang Lunch, Networking and Conclusion Prof. Dr. Peter Bofinger Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Peter Bofinger wurde am 18. September 1954 in Pforzheim geboren. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes, wo er auch die Promotion und die Habilitation erlangte. Er sammelte Berufserfahrung im Stab des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und bei der Deutschen Bundesbank. Seit 1991 ist er als Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg tätig. Seit Oktober 2003 ist er auch Vizepräsident der Universität und seit März 2004 Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Die Forschungsschwerpunkte von Herrn Bofinger liegen im Bereich der Geld- und Währungspolitik sowie allgemein der makroökonomischen Politik. Herr Bofinger ist Autor zahlreicher Bücher und Fachveröffentlichungen sowie Berater nationaler, europäischer und internationaler Institutionen. Legende zur Programmübersicht / Conference Overview = Pausen / Breaks = Strömungsmechanik (CFD) / Computational Fluid Dynamics = Strukturmechanik / Multiphysik/ Structural Mechanics / Multiphysics = Biomechanik / Biomechanics = LS-DYNA / LS-DYNA = CAE-Management / CAE Management Konferenzraum 1 / Conference Room 1 Konferenzraum 2 / Conference Room 2 Konferenzraum 3 / Conference Room 3 Konferenzraum 4 / Conference Room 4 Konferenzraum 5 / Conference Room 5 Konferenzraum 6 / Conference Room 6 Seminarraum 1 / Seminar Room 1 Seminarraum 2 / Seminar Room 2 Seminarraum 3/4 / Seminar Room 3/4 Seminarraum 5/6 / Seminar Room 5/6 Großer Saal / Great Hall Saal 2 / Hall 2 Saal 3 / Hall 3 Saal 4 / Hall 4 5

6 Die Veranstaltung im Überblick / Conferen Mittwoch :00 12:20 ERÖFFNUNGSPLENUM AM MITTWOCH, DEN 21. NOVEMBER 2007, VON 10:00 BIS 12:20 UHR, GROSSER SAAL / OPENING PLENARY SESSION ON WEDNESDAY 10:00 12: Saal 3 STRÖMUNGS- MECHANIK (CFD) I: Seminarraum 1 ANSYS USER CLUB E.V.: Saal 2 STRUKTUR- MECHANIK I: Konferenzraum 1 STRUKTUR- MECHANIK II: Konferenzraum 6 STRUKTUR- MECHANIK III: 14:00 15:40 16:20 17:40 18:20 20:00 Saal 3 DIE ROLLE VON CFD IM UNTERNEHMEN Saal 3 PRODUKT- PRÄSENTATION I Saal 3 PRODUKT- PRÄSENTATION II Seminarraum 1 ANSYS USER CLUB E.V. Saal 2 ANSYS STRUKTUR- MECHANIK & MULTI- PHYSIK PRODUKT- NEUIGKEITEN Saal 2 FESTIGKEITS- BERECHNUNGEN Saal 2 THERMISCH-MECHA- NISCHE ANALYSEN Konferenzraum 1 BAUINGENIEUR- WESEN I Konferenzraum 1 BAUINGENIEUR- WESEN II Konferenzraum 1 BAUINGENIEUR- WESEN III Konferenzraum 6 MATERIAL- MODELLIERUNG I Konferenzraum 6 MATERIAL- MODELLIERUNG II Konferenzraum 6 MATERIAL- MODELLIERUNG III ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition Donnerstag Konferenzraum 5 STRÖMUNGS- MECHANIK (CFD) II: 2 Konferenzraum 6 STRÖMUNGS- MECHANIK (CFD) III: 3 Konferenzraum 4 STRÖMUNGS- MECHANIK (CFD) IV: 4 Saal 2 STRUKTUR- MECHANIK IV: 5 Konferenzraum 1 STRUKTUR- MECHANIK V: 6 Seminarraum 1 KOMPAKTSEMINARE: 08:40 10:20 11:00 12:40 14:00 15:40 Konferenzraum 5 CFD: AUTOMOBIL Konferenzraum 5 CFD: MARINE ANWENDUNGEN Konferenzraum 5 CFD: LUFT- & RAUMFAHRT Konferenzraum 6 CFD: CHEMIE & VERFAHRENSTECHNIK I Konferenzraum 6 CFD: VERFAHRENSTECHNIK II & BIOMEDIZIN Konferenzraum 6 CFD: WERKSTOFFE, GIESSEREI- UND PROZESSTECHNIK Konferenzraum 4 CFD: TURBOMASCHINEN Konferenzraum 4 CFD: ENERGIETECHNIK Konferenzraum 4 CFD: GERÄTETECHNIK Saal 2 STATIK & DYNAMIK I Saal 2 STATIK & DYNAMIK II Saal 2 STATIK & DYNAMIK III Konferenzraum 1 BETRIEBSFESTIGKEIT & BRUCHMECHANIK I Konferenzraum 1 BETRIEBSFESTIGKEIT & BRUCHMECHANIK II Konferenzraum 1 OPTIMIERUNG MIT ANSYS & OPTISLANG I Seminarraum 1 STRUKTURMECHANIK (FEM) FÜR STRÖ- MUNGSMECHANIKER Seminarraum 1 CFD FÜR STRUKTUR- MECHANIKER Seminarraum 1 ÜBERBLICK ÜBER SIMULATIONEN IN DER GEBÄUDETECHNIK UND STADTPLANUNG 16:20 18:00 Konferenzraum 5 CFD: BEREICHSÜBER- GREIFENDE ANWEN- DUNGEN Konferenzraum 6 CFD: GEBÄUDE- UND KLIMATECHNIK Konferenzraum 4 CFD: CFD PARTNER- SOFTWARE Saal 2 MEHR-KÖRPER- SIMULATION Konferenzraum 1 OPTIMIERUNG MIT ANSYS & OPTISLANG II Seminarraum 1 ÜBERBLICK ÜBER SIMULATIONEN IN DER GEBÄUDETECHNIK UND STADTPLANUNG ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event Freitag Konferenzraum 5 KOMPAKTSEMINARE CFD: 2 Konferenzraum 6 KOMPAKTSEMINARE CFD: 3 Konferenzraum 4 KOMPAKTSEMINARE CFD: 4 Seminarraum 1 KOMPAKTSEMINARE STRUKTURMECHANIK: 5 Saal 2 KOMPAKTSEMINARE STRUKTURMECHANIK: 6 Seminarraum 2 ANSYS USER CLUB E.V. 09:00 10:40 11:00 12:40 Konferenzraum 5 GEKOPPELTE SIMULATIONEN MIT ANSYS CFD Konferenzraum 5 VERBRENNUNGS- MODELLIERUNG IN DER ENERGIE- ERZEUGUNG Konferenzraum 6 VERNETZUNG KOMPLEXER GEOMETRIEN Konferenzraum 6 TURBULENZ- MODELLIERUNG FÜR AKTUELLE INDUSTRIE- ANWENDUNGEN Konferenzraum 4 FUNKTIONS- ERWEITERUNGEN FÜR ANSYS CFD Konferenzraum 4 CFD SIMULATION VON KOLBEN- MASCHINEN Seminarraum 1 DYNAMISCHE BERECHNUNG Seminarraum 1 BETRIEBSFESTIGKEIT Saal 2 NICHTLINEARE STRUKTUR- MECHANIK Saal 2 EFFIZIENTE VERNETZUNGS- STRATEGIEN IN ANSYS Seminarraum 2 ANSYS: FRAGE, ANTWORT UND ENTWICKLUNGS- WÜNSCHE 13:00 14:15 ABSCHLUSSPLENUM AM FREITAG, DEN 23. NOVEMBER 2007, VON 13:00 BIS 14:15 UHR, GROSSER SAAL / CLOSING PLENARY SESSION ON FRIDAY, 13:00 14:15 h, GREA ab 14:15 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion 6

7 ce Overview Wednesday h, GREAT HALL 10:00-12:20 Konferenzraum 2 MULTIPHYSIK I: Seminarraum 3/4 ANSYS PROGRAMMIERUNG: Konferenzraum 3 AKUSTIK: Seminarraum 5/6 LS-DYNA I: Konferenzraum 5 SIMULATION IN DER CHEMIE: Konferenzraum 4 KUNSTSTOFF- VERARBEITUNG: Konferenzraum 2 FELDBERECHNUNGEN ELEKTR. ANTRIEBE I Seminarraum 3/4 PROGRAMMIERUNG IN ANSYS Seminarraum 5/6 NEUIGKEITEN IN LS-DYNA I Konferenzraum 5 CHEMIE / NANOSCALE Konferenzraum 4 UMFORMVERFAHREN UND MATERIALDATEN- BANKEN LUNCH 14:00 15:40 Konferenzraum 2 FELDBERECHNUNGEN ELEKTR. ANTRIEBE II Konferenzraum 2 KOMPAKTSEMINAR ANSYS EMAG Seminarraum 3/4 PROGRAMMIERUNG IN ANSYS Seminarraum 3/4 PROGRAMMIERUNG IN ANSYS Konferenzraum 3 AKUSTIK I Konferenzraum 3 AKUSTIK II Seminarraum 5/6 NEUIGKEITEN IN LS-DYNA II Seminarraum 5/6 RUND UM LS-DYNA Konferenzraum 5 CHEMIE / NANO- UND MESOSCALE Konferenzraum 5 CHEMIE / MESO- UND MACROSCALE Konferenzraum 4 MOLDEX3D UND SCHNITT- STELLEN ZUR STRUKTUR Konferenzraum 4 SCHNITTSTELLEN UND EX- TRUSIONSSIMULATIONEN COFFEE BREAK 16:20 17:40 COFFEE BREAK 18:20 20:00 ab 20:00 7 Konferenzraum 2 MULTIPHYSIK II: Konferenzraum 2 GEKOPPELTE FELDBERECHNUNGEN I 8 Konferenzraum 3 ELEKTRONIK: Konferenzraum 3 THERMISCHES MANAGEMENT I 9 Seminarraum 2 FERTIGUNG: Seminarraum 2 PROZESSSIMULATION UMFORMEN 10 Seminarraum 5/6 LS-DYNA II: Seminarraum 5/6 CRASH / IMPACT I 11 Seminarraum 3/4 BIOMECHANIK: Seminarraum 3/4 MATERIALMECHANIK 12 Saal 3 FORUM SIMULATIONS- GETRIEBENE PRODUKT- ENTWICKLUNG: Saal 3 STELLENWERT CAE IN DER INDUSTRIE Thursday :40 10:20 Konferenzraum 2 GEKOPPELTE FELDBERECHNUNGEN II Konferenzraum 2 GEKOPPELTE FELDBERECHNUNGEN III Konferenzraum 2 KOPPLUNGSMETHODEN 7 Konferenzraum 2 KOMPAKTSEMINARE MULTIPHYSIK & ELEKTRONIK: Konferenzraum 2 ANSYS MULTIPHYSIK Konferenzraum 2 THERMISCHES MANAGEMENT MIT ANSYS ICEPAK Konferenzraum 3 THERMISCHES MANAGEMENT II Konferenzraum 3 NANOELEKTRONIK I Konferenzraum 3 NANOELEKTRONIK II 8 Konferenzraum 3 KOMPAKTSEMINARE AKUSTIK & FSI: Konferenzraum 3 AKUSTIK Konferenzraum 3 FLUID-STRUKTUR- KOPPLUNG Seminarraum 2 PROZESSSIMULATION UMFORMEN SCHWEISSEN Seminarraum 2 SCHWEISSPROZESS- SIMULATION MIT ANSYS I Seminarraum 2 SCHWEISSPROZESS- SIMULATION MIT ANSYS II 9 Konferenzraum 1 HIGH PERFORMANCE COMPUTING: Konferenzraum 1 ANSYS HIGH PERFORMANCE COMPUTING Konferenzraum 1 MICROSOFT COMPUTE CLUSTER Seminarraum 5/6 CRASH / IMPACT II Seminarraum 5/6 CRASH / IMPACT III Seminarraum 5/6 CRASH / IMPACT IV 10 Seminarraum 5/6 KOMPAKTSEMINARE LS-DYNA: Seminarraum 5/6 NEW FEATURES IN LS971 & TIPPS UND TRICKS FÜR KON- TAKTE UND COMPO- SITES Seminarraum 5/6 OPTIMIERUNG MIT LS-OPT & BERECHNUNG VON KLEBEVERBINDUNGEN Seminarraum 3/4 KNOCHENMECHANIK Seminarraum 3/4 KLINISCHE ANWENDUNGEN Seminarraum 3/4 CT ZU FEM 11 Seminarraum 3/4 BIOMECHANIK: Seminarraum 3/4 1. ANYBODY ANWENDERTREFFEN Seminarraum 3/4 1. ANYBODY ANWENDERTREFFEN Saal 3 STRATEGIEN FÜR DEN AUSBAU VON CAE Saal 3 AUSWIRKUNGEN VON CAE AUF PROZESSE UND ORGANISATION Saal 3 BEITRÄGE ZUR ERREICHUNG DER UNTERNEHMENSZIELE 12 Saal 3 DATA MANAGEMENT: Saal 3 DATA MANAGEMENT Saal 3 DATA MANAGEMENT COFFEE BREAK 11:00 12:40 LUNCH 14:00 15:40 COFFEE BREAK 16:20 18:00 ab 19:00 Friday :00 10:40 COFFEE BREAK 11:00 12:40 COFFEE BREAK T HALL 13:00 14:15 ab 14:15 7

