Abfallbilanz des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen. Erstellt durch: Nicole Wöllner Öffentlichkeitsarbeit. Abfallbilanz ZAW 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abfallbilanz 2014. des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen. Erstellt durch: Nicole Wöllner Öffentlichkeitsarbeit. Abfallbilanz ZAW 2014"

Transkript

1 Abfallbilanz 2014 des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen Erstellt durch: Nicole Wöllner Öffentlichkeitsarbeit Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen Am Westufer Großpösna / OT Störmthal Tel./Fax: / 705-0, Homepage: Seite 1 von 10

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung Mengenbilanz des ZAW Mengen zur Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) Mengen zur Zentraldeponie Cröbern (ZDC) Abfallvermeidungsmaßnahmen... 7 Seite 2 von 10

3 1 Einleitung Die Abfallbilanz des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen (ZAW) für das Bilanzjahr 2014 wurde auf der Grundlage des 21 Kreislaufwirtschaftsgesetz und des 2 Absatz 2 Sächsisches Abfall- und Bodenschutzgesetz erarbeitet. Gemäß diesen Gesetzen sind die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger verpflichtet, jährlich Bilanzen über Art, Menge, Herkunft und Verbleib der in ihrem Gebiet angefallenen und überlassenen Abfälle zu erstellen. Das Verbandsgebiet umfasst das Gebiet der dem Zweckverband angehörigen Gebietskörperschaften: - Stadt - Landkreis Einwohnerzahlen am Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen Stadt LK ZAW Das Territorium des ZAW beträgt km². Weitere statistische Erhebungen zum Abfallaufkommen im Freistaat Sachsen können der Siedlungsabfallbilanz des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sowie der Abfallbilanz des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen entnommen werden. Seite 3 von 10

4 2 Mengenbilanz des ZAW Die vorliegende Abfallbilanz berücksichtigt ausschließlich Angaben zu Abfällen zur Behandlung und zu Abfällen zur Verwertung und Beseitigung, die dem ZAW überlassen wurden und dem Verbandsgebiet entstammen. Dazu zählen hoheitliche Abfälle aus privaten Haushalten sowie Abfälle, die durch den Abfallerzeuger den Entsorgungsanlagen direkt angedient wurden. Die Westsächsische Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbh (WEV) übernimmt im Auftrag des ZAW die Behandlung und die Beseitigung der dem ZAW überlassenen Abfälle. Zu den Abfallentsorgungsanlagen, die durch die WEV betrieben werden, gehören die Zentraldeponie Cröbern (ZDC) und die Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage Cröbern (MBA). 2.1 Mengen zur Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) Die Behandlung der überlassenen Abfälle aus privaten Haushalten und anderen Herkunftsbereichen erfolgt in der MBA Cröbern (MBA). Abbildung 1 Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) Cröbern Seite 4 von 10

5 Tabelle 1 Mengen zur Behandlung in der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (alle Angaben in t/a) Zuordnung gemäß LfULG Abfälle aus privaten Haushalten und Kleingewerbe Bezeichnung nach AVV Stadt Landkreis Abfallschlüsselnummer Gesamtmenge öffentliche Sammlung Stadt Landkreis Kleinanlieferer Gesamtmenge Direktanlieferung Gesamtmenge , , ,10 192,20 151,56 428,67 772, ,53 Restabfall aus Haushalten gemischte Siedlungsabfälle , , ,47 161,94 122,06 0,00 284, ,47 Sperrmüll aus Haushalten Sperrmüll 3.606, , ,63 30,26 29,50 428,67 488, ,06 Abfälle aus anderen Herkunftsbereichen 56,12 7,84 63,96 654, ,51 137, , ,19 Abfälle von öffentlichen Flächen kompostierbare Abfälle 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 55,90 55,90 55,90 Abfälle von öffentlichen Flächen andere nicht biologisch abbaubare Abfälle 0,00 0,00 0,00 0,00 0,36 0,00 0,36 0,36 Abfälle von öffentlichen Flächen gemischte Siedlungsabfälle 56,12 7,84 63,96 0,00 0,00 0,00 0,00 63,96 Abfälle von öffentlichen Flächen Straßenkehricht 0,00 0,00 0,00 0,00 6,56 0,00 6,56 6,56 Gewerbeabfälle Kunststoffabfälle 0,00 0,00 0,00 9,28 1,48 0,00 10,76 10,76 Gewerbeabfälle Kunststoffe 0,00 0,00 0,00 0,68 0,86 0,00 1,54 1,54 Gewerbeabfälle Aufsaug- und Filtermaterialien, Wischtücher und Schutzkleidung (a. n. g.) 0,00 0,00 0,00 0,04 0,00 0,00 0,04 0,04 Gewerbeabfälle Holz 0,00 0,00 0,00 0, ,96 0, , ,96 Bau- und Abbruchabfälle Holz 0,00 0,00 0,00 0,00 1,94 81,60 83,54 83,54 Bau- und Abbruchabfälle Dämmmaterial, mit Ausnahme desjenigen, das unter und fällt 0,00 0,00 0,00 1,84 0,00 0,00 1,84 1,84 Bau- und Abbruchabfälle Abfälle aus Abwasserreinigung / Wasseraufbereitung Abfälle aus Abwasserreinigung / Wasseraufbereitung Abfälle aus Abwasserreinigung / Wasseraufbereitung gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter , und fallen 0,00 0,00 0,00 6,40 111,71 0,00 118,11 118, Sieb- und Rechenrückstände 0,00 0,00 0,00 0,00 16,08 0,00 16,08 16, Sandfangrückstände 0,00 0,00 0,00 0,00 12,70 0,00 12,70 12, Sortierreste Aufgliederung des Abfallaufkommens auf Abfallschlüsselnummern Schlämme aus einer anderen Behandlung von industriellem Abwasser mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen aus der öffentlichen Sammlung Herkunft aus dem Verbandsgebiet Direktanlieferung 0,00 0,00 0,00 0,00 51,16 0,00 51,16 51,16 0,00 0,00 0,00 635, ,70 0, , ,68 Gesamtmenge , , ,06 846, ,07 566, , ,72 Seite 5 von 10

6 2.2 Mengen zur Zentraldeponie Cröbern (ZDC) Die Verwertung und die Beseitigung der überlassenen Abfälle aus privaten Haushalten und anderen Herkunftsbereichen erfolgt auf der Zentraldeponie Cröbern. Abbildung 2 Zentraldeponie Cröbern Tabelle 2 Abfälle zur Verwertung und zur Beseitigung auf der Zentraldeponie Cröbern aus dem Verbandsgebiet des ZAW (alle Angaben in t/a) Zuordnung gemäß LfULG Bezeichnung nach AVV Stadt Landkreis Abfallschlüsselnummer Gesamtmenge aus dem Verbandsgebiet Beseitigung Verwertung Abfälle von öffentlichen Flächen ,94 0, , ,94 0,00 Abfälle von öffentlichen Flächen Aufgliederung des Abfallaufkommens auf Abfallschlüsselnummern Siedlungsabfälle a. n. g ,94 0, , ,94 0,00 Abfälle aus Gewerbe und Industrie 4.953, , , , ,23 Industrieabfälle Schlämme aus betriebseigener Abwasserbehandlung, mit Ausnahme derjenigen, die 0,00 91,44 91,44 91,44 0,00 Industrieabfälle Abfälle a. n. g. 0,00 372,38 372,38 372,38 0,00 Industrieabfälle Filterstäube aus Torffeuerung und Feuerung mit (unbehandeltem) Holz 182,58 0,00 182,58 182,58 0,00 Industrieabfälle unbearbeitete Schlacke 0,00 32,00 32,00 32,00 0,00 Industrieabfälle Ofenschlacke 1.385,88 0, ,88 0, ,88 Industrieabfälle Gießformen und -sande vor dem Gießen mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 179,27 0,00 179,27 0,00 179,27 Industrieabfälle * gefährliche Stoffe enthaltende Gießformen und -sande nach 1.352,74 dem Gießen 0, , ,74 0,00 Industrieabfälle Gießformen und -sande nach dem Gießen mit Ausnahme 0, , , ,06 0,00 Industrieabfälle Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter fällt 1.367,24 0, , ,24 0,00 Industrieabfälle Abfälle a. n. g. 132,10 0,00 132,10 132,10 0,00 Industrieabfälle Abfälle a. n. g. 0, , , ,70 0,00 Industrieabfälle Strahlmittelabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter ,74 fallen 50,72 64,46 64,46 0,00 Industrieabfälle Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus 48,32 73,76 122,08 0,00 122,08 Industrieabfälle * Industrieabfälle Industrieabfälle Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus nichtmetallurgischen Prozessen, die gefährliche Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus nichtmetallurgischen Prozessen mit Ausnahme Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen Herkunft aus dem Verbandsgebiet Verbleib auf der Zentraldeponie Cröbern 0,00 91,92 91,92 91,92 0,00 0,00 70,02 70,02 70,02 0,00 0,00 6,76 6,76 6,76 0,00 Industrieabfälle * als gefährlich eingestufte verfestigte Abfälle 291,30 0,00 291,30 291,30 0,00 Seite 6 von 10

7 Zuordnung gemäß LfULG Aufgliederung des Abfallaufkommens auf Abfallschlüsselnummern Bezeichnung nach AVV Herkunft aus dem Verbandsgebiet Stadt Landkreis Abfallschlüsselnummer Gesamtmenge aus dem Verbandsgebiet Verbleib auf der Zentraldeponie Cröbern Beseitigung Verwertung Bau- und Abbruchabfälle , , , , ,31 Boden und Steine * Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten 9,88 26,52 36,40 36,40 0,00 Boden und Steine Boden und Steine Boden und Steine * Boden und Steine Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik * Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen Gleisschotter mit Ausnahme desjenigen, der unter fällt feste Abfälle aus der Sanierung von Böden, die gefährliche Stoffe enthalten feste Abfälle aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen Gemische aus oder getrennten Fraktionen von Beton, Ziegeln, Fließen und Keramik, die gefährliche Stoffe enthalten 6.385,66 926, , , ,70 231,88 0,00 231,88 0,00 231,88 0, , ,20 0, ,20 0, , , , ,40 432,94 224,62 657,56 376,18 281,38 Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik Gemische aus Beton, Ziegeln, Fließen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 142, , ,65 907,61 558,04 Bitumengemische * kohlenteerhaltige Bitumengemische 1.871,86 0, ,86 0, ,86 Bitumengemische gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 710,81 71,32 782,13 30,28 751, * Dämmmaterial, das Asbest enthält 6,98 36,28 43,26 43,26 0, * anderes Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche Stoffe enthält Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter und fällt 158,90 41,32 200,22 200,22 0,00 256,24 112,82 369,06 369,06 0, * asbesthaltige Baustoffe 588,44 738, , ,09 0, Baustoffe auf Gipsbasis mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 0,00 33,30 33,30 33,30 0,00 Sonstige nicht gefährliche Bauabfälle 26,64 0,00 26,64 26,64 0,00 sonstige nicht gefährliche Bauabfälle Glas 26,64 0,00 26,64 26,64 0,00 Abfälle aus Sortier- und Behandlungsanlagen 0, , , , ,13 Abfälle aus Behandlungsanlagen für Restabfälle Abfälle aus Sortieranlagen Abfälle aus Sortieranlagen Abfälle aus Sortieranlagen nicht kompostierte Fraktion von Siedlungs- und ähnlichen Abfällen andere Fraktionen mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 0, , ,85 0, ,85 0,00 1,24 1,24 1,24 0, Mineralien (z. B. Sand, Steine) 0, , , , , * sonstige Abfälle (einschließlich Material-mischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen, die gefährliche Stoffe enthalten 0,00 39,20 39,20 39,20 0,00 Gesamtmenge , , , , ,67 3 Abfallvermeidungsmaßnahmen Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen werden fortlaufend Informationsveranstaltungen wie Vorträge, Betriebsbesichtigungen, Tage der offenen Tür u.v.m. durchgeführt. Das Thema Abfallvermeidung ist darin ein fester Bestandteil. Die direkte Eingriffsmöglichkeit durch den ZAW auf den Abfallerzeuger ist jedoch eher eingeschränkt. Dort sind die Verbandsmitglieder vorrangig tätig. Seite 7 von 10

8 Die folgende Aufstellung zeigt eine Auswahl an Aktionen und Veranstaltungen des ZAW im Bilanzjahr: Durchführung von Besichtigungen der Entsorgungsanlagen Zentraldeponie Cröbern und Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage mit insgesamt 525 Teilnehmern Verteilung der Teilnehmer Studenten Schüler / Azubis Einwohner Unternehmen / Behörde / Verbände internationale Gäste Abbildung 3 Verteilung der Teilnehmer Abbildung 4 Schülerinnen und Schüler lernen die Funktionsweise einer Basisabdichtung Seite 8 von 10

9 Abfallbilanz ZAW 2014 Teilnahme an der Störmthaler Seeeröffnung im April Rund 300 Interessierte jeden Alters informierten sich an unserem Stand im Rahmen der Tour de See über Allgemeines und Detailliertes zur Zentraldeponie Cröbern und der Entsorgung von Restabfall und Sperrmüll in der MBA Cröbern. Abbildung 7 Verschiedenste Abfälle wurden ausgestellt Teilnahme am Tag der offenen Tür der Stadtreinigung im Mai Der ZAW ist mit einem Informationsstand zur Restabfallbehandlung und der Deponierung von Abfällen mit dabei. Abbildung 8 Viele interessierte Menschen lockte es an die Informationsstände Seite 9 von 10

10 Der ZAW nimmt an Ausstellung der sächsischen Initiative Bildung für nachhaltige Entwicklung teil und registriert sich im dazugehörigen Internetportal mit seinem Angebot im Bereich Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Der Bildungsbeitrag des ZAW: Den Besuchern der Entsorgungsanlagen wird eine nachhaltige Abfall- und Kreislaufwirtschaft vermittelt. Abbildung 5 Zahlreiche Gäste nahmen an der Eröffnung der Ausstellung im Leibniz Gymnasium in teil Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Vereinen und Institutionen (z. B. Umweltinformationszentrum UiZ e. V., Ökolöwe e. V.) im Bereich Umweltbildung durch Informationsvermittlung, gezielte Aufklärungsarbeit und Sensibilisierung für die Themen Klima- und Ressourcenschutz Die Aktionen und Veranstaltungen werden fortlaufend ausgebaut, aktualisiert und den unterschiedlichen Zielgruppen entsprechend angepasst. Seite 10 von 10

11 Abfallbilanz 2014 des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen Erstellt durch: Nicole Wöllner Öffentlichkeitsarbeit Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen Am Westufer Großpösna / OT Störmthal Tel./Fax: / 705-0, Homepage: Seite 1 von 10

12 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung Mengenbilanz des ZAW Mengen zur Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) Mengen zur Zentraldeponie Cröbern (ZDC) Abfallvermeidungsmaßnahmen... 7 Seite 2 von 10

13 1 Einleitung Die Abfallbilanz des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen (ZAW) für das Bilanzjahr 2014 wurde auf der Grundlage des 21 Kreislaufwirtschaftsgesetz und des 2 Absatz 2 Sächsisches Abfall- und Bodenschutzgesetz erarbeitet. Gemäß diesen Gesetzen sind die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger verpflichtet, jährlich Bilanzen über Art, Menge, Herkunft und Verbleib der in ihrem Gebiet angefallenen und überlassenen Abfälle zu erstellen. Das Verbandsgebiet umfasst das Gebiet der dem Zweckverband angehörigen Gebietskörperschaften: - Stadt - Landkreis Einwohnerzahlen am Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen Stadt LK ZAW Das Territorium des ZAW beträgt km². Weitere statistische Erhebungen zum Abfallaufkommen im Freistaat Sachsen können der Siedlungsabfallbilanz des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sowie der Abfallbilanz des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen entnommen werden. Seite 3 von 10

14 2 Mengenbilanz des ZAW Die vorliegende Abfallbilanz berücksichtigt ausschließlich Angaben zu Abfällen zur Behandlung und zu Abfällen zur Verwertung und Beseitigung, die dem ZAW überlassen wurden und dem Verbandsgebiet entstammen. Dazu zählen hoheitliche Abfälle aus privaten Haushalten sowie Abfälle, die durch den Abfallerzeuger den Entsorgungsanlagen direkt angedient wurden. Die Westsächsische Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbh (WEV) übernimmt im Auftrag des ZAW die Behandlung und die Beseitigung der dem ZAW überlassenen Abfälle. Zu den Abfallentsorgungsanlagen, die durch die WEV betrieben werden, gehören die Zentraldeponie Cröbern (ZDC) und die Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage Cröbern (MBA). 2.1 Mengen zur Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) Die Behandlung der überlassenen Abfälle aus privaten Haushalten und anderen Herkunftsbereichen erfolgt in der MBA Cröbern (MBA). Abbildung 1 Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) Cröbern Seite 4 von 10

15 Tabelle 1 Mengen zur Behandlung in der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (alle Angaben in t/a) Zuordnung gemäß LfULG Abfälle aus privaten Haushalten und Kleingewerbe Bezeichnung nach AVV Stadt Landkreis Abfallschlüsselnummer Gesamtmenge öffentliche Sammlung Stadt Landkreis Kleinanlieferer Gesamtmenge Direktanlieferung Gesamtmenge , , ,10 192,20 151,56 428,67 772, ,53 Restabfall aus Haushalten gemischte Siedlungsabfälle , , ,47 161,94 122,06 0,00 284, ,47 Sperrmüll aus Haushalten Sperrmüll 3.606, , ,63 30,26 29,50 428,67 488, ,06 Abfälle aus anderen Herkunftsbereichen 56,12 7,84 63,96 654, ,51 137, , ,19 Abfälle von öffentlichen Flächen kompostierbare Abfälle 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 55,90 55,90 55,90 Abfälle von öffentlichen Flächen andere nicht biologisch abbaubare Abfälle 0,00 0,00 0,00 0,00 0,36 0,00 0,36 0,36 Abfälle von öffentlichen Flächen gemischte Siedlungsabfälle 56,12 7,84 63,96 0,00 0,00 0,00 0,00 63,96 Abfälle von öffentlichen Flächen Straßenkehricht 0,00 0,00 0,00 0,00 6,56 0,00 6,56 6,56 Gewerbeabfälle Kunststoffabfälle 0,00 0,00 0,00 9,28 1,48 0,00 10,76 10,76 Gewerbeabfälle Kunststoffe 0,00 0,00 0,00 0,68 0,86 0,00 1,54 1,54 Gewerbeabfälle Aufsaug- und Filtermaterialien, Wischtücher und Schutzkleidung (a. n. g.) 0,00 0,00 0,00 0,04 0,00 0,00 0,04 0,04 Gewerbeabfälle Holz 0,00 0,00 0,00 0, ,96 0, , ,96 Bau- und Abbruchabfälle Holz 0,00 0,00 0,00 0,00 1,94 81,60 83,54 83,54 Bau- und Abbruchabfälle Dämmmaterial, mit Ausnahme desjenigen, das unter und fällt 0,00 0,00 0,00 1,84 0,00 0,00 1,84 1,84 Bau- und Abbruchabfälle Abfälle aus Abwasserreinigung / Wasseraufbereitung Abfälle aus Abwasserreinigung / Wasseraufbereitung Abfälle aus Abwasserreinigung / Wasseraufbereitung gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter , und fallen 0,00 0,00 0,00 6,40 111,71 0,00 118,11 118, Sieb- und Rechenrückstände 0,00 0,00 0,00 0,00 16,08 0,00 16,08 16, Sandfangrückstände 0,00 0,00 0,00 0,00 12,70 0,00 12,70 12, Sortierreste Aufgliederung des Abfallaufkommens auf Abfallschlüsselnummern Schlämme aus einer anderen Behandlung von industriellem Abwasser mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen aus der öffentlichen Sammlung Herkunft aus dem Verbandsgebiet Direktanlieferung 0,00 0,00 0,00 0,00 51,16 0,00 51,16 51,16 0,00 0,00 0,00 635, ,70 0, , ,68 Gesamtmenge , , ,06 846, ,07 566, , ,72 Seite 5 von 10

16 2.2 Mengen zur Zentraldeponie Cröbern (ZDC) Die Verwertung und die Beseitigung der überlassenen Abfälle aus privaten Haushalten und anderen Herkunftsbereichen erfolgt auf der Zentraldeponie Cröbern. Abbildung 2 Zentraldeponie Cröbern Tabelle 2 Abfälle zur Verwertung und zur Beseitigung auf der Zentraldeponie Cröbern aus dem Verbandsgebiet des ZAW (alle Angaben in t/a) Zuordnung gemäß LfULG Bezeichnung nach AVV Stadt Landkreis Abfallschlüsselnummer Gesamtmenge aus dem Verbandsgebiet Beseitigung Verwertung Abfälle von öffentlichen Flächen ,94 0, , ,94 0,00 Abfälle von öffentlichen Flächen Aufgliederung des Abfallaufkommens auf Abfallschlüsselnummern Siedlungsabfälle a. n. g ,94 0, , ,94 0,00 Abfälle aus Gewerbe und Industrie 4.953, , , , ,23 Industrieabfälle Schlämme aus betriebseigener Abwasserbehandlung, mit Ausnahme derjenigen, die 0,00 91,44 91,44 91,44 0,00 Industrieabfälle Abfälle a. n. g. 0,00 372,38 372,38 372,38 0,00 Industrieabfälle Filterstäube aus Torffeuerung und Feuerung mit (unbehandeltem) Holz 182,58 0,00 182,58 182,58 0,00 Industrieabfälle unbearbeitete Schlacke 0,00 32,00 32,00 32,00 0,00 Industrieabfälle Ofenschlacke 1.385,88 0, ,88 0, ,88 Industrieabfälle Gießformen und -sande vor dem Gießen mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 179,27 0,00 179,27 0,00 179,27 Industrieabfälle * gefährliche Stoffe enthaltende Gießformen und -sande nach 1.352,74 dem Gießen 0, , ,74 0,00 Industrieabfälle Gießformen und -sande nach dem Gießen mit Ausnahme 0, , , ,06 0,00 Industrieabfälle Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter fällt 1.367,24 0, , ,24 0,00 Industrieabfälle Abfälle a. n. g. 132,10 0,00 132,10 132,10 0,00 Industrieabfälle Abfälle a. n. g. 0, , , ,70 0,00 Industrieabfälle Strahlmittelabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter ,74 fallen 50,72 64,46 64,46 0,00 Industrieabfälle Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus 48,32 73,76 122,08 0,00 122,08 Industrieabfälle * Industrieabfälle Industrieabfälle Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus nichtmetallurgischen Prozessen, die gefährliche Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus nichtmetallurgischen Prozessen mit Ausnahme Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen Herkunft aus dem Verbandsgebiet Verbleib auf der Zentraldeponie Cröbern 0,00 91,92 91,92 91,92 0,00 0,00 70,02 70,02 70,02 0,00 0,00 6,76 6,76 6,76 0,00 Industrieabfälle * als gefährlich eingestufte verfestigte Abfälle 291,30 0,00 291,30 291,30 0,00 Seite 6 von 10

17 Zuordnung gemäß LfULG Aufgliederung des Abfallaufkommens auf Abfallschlüsselnummern Bezeichnung nach AVV Herkunft aus dem Verbandsgebiet Stadt Landkreis Abfallschlüsselnummer Gesamtmenge aus dem Verbandsgebiet Verbleib auf der Zentraldeponie Cröbern Beseitigung Verwertung Bau- und Abbruchabfälle , , , , ,31 Boden und Steine * Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten 9,88 26,52 36,40 36,40 0,00 Boden und Steine Boden und Steine Boden und Steine * Boden und Steine Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik * Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen Gleisschotter mit Ausnahme desjenigen, der unter fällt feste Abfälle aus der Sanierung von Böden, die gefährliche Stoffe enthalten feste Abfälle aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen Gemische aus oder getrennten Fraktionen von Beton, Ziegeln, Fließen und Keramik, die gefährliche Stoffe enthalten 6.385,66 926, , , ,70 231,88 0,00 231,88 0,00 231,88 0, , ,20 0, ,20 0, , , , ,40 432,94 224,62 657,56 376,18 281,38 Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik Gemische aus Beton, Ziegeln, Fließen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 142, , ,65 907,61 558,04 Bitumengemische * kohlenteerhaltige Bitumengemische 1.871,86 0, ,86 0, ,86 Bitumengemische gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle gemischte Bau- und Abbruchabfälle Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 710,81 71,32 782,13 30,28 751, * Dämmmaterial, das Asbest enthält 6,98 36,28 43,26 43,26 0, * anderes Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche Stoffe enthält Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter und fällt 158,90 41,32 200,22 200,22 0,00 256,24 112,82 369,06 369,06 0, * asbesthaltige Baustoffe 588,44 738, , ,09 0, Baustoffe auf Gipsbasis mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 0,00 33,30 33,30 33,30 0,00 Sonstige nicht gefährliche Bauabfälle 26,64 0,00 26,64 26,64 0,00 sonstige nicht gefährliche Bauabfälle Glas 26,64 0,00 26,64 26,64 0,00 Abfälle aus Sortier- und Behandlungsanlagen 0, , , , ,13 Abfälle aus Behandlungsanlagen für Restabfälle Abfälle aus Sortieranlagen Abfälle aus Sortieranlagen Abfälle aus Sortieranlagen nicht kompostierte Fraktion von Siedlungs- und ähnlichen Abfällen andere Fraktionen mit Ausnahme derjenigen, die unter fallen 0, , ,85 0, ,85 0,00 1,24 1,24 1,24 0, Mineralien (z. B. Sand, Steine) 0, , , , , * sonstige Abfälle (einschließlich Material-mischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen, die gefährliche Stoffe enthalten 0,00 39,20 39,20 39,20 0,00 Gesamtmenge , , , , ,67 3 Abfallvermeidungsmaßnahmen Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen werden fortlaufend Informationsveranstaltungen wie Vorträge, Betriebsbesichtigungen, Tage der offenen Tür u.v.m. durchgeführt. Das Thema Abfallvermeidung ist darin ein fester Bestandteil. Die direkte Eingriffsmöglichkeit durch den ZAW auf den Abfallerzeuger ist jedoch eher eingeschränkt. Dort sind die Verbandsmitglieder vorrangig tätig. Seite 7 von 10

18 Die folgende Aufstellung zeigt eine Auswahl an Aktionen und Veranstaltungen des ZAW im Bilanzjahr: Durchführung von Besichtigungen der Entsorgungsanlagen Zentraldeponie Cröbern und Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage mit insgesamt 525 Teilnehmern Verteilung der Teilnehmer Studenten Schüler / Azubis Einwohner Unternehmen / Behörde / Verbände internationale Gäste Abbildung 3 Verteilung der Teilnehmer Abbildung 4 Schülerinnen und Schüler lernen die Funktionsweise einer Basisabdichtung Seite 8 von 10

19 Abfallbilanz ZAW 2014 Teilnahme an der Störmthaler Seeeröffnung im April Rund 300 Interessierte jeden Alters informierten sich an unserem Stand im Rahmen der Tour de See über Allgemeines und Detailliertes zur Zentraldeponie Cröbern und der Entsorgung von Restabfall und Sperrmüll in der MBA Cröbern. Abbildung 7 Verschiedenste Abfälle wurden ausgestellt Teilnahme am Tag der offenen Tür der Stadtreinigung im Mai Der ZAW ist mit einem Informationsstand zur Restabfallbehandlung und der Deponierung von Abfällen mit dabei. Abbildung 8 Viele interessierte Menschen lockte es an die Informationsstände Seite 9 von 10

20 Der ZAW nimmt an Ausstellung der sächsischen Initiative Bildung für nachhaltige Entwicklung teil und registriert sich im dazugehörigen Internetportal mit seinem Angebot im Bereich Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Der Bildungsbeitrag des ZAW: Den Besuchern der Entsorgungsanlagen wird eine nachhaltige Abfall- und Kreislaufwirtschaft vermittelt. Abbildung 5 Zahlreiche Gäste nahmen an der Eröffnung der Ausstellung im Leibniz Gymnasium in teil Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Vereinen und Institutionen (z. B. Umweltinformationszentrum UiZ e. V., Ökolöwe e. V.) im Bereich Umweltbildung durch Informationsvermittlung, gezielte Aufklärungsarbeit und Sensibilisierung für die Themen Klima- und Ressourcenschutz Die Aktionen und Veranstaltungen werden fortlaufend ausgebaut, aktualisiert und den unterschiedlichen Zielgruppen entsprechend angepasst. Seite 10 von 10

GfBU-Zert Zertifizierungsstelle für Umwelt- und Qualitätsmanagementsysteme GmbH

GfBU-Zert Zertifizierungsstelle für Umwelt- und Qualitätsmanagementsysteme GmbH Anlage zum Zertifikat RS4.3-64111/GfBU-61 Stand 25.01.2012 Zertifizierte Tätigkeit: Behandeln, Verwerten ABG Ostmecklenburgisch Vorpommersche Abfallbehandlungs- und entsorgungsgesellschaft mbh am Standort:

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Parentin GmbH. gemäß 56 und 57 KrWG. TÜV SÜD Umweltgutachter GmbH

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Parentin GmbH. gemäß 56 und 57 KrWG. TÜV SÜD Umweltgutachter GmbH ZERTIFIKAT Das Unternehmen erfüllt am Standort die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) vom 10.09.1996 für die genannten abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten (Einzelheiten siehe Anlage

Mehr

Anhang 1 (Seite 1 von 1)

Anhang 1 (Seite 1 von 1) Zertifikat bescheinigt dem Unternehmen Bartsch GmbH & Co. KG, dass es für die abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten Sammeln, Befördern, Lagern, Behandeln, Handeln und Makeln Erzeuger-Nr.: E75428628, Beförderer-Nr.:

Mehr

audis Zertifizierungsgesellschaft mbh bescheinigt dem Unternehmen Siebenhitzer Straße 8, 08223 Neustadt

audis Zertifizierungsgesellschaft mbh bescheinigt dem Unternehmen Siebenhitzer Straße 8, 08223 Neustadt Zertifikat audis Zertifizierungsgesellschaft mbh bescheinigt dem Unternehmen NBG Neustädter Baustoffhandelsgesellschaft mbh dass es für die abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten Sammeln, Befördern, Lagern,

Mehr

ZERTIFIKAT. einen Überwachungsvertrag, Nr. 071063 EV abgeschlossen hat.

ZERTIFIKAT. einen Überwachungsvertrag, Nr. 071063 EV abgeschlossen hat. 1 ZERTIFIKAT 1 Hiermit wird bescheinigt, dass : u mweltpark einen Überwachungsvertrag, Nr. 071063 EV abgeschlossen hat. Im Rahmen dieses Überwachungsvertrages wurde der Nachweis erbracht, dass das Unternehmen

Mehr

einen Überwachungsvertrag, Nr. 498526 EV abgeschlossen hat.

einen Überwachungsvertrag, Nr. 498526 EV abgeschlossen hat. ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass für die Betriebsstätte: einen Überwachungsvertrag, Nr. 498526 EV abgeschlossen hat. Im Rahmen dieses Überwachungsvertrages wurde der Nachweis erbracht, dass das

Mehr

Recycling- und Entsorgungszentrum Ladenburg GmbH & Co. KG Heddesheimer Str. 15 68526 Ladenburg

Recycling- und Entsorgungszentrum Ladenburg GmbH & Co. KG Heddesheimer Str. 15 68526 Ladenburg Überwachungszertifikat-Nr.: 10528 GmbH & Co. KG Bonn, 20. Januar 2016 Gültig bis: 06. Juni 2017 Peter Obieglo Wolfgang Schreer Dipl.-Ing. Ralf Thran Seite 1 von 12 Gültig bis: 06. Juni 2017 Auf der Grundlage

Mehr

G E B Ü H R E N S A T Z U N G Z U R A B F A L L E N T S O R G U N G S S A T Z U N G

G E B Ü H R E N S A T Z U N G Z U R A B F A L L E N T S O R G U N G S S A T Z U N G G E B Ü H R E N S A T Z U N G Z U R A B F A L L E N T S O R G U N G S S A T Z U N G d e s L a n d k r e i s e s W a l d e c k - F r a n k e n b e r g vom 04.11.2013, in der Fassung gem. 1. Änderung vom

Mehr

Anlage 1 zum Zertifikat 12 150 16829 TMS / Geltungsbereich Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG

Anlage 1 zum Zertifikat 12 150 16829 TMS / Geltungsbereich Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG ZERTIFIKAT Das Unternehmen GBH-Gesellschaft für Baustoff-Aufbereitung und Handel mbh erfüllt am Standort die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) vom 10.09.1996 für die genannten

Mehr

Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Der Leiter/Beauftragte

Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Der Leiter/Beauftragte ZERTIFIKAT Das Unternehmen erfüllt am Standort die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) vom 10.09.1996 für die im Überwachungszeichen genannten abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten

Mehr

Anlage 1 zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog

Anlage 1 zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog Anlage 1 zur Satzung über die Abtsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog Abfallschlüssel 02 02 01 02 01 03 02 01 04 02 01 07 02 03 02 03 04 02 05 02 05 01 02 06 02 06 01

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Gerhard Lehrer GmbH. gemäß 56 und 57 KrWG

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Gerhard Lehrer GmbH. gemäß 56 und 57 KrWG ZERTIFIKAT Das Unternehmen erfüllt am Standort die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) vom 10.09.1996 für die genannten abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten (Einzelheiten siehe Anlage

Mehr

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung (Stand. 10.03.2015) Abfallschlüssel Abfallbezeichnung 02 Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft,

Mehr

Entsorgergemeinschaft EGSA Sachsen - Anhalt e.v.

Entsorgergemeinschaft EGSA Sachsen - Anhalt e.v. Entsorgergemeinschaft EGSA Sachsen - Anhalt e.v. Anlage zum Zertifikat Nr.: 0077/13/EGSA/003 1. Die zertifizierte, abfallwirtschaftliche Tätigkeiten Befördern des Entsorgungsfachbetriebes (Beförderer-Nummer:NT8100008)

Mehr

Franz Peine GmbH Am Ankenberg 9 34454 Bad Arolsen

Franz Peine GmbH Am Ankenberg 9 34454 Bad Arolsen Überwachungszertifikat-Nr.: 10333 GmbH Gültig bis: 26. November 2016 Bonn, 18. Juni 2015 Peter Obieglo Wolfgang Schreer Dipl.-Ing. Bernd Eisfeld BFUB Cert GmbH Seite 1 von 8 Gültig bis: 26. November 2016

Mehr

Satzung über die Erhebung von Abfallgebühren im Salzlandkreis (Abfallgebührensatzung)

Satzung über die Erhebung von Abfallgebühren im Salzlandkreis (Abfallgebührensatzung) Satzung über die Erhebung von Abfallgebühren im Salzlandkreis (Abfallgebührensatzung) Inhaltsverzeichnis Seite 1 Allgemeines 1 2 Gebührenpflichtiger 1-2 3 Entstehen, Änderung und Erlöschen der Gebührenpflicht

Mehr

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Stand:26.11.2012 EAK Bezeichnung EURO/t EURO/t 02 Abfälle aus der Landwirtschaft, dem Gartenbau, der Jagd, Fischerei und Teichwirtschaft, Herstellung und Verarbeitung

Mehr

MAD Recycling GmbH, Betrieb Krostitz, Krostitz. Hilchenbacher Straße 13 04509 Krostitz

MAD Recycling GmbH, Betrieb Krostitz, Krostitz. Hilchenbacher Straße 13 04509 Krostitz Überwachungszertifikat-Nr.: 10371 Bonn, 19. Februar 2015 Peter Obieglo Wolfgang Schreer Dipl.-Geogr. Joachim Müller Müller & Zumschlinge GbR Seite 1 von 8, Auf der Grundlage des Ergebnisses der Auditierung

Mehr

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 2 Abfallschlüssel Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei sowie der Herstellung und Verarbeitung

Mehr

Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Export

Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Export Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Export Abfälle, die nach der Abfallverzeichnisverordnung als gefährlich gelten, sind mit einem Stern markiert. Erläuterung der

Mehr

Aachener Papierverwertung u. Containerdienst Horsch GmbH & Co. KG Weißwasserstraße 27 52068 Aachen

Aachener Papierverwertung u. Containerdienst Horsch GmbH & Co. KG Weißwasserstraße 27 52068 Aachen Überwachungszertifikat-Nr.: 10377 Anerkannter und registrierter Fachbetrieb der Akten- und Datenträgervernichtung gemäß Qualitätsstandard der bvse-esg e.v. unter Berücksichtigung der Anforderungen gemäß

Mehr

T Ü O. Herr Dr.-Ing. Marcus Kluck Herr Horst Köpcke Rhein-Erft-Kreis, Bergheim

T Ü O. Herr Dr.-Ing. Marcus Kluck Herr Horst Köpcke Rhein-Erft-Kreis, Bergheim Dok.-Nr.: A418 Rev.-Nr.: 05 Seite 1 von 6 Anhang Nr. 1 Zertifizierte abfallwirtschaftliche ätigkeit Sammeln Firmenname (Firmenbezeichnung) Zertifizierter Standort des Efb Kluck Umwelt-Logistik Gesellschaft

Mehr

Liste der zugelassenen Abfälle der TREA Freiburg entsprechend dem Genehmigungsbescheid vom 18.10.2004[55-8823.12-405/7]

Liste der zugelassenen Abfälle der TREA Freiburg entsprechend dem Genehmigungsbescheid vom 18.10.2004[55-8823.12-405/7] Liste der zugelassenen Abfälle der TREA Freiburg entsprechend dem Genehmigungsbescheid vom 18.10.2004[55-8823.12-405/7] 02 Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Havelland

Amtsblatt für den Landkreis Havelland Amtsblatt für den Landkreis Havelland Jahrgang 13 Rathenow, 2006-03-01 04 Inhaltsverzeichnis Beschlüsse des Kreistages des Landkreises Havelland vom 13.02.2006 BV 0255/06 Erste Änderungssatzung zur - KT

Mehr

Anhang SAMMELN zum Zertifikat eines Entsorgungsfachbetriebes T Ü O

Anhang SAMMELN zum Zertifikat eines Entsorgungsfachbetriebes T Ü O Dok.-Nr.: A418 Rev.-Nr.: 03 Seite 1 von 12 Anhang Nr. 1 Zertifizierte abfallwirtschaftliche ätigkeit Sammeln Zertifizierter Standort des Efb Firmenname Eichinger ransport- und (Firmenbezeichnung) Verwertungsgesellschaft

Mehr

ä( ffi \z\ NGSTACh-! Mffi,ryrcKffiffi K NTSÜ Gewerbering 3-4 - 48734 Reken BärenbeWr.aße 52' ;..3+466 Wölfhag Logerman n Entsorg ungsgesel lschaft mbh

ä( ffi \z\ NGSTACh-! Mffi,ryrcKffiffi K NTSÜ Gewerbering 3-4 - 48734 Reken BärenbeWr.aße 52' ;..3+466 Wölfhag Logerman n Entsorg ungsgesel lschaft mbh K NTSÜ NGSTACh-! Mffi,ryrcKffiffi Für die abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten: Sammeln, Befordern, Zwischenlagern, Lagern und Behandeln # EG L-P-L zutn % \z\ x ä( ffi Logerman n Entsorg ungsgesel lschaft

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Städtereinigung Annaberg GmbH Ernst-Roch-Straße 8, D-09456 Annaberg-Buchholz

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Städtereinigung Annaberg GmbH Ernst-Roch-Straße 8, D-09456 Annaberg-Buchholz ZERTIFIKAT Das Unternehmen erfüllt an den Standorten Ernst-Roch-Straße 8, Parkstraße 47 und Recyclingplatz Himmlisch Heer in D-09456 Annaberg-Buchholz die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG ZERTIFIKAT Das Unternehmen d erfüllt am Standort die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) vom 10.09.1996 für die im Überwachungszeichen genannten abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten

Mehr

Zertifikat Entsorgungsfachbetrieb

Zertifikat Entsorgungsfachbetrieb Zertifikat Entsorgungsfachbetrieb Das Unternehmen Hellmich Recycling GmbH Industriestr. 57 31275 Lehrte hat gemäß 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) i.v.m. 57 KrWG die Anerkennung als Entsorgungsfachbetrieb

Mehr

Stark Allgäu GmbH Dodels 3 87488 Betzigau

Stark Allgäu GmbH Dodels 3 87488 Betzigau Überwachungszertifikat-Nr.: 10572 Stark Allgäu GmbH Gültig bis: 17. August 2015 Bonn, 25. März 2014 Peter Obieglo Wolfgang Schreer Dipl.-Ing. Rolf Palmberg TÜV Nord CERT GmbH Seite 1 von 8 Gültig bis:

Mehr

Positiv-Ablagerungskatalog für die Abfallentsorgungsanlagen des Kreises Höxter

Positiv-Ablagerungskatalog für die Abfallentsorgungsanlagen des Kreises Höxter Positiv-Ablagerungskatalog für die Abfallentsorgungsanlagen des Kreises Höxter 1. Müllverbrennungsanlage Bielefeld Herford 2. Müllverbrennungsanlage Hameln 02 Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft,

Mehr

andere, gefährliche Stoffe enthaltende Abfälle aus der physikalischen und chemischen Verarbeitung von metallhaltigen Bodenschätzen

andere, gefährliche Stoffe enthaltende Abfälle aus der physikalischen und chemischen Verarbeitung von metallhaltigen Bodenschätzen AVV-Nr. Besonders überwachungsbedürftige Abfälle gemäß "Verordnung zur Umsetzung des Europäischen Abfallverzeichnisses" vom 10.12.2001, BGBl, I S. 3379 sind gekennzeichnet in der linken Spalte mit "*"

Mehr

Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Import

Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Import Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Import Abfälle, die nach der Abfallverzeichnisverordnung als gefährlich gelten, sind mit einem Stern markiert. Erläuterung der

Mehr

ZERTIFIKAT. Loacker Recycling GmbH Lustenauerstraße 33, A-6840 Götzis. Sammeln, Befördern, Lagern, Behandeln und Verwerten von Abfällen

ZERTIFIKAT. Loacker Recycling GmbH Lustenauerstraße 33, A-6840 Götzis. Sammeln, Befördern, Lagern, Behandeln und Verwerten von Abfällen ZERTIFIKAT Das Unternehmen hat sich am Standort Wiesenfeldweg 32, A-6820 Frastanz einer freiwilligen Prüfung unterzogen und erfüllt die Anforderungen ( 3-11) der deutschen Entsorgungsfachbetriebeverordnung

Mehr

In der Anlage dürfen die in der folgenden Tabelle genannten Abfälle gelagert bzw. behandelt werden:

In der Anlage dürfen die in der folgenden Tabelle genannten Abfälle gelagert bzw. behandelt werden: Stoffkatalog gem. 1. Änderungsgenehmigung der Bezirksregierung Arnsberg vom 15.12.2000 in der Fassung der Berichtigung vom 4.1.2001 und der Entscheidung gem. 15 II BImSchG vom 15.2.2001, durch Umschlüsselung

Mehr

Anlage 1 der Satzung über die Abfallentsorgung im Rhein-Kreis Neuss ( 5) - Annahmekatalog

Anlage 1 der Satzung über die Abfallentsorgung im Rhein-Kreis Neuss ( 5) - Annahmekatalog Anlage 1 der Satzung über die Abfallentsorgung im Rhein-Kreis Neuss ( 5) - Annahmekatalog Die Nennung der nachfolgenden Abfälle und damit die Annahme dieser Abfälle durch den Rhein-Kreis Neuss erfolgt

Mehr

Anlage zur Abfallentsorgungssatzung

Anlage zur Abfallentsorgungssatzung Anlage zur Abfallentsorgungssatzung der Stadt Pulheim vom 12. 11. 2002 Zugelassene Abfälle gemäß Abfallverzeichnisverordnung: efäß/sammlung 02 01 Abfälle aus Landwirtschaft, artenbau, Teichwirtschaft,

Mehr

Anlieferungs- und Benutzungsordnung des Recyclingplatzes

Anlieferungs- und Benutzungsordnung des Recyclingplatzes Anlieferungs- und Benutzungsordnung des Recyclingplatzes 1. Anlieferungsvorschriften 1.1 Der Anlieferer hat sich im Betriebsbüro zur Aufnahme von Materialart und Erzeuger bzw. Herkunft zu melden. 1.2 Auf

Mehr

Entsorg ergemein schaft der Deutschen Entsorgu ngswi rtschaft e. V. - EdDE - bescheinigt hiermit, dass der EdDE-Mitgliedsbetrieb

Entsorg ergemein schaft der Deutschen Entsorgu ngswi rtschaft e. V. - EdDE - bescheinigt hiermit, dass der EdDE-Mitgliedsbetrieb ZERTIFIKAT Entsorg ergemein schaft der Deutschen Entsorgu ngswi rtschaft e. V. - EdDE - bescheinigt hiermit, dass der EdDE-Mitgliedsbetrieb A. Siemer Entsorgungs GmbH, Gutenbergstroße 5, 49377 Vechta,

Mehr

Sind Solarmodule gefährlich?

Sind Solarmodule gefährlich? Sind Solarmodule gefährlich? Der Abfallbegriff in Deutschland Tagung»Life Cycle und Recycling seltener Metalle mit strategischer Bedeutung«Dr. Torsten Strube Freiberg, 1.- 2. März 2011 GfBU-Consult Gesellschaft

Mehr

Abfallentsorgungsbetrieb des Hochsauerlandkreises

Abfallentsorgungsbetrieb des Hochsauerlandkreises Seite 1 von 24 Abfallentsorgungsbetrieb des Hochsauerlandkreises Abfallartenkatalog Zentrale Reststoffdeponie Hochsauerlandkreis in Meschede-Frielinghausen Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Dirk König Tel.:

Mehr

EUROPÄISCHES PARLAMENT

EUROPÄISCHES PARLAMENT EUROPÄISCHES PARLAMENT 2004 Sitzungsdokument 2009 C6-0223/2005 2003/0139(COD) DE 07/07/2005 Gemeinsamer Standpunkt des Rates vom 24. Juni 2005im Hinblick auf den Erlass der Verordnung des Europäischen

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. RECOM Recycling GmbH. gemäß 56 und 57 KrWG

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. RECOM Recycling GmbH. gemäß 56 und 57 KrWG ZERTIFIKAT Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG Das Unternehmen erfüllt am Standort die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) vom 10.09.1996 für die genannten abfallwirtschaftlichen

Mehr

Positiv-Annahmekatalog der Deponie Hellsiek

Positiv-Annahmekatalog der Deponie Hellsiek Anlage 4 zur Satzung über die Abfallentsorgung im Kreis Herford ( 5 Abs. 1 Nr. 3.1) Positiv-Annahmekatalog der Deponie Hellsiek zugelassene Abfallarten für die Ablagerung Abfallschlüssel- 01 ABFÄLLE, DIE

Mehr

Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013. Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft

Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013. Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013 Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft Rechtssetzung zur Gestaltung der Abfallwirtschaft Rechtsetzende

Mehr

Anhang SAMMELN zum Zertifikat eines Entsorgungsfachbetriebes T Ü O

Anhang SAMMELN zum Zertifikat eines Entsorgungsfachbetriebes T Ü O Dok.-Nr.: A418 Rev.-Nr.: 05 Seite 1 von 7 Anhang Nr. 1 Zertifizierte abfallwirtschaftliche ätigkeit Sammeln Zertifizierter Standort des Efb Firmenname Mölter GmbH (Firmenbezeichnung) Metall - Recycling

Mehr

Anlage zum Zertifikat Nr. f-14-10222 BRELO Rohstoff-Recycling GmbH & Co. KG, Am Maifeld 3, 59457 Werl

Anlage zum Zertifikat Nr. f-14-10222 BRELO Rohstoff-Recycling GmbH & Co. KG, Am Maifeld 3, 59457 Werl Sammeln, Befördern Containerdienst Alle Abfallarten gemäß der Anlage zur Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (AVV) mit Ausnahme von infektiösen Abfällen (Gruppe 18 01 und 18 02), explosiven

Mehr

BRELO Rohstoff Recycling GmbH & Co. KG Am Maifeld 3 59457 Werl

BRELO Rohstoff Recycling GmbH & Co. KG Am Maifeld 3 59457 Werl Zedifikat ~W 55071 Zertifizierun5 GmbH Elnsammeln, Befördern, Lagern. Behandeln, Handeln und Vermitteln von Abfällen Zertifikat Nr. 55071 Die BRELO Rohstoff Recycling GmbH & Co. KG Am Maifeld 3 59457 Werl

Mehr

Abfallbilanz der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger. 1. Einleitung. 2. Zielsetzung und Beschreibung der Erhebung

Abfallbilanz der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger. 1. Einleitung. 2. Zielsetzung und Beschreibung der Erhebung Abfallbilanz der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger 1. Einleitung Auch 2010 wurden die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (öre) des Landes Brandenburg wieder in bewährter Weise ihrer Verantwortung

Mehr

Anlage 1 zum Zertifikat 12 150 24931 TMS / Geltungsbereich Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG

Anlage 1 zum Zertifikat 12 150 24931 TMS / Geltungsbereich Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG Anlage 1 zum Zertifikat 12 150 24931 TMS / Geltungsbereich Standort: Beförderernummer: H19400199 Vermittlernummer: H19400199 Abfallwirtschaftliche Tätigkeiten: Sammeln, Befördern, Handeln und Makeln mit

Mehr

Abfallkatalog und Annahmebedingungen MHKW Wuppertal

Abfallkatalog und Annahmebedingungen MHKW Wuppertal Abfallkatalog und Annahmebedingungen MHKW Wuppertal ABFALL- WIRTSCHAFTS- GESELLSCHAFT mbh WUPPERTAL Die technische Einrichtung des Müllheizkraftwerkes erlaubt nur die Annahme solcher Abfälle, deren Brennverhalten

Mehr

Satzung über die Abfallentsorgung im Rhein-Erft-Kreis Seite 1. Satzung. über die Abfallentsorgung im Rhein-Erft-Kreis vom 22.04.

Satzung über die Abfallentsorgung im Rhein-Erft-Kreis Seite 1. Satzung. über die Abfallentsorgung im Rhein-Erft-Kreis vom 22.04. Satzung über die Abfallentsorgung im Rhein-Erft-Kreis Seite 1 Satzung über die Abfallentsorgung im Rhein-Erft-Kreis vom 22.04.2005 Aufgrund des 5 der Kreisordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der

Mehr

GfBU-Zert Zertifizierungsstelle für Umwelt- und Qualitätsmanagementsysteme GmbH

GfBU-Zert Zertifizierungsstelle für Umwelt- und Qualitätsmanagementsysteme GmbH Anlage zum Zertifikat A7-64111/GfBU-Feigel Stand 21.06.2011 Einsammeln, Befördern Zertifizierte Tätigkeit: am Standort: Bezeichnung der Anlage: Werkring 3, 13597 Berlin entfällt Beförderer-Nr.: L 0000030

Mehr

BSR-Entsorgungsbilanz. Berliner Stadtreinigungsbetriebe

BSR-Entsorgungsbilanz. Berliner Stadtreinigungsbetriebe BSR-Entsorgungsbilanz 2013 Berliner Stadtreinigungsbetriebe Gesamtübersicht Gesamtabfallmenge 2013, in Mg 2013 Gesamt 1) davon aus Brandenburg Ges.-Änd. zu 2012: BSR Überlassene Abfälle: 1.228.124 337

Mehr

Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein. Abfallbilanz 2005. Siedlungsabfälle

Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein. Abfallbilanz 2005. Siedlungsabfälle Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein Abfallbilanz 2005 Siedlungsabfälle Herausgeber: Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein Hamburger Chaussee 25 24220 Flintbek

Mehr

Bitte lesen Sie auch die Einführung und Hinweise zum Kasseler Nachhaltigkeitsbericht

Bitte lesen Sie auch die Einführung und Hinweise zum Kasseler Nachhaltigkeitsbericht Nachhaltigkeitsbericht der documenta-stadt Kassel Zeitreihen Informationen: Tel. 561 787 7137 oder Email: ingeborg.vaupel@stadt-kassel.de Abfallindikatoren - letzte Aktualisierung: 26 Dimension: Ökologie

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Müll-Hinkel GmbH Albiger Straße 18, D-55232 Alzey

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Müll-Hinkel GmbH Albiger Straße 18, D-55232 Alzey ZERTIFIKAT Das Unternehmen erfüllt am Standort die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) vom 10.09.1996 für die genannten abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten (Einzelheiten siehe Anlage

Mehr

Reisswolf Akten- und Datenvernichtung GmbH Behrener Str. 10 66117 Saarbrücken

Reisswolf Akten- und Datenvernichtung GmbH Behrener Str. 10 66117 Saarbrücken Überwachungszertifikat-Nr.: 10419 Anerkannter und registrierter Betrieb der Datenträgervernichtung gemäß Qualitätsstandard der bvse-esg e.v. unter Berücksichtigung der Anforderungen gem. BDSG GmbH Bonn,

Mehr

Wohin mit Stoffen und Abfällen aus Abbruch- und Renovierungsarbeiten?

Wohin mit Stoffen und Abfällen aus Abbruch- und Renovierungsarbeiten? Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen Wohin mit Stoffen und Abfällen aus Abbruch- und Renovierungsarbeiten? www.lanuv.nrw.de Wohin mit Stoffen und Abfällen aus Abbruch-

Mehr

Gemischte Siedlungsabfälle Abfallschlüsselnummer 200301

Gemischte Siedlungsabfälle Abfallschlüsselnummer 200301 Gemischte Siedlungsabfälle Abfallschlüsselnummer 200301 Gemische aus Restabfällen (Essensreste, Papier, Pappen, Verpackungen, Hygieneartikel, Blumen, Bioabfälle, Textilien, Metalldosen, Straßenkehricht

Mehr

HACH LANGE GmbH Willstätterstraße 11 40549 Düsseldorf

HACH LANGE GmbH Willstätterstraße 11 40549 Düsseldorf Überwachungszertifikat-Nr.: 10297 Der Betrieb erfüllt die Anforderungen als Erstbehandlungsanlage gemäß 11 Abs. 4 und 12 des Elektro- und Elektronikaltgerätegesetzes (ElektroG) vom 16.03.2005 für die in

Mehr

Betriebsordnung. der Zentraldeponie Geldern-Pont. mit Wertstoffannahmestelle und Lagerboxen

Betriebsordnung. der Zentraldeponie Geldern-Pont. mit Wertstoffannahmestelle und Lagerboxen Kreis-Kleve- Abfallwirtschaftsgesellschaft Weezer Str. 3 47587 Uedem Betriebsordnung der Zentraldeponie Geldern-Pont mit Wertstoffannahmestelle und Lagerboxen Vorbemerkung Der Kreis Kleve ist gemäß 5 Abs.

Mehr

Abfallkatalog auf Basis des Europäischen Abfallverzeichnisses Stand: 2002 -Berichtsjahr 2013-1. Übersicht über die Abfallkapitel

Abfallkatalog auf Basis des Europäischen Abfallverzeichnisses Stand: 2002 -Berichtsjahr 2013-1. Übersicht über die Abfallkapitel -Berichtsjahr 2013-1. Übersicht über die Abfallkapitel 01 Abfälle, die beim Aufsuchen, Ausbeuten und Gewinnen sowie bei der physikalischen und chemischen Behandlung von Bodenschätzen entstehen 02 Abfälle

Mehr

Abfall-ABC für Gewerbeabfälle

Abfall-ABC für Gewerbeabfälle Abfall-ABC für Gewerbeabfälle Das Abfall-ABC für Gewerbeabfälle wurde von der Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbh (AVL mbh) und dem Landratsamt Ludwigsburg ausgearbeitet. Es dient

Mehr

CERTIFICATE. RECOM Recycling GmbH ISO 9001:2008 ISO 14001:2004. The Certification Body of TÜV SÜD Management Service GmbH certifies that

CERTIFICATE. RECOM Recycling GmbH ISO 9001:2008 ISO 14001:2004. The Certification Body of TÜV SÜD Management Service GmbH certifies that CERTIFICATE The Certification Body of TÜV SÜD Management Service GmbH certifies that Grünewaldstraße 11 D-63739 Aschaffenburg Germanenstraße 1 D-63741 Aschaffenburg has established and applies a Quality

Mehr

Informationen zur Gewerbeabfallverordnung

Informationen zur Gewerbeabfallverordnung Informationen zur Gewerbeabfallverordnung für Handel, Handwerk, Gewerbe, Dienstleistung und öffentliche Einrichtungen Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berliner Stadtreinigungsbetriebe Inhalt 1. Was

Mehr

- Abfallgebührensatzung vom 3. Dezember 2015 Beschluss Nr. 1843/15 2.122

- Abfallgebührensatzung vom 3. Dezember 2015 Beschluss Nr. 1843/15 2.122 Satzung zur Erhebung von Benutzungsgebühren für die öffentliche Abfallentsorgung in der Landeshauptstadt Erfurt - Abfallgebührensatzung (AbfGebS)- vom 3. Dezember 2015 Aufgrund der 19 und 20 Abs. 2 Satz

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht Q II 0 j/04 S 8. Januar 2007 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG ZERTIFIKAT Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG Das Unternehmen erfüllt am Standort Recyclinghof Langes Feld, Dittershäuser Straße 40, D-34134 Kassel Königinhofstraße 79, D-34123 Kassel die Anforderungen

Mehr

EUROPÄISCHES ABFALLVERZEICHNIS

EUROPÄISCHES ABFALLVERZEICHNIS EUROPÄISCHES ABFALLVERZEICHNIS 01 ABFÄLLE, DIE BEIM AUFSUCHEN, AUSBEUTEN UND GEWINNEN SOWIE BEI DER PHYSIKALISCHEN UND CHEMISCHEN BEHANDLUNG VON BODENSCHÄT- ZEN ENTSTEHEN 01 01 Abfälle aus dem Abbau von

Mehr

01 04 09 Abfälle von Sand und Ton E X

01 04 09 Abfälle von Sand und Ton E X Positivkatalog Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Ammerland = ntsorgungspflicht = ablagerbar Siedlungsabfalldeponie Mansie II Abfallbezeichnung = bedingt auflösender Ausschluss 11 (2) NAbfG Abfallschlüssel

Mehr

Goldberger Str. 12 18273 Güstrow Telefon: (0 38 43) 7 77-0 Telefax: (0 38 43) 7 77-1 06 E-Mail: poststelle@lung.mv-regierung.de

Goldberger Str. 12 18273 Güstrow Telefon: (0 38 43) 7 77-0 Telefax: (0 38 43) 7 77-1 06 E-Mail: poststelle@lung.mv-regierung.de 13 14 2 Herausgeber: Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern Goldberger Str. 12 18273 Güstrow Telefon: (0 38 43) 7 77-0 Telefax: (0 38 43) 7 77-1 06 E-Mail: poststelle@lung.mv-regierung.de

Mehr

Abfallwirtschaftskonzept. des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers. Landkreis Altenburger Land

Abfallwirtschaftskonzept. des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers. Landkreis Altenburger Land Abfallwirtschaftskonzept des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers Landkreis Altenburger Land 2014 1 Gliederung 1. Einleitung 2. Infrastrukturdaten 3. Entsorgungsinfrastruktur 3.1 Hausmüll aus privaten

Mehr

Abfallgebührensatzung der Stadt Halle (Saale) (AbfGS)

Abfallgebührensatzung der Stadt Halle (Saale) (AbfGS) Abfallgebührensatzungen 7.02-5 Abfallgebührensatzung der Stadt Halle (Saale) (AbfGS) Aufgrund 8 und 11 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) vom 17. Juni 2014 (GVBl. LSA 2014,

Mehr

Sammlung und Behandlung von Sperr- und Gewerbemüll Analyse und Ausgangslage in Österreich

Sammlung und Behandlung von Sperr- und Gewerbemüll Analyse und Ausgangslage in Österreich Sammlung und Behandlung von Sperr- und Gewerbemüll Analyse und Ausgangslage in Österreich Ing. Mag. Walter HAUER Inhalt Begriffsbestimmung Zusammensetzung und Sammlung von Sperrmüll Mengen und Behandlung

Mehr

Abfallentsorgung. in Hamburg 2012. STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: Q II 10 - j/12 HH. Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Abfallentsorgung. in Hamburg 2012. STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: Q II 10 - j/12 HH. Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: Q II 10 - j/12 HH in Hamburg 2012 Abfallentsorgung Anlagen der Abfallentsorgung Herausgegeben am: 23. April 2014 Impressum

Mehr

Abfallgebührensatzung des Landkreises Gotha (Gebührensatzung) für die Abfallentsorgung des Landkreises Gotha

Abfallgebührensatzung des Landkreises Gotha (Gebührensatzung) für die Abfallentsorgung des Landkreises Gotha Abfallgebührensatzung des Landkreises Gotha (Gebührensatzung) für die Abfallentsorgung des Landkreises Gotha Präambel Auf der Grundlage der 1, 2, 10 und 12 des Thüringer Kommunalabgabengesetzes (ThürKAG)

Mehr

Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013

Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: Q II 9 - j 13 SH Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013 Teil 3: Einsammlung von n Herausgegeben am: 28. November

Mehr

Entsorgernummer: I576W1007

Entsorgernummer: I576W1007 Anlage 1 zum Zertifikat 12 150 8071 TMS / Geltungsbereich Abfallwirtschaftliche Tätigkeiten: Sammeln und Befördern Alle Abfallarten nach Abfallverzeichnisverordnung vom 10. Dezember 2001 mit Ausnahme der

Mehr

Benutzerordnung der Zentraldeponie Cröbern und der MBA Cröbern

Benutzerordnung der Zentraldeponie Cröbern und der MBA Cröbern 1 von 7 Westsächsische Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbh Benutzerordnung der Zentraldeponie Cröbern und der MBA Cröbern Großpösna, 05.12.2006 Inhaltsverzeichnis ZWECK UND GELTUNGSBEREICH 1.

Mehr

7/2 S A T Z U N G. Abfallbewirtschaftung. (Abfallwirtschaftssatzung)

7/2 S A T Z U N G. Abfallbewirtschaftung. (Abfallwirtschaftssatzung) 7-02 Öffentliche Einrichtungen 7/2 S A T Z U N G des Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebes Landau (EWL) über die Abfallbewirtschaftung (Abfallwirtschaftssatzung) Der Verwaltungsrat des Entsorgungs- und

Mehr

FÜR IHRE UNTERLAGEN MBA. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Abfallentsorgung 2014. Bitte gehen Sie wie folgt vor: Zusätzliche Hinweise

FÜR IHRE UNTERLAGEN MBA. Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Abfallentsorgung 2014. Bitte gehen Sie wie folgt vor: Zusätzliche Hinweise Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt Abfallentsorgung 2014 Mechanisch ( -biologische ) Abfallbehandlungsanlage MBA Rücksendung bitte bis Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Dezernat 33 Merseburger

Mehr

Einsammlung von Verpackungen im Land Brandenburg 1996 bis 2002

Einsammlung von Verpackungen im Land Brandenburg 1996 bis 2002 Einsammlung von Verpackungen im Land Brandenburg 1996 bis 22 In Brandenburg nahm die Menge an getrennt eingesammelten Verpackungen im Zeitraum 1996 bis 22 um über ein Drittel zu. Dies war Ausdruck der

Mehr

S a t z u n g über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung im Landkreis Cuxhaven (Abfallgebührensatzung) vom 10.

S a t z u n g über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung im Landkreis Cuxhaven (Abfallgebührensatzung) vom 10. S a t z u n g über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung im Landkreis Cuxhaven (Abfallgebührensatzung) vom 10. Dezember 2014 Aufgrund der 10 und 111 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

Mehr

Satzung über die Abfallentsorgung (Abfallentsorgungssatzung) der Stadt Cottbus

Satzung über die Abfallentsorgung (Abfallentsorgungssatzung) der Stadt Cottbus Satzung über die Abfallentsorgung (Abfallentsorgungssatzung) der Stadt Cottbus Paragraphen Anlagen Präambel 1 Grundsätze 2 Begriffsbestimmung, Definitionen, Abfallarten 3 Aufgaben der Abfallentsorgung

Mehr

Daten zur Abfallwirtschaft 2012

Daten zur Abfallwirtschaft 2012 Daten zur Abfallwirtschaft 2012 Materialien zur Umwelt 2013, Heft 5 Herausgeber: Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern Goldberger Str. 12 18273 Güstrow Telefon: (0 38 43)

Mehr

Verwertung von Sekundärrohstoffen bei der Nichteisen-Metallgewinnung Aurubis AG Lünen

Verwertung von Sekundärrohstoffen bei der Nichteisen-Metallgewinnung Aurubis AG Lünen Verwertung von Sekundärrohstoffen bei der Nichteisen-Metallgewinnung Aurubis AG Lünen Die Aurubis AG betreibt am Standort Lünen eine Anlage zur Gewinnung von Nichteisen-Rohmetallen aus Sekundärrohstoffen

Mehr

Inhalt. Vorwort... Inhalt... VII

Inhalt. Vorwort... Inhalt... VII Inhalt Vorwort............................................................................. III Inhalt................................................................................ VII Erster Teil: Grundlagen..............................................................

Mehr

Der Kreistag des Landkreises Nordsachsen hat in seiner Sitzung am 01.10.2014 aufgrund

Der Kreistag des Landkreises Nordsachsen hat in seiner Sitzung am 01.10.2014 aufgrund Gebührensatzung des Landkreises Nordsachsen für die öffentlich-rechtliche Abfallentsorgung für das Teilgebiet des ehemaligen Landkreises Torgau-Oschatz (Abfallgebührensatzung Torgau-Oschatz AGS TO) vom

Mehr

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Schrott - Karl Autorecycling Inhaber: Herr Klaus Karl Schulstraße 4, D-91790 Burgsalach

ZERTIFIKAT. Entsorgungsfachbetrieb gemäß 56 und 57 KrWG. Schrott - Karl Autorecycling Inhaber: Herr Klaus Karl Schulstraße 4, D-91790 Burgsalach ZERTIFIKAT Das Unternehmen Schrott - Karl Autorecycling Inhaber: Herr Klaus Karl Schulstraße 4, D-91790 Burgsalach erfüllt am Standort Schulstraße 4, D-91790 Burgsalach die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung

Mehr

Gebührensatzung: für die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises Schweinfurt. (Müllgebührensatzung)

Gebührensatzung: für die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises Schweinfurt. (Müllgebührensatzung) Gebührensatzung für die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises Schweinfurt (Müllgebührensatzung) Der Landkreis Schweinfurt erlässt aufgrund Art. 17 und 18 Abs. 1 Nr. 1 Landkreisordnung für den Freistaat

Mehr

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Durch das Gesetz zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung vom 15. Juli 2006 wurde vor allem das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz geändert.

Mehr

Abfälle, für die eine Entsorgungspflicht der WAS besteht.

Abfälle, für die eine Entsorgungspflicht der WAS besteht. Jahrgang 9 Amtsblatt Nr. 50 Wolfsburg, 6. Dezember 2013 Seite 356 Anlage 2 Abfälle, für die eine Entsorgungspflicht der WAS besteht. EAK-Nr. Grad der Überwachungsbedürftigkeit Abfallbezeichnung Bemerkung

Mehr

Bilanzierung von Abfallbehandlungsprozessen. Beispiel: MBA

Bilanzierung von Abfallbehandlungsprozessen. Beispiel: MBA Institut für Aufbereitung und Recycling 7. Ökobilanz-Werkstatt - RWTH Aachen, 22.-24.09.2011 Bilanzierung von Abfallbehandlungsprozessen Beispiel: MBA Dipl.-Ing. Adele Clausen Dipl.-Ing. Nico Schmalbein

Mehr

UVM - Umwelt- und Vertriebsmanagement GmbH & Co. KG Chemnitzer Straße 27 09123 Chemnitz

UVM - Umwelt- und Vertriebsmanagement GmbH & Co. KG Chemnitzer Straße 27 09123 Chemnitz Die Ingenieurbüro Ulbricht GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen UVM - Umwelt- und Vertriebsmanagement GmbH & Co. KG Chemnitzer Straße 27 09123 Chemnitz einen Überwachungsvertrag, Nr. 801.0449/08/Efb,

Mehr

Veredlung von Mineralstoffen aus Abfall Darstellung anhand des NMT-Verfahrens

Veredlung von Mineralstoffen aus Abfall Darstellung anhand des NMT-Verfahrens Veredlung von Mineralstoffen aus Abfall Darstellung anhand des NMT-Verfahrens Dipl.-Biol. Kirsten Schu SCHU AG Schaffhauser Umwelttechnik Schaffhausen, Schweiz Berliner Rohstoff- und Recyclingkonferenz

Mehr

Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Transit

Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Transit Grenzüberschreitende Verbringung von zustimmungspflichtigen Abfällen 2013 - Transit Abfälle, die nach der Abfallverzeichnisverordnung als gefährlich gelten, sind mit einem Stern markiert. Erläuterung der

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/626 16. Wahlperiode 06-03-17. des Abgeordneten Karl-Martin Hentschel (Bündnis 90/Die Grünen)

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/626 16. Wahlperiode 06-03-17. des Abgeordneten Karl-Martin Hentschel (Bündnis 90/Die Grünen) SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/626 16. Wahlperiode 06-03-17 Kleine Anfrage des Abgeordneten Karl-Martin Hentschel (Bündnis 90/Die Grünen) und Antwort der Landesregierung - Minister für

Mehr

urban mining Schliessung der Stoffkreisläufe mit Innovation

urban mining Schliessung der Stoffkreisläufe mit Innovation urban mining Schliessung der Stoffkreisläufe mit Innovation 6. Mai 2015 Patric Van der Haegen Unternehmungen Kurzvorstellung Unternehmungen 6. Mai 2015 Patric Van der Haegen Unternehmungen Kurzportrait

Mehr

Kreisrechtssammlung des Landkreises Osterholz

Kreisrechtssammlung des Landkreises Osterholz des Landkreises Osterholz zuständiges Amt Kreisabfallwirtschaft - Amt 70 - KRS-Nr. 4.11 Kurzbezeichnung Abfallentsorgungssatzung Satzung über die Abfallentsorgung im - Abfallentsorgungssatzung - Aufgrund

Mehr