Spinelektronik. Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Spinelektronik. Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS 2004. Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx"

Transkript

1 Spinelektronik Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS 2004 Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx Walther-Meissner-Institut Lehrstuhl für Technische Physik (E23) Walther-Meissner-Strasse 8 D Garching c Rudolf Gross Garching, April 2004

2

3 Inhaltsverzeichnis Vorwort 9 Einleitung 1 I Grundlagen 9 1 Grundbegriffe und Messmethoden Grundbegriffe des Magnetismus Messmethoden Spinabhängiger Transport Magnetoresistive Effekte ein phänomenologischer Überblick Der positive Magnetwiderstand Der negative Magnetwiderstand Streuung an Spinunordnung Der anisotrope Magnetwiderstand AMR Der Riesenmagnetwiderstand GMR Der Tunnelmagnetwiderstand TMR Der kolossale Magnetwiderstand CMR Elektrischer Transport in unmagnetischen Metallen Boltzmann-Gleichung und Relaxationszeit Elektrische Leitfähigkeit Magnetwiderstand und Hall-Effekt im Einbandmodell Vertiefungsthema: Magnetwiderstand und Hall-Effekt im Zweibandmodell Streuprozesse Streuprozesse in dünnen metallischen Schichten Elektrischer Transport in magnetischen Metallen

4 4 R. GROSS UND A. MARX INHALTSVERZEICHNIS Experimentelle Beobachtungen Das Zwei-Spinkanal-Modell Streuung in magnetischen Systemen Streuung von Leitungselektronen an lokalisierten magnetischen Momenten Vertiefungsthema: Der Kondo-Effekt Vertiefungsthema: Einfluss der Leitungselektronen auf lokale magnetische Momente Vertiefungsthema: Der Kondo-Widerstand Hall-Effekt in ferromagnetischen Metallen II Magnetoresistive Effekte 83 3 AMR-Effekt Experimentelle Beobachtungen Anschauliche Erklärung des AMR Widerstandstensor und AMR-Effekt Anwendungsaspekte Außergewöhnlicher Hall-Effekt CMR-Effekt Experimentelle Beobachtungen Kristallstruktur Toleranzfaktor Vertiefungsthema: Ruddlesden-Popper-Serie Elektronische Struktur Das Kristallfeld Jahn-Teller-Effekt Grundlagen zur magnetischen Struktur Experimentelle Beobachtungen Der Superaustausch Vertiefungsthema: Ladungstransfer- und Mott-Hubbard-Isolatoren Die Goodenough-Kanamori-Anderson Regeln c Walther-Meißner-Institut

5 INHALTSVERZEICHNIS SPINELEKTRONIK Der Doppelaustausch Elektrische Transporteigenschaften Temperatur- und Magnetfeldabhängigkeit des spezifischen Widerstands Skalenverhalten des CMR-Effektes GMR-Effekt Zwischenschicht-Austauschkopplung Experimentelle Beobachtungen Kopplungsarten Phänomenologische Beschreibung der Zwischenschichtkopplung Mikroskopisches Modell der Zwischenschichtkopplung RKKY-Wechselwirkung Der Riesenmagnetwiderstand Einfache Modellvorstellungen Intrinsischer GMR Extrinsischer GMR Skalenverhalten des GMR Anwendungsaspekte Spinventile Austausch-Anisotropie Phänomenologische Beschreibung der Austausch-Anisotropie Theoretische Modelle zur Austausch-Anisotropie Realisierung von Spinventilen Optimierung des magnetoresistiven Effekts von Spinventilen Wahl des Antiferromagneten TMR-Effekt Theoretische Behandlung des Tunnelns von Elektronen Elastisches Tunneln durch eine eindimensionale rechteckförmige Barriere zeitunabhängiger Ansatz Vertiefungsthema: Elastisches Tunneln durch eine eindimensionale rechteckförmige Barriere zeitabhängiger Ansatz Vertiefungsthema: Elastisches Tunneln durch eine eindimensionale Barriere beliebiger Form WKB-Näherung

6 6 R. GROSS UND A. MARX INHALTSVERZEICHNIS Elastisches Tunneln in planaren Metall/Isolator/Metall-Kontakten Vertiefungsthema: Tunneln unter Berücksichtigung des Bildpotenzials Bandstruktureffekte beim elastischen Tunneln Vertiefungsthema: Resonantes Tunneln NIN- und NIS-Kontakte Ferromagnet/Isolator/Supraleiter-Kontakte Zeemann-Aufspaltung der Quasiteilchen-Zustandsdichte in Supraleitern Zustandsdichte und Spinpolarisation in Ferromagneten Ferromagnet/Supraleiter-Kontakte: Andreev-Reflexion Andreev-Streuung an Metall/Supraleiter-Grenzflächen Andreev-Streuung an Ferromagnet/Supraleiter-Grenzflächen FM/I/FM-Tunnelkontakte Jullière Modell Weiterentwicklungen des Jullière-Modells Experimente zu FM/I/FM-Tunnelkontakten Untersuchung und Verbesserung der Barriereneigenschaften Temperatur- und Spannungsabhängigkeit des JMR Dotierung der Tunnelbarriere FM/I/FM Tunnelkontakte mit nichtmagnetischen Zwischenschichten Grenzflächeneffekte und Vorzeichen der Spinpolarisation Neue Materialsysteme Rastertunnelmikroskopie Inelastisches Tunneln Inelastisches Tunneln mit Wechselwirkungsprozessen in der Barriere Inelastisches Tunneln mit Wechselwirkungsprozessen in den Tunnelektroden Tunneln über Zwischenzustände Glazmann-Matveev Modell Tunneln durch ferromagnetische Barrieren Spinfilter Austauscheffekte an Grenzflächen zu Ferromagneten EMR- und BMR-Effekt Der ballistische Magnetwiderstand Punktkontakte Ballistischer Magnetowiderstandseffekt in Nanokontakten BMR-Effekt: Artefakte c Walther-Meißner-Institut

7 INHALTSVERZEICHNIS SPINELEKTRONIK 7 III Spininjektion und Spintransport 289 IV Materialien für die Spinelektronik 291 V Anwendungen XMR-Effekte Anwendungen Sensoren GMR Sensoren Anwendungen von GMR-Sensoren Magnetoresistive Leseköpfe Design von Lese- und Schreibköpfen Magnetic Random Access Memory MRAM Geschichtlicher Hintergrund MRAM basierend auf AMR und GMR MRAM basierend auf Spinventilen MRAM basierend auf magnetischen Tunnelkontakten Ansteuerkonzepte für MRAMs VI Quanten-Spinelektronikk 331 VII Appendix 333 A Literatur B SI-Einheiten B.1 Geschichte des SI Systems B.2 Die SI Basiseinheiten B.3 Einige von den SI Einheiten abgeleitete Einheiten B.4 Vorsätze B.5 Abgeleitete Einheiten und Umrechnungsfaktoren C Physikalische Konstanten

8

9 Vorwort Das vorliegende Skript ist eine Zusammenstellung des Stoffes zum Themengebiet Spinelektronik und richtet sich an Studierende der Physik und der Elektrotechnik nach dem Vordiplom. Das Skript entstand aus einer Vorlesung an der Universität zu Köln im WS 1999/2000 für Studierende der Physik und Mathematik und einer ab dem WS 2000/2001 an der Technischen Universität München angebotenen Spezialvorlesung. Die vorliegende Stoffzusammenstellung soll sowohl eine Einführung in die physikalischen Grundlagen zu dem sehr aktuellen Forschungsgebiet Spinelektronik geben als auch die Funktionsprinzipien von spin- oder magnetoelektronischen Bauelementen, Herstellungsverfahren und aktuelle Anwendungen vorstellen. Wir danken Dr. Dieter Kölle, Universität zu Köln, Dr. Patrick Wagner, Katholieke Universiteit Leuven und Dr. Hermann Kohlstedt, Forschungszentrum Jülich, für ihre Mitarbeit bei der ersten Vorlesung im WS 1999/2000 an der Universität zu Köln. Wir danken ferner Dr. Daniel Bürgler, Prof. Peter Grünberg, Dr. Dirk Grundler, Dipl.Phys. Christian Waldenmaier, Dr. Joachim Wecker und Dr. Sven Uhlenbruck für nützliche Diskussionen, Hinweise und zur Verfügung gestelltes Material. Das Vorlesungsskript wurde im Laufe der Vorlesung des Wintersemesters 2000/2001 und des Sommersemesters 2001 vervollständigt und seither ständig weiterentwickelt. Es enthält in der jetzigen Form aber ohne Zweifel noch einige Fehler. Die Autoren sind für Hinweise auf solche Fehler dankbar ( Garching, April 2004 R. Gross und A. Marx 9

10 10 R. GROSS UND A. MARX VORWORT. c Walther-Meißner-Institut

11 Teil I Grundlagen 9

12

13

14 Teil II Magnetoresistive Effekte 83

15

16

17 Teil III Spininjektion und Spintransport 289

18

19 Teil IV Materialien für die Spinelektronik 291

20

21 Teil V Anwendungen 293

22

23

24 Teil VI Quanten-Spinelektronikk 331

25

26 Teil VII Appendix 333

27

Spinelektronik. Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS 2004. Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx

Spinelektronik. Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS 2004. Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx Spinelektronik Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS 2004 Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx Walther-Meissner-Institut Lehrstuhl für Technische Physik (E23) Walther-Meissner-Strasse 8 D-85748 Garching

Mehr

Spinabhängiger Transport

Spinabhängiger Transport Kapitel 2 Spinabhängiger Transport In der Spinelektronik nutzt man aus, dass Ladungsträger zusätzlich zu ihrer Ladung ein magnetisches Moment besitzen, das an ihren Spin gekoppelt ist. Das heißt, die Träger

Mehr

Oliver Kronenwerth (Autor) Extraordinary Magnetoresistance Effekt: Meatll-Halbleiter- Hybridstrukturen in homogenen und inhomogenen Magnetfeldern

Oliver Kronenwerth (Autor) Extraordinary Magnetoresistance Effekt: Meatll-Halbleiter- Hybridstrukturen in homogenen und inhomogenen Magnetfeldern Oliver Kronenwerth (Autor) Extraordinary Magnetoresistance Effekt: Meatll-Halbleiter- Hybridstrukturen in homogenen und inhomogenen Magnetfeldern https://cuvillier.de/de/shop/publications/2713 Copyright:

Mehr

Vorwort. VDI-Technologiezentrum Zukünftige Technologien

Vorwort. VDI-Technologiezentrum Zukünftige Technologien Vorwort Im Rahmen des Integrierten Technologiemanagements durch die Abteilung '' des VDI-Technologiezentrums liegt ein Schwerpunkt auf der Technologiefrüherkennung. Ziel dieser Tätigkeit ist es, aussichtsreiche

Mehr

Thermische Stabilität und Modifizierung der magnetischen Austauschanisotropie in Schichtsystemen

Thermische Stabilität und Modifizierung der magnetischen Austauschanisotropie in Schichtsystemen Thermische Stabilität und Modifizierung der magnetischen Austauschanisotropie in Schichtsystemen M H Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) Vorgelegt im Fachbereich

Mehr

Untersuchung von halbleiterbasierten

Untersuchung von halbleiterbasierten Untersuchung von halbleiterbasierten Spinfilter Kaskaden Jan Jacob, Falk Ulrich Stein, Guido Meier und Ulrich Merkt I i fü A d Ph ik d Z fü Institut für Angewandte Physik und Zentrum für Mikrostrukturforschung

Mehr

Spinelektronik. Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx

Spinelektronik. Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx Spinelektronik Vorlesungsskript zur Vorlesung im SS 2004 Prof. Dr. Rudolf Gross und Dr. Achim Marx Walther-Meissner-Institut Lehrstuhl für Technische Physik (E23) Walther-Meissner-Strasse 8 D-85748 Garching

Mehr

Metalloxide: Vom Rost zum High-Tech-Werkstoff

Metalloxide: Vom Rost zum High-Tech-Werkstoff Physik am Samstag, 01-07-2006 Metalloxide: Vom Rost zum High-Tech-Werkstoff ep4 Universität Ralph Claessen Experimentelle Physik IV Physikalisches Institut Universität Warum Metalloxide? Elementhäufigkeit

Mehr

Teil II. Magnetoresistive Effekte

Teil II. Magnetoresistive Effekte Teil II Magnetoresistive Effekte 83 Kapitel 3 Der anisotrope Magnetwiderstand Der anisotrope magnetoresistive Effekt (AMR) tritt in ferromagnetischen Materialien auf. Deren spezifischer Widerstand ist

Mehr

Mit Nanotechnik von Riesenwiderstand zu Zwergelektronik

Mit Nanotechnik von Riesenwiderstand zu Zwergelektronik P o p u l ä r w i s s e n s c h a f t l i c h e i n f o r m a t i o n Der Nobelpreis für Physik 2007 Der Nobelpreis für Physik 2007 wird Albert Fert und Peter Grünberg verliehen für ihre Entdeckung des

Mehr

Elektronische und magnetische Phasenseparation in EuB 6

Elektronische und magnetische Phasenseparation in EuB 6 Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaft Elektronische und magnetische Phasenseparation in EuB 6 Fluktuationsspektroskopie und nichtlinearer Transport vorgelegt am Fachbereich

Mehr

Zusammenfassung In der Wissenschaft und der Technologie, sowie im täglichen Leben spielt der Magnetismus eine wichtige Rolle. Die Anwendungen des Magnetismus in der gegenwärtigen Technologiegesellschaft

Mehr

Neue Materialien für die Magnetoelektronik: Heusler- und Halb-Heusler-Phasen

Neue Materialien für die Magnetoelektronik: Heusler- und Halb-Heusler-Phasen Neue Materialien für die Magnetoelektronik: Heusler- und Halb-Heusler-Phasen Dissertation zur Erlangung des Grades «Doktor der Naturwissenschaften» im Fachbereich Chemie und Pharmazie der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Simultane Messungen der magnetischen und elektrischen Eigenschaften von Niobdiselenid (NbSe 2 ) mittels Hall-Magnetometrie

Simultane Messungen der magnetischen und elektrischen Eigenschaften von Niobdiselenid (NbSe 2 ) mittels Hall-Magnetometrie Simultane Messungen der magnetischen und elektrischen Eigenschaften von Niobdiselenid (NbSe 2 ) mittels Hall-Magnetometrie Bachelorarbeit am Fachbereich Physik der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

Mehr

Magnetowiderstandseffekte in Silberselenid-Schichten

Magnetowiderstandseffekte in Silberselenid-Schichten Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften im Fachgebiet Physik Magnetowiderstandseffekte in Silberselenid-Schichten vorgelegt von Friederike Gruhl aus Gießen Institut

Mehr

Die Grenzen der magnetischen Speichertechnologie: Von der Festplatte bis zu Nanopartikeln

Die Grenzen der magnetischen Speichertechnologie: Von der Festplatte bis zu Nanopartikeln Die Grenzen der magnetischen Speichertechnologie: Von der Festplatte bis zu Nanopartikeln Forschungszentrum Rossendorf 1 Roadmap für magnetische Datenspeicher 2 Vergleich: Festplatte/Arbeitsspeicher 3

Mehr

GMR-Sensoren für die Point-of-care Diagnostik

GMR-Sensoren für die Point-of-care Diagnostik GMR-Sensoren für die Point-of-care Diagnostik Neue Potenziale für die Nanotechnologie in der Medizin - Diagnostik und Monitoring Marburg, 12.2.2014 Dr. Ronald Lehndorff Inhalt Der GMR-Effekt Bisherige

Mehr

Magnetfeldsensoren. Versuch zum Fortgeschrittenenpraktikum. AG Prof. Dr. U. Hartmann. Institut für Experimentalphysik, Universität des Saarlandes

Magnetfeldsensoren. Versuch zum Fortgeschrittenenpraktikum. AG Prof. Dr. U. Hartmann. Institut für Experimentalphysik, Universität des Saarlandes Magnetfeldsensoren Versuch zum Fortgeschrittenenpraktikum AG Prof. Dr. U. Hartmann Institut für Experimentalphysik, Universität des Saarlandes Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 4 1.1. Sensorgrundlagen 4

Mehr

Inhaltsverzeichnis XIX XXI. Vorwort. Vorwort zur ersten Auflage. Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis XIX XXI. Vorwort. Vorwort zur ersten Auflage. Abkürzungsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Vorwort XV Vorwort zur ersten Auflage XIX Abkürzungsverzeichnis XXI 1 Einleitung 1 1.1 Nanometer, Mikrometer, Millimeter 3 1.2 Das mooresche Gesetz 8 1.3 Esakis Quantentunneldiode

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Speichertechnologie und Sensorik: Neue Wege durch Magneto-Elektronik?

Speichertechnologie und Sensorik: Neue Wege durch Magneto-Elektronik? Speichertechnologie und Sensorik: Neue Wege durch Magneto-Elektronik? Günter Reiss Hubert Brückl Andreas Hütten Willi Schepper Fakultät für Physik Viele technologische Bereiche stehen, was auf den ersten

Mehr

Universität Wien, Fakultät für Physik Physikstudien für Studienanfänger

Universität Wien, Fakultät für Physik Physikstudien für Studienanfänger Universität Wien, Fakultät für Physik Physikstudien für Studienanfänger Bakkalaureatsstudium Physik Berufsvorbildung Kernthematik im Beruf: Forschung und Entwicklung Mathematisches Modellieren Hochschullehre

Mehr

Aspekte in Natur und Technik

Aspekte in Natur und Technik Einführung Motivation Magnetismus - Sensoren Magnetismus - vom Atom zur Datenspeicherung Einführung Motivation Magnetismus - Sensoren Aristophanes, Ornithes Φ 640 v.ch., Louvre, Paris Magnetismus - vom

Mehr

Sarah Ottersbach. Masterarbeit. am Fachbereich Physik der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. vorgelegt von

Sarah Ottersbach. Masterarbeit. am Fachbereich Physik der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. vorgelegt von Fluktuationsspektroskopie mittels schneller Datenerfassung und softwaregestützter Datenanalyse - Anwendung auf den Ladungsordnungsübergang in Nickelaten Masterarbeit am Fachbereich Physik der Johann Wolfgang

Mehr

Magnetischer Austauschmechanismus und Magnetotransport in ferromagnetischen Doppelperowskiten A 2 BB O 6

Magnetischer Austauschmechanismus und Magnetotransport in ferromagnetischen Doppelperowskiten A 2 BB O 6 Lehrstuhl E23 für Technische Physik Walther-Meißner-Institut für Tieftemperaturforschung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Magnetischer Austauschmechanismus und Magnetotransport in ferromagnetischen

Mehr

Vorlesung am 7. Juni 2010

Vorlesung am 7. Juni 2010 Materialwissenschaften, SS 2008 Ernst Bauer, Ch. Eisenmenger-Sittner und Josef Fidler 1.) Kristallstrukturen 2.) Strukturbestimmung 3.) Mehrstoffsysteme 4.) Makroskopische Eigenschaften von Festkörpern

Mehr

Inelastische Lichtstreuung. Ramanspektroskopie

Inelastische Lichtstreuung. Ramanspektroskopie Inelastische Lichtstreuung Ramanspektroskopie Geschichte / Historisches 1920er Forschung von Wechselwirkung der Materie mit Elektromagnetischer-Strahlung 1923 Compton Effekt (Röntgen Photonen) Hypothese

Mehr

Resultate exakter Diagonalisierung stark korrelierter Elektron-Phonon-Systeme

Resultate exakter Diagonalisierung stark korrelierter Elektron-Phonon-Systeme Resultate exakter Diagonalisierung stark korrelierter Elektron-Phonon-Systeme Prof. H. Fehske Lehrstuhl Theoretische Physik I, Universität Bayreuth/ Institut für Physik, Universität Greifswald Dr. G. Wellein

Mehr

Hochdisperse Metalle

Hochdisperse Metalle Hochdisperse Metalle von Prof. Dr. rer. nat. habil. Wladyslaw Romanowski Wroclaw Bearbeitet und herausgegeben von Prof. Dr. rer. nat. habil. Siegfried Engels Merseburg Mit 36 Abbildungen und 7 Tabellen

Mehr

Negative Brechung: Licht legt den Rückwärtsgang ein

Negative Brechung: Licht legt den Rückwärtsgang ein Physik am Samstag, 03.11.2007 Negative Brechung: Licht legt den Rückwärtsgang ein Andrei Pimenov Experimentelle Physik IV, Universität Würzburg ep4 Universität Würzburg Physik am Samstag, 03.11.2007 Negative

Mehr

Wärmeleitung und thermoelektrische Effekte Versuch P2-32

Wärmeleitung und thermoelektrische Effekte Versuch P2-32 Vorbereitung Wärmeleitung und thermoelektrische Effekte Versuch P2-32 Iris Conradi und Melanie Hauck Gruppe Mo-02 3. Juni 2011 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Wärmeleitfähigkeit 3 2 Peltier-Kühlblock

Mehr

Einfache Versuche zum Diamagnetismus Daniel Schwarz, Marion Schulte

Einfache Versuche zum Diamagnetismus Daniel Schwarz, Marion Schulte Einführung und Erklärung: Einfache Versuche zum Diamagnetismus Daniel Schwarz, Marion Schulte Die aufgebauten Versuche beinhalten diamagnetische Stoffe. Bei den angelegten inhomogenen Feldern kann beobachtet

Mehr

Wiederholung: Duktilität

Wiederholung: Duktilität Wiederholung: Duktilität Bulkmaterial: prozentuale Bruchdehnung ε b lz l0 εb = l Dünne Schicht: 3-Punkt-Biegetest 0 l Z = Länge der Probe nach dem Bruch l 0 = Länge der Probe vor dem Bruch ε B = Bruchdehnung

Mehr

Elektrische Messung mechanischer Größen

Elektrische Messung mechanischer Größen Elektrische Messung mechanischer Größen Von Dr.-Ing. Paul M. Pflier Nürnberg Vierte neubearbeitete Auflage Mit 349 Abbildungen., I Springer-Verlag В erlin/göttingen/heidelberg 1956 Institut für Fertigungstechnik

Mehr

Elektronisches Wechselspiel in metallreichen Verbindungen

Elektronisches Wechselspiel in metallreichen Verbindungen Simon, Arndt et al. Elektronisches Wechselspiel in metallreichen Verbindungen Tätigkeitsbericht 2005 Chemie Festkörperforschung/Materialwissenschaften Elektronisches Wechselspiel in metallreichen Verbindungen

Mehr

Thema 1: Prozessoptimierung nitridbasierter Sensoren. Problem: Parasitäre Strompfade in der AlGaN-Schicht Ansatz: Ansatz der Bachelorarbeit:

Thema 1: Prozessoptimierung nitridbasierter Sensoren. Problem: Parasitäre Strompfade in der AlGaN-Schicht Ansatz: Ansatz der Bachelorarbeit: Thema 1: Prozessoptimierung nitridbasierter Sensoren Konventionelles Design: Projekt: Herstellung sensitiver Gas- und Flüssigkeitsdetektoren auf GaN-Basis. Problem: Parasitäre Strompfade in der AlGaN-Schicht

Mehr

Angewandte Physik III Labor- und Messtechnik

Angewandte Physik III Labor- und Messtechnik WS 2005/06 Angewandte Physik III Labor- und Messtechnik Prof. Karl Brunner, Molekularstrahlepitaxie (EP III) Raum E099, T. 888-5898, brunner@physik.uni-wuerzburg.de Termine: Montag 11:15 h 12:45 h, Hörsaal

Mehr

MASTERARBEIT. Untersuchungen zur lasergestützten. Exchange Bias in spintronischen Schichtsystemen. Frau B.Sc. Isabel Berthold

MASTERARBEIT. Untersuchungen zur lasergestützten. Exchange Bias in spintronischen Schichtsystemen. Frau B.Sc. Isabel Berthold MASTERARBEIT Frau B.Sc. Isabel Berthold Untersuchungen zur lasergestützten Neuorientierung des Exchange Bias in spintronischen Schichtsystemen Mittweida, 2013 Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften/Informatik

Mehr

Fachcurriculum Naturphänomene Klassen 5 und 6

Fachcurriculum Naturphänomene Klassen 5 und 6 Fachcurriculum Naturphänomene Klassen 5 und 6 Leitgedanken zum Kompetenzerwerb Im Fach Naturphänomene erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die beeindruckende Welt der Naturwissenschaften

Mehr

Leistungsbauelemente

Leistungsbauelemente II (Kurs-Nr. 21646), apl. Prof. Dr. rer. nat. Fakultät für Mathematik und Informatik Fachgebiet Elektrotechnik und Informationstechnik ( ) D-58084 Hagen 1 Gliederung Einleitung Physikalische Grundlagen

Mehr

Strukturierung von CoFeB/MgO/CoFeB- Tunnelmagnetowiderstands-Elementen

Strukturierung von CoFeB/MgO/CoFeB- Tunnelmagnetowiderstands-Elementen Diplomarbeit Strukturierung von CoFeB/MgO/CoFeB- Tunnelmagnetowiderstands-Elementen vorgelegt von Kai Ubbo Ubben aus Göttingen Georg-August-Universität Göttingen I. Physikalisches Institut 2009 Referent:

Mehr

Tutorien zur Physik. In Zusammenarbeit mit der Physics Education Group University of Washington

Tutorien zur Physik. In Zusammenarbeit mit der Physics Education Group University of Washington Lillian C. McDermott Peter S. Shaffer Tutorien zur Physik In Zusammenarbeit mit der Physics Education Group University of Washington Für die deutsche Ausgabe bearbeitet von: Christian H. Kautz Daniel Gloss

Mehr

ESD- Elektrostatische Entladungen

ESD- Elektrostatische Entladungen ESD- Elektrostatische Entladungen Ein Zuverlässigkeitsproblem in der Elektronikindustrie von Dr. habil. Hermann Baumgärtner Dipl.-Phys. Reinhold Gärtner mit 113 Bildern und 24 Tabellen ** * III Bibliothek

Mehr

Dünnschichtsysteme für den Einsatz in magnetischen Tunnelstrukturen. Jan Oliver Hauch

Dünnschichtsysteme für den Einsatz in magnetischen Tunnelstrukturen. Jan Oliver Hauch Dünnschichtsysteme für den Einsatz in magnetischen Tunnelstrukturen Jan Oliver Hauch Dünnschichtsysteme für den Einsatz in magnetischen Tunnelstrukturen Von der Fakultät für Mathematik, Informatik und

Mehr

Elektrische Einheiten und ihre Darstellung

Elektrische Einheiten und ihre Darstellung Die Messung einer physikalischer Größe durch ein Experiment bei dem letztlich elektrische Größen gemessen werden, ist weit verbreitet. Die hochpräzise Messung elektrischer Größen ist daher sehr wichtig.

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

ELEMENT ELektromechanische sensoren Mit Eindimensionalen NanoobjekTen

ELEMENT ELektromechanische sensoren Mit Eindimensionalen NanoobjekTen ELEMENT ELektromechanische sensoren Mit Eindimensionalen NanoobjekTen Helmut F. Schlaak, Jörg J. Schneider, Dimitris Pavlidis, Franko Küppers, Wolfgang Ensinger Statusmeeting MNI, 18. und 19. Juni, Berlin,

Mehr

Domänenwandwiderstandseffekt in künstlich erstellten Domänenwänden nach Ionenbeschuss von magnetischen Zweischichtsystemen.

Domänenwandwiderstandseffekt in künstlich erstellten Domänenwänden nach Ionenbeschuss von magnetischen Zweischichtsystemen. Domänenwandwiderstandseffekt in künstlich erstellten Domänenwänden nach Ionenbeschuss von magnetischen Zweischichtsystemen Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades des Doktors der Naturwissenschaften

Mehr

Grundlagen der Meßtechnik

Grundlagen der Meßtechnik Grundlagen der Meßtechnik herausgegeben von Professor em. Dr. Paul Profos ETH Zürich und Professor Dr.-Ing. Dr. hc. Tilo Pfeifer RWTH Aachen 4., verbesserte Auflage Mit 262 Bildern und 46 Tabellen R. Oldenbourg

Mehr

Man nimmt an, dass sich der Kernspin zusammensetzt aus der Vektorsumme der Nukleonenspins und der Bahndrehimpulse der Nukleonen

Man nimmt an, dass sich der Kernspin zusammensetzt aus der Vektorsumme der Nukleonenspins und der Bahndrehimpulse der Nukleonen 2.5.1 Spin und magnetische Momente Proton und Neutron sind Spin-½ Teilchen (Fermionen) Aus Hyperfeinstruktur der Energieniveaus vieler Atomkerne kann man schließen, dass Atomkerne ein magnetisches Moment

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Vorbemerkung... 9. 1 Einleitung

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Vorbemerkung... 9. 1 Einleitung Inhalt Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 9 1 Einleitung 1.1 Gegenstand der Physik... 11 1.2 Teilgebiete der Physik... 14 1.3 Maßsysteme, Einheiten und physikalische Größen... 15 1.3.1 Grober Überblick

Mehr

Berufsmatura / Physik Seite 2/18

Berufsmatura / Physik Seite 2/18 Berufsmatura / Physik Seite 1/18 Schulinterner Lehrplan nach RLP 001 Gültig ab 005 Physik BM 1 SLP 005 Allgemeine Bildungsziele Physik erforscht mit experimentellen und theoretischen Methoden die messend

Mehr

Statistische Physik I

Statistische Physik I Statistische Physik I II Torsten Fließbach Statistische Physik Lehrbuch zur Theoretischen Physik IV 5. Auflage Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg III Autor: Prof. Dr. Torsten Fließbach Universität

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Physik

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Physik Modulhandbuch für den Teilstudiengang Physik im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Fassung vom 20.05.2009 Modultitel: Basismodul 1 110251000 Ph1 Pfl. 9 jedes 2.

Mehr

Elektrischer Widerstand als Funktion der Temperatur

Elektrischer Widerstand als Funktion der Temperatur V10 Elektrischer Widerstand als Funktion der Temperatur 1. Aufgabenstellung 1.1 Messung Sie den elektrischen Widerstand vorgegebener Materialien als Funktion der Temperatur bei tiefen Temperaturen. 1.2

Mehr

Physikalische Chemie IV Statistische Thermodynamik, SS2013

Physikalische Chemie IV Statistische Thermodynamik, SS2013 Physikalische Chemie IV Statistische Thermodynamik, SS013 Inhaltsverzeichnis mit Referenzen 1. Einführung 1.1 Vergleich makroskopische und mikroskopische Systeme: Beispiel: ideales Gas, Herleitung eines

Mehr

Grundlagen der Elektronik

Grundlagen der Elektronik Grundlagen der Elektronik Wiederholung: Elektrische Größen Die elektrische Stromstärke I in A gibt an,... wie viele Elektronen sich pro Sekunde durch den Querschnitt eines Leiters bewegen. Die elektrische

Mehr

Neue Methoden in der Vermittlung von Betriebssystemkenntnissen

Neue Methoden in der Vermittlung von Betriebssystemkenntnissen Neue Methoden in der Vermittlung von Betriebssystemkenntnissen Hans-Georg Eßer Dagstuhl-Seminar 31.06. 02.07.2008 Hans-Georg Eßer Studium in Aachen (Mathematik und Informatik) Mathe-Diplom 1997, DA in

Mehr

BWL im Bachelor-Studiengang

BWL im Bachelor-Studiengang BWL im Bachelor-Studiengang Reihenherausgeber: Hermann Jahnke, Universität Bielefeld Fred G. Becker, Universität Bielefeld Fred G. Becker Herausgeber Einführung in die Betriebswirtschaftslehre Mit 48 Abbildungen

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Anwendungsbereiche der Magnetosensorik

1 Einleitung. 1.1 Anwendungsbereiche der Magnetosensorik 1 Einleitung 1.1 Anwendungsbereiche der Magnetosensorik Forschung und Entwicklung in allen Bereichen der Natur- und Ingenieurwissenschaften haben gerade in den vergangenen Jahrzehnten aufgrund der sich

Mehr

Hochschul- Informationstag 19. November 2015

Hochschul- Informationstag 19. November 2015 Fachbereich Physik www.physik.uniosnabrueck.de Hochschul Informationstag 19. November 2015 Zum diesjährigen Hochschulinformationstag laden wir Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler herzlich ein. Der Fachbereich

Mehr

Magneto Resistive Angular Sensors for Space Applications

Magneto Resistive Angular Sensors for Space Applications Magneto Resistive Angular Sensors for Space Applications OPTONET Workshop Sensorik für die Luft- und Raumfahrt 14. Mai 2014 HTS GmbH Am Glaswerk 6 DE-01640 Coswig Germany Phone: +49-3523-7756-0 Fax: +49-3523-7756-11

Mehr

Spinkohärenz, Spininjektion und Spintransport. (in (in Halbleitern) Halbleiter 1. η Kohärenter Spintransport und Spinmanipulation T 1

Spinkohärenz, Spininjektion und Spintransport. (in (in Halbleitern) Halbleiter 1. η Kohärenter Spintransport und Spinmanipulation T 1 Spinkohärenz, Spininjektion und Spintransport (in (in Halbleitern) Spin-Transistor (Das & Datta 1990): Spin-LED (Oestreich et al, 1998) Laserspiegel V G 0 1 Fe Fe σ + off Halbleiter 0 1 U aktive Schicht

Mehr

Moderne Speichertechnologien

Moderne Speichertechnologien Vorbesprechung für SS 2015: Fr. 17.04.15, 16:00 Uhr, BST- Seminarraum, HS66, 14.OG. Kontakt: F.Beug@tu-bs.de Moderne Speichertechnologien Dr.-Ing. Florian Beug, PTB Braunschweig Anwendung, Funktionsweise,

Mehr

Elektrostatik. Elektrische Ladung. Reiben von verschiedenen Materialien: Kräfte treten auf, die auf Umgebung wirken

Elektrostatik. Elektrische Ladung. Reiben von verschiedenen Materialien: Kräfte treten auf, die auf Umgebung wirken Elektrostatik 1. Ladungen Phänomenologie 2. Eigenschaften von Ladungen i. Arten ii. Quantisierung iii. Ladungserhaltung iv.ladungstrennung v. Ladungstransport 3. Kräfte zwischen Ladungen, quantitativ 4.

Mehr

Magnetoresistive Winkelsensoren für extreme Einsatzbedingungen

Magnetoresistive Winkelsensoren für extreme Einsatzbedingungen 4. Fachtagung Sensoren zum Messen mechanischer Größen im KFZ Haus der Technik Essen 23.-24. 2. 999 Magnetoresistive Winkelsensoren für extreme Einsatzbedingungen Gliederung: Dipl. Phys. Uwe Loreit IMO

Mehr

Sonnenenergie: Photovoltaik. Physik und Technologie der Solarzelle

Sonnenenergie: Photovoltaik. Physik und Technologie der Solarzelle Sonnenenergie: Photovoltaik Physik und Technologie der Solarzelle Von Prof. Dr. rer. nat. Adolf Goetzberger Dipl.-Phys. Bernhard Voß und Dr. rer. nat. Joachim Knobloch Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme

Mehr

Mehr Energie-Effizienz mit dem exklusiven es-transformer - Stromsparmodul

Mehr Energie-Effizienz mit dem exklusiven es-transformer - Stromsparmodul Mehr Energie-Effizienz mit dem exklusiven es-transformer - Stromsparmodul - Made in Austria - Stromspargarantie von mindestens 5 % oder Geld zurück! Die Vorteile im Überblick: Benötigt selbst keine Energie

Mehr

Bachelor of Science in Engineering Physics. Informationen zum Studium 3.7.2003, C.E. Nebel

Bachelor of Science in Engineering Physics. Informationen zum Studium 3.7.2003, C.E. Nebel Bachelor of Science in Engineering Physics Informationen zum Studium.7.00, C.E. Nebel rundstudium:. Semester Vorlesungstitel Vorlesung [h] Übungen [h] ECTS Points Experimentalphysik Mathematik für Physiker

Mehr

J. vom ScheidtlB. Fellenberg/U. Wöhrl. Analyse und Simulation stochastischer Schwingungssysteme

J. vom ScheidtlB. Fellenberg/U. Wöhrl. Analyse und Simulation stochastischer Schwingungssysteme J. vom ScheidtlB. Fellenberg/U. Wöhrl Analyse und Simulation stochastischer Schwingungssysteme Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik Herausgegeben von Prof. Dr. G. Hotz, Saarbrücken Prof. Dr.

Mehr

Übungsaufgaben zur Vorlesung Chemie der Materialien

Übungsaufgaben zur Vorlesung Chemie der Materialien Übungsaufgaben zur Vorlesung Chemie der Materialien Aufgabe 1: a) Was ist die Referenz für die Mohs Härteskala? b) Ordnen Sie die folgenden Festkörper nach ihrer Härte auf der Skala: Korund, Graphit, CaF

Mehr

TIMARIS / ROTARIS Ein starkes Tool für Nano Beschichtungen im Halbleiter-Sektor SINGULUS TECHNOLOGIES

TIMARIS / ROTARIS Ein starkes Tool für Nano Beschichtungen im Halbleiter-Sektor SINGULUS TECHNOLOGIES TIMARIS / ROTARIS Ein starkes Tool für Nano Beschichtungen im Halbleiter-Sektor SINGULUS TECHNOLOGIES Oktober 2013 Smart Solutions - 2 - Optical Disc Mastering Molding Replication Solar Coating Wet Processing

Mehr

PN 2 Einführung in die Experimentalphysik für Chemiker

PN 2 Einführung in die Experimentalphysik für Chemiker PN 2 Einführung in die Experimentalphysik für Chemiker 4. Vorlesung 9.5.08 Evelyn Plötz, Thomas Schmierer, Gunnar Spieß, Peter Gilch Lehrstuhl für BioMolekulare Optik Department für Physik Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin * Fachbereich Ingenieurwissenschaften II * Labor Messtechnik * Dipl.-Ing. H. Meinke. Sensor-Messtechnik

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin * Fachbereich Ingenieurwissenschaften II * Labor Messtechnik * Dipl.-Ing. H. Meinke. Sensor-Messtechnik Fachbereich Ingenieurwissenschaften II Labor Messtechnik Anleitung zur Laborübung Sensor-Messtechnik Inhalt: 1 Ziel der Laborübung 2 Aufgaben zur Vorbereitung der Laborübung 3 Allgemeines 4 Parameter der

Mehr

Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse

Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse Teil I : Historie, erste Pionierarbeiten und neueste technische Anwendungen Hauptseminar 07/08 1 Ultraschnelle Demagnetisierung 2 Gliederung statischer Ferromagnetismus

Mehr

Projektdokumentation

Projektdokumentation Inhaltsverzeichnis: Projektdokumentation 1. Allgemeine Informationen zum Projekt 2. Zusammenfassung 3. Projektdokumentation 3.1. Zielstellung 3.2. Beschreibung der Projektarbeit 3.3. Aufgabenverteilung

Mehr

Elektrotechnik für Ingenieure 3

Elektrotechnik für Ingenieure 3 Elektrotechnik für Ingenieure 3 Ausgleichsvorgänge, Fourieranalyse, Vierpoltheorie. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für das Grundstudium Bearbeitet von Wilfried Weißgerber 9. Auflage 2015. Buch. XIII, 320 S.

Mehr

Koordinierte Lehramtsstudien Physik

Koordinierte Lehramtsstudien Physik Koordinierte Lehramtsstudien Physik UNI/TU Graz - PH Steiermark Entwicklung I 1980 gemeinsamer Studienplan UNI TU Spezielles Experimentierpraktikum für UNI-Studierende 2002 gemeinsames LA-Studium für Physik:

Mehr

Erklärung und Vorhersage des Nutzungsverhaltens eines e-learning- Systems am Beispiel des ProduktionsLernSystems bei der Daimler AG.

Erklärung und Vorhersage des Nutzungsverhaltens eines e-learning- Systems am Beispiel des ProduktionsLernSystems bei der Daimler AG. Erklärung und Vorhersage des Nutzungsverhaltens eines e-learning- Systems am Beispiel des ProduktionsLernSystems bei der Daimler AG Magisterarbeit Vorgelegt an der Universität Mannheim Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik

Mehr

Die Festplatte. Geschichte und Zukunft eines Speichermediums

Die Festplatte. Geschichte und Zukunft eines Speichermediums Die Festplatte Geschichte und Zukunft eines Speichermediums Gliederung 1. Geschichte 2. Technik 3. Daten lesen so wird s gemacht 4. Was man sonst noch braucht 5. Die Zukunft 1 Geschichte Magnetische Speichermedien

Mehr

Optische Eigenschaften von Metallen und Legierungen

Optische Eigenschaften von Metallen und Legierungen Reine und angewandte Metallkunde in Einzeldarstellungen Herausgegeben von W. Köster Band 22 Optische Eigenschaften von Metallen und Legierungen Mit einer Einführung in die Elektronentheorie der Metalle

Mehr

Lehrplan Physik. Bildungsziele

Lehrplan Physik. Bildungsziele Lehrplan Physik Bildungsziele Physik erforscht mit experimentellen und theoretischen Methoden die messend erfassbaren und mathematisch beschreibbaren Erscheinungen und Vorgänge in der Natur. Der gymnasiale

Mehr

Atom-, Molekül- und Festkörperphysik

Atom-, Molekül- und Festkörperphysik Atom-, Molekül- und Festkörperphysik für LAK, SS 2014 Peter Puschnig basierend auf Unterlagen von Prof. Ulrich Hohenester 1. Vorlesung, 6. 3. 2014 Wie groß sind Atome? Atomare Einheiten, Welle / Teilchen

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Grundlagen zum Magnetismus 5 2.1 Atomare Beschreibung des Magnetismus............ 6 2.2 Kontinuumstheoretische Beschreibung des Magnetismus... 8 2.2.1 Mikromagnetismus....................

Mehr

Rastersonden-Mikroskopie (SPM)

Rastersonden-Mikroskopie (SPM) Rastersonden-Mikroskopie (SPM) Der Rastersonden-Mikroskopie (SPM) liegt eine geregelte rasternde Bewegung einer spitz zulaufenden Messsonde in unmittelbarer Nähe zur Probenoberfläche zugrunde. Die erhaltenen

Mehr

Magnetfeldsensoren. Tobias Thesing. Seminararbeit zum physikalischen Seminar für Informatiker. Koblenz, Juni 2009

Magnetfeldsensoren. Tobias Thesing. Seminararbeit zum physikalischen Seminar für Informatiker. Koblenz, Juni 2009 Magnetfeldsensoren Seminararbeit zum physikalischen Seminar für Informatiker Tobias Thesing Koblenz, Juni 2009 Universität Koblenz-Landau, Fachbereich Informatik Dozent: Dr. Merten Joost Inhaltsverzeichnis

Mehr

CoO-Bilagen,, beobachtet mit Hilfe von mikroskopischen Methoden

CoO-Bilagen,, beobachtet mit Hilfe von mikroskopischen Methoden 'Exchange-Bias' und die Magnetisierungsumkehr- prozesse in ultradünnen Co/CoO CoO-Bilagen,, beobachtet mit Hilfe von mikroskopischen Methoden William Brewer Fachbereich Physik, Freie Universität Berlin,,

Mehr

Piezoresistive Sensoren nutzen den Effekt, dass sich der spezifische Widerstand unter Druck ändert.

Piezoresistive Sensoren nutzen den Effekt, dass sich der spezifische Widerstand unter Druck ändert. Ferienakademie 24 Kurs 8: Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik Schlüsseldisziplinen der heutigen Hochtechnologie Mikromechanische Drucksensoren Michelle Karg September 24 Mikromechanische Drucksensoren

Mehr

Einige Grundbegriffe Magnetismus

Einige Grundbegriffe Magnetismus Einige Grundbegriffe Magnetismus Begriffe / Phänomenologie Dia-, Para-, Ferro-, Ferri-, Antiferromagnetismus Magnetische Ordnung, Austausch-WW Magnetismus im Atom, Hundsche Regeln Magnetismus im Festkörper

Mehr

Vorlesung Embedded Software-Engineering im Bereich Automotive

Vorlesung Embedded Software-Engineering im Bereich Automotive Vorlesung Embedded Software-Engineering im Bereich Automotive Technische Universität Dresden, Fakultät Informatik, Professur Softwaretechnologie WS 2008/2009 Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld bernhard.hohlfeld@daad-alumni.de

Mehr

CURRICULUM 10 NOV. 2011

CURRICULUM 10 NOV. 2011 CURRICULUM 10 NOV. 2011 Diese Kompetenzen spielen in allen Unterrichts-Themen eine zentrale Rolle: 2. Physik als theoriegeleitete Erfahrungswissenschaft Die Schülerinnen und Schüler können die naturwissenschaftliche

Mehr

Verfahren der Mikrosystemtechnik zur Herstellung/Charakterisierung von Chemo- und Biosensoren

Verfahren der Mikrosystemtechnik zur Herstellung/Charakterisierung von Chemo- und Biosensoren Verfahren der Mikrosystemtechnik zur Herstellung/Charakterisierung von Chemo- und Biosensoren Teil 8: Analysemethoden zur Charakterisierung der Mikrosysteme II Dr. rer. nat. Maryam Weil Fachhochschule

Mehr

Modellierung und Simulation Spintronischer Bauelemente / S LV64.456, Modul MPM2 WS 2008/2009

Modellierung und Simulation Spintronischer Bauelemente / S LV64.456, Modul MPM2 WS 2008/2009 Modellierung und Simulation Spintronischer Bauelemente / S LV64.456, Modul MPM2 WS 2008/2009 Modellierung und Simulation Spintronischer Bauelemente / S LV64.456, Modul MPM2 Dr. rer. nat. M. Bolte, Prof.

Mehr

Spintronik. Spin basierte Elektronik. Michael Vogel

Spintronik. Spin basierte Elektronik. Michael Vogel Spintronik Spin basierte Elektronik Spintronik Einleitung Warum Spintronik? Die Geburststunde von Spintronik Prototyp eines Spintronikbauteils: Spin-Feld-Transistor Erzeugung von Spinpolarisation Definition

Mehr

Wiederholung der letzten Vorlesungsstunde: Thema: Metallbindung / Salzstrukturen

Wiederholung der letzten Vorlesungsstunde: Thema: Metallbindung / Salzstrukturen Wiederholung der letzten Vorlesungsstunde: Thema: Metallbindung / Salzstrukturen Der metallische Zustand, Dichtestpackung von Kugeln, hexagonal-, kubischdichte Packung, Oktaeder-, Tetraederlücken, kubisch-innenzentrierte

Mehr

Seite 1 von 2. Teil Theorie Praxis S Punkte 80+25 120+73 200+98 erreicht

Seite 1 von 2. Teil Theorie Praxis S Punkte 80+25 120+73 200+98 erreicht Seite 1 von 2 Ostfalia Hochschule Fakultät Elektrotechnik Wolfenbüttel Prof. Dr.-Ing. T. Harriehausen Bearbeitungszeit: Theoretischer Teil: 60 Minuten Praktischer Teil: 60 Minuten Klausur FEM für elektromagnetische

Mehr

Forschen und Wissen - Wirtschaftswissenschaften. Thilo Edinger. Cafeteria-Systeme

Forschen und Wissen - Wirtschaftswissenschaften. Thilo Edinger. Cafeteria-Systeme Forschen und Wissen - Wirtschaftswissenschaften Thilo Edinger Cafeteria-Systeme Ein EDY-gestützter Ansatz zur Gestaltung der Arbeitnehmer-Entlohnung D 29 (Diss. Universität Erlangen-Nürnberg) GCA-Verlag

Mehr

WÄRMELEITFÄHIGKEIT UND ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT VON METALLEN

WÄRMELEITFÄHIGKEIT UND ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT VON METALLEN INSIU FÜR ANGEWANDE PHYSIK Physikaisches Praktikum für Studierende der Ingenieurswissenschaften Universität Hamburg, Jungiusstraße WÄRMELEIFÄHIGKEI UND ELEKRISCHE LEIFÄHIGKEI VON MEALLEN Eineitung In diesem

Mehr

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. Dieter Bäuerle Laser Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA VII Inhaltsverzeichnis Vorwort V I Grundlagen 1 1 Die Natur des Lichts

Mehr

JFET MESFET: Eine Einführung

JFET MESFET: Eine Einführung JFET MESFET: Eine Einführung Diese Präsentation soll eine Einführung in den am einfachsten aufgebauten Feldeffektransistor, den Sperrschicht-Feldeffekttransistor (SFET, JFET bzw. non-insulated-gate-fet,

Mehr