8 Strömungsmechanik (CFD) ANSYS Conference & 25. CADFEM Users Meeting :00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 15:20 15:40 Mittwoch / Wednesday STRÖMUNGSMECHANIK (CFD) I DIE ROLLE VON CFD IM UNTERNEHMEN Einleitung G. Scheuerer (ANSYS Germany GmbH, Otterfing) CFD im Entwicklungsprozess eine Reise durch die Zeit V. Pawlik (Viessmann GmbH & Co. KG, Allendorf) Erfolgreiche Integration von CFD und CAE in den industriellen Entwicklungsprozess B. Durst (BMW Group, München) PRODUKTPRÄSENTATION I Hall 3 Saal 3 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 Donnerstag / Thursday STRÖMUNGSMECHANIK (CFD) II CFD: AUTOMOBIL Belüftung und Kühlung eines Elektromotors für PKW-Kühlgebläse B. Havel (Siemens VDO Automotive AG, Würzburg) Einsatz der Großwirbel-Simulation bei der Bewertung von Kavitationserosion an Diesel Einspritzsystem-Komponenten T. Reiser (Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach) Simulation eines Lacktrocknungsvorgangs mit FLUENT S. Hecht (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt), F. Brinckmann (Technische Universität Darmstadt) Investigation of Turbulence Created by Formula One Cars with the Aid of Numerical Fluid Dynamics and Optimization of Overtaking Potential M. Mafi (Transtec AG, Tübingen) CFD: MARINE ANWENDUNGEN Conference Room 5 Konferenzraum 5 16:20 16:40 ANSYS CFD and related Products Technical Update Status & Future Directions P. F. Galpin, (ANSYS, Inc., Waterloo, Canada) 11:00 11:20 CFD Investigation of Cavitation Effects Carried out on the Example of a Fluid Pump T. Kosinoga, S. Andreae (MAN Diesel SE, Augsburg) 16:40 17:00 11:20 11:40 Investigation of a Semi Balanced Rudder L. Lübke (Schiffbau-Versuchsanstalt Potsdam GmbH, Potsdam) 17:00 17:20 17:20 17:40 FLUENT Product Status and Future Directions J. Stokes (ANSYS Germany GmbH, Otterfing) ANSYS CFX Product Status and Future Directions M. Marchant (ANSYS Europe, Abingdon, UK) 11:40 12:00 12:00 12:20 Investigation of Pressure Fluctuations Caused by Turbulent and Cavitating Flow around a P1356 Ship Propeller C. Lifante, T. Frank (ANSYS Germany GmbH, Otterfing), K. Rieck (Schiffbau-Versuchsanstalt Potsdam GmbH, Potsdam) Experimental and Numerical Prediction of Horizontal Stratified Flows T. Höhne (Forschungszentrum Dresden-Rossendorf) 17:40 18:20 PRODUKTPRÄSENTATION II 12:20 12:40 N.N. 18:20 18:40 18:40 19:00 19:00 19:20 ANSYS Meshing Status and Future Directions (ICEM CFD, TGrid, GAMBIT, CFX-Mesh) D. Minns (ANSYS Europe, Warwick, UK) 12:40 14:00 14:00 14:20 14:20 14:40 CFD: LUFT- & RAUMFAHRT Numerische Untersuchung der aerodynamischen Kräfte an einem Flügelelement mit unterbrochenem Hinterkantenschlitz S. Neumann (Universität Stuttgart) Optimization of Coarse CFD Grids for Cl and CD Calculation of Airfoils M. Mammen (CF3D Design & Development, Hornslet, Denmark) 19:20 19:40 19:40 20:00 POLYFLOW Product Status and Future Directions J. Stokes (ANSYS Germany GmbH, Otterfing) Rapid Flow Modeling Status and Future Directions P. F. Galpin, (ANSYS, Inc., Waterloo, Canada) 14:40 15:00 15:00 15:20 Theorie der nichtreflektierenden Randbedingungen und ihre Implementierung in CFX A. Widenhorn, B. Noll, M. Aigner (DLR Inst. f. Verbrennungstechnik, Stuttgart) Machbarkeitsstudie zur Absprengung von Raketenbauteilen bei hohen Machzahlen mit Hilfe des 6D0F-Ansatzes in FLUENT M. Oswald (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt), M. Giménez Pastor (Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen) 15:20 15:40 Impact of Geometric Variations on the Flow and Generated Sound M. Kaltenbacher (Universität Erlangen-Nürnberg) CFD: BEREICHSÜBERGREIFENDE ANWENDUNGEN 16:20 16:40 Aspekte der Struktur und Genauigkeit des CFD-Prozesses P. Farber (Hochschule Niederrhein, Krefeld) 16:40 17:00 Simulation of Flow-Induced Noise with ANSYS CFX: Wind Harps and Recorders A. Spille-Kohoff (CFX Berlin Software GmbH, Berlin) 17:00 17:20 Numerical Simulation of the Transport Behaviour of Finite-Size Particles in Fluid Flows M. Schilling, S. Schütz, M. Piesche (Universität Stuttgart) 17:20 17:40 Different Solutions of the Rayleigh-Benard Instability in a Rectangle Box Seeing Different Temperature Gradients. Computational Results in Comparison to Experimental Results. B. Kubrak (Fachhochschule Offenburg) 17:40 18:00 LES Heat and Particle Transport in Induction Crucible and Channel Furnaces A. Jakovics, M. Kirpo (Universität Lettlands), B. Nacke, E. Baake (Universität Hannover) ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event 8 Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission.

9 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 Donnerstag / Thursday STRÖMUNGSMECHANIK (CFD) III CFD: CHEMIE & VERFAHRENSTECHNIK I Anwenderspezifische Erweiterung der CFD-Partikelmodelle M. Weng (aixprocess PArtG, Aachen) VOF auf dem Prüfstand L. Moser (Proceng Moser GmbH, Siselen, Switzerland) Numerische Berechnung der Deformation und Zerteilung einzelner Blasen in hochviskosen Flüssigkeiten T. Lang, S. Wüst, C. Winkler, M. Piesche (Universität Stuttgart) Thermohydraulische- und Spannungsanalysen des Ansatzrohrs bei der Mischströmung R. Nekvasil (Brno University of Technology, Czech Republic) A Novel Approach to Horizontal Wells Optimization Using ANSYS CFX F. Ressel, M. Reis (Engineering Simulation and Scientific Software, Rio de Janeiro, Brazil) U. Sansoni, P. Dore (Petrobas, Rio de Janeiro, Brazil) CFD: VERFAHRENSTECHNIK II & BIOMEDIZIN Conference Room 6 Konferenzraum 6 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 Donnerstag / Thursday STRÖMUNGSMECHANIK (CFD) IV CFD: TURBOMASCHINEN Parameterstudien und Profiloptimierung mit dem DesignXplorer S. Boschert (Siemens AG, München) Entwurf und Nachrechnung von halbaxialen Kühlmittelpumpen R.-P. Müller (CFDnetwork Engineering Büro, München) Automated Optimization of an Axial Ventilator with ANSYS CFX A. Steinmann, P. Bartsch (CFX Berlin Software GmbH, Berlin) Analysis of the Flow in the Water Turbine Draft Tube in Fluent and CFX A. Skotak (CKD Blansko Engineering a.s., Capkova, Czech Republic) An Integrated Radial Turbomachinery Design Process M. Casey (ITSM, Stuttgart), C. Robinson (PCA Engineers Limited, Lincoln, United Kingdom) CFD: ENERGIETECHNIK Conference Room 4 Konferenzraum 4 Strömungsmechanik (CFD) 11:00 11:20 Online Simulation des hydroerosiven Verrunden M. Weickert (Robert Bosch GmbH, Stuttgart) 11:00 11:20 CFD ein Schlüsselwerkzeug zum Design von kohlebefeuerten Dampferzeugern und deren Komponenten M. Ehmann (Hitachi Power Europe GmbH, Oberhausen) 11:20 11:40 Numerische Simulation von Formfüll-Vorgängen mit Polyurethan-Schäumen C. Winkler, M. Piesche (Universität Stuttgart), M. Rüllmann (Elastogran GmbH, Lemförde) 11:20 11:40 Multi-Scale Modeling of Air Cooled Condensers in Power Plants G. Barthelmes, T. Werder, T. Gradinger (Helbling Technik AG, Aarau, Switzerland) 11:40 12:00 Strömungs und Wärmesimulation am Ringofen M. Winter (SGL Carbon GmbH, Bonn) 11:40 12:00 12:00 12:20 Experimental Validation of CFD Results in the Model of an Artificial Aortic Aneurysm G. Janiga, S. Seshadhri, R. Bordás, R. Bade, B. Preim, T. Bölken, Ö. Gürvit, M. Skalej, D. Thévenin (Universität Magdeburg) 12:00 12:20 CFD-Modellierung und experimentelle Untersuchung einer selbsttätigen pulsierenden Verbrennung S. Großgebauer, M. Beckmann (Bauhaus-Universität Weimar) 12:20 12:40 Towards Fluid-Structure-Interaction for Biomechanical Applications using MpCCI S. Krittian (Universität Karlsruhe), R. Kröger (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt), U. Janoske (Berufsakademie Mosbach) 12:20 12:40 New Aspects in Modelling Buoyancy Driven Flow at the ROCOM Test Facility R. Vaibar, T. Höhne (Forschungszentrum Dresden-Rossendorf e.v., Dresden) 12:40 14:00 CFD: WERKSTOFFE, GIESSEREI- & PROZESSTECHNIK 12:40 14:00 CFD: GERÄTETECHNIK 14:00 14:20 Berechnung der Strömung beim Dünnbandgießen N. Vogl (SMS Demag AG, Düsseldorf) 14:00 14:20 CFD Simulation of Motor Cooling in an Electric Power Tool T. Lüttich (Hilti Entwicklungsgesellschaft mbh, Kaufering) 14:20 14:40 Magnetisches Rühren beim Stranggießen von Stahl: Simulation mit FLUENT M. Barna, M. Javurek (J.-Kepler Universität Linz, Austria) 14:20 14:40 Strömungssimulation einer Dosierpumpe mit Saug- und Druckventil unter Nutzung von Dynamic Mesh und User Defined Functions in FLUENT J. Maltry (ProMinent Dosiertechnik GmbH, Heidelberg) 14:40 15:00 Vergleich von instationären Stranggusssimulationen mit FLUENT und PIV-Messungen M. Javurek (J.-Keppler Universität Linz, Austria), R. Wincor (Voestalpine Stahl GmbH, Linz, Austria) 14:40 15:00 Untersuchungen der Strömung von Quark im Plattenwärmetauscher M. Gottschlich (Fachhochschule Hannover) 15:00 15:20 Numerical Simulation of the Influence of Different Parameters at the Electroslag Remelting Process A. Rückert, H. Pfeifer (RWTH Aachen) 15:00 15:20 Numerical Simulation of Positive-Displacement Machines with ANSYS CFX Using Moving Mesh Technologies A. Steinmann (CFX Berlin Software GmbH, Berlin) 15:20 15:40 Lichtbogenprozesssimulation von Plasmalichtbögen mit ANSYS CFX 10 M. Schnick, U. Füssel (Technische Universität Dresden), A. Spille-Kohoff (CFX Berlin Software GmbH, Berlin) 15:20 15:40 Application of ANSYS-FLUENT for Meso-Scale Atmospheric Flow Simulations K. Gergely (CFD.HU Ltd., Budapest, Hungary) CFD: GEBÄUDE- & KLIMATECHNIK CFD: CFD PARTNERSOFTWARE 16:20 16:40 Ausgewählte Themen zum Klimakonzpet für das Museum Grünes Gewölbe im Dresdner Schloss P. Vogel (Gebäudetechnik Dresden) 16:20 16:40 3-D Shape Optimization of an HVAC Duct M. Doroudian (Mindware Engineering, Inc., Novi, MI, USA), P. Hoke (Climate Control Systems Engineering, Ford Motor Company, Dearborn, MI, USA) 16:40 17:00 16:40 17:00 An Efficient Approach for CFD Topology Optimization M. Stephan, P. Häussler, T. Schützle, J. Sauter (FE Design, Karlsruhe) 17:00 17:20 CFX im Building-Design, wo stehen wir heute? A. Schälin, D. Gubler (AFC Airflow Consulting AG, Zürich, Switzerland) 17:00 17:20 Generating Highly-Stretched Unstructured Meshes for CFD Applications R. Matus (Pointwise, Inc., Fort Worth, TX, USA), N. Wymann (CFD Beratung, Rottenburg) 17:20 17:40 Use of CFD to Analyze and Validate Human Comfort Concepts for Sustainable Building Design P. Raval (Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart) 17:20 17:40 Multi-Physics Engineering in Automotive and Machinery Industry K. Wolf (Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin) 17:40 18:00 Simulation of an Open Air Bath with ANSYS CFX: Effects of Roof Covering U. Salecker (CFX Berlin Software GmbH, Berlin) 17:40 18:00 Industrial Applications of DEM J. Favier (DEM Solutions Ltd., Edingburgh, United Kingdom) ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission. 9

10 Strömungsmechanik (CFD) ANSYS Conference & 25. CADFEM Users Meeting :40 10:20 10:20 11:00 Donnerstag / Thursday KOMPAKTSEMINAR SCHNUPPERKURS STRUKTURMECHANIK (FEM) FÜR STRÖMUNGSMECHANIKER V. Bäumer, M. Vidal (CADFEM GmbH, Grafing) Dieser Schnupperkurs bietet interessierten CFD-Ingenieuren eine kompakte, praxisnahe Einführung in die FEM für strukturmechanische und thermische Berechnungen. Alle Arbeitsschritte der FE-Simulation von der Geometrieaufbereitung über die Vernetzung bis hin zur Auswertung der Ergebnisse werden erläutert und der typischen Vorgehensweise bei der CFD-Simulation gegenübergestellt. Darüber hinaus werden die wichtigsten Berechnungsmöglichkeiten aus der linearen und nichtlinearen Statik und Dynamik anhand von zahlreichen Beispielen vorgestellt Seminar Room 1 Seminarraum 1 09:00 10:40 Freitag / Friday KOMPAKTSEMINARE CFD GEKOPPELTE SIMULATIONEN MIT ANSYS CFD R. Löffler (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt), J. Einzinger (ANSYS Germany GmbH, Otterfing) Auf dem Weg zu einer einheitlichen CAE-Simulationsumgebung werden unter dem Schlagwort Multiphysics Austausch und Kopplung zwischen CFD und angrenzenden Werkzeugen zunehmend Alltag. In diesem Workshop werden die Möglichkeiten der Simulation gekoppelter physikalischer Probleme mit der ANSYS CFD-Software besprochen. Die Grundlage hierzu bildet eine kurze Einführung in die Mathematik und Numerik gekoppelter Probleme am Beispiel der Fluid-Struktur-Wechselwirkung. Dabei werden Stärken und Schwächen der grundsätzlichen Kopplungsansätze (direkt und indirekt) diskutiert und erste Schlussfolgerungen für die bei ANSYS verwendete Methode präsentiert. Anschließend werden für stationäre und instationäre gekoppelte Probleme die Unterschiede hinsichtlich der Lösungsstrategie und des Einflusses numerischer Parameter diskutiert. Breiten Raum nimmt die Vorstellung konkreter Beispiele aus der Praxis ein. Dabei wird für die verschiedenen CFD-Verfahren von ANSYS die konkrete Vorgehensweise bei der Simulation gekoppelter Problem aus den Bereichen Fluid-Struktur-Wechselwirkung (Einweg- und Mehrweg-Kopplungsprobleme), Magnetohydrodynamik und weiteren Anwendungsgebieten dargestellt. Bestandteil der Workshop-Unterlagen sind eine Quellensammlung für Zusatzroutinen und weiterführende Unterlagen, die Anwendern das Übertragen der Lösungsstrategie auf eigene Aufgabenstellungen erleichtern. Conference Room 5 Konferenzraum 5 10:40 11:00 11:00 12:40 VERBRENNUNGSMODELLIERUNG IN DER ENERGIEERZEUGUNG H. Forkel (ANSYS Germany GmbH, Otterfing), U. Schmidt (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt) 12:40 14:00 Moderne CFD-Werkzeuge werden heute erfolgreich eingesetzt, um Anlagen zur Energieerzeugung hinsichtlich Effizienz, störungsfreiem Betrieb, geringen Stillstandzeiten, Einhaltung von Schadstoffgrenzen und Kostenreduktion zu optimieren. Wegbereiter dieses Fortschritts sind neben Rechenleistung und detailauflösenden Gittern die verfügbaren leistungsfähigen physikalischen Modelle; insbesondere zur Beschreibung der Verbrennungsreaktionen. Dieser Workshop liefert Überblick und Leitlinien zu den in ANSYS CFD Software bereitstehenden Reaktionsmodellen und ihrer praktischen Anwendung. Nach einer kurzen modelltheoretischen Einführung wird zunächst die gesamte Modellpalette vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt dann auf der Diskussion aktueller Entwicklungsrichtungen und zugehöriger Modellierungsoptionen. Dazu zählen neue Ansätze zur Simulation von Nichtgleichgewichtschemie (z.b. zur Schadstoffvorhersage) sowie die Kopplung mit skalenauflösenden Turbulenzmodellen (LES, DES, SAS) zur besseren Beschreibung der Wechselwirkung zwischen Turbulenz und Verbrennung. Zahlreiche aktuelle Anwendungsbeispiele vermitteln einen Eindruck davon, wie sich die vorgstellten Modelle in der Praxis bewähren. 12:40 13:00 13:00 14:15 ABSCHLUSS- PLENUM ABSCHLUSSPLENUM ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event 14:15 15:30 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion 10 Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission.

11 09:00 10:40 Freitag / Friday KOMPAKTSEMINARE CFD WORKSHOP VERNETZUNG KOMPLEXER GEOMETRIEN M. Oswald (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt), B. Brasas (ANSYS Germany GmbH, Hannover) Mit wachsender Leistungsfähigkeit der CAE-Simulationsumgebung steigen die Komplexität von CFD-Simulationen und deren Anforderungen an die Vernetzung. Entsprechend wird der Weg zum Rechennetz aufwändiger und teurer, sofern ausschließlich herkömmliche, manuelle Methoden zum Einsatz kommen. Die in der ANSYS-Produktpalette verfügbaren Vernetzungswerkzeuge sind in der Lage, bei hoher Netzqualität den Vernetzungsaufwand insbesondere für extrem komplizierte Geometrien deutlich zu reduzieren. Der Workshop vermittelt in kompakter Form einen Überblick zum aktuellen Stand der Technik. Schwerpunkt ist die Vorstellung der sogenannten Wrapping-Technologie und verwandter Ansätze im praktischen Einsatz anhand von realitätsnahen Anwendungsbeispielen für die Produkte ICEM CFD und TGrid. Conference Room 6 Konferenzraum 6 09:00 10:40 Freitag / Friday KOMPAKTSEMINARE CFD FUNKTIONSERWEITERUNGEN FÜR ANSYS CFD H. Eickenbusch (ANSYS Germany GmbH, Otterfing), U. Postl (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt) Für anspruchsvolle Aufgaben aus der Produktentwicklung werden die Möglichkeiten der eingesetzten CAE-Werkzeuge häufig bis an ihre Grenzen genutzt. Funktionen die darüberhinaus für spezielle Anwendungen deutliche Erleichterung bieten, findet man teilweise nicht im Standardfunktionsumfang. In diesen Fällen bieten ANSYS CFD Werkzeuge eine Reihe von Möglichkeiten, den Funktionsumfang durch anwenderspezifische Programmierung passend zu erweitern. Der Workshop liefert einen Überblick der verfügbaren Methoden und Eingriffsoptionen. Anhand praktischer Beispiele wird gezeigt, wie sich Modelle erweitern, Prozesse vereinfachen, Abläufe automatisieren und generelle Limitierungen überwinden lassen. Mit diesem Rüstzeug können für eigene Projekte das vorhandene Potenzial und der notwendige Aufwand in Sachen Programmerweiterungen sicherer bewertet werden. Conference Room 4 Konferenzraum 4 Strömungsmechanik (CFD) 10:40 11:00 10:40 11:00 11:00 12:40 TURBULENZMODELLIERUNG FÜR AKTUELLE INDUSTRIEANWENDUNGEN F. Menter (ANSYS Germany GmbH, Otterfing), C.-H. Rexroth (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt) 11:00 12:40 CFD SIMULATION VON KOLBENMASCHINEN W. Bauer (ANSYS Germany GmbH, Otterfing), R. Reinelt (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt) Moderne CFD-Werkzeuge erlauben es, komplexe Anwendungen aus allen Industriebereichen zunehmend detailliert und realistisch zu simulieren. Wegbereiter dieses Fortschritts sind neben Rechenleistung und hochauflösenden Gittern die Verfügbarkeit leistungsfähiger physikalischer Modelle, insbesondere zur Beschreibung der Turbulenz. Dieser Workshop liefert Überblick und Leitlinien zu den in der ANSYS CFD- Software bereitstehenden Turbulenzmodellen und ihrer praktischen Anwendung. Nach einer kompakten Einführung in die Thematik und einem Blick auf das Modellportfolio werden aktuelle Entwicklungsrichtungen und zugehörige Modellierungsoptionen vorgestellt. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf Verfahren zur räumlichen und zeitlichen Auflösung turbulenter Strukturen sowie deren Abgrenzung gegenüber klassischen statistischen Methoden. Zahlreiche aktuelle Anwendungsbeispiele aus der Industrie vermitteln einen Eindruck davon, wie sich die vorgestellten Modelle in der Praxis bewähren. Auf dem Feld der Kolbenmaschinen erschließen leistungsfähige CAE-Werkzeuge immer breitere Bereiche der Produktentwicklung für die Simulation. Vor dem Hintergrund geforderter drastischer Verbrauchsreduzierung bei gleichzeitiger Leistungssteigerung gewinnen speziell die CFD-Methoden an Bedeutung. Hier stellen instationäre Vorgänge, bewegte Geometrien und komplexe Physik besonders hohe Anforderungen an die Simulationswerkzeuge. Dieser Workshop befasst sich mit den spezifischen Herausforderungen auf dem Gebiet der Kolbenmaschinen und zeigt, wie diese mit ANSYS-Software bewältigt werden können. Betrachtet wird eine breite Palette relevanter Anwendungen, z.b. Ladungsbewegung, Kraftstoffeinspritzung, Verbrennung und Abgasnachbehandlung. Dabei stehen Netzerstellung und Lösungsoptionen mit bewegter Geometrie, instationäre Randbedingungen einschließlich Kopplung zu 1D-Werkzeugen sowie physikalische Modelle für Turbulenz, Mehrphasenströmung und Verbrennungsmodellierung im Blickpunkt. Die verwendeten Techniken und Modellierungsansätze werden jeweils kurz vorgestellt, bevor Anwendungsbeispiele das praktische Vorgehen beleuchten. 12:40 13:00 12:40 13:00 13:00 14:15 ABSCHLUSS- PLENUM ABSCHLUSSPLENUM 13:00 14:15 ABSCHLUSS- PLENUM ABSCHLUSSPLENUM 14:15 15:30 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion 14:15 15:30 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission. 11

