Os Wöschele gratuliert Martin Schulz zum Internationalen Karlspreis.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Os Wöschele gratuliert Martin Schulz zum Internationalen Karlspreis."

Transkript

1 Info-Magazin der Stadt Würselen Os Wöschele gratuliert Martin Schulz zum Internationalen Karlspreis. Karriere Ausbildung bei der Stadt Würselen im Fokus S. 4-7 Freundschaft Hildburghausen und Würselen halten weiter Kontakt S Engagement Zwölfter Ehrenamtsabend auf Burg Wilhelmstein S Ein Produkt von

2 S. 2 Mittwoch, 17. Juni 2015 Ein Würselener im Auftrag für Europa Liebe Leserinnen und Leser unseres Stadtmagazins, ich freue mich, Ihnen heute die aktuelle Ausgabe unseres Stadtmagazins Os Woeschele vorstellen zu dürfen. Wie Sie wissen, wollen wir Ihnen damit regelmäßig Informationen über unsere Heimatstadt vermitteln und zeigen, was es an Interessantem in Würselen gibt. Heute haben Sie aber sicher Verständnis dafür, dass wir jemanden in den Vordergrund stellen, der weit über die Grenzen unserer Stadt wirkt und dennoch oder gerade deshalb wie kein anderer zu ihrem Bekanntheitsgrad beigetragen hat. Die Rede ist von unserem ehemaligen Bürgermeister und heutigen Präsidenten des europäischen Parlaments, Martin Schulz. Obwohl Martin Schulz weltweit im Rahmen seines außerordentlichen Engagements für die Idee Europa unterwegs ist, hat er den Bezug zu Würselen nie verloren, wohnt in Würselen und ist hier regelmäßig unterwegs. Es vergeht kaum eine Diskussionsrunde in den Medien, bei der er sich nicht zu seinen Wurzeln bekennt, mit der Folge, dass sich selbst unser Bundespräsident Joachim Gauck bei seiner Rede vor den zahlreichen Gästen zur Karlspreisverleihung am Christihimmelfahrtstag dazu bekannte, dass er wisse, wo Würselen ist. Und eben diese höchste europäische Auszeichnung, der Karlspreis, ist Martin Schulz in Aachen verliehen worden. Wenn man bedenkt, dass dieser verdiente Würselener dem Parlament deutlich mehr Bedeutung und Gehör verschafft hat und damit die demokratische Legitimation der Europapolitik aufgewertet hat, kann man verstehen, dass niemand ernsthaft in Frage stellt, dass Martin Schulz diese Ehrung verdient hat. Dazu gratulieren wir von ganzem Herzen und wünschen beim Einsatz für die Idee Europa weiter viel Erfolg. Ein Credo des ehemaligen Würselener Stadtoberhauptes ist, dass Europa sich mit Mut zu seiner eigenen Stärke bekennen soll. Das gilt lokal auch für uns in unserer Heimatstadt. Würselen genießt weit über seine Grenzen einen guten Ruf, weshalb immer mehr Menschen unsere Stadt als Wohnstandort wählen. Über vieles, was diesen Ruf begründet, haben wir in Os Wöschele in der Vergangenheit berichtet und machen das auch wieder in unserer heutigen Ausgabe. Aber hinter all dem verbergen sich Menschen, die vieles erst durch ihre Ideen und ihr Engagement möglich machen. Einige dieser Menschen durften wir beim traditionellen Ehrenamtsabend auf der Burg Wilhelmstein auszeichnen. Die wichtigste Auszeichnung ist jedoch unser aller Wertschätzung für das Ehrenamt. Viele unserer Leserinnen und Leser engagieren sich ebenfalls innerhalb oder außerhalb unserer Vereine. Auch Ihnen möchte ich an dieser Stelle meine Wertschätzung und meinen tief empfundenen Dank ausdrücken. Aber jetzt wünsche ich Ihnen eine interessante Lektüre und alles Gute Herzlichst Ihr Arno Nelles Bürgermeister der Stadt Würselen Impressum Inhalt "Os Wöschele" Info-Magazin der Stadt Würselen Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Würselen, Morlaixplatz 1, Würselen Redaktion: Bernd Schaffrath (V.i.S.d.P.), Pressestelle Stadt Würselen, Telefon: 02405/67-351, Fax: 02405/ Verlag: Super Sonntag Verlag GmbH, Dresdener Str. 3, Aachen Layout: Daniel Pestel Titelfoto: Harald Krömer Anzeigenleitung: Jürgen Carduck Super Sonntag Verlag GmbH, Dresdener Str. 3, Aachen, Telefon: 0241/ BVGA Überprüfungen Mitarbeiter vor Unfallgefahren schützen 3 Karriere bei der Stadt Würselen 4-7 Caritas Unternehmensservice Belastungen im Alltag vermeiden 8-9 Jungenspiele: Tradition bleibt Tradition 10 Vereinsserie: Eine Freundschaft die über Jahre hält Serie: Würselener Denkmäler erzählen Ehrenamtsabend: Ein Dankeschön an engagierte Bürger Herausforderungen in der Technik meister die Stadt selbst Terminkalender Was ist los in der Düvelstadt? Druckauflage: Stück Druck: Weiss Druck GmbH und Co KG, Hans-Georg-Weiss-Str. 7, Monschau

3 Arbeitgeber sind gesetzlich verpflichtet, für die Sicherheit an den Arbeitsplätzen zu sorgen. Aufgrund dieser Erkenntnis basieren Unfallverhütungsvorschriften, Arbeitsschutzbestimmungen, Arbeitssicherheitsvorkehrungen und vieles mehr, die dafür sorgen sollen, Arbeitsunfälle erst gar nicht entstehen zu lassen und somit die Mitarbeiter an der Arbeitsstelle zu schützen. Wie alle anderen Arbeitsgeber ist auch die Stadt Würselen in diesem Zusammenhang verpflichtet, diesen nachzukommen. Ein Bestandteil dieser umfangreichen Vorschriften ist die Unfallverhütungsvorschrift BGVA 3, die die regelmäßige Überprüfung aller elektronischen Geräte, die in einem Unternehmen Verwendung finden, fordert. Neben dem Gesetzgeber und den Berufsgenossenschaften schreiben aber auch die Sachversicherer die Durchführung wiederkehrender Prüfungen vor. So enthält nahezu jede Feuerversicherungspolice die Forderung nach einer regelmäßigen Überprüfung der elektrischen Anlagen. Bei der Stadt Würselen widmet sich dieser Aufgabe der 50-jährige Elektroinstallateur Heinz Uhlig, der seit zwei Jahren diesen Job für seinen Arbeitgeber, aber mehr zum Schutz seiner Kollegen durchführt. Dabei hat er alle zu prüfenden Elektrogeräte im Rathaus, in den Kindertageseinrichtungen, in den Schulen, auf allen Außenstellen, ja sogar auf den Feuerwehrfahrzeugen zunächst S. 3 Mittwoch, 17. Juni 2015 Mitarbeiter vor Unfallgefahren schützen Heinz Uhlig überprüft elektronische Geräte. erfasst. Über ein Barcode-Label erfolgt eine eindeutige Identifizierung der Prüflinge, so dass diese in einem regelmäßigen Turnus alle zwei Jahre gecheckt werden. Dabei finden nicht nur eine Sichtprüfung, sondern auch eine Funktionsprüfung und eine elektronische Messung mit einem Spezialgerät statt. Die Messwerte werden in einer Datenbank gesammelt, erfasst und damit dokumentiert. In den vergangenen zwei Jahren wurden durch Heinz Uhlig elektrische Geräte überprüft. Zwar hätte die Stadt Würselen diese Überprüfung auch an einen Externen vergeben können, doch war den Verantwortlichen im Rathaus die eigenständige Wahrnehmung dieser Aufgabe aus verschiedensten Gründen wichtiger. Dabei spielen zum einen die hohen externen Kosten, die bei weitem die Personalkosten übersteigen, eine Rolle, zum anderen aber ist der schnelle Zugriff auf den seit 18 Jahren bei der Stadt Würselen beschäftigten Heinz Uhlig der ausschlaggebendere Punkt gewesen. Er kann schnell und flexibel eingesetzt werden und so auch neu dazu kommende Geräte mal eben so erfassen. Mit dieser Tätigkeit trägt Heinz Uhlig dazu bei, dass Arbeitsschutz und -sicherheit für seine Kollegen im Konzern Stadt Würselen dauerhaft gewährleistet werden kann. Business Center Würselen Jetzt umstellen und bis zu Kbit/s erhalten!!! Wir sind der Ansprechpartner in Ihrer Nähe für alle Fragen rund um DSL und Mobilfunk. Gemeinsam stellen wir Ihren DSL- und Festnetz-Anschluss zu Ihren Gunsten um und richten Ihnen den Anschluss ohne Wartezeit ein. Mobilfunk und Festnetz werden eins und Sie sparen!!! Kaiserstraße Würselen

4 S. 4 Mittwoch, 17. Juni 2015 Karriere bei der Stadt Würselen Im Rahmen des sogenannten Stärkungspaktes Stadtfinanzen, in dem die Stadt Würselen erhebliche Einsparpotentiale sucht, um die finanzielle Not zu mildern, trägt auch die Stadtverwaltung als solche bei. Insofern hatte der Rat unlängst beschlossen, 50 Prozent der bis 2021 durch Rente oder Pension frei werdende Stellen innerhalb der Verwaltung nicht wieder zu besetzen. Dies macht rund 35 derzeitige Stellen aus. Dem gegenüber stehen allerdings stetig zunehmende neue Aufgaben, die auf die Kommunen übertragen werden und die ordnungsgemäß erledigt werden müssen. Auch werden Verwaltungsvorgänge immer hinaus auch in Kindertagesstätten oder beispielsweise bei der Feuerwehr. Als Ausbildungsleiterin kümmert sich Bettina Nicolay aus dem Fachbereich Zentrale Dienste um diese. Auch wenn mit neuen Ausbildungsverhältnissen in unterschiedlichsten Verwaltungsberufen diese den Schwerpunkt bilden, gibt es derzeit auch drei Brandmeisteranwärter bei der Feuerwehr und eine Anerkennungspraktikantin in einer städtischen Kindertageseinrichtung. Acht Auszubildende lassen uns heute in Os Wöschele teilhaben an ihrer Ausbildung, ihren Weg dorthin, während dessen bis hin zum Abschluss: Die Azubis: Marcel Dahmen... komplexer und komplizierter, so dass das Personal der Stadtverwaltung selber vor großen Herausforderungen steht. Dabei ist es ein hausinternes Anliegen der Verwaltung, deren Mitarbeiter bestmöglichst aus- und fortzubilden. Um wichtiges Verwaltungs- Know-How auch für die Zukunft sicherstellen zu können, geht die Verwaltung dabei seit Jahren erfolgreich den konsequenten Weg der fundierten Fachausbildung ihrer Mitarbeiter. Jährlich werden verschiedene Ausbildungsstellen angeboten, um somit auch künftig frei werdende Stellen qualifiziert fundiert besetzen zu können. Unlängst hat die jüngste Auszubildende für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten ihre 3-jährige Ausbildung sogar als Lehrgangsbeste beim Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachen abgeschlossen. Kathrin Becker schloss diese mit der Note sehr gut ab und wird nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung als Sachbearbeiterin der Verwaltungsmannschaft im Rathaus zur Verfügung stehen. Kathrin Becker eingeschlossen hat die Stadt Würselen derzeit 13 Auszubildende, die nicht nur im Rathaus zu finden sind, sondern darüber Marcel Dahmen berichtet über das Auswahlverfahren und seinen Start bei der Stadtverwaltung Bereits zu Beginn des Jahres 2014 wurde es interessant für mich, da der Einstellungstest für die Ausbildung im StädteRegions Haus in Aachen anstand; ich hatte mich auf die Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beworben. Dieses Verfahren dauerte circa fünf Stunden, in dem Schwerpunkte wie Rechtschreibung oder das Arbeiten unter Zeitdruck geprüft wurden. Nach nur wenigen Wochen erhielt ich die Mitteilung, dass dieser Test für mich ausgefallen sei und ich wurde zum Vorstellungsgespräch ins Rathaus eingeladen. Selten zuvor war ich so nervös, allerdings schaffte man es, mir diese Nervosität durch einen lockeren Smalltalk zu Beginn des Gesprächs zu nehmen, in dem dann fünf Kompetenzfelder abgefragt wurden. Als auch diese Hürde genommen war, erhielt ich bereits im Frühjahr die Nachricht, dass ich mich gegen viele Konkurrenten habe durchsetzen können und erhielt den Ausbildungsplatz. Die Freude war natürlich riesig! Als letzten formalen Schritt durfte ich im Juli 2014 im Büro des Bürgermeisters meinen Ausbildungsvertrag unterzeichnen und erhielt gleichzeitig meinen Ausbildungsplan. Die Auszubildenden wechseln alle drei bis vier Monate innerhalb der Verwaltung die Abteilungen, um so möglichst viele Einblicke gewinnen zu können. Zusätzlich wurde mir ein Pate zur Seite gestellt, der mich begleiten und bei Fragen unterstützen soll. Sofort bemerkte ich, dass man sich hier sehr viel Mühe mit den Auszubildenden gibt, da ich bereits am ersten Tag durch das Rathaus geführt wurde und schon viele neue Kollegen persönlich kennen lernen durfte. Dadurch wurde mir eine große Anspannung genommen und der nächste große Schritt in meinem Leben konnte beginnen. Patrick Klein berichtet über die Ausbildung im theoretischen Teil bei der Stadtverwaltung Ich befinde mich am Ende des zweiten Ausbildungsjahres zum...patrick Klein... Verwaltungsfachangestellten und werde im nachfolgenden einen Überblick über den theoretischen Teil der Ausbildung geben. Neben der praktischen Ausbildung findet zweimal wöchentlich Berufsschulunterricht am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Herzogenrath statt. Zusätzlich zur Berufsschule besuchen wir einmal wöchentlich eine sogenannte dienstbegleitende Unterweisung beim Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachen. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr findet die dienstbegleitende Unterweisung dienstags im Wechsel mit Berufsschulunterricht statt. In der Berufsschule und der dienstbegleitenden Unterweisung werden uns die grundlegenden theoretischen Kenntnisse der Verwaltung und des Verwaltungshandelns beigebracht. Zu den Unterrichtsfächern zählen unter anderem Personalwesen, Verwaltungsrecht, Ordnungsrecht und Neues Kommunales Finanzmanagement, aber auch Deutsch, Religion, Sport und Politik. In einigen Unterrichtsfächern, wie zum Beispiel Personalwesen, geht es vor allem darum, gesetzliche Vorschriften auf vorgegebene Sachverhalte anzuwenden. In anderen Unterrichtsfächern geht es dagegen beispielsweise um den Ablauf innerhalb der Verwaltung und die Gliederung des Verwaltungsbetriebs. Die meisten der Dozenten sind bei städteregionalen Kommunen beschäftigt und können dadurch den Unterricht praxisnah gestalten und über eigene Erfahrungen berichten. Im zweiten Ausbildungsjahr wird eine Zwischenprüfung abgelegt, in der drei Unterrichtsfächer des ersten Ausbildungsjahres schriftlich abgefragt werden. Am Ende jeden Schuljahres sowie nach dem ersten Halbjahr des dritten Schuljahres erhalten wir ein Zeugnis der Berufsschule. Für die dienstbegleitende Unterweisung erhalten wir erst am Ende der Ausbildung ein separates Zeugnis des Studieninstituts.

5 S. 5 Mittwoch, 17. Juni 2015 Marianne Brab berichtet über den praxisbezogenen Teil der Ausbildung innerhalb der Verwaltung Nachdem ich bereits eine vorherige Ausbildung abgeschlossen hatte, entschied ich mich nach der Geburt meiner Tochter vor fünf Jahren, einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen. Im August 2013 begann ich meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in meiner Heimatstadt. Im Laufe meiner Ausbildung wechsele ich alle drei bis vier Monate meinen Ausbildungsabschnitt, um so viel wie möglich zu lernen und auch herausfinden zu können, welcher Organisationsbereich am besten zu mir passt. Im ersten Ausbildungsabschnitt war ich drei Monate im Jugendamt tätig, in dem ich im Bereich Kindergartenwesen eingesetzt war; es folgten das Personalamt, das Einwohnermeldeamt, die Stadtkasse und das Gebäudemanagement. In jedem dieser Fachbereiche wurde ich zunächst in die unterschiedlichsten Tätigkeiten eingewiesen, mir wurden Kollegen und deren Aufgaben vorgestellt, bevor ich selber praktisch tätig werden konnte. Im Laufe der Abschnitte durfte ich dann sehr viel selbstständig arbeiten und damit aktiv am Arbeitsleben teilhaben. Nunmehr habe ich beinahe das zweite Ausbildungsjahr beendet und freue mich auf weitere neue Erkenntnisse in den nächsten Fachbereichen, denen ich zugeteilt werde, wie das Sozialamt, die Kommunalen Dienstleistungsbetriebe und das Ordnungsamt und ich hoffe, Mitte 2016 meine Ausbildung erfolgreich abschließen zu können....ben Beckers... Benedikt Beckers ist der derzeit jüngste Auszubildende und hat ein Studium zum Bachelor of Laws begonnen, über das er berichtet: Ich bin geboren und aufgewachsen in Würselen und darf glücklicherweise meinen Wohnort auch als meinen Arbeitsort...sowie Marianne Brab. bezeichnen, da ich Anfang September 2014 eine duale Ausbildung in der Verwaltung der Stadt Würselen begonnen habe. Im Zuge dessen befinde ich mich nach einer kurzen, aber prägnanten Einführungswoche in der Verwaltung, nun im ersten fachtheoretischen Ausbildungsabschnitt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV NRW) in Köln. Mein Ziel ist es, diese Ausbildung im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst im Jahr 2017 mit dem akademischen Grad Bachelor of Laws (LL.B.) abzuschließen. Dass dies kein Zuckerschlecken wird, ergibt sich für mich bereits aus dem ersten halben Jahr an der Fahrhochschule. Das Studium erweist sich generell als sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll. Dies lässt bereits einen Blick in meinen Stundenplan erahnen, woraus sich unter anderem Fächerkombinationen aus dem Bereich Sozialwissenschaften (Psychologie, Soziologie und Ethik), Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaftslehre und öffentliche Betriebswirtschaftslehre), Politikwissenschaften sowie einer Vielzahl an Fächern mit rechtlichem Schwerpunkt (Staatsrecht, Zivilrecht, Kommunalrecht, Kommunales Finanzmanagement und Allgemeines Verwaltungsrecht) ergeben. Jedoch besteht gerade in diesem facettenreichen Lehrplan ein gewisser Reiz, der es für mich Tag für Tag interessant macht, am Unterricht mit voller Hingabe teilzunehmen. Ein weiteres spezifisches Merkmal des Studiums an der FHöV ist das Studieren in einer Art Klassenraumatmosphäre mit einer Kursgröße, wie in meinem Fall, von 20 Studierenden. Das eröffnet die Möglichkeit, im Gegensatz zu einer Vielzahl von Universitäten mit riesigen Hörsälen, eines persönlichen Umgangs mit den Dozierenden und offene Fragen auch bereits während des Unterrichts stellen zu können. Alles in allem fühle ich mich sowohl in der Verwaltung, als auch an der Fachhochschule sehr gut aufgehoben. Die Ausbildung mit rechtlichem Schwerpunkt bereitet, zum Teil zwar den ein oder anderen Kopfschmerz, jedoch überwiegend großen Spaß! Aus diesem Grund bereue ich meine Entscheidung, diese Ausbildung begonnen zu haben, keineswegs und kann nur jedem, der sich gegebenenfalls hierfür interessiert, eine Empfehlung aussprechen. Kathrin Becker hat vor kurzem ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten mit Auszeichnung beendet und wurde sogar Lehrgangsbeste: Da ich vor kurzem meine Ausbildung beendet habe, gebe ich im Folgenden einen Einblick in den theoretischen und praktischen Ablauf des dritten Ausbildungsjahres. Wie in den ersten beiden Ausbildungsjahren durchläuft man als Auszubildender innerhalb der betrieblichen Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Ausbildungskommune alle drei bis vier Monate einen neuen Fachbereich, in Kathrin Becker Kontakt Bettina Nicolay Ausbildungsleiterin der Stadt Würselen Rathaus Morlaixplatz 1, Zimmer 104, 2. Ebene, Morlaixplatz 1, Würselen Telefon 02405/ Telefax 02405/ Internet Bürgerportal https://buergerportal. wuerselen.de Bewerberportal

6 S. 6 Mittwoch, 17. Juni 2015 dem man in die Tätigkeiten des jeweiligen Bereiches angelernt wird. Zudem besucht man freitags das Berufskolleg in Herzogenrath und dienstags im 14-tägigen Wechsel die dienstbegleitende Unterweisung (DBU) im Städteregionshaus Aachen und das Berufskolleg Herzogenrath, wobei man gezielt auf die Abschlussprüfung im zweiten Halbjahr vorbereitet wird. Nach dem ersten Halbjahr des dritten Ausbildungsjahres erhält man erstmalig von dem Berufskolleg Herzogenrath ein Halbjahreszeugnis. Die Abschlussprüfung folgt daraufhin im April und Mai, wobei die Auszubildenden in vier Fächern schriftlich und in einem Fach praktisch (mündlich) Ich wurde dieses Jahr beispielsweise in den Fächern Kommunalrecht, Personalwesen, NKF (Neues Kommunales Finanzmanagement) und Staatsrecht schriftlich und in dem Fach Abgabenrecht praktisch geprüft. Weitere praktisch geprüfte Fächer in unserem Lehrgang waren Sozialrecht, Marketing, Organisationslehre und Verwaltungsrecht. Die schriftlichen Prüfungen finden an zwei Tagen mit jeweils zwei Fächern im StädteRegionshaus Aachen statt. Die praktische Prüfung folgt circa vier Wochen später. Am letzten Berufsschultag, in der Woche nach der praktischen Prüfung, erhalten die Absolventen ein Zeugnis von dem Berufskolleg Herzogenrath mit der Notenauflistung aller Fächer der drei Ausbildungsjahre. Das Ausbildungsverhältnis endet allerdings erst mit dem Erhalt des Abschlusszeugnisses des Studieninstituts der StädteRegion Aachen. Sobald das Abschlusszeugnis des Studieninstitutes bei der Ausbildungskommune Stadt Würselen vorliegt, ist das Ausbildungsverhältnis beendet und man wird in der Regel gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-V), bei erfolgreichem Abschluss vorerst befristet für ein Jahr, übernommen. Zudem erhält jeder Auszubildende bei erfolgreich abgeschlossener Ausbildung eine Abschlussprämie. Rückwirkend betrachtet sind die letzten Jahre bei mir verflogen wie im Nu. Aufgrund des dreimonatigen Wechsels durch die Fachbereiche erhält man einen breitgefächerten Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche der Stadtverwaltung und lernt seine Stärken und Neigungen in den jeweiligen Fachbereichen kennen. Azubis bei der Feuerwehr: Danny Hansel... geprüft werden. Die schriftlichen Fächer sind dabei für alle Auszubildenden eines Lehrgangs gleich, können allerdings jährlich variieren. Im praktischen Teil werden die Auszubildenden des Lehrganges in kleine Gruppen von drei Personen aufgeteilt und auf verschiedene Fächer verteilt. Danny Hansel ist Auszubildender bei der Feuerwehr; er ist als Brandmeisteranwärter verbeamtet und erlernt das Handwerk des Feuerwehrmannes. Wie er dazu kam, berichtet er: Ich komme gebürtig aus Eilendorf und lebe dort seit nun knapp 26 Jahren. Ich bin gelernter Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik. Der Beruf des Feuerwehrmannes wurde mir auf gut deutsch gesagt in die Wiege gelegt, da mein Vater seit nun mehr mehr als 30 Jahren den Beruf ausübt. Meiner Meinung nach umfasst dieses Berufsfeld ein großes Spektrum an Aufgabengebieten, wobei mich die Tatsache, tagtäglich vor neue Herausforderungen gestellt zu werden, am meisten fasziniert. Nicht nur, dass mir Würselen als Stadt mit seinen zahlreichen schönen Ecken auf Anhieb zusagte, sondern auch die Tatsache, dass mir die Stadt Würselen die Chance gab, den Beruf ausüben zu dürfen, brachte mich letztendlich zu genau diesem Standort. Wichtig an dieser Stelle ist für mich allerdings, dass es nicht auf den Ort, an dem ich die Tätigkeiten des Feuerwehrmannes meistern darf, ankommt, sondern auf die Berufung, Feuerwehrmann zu sein, an sich. Marcel Schweitzer aus Simmerath absolvierte zunächst eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker mit mehrjähriger praktischer Erfahrung, bevor er sich der Berufsausbildung zum Feuerwehrmann stellte; er berichtet über den theoretischen Teil dieser Ausbildung: Unterrichtsinhalte waren unter anderem bislang die Feuerwehrdienstvorschriften, Fahrzeug- und Gerätekunde, wasserführende Armaturen, Brand- und Löschlehre, Gefahren an der Einsatzstelle sowie Unfallverhütungsvorschriften. Diese Sachverhalte wurden durch die Ausbilder präsentiert und anschließend in Form von Lernunterlagen ausgehändigt. An drei Nachmittagen der Woche wurde intensiv Sport getrieben als Vorbereitung auf das Sportabzeichen. Diese Art der Ausbildung ist abwechslungsreich und macht mir viel Spaß. Es hat auch bereits eine schriftliche Wissensabfrage stattgefunden. Begonnen...Marcel Schweizer... wurde auch schon mit dem praktischen Teil der Ausbildung, beispielsweise tragbare Leitern in den Einsatz bringen, Knoten und Stiche erlernen sowie erste Löschangriffe nach der Feuerwehrdienstvorschrift 3 simulieren. Die Lehrgangsteilnehmer arbeiten gut zusammen und unterstützen sich gegenseitig. Das Arbeitsklima ist positiv. Das Verhältnis zu den Vorgesetzten und Ausbildern ist gut. Florian Woiwode ist der Dritte im Bunde, der als Brandmeisteranwärter für Würselens Hauptwache den Feuerwehrnachwuchs darstellt: Mein heutiges Glück, Brandmeisteranwärter zu werden, wurde mir 2003 von meinen Vater in die Wiege gelegt oder wie man das wahrscheinlich besser sagen kann aufgedrückt kam ein Kunde zu meinem Vater in den Laden und fragte, ob ich nicht Lust hätte, der Jugendfeuerwehr...und Florian Woiwode.

7 S. 7 Mittwoch, 17. Juni 2015 beizutreten. Für meinen Vater war das direkt klar, sein jüngster Sohn Florian (der Schutzpatron der Feuerwehr ist der Heilige Florian, Anmerkung der Redaktion) geht zur Jugendfeuerwehr. In der Jugendabteilung konnte ich wohl eher spielerisch die ersten Erfahrungen sammeln. Im Alter von 18 Jahren bin ich dann in den aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr in Wachtendonk gewechselt und habe dieses bis zu meinem heutigen 25. Lebensjahr auch immer gerne gemacht. Das Interesse für den Beruf des Feuerwehrmannes war geweckt und langsam rückte die Frage immer näher, warum ich mein Hobby nicht zum Beruf machen sollte. Gesagt, getan. Online wurden diverse Stellenausschreibungen überflogen, bis ich auf die Ausschreibung von Würselen gestoßen bin. Und prompt wurde ich zum Theorietest und einem Sporttest eingeladen. Als dann die Zusage kam, dass ich bei dem Auswahlverfahren positiv abgeschnitten habe, wurde mir bewusst, ich werde meinen Beruf wechseln: Vom Mechatroniker zum Brandmeisteranwärter. Und dann ging alles ganz schnell. Von der Anprobe aus ging es kurz drauf dann schon fast zum ersten Tag bei der Feuerwehr. Da wurde mir klar, dass mich in der kommenden Zeit viele interessante und auch anstrengende Lehrgänge erwarten. Das ganze beginnt gerade mit einem Grundlehrgang, geht dann weiter mit einem Maschinisten-, Sprechfunker-, Atemschutzlehrgang, ABC-Lehrgang, Drehleitermaschinistenlehrgang, Rettungssanitäter und vieles mehr. Abschließend kann ich nur noch sagen, dass ich mich auf die folgenden 18 Monate freue und ich in der Zeit viele spannende Eindrücke sammeln werde. Auch derzeit ist die Stadt Würselen wieder auf der Suche nach neuen Auszubildenden für das Ausbildungsjahr Ab sofort kann man sich über das neu geschaffene Bewerberportal (siehe gesonderter Bericht dazu in dieser Ausgabe) registrieren und bewerben. Es werden Auszubildende für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten ebenso gesucht wie für den Beruf des/der Kauffrau/-mann für Büromanagement aber auch für die beiden Studiengänge Bachelor of Laws und Bachelor of Arts. Schlüssel Center Der preiswerte Schlüsseldienst Eprimo der Elektronikzylinder von EVVA einfache bedienung hohe Sicherheit E V VA Schlüssel Schlösser Schliessanlagen Tresore Stempel Torantriebe Klingelschilder Sicherheitstechnik Unsichtbare Fenstersicher Reparaturen Türen und Fen onnentraum Studio L u x u s f ü r G e i s t u n d S e e l e Morlaixplatz Würselen - Tel HOTEL RESTAURANT Brepols Wildspezialitäten mit Wild aus eigener Jagd! Beerdigungscafé bis 140 Personen Gesellschaftsfeiern Büffet auch außer Haus Inh. Dietmar Schulz Aachener Str Würselen Tel /82582 Öffnungszeiten: Mo. Sa., Uhr Sonntags bis Uhr ung nster Notdienst Tag & Nacht Tel Kaiserstraße Würselen Tel.: Fax: Meisterbetrieb GLASEREI GLASHANDEL GLASVEREDELUNG FENSTERELEMENTE SCHÜCO Steil nach oben: Karriere bei der Stadt Würselen. Bahnhofstraße Würselen Telefon / Fax /

8 S. 8 Mittwoch, 17. Juni 2015 Belastungen im Alltag vermeiden Unter dem Motto Mitarbeiter entlasten Unternehmen stärken kooperiert die Stadt Würselen als Arbeitgeber seit Anfang des Jahres mit dem regionalen Caritasverband für die Regionen Aachen Stadt und Aachen Land, der einerseits die Stadt Würselen und andererseits deren Mitarbeiter bei sozialen Fragestellungen unterstützt. Immer deutlicher wirken sich Beruf auf das Familienleben, aber auch das Familienleben auf den Beruf aus. Dabei ist es längst keine Wissenschaft, dass sich Belastungen aus dem Arbeitsalltag negativ ins Privatleben übertragen, aber andererseits sich die Belastungen aus dem privaten und familiären Umfeld auf ein Beschäftigungsverhältnis auswirken (können). Und genau da setzt die Unterstützungsleistung des Caritas Unternehmensservices an. Dort steht ein versiertes Team wochentags 45 Stunden zur Verfügung, um nun auch die Mitarbeiter der Stadt Würselen in bestimmten Fällen zu beraten, ihnen zu helfen, sie damit zu entlasten und gleichzeitig das Unternehmen Stadtverwaltung zu stärken. Vielfältig sind dabei die Beratungsleistungen des Teams. Immer wieder gibt es Fragestellungen aus dem Bereich der Kinderbetreuung, der Pflege, aber auch aus dem Bereich, privater Finanzen und sonstigen Beratungsthemen, wie etwa Partnerschafts- und Eheproblemen, Suchtproblemen, Essstörungen, Pubertät und vieles mehr. Im Jahr 2009 bot der regionale Caritasverband Aachen im Rahmen eines Projektes den Wirtschaftsunternehmen in der Stadt Aachen einen sogenannten Familienservice an. Aus den dabei gemachten Erfahrungen stellte man fest, dass dieses Projekt einerseits nicht nur auf Aachen alleine fokussiert werden könne und sich damit darüber hinaus an Unternehmen in der gesamten Städteregion wendet. Wir müssen regional denken. Schließlich arbeiten und wohnen die Menschen hier, ist für Melanie Kugelmeier die Erkenntnis, dass man den Radius insgesamt erweitern muss. Auch vor dem Hintergrund der bei dem Caritasverband vorherrschenden Kernkompetenzen der Beratung und Unterstützung von Menschen entwickelte sich 2013 aus dem Familienservice die jetzige Sozialberatung im Caritasverband. Es gibt oft sehr diffuse Problemlagen, bei denen die Menschen alleingelassen sind, weiß die Leiterin des Unternehmensservices aus den zahlreichen Gesprächen, so dass wir uns hier kümmern können. Durch ein direktes Clearing am Telefon werden die Problemlagen schnell erfasst und durch das hervorragende Know-how der Caritas schnelle Ansätze der Hilfestellung und -leistung gegeben. Durch die guten Kontakte und die bestens vernetzten Wohlfahrtsverbände greifen Kugelmeier und ihr Team auf das zurück, was ihnen insgesamt zur Verfügung steht. Sie sind da nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für deren Familien und -angehörigen da. Oftmals gibt es Kontakte mit Ehepartnern und Kinder, die über ein Telefonat hinaus bis zum persönlichen Der Caritasverband unterstützt die städtischen Mitarbeiter bei sozialen Fragen.

9 S. 9 Mittwoch, 17. Juni 2015 Beratungsgespräch reichen. So entschied sich die Stadt Würselen zum Beginn des neuen Jahres zu dieser Kooperation mit dem Caritas Unternehmensservice. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung können sich montags bis freitags von 8 Uhr bis 17 Uhr über eine Hotline an das Beratungsteam wenden und dort ihre Probleme mit den Experten zielgenau angehen. Zwar ist die Stadt Würselen die erste Kommune, die diese Kooperation mit dem Caritasunternehmensservice bislang einging, doch befindet sie sich hier nicht auf einem neuen Weg. Zahlreiche regionale Unternehmen bedienen sich bereits längst des Caritas Unternehmensservices und bieten ihren Mitarbeitern dieses spezielle Beratungsangebot an. Dabei ist für die 41-jährige Diplom-Sozialpädagogin, die auch Supervisorin M.A. DGSV ist, wichtig, dass sich die hilfesuchenden Mitarbeiter nicht durch einen Dschungel sozialer Beratungsangebote quälen müssen, sondern schnell und effektiv Hilfeangebote an der Serviceline des Caritas Unternehmensservices bekommen. Die Idee aus Aachen mit diesem speziellen Beratungsangebot ist zwischenzeitlich von zehn weiteren Ortscaritasverbänden übernommen worden. Neben Melanie Kugelmeier stehen im Beratungsteam den Mitarbeitern der Stadt Würselen die 46-jährige Diplom-Sozialarbeiterin Simone Holzapfel, Supervisorin M.A. DGSV, sowie die 32-jährige Diplom- Sozialarbeiterin und -pädagogin Saima Greb, systemische Coachin, und die 27-jährige Sozialarbeiterin B.A. Anna Duhovnaya zur Seite. Melanie Kugelmeier ist dabei auch wichtig, dass es sich nicht um ein sogenanntes Callcenter handelt, sondern die Mitarbeiter mit ihren Fragen ausschließlich bei ihr und den drei Mitarbeiterinnen vertraulich aufgenommen werden. Sie arbeiten verschwiegen und geben dem Arbeitgeber keine Auskünfte weiter. Dieser erhält lediglich aus Abrechnungsgründen einen Überblick über die Zahl der Fälle, aber nicht deren Inhalte. Kontakt Fragen rund um das Thema Unternehmensservice beantwortet Melanie Kugelmann vom Caritasverband für die Regionen Aachen Stadt und Aachen Land e.v. Hermannstraße Aachen Telefon 0241/ Internet: Die Stadt Würselen unterbreitet ihren Mitarbeitern mit dieser Kooperationspartnerschaft und dem Angebot des Caritas Unternehmensservices zur Sozialberatung ein exklusives Serviceangebot und setzt darauf, dass dieses ihren Mitarbeitern bei persönlichen und familiären Problemstellungen unterstützt, um sie damit zu entlasten und das Unternehmen Stadtverwaltung zu stärken. Fabian Carduck Hauptstraße 4 a Alsdorf Tel.: Mobil: Petra Hölscher-Griffith Buchhaltungsservice Hausverwaltung Immobilien Bertha-von-Suttner Str. 26 Postfach Würselen Fon: / Fax: Mobil: Mail: Web: GmbH Telefon Not-Dienst Aachen Freunder Weg 90 Schnelldienst bei Abflussverstopfung Kanal-TV Kanaldichtigkeitsprüfung zertifizierter Fachbetrieb Kanalsanierung Garten- und Landschaftsgestaltung Hauptstraße Würselen Telefon: 02405/92994 Telefon: 02405/74679 Mobil: 0163/ Frank Visé - Malermeister Hüpchensweid 6 Tel / Würselen Fax 02405/ Malerarbeiten Bodenbeläge Wärmedämmung Altbausanierung

10 S. 10 Mittwoch, 17. Juni 2015 Jungenspiele: Tradition bleibt Tradition Bürgermeister Arno Nelles hatte voller Stolz die Jungenspiele zum Empfang ins Rathaus eingeladen. Der Wettergott hatte mit Würselens Spielspitzen anlässlich des traditionellen Jungenspielempfanges der Stadt Würselen zum Auftakt der Kirmes in Euchen und damit zum Start der Jungenspielsaison 2015 ein Einsehen, als sich eine stattliche Menschenmenge auf der Außentreppe am Rathaus zum gemeinsamen Erinnerungsbild aufstellte. Just zu diesem Moment hörte es auf zu regnen, so dass das farbenprächtige Bild aller Spielspitzen, Fahnenschwenker, Pritschenleuten und Verantwortlichen in den einzelnen Spielen wie gehabt gemacht werden konnte. Zuvor begrüßte Bürgermeister Arno Nelles in dem zum Bersten vollen Ratssaal im Rathaus die Spielspitzen, Fahnenschwenker, Pritschenleute und Verantwortlichen der Spiele, in das er zum Empfang mit anschließendem Umtrunk eingeladen hatte. Er dankte den jungen Leuten, dass sie dieses traditionsreiche Brauchtum immer wieder neu beleben würden, dass der Stadt Würselen ihren schönen Beinamen Stadt der Jungenspiele letztendlich geben würde und wünschte ihnen zu allen Veranstaltungen ein Gut Spiel. Hans Maaßen, der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele, kurz AWJ, bedankte sich seinerseits bei der Stadt für die tatkräftige Unterstützung der Spiele, aber ebenso bei der Geschäftswelt, der Polizei, dem Rettungsdienst und der Feuerwehr und vielen anderen, ohne deren Hilfe das alljährliche Durchführen der Jungenspieltradition nur schwerlich möglich wäre. Wie üblich präsentierte der Bürgermeister die neu aufgelegte Jungenspielmedaille, die er schließlich auch den amtierenden Spielspitzen, den Fahnenschwenkern und besonders Engagierten in den Jungenspielen mit Dank verlieh. Die hochwertige Bronzemedaille prägt seit vielen Jahren auf der einen Seite das bekannte Jungenspielemblem, zwei Fahnenschwenker, und auf der zweiten Prägeseite jeweils eine individuelle Motivgestaltung. In diesem Jahr erinnert die zweite Prägeseite an das 30-jährige Bestehen der Dreieckspartnerschaft Morlaix Réo Würselen und ziert das Logo dieser Freundschaftsgesellschaft. Die Jungenspielmedaillen und deren Motive seit 1983 im Überblick: 1983 Altes Rathaus 1984 Haus Delahaye 1985 Lindenplatz 1986 Neues Rathaus 1987 Adamsmühle 1988 Haaler Dreieck 1989 Pfarrkirche St. Lucia 1990 Burg Wilhelmstein 1991 Jungenspieldenkmal 1992 Viadukt/Teuterhof Jahre AG Jungenspiele 1994 Kapelle St. Jobs 1995 Grube Gouley 1996 Dorfplatz Linden-Neusen 1997 Tuchfabrik Wolfsfurth 1998 Pfarrkirche St. Sebastian Jahre Stadtrechte (die drei Würselener Wappen) 2000 Pfarrkirche St. Willibrord (Euchen) 2001 altes Zollhaus und ev. Kirche Vorweiden (150 Jahre Nassau) 2002 Spells-Eck Jahre AWJ 2004 Gut Kaisersruh 2005 Bahnhof Würselen Nord (150 Jahre Morsbacher Jungenspiel) Jahre Jungenspiel Bardenberg 2007 Verkehrslandeplatz Merzbrück 2008 Um-/Neugestaltung Markt Würselen 2009 Pfarrkirche St. Pius X. aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Königsspiels Schweilbach-Teut Alte Post am Lindenplatz aus Anlass des 75-jährigen Bestehens der Bissener Maigesellschaft 1935 e.v Jubiläumsmedaille aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Neuen Rathauses, 35-jährige Städtepartnerschaft mit Morlaix (F) und 20-jährige Städtepartnerschaft mit Hildburghausen 2012 Vorweidener Jungenspiel Nassau beim großen Zapfenstreich Jahre AWJ Fahnenschwenken auf dem Markt Jahre Weidener Jungenspiel - Zelt, Scherpe, Pritsche, Fahne vor dem Kirchturm von St. Lucia Jahre Dreieckspartnerschaft Morlaix Réo Würselen

11 Eine Freundschaft, die über Jahre hält In unserer Serie über Würselens Städtepartnerschaften beschäftigen wir uns in dieser Ausgabe von Os Wöschele mit einer deutsch-deutschen Freundschaftsbeziehung. Die Partnerschaft mit der thüringischen Stadt Hildburghausen geht bereits auf die frühe Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zurück, als der Regierungsbezirk Suhl Evakuierungsgebiet für den Aachener Raum wurde. Nachdem erste Kontakte bereits bestanden, engagierten sich der Würselener Dieter Pütz und sein in Thüringen lebender Bruder stark für eine intensivere Bindung der Kommunen. Schon vor der Wiedervereinigung hatte man sich zunächst erfolglos um eine Partnerschaft bemüht. Nach dem Mauerfall reiste der damalige Stadtdirektor Würselens, Albert Cramer, gemeinsam mit Verwaltungsfachleuten nach Hildburghausen, um dort mit seinem Fachwissen den Aufbau der Verwaltungen zu unterstützen. Es folgten eine Reihe von Beamten- Austauschen innerhalb der Verwaltungen sowie die Unterstützung in finanzieller und zwischenmenschlicher Hinsicht wurde diese Unterstützung durch die Unterzeichnung einer Partnerschaftsurkunde als Städtepartnerschaft besiegelt. Die Bildung einer Freundschaftsgesellschaft erfolgte im nächsten Schritt. Es haben sich bereits vielfältige Kontakte zwischen Vereinen, Organisationen, Parteien und Privatleuten ergeben und es wurden gemeinsame Aktivitäten gestartet und Freundschaften geknüpft. So entstanden auch Schulpartnerschaften. Durch den gegenseitigen Austausch wird nicht nur die Freundschaft gefördert, sondern auch im Hinblick auf die ehemalige Trennung von Ost und West gemeinschaftlich für eine S. 11 Mittwoch, 17. Juni 2015 Kontakt Kontakt zur Freundschaftsgesellschaft: Vorsitzender Hans Maaßen Brahmsstraße 1a, Würselen Telefon: 0151/ Restaurant Öffnungszeiten: täglich von Uhr durchgehend geöffnet durchgehend warme Küche Würselen, Merzbrück 202 Tel / Bürgermeister Arno Nelles und Hans Maaßen, Vorsitzender der Freundschaftsgesellschaft, überreichen Lydia Becker-Jax, Direktorin des Würselener Gymnasiums, eine Bilderinnerung an eine gemeinsame Theaterwerkstatt der beiden Gymnasien in Würselen und Hildburghausen. Ihr besonderes Zuhause im grünen Broichweiden n Seniorenwohnen n Kurzzeitpflege n Vollstationäre Pflege Hildburghausen 2015 aktuell: der derzeit aktuelle Vorstand der Freundschaftsgesellschaft Würselen - Hildburghausen vor dem Jungenspielbrunnen in Würselen. Susanne Kuntz, Pflegeberatung in der Region Tel

12 S. 12 Mittwoch, 17. Juni 2015 europäische Zukunft geworben und sich engagiert. Aufgrund der gelebten Städtepartnerschaft wurde in Würselen im Jahr 2004 die Hildburghäuser Straße benannt. Seit 1994 existiert eine Freundschaftsgesellschaft, die sich seither darum bemüht, die Städtepartner weiterhin zu verbinden. So feierte man am 20. September 2014 im Stadttheater in Hildburghausen das 20-jährige Jubiläum festlich. An diesem Tag wurde der Freundschaftsgesellschaft Würselen Hildburghausen ein Bild der Theaterwerkstatt überreicht, das die Zusammenarbeit der beiden Gymnasien aus Hildburghausen und Würselen dokumentiert. Dieses Bild wurde vor gar nicht allzu langer Zeit durch den Vorsitzenden der Freundschaftsgesellschaft, Hans Maaßen, und Bürgermeister Arno Nelles an die Studiendirektorin des städtischen Gymnasiums in Würselen, Lydia Becker-Jax, überreicht. Der Freundschaftsgesellschaft in Würselen gehören 68 Mitglieder an, die alle zwei Jahre eine feste Tour nach Hildburghausen organisiert, um dort Kontakte zu pflegen und zu erweitern. Durch die Freundschaftsgesellschaft werden aber auch Vereine und Gruppierungen unterstützt, so zum Beispiel Fußballvereine und deren Jugendabteilungen, aber auch Gesangsvereine, das Jungenspiel und Schulklassen. Die Kreisstadt Hildburghausen ist eine ehemalige Residenzstadt und liegt im Herzen des Thüringer Waldes. Auf einer Fläche von rund Hektar beherbergt die Stadt rund Einwohner. Weitere Informationen sind auf der offiziellen Homepage der Stadt Hildburghausen zu finden unter Bürgermeister Arno Nelles überreicht im Beisein des Vorsitzenden Hans Maaßen dem neugewählten Bürgermeister Holger Obst aus und in Hildburghausen die Jungenspielmedaille der Stadt Würselen. Arno Nelles überreicht der Vorsitzenden der Freundschaftsgesellschaft aus und in Hildburghausen, Elke Bischhaus, im Beisein des Würselener Freundschaftsgesellschaftsvorsitzenden Hans Maaßen die Jungenspielmedaille der Stadt Würselen. Stadtdirektor a.d., Albert Cramer, Ehrenvorsitzender der Freundschaftsgesellschaft und Festredner des 20-jährigen Bestehens in Hildburghausen mit Hildburghausens Bürgermeister Holger Obst.

13 S. 13 Mittwoch, 17. Juni 2015 Würselener Denkmäler erzählen... Das Wohnhaus an der Neusener Straße stammt aus dem frühen 19. Jahrhundert. In Fortführung unserer Serie über die Denkmäler in Würselen schauen wir uns heute zum einen ein größeres Objekt, zum anderen aber auch zwei kleinere, unscheinbarere Objekte an, die dennoch ihre Bedeutung haben und in die Denkmalliste der Stadt Würselen eingetragen wurden. Als Baudenkmal Nr. A 95 ist ein zweigeschossiges Backsteingebäude an der Neusener Straße 40 eingetragen worden. Das Wohnhaus stammt laut Denkmalkarte aus dem frühen 19. Jahrhundert, ist traufständig und besitzt ein Krüppelwalmdach. Verputz und Stuckornamente wurden wohl erst im späten 19., frühen 20. Jahrhundert aufgebracht. Ende der 80er Jahre wurden Dachstuhl und Fassade saniert und die Fensterfüllungen erneuert. Aus dieser Zeit stammen auch die fünf Dachgauben (Walmdach, schieferbekleidete Backen). Die Fassade und die aus den 50er Jahren stammende Haustüre wurden in 2014 erneut instand gesetzt und gestrichen. Die Anlage steht in einer Reihe weiterer denkmalgeschützter Gebäude, die ursprünglich mit den rückwärtigen, nur noch bruchstückhaft erhaltenen Wirtschaftsflügeln zusammenhängende Hofanlagen bildeten. Das Baudenkmal wurde am 29. November 1985 in die Denkmalliste der Stadt Würselen eingetragen. Ein preußischer Meilenstein, Kontakt Fragen rund um das Thema Denkmal und Denkmalschutz beantwortet die untere Denkmalbehörde der Stadt Würselen. Elke Göttgens-Möllering Rathaus, Morlaixplatz 1, Zimmer 212, 5. Ebene, Würselen Telefon / Telefax / https://buergerportal.wuerselen.de Auch in diesem Jahr finden wieder sogenannte Würselener Denkmaltage statt, die vom 11. bis zum 13. September ausgerichtet werden durch den Geschichtskreis an St. Sebastian. Zur Eröffnung der Denkmaltage an St. Sebastian wird der Technische Beigeordnete der Stadt Würselen, Diplom-Ingenieur Till von Hoegen, am Freitag, dem 11. September, 18 Uhr, über die Bedeutung historischer Bauten für Stadtbilder und die Bedeutung des Kirchenbaus St. Sebastian für das Stadtbild Würselens referieren. Parallel dazu stellt die Künstlerin und Goldschmiedin Monika Bergrath ihre Kunstwerke vor. Die Veranstaltung wird durch musikalische Darbietungen von Kantorin Ulrike Botzet an der Eule-Orgel umrahmt. Am Samstag, 12. September, 18 Uhr, findet ein exklusives Konzert für Horn, Alphorn und Orgel in der Pfarrkirche statt. Es werden Werke dargeboten von Cantin, Chalmel, Tynrade, Bach, Ravanello, Litaze, Elgar, Rütti, Widor, Sanit-Saens und Heinrich. Nach den beiden Veranstaltungen lädt der Förderverein Kirchenmusik St. Sebastian Würselen e.v. zu einem Umtrunk unter der Orgelempore ein. Am Sonntag, 13. September, bietet Rolf Rüland von 14 Uhr bis Uhr und von 16 Uhr bis Uhr Kirchenführungen in der Pfarrkirche St. Sebastian an.

14 S. 14 Mittwoch, 17. Juni 2015 an dem tagtäglich zigtausende Fahrzeuge vorbeifahren, ist ein weiteres eingetragenes Denkmal der Stadt Würselen. Aus Unterlagen des Hauptstaatsarchives Düsseldorf geht hervor, dass der preußische Meilenstein an der Krefelder Straße (B 57) um 1863 von der preußischen Bauverwaltung an der damaligen Bezirksstraße errichtet wurde. Er markiert die erste Meile (rund 7,5 Kilometer), gerechnet vom Beginn der Krefelder Straße an der Hotmannspief in Aachen. Unter französischer Verwaltung wurde bereits um 1811 mit dem Bau einer Straße (route départementale) begonnen, die von Aachen nach Duisburg führen sollte. Bei Abzug der Besatzung war nur eine Teilstrecke von Aachen nach Alsdorf fertiggestellt, zu der auch der Abschnitt der Krefelder Straße zählt. Unter preußischer Herrschaft wurde das Provinzstraßennetz ausgebaut. Der Meilenstein ist ein Dokument der Verkehrserschließung der Rheinlande im 19. Jahrhundert und als Zeugnis der Straßenbaupolitik Preußens in der Rheinprovinz bedeutend für die Geschichte der Menschen. Die gusseiserne Wasserpumpe stammt aus dem 19. Jahrhundert. Das dritte Objekt in der heutigen Serie ist eine Wasserpumpe, die sich vor dem Haus in der Eschweiler Straße 23 befindet. Noch bis ins 20. Jahrhundert hinein existierten in Würselen sogenannte Pumpengemeinschaften. Relikt einer solchen Pumpengemeinschaft ist die gusseiserne Wasserpumpe vor dem Wohngebäude in Broichweiden (stilistisch 19. Jahrhundert). Sie befindet sich auf dem Bürgersteig, etwa einen halben Meter in die Hofeinfahrt hineinragend. Vor der Pumpe befand sich ursprünglich noch ein niedriger, rechteckiger Blausteintrog, der allerdings 1985 gestohlen wurde.

15 Mein EnergieDach Anzeige Strom selbst produzieren bequem und garantiert ohne Investition ökologisch Eigenen Strom nutzen unabhängig preisstabil rentabel Schauen Sie mal hier: enwor-vorort.de Kundencenter Eine Photovoltaikanlage lohnt sich enwor energie & wasser vor ort bietet an: Mein EnergieDach: Solarstrom selbst erzeugen, selbst nutzen und Überschuss verkaufen Städte-Region Aachen. Um langfristig unabhängig von steigenden Strompreisen zu sein, steigt der Wunsch der Verbraucher, sich selbst mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Diesen Wunsch können sich nun Hauseigentümer leicht erfüllen. Die enwor energie und wasser vor ort GmbH (enwor) bietet mit Mein EnergieDach jetzt eine Komplettlösung für Kunden an, die eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ihrer Immobilie einrichten möchten. In Deutschland sind die Strompreise in den letzten Jahren stetig gestiegen. Einer der wesentlichen Gründe ist die steigende EEG- Umlage an den Strompreisen, mit der die Förderkosten der Erneuerbaren Energien auf die Stromendverbraucher umgelegt werden. Mit dem EnergieDach können unsere Kunden ihren eigenen Solarstrom produzieren, den sie zum Großteil selbst verbrauchen. So senken sie dauerhaft ihre Stromkosten und schonen gleichzeitig dank der nachhaltigen Energieerzeugung die Umwelt, so Michael Hollands, Projektleiter Mein EnergieDach bei enwor. enwor errichtet dazu eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Immobilie des Kunden und kümmert sich um deren Betriebsführung und Instandhaltung. Die Kunden tragen keine Investitionskosten und profitieren von dem Rundum-Sorglos-Paket der enwor. Wesentliche technische und finanzielle Risiken werden den Kunden durch dieses Modell abgenommen, so Michael Hollands weiter. Durch ihr EnergieDach machen sich Kunden ein Stück unabhängig von steigenden Strompreisen und können ihre Stromkosten langfristig planen. Der vom Kunden nicht selbst genutzte Solarstrom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz vergütet in gleicher Höhe 20 Jahre lang. So steigern die Kunden die lokale Stromerzeugung aus erneuerbaren Ener-gien und unterstützen dadurch die Energiewende direkt vor Ort. Interessierte Hauseigentümer können auf der Website der enwor mit dem EnergieDach-Rechner ihre optimale Anlagenleistung berechnen und mittels eines Kontaktformulars eine Beratungsanfrage an die Fachberater der enwor stellen. Weitere Informationen: Sprechen Sie uns an: enwor Vertrieb Telefon 0800 / enwor-kundencenter Kaiserstraße Herzogenrath

16 Immer wieder ein beeindruckendes, buntes Bild: die Freilichtbühne Burg Wilhelmstein, hier mit den Wöschelter Prinzen. Ein Dankeschön an engagierte Bürger Ganz unter das Motto Ehre, wem Ehre gebührt gestellt, fand der zwölfte Ehrenamtsabend der Stadt Würselen am Vorabend des offiziellen Starts des Kulturprogramms auf der Freilichtbühne statt. Bei gutem Wetter verfolgten 500 erwartungsvolle und neugierige Gäste den Showabend, den die Stadt Würselen seit nunmehr zwölf Jahren als Dank den vielen ehrenamtlich Aktiven in Würselens Vereinen und Organisationen widmet. Würselen hatte dazu einstimmige Beschlüsse gefasst, und Bürgermeister Arno Nelles führte diese gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern, Winfried Hahn und Hans- Josef Bülles, aus, indem er fünf Personen die Ehrenmedaille Wöschelter Düvel aushändigte. Da war zum einen Dagmar Thorand, die den Mensaverein am Gymnasium und an der Realschule aufbaute und führt, Ralf Kever, Vizepräsident der KG Au Ülle, der durch sein langjähriges Wirken in geschäftsführenden Vorstandsämtern und aufgrund langjähriger Vereinszugehörigkeit geehrt wurde, Ernst Offermanns, der ebenfalls über Jahrzehnte als Vorsitzender des Filmund Fotoclubs Würselen-Bardenberg 1970 Souverän und locker führte Stadtsprecher Bernd Schaffrath als Moderator durch das zweieinhalbstündige Showprogramm, das viele eigentlich nur Höhepunkte bot. Es gab viel zu hören, zu sehen, zu erfahren und zu staunen. Im Mittelpunkt stand aber immer wieder das Ehrenamt. Und so dankte vor allem Bürgermeister Arno Nelles in seiner Rede den vielen ehrenamtlich Aktiven, ohne die die Gesellschaft viel ärmer sei. Er verhehlte allerdings auch nicht, dass das Ausüben von ehrenamtlichen Aktivitäten immer schwerer fällt. Umso größer war sein Dank an diejenigen, die sich bei all den Strapazen um andere kümmern und sich für diese engagieren und einsetzen. So galt es an diesem Abend auch, besondere Ehrenzeichen auszuhändigen. Die Ehrenkommission des Rates der Stadt Kankouran erfreuten das Publikum mit heißen afrikanischen Trommelrhythmen.

17 S. 17 Mittwoch, 17. Juni 2015 Die Geehrten trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Würselen ein und erhielten die Ehrenmedaille Wöschelter Düvel. engagiert tätig ist und auch mit seinen 84 Jahren dem Verein treu dient. Neben diesen drei Einzelehrungen gab es zwei Ehrungen für Gruppierungen, die zum einen an den Arbeitskreis Asyl und zum anderen an den Heimat- und Geschichtsverein Euchen gingen. Der Arbeitskreis Asyl setzt sich für Menschen in Würselen ein, die in der Ferne ihre Heimat verloren haben und ist Garant für eine Willkommenskultur in der Düvelstadt. Die Ehrenmedaille für den Arbeitskreis Asyl nahm Hildegard Hüring in Empfang. Dr. Bruno Weyers vom Heimat- und Geschichtsverein Euchen nahm die Medaille für das besondere und herausragende Engagement in der Erhaltung des Brauchtums und der Heimatpflege im Ortsteil Euchen entgegen. Bei kurzweiligen, aber gleichwohl informativen Interviews kitzelte Moderator Bernd Schaffrath heraus, was es bedeutet, Ehrenamt an den unterschiedlichsten Stellen auszuüben und sprach mit den Geehrten über deren Engagement in den unterschiedlichsten Institutionen. Dass der Abend so rundum erfolgreich war, verdankte die Stadt Würselen den vielen auftretenden Künstlern, die sich der guten Sache kostenfrei zur Verfügung stellten, aber auch den vielen fleißigen Helfern hinter den Kulissen, die in der Summe dazu beitrugen, dass der Ehrenamtsabend ein bleibendes Ereignis wurde. Im Showteil wirkten die Trommlergruppe Kankouran aus der Realschule unter der Leitung von Ursula Kranhold mit, ebenso die Hip-Hop-Gruppe aus der städtischen Jugendeinrichtung Nautilus mit deren Trainern Beckz & Miracle. Einen Querschnitt aus ihrem Erfolgsmusical Robin Hood bot das kleine Ensemble des Heilig- Geist-Gymnasiums unter der Leitung von Martin Busch. Als Solisten traten hier in der Titelrolle als Robin Hood Marvin Halog und als Marian Jeannine Leyendecker auf, die neben Martin Busch am E-Piano begleitet wurden durch Amandus Bach am Schlagzeug und Bernhard Wesselmann am E-Bass. Als Bruder Tuck hatte Winfried Bonn eine weitere tragende Rolle. Jeannine Leyendecker und Marvin Halog begeisterten als Marian und Robin Hood. Akrobatisch und temperamentvoll wirbelten Lisa Hanf, Gina Dobbrunz und Lena Augustiniag vom KTC Alsdorfer Tänzer über die Bühne, die ebenso zu begeistern wussten wie Marie Marlin Klinkenberg von der KG Au Ülle. Den finalen Schlusspunkt setzten die Wöschelter Prinzen, die zum kühlen Abend hin den begeisterten Gästen nochmals einheizten.

18 S. 18 Mittwoch, 17. Juni 2015 Setzt mit dem neuen Bewerberportal auf Technik anstatt auf viel Papier: Fachbereichsleiter Bernd Schaffrath im Rathaus Dass die Stadt Würselen in den nächsten Jahren, ja sogar Jahrzehnten, vor großen Herausforderungen steht, ist allgemein bekannt. Nicht nur die finanzielle Situation aller Kommunen, darunter auch Würselen, sondern auch die Herausforderungen des demografischen Wandels treffen die Stadtverwaltung in den nächsten Jahren schwer. So setzt die Stadtverwaltung schon seit langem darauf, viele Prozesse elektronisch abbilden zu können. Das Schlagwort lautet: E-Government. E-Government bedeutet zum einen, Erleichterungen für die Bürger bei deren Behördengängen zu schaffen und Dienstleistungen rund um die Uhr und auch außerhalb des Rathauses in der großen weiten digitalen Welt zur Verfügung zu stellen. E-Government bedeutet aber auch, Prozesse so zu optimieren, dass dadurch Arbeitsabläufe vereinfacht und damit für die Mitarbeiter der Verwaltung arbeitserleichternd dargestellt werden können. Innerhalb dieser E-Government-Strategie hat die Personalverwaltung im Frühjahr diesen Jahres eine neue Lösung umgesetzt: Bewerbungsverfahren werden künftig ausschließlich auf dem digitalen Wege abgebildet. Doch langsam und der Reihe nach. Im Mai 2000 startete die Stadt Würselen erstmals

19 S. 19 Mittwoch, 17. Juni 2015 DA BIST DU JA! Herausforderungen in der Technik meistert die Stadt selbst Meron, 5 Jahre Viele Kinder wie Meron suchen Hilfe. WERDE PATE! Zukunft für Kinder! WORLDVISION.DE tom s fahr r schule klas lassen b, bf17, be, a1, a2, a, am und mofa b inh. thomas hogen eschweilerstr würselen tel / Hauptsitz zertifiziert nach einen Internetauftritt unter www. wuerselen.de. Im März 2009 erfolgte ein Relaunch unter Einführung eines Content-Management-Systems (CMS = Redaktionssystem), das die Mitarbeiter der Verwaltung befähigte, erstmals alle ihre Seiten eigenverantwortlich zu erstellen und zu pflegen. Zwei Jahre zuvor, im März 2007, führte die Stadt Würselen ein Ratsinformationssystem, erstmals im gesamten Kreis und der Stadt Aachen, ein. Hierüber werden nicht nur die Beratungsvorlagen für den Rat erarbeitet und erstellt, sondern darüber hinaus auch deren Abwicklung gesteuert bis hin zur Beschlussausführung und -überwachung. Für die Bürger bietet dieses System eine allumfassende Möglichkeit, sich transparent über Beratungen und Beschlüsse jederzeit zu informieren. Danach schaltete die Stadt Würselen am 17. Oktober 2012 ein Bürgerportal online, über das nicht nur allumfas- Das Expertenteam mit dem Autoglas-Full-Service AUTOSCHEIBEN ALLER MARKEN Neueinbau und Vertrieb von Front-,* Heck-,* Tür- und Seitenscheiben für Pkw/Lkw/Bus/Wohnmobil etc. * bei Neueinbau ggf. Ersatzfahrzeug Notverglasung bei Tür- und Seitenscheiben Anfertigung/Einbau von Scheiben nach Muster oder Aufmaß Steinschlagreparatur, die Kosten werden in der Regel bei Teilkaskoversicherung von vielen Versicherungen übernommen. Info auf Anfrage! NEU: Der Beulendoktor Ausbeulen ohne zu Lackieren Autoglas-Versiegelung auf nanotechnologischer Basis Getönte Autoglasfolien als UV-, Hitze- und Sichtschutz Erneuerung/Austausch: Scheibenwischer, Scheinwerfer, Pollenfilter, Innen- und Außenspiegel Hilfe bei allen Formalitäten der Schadensabwicklung und Abrechnung mit jeder Versicherung ohne Rechtsberatung! Mobiler Werkstatt-/Lieferservice vor Ort ohne Aufpreis Kostenloser Hol- und Bringservice nach Absprache Ausreichend Kundenparkplätze vorhanden I h r e A u t o g l a s - We b e r- S e r v i c e - Te a m s Hauptsitz Verkauf: Carlo-Schmid-Straße 3 (gegenüber dem Straßenverkehrsamt) Gewerbepark Aachener Kreuz Würselen Fon +49 (0) 2405/3236 Fax +49 (0) 2405/92179 Öffnungszeiten: Mo. Fr Uhr Sa Uhr Niederlassung Frechen Kölner Straße 201 (gegenüber McDonald s) Frechen Fon +49 (0) 2234/ Fax +49 (0) 2234/ Öffnungszeiten: Mo. Fr Uhr Sa Uhr Niederlassung Belgien Herbesthaler Straße 265c (auf dem Gelände Peugeot Schyns gegenüber Lederland) B-4700 Eupen Fon +32 (0) 87/ Fax +32 (0) 87/ Öffnungszeiten: Mo. Fr Uhr Sa Uhr Alle Dienst-/Serviceleistungen unter

20 S. 20 Mittwoch, 17. Juni 2015 Umfassenden Informationen können im Internet unter eingeholt werden. sende Informationen zu Mitarbeitern, Dienststellen, deren Erreichbarkeiten, sondern vielmehr über Dienstleistungen gegeben werden. Viele Vordrucke werden hier bereitgestellt und den Nutzern, die sich eigenständig ein Bürgerkonto anlegen können, eine gesicherte Kommunikation mit der Verwaltung angeboten, dort, wo es erforderlich ist. Das neueste Produkt im Reigen der E-Government-Prozesse ist nunmehr die Einführung des Stellenportals www. interamt.de. Dabei bedient sich die Stadtverwaltung des Stellenportals von Vivento, dem Personal- und Servicedienstleister der Deutschen Telekom. Im vergangenen Jahr verzeichnete Interamt rund sieben Millionen Seitenaufrufe mit einer weiterhin steigenden Tendenz. Bei der Entwicklung von Interamt haben wir unsere gesamte Expertise als langjähriger Personaldienstleister im Bereich Public einfließen lassen und dabei auch kontinuierlich Feedback unserer Kunden eingeholt und berücksichtigt, berichtet Vivento über die Entwicklung ihres Produktes, das zwischenzeitlich zahlreiche Kommunen bei der Rekrutierung ihres Personals einsetzt. Dazu zählen anonymisierte Bewerbungsverfahren ebenso wie die Eignungsdiagnostik. In der Praxis zeigen sich die ersten Erfolge bereits nach kurzer Zeit. So konnte nach Angaben von Vivento in einigen Behörden die Bearbeitungszeit von Bewerbungen innerhalb von drei Monaten um nahezu die Hälfte reduziert werden. Zeit, die für die eigentliche Bewerberauswahl genutzt werden konnte. Möglich macht dies ein IT-gestütztes Ausschreibungs- und Bewerbermanagement, das die komplette Prozesskette abbildet: vom Eingang der Bewerbung über die Kommunikation mit dem Bewerber, der Einbindung sämtlicher entscheidungsrelevanter Abteilungen bis hin zur Unterstützung bei der Bewerberauswahl mittels Rankingfunktionen. Dabei erfordert Interamt keine Investition in eine neue IT-Infrastruktur, da diese insgesamt browserbasiert aufgebaut ist. Durch den Einsatz von Interamt.de erhoffe ich mir Arbeitsentlastungen meiner Mitarbeiterinnen in der Personalabteilung, setzt der Personalverantwortliche im Rathaus der Stadt Würselen, Bernd Schaffrath, auf die neu eingeführte Technik. Diese nimmt meinen Mitarbeiterinnen die Arbeit ab, alle Bewerbungen händisch aufzunehmen und zu erfassen, da dies, nach einer Registrierung im System, durch dieses erledigt wird, schätzt er die Vorzüge der Automatisierung. Erstmals setzt die Stadt Würselen das Stellenportal jetzt bei der Ausschreibung der Ausbildungsberufe für das Jahr 2016 ein. Seit Mitte Mai ist das System scharf geschaltet und die Bewerbungen auf die vier unterschiedlichen Verwaltungsberufe können über das Portal erfolgen.

Hattingen hat Ausbildungsplätze.

Hattingen hat Ausbildungsplätze. Herausgeber: Stadt Hattingen - Die Bürgermeisterin - FB11 Gestaltung: Stadt Hattingen, R01 Druck: Stadt Hattingen, Stadtdruckerei, FB10 Alle Angaben ohne Gewähr August 2014, 50 Exemplare Diese Broschüre

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

Chatmitschnitt: [Moderator] Guten Abend, um 07 Uhr geht es los.

Chatmitschnitt: [Moderator] Guten Abend, um 07 Uhr geht es los. Chatmitschnitt: User Moderator hat den Chat betreten. [Moderator] Guten Abend, um 07 Uhr geht es los. User Mia hat den Chat betreten. User Moderator hat den Chat verlassen. User Karl-KSK hat den Chat betreten.

Mehr

Unser Erfolg sind Sie

Unser Erfolg sind Sie Wir Die richtige Wahl Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren ist wichtig für die Menschen in der Region, denn Entscheidungen werden schnell und direkt vor Ort getroffen. Wir als gesamtes Team sind uns

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

Studieren für die Rente

Studieren für die Rente Studium Die gesetzliche Rente ist und bleibt der wichtigste Baustein für die Alterssicherung. Kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie betreut 52 Millionen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA)

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA) Ilea Philipp Teamwork. Bei uns spielt man sich gegenseitig den Ball zu! Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA) Crailsheim. Alles, was Stadt braucht. Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

Lemgo. s Sparkasse. Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Finance. Herzlich willkommen bei uns 2015! www.sparkasse-lemgo.

Lemgo. s Sparkasse. Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Finance. Herzlich willkommen bei uns 2015! www.sparkasse-lemgo. s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Finance. Herzlich willkommen bei uns 2015! www.sparkasse-lemgo.de Es erwartet Sie in der Sparkasse Lemgo eine interessante und vielseitige

Mehr

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT?

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT? Arbeiten bei uns Für Sie eine Perspektive mit Zukunft? Haben Sie die Zukunft im Blick?...dann werfen Sie einen Blick auf uns! Wir sind davon überzeugt, dass technologischer Fortschritt unsere Lebensqualität

Mehr

s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo.

s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo. s Sparkasse Lemgo Werden Sie Bankkauffrau/-mann. Werden Sie Bachelor of Science. Herzlich willkommen bei uns 2016! www.sparkasse-lemgo.de Es erwartet Sie in der Sparkasse Lemgo eine interessante und vielseitige

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.)

Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.) Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.) Allgemeine Informationen Für alle, die künftig Verantwortung übernehmen wollen. In Kooperation mit der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg bietet das

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt.

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. LSW Hausschutz Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. 24-stunden soforthilfe 05361 189-289 LSW Hausschutz Hermannstraße 3 33602 Bielefeld E-Mail: hausschutz@lsw.de Web:

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt Ich habe hier mehrere Generationen erlebt BP feiert sein 225 jähriges Jubiläum. Für ein solches Traditionsunternehmen zu arbeiten, freut auch die Mitarbeiter. Darunter viele, die wie Hans Mertens, selbst

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Fonds «Muristalden plus» Der Campus Muristalden Bern (CMB) ist eine private, staatlich anerkannte Bildungs-Nonprofit-Organisation in Bern Organisation Übergeordnet

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Sven Stopka Versicherungsmakler

Sven Stopka Versicherungsmakler Sven Stopka Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankenzusatzversicherung betriebliche Altersvorsorge Risikolebensversicherung

Mehr

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist. Studienbeschreibung Nr. 7217610 F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 Der Markt Die Hotellerie und Gastronomie blickt voller Zuversicht

Mehr

FAQ. Häufig gestellte Fragen rund um Schülerpraktikum, Ausbildung, Studium und Bewerbung. Inhalt

FAQ. Häufig gestellte Fragen rund um Schülerpraktikum, Ausbildung, Studium und Bewerbung. Inhalt FAQ Häufig gestellte Fragen rund um Schülerpraktikum, Ausbildung, Studium und Bewerbung Inhalt Schülerpraktikum Seite 2 1. Welche Möglichkeiten habe ich, um ein Praktikum bei der Sparkasse Scheeßel zu

Mehr

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung STATISTISCHES LANDESAMT 2016/17 Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung Ausbildung im Statistischen Landesamt Rheinland-Pfalz 119 l Trinkwasserverbrauch täglich 91,8 Mrd. Euro Umsatz

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement

Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement Die wer wir sind Als Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland betrachten wir die Banken- und Finanzwelt aus einer anderen Perspektive. Wir gestalten

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Ausbildung bei der KBS

Ausbildung bei der KBS ausbildung / studium Ausbildung bei der KBS Ausbildungsberufe in einem modernen Unternehmen 2014 Die Knappschaft ist als ursprüngliche bergmännische Selbstorganisation die älteste Sozialversicherung der

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Das Berufsfeld Sie sind ein Kommunikationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Sie lieben es zu koordinieren und zu organisieren? Sie suchen

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam.

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam. Bildung schafft Chancen Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister Verantwortlich: Geschäftsbereich Bildung, Kultur

Mehr

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren, KIVBF-News 01/2013 Themenübersicht 10. Januar 2013 Editorial Rückblick: Entstehung der KIVBF Ausblick: Die KIVBF ab 2013 Die Töchter der KIVBF Jahrbuch 10 Jahre KIVBF Umfrage über die Zufriedenheit im

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013 HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN Gütersloh, 09.10.2013 Tagesablauf Vormittag Wann? Was? Wer? Wo? 09.00 Uhr Begrüßung und Patenzuordnung 09.15 Uhr Warm Up mit den Paten, Erwartungen

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft. Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe

Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft. Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe Moderne Häuser für eine moderne Pflege Die acht Seniorencentren

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

BG Ingénieurs Conseil, Genf

BG Ingénieurs Conseil, Genf BG Ingénieurs Conseil, Genf Arbeitgeber Diego Salamon Cadschool hat uns im Auftrag der IV angefragt ob wir für drei Monate einen Praktikanten aufnehmen könnten. Cadschool ist ein Ausbildungsinstitut im

Mehr

Das Ausbildungswesen

Das Ausbildungswesen Das Ausbildungswesen weil gut ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte für die Ausübung des Berufes der Rechtsanwälte unentbehrlich sind und jungen Leuten durch die Ausbildung die Chance zur Tätigkeit

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Start IN deine Zukunft! Berufsausbildung bei der Stadtverwaltung Ingolstadt. www.ingolstadt.de

Start IN deine Zukunft! Berufsausbildung bei der Stadtverwaltung Ingolstadt. www.ingolstadt.de Start IN deine Zukunft! Berufsausbildung bei der Stadtverwaltung Ingolstadt www.ingolstadt.de Die Stadt Ingolstadt versteht sich als moderner und bürgernaher Dienstleister. Zur Bewältigung der Aufgaben

Mehr

Die Dargebotene Hand Zentralschweiz. Info-Dossier. für Interessierte an der freiwilligen Mitarbeit. bei Telefon 143 Zentralschweiz

Die Dargebotene Hand Zentralschweiz. Info-Dossier. für Interessierte an der freiwilligen Mitarbeit. bei Telefon 143 Zentralschweiz Info-Dossier für Interessierte an der freiwilligen Mitarbeit bei Telefon 143 Inhaltsverzeichnis 1. Die Dargebotene Hand... 3 1.1 Die Institution... 3 2. Freiwillige Mitarbeit... 3 2.1 Arbeitsort... 3 2.2

Mehr

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit:

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Stand: Dezember 2009 1 Zukunft, aktiv statt passiv Stellen Sie sich vor, dass Sie um die 16 Jahre alt sind und gerade die Hauptschule abgeschlossen

Mehr

Unterrichten, Führen, Gestalten

Unterrichten, Führen, Gestalten Am BWZ Rapperswil (www.bwz-rappi.ch) werden 1100 Lernende in den Abteilungen Kaufmännische Berufe/Detailhandel, Gewerblich-Industrielle Berufe und Berufsmaturität ausgebildet. Unsere Weiterbildung bietet

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher!

Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher! Ehrenamtliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Wichtig und sicher! Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement in Hamburg und Schleswig-Holstein Viele Menschen in Hamburg und

Mehr

Front Office Management (IST)

Front Office Management (IST) Studienbeschreibung Front Office Management (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die

Mehr

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste In einer Geschäftsleitungssitzung hat unser Management beschlossen, dass mehr Mitarbeitende

Mehr

soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit

soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort neue Medien in der sozialen arbeit 2 Braucht es Social Media in der Sozialen

Mehr

Rückblick auf die Ausbildung. Befragung von Auszubildenden nach der Gesellenprüfung

Rückblick auf die Ausbildung. Befragung von Auszubildenden nach der Gesellenprüfung Stimmungsbild Rückblick auf die Ausbildung Befragung von Auszubildenden nach der Gesellenprüfung itf Innovationstransfer- und Forschungsinstitut Schwerin Dipl. Psych. Pamela Buggenhagen Gutenbergstraße

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Tipps für Eltern: Mit einem guten Hauptschulabschluss hat man bessere Chancen bei der Bewerbung, als mit einem schlechten Realschulabschluss.

Mehr

Kauffrau/-mann? Industriekauffrau/-mann Kauffrau/-mann für Büromanagement (auch mit Zusatzqualifikation Englisch und Multimedia) Durchstarten als

Kauffrau/-mann? Industriekauffrau/-mann Kauffrau/-mann für Büromanagement (auch mit Zusatzqualifikation Englisch und Multimedia) Durchstarten als 1 Durchstarten als Kauffrau/-mann? Industriekauffrau/-mann Kauffrau/-mann für Büromanagement (auch mit Zusatzqualifikation Englisch und Multimedia) Energielösungen für den Norden 2 Energielösungen für

Mehr

FINDE DEINEN TRAUMBERUF!

FINDE DEINEN TRAUMBERUF! 048 AUSBILDUNGSSPECIAL AUSBILDUNGS SPECIAL 049 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! WEB: WWW.EINSTIEG.COM/ DORTMUND Hast du schon mal einen mobilen Roboter programmiert? Oder fehlt dir noch das perfekte Bewerbungsfoto

Mehr

Wir suchen Sie als Gastfamilie

Wir suchen Sie als Gastfamilie Wir suchen Sie als Gastfamilie Vielleicht arbeiten Sie Teilzeit und suchen eine zuverlässige und bezahlbare Lösung für die Betreuung Ihrer Kinder? Oder Sie benötigen aus andern Gründen eine Haushaltshilfe

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Inhalt Berufsfachschule...5 Höhere Berufsfachschule...7 Berufliches

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Universität Rostock AKADEMISCHES SERVICE CENTER STUDIERENDE - ABSOLVENTEN - GRÜNDER 1 Herausgeber: Dezernat Akademische Angelegenheiten Redaktion:

Mehr

Ein Unternehmen der RWE. Ich pack das! Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung

Ein Unternehmen der RWE. Ich pack das! Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung Ein Unternehmen der RWE Anschubmodelle zur beruflichen Einstiegsqualifizierung ICH PACK DAS! Anspruchsvolle Ziele und qualifizierte Mitarbeiter Mit Ich pack das! verfügt Westnetz über ein hervorragendes

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr