Desinfektionsnebenprodukte Chlorit, Chlorat,, Bromat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Desinfektionsnebenprodukte Chlorit, Chlorat,, Bromat"

Transkript

1 Die neue DIN Desinfektionsnebenprodukte Chlorit, Chlorat,, Bromat Dipl.-Lm Hygiene-Institut Lm-Chem. des Petra Ruhrgebiets Bröcking Tu 11/2012

2 gebundenes Chlor Monochloramin, Dichloramin, Trichloramin THM Chlorit, Chlorat,, Bromat Tu 11/2012

3

4 Fokus Trichloramin - Babyschwimmen Tu 11/2012

5

6 Ich denke, jeder pinkelt in den Pool US-Schwimmstar M. Phelps 2012 Bericht in der WAZ , über Pipi-Beichte zu Olympia Wie gefährlich ist Urin im Pool? Tu 11/2012

7 Desinfektionsnebenprodukte Desinfektion ist im Beckenbad notwendig Desinfektionsnebenprodukte sind aus ästhetischen sensorischen und toxikologischen Gründen zu begrenzen Gebundenes Chlor (Mono-, Di-, Trichloramin) THM (Trihalogenmethan) Chlorit, Chlorat, Bromat

8 Desinfektionsnebenprodukte Desinfektion ist im Beckenbad notwendig Desinfektionsnebenprodukte sind aus ästhetischen, sensorischen und toxikologischen Gründen zu begrenzen Gebundenes Chlor (Mono-, Di-, Trichloramin) THM (Trihalogenmethan) Chlorit, Chlorat, Bromat Hintergründe Vermeidung und Verminderung

9 Risiko: Krankheitserreger : DNP Krankheitserreger Deutliche Abnahme des mikrobiologischen Risikos bei höherer Chlorung und nur geringe Zunahme des chemischen Risikos Pseudomonas aeruginosa Legionella spp (EHEC) Viren Pilze DNP ästhet. Reizungen Atemwegserkrankung Krebs Tu 11/2012

10 gebundenes Chlor Gebundenes Chlor Chloramine Monochloramin, HOCl + NH 3 Dichloramin, Trichloramin H 2 O + NH 2 Cl Entstehung: Reaktion von Chlor mit stickstoffhaltigen Verbindungen (Harnstoff, Kreatinin und Aminosäuren - vorwiegend aus dem Schweiß und Urin von Badegästen)

11 Toxikologie von Chloramin Orale Aufnahme: Monochloramin gilt als gering toxisch bei Ratten und Mäusen wurden Effekte bei tägl. Aufnahme > 5 mg/kg Köpergewicht festgestellt (Leber / Milz) Lokale Toxizität: Ab 3 mg/l Monochloramin in Wasser wurden beim Kaninchen an der Augenbindehaut irritative Reaktionen festgestellt. Mensch reagiert bei Konzentrationen < 5 mg/l empfindliche Personen bereits ab 0,3 mg/l DIN : Richtwert für Chloramin (geb. Chlor) 0,2 mg/l

12 Trihalogenmethane Chloroform (Trichlormethan) CHCl 3 Bromdichlormethan CHBrCl 2 Dibromchlormethan CHBr 2 Cl Bromoform (Tribrommethan) CHBr 3 - Sind Endprodukte der Reaktionsreihe von Chlor mit organischen Verbindungen, daher in relativ hoher Konzentration im Wasser - Sind Spitze eines Eisbergs im Hinblick auf halogenorganische Verbindungen

13 Entstehung der THM 1 Einfluss auf die Entstehung der THM Besucherzahl: durch Hautpartikel, Cremes, Gras (Freibad) Eintrag organischer Stoffe Chlordosierung: höhere Chlorung, wie z.b. im Sommer im Freibad notwendig führt zu vermehrter THM-Bildung Füllwasser: Werkstoffe: möglichst geringe TOC-Fracht (z.b. durch Huminstoffe) sollten keine organischen Stoffe abgeben

14 Entstehung der THM - 2 Abhängigkeit des THM-Gehalts von den organischen Inhaltsstoffen 4,0 Permanganat-Index (mg O2/l) 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 r = 0,827 0, THM (µg CHCl 3 /l)

15 Richtwert für THM DIN : THM 0,020 mg/l berechnet als Chloroform Minimierungsgebot: Technisch und ökonomisch vertretbar ist es möglich, diesen Wert einzuhalten eine Verringerung der THM-Konzentration führt auch zu einer Abnahme weiterer (halogen)organischer Verbindungen im Beckenwasser Vorsorgewert

16 Tabelle 2 der E DIN Eichler DIN ( ) neu neu neu m: Bestehende Anlagen, die diese Anforderungen nicht erfüllen, sollten innerhalb von 5 Jahren nach Erscheinen dieser Norm in die Lage versetzt werden, diese Werte zu unterschreiten. 16

17 Chlorit / Chlorat Der oberer Wert von 30 mg/l im Beckenwasser ist toxikologisch begründet. Tolerierbare Tagesdosis (TDI): akut: 36 µg/kg Körpergewicht chronisch: 30 µg/kg Körpergewicht Wirkung: Schädigung der roten Blutkörperchen Annahme: Trinkwasser mit einem max. Gehalt von 0,25 mg/l Chlorat deckt 30 % des TDI für einen empfindlichen Menschen. Für Badewasser werden als maximale lebenslange Exposition Schwimmbadbesuche an 260 Tagen / Jahr bei einer Aufnahmemenge von 100 ml pro Badbesuch angenommen 17

18 Chlorit / Chlorat (Entstehung) Desinfektion mit Chlor erfolgt letztendlich mit Hypochlorit In Wasser zerfällt Hypochlorit zu Chlorat ClO - + ClO - Cl - + ClO - 2 ClO - + ClO - 2 Cl - + ClO ClO - 2 Cl - + ClO - 3 Reaktion 2 verläuft deutlich schneller als Reaktion 1 üblicherweise ist im Beckenwasser kein Chlorit nachweisbar 18

19 Chlorat Faktoren zur Beschleunigung der Chloratbildung: Wärme UV-Strahlung ph-werte < 10,5 hohe Hypochlorit-Konzentrationen Katalysatoren (z.b. Schwermetalle) Chlorat wird nicht durch die Beckenwasseraufbereitung entfernt! 19

20 Chlorat Eintrag durch Natriumhypochlorit-Lösung Dygutsch, Archiv des Badewesens 03/2012; Gabrio et al Archiv des Badewesens 03/04 20

21 Chlorat Bildung bei der Chlorelektrolyse Auch bei der Chlorelektrolyse kann Chlorat entstehen Ursache wahrscheinlich z.b. die Wärme in der Elektrolysezelle und die Anreicherung wenn Magersole in den Solebehälter zurückgeführt wird. Nicht jede vor Ort hergestellte Hypochlorit-Lösung wird direkt verbraucht. Insbesondere wenn ein Vorratsbehälter nie vollständig entleert wird, findet auch hier eine Chlorat-Anreicherung durch Alterung statt. 21

22 Chlorat weitere Desinfektionsmittel Calciumhypochlorit-Lösung: Wird vor Ort durch Lösen aus dem Feststoff hergestellt; kann wie Natriumhypochlorit-Lösung bei Lagerung altern; bei sofortiger Verwendung der Lösung ist keine Chlorat-Bildung zu erwarten. Chlorgas: Hier bildet sich das Hypochlorit unmittelbar bei der Dosierung des Chlorgases in das Wasser; eine Alterung mit Chloratbildung kann hier nicht stattfinden. 22

23 Chlorat weitere Quellen Chlordioxid: Chlordioxid kann z.b. über desinfiziertes Füllwasser in den Beckenwasserkreislauf gelangen. Das aus dem Chlordioxid gebildete Chlorit wird im Beckenwasser zu Chlorat umgesetzt. Bildung von Chlorat im Becken: Bei starker Sonneneinstrahlung (UV-Strahlung) und großer Wärme kann auch im Beckenwasser Chlorat gebildet werden. Hier sind insbesondere in Freibädern nennenswerte Effekte zu erwarten. 23

24 Chlorat was ist zu erwarten Untersuchungen am Hygiene-Institut: 24 untersuchte Beckenwässer 7 Proben mit einem Gehalt > 30 mg/l (29%) 8 Proben mit einem Gehalt < 10 mg/l (33%) maximal bestimmter Gehalt: 56 mg/l minimal bestimmter Gehalt: < BG (0,1 mg/l) Dygutsch (AdB, 03/2012) mit Zahlen aus 10 Jahren: ca. 10 % der Beckenwässer > 30 mg/l ca. 30 % der Beckenwässer > 10 mg/l 24

25 Chlorat was ist zu erwarten Dygutsch, Archiv des Badewesens 03/

26 Chlorat was kann man tun Verminderung des Eintrags: Verwendung von Chlorat-armen Desinfektionsmitteln Einkauf / Qualitätskontrolle bei Chemikalienlieferungen Geeignete Lagerbedingungen (dunkel, kühl, ph-wert >10,5) Kurze Lagerzeiten (2 Wochen bis max. 2 Monate) Chlorelektrolyse: vollständige Entleerung der (2) Vorlagebehälter, regelmäßige Reinigung Füllwasserzusatz (Verdünnung) 26

27 Bromat Der oberer Wert von 2,0 mg/l im Beckenwasser ist toxikologisch begründet. Tolerierbare Tagesdosis (TDI): 3 µg/kg Körpergewicht Wirkung: sekundär gentoxisches Karzinogen mit relativ niedrigem karzinogenen Potential Annahme: Bei einer Aufnahmemenge von 100 ml pro Badbesuch und bei 50% Allokation errechneter Wert 1000 µg/l 27

28 Bromat (Entstehung) Bromat entsteht 1. durch Ozonung oder durch Chlorung aus Bromid. Bromid wird über das Füllwasser eingetragen: - Sole (natürlich oder künstlich) -Trinkwasser - Meerwasser 2. Bei der elektrolytischen Herstellung von Hypochlorit-Lösung unter Verwendung Bromid-haltiger Salze Bromat wird bei der Lagerung von Hypochlorit-Lösung kaum gebildet. 28

29 Fokus Trichloramin - 1 Lange Zeit galt Trichloramin als nicht relevant im Schwimmbad, da man davon ausging, dass es sich erst bei ph-werten < 4,5 bildet Richtig ist: Trichloramin bildet sich auch bei höheren ph-werten und ist dort recht beständig (Halbwertszeit (ph 7) in Wasser 218 Min.) und geht leicht in die Gasphase über.

30 Fokus Trichloramin - 2 Trichloramin gilt als reizend für Augen, Nase und Hals und hat eine sehr geringe Geruchs- und Geschmacksschwelle von 0,02 mg/l (zum Vergleich: freies Chlor 20 mg/l) typischer Hallenbadgeruch Trichloramin steht im Verdacht, die Entwicklung von Asthma zu fördern, insbesondere bei frühkindlichem Kontakt. (diverse Untersuchungen z.b. in Belgien, Spanien, Frankreich)

31 Ergebnisse eines DGUV-Forschungsprojekts Es gibt einen Zusammenhang zwischen Werten an geb. Chlor im Wasser und Trichloramin-Gehalten in der Luft, jedoch ist die Einhaltung des Richtwertes (0,2 mg/l) keine hinreichende Bedingung für eine sichere Einhaltung des empfohlenen Grenzwertes für Trichloramin. Die Anzahl der Becken (Gesamtwasserfläche) und der Attraktionen wirkt sich auf die Höhe der Trichloraminkonzentration in der Hallenbadluft aus. Der Außenluftanteil sowie die Luftführung wirken sich stark auf die Höhe der Trichloraminkonzentration in der Hallenbadluft aus (VDI 2089!!!, Außenluftanteil > 30%) Bei normenkonformen Betrieb einer Schwimmhalle kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass keine Trichloramin-konzentrationen in der Luft über dem vorgeschlagenen Grenzwert von 0,5 mg/m³ auftreten.

Dr. Małgorzata Dębiak

Dr. Małgorzata Dębiak BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Gesundheitliche Bewertung von Desinfektionsnebenprodukten Dr. Małgorzata Dębiak Desinfektionsnebenprodukte Desinfektionsnebenprodukte (DBPs) entstehen während des Desinfektionsprozesses

Mehr

Die Aufbereitung von Trinkwasser

Die Aufbereitung von Trinkwasser Die Aufbereitung von Trinkwasser Desinfektion Vorlesung IEL WS 2006 / 2007 Dr. rer. nat. H. Färber Hygiene-Institut für Hygiene und der Öffentliche Universität Gesundheit Bonn der Universität Bonn Abschließende

Mehr

Aufbereitung von Schwimmbeckenwasser mit dem Ozon-Brom-Verfahren

Aufbereitung von Schwimmbeckenwasser mit dem Ozon-Brom-Verfahren Aufbereitung von Schwimmbeckenwasser mit dem Ozon-Brom-Verfahren Manfred Brugger* Schwimmbeckenwasseraufbereitung ohne Chlor ist für viele Hygieniker und Hersteller chlorhaltiger Produkte eine provozierende

Mehr

Jörg Strähle Dr. sc. hum.

Jörg Strähle Dr. sc. hum. Jörg Strähle Dr. sc. hum. Risikoabschätzung der gesundheitlichen Belastung von Schwimmern durch die bei der Desinfektion von Schwimmbeckenwasser entstehenden Nebenreaktionsprodukte Geboren am 10.04.1969

Mehr

Reinigung der Schwimmbadluft von Schadgasen

Reinigung der Schwimmbadluft von Schadgasen Reinigung der Schwimmbadluft von Schadgasen DGUV Fachveranstaltung Bad Steben Sicherer Betrieb von Bädern 09/10.11.2011 Klaus Dolge CHLOREN VON SCHWIMMBADWASSER ENTKEIMUNG DES BADEWASSERS KANN NACH UNTERSCHIEDLICHEN

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet:

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Trinkwasser Versorgungsgebiet: ENTEGA AG Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle

Mehr

Badewasserqualität chemische und mikrobiologische Herausforderungen in Badebecken

Badewasserqualität chemische und mikrobiologische Herausforderungen in Badebecken Badewasserqualität chemische und mikrobiologische Herausforderungen in Badebecken Kantonales Labor Zürich, 8032 Zürich Allgemeine Anforderungen - Anforderungen an die Badewasserqualität und den Betrieb

Mehr

Hygieneanforderungen an Bäder und deren Überwachung

Hygieneanforderungen an Bäder und deren Überwachung Bundesgesundheitsbl - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz 2006 49:926 937 DOI 10.1007/s00103-006-0030-8 Springer Medizin Verlag 2006 Empfehlung des Umweltbundesamtes Hygieneanforderungen an Bäder und

Mehr

Perchlorat & Co. - Überwachung anorganischer Desinfektionsnebenprodukte in Trink- und Badebeckenwasser

Perchlorat & Co. - Überwachung anorganischer Desinfektionsnebenprodukte in Trink- und Badebeckenwasser Perchlorat & Co. - Überwachung anorganischer Desinfektionsnebenprodukte in Trink- und Badebeckenwasser U. Borchers, A. Rübel, B. Hennig a.ruebel@iww-online.de 16. Jahrestagung Trinkwasserringversuche NRW

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt,

Mehr

Ergebnisse des DVGW-Forschungsprojektes zu Pseudomonas aeruginosa und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen

Ergebnisse des DVGW-Forschungsprojektes zu Pseudomonas aeruginosa und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen Ergebnisse des DVGW-Forschungsprojektes zu Pseudomonas aeruginosa und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen DVGW-Bezirksgruppen Winterprogramm, März 2015 Dr. Beate Hambsch, Dr. Michael Hügler EINLEITUNG

Mehr

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz Lebensmittelkontrolle Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN (Fremd- und Inhaltsstoffverordnung FIV,

Mehr

Sicherheitsdatenblatt nach EU Richtlinien

Sicherheitsdatenblatt nach EU Richtlinien LIPCOAT 100 Staubbindemittel Seite 1 von 6 Sicherheitsdatenblatt nach EU Richtlinien Druckdatum: 16.03.2015 geändert am: 19.01.2015 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Handelsname: Lieferant:

Mehr

Biofilme und Verkeimung in Filteranlagen

Biofilme und Verkeimung in Filteranlagen LGA Baden-Würtemberg www.hyg.de Legionellen-Bekämpfung im Schwimmbad Biofilme und Verkeimung in Filteranlagen PD Dr. Georg-Joachim Tuschewitzki 1 Legionellen: Verhalten im Wasser www.hyg.de < 20 C nur

Mehr

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Biblis mit den Ortsteilen Nordheim und Wattenheim; GroßRohrheim Herkunft: Wasserwerk Jägersburg Technisch relevante Analysenwerte nach

Mehr

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Telefon: 06151 7018022 Telefax: 06151 7014019 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt

Mehr

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe -

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe - Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Betrieb Bäder / Wasserversorgung Herrn Spörlein Margaretendamm

Mehr

Trinkwasserverordnung 2001

Trinkwasserverordnung 2001 2001 Gültig Seit dem 01.01.2003 Trinkwasser ist ein verderbliches Lebensmittel ohne aufgedrucktes Verfalldatum Somit sind wir in der Lebensmittel verarbeitenden Branche tätig. Zapfstellenverordnung Die.

Mehr

Desinfektion, aber richtig!

Desinfektion, aber richtig! Desinfektion, aber richtig! 15. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer in Löbau 20. Juni 2012 Copyright Siemens AG 2012. All rights reserved. Seite 1 Juni 2012 JVO Desinfektion,

Mehr

Die novellierte DIN 19643

Die novellierte DIN 19643 DVGW Fortbildungsveranstaltung Köln, 19.02.2013 und Hamburg, 27.02.2013 Die novellierte DIN 19643 Neuerung im Bereich der Aufbereitung von Schwimmbeckenwasser Referent: Jürgen Elgg Wassertechnik Wertheim

Mehr

JUDO Wasseraufbereitung GmbH. Legionellenschutz JLS Duo. Trinkwasserverordnung, TrinkWV 2003. DVGW Arbeitsblatt W 291

JUDO Wasseraufbereitung GmbH. Legionellenschutz JLS Duo. Trinkwasserverordnung, TrinkWV 2003. DVGW Arbeitsblatt W 291 JUDO Wasseraufbereitung GmbH Legionellenschutz JLS Duo im Bezug auf die Trinkwasserverordnung, TrinkWV 2003 sowie DVGW Arbeitsblatt W 291 Seite 1 von 8 Verordnung zur Novellierung der Trinkwasserverordnung

Mehr

Mikrobiologische und chemische Parameter. M. Kramer (Rhein Energie) und Chr. Höller (LGL)

Mikrobiologische und chemische Parameter. M. Kramer (Rhein Energie) und Chr. Höller (LGL) Mikrobiologische und chemische Parameter M. Kramer (Rhein Energie) und Chr. Höller (LGL) Gliederung Mikrobiologische Parameter - Schwerpunkt: Einführung von Maßnahmewerten für Legionellen Chemische Parameter

Mehr

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre Winterthurer Trinkwasser Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers Mittelwerte der Jahre 2008 2012 Seite 2 von 5 Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Trinkwassers in Winterthur

Mehr

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

Ein Bericht aus unserem Laboralltag

Ein Bericht aus unserem Laboralltag 11.12. Chlorat-Rückstände in pflanzlichen Lebensmitteln ein Update Ein Bericht aus unserem Laboralltag Seit der Veröffentlichung unserer Untersuchungsergebnisse zu Chlorat-Rückständen in pflanzlichen Lebensmitteln

Mehr

Stellungnahme zum Einsatz von Sanosil Produkten in Prüfanlagen für Wasserzähler und zur Desinfektion von Wasserzählern

Stellungnahme zum Einsatz von Sanosil Produkten in Prüfanlagen für Wasserzähler und zur Desinfektion von Wasserzählern Stellungnahme zum Einsatz von Sanosil Produkten in Prüfanlagen für Wasserzähler und zur Desinfektion von Wasserzählern Ausgangslage und Projektbeschreibung Hersteller von Wasserzählern verfügen über Mess-

Mehr

Merkmale der Badewasserqualität

Merkmale der Badewasserqualität KAPITEL 9 Merkmale der Badewasserqualität Mikrobiologische, chemische und physikalische Parameter, Plankton, Parasiten Welche Qualitätsmerkmale sind im Einzelnen zu erfüllen, um der Forderung des 37 des

Mehr

Aqua Protect GmbH Mannheim Legionellen Legionellen Lebensbedingungen Vorkommen von Legionellen

Aqua Protect GmbH Mannheim Legionellen Legionellen Lebensbedingungen Vorkommen von Legionellen Legionellen Legionellen (Legionella) sind stäbchenförmige Bakterien, die vor allem in stehendem, warmem Wasser (25 C bis 50 C) leben und erst bei Temperaturen von über 60 C absterben. Warmwasserspeicher

Mehr

Trinkwasserhygiene. Die Praxis. Dr. med. E. Schüler MPH Krankenhaushygiene und Umweltmedizin Erfurt

Trinkwasserhygiene. Die Praxis. Dr. med. E. Schüler MPH Krankenhaushygiene und Umweltmedizin Erfurt Trinkwasserhygiene Die Praxis Dr. med. E. Schüler MPH Krankenhaushygiene und Umweltmedizin Erfurt Inhalt Mikrobiologie im Trinkwasser Endständige Filter Fazit Begriffsbestimmung Was ist Trinkwasser? Begriffsbestimmung

Mehr

Was sagt mein Wasserbefund aus?

Was sagt mein Wasserbefund aus? Was sagt mein Wasserbefund aus? Themen Formale Anforderungen Dimensionen Parameter und deren Bedeutung Ergebnisse Volluntersuchungen 2008/2009 Formale Anforderungen Anschrift Auftraggeber Datum Ausfertigung

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Druckdatum: 14.11.2010 überarbeitet am: 08.01.2010 Handelsnamen: Felgenreiniger

Druckdatum: 14.11.2010 überarbeitet am: 08.01.2010 Handelsnamen: Felgenreiniger Seite 1/5 1. 1 Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung Felgenreiniger Art. Nr. 182,183,952 Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Spezieller,

Mehr

1. HANDELSNAME: ESD-UniClean FIRMA: 1.2 Relevante identifizierte Verwendung des Stoffes oder Gemisches:

1. HANDELSNAME: ESD-UniClean FIRMA: 1.2 Relevante identifizierte Verwendung des Stoffes oder Gemisches: 1. HANDELSNAME: ESD-UniClean FIRMA: Kolb Cleaning Technology GmbH, Karl-Arnold-Str. 12, D-47877 Willich Tel.: +49 0 2154/947938, Fax. +49 (0) 2154947947 Email.: info@kolb-ct.com Notruf: +49-2324-9881285

Mehr

DER SICHERE SCHUTZ VOR LEGIONELLEN DURCH DESINFEKTION VON WARM- UND KALTWASSER- KREISLÄUFEN MIT CHLORDIOXID (CIO2)

DER SICHERE SCHUTZ VOR LEGIONELLEN DURCH DESINFEKTION VON WARM- UND KALTWASSER- KREISLÄUFEN MIT CHLORDIOXID (CIO2) DER SICHERE SCHUTZ VOR LEGIONELLEN DURCH DESINFEKTION VON WARM- UND KALTWASSER- KREISLÄUFEN MIT CHLORDIOXID (CIO2) Genshagener Straße 5 14979 Großbeeren Tel.: 033701 74 20 70 FAX: 033701 74 20 74 Gesetze

Mehr

Hygieneanforderungen an Bäder und deren Überwachung

Hygieneanforderungen an Bäder und deren Überwachung EMPFEHLUNG 04. Dezember 2013 Hygieneanforderungen an Bäder und deren Überwachung Empfehlung des Umweltbundesamtes (UBA) nach Anhörung der Schwimm- und Badebeckenwasserkommission des Bundesministeriums

Mehr

Abbau von gebundenem Chlor und THM in der Beckenwasseraufbereitung mit Hilfe von UV und anderen Oxidantien

Abbau von gebundenem Chlor und THM in der Beckenwasseraufbereitung mit Hilfe von UV und anderen Oxidantien Abbau von gebundenem Chlor und THM in der Beckenwasseraufbereitung mit Hilfe von UV und anderen Oxidantien e. K. Dipl.-Ing. Arnim Beyer Monumentenstr. 33-34 10829 Berlin Tel.: 030 69041030 Fax: 030 69041031

Mehr

Eberhard-Finckh-Straße D-89075 Ulm (Donau) Germany

Eberhard-Finckh-Straße D-89075 Ulm (Donau) Germany Eberhard-Finckh-Straße 39 D-89075 Ulm (Donau) Germany Handelsname: S-U-ISOSOFT EG - Sicherheitsdatenblatt, 5-seitig (gemäß 91/155/EWG) Nr. 8102 Druckdatum: 06/96 letztmalige Überarbeitung am: 01. Stoff-/Zubereitungs-

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Hygienische Aspekte und Problemstellungen aus Sicht der Wasseraufbereitung

Hygienische Aspekte und Problemstellungen aus Sicht der Wasseraufbereitung Trinkwasser Installationssysteme Hygienische Aspekte und Problemstellungen aus Sicht der Wasseraufbereitung Informationsveranstaltung Trinkwasserhygiene 6. Okt. 2014 Klagenfurt am Wörthersee Jürgen Zechner,

Mehr

- 3 - Anlage 1 zum Bescheid des EBA vom 01.08.2013. 1. Geltungsbereich des Maßnahmenplanes

- 3 - Anlage 1 zum Bescheid des EBA vom 01.08.2013. 1. Geltungsbereich des Maßnahmenplanes - 3 - Anlage 1 zum Bescheid des EBA vom 01.08.2013 1. Geltungsbereich des planes Dieser plan gilt für die Trinkwasserversorgungsanlagen in Schienenfahrzeugen einschließlich deren Befüllungsanlagen von

Mehr

Trihalogenmethane. Badewasser. Bericht über die Messungen in Hallenbädern der Bundesländer Salzburg und Oberösterreich. Ganz in unserem Element

Trihalogenmethane. Badewasser. Bericht über die Messungen in Hallenbädern der Bundesländer Salzburg und Oberösterreich. Ganz in unserem Element Ganz in unserem Element Trihalogenmethane im Badewasser Bericht über die Messungen in Hallenbädern der Bundesländer Salzburg und Oberösterreich Bericht über das Messprogramm Trihalogenmethane im Badewasser

Mehr

Toleranzwert Grenzwert Bemerkungen Methoden Nr. Erfahrungswert Bor mg/l 1 -- -- Blei mg/l -- 0.01 ab Wasserhahn, 5 Minuten laufen lassen

Toleranzwert Grenzwert Bemerkungen Methoden Nr. Erfahrungswert Bor mg/l 1 -- -- Blei mg/l -- 0.01 ab Wasserhahn, 5 Minuten laufen lassen FÜR TRINKWASSER GÜLTIGE TOLERANZ-, GRENZ UND ERFAHRUNGSWERTE ORGANOLEPTISCHE PARAMETER Färbung -- -- -- -- 605 farblos Geruch -- -- -- -- -- ohne Befund Geschmack -- -- -- -- -- ohne Befund* * Erläuterung:

Mehr

Biozidverordnung und Trinkwasserverordnung

Biozidverordnung und Trinkwasserverordnung Biozidverordnung und Trinkwasserverordnung Dortmund, 28. April 2014 Dr. Carsten Bloch Biozidverordnung und Trinkwasserverordnung Verordnung (EU) Nr. 528/2012 Genehmigung von Wirkstoffen Holzschutzmittel

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 91 / 155 / EWG

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 91 / 155 / EWG Seite: 1 / 6 überarbeitet am: 31.05.2007 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes/Zubereitung: Vorgesehene oder empfohlene Verwendung: Reiniger Firmenbezeichnung/-anschrift:

Mehr

Trinkwasserdesinfektion Prüfung der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln

Trinkwasserdesinfektion Prüfung der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln Trinkwasserdesinfektion Prüfung der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln Fortbildung für f r den Öffentlichen Gesundheitsdienst 24. März M 2011, Berlin Andreas Grunert - 1 - Gliederung Teil I Trinkwasserdesinfektion

Mehr

ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement. Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A

ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement. Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A ChloroNet Teilprojekt Risikomanagement Beispiele zur Anwendung der Kriterien für einen Sanierungsunterbruch Fallbeispiel A Dr. AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft 1 Fallbeispiel A: Chemische

Mehr

Trinkwasser kann aus verschiedenen Gründen

Trinkwasser kann aus verschiedenen Gründen Chemische Stoffe im Trinkwasser * céëíäéöìåö=îçå=e ÅÜëíâçåòÉåíê~íáçåÉå Substances chimiques dans l eau potable bí~ääáëëéãéåí=çéë=åçååéåíê~íáçåë ã~ñáã~äéë iû~êíáåäé=ëìáî~åí=~äçêçé=äéë=éêáååáééë=çé=äûéëíáã~íáçå

Mehr

Stand der Bundesimmissionsschutzverordnung zu Legionellen in Verdunstungskühlanlagen

Stand der Bundesimmissionsschutzverordnung zu Legionellen in Verdunstungskühlanlagen Für Mensch & Umwelt Stand der Bundesimmissionsschutzverordnung zu Legionellen in Verdunstungskühlanlagen Dr. Regine Szewzyk, Fachgebiet II 1.4 Mikrobiologische Risiken Umweltbundesamt, Berlin Bundesimmissionschutzverrdnung

Mehr

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG 1407086 Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Rudolf Breitscheidstr. 24, D35037 Marburg Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Staatlich anerkannte Untersuchungsstelle nach 15 Abs. 4 Amtsgericht Marburg: HRB

Mehr

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Seite 1 von 3 Stadtwerke Friedrichsdorf Färberstraße 13-15 Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Ergebnisse der Trinkwasseranalysen 2014 und 2015 vom Institut Fresenius, Taunusstein

Mehr

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse Arbeitskreis für Krankenhaushygiene des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitswesen und Soziales gemeinsam mit dem Klinischen Institut für Hygiene und medizinische Mikrobiologie der Universität Wien

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 25.11.2010 Seite 1 von 5 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. des Gemischs und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes oder des Gemischs Verwendung des Stoffes/des Gemisches Reinigungsmittel, alkalisch.

Mehr

Grundunterweisung Trinkwasser für Betreiber kleiner Wasserversorgungsanlage (unter 10 m³ pro Tag) Hygiene

Grundunterweisung Trinkwasser für Betreiber kleiner Wasserversorgungsanlage (unter 10 m³ pro Tag) Hygiene Grundunterweisung Trinkwasser für Betreiber kleiner Wasserversorgungsanlage (unter 10 m³ pro Tag) Hygiene AGES Institut für Lebensmitteluntersuchung Graz, Wasserabteilung, Dipl. Ing. Wolkerstorfer Einige

Mehr

PRÜFBERICHT 548446-510025

PRÜFBERICHT 548446-510025 [@ANALYNR_START=525] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching MARKTPLATZ 869 DIESSEN AM AMMERSEE PRÜFBERICHT 548446-525 Auftrag 548446 Analysennr. 525 Trinkwasser Projekt 47 Trinkwasseruntersuchungen

Mehr

Kristallklares Wasser mit unipool- Wasserpflegemitteln

Kristallklares Wasser mit unipool- Wasserpflegemitteln Kristallklares Wasser mit unipool- Wasserpflegemitteln BADESPASS OHNE GRENZEN mit richtiger Schwimmbadpflege Schönes und klares Wasser, das ist der Wunsch eines jeden Schwimmbadbesitzers. Für den ungetrübten

Mehr

- der Anlagenaufbau (modular, Vorreinigung ) - die Dimensionierung (üblich 150 200 l / m² x h bez. auf die Membranfläche)

- der Anlagenaufbau (modular, Vorreinigung ) - die Dimensionierung (üblich 150 200 l / m² x h bez. auf die Membranfläche) Kurzbeschreibung für 5. Fachtagung Sicherer Betrieb von Bädern 09./10.11.2011 Bad Steben Titel: Der Entwurf der DI 19643 Teil 4 Membranfiltration und deren Umsetzung in der raxis Autor: Dr. Klaus Hagen

Mehr

Schulung Dosieranlagen

Schulung Dosieranlagen Schulung Dosieranlagen Allgemeines Produktübersicht Funktion und Bedienung Wartungshinweise Methoden der Fehleranalyse und Erläuterung der Serviceunterlagen Allgemeines ph - Wert Abkürzung von lat. Potentia

Mehr

Kleines Wasserlexikon

Kleines Wasserlexikon Kleines Wasserlexikon Lösung von Kohlenstoffdioxid. Kohlenstoffdioxid CO 2 ist leicht wasserlöslich und geht mit manchen Inhaltsstoffen des Wassers auch chemische Reaktionen ein. In einem ersten Schritt

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung Handelsnamen DURA OKs 448 Fe, DURA OKs 448 ELK, DURA OKs 448 FD Verwendung des Stoffes/der

Mehr

... the home of pools. die wasserpflege im swimmingpool. www.123pool.de

... the home of pools. die wasserpflege im swimmingpool. www.123pool.de ... the home of pools die wasserpflege im swimmingpool www.123pool.de WASSERPFLEGE MIT PROPOOL Durch die regelmäßige Verwendung der PROPOOL -Produkte wird ganzjährig für eine komplette Wasserpflege in

Mehr

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : LMA 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T info@gipsbörse.de knetsilikon 1. Stoff-/ Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt / Handelsname: knetsilikon Angaben zum Lieferanten gipsbörse Ludwig-Thoma-Straße 16 86316 Friedberg www.gipsbörse.de

Mehr

Risikobetrachtung bei Schwimmbädern mit biologischer Aufbereitung

Risikobetrachtung bei Schwimmbädern mit biologischer Aufbereitung Risikobetrachtung bei Schwimmbädern mit biologischer Aufbereitung Wolfenbüttel 6. und 7. April 2011 Gesundheitsgefahren durch Wasserinhaltstoffe: Infektionen Intoxikationen Allergien Eintrag von Krankheitserregern

Mehr

Crashkurs Säure-Base

Crashkurs Säure-Base Crashkurs Säure-Base Was sind Säuren und Basen? Welche Eigenschaften haben sie?` Wie reagieren sie mit Wasser? Wie reagieren sie miteinander? Wie sind die Unterschiede in der Stärke definiert? Was ist

Mehr

Biofilme und ihre Bedeutung (nicht nur) für die Lebensmittelsicherheit

Biofilme und ihre Bedeutung (nicht nur) für die Lebensmittelsicherheit Biofilme und ihre Bedeutung (nicht nur) für die Lebensmittelsicherheit Fachtagung der Hauswirtschaft Schwalmstadt, 18. März 2016 Dr. Elke Jaspers mikrologos GmbH Definition Biofilm Ein Biofilm ist eine

Mehr

Legionellen in Verdunstungskühlanlagen Was können wir aus dem Fall Warstein lernen?

Legionellen in Verdunstungskühlanlagen Was können wir aus dem Fall Warstein lernen? Für Mensch & Umwelt Legionellen in Verdunstungskühlanlagen Was können wir aus dem Fall Warstein lernen? Dr. Regine Szewzyk, Fachgebiet II 1.4 Mikrobiologische Risiken Umweltbundesamt, Berlin Legionellen

Mehr

Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Hygiene in Trinkwasser-Installationen Hygiene in Trinkwasser-Installationen 1. Trinkwasserverordnung 2. Bakterien und Krankheitserreger 3. Ursachen für hygienische Probleme in Trinkwasser- Installationen 4. VDI Richtlinie 6023 5. Einfache

Mehr

Fenster und Rahmen, kunststoffbeschichtete Flächen usw.

Fenster und Rahmen, kunststoffbeschichtete Flächen usw. Seite 1/5 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung Glasrein extra stark Art. Nr. 718,727,728 Verwendung des Stoffes/der Zubereitung as ideale

Mehr

Vergleich elektrochemischer und physikalischer Verfahren zur (Ab)wasserbehandlung und Desinfektion

Vergleich elektrochemischer und physikalischer Verfahren zur (Ab)wasserbehandlung und Desinfektion Vergleich elektrochemischer und physikalischer Verfahren zur (Ab)wasserbehandlung und Desinfektion Hannes Menapace Desinfektion von Abwasser Leoben, 11.11.2009 A-8700 Leoben Franz-Josef-Straße 18 Tel.

Mehr

Probleme bei der Tiergesundheit?

Probleme bei der Tiergesundheit? Probleme bei der Tiergesundheit? Durchfall E-Coli? Schlechte Futterverwertung? Futterverweigerung? Auffälliges / aggressives Verhalten der Tiere? Haben Sie schon mal daran gedacht, dass wohlmöglich die

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Nummer: 112-053

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Nummer: 112-053 Interne Nummer: 112-053 überarbeitet am: 01.2010 Handelsname: Lubrofilm plus Version: 1.0 Stand: 01.2010 Produkt-Nr.: 112-053-00, 112-054-00 Stoff-Code: 01. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung

Mehr

Untersuchung der Absorption von Schwermetallen und Ammonium durch MAC

Untersuchung der Absorption von Schwermetallen und Ammonium durch MAC Wolferner Analytik GmbH Untersuchung der Absorption von Schwermetallen und Ammonium durch MAC 1 Veröffentlichung 15.12.2004, Studie Zusammenfassung: Im Auftrag der ASTRA GmbH, einer Vorgesellschaft der

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Primat EcoLube Fluid Clean N Reinigungsmittel für Kühlschmierstoffsysteme Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG - ISO 11014-1 - Ausstellungsdatum: 07.10.2008 1. Produkt- und Firmenbezeichnung

Mehr

Ratgeber Schwimmbadwasserpflege

Ratgeber Schwimmbadwasserpflege Ratgeber Schwimmbadwasserpflege Lüften Sie die letzten Geheimnisse Ihres Schwimmbades. Willkommen bei Delphin. Die richtige Pflege des Schwimmbadwassers kann einen immer noch vor das eine oder andere Rätsel

Mehr

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Version 2016 Merkblatt Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Laut der AMA-Gütesiegel Richtlinie Version März/2011 Kapitel C.

Mehr

Bekanntmachung des Umweltbundesamtes

Bekanntmachung des Umweltbundesamtes Bekanntmachungen - Amtliche Mitteilungen Bundesgesundheitsbl 2014 57:258 279 DOI 10.1007/s00103-013-1899-7 Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014 Bekanntmachung des Umweltbundesamtes Hygieneanforderungen

Mehr

Sofortmaßnahmen bei kritischen Stoffen im Kläranlagen-Zulauf Karl Svardal. Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft Technische Universität Wien

Sofortmaßnahmen bei kritischen Stoffen im Kläranlagen-Zulauf Karl Svardal. Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft Technische Universität Wien Sofortmaßnahmen bei kritischen Stoffen im Kläranlagen-Zulauf Karl Svardal Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft Technische Universität Wien Schadstoffgruppen Leicht brennbare und explosive Gase

Mehr

1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung. 2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen. 3. Mögliche Gefahren. 4. Erste-Hilfe-Massnahmen

1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung. 2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen. 3. Mögliche Gefahren. 4. Erste-Hilfe-Massnahmen Ausgabedatum: Februar 2003 Druckdatum: 07.03.2003 Seite 1 von 3 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung 1.1 Angaben zum Produkt: Handelsname: Nelkenöl 1.2 Angaben zum Hersteller: Kettenbach GmbH

Mehr

Chlor- und UV- Desinfektionsanlagen

Chlor- und UV- Desinfektionsanlagen Chlor- und UV- Desinfektionsanlagen Situation in Vorarlberg Wirkungsweise und Überwachung Themen Situation in Vorarlberg Chlor - Desinfektionsanlagen UV - Desinfektionsanlagen Situation Vorarlberg Bakteriologische

Mehr

6LFKHUKHLWVGDWHQEODWW

6LFKHUKHLWVGDWHQEODWW gemäß 91/155/EWG Seite 1/5 6WRII=XEHUHLWXQJVXQG)LUPHQEH]HLFKQXQJ Angaben zum Produkt Handelsname: Verwendung des Produktes/der Zubereitung: Rohstoff für Chlordioxid-Anlagen Hersteller/Lieferant: Fels -

Mehr

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS 1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS Handelsname Prod-Nr. 816, 817, 615628 Hersteller / Lieferant Auskunftgebender Bereich Notfallauskunft W. Neudorff GmbH KG An der Mühle

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS GHS 06/2005 Neu Gefahrenklassen: bisher: 15 Gefahrenmerkmale (hochentzündlich, sehr giftig, brandfördernd ) jetzt: etwa

Mehr

Ersetzt Version: - / CH. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. Nu-KleenFloor

Ersetzt Version: - / CH. 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens. Nu-KleenFloor 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Handelsname Nu-KleenFloor 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

TOXIKOLOGISCHE BEWERTUNGEN

TOXIKOLOGISCHE BEWERTUNGEN Die BG RCI ist seit 2010 Rechtsnachfolger der BG Chemie TOXIKOLOGISCHE BEWERTUNGEN ISBN 0937-4248 1 Kurfürsten-Anlage 62 69115 Heidelberg Telefon: 06221 5108-28451 E-Mail: toxikologischebewertungen@bgrci.de

Mehr

Lovibond Water Testing

Lovibond Water Testing Lovibond Water Testing Tintometer Group Pool & Spa Wasseraufbereitung und Analytik Ausgabe 2014/2015 www.lovibond.com Pool & Spa Wasseraufbereitung und Analytik Grundlagen: Deutschland Anforderungen an

Mehr

PRÜFBERICHT 1262196-831847

PRÜFBERICHT 1262196-831847 Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel, Germany Fax: +49(43)228-498 [@ANALYNR_START=83847] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel ESINGER STRASSE 25436 TORNESCH Auftrag Analysennr. Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Transformation von Iopamidol durch Chlorung Eine neue Herausforderung für die Analytik?

Transformation von Iopamidol durch Chlorung Eine neue Herausforderung für die Analytik? Transformation von opamidol durch hlorung Eine neue Herausforderung für die Analytik? Friedrich Wendel 1, Susan D. Richardson 2, hristian Luetke Eversloh 1,Edward Machek 3, Stephen Duirk 3, Elizabeth Wagner

Mehr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr INST ITUT KUHLMANN Gm bh Hedwig-Laudien-Ring 3, 67071 Ludwigshafen Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe z. Hd. Herrn Schilling Hauptstr. 2 Telefon: 0621-669449-0 Telefax: 0621-669449-99 e-mail / Internet:

Mehr

3.1.2 Oberflächenwasser

3.1.2 Oberflächenwasser 3.1.2 Oberflächenwasser - Die chemische Zusammensetzung hängt vom Untergrund des Einzugsgebietes, von der Zusammensetzung und der Menge des Niederschlages sowie von Zu- und Abfluss ab. - Flusswasser hat

Mehr

Biofilme wirksam bekämpfen

Biofilme wirksam bekämpfen Reinigung & Desinfektion mit biostream - Produkten Biofilme wirksam bekämpfen Das Trinkwasser in Deutschland hat eine sehr gute Qualität. Trotzdem kann es in sensiblen Bereichen und Geräten aufgrund von

Mehr

vom 20. Januar 2004 Art. 1 Geltungsbereich

vom 20. Januar 2004 Art. 1 Geltungsbereich 811.011.9 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2004 Nr. 46 ausgegeben am 23. Januar 2004 Verordnung vom 20. Januar 2004 über die öffentlichen Bäder (Bäderverordnung) Aufgrund von Art. 51 Abs.

Mehr

MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD

MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD Whirlpool-Pflege MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD Bei der Wasserpflege von Whirlpools sind besondere Bedingungen zu berücksichtigen: Ein Whirlpool wird kontinuierlich mit Wasser durchströmt und sprudelt durch

Mehr

Stoff-Nummer, Bezeichnung, Kennzeichnung % CAS:67-64-1 Aceton - F, Xi, R11-36-66-67 AGW 1200 mg/m³ [500 ml/m³ (ppm)] 50-100

Stoff-Nummer, Bezeichnung, Kennzeichnung % CAS:67-64-1 Aceton - F, Xi, R11-36-66-67 AGW 1200 mg/m³ [500 ml/m³ (ppm)] 50-100 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung URL : www.ede.de Dieselstraße 33-45 Telefon-Nr. : +49 202-6096-0 42389 Wuppertal (Germany) Notruf D : verschiedene Giftnotrufzentralen u.a. 0301 92 40 Datenblatt

Mehr

Hygienekonzept der Firma aquamess

Hygienekonzept der Firma aquamess Hygienekonzept der Firma aquamess für den Betrieb der Kaltwasserprüfstände 1 Zweck Das Konzept beschreibt die Maßnahmen zur Verhinderung einer mikrobiellen Kontamination von wasserführenden Prüfständen

Mehr

Azet RasenDünger 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG 2. ZUSAMMENSETZUNG/ANGABEN ZU BESTANDTEILEN 3. MÖGLICHE GEFAHREN

Azet RasenDünger 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG 2. ZUSAMMENSETZUNG/ANGABEN ZU BESTANDTEILEN 3. MÖGLICHE GEFAHREN 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG Handelsname Prod-Nr. 136-139,150,184,186-188 201,212,223,224,225 Hersteller / Lieferant W. Neudorff GmbH KG An der Mühle 3, D-31860 Emmerthal Telefon +49-

Mehr

RHEOPUR-Sanitär forte rot

RHEOPUR-Sanitär forte rot Produktinformation: 21644 Sanitärgrundreinigung auf der Basis von Phosphorsäure effektive Kalk- und Urinsteinentfernung starke Reinigungswirkung mit Fugenschutz sehr starker Sanitärgrundreiniger Stark

Mehr

Technische Regel Arbeitsblatt DVGW W 296 (A) September 2014

Technische Regel Arbeitsblatt DVGW W 296 (A) September 2014 Regelwerk Technische Regel Arbeitsblatt DVGW W 296 (A) September 2014 Trihalogenmethanbildung Vermindern, Vermeiden und Ermittlung des Bildungspotentials Der DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Nr. 13003 Ausgabe 01 vom 10.07.02 Seite 1/5 1. Angaben zum Produkt Handelsname: Hersteller/Lieferant: Pelikan PBS Vertriebsgesellschaft mbh & Co. KG Straße/Postfach: Postfach 11 07 55 PLZ/Ort: D-30102

Mehr