special e.dition August Bruguera, Spanien

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "special e.dition August Bruguera, Spanien"

Transkript

1

2

3 special e.dition August Bruguera, Spanien

4 Ästhetik Das Studium des natürlichen Zahnschmelzes gibt uns Einblick in eine Welt, die für uns unerreichbar scheint. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns mit dieser Tatsache schicksalhaft abfinden müssen. Ohne Zweifel nähern sich die Dentalhersteller mit ihren Neuentwicklungen ständig weiter dem Ideal an und erleichtern damit zunehmend die tägliche Arbeit im Labor. Vereinfachung heisst das Schlagwort. Ich habe für mich ein System entdeckt, das meine Arbeit einfacher macht: IPS e.max. Schon allein die Tatsache, dass als Gerüstmaterial verschiedene Alternativen zur Verfügung stehen, die alle mit derselben Schichtkeramik verblendet werden können, stellt für uns Zahntechniker eine grosse Hilfe dar. Normalerweise basiert die Entscheidung, welches Gerüstmaterial für eine Restauration gewählt werden soll, auf ästhetischen Gesichtspunkten. Mit IPS e.max ändert sich diese Strategie. Hier muss nur überlegt werden, ob das Gerüstmaterial die für die klinische Situation entsprechende mechanische Festigkeit aufweist, denn die erzielbaren ästhetischen Resultate sind vergleichbar, unabhängig davon, ob Zirkoniumoxid oder Lithium Disilikat als Gerüstmaterial verwendet wurde. In dieser Special Edition werde ich mein Hauptaugenmerk auf kleine Details legen, die meiner Meinung nach die tägliche Arbeit im Labor erleichtern. Weiters werde ich versuchen, auf sehr visuelle Art und Weise Fragen zu beantworten wie: Zirkoniumoxid oder Lithium Disilikat? Sind CAD/CAM Verfahren anwendbar? Ist Zirkoninfiltration vorteilhafter? oder: Wie gehen wir vor, wenn wir als Farbinformation nur den Hinweis auf eine Standardfarbe bekommen? Wir lassen uns durch das Studium des natürliches Zahnes inspirieren... denn Ästhetik und Funktion müssen im Einklang sein. 2

5 Innere Strukturen IPS e.max Press besitzt eine Transluzenz und Lichtbrechung, die optimal ist, um die natürliche Zahnsubstanz zu imitieren. Marginale Passung von IPS e.max ZirCAD Die Gleichmässigkeit und innere Passung von IPS e.max ZirCAD ist mehr als akzeptabel und nach dem Brand im Ofen sehr dauerhaft. 3

6 IPS e.max Press Wird eine Einzelkrone hergestellt, so fällt die erste Wahl meist auf IPS e.max Press oder IPS e.max CAD, da diese Materialien sowohl eine ausgewogenen Festigkeit als auch eine dem natürlichen Dentin ähnliche Transluzenz aufweisen. Bessere Voraussetzungen können wir kaum verlangen. Vielleicht kommen uns aber auch Zweifel, wenn z.b. die präparierte Zahnsubstanz eine sehr dunkle Farbe aufweist. Aber selbst dieses Problem lässt sich durch die Verwendung eines IPS e.max Press HO Rohlings lösen. Bei Verwendung von IPS e.max Press besitzen die inneren Strukturen und Ränder eine ausgezeichnete Passung, die auch nach dem Brand erhalten bleibt. Die Möglichkeit, die Transluzenz und Sättigung individuell zu wählen, erleichtert die Eingliederungen in das natürliche Umfeld. Das Gerüst aus IPS e.max Press MO (Medium Opacity) sollte 70 80% des Dentinvolumens umfassen. Dies stellt eine optimale Farbgestaltung sicher. 4

7 IPS e.max ZirCAD Für mich ist Zirkon ausschliesslich Metallersatz. Daher sollten wir es als ein Material mit hoher Bruchfestigkeit sehen, wie sie eigentlich nur für Verbinder zwischen Pontic und Pfeiler bzw. bei Implantat-Suprastrukturen angezeigt ist. Handelt es sich um eine Krone, so bietet dieses Material meiner Meinung nach keine Vorteile, da hier eine so hohe Bruchfestigkeit gar nicht notwendig ist und uns auch die Opazität nicht entgegen kommt. Zudem müssen bei Zirkon die Anforderungen an die Präparation bezüglich der konventionellen Befestigung beachtet werden. IPS e.max Press besitzt eine dentinähnliche Transluzenz, während IPS e.max ZirCAD opaker ist. Dieser Unterschied kann je nach Farbe der Präparation sehr nützlich sein. Es ist wichtig, bei der Schichtung auf Zirkoniumoxidgerüsten Schultermassen oder einen eingefärbten Liner zu verwenden, da sonst zervikal immer eine dünne weisse Linie sichtbar bleibt. 5

8 Übungen mit IPS e.max ZirCAD 1. Übung: Derzeit sind auf dem Markt eingefärbte und nicht eingefärbte Systeme zu finden. Mit diesem Experiment möchte ich zeigen, wie gering die Unterschiede zwischen beiden Anwendungstechniken im Hinblick auf die Endfarbe sind. Die optischen Unterschiede zwischen einem Zirkoniumoxidgerüst, das mit einer Dentinfarbe eingefärbt wurde, und einem unbehandelten Zirkoniumoxidgerüst sind nach dem Sintervorgang sichtbar. Auf das eingefärbte Gerüst wird transparenter ZirLiner appliziert, damit die Farbsättigung ausschliesslich durch die eingefärbte Farbe entsteht. Auf das unbehandelte Zirkoniumoxidgerüst wird ZirLiner 2 aufgetragen. Wir sehen bereits jetzt, dass sich die Farben sehr ähnlich sind. Hier wurde etwas Dentin und Schneide aufgetragen. Man sieht, dass die Unterschiede zwischen den beiden Zirkoniumgerüsten minimal sind. Im Hinblick auf die Transluzenz ist ebenfalls kein Unterschied feststellbar. Sie ist unabhängig davon, ob ein eingefärbtes Gerüst oder ein farbiger ZirLiner verwendet wird. 6

9 2. Übung: Zirkoniumoxid hat eine Wirkung wie opakes Dentin, wenn es mit nicht zu transparenter Schneidemasse überschichtet wird. Das kann besonders in Fällen mit wenig Raum für die Schichtung von grossem Nutzen sein. Das Zirkoniumoxidgerüst soll den Dentinkern reproduzieren, seine Opazität ist nicht so hoch. Wir schichten etwas Material auf das Zirkoniumoxid, das nur eine Hälfte des Gerüsts bedeckt (dazu benutzen wir die IPS e.max Ceram Massen Opal Effect 1, Opal Effect 2 und Mamelonmasse salmon). Die Transluzenz des Zirkoniumoxidkerns ist optimal und sorgt für einen natürlich wirkenden Dentinbereich bei der fertigen Restauration. Zirkoniumoxidgerüste sind nicht fluoreszierend. Daher ist es wichtig, sie immer mit fluoreszierendem IPS e.max Ceram abzudecken. 7

10 IPS e.max Ceram Wenn wir IPS e.max Ceram Dentin mit der natürlichen Zahnsubstanz vergleichen, stellen wir fest, dass sie sehr ähnliche transluzente und fluoreszente Eigenschaften besitzen. Nur die opaleszenten Materialien wie OE 1 (transluzentopaleszente Impulsemasse) besitzen dieselben hohen Lichtbrechungseigenschaften wie der natürliche Schmelz. Sie haben die Fähigkeit, sehr transluzent und gleichzeitig in jeder Situation sehr hell zu erscheinen, unabhängig davon, ob der Hintergrund dunkel ist (Mundhöhle) oder nicht. Ein Material mit normaler Transluzenz wie z.b. Transpa blau (Impulsematerial blau-transparent) wirkt immer weniger hell und wird stärker von seiner Umgebung beeinflusst. Durch seine opaleszente Wirkung ist OE 1 das ideale Material für die Modellation der freistehenden Kanten. Wenn wir eine mit Transpa neutral realisierte Kante mit einer Kante aus OE 1 vergleichen, können wir sehen, dass der Verlust an Helligkeit bei der Arbeit mit Transpa neutral weit grösser ist. Wenn wir an einer Ecke der Schneidekante etwas opaleszentes OE 1 auftragen, zeigt sich die hohe Lichtbrechung dieses Materiales. 8

11 Verwendung der Impulse Massen Die Restauration eines mittleren Schneidezahnes stellt für den Zahntechniker immer eine Herausforderung dar. Zweifelsohne sind unserer Kreativität Grenzen gesetzt, da wir uns am Aussehen des Nachbarzahnes orientieren müssen. 9

12

13 11 Vestibuläre Ansicht nach der Glasur

14 Washbrand Gewöhnlich stellt das Labor Arbeiten auf Basis einer Grundfarbe, wie z.b. A3, her. Die Problematik besteht in der Eingliederung von Arbeiten dieser Art in das natürliche Umfeld. Führen wir die Schichtung mit Dentin- und Schneidemassen durch, ist aufgrund der Einfarbigkeit der Restauration ein erfolgreiches Endergebnis eher selten. Wenn wir wollen, dass sich die Restauration gut in das orale Umfeld eingliedert, so ist es wichtig, mit mehreren Farben zu arbeiten. Nachfolgend präsentiere ich exemplarisch eine Schichtung, die im Zusammenhang mit jeder beliebigen Grundfarbe angewendet werden kann. Die Dentinfarben müssen nur entsprechend ausgetauscht werden. Präparation Gerüst aus IPS e.max Press MO 2 Applikation der Glasurflüssigkeit Mit Shade 2 wird eine Farbsättigung im zervikalen und approximalen Bereich erzielt. Deep Dentin A3 Pulver wird darüber gestreut Leicht mit Luft verblasen, um Überschüsse zu entfernen Ansicht nach dem Brand 12

15 Schichtung Zervikal tragen wir ein Dentin mit höherer Sättigung A3.5 auf. In den dominierenden Bereichen applizieren wir ein Dentin mit geringerer Sättigung (A2). Aufbau der freistehenden Kanten mit der vom Zahnarzt angegebenen Schneide-Farbe. In diesem Fall verwenden wir die Schneidemasse TI2, die der Farbe A3 entspricht. Durchführung der inzisalen Reduktion. Im Bereich des Cut-Back wird zunächst Transpa blue appliziert. Dann wird dezent Mamelonmasse salmon aufgetragen. Sie sollte nicht zu aufdringlich sein. Die dominanten Bereiche mit Cervical Transpa yellow sättigen. Hellere Bereiche werden mit OE 2 oder OE 3 geschaffen. Alles mit Streifen aus TI2 und OE 1 bedecken. Palatinal im Zentrum eine Mischung aus 50 % Occlusal Dentin orange und 50 % Occlusal Dentin brown auftragen. Leisten und Höcker werden mit OE 2 aufgeschichtet. 13

16 14

17 «La belleza. yo no se definirla, pero siempre que la observo si se percibirla.» Ivo Pitanguy (Die Schönheit sie lässt sich nicht in Worte fassen, aber wenn ich ihr begegne, erkenne ich sie.)

18 1. Patientenfall Zwei mit IPS e.max Press restaurierte mittlere Schneidezähne. Weist der Zahnstumpf eine günstige Farbe auf, so ist Lithium Disilikat mit der Opazität MO zweifellos die beste Wahl. 2. Patientenfall (Dr. Jaume Llena, Clínica Stoma, Barcelona, Spanien) Ist die Stumpffarbe eher dunkel, so können wir wie in diesem Fall IPS e.max Press MO 0 verwenden. Bei einer noch stärkeren Verfärbung wäre HO vermutlich die beste Lösung. 16

19 3. Patientenfall (Dr. Oriol Llena, Clínica Stoma, Barcelona, Spanien) Besonders bei der Sanierung von Eckzähnen, die durch ein Brückenzwischenglied ersetzt werden, benötigen wir ein Material mit hoher Festigkeit. Aus diesem Grund haben wir IPS e.max ZirCAD als Gerüstmaterial gewählt. 4. Patientenfall (Dr. Oriol Llena, Clínica Stoma, Barcelona, Spanien) Dieser Patient wurde mit alten Restaurationen sowohl im oberen Frontzahnbereich als auch im Unterkiefer vorstellig. Am Beginn der Behandlung stand die Sanierung des oberen Frontzahnbereiches. Dazu fertigten wir mit IPS e.max Ceram zwei Veneers für die Eckzähne und vier Kronen aus IPS e.max Press MO 1 für die lateralen und zentralen Schneidezähne an. 17

