AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Leidersbach mit den Ortsteilen Ebersbach, Leidersbach, Roßbach und Volkersbrunn

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Leidersbach mit den Ortsteilen Ebersbach, Leidersbach, Roßbach und Volkersbrunn"

Transkript

1 AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT der Gemeinde Leidersbach mit den Ortsteilen Ebersbach, Leidersbach, Roßbach und Volkersbrunn Heft Nr April 2015 Hausadresse: Gemeinde Leidersbach Hauptstraße Leidersbach Telefon: ( ) Telefax: ( ) Allgemeiner Parteienverkehr: Mo. Fr Uhr Mittwoch und Uhr und nach Vereinbarung Die Gemeinde Leidersbach trauert um Herrn Erhard S c h u s t e r Der Verstorbene war von 1964 bis zu seinem Ruhestand im Jahre 2004 Lehrer an unserer Schule und hat in dieser Zeit unzählig viele Schüler begleitet und sicher auch geprägt. Wir gedenken seiner Person und seiner Verdienste in Dankbarkeit. Fritz Wörl Michael Büttner 1. Bürgermeister Schule Leidersbach EnergieGeladen Die SpessartKraft lädt ein! Neben einigen anderen Projekten steht das SpessartKraft-Jahr 2015 ganz im Zeichen der Energie. Unsere neun Mitgliedsgemeinden lassen ein gemeinsames Energiekonzept erstellen, das vor allem auf eine umfassende Bürgerbeteiligung abzielt. Daher bieten wir allen Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche Informationsveranstaltungen zum Thema energetische Sanierung, energieeffizientes Bauen und Energiesparen an. Der Energie-Experte Dipl-Ing. Karlheinz Paulus (MAIN-ENERGIE GmbH) wird in einer ersten Veranstaltung am 29. April 2015, um Uhr im Gasthaus Zum grünen Tal in Leidersbach über das Vorhaben Energiekonzept und die energetischen Möglichkeiten für Sie als Haus- und Wohnungseigentümer sprechen. Alle Anwesenden werden aktiv in die Diskussion eingebunden und können Themenwünsche für die folgenden Veranstaltungen einbringen. Kommen Sie gerne vorbei und nutzen Sie die kostenfreie Möglichkeit, Tipps und Tricks von einem Experten zu bekommen. Weitere Informationen finden Sie unter: Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Fahren Sie mit dem Bus innerhalb von Leidersbach einfache Fahrt 0,50, Tageskarte 1, AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Bekanntmachung Amtsgericht Aschaffenburg Vollstreckungsgericht Aktenzeichen 852 K 90/ Aschaffenburg, Schlossplatz 3/5 Terminsbestimmung vom Es soll versteigert werden im Wege der Zwangsvollstreckung am Dienstag, den um 08:30 Uhr, im Sitzungssaal 5103 (1. Obergeschoss) des Amtsgerichts Aschaffenburg, Schloßplatz 3/5, Aschaffenburg, dieses im Grundbuch des Amtsgerichts Obernburg a. Main von Leidersbach so beschriebene Grundstück: Eingetragen im Grundbuch des Amtsgerichts Obernburg a. Main von Volkersbrunn Gemarkung: Volkersbrunn Flurstück: 778 Wirtschaftsart und Lage: Gebäude- und Freifläche Anschrift: Volkersbrunner Straße 38 Hektar: 0,0820 Blatt: 1211 Objektbeschreibung/Lage (Angaben zu Objekt und Lage ohne Gewähr) Zweifamilienhaus im Ortskern von Volkersbrunn, Baujahr 1963/1977, voll unterkellert, Dachgeschoss nicht ausgebaut; Wohnfläche im EG: ca. 104 qm, im OG: ca. 108 qm; Verkehrswert: ,00 Der Zuschlag wurde in einem früheren Versteigerungstermin aus den Gründen des 85a ZVG versagt mit der Folge, dass die Wertgrenzen weggefallen sind. Die vollständige Terminbestimmung ist veröffentlicht im Internet unter:

2 Aus dem Rathaus Abfallwirtschaft Die Tonnen müssen am Abfuhrtag um 6 Uhr bereit gestellt sein. Sollten die Mülltonnen etc. nicht abgefahren werden, bitte die Angelegenheit telefonisch mit dem Landratsamt Miltenberg (Tel.: 09371/ ) klären. Freitag, graue Mülltonne (Restmülltonne) Vorschau: Freitag, gelber Sack (Kunst-, Schaum-, Verbundstoffe, Metall, Aluminium) braune Mülltonne (Biotonne) Verloren / gefunden Aus der MZH wurden folgende Fundsachen abgegeben: 1 Daunen-Kapuzenweste Farbe blau, Gr. 158; 1 Kapuzensweatshirt, schwarz mit weißen Streifen Gr. L; 1 Fleeceshirt, schwarz, Gr. M; 1 Fußballhose, schwarz mit weißen Streifen, Gr. 140; Socken An der Kirche im OT Ebersbach wurde ein Mountainbike gefunden. Die Verlierer werden gebeten, sich im Rathaus Zi.Nr. 1 zu melden. Arbeitskreis Energie, Umwelt, Technologie und Zukunft der Gemeinde Energiespartipp der Woche Für kleinere Arbeiten Handwerkzeug statt Elektrogeräten nutzen Arbeitskreissitzung Neuer Arbeitskreis-Termin im Rathaus, kleiner Sitzungssaal, ist am um 19:30 Uhr. Zu dem Termin sind alle interessierten Energiebegeisterte sowohl auf der Sparseite wie auch auf der Erneuerbaren-Energien-Seite herzlich eingeladen und willkommen. Im Arbeitskreis Energie, Umwelt, Technologie und Zukunft der Gemeinde Leidersbach sind wir bemüht, unserem erklärten Ziel Energieautark zu werden, Schritt für Schritt näher zu kommen. Tag der Energie Unser Arbeitskreis hat geplant, am Samstag den 16. Mai 2015 einen Tag der Energie in der Mehrzweckhalle anzubieten und hier unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie alle Interessierten über Möglichkeiten und Alternativen auf dem Energiesektor zu informieren und Sie zu inspirieren hier aktiv zu werden. Landratsamt Öffnungszeiten des Landratsamtes Miltenberg mit Dienststelle Obernburg Montag und Dienstag Uhr Mittwoch Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr Information Ihres bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers Feuerstättenschau in Roßbach und Volkersbrunn Durchführung der Feuerstättenschau und der Kehr- und Überprüfungsarbeiten in Roßbach und Volkersbrunn. Diese beinhaltet die Überprüfung der Kamine, Feuerstätten und Verbindungsstü cke auf ihre Betriebs- und Brandsicherheit. Die Überprüfung findet unabhängig von der Art der Beheizung, d.h. ob mit gasförmigen, flüssigen, bzw. festen Brennstoffen oder elektrisch, statt. Hierzu ist es u.a. notwendig, dass Sie uns Zutritt zu allen Räumen, in denen Kamine verlaufen oder Feuerstätten aufgestellt sind, gewähren. Weiter ist es notwendig Ihre bestehenden mit Holz betriebenen Feuerstätten im Zuge der Umsetzung der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV) einzustufen. Bitte halten Sie soweit noch vorhanden die technischen Unterlagen (Hersteller Typ Baujahr Leistung Abgaswerte) zu Ihren Feuerstätten bereit. Zudem muss bei Nutzung einer Feuerstätte für feste Brennstoffe die Brennstofflagerung und der Feuchtegehalt des Brennstoffs geprüft werden. Anhand der ermittelten Daten erhalten Sie den Feuerstättenbescheid. Dieses Dokument bildet die Rechtsgrundlage für die bei Ihnen durchzuführenden Kehr und Überprüfungsarbeiten. Die Feuerstättenschau und der Feuerstättenbescheid sind kostenpflichtig. Die Feuerstättenschau wird im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes durchgeführt und dient deshalb zu Ihrer eigenen Sicherheit. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Tobias Rennings Robert Koch Schornsteinfegermeister bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger Triebweg 15, Elsenfeld St. Michaelstraße 15, Hausen Mobil Mobil Telefon: 09371/501-0 (Zentrale) Telefax: 09371/ Internet: Spruch der Woche Vordere viel von dir selbst und erwarte wenig von andern. So wird dir viel Ärger erspart bleiben. (Konfuzius v. Chr.) Nachrichten anderer Stellen und Behörden Lebenshilfe Miltenberg e.v. Freiwillig Sozial! Ja Klar! Das Freiwillige Soziale Jahr ermöglicht Dir Engagement für Menschen mit Behinderungen Eigene Fähigkeiten und Stärken entdecken Entscheidungshilfen für Deinen späteren Beruf Wartezeiten zwischen Schule, Ausbildung und Studium sinnvoll überbrücken Das FSJ bietet Dir Monatliches Taschengeld Spannende Seminare mit anderen Freiwilligen in Erlangen Pädagogische Begleitung bei Fragen und Problemen Einen FSJ-Ausweis für Ermäßigungen z.b. Kinos, Museen, Schwimmbäder Sozialversicherung, Urlaub und Kindergeld Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis Unsere Einsatzstellen Offene Hilfen, Ansprechpartner Hr. Reis, Tel / , Wohnen, Ansprechpartner Hr. Heuß, Tel / , Richard-Galmbacher-Schule, Frau Acar, Tel / , lebenshilfe-miltenberg.de Landratsamt Miltenberg Reihe Fit fürs Ehrenamt geht weiter Thema am 21. Mai: Der ehrenamtliche Vereinsvorstand Die Seminarreihe Fit fürs Ehrenamt wird fortgesetzt: Die nächste Fortbildung für ehrenamtlich tätige und bürgerschaftlich engagierte Menschen steht unter dem Motto Der ehrenamtliche Vereinsvorstand. In der kostenfreien Veranstaltung, die am Donnerstag, 21. Mai, von 17 bis 21 Uhr im Landratsamt Miltenberg stattfindet, werden wichtige Informationen unter anderem zu den Themen Vereinsrecht, Steuerrecht, Versicherungs- und Haftungsfragen, Befugnisse bei der Vertretung eines Vereins, Spendenbescheinigungen, Insolvenzrecht und Auslagenersatz vermittelt. Als Referent konnte Bernd Jaquemoth gewonnen werden, Rechtsanwalt und langjähriger Referent in der Aus- und Fortbildung von Schuldnerberatern und Betreuern sowie anderen sozial orientiert Tätigen. Er ist zudem Autor mehrerer Ratgeber, unter anderem Ehrenamtliche Tätigkeit Meine Rechte und Risiken (ARD-Ratgeber Recht). Für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt. Anmeldungen nimmt Helmut Platz, Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement, per Telefon (09371/ ) oder entgegen. Herausgeber: Sacher Druck GmbH, Breslauer Straße 11, Niedernberg, Tel. ( ) , Fax ( ) , Verantwortlich für: Den amtlichen Teil: Bürgermeister Fritz Wörl. Kirchliche Nachrichten: die jeweiligen Pfarrämter. Vereinsteil: der jeweilige Verein Anzeigenteil: Timo Kunkel bzw. der jeweilige Inserent für den Inhalt. Für telefonische Mitteilungen ohne jegliche Gewähr. Erscheinungsweise: wöchentlich. Abonnementgebühren: 20, Euro jährlich. HRB Aschaffenburg Abt. B 2704, Geschäftsführer: Timo Kunkel

3 Fachakademie für Sozialpädagogik Aschaffenburg Informationsabend zur Ausbildung der staatl. anerkannten Erzieherin/des staatl. anerkannten Erziehers und zur Erlangung der Fachhochschulreife an der Fachakademie für Sozialpädagogik Um Interessenten frühzeitig die Möglichkeit zu geben, unsere Einrichtung kennen zu lernen, führen wir am Dienstag, um Uhr in den Räumen unserer Fachakademie einen Informationsabend zum Aufbau der Ausbildung der staatl. anerkannten Erzieherin/des staatl. anerkannten Erziehers und zur Erlangung der Fachhochschulreife durch. Dabei wird ausführlich auf die Zulassungsvoraussetzungen, den Aufbau des Studiengangs, die Berufsfelder der Erzieherin/des Erziehers und berufliche Perspektiven eingegangen. Eingeladen sind insbesondere alle interessierten Schülerinnen/Schüler und deren Eltern. Martinusforum Veranstaltungskalender Mai 2015 Vorträge Montagsforum Erlenbach: Von Menschen und Bäumen, Dienstagsgespräch: Väter zwischen Verantwortung und Verweigerung, Kurse Ikonen schreiben, ab Offener Computertreff, 11. und Digitale Bildbearbeitung für Einsteiger, Kultur Maiwallfahrt, Wo man singt, da lass dich nieder, Information und Anmeldung: Martinusforum, Treibgasse 26, Aschaffenburg, Telefon: ( ) , martinushaus.de, Internet: Amt für Ernährung, Land wirtschaft und Forsten Karlstadt Lust auf Brei, Erlebniswanderung, Fix und lecker, und Das beste Essen für Babys, und Heute kocht Papa, Die Kurse sind kostenfrei. Weitere Infos und Anmeldung unter Tel / oder 06021/ Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau SVLFG bietet Unterweisungshilfen in Fremdsprachen Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) bietet Unterweisungshilfen auch in polnischer, rumänischer und russischer Sprache an. Aktuell unterweisen viele Unternehmer von Gemüsebaubetrieben ihre Beschäftigten in Sachen Sicherheit und Gesundheitsschutz bei den Pflanz- und Erntearbeiten. Diese Arbeitgeberpflicht gestaltet sich dann schwierig, wenn ausländische Arbeitnehmer die deutsche Sprache nicht oder nur teilweise beherrschen. Die fremdsprachigen Unterweisungshilfen der SVLFG stehen im Internet bereit unter > Suchbegriff Unterweisungshilfen. Das Angebot wird laufend erweitert. Bezirksjugendwerk der AWO Unterfranken e.v. Sprachferien für Jugendliche in den Pfingstferien Das Jugendwerk der AWO Unterfranken e.v. hat noch freie Plätze bei einer Sprachreise im Städtedreieck Bournemouth-Poole- Christchurch in Südengland anzubieten. Starten werden die 13 bis 18-jährigen am in Würzburg. Mit aufgebesserten Englischkenntnissen, werden die Jugendlichen am wieder mit dem Reisebus zurück sein. Vor Ort wird vielerlei geboten: Die Sprach ferien beginnen vormittags mit Unterricht, der von qualifizierten englischen Lehrkräften in einem städtischen Schulgebäude abgehalten wird. Eine Einteilung erfolgt vorab nach Sprach kenntnissen in kleine Lerngrup pen, die 15 Schüler umfassen. In der Schule wird Englisch gesprochen und über aktuelle Themen diskutiert. Nach dem Unterricht werden Betreuer ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm gestalten, das sowohl Kreativ-Workshops als auch Sportspiele, Halbtagesausflüge sowie zwei Tagesausflüge nach London beinhaltet. Untergebracht sind die Jugendlichen in der Regel mit ein bis drei anderen Teilnehmern in ausgewählten Gastfamilien, damit sie direkten Kontakt zur englischen Lebensweise und Sprache erhalten. Hier werden die Ferien also sinnvoll genutzt, ohne dass der Spaß dabei auf der Strecke bleibt. Kosten hierfür: 995 Infos und Anmeldung über Jugendwerk der AWO, Ramona Jung, Kantstr. 42a, Würzburg, Tel.: oder im Internet unter: ZENTEC Großwallstadt Innovative Ideen erfolgreich umsetzen Beratung für technologieorientierte Start-ups Wichtige Erfolgsfaktoren, damit aus einer innovativen Idee ein erfolgreiches Unternehmen wird, sind eine professionelle, neutrale Beratung und die richtigen Kontakte. Im Rahmen der Beratung für Technologie-Gründer/innen erhalten Existenzgründer sowie Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung u. a. Feedback und Beratung zu ihren Ideen und Konzepten, Unterstützung auf der Suche nach Kooperationspartnern in Wirtschaft und Wissenschaft und Informationen über Fördermöglichkeiten von Land und Bund. Experten der Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg, der Handwerkskammer für Unterfranken und der ZENTEC stehen für Gespräche zur Verfügung kostenfrei! Die Beratung für Technologie-Gründer/ innen findet das nächste Mal am 7. Mai 2015 statt. Eine Voranmeldung ist aufgrund des starken Interesses erforderlich. Gesprächstermine können mit der ZENTEC, Jutta Wotschak, Telefon: , Telefax: , oder im Internet unter www. zentec.de vereinbart werden. Wir gratulieren OT Leidersbach Zum 70. Geburtstag am Frau Ursula Orth, Kolpingstr. 33 Zum 65. Geburtstag am Herrn Thomas Kuhbandner, Hauptstr. 132 OT Ebersbach Zum 76. Geburtstag am Herrn Norbert Borst, Weinbergstr. 13 Zum 75. Geburtstag am Herrn Josef Weis, Weinbergstr. 47 Veranstaltungskalender Veranstaltungen Pflanzentauschbörse, Gartenbauverein Weißer Sonntag, Roßbach/ Volkersbrunn Bereitschaftsdienste Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern In lebensbedrohlichen Fällen 112 Notfallfaxnummer für Hörge schädigte 112 oder Ärzte: Der Bereitschaftsdienst der Hausärzte im Bereich Sulzbach, Leidersbach, Kleinwallstadt, Hofstetten und Hausen ist zu erfahren über die Vermittlungszentrale der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, Tel Zahnärzte: von Uhr und Uhr an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen 18./ Herr Stefan Striegler, Hauptstr. 90, Heimbuchenthal, Tel / Tierärzte: An Wochenenden von Freitag 19 Uhr bis Montag 7 Uhr, an Feiertagen von 19 Uhr am Vorabend bis 7 Uhr des folgenden Werktages 18./ Herr Johannes H. Koch, Seeweg 5, Erlenbach, Tel / Apotheken: von morgens Uhr bis Uhr des folgenden Tages Mömlingtal-Apotheke, Hauptstr. 24, Mömlingen, Tel / Maintal-Apotheke, Bahnhofstraße 14, Sulzbach, Tel / Josef-Apotheke, Hauptstr. 198, Leidersbach, Tel / Schwanen-Apotheke, Alexander- Wiegand-Str. 1, Trennfurt, Tel /1563

4 Wichtige Telefonnummern Gemeindeverwaltung / Bürgermeister Fritz Wörl (privat) / Bürgermeister Ulrich Stapf / Seniorenbeauftragter und 3. Bürgermeister Matthias Wolf / 6141 Jugendbeauftragte Michael Schüßler 0151 / Ernst Schulten / Familienbeauftragter Andreas Opolka / Umweltbeauftragter Andreas Streck / Bauhof / 5641 Notruf Wasserversorgung / Mehrzweckhalle / 4195 Schule / 7431 Schule Telefax / Mittagsbetreuung Schule / Bücherei / Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst 112 Feuerwehrhaus / Feuerwehr OT Ebersbach: 1. Kdt. Gerald Schott / 5716 Feuerwehr OT Leidersbach: 1. Kdt. Florian Schüßler / Feuerwehr OT Roßbach: 1. Kdt. Markus Pfeifer / Feuerwehr OT Volkersbrunn: 1. Kdt. Anton Elbert / 6830 Notruf Polizei 110 Polizeiinspektion Obernburg / 6290 Rufnummern der Ärzte in Leidersbach Allgemeinärzte Jörg Frieß, Hauptstr. 118, Allgemeinarzt 06028/ Dr. med. Gerald Reus, Wiesenstr. 5, Allgemeinarzt 06028/4558 Zahnarzt Dr. med. dent. Olaf Doebert, Hauptstr. 109, Zahnarzt 06028/5533 Seniorenkreise Ansprechpartner Ebersbach: Margarete Borst / 1722 Ulrike Hagen / 7245 Leidersbach: Ulrike Kunkel / 6703 Roßbach/Volkersbrunn: Edeltrud Bohlender / 7344 Nachbarschaftshilfe: Mobil-Nr. 0151/ oder Kroth Lydia / 6315 Lischke Roswitha / 6538 Burkholz Heidelinde / Hock Imelda / 7456 Geis Lydia / 6470 Schüßler Martha / 8977 Schoenen Edda / 5020 Stromversorgung: e.on Bayern bei technischen Fragen 0180/ bei Störungen 0180/ Gasversorgung Unterfranken GmbH: Störungsdienst 09372/4437 Sozialstation Elsenfeld e.v / BRK-Service-Center Miltenberg / Geschäftsstelle Obernburg / Beerdigungsinstitut Wegmann / Beratungsstelle für Senioren und pflegende Angehörige Miltenberg / Erlenbach a. Main / Internet unter Gesundheit und Soziales Ökumenische TelefonSeelsorge anonym, kompetent, 0800 / rund um die Uhr oder 088 / Schwanen-Apotheke, Rathausstr. 4, Klingenberg, Tel / Apotheke Eschau, Elsavastr. 95, Eschau, Tel / Römer-Apotheke, Großwallstädter Str. 22, Niedernberg, Tel / Stadt-Apotheke, Elsenfelder Str. 3, Erlenbach, Tel / Post-Apotheke, Bachstr. 22, Großostheim, Tel /5222 Kindergartennachrichten Ein herzlicher Dankesgruß aus den 3 Kindergärten Roßbach, Ebersbach und Leidersbach an die Spessartfreunde vom Wanderverein Volkersbrunn! Wir Kindergärten danken hier, und sind darüber glücklich sehr. Denn so etwas kommt nicht so oft, zu uns als Spende unverhofft! Deshalb war auch groß die Freude, als Herr Schmitt und Herr Elbert, den Besuch bei uns nicht scheute, und uns mit großer Freundlichkeit, den großen Geldbetrag, dann überreicht! Wir werden dies, das ist ja klar, nur nutzen für unser Kinderschar! Liebe Grüße nach Volkersbrunn zu den Spessartfreunden sagen alle Kinder und Erzieherinnen aus den Kindergärten vom Grund! Herzlichen Dank!!!!! Kindergarten St. Laurentius Sommerfest am Es war einmal lassen Sie sich an unserem Sommerfest von unseren Kindern überraschen und erleben Sie, wie die Geschichte weitergeht. Gemeindebücherei Öffnungszeiten OT Leidersbach Dienstag 09:00 Uhr 10:00 Uhr Mittwoch 16:00 Uhr 17:30 Uhr Freitag 17:00 Uhr 18:30 Uhr (freitags Eine Welt Kiosk geöffnet) Senioren-Nachrichten Senioren Ebersbach Unser Pfarrer Kilb hat uns an seine neue Wirkungsstätte nach Schmachtenberg eingeladen. Dieser Einladung möchten wir natürlich sehr gerne folgen. Wir fahren am Mittwoch, 29.April 13:30 Uhr an den üblichen Abfahrtsstellen los. Dort werden wir einen Gottesdienst haben und anschließend bei Kaffee und Kuchen in alten Erinnerungen schwelgen. Zum Abschluss werden wir in einer Hecke in Röllbach einkehren. Wie immer freuen wir uns schon heute auf Euer zahlreiches Erscheinen. Euer Seniorenteam Seniorenkreis Leidersbach Am Sonntag, 19. April Abfahrt um Uhr mit Gruppenticket ab Krummerich nach Aschaffenburg in die Stadthalle Wenn die Magnolien blühn. Zum Ausflug in den Odenwald zur Molkerei Hüttenthal am Freitag, Abfahrt um Uhr ab Innerschwemm. Auskunft bei Lore Tel oder Ulrike Tel Jeden Dienstag von Uhr Seniorenyoga in der MZH Bühne. Jederzeit neue Interessierte willkommen. Rat und Hilfe Kreuzbund e.v. Selbsthilfe und Helfergemeinschaft für Suchtkranke Die Kreuzbundgruppen Elsenfeld und Elsavatal bieten Gruppengespräche für Alkohol- und Medikamentenabhängige/- gefährdete, sowie deren Angehörigen an. Gruppe Elsavatal: Montag von Uhr im Seniorenheim Obernburg Gruppe Elsenfeld: Donnerstag von Uhr in den Jugendräumen des Pfarrheims St. Gertraud, Adam-Zirkel-Str. 6, Elsenfeld Alle Gespräche werden vertraulich behandelt. Kontakttelefon / oder / Jugend-News Öffnungszeiten im Jugendtreff Mittwoch und Donnerstag von 17:00 20:00 Uhr Ansprechpartnerin Birgit Lang, Tel. 0175/ Zu verschenken Esszimmertisch (Sechseck) und 6 Polsterstühle, Eiche rustikal Couchlandschaft 3- und 2-Sitzer mit Ottomane und Rundecke, schwarzgemustert 1 Telefoneckschrank, Eiche rustikal Tel. 0176/

5 KIRCHLICHE NACHRICHTEN Liebe Leserinnen und Leser! Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt, damit ich lebe./ Ich lobe meinen Gott, der mir die Fesseln löst, damit ich frei bin. Ich lobe meinen Gott, der meine Tränen trocknet, dass ich lache. / Ich lobe meinen Gott, der meine Angst vertreibt, damit ich atme. (Gotteslob Nr. 383) Österlich leben besonders in den 50 Tagen bis Pfingsten! Außerdem herzliche Segenswünsche an die Kommunionkinder und ihre Eltern nachträglich nach Leidersbach, aktuell nach Ebersbach, und vorauseilend nach Roßbach/ Volkersbrunn! Ihre Pastoralreferentin Margret Reis (erreichbar in ihrem Büro im Pfarrhaus Leidersbach, persönlich oder unter Tel / , bistum-wuerzburg.de, in der Regel gut erreichbar Di und Mi nachmittag, Do und Fr vormittag.) Pfarrbüro Leidersbach Bürostunden sind montags und dienstags von 9.00 Uhr Uhr und freitags von Uhr. Pfarramt: Telefon 06028/1595, Fax 06028/994280, bistum-wuerzburg.de ) Homepage: Eine-Welt-Kiosk in der Bücherei: freitags von Uhr Informationen für die Pfarreiengemeinschaft Der gebürtige Leidersbacher Liedermacher KONRAD BÖNIG live Samstag, in Leidersbach Na sowas Konrads FamilienKonzertSpaziergang Treffpunkt: 15 Uhr Reiterstübchen bei den Staudenhöfen nähe Schule Alles in Butter Konrad Bönig singt und plaudert Erwachsenenkonzert: 20 Uhr Volksschule Leidersbach Eintritt: 5, Veranstalter: Pfarreingemeinschaft Maria im Grund Festliche Orchestermesse in St. Jakobus Am Samstag, 25. April wird die Vorabendmesse um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus mit festlicher Kirchenmusik von Chor und Orchester gestaltet. Es singt der Sängerverein Wörth an der Donau mit seinem Chorleiter Michael Bachmann, sowie als Solisten das Vocalensemble des Franzis kanergymnasiums Kreuzburg und Instrumentalisten. Aufgeführt wir die Missa Brevis in C von Johann Ernst Eberlin und Teile der Kantate Erschallet, ihr Lieder

6 von Johann Sebastian Bach. Herzliche Einladung zu dieser besonderen Messe an die ganze Gemeinde. Um eine Spende für die Kirchenmusik wird gebeten. Firmvorbereitung 2015 Liebe Eltern, bitte geben Sie bis zum die Einverständniserklärung= Anmeldung mit 15 für das Training im Teampark Hobbach am im Pfarrhaus Leidersbach ab, am besten gesammelt als Gruppe! Mittwoch, 22.4., 20 Uhr im Pfarrhaus Leidersbach: Treffen der Gruppenlei terinnen für die Vorbereitung der Firmgruppenstunde 5 und 6! Information zu Dekanatsgottesdiensten Die Christkönigkirche in Elsenfeld wird ab dem renoviert. Die Renovierung soll bis zum Christkönigsonntag im November 2015 abgeschlossen sein. In der Zeit der Renovierungsmaßnahme findet die Messfeier des Dekanates in der alten Dorfkirche, St. Gertraud, in Elsenfeld statt, jeweils sonntags um 18:30 Uhr. Parkmöglichkeiten gibt es an der Bibliothek, den Banken, die alte Hauptstraße entlang und, ebenfalls ein nur kurzer Fußweg, gegenüber der Praxis Drs. Heider und Dietl. Hallo Interessierte an Brasilien Eine Welt neuen Wegen in der Pastoral! Einladung zu einem Tag in Würzburg am 9.5.!m Missionarisch Kirche gestalten aus dem Geist des Franz von Assisi; Impulse aus dem Partnerbistum Obidos am Amazonas mit dem Bischof aus Obidos und weiteren Gästen. Weitere Infos und Anmeldung bis 30.4.beim Referat Mission- Entwicklung-Frieden, Tel. 0931/ , Schon jetzt vormerken Save the dates! Die kirchl. Jugendarbeit im Bistum Würzburg bietet eine Fahrt zum Weltjugendtag nach Krakau, Polen an. Der Weltjugendtag findet vom in Krakau statt. Du hast Lust im Anschluss an den Weltjugendtag noch mehr von Polen zu sehen? Dann bitten wir um Rückmeldung an: bistum-wuerzburg.de. Wir überlegen, eventuell eine solche Reise anzubieten. Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen. Weitere Informationen und Anmeldungen zum Weltjugendtagdemnächst unter: Tel. 0931/ St. Jakobus Leidersbach Samstag, 18. April 2015 Werner, Apollonius 15:00 Uhr Na sowas Konrads FamilienKonzertSpaziergang, Treffpunkt 15 Uhr am Reiterstübchen bei den Staudenhöfen nähe Schule 20:00 Uhr Alles in Butter Konrad Bönig singt und plaudert, Erwachsenenkonzert in der Aula der Volksschule Leidersbach Sonntag, 19. April Sonntag der Osterzeit 10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier Dienstag, 21. April 2015 Hl. Konrad v. Parzham, Ordensbruder, Hl. Anselm, Bischof 19:00 Uhr Andacht zur Woche für das Leben: Herr, Dir in die Hände... Samstag, 25. April 2015 Hl. Markus, Evangelist Kollekte zur Förderung geistl. Berufe 17:30 Uhr Rosenkranz für Hildegard Seitz, Hubert Stanik, Adolf Günzel und Siegfried Keller 18:00 Uhr Messfeier für die Pfarrgemeinde. Gebetsgedenken für Hildegard Seitz 2.SG; Hubert Stanik 2. SG; Adolf Günzel 2. SG; Siegfried Keller 2. SG; Paul u. Klara Weis (L); Heini Reichert (L); für alle Priester und Ordensleute der Gemeinde (L); Anna und August Löffler und Marie Brosch; Emma und Franz Löffler, verstorbene Eltern und Geschwis ter; Karl und Agathe Schmitt, Johann und Emilie Seitz und Angeh.; Franz Reus (best. v. d. Kolpingsfamilie); Elsa, Max und Heinrich Hefter, Walter Schick, lebende u. verstorb. Angeh.; Egon Bauer und Angeh.; Maria und Kosmas Fries; Albert u. Franzsika Opolka, lebende u. verstorb. Angeh.; Else und Peter Koroll, lebende und verstorb. Angeh.; Franz u. Gunda Wolfert; Manfred Spielmann und Angeh.; Meta und Alfons Scholl, Helmut Hefter und Angeh.; Emilie und Hugo Ronalter, Lorenz und Hildegard Bachmann; Verstorbene des Jahrgangs 1938; Karl Hefter, lebende und verstorbene Angehörige; Ludwig und Maria Katharina Kempf, Schwester Kiliana u. Helmut Englert Es wird ein Spendenkörbchen für die Kirchenmusik in diesem Gottesdienst aufgestellt, denn die Sänger und Instrumentalisten aus Wörth an der Donau wären sehr dankbar für eine Spende. Zum Gedenken der Verstorbenen Maria Fries geb. Kempf 81 Jahre Raimund Weis 72 Jahre Kunigunde Elsässer geb. Hefter 81 Jahre Robert Stein 85 Jahre Hugo Seitz 74 Jahre Margot Luksche geb. Fritsch 52 Jahre Gisela Weis geb. Fries 75 Jahre Ministrantendienst So., Samstag/Sonntag 3: Sophia Wolf, Vanessa Pfeiffer, Victoria Nebel, Veronika Nebel, Annika Weiß, Hannah Wolf Di., Wer es ermöglichen kann Sa., Samstag/Sonntag 4: Silia Büttner, Laura Weis, David Weis, Stefan Wirth, Adrian Seitz, Luisa Kaps Lektorendienst Sonntag, Regina Schütz Kommunionhelfer Sonntag, Regina Kluge St. Barbara Ebersbach Samstag, 18. April 2015 Werner, Apollonius 15:00 Uhr Na sowas Konrads FamilienKonzertSpaziergang, Treffpunkt: 15 Uhr am Reiterstübchen bei den Staudenhöfen nähe Schule 20:00 Uhr Alles in Butter Konrad Bönig singt und plaudert, Erwachsenenkonzert in der Aula der Volksschule Leidersbach Sonntag, 19. April Sonntag der Osterzeit 9:45 Uhr Kirchenparade 10:00 Uhr Festgottesdienst mit feierlicher Erstkommunion mitgestaltet von Lyra und Sängerbund Gebetsgedenken nach Meinung der Kommunionkinder und deren Eltern und für Franz Sperlich und Angeh. (L); Fritz Kuntschik und Angehörige(L); Magdalena und Karl Hagen, Martha Baumstark; Ottmar, Stephanie und Alfons Becker; Reinhold Schmöger und Angehörige; Waldemar Hubert, Eltern und Geschwister, Luise und Willi Geis; Adalbert und Maria Sommer, Maria Spielmann; Richard Borst, Ewald Eberz und alle Angehörigen 18:00 Uhr Festandacht Montag, 20. April 2015 Hildegund, Viktor, Odette 10:00 Uhr Dankgottesdienst Gebetsgedenken nach Meinung Freitag, 24. April 2015 Hl. Fidelis v. Sigmaringen, Ordenspriester, Märtyrer 14:00 Uhr Krankenkommunion schon für den Monat Mai 19:00 Uhr Messfeier Gebetsgedenken für Elise und Gottfried Amendt (L); Rosa und Alfons Nebel, lebende und verstorbene Angehörige (L); Rita Schüßler und Angehörige (L); Claudia und Irma Neudecker; Rosa und Karl Schüßler und Kinder; Resi und Olga Amendt; Richard und Wiliam Mosca und Horst Gräber; Karl, Johanna, Ludwig und Albert Hein und Angehörige Hein und Diener; Matthias Krug und Erwin Englert; Rosa und Josef Drößler und Alfred Elsässer; Siegfried und Johanna Scherf Sonntag, 26. April Sonntag der Osterzeit Kollekte zur Förderung geistl. Berufe 10:00 Uhr Messfeier Gebetsgedenken für Karl und Philomena Schuck; Karl und Rosa Schüßler und Angehörige Zum Gedenken der Verstorbenen Josef Drößler 64 Jahre Elise Amendt geb. Hein 81 Jahre Claudia Neudecker geb. Fath 44 Jahre Matthias Krug 23 Jahre Ministrantendienst Sonntag, ALLE Woche vom Gruppe 2: Elena Drößler, Vivien Sauer, Pia Bachmann, Sophia Diener; Melina Scherf Sonntag, Gruppe 4: Jonas Spinnler, David Hendler, Simon Bachmann, Jonas Hagen, Niklas Hagen, Elias Hein, Jakob Diener Termine für Roßbach und Volkersbrunn: Erstkommunionfeier in der Pfarrkirche Roßbach am Sonntag, 26. April 2015: Zur Erstkommunionfeier am Sonntag, den 26. April 2015 laden wir die Gläubigen sehr herzlich ein. Die Gottesdienstzeiten entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung.

7 Nachstehend die Namen und Adressen der Kommunionkinder aus Roßbach und Volkersbrunn, die am Sonntag, 26. April in der Pfarrkirche Roßbach zur ersten hl. Kommunion gehen: Kommunionkinder aus Roßbach: 1. Albrecht Joline, Spessartstr. 16a 2. Burkholz Katharina, Fuhrweg 1 3. Fäth Lara, Thüringer Str Fäth Viona, Thüringer Str Funk Sammy, Gottlieb-Bögner-Str Romanowski Nils, Kirchweg Scheibler Laura Sophia, Roßbacher Str Schindler Annika, Bayernstr Schüßler Leon, Roßbacher Str Schwarzkopf Nevio, Sommerstr Stapf Shakira, Pfarrer-Kleespies-Str Steinschaden Luka, Blumenstr Syndikus Neele, Roßbacher Str. 94 Kommunionkinder aus Volkersbrunn: 1. Aulbach Antonia, Volkersbrunner Str Ilies Yasmin, Volkersbrunner Str Kraus Lena, Steckwiese 13 St. Laurentius Roßbach Freitag, 17. April Uhr GEORGSPROZESSION ab Dorfbrunnen zur GEORGSKAPELLE in Begleitung der Musikkapelle Edelweiß Roßbach dort um ca Uhr Eucharistiefeier (an der Georgskapelle) Gebetsgedenken für Adolf und Luise Oberle, deren Eltern und Geschwister, lebende und verstorbene Angehörige; Josef, Gisela (Jhtg.) und Anna Ehser, Georg und Koletta Appelmann, Rudolf und Amalie Kempf, lebende und verstorbene Angehörige; und für alle Verstorbenen des Musikvereins Edelweiß Roßbach (best. vom Musikverein Edelweiß ) Anschließend geht die Prozession zurück bis zum Dorfbrunnen. Samstag, 18. April Uhr Konzert von Konrad Bönig für Kinder, Treffpunkt Reiterstübchen in den Stauden Leidersbach Uhr Rosenkranz K e i n e SONNTAGVORABENDMESSE Uhr Konzert von Konrad Bönig in der Schulaula Sonntag, 19. April SONNTAG DER OSTERZEIT 8.30 Uhr WORT-GOTTES-FEIER mit Kommunionspendung (PR M. Reis) Uhr Rosenkranz Dienstag, 21. April Uhr Bürostunde im Pfarrhaus Roßbach, Tel Mittwoch, 22. April Uhr Reinigen unserer Pfarrkirche Donnerstag, 23. April Uhr Bürostunde im Pfarrhaus Roßbach, Tel Uhr Probe der Kommunionkinder Freitag, 24. April 2015 Hl. Fidelis von Sigmaringen (Ordenspriester, Märtyrer) Uhr Probe der Kommunionkinder Uhr Andacht (Stephanie Aulbach) Samstag, 25. April 2015 Hl. MARKUS, Evangelist Uhr Rosenkranz K e i n e SONNTAGVORABENDMESSE Sonntag, 26. April SONNTAG DER OSTERZEIT Kollekte zur Förderung geistlicher Berufe WEISSER SONNTAG in Roßbach 9.45 Uhr Abholung der Kommunionkinder und ihre Eltern am Alten Schulhof anschl. Prozession zur Kirche in Begleitung der Musikkapelle Edelweiß Roßbach Uhr FESTGOTTESDIENST für die Pfarrgemeinde / FEIER der ERSTKOMMUNION (Pfr. Kilb) mitgestaltet von der Singgruppe und der Musikkapelle Edelweiß Gebetsgedenken nach Meinung der Kommunionkinder und deren Eltern, Geschwister und Paten und für Heidi Schwarzkopf, lebende und verstorbene Angehörige Uhr FESTANDACHT (Pfr. Kilb) Montag, 27. April Uhr DANKGOTTESDIENST anlässlich der ERSTKOMMUNION (Pfr. Kilb) Gebetsgedenken für die Kommunionkinder, deren Eltern, Geschwister und Angehörige Im Gedenken der Verstorbenen (Verstorbene ab 1985): Rainer Lohse 40 Jahre Helga Streck 79 Jahre Gisela Maria Ehser 61 Jahre Maria Bombeck 82 Jahre Eckhard Bauer 74 Jahre Gertrud Heidrich 92 Jahre Lektorendienst: Fr., : Kristina Bernard, Winfried Krug So., : Karola Fachaux So., : Kommunioneltern Mo., : Kommunioneltern Kommunionhelfer: Fr., : Pfr. Schüßler, Kristina Bernard So., : PR M. Reis, Franz Ehser Son., : Pfr. Kilb, PR M. Reis, Karola Pfeifer Mo., : Pfr. Kilb, Karola Pfeifer Ministrantendienst: am Freitag, Gruppe 2: Anika Streck, Alessa Thill, Merlin Pfeifer, Catherina Thill, Lea Fries, Yazziah Schnee, Niklas Dißmann; Nico Bauer, Florian Seitz, Jakob Schnee, Noah Krug, Maja Pfeifer, Anna Fries u. Freiwillige! am Sonntag, und am Freitag, Gruppe 3: Florian Reinhart, Philipp Streck, Marius Postl, Felix Berninger, Tim Ipkovits,Tobias Scholz, Sebastian Schleifnik, Lukas Humayer, Jonas Berninger, Tim Weis, Niklas Weis, Daniel Humayer. FACHGEPRÜFTE BESTATTER MEISTERBETRIEB 06021/ ab/am Sonntag, Gruppe 1: Larissa Röth, Lena Englert, Lukas Krug, Philipp Reinhart, Pascal Berninger, Julian Süß, Sophie Wiesmann, Mona Essert, Sophia Postl, Lea Kempf, Clara-Sophie Gaida, Florian Krug, Giuliano Franconien und Freiwillige! St. Rochus Volkersbrunn Samstag, 18. April Uhr Konzert von Konrad Bönig für Kinder, Treffpunkt Reiterstübchen in den Stauden Leidersbach Uhr SONNTAGVORABENDMESSE (Pfr. Schüßler) Gebetsgedenken zu Ehren der hl. Engeln u. für August, Anna und Florian Bachmann und Martha Heil und deren Angehörige; Edmund (Jhtg.), Anton u. Sophie Aulbach, lebende und verstorb. Angeh.; Katharina, Alois und Willi Englert und Angehörige; Richard und Linda Volz, lebende und verstorbene Angehörige (L) Uhr Konzert von Konrad Bönig in der Schulaula Dienstag, 21. April 2015 Hl. Konrad von Parzahm, Ordensbruder in Altötting Hl. Anselm, Bischof von Canterbury, Kirchenlehrer Uhr Messfeier (Pfr. Schüßler) Gebetsgedenken nach Meinung Sonntag, 26. April SONNTAG DER OSTERZEIT Kollekte zur Förderung geistlicher Berufe WEISSER SONNTAG in Roßbach Uhr WORT-GOTTES-FEIER mit Kommunionspendung (E. Förtig) Im Gedenken der Verstorbenen (Verstorbene ab 1985): Olga Franz 92 Jahre Lektorendienst: Samstag, : Rosi Aulbach Sonntag, : Andrea Roos Kommunionhelfer: Sa., : Pfr. Schüßler, Rita Schmitt So., : E. Förtig, Andrea Roos Ministrantendienst: am Samstag, und am Dienstag, Gruppe 1: Luca Schmitt, Alessio Schmitt, Moritz Elter, Eva Elter, Pauline Aulbach, Tom Kraus, Zoe Seitz. ab/am Sonntag, Gruppe 2: Celine Schmitt, Mara Hock, Leonhard Hock, Nathalie Breithut, Xaver Schunter.. Erd-,Feuer-, See- und Naturbestattungen. Überführungen. Erledigung der Formalitäten. Bestattungsvorsorge, Sterbegeldversicherung Ihre Hilfe im Trauerfall! Wir sind Tag u. Nacht sowie an Sonn- u. Feiertagen für Sie da und besuchen Sie gerne im Trauerhaus wenn der Mensch den Menschen braucht.

8 Evangelische Kirchennachrichten Evang. Pfarramt Hofstetten Pfarrerin Martina Haas, Pastor Jakob Mehlig Eichelsbacher Straße Kleinwallstadt-Hofstetten Tel.: / , Fax: Internet: Bankverbindung: Kto , BLZ IBAN: DE , BIC: GENODEF1MIL RV-Bank Miltenberg eg Bürozeiten: Di., Mi., Do. jeweils 8:30 11:00 Uhr; Do. 18:00 19:00 Uhr Wochenspruch: Johannes 10,11a.27-28a Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe Ihnen das ewige Leben. Freitag, 17. April Uhr Pflegemarsch von der City Galerie zum Marktplatz in Aschaffenburg (siehe unten) Samstag, 18. April Uhr Gottesdienst in Kleinwallstadt in der Rohe schen Stiftung. Gottesdienst anlässlich der Woche für das Leben Die Gottesdienste stehen unter dem diesjährigen Motto: Sterben in Würde. Sonntag, 19. April 2015 Miserikordias Domini Uhr Gottesdienst in Hofstetten Gottesdienst anlässlich der Woche für das Leben Die Gottesdienste stehen unter dem diesjährigen Motto: Sterben in Würde. Dienstag, 21. April Uhr Seniorenkino in Erlenbach, Abfahrt um Uhr (siehe unten) Mittwoch, 22. April Uhr Posaunenchorprobe im Jugendheim in Hofstetten Wichtiges in Kürze: Die Diakonie und die Caritas informieren zur Situation der Pflege: Interaktiver Pflegetruck vom April in Aschaffenburg Die Zahl der Pflegebedürftigen wächst stets an und ihnen steht eine sinkende Zahl von Menschen gegenüber, die bereit sind, sich beruflich in der Pflege zu engagieren. Von Donnerstag, 16. April bis Samstag 18. April wird auf dem Marktplatz in Aschaffenburg der Pflegetruck Station machen, der in diesem Jahr durch Bayern tourt. Mitarbeitende von Caritas und Diakonie werden Besucher darüber informieren, was für eine 100% liebevolle Pflege benötigt wird und warum das Thema früher oder später jeden angehen wird. Weitere Informationen finden Sie auch unter www. liebevolle-pflege.de. Ein besonderer Hinweis gilt dem Pflegemarsch, der am Freitag, 17. April um Uhr von der City Galerie zum Marktplatz auf das Thema aufmerksam machen soll. Hier kann Solidarität gezeigt werden für alle, die momentan mit Pflege zu tun haben, und jede und jeder kann für die eigene Zukunft laufen. Alle Gemeindeglieder, Einzelpersonen und auch Gruppen sind hierzu herzlich eingeladen! Abfahrt zum Seniorenkino Am Dienstag, besuchen wir das Seniorenkino in Erlenbach. Abfahrt ist um ca Uhr am Rathaus in Hofstetten. Anmeldung der Konfirmandinnen und Konfirmanden 2015/2016 Die Anmeldungen für den Konfirmandenkurs 2015/2016 wurden verschickt. Eingeladen wurden alle Jugendliche, die im Jahr der Konfirmation das 14. Lebensjahr erreichen oder bereits jetzt schon 14 Jahre alt sind. Sollte ein Jugendlicher keine Einladung erhalten haben, so wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Gerne können sich auch ungetaufte Jugendliche bei uns anmelden und sich im Konfirmandenunterricht auf die Taufe vorbereiten. Anmeldeschluss für den neuen Kurs ist der 19. April KABUM 2015 Auch in diesem Jahr findet KABUM (Konfirmierte am Bayrischen Untermain), die Jugendfreizeit in Oberwildflecken/Rhön, statt. Die Konfirmierten der Jahrgänge 2014 und 2015 wurden bereits direkt eingeladen. Teilnehmen können Jugendliche ab 14 Jahre. Wann: Juli (für Freitagnachmittag und Montag gibt es eine Schulbefreiung) Kosten: 95,- EUR pro Teilnehmer/in Anmeldung: direkt im Pfarramt in Hof stetten, Tel / Anmeldeschluss ist am 30. April 2015 Vorausschau: Kleinkindgottesdienst Leben feiern Herzliche Einladung zum nächsten (Klein) Kindergottesdienst am Sonntag Jubilate, den 26. April um Uhr im Evang. Gemeindehaus in Sulzbach zum Thema Leben feiern. Die Kinder dürfen alle eine Blume aus dem Garten mitbringen (für Kinder von 0-12 Jahren mit ihren Familien). Konfirmationsjubiläum Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder Konfirmationsjubiläum feiern, und zwar am 19. Juli um Uhr in St. Michael Hofstetten. Wenn Sie Ihr silbernes, goldenes, diamantenes oder eisernes Konfirmationsjubiläum mit uns feiern und noch einmal eingesegnet werden möchten, melden Sie sich bitte spätestens bis zum 15. Juni im Pfarramt (06022/655222), damit wir planen können. Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht. (Martin Luther) Allen Leserinnen und Lesern des Amts- und Mitteilungsblattes Leidersbach wünschen wir einen sonnigen Frühling! J Sacher Druck GmbH Breslauer Straße Niedernberg Telefon ( ) Telefax ( )

9 AUS DEN VEREINEN Für alle Ortsteile DJK Abt. Handball Trotz leidenschaftlichem Kampf war in Regensburg nichts zu holen. ESV Regensburg HSG Sulzbach/ Leidersbach 31:26 (15:12) Dem HSG-Team mit Trainer Eckhard Milde war die schwere Auswärtsaufgabe in Regensburg bewusst, denn in der Vorrunde gab es im Heimspiel eine deutliche 36:24- Klatsche. Das wollte man nicht nochmals erleben. Engagiert gingen die Bienen ans Werk. Lange Zeit legten die Gäste stets ein Tor vor. Erst gegen Ende der 1. Hälfte konnten die Einheimischen erstmals beim 10:9 in Führung gehen. Sie konnten dabei von mehreren Siebenmetern profitieren, die die Schiedsrichter teils großzügig ihnen zusprachen. Beim Halbzeitpfiff lagen die Regensburger Damen erstmals beim 15:12 mit 3 Toren in Führung. Mit viel Elan kamen die Bienen aus der Kabine. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Match, das beide Seiten leidenschaftlich sich lieferten. Schon bald konnten die HSG-Bienen zum 17:17 ausgleichen. Bis zum 20:20 Mitte der 2. Hälfte wog das Spiel hin und her. Nach einigen Glanzparaden der Regensburger Torfrau Ines Flesch erarbeiteten sich die Einheimischen eine kleine Führung, die sie dann nicht mehr abgaben. Knackpunkt war dabei, dass das ESV-Team in doppelter Unterzahl ein Tor zum 25:22 erzielen konnten. Bis zum Schluss gaben die Gäste nicht auf, doch am Sieg der Damen von der blauen Donau war nicht mehr zu rütteln. Jetzt gilt es im Heimspiel gegen den TV Holzheim am Samstag die notwendigen 2 Punkte zu holen, dann ist der Klassenerhalt gesichert. HSG: Marion Fenn, Isabelle Giegerich im Tor, Janina Hess, Julia Schneider 3/1, Julia Koss 9/1, Lea Jung 7, Patricia Milde, Stephanie Tabery 3, Magdalena Krämer, Judith Kirschig 4, Isabel Rotter, Linda Wolz. Reservebienen unterliegen deutlich! HSG Sulzbach/Leidersbach II HSG Kassel/Zwehren 15:38 (6:20) Gegen hoch motivierte Gäste aus Kassel, die noch einige Punkte zum Klassenerhalt benötigen, waren die Reservebienen chancenlos. Sie machten es sich oft selbst sehr schwer und den Gästen häufig zu leicht. Viele Angriffe wurden überhastet und unkonzentriert abgeschlossen, so dass die gute Zwehrener Torfrau häufig die Würfe parieren konnte. Lange Zeit mühte das Team sich zwar ab, doch mit zunehmender Spieldauer, angesichts mangelndem Erfolg, steckte das Team aber doch auf, so dass am Ende eine hohe Niederlage auf der Anzeigetafel stand. HSG: Christina Hoffmann, Mona Schwarzkopf im Tor, Tamara Holzapfel 5/1, Sabine Eisenträger 3/3, Carolin Trautmann, Lea Smetana, Saskia Becker, Sabrina Helfrich 2, Laura Gottschick 3, Lydia Wagner 1, Juliane Backhaus 1, Miriam Warmuth, Janina Kolb, Jacqueline Gerlach Vorschau: Entscheidendes Match um den Klassenerhalt! HSG Sulzb./Leidersb. TV Holzheim Samstag, 18. April um Uhr MSP-Halle Sulzbach Besser hätten es die Termingestalter nicht planen können: das Spiel entscheidet schon fast, wer in der nächsten Saison für die Oberliga planen muss. Die HSG-Bienen können mit einem Sieg sich aller Sorgen befreien, denn bei einem Punktverlust müssten die Bienen in Möglingen auswärts punkten. Da ist das Heimspiel schon die leichtere Aufgabe. In Holzheim führten die HSG-Bienen die gesamte Spielzeit und kamen erst in der letzten Spielminute ins Hintertreffen. Die 22:21-Niederlage war mehr als unglücklich. Zu Hause kann man jetzt Revanche nehmen und sich aller Abstiegssorgen befreien. Beim TV Holzheim erzielen nur wenige Spielerinnen die Tore. Besonders Anna Klotzbücher, die fast die Hälfte aller Tore erzielt, aber auch Lenya Treusch und Alice Seegmüller, sind zu beachten. Trainer Eckhard Milde wird aus dem Studium der Videos schien die richtigen Rückschlüsse ziehen und das Team entsprechend einstellen. Der TV Holzheim schien lange Zeit ein sicherer Absteiger zu sein. Doch zuletzt holte das Team Punkt um Punkt. Das Gästeteam hat auf dem Papier die leichtere Aufgabe, denn selbst bei einer Niederlage kann im letzten Heimspiel gegen Großbottwar der Klassenerhalt noch gesichert werden. Für die Bienen gilt es jetzt! Eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen kann doch mit einem kleinen Erfolg beendet werden. So viele Verletzte, die das Bienenteam verkraften musste, wünscht man keiner Mannschaft. Zum Erfolg können die Fans entscheidend beitragen, denn die Anfeuerung beflügelt das Team. Die HSG-Damen würden sich über ein volles Haus freuen. Vor dem Spiel werden einige Damen, die die HSG verlassen, für ihr Engagement geehrt. HSG-Reservebienen beim Derby in Bruchköbel SG Bruchköbel HSG Sulzb./Ldb. II Sonntag, 19. April um Uhr in Bruchköbel Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Zwehren müssen die Reservebienen zum Derby nach Bruchköbel reisen. Auch dort hängen die Trauben hoch, doch will man den Gastgebern wenigstens das Leben schwer machen. Die Punkte werden si- Missionsgruppe Der Welt-Kiosk in der Bücherei ist jeden Freitag von 17:00 bis 18:30 Uhr zum Einkaufen geöffnet. Zusätzlich können Sie in Aulbach s Wurstlädchen faire Produkte bekommen. Das Besondere zur Erstkommunion: Geschenke aus fairem Handel. Neu bei uns: Essgeschirr aus Bambus. Bambus ist ein schnell nachwachsender Rohstoff, gedeiht ohne Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln, kann alle drei Jahre ohne die Umwelt zu belasten geerntet werden. Informieren Sie sich, wir freuen uns auf Ihren Besuch. cherlich nicht kampflos abgegeben. Entschei dend dürfte auch sein, ob das Team komplett antreten kann, dann könnte es ein enges Match werden. Das Team will den Fans zeigen, dass man über Kampf auch ein gutes Spiel absolvieren kann. Da Bruchköbel quasi um die Ecke liegt, würde das Team sich über einen zahlreichen Anhang sich freuen. DJK Abt. Tischtennis DJK II Schmachtenberg 9:1 Beide Teams traten ersatzgeschwächt an, was man bei der DJK allerdings nicht merkte. So kam ein hoher Sieg heraus. Damit rückt das Team auf den 3. Platz vor. Die Siegpunkte holten: Heimo Mechler 2, Thomas Englert, Rudi Herzog, Konrad Diener, Norbert Emmerich je 1 + die Doppel Mechler/Pangratz, Englert/Diener, Herzog/ Zehnter Vorschau: Freitag, 17. April DJK II Wörth Uhr DJK III in Schneeberg Uhr Mit diesen beiden Spielen endet die TT- Runde. Beide Teams können auf die Punkte hoffen. Die 2. Mannschaft würde als Aufsteiger einen guten 3. Platz erreichen, die 3. Mannschaft könnte das Tabellenende verlassen. Es gilt also nochmals zu kämpfen. DJK Abt. Tennis Die Platzrestaurierung geht in die Endphase! Die Profis haben tolle Arbeit geleistet und wir sind nun an der Reihe, die Außenanlage tipptopp her zu richten. Die Lounge-Möbel müssen gereinigt werden, Netze aufgestellt, eventuell ein paar Pflanzen gesetzt Frühjahrsputz halt! Würden uns über viele Helfer am 18. April freuen, damit wir zügig fertig werden und dann ab 19. April mit dem Spielen loslegen können! Die Arbeiten sind für alle Mitglieder geeignet! DJK Mutter-Kind-Turnen Das Mutter-Kind-Turnen findet immer donnerstags um 9.30 Uhr in der Turnhalle in Leidersbach statt. Herzlich eingeladen sind alle Kinder (1-3 Jahre) mit ihren Mamas, Papas oder Omas und Opas, die Lust haben sich in der Turnhalle auszutoben und auszuprobieren. Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an Tanja Heydenreich wenden. (06028/ ). Musikalischer Jugendverband Grund 17. bis 19. April Probewochenende in Hobbach. Wir treffen uns um Uhr am Schullandheim in Hobbach. Bitte grüne Polos/T-Shirts mitbringen für ein gemeinsames Fotoshooting! Jugendkapelle: Probe am Montag, 20. April in Leidersbach im Kolpingheim. Spielkreis: Probe am Mittwoch, 22. April in Leidersbach im Kolpingheim. Vorschau 2015: 3. Mai Juka-Teilnahme am Konzert in der Volkersbrunner St.-Rochus-Kirche 9. Mai Grundkonzert in der MZH 6. Juni Landesmusikfest in Alzenau 28. Juni Wiesengrundfest in Hobbach Juli Heimatfest in Ebersbach Bitte frühzeitig abmelden, wenn Ihr Termine nicht wahrnehmen könnt.

10 JFG Vorspessart e.v. Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende: U19: JFG Vorsp. JFG Westspessart 1:4 U13-I: JFG V. Spvgg Hösbach/Bhf. 1:2 U15-I: JFG Churfranken JFG Vorsp. 1:3 U19: TuS Leider JFG Vorspessart 2:1 U13-II: BSC Schweinheim II JFG II 7:0 Die kommenden Spiele: U13-I: 14. April, Uhr: SV Erlenbach JFG Vorspessart in Erlenbach U13-II: 18. April, Uhr: JFG Vorspessart JFG Bachgau III in Leidersbach U13-I: 18. April, Uhr: Viktoria Aschaffenburg II JFG Vorspessart in Aschaffenburg U15-I: 18. April, Uhr: JFG Vorspessart JFG Mittlerer Kahlgrund in Rossbach U19: 18. April, Uhr: JFG Vorspessart JFG Team Spessart in Hausen U17: 19. April, Uhr: DJK Breitendiel JFG Vorspessart in Miltenberg U15-II: 21. April, Uhr: JFG Vorspessart II JFG Odenwald II in Rossbach U17: 22. April, Uhr: JFG Vorspessart SV Stockstadt in Kleinwallstadt Veranstaltung des FC Kleinwallstadt: Am Donnerstag, 16. April, findet im Sportheim Kleinwallstadt ein Vortrag zum Thema Fußballregeln mit Fallbeispielen statt. Mit Winfried Roth konnte ein hochkarätiger Referent gewonnen werden, der Regeln an Beispielen anschaulich erklären wird. Diese Einladung ergeht vor allem an unsere Jugendlichen, interessierte Erwachse ne sind dennoch herzlich willkommen. Vorstandssitzung: Am 16. April findet im Sportheim Rossbach die nächste Vorstandssitzung statt, Beginn ist Uhr. Wegen aktueller Themen sind die Vorstände der Stammvereine ausdrücklich eingeladen. Wanderverein Spessartfreunde Volkersbrunn Wanderung Geiersberg Am Sonntag, 19. April wandern wir zum Geiersberg, dem höchsten Berg im Spessart. Wir treffen uns um 13:30 Uhr an der Bushal testelle in Volkersbrunn und fahren bis nach Rohrbrunn, wo wir gleich nach der Autobahnbrücke unsere PKW abstellen. In einer zweistündigen Wanderung erkunden wir unsere Heimat. Nachdem wir am Ausgangspunkt zurückkommen, fahren wir nach Hessenthal und kehren im Gasthof Spessart ein. Die Wanderung führt Robert Elbert. Seniorenwanderung Am Donnerstag, 23. April treffen wir uns um 13:30 Uhr am Parkplatz Nahkauf im OT Roßbach. Wir fahren bis zur Gaststätte Erlenhof in Hausen und unternehmen von dort eine Rundwanderung. Anschließend kehren wir im Erlenhof ein. Die Führung hat Hermann Haus. Voranzeige Festausschusssitzung im Dorfgemeinschaftshaus BRK Aufbau für unser 1.-Mai-Fest Samstag, 25. April ab Uhr und Donnerstag, 30. April ab Uhr. Imkerverein Soden u. Umg. Hallo Imkerkollegen/innen. Unser nächster Stammtisch findet am 24. April wie immer in Soden im Gasthaus zur Gemütlichkeit statt. Beginn 19 Uhr. Hierzu sind alle aktiven, passiven Mitglieder und alle die sich für Bienen interessieren herzlich eingeladen. Obst- und Gartenbauverein Leidersbach 3. kostenlose Pflanzen-Tauschbörse am Samstag, 25. April von 14:00 bis 16:00 Uhr auf dem Rathausplatz in Leidersbach. Getauscht werden können Pflanzen, Zwiebeln und Gehölze aller Art (bitte die angebotenen Pflanzen beschriften). Tolle Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Gärtnern und Pflanzenliebhabern! Gleichzeitig bieten die Bücherei Leidersbach einen Bücherflohmarkt und der Eine-Welt- Laden fair gehandelte Waren an. Bayerischer Bauernverband Landfrauenlehrfahrt am 28. April Dinkelsbühl und Schlosspark Dennenlohe Abfahrt am Dienstag, 28. April um 6.55 Uhr am Marienplatz. SV Eintracht Julian Feyh sichert wichtige drei Punkte! Eintracht Leidersbach SV Großwallstadt 2:1 (0:0) Tore: 1:0 Julian Feyh (67.), 1:1 Christopher Krüger (80.), 2:1 Julian Feyh (86.) Bereits am Samstag stand für uns die Partie gegen Großwallstadt auf dem Programm. Auch wenn mit Simon Orth, Lukas Bachmann und Kevin Heiming eine komplette Of fensivreihe aus beruflichen Gründen fehlte, stand schon vor dem Spiel fest: Ein Sieg ist dringend notwendig! Der Mannschaft merkte man anfänglich etwas Nervosität an und die Gäste hatten durch einen Fallrückzieher von Florian Ettl auch die erste Chance der Ball ging aber einen Meter rechts am Tor vorbei (4.). Im Gegenzug zeigten auch wir uns erstmals vor dem Gästetor, der Schuss von Nevzat Keskin wurde jedoch geblockt. Das vorläufige Highlight setzten Manuel Bildstein und SVG-Keeper Ralph Reinl, als dieser eine Direktabnahme aus 25 Metern im Rückwärtslaufen mit einer Hand noch über die Latte lenken konnte (10.). Nach dieser Anfangsphase plätscherte das Spiel bis zur Pause relativ unspektakulär zwischen den Strafräumen dahin. Mit leichten taktischen Veränderungen kamen wir dann auf das Feld zurück und die Zuschauer sahen jetzt eine um zwei Klassen stärkere und zielstrebigere Eintracht-Elf. Julian Feyh kam zunächst im Strafraum in halbrechter Position zum Abschluss, verzog aber um einen Meter (48.). Der gleiche Spieler wurde fünf Minuten später von Manuel Bildstein stark angespielt, Ralph Reinl verhinderte aber mit einem tollen Reflex das eigentlich sichere 1:0. Wiederum nur zwei Minuten später kratzte Christian Chalupa den Ball von der Torlinie, nachdem Manuel Bildstein diesen aus dem Gewühl heraus in Richtung Tor befördert hatte (55.). Ein Freistoß von Marcel Chevalier aus 17 Metern blieb in der Mauer hängen (60.). Die Zuschauer wurden schon ungeduldig, da fasste sich Marcel Chevalier ein Herz, ging über die rechte Seite auf und davon und zirkelte von der Grundlinie den Ball auf den Kopf von Julian Feyh, der aus drei Metern nur noch einnicken musste 1:0 (67.)! Nach dem Führungstreffer bestimmten wir weiterhin das Spiel, Großwallstadt kam überhaupt nicht mehr vor unser Tor, allerdings versäumten wir es auch, vorne die Entscheidung herbeizuführen. So kam wie aus heiterem Himmel die kalte Dusche, als wir im Mittelfeld nicht energisch zugriffen, der Ball bei Christopher Krüger landete und dieser schnörkellos aus der Drehung abzog. Der Ball schlug unhaltbar links unten im Eck ein 1:1 (80.). Es blieb keine Zeit, über verdient oder unverdient zu sinnieren, die Mannschaft zeigte umgehend die Reaktion. Zunächst wurde Sebastian Feyh hinter dem Rücken des Schiedsrichters festgehalten, der fällige Elfmeterpfiff blieb aber aus, da der Schiedsrichter hinten keine Augen hatte. Die Entscheidung leitete dann Paul Bachmann ein, der drei Gegenspieler auf sich zog und den Ball Julian Feyh in die Gasse spielte. Julian legte alle Reserven in den Sprint und verwandelte von der linken Seite kommend unhaltbar zum 2:1 (86.). In den letzten Minuten brannte nichts mehr an und die drei Punkte waren verdient auf der Habenseite. Eintracht mit dem längeren Atem! Eintracht Leidersbach II SV Großwallstadt II 3:1 (1:1) Tore: 0:1 Nico Kowarschik (16.), 1:1 Kevin Ferguson (43.), 2:1 Christian März (81./FE), 3:1 Andreas Hein (90.+1) Die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigte unsere Zweite mit dem dritten Sieg in Serie. Dabei war in der ersten Halbzeit der SVG durchaus ein ebenbürtiger Gegner und ging nicht unverdient durch Nico Kowarschik in Front (16.). Nachdem Daniel Scheuring mit der besten Möglichkeit an Gästekeeper Frank Bach noch gescheitert (33.), bedankte sich Kevin Ferguson zwei Minuten vor der Pause mit einem Abstauber, dem ein Abwehrfehler der Gäste vorausging 1:1 (43.). Nach der Pause waren wir die überlegene Mannschaft, es dauerte aber bis zur 81. Minute, als wir etwas schmeichelhaft einen Strafstoß zugesprochen bekamen. Diesen verwandelte unser Neuzugang Christian März zum 2:1. Großwallstadts Marcus Sprügel reklamierte im Zuge dieser Situation zu heftig und sah die rote Karte. In der Nachspielzeit war es dann Andreas Hein, der von der Mittellinie das Leder ins leere Tor schoss. Am Ende ein verdienter Sieg für unsere Zweite! Vorschau: Am kommenden Wochenende sind wir spielfrei. Sportheim ist wieder SKY-Lounge! Seit Anfang April ist das Sportheim wieder SKY-Lounge. Erstes Highlight: Das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League am kommenden Dienstag um 20:45 Uhr: FC Bayern München FC Porto! Das Sportheim öffnet eine Stunde vor dem Anpfiff! Die Eintracht freut sich auf zahlreiche Gäste und eine tolle Stimmung!

11 OT Ebersbach Sängerbund Ebersbach Termine Am Sonntag treffen wir uns um 9.15 Uhr zum Einsingen im Pfarrzentrum in schwarzweiß-lila. Am Montag ist um Uhr Vorstandssitzung im PZ. Um Uhr ist Probe. OT Leidersbach Kolpingsfamilie Leidersbach Terminvorschau , 20:00 Uhr Spiel- und Babbel-Abend im Kolpingheim Kolping 55Plus , 14:00 Uhr Vortrag von Wolfgang Hartmann, Kreisheimatpfleger, mit dem Thema: Die Geschichte des Neustädter Hofes, seiner ehemaligen Kirche und seiner zwei Burgen. Dauer ca. 60 Minuten. Anschließend Einkehr in der Gaststätte Neustädter Hof. Ansprechpartner: Elmar Aulbach , 14:00 Uhr Besichtigung Wasserwerk Aschaffenburg. Ansprechpartner: Elmar Aulbach Kolping-Kapelle Leidersbach Termine: Montag, 20. April Vorstandschaftsitzung um Uhr bei Familie Schneider, Hauptstraße 41 Donnerstag, 30. April Maibaumaufstellung um Uhr an der Krone Leidersbach OT Volkersbrunn Freiwillige Feuerwehr Leidersbach Am kommenden Samstag, 18. April, findet auf dem Hof des Feuerwehrhauses die Abnahme der Leistungsprüfung statt, diese Jahr die Leistungsprüfung die Gruppe im Löscheinsatz. Beginn der Abnahme ist um 14:00 Uhr. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen! Voranzeige: Am 30. April stellen wir wieder den Maibaum zusammen mit der KKL im Hof der Krone (wie letztes Jahr) auf. Diesmal auch mit Hüpfkissen für die Kinder! Termine bitte vormerken. Bei Verhinderung rechtzeitig Info an den Gruppenführer oder Kommandanten, damit ein reibungsloser Dienstbetrieb gewährleistet ist. Weitere Infos zur Veranstaltung und Einsätzen unter und facebook.com/feuerwehrleidersbach OT Roßbach Freiwillige Feuerwehr Roßbach Kettensägenlehrgang am letzten Wochenende Am 10. und 11. April fand ein Kettensägenlehrgang statt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Ausbilder des praktischen Teiles, Herrn Gotthard Schwender, sowie an den Ausbilder der Berufsgenossenschaft, Herrn Marco Schreiber, zuständig für den theoretischen Teil des Lehrgangs. Die beiden haben den Teilnehmern Volkersbrunner Dorfgemeinschaft Flursäuberungsaktion vom 11. April Am Samstag, 11. April fand die landkreisweite Flursäuberungsaktion statt. In Volkersbrunn haben sich erneut viele fleißige Helfer gefunden, den achtlos fortgeworfenen Unrat an Straßen, Plätzen und Wegen einzusammeln. Für Ihren Einsatz möchten wir uns bedanken, wie auch bei unseren neuen Mitbewohner, die aktiv bei der Aktion mitgeholfen haben. SV Volkersbrunn Alte Herren: Gelungener Saisonauftakt FC Oberbessenbach SV Volkersb. 2:4 Mit einem verdienten Sieg in Oberbessenbach konnten wir in die neue Saison starten. Von Beginn an hatten wir das Spiel im Griff und gingen nach rund 10 Minuten durch Carlo Elbert in Führung. Oberbessenbach verzeichnete nur eine Torchance in der ersten Halbzeit, die jedoch von unserem Keeper Peter Schunter mit einem tollen Reflex zunichte gemacht wurde. Kurz vor der Pause gelang Frank Bachmann das hochverdiente 2:0. In der zweiten Halbzeit kam die Heimmannschaft etwas besser ins Spiel, und drängte nun auf den Anschluss treffer. Nach ein paar brenzligen Situationen, die es zu überstehen galt, hämmerte wiederum Frank Bachmann mit einem 25- Meter-Knaller in den Winkel den Ball ins gegnerische Tor. Mit diesem 3:0 im Rücken wurden wir etwas leichtsinnig, und so kam der Gegner nochmals auf 2:3 heran, doch mit dem 4:2 Siegtreffer durch Patrick Bachmann kurz vor Schluss war der erste Sieg unter Dach und Fach. Vorschau: Unser nächstes Spiel ist am 23. April zuhause um Uhr gegen Seligenstadt. Das geplante Spiel gegen Hessenthal am 18. April wurde schon auf den 15. April vorverlegt Sportheimdienst 18., 19. April: Stefan Breithut, Alexander Schmitt 25., 26. April: Michael Seitz, Karl Müller, Manuel Elbert das nötige Wissen im Umgang mit Kettensägen vermittelt und alle konnten den Lehrgang mit Erfolg abschließen. Abnahme Leistungsabzeichen Am Samstag, 18. April, wird das Leistungsabzeichen Die Gruppe im Löscheinsatz abgenommen. Beginn ist um 14 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Leidersbach. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen. Vorbereitung Maibaumaufstellung Der Maibaum muss für die Aufstellung neu hergerichtet werden. Dies übernimmt in diesem Jahr die Gruppe Walter Stegmann. Treffpunkt ist am Freitag, 24. April, um 19:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Auch freiwillige Helfer aus anderen Gruppen sind herzlich willkommen. Vorschau Freitag, 8. Mai: Atemschutzwiederholungsübung im ICO Samstag, 9. Mai: Florianstag in Sulzbach Roßbacher Fasenachter Verein Voranzeige: Maibaumaufstellung am 30. April, Abmarsch Uhr am Feuerwehrhaus. Um Uhr stellt der RFV Bänke und Tische am Pfarrheim auf. Hallo TanzAG-Mäuse, es ist wieder soweit: das Training beginnt am Mittwoch 29. April um Uhr. Rebecca und Verena SpVgg. Roßbach Ergebnis: Roßbach DJK Leider 0:1 In einem schwachen Spiel konnten wir unsere 2 bis 3 Torchancen nicht nutzen, beim Gegentor halfen wir zudem kräftig mit, so das DJK Leider schließlich auf einfachstem Wege 3 Punkte mitnahm. Die nächsten Spiele: um 13 Uhr bei Türk Erlenbach II um 15 Uhr gg. TSV Eschau um 15 Uhr gg. TSV Großheubach II Voranzeige: Bayerischer Frühschoppen am Muttertag, 10. Mai, am Roßbacher Sportheim. KJG Rossbach/Volkersbrunn Die Anmeldungen für unser Zeltlager vom 9. bis 15. August in Forchheim liegen seit dieser Woche bei der Bäckerei Knippel in Rossbach und in den Kirchen in Rossbach und Volkersbrunn aus. Wir freuen uns schon auf euch! Musikverein Edelweiß Roßbach Termine: Freitag, 17. April Georgsprozession; Treffpunkt Uhr Dorfbrunnen (grüne Polos oder grüne Pullover) Samstag, 18. April Arbeitseinsatz, Treffpunkt 8.30 Uhr am Grillplatz Sonntag, 26. April Erstkommunion Donnerstag, 30. April Maibaumaufstellung Freitag, 1. Mai Grillfest in Eichelsbach An alle Oldies Unsere erste Probe für das Vatertags- Grilltest 2015 findet am Montag, 27. April im Proberaum des Musikvereins statt. Probebeginn ist pünktlich um Uhr. Musikalischer Gruß Franz

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Informationen zu unserem Haus August 2015

Informationen zu unserem Haus August 2015 Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.v. Am Heinrichhaus 2-56566 Neuwied-Engers Informationen zu unserem Haus August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Wochenbrief 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Liebe Gemeinde! Am Ende des Evangeliums, das am 3. Sonntag der Osterzeit verkündet wird, steht der Satz: Ihr seid Zeugen dafür. Und zwar nicht nur mit Worten, es

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport Wettkampfbecken 4 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Wassertemperatur: ca. 28 C Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 Wettkampf

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff)

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) Danke Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) allen, die unsere liebe Verstorbene Maria Musterfrau 1. Januar 0000-31.

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Die TBU Fan-Card Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Herzlich Willkommen! Schön, dass Sie sich für die TBU-Fan-Card interessieren. Das Ziel, welches hinter der TBU-Fan-Card steht ist einfach zu erklären: Wir

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Beispiele für Geburtstagsanzeigen

Beispiele für Geburtstagsanzeigen Anzeigenservice! AboCard Inhaber Beispiele für Geburtstagsanzeigen Gern beraten wir Sie in unseren Kundenzentren oder Sie rufen uns einfach an: Liebe Martina Lieber Paul! Herzliche Glückwünsche Alles Liebe

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK-GOLZHEIM PROGRAMM JULI SEPTEMBER 013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK GOLZHEIM, FRIEDRICH-LAU-STR. 7 Hier sind

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012 S VA Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis April 2012 v.l.n.r.: Jürgen Rheinsberg, Frank Hesse, Markus Widmayer, Bürgermeister Dr. Götz es fehlen Berry Kopilas, Jeffry van de Vijver, Georg

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank Bank verbindung Zugestellt durch Kundenzeitung der Graz-Mariatrost 2. Ausgabe Oktober 2012 Aktuelle Information anlässlich der Raiffeisen-Spartage Oktober2012 vom 29. bis 31. Wenn s um richtig gute Beratung

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren!

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Entlassfeier der 9. Klassen 1. Lied Komm herein und nimm dir Zeit für dich aus: Spielmann Gottes sein, Nr. 195. 2. Begrüßung Die ZEIT ist reif! Das letzte Schuljahr

Mehr

Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Nachricht vom 24.11.2011 17:41 Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Vossloh AG 24.11.2011 17:41 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt

Mehr

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 1 525 SV Tell Urexweiler 1149 Ringen 320 Gindorf, Stephan 376 321 Schreiner, Philipp 390 322 Zimmer, André 383 2 302 SV Tell 1929 Fürth 1140

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015)

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.v. Allgemeine Sozialberatung Die Zahl der Demenzerkrankungen nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung zu. Immer

Mehr