12 Strukturmechanik/Multiphysik ANSYS Conference & 25. CADFEM Users Meeting :00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 15:20 15:40 Mittwoch / Wednesday STRUKTURMECHANIK I ANSYS STRUKTURMECHANIK & MULTIPHYSIK PRODUKTNEUIGKEITEN ANSYS AUTODYN in Workbench Version 11.0 Release Update W. Slagter (ANSYS Century Dynamics, Zoetermeer, The Netherlands) ANSYS Technologie Strukturmechanik & Multiphysik Simulationsprozess: PLM/CAD Integration, Vernetzung und Simulation E. Wang (CADFEM GmbH, Grafing) Hall 2 Saal 2 14:00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 15:20 15:40 Mittwoch / Wednesday STRUKTURMECHANIK II BAUINGENIEURWESEN I Zur numerischen Simulation hölzerner Stabdübelverbindungen J. Schmidt, E. Resch, M. Kaliske (Universität Leipzig) Einsatz der FEM (ANSYS) in der Bühnentechnik am Beispiel der Bregenzer Festspiele G. Lener (Zivilingenieurbüro Dr. Lener, Feldkirch, Austria) Dynamische Strukturanalysen zur Integritätsbewertung einer Stahlbetondecke unter Aufprallbelastungen J. Sievers (Gesellschaft für Anlagen- u. Reaktorsicherheit mbh, Köln) A NET-Based Database for the Management of Civil Engineering Materials and Interactive Import to ANSYS A. Sextos, P. Apostoloudis, P. Zavou (Aristotle University Thessaloniki, Greece) Conference Room 1 Konferenzraum 1 FESTIGKEITSBERECHNUNGEN BAUINGENIEURWESEN II 16:20 16:40 Nichtlineare Simulation von zeitabhängigem Materialverhalten am Beispiel eines Kunststoff-Lüfterrades der Firma ebm-papst Mulfingen T. Nelson (CADFEM GmbH, Grafing), M. Baer (ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Mulfingen) 16:20 16:40 CAE-gestütze Optimierung im Bauwesen und der Geotechnik R. Schlegel, J. Will (Dynardo GmbH, Weimar) 16:40 17:00 Einsatz der Finite-Elemente-Methode in der Seiltechnik am Institut für Fördertechnik und Logistik D. Raupp, S. Ziegler (Universtität Stuttgart) 16:40 17:00 Collapse Simulation for Adobe Masonry Structures and Strengthening Measures Rely on Collapse Analysis T. Bakeer (Universität Dresden) 17:00 17:20 Berechnung von verschraubten Fendt-Traktor-Gehäusen mit Abgleich zum Versuch E. Würtele (AGCO GmbH, Marktoberdorf) 17:00 17:20 Prestressed Masonry in Case of Earthquake Loading Numerical Investigations and Influences on Simulation Results S. Sperbeck, H. Budelmann (Technische Universität Braunschweig) 17:20 17:40 Zur Bewertung linearelastischer FE-Analysen bei mechanischer und thermomechanischer Beanspruchung J. Rudolph, S. Bergholz (AREVA NP GmbH, Erlangen) 17:20 17:40 Simulation für Windkraftenergie M. Pelzer (Brunel GmbH, Offenbach) 17:40 18:20 THERMISCH-MECHANISCHE ANALYSEN 17:40 18:20 BAUINGENIEURWESEN III 18:20 18:40 Thermischer Massedurchflussmesser Adaptive Signalauswertung basierend auf transienten Temperaturfeldberechnungen A. Rieder (Endress + Hauser GmbH & Co. KG, Freising), O. Popp (Endress + Hauser Flowtec AG, Reinach, Switzerland) 18:20 18:40 Simulation von Brandversuchen an Mauerwerkswänden R. Schlegel (Dynardo GmbH, Weimar), P. Adriani (Fachhochschule Köln) 18:40 19:00 Thermisch transiente und strukturmechanische Analyse von verschiedenen Thermowechselzyklen an Wärmetauschern J. Ringström, U. Schäffer (Modine Europe GmbH, Filderstadt) 18:40 19:00 Computer Modeling of Bolting Fixation into Rock P. Horyl (VSB Technical University of Ostrava, Czech Republic) 19:00 19:20 Modellierung des Wärmeübergangs und Strukturanalyse beim thermischen Spritzen von Prepregs für faserverstärkte Metallmatrix- Verbundwerkstoffe (MMC) E. Dongmo (Universität Stuttgart) 19:00 19:20 Expert System for the Optimization of Bridge Orthotropic Deck Plates D. Schiavazzi (EnginSoft S.p.A., Padova, Italy), S. Odorizzi (EnginSoft S.p.A., Trento, Italy), P. Locardi (University of Padua, Italy) 19:20 19:40 19:20 19:40 Application of ANSYS for Transient Thermal Analysis of a Bridge, Subject to Varying Weather Conditions D. Shamir (Civil Engineering Institute of Technology, Haifa, Israel) 19:40 20:00 The Nonlinear Bending of the Stell Support J. Podesva (VSB-Technical University of Ostrava, Czech Republic) 19:40 20:00 Ein Traglastverfahren für den statischen Nachweis von Bogenbrücken aus Natursteinmauerwerk F. Purtak (Trag Werk Ingenieure, Dresden) ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition 12 Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission.

13 Mittwoch / Wednesday Mittwoch / Wednesday 14:00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 15:20 15:40 16:20 16:40 STRUKTURMECHANIK III MATERIALMODELLIERUNG I Finite Nonlinear Viscoelastic Modelling and Fracture Mechanical Investigations H. Dal, B. Näser, M. Kaliske, J. Schmidt (Technische Universität Dresden) Nonlinear Multi-Scale Material Modeling. Bridging the Gap between Material Microstructure and Part Performance R. Assaker (e-xstream Engineering, Louvain-la-Neuve, Belgium) Entwicklung eines Kriechgesetzes vom Strain-Hardening-Typ mit direkter Verwendung von Messkurven M. Alberts, W. Rust (Fachhochschule Hannover, CADFEM GmbH, Burgdorf) MATERIALMODELLIERUNG II Berechnungen thermo-mechanisch beanspruchter Bauteile mit fortgeschrittenen Werkstoffmodellen E. Götzfried (EnChip GmbH, Nürnberg) Conference Room 6 Konferenzraum 6 14:00 15:40 16:20 17:40 ANSYS PROGRAMMIERUNG PROGRAMMIERUNG IN ANSYS Programmierung in ANSYS J. Swanson (Swanson Analysis Services, Inc. The Villages, FL, USA), M. Hanke, S. Gotthold (CADFEM GmbH, Berlin) Der ANSYS Programmierkurs gliedert sich dieses Jahr in drei Teile. Im ersten Teil wird Dr. John Swanson, der Erfinder von ANSYS, einen Überblick über die eingesetzten Programmiersprachen in ANSYS geben und zeigen, wie eigene Makros erstellt und Prozesse damit automatisiert werden können. Dieser Teil wird sich dabei an der ANSYS-Programmiersprache APDL (ANSYS Parametric Design Language) orientieren. Einen Überblick über die Möglichkeiten der ANSYS-Programmiersprache APDL in der Umgebung ANSYS Workbench, wird Dr. Martin Hanke (CADFEM GmbH) im zweiten Teil des Kurses aufzeigen. Im dritten Teil wird Stefan Gotthold (CADFEM GmbH) einen allgemeinen Überblick über die eingesetzten Programmiersprachen im ANSYS Workbench Umfeld geben. Hierbei wird aufgezeigt wie man eigene Skripte erstellt und welche Möglichkeiten die Wizard-Technologie in ANSYS Workbench bietet. PROGRAMMIERUNG IN ANSYS Seminar Room 3/4 Seminarraum 3/4 Strukturmechanik/Multiphysik 16:40 17:00 Strain-Induced Nonlinearities of Filler-Reinforced Rubber under Cyclic Deformations: Experiments and Modelling P. Höfer (Universität der Bundeswehr, Neubiberg) 17:00 17:20 17:20 17:40 Nutzung des Leichtbaupotenzials metallischer Verbundwerkstoffe durch FSI-Simulationen P. Unseld (Universität Stuttgart), J. Einzinger (ANSYS Germany GmbH, Otterfing) 17:40 18:20 18:20 18:40 MATERIALMODELLIERUNG III Modeling of an Elastomeric Friction Damper Featuring Non-Constant Friction Coefficient C.-H. Li, S. Wang (Minghsin University of Science and Technology, Hsin-Feng, Hsin-Chu, Taiwan) 17:40 18:20 18:20 19:00 PROGRAMMIERUNG IN ANSYS 18:40 19:00 Numerische Experimente zur Analyse der Einflussfaktoren auf die Degradation von GFK-Laminat L. Lambrecht, W. Michaeli, E. Kuhnel (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen) 19:00 19:20 FE-Analyse anisotroper Koppeleffekte mit der ESAComp-Schnittstelle zur belastungsgerechten Auslegung von Snowboards M. Heinrich, J. Kaufmann, L. Kroll, S. Müller (Technische Universität Chemnitz) 19:00 19:20 Integration von standardisierten FE-Analysen in Entwicklungsprozessen mittels Automation in ANSYS Workbench J. Noack (TRW Automotive Lucas Varity GmbH, Koblenz) 19:20 19:40 Design-Optimization of Layered Composite Structures Using a Concept of Elementary Laminates H. Katajisto, A. Mönicke (Componeering Inc., Helsinki, Finland), A. Mönicke (Universität Dresden), M. Perillo (EnginSoft S.p.A., Mesange, Italy) 19:40 20:00 18:20 bis 20:00 ANSYS USER CLUB E.V. H. Tumbrink, ANSYS User Club e.v. Wohin entwickelt sich die Strukturmechanik in ANSYS in den nächsten Jahren (Technologie, interaktive Performance und Qualitätspolitik)? H. Tumbrink (ANSYS User Club e.v., Bad Neuenahr) Seminarraum 1 ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission. 13

14 Mittwoch / Wednesday Mittwoch / Wednesday MULTIPHYSIK I AKUSTIK Strukturmechanik/Multiphysik 14:00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 15:20 15:40 16:20 16:40 FELDBERECHNUNG ELEKTRISCHER ANTRIEBE I Survey of Electric Traction Drives for Present and Future Hybrid and Fuel Cell Passenger Cars D. Gerling (Universität der Bundeswehr München, Neubiberg) Design of Permanent Magnet Machines for Hybrid Vehicles G. Dajaku (Universität der Bundeswehr München, Neubiberg) Optimization of the Torque Variation in the PM Brush Type Motor J. Junak (Siemens VDO Automotive AG, Würzburg) 2d Berechnungsumgebung zur Auslegung von Synchrongeneratoren H. Hole (Voith Siemens Hydro Power Generation GmbH & Co. KG, Heidenheim) FELDBERECHNUNG ELEKTRISCHER ANTRIEBE II Elektromagnetisch / Mechanische Berechnung von Ringleitungen großer Synchrongeneratoren S. Lahres (Voith Siemens Hydro Power Generation GmbH & Co. KG, Heidenheim) Conference Room 2 Konferenzraum 2 16:20 16:40 AKUSTIK I Einführung in die Session M. Moosrainer (CADFEM GmbH, Grafing) Conference Room 3 Konferenzraum 3 16:40 17:00 Simulation des Schaltverhaltens von Elektromagneten in der Anwendung von Magnetbremsen B. Graf (Christian Mayr GmbH + Co. KG, Mauerstetten) 16:40 17:00 Die Finite-Elemente-Methode als Möglichkeit der effizienten Modellierung elektroakustischer Geräte E. Starke, G. Pfeifer (Technische Universität Dresden) 17:00 17:20 Wirbelstromberechnung in den Endbereichen von großen Synchrongeneratoren B. Schwarz (Voith Siemens Hydro Power Generation GmbH & Co. KG, Heidenheim) 17:00 17:20 Berechnung der Durchgangsdämpfung eines Abgasschalldämpfers mit ANSYS B. Kranz (Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik, Dresden) 17:20 17:40 Über den Vergleich der transienten Berechnung von Elektromotoren mit ANSYS und ANSOFT/Maxwell B. Aschendorf (Fachhochschule Dortmund) 17:20 17:40 HRTF Calculation in the Full Audible Frequency Range Using FMBEM T. Masumoto, A. Akiyama (Cybernet Systems Co. Ltd., Tokyo, Japan) 17:40 18:20 18:20 18:40 KOMPAKTSEMINAR ANSYS EMAG Praktische Anwendung von ANSYS EMAG bei der Feldberechnung elektrischer Antriebe J. Otto, F. Weiand (CADFEM GmbH, Grafing), M. Hanke (CADFEM GmbH, Berlin) 17:40 18:20 18:20 18:40 AKUSTIK II Dispersion Analysis of a Three-Layered Waveguide with Finite Element and Matrix Methods M. Bezdek (Endress + Hauser Flowtec AG, Reinach, Switzerland) 18:40 19:00 18:40 19:00 Sound Propagation Problem Solved by Boundary Elements Method J. Szweda (VSB-Technical University of Ostrava, Czech Republic) 19:00 19:20 19:00 19:20 Numerical Computation of Noise Generated by Magnetostriction M. Ertl (Siemens AG, Nürnberg), M. Kaltenbacher (SIMetris GmbH, Erlangen, Universität Erlangen), M. Meiler (SIMetris GmbH, Erlangen) 19:20 19:40 19:20 19:40 Active Noise Cancellation with Smart Structures Analyzed by an Enhanced Finite Element Scheme for Non-Linear Piezoelectricity M. Meiler (SIMetris GmbH, Erlangen), L. Messner, A. Dantele (PROFACTOR Produktsionsforschungs GmbH, Steyr-Gleink, Austria), T. Hegewald (Universität Erlangen) 19:40 20:00 19:40 20:00 Efficient Modelling of Open-Domain Problems in Computational Acoustics H. Landes (SIMetris GmbH, Erlangen) ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition 14 Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission.

15 Mittwoch / Wednesday Mittwoch / Wednesday SIMULATION IN DER CHEMIE KUNSTSTOFFVERARBEITUNG 14:00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 15:20 15:40 16:20 16:40 CHEMIE / NANOSCALE Introduction Multiscale Modeling J. Sehnert (CAFEM GmbH, Grafing) From Crystal Structures to Material Properties with WIEN2K K. Schwarz (Technische Universität Wien, Austria) Virtual NanoLab Case Study: Catalysis T. Rod (Atomistix A/S, Copenhagen, Denmark) CHEMIE / NANO- & MESOSCALE Crystal Structure Prediction An Application of Force Field Methods in the Pharmaceutical and Dye Industry J. Thun (Universität Bayreuth) Conference Room 5 Konferenzraum 5 14:00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 15:20 15:40 16:20 16:40 UMFORMVERFAHREN UND MATERIALDATENBANKEN Einführung Moldex Users' Meeting / Plastic Session J. Sehnert (PlastSim GmbH, Rosenheim) Tiefziehsimulation mit T-SIM / Neuigkeiten J. Sehnert (PlastSim GmbH, Rosenheim) Blasformsimulation mit B-SIM / Neuigkeiten J. Sehnert (PlastSim GmbH, Rosenheim) Konzepte für Schnittstellen zwischen Werkstoffdatenbanken und Simulationstools F. Otremba (M-Base GmbH, Aachen) MOLDEX3D UND SCHNITTSTELLEN ZUR STRUKTUR Vergleich von konturnaher mit konventioneller Kühlung R. Haag (SimpaTec GmbH, Aachen) Conference Room 4 Konferenzraum 4 Strukturmechanik/Multiphysik 16:40 17:00 16:40 17:00 Bauteiloptimierung bei Inmold-Labeling C. Hinse (SimpaTec GmbH, Aachen) 17:00 17:20 Property Prediction and Multiscale Modeling in Drug Research and Polymer Design A. Maaß (Fraunhofer Institut SCAI, Sankt Augustin) 17:00 17:20 Schnittstelle Moldex3D/ANSYS: Neuheiten J. Sehnert (PlastSim GmbH, Rosenheim) 17:20 17:40 17:20 17:40 Geeignete Kristallisationsmodelle für die Spritzgießsimulation R. Glöckner (Deutsches Kunststoff Institut, Darmstadt) 17:40 18:20 CHEMIE / MESO- & MACROSCALE 17:40 18:20 SCHNITTSTELLEN UND EXTRUSIONSSIMULATIONEN 18:20 18:40 Understanding Phase behaviour by Modelling on the Meso Scale G. Goldbeck-Wood (Accelrys Ltd, Cambridge, United Kingdom) 18:20 18:40 Interfacing between DIGIMAT and Moldex3D R. A. Assaker (e-xstream Engineering, Louvain-la-Neuve, Belgium) 18:40 19:00 18:40 19:00 Extrusionssimulation mit ANSYS CFX S. Lang (CADFEM GmbH, Grafing) 19:00 19:20 Homogenization Theory in DIGIMAT: A Bridge to the FEM World R. Assaker (e-xstream Engineering, Louvain-la-Neuve, Belgium) 19:00 19:20 Extrusionssimulation mit Moldex3D J. Sehnert (PlastSim GmbH, Rosenheim) 19:20 19:40 Strömungssimulationen im Anwendungsbereich Brennstoffzellentechnologie R. Löffler (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt) 19:20 19:40 N.N. 19:40 20:00 Novel Possibilities in the Use of Fullerene Derivatives: A Computational Study S. Avdoshenko (Moscow State University, Russia) 19:40 20:00 N.N. ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition ab 20:00 Imbiss und Musik in der Ausstellung / Dinner Buffet & Live Music in the Exhibition Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission. 15

16 Donnerstag / Thursday Donnerstag / Thursday STRUKTURMECHANIK IV STRUKTURMECHANIK V Strukturmechanik/Multiphysik 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 11:00 11:20 STATIK & DYNAMIK I Rolling Contact Simulations with Various Cyclic Plasticity Models R. Halama (VSB-Technical University of Ostrava, Czech Republic) Simulation of Ultra Light Self-Motorized Mechanism for Deployment of Light-Weight Reflector Antennas R. John, T. Schmidt, K. Seifart, H. Sparr (HTS GmbH, Oswig) Thermoschocksimulation an SiC Wärmetauscher-Blöcken T. Grünberger (SGL Carbon GmbH, Meitingen) Berechnung der Verformung von Autoschiebedächern durch Windlasten mit ANSYS R. Peter (ArvinMeritor GmbH, Dietzenbach) STATIK & DYNAMIK II Structural and Dynamic Analyses of LPT Shaft and Gearbox for a Mini Turboprop Engine B. Acar (Tusas Engine Industries Inc. Eskisehir, Turkey) Hall 2 Saal 2 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 11:00 11:20 BETRIEBSFESTIGKEIT & BRUCHMECHANIK I Fatigue by PragTic, FEM Postprocessing and FatLim Database J. Papuga (Czech Technical University Prague, Czech Republic) Ein Tool zum automatisierten Durchführen des FKM Nachweises in ANSYS W. Feickert, T. Kirchhoff (Ingenieurbüro Huß & Feickert, Liederbach) Ein Tool zum automatisierten Bilden von Lastfallkombinationen für ANSYS W. Feickert, T. Kirchhoff (Ingenieurbüro Huß & Feickert, Liederbach) FE-gestützte Integritätsanalyse des Spiralgehäuses einer Speicherpumpe D. Sadnik (Andritz AG, Graz, Austria) Der statische Festigkeitsnachweis für geschweißte Bauteile B. Hänel (IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH, Dresden) BETRIEBSFESTIGKEIT & BRUCHMECHANIK II Numerische Betriebsfestigkeitsanalyse von Fahrwerkskomponenten O. Ehl (Stress & Strength GmbH, Darmstadt) Conference Room 1 Konferenzraum 1 11:20 11:40 Analytical and Numerical Comparison of Impacting Blocks Sliding on Frictional/Frictionless Surfaces by Using WB Flex Module H. Oka, Y. Basar (Figes A.S., Bursa, Turkey) 11:20 11:40 Rechnerische Betriebsfestigkeitsanalyse eines Fahrradlenkers im Vergleich zum Experiment J. Rosenthal (Hochschule Esslingen) 11:40 12:00 Krylov Subspace Based System Reduction Method for Eigenvalue Analysis of Mechanical Structures J. S. Han (Adong National University, Adong, Korea) 11:40 12:00 Lebensdauerabschätzung von Workbench Analysen mittels FAT4FEM und AC W. Erhardt (SAFE-FEM GmbH, Heilbronn) 12:00 12:20 12:00 12:20 Betriebsfeste Bemessung von Flyerketten für Gabelstapler- Hubeinrichtungen nach dem Strukturspannungskonzpet J. Werder (Universität Siegen) 12:20 12:40 Modelling of the Press Fit by Constrain Equations Z. Poruba (VSB-Technical University of Ostrava, Czech Republic) 12:20 12:40 Die Umsetzung des Schädigungsmodells nach Huseyin Sehitoglu in der Software FEMFAT A. Werkhausen (MAGNA POWERTRAIN Engineering Center Steyr GmbH & Co. KG, St. Valentin, Austria) 12:40 14:00 STATIK & DYNAMIK III 12:40 14:00 OPTIMIERUNG MIT ANSYS & OPTISLANG I 14:00 14:20 Komponentenorientierte Erstellung und Verwaltung von komplexen FE-Modellen A. Dadalau (Universität Stuttgart) 14:00 14:20 Optimierungstrategien in ANSYS Workbench M. Vidal (CADFEM GmbH, Grafing) 14:20 14:40 14:20 14:40 Robustheitsbewertung, Zuverlässigkeitsanalyse und Robust Design Optimierung mit optislang D. Roos, J. Will (Dynardo GmbH, Weimar) 14:40 15:00 Modul für die positionsabhängige Steifigkeitsberechnung an Werkzeugmaschinen mit Hilfe von FEM F. Weidermann (Hochschule für Technik und Wirtschaft Mittweida) 14:40 15:00 Optimierung eines Kühlergehäues mit ANSYS Workbench und optislang M. Egerland (Siemens VDO Automotive AG, Würzburg), D. Roos (Dynardo GmbH, Weimar) 15:00 15:20 Interfacing ANSYS Workbench and LS-DYNA M. Hörmann (CADFEM GmbH, Grafing) 15:00 15:20 Optimierung des Übertragungsverhaltens eines Kraftaufnehmers W. Feickert, C. Gross (Ingenieurbüro Huß & Feickert, Liederbach) 15:20 15:40 Calculation of Dynamic Characteristics of the Rotor System P. Ferfecki, J. Szewda (VSB-Technical University of Ostrava, Czech Republic) 15:20 15:40 Design Optimierung und 6 Sigma Analyse einer Anker-Feder-Baugruppe R. Hoffmann (Tyco Electronics AMP GmbH, Berlin) MEHR-KÖRPER-SIMULATION OPTIMIERUNG MIT ANSYS & OPTISLANG II 16:20 16:40 FEM-MKS-Kopplung: Transfer elastischer Strukturen im SID- Datenformat unter Anwendung der Krylov-Unterraummethode P. Koutsovasilis, V. Quarz, M. Beitelschmidt (Technische Universität Dresden) 16:20 16:40 antsys Optimierung nach Ameisenart P. Steinhäuser (VT-GmbH, Schaffhausen, Switzerland) 16:40 17:00 16:40 17:00 Shapeoptimierung von kurzfaserverstärkten Kunststoffen mit Berücksichtigung der aus der Herstellsimulation resultierenden Faserausrichtung M. Friedrich (FE-DESIGN GmbH, Karlsruhe), R. Haag (SimpaTec GmbH, Aachen) 17:00 17:20 Simulation von Ballwurfmaschinen für Fußball und Tennis H. Frommer (Zürcher Hochschule Winterthur, Switzerland) 17:00 17:20 Verbindung von gradienten- und zufallsbasierten Verfahren zur Optimierung von Strukturen S. Brieger, R. Steinbuch, D. Hoch, U. Keller (Hochschule Reutlingen) 17:20 17:40 17:20 17:40 Linearität einer Spiralfeder: Geometrieoptimierung und Toleranzanalyse J. Hertwig (Technische Universität Dresden) 17:40 18:00 Mehrkörpersimulation adaptiver Systeme mit Formgedächtnisaktoren J. Wuchatsch (Kämmerer AG, Rüsselsheim) 17:40 18:00 From Workflow to Business Process: modefrontier as a Pervasive Technology for Integration, Robust Design and Optimization C. Poloni (ES.TEC.O. EnginSoft Optimisation Tecnologies, Trieste, Italy) ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event 16 Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission.