20 5. Patientenfall (Dr. Sidney Kina, Mariga, Brasilien) Eine junge Frau stellte sich mit dem Wunsch nach Optimierung der Ästhetik ihrer Zähne vor. Zunächst erfolgte eine Rekonturierung der Gingiva, um die Frontzahnpartie optisch zu verlängern. Nachfolgend wurden im Oberkiefer von 3 auf 3 mit IPS e.max Ceram verblendete IPS e.max Press Veneers angefertigt. Diese integrieren sich optimal und verleihen der jungen Dame ein völlig neues Aussehen, das ihr Leben von Grund auf veränderte! Betrachten wir die Ausgangssituation, so sehen wir ein Ungleichgewicht zwischen der Länge und der Breite der Frontzahngruppe. Ausgangssituation Chirurgische Korrektur des Zahnfleischverlaufes. 18

21 Zur Herstellung der Veneers wurde IPS e.max Press MO 0 verwendet, da wir die Farbe des Zahnstumpfes neutralisieren wollten und die Patientin sich für die Restauration eine Farbe zwischen BL3 und BL4 wünschte. Mit den IPS e.max Ceram Impulse-Massen brachten wir verschiedene Farbeffekte an und schichteten gemäss Schichtschema auf Basis der angegebenen Leitfarbe wie oben beschrieben. 19

22 Fotomaterial teilweise dem Buch «invisible, restauraciones estéticas cerámicas» von S.Kina/A. Bruguera entnommen. August Bruguera DISSENY DENTAL c/ Vilamari, 56 local 1 ES Barcelona Spanien 20

23 21

24 Darstellungen und Angaben enthalten keine Zusicherung von Eigenschaften. Gedruckt in der Schweiz Ivoclar Vivadent AG, Schaan / Liechtenstein /0208/d/RDV

IPS e.max ein System für alle Indikationen. all ceramic all you need

IPS e.max ein System für alle Indikationen. all ceramic all you need I n f o r m a t i o n f ü r d e n Z a h n a r z t IPS e.max ein System für alle Indikationen all ceramic all you need IPS e.max ein System für alle Indikationen Der moderne und aktive Patient will nicht

Mehr

e.max System LIEFERFORMEN LABSIDE

e.max System LIEFERFORMEN LABSIDE IPS e.max System LIEFERFORMEN LABSIDE TNR Bezeichnung Menge Farbe IPS e.max System IPS e.max Press IPS e.max Press Basic Kit MO Das IPS e.max Press Basic Kit MO umfasst alle Rohlinge sowie das notwendige

Mehr

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung.

Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Erste Wahl: Veneers und Veneer- Kronen Der Entwicklungsstand keramischer Materialien ist sehr hoch. Der Vorteil von Aluminiumund Zirkonoxid ist die Brückenherstellung. Ein Zirkonoxid-Gerüst ist außerdem

Mehr

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers?

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers? Zusammenfassung Patienten haben oftmals eine genaue Vorstellung davon, was ihnen an ihren Zähnen nicht gefällt und erwarten von ihrem Zahnarzt die Umsetzung ihrer Wünsche. In den meisten Fällen, in denen

Mehr

IPS e.max CAD für die CAD/CAM-Technologie. all ceramic all you need

IPS e.max CAD für die CAD/CAM-Technologie. all ceramic all you need Information für den CAD/CAM-Anwender IPS e.max CAD für die CAD/CAM-Technologie all ceramic all you need Innovation in der CAD/CAM Technologie Wie kommt man der Zukunft näher? Indem man seiner Zeit voraus

Mehr

CASE REPORT VOLLKERAMIK

CASE REPORT VOLLKERAMIK Publication CASE REPORT Zirkonoxidkronen im Frontzahnbereich in kombinierter Überpressund Schichttechnik Zusammenfassung Vollkeramische Restaurationen auf Zirkonoxidgerüsten finden im zahntechnischen Alltag

Mehr

Individuelle Ästhetik designen

Individuelle Ästhetik designen The Zirconia System Individuelle Ästhetik designen Zenostar MT Zenostar T Zenostar MO Das System für die Herstellung von Zirkoniumoxid-Restaurationen Ein Unternehmen der Ivoclar Vivadent Gruppe zenostar.de

Mehr

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Adhäsiv befestigte Keramikveneers sind ein bewährtes Verfahren und weisen unter prothetischen Restaurationen mit die höchsten Langzeit-Überlebensraten

Mehr

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen. 7x e.max Teil 1

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen. 7x e.max Teil 1 dd SPECIAL IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen 7x e.max Teil 1 Eine Patientin, sechs Oberkieferfrontzähne, ein Behandler, sieben Zahntechniker,

Mehr

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik

Patienten Information. Schöne Zähne aus Vollkeramik Patienten Information Schöne Zähne aus Vollkeramik Der natürliche Wunsch nach schönen Zähnen Der Wunsch nach schönen Zähnen ist ein ganz natürlicher und ein guter Grund, auf Auswahl und Qualität beim Zahnersatz

Mehr

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik REFLECT 1/14 Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik Die Kunst, Natürlichkeit zu schaffen Substanzschonende Therapie stark verfärbter Frontzähne mit Veneers Einfach

Mehr

Vollkeramische Kronentechnik

Vollkeramische Kronentechnik Abb. 74 und 75 Spannend: Vorher-Nachher-Vergleich Abb. 76 Die Restauration passt zum Lippenbild, zum oralen Umfeld und zum Erscheinungsbild der Patientin 85 The Art of Harmony Abb. 77 Patientenfall 3:

Mehr

Das Lithiumdisilikat-Ästhetik-System Pressen Schichten Malen

Das Lithiumdisilikat-Ästhetik-System Pressen Schichten Malen Das Lithiumdisilikat-Ästhetik-System Pressen Schichten Malen Das VINTAGE LD-Konzept ist ein hochästhetisches, auf Lithiumdisilikat basierendes Vollkeramiksystem. Das neue Konzept besteht aus drei Komponenten,

Mehr

ABSTRACT SCIENTIFIC REPORT. Vol. 01 / 2001 2011 Deutsch. all ceramic all you need

ABSTRACT SCIENTIFIC REPORT. Vol. 01 / 2001 2011 Deutsch. all ceramic all you need ABSTRACT SCIENTIFIC REPORT Vol. 01 / 2001 2011 Deutsch all ceramic all you need IPS e.max ScIentIfIc RePoRt Vol. 01 / 2001 2011 Abstract Das IPS e.max -System ist ein innovatives Vollkeramik-System, das

Mehr

End- Heizrate. [ C/min] 450 ja 2 2 450 0.30 80 940 1 / / 940 0.00 ja Aufheiz. 940. 450 ja 3 3 450 0.30 80 930 1 / / 930 0.00 ja Aufheiz.

End- Heizrate. [ C/min] 450 ja 2 2 450 0.30 80 940 1 / / 940 0.00 ja Aufheiz. 940. 450 ja 3 3 450 0.30 80 930 1 / / 930 0.00 ja Aufheiz. Brenn Programme IPS Classic - Ivoclar - (Programmtyp Professional) Temp. zeit Opaquer 1 Opaquer 2 Schulter 1 Schulter 2 Lowpaque 1 Lowpaque 2 Lowpaque Margin Opaquedentin Dentin 1 Dentin 2 Shade / Shade

Mehr

SONDERDRUCK. Farbanaloge Schichtung einer Zirkoniumdioxidkrone neben einem Veneer. April 2009. Not for Publication.

SONDERDRUCK. Farbanaloge Schichtung einer Zirkoniumdioxidkrone neben einem Veneer. April 2009. Not for Publication. Publication SONDERDRUCK Farbanaloge Schichtung einer Zirkoniumdioxidkrone neben einem Veneer Hans-Jürgen Joit Mit freundlichen Empfehlungen überreicht von: Elephant Dental GmbH Tibarg 40 22459 Hamburg

Mehr

Kurse. ZTM R.Dahl. ZTM M.Brüsch

Kurse. ZTM R.Dahl. ZTM M.Brüsch ZTM R.Dahl ZTM M.Brüsch Kurse Philosophie der Initial Keramiklinie Darstellung verschiedener Keramiken der Initial Linie Indikation und Arbeitsspektrum von IQ Demonstration der Anwendung von Lustre Paste

Mehr

Farbharmonie mit System

Farbharmonie mit System Farbharmonie mit System Wie erreicht man die farbliche Übereinstimmung von vollkeramischen Frontzahnkronen und -veneers? Hochästhetische Versorgungen im Frontzahnbereich stellen höchste Ansprüche an das

Mehr

IPS Empress System Information für den Zahnarzt. Vertrauen. Zuverlässigkeit. Ästhetik. Empress System. The world s leading all-ceramic

IPS Empress System Information für den Zahnarzt. Vertrauen. Zuverlässigkeit. Ästhetik. Empress System. The world s leading all-ceramic Empress System Information für den Zahnarzt Vertrauen Zuverlässigkeit Ästhetik Empress System The world s leading all-ceramic Empress Empress hat vor mehr als 15 Jahren die Verarbeitung von Keramik revolutioniert

Mehr

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS Telio Alles für Provisorien Telio CAD Telio LAB Telio CS Telio Mit richtig geplanten Provisorien zu erfolgreichen finalen Restaurationen Das Provisorium nimmt eine zentrale Rolle in der Behandlungsplanung

Mehr

Multilink Automix Das adhäsive Befestigungs-System

Multilink Automix Das adhäsive Befestigungs-System Multilink Automix Das adhäsive Befestigungs-System Eine starke Verbindung, klinisch bewährt. Ideal für Multilink Aut Starker Halt Die vielen verschiedenen Restaurationsmaterialien mit ihren unterschiedlichen

Mehr

Keramische Materialien in der Zahnmedizin II. Oxidkeramiken

Keramische Materialien in der Zahnmedizin II. Oxidkeramiken Keramische Materialien in der Zahnmedizin II. Oxidkeramiken Dr. Mikulás Krisztina Semmelweis Universität Silikatglas- keramiken Oxid- keramiken Feldspatkeramiken Konventionelle Verblendungskeramiken Synthetische

Mehr

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v.

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v. ZTM_03_hajmasy 15.02.2010 12:06 Uhr Seite 100 Ganz auf Nummer sicher ZTM Annette v. Hajmasy Indizes: Überpresstechnik, Komposit-Verblendung, herausnehmbarer Zahnersatz, Teleskop-Arbeit, Individualisierung

Mehr

FÜHRENDES MATERIALANGEBOT UND ANWENDUNGSSPEKTRUM. Straumann CARES CADCAM

FÜHRENDES MATERIALANGEBOT UND ANWENDUNGSSPEKTRUM. Straumann CARES CADCAM FÜHRENDES MATERIALANGEBOT UND ANWENDUNGSSPEKTRUM Straumann CARES CADCAM Inhalt Führendes Materialangebot 2 Anwendungen auf einen Blick 5 Merkmale & Vorteile Keramik 6 Merkmale & Vorteile Metalle 8 Merkmale

Mehr

Vor der Realisierung steht die Planung

Vor der Realisierung steht die Planung Ästhetische Zahnheilkunde Die Ästhetische Zahnheilkunde grenzt sich klar von der Kosmetischen Zahnheilkunde ab. Keine kurzfristigen Trends unter subjektiven Aspekten und mit reversiblen Maßnahmen. Für

Mehr

IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM

IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM ZTM Volker Brosch Dank innovativer Verfahrenstechniken und gezielt für diese Verfahren entwickelter Materialien

Mehr

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Vollkeramik Ein Traum in Weiß Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Totale Gebiss-Sanierung mit Zirkoniumdioxid Unser Autor stellt in seinem Artikel eine umfangreiche vollkeramische Versorgung vor. Sein

Mehr

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen dd S P E C I A L IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen 7xe.max Teil 3 Was kommt dabei heraus, wenn sieben hervorragende Zahntechniker zusammen

Mehr

Empress. Direct. IPS Empress. Direct. Das einzige Composite in Empress-Qualität.

Empress. Direct. IPS Empress. Direct. Das einzige Composite in Empress-Qualität. . Das einzige Composite in Empress-Qualität. IPS Empress Esthetic Composite Die Ästhetik der Keramik mit den Anwendungsvorteilen eines Composites. System EIN BEWÄHRTES SYSTEM MIT NEUEN OPTIONEN Seit fast

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

Patienteninformation. Zahnersatz ganz aus Keramik für Ihr strahlendes Lächeln

Patienteninformation. Zahnersatz ganz aus Keramik für Ihr strahlendes Lächeln Patienteninformation Zahnersatz ganz aus Keramik für Ihr strahlendes Lächeln Das Material Zirkonoxid n Zirkonoxid Zirkoniumdioxid ist eine Hochleistungskeramik, die unter anderem in der Raumfahrt Anwendung

Mehr

Aus Technik wird Ästhetik.

Aus Technik wird Ästhetik. CAD/CAM SYSTEME INSTRUMENTE HYGIENESYSTEME BEHANDLUNGSEINHEITEN BILDGEBENDE SYSTEME CEREC ÄSTHETIK FÜR ALLE ANSPRÜCHE Aus Technik wird Ästhetik. T h e D e n t a l C o m p a n y CEREC: Ästhetik für individuelle

Mehr

Ein indikationsbasiertes vollkeramisches Konzept von monolithisch bis individuell geschichtet

Ein indikationsbasiertes vollkeramisches Konzept von monolithisch bis individuell geschichtet Zusammenfassung Die hohe Anzahl Dentalkeramiken bedingt bei der Materialwahl komplexe Fachkenntnisse. Die jeweiligen Kombinationen aus Materialart und Herstellungs- oder Bearbeitungsverfahren weisen individuell

Mehr

Herbst Winter. Neues Kursprogramm verfügbar. Attraktive Angebote von Ivoclar Vivadent

Herbst Winter. Neues Kursprogramm verfügbar. Attraktive Angebote von Ivoclar Vivadent Herbst Winter Neues Kursprogramm verfügbar w w w. i v o c l a r v i v a d e n t. a t / i c d e Attraktive Angebote von Ivoclar Vivadent Gültigkeit: 01.09.2015-18.12.2015 IPS e.max CAD for CEREC/InLab 32%

Mehr

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland dd TECHNIK Versorgung eines Patienten mit vollkeramischen Kronen bei vorausgegangener ZRS-Planung Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland Gibt es so etwas wie

Mehr

Präzisions-Lösungen. L av a. Kronen & Brücken. Das Ergebnis: ein natürliches. Lächeln

Präzisions-Lösungen. L av a. Kronen & Brücken. Das Ergebnis: ein natürliches. Lächeln Präzisions-Lösungen L av a Kronen & Brücken Das Ergebnis: ein natürliches Lächeln Lava Präzisions-Lösungen So werden Sie und Ihre Patienten zu Gewinnern Ein einzigartiges Material und zukunftweisende Technik:

Mehr

Mit Leichtigkeit in die digitale Zukunft Produkte und Leistungen

Mit Leichtigkeit in die digitale Zukunft Produkte und Leistungen Mit Leichtigkeit in die digitale Zukunft Produkte und Leistungen Die biodentis GmbH Ihr zuverlässiger Partner für Prothetik biodentis ist der Partner für die Zukunftstrends in der Zahnheilkunde: Digitalisierung,

Mehr

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik Zusammenfassung Die Autoren berichten anhand eines Patientenfalls, bei dem Zahn 11 mit einem Veneer und Zahn 21 mit einer Vollkrone aus VITA ENAMIC versorgt wurden, über ihre Erfahrungen mit dieser neuen

Mehr

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental.

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental. Zenotec Pro Fix Color Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen CAD/CAM 0483 www.wieland-dental.de 1 2 CAD/CAM Zenotec Pro Fix Color Fräsrohlinge für Langzeitprovisorien,

Mehr

Man wächst mit seinen. Herausforderungen. Geht es ihnen auch oft so: Sie haben eine. dd TECHNIK

Man wächst mit seinen. Herausforderungen. Geht es ihnen auch oft so: Sie haben eine. dd TECHNIK Eine Retrospektive des Handwerks, oder: wie entwickele ich mich weiter Man wächst mit seinen Herausforderungen Ein Beitrag von Ztm. Wolfgang Sommer, Jüchen/Deutschland Das die Zahntechnik mehr als vollkeramische

Mehr

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S K U R S I N H A L T CAD - CAM gefertigte Brücken im Frontzahn- wie auch im Seitenzahnbereich haben sich seit einigen Jahren bewährt.

Mehr

STEP BY STEP. Verbesserung der Ästhetik durch Veneers in Aufbrenntechnik VENEERS. Ein Alltagsfall. Einleitung. Der Patientenfall Die Ausgangssituation

STEP BY STEP. Verbesserung der Ästhetik durch Veneers in Aufbrenntechnik VENEERS. Ein Alltagsfall. Einleitung. Der Patientenfall Die Ausgangssituation Zusammenfassung Veneers haben sich bei der ästhetischen Versorgung von Frontzähnen als schonende und zugleich ästhetisch anspruchsvolle Versorgungsform stark weiterentwickelt. Heute nehmen sie, auch aufgrund

Mehr

Lava Passt! Das Ergebnis: ein filmreifes Lächeln. Lava. Kronen & Brücken für Ihre Patienten

Lava Passt! Das Ergebnis: ein filmreifes Lächeln. Lava. Kronen & Brücken für Ihre Patienten Lava Passt! Das Ergebnis: ein filmreifes Lächeln. Lava Kronen & Brücken für Ihre Patienten Herausragende, natürlich wirkende Ästhetik Präzise, CAD/CAMgefertigte Gerüste aus hochstabilem Zirkonoxid Ausgezeichnete

Mehr

Zenostar CAD/CAM Leitfaden

Zenostar CAD/CAM Leitfaden The Zirconia System Zenostar CAD/CAM Leitfaden Ein Unternehmen der Ivoclar Vivadent Gruppe Stand Oktober 2015 zenostar.de Inhaltsverzeichnis 1 HINWEISE ZUR PRÄPARATION... S. 4 2 GESTALTUNGSPARAMETER...

Mehr

Perfect Kiss. Das perfektionierte Keramiksystem für alle Funktions- und Ästhetikziele

Perfect Kiss. Das perfektionierte Keramiksystem für alle Funktions- und Ästhetikziele Perfect Kiss Das perfektionierte Keramiksystem für alle Funktions- und Ästhetikziele 2 Perfect Kiss Für alle Gerüstwerkstoffe 3 Kiss Keramiklinien Duceragold Kiss Hochexpansive Legierungen Duceram Kiss

Mehr

Die klinisch Bewährte

Die klinisch Bewährte Die klinisch Bewährte CAD/CAm-Lösung Für alle Ansprüche IPS e.max CAD Die Führende LITHIUM-DISILIkat-CAD/CAM-Keramik all ceramic all you need IPS e.max CAD Für alle CAD/CAM-Ansprüche IPS e.max CAD ist

Mehr

Natürliches Rot und Weiß

Natürliches Rot und Weiß Natürliches Rot und Weiß Lichthärtendes Mikro-Keramik-Komposit gum shades Lichthärtendes Gingivafarbsystem GRADIA... rote und weiße ästhetische Restaurationen in perfekter Harmonie für das perfekte Lächeln!

Mehr

DASSELBE Aussehen, DASSELBE Vorgehen. Wo ist dann der Unterschied?

DASSELBE Aussehen, DASSELBE Vorgehen. Wo ist dann der Unterschied? DASSELBE Aussehen, DASSELBE Vorgehen. Wo ist dann der Unterschied? 400 Drei-Punkt-Biegefestigkeitsverfahren (ISO 6872) Biegefestigkeitsverfahren Breaking Energy 3,5 Wenn Stärke und Flexibilität sich verbinden

Mehr

Lithiumdisilikat, die unbemerkte Revolution in der Vollkeramik?

Lithiumdisilikat, die unbemerkte Revolution in der Vollkeramik? Lithiumdisilikat, die unbemerkte Revolution in der Vollkeramik? Nicht nur in der CAD/CAM-Technologie, sondern auch in der nicht computergestützten Fertigung von Zahnrestaurationen taucht in einem Zug mit

Mehr

Nuance 750 Nuance 850 Tizian. Keramiksysteme

Nuance 750 Nuance 850 Tizian. Keramiksysteme Nuance 750 Nuance 850 Tizian Keramiksysteme Keramiksysteme, die begeistern Nuance 750, Nuance 850 und Tizian Das Arbeiten mit diesen Keramiksystemen macht einfach Spaß. Ideal für die einfache und schnelle

Mehr

dental labor-fachbuchreihe

dental labor-fachbuchreihe dental labor-fachbuchreihe Frontzahn- Restauration Bibliografische Informationen der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte

Mehr

DENTALKERAMIK. Produktkatalog

DENTALKERAMIK. Produktkatalog DENTALKERAMIK katalog 2 Ästhetische Meisterleistungen Inhaltsverzeichnis Schichtkeramik Seiten 6-13 Presskeramik Seite 14 DC Ceram 9.2 Liner 6 DC Ceram 9.2 Chromadentin 6 DC Ceram 9.2 Dentin 7 DC Ceram

Mehr

Konstruktionsleitfaden. Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen. Stand Januar 2013 CAD/CAM VOLLANATOMIE1

Konstruktionsleitfaden. Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen. Stand Januar 2013 CAD/CAM VOLLANATOMIE1 Konstruktionsleitfaden Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen 048 Stand Januar 201 CAD/CAM VOLLANATOMIE1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... S. 2 Hinweise zur Konstruktion... S. Übersicht der zu wählenden

Mehr

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness

Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ästhetische Zahnmedizin und Wellness Ein makelloses Lachen verbinden wir mit Schönheit, Stärke und Erfolg. Die Methoden der modernen ästhetischen Zahnmedizin sind so vielfältig wie die verschiedenen Makel,

Mehr

Ein Behandlungskonzept für ästhetisch anspruchsvolle Restaurationen

Ein Behandlungskonzept für ästhetisch anspruchsvolle Restaurationen Zusammenfassung Die moderne Zahnmedizin ermöglicht, den meisten Anforderungen der heutigen Patienten gerecht zu werden und ihnen natürlich schöne Zähne zu verleihen und langfristig zu erhalten. Dafür bedarf

Mehr

letztere nennen sich hier Base Dentin, farbgleich dargestellt und unterscheidet sich nur im Opazitätsgrad.

letztere nennen sich hier Base Dentin, farbgleich dargestellt und unterscheidet sich nur im Opazitätsgrad. dd TECHNIK Erfahrungen mit der Keramiklinie ceramotion von Dentaurum Anders als andere Ein Beitrag von Ztm. Stefan Nützel, Nürnberg/Deutschland Die neue Keramiklinie von Dentaurum nennt sich ceramotion.

Mehr

Amelogenesis imperfecta

Amelogenesis imperfecta Amelogenesis imperfecta OPG 18.07.2007 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 2 OPG 12.11.2008 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 3 OPG 02.11.2010 www.dresden-zahnarzt.de Lisa Henze 4 Anamnese und Befund Der

Mehr

Minimalinvasive Ästhetik Glasfaser als Verstärkung bei der Rekonstruktion der Inzisalkante

Minimalinvasive Ästhetik Glasfaser als Verstärkung bei der Rekonstruktion der Inzisalkante Minimalinvasive Ästhetik Glasfaser als Verstärkung bei der Rekonstruktion der Inzisalkante Autorin_Angnieszka Paździor-Klocek Abb. 1_ Anwendung von Dentapreg UFM als Verstärkung für Komposit-Veneers. Abb.

Mehr

Vollkeramik. Metallfreier Zahnersatz für höchste Ästhetik im natürlichen Weiß

Vollkeramik. Metallfreier Zahnersatz für höchste Ästhetik im natürlichen Weiß Vollkeramik Metallfreier Zahnersatz für höchste Ästhetik im natürlichen Weiß Getragen von höchster Sicherheit und Verträglichkeit Mit Vollkeramik schwingen Sie sich auf zu neuen Höhen. Die ästhetisch perfekte

Mehr

Präzisions-Lösungen. Lava Ultimate CAD/CAM-Restaurationsmaterial. Mein stoßdämpfendes Material mit einzigartigen Funktionseigenschaften

Präzisions-Lösungen. Lava Ultimate CAD/CAM-Restaurationsmaterial. Mein stoßdämpfendes Material mit einzigartigen Funktionseigenschaften Präzisions-Lösungen CAD/CAM-Restaurationsmaterial Mein stoßdämpfendes Material mit einzigartigen Funktionseigenschaften lmplantatkronen-restaurationsmaterial wirklich einzigartig Restaurationsmaterial

Mehr

Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat

Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat Autor Anwender Status Innovativ Kategorie Anwenderbericht Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat Dr. Thomas Brunner, ZÄ Maria Karmann Einzelzahnlücken im Bereich der Frontzähne

Mehr

Mein Favorit für Kronen auf

Mein Favorit für Kronen auf Präzisions-Lösungen Mein Favorit für Kronen auf Implantatabutments wirklich einzigartig von 3M ESPE überzeugt mit maßgeschneiderten Leistungsmerkmalen. Die Überkronung von Implantatabutments stellt grundsätzlich

Mehr

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik Zusammenfassung Im Folgenden werden an einem Beispiel verschiedene Methoden zur Herstellung von Teleskopkronen auf Primärteilen unterschiedlicher Materialien aufgezeigt, die jedoch eins gemeinsam haben:

Mehr

Der feine Unterschied

Der feine Unterschied Patientenorientierte Schichttechniken mit dem Verblendmaterial Vintage ZR Teil 1 Der feine Unterschied Ein Beitrag von Carla Gruber, Unterschleißheim/Deutschland In vielen Fachpublikationen wird beschrieben,

Mehr

Keramikveneers. Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen. Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München

Keramikveneers. Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen. Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München 52 BZB Oktober 15 Wissenschaft und Fortbildung Keramikveneers Erfolgreiche, minimalinvasive Frontzahnrestaurationen Ein Beitrag von Prof. Dr. Jürgen Manhart, München Patienten bevorzugen heutzutage minimalinvasive

Mehr

Versorgung eines ankylosierten Zahns mit einem 360 -Veneer

Versorgung eines ankylosierten Zahns mit einem 360 -Veneer Zusammenfassung Der Beitrag stellt die schwierige Versorgung eines ankylosierten Zahns 11 bei einer 14-jährigen Patientin mit einem 360 -Veneer vor und beschreibt in Einzelschritten die Lösungsfindung

Mehr

CAD. IPSe.max. Monolithic Solutions LABSIDE Gebrauchsinformation. all ceramic all you need

CAD. IPSe.max. Monolithic Solutions LABSIDE Gebrauchsinformation. all ceramic all you need IPSe.max CAD Monolithic Solutions LABSIDE Gebrauchsinformation all ceramic all you need Inhaltsverzeichnis 3 IPS e.max System Praktische Vorgehensweise Produktinformationen 4 IPS e.max CAD Material Anwendungen

Mehr

DER BLAUE BEREICH WISSEN FÜR DIE PRAXIS. Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien

DER BLAUE BEREICH WISSEN FÜR DIE PRAXIS. Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien 1 3 3 4 4 5 5 0 2 4 Dipl. oec. troph. Gabriele Schubert: Eigenschaften und Besonderheiten von zahnfarbenen Füllungsmaterialien Stopfen oder tropfen? Composite-Materialien sollten für eine ästhetische Restauration

Mehr

Fragen. &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM

Fragen. &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM DENTISTRY Fragen &Antworten DIRECT VENEAR & COMPOSITE SYSTEM Eigenschaften edelweiss DIRECT VENEARs Definition DIRECT VENEARs sind polymerisierte, Laser bearbeitete, vorfabrizierte, röntgenopake, hochgefüllte

Mehr

Im Alltag gestaltet sich die Frage

Im Alltag gestaltet sich die Frage Vollkeramik in der Praxis: Ästhetisch und wirtschaftlich Jan Hajtó Bevor vollkeramische Systeme Einzug in den zahnärztlichen Alltag gehalten haben war die Auswahl an Dentalmaterialien sehr überschaubar

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

Verarbeitungsanleitung VITABLOCS Mark II for KaVo Everest. Immer auf der sicheren Seite.

Verarbeitungsanleitung VITABLOCS Mark II for KaVo Everest. Immer auf der sicheren Seite. Verarbeitungsanleitung VITABLOCS Mark II for KaVo Everest Immer auf der sicheren Seite. Vertrieb: KaVo Dental GmbH Bismarckring 39 D-88400 Biberach Tel. +49 7351 56-0 Fax +49 7351 56-1488 Hersteller: VITA

Mehr

Fertigung von priticrowns im Praxistest!

Fertigung von priticrowns im Praxistest! Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Fertigung von priticrowns im Praxistest! ZTM German Bär Im Gegensatz zu den üblichen CAD/CAM-Rohlingen in Ronden- oder Stangenform, die von vielen

Mehr

Deep Light Movement Ein Beitrag von Ztm. Hans-Jürgen Joit, Düsseldorf/Deutschland

Deep Light Movement Ein Beitrag von Ztm. Hans-Jürgen Joit, Düsseldorf/Deutschland dd T E C H N I K Rekonstruktion zweier Frontzähne nach einem traumatischen Vorfall Deep Light Movement Ein Beitrag von Ztm. Hans-Jürgen Joit, Düsseldorf/Deutschland Keramische Kronen mit Tiefenwirkung

Mehr

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen Ein Loch im Zahn kann heute auf verschiedene Arten gefüllt werden. Bei kleinen Schäden eignen sich weiche

Mehr

Individualität ist, was von der Norm abweicht

Individualität ist, was von der Norm abweicht dd TECHNIK Individuelle Frontzahnversorgung mit der Presstechnik Individualität ist, was von der Norm abweicht Ein Beitrag von Mark Bultmann, Jever/Deutschland Mit der Presstechnik lassen sich für Einzelkronen

Mehr

Digitale Lösungen made in Germany.

Digitale Lösungen made in Germany. Digitale Lösungen made in Germany. 2 3 Das digitale Herz von Modern Dental Europe. MDE 3D SOLUTIONS GMBH ist das digitale Zentrum von Modern Dental Europe. Die digitalen Fertigungsanlagen sind strategisch

Mehr

Das internationale Journal für die Zahntechnik

Das internationale Journal für die Zahntechnik Das internationale Journal für die Zahntechnik Sonderdruck Crystal Type Der positive Effekt von Leuzitkristallen auf die Eigenschaften einer Zirkonoxid-Verblendkeramik Ein Beitrag von Ztm. Christian Berg,

Mehr

1. Edition de. Ceram TM. Press. concept. Anleitung. concept. ceramay. dentalceramics

1. Edition de. Ceram TM. Press. concept. Anleitung. concept. ceramay. dentalceramics 1. Edition de Ceram TM concept Press Anleitung concept ceramay dentalceramics Edition de 1. Inhalt Press concept 1 Presstechnik concept 2 Maltechnik Ceram TM 1.1 Material und Indikation, Kontraindikation

Mehr

PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH. simeda. customized. Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung

PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH. simeda. customized. Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH simeda customized & solutions Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung 2 Ein Produktionszentrum mit Schwerpunkt Innovation Dreidimensionale Kontrolle des gefrästen Stegs mittels

Mehr

EIN GARANT FÜR ÄSTHETIK & EFFIZIENZ

EIN GARANT FÜR ÄSTHETIK & EFFIZIENZ Neue Möglichkeiten mit Lithium-Disilikat-Presskeramik EIN GARANT FÜR ÄSTHETIK & EFFIZIENZ Ein Beitrag von Jan Gasser, Winterthur/Schweiz Vollkeramischer Zahnersatz gewinnt in der modernen Zahnheilkunde

Mehr

VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall

VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall ZTLM Vanik Kaufmann-Jinoian Der Dens emboliformis, auch Zapfenzahn genannt, kommt fast ausschließlich im Bereich der Weisheitszähne oder der seitlichen Schneidezähne vor.

Mehr

IPS. Empress Esthetic CLINICAL GUIDE

IPS. Empress Esthetic CLINICAL GUIDE IPS Empress Esthetic CLINICAL GUIDE 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung 4 Indikationen 5 Farbnahme 6 Adhäsive Präparation 8 (Inlay, Teilkrone, Vollkrone und Veneer) Abformung 10 Provisorische Versorgung 10

Mehr

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung Zusammenfassung Der Beitrag macht anhand von drei verschiedenen Kasuistiken deutlich, dass jeder Patient als ganzheitliches System zu betrachten ist, dass in sich völlig einzigartig ist und entsprechen

Mehr

Zwischenschritt Presstechnik

Zwischenschritt Presstechnik Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Verfahrensbeschreibung Zwischenschritt Presstechnik Nutzung der digitalen Möglichkeiten für abdruckfreie Produktion einer Brücke ZTM Kerstin Straßburger, ZT Jens

Mehr

Zenostar Zr Translucent Werkstoffkundlicher Leitfaden VOLLANATOMIE

Zenostar Zr Translucent Werkstoffkundlicher Leitfaden VOLLANATOMIE Zenostar Zr Translucent Werkstoffkundlicher Leitfaden VOLLANATOMIE VOLLANATOMIE Zenostar Zr Translucent Hochfest, transluzent und ästhetisch FULL CONTOUR Nachdem sich einerseits die funktionalen Eigenschaften

Mehr

Flow Chart Variolink Veneer

Flow Chart Variolink Veneer Flow Chart Variolink Veneer ZAHN - Veneer - Composite - Variolink Veneer - ExciTE F 1 Entfernung des Provisoriums Entfernen des Provisoriums. Ggf. Präparation/en mit Polierbürste sowie öl- und fluoridfreier

Mehr

Press. all ceramic all you need

Press. all ceramic all you need Press all ceramic all you need V E R A R B E I T U N G S A N L E I T U N G Inhaltsverzeichnis INFORMATIONEN Press 3 IPS e.max System ein System für alle Indikationen 4 Produkt Informationen Material Anwendungen

Mehr

ZirPress VERARBEITUNGSANLEITUNG

ZirPress VERARBEITUNGSANLEITUNG ZirPress VERARBEITUNGSANLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS 3 IPS e.max System all you need 4 IPS e.max ZirPress Produkt Informationen Material Anwendungen Zusammensetzung Rohlingskonzept Produktübersicht und Beschreibung

Mehr

Schöne Zähne mit CEREC.. und das in einer einzigen Sitzung?

Schöne Zähne mit CEREC.. und das in einer einzigen Sitzung? Schöne Zähne mit CEREC. und das in einer einzigen Sitzung? Zahnfüllungen aus Keramik. Mit CEREC. Wünschen Sie sich schöne zahnfarbene, höchst ästhetische Füllungen? Und möchten Sie diese in einer einzigen

Mehr

R 3d-scan & software

R 3d-scan & software R 3d-scan & software Das 3D FAX von CADstar Das 3D FAX von CADstar ist ein berührungsfrei arbeitender, optischer 3D- Scanner. Das System arbeitet auf Basis des bewährten Prinzips der Lasertriangulation

Mehr

Starke Partnerschaft

Starke Partnerschaft dd TECHNIK Erfahrungen mit der Greifswalder Verbundbrücke ein Patientenfall Starke Partnerschaft Ein Beitrag von Ztm. Björn Czappa, Oldenburg/Deutschland Ztm. Björn Czappa widmet sich in diesem Beitrag

Mehr

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt Zahnarztpraxis Marc Gebhardt www.interdentist.net www.zahnarztpraxis-gebhardt.net Patientin, 63 j. mit oberer totaler Prothese und festsitzendem Unterkieferzahnersatz Wunsch der Patientin ist ein ebenfalls

Mehr

Ästhetischer Zahnersatz ist individueller Zahnersatz

Ästhetischer Zahnersatz ist individueller Zahnersatz I dentistry _ Fachbeitrag Ästhetischer Zahnersatz ist individueller Zahnersatz Autor_Uwe Gehringer Abb. 1_ Die Ausgangssituation: Der Patient wünscht sich einen Lückenschluss zwischen den Frontzähnen.

Mehr

Smartes ZrO 2. Versorgung von Implantaten mit Suprastrukturen aus Zirkonoxid in meinem Labor seit vielen Jahren der Regelfall.

Smartes ZrO 2. Versorgung von Implantaten mit Suprastrukturen aus Zirkonoxid in meinem Labor seit vielen Jahren der Regelfall. Cercon ht: Erfahrungen und Ergebnisse mit einer neuen Zirkonoxid-Generation Smartes ZrO 2 Ein Beitrag von Ztm. Thomas Bartsch, Eschweiler/Deutschland Transluzente Zirkonoxide der neuen Generation haben

Mehr

Die cad/cam-prothetik von camlog. Digitale Zukunft aus einer Hand.

Die cad/cam-prothetik von camlog. Digitale Zukunft aus einer Hand. Die cad/cam-prothetik von camlog Digitale Zukunft aus einer Hand. Dedicam auf einen Blick. Offene Plattform für cad/cam-basierte Prothetik Authorized Milling Partner von Ivoclar Vivadent Kompromisslose

Mehr

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Geschäftsbereich Maschinentechnik Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Erweiterte Farbpalette für transluzentes Zirkonoxid Qualität wird sich auf Dauer immer durchsetzen. Auch auf dem wettbewerbsintensiven

Mehr

Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen

Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen CAD/CAM ein wesentlicher Baustein im Herstellprozess Im Labor H.-J. Eppers GmbH, Hildesheim, nehmen Ästhetik-Arbeiten einen großen Raum ein. Zahnärzte und Patienten

Mehr

Inman Aligner: Ein effektives Hilfsmittel zur schnellen präprothetischen KFO

Inman Aligner: Ein effektives Hilfsmittel zur schnellen präprothetischen KFO Inman Aligner: Ein effektives Hilfsmittel zur schnellen präprothetischen KFO Immer häufiger bevorzugen Patienten, eher ihre Zahnstellung präprothetisch zu regulieren als eine Präparation mit Veneers. Dabei

Mehr

F SPLINT AID SLIM von POLYDENTIA SA VORIMPRÄGNIERTES GLASFASERBAND IN DER PARODONTOLOGIE

F SPLINT AID SLIM von POLYDENTIA SA VORIMPRÄGNIERTES GLASFASERBAND IN DER PARODONTOLOGIE Übersicht F SPLINT AID SLIM von POLYDENTIA SA VORIMPRÄGNIERTES GLASFASERBAND IN DER PARODONTOLOGIE F Splint Aid Slim ist ein mit Bindemittel vorimprägniertes Glasfaserband. Die neue, schmale Version (nur

Mehr