Technische Universität Wien Ihr kompetenter Partner. IMMOwissen belebt 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Universität Wien Ihr kompetenter Partner. IMMOwissen belebt 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien"

Transkript

1 Technische Universität Wien Ihr kompetenter Partner IMMOwissen belebt 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien

2 Inhaltsverzeichnis Zum Geleit Mit Profil und 5 Know-how in die Immobilienwirtschaft Ao. Univ.Prof. Dr. Bob Martens, FRICS Vorwort der Präsidenten ImmoABS 7 DI Carmen Dilch, MSc MRICS Arch. DI Bernhard Wiesinger 25 Jahre Universitätslehrgänge für Immo- 9 bilienmanagement. Wie es begann Dr. Ernst Karl Hauswirth Immobilienlehrgang Startschuss und 11 Impuls für meine Immobilienkarriere DI Alois Aigner Professioneller Umgang bei 13 der Immobilienvermittlung Mag. Michael Ehlmaier, FRICS TU Lehrgänge Bedeutung für die 15 Immobilienwirtschaftliche Ausbildung Georg Flödl, MA 25 Jahre Immobilienausbildung an 17 der TU Wien Mag. Peter Höflechner, MRICS Immobilienausbildung: Eine gesamt- 19 gesellschaftliche Herausforderung Dr. Astrid Kratschmann Immobilienausbildungen an der 21 TU Wien: Ein Rückblick Prof. Mag. Thomas Malloth, MRICS Aus der Sicht eines Absolventen 23 Dr. Eugen Otto Aus der Sicht eines Arbeitgebers 25 Dr. Andreas Ridder Aus der Sicht des wissenschaft- 27 lichen Beirats Mag. Udo Weinberger, MSc Lehrgangsleitung 29 Studierende und Alumni 31 Vortragende 63 Masterthesen 69 Postgraduale Weiterbildung an der 89 TU Wien, Continuing Education Center (CEC) Mag. Petra Aigner Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht. 3

3 Zum Geleit Mit Profil und Know-how in die Immobilienwirtschaft Ao. Univ.Prof. Dr. Bob Martens, FRICS Studiendekan für die Weiterbildung Wir blicken auf ein erfolgreiches Vierteljahrhundert in der immobilienwirtschaftlichen Weiterbildung zurück. Dieses Segment der Bildung hat seither viele Veränderungen durchlebt. Insbesondere das Jahr 2004 markiert mit dem Universitätsgesetz (UG 2002) einen Wendepunkt für das Lehrangebot im Bereich der Weiterbildung. Seit dem Inkrafttreten dieses neuen Gesetzes mit welchem die Organisation sämtlicher Universitäten in Österreich auf eine neue Basis gestellt wurde hat die Technische Universität Wien ihre Geschäftsfelder durchleuchtet und deren Positionierung studiert. So auch die Weiterbildung, die bis dahin satellitenweise an den einzelnen Instituten organisiert und weitgehend von deren Initiativen geprägt war. Es folgte die Gründung des Continuing Education Centers (CEC) im Frühjahr 2005 mit der Intention, ein Dach sowohl über die bestehenden (immobilienwirtschaftlichen) Universitätslehrgänge als auch für neue Weiterbildungsprogramme zu bilden. Die Verbindung mit der Immobilienwirtschaft wurde kurz danach durch die Einrichtung eines Beirats formalisiert. Dies sollte vor allem auch gewährleisten, am Puls der Zeit zu bleiben und insbesondere das Curriculum hinsichtlich seiner Aktualität weiter zu entwickeln. Ein besonderes Merkmal der Zusammenstellung des Lehrkörpers besteht darin, dass seit jeher ein Großteil der Vortragenden hauptberuflich in der Praxis tätig ist. Des Weiteren ist ein universitäres Hinterland vorhanden insbesondere im Bereich der Raumplanung, Projektentwicklung und des Projektmanagements, was der Ausbildung immens zu Gute kommt. Im Zuge der Neuausrichtung des Qualitätsmanagements wurden umfassende Beschreibungen der Lehrveranstaltungen vorgenommen, wie auch in weiterer Folge 4 5

4 die vertiefende inhaltliche Abstimmung der Modulangebote. Der Neukonzeption der Durchführungsprojekte (Alt- und Neubau) galt bei der Weiterentwicklung der Lehrgänge besondere Aufmerksamkeit, wird doch das im seminaristischen Unterricht erworbene Wissen in Real-Life-Cases transformiert. Vorwort der Präsidenten ImmoABS Die Sichtbarkeit der Masterthesen wurde im Laufe der Zeit erheblich gesteigert, sei es durch die Aufnahme in die Immobilienwissenschaftliche Zentralbibliothek der WKO, oder auch durch die Katalogisierung mitsamt Volltexten in der TU-Universitätsbibliothek. Akkreditierungen stellen bekanntlich ein wichtiges Instrument zur Qualitätssicherung dar. Neben der langjährigen Re-Akkreditierung durch RICS im postgradualen Bereich wurde im Jahre 2010 das CEPI-Qualitätssiegel verliehen. Die Verknüpfung der Bereiche Technik, Recht und Wirtschaft hat maßgeblich zum Erfolg des Weiterbildungsangebots im Bereich Immobilien & Bauen beigetragen. Demnach erhalten beispielsweise Teilnehmer mit juristischem oder betriebswirtschaftlichem Fachhintergrund Grundkenntnisse im Bereich der Bautechnik. Das Lehrangebot wird nach wie vor berufsbegleitend durchgeführt und die Teilnehmerschaft in Jahrgänge eingeteilt. Der interdisziplinäre Ansatz wird dadurch ebenso abgebildet. Seit dem Jahre 2006 starten die Lehrgänge jährlich und es ist inzwischen eine agile Absolventencommunity herangewachsen. Die kontinuierliche Entwicklung des postgradualen Studienangebots an der TU Wien im Bereich Bauen und Wohnen ist eine Erfolgsstory par excellence: Mittlerweile gibt es sechs Masterprogramme bzw. Universitätslehrgänge, die ein breites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten in der Bau- und Immobilienwirtschaft abdecken. Angefangen von den klassischen Immobilienlehrgängen MSc Immobilienmanagement & Bewertung und dem zertifizierten Universitätslehrgang Immobilienwirtschaft & Liegenschaftsmanagement reicht die Palette vom Professional MBA Facility Management über Nachhaltiges Bauen (MEng und Zertifikatslehrgang) bis zum MEng Membrane Lightweight Structures und dem jüngsten Programm, dem MEng International Construction Project Management. Im Vordergrund dieses attraktiven Portfolios steht dabei immer die Prämisse einer Ausbildung auf hohem Niveau, damit die Absolventen optimal auf die Herausforderungen dieser spannenden und zukunftsträchtigen Branche vorbereitet sind und das volle Potential von Immobilien ausschöpfen können. Dipl.-Ing. Carmen Dilch, MSc MRICS Arch. Dipl.Ing. Bernhard Wiesinger Liebe Mitglieder, Freunde und Absolventen der TU Wien, mit großer Freude und vor allem viel Stolz freuen wir uns, auf eine sehr erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken zu können. Seit nunmehr 25 Jahren gibt es Absolventen der Immobilienlehrgänge der TU Wien. Sehr viele von ihnen sind durch ein außergewöhnlich gutes Zusammengehörigkeitsgefühl noch immer durch ImmoABS eng miteinander verbunden. Die Mitglieder bekleiden Spitzenpositionen der Immobilienwirtschaft. Durch die aktive Verbundenheit ergeben sich immer neue Weiterentwicklungen in der Immobilienbranche auf Fachebene, aber auch sehr erfolgreiche Kooperationen entstehen durch dieses gelebte Netzwerk. Die Ausbildung an der TU Wien hat die längste Tradition aller österreichischen Institutionen. Der Verein fördert aktiv die Ausund Weiterbildungsqualität für die Immobilienwirtschaft und den Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis. Generell versteht sich ImmoABS als ALUMNI-Club nach angelsächsischem Vorbild als starker Verbund der Absolventen der TU Wien Universitätslehrgänge (CEC) für Immobilienwirtschaft, den Vortragenden sowie den aktuellen Teilnehmern. Neben monatlichen Veranstaltungen für die Mitglieder bietet der Verein mit zwei Großveranstaltungen immer die Möglichkeit des vertiefenden Kennenlernens. In den kommenden Jahren ist das Ziel die Verstärkung der Position als Absolventenverband, die kontinuierliche Arbeit als Sprachrohr für Medien zwischen Theorie und Praxis. Auch der verstärkte Wissenstransfer von aktuellen Themen soll ein Ziel sein. Mit der Umsetzung des Mentoringprogrammes wird die Bindung zu Immobilienprofis ermöglicht und eine weitere attraktive Leistung vom Verband angeboten. Wir freuen uns mit ImmoABS auf dem richtigen Weg zu sein, was die stetig steigenden Mitgliederzahlen beweisen und freuen uns auf viele weitere erfolgreiche Jahre. 6 7

5 25 Jahre Universitätslehrgänge für Immobilienmanagement Wie es begann Dr. Ernst Karl Hauswirth Gründer und ehemaliger Lehrgangsleiter Anlässlich 25 Jahre Immobilienmanagementlehrgänge an der TU Wien wird heuer zu Recht gefeiert! Handelt es sich doch um die ersten Immobilienmanagement- Lehrgänge auf Hochschulniveau im deutschsprachigen Raum. Und es waren die ersten Hochschul- bzw. Universitätslehrgänge, deren Lehrveranstaltungen auf Video live zur Studiumsunterstützung mitgeschnitten wurden. Vor 30 Jahren, als ich mich für die Implementierung eines akademischen Bildungsweges für Immobilientreuhänder noch dazu an der TU Wien eingesetzt und Konzepte dafür entwickelt hatte, traf ich nahezu auf allen Seiten auf Unverständnis und weitestgehende Ablehnung. Doch meine Vision eines akademischen Bildungsweges, der qualifizierte Immobilienfachleute hervorbringen sollte, verliehen mir die erforderliche Beharrlichkeit und Hartnäckigkeit, Menschen in der Branche zu überzeugen und an der TU Wien für die Realisierung meiner Vision zu gewinnen. In den ersten zehn Jahren, in denen ich die im Zweijahresrhythmus angebotenen Lehrgänge leitete und mit nur einer Teilzeit-Assistentin organisierte, hatten wir knapp 160 positive Abschlüsse. In meiner Begrüßungsansprache zur sechsten Lehrgangsperiode fasste ich das erste Jahrzehnt wie folgt zusammen (Text etwas gekürzt):»mit der finanziellen, moralischen und tatkräftigen Unterstützung des ÖVI und mehrerer weiterer Sponsoren konnte ich vor 10 Jahren das erste Mal Teilnehmerinnen zum ersten Hochschullehrgang Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement begrüßen. Zuvor gab es im Studienjahr 1988/89 eine Hochschulkursreihe gleichsam als Testversuch. Heute bieten wir neben dem stets aktuell gehaltenen und bewährten Universitätslehrgang Immobilienberatung und Liegenschaftsmanagement zwei postgraduale Lehrgänge nämlich Technik und Recht im Immobilienmanagement sowie Immobilienmanagement 8 9

6 und Bewertung an, für die ein abgeschlossenes Studium oder eine gleichwertige Bildung die Zugangsvoraussetzung sind. Heute beginnen wir mit dem 6. Universitätslehrgang und ich möchte Ihnen Ihre Ansprechpartner vorstellen: Frau Hanne Gruber. Sie hat die schwierige Aufgabe der Einteilung sämtlicher Termine und das Prüfungswesen über. Mit Fragen der Abwicklung des Lehrganges, der Inhalte usw. wenden Sie sich bitte an den neuen geschäftsführenden Leiter Mag. Peter Wirth. Er hat vier Jahre an den Lehrgängen selbst teilgenommen und kennt daher die Seite der Studentinnen besonders gut.«gemeinsam mit Mag. Wirth konnten dann weitere Erfolge wie insbesondere die RICS Akkreditierung (2000) oder der Master of Science (erstmalige Verleihung 2003) verwirklicht werden. Immobilienlehrgang Startschuss und Impuls für meine Immobilienkarriere DI Alois Aigner Head of ARE DEVELOPMENT, ARE Austrian Real Estate Development GmbH Tatsächlich erscheint die Behauptung auf den ersten Blick etwas suggestiv jetzt zum Jubiläum werden die Altabsolventen eingeflogen und attestieren dem Lehrgang in einem Überschwang von Altersmilde und Gleichgültigkeit bestimmt Bestnoten. Weit gefehlt. Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement Jahrgang 1997 bis 1999 hat für mich in jeder Phase gehalten, was ich und man mir versprochen habe/hat. Nach ein, zwei Jahren im ersten Job im stadtnahen Bereich war für mich bald klar, dass das Ziel die private Immobilienwirtschaft sein musste. Ein Raumplanungsstudium war dafür durchaus ein geeigneter erster Schritt. Gerade in den rechtlich-betriebswirtschaftlichen Kernfächern des Immobilienwesens gab es aber große Lücken. In dieser Situation startete ich damals in den Lehrgang. Und dann ging alles recht schnell. Montag und Freitag abends im Hörsaal zur Vorlesung, am Samstag pünktlich um 7.00 Uhr weg von den nachtaktiven Kleinkindern ins Cafe Tirolerhof zum letzten Schliff, um Uhr die Prüfung und ab ins Wochenende. Fast alles was gelehrt wurde gut brauchbar und damit auch interessant, Vortragende, die man auch noch heute in der Szene trifft, großteils wirklich praxisnah. Kollegen aus verschiedensten Disziplinen, da konnte man in den Übungen sein Know-how einbringen und voneinander profitieren. Irgendwie hat sich da sukzessive ein Selbstbewusstsein entwickelt. Schritt für Schritt fühlte man sich zwar nicht als Experte, aber das Gefühl, überall qualifiziert mitreden zu können, machte sich nach und nach breit. Und wenn nicht einer der Jahrgangskollegen konnte sicher helfen. In Kombination zum Berufsalltag ging da wirklich was weiter und die zwei Jahre waren schnell vorbei. Und ach ja, noch bevor ich das Abschlusszeugnis in Händen hielt, hatte ich bereits einen tollen neuen Job mit echter Perspektive als Projektentwickler angenommen. Ohne Festtagsbonus. Die beste Ausbildungsentscheidung meines Lebens

7 Professioneller Umgang bei der Immobilienvermittlung Mag. Michael Ehlmaier, FRICS Geschäftsführender Gesellschafter EHL Immobilien GmbH Das Geschäft mit Immobilien wird stetig professioneller, weshalb auch der Qualitätsanspruch an all jene, deren Aufgabe es ist, Immobilien zu vermitteln, erfolgreich zu managen oder zu bewerten, erheblich steigt. EHL Immobilien steht für höchsten Anspruch an Qualität sowie für nachhaltige Investition in seine hoch qualifizierten Mitarbeiter. Ständige Aus- und Weiterbildung sind uns daher ein besonderes Anliegen. Die EHL Immobilien Gruppe ist stets bestrebt, die hohe Professionalität ihres Teams weiter zu optimieren und zu verstärken und setzt daher auf Absolventen von immobilienbezogenen Hochschullehrgängen. Die von der Technischen Universität Wien angebotenen Kurse und Universitätslehrgänge bieten eine umfassende immobilienspezifische Aus- und Weiterbildung, die es schafft, umfassendes theoretisches Wissen der relevanten Wissensbereiche mit der gelebten Immobilienpraxis zusammenzuführen. In einem modernen Hochschulumfeld vermitteln fachlich hochqualifizierte Vortragende umfassendes immobilienwirtschaftliches Know-how, weshalb sich die Absolventen durch ihr interdisziplinäres Wissen in rechtlichen, steuerlichen, technischen und nicht zuletzt wirtschaftlichen Bereichen auszeichnen. Dies macht sie zu wertvollen Mitarbeitern für die EHL Immobilien Gruppe, deren Spektrum als Komplettanbieter von Immobilienvermittlung über Immobilienbewertung, Asset- und Centermanagement, Portfolio Management bis zu Market Research und Investmentberatung reicht

8 TU Lehrgänge Bedeutung für die Immobilienwirtschaftliche Ausbildung Georg Flödl, MA Vorstand ÖVI Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft In Abwandlung eines gängigen Werbeslogans kann es nur heißen: Wer hat es erfunden?. Die Technische Universität Wien hat 1988/89 mit der Etablierung eigener Hochschulkurse für die Immobilienwirtschaft (Haustechnik, Betriebswirtschaftslehre, Rechtsgrundlagen für Immobilientechniker und Managementgrundlagen für Immobilientreuhänder) ihre Vorreiterrolle für immobilienspezifische Ausbildungen eingenommen. Träger des Hochschulkurses waren das Außeninstitut und die Medienstelle der TU gemeinsam mit dem ÖVI, betreut von Dr. Ernst Karl Hauswirth. Mit dem Wintersemester 1989/90 startete der erste Universitätslehrgang Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement, der mittlerweile Generationen von Immobilienexperten hervorgebracht hat. Sponsoring und Ausfallhaftung durch den ÖVI haben in den Aufbaujahren einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen dieser damals einzigartigen universitären Ausbildung geleistet. Deshalb besteht auch bis heute eine starke Verbindung zum Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft. Viele Absolventen der TU-Lehrgänge sind als Führungskräfte in der Immobilienwirtschaft erfolgreich tätig und als Mitglieder im ÖVI verankert. In einer Ausbildungslandschaft, die heute ein vielfältiges Angebot für Immobilienberufe quer über Österreich sichert, hat die TU Wien ihren Spitzenplatz behaupten können: Sowohl in der Grundausbildung zum Immobilienmanager als auch im Spezialbereich der Immobilienbewertung werden von anerkannten Experten aus der Praxis jene Fähigkeiten und Kompetenzen trainiert, die dann für den beruflichen Erfolg maßgeblich sind. Ad multos annos! 14 15

9 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien Mag. Peter Höflechner, MRICS Vorsitzender des Vorstandes von RICS Österreich Hohe Standards in der Ausbildung in der praktischen Anwendung der erworbenen Fähigkeiten in der ethischen Grundhaltung im Berufsleben im Blick über die Grenzen hinaus in der Selbstdisziplin bei Auftragsumsetzung, Weiterbildung etc. in der Wahrnehmung der Verantwortung nicht nur dem Auftraggeber, sondern auch der Allgemeinheit gegenüber, waren schon immer im Fokus der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS). Selbstverständlich werden diese Voraussetzungen auch von Lehrgängen verlangt, die vom Berufsverband der RICS akkreditiert wurden und werden, d.h. die ihren Abgängern einen vereinfachten Zugang zum Erwerb der RICS-Mitgliedschaft ermöglichen. Die Immobilienausbildung an der TU Wien erfüllt all die oben genannten Voraussetzungen. Die Absolventen dieser Lehrgänge sind in allen Berufssparten der Immobilienwelt zu finden, begleiten also Immobilien während des gesamten Lebenszyklus und zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie die oben genannten Werte nicht zuletzt durch die Entscheidung für diese qualifizierte Art der Ausbildung leben. Während meines Berufslebens durfte ich zahlreichen Absolventen der TU Lehrgänge begegnen, mit ihnen zusammenarbeiten, verhandeln, diskutieren usw. Über eine Eigenschaft haben sie alle verfügt: Sie haben Dinge und Zusammenhänge kritisch hinterfragt und sind in der Regel nicht den Weg des geringsten Widerstandes gegangen. Ich wünsche den Lehrgängen an der TU Wien, dass sie diesen Weg fortsetzen und so weiterhin zur Professionalisierung und Internationalisierung der Immobilienbranche beitragen

10 Immobilienausbildung: Eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung Dr. Astrid Kratschmann Abteilungsleiterin Wohnbau Zentraleuropa und Recht/Öffentlichkeitsarbeit, s Bausparkasse Erste Bank AG Die Knappheit von Grund und Boden macht die Immobilie zu einem besonderen Gut. Dass auch das Wohnen als ein menschliches Grundbedürfnis an der Immobilie klebt, verdichtet ihren Anspruch auf das Besondere. Gar nicht anders denkbar, dass diesem Fachgebiet spezielles Augenmerk in der Ausbildung gewidmet sein sollte, dennoch vor 25 Jahren noch keine Selbstverständlichkeit. Augenscheinlich an der Immobilie war immer der technische Aspekt, kein Zufall also, dass die Lehrgänge an einer Technischen Universität konzipiert wurden. Weniger vordergründig erkennbar sind die weiteren Dimensionen des Immobilienwesens: Neben den zahlreichen Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Immobilie ist auch die Finanzierung durch die hohen Investitionskosten und die langen Laufzeiten und den damit verbundenen Unwägbarkeiten komplex. Finanzierungsinstrumente haben sich in globalen Abhängigkeiten entwickelt, dies macht selbst vor der lokalen Immobilie nicht Halt. Die Verfügbarkeit von Wohnraum zu leistbaren Konditionen ist Voraussetzung für sozialen Frieden: Immobilien stehen im Spannungsfeld gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Interessen. Und schließlich geht es auch noch um Fragen der Gestaltung, der kulturelle und künstlerische Blickwinkel will einbezogen sein: Ein Immobilienlehrgang soll also im Minimum langfristige technische, rechtliche, soziale, ökonomische, ökologische und kulturelle Komponenten abdecken ein ambitioniertes Unterfangen! Bildungsstätten sollten es sich zum Ziele setzen, den Menschen als Persönlichkeit, als ein kreatives Individuum und nicht als Spezialisten zu entlassen. Dieser, Albert Einstein zugeschriebene Gedanke entspricht der Ausbildung der Immobilienlehrgänge 18 19

11 der Technischen Universität Wien: die Teilnehmer beginnen als Spezialisten der unterschiedlichsten Fachrichtungen. Ihr Wunsch und ihre Erwartung ist, das Immobilienwesen in seiner fachlichen und sozialen Komplexität zu erfassen, um danach ihren individuellen Beitrag zur Weiterentwicklung der gesellschaftlich so bedeutenden Materie leisten zu können. Immobilienausbildungen an der TU Wien: Ein Rückblick Die Konzeption der Lehrgänge bereitet den Boden dafür. Prof. Mag. Thomas Malloth, MRICS Fachverbandsobmann der Immobilien- und Vermögenstreuhänder Kaum zu glauben es ist also mittlerweile 25 Jahre her, als ich mir zu einer neu zu schaffenden universitären Ausbildungsschiene mit immobilienspezifischem Schwerpunkt Gedanken zu einem Lehrplan machen durfte. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich mit Dr. Hauswirth im Resselpark vor der TU saß und mit ihm erste Überlegungen zur Erarbeitung eines Studienplans anstellen durfte. Wir wussten damals nicht, ob ein solches Angebot überhaupt angenommen werden würde, immerhin ging es darum, dass die TU als erste Universität im deutschsprachigen Raum eine immobilienbezogene Ausbildung in Form von Universitätslehrgängen anbieten sollte. Die Ansätze und Überlegungen hatten aus unserer Sicht natürlich Hand und Fuß, waren aber durchaus gewagt und in gewisser Hinsicht auch revolutionär, niemand konnte garantieren, dass ein solches Projekt nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Vor allem Dr. Hauswirth hatte aber einen unglaublichen Mut und ein Vertrauen in den eingeschlagenen Weg, er sollte Recht behalten. Heute bilden die immobilienwissenschaftlichen Ausbildungen an der TU ein zentrales und unverzichtbares Element der immobilienbezogenen Aus- und Weiterbildungsschiene in Österreich. Die Lehrgänge haben sich von Anfang an zum Ziel gesetzt, durch die Verbindung von Theorie und Praxis den Anforderungen der Immobilienwirtschaft in besonderem Maße gerecht zu werden. Im Rahmen der von mir geleiteten Lehrveranstaltung Durchführungsprojekt Altbau darf ich einen kleinen Beitrag zu diesem interdisziplinären Ansatz leisten. Dabei mache ich laufend die Erfahrung, dass meine Lehrtätigkeit keine Einbahnstraße ist, sondern sich durch die umfassende und fächerübergreifende Erörterung von Aufgabenstellungen ein Erfahrungsaustausch in alle Richtungen entwickelt

12 Ich bin immer wieder begeistert und verblüfft, mit welcher Motivation und Kreativität die Studenten an die Erarbeitung der Aufgabenstellungen herangehen, etwa, wenn es darum geht, die Interessenslage im zu bearbeitenden Projekt zu analysieren, und die betroffenen Personengruppen im Rahmen der Umsetzung zu integrieren. Aus der Sicht eines Absolventen Als Obmann des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder bedanke ich mich bei allen Vortragenden, Mitarbeitern des CEC und natürlich auch bei den Absolventen, die Teil dieser Erfolgsgeschichte sind. Besonders bedanken möchte ich mich beim damaligen Hauptinitiator und Vater dieser Lehrgänge, Dr. Ernst Karl Hauswirth, sowie beim jetzigen Vater, Prof. Dr. Bob Martens. Sie alle leisten einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt und Ausbau eines hohen Qualitätsstandards und -bewusstseins der Immobilienwirtschaft in Österreich. Ich möchte mich aber auch ganz persönlich für die mir gebotene Chance bedanken, mich in diese Lehrgänge einbringen zu dürfen. So wünsche ich dem CEC, seinen Mitarbeitern und Studenten für die Zukunft alles Gute und freue mich auf viele weitere interessante Stunden an der TU. Dr. Eugen Otto Geschäftsführer OTTO Immobilien Gruppe Ich war Teilnehmer des allerersten Jahrganges vor inzwischen 25 Jahren, der Lehrgang hieß noch Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement und war damals in Österreich die einzige professionelle Immobilien-Ausbildung abgesehen vom Konzessionskurs. Der Lehrgang, immerhin an der international anerkannten Technischen Universität Wien, war mit den Fächern Technik und Naturwissenschaften, Betriebs- und Wirtschaftswissenschaft sowie Recht und Liegenschaftswesen eine wertvolle Ergänzung nach dem Abschluss meines Jus-Studiums. Vor allem das hohe technische Niveau sowie betriebswirtschaftliche Aspekte waren für meine spätere Tätigkeit als Hausverwalter von großem Nutzen. Der Lehrgang war berufsbegleitend, wurde durch den ÖVI unterstützt und war für damalige Verhältnisse vor 25 Jahren sehr modern mit einer Video-Kamera ausgestattet, die sämtliche Vorträge aufzeichnete. Versäumte Vorlesungen konnte man so auf Kassetten anschauen und nachholen. Mit seiner praxisnahen Ausbildung und seinem hohen technischen und betriebswirtschaftlichem Niveau war der Lehrgang ganz sicher ein wichtiger Wegbereiter für die Immobilienausbildung, wie sie heute an den Fachhochschulen angeboten wird

13 Aus der Sicht eines Arbeitgebers Dr. Andreas Ridder Chairman CEE CBRE GmbH Die Immobilienlehrgänge der TU haben für CBRE in Österreich eine große Bedeutung. Zunächst einmal haben schon sechs unserer Mitarbeiter einen Immobilienlehrgang an der TU absolviert und diese Mitarbeiter zählen zu den am besten ausgebildeten in unserem Unternehmen. Was uns besonders an dieser Ausbildung gefällt: Es wird ein ausgezeichnetes und praxisnahes immobilienwirtschaftliches Fundament geschaffen Die Vortragenden sind zum Großteil Leute aus der Praxis und keine reinen Theoretiker Die Absolventen verfügen über ein gutes Netzwerk in der Branche Somit sind wir ständig an weiteren Absolventen interessiert und wenn wir einen Lebenslauf bekommen, der eine solche Ausbildung enthält, dann schauen wir uns diese Kandidaten schon einmal sehr wohlwollend an! 24 25

14 Aus der Sicht des wissenschaftlichen Beirats Mag. Udo Weinberger, MSc Präsident ÖVI Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft, Ausschussmitglied der Fachgruppe Wien Vor 25 Jahren war die Technische Universität Wien die erste Hochschule im deutschsprachigen Raum, die eigene Lehrgänge zum Immobilienwesen anbot. Der Erfolg gab den Initiatoren Recht und die Absolventenliste der ersten Jahre liest sich wie das heutige Who-is-Who der Immobilienwirtschaft. Beachtenswert ist dabei vor allem, dass die Lehrgangsverantwortlichen die immobilienspezifischen Lehrgänge über all die Jahre hoch in der Qualität und aktuell an den Anforderungen der Immobilienwirtschaft gehalten haben. Hunderte Absolventen bestätigen das. Ich kann mich noch gut erinnern als mein Bruder Marko, welcher heute mit mir unser Unternehmen leitet, Anfang der 1990er Jahre den Lehrgang Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement besucht hat. Ich war begeistert, wie die Vorträge und Unterlagen gestaltet waren und habe mir auch einige davon auf Video selbst angesehen alle Vorträge wurden aufgezeichnet und konnten von den Studierenden somit nochmals daheim angesehen werden! Seit 10 Jahren gehöre ich dem wissenschaftlichen Beirat dieser Lehrgänge an und kenne seither auch die internen Vorgänge und die Akribie, mit der an Lehrplänen, Schwerpunkten und Themenvorgaben für Vortragende gearbeitet wird. Als Vortragender auf vielen Hochschulen habe ich meine Vorträge gerade auf der TU immer sehr genossen: Weniger waren der Vortrag und die Wissensvermittlung im Vordergrund, sondern der Diskurs mit den Studierenden, die selbst in ihren Berufen bereits Experten waren. Ich möchte allen Verantwortlichen der letzten 25 Jahre zu ihrem Einsatz und ihrem Erfolg gratulieren und wünsche der Fakultät noch viele erfolgreiche Jahre! Die Immobilienwirtschaft stellt heute mehr denn je hohe Anforderungen an ihre Akteure. Die Absolventen der TU werden sich diesen gut gerüstet stellen können

15 Lehrgangsleitung Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement Dr. Ernst Karl Hauswirth Immobilientreuhandwesen & Liegenschaftsmanagement Dr. Ernst Karl Hauswirth Ao.Univ.Prof. Dr. Bob Martens, FRICS Immobilienwirtschaft & Liegenschaftsmanagement 2011 dato Ao.Univ.Prof. Dr. Bob Martens, FRICS MAS Immobilienmanagement & Bewertung Dr. Ernst Karl Hauswirth MSc Immobilienmanagement & Bewertung Dr. Ernst Karl Hauswirth 2006 dato Ao.Univ.Prof. Dr. Bob Martens, FRICS Professional MBA Facility Management 2007 dato Ao.Univ. Prof. Dr. Alexander Redlein Nachhaltiges Bauen / MEng Nachhaltiges Bauen 2010 dato Univ.Prof. Dr. Helmut Rechberger / Univ. Prof. Dr. Peter Maydl MEng Membrane Lightweight Structures Univ.Prof. Dipl.-Ing. Christoph Achammer 2012 dato Ao.Univ.Prof. Dr. Bob Martens, FRICS (interimistisch) MEng International Construction Project Management 2013 dato O.Univ.Prof.DI Dr. Hans Georg Jodl Hon.Prof.DI Dr. Wilhelm Reismann 28 29

16 Alumni Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement Ing. Rudolf Baldasti Stefan Blaha Oliver Brichard Kurt Denk Ing. Bruno Dolejschi Martina Donath Paul Edlauer Josef Edlauer jun. Anton Forstinger Josef Frühwirth Claudia Girg Sylvia Götzel-Hellerich Hans Peter Grundtner Eva-Maria Gschwandner Mag. Klaus Gugglberger Corinna Gulder Anton J. Güttler Franz Hartl Franz Helbich Marie Therese Herberstein Stefan Hildebrand Ernst Horak Gabriele Jatschka Thomas Kainz Nicole Klein Georg Koller DI Eduard Kornfeld Hannelore Koubovec Walter Kratky Rudolf Krtina Manfred Kubicek Andreas Kulmitzer Rudolf Ladich Christine Leuthner Markus Meissl Michael Mitterdorfer Ernst Morgenstern Dr. Eugen Otto Elisabeth Pichler Gerhard Pokerschnig Brigitte Posch Mag. Barbara Preglej Gustav F. Pschera Hans Christian Schick Dl Franz-Josef Seiser Michael Steinbacher Bernhard Steiner Hugo Streubel Monika Unger Julia Wegerer-Rustler Karl Weinberger Richard Wertitsch Karl Wiesflecker Alumni Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement Helga Brun Lukas Eberhardt Alexander Ertler MAS Dr. Rudolf Huber Ing. Hans Dieter Köck Thomas Lang Peter Lenzenhofer Elisabeth Maurer Dr. Patrick Piccolruaz Dr. Dr. Mag. Dr. Roman Wagner MBA MSc Mag. Dr

17 Alumni Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement Alumni Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement DI Gerhard Adlmanninger MAS MAS Mag. MAS Mag. Rudolf Hauswirth MAS, MRICS Dr. Ing. MAS Ing. Alumni Technik und Recht im Liegenschaftsmanagement Mag. Michaela Beznaus MSc Mag. Peter Hauswirth MAS Mag. Markus Hirschler MSc DI (FH) Michael P. Reinberg MRICS DI Mag. MAS MAS Peter Zimmermann DI DI Mag. Ing. DI Birthe Getzner MAS DI Johann Kaiser MBA MSc Mag. Markus Reithofer MSc MRICS Mag. Herbert Waldner MAS MSc Dir. Manfred Wohlmetzberger MAS Alumni Immobilientreuhandwesen & Liegenschaftsmanagement Mag. Mag. DI DI Ing. Mag. Mag. MSc Mag. Ing. DI Mag. Bernhard Woschnagg MSc 32 33

18 Alumni Immobilientreuhandwesen & Liegenschaftsmanagement Alumni Immobilientreuhandwesen & Liegenschaftsmanagement MSc Josef Hambrusch MSc MSc MRICS Ing. Norbert Seiz Alumni Immobilientreuhandwesen & Liegenschaftsmanagement Mag. (FH) Dr. Mag. Ing. Mag. MSc MSc MSc Mag. Ing. Franz Pranckl MSc Mag. MSc Mag. MSc Mag. MSc Mag. Mag. Ing Ing. Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Benedikt Hofer MSc MSc MSc Christian Ousko-Oberhoffer MSc Mag. Dr. Mag

Technische Universität Wien Ihr kompetenter Partner. IMMOwissen belebt 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien

Technische Universität Wien Ihr kompetenter Partner. IMMOwissen belebt 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien Technische Universität Wien Ihr kompetenter Partner IMMOwissen belebt 25 Jahre Immobilienausbildung an der TU Wien Inhaltsverzeichnis Zum Geleit Mit Profil und 5 Know-how in die Immobilienwirtschaft Ao.

Mehr

Immobilientreuhandwesen und Liegenschaftsmanagement. immo.tuwien.ac.at

Immobilientreuhandwesen und Liegenschaftsmanagement. immo.tuwien.ac.at immo.tuwien.ac.at Immobilientreuhandwesen und Liegenschaftsmanagement Universitätslehrgang der TU Wien Akademische/r ImmobilienberaterIn und LiegenschaftsmanagerIn 4 Semester, berufsbegleitend Mit gewerblichem

Mehr

Immobilienwirtschaft und Liegenschaftsmanagement. immo.tuwien.ac.at

Immobilienwirtschaft und Liegenschaftsmanagement. immo.tuwien.ac.at immo.tuwien.ac.at Immobilienwirtschaft und Liegenschaftsmanagement Universitätslehrgang der TU Wien Akademische/r ImmobilienberaterIn und LiegenschaftsmanagerIn 4 Semester, berufsbegleitend Mit gewerblichem

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

Immobilienmanagement & Bewertung

Immobilienmanagement & Bewertung immo.tuwien.ac.at Immobilienmanagement & Bewertung Technische Universität Wien Postgradualer Universitätslehrgang Master of Science (MSc) 4 Semester, berufsbegleitend Technik für Menschen wissenschaftliche

Mehr

Immobilienmanagement & Bewertung

Immobilienmanagement & Bewertung immobilien.tuwien.ac.at CONTINUING EDUCATION CENTER IMMOBILIENLEHRGÄNGE25 über Jahre Immobilienmanagement & Bewertung Technische Universität Wien Postgradualer Universitätslehrgang Master of Science (MSc)

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019 Zentralausschuss für berufsbildende Pflichtschulen Leonfeldner Straße 11, 4040 Linz, Tel.: 0732/71 97 00 150, Fax: 0732/7720-25 94 94 Email: judith.roth@ooe.gv.at, andreas.mascher@ooe.gv.at Homepage: www.za-berufsschule.at

Mehr

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl Wahlliste zur versammlung der LIGA Bank eg 2015 Diözese Augsburg 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt 2. Pfarrer Thomas Brom 3. Diakon i. R. Alfred Festl 4. Monsignore Josef Fickler 5. Stadtpfarrer

Mehr

Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH 63500 Seligenstadt. Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin.

Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH 63500 Seligenstadt. Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin. Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin Listenplatz 2 Bernd Abeln 29.01.1942, Staatssekretär a.d. Listenplatz 8 Ismail Tipi MdL

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

III. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Innsbruck

III. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Innsbruck III. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Innsbruck Ger. Beisitzer/-innen und Ersatzbeisitzer/-innen in der I401 AUER Gerhard Mag. AUB-I 1. CEDE Philipp Mag. LL.M. 2. JUNKER Alexandra MMag. 3. MUMELTER

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

LG/LPi Gauschießen 2008

LG/LPi Gauschießen 2008 1 Wackerschützen Burghausen 81,8 Rapp, Helmut 4,5 Schiller, Marlies 7,0 Ertl, Gertraud 13,5 Enders, Johannes 14,6 Steiner, Walter 18,2 Wagner, Günter 24,0 2 Birkhahnschützen Eschetshub 90,0 Halmbacher,

Mehr

Sachverständige in Österreich

Sachverständige in Österreich Sachverständige in Österreich Festschrift 100 Jahre Hauptverband der Gerichtssachverständigen herausgegeben von Vis. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Matthias Rant Präsident des Hauptverbandes der Gerichtssachverständigen

Mehr

Niederösterreich. Dr. Lydia FRIEDLE, Rechtsanwalt Jägerzeile 5, 2452 Mannersdorf Tel. 02168/67 667 Fax 02168/67 667-4 friedle@aon.

Niederösterreich. Dr. Lydia FRIEDLE, Rechtsanwalt Jägerzeile 5, 2452 Mannersdorf Tel. 02168/67 667 Fax 02168/67 667-4 friedle@aon. Dr. Anton AIGNER, Rechtsanwalt Wiener Straße 19, 2700 Wiener Neustadt Tel. 02622/27 9 25, 21 7 52 Fax 02622/21 7 52-18 aigner@ycom.at Dr. Franz AMLER, Rechtsanwalt Brunngasse 12/2, 3100 St. Pölten Tel.

Mehr

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE.

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. IMMOBILIENBEWERTUNG Grundlagen und Verfahren zur Erstellung eines Liegenschaftsbewertungsgutachtens KOMPAKTLEHRGANG www.bfi -tirol.at IMMOBILIENBEWERTUNG KOMPAKTLEHRGANG Grundlagen

Mehr

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach Meisterscheibe LP 1 von 6 Meisterscheibe Luftpistole Endstand 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe 2. Helmut Braunmüller 96 Ringe 3. Johannes Nawrath 96 Ringe 4. Werner Barl 95 Ringe 5. Roland Kränzle 95 Ringe

Mehr

III. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Innsbruck

III. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Innsbruck III. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Innsbruck Ger. Beisitzer/-innen und Ersatzbeisitzer/-innen in der I401 AUER Gerhard Mag. AUB-I 1. CEDE Philipp Mag. LL.M. 2. JUNKER Alexandra MMag. 3. MUMELTER

Mehr

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Nachstehende Steuerberatungskanzleien führen kostenlose Erstberatungen für Jungunternehmer durch. Bitte wählen Sie selbst und vereinbaren Sie einen Termin mit

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Seite 1 Leitung: Peter Heiler Forum Musikschule als Kompetenzzentrum TeilnehmerInnen: I 1 Sabine Bruckner Niederösterreich 2 Hans Brunner Kärnten 3 Leopold Eibl Niederösterreich

Mehr

Mannschaftsmeisterschaft 2015

Mannschaftsmeisterschaft 2015 Junioren (4er) MF: Philipp Zerzer; T 07366921068 mczerzer@web.de Ra. Name (Nat.) ID-Nr./Jg. LK DR Info 1 Kränzle, Marc 19750209 LK14 2 Eberhard, Max 19955517 LK22 3 Zerzer, Philipp 19760718 LK23 4 Zimmermann,

Mehr

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration Kapitel V / Ausgabe 2/2016 / Seite 1 von 5 2. Das Organigramm der Abteilung: Die Organisationsstruktur der Abteilung IVa umfasst neben dem Abteilungsvorstand und den Sekretariaten für Frau Landesrätin

Mehr

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE SCHÜLER / weiblich 48... UNTERLADSTÄTTER Selina 04... 2:33,89 63... FURTNER Lilli 02... 3:18,87 44,98 SCHÜLER / männlich 101... PFLUGER Simon 02... 2:19,70 JUGEND I / weiblich

Mehr

Immobilien Streifzug Österreich 15/2013. Auflage 1/6

Immobilien Streifzug Österreich 15/2013. Auflage 1/6 Immobilien Streifzug Österreich Seite 66-69 Artikelfläche 243944 mm² 1/6 feierte der Immobilien Streifzug Österreich re.comm eine etwas andere Tagung Die re.comm 12 besteht ihre Feuerprobe im Tiefschnee

Mehr

2. Bad Vöslauer Porsche Tage Gesamt

2. Bad Vöslauer Porsche Tage Gesamt Gesamt Pl # Fahrer Beifahrer Fahrzeug BJ Freitag Samstag Gesamt 1 18 Steiner Karl Steiner Philipp 911 997 2005 1,670 1,010 2,680 2 15 Bousska Marc Schulz Rudolf 993 1994 4,540 1,780 6,320 3 8 Kaiser Hanspeter

Mehr

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr.

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr. OBERLANDESGERICHT WIEN 1011 Wien Schmerlingplatz 11 Telefon: +43 1 515 0 Senat AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen Johann Guggenbichler

Mehr

A U S S C H Ü S S E BAU-AUSSCHUSS (B)

A U S S C H Ü S S E BAU-AUSSCHUSS (B) BAU-AUSSCHUSS (B) Walter Naderer Dipl.-Ing. Willibald Eigner ÖVP Josef Balber Hermann Hauer Dipl.-Ing. Willibald Eigner Michaela Hinterholzer Richard Hogl René Lobner Martin Schuster SPÖ Helmut Schagerl

Mehr

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE.

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. IMMOBILIEN-MAKLER- ASSISTENT/-IN IMMOBILIEN-VERWALTER- ASSISTENT/-IN PRAXISLEHRGANG www.bfi-tirol.at ONR 43001-1 IMMOBILIEN-MAKLERASSISTENT/-IN IMMOBILIEN-VERWALTERASSISTENT/-IN

Mehr

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen ZWERGERL / WEIBLICH (2008/2009) 1 204 Laura Sophie Furtmüller W Zwergerl 00:00:55,36 2 3 Karina Kappl W Zwergerl 00:01:07,12 3 11 Karoline Reingruber W Zwergerl 00:01:08,70 4 4 Marlies Riepl W Zwergerl

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015??

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015?? Bobrennen Ort und Datum: Gezing, 06.02.2015 Veranstalter: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Durchführender Verein: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Kampfgericht: Streckenchef: Starter: Zeitnehmung:

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Rangliste Mannschaften Firmen-Pokalschießen. Platz Mannschafts-Name Ergebnis SWHW Computer + Bleistift LG 144

Rangliste Mannschaften Firmen-Pokalschießen. Platz Mannschafts-Name Ergebnis SWHW Computer + Bleistift LG 144 1 2 3 4 5 6 7 8 SWHW Computer + Bleistift LG 144 Schröter, Hese Walker, Helmut 49 Holz, Klaus 48 Weberpold, Dietmar 47 Autohaus Bohnenberger 3 143 Seiler Andreas 48 Becker Hans 48 Bohnenberger Jörg Kaburek,

Mehr

Mannschaftswertung Damen

Mannschaftswertung Damen Mannschaftswertung Damen Platz Start-Nr Mannschaft Schütze Einzel-Erg. Ergebnis 1 41 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Marie Ortmann 118,6 1286,8 42 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Brunhilde Buhmann 352,8

Mehr

Parteiliste der. Wahlpartei: ÖVP

Parteiliste der. Wahlpartei: ÖVP F7 Seite 1 von 8 Reihenfolge: Wahlpartei: ÖVP Vorname: Karl Josef Nachname: Stegh Beruf: BAKIP Lehrer Geb.Jahr: 1964 Staatsangehörigkeit: Österreich 1 Adresse: Putznsiedlung 30, 4441 Behamberg Vorname:

Mehr

Kärnten. Folgende Rechtsanwälte bieten einen Ehe- und Partnerschafts-Check an:

Kärnten. Folgende Rechtsanwälte bieten einen Ehe- und Partnerschafts-Check an: Folgende Rechtsanwälte bieten einen Ehe- und Partnerschafts-Check an: Kärnten Dr. Manfred ANGERER, Rechtsanwalt Neuer Platz 5/II, 9020 Klagenfurt Tel. 0463/54155 Fax 0463/54155-44 angerer@a-h-t.at Dr.

Mehr

Mannschaftswertung (Klassen)

Mannschaftswertung (Klassen) Gosausee Jubiläum 10 Jahre Rundlauf Freitag 13.5.11 Off. Ergebnisliste SPORT ZOPF Bad Goisern Versicherungsbüro SCHMARANZER Veranstaltet von HOT! Koller Gosau Familienjahreskarte Hallenbad Gosau/ Wasserpark

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Stiegl - Skitag 2015 Waidring - Steinplatte

Offizielle Ergebnisliste Stiegl - Skitag 2015 Waidring - Steinplatte Kitzbühel - Tirol Ort und Datum:, 07.03.2015 Veranstalter: SC Waidring (6110) Durchführender Verein: SC Waidring (6110) Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Gen.Nr. F-Wert: 980 Kampfgericht: Chefkampfrichter:

Mehr

V. Zustنndigkeiten in der Auكenstelle Innsbruck

V. Zustنndigkeiten in der Auكenstelle Innsbruck V. Zustنndigkeiten in der Auكenstelle Innsbruck I401 AUER Gerhard Mag. 1. CEDE Philipp Mag. LL.M. 2. JUNKER Alexandra MMag. 3. MUMELTER Stefan Mag. Dr. 4. KNITEL Gerhard Mag. AUB-I 1. LORBEK Kurt Mag.

Mehr

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen Ergebnislisten 30. Österreichische Verbandsmeisterschaften (ÖHSV), offene Tiroler Meisterschaften, Salzburger Landesmeisterschaft und Oberösterreichische Landesmeisterschaft

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Winterseminarwoche 2010 14.03. 20.03. Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel Vorsprung durch Wissen. www.immobilienakademie.at

Winterseminarwoche 2010 14.03. 20.03. Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel Vorsprung durch Wissen. www.immobilienakademie.at Winterseminarwoche 2010 14.03. 20.03. Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel Vorsprung durch Wissen www.immobilienakademie.at Der Jahresevent des ÖVI im Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel Winterseminarwoche

Mehr

Studiengang Bauwesen. Graduierung des Jahrgangs 2012. Mosbach, 04.12.2015. www.mosbach.dhbw.de

Studiengang Bauwesen. Graduierung des Jahrgangs 2012. Mosbach, 04.12.2015. www.mosbach.dhbw.de Studiengang Bauwesen Graduierung des Jahrgangs 2012 Mosbach, 04.12.2015 www.mosbach.dhbw.de Vom Oberen Mühlenweg Graduierung am 04.12.2015 Seite 2 ... in die Neckarburkener Straße Graduierung am 04.12.2015

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

WIR BEWEGEN IMMOBILIEN. real estate group

WIR BEWEGEN IMMOBILIEN. real estate group WIR BEWEGEN IMMOBILIEN real estate group Zeig mir, wie du baust und ich sage dir, wer du bist. (Christian Morgenstern) 2 www.aucon.at Wir bewegen Immobilien Aucon Real Estate Group Die Aucon Real Estate

Mehr

BWL- Immobilienwirtschaft

BWL- Immobilienwirtschaft Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Immobilienwirtschaft Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/immobilienwirtschaft PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Immobilienwirtschaft

Mehr

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel Damen A Einzel Damen A Einzel Gruppe 1 Schneele Nicola (3.) Deitersen Sandra (4.) Oellingrath Miriam (1.) Wagner Julia (2.) [1] 28710221 Schneele, Nicola, 1987, LK9 TS Senden, BTV 6:1/6:3 2:6/0:6 1:6/1:6

Mehr

Anlage zur Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Gemeinderats am 16. März 2014

Anlage zur Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Gemeinderats am 16. März 2014 Wahlvorschlag Ordnungszahl 01 Kennwort Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. Der Wahlvorschlag hat 3 Sitze erhalten Die nachfolgend unter. 1 bis. 3 genannten Personen werden in dieser Reihenfolge Gemeinderatsmitglieder.

Mehr

LL.M. Studium Steuerrecht und Rechnungswesen

LL.M. Studium Steuerrecht und Rechnungswesen AKADEMIE DER WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER LL.M. Studium Steuerrecht und Rechnungswesen Lehrgangsleitung: StB Univ.-Prof. MMag. Dr. Sabine Kirchmayr-Schliesselberger Wissenschaftlicher Koordinator: StB Univ.-Prof.

Mehr

36. Internat. Wettkämpfe der Stadt- und Gemeindeparlamente um den Alpencup 2009 Langlauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE MANNSCHAFTSWERTUNG

36. Internat. Wettkämpfe der Stadt- und Gemeindeparlamente um den Alpencup 2009 Langlauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE MANNSCHAFTSWERTUNG Organisationsteam Techn. Daten ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Gesamtleitung

Mehr

Bekanntmachung der Wahlergebnisse

Bekanntmachung der Wahlergebnisse Der Kanzler als Wahlleiter Bekanntmachung der Wahlergebnisse zu den Wahlen der Gruppenvertreter in die Universitätsorgane sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten und Zentralen Einrichtungen

Mehr

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010 MINI I weiblich 1 19 Rohrmoser Hannah 2005 W MINI I MI I 28,94 0,00 2 22 Gruber Ann-Kathrin 2005 W MINI I MI I 32,36 3,42 3 17 Sandtner Viktoria 2005 W MINI I MI I 33,16 4,22 4 3 Schwaighofer Teresa 2005

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung Erwachsenenbildung Herausgegeben von, Hamburg (zeuner@hsu-hh.de) Stand 4.5.2015 - Erwachsenenbildung: Begründungen und Dimensionen ein Überblick aus historischer Perspektive - Erwachsenenbildung: Dimensionen

Mehr

Mannschaftswertung Mannschaft Starter Einzel Ges. Hörner, Simon. Grandel, Frieder. 85 Abele, Daniel

Mannschaftswertung Mannschaft Starter Einzel Ges. Hörner, Simon. Grandel, Frieder. 85 Abele, Daniel Mannschaftswertung Mannschaft Starter Einzel Ges. Hörner, Simon 1 Martin & Friends Grandel, Frieder 85 Abele, Daniel 89 334 Abele, Marcel 2 Hidde I 3 FC Hohenstadt II 4 Reservisten 5 Autohaus Bopp 6 FC

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Young Austrian Engineers CAD-Contest 2013

Young Austrian Engineers CAD-Contest 2013 Herzlich willkommen zur Präsentation der Teilnehmer und Sieger des Young Austrian Engineers CAD-Contest 2013 ARGE-3D-CAD Ci, Pr 2013/05 1 Veranstalter Sponsoren + Reseller ARGE 3D-CAD ARGE-3D-CAD Ci, Pr

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien Daten- und Fakten Unternehmen Völckers & Cie Immobilien GmbH Real Estate Advisors Jungfernstieg 41, 20354 Hamburg, www.voelckers.de Gründung 1996 in Hamburg Profil Völckers & Cie ist eines der größten

Mehr

Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen

Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen nachhaltigesbauen.eu Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen Technische Universität Graz I Technische Universität Wien MASTERPROGRAMM 4 Semester, berufsbegleitend Master of Engineering (MEng) ZERTIFIKATSLEHRGANG

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Unser Team. Beratungsstelle Linz. Geschäftsführung. Sie sind hier: www.schuldner-hilfe.at / Über uns / Unser Team.

Unser Team. Beratungsstelle Linz. Geschäftsführung. Sie sind hier: www.schuldner-hilfe.at / Über uns / Unser Team. Sie sind hier: www.schuldner-hilfe.at / Über uns / Unser Team. Unser Team Die Zusammensetzung unseres Teams ist interdisziplinär, es besteht unter anderem aus: Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern,

Mehr

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Fachprüfungsausschuss für Agrarrecht RA Alexander Hahn, Bamberg (Vorsitzender) RA Jürgen Kraft, Ansbach RA Hans-Georg Herrmann, Neutraubling RA Dr. Thomas Mayer, Fürth

Mehr

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Vorstellung des Teams des Club Alpbach Oberösterreich Zur Öffnung des Forums wurden zahlreiche Initiativgruppen (IGs) und Clubs gegründet mittlerweile gibt es

Mehr

SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday "Newcomer" Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07.

SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday Newcomer Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07. SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday "Newcomer" Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07. Ergebnisse Einzel - Stableford; 9 Löcher vorgabenwirksames internes Wettspiel; Handicap-Grenze:

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

KREISWAHLBEHÖRDE FÜR DEN WAHLKREIS 5 bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt KUNDMACHUNG

KREISWAHLBEHÖRDE FÜR DEN WAHLKREIS 5 bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt KUNDMACHUNG KREISWAHLBEHÖRDE FÜR DEN WAHLKREIS 5 bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt Wahl10-2-2015 Freistadt, am 28. September 2015 KUNDMACHUNG Im Sinne 68 Abs. 5 der Oö. Landtagswahlordnung werden nachstehende

Mehr

Immobilienwirtschaft im Wandel? 20 Jahre gif!

Immobilienwirtschaft im Wandel? 20 Jahre gif! Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. Mosbacher Straße 9 65187 Wiesbaden Telefon 0611 236810-70 Telefax 0611 236810-75 info@gif-ev.de www.gif-ev.de Bildnachweise: Roman Sigaev Fotolia

Mehr

Rückbaukundige Personen in Österreich

Rückbaukundige Personen in Österreich Rückbaukundige Personen in Österreich (sortiert nach Postleitzahl) Die Liste der rückbaukundigen Personen dient der Information und beruht auf Meldungen der angeführten Personen und erhebt keinen Anspruch

Mehr

Meine Immobilien-Dozenten, Lehrgangsbetreuung und Wissenschaftlicher Beirat

Meine Immobilien-Dozenten, Lehrgangsbetreuung und Wissenschaftlicher Beirat Meine Immobilien-Dozenten, Lehrgangsbetreuung und Wissenschaftlicher Beirat Universitätslehrgang Akademischer Immobilienmanager und makler (60 ECTS) In diesem Dokument befindet sich eine Übersicht aller

Mehr

einfach mehr ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt.

einfach mehr ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt. ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt. Die BDO Gruppe zählt zu den führenden österreichischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Unsere

Mehr

Auszug aus der Gästeliste Eröffnung und Premiere André Chénier 20. Juli 2011 (Änderungen vorbehalten, Stand: 19. Juli 2011)

Auszug aus der Gästeliste Eröffnung und Premiere André Chénier 20. Juli 2011 (Änderungen vorbehalten, Stand: 19. Juli 2011) Auszug aus der Gästeliste Eröffnung und Premiere André Chénier 20. Juli 2011 (Änderungen vorbehalten, Stand: 19. Juli 2011) Aufgelistet sind jeweils die Spitzenvertreter sowie die Kulturzuständigen. Politik

Mehr

BAUHERREN-FOREN. Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau EINE VERANSTALTUNG DER SIE SIND... IN KOOPERATION MIT SIE MÖCHTEN WISSEN,...

BAUHERREN-FOREN. Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau EINE VERANSTALTUNG DER SIE SIND... IN KOOPERATION MIT SIE MÖCHTEN WISSEN,... BAUHERREN-FOREN EINE VERANSTALTUNG DER Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau SIE SIND......verantwortlich für Bauprojekte und deren Bewirtschaftung im Bereich der öffentlichen Hand und in privaten

Mehr

Sportschützen Landesverband Wien WIENER LANDESMEISTERSCHAFT LUFTGEWEHR

Sportschützen Landesverband Wien WIENER LANDESMEISTERSCHAFT LUFTGEWEHR Sportschützen Landesverband Wien WIENER LANDESMEISTERSCHAFT LUFTGEWEHR 2010 Schießstätte des Sportzentrums Cumberland Wettkampfleiter: Landessportleiter Luftgewehr Gerhard Bosak Kampfrichter: Gerhard Bosak

Mehr

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf!

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf! Unser Team Christian Hußmann In erster Linie verstehe ich mich als Betreuer meiner Mandanten Sie in allen Fragen rund um die Kapitalanlage zu informieren und zu beraten, habe ich schon seit Beginn meiner

Mehr

Ergebnisse Weihnachts- und Königsschießen 2013

Ergebnisse Weihnachts- und Königsschießen 2013 Ergebnisse Weihnachts- und Königsschießen 2013 LG - Meister Weihnacht: Rein Christian 95 Nest Daniel 95 Schabenberger Simone 93 Schabenberger Lothar 91 LP Meister Weihnacht: Streidl Hermann 91 Schmidt

Mehr

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame 1964 Bruno Schenkel Helmut Stahn Günter Jentsch 1965 Walter Schwarz Bruno Schenkel Willi Wolf 1966 Willi Gärtner Kurt Nöhren Werner Horn 1967 Klaus Nehring Helmut Stahn Walter Schwarz Gerda Krause 1968

Mehr

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. Karrieretag Finance Am 3. Dezember 2015 vergeben der Liechtensteinische Bankenverband und die Universität Liechtenstein zum zwölften Mal den Banking

Mehr

Schülername Klasse Projektthema Foto

Schülername Klasse Projektthema Foto Schülername Klasse Projektthema Foto 1. Bayerhammer Florian BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 2. Harfmann Kevin BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 3. Hartmann Julia BK 3a Marken und Handelsketten im Vergleich

Mehr

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

RECHTSANWALTSKAMMER WIEN

RECHTSANWALTSKAMMER WIEN RECHTSANWALTSKAMMER WIEN Beschlüsse 16.12.2014 gemäß 28 Abs 1 lit h) RAO bzw 43 Abs 3 der Geschäftsordnung Die mittlerweilige Stellvertretung für ehem Rechtsanwalt Univ.-Prof. Dr. Wolfgang PESENDORFER,

Mehr

Professional MBA Facility Management

Professional MBA Facility Management fm.tuwien.ac.at Professional MBA Facility Management Technische Universität Wien Postgradualer Universitätslehrgang Master of Business Administration (MBA) 4 Semester, berufsbegleitend Optimieren Sie Ihren

Mehr

BAU SYMPOSIUM 2013 Bauwirtschaft und Immobilienmanagement im Trend der Zeit

BAU SYMPOSIUM 2013 Bauwirtschaft und Immobilienmanagement im Trend der Zeit BAU SYMPOSIUM 2013 Bauwirtschaft und Immobilienmanagement im Trend der Zeit In Partnerschaft mit: University of Architecture, Civil Engineering and Geodesy, Sofia CEUS - Center for European University

Mehr

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Jeder Fellbacher hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Filialen und Berater auf einen Blick. www.fellbacher-bank.de

Mehr

MAS Real Estate Management

MAS Real Estate Management MAS Real Estate Management CAS Immobilienbewertung CAS Areal- und Immobilienprojektentwicklung CAS Immobilienmanagement Partner: Weiterbildung Mit dem MAS REM können Sie Immobilien bewerten, entwickeln

Mehr

Bundesmeisterschaft Einzelauswertung

Bundesmeisterschaft Einzelauswertung Bundesmeisterschaft - 2012 Einzelauswertung Schießen Schwimmen Laufen Rang Famlienname Vorname m/w Jahrg Klasse Verein Ringe Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Gesamt Damen 1 KEMPTER Sabine w 1979 AK 30 LPSV

Mehr

Gewinner der Ehrenscheibe

Gewinner der Ehrenscheibe Ergebnisliste zum 27. Stutz n Schiaß n Heilige drei Könige 2015 Gewinner der Ehrenscheibe 1. 4 Mair Georg 114,4 T 2. 59 Klein Ursula 135,8 T 3. 51 Haberl Herbert 191,5 T Gewinner der Überraschungsscheibe

Mehr

Telefon 0512 / 56 60 00 Fax 0512 / 56 60 00-17. Telefon 0512 / 579973 Fax 0512 / 57997320. Telefon 0512 / 572322 Fax 0512 / 57232218

Telefon 0512 / 56 60 00 Fax 0512 / 56 60 00-17. Telefon 0512 / 579973 Fax 0512 / 57997320. Telefon 0512 / 572322 Fax 0512 / 57232218 Schlichterliste Schlichter können alle freiberuflich tätigen Rechtsanwälte sein, die in die Liste der Rechtsanwälte oder in die Liste der Niedergelassenen Europäischen Rechtsanwälte bei der Tiroler skammer

Mehr

Name FA* Anschrift Tel., Fax., Mobil Asmus, Hans Walter Ahltener Straße 35, 31275 Lehrte 05132/919990; 05132/9199918; 0171/7336138 Backhaus-Bothor,

Name FA* Anschrift Tel., Fax., Mobil Asmus, Hans Walter Ahltener Straße 35, 31275 Lehrte 05132/919990; 05132/9199918; 0171/7336138 Backhaus-Bothor, Pflichtverteidigerliste Hildesheim *Fachanwalt für Strafrecht Name FA* Anschrift Tel., Fax., Mobil Asmus, Hans Walter Ahltener Straße 35, 31275 Lehrte 05132/919990; 05132/9199918; 0171/7336138 Backhaus-Bothor,

Mehr

Rangliste. 7. Sponsoren - Langlauf 2012. St Nr Name / Vorname Ort Runden km/runde Distanz. Rang. Damen Klassisch

Rangliste. 7. Sponsoren - Langlauf 2012. St Nr Name / Vorname Ort Runden km/runde Distanz. Rang. Damen Klassisch liste Damen Klassisch 6. 6. 1 81 Henggeler Olivia Hitzkirch 8 2 16 63 Epp Claudine Grendelbruch 6 2 12 94 Ettlin Pia Stans 6 2 12 3 Joss Judith Greifensee 6 2 12 2 Rohrer Antonia Sachseln 6 2 12 102 Sigrist

Mehr

für jede Karriere Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans,

für jede Karriere Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, Bildung und Sport in einem Team ein Volltreffer für jede Karriere Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, Sport begeistert uns alle. Am Sport begeistern die Leistung

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug?

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? Georg Huemer Allgemeines Krankenhaus Linz Gastgeber: Peter Becker - Montag, 26.10.2009 Beginn: 19:30 Uhr www.kepler-salon.at/koerper Kepler Salon Rathausgasse 5

Mehr

A-Klasse. 8 Labenski, Stefan LIP 49 43 50 47 189 15 12 3 135 324. 19 Borowicz, Ralf. 23 Konerding, Alexander HX 49 41 50 32 172 14 14 1 140 312

A-Klasse. 8 Labenski, Stefan LIP 49 43 50 47 189 15 12 3 135 324. 19 Borowicz, Ralf. 23 Konerding, Alexander HX 49 41 50 32 172 14 14 1 140 312 A-Klasse Platz Name JV B Ü F K G S 2 T 2 G Gesamt 1 Sprick, Alexander LIP 50 48 49 47 194 15 13 2 140 334 2 Dreischmeier, Volker HF 48 46 50 43 187 15 1 14 4 145 332 3 Brammer, Ingo HF 50 48 49 33 180

Mehr