17 Donnerstag / Thursday Donnerstag / Thursday MULTIPHYSIK II ELEKTRONIK 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 11:00 11:20 GEKOPPELTE FELDBERECHNUNGEN I Praktische Anwendungen von ANSYS Multiphysics bei der Berechnung gekoppelter Phänomene L. Krüger, J. Otto, F. Weiand (CADFEM GmbH, Grafing), M. Hanke (CADFEM GmbH, Berlin) Coupled Electromagnetic-Mechanical Simulation of Electrical Line Traps Using Parametric Models M. Conry (ABB Schweiz AG, Baden-Dättwil, Switzerland) Coupled Arc Simulation in a Circuit Breaker A. Hauser (Siemens AG, Erlangen) GEKOPPELTE FELDBERECHNUNGEN II Transient Coupled Electromagnetic-Mechanical Simulation of Generator Circuit Breaker J. Smajic, M. Conry (ABB Schweiz AG, Baden-Dättwil, Switzerland) Conference Room 2 Konferenzraum 2 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 11:00 11:20 THERMISCHES MANAGEMENT I Finite Element Simulation of the Active Area of a SOFC-Stack A. Paepcke (Fraunhofer IKTS, Dresden) Quality Assessment of HEV s Batteries Thermal Management J. Heydenreich, A. Vlahinos, S. Stefanatou (PhilonNet Engineering Solutions, Athen, Greece) THERMISCHES MANAGEMENT II Thermal Management mittels Simulation für mehr Design- und Funktionssicherheit A. Runge (Delta IDL, Greifswald) Conference Room 3 Konferenzraum 3 Strukturmechanik/Multiphysik 11:20 11:40 11:20 11:40 11:40 12:00 Untersuchung der Kühlwirkung von Löschblechen in Niederspannungsleistungsschaltern unter Berücksichtigung der Lichtbogenstrahlung C. Lüders (Siemens AG, Amberg) 11:40 12:00 Thermal Management in der Leistungselektronik am Beispiel eines IGBT von Device zu Systemebene mit Modellreduktion P. v. Duijsen (Simulation Research, Alphen aan den Rijn, The Netherlands) 12:00 12:20 12:00 12:20 12:20 12:40 Berechnung des Einflusses von Feldformern in elektromagnetischen Umformverfahren auf die Druckverteilung im Werkstück T. Richter, A. Farschtschi (Technische Universität Chemnitz), H.-J. Roscher (Fraunhofer Institut IWU, Chemnitz) 12:20 12:40 Anwendung von ANSYS Icepak zur Kühlungssimulation eines Schaltgerätes E. Rudnyi (CADFEM GmbH, Grafing) 12:40 14:00 GEKOPPELTE FELDBERECHNUNGEN III 12:40 14:00 NANOELEKTRONIK I 14:00 14:20 Lineare und nichtlineare Analysen piezoelektrischer Biegewandler T. Steinkopff (Siemens AG, München) 14:00 14:20 Nanoelectronics at CADFEM E. Rudnyi, J. Sehnert (CADFEM GmbH, Grafing) 14:20 14:40 14:20 14:40 New Materials Challenges for Future High Performance CMOS Devices E. Zschech (AMD Saxony LLC & Co. KG, Dresden) 14:40 15:00 Simulation piezoelektrischer Motoren E. Rothenhöfer (Universität Stuttgart) 14:40 15:00 15:00 15:20 Auslegung und Simulation aktiver Systeme M. Kurch (Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit, Darmstadt) 15:00 15:20 Transistor Channel Stress Engineering Simulations and Experiments M. Weisheit (AMD Saxony LLC & Co. KG, Dresden) 15:20 15:40 15:20 15:40 ANSYS Multiscale Modeling for Reliability Assessment of Copper Low-k Interconnects in CMOS Devices I. Schmadlak (Freescale Halbleiter Deutschland GmbH, München) KOPPLUNGSMETHODEN NANOELEKTRONIK II 16:20 16:40 Simulation of the Fishbone Fluid Level Sensor: Simplified Coupled Dynamical Mechanical Fluid Simulations Z. Penzar (Siemens VDO Automotive AG, Schwalbach) 16:20 16:40 Modeling Molecular Electronics G. Cuniberti (Technische Universität Dresden) 16:40 17:00 Kopplung von ANSYS und CASPOC für geregelte Systeme P. v. Duijsen (Simulation Research, Alphen aan den Rijn, The Netherlands) 16:40 17:00 17:00 17:20 The Off-Line Co-Simulation of the Switched Reluctance Motor Using the Macromodel Approach N. Khateeb, D. Gerling (Universität der Bundeswehr München, Neubiberg) 17:00 17:20 Modeling of Devices and Circuit Architectures for Nanoelectronics G. Csaba (Technische Universtität München) 17:20 17:40 Calculation of Unsteady Loads for the F/A-18 Vertical Tail Buffeting M. Guillaume, B. Bucher, A. Gehri, G. Mandanis (RUAG Aerospace, Emmen, Switzerland), J. Vos (CFS Engineering SA, Lausanne, Switzerland) 17:20 17:40 17:40 18:00 Simulation and Optimization in the Design Process of Coupled Systems F. Vogel, W. Rathmann (inutech GmbH, Nürnberg), H. Landes (SIMetris GmbH, Erlangen) 17:40 18:00 Virtual NanoLab Case Study: Magnetic Memory M. Stilling (Atomistix A/S, Copenhagen, Denmark) ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission. 17

18 Donnerstag / Thursday FERTIGUNG Donnerstag / Thursday KOMPAKTSEMINARE Strukturmechanik/Multiphysik 08:40 09:00 09:00 09:20 09:20 09:40 09:40 10:00 10:00 10:20 10:20 11:00 11:00 11:20 11:20 11:40 11:40 12:00 12:00 12:20 12:20 12:40 12:40 14:00 14:00 15:40 PROZESSSIMULATION UMFORMEN Potentiale der differenzierten Betrachungsweise prozessabhängiger Grenzformänderungskurven in der Umformsimulation R. Schleich (Hochschulinstitute Neckarsulm), M. Sindel (AUDI AG, Neckarsulm), M. Liewald (Universität Stuttgart) Entwicklung von Bewertungsmethoden für neue Streckziehkonzepte D. Vlahovic, M. Liewald (Universität Stuttgart) Visions and Latest Developments in Dynaform J. He (ETA Engineering Techn. Assoc., Inc., Troy, MI, USA) Topologieoptimierung von Strangpressmatrizen mittels genetischer Algorithmen J. Rottberg, M. Schikorra, T. Kloppenborg, A. Tekkaya (Universität Dortmund) Robust Design Optimierung von Umformprozessen mit LS-DYNA und optislang J. Will (Dynardo GmbH, Weimar), K. Grossenbacher (BMW Group, München) PROZESSSIMULATION UMFORMEN SCHWEISSEN Konzeption und Aufbau von Simulationstools auf Basis von ANSYS zur Prozesssimulation des Laserschweißens von Stahl und des Laserlötens von Keramiken M. Klingler (Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen) Schweißsimulation an einem Getrieberad unter Berücksichtigung der Passungsverhältnisse in der Fügezone A. Junk (CADFEM GmbH, Hannover) Simulationssystem für die direkte Metall verarbeitende generative Fertigung G. Branner, M. Zäh (Technische Universität München), G. Straßer, R. Hagemann (iwb Anwenderzentrum Augsburg) Berechnung des resultierenden Eigenspannungs- und Verzugszustandes bei komplexen Prozessschritten und -randbedingungen mittels der Schweißprozesssimulation M. Urner, E. Hanssen, R. Welters (Technische Universität Braunschweig) KOMPAKTSEMINAR SCHWEISSPROZESSSIMULATION MIT ANSYS I A. Junk (CADFEM GmbH, Hannover) Der Workshop geht auf die erweiterten Anforderungen von Prozesssimulationen ein. Es wird erläutert, welche Ziele mit FE-Schweißsimulationen erreicht werden können. Die Berechnungsmöglichkeiten und Grenzen in ANSYS Classic werden dargestellt. In diesem Zusammenhang werden die Erweiterungen durch das Schweiß-Simulations-Tool SST für ANSYS vorgestellt. Anhand einiger Beispiele wird das Vorgehen sowohl mit ANSYS Classic als auch mit dem SST demonstriert. Hierbei werden auch die Methoden zur Schweißnahtverschließung und die Schweißerwärmung mit Ersatzwärmequellen erläutert. Seminar Room 2 Seminarraum 2 10:20 11:00 11:00 12:40 12:40 14:00 14:00 14:20 14:20 14:40 14:40 15:00 15:00 15:20 SCHNUPPERKURS CFD FÜR STRUKTURMECHANIKER V. Bäumer, T. Lepach (CADFEM GmbH, Grafing) Dieser Schnupperkurs bietet interessierten ANSYS (FEM)-Anwendern eine kompakte, praxisnahe Einführung in die Strömungssimulation. Alle Arbeitsschritte der CFD-Berechnung von der Geometrieübernahme über die Vernetzung bis hin zur Auswertung werden erläutert und der typischen Vorgehensweise einer strukturmechanischen FE-Simulation gegenübergestellt. Darüber hinaus werden die wichtigsten Berechnungsmöglichkeiten (Hydraulik/Pneumatik, Wärmeübertragung, Turbomaschinen, Mehrphasenströmung) anhand von zahlreichen Beispielen vorgestellt. INFORMATIONSTAG: ÜBERBLICK ÜBER SIMULATIONEN IN DER GEBÄUDETECHNIK UND STADTPLANUNG Begrüßung und Einführung G. Müller (CADFEM GmbH, Grafing), A. Gill (Fluent Deutschland GmbH, Darmstadt) Wert der Simulation in der Gebäudetechnik P. Vogel (Gebäude-Technik-Dresden GmbH, Dresden) Thema: Gebäudetechnik Übersicht CAE im Bauwesen, CAE-Methoden und Ergebnisdarstellungen, Simulationen im Brandschutz A. Schälin (AFC Air Flow Consulting AG, Zürich, Switzerland) Seminar Room 1 Seminarraum 1 15:20 15:40 16:20 18:00 KOMPAKTSEMINAR SCHWEISSPROZESSSIMULATION MIT ANSYS II 16:20 16:40 INFORMATIONSTAG: ÜBERBLICK ÜBER SIMULATIONEN IN DER GEBÄUDETECHNIK UND STADTPLANUNG Analysis of Vulnerability of Infrastructures to Terrorist Attacks W. Slagter (Century Dynamics, Zoetermeer, The Netherlands) 16:40 17:00 Thema: Städteplanung Daten in 3D-Geoinformationsräumen, 3D-Stadtmodelle und 3D-Landschaftsmodell, Stadt- und Verkehrsplanung, Umweltsimulation (Lärm, Hochwasser) I. Jung (virtualcitysystems GmbH, Dresden) 17:00 17:20 17:20 17:40 17:40 18:00 ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event ab 19:00 Abendveranstaltung / Social Event 18 Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission.

19 Freitag / Friday Freitag / Friday 09:00 10:40 10:40 11:00 KOMPAKTSEMINARE STRUKTURMECHANIK DYNAMISCHE BERECHNUNG M. Hörmann (CADFEM GmbH, Grafing), K. Schönborn (CADFEM GmbH, Stuttgart) Dieses Kompaktseminar wendet sich an die Anwender der Programme LS-DYNA und ANSYS. Es werden einige charakteristische Problemstellungen aus dem Bereich der Dynamik behandelt. Anhand von praktischen Beispielen werden implizite und explizite Berechnungsverfahren gegenübergestellt. Zur Modellerstellung wird die Benutzeroberfläche ANSYS Workbench bzw. das von CADFEM programmierte ANSYS Workbench Interface für LS-DYNA verwendet. Seminar Room 1 Seminarraum 1 09:00 10:40 10:40 11:00 KOMPAKTSEMINARE STRUKTURMECHANIK NICHTLINEARE STRUKTURMECHANIK T. Nelson (CADFEM GmbH, Grafing), M. Hörmann (CADFEM GmbH, Grafing) Berechnungsaufgaben aus dem Bereich der nichtlinearen Strukturmechanik begegnen dem in der Praxis tätigen Berechnungsingenieur heutzutage fast bei jedem Projekt. So muss bei vielen Problemstellungen geometrisch nichtlinear gerechnet werden, um korrekte Simulationsergebnisse zu liefern. Oft aber wird auch die Beschreibung des nichtlinearen Materialverhaltens zur Herausforderung für den Ingenieur. Nichtlineare Kontaktsituationen sind heute meist in jeder Baugruppe zu modellieren. In diesem Kompaktseminar wird aufgezeigt, wie man hochgradig nichtlineare Aufgabenstellungen mittels der Finite Element Methode lösen kann. Die Programme ANSYS Classic, ANSYS Workbench und LS-DYNA bieten sich je nach Problemstellung zur Lösung solcher Aufgabenstellungen an. An kleinen Beispielen wird der Einsatz der genannten Software demonstriert. Hall 2 Saal 2 Strukturmechanik/Multiphysik 11:00 12:40 BETRIEBSFESTIGKEIT R. Rauch (CADFEM GmbH, Stuttgart) 11:00 12:40 EFFIZIENTE VERNETZUNGSSTRATEGIEN IN ANSYS M. Vidal, L. Treml (CADFEM GmbH, Grafing) Dieses Kompaktseminar vermittelt eine Einführung in die Grundlagen der Betriebsfestigkeitsberechnung. Es werden Nachweiskonzepte für geschweißte und für ungeschweißte Bauteile behandelt. Praktische Beispiele werden mit dem ANSYS Workbench Fatigue Modul durchgeführt. 11:00 bis 12:40 ANSYS USER CLUB E.V. ANSYS: Frage, Antwort und Entwicklungswünsche W. Feickert (Huß & Feickert, Liederbach), H. Tumbrink (ANSYS User Club e.v., Bad Neuenahr) Dieses Diskussionsforum wendet sich an Anwender von ANSYS. In der Diskussion mit Mitarbeitern von ANSYS und CADFEM können Wünsche an bestehende und zukünftige Programm-Releases geäußert werden. Es wird Raum gegeben für positive Rückmeldungen zu bestehenden Features, die Äußerung konstruktiver Kritik und das Einbringen neuer Ideen und Wünsche. Es besteht damit die Möglichkeit auf zukünftige Programmentwicklungen Einfluss zu nehmen. Mit dem Seminar wird an die alte Tradition angeknüpft, bei der der ANSYS User Club Wünsche der Anwender beim CADFEM Users Meeting vorbrachte. Seminarraum 2 ANSYS Workbench stellt eine Simulationsumgebung für Aufgabenstellungen aus den Bereichen Strukturmechanik, Temperaturfeld, elektrische und magnetische Felder, sowie Fluiddynamik bereit. Daraus ergeben sich verschiedene Anforderungen an das Rechennetz, für die ANSYS Workbench zahlreiche Möglichkeiten zur Netzsteuerung zur Verfügung stellt. Ziel des Workshops ist es einen kompakten Überblick zu den in der Simulationsumgebung von ANSYS Workbench implementierten Vernetzungsfunktionen zu geben. Anhand von Vergleichen hinsichtlich Modellidealisierung, Bearbeitungsaufwand und Rechenzeit werden Strategien zur zielgerichteten und effizienten Anwendung vorgestellt. 12:40 13:00 12:40 13:00 13:00 14:15 ABSCHLUSS- PLENUM ABSCHLUSSPLENUM 13:00 14:15 ABSCHLUSS- PLENUM ABSCHLUSSPLENUM 14:15 15:30 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion 14:15 15:30 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission. 19

20 Freitag / Friday Freitag / Friday Strukturmechanik/Multiphysik 09:00 10:40 10:40 11:00 KOMPAKTSEMINARE MULTIPHYSIK & ELEKTRONIK ANSYS MULTIPHYSIK L. Krüger (CADFEM GmbH, Grafing) Physikalisch sinnvolle Randbedingungen für die Strukturmechanik zu gewinnen ist meist die größte Herausforderung an den Berechner. Zunehmend realistisch wird die Abbildung, indem Einflußgrößen aus dem Temperaturfeld und der Fluidmechanik Berücksichtigung finden, oder aber die Simulation auch direkte Feldwechselwirkungen (wie beim Piezoeffekt) mit einschließt. Applikationen dieser Art erfüllen seit jeher ANSYS Multiphysics mit Leben. In diesem Workshop wird zusätzlich die Frage in den Mittelpunkt gerückt, inwiefern der Einsatz der Workbench-Oberfläche hilfreich ist, welche Gestaltungsmöglichkeiten existieren und wo Grenzen bestehen. Im ersten Teil wird ein Überblick diese Möglichkeiten zusammenfassen. Der größere Part gehört aber einer industriellen Anwendung, die von einer Vielzahl von Feldeinflüssen geprägt ist: dem induktiven Härten. Conference Room 2 Konferenzraum 2 09:00 10:40 10:40 11:00 KOMPAKTSEMINARE AKUSTIK & FSI AKUSTIK M. Moosrainer (CADFEM GmbH, Grafing) Die akustische Simulation lässt sich in zwei Anwendergruppen unterscheiden. Für die Gruppe 1 ist die Akustik das Ziel der Simulation, so etwa bei der Berechnung der Schallabstrahlung einer Lautsprecherbox oder des Schallfeldes in einem Fahrzeug oder Tonstudio. Für Gruppe 2 bieten Akustikelemente aufgrund ihrer spektralen Beschreibung eines Fluids eine effiziente Möglichkeit lineare FSI-Probleme zu lösen. Der Fokus liegt bei Gruppe 2 auf Fragen wie z.b. Abbildung von Added Mass einer Tankflüssigkeit bei Contained Fluid Problemen, die die Eigenfrequenzen der elastischen Tankstruktur absenkt. Auch Sloshing-Probleme, also die Analyse von Eigenfrequenzen eines begrenzten Fluids unter dem Einfluss der Gravitation fallen in diese Kategorie. Der Workshop richtet sich an alle, die die oben genannten Möglichkeiten der Akustiksimulation mit ANSYS mittels des FLUID30 Elements an einfachen Fallbeispielen kennenlernen wollen. Ferner wird speziell zur effizienten Simulation der Schallabstrahlung die FMBEM Software WAON mit ihrem Interface zu ANSYS (Netz und Schwingungsergebnisse) vorgestellt. Conference Room 3 Konferenzraum 3 11:00 12:40 THERMISCHES MANAGEMENT MIT ANSYS ICEPAK E. Rudnyi, L. Krüger, U. Killat (CADFEM GmbH, Grafing) 11:00 12:40 FLUID-STRUKTUR-KOPPLUNG V. Bäumer, M. Moosrainer (CADFEM GmbH, Grafing) Die Kühlung von elektronischen Geräten spielt bei der Entwicklung moderner Elektronikprodukte eine herausragende Rolle, da diese immer kleiner und kompakter werden, die Leistungsdichte also permanent zunimmt. Um die elektrische Funktionsfähigkeit zu erhalten, ist ein optimales thermisches Management erforderlich. Die Abbildung dieser detaillierten Kühlprozesse ist praktisch nur noch unter Verwendung strömungsmechanischer Simulationstools möglich. Dieses Kompaktseminar gibt einen Überblick über die Anwendung von ANSYS Icepak für diese Aufgabenstellungen. Anhand von praktischen Beispielen wird die thermische Auslegung von elektronischen Systemen erläutert. Es werden Kühlprozesse durch Wärmeleitung, freie oder erzwungene Konvektion am Gesamtmodell bestehend aus Gehäuse, Leiterplatten, Halbleiterbauelementen und anderen Komponenten behandelt. Die Nutzung physikalischer Objekte wie z. B. Kühlkörper, Lüfter, Luftein- und Luftauslässe und Bibliotheken von Halbleiterbauelementen für die effiziente Modellierung wird demonstriert. Einen breiten Raum wird die Betrachtung von komplexen CAD-Modellen einnehmen. Die Kopplung unterschiedlicher physikalischer Effekte in einer Simulation gewinnt immer mehr an praktischer Bedeutung, wobei insbesondere die Fluid- Struktur-Kopplung zunehmend Anwendungen findet. Welche Methode zur Lösung des jeweiligen FSI-Problems am besten geeignet ist, hängt zum einen von der tatsächlichen Physik und zum anderen von der technischen Fragestellung ab. So ist zum Beispiel zu unterscheiden, ob ein ruhendes oder ein strömendes Fluid betrachtet werden muss. Hinsichtlich der Fragestellung ist andererseits zu beachten, ob es sich primär um ein strukturmechanisches Schwingungsproblem oder um ein im Kern strömungsmechanisches Problem handelt. In diesem Workshop werden die verschiedenen in der ANSYS Produktfamilie zur Verfügung stehenden Methoden zur Lösung solcher FSI-Probleme erläutert und gegenübergestellt. Anhand von typischen Beispielen werden die verschiedenen Lösungsmethoden den unterschiedlichen Problemklassen zugeordnet. Die Nutzung von CAD-Modellen mit einem hohen Detaillierungsgrad erfordert effiziente Werkzeuge in der Simulation. Diese Werkzeuge werden anhand von verschiedenen Beispielen detailliert demonstriert. Die Aufbereitung und Vernetzung von importierten CAD-Objekten z.b. Gehäuse, Kühlkörper etc. wird gezeigt. 12:40 13:00 12:40 13:00 13:00 14:15 ABSCHLUSS- PLENUM ABSCHLUSSPLENUM 13:00 14:15 ABSCHLUSS- PLENUM ABSCHLUSSPLENUM 14:15 15:30 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion 14:15 15:30 Mittagessen, Kommunikation und Ausklang / Lunch, Networking and Conclusion 20 Falls nicht anders gekennzeichnet, werden Vorträge mit englischem Titel in englischer Sprache gehalten. Die Präsentationsunterlagen sind überwiegend in englischer Sprache verfasst. Änderungen vorbehalten. Vorträge vorbehaltlich Freigaben. / Presentations with English titles will be held in English. Transparencies will be predominantly in English. Program subject to change. Lectures pending release permission.

INHALT / CONTENTS. 1.0.6 Dr. Herbert Cornelius (Intel Solution Services EMEA Intel GmbH, Feldkirchen)

INHALT / CONTENTS. 1.0.6 Dr. Herbert Cornelius (Intel Solution Services EMEA Intel GmbH, Feldkirchen) INHALT / CONTENTS VORWORT ANSYS CONFERENCE & 25. CADFEM USERS MEETING 2007 MOVIE PROGRAMMHEFT 2007 COPYRIGHT Mittwoch, 21. November 2007 ERÖFFNUNGSPLENUM Welcome 1.0.1 Dr. Günter Müller (CADFEM GmbH, Grafing)

Mehr

Produkte, Service und Wissen aus einer Hand

Produkte, Service und Wissen aus einer Hand Produkte, Service und Wissen aus einer Hand Denn Simulation ist mehr als Software Software und IT-Lösungen CADFEM liefert ein vollständiges Programm an CAE-Software und Hardware führender Anbieter von

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds 3rd JUQUEEN Porting and Tuning Workshop Jülich, 2-4 February 2015 Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds Tobias Schruff, Roy M. Frings,

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS 10 Jahre CIDEON Software Anwendertreffen CIDEON SOFTWARE ANWENDERTREFFEN / USER GROUP MEETING CIDEON SOFTWARE GMBH & CO. KG 19. - 20.05.2014 ANWENDERTREFFEN USER GROUP MEETING SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

Mehr

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Henrik Nordborg CADFEM (Suisse) AG Inhalt CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Prinzip

Mehr

CAE in der Cloud. - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015

CAE in der Cloud. - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015 CAE in der Cloud - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015 CAE in der Cloud - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015

Mehr

und Optimierung von Schiffsantrieben

und Optimierung von Schiffsantrieben Einsatz von CFD zur Neuentwicklung und Optimierung von Schiffsantrieben 10 Jahre Erfahrungen bei Voith Dirk Jürgens Voith Turbo Schneider Propulsion GmbH & Co. KG Heidenheim, Germany Voith Schneider Propeller

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers Bead Optimization with respect to acoustical behavior - o.prof.dr.-ing.dr.h.c.a.albers Institute of Product Development University of Karlsruhe (TH) 2007 Alle Rechte beim Karlsruhe. Jede Institute of Product

Mehr

Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow

Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow T. Fetzer Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung Universität Stuttgart January

Mehr

Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen

Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen I. Ali, M. Escobar, C. Hahn, M. Kaltenbacher, S. Becker Prof. F. Durst, Prof. R. Lerch Lehrstuhl für Strömungsmechanik (LSTM) - Lehrstuhl

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

ANSYS CONFERENCE & 27. CADFEM USERS MEETING. Einladung & Call For Papers. www.usersmeeting.com. 18. 20. November 2009, Congress Center Leipzig

ANSYS CONFERENCE & 27. CADFEM USERS MEETING. Einladung & Call For Papers. www.usersmeeting.com. 18. 20. November 2009, Congress Center Leipzig www.usersmeeting.com ANSYS CONFERENCE & 27. CADFEM USERS MEETING Strömungsmechanik Strukturmechanik Multiphysik Elektromagnetik Schaltungen & Systeme Materialdesign Biomechanik Anwendervorträge Software-Neuheiten

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

Auslegung und Dimensionierung eines Rotorkopf- Sterns in Composite-Solidbauweise

Auslegung und Dimensionierung eines Rotorkopf- Sterns in Composite-Solidbauweise Auslegung und Dimensionierung eines Rotorkopf- Sterns in Composite-Solidbauweise EVEN AG Technoparkstrasse 1 8005 Zurich Switzerland Name: Phone: Fax: Mail: Web: Dr. René Roos +41 44 500 93 60 +41 44 500

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Albert Jeckel, Alexander Fischer, Ludwig Berger CFD Schuck Ingenieurgesellschaft mbh, D-89518 Heidenheim

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

www.fh-kl.de Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner

www.fh-kl.de Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner Kompetenzzentrum für Mechatronische Systeme (KMS) Technische Mechanik, Mehrkörpersysteme, Mathematik

Mehr

30. CADFEM USERS MEETING 2012

30. CADFEM USERS MEETING 2012 www.usersmeeting.com ANSYS CONFERENCE & 30. CADFEM USERS MEETING 2012 Die Fachkonferenz zur numerischen Simulation Mit freundlicher Unterstützung von: 24. 26. Oktober 2012, Kongress Palais Kassel Programm

Mehr

DIE FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION ANSYS CONFERENCE & 10. CADFEM AUSTRIA USERS MEETING 29. 30. APRIL 2015, WIEN

DIE FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION ANSYS CONFERENCE & 10. CADFEM AUSTRIA USERS MEETING 29. 30. APRIL 2015, WIEN DIE FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION ANSYS CONFERENCE & 10. CADFEM AUSTRIA USERS MEETING 29. 30. APRIL 2015, WIEN SIE SIND HERZLICH EINGELADEN, AN DER GRÖSSTEN FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION

Mehr

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen DIPLOMARBEIT zur Erlangung des akademischen Grades DIPLOMINGENIEUR

Mehr

Supercomputer für die. Forschungsanlage FAIR. Volker Lindenstruth FIAS, IfI, LOEWE Professur Chair of HPC Architecture

Supercomputer für die. Forschungsanlage FAIR. Volker Lindenstruth FIAS, IfI, LOEWE Professur Chair of HPC Architecture Effizientes Hochleistungsrechnen mit dem GreenCube Supercomputer für die Volker Lindenstruth FIAS, IfI, LOEWE Professur Chair of HPC Architecture Forschungsanlage FAIR University Frankfurt, Germany Phone:

Mehr

NEW TECHNOLOGY FIRST 8. 12. April 2013 Hannover Germany

NEW TECHNOLOGY FIRST 8. 12. April 2013 Hannover Germany CAE-Forum Halle 7, Stand E04 NEW TECHNOLOGY FIRST 8. 12. April 2013 Hannover Germany Die stetig wachsende Anzahl virtueller Entwicklungen in Industrie und Handwerk lässt den Markt der numerischen Simulation

Mehr

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Claus-Dieter Munz Universität Stuttgart, Institut für Aerodynamik und Gasdynamik Pfaffenwaldring 21, 70550 Stuttgart Tel. +49-711/685-63401 (Sekr.) Fax +49-711/685-63438

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Geometrieoptimierung eines Radialkompressorlaufrades mit Hilfe automatisierter Optimierungsmethoden

Geometrieoptimierung eines Radialkompressorlaufrades mit Hilfe automatisierter Optimierungsmethoden Geometrieoptimierung eines Radialkompressorlaufrades mit Hilfe automatisierter Optimierungsmethoden Prof. Dr.-Ing. Marius Geller, M.Eng. Dipl.-Ing. Christoph Schemmann Fachhochschule Dortmund, Dortmund,

Mehr

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Company Presentation Version Feb. 2, 2015 Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Who we are Gemfony scientific A spin-off from Karlsruhe Institute of Technology

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Marc Lob Forum»Virtualisierung und Grid Computing«Stuttgart, 27. Mai 2008 Inhalt Gekoppelte Multi-Physics-Simulation Reconfigurable Computing

Mehr

ANSYS CONFERENCE & 27. CADFEM USERS MEETING. Programm. www.usersmeeting.com. 18. 20. November 2009, Congress Center Leipzig

ANSYS CONFERENCE & 27. CADFEM USERS MEETING. Programm. www.usersmeeting.com. 18. 20. November 2009, Congress Center Leipzig www.usersmeeting.com ANSYS CONFERENCE & 27. CADFEM USERS MEETING Mit freundlicher Unterstützung von: Medienpartner: www.plm-it-business.de 18. 20. November 2009, Congress Center Leipzig Programm www.usersmeeting.com

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG

SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG ACUM Zürich 2015 SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG Henrik Nordborg Mit herzlichem Dank an: Alain Schubiger, Marc Pfander, Simon Boller, IET Cornelia Steffen, IPEK

Mehr

CFD * in der Gebäudetechnik

CFD * in der Gebäudetechnik CFD * in der Gebäudetechnik * CFD = Computational Fluid Dynamics Innenraumströmung Systemoptimierung Weitwurfdüsen Anordnung von Weitwurfdüsen in einer Mehrzweckhalle Reinraumtechnik Schadstoffausbreitung

Mehr

Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe

Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe Alexander Fischer, Marius Korfanty, Ralph-Peter Müller CFturbo Software & Engineering GmbH, München Johannes Strobel

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des Grades Master

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Industrie-Promotion der Mittelweg zum Doktortitel zwischen Theorie und Praxis. Christian Köhler Infineon Technologies AG

Industrie-Promotion der Mittelweg zum Doktortitel zwischen Theorie und Praxis. Christian Köhler Infineon Technologies AG Industrie-Promotion der Mittelweg zum Doktortitel zwischen Theorie und Praxis Christian Köhler Infineon Technologies AG Inhaltsverzeichnis Vorstellung Zu meiner Person Mein Arbeitgeber - Infineon Technologies

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

Integration by Design

Integration by Design Integration by Design EINE neue Plattform FÜR ALLE Cloud Workloads EuroCloud Deutschland Conference 2012 Uwe Kopf IBM Deutschland GmbH 2011 IBM Corporation Die Mehrheit der CEO/CIO sehen Komplexität und

Mehr

& 29. CADFEM USERS MEETING 2011

& 29. CADFEM USERS MEETING 2011 www.usersmeeting.com ANSYS CONFERENCE & 29. CADFEM USERS MEETING 2011 Mit freundlicher Unterstützung von: 19. 21. Oktober 2011, Stuttgart, ICS Internationales Congresscenter Stuttgart Programm www.usersmeeting.com

Mehr

Rüdiger Schwarze. CFD-Modellierung. Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen

Rüdiger Schwarze. CFD-Modellierung. Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen CFD-Modellierung Rüdiger Schwarze CFD-Modellierung Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen Rüdiger Schwarze Technische Universität Bergakademie Freiberg Freiberg Deutschland Zusätzliches Material

Mehr

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Berlin, 20-21 November 2014 Veranstaltungsort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin Programm (english version

Mehr

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Technische Daten Technical Specifications Kenngrößen Parameters Nenndurchfluss (max. Durchfluss) Nominal flow rate (max. flow rate) Max. Druck max. pressure rate Max.

Mehr

Nutzung von Grid- Ressourcen mittels Virtualisierung

Nutzung von Grid- Ressourcen mittels Virtualisierung Nutzung von Grid- Ressourcen mittels Virtualisierung Dr. Andreas Spille-Kohoff CFX Berlin Software GmbH November 2009 Inhalt CFX Berlin Software GmbH Plasma-Technologie-Grid Anforderungen an kommerzielle

Mehr

Geometrie-basierte Simulation in Offshore- und Schiffbauindustrie

Geometrie-basierte Simulation in Offshore- und Schiffbauindustrie Geometrie-basierte Simulation in Offshore- und Schiffbauindustrie Eckardt Niederauer Business Page 1 Manager CAE & Felix Mühlhoff shipdesign mühlhoff Siemens Organisation Vier Sektoren arbeiten an den

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth,

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth, Svensson Bolennarth Från: Conrads, Werner Skickat: den 15 september 2015 12:32 Till: Svensson Bolennarth Kopia: Algüera, Jose Manuel Ämne: AW: Next meeting IWG R55 Dear Bolennarth,

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

ARBEITSKREIS KOHLENSTOFF

ARBEITSKREIS KOHLENSTOFF ARBEITSKREIS KOHLENSTOFF DER DEUTSCHEN KERAMISCHEN GESELLSCHAFT E.V. Members of the Polish Carbon Society 2. German Polish Symposium Ladies and Gentlemen Find attached the Program of the 2. German-Polish

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v.

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v. DECUS München e.v. Reden Sie mit. 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. + 2005 DECUS München e.v. The information contained herein is subject to change without notice Wir bewirken mehr. Größte

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Detlev Mohr, Senior Technical Consultant Copyright 2012 Die Firma SpaceClaim Gründer Pioniere

Mehr

Einsatz der Numerischen Strömungssimulation (CFD) in industrieller Forschung und Entwicklung

Einsatz der Numerischen Strömungssimulation (CFD) in industrieller Forschung und Entwicklung ISF Lemgo, Residenzstr. 14, 32657 Lemgo ISF Institut für angewandte Simulationstechnik und Forschungstransfer im IWT IWT-Geschäftsführer Dr. Jürgen Ermeling ISF-Leitung Dipl.-Ing. Matthias Dörr Dipl.-Ing.

Mehr

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Gliederung Einleitung Grundlagen Grundlagen CFD NIST FDS

Mehr

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de Simerics Über uns Unternehmen Die Simerics GmbH ist ein Joint Venture der Partnergesellschaften Simerics Inc. (USA) und der CFD Consultants GmbH (Deutschland). Die Gründung erfolgte 2014 mit dem Ziel die

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

Implementation und Test eines Optimierungsverfahrens zur Lösung nichtlinearer Gleichungen der Strukturmechanik

Implementation und Test eines Optimierungsverfahrens zur Lösung nichtlinearer Gleichungen der Strukturmechanik Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Institut für Strukturmechanik Diplomarbeit Implementation und Test eines Optimierungsverfahrens zur Lösung nichtlinearer Gleichungen der Strukturmechanik

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

R im Enterprise-Modus

R im Enterprise-Modus R im Enterprise-Modus Skalierbarkeit, Support und unternehmensweiter Einsatz Dr. Eike Nicklas HMS Konferenz 2014 Was ist R? R is a free software environment for statistical computing and graphics - www.r-project.org

Mehr

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools Version: 29. 4. 2014 Organizers: Wilhelm Bredthauer, Gymnasium Goetheschule Hannover, Mobil: (+49) 151 12492577 Dagmar Kiesling, Nieders. Landesschulbehörde Hannover, Michael Schneemann, Gymnasium Goetheschule

Mehr

SAFETY CONSIDERATIONS ON LIQUID HYDROGEN (PART 2)

SAFETY CONSIDERATIONS ON LIQUID HYDROGEN (PART 2) SAFETY CONSIDERATIONS ON LIQUID HYDROGEN (PART 2) Karl Verfondern Research Center Jülich, Germany 2 nd European Summer School on Hydrogen Safety Belfast, July 30 August 8, 2007 Types of Cryogen Release

Mehr

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06.

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06. Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Institut für Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Fahrzeugtechnik aus Leidenschaft Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANM DER ÜBERBLICK 1. Ziele

Mehr

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT 1 PREISBEISPIELE für ein KMU mit 100 Usern JDE in einer CLOUD CLOUD JDE and TRY IT JD Edwards E1: Die schlanke und umfassende IT-Lösung für den Mittelstand vom Weltmarktführer by Full Speed Systems AG

Mehr

Auslegung, Entwurf und Nachrechnung von Hochleistungs-Kreiselpumpen mittels CFturbo und Ansys CFX

Auslegung, Entwurf und Nachrechnung von Hochleistungs-Kreiselpumpen mittels CFturbo und Ansys CFX 8. CFD Seminar Power Generation Auslegung, Entwurf und Nachrechnung von Hochleistungs-Kreiselpumpen mittels CFturbo und Ansys CFX Dr.-Ing. Oliver Velde CFturbo Software & Engineering GmbH Inhalt Intro

Mehr

B Datenblätter der verfügbaren Werkzeugmaschinen Data sheets of the available machine tools

B Datenblätter der verfügbaren Werkzeugmaschinen Data sheets of the available machine tools Anlage 7 a: Datenbank CNC-EUCAM Database CNC EUCAM Datenbank CNC-EUCAM Siehe Dokument: 1-CNC-EUCAM - roll up.pdf Database CNC-EUCAM see document -- : 1-CNC EUCAM roll up.pdf -- A Übersicht der Werkstatt

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity on specific dust resistivity D. Pieloth, M. Majid, H. Wiggers, P. Walzel Chair of Mechanical Process Engineering, TU Dortmund, Dortmund/Germany Outline 2 Motivation Measurement of specific dust resistivity

Mehr

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz Studienkomitee A2 Transformers Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz A2 Working Groups - Themenschwerpunkte 1. Zuverlässigkeit A2.37 Tx reliability survey A2.40 Copper sulphide long-term

Mehr

Neuerungen in Dymola 2015 FD01

Neuerungen in Dymola 2015 FD01 Neuerungen in Dymola 2015 FD01 Leo Gall 2015-01-14 2015-01-14 Neuerungen in Dymola 2015 FD01 1 Überblick 1. Compiler und Betriebssysteme 2. Beschleunigte Simulation Parallelisierung Verbesserte Behandlung

Mehr

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des FZRm21O Februar 1998 Thomas Höhne Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des D WR Konvoi mit den Vorgängen im Originalreaktor

Mehr

Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen

Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen Swiss VPE-Workshop 19. Juni 2014 Moderation Markus Roos NM Numerical Modelling GmbH 1 phone +41 (0)44 720 13 30 / fax +41 (0)44 720 13 30 Programm

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr