Eckdaten / Jahresergebnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eckdaten / Jahresergebnis"

Transkript

1 Eckdaten / Jahresergebnis 2015 vorläufige Angaben per 31. Dezember 2015 Die Sparkasse Höxter hat ihre Position als stärkster Finanzdienstleister im Kreis Höxter gefestigt! Bilanzsumme Einlagenvolumen bilanziertes Kreditvolumen 1.424,1 Millionen Euro 1.125,8 Millionen Euro 1.060,7 Millionen Euro Sparkasse Höxter

2 Baufinanzierungen im Kreis Höxter Sparkasse behauptet ihre Spitzenposition Im vergangenen Jahr profitierten die Kunden der Sparkasse erneut von unserer persönlichen Beratung und den sehr günstigen Finanzierungsbedingungen. Insgesamt rd. 243,8 Millionen Euro stellte die Sparkasse an neuen Darlehen bereit. Die Neuzusagen nahmen gegenüber dem Vorjahr nochmals um rd. 28,3 Millionen Euro (13,1 Prozent) zu. Besonders bei den Darlehen an Privatpersonen konnte die Sparkasse Höxter das hohe Zusagevolumendes Vorjahres steigern. Insgesamt sagte sie in 2015 für private Zwecke Darlehen in Höhe von 159,9 Millionen Euro zu (Vorjahr 135,6 Mio. Euro). So konnten sich Bauwillige und Immobilienerwerber hierdurch den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Besitzer von Immobilien modernisierten mit den Darlehensmittel ihr Eigentum oder nahmen energetische Sanierungsmaßnahmen vor.

3 Arbeitsplätze schaffen und erhalten Mit gewerblichen Darlehen der Sparkasse die Zukunft sichern Die Sparkasse ist für die mittelständischen Unternehmen und Handwerksbetriebe im Kreis Höxter ein verlässlicher Partner. 82 Millionen Euro stellte sie an neuen gewerblichen Darlehensmitteln allein in 2015 bereit eine Zunahme um 9 Millionen Euro (12 Prozent). Wenn mittelständische Kunden investieren, sprechen sie mit uns. Gemeinsam sorgen wir so für eine positive wirtschaftliche Entwicklung im Geschäftsgebiet, bringt der Vorstandsvorsitzende Jens Härtel die Position der Sparkasse auf den Punkt. Das Gesamtkreditvolumen, das die Sparkasse ihren gewerblichen Kunden zur Verfügung stellt, beträgt einschließlich offener Zusagen 654 Millionen Euro. Das sind 3,1 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Mit den Krediten und Darlehen ermöglicht die Sparkasse Investitionen und sichert Arbeitsplätze bei der Sparkasse und bei ihren Kunden.

4 Geld-und Vermögensanlage, Altersvorsorge und Absichern der Lebensrisiken Ihre Finanzen in guten Händen Trotz Niedrigzinsphase stiegen die bilanziellen Kundeneinlagen im Jahr 2015 um ca. 1,7 Prozent auf 1.025,8 Millionen Euro an. Die täglich fälligen Gelder erhöhten sich dabei um rd. 44 Millionen (+ 7,3 Prozent) Euro auf nunmehr 652 Millionen Euro. Das betreute Kundenvermögen, also die Summe der bilanziellen Kundeneinlagen und der Kundenwertpapierdepots, konnte in 2015 auf rd Millionen Euro ausgeweitet werden. Hierin noch nicht enthalten sind die Geschäfte, die die Sparkasse an die Verbundpartner im Bauspar- und Versicherungsbereich vermittelte. Gerade in der anhaltenden Niedrigzinsphase ist die Ausweitung ein äußerst erfreuliches Ergebnis und unterstricht die Stellung der Sparkasse Höxter in allen Fragen der Geldanlage.

5 Online- Banking der Sparkasse Die eigenen Finanzen immer im Blick Neben einer persönlichen Beratung in den Filialen, schätzen die Kunden der Sparkasse Höxter auch die vielfältigen und bequemen digitalen Zugangswege zur Sparkasse. Egal ob über das Internet, per Telefon oder Textchat, unseren Kunden stehen verschiedenste Zugangswege offen. Unsere Kunden können so auch von unterwegs jederzeit Zahlungsverkehrstransaktionen ausführen, im elektronischen Postfach bequem und sicher wichtige Unterlagen einsehen oder per online-terminkalender direkt einen Termin mit ihrem persönlichen Berater vereinbaren.besonders gern nutzen unsere Kunden die kostenlose Sparkassen-App. Jeder Nutzer besucht annähernd 200 Mal im Jahr seine Sparkasse damit bequem vom Smartphone aus.

6 Kunden bestätigen hohe Qualität Spitzenplatz für Sparkasse Höxter Wir sind überzeugt davon, dass unsere Finanzdienstleistungen eine hohe Qualität haben. Das bestätigen uns unsere Kunden immer wieder in den regelmäßig durchgeführten Kundenbefragungen. In der neuesten Befragung bewerten 92 Prozent der teilnehmenden Kunden die Gesamtzufriedenheit mit ausgezeichnet, sehr gut oder gut. Sehr erfreulich: Auch die Beratungsqualität der Sparkasse Höxter wird ähnlich gut bewertet. Einen hervorragenden Wert erzielt die Sparkasse Höxter daher auch bei der Weiterempfehlungs-Bereitschaft. So empfehlen 81 Prozent der Kunden die Sparkasse Höxter weiter. Mit diesen Ergebnissen belegt die Sparkasse Höxter unter den 69 Sparkassen in Westfalen- Lippe einen Spitzenplatz.

7 Sparkasse weiterhin erfolgreich unterwegs Leistungsstark der Zukunft entgegen Die hervorragende Entwicklung im Kundengeschäft zeigt sich auch in den betriebswirtschaftlichenergebnissen. Nach Steuerzahlungen in Höhe von rd. 5,5 Mio. EUR konnten wir erneut deutlich unser Eigenkapital dotieren. Die Eigenkapitalanforderungen aus Basel III werden von der Sparkasse damit weiterhin übertroffen. Mit erstklassigen Produkten und Leistungen und sehr gut ausgebildeten Mitarbeitern stellen wir uns den Herausforderungen der Zukunft, um weiterhin starker Partner in allen Finanzangelegenheiten zu sein.

8 Fair, menschlich, nah Sparkasse fördert Sport, Kultur, Bildung und Soziales Unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit ermöglicht es uns auch, soziales Engagement und gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen. Zahlreiche Projekte von Vereinen, Initiativen und Institutionen konnten mit Hilfe der Sparkasse oder der Sparkassenstiftung für den Kreis Höxter angeschoben oder überhaupt erst realisiert werden. Auch im Jahr 2015 wurden rund Euro an Spenden und Sponsoring-Leistungen an gemeinnützige Organisationen bereitgestellt.

Die Sparkasse Bamberg stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Die Sparkasse Bamberg stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft MEDIENINFORMATION 4. März 2016 Die Sparkasse Bamberg stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft Zufriedenheit mit dem Geschäftsjahr 2015 Partner des Mittelstands Partner für Businesskunden Digital

Mehr

Wann ist ein Geldinstitut gut für Mainfranken?

Wann ist ein Geldinstitut gut für Mainfranken? Wann ist ein Geldinstitut gut für Mainfranken? sparkasse-mainfranken.de Vorstand der Sparkasse Mainfranken Würzburg (v. l. n. r.): Jürgen Wagenländer (Vorstandsmitglied), Hermann Hadwiger (stv. Vorstandsvorsitzender),

Mehr

Abschluss Knecht Reisegruppe 2014 im Mai 2015

Abschluss Knecht Reisegruppe 2014 im Mai 2015 Abschluss Knecht Reisegruppe 2014 im Mai 2015 Die Knecht Reisegruppe - der viertgrösste Reiseveranstalter der Schweiz - hat 2014 das zweitbeste Ergebnis der Firmengeschichte erzielt. Der Umsatz hat von

Mehr

Ohne Moos nichts los!

Ohne Moos nichts los! IHK Nord Westfalen Gründungswoche 14.-18. November 2016 Ohne Moos nichts los! Möglichkeiten der Gründungsfinanzierung 16.November 2016 über mich: Steffen Kutscher, geb. 07.04.1969 Gewerbe-/Geschäftskundenberater

Mehr

LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt

LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt 20. Februar 2008 Geschäftsergebnis LBS 2007 LBS bleibt Marktführer/Bauspardarlehen sind gefragt - Deutliche Marktanteilsgewinne - Brutto-Neugeschäft 6,2 Mrd. Euro - 60.000 neue Kunden - Betriebsergebnis

Mehr

Sachsen Bank des Jahres

Sachsen Bank des Jahres Großer Preis des Mittelstandes 2014 Sachsen Bank des Jahres Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eg 02826 Görlitz Bank mit Bestnoten Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eg mit Hauptsitz in

Mehr

Evaluation der Tagung GML 2 Grundfragen multimedialen Lehrens und Lernens. E-Examinations: Chances and Challenges

Evaluation der Tagung GML 2 Grundfragen multimedialen Lehrens und Lernens. E-Examinations: Chances and Challenges Evaluation der Tagung GML 2 Grundfragen multimedialen Lehrens und Lernens. E-Examinations: Chances and Challenges Berlin, 19. - 20. März 201 Ergebnisse der Online-Befragung der Teilnehmer/innen Verfasserin:

Mehr

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung!

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! 15410 1.2016 Druck: 6.2016 Mein erstes Ausbildungsjahr Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! Bewerben Sie sich am besten noch heute bei uns. Alles, was Sie für Ihre erfolgreiche Bewerbung wissen müssen

Mehr

Köln Bonn Airport b.45,/6z/

Köln Bonn Airport b.45,/6z/ Köln Bonn Airport b.45,/6z/ (:1;Medien-Information 4:-+!b., G Köln, den 19. Mai 2008 Flughafen Köln/Bonn GmbH Postfach 98 01 20 D - 51129 Köln T + 49 (0) 22 03-40-40 65 F + 49 (0) 22 03-40-27 45 presse@koeln-bonn-airport.de

Mehr

Jahresbilanz 2014: Das Freeport. Austrian Airlines verstärkt auf Schiene unterwegs. Tankstellen-Bauer GIA ist. Rekorde. Bergen. mosaik-magazin.

Jahresbilanz 2014: Das Freeport. Austrian Airlines verstärkt auf Schiene unterwegs. Tankstellen-Bauer GIA ist. Rekorde. Bergen. mosaik-magazin. STARTSEITE HOME WIRTSCHAFT JOBS FIRMENPORTRAITS É café+co setzt auf Zusammenarbeit mit der TU Wien Austrian Airlines verstärkt auf Schiene unterwegs Geldmaschine2014: Jahresbilanz Wintersport Das Freeport

Mehr

Mit Werten zum Erfolg. Sparkasse blickt auf ein gutes Jahr 2009 zurück

Mit Werten zum Erfolg. Sparkasse blickt auf ein gutes Jahr 2009 zurück Pressemitteilung 10. Februar 2010 Mit Werten zum Erfolg. Sparkasse blickt auf ein gutes Jahr 2009 zurück Werte wie Stabilität, Solidität, Seriosität und Sicherheit werden in der Sparkasse Rosenheim-Bad

Mehr

wird dieser Betrag nochmals um 29T abgeschmolzen.

wird dieser Betrag nochmals um 29T abgeschmolzen. Bericht des Vizepräsidenten Finanzen Karl-Heinz Dinter Haushalt des Verbandes stärken - Neue Einnahmen erschliessen Dem Verbandstag des Schwimmverbands NRW am 25.04.201 5 in Mülheim lege ich hiermit den

Mehr

Mazedonien auf dem Weg in die EU - Wirtschaftsstandort

Mazedonien auf dem Weg in die EU - Wirtschaftsstandort AVUS Expertentreffen: Risiko und Schaden mit Auslandsbezug Mazedonien auf dem Weg in die EU - Wirtschaftsstandort Sava Dalbokov Vorststandsmitglied Auslandsgeschäft, Steiermärkische Bank und Sparkassen

Mehr

Allianz. Krankenversicherung 2.0. digitale Services. Alle Rechnungen und Rezepte digital einreichen und online im Blick behalten.

Allianz. Krankenversicherung 2.0. digitale Services. Alle Rechnungen und Rezepte digital einreichen und online im Blick behalten. Allianz. Krankenversicherung 2.0 digitale Services Alle Rechnungen und Rezepte digital einreichen und online im Blick behalten. u: n e n t i Jetz -Check US llianz N O A B e n i Me Ausgezeichnete Services

Mehr

Ihr unabhängiger Immobilienberater.

Ihr unabhängiger Immobilienberater. Ihr unabhängiger Immobilienberater www.premier-suisse-group.com Unser Leistungsversprechen Die Premier Suisse Group ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen im Immobiliensektor in Zürich und Genf. Unter

Mehr

Rund um Nördlingen. Jahresbericht Sparkasse Nördlingen

Rund um Nördlingen. Jahresbericht Sparkasse Nördlingen Rund um Nördlingen Jahresbericht 2013 S Sparkasse Nördlingen 01» Für die Zukunft sind wir bestens gerüstet. «Sehr geehrter Herr Winter wie beurteilen Sie die wirtschaftliche Entwicklung im vergangenen

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009 Willkommen zur Hauptversammlung 2009. Frankfurt, 22. April 2009 Dr. Wolfgang Klein Vorsitzender des Vorstands 6 5 4 3 2 01.12.08 01.08.2007 01.09.2007 01.10.2007 01.11.2007 01.12.2007 01.01.2008 01.02.2008

Mehr

Leitbild. Das Leitbild der grawe

Leitbild. Das Leitbild der grawe Leitbild Das Leitbild der grawe Das Leitbild der grawe gruppe Personenbezogene Begriffe wie Kunde, Mitarbeiter etc. werden aus Gründen der besseren Lesbarkeit im gesamten Text geschlechtsneutral verwendet.

Mehr

mein zuhause: optimal FInanzIert.

mein zuhause: optimal FInanzIert. mein zuhause: optimal FInanzIert. www.interhyp.de 0800 200 15 15 15 1 Inhalt Herzlich willkommen bei Interhyp. 02 Baufinanzierung? Vertrauen Sie jemandem, der sich wirklich damit auskennt. 03 Wir haben

Mehr

Digitales Kundenverhalten in der Finanzbranche Österreich. 9. März 2016

Digitales Kundenverhalten in der Finanzbranche Österreich. 9. März 2016 Digitales Kundenverhalten in der Finanzbranche Österreich 9. März 2016 Welche der folgenden Aussagen trifft am ehesten auf Sie zu 6,6% Ich werde mich im Internet informieren und im Internet abschließen

Mehr

U n s e r L e i t b i l d

U n s e r L e i t b i l d Unser Leitbild Finanzen Wirtschaftliche Stärke sichert die Zukunft Mitglieder/Kunden Mitglieder sowie Kundinnen und Kunden stehen im Vordergrund Prozesse Moderne Abläufe garantieren Sicherheit und Schnelligkeit

Mehr

Bilanzpressekonferenz Landesbank Baden-Württemberg. Stuttgart 29. April Landesbank Baden-Württemberg

Bilanzpressekonferenz Landesbank Baden-Württemberg. Stuttgart 29. April Landesbank Baden-Württemberg Bilanzpressekonferenz 2013 Landesbank Baden-Württemberg Stuttgart 29. April 2013 Landesbank Baden-Württemberg Restrukturierung weitgehend abgeschlossen Maßnahmen Konzentration auf kundenorientiertes Kerngeschäft

Mehr

Beim Anlegen und Vorsorgen

Beim Anlegen und Vorsorgen In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wie persönliche Betreuung.

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Grußwort von Ministerialdirigent Burkard Rappl Tagung Leben pur München, den 9. März 2012 Für die Einladung zur Tagung hier im Holiday Inn in München danke ich sehr. Herzliche Grüße darf ich von Frau Staatsministerin

Mehr

REISEZAHLUNGSMITTEL. Unbeschwert den Urlaub geniessen

REISEZAHLUNGSMITTEL. Unbeschwert den Urlaub geniessen REISEZAHLUNGSMITTEL Unbeschwert den Urlaub geniessen 0000 GOOD THRU 0000 VALID THRU 0000 VALID THRU SZKB VISA/ MASTERCARD SZKB PREPAID MASTERCARD 4627 0000 0000 0000 JACQUES MUELLER 00/00 Mit der Kreditkarte

Mehr

OnlineBankingFührerschein. Der Weg zur Steigerung der digitalen Kompetenz

OnlineBankingFührerschein. Der Weg zur Steigerung der digitalen Kompetenz OnlineBankingFührerschein Der Weg zur Steigerung der digitalen Kompetenz Ihre Kunden nutzen OnlineBanking Ihre Berater auch? OnlineBankingFührerschein Juli 2016 2 Status Quo - Ergebnis der Befragung unter

Mehr

Informationen über Förderungen

Informationen über Förderungen Informationen über Förderungen MMag. Melanie Polzer Mag. Dr. Patricia Radl-Rebernig, MBA Klagenfurt, 23.08.2012 Allgemein: Wofür gibt es Förderungen? für Investitionen, die ins Anlagevermögen aktiviert

Mehr

TRANSPARENZGESETZ WAS STECKT DAHINTER?

TRANSPARENZGESETZ WAS STECKT DAHINTER? TRANSPARENZGESETZ WAS STECKT DAHINTER? Heike Raab, Staatssekretärin im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Folie 1 INHALT Warum eigentlich Transparenz? Wie ist unser Auftrag? Welche Rechtsgrundlagen

Mehr

Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA

Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes

Mehr

- 1 - Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal. Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bielefeld jeweils Ende März

- 1 - Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal. Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bielefeld jeweils Ende März - 1 - Sperrfrist: 28.03.2013, 09:55 Uhr Pressemitteilung Nr. 35 / 2013 28. März 2013 Die Arbeitsmarktentwicklung im März 2013 Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal Arbeitslosigkeit

Mehr

Bundesländer-Ranking. Bundesländer im Vergleich: Wer wirtschaftet am besten? Profil Sachsen

Bundesländer-Ranking. Bundesländer im Vergleich: Wer wirtschaftet am besten? Profil Sachsen Bundesländer-Ranking!!! Bundesländer im Vergleich: Wer wirtschaftet am besten? Profil Sachsen Studie der IW Consult GmbH und der GWS GmbH in Zusammenarbeit mit der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Mehr

Startschuss für 62 neue Wealth-Management-Standorte der Commerzbank

Startschuss für 62 neue Wealth-Management-Standorte der Commerzbank 1.000 Berater deutschlandweit Startschuss für 62 neue Wealth-Management-Standorte der Commerzbank Die Commerzbank hat sich vergangenes Jahr eine neue Vertriebsstruktur gegeben und will unter anderem im

Mehr

Stadt Viernheim. Brundtlandbüro mit 2,5 Mitarbeitern Ein Ingenieur als Freier nach Bedarf

Stadt Viernheim. Brundtlandbüro mit 2,5 Mitarbeitern Ein Ingenieur als Freier nach Bedarf Stadt Viernheim Hessen, Kreis Bergstraße 32.000 Einwohner 55.000.000 Kommunalhaushalt 1994 Ernennung zur Brundtlandstadt. Seitdem intensive lokale Klimaschutzarbeit Brundtlandbüro mit 2,5 Mitarbeitern

Mehr

Private Haushalte und ihre Finanzen (PHF)

Private Haushalte und ihre Finanzen (PHF) Private Haushalte und ihre Finanzen (PHF) Pressegespräch zu den Ergebnissen der zweiten Erhebungswelle 2014 Dr. Tobias Schmidt, Forschungszentrum der Deutschen Bundesbank Der Vortrag stellt die persönliche

Mehr

UNSERE VERPFLICHTUNG

UNSERE VERPFLICHTUNG UNSERE VERPFLICHTUNG 04 Spiel. Welt. Für das Für die UNSER VERSPRECHEN FÜR DAS SPIEL. FÜR DIE WELT. Die Welt ist von natürlicher Schönheit und kultureller Vielfalt geprägt, aber auch voller Ungerechtigkeit,

Mehr

Die KfW stellt sich vor

Die KfW stellt sich vor Die KfW stellt sich vor 29. GLT-Anwendertagung 7. 9. Oktober 2015, Frankfurt am Main Jörg Brombach Bank aus Verantwortung Eine Bank mit vielfältigen Aufgaben Inländische Förderung Internationales Geschäft

Mehr

Thema: IT gestützte Cash Flow Optimierung und Investitionsfinanzierung

Thema: IT gestützte Cash Flow Optimierung und Investitionsfinanzierung Thema: IT gestützte Cash Flow Optimierung und Investitionsfinanzierung Maximierung unternehmerischer Handlungsfreiheit durch Steigerung von Erträgen, Liquidität und intelligenter Investitionsfinanzierung

Mehr

Mitgliederinformation

Mitgliederinformation Mitgliederinformation zum Fusionsvorhaben Voreifel eg gemeinsam erfolgreich Herkunft ist Zukunft. Im Juni 2016 werden die Vertreter beider Banken um ihre Zustimmung zur Fusion und damit der Bündelung der

Mehr

Weniger Arbeit im Tourismus, Hoteliers unter Druck - BILD

Weniger Arbeit im Tourismus, Hoteliers unter Druck - BILD TPT0004 5 WI 0742 TPK0007 Di, 06.Apr 2010 Tourismus/Wirtschaft/Unternehmen/Arbeitsmarkt/Studie/Hotelgewerbe Weniger Arbeit im Tourismus, Hoteliers unter Druck - BILD Utl.: Lohnbenchmark: Tourismusjobs

Mehr

Neu! Entertainment ohne Limit mit MyPrime von upc cablecom

Neu! Entertainment ohne Limit mit MyPrime von upc cablecom P.P. 8021 Zürich Herr Michael Hodel Obere Reben 18 5415 Hertenstein Ag 0292898-1/116226462/14102014/B/M1B/0001 upc cablecom GmbH Industriestrasse 19 8112 Otelfingen Rechnungsnummer 116226462 Kundennummer

Mehr

Als Geschäftsführer denken Sie voraus auch bei Ihrer Altersvorsorge. Und das am besten mit der SV.

Als Geschäftsführer denken Sie voraus auch bei Ihrer Altersvorsorge. Und das am besten mit der SV. Als Geschäftsführer denken Sie voraus auch bei Ihrer Altersvorsorge. Und das am besten mit der SV. Sparkassen-Finanzgruppe Sichern Sie sich als Gesellschafter- Geschäftsführer Ihren gewohnten Lebensstandard.

Mehr

PlanetHome Group PARTNER- LOGO.

PlanetHome Group PARTNER- LOGO. PlanetHome Group PARTNER- LOGO www.planethome.com PlanetHome (PH) ist führender Partner für Finanzdienstleister rund um die private Immobilie Übersicht Geschäftsfelder Top Wohnimmobilienmakler mit über

Mehr

SPONSOREN INFO Voltigier- und Reitgemeinschaft In den Auen"

SPONSOREN INFO Voltigier- und Reitgemeinschaft In den Auen SPONSOREN INFO Voltigier- und Reitgemeinschaft In den Auen" Inhalt WER SIND WIR?... 3 WAS IST VOLTIGIEREN?... 4 WAS MACHEN WIR?... 5 WER PROFITIERT VON IHREM SPONSORING?... 6 SPONSOREN MÖGLICHKEITEN...

Mehr

Gesucht: Persönlichkeiten, so vielseitig wie wir.

Gesucht: Persönlichkeiten, so vielseitig wie wir. Gesucht: Persönlichkeiten, so vielseitig wie wir. Die etwas andere Bank sucht etwas andere Kolleginnen und Kollegen. Wer wir sind 3 Gestatten: Bank mit Persönlichkeits-Gen. Wer wir sind? Die etwas andere

Mehr

Teilnahme an der Messe Fair Friends Messe für neue Lebensmodelle, fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung in Dortmund

Teilnahme an der Messe Fair Friends Messe für neue Lebensmodelle, fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung in Dortmund Aufruf des Ministeriums zur Einreichung von Interessenbekundungen von Social Enterprises/Social Businesses/Sozialunternehmen zur Teilnahme an der Messe Fair Friends Messe für neue Lebensmodelle, fairen

Mehr

Wahl zum 1. Ditzinger Jugendgemeinderat 26. bis

Wahl zum 1. Ditzinger Jugendgemeinderat 26. bis JUGENDGEMEINDERAT Wahl zum 1. Ditzinger Jugendgemeinderat 26. bis 30.10.2015 Bewerbungen bis zum 15.09.2015 Was ist ein Jugendgemeinderat? Der Jugendgemeinderat in Ditzingen besteht aus 12 Jugendlichen

Mehr

Fallbeispiel D Mehrfamilienhaus Holligenstrasse in Bern

Fallbeispiel D Mehrfamilienhaus Holligenstrasse in Bern ENERGIEWENDE AUS MIETERSICHT EINE AUSLEGEORDNUNG Fachtagung Freitag, 3. Juli 2015, Bern Vortrag: Faire Kostenteilung aus Vermietersicht Fallbeispiel D Mehrfamilienhaus Holligenstrasse in Bern Wyss Liegenschaften,

Mehr

Immobilien als krisensichere Anlage - Chancen Marc Frings, Direktor Deutsche Bank Erfurt Erfurt, den 20. März 2010

Immobilien als krisensichere Anlage - Chancen Marc Frings, Direktor Deutsche Bank Erfurt Erfurt, den 20. März 2010 Immobilien als krisensichere Anlage - Chancen 2010 Marc Frings, Direktor Deutsche Bank Erfurt Erfurt, den 20. März 2010 Deutsche Bank Erfurt im Überblick ca. 35.000 Kunden 3.000 Private Banking Kunden

Mehr

Grußwort. Svenja Schulze Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Grußwort. Svenja Schulze Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Grußwort Svenja Schulze Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Auftaktveranstaltung Carbon2Chem 27. Juni 2016, Duisburg Es gilt das gesprochene Wort. (Verfügbare

Mehr

Ernährungsverhalten und Verpflegungsangebote an Schulen nachhaltig gestalten

Ernährungsverhalten und Verpflegungsangebote an Schulen nachhaltig gestalten Ernährungsverhalten und Verpflegungsangebote an Schulen nachhaltig gestalten Tagung für GesundheitsreferentInnen 2014 6. November 2014 Mag. Barbara Rittmannsberger BSc., BA. Über SIPCAN Gemeinnütziger

Mehr

3.3 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

3.3 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung Fragestellungen: Wie wurden das gesamtwirtschaftliche Angebot und die gesamtwirtschaftliche Nachfrage finanziert? Wie hoch ist die Ersparnis und wie wurde diese

Mehr

Aktuelle Herausforderungen für Stiftungen und andere gemeinnützige Einrichtungen

Aktuelle Herausforderungen für Stiftungen und andere gemeinnützige Einrichtungen Aktuelle Herausforderungen für Stiftungen und andere gemeinnützige Einrichtungen 1. Malte Schumacher: kurze Vorstellung 2. Das Stiftungswesen in Deutschland 3. Stiftungen: Aufgaben und aktuelle Fragestellungen

Mehr

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2010 / im Jahr 2010

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2010 / im Jahr 2010 Sperrfrist: 4. Januar 2011-10.00 Uhr Pressemitteilung Nr. 01 / 2011 4. Januar 2011 Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2010 / im Jahr 2010 Die Daten zum Bestand an Arbeitslosen enthalten auch

Mehr

AWA Die Deutschen und ihr Geld Mehr Wohlstand - Wachsende Distanz zu Geld- und Wirtschaftsthemen. Dr. Steffen de Sombre

AWA Die Deutschen und ihr Geld Mehr Wohlstand - Wachsende Distanz zu Geld- und Wirtschaftsthemen. Dr. Steffen de Sombre Die Deutschen und ihr Geld Mehr Wohlstand - Wachsende Distanz zu Geld- und Wirtschaftsthemen Dr. Steffen de Sombre Institut für Demoskopie Allensbach Krise? Welche Krise? Keine nachhaltigen Auswirkungen

Mehr

pressedienst Erdgas im Plus / Etwas mehr Erneuerbare / Weniger Kohle und Kernkraft

pressedienst Erdgas im Plus / Etwas mehr Erneuerbare / Weniger Kohle und Kernkraft Energieverbrauch legt 2016 zu Erdgas im Plus / Etwas mehr Erneuerbare / Weniger Kohle und Kernkraft Berlin/Köln (20.12.2016) - Der Energieverbrauch in Deutschland erreicht 2016 eine Höhe von 13.427 Petajoule

Mehr

WSK Bank AG Pressemappe

WSK Bank AG Pressemappe WSK Bank AG Pressemappe Stand: Juli 2016 WSK Bank AG Weimarer Straße 26 28, 1180 Wien Telefon: +43 (0)1 476 07-0 Telefax: +43 (0)1 476 07-40 E-Mail: office@wsk-bank.at Website: www.wsk-bank.at Inhalt 3

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Staatssekretärin Christine Marek Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und Wirtschafts-Landesrat KommR Viktor Sigl Land Oberösterreich am 25. September

Mehr

Kredite an den Mittelstand

Kredite an den Mittelstand Herrn Dr. Gerhard Schick, MdB Deutscher Bundestag Platz der Republik 1 11011 Berlin Berlin, 15. Dezember 2011 Kredite an den Mittelstand Sehr geehrter Herr Dr. Schick, der Mittelstand ist das stabilisierende

Mehr

IB.SH WEGfinanz unsere Finanzierungslösung für WEG

IB.SH WEGfinanz unsere Finanzierungslösung für WEG unsere Finanzierungslösung für WEG Horst Nörenberg, IB.SH Immobilienkunden IB.SH Fachtagung für Immobilienverwalter von WEG Neumünster, 04.11.2016 Wir über uns Zentrales Förderinstitut des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Vierteljährlicher Bericht über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt

Vierteljährlicher Bericht über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt Zusammenarbeit Vierteljährlicher Bericht über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt Oktober, November, Dezember 2010,, Quelle: http://www.ams.at/ Oktober Forum für arbeitsmarktpolitische Zusammenarbeit

Mehr

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Ausländische Direktinvestitionen im Jahr 204 und eine aktuelle Befragung ausländischer Investoren Design der Studie Johannes Rettig Ernst

Mehr

MAKLER-RANKING 2016 Fragebogen Segment Gewerbeimmobilien

MAKLER-RANKING 2016 Fragebogen Segment Gewerbeimmobilien MAKLER-RANKING 2016 Fragebogen Segment Gewerbeimmobilien Name und Adresse Ihres Unternehmens: Unser Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen: Name: Telefonnummer: Email: Senden Sie bitte den ausgefüllten und

Mehr

Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013

Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013 Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013 Ansparen für meine Immobilie planen Auswertung vom 19.6.2013 Durchdacht. Geplant. Erfolgreich. Den Traum

Mehr

Eine Bank fürs Leben.

Eine Bank fürs Leben. Kurzbericht 2010 Eine Bank fürs Leben. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sehr geehrte Kunden, liebe Mitglieder, verehrte Leser, die Volksbank eg, Sulingen, kann auf ein

Mehr

2. Unternehmertag / Wirtschaft trifft Wissenschaft HNE Eberswalde

2. Unternehmertag / Wirtschaft trifft Wissenschaft HNE Eberswalde 2. Unternehmertag / Wirtschaft trifft Wissenschaft HNE Eberswalde ." Ökologie, Ökonomie und Mieterwunsch 870.000.000 Menschen hungern! Wärmegewinnung durch VERBRENNUNG natürlicher Ressourcen ist nicht

Mehr

ICH MÖCHTE AUCH BEHINDERT SEIN, DAMIT ICH GELIEBT WERDE. Hilfe für vergessene Geschwisterkinder

ICH MÖCHTE AUCH BEHINDERT SEIN, DAMIT ICH GELIEBT WERDE. Hilfe für vergessene Geschwisterkinder ICH MÖCHTE AUCH BEHINDERT SEIN, DAMIT ICH GELIEBT WERDE Hilfe für vergessene Geschwisterkinder AN DIE VERGESSENEN KINDER DENKEN Jedes Jahr verändert sich das Leben von 5.000 Kindern dramatisch. Nach schweren

Mehr

IT für Non-Profits Effektive Stiftungsarbeit mit gespendeter Software, günstiger Hardware und probono Expertenwissen. München, 22.

IT für Non-Profits Effektive Stiftungsarbeit mit gespendeter Software, günstiger Hardware und probono Expertenwissen. München, 22. IT für Non-Profits Effektive Stiftungsarbeit mit gespendeter Software, günstiger Hardware und probono Expertenwissen München, Ein Kooperationsprojekt Haus des Stiftens Prüfverfahren Support NPO-Expertise

Mehr

Das Deutschlandstipendium eine Bilanz

Das Deutschlandstipendium eine Bilanz Das Deutschlandstipendium eine Bilanz 1 2 Seit dem Sommersemester 2011 fördern der Bund und private Mittelgeber begabte und leistungsstarke Studierende mit dem Deutschlandstipendium. Das Stipendium beläuft

Mehr

Herzlich willkommen zum Pressegespräch am Richard Mauerlechner, Wohnnet Michael Pisecky, s REAL

Herzlich willkommen zum Pressegespräch am Richard Mauerlechner, Wohnnet Michael Pisecky, s REAL Herzlich willkommen zum Pressegespräch am 20.07.2016 Richard Mauerlechner, Wohnnet Michael Pisecky, s REAL Wohnumfrage - Zusammenfassung Befragung: 28.4. bis 10.6.2016 6.875 Teilnehmende 4.220 haben alle

Mehr

Deutsches Institut für Finanzberatung. Checkliste Hauskauf. Stand: Dr. Grommisch GmbH. Software, Marktforschung, Consulting und Training

Deutsches Institut für Finanzberatung. Checkliste Hauskauf. Stand: Dr. Grommisch GmbH. Software, Marktforschung, Consulting und Training Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH Software, Marktforschung, Consulting und Training Checkliste Hauskauf Stand: Planen Sie sorgfältig den Kauf Ihres Hauses Ihre Checkliste Hauskauf

Mehr

Herzlich willkommen zur Ordentlichen Hauptversammlung 2016

Herzlich willkommen zur Ordentlichen Hauptversammlung 2016 SCHLUSSWORT Herzlich willkommen zur Ordentlichen Hauptversammlung 2016 München, 9./10. November 2016 Constantin Medien AG Ordentliche Hauptversammlung 9./10.November 2016 1 STRATEGISCHE PARTNERSCHAFT AUSBAU

Mehr

Wir Glauben, Werterhaltung und Loyalität bilden die Basis für morgen. Immobilien Family Office aus Tradition

Wir Glauben, Werterhaltung und Loyalität bilden die Basis für morgen. Immobilien Family Office aus Tradition Wir Glauben, Werterhaltung und Loyalität bilden die Basis für morgen Immobilien Family Office aus Tradition Das Dr. Dullinger Immobilien Family Office verwaltet als gewerbliches Multi Family Office das

Mehr

Wärmewende. Kick-Off der Initiative für die Wärmewende in Berlin

Wärmewende. Kick-Off der Initiative für die Wärmewende in Berlin Wärmewende Kick-Off der Initiative für die Wärmewende in Berlin WÄRMEWENDE JETZT INITIATIVE ZEIGEN Klimaschutz in Berlin Ziele. Strategien. Partner. Zielverankerung: Berliner Energiewendegesetz Machbarkeitsstudie

Mehr

ONLINE-MARKETING BEWEGTBILD-OFFENSIVE IF 6 MIT VIDEO ALS STANDARD-CONTENT EINFACH ÜBERZEUGEN

ONLINE-MARKETING BEWEGTBILD-OFFENSIVE IF 6 MIT VIDEO ALS STANDARD-CONTENT EINFACH ÜBERZEUGEN ONLINE-MARKETING BEWEGTBILD-OFFENSIVE IF 6 MIT VIDEO ALS STANDARD-CONTENT EINFACH ÜBERZEUGEN Fabian Schlömer, Sparkassen-Finanzportal Patrick Krüger, Sparkasse Langen-Seligenstadt Fabian Schlömer Abteilungsleiter

Mehr

Bericht über das Geschäftsjahr 2015 des Finanzmarktstabilisierungsfonds FMS

Bericht über das Geschäftsjahr 2015 des Finanzmarktstabilisierungsfonds FMS Bericht über das Geschäftsjahr 2015 des Finanzmarktstabilisierungsfonds FMS A. ÜBERSICHT ÜBER DIE GESCHÄFTSENTWICKLUNG Der Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung

Mehr

Power-Lead-Generator Laufend neue Kontakte zu Immobilieneigentümern über Ihre Website

Power-Lead-Generator Laufend neue Kontakte zu Immobilieneigentümern über Ihre Website Power-Lead-Generator Laufend neue Kontakte zu Immobilieneigentümern über Ihre Website Power-Lead-Generator Einfach Verkaufsaufträge generieren Hatten Sie schon einmal Kontakt zu sogenannten Lead- Verkäufern,

Mehr

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 IMX Mai 2016 Ist ein Ende des Preistrends bei Neubauwohnungen langsam erreicht? Neubauwohnungen vor allem im hochwertigen Preissegment

Mehr

Vertreterseminar am 21. September Was kann man aus unserem Geschäftsbericht herauslesen?

Vertreterseminar am 21. September Was kann man aus unserem Geschäftsbericht herauslesen? Vertreterseminar am 21. September 2015 Was kann man aus unserem Geschäftsbericht herauslesen? 1 Was ist eigentlich ein Jahresabschluss? Er muss einmal im Jahr erstellt werden (gesetzliche Basis ist das

Mehr

Überblick zu ÖPP-Projekten im Hoch- und Tiefbau in Deutschland. Stand:

Überblick zu ÖPP-Projekten im Hoch- und Tiefbau in Deutschland. Stand: Überblick zu ÖPP-n im Hoch- und Tiefbau in Deutschland Stand: 31.1.215 Agenda Zusammenfassung Branchenverteilung Investitionsvolumen Finanzierungsart Vertragsmodell Projektverteilung nach Kommunen und

Mehr

Konzernabschluss. 73 Konzern-Gewinn- und -Verlustrechnung. 74 Konzern-Bilanz der eg. 76 Entwicklung des Konzern-Anlagevermögens

Konzernabschluss. 73 Konzern-Gewinn- und -Verlustrechnung. 74 Konzern-Bilanz der eg. 76 Entwicklung des Konzern-Anlagevermögens 72 SOENNECKEN GESCHÄFTSJAHR Konzernabschluss 73 Konzern-Gewinn- und -Verlustrechnung 74 Konzern-Bilanz der eg 76 Entwicklung des Konzern-Anlagevermögens 78 Kapitalflussrechnung Konzern und eg 79 Eigenkapital

Mehr

Modell Dänemark und Estland

Modell Dänemark und Estland Modell Dänemark und Estland Referent: Dipl.-Wi.-Ing. Klaus Gettwart K-NR. Name Kapitel 1 2016 1 1 Vorreiter Digitalisierung in Europa - Estland > Noch vor 25 Jahren war Estland technisch, politisch und

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34 c Gewerbeordnung (GewO)

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34 c Gewerbeordnung (GewO) Verbandsgemeindeverwaltung Hermeskeil Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 34 c Gewerbeordnung (GewO) Angaben zum Antragssteller bzw. des Vertreters der juristischen Person Name, Vorname, Geburtsdatum

Mehr

Die E-Book Entwicklung in Deutschland Quelle: Umbruch auf dem Buchmarkt? Studie des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Frankfurt/Main 2011

Die E-Book Entwicklung in Deutschland Quelle: Umbruch auf dem Buchmarkt? Studie des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Frankfurt/Main 2011 Die E-Book Entwicklung in Deutschland Quelle: Umbruch auf dem Buchmarkt? Studie des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Frankfurt/Main 2011 Holger Behm Abteilungsleiter Internationale Kooperationen/

Mehr

UNTERNEHMENS- LEITBILD

UNTERNEHMENS- LEITBILD UNTERNEHMENS- LEITBILD Genossenschaftlich erfolgreich handeln Unsere Bank wurde im Jahr 1858 von Bürgern, Handwerkern und Kaufleuten gegründet. Seither ist sie kontinuierlich, auch durch Fusionen, zu einer

Mehr

Webcheck Finanzfragen Aktuelle Studie der DVAG und ibi research. Geldanlage ist das Top-Thema der bayerischen Finanzsurfer

Webcheck Finanzfragen Aktuelle Studie der DVAG und ibi research. Geldanlage ist das Top-Thema der bayerischen Finanzsurfer Pressemitteilung Frankfurt, 26. Oktober 2016 Webcheck Finanzfragen Aktuelle Studie der DVAG und ibi research Geldanlage ist das Top-Thema der bayerischen Finanzsurfer Erstmals 180 Millionen Google-Suchen

Mehr

Webcheck Finanzfragen Aktuelle Studie der DVAG und ibi research. Der Traum vom Eigenheim ist das Top-Thema bei Baden-Württembergs Finanzsurfern

Webcheck Finanzfragen Aktuelle Studie der DVAG und ibi research. Der Traum vom Eigenheim ist das Top-Thema bei Baden-Württembergs Finanzsurfern Pressemitteilung Frankfurt, 26. Oktober 2016 Webcheck Finanzfragen Aktuelle Studie der DVAG und ibi research Der Traum vom Eigenheim ist das Top-Thema bei Baden-Württembergs Finanzsurfern Erstmals 180

Mehr

»»Headline. Energielösungen. Subtitle. Text. für Mehrfamilienhäuser

»»Headline. Energielösungen. Subtitle. Text. für Mehrfamilienhäuser »»Headline Subtitle Energielösungen Text für Mehrfamilienhäuser »»Die Energiewende als Chance! Die Energiewende ist längst beschlossene Sache. Durch regelmäßige Nachbesserungen der Energiegesetze stellt

Mehr

1. Heidelberger CSR-Tag CSR-Einführung

1. Heidelberger CSR-Tag CSR-Einführung 1. Heidelberger CSR-Tag CSR-Einführung Rathaus Heidelberg 09. Juli, 2013 CSR Regio.Net wird im Rahmen des Programms CSR Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand durch das Bundesministerium für Arbeit

Mehr

Chancen für qualifizierte Betriebe: Allianz Handwerker Services Partner des Handwerks. Allianz Handwerker Services GmbH

Chancen für qualifizierte Betriebe: Allianz Handwerker Services Partner des Handwerks. Allianz Handwerker Services GmbH Chancen für qualifizierte Betriebe: Allianz Handwerker Services Partner des Handwerks Allianz Handwerker Services GmbH Inhalt Die Zusammenarbeit............................ 4 Daten und Kontakt..............................

Mehr

Kommt die Demographie- Beratung in kleinen und mittleren Unternehmen an?

Kommt die Demographie- Beratung in kleinen und mittleren Unternehmen an? Kommt die Demographie- Beratung in kleinen und mittleren Unternehmen an? Ergebnisse der Blitzumfrage 215 26. August 215 Copyright 215, rebequa, healthpro Hotline (211) 88 28 45 68 - info@rebequa.de - www.rebequa.de

Mehr

Pressemitteilung: /15

Pressemitteilung: /15 Pressemitteilung: 10.947-007/15 Bestand 2013/14: Gästen stehen in Österreich rund 1,1 Mio. Betten in rund 63.800 Beherbergungsbetrieben zur Verfügung; Bettenauslastung im Winter höher als im Sommer Wien,

Mehr

Die Wohnungswirtschaft im Westen. Neugründung kommunaler Wohnungsunternehmen - Beratungsangebot des. VdW Rheinland Westfalen. WP Dr.

Die Wohnungswirtschaft im Westen. Neugründung kommunaler Wohnungsunternehmen - Beratungsangebot des. VdW Rheinland Westfalen. WP Dr. Neugründung kommunaler Wohnungsunternehmen - Beratungsangebot des WP Dr. Daniel Ranker 4. Juli 2016 Entwicklung des Wohnungsmarktes und Quartiersentwicklung Bedarf an preisgünstigem Wohnraum wächst Immer

Mehr

Fragebogen zur Unternehmensbewertung

Fragebogen zur Unternehmensbewertung Fragebogen zur Unternehmensbewertung Daten des Betriebes: Name: Branche: Rechtsform: Was soll übergeben werden: Grundstück + Gebäude bewegliches Anlagevermögen Umlaufvermögen GmbH-Anteile Warum erfolgt

Mehr

Auszeichnungen. für die PB Lebensversicherung AG für Produkte. Stand 12/2015

Auszeichnungen. für die PB Lebensversicherung AG für Produkte. Stand 12/2015 Auszeichnungen für die PB Lebensversicherung AG für Produkte Stand 12/2015 1. Auszeichnungen für die PB Lebensversicherung AG Seite 2 Alle Unternehmensauszeichnungen auf einen Blick Morgen & Morgen zeichnete

Mehr

Claudia Baron e. K. Immobilienmakler IHK Mitglied im. Königstraße 20 Klosterberg Stuttgart Passau T T

Claudia Baron e. K. Immobilienmakler IHK Mitglied im. Königstraße 20 Klosterberg Stuttgart Passau T T MENSCHEN. LIEBEN. THEATER. MENSCHEN. WOHNEN. WERTE. Claudia Baron e. K. Immobilienmakler IHK Mitglied im Hauptsitz Zweigstelle Königstraße 20 Klosterberg 4 70173 Stuttgart 94034 Passau T 0711 997 889 10

Mehr

BayWa TIM24. Online Tank- und Lagermanagement

BayWa TIM24. Online Tank- und Lagermanagement BayWa TIM24 Online Tank- und Lagermanagement BayWa TIM24 Basis Peilen war gestern. Mit BayWa TIM24 Basis überwachen Sie die Füllstände Ihrer Tanks jederzeit bequem vom PC aus. Das nutzerfreundliche Online-Portal

Mehr

Sie möchten ihre Wohnimmobilie zukunftsfähig modernisieren?

Sie möchten ihre Wohnimmobilie zukunftsfähig modernisieren? WohnrAum SAniErEn Sie möchten ihre Wohnimmobilie zukunftsfähig modernisieren? Die Zukunftsförderer umwelt- und zukunftsgerecht sanieren machen Sie ihr heim fit für die Zukunft Vorausschauende Investitionen

Mehr

Die Chemieindustrie in Deutschland

Die Chemieindustrie in Deutschland Die Chemieindustrie in Deutschland Die Chemische Industrie ist ein Wirtschaftszweig, die sich mit der Herstellung chemischer Produkte beschäftigt. Deutschland ist nach wie vor einer der wichtigsten Chemieproduzenten

Mehr

LVM - Leitbild. Wie wir denken wie wir handeln. Loyalität. Nachhaltigkeit. Sicherheit. Vertrauen. Verantwortung. Qualität. Service.

LVM - Leitbild. Wie wir denken wie wir handeln. Loyalität. Nachhaltigkeit. Sicherheit. Vertrauen. Verantwortung. Qualität. Service. LVM - Leitbild Wie wir denken wie wir handeln Nachhaltigkeit Loyalität Vertrauen Sicherheit Verantwortung Service Respekt Qualität Vision: Wohin wir wollen \ zu der LVM, in der wir, Innen- und Außendienst,

Mehr

Euro für Hilfsprojekte

Euro für Hilfsprojekte 10.000 Euro für Hilfsprojekte Gala zum KIWANIS Preis: 50.000 Euro Spenden FELLBACH/REGION STUTTGART. Der hat zum fünften Mal den KIWANIS Preis für bürgerschaftliche Hilfsprojekte in der Region Stuttgart

Mehr