Speichermedien, Ordner und Dateien. Eine Einführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Speichermedien, Ordner und Dateien. Eine Einführung"

Transkript

1 Speichermedien, Ordner und Dateien Eine Einführung

2 Fast alle Hard- und Software-Bezeichnungen, die in diesem Text erwähnt werden, sind eingetragene Warenzeichen und sollten als solche beachtet werden! Bei der Erstellung des Textes haben wir sorgfältig darauf geachtet, daß die in diesem Text enthaltenen Informationen richtig und genau sind. Die Firma CHRISTIAN ROGGE TEXT- UND IT-DIENSTLEISTUNGEN übernimmt jedoch keine Garantie für die Fehlerlosigkeit, Wirtschaftlichkeit oder Eignung dieser Informationen für einen bestimmten Zweck. Ferner haftet die Firma CHRISTIAN ROGGE TEXT- UND IT-DIENSTLEISTUNGEN für Schäden, die auf Fehler oder Ungenauigkeiten der Informationen zurückzuführen sind, nur dann, wenn diese durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von der Firma CHRISTIAN ROGGE TEXT- UND IT- DIENSTLEISTUNGEN verursacht wurden. Copyright 2006 by Christian Rogge Text- und IT-Dienstleistungen Lange Str Ottersberg Seite 2

3 Dateien, Ordner, Speichermedien Speichermedien und Laufwerke Ein Speichermedium ist alles, worauf man etwas speichern kann: Festplatte CD-ROM DVD-ROM Diskette USB-Stick Es gibt fest eingebaute Speichermedien und solche, die man in den PC einführen und wieder entnehmen kann. Ein fest eingebautes Speichermedium ist z.b. die Festplatte. Entnehmbare Speichermedien sind CD-ROMs, Disketten usw. Die Teile des PC, in die man die Speichermedien einführt, nennt man Laufwerke: Diskettenlaufwerk CD-ROM-Laufwerk Auch die Festplatte wird als Laufwerk bezeichnet, obwohl man keine Speichermedien einführen kann... Datei Zusammengehörige Daten werden als Datei abgespeichert, und zwar in einer vorgegebenen Anordnung. Jede Datei hat: einen Namen eine bestimmte Größe (die von der Menge der Daten abhängt, die in ihr enthalten sind) einen Ort, an dem sie gespeichert ist. Dateien enthalten Daten, sonst nichts. Je mehr Daten eine Datei enthält, desto größer ist sie. Eine Datei kann auch gar keine Daten enthalten. Man sagt dann, die Datei ist leer. Hier sind einige Beispiele für verschiedene Daten, die in einer Datei enthalten sein können: Texte Zahlentabellen Programme Bilder Videofilme Klänge (Geräusche, Musik) A Y 1 y 5 7 b x r 4 Seite 3

4 Ordner Zusammengehörige Dateien können in Ordnern strukturiert abgelegt werden, damit man sie schnell wiederfinden kann. Jeder Ordner hat: einen Namen eine bestimmte Größe (die von der Menge und Größe der Dateien abhängt, die in ihm enthalten sind) einen Ort, an dem er gespeichert ist. Ordner können sowohl Dateien als auch Ordner enthalten. Auch ein Ordner kann leer sein: Er enthält dann weder Dateien noch Ordner. 1 A Y 7 y 5 b x r 4 Namen Jede Datei, jeder Ordner und jedes Laufwerk hat einen Namen. Laufwerke werden mit einem Buchstaben, gefolgt von einem Doppelpunkt bezeichnet: c: d: Ordner und Dateien werden mit einem Namen bezeichnet, der bis zu 256 Zeichen lang sein darf: Programme Eigene Dateien Brief an Kunde X.doc Dateibezeichnungen bestehen aus dem Dateinamen und einem Anhang, der drei Zeichen lang ist und durch einen Punkt vom Dateinamen abgetrennt wird: textdocument.doc tabelle.xls bild von papa im urlaub.jpg Der Anhang wird auch Extension genannt. Er kann auch weggelassen werden. Pfadangabe Jede Datei und jeder Ordner werden an einem Ort gespeichert, den man genau lokalisieren kann. So kann die Datei brief.doc z.b. in einem Ordner gespeichert sein, der geschäftsbriefe heißt, und der auf dem Laufwerk c: gespeichert ist. Anhand der Extension erkennt Windows, um was für eine Datei es sich handelt und mit welchem Programm sie zum Bearbeiten geöffnet werden muß. Die meisten Programme hängen beim Speichern von Dateien automatisch ihre eigene Extension an den Dateinamen. Bekannte Extensionen sind z.b.:.doc Microsoft Word.xls Microsoft Excel.ppt Microsoft PowerPoint.exe,.com ausführbare Programmdateien Um den Speicherort einer Datei oder eines Ordners zu benennen, verwendet man die Pfadangabe. Dabei gibt man nacheinander das Laufwerk, alle Ordnernamen und ggf. den Dateinamen an, in Seite 4

5 denen die Datei oder der Ordner enthalten sind. Die einzelnen Namen trennt man durch einen rückwärts gerichteten Schrägstrich, der Backslash genannt wird. Für das obige Beispiel lautet die Pfadangabe: c:\geschäftsbriefe\brief.doc Laufwerk Ordner Datei Windows Explorer Zum Verwalten der Ordner und Dateien verwendet man den Windows Explorer. (Nicht mit dem Internet Explorer verwechseln!) Der Windows Explorer kann unterschiedlich aussehen je nach der Art, wie man ihn startet. Windows Explorer starten Die einfachste Art, den Windows Explorer zu starten, ist ein Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz, das sich auf dem Desktop befindet. Explorer in der Arbeitsplatz-Ansicht Wenn Sie den Windows Explorer so gestartet haben, klicken Sie im Menü Ansicht auf Explorer- Leiste und dann auf Ordner, um die Ordner-Ansicht in der Explorerleiste einzuschalten. Damit Seite 5

6 läßt es sich nämlich besser arbeiten. Explorer in der Explorer-Ansicht (Explorerleiste zeigt Ordner) Den letzten Schritt können Sie sich auch sparen. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Arbeitsplatz klicken und dann Explorer wählen, wird die Ordner-Ansicht der Explorerleiste gleich von Anfang an gezeigt. Die Ordner-Ansicht der Explorerleiste zeigt sämtliche Laufwerke und Ordner auf Ihrem PC in einer stammbaumartigen Ansicht. Sie sehen hier jedoch keine Dateien. Im Hauptfenster sehen Sie immer den Inhalt des gerade geöffneten Ordners (oder Laufwerks). Inhalt eines Ordners oder Laufwerks anzeigen lassen Sie können sich den Inhalt eines Ordners oder Laufwerks anzeigen lassen, indem Sie entweder in der Explorerleiste auf das entsprechende Symbol klicken (Einfachklick!), oder indem Sie im Hauptfenster auf das Symbol doppelklicken. In beiden Fällen wird der Ordner (das Laufwerk) geöffnet, d.h. sein Inhalt wird Ihnen im Hauptfenster angezeigt. Wenn Sie auf das Symbol in der Explorerleiste klicken, werden Ihnen direkt unter diesem Symbol alle Ordner angezeigt, die sich direkt im Ordner (im Laufwerk) befinden, das Sie damit gerade geöffnet haben. Außerdem können Sie zwei weitere Veränderungen beobachten: Zum einen hat sich das kleine Pluszeichen, das neben dem Symbol zu sehen war, in ein Minuszeichen verwandelt, und zum anderen hat sich das Ordnersymbol wenn Sie denn einen Ordner und kein Laufwerk angeklickt haben von einem geschlossenen zu einem geöffneten Mäppchen verändert. Seite 6

7 Wenn Sie in der Explorerleiste neben einem Laufwerks- oder Ordnersymbol ein kleines Pluszeichen sehen, dann können Sie davon ausgehen, daß Sie dort weitere, untergeordnete Ordner finden können. Sie können dann entweder auf das Ordnersymbol klicken dann öffnen Sie den Ordner (lassen ihn also im Hauptfenster anzeigen). Oder aber Sie klicken auf das kleine Pluszeichen. Dann werden Ihnen in der Explorerleiste alle untergeordneten Ordner angezeigt. Der Ordner selbst wird dann nicht geöffnet. Sie können diese Anzeige der untergeordneten Ordner auch wieder ausblenden. Dafür klicken Sie einfach auf das kleine Minuszeichen... Verschiedene Ansichten im Hauptfenster Sie können sich die Inhalte von Laufwerken oder Ordnern im Hauptfenster auf unterschiedliche Art anzeigen lassen. Klicken Sie dazu im Menü Ansicht auf den entsprechenden Eintrag. Die Ansicht Filmstreifen zeigt Ihnen am unteren Rand des Hauptfensters eine Vorschau der Dokumente. Auf diese Vorschaubilder können Sie klicken, um sich eine große Abbildung direkt große Anzeige des gewählten Vorschaubildes ausgewähltes Vorschaubild Filmstreifen Hauptfenster des Explorers in der Filmstreifen -Ansicht darüber anzeigen zu lassen. Diese Ansicht ist allerdings nur sinnvoll, wenn man sich den Inhalt eines Ordners mit Bilddateien anschauen möchte. Für die meisten Dateien ist eine solche Vorschau Seite 7

8 gar nicht möglich. Deshalb läßt sich diese Ansicht auch nur auswählen, wenn Bilder im angezeigten Ordner enthalten sind. Die Miniaturansicht zeigt Ihnen wo das möglich ist jeweils eine winzige Vorschau auf den Inhalt der Dateien. Hauptfenster des Explorers in der Miniaturansicht In der Ansicht Kacheln werden Ihnen große Symbole angezeigt, die Sie beliebig im Hauptfenster anordnen können ganz ähnlich wie die Symbole auf dem Desktop. Hauptfenster des Explorers in der Kachel -Ansicht Seite 8

9 Die Ansicht Symbole ist fast identisch mit der Ansicht Kacheln. Allerdings sind die einzelnen Symbole kleiner als in der Kachel -Ansicht. (In früheren Windows-Versionen hieß es dementsprechend auch große und kleine Symbole.) Hauptfenster des Explorers in der Symbole -Ansicht In der Ansicht Liste werden die Symbole in mehreren Spalten untereinander in einer Liste angeordnet. Sie können die Symbole nicht beliebig im Hauptfenster plazieren. Aber Sie können sie nach Name, Größe, Typ und Änderungsdatum sortieren lassen. Klicken Sie hierzu im Menü auf Ansicht und dann auf Symbole anordnen nach. Jetzt können Sie die gewünschte Art der Sortierung auswählen. Hauptfenster des Explorers in der Ansicht Liste Die Ansicht Details schließlich zeigt Ihnen eine Liste, die nicht nur die Symbole und Datei- bzw. Ordnernamen enthält, sondern zusätzlich eine ganze Reihe weiterer Informationen zu den einzelnen Objekten wie Größe, Typ, letztes Änderungsdatum usw. Welche Detailinformationen angezeigt werden sollen, können Sie einstellen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Bereich mit den Spaltenüberschriften klicken. Daraufhin erscheint ein Kontextmenü, in dem Sie per Mausklick alle Seite 9

10 Detailinformationen ein- oder ausblenden können. (Ein Häkchen neben einem Eintrag bedeutet eingeblendet, kein Häkchen bedeutet ausgeblendet.) Der kleine Pfeil zeigt an, wonach (Position des Pfeils) und wie herum (Orientierung des Pfeils) sortiert wird. Auf die Spaltenüberschriften klicken, um nach dem entsprechenden Kriterium zu sortieren. Hauptfenster des Explorers in der Ansicht Details In der Detailansicht können Sie die Liste der angezeigten Ordner und Dateien ganz einfach umsortieren: Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die entsprechende graue Spaltenüberschrift. Daraufhin wird die Liste nach dieser Spalte sortiert. Standardmäßig wird die Liste aufwärts sortiert. Das bedeutet A zuerst und Z zuletzt. Wenn Sie die Liste abwärts sortieren möchten, klicken Sie einfach ein zweites Mal auf die entsprechende graue Spaltenüberschrift. Die Liste wird jetzt abwärts sortiert ( Z zuerst, A zuletzt). Wie herum und nach welcher Spalte die Liste gerade sortiert ist, können Sie immer an dem kleinen grauen Dreieck erkennen, das in einer der Spaltenüberschriften zu sehen ist: Die Position des Dreiecks gibt das Sortierkriterium an: Die Spalte, in der sich das Dreieck befindet, ist diejenige, nach der die Liste sortiert ist. Die Orientierung des Dreiecks gibt die Sortierrichtung an: Zeigt die Spitze des Dreiecks nach oben, ist aufwärts sortiert. Zeigt sie nach unten, ist abwärts sortiert. Dateien erstellen Datei erstellen Sie nicht mit dem Windows Explorer, sondern mit den Anwendungsprogrammen: Word-Dokumente erstellen Sie mit Microsoft Word, Excel-Tabellen erstellen Sie mit Microsoft Excel, usw. Ordner anlegen Einen neuen Ordner legen Sie mit dem Windows Explorer in drei einfachen Schritten an: 1. Speicherort wählen 2. Ordner erstellen 3. Ordner benennen Um diese Schritte detailliert zu beschreiben, dient uns ein konkretes Beispiel: Wir möchten im Ordner Briefe auf Laufwerk c: einen Ordner anlegen, der Kunden heißen soll. Die Pfadangabe für diesen neuen Ordner wäre also: c:\briefe\kunden Seite 10

11 Schritt 1 Speicherort festlegen: Öffnen Sie das Laufwerk oder den Ordner, in welchem Sie den neuen Ordner anlegen möchten. Für unser Beispiel müssen Sie also den Ordner Briefe auf Laufwerk c: öffnen. Klicken Sie dazu in der Explorerleiste auf den Ordner Briefe im Laufwerk c:. Schritt 2 Ordner erstellen: Klicken Sie im Menü Datei zunächst auf Neu und wählen Sie dann Ordner. Im Hauptfenster erscheint jetzt ein neues Ordnersymbol mit der Bezeichnung Neuer Ordner. Schritt 3 Ordner benennen: Um den Ordnernamen herum wird ein Kästchen angezeigt, und der Name selbst ist unterlegt. Das bedeutet, daß Sie den Ordner umbenennen können. Tippen Sie einfach einen neuen Namen ein. Dateien löschen Klicken Sie im Hauptfenster auf die Datei, die Sie löschen möchten. Der Dateiname ist jetzt markiert. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie im Kontextmenü Löschen. Oder tippen Sie stattdessen einfach auf die Taste Entf auf Ihrer Tastatur. Damit es Ihnen nicht zu leicht gemacht wird, Dateien aus Versehen zu löschen, fragt Windows jetzt noch einmal nach. Wenn Sie sich sicher sind, klicken Sie auf die Schaltfläche Ja. Wenn nicht, können Sie mit einem Klick auf die Schaltfläche Nein den ganzen Vorgang abbrechen. Wenn Sie den Ordner in der Explorerleiste nicht sehen können, stellen Sie sicher, daß: 1. die Explorerleiste überhaupt angezeigt wird (Menü Ansicht - Explorerleiste, Häkchen neben Ordner ) und 2. der Ordner auch eingeblendet ist (ggf. auf die kleinen Pluszeichen neben den übergeordneten Laufwerken und Ordnern klicken. Wenn sich die Datei, die Sie löschen möchten, nicht auf einem anderen Computer befindet, wird sie standardmäßig in den Papierkorb verschoben. Der Papierkorb ist eine Absicherung beim Löschen. Falls sie etwas irrtümlich gelöscht haben, können Sie es aus dem Papierkorb wieder zurückholen. Wenn Sie sich ganz sicher sind und eine Datei ohne Umweg über den Papierkorb löschen möchten, halten Sie einfach die Umschalt -Taste auf der Tastatur gedrückt, bevor Sie den Löschvorgang auslösen. Sie erhalten dann eine etwas andere Sicherheitsabfrage. Dieselbe Sicherheitsabfrage erhalten Sie auch, wenn Sie eine Datei von einer Freigabe im Netzwerk löschen. Hier funktioniert der Papierkorb nämlich nicht, und deshalb werden Dateien auf Netzwerkfreigaben grundsätzlich direkt gelöscht. Seien Sie also entsprechend vorsichtig! Seite 11

12 Ordner löschen Ordner löschen Sie ganz genau so wie Dateien auch. Bei Ordnern sollten Sie allerdings noch vorsichtiger sein als bei Dateien ohnehin schon! Und zwar deshalb, weil beim Löschen eines Ordners auch sein gesamter Inhalt gelöscht wird! Wenn Sie es richtig ungeschickt anstellen, können Sie also hunderte Dateien und Ordner auf einen Schlag löschen. Dateien und Ordner umbenennen Dateien und Ordner können Sie jederzeit umbenennen. Dazu klicken Sie einfach im Hauptfenster einmal auf den Ordner oder die Datei und tippen dann auf der Tastatur F2. Der Name wird jetzt von einem Kästchen umrandet und unterlegt dargestellt. Sie können jetzt einen anderen Namen eintippen und den alten dabei ersetzen. Sie können auch die Pfeiltasten auf der Tastatur verwenden, um eine Schreibmarke zu positionieren und den Namen zu verändern. Wenn Sie mit dem Bearbeiten des Namens fertig sind, tippen Sie einfach die Return -Taste auf der Tastatur oder klicken mit der linken Maustaste irgendwo auf einen freien Bereich des Hauptfensters. Wenn Sie die Änderungen verwerfen und den alten Namen behalten möchten, tippen Sie die Esc - Taste auf der Tastatur. Das funktioniert aber nur, wenn Sie noch nichts anderes angeklickt haben. Statt der F2 -Taste können Sie auch mit der Maus arbeiten. Klicken Sie den Namen im Hauptfenster einmal an. Warten Sie eine Sekunde. Klicken Sie den Namen noch einmal an. Jetzt können Sie den Namen bearbeiten. Dateien (und Ordner) kopieren Wenn Sie eine Kopie einer Datei z.b. auf einem anderen Laufwerk anlegen möchten, gehen Sie dazu in drei Schritten vor: 1. Zu kopierende Datei (Quelle) auswählen 2. Kopie anfertigen 3. Kopie im Zielordner (Ziellaufwerk) ablegen Nehmen Sie sich zum Löschen von Ordnern und Dateien unbedingt Zeit und Ruhe. Der Zeitaufwand, den Sie benötigen, um innezuhalten und noch ein zweites Mal nachzudenken, ist viel geringer als der, den Sie für die Wiederbeschaffung Ihrer Daten aufwenden müssen! Anhand der Extension erkennt Windows, mit welchem Programm eine Datei geöffnet werden muß. Deshalb dürfen Sie die Extension (.txt,.doc usw.) nicht einfach löschen oder verändern! Achten Sie beim Umbenennen immer darauf, daß die Extension erhalten bleibt, um Probleme zu vermeiden! Schritt 1 Quelle auswählen: Klicken Sie mit der linken Maustaste im Hauptfenster auf die Datei, die Sie kopieren möchten. Die Datei ist jetzt markiert. Schritt 2 Kopie anfertigen: Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Kopieren. Schneller geht's über die Tastatur: Tippen Sie Strg+c. Es sieht so aus, als sei nichts weiter geschehen. Aber Windows hat unsichtbar eine Kopie der Datei zwischengespeichert. Schritt 3 Kopie im Zielordner ablegen: Öffnen Sie den Ordner (das Laufwerk), in dem die Kopie der Datei gespeichert werden soll. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Einfügen. Auch Seite 12

13 hier geht's mit der Tastatur schneller: Tippen Sie Strg+v. Die zwischengespeicherte Kopie der Datei wird eingefügt und gespeichert. Im Ergebnis gibt es jetzt zwei Dateien mit gleichem Inhalt, die völlig unabhängig voneinander sind. Das bedeutet auch: Wenn Sie den Inhalt der einen Datei bearbeiten, ändert sich in der anderen Datei nichts. Ordner können Sie übrigens auf genau die gleiche Weise kopieren. Dateien (und Ordner) verschieben Beim Verschieben einer Datei geschieht eigentlich nichts anderes, als daß die Datei zunächst in den Zielordner kopiert und dann an ihrem ursprünglichen Speicherort gelöscht wird. Letztendlich reichen die Befehle zum Kopieren und Löschen bereits aus, um Dateien verschieben zu können. Windows bietet hier allerdings eine etwas bequemere Lösung: Sie können Dateien in einem Zug verschieben. Auch das Verschieben von Dateien erfolgt in drei Schritten: 1. Zu verschiebende Datei (Quelle) auswählen 2. Kopie anfertigen und Datei zum anschließenden Löschen vorbereiten 3. Kopie im Zielordner (Ziellaufwerk) ablegen und Quelldatei löschen Schritt 1 Quelle auswählen: Klicken Sie wie beim Kopieren mit der linken Maustaste im Hauptfenster auf die Datei, die Sie kopieren möchten. Die Datei ist jetzt markiert. Schritt 2 Kopie anfertigen: Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Verschieben. Schneller geht's auch hier wieder über die Tastatur: Tippen Sie Strg+x. Wenn Sie genau hinsehen, erkennen Sie, daß die ausgeschnittene Datei etwas blasser angezeigt wird. Damit zeigt Windows nämlich, daß es eine Kopie zwischengespeichert und die Datei gleichzeitig zum Löschen vorgemerkt hat. Schritt 3 Kopie im Zielordner ablegen: Öffnen Sie den Ordner (das Laufwerk), in dem die Kopie der Datei gespeichert werden soll. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Einfügen. Schneller geht's mal wieder per Tastatur, und zwar mit Strg+v. Die zwischengespeicherte Kopie der Datei wird eingefügt, gespeichert und gleichzeitig am ursprünglichen Speicherort gelöscht. Natürlich funktioniert auch das Verschieben von Ordnern genau wie das Verschieben von Dateien. Dateien (und Ordner) mit der Maus kopieren und verschieben Wenn Ihnen das Kopieren und Verschieben auf die oben beschriebene Weise zu umständlich erscheint, können Sie auch die Maus verwenden: Stellen Sie sicher, daß der Zielordner (das Ziellaufwerk) in der Explorerleiste auf der linken Seite sichtbar ist. Öffnen Sie den Ordner (das Laufwerk), in dem sich die Datei befindet, die Sie kopieren oder verschieben wollen. Zeigen Sie mit der Maus im Hauptfenster auf die Datei, die Sie verschieben möchten. Drücken Sie die rechte Maustaste und halten Sie sie gedrückt. Ziehen Sie die Datei jetzt mit der Maus auf den Zielordner oder das Ziellaufwerk links in der Explorerleiste. Lassen Sie die rechte Maustaste los. Es erscheint ein Kontextmenü, in dem Sie auswählen können, ob Sie die Datei verschieben oder kopieren wollen, oder ob Sie ganzen Vorgang lieber abbrechen möchten. Seite 13

14 Selbstverständlich gilt auch beim Kopieren und Verschieben mit der Maus für Ordner das gleiche wie für Dateien. Verknüpfungen Sie können an jeder Stelle des Dateisystems Verknüpfungen mit Dateien und Ordnern anlegen. Verknüpfungen sind nichts anderes als Verweise auf Sie können beim Ziehen auch die linke Maustaste gedrückt halten. Die Regeln, nach denen dann kopiert oder verschoben wird, sind jedoch so komplex, daß es sich für Anfänger auf jeden Fall empfiehlt, die rechte Maustaste zu verwenden. Ein weiterer Vorteil der rechten Maustaste ist, daß Sie stets die Möglichkeit haben, den Vorgang abzubrechen, wenn Sie sich geirrt haben. eine Datei oder einen Ordner, die an einem ganz anderen Ort gespeichert sein können. Wenn Sie einen Doppelklick auf eine solche Verknüpfung setzen, dann wird die Datei geöffnet, auf die die Verknüpfung verweist. Sie kennen Verknüpfungen übrigens schon: die meisten Symbole, die Sie auf dem Desktop sehen, sind nichts anderes als Verknüpfungen zu Programmdateien, die sich irgendwo in den Tiefen der Verzeichnisse und Unterverzeichnisse Ihrer Festplatte befinden. Verknüpfungen können Sie überall anlegen, wo Sie auch Dateien oder Ordner ablegen können. Am sinnfälligsten sind vielleicht die Verknüpfungen auf dem Desktop. Wenn Sie z.b. den Ordner c:\dokumente und einstellungen\karl-heinz\eigene dateien\briefe\kunden\2006 immer wieder besonders schnell öffnen möchten, legen Sie einfach eine Verknüpfung auf dem Desktop an. Dazu klicken Sie im Hauptfenster mit der rechten Maustaste auf den Ordner, zu dem Sie eine Verknüpfung erstellen möchten. (Für unser konkretes Beispiel bedeutet das: Öffnen Sie den Ordner c:\dokumente und einstellungen\karl-heinz\eigene dateien\briefe\kunden und klicken Sie im Hauptfenster auf den Ordner 2006.) Klicken Sie im Kontextmenü auf Verknüpfung erstellen.... Sofort wird eine Verknüpfung mit dem gewählten Ordner erstellt und von Windows mit einer Standardbezeichnung benannt. (In unserem Beispiel hieße die Verknüpfung Verknüpfung mit 2006 ) Eine Verknüpfung können Sie übrigens daran erkennen, daß das zugehörige Symbol in der unteren linken Ecke ein winziges Quadrat mit einem Pfeil aufweist. Außerdem werden Verknüpfungen in der Detail-Ansicht des Windows Explorers unter Typ als Verknüpfung aufgeführt. Die Verknüpfung können Sie jederzeit umbenennen ganz genau so wie eine Datei oder einen Ordner. Egal, welche Bezeichnung Sie der Verknüpfung geben, Sie verweist immer auf denselben Ordner bzw. dieselbe Datei. (Unsere Beispielverknüpfung könnten Sie also Kundenbriefe 2006 nennen, oder Natürlich könnten Sie sie auch Gustav oder Eusebia nennen, aber vermutlich ergibt das nicht viel Sinn...) Sie können eine Verknüpfung auch beliebig kopieren oder verschieben ganz wie Dateien und Ordner auch. (In unserem Beispiel würden Sie die Verknüpfung also ausschneiden und auf dem Desktop wieder einfügen...) Desktopverknüpfungen lassen sich übrigens sehr einfach mit einer speziellen Funktion herstellen: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner oder die Datei, zu der Sie eine Verknüpfung herstellen möchten. Klicken Sie im Kontextmenü erst auf Senden an... und dann auf Desktop (Verknüpfung erstellen). Und schon haben Sie eine Verknüpfung auf dem Desktop abgelegt, die Sie nur noch umzubenennen brauchen. Seite 14

15 Mögliche Fehlermeldungen richtig interpretieren Beim Verschieben oder Kopieren von Ordnern kann es Ihnen passieren, daß Sie eine Fehlermeldung zu sehen bekommen, die besagt, daß der Ordner nicht verschoben werden kann, weil Ziel- und Quellordner identisch sind. Das ist kein Grund zur Panik, sondern völlig logisch: Sie können einen Ordner nicht in sich selbst hineinkopieren. Genauso wenig, wie Sie einen Koffer in sich selbst verpacken können. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche OK. Erstens bleibt Ihnen gar nichts anderes übrig. Und zweitens bleibt alles beim Alten... Schreibschutz anlegen und aufheben Dateien lassen sich mit einem Schreibschutz versehen. Beim Löschen und Verschieben von Dateien mit dem Windows Explorer spielt der Schreibschutz keine große Rolle: Nur die Bestätigungsabfragen lauten bei schreibgeschützten Dateien etwas anders als bei normalen Dateien. Trotzdem werden Sie irgendwann in die Verlegenheit kommen, den Schreibschutz aufheben zu müssen. Dateien, die Sie von einer CD auf die Festplatte kopieren, sind nämlich standardmäßig schreibgeschützt. Wenn Sie eine solche Datei bearbeiten möchten, müssen Sie den Schreibschutz aufheben, um die Änderungen speichern zu können. Beim Öffnen eines Laufwerks erscheint die Meldung Datenträger einlegen. Klar, was hier schiefgegangen ist: Sie haben versucht, von einem Laufwerk zu lesen, in dem sich kein Datenträger befindet. (Keine Diskette im Diskettenlaufwerk, keine CD im CD-Laufwerk, etc.) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die schreibgeschützte Datei. Klicken Sie im Kontextmenü auf den Eintrag Eigenschaften. Im Kästchen neben Schreibgeschützt ist ein kleines Häkchen zu sehen. Entfernen Sie dieses Häkchen, indem Sie daraufklicken. Klicken Sie danach auf die Schaltfläche OK. Jetzt können Sie die Datei zur Bearbeitung öffnen und die vorgenommenen Änderungen speichern. Der Papierkorb Wenn Sie nicht gerade die Umschalt-Taste beim Löschen gedrückt halten oder auf einer Netzwerkfreigabe arbeiten, dann werden alle Dateien und Ordner, die Sie löschen, in den Papierkorb verschoben. Sie können versehentlich gelöschte Dateien wieder aus dem Papierkorb herausholen. Öffnen Sie hierzu den Papierkorb entweder über die Explorerleiste oder über das Papierkorb-Symbol auf dem Desktop. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie im Kontextmenü auf Wiederherstellen. Die Datei wird an ihren ursprünglichen Seite 15

16 Speicherort zurückbefördert. Die Pfadangabe zum ursprünglichen Speicherort können Sie der Spalte Ursprung entnehmen vorausgesetzt, Sie haben die Detail-Ansicht eingeschaltet. Auch die Dateien im Papierkorb nehmen Platz auf der Festplatte ein. Und Sie können jederzeit von jedem, der Zugriff auf den Papierkorb hat, wiederhergestellt werden. Beides Gründe, die gelöschten Objekte im Papierkorb endgültig zu löschen, wenn Sie sicher sind, daß Sie sie nicht mehr benötigen. Klicken Sie zum endgültigen Löschen mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Objekt, und wählen Sie im Kontextmenü Löschen. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit einem Klick auf die Schaltfläche Ja. Wenn Sie den Papierkorb auf einen Schlag komplett leeren möchten, klicken Sie im Menü Datei auf Papierkorb leeren und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit einem Klick auf die Schaltfläche Ja. Alle Objekte, die sich im Papierkorb befinden, werden gelöscht. Spezielle Windows-Ordner Auf der Explorerleiste des Windows Explorers sind einige Spezialordner zu sehen, die von Windows bei der Installation angelegt wurden, und die spezielle Funktionen ausführen. Einer dieser Spezialordner ist der oben beschriebene Papierkorb. Am oberen Ende der Baumstruktur, die Sie in der Explorerleiste sehen, steht der Desktop. Wenn Sie das entsprechende Symbol anklicken, werden Ihnen im Hauptfenster alle Verknüpfungen, Dateien und Ordner angezeigt, die direkt auf Ihrem Desktop abgelegt sind. Direkt unterhalb des Desktops sehen Sie in der Explorerleiste den Ordner Eigene Dateien. Wenn Sie Ihre Daten nicht auf einem Dateiserver im Netzwerk speichern, sollten Sie alle Dateien, die Sie selbst erstellen also alle Word-Dokumente, Excel-Tabellen etc. in diesem Ordner oder einem seiner Unterordner speichern. Sie haben es dann leichter, Ihre Daten wiederzufinden oder eine Sicherheitskopie davon zu machen. Unterhalb des Ordners Eigene Dateien finden Sie ein Symbol für den Arbeitsplatz. Unter dem Arbeitsplatz sind alle Laufwerke und die darauf gespeicherten Ordner und Unterordner aufgeführt. Schließlich werden Sie noch einen Spezialordner namens Netzwerkumgebung finden. Er ist bei allen Arbeiten mit Netzwerkfreigaben und dergleichen nützlich. Die Größe einer Datei oder eines Ordners Die Maßeinheit Die Größe einer Datei mißt man in Byte. In Anlehnung an andere Maßeinheiten wie Meter oder Gramm verwendet man für große Dateien auch die Maßeinheiten Kilobyte, Megabyte und Gigabyte. Ein Kilobyte sind 1024 Byte. Ein Megabyte sind 1024 Kilobyte. Ein Gigabyte sind 1024 Megabyte. Um sich ein Bild von der Maßeinheit zu machen, stelle man sich vor, daß ein Byte einem gespeicherten Zeichen (Buchstabe, Ziffer, Satzzeichen und dergleichen) entspricht. In einer Datei, die 1 Kilobyte groß ist, sind demnach 1024 Zeichen gespeichert. Seite 16

17 Wozu braucht man die Größenangabe einer Datei? Der Speicherplatz auf den Speichermedien ist nicht unbegrenzt. Festplatten sind zwar in der Regel so dimensioniert, daß man sich über den Speicherplatz nicht viele Gedanken machen muß, aber schon bei CD-ROMs und erst recht bei Disketten stößt man schnell an die Grenzen des Speicherplatzes. Um herauszufinden, ob ein Ordner auf eine CD-ROM paßt oder ob eine Datei auf einer Diskette gespeichert werden kann, muß man also wissen, wie groß der Ordner oder die Datei ist. Wichtig ist die Größenangabe auch, wenn man eine Datei versenden möchte z.b. als Anhang an einer -Nachricht. Die Übertragung von Daten im Internet ist vergleichsweise langsam. Die Bandbreite möglicher Internet-Anschlüsse reicht von einem einfachen Modem bis hin zu superschnellen Anschlüssen über DSL oder Kabel. Sie wissen nur selten, mit welchem Anschluß der Empfänger Ihrer Nachricht auf das Internet zugreift! Je größer eine Datei, um so länger dauert es, sie über das Internet zu übertragen. Die folgende Tabelle zeigt, wie lange die Übertragung einer Datei von 1 Megabyte rein rechnerisch allermindestens dauert: Modem, 56 Kbit/s: ISDN, 64 Kbit/s: DSL, 1024 Kbit/s: 2,44 Minuten 2,13 Minuten 0,13 Minuten Natürlich werden diese rechnerischen Werte nie erreicht. Aber Sie können sich vorstellen, daß Größe einer Datei bei der Übertragung eine große Rolle spielt. Wie groß sollten Dateien maximal sein? Die maximale Größe richtet sich natürlich nach dem Verwendungszweck und nach dem Speicherplatz, der zur Verfügung steht. Grundsätzlich gilt: Eine Datei sollte so klein wie möglich sein! Die folgende Tabelle gibt Ihnen einige Anhaltspunkte: -Anhang: Diskette, 3,5'': CD-R/CD-RW: DVD: DVD, Double Layer: Immer so klein wie nur irgend möglich! Wenn Sie wissen, daß der Empfänger nur über einen Modem- Anschluß verfügt, sollten Sie keine Dateien anhängen, die größer als 200 Kilobyte sind. 1,44 Megabyte max. 700 Megabyte sind Standard. Achten Sie auf die Angabe auf dem Rohling. max. 4,7 Gigabyte max 8,5 Gigabyte Wie finde ich heraus, wie groß eine Datei oder ein Ordner ist? Die Größe einer Datei herauszufinden ist einfach: Schalten Sie im Windows Explorer die Detailansicht im Hauptfenster ein und öffnen Sie den Ordner, der die Datei enthält. Die Größe wird in der Tabelle im Hauptfenster angezeigt. Seite 17

18 Die Gesamtgröße eines Ordners können Sie ermitteln, indem Sie im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf den Ordner klicken und im Kontextmenü Eigenschaften wählen. (Natürlich können Sie so auch bei Dateien verfahren...) Hier finden Sie die Größenangaben zu einem Ordner Dateien und Ordner komprimieren Um Speicherplatz zu sparen oder die Übertragungsgeschwindigkeit zu erhöhen, können Sie Dateien komprimieren. Hierzu gibt es verschiedene Programme, die jedoch nicht zu Microsoft Windows gehören. Die bekanntesten sind vermutlich Winzip und WinRAR. Ein gutes kostenloses Programm (Open Source) ist 7-zip, das unter der Adresse heruntergeladen werden kann. Mit Kompressionsprogrammen kann man einzelne Dateien oder sogar ganze Ordner in einer Datei abspeichern, die abhängig vom Dateiinhalt bis zu 70% kleiner als das Original sein kann. Seite 18

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Dateien mit dem Windows-Explorer optimal verwalten

Dateien mit dem Windows-Explorer optimal verwalten Dateien mit dem Windows-Explorer optimal D 090 / 1 Dateien mit dem Windows-Explorer optimal So behalten Sie auf Ihrer Festplatte den Überblick Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihre Festplatte eher dem

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Die Symbolleiste für den Schnellzugriff Sie können Aktionen wie Umbenennen,

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung)

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Übungsaufgaben zu Windows 7 - Musterlösung Seite 1 von 6 Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Nachfolgend die Musterlösung zu den einzelnen Übungsaufgaben zum Kurs Windows 7. In vielen Fällen gibt

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

[G04] Dateiverwaltung - Beispiele

[G04] Dateiverwaltung - Beispiele IT-Zentrum Sprach- und Literaturwissenschaften, Universität München G04-Seite 1/6 [G04] Dateiverwaltung - Beispiele Allgemeines Was gehört aber nun eigentlich zum Computer Grundwortschatz? Man sollte Begriffen

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL. Für Office XP und Windows XP. von Guido Knauf. Markt+Technik Verlag

Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL. Für Office XP und Windows XP. von Guido Knauf. Markt+Technik Verlag Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL Für Office XP und Windows XP von Guido Knauf Markt+Technik Verlag Modul Computerbenutzung und Dateiverwaltung Übung-Nr. ECDL-Syllabus 1 11 1 3 1 4 1 5 13 6 1 7 3

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

6. Dateien und Ordner verwalten

6. Dateien und Ordner verwalten 6. Dateien und Ordner verwalten Übungsbeispiel Sie werden lernen, Daten zu kopieren, zu verschieben, zu löschen und den Papierkorb zu verwalten. Um Daten zu transportieren, werden Sie lernen Daten schnell

Mehr

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de Datum: 02/2012

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen.

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen. Ordner erstellen, Bilder ordnen Um neue Ordner zu erstellen und Bilddateien zu ordnen, bietet es sich an, sich zunächst die Hierarchie der bereits vorhandenen Ordner anzuschauen. Mit einem Klick auf Ordner

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7 Inhalt Desktop-Oberfläche... 1 Eigene Dokumente, Computer... 1 Papierkorb... 1 Netzwerkumgebung... 2 Taskleiste... 3 Programme starten: Das Startmenü... 4 Zwischen geöffneten Fenstern umschalten... 4 Zwischen

Mehr

Computer Tastatur und Funktionsweisen

Computer Tastatur und Funktionsweisen Computer Tastatur und Funktionsweisen Nr.. Taste Beschreibung 1 ESC ESC-Taste, Menüfenster abbrechen 2 TAB Tabulator-Taste 3 CAPLOCK Permanente Großschreibung ein/aus (bei manchen Tastaturen muss zum Ausschalten

Mehr

Sie wollen Was heißt das? Grundvoraussetzung ist ein Bild oder mehrere Bilder vom Wechseldatenträger

Sie wollen Was heißt das? Grundvoraussetzung ist ein Bild oder mehrere Bilder vom Wechseldatenträger Den Speicherplatz wechseln oder eine Sicherungskopie erstellen. Es lässt sich nicht verhindern. Manche Sachen liegen am falschen Platz, können gelöscht werden oder man will vor der Bearbeitung eine Sicherungskopie

Mehr

12 Dokumente verwalten

12 Dokumente verwalten 12 e verwalten 12.1 e organisieren Wir wollen uns nun etwas ausführlicher damit beschäftigen, wo unsere e gespeichert werden. Textverarbeitungsprogramme schlagen beim Speichern einen Ordner vor, in dem

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Basic Computer Skills Windows 8 Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 8 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Im Ordner 12_kapitel lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien. 1. Welche Taste

Mehr

Daten sichern mit SyncBack

Daten sichern mit SyncBack Daten sichern mit SyncBack Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de Daten sichern

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

Dateien nach sinnvollen Kriterien organisieren, Ordner erstellen, Ordner/Dateien verschieben oder kopieren und Dateien aus dem Internet herunterladen:

Dateien nach sinnvollen Kriterien organisieren, Ordner erstellen, Ordner/Dateien verschieben oder kopieren und Dateien aus dem Internet herunterladen: Dateien nach sinnvollen Kriterien organisieren, Ordner erstellen, Ordner/Dateien verschieben oder kopieren und Dateien aus dem Internet herunterladen: Der Windows Explorer: Der WindowsExplorer ist ein

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs Windows XP Home & Professional Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 3 Umgang mit Dateien, Ordnern und Disketten In diesem Abschnitt lernen Sie, mit Dateien, Ordnern und Disketten umzugehen. 3.1 Der Explorer

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt. 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien Inhaltsverzeichnis 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien 1 Vorbemerkung... 1 9.1 Anmeldung... 1 9.2 Dateiliste... 1 9.3 Neuen Ordner anlegen... 2 9.4 Datei

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 7 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 7 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Basic Computer Skills Windows 7 Kapitel 12 Lernzielkontrolle Windows 7 Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Im Ordner 12_Kapitel_Lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien. 1. Welche Taste

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

XP steht für das Betriebssystem Windows XP.

XP steht für das Betriebssystem Windows XP. Seniorenbeirat der Stadt Wörth am Rhein Thema-XP-0-Gliederung 06-09 XP steht für das Betriebssystem Windows XP. Die Zahl nach XP soll helfen, die dazu gehörenden Hinweise, im PC-Ordner automatisch in der

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

Arbeiten mit Dateien und Ordnern

Arbeiten mit Dateien und Ordnern Arbeiten mit Dateien und Ordnern 1 Erstellen einer neuen Bibliothek 9 Einbeziehen von Ordnern in eine Bibliothek 9 Arbeiten mit Dateien und Ordnern In diesem Artikel Verwenden von Bibliotheken für den

Mehr

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:...

ECDL Modul 2 Windows 7 Übungseinheit. Ihr Name:... 1 Dateimanagement Ihr Name:... Laden Sie die Folgende ZIP-Datei auf Ihren Desktop herunter: http://www.thinkabit.ch/wpcontent/uploads/_ecdl/ecdl_m2_testdateien.zip Extrahieren Sie die ZIP-Datei unter dem

Mehr

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer Windows 7 Shortcuts aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer Neue und alte Shortcuts für Windows 7. Diese funktionieren meist mit der Windows-Taste bzw. Windows-Logo + Buchstabe, es

Mehr

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten 1 Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten Das Zauberwort für das Verwalten von Dateien lautet drag & drop, ziehen und fallen lassen : Eine Datei mit der linken Maustaste anklicken, die Maustaste dabei

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen In diesem Artikel zeige ich, wie Outlook-Express-Daten, also z.b. der Posteingang, und die Kontaktadressen in ein anderes XP übertragen und wie sie in

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

Windows 7 Grundlagen

Windows 7 Grundlagen Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, Oktober 2009 Windows 7 Grundlagen W7 I Windows 7 - Grundlagen Zu diesem Buch...5 Erste Schritte mit Windows 1 Mit Windows beginnen...6 1.1 Das Betriebssystem...

Mehr

PC Intern. Reiner Luck Bismarckstrasse 6 31319 Sehnde SILBER SURFER. PC-Treffen der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Sehnde. Leitfaden zur Schulung

PC Intern. Reiner Luck Bismarckstrasse 6 31319 Sehnde SILBER SURFER. PC-Treffen der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Sehnde. Leitfaden zur Schulung Reiner Luck Bismarckstrasse 6 31319 Sehnde SILBER SURFER PC-Treffen der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Sehnde PC Intern Leitfaden zur Schulung erstellt Datum Version Reiner Luck 01.06.2010 1.0 PC intern

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen:

Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen: Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke mit WipeDisk sicher löschen: Manchmal ist es nötig, Daten unwiederbringlich zu löschen. Einfach den Windowspapierkorb zu benutzen hilft gar nicht, denn da sind die

Mehr

2.1 Desktop und Symbole

2.1 Desktop und Symbole 2 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 14 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle an einen Computer nicht über

Mehr

Dateien und Ordner. Windows 7. Inhaltsverzeichnis

Dateien und Ordner. Windows 7. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die Hierarchie... 1 Was sind Daten?... 1 Was sind Dateien?... 2 Dateinamen... 2 Dateitypen... 2 Eigenschaften... 2 Speichermedien... 3 Pfade und Adressen... 3 Windows Explorer...

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7

Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7 Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7 Geschäftsinhaberin: N adine W ohlrabe Maxburgring 40b 76887 Bad B ergzabern m obil+ 49 176 23861199 fon + 49 6343 931525 fax + 49 6343 931526 www.quadronet.de

Mehr

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Outlook 2007 Einführung Nachrichten bearbeiten 3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Ziele diese Kapitels! Sie lernen, wie Sie Nachrichten gruppieren und sortieren, um Mails schneller wieder zu finden!

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Achtung! Speichern nicht vergessen

Achtung! Speichern nicht vergessen PROJEKT Senioren starten am Computer Achtung! Speichern nicht vergessen Begriffe wie Festplatte, Datei, Menüleiste, Dialogfenster, Ordner, Cursor usw. werden in dieser Lektion geklärt. Sie schreiben einen

Mehr

Umschalten mittels ... Windows Explorer (klassische Ansicht)

Umschalten mittels <Ordner>... Windows Explorer (klassische Ansicht) WINDOWS XP 1. Arbeitsplatz Windowsfenster: Begriffe: - Titelzeile - Menüzeile - div. Symbolzeilen - Bildlaufleisten - Scrollen - Kontextmenü - User/Benutzer Fenstertechniken: - F. verschieben - Größe ändern

Mehr

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S =

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S = Wie heißen die Leisten? Was bedeuten die Tastenkombinationen mit STRG? STRG + A STRG + C STRG + X STRG + V STRG + Alt + Entf STRG + S STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Tastenkombinationen Windows Vista

Tastenkombinationen Windows Vista en Windows Vista en können die Interaktion mit dem Computer erleichtern, da Sie die Maus nicht mehr so oft verwenden müssen. en für die erleichterte Bedienung Die folgende Tabelle enthält en, die die Bedienung

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Die folgende Tabelle enthält Tastenkombinationen, die die Bedienung des Computers erleichtern können.

Die folgende Tabelle enthält Tastenkombinationen, die die Bedienung des Computers erleichtern können. en für die erleichterte Bedienung Die folgende Tabelle enthält en, die die Bedienung des Computers erleichtern können. Rechte UMSCHALTTASTE acht Sekunden lang Aktivieren und Deaktivieren der drücken Anschlagverzögerung

Mehr

2 Windows- Grundlagen

2 Windows- Grundlagen 2 Windows- Grundlagen 2.1 Der Windows-Desktop Windows bezeichnet den gesamten Monitorbildschirm des Computers inklusive der Taskleiste als Schreibtisch oder als Desktop. Zum besseren Verständnis möchte

Mehr

Fragen und Antworten zu M-net Webmail (FAQ)

Fragen und Antworten zu M-net Webmail (FAQ) Wie kann ich mich im M-net Webmail anmelden?... 2 Wie erstelle ich eine neue Nachricht (E-Mail)?... 2 Wie lösche ich eine Nachricht (E-Mail)?... 2 Wie lösche ich eine Nachricht (E-Mail) wenn die Speicherkapazität

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0 Syllabus Version 1.0 Der Lerninhalt beinhaltet und Computerwissen für alle Kinder! Programm der Österreichischen Computer Gesellschaft ejunior Syllabus Version 1.0 OCG Österreichische Computer Gesellschaft

Mehr

Tastenkombinationen in Windows2000

Tastenkombinationen in Windows2000 HP Kiermaier 2004 FH Landshut 1 Tastenkombinationen in Windows2000 Schwarz umrandete Schaltflächen werden mit der Eingabetaste (=Enter) betätigt. Dialogfenster mit einer Abbrechen-Schaltfläche können immer

Mehr

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50 Inhalt 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10 So funktioniert die Maus... 12 Windows mit dem Touchpad steuern... 14 Windows auf dem Tablet... 16 Windows per Tastatur steuern... 18 Windows mit Tastenkürzeln

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc.

Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc. Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc. Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart,

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Windows 7. Grundlagen. Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA

Windows 7. Grundlagen. Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA Windows 7 Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA I Windows 7 - Grundlagen Zu diesem Buch...5 Erste Schritte mit Windows 1 Mit Windows beginnen...6

Mehr

5 Modern UI und Desktop

5 Modern UI und Desktop Modern UI und Desktop 5 Modern UI und Desktop 5.1 Modern UI und Desktop Die augenfälligste Änderung in Windows 8 gegenüber allen früheren Windows-Versionen ist die sogenannte Modern UI (ursprünglich Metro-Oberfläche"),

Mehr

Monatstreff für Menschen ab 50

Monatstreff für Menschen ab 50 Monatstreff für Menschen ab 50 www.computeria-olten.ch TASTATURBEFEHLE Die üblichen für Windows, Word, Excel und PowerPoint, statt mit der Maus Befehle auszulösen oder den Fingern auf dem Laptop im Menü

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

Windows das erste Mal

Windows das erste Mal Windows das erste Mal Ist der Computer betriebsbereit? Dann ist es jetzt an der Zeit, sich mit der Bedienung des Betriebssystems Windows vertraut zu machen. Haben Sie noch gar keine oder nur wenig Erfahrung

Mehr

Wie komme ich jetzt an meinen freigeschalteten Speicherplatz von der Uni ran?

Wie komme ich jetzt an meinen freigeschalteten Speicherplatz von der Uni ran? Wie komme ich jetzt an meinen freigeschalteten Speicherplatz von der Uni ran? Das erste Mal 1. Öffne den Arbeitsplatz (Start Arbeitsplatz) 2. Unter Extras auf Netzlaufwerk verbinden klicken 3. Ein beliebiges

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922 Bedienungsanleitung DVR-Manager UFS 922 INHALT INHALT... 2 WICHTIGE HINWEISE... 3 SICHERHEITSHINWEISE... 3 ALLGEMEINER HINWEIS... 3 SYSTEM-VORAUSSETZUNG... 3 BENÖTIGTE SOFTWARE... 3 GEKREUZTES NETZWERKKABEL...

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen.

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Was Sie dafür brauchen: Ein externes Speichermedium (USB-Stick, Festplatte) mit mind. 8 Gigabyte Speicherkapazität

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Was muss gesichert werden? -Ihre angelegten Listen und Ihre angelegten Schläge.

Was muss gesichert werden? -Ihre angelegten Listen und Ihre angelegten Schläge. Datensicherung : Wenn Ihr PC nicht richtig eingestellt ist, und die Datensicherung in der Ackerschlag deshalb nicht richtig funktioniert, dann zeige ich Ihnen hier den Weg Daten zu sichern. Was muss gesichert

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

MANUELLE DATENSICHERUNG

MANUELLE DATENSICHERUNG Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat MANUELLE DATENSICHERUNG AUF USB-STICK, EXTERNE FESTPLATTE, CD Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Windows XP und die Hardware

Windows XP und die Hardware Windows XP und die Hardware 0 Arbeitsplatzsymbol und Arbeitsplatzfenster Das Arbeitsplatz-Symbol finden Sie auf dem Desktop oder im Startmenü. Klicken Sie es doppelt an. Jetzt erscheint ein Fenster mit

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr