City epanel Produktion von Standbildern mit leichter Animation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "City epanel Produktion von Standbildern mit leichter Animation"

Transkript

1 City epanel Produktion von Standbildern mit leichter Animation v1.1 Wichtige Hinweise Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch und besuchen Sie regelmässig unsere Website um sich über aktuelle Neuerungen zu informieren. Wir akzeptieren nur solche epanel-spots, die genau unseren Vorgaben entsprechen Beachten Sie, dass epanel-spots üblicherweise von speziellen Produktionsfirmen hergestellt werden. Eine Auswahl von Firmen, mit denen wir bereits erfolgreich kooperiert haben, kann per angefordert werden: sales.digital apgsga.ch. epanel-spots müssen spätestens acht Arbeitstage vor der ersten Ausstrahlung bei uns eingehen (beachten Sie dabei regionale und nationale Feiertage). Versuchen Sie, eine frühestmögliche Lieferung zu gewährleisten, damit Zeit für Überprüfung und Korrekturen bleibt. Am Ende der Anleitung finden Sie Einzelheiten zur Anlieferung von epanel-spots. Stellen Sie bei der Gestaltung und Umsetzung eines epanel-spots sicher, dass die Nachricht einfach und klar ist, und dass der epanel-spot markant ist, um einen möglichst grossen "Eye Catcher"-Effekt zu erzielen. Eine Aufmachung mit stark kontrastierenden Farben wertet Ihre Nachricht erheblich auf. Grundsätzlich: Film ist nicht möglich Das animierte Standbild / Plakat besteht aus einem ruhigen Hintergrund mit bewegten Elementen. A) Vorgaben für Gesamtbild bzw. Hintergrund Anzahl Gesamtbild- oder Hintergrundwechsel: maximal 2 Wechsel, mit minimal 5 Sek Standzeit dazwischen Hintergrund: soll bei einem allfälligen Wechsel im gleichen Stil aufgebaut sein Standbild langsam gezoomt oder langsam geschwenkt möglich B) Vorgaben für bewegte Elemente (Animation) Anzahl einzelne Animationen: max. 7 pro 15 Sek Spotlänge Die Fläche der einzelnen Animation darf höchstens 1/3 der Bildfläche ausmachen. Eine einzelne Animation dauert 2 Sekunden. Die zeitliche Verteilung der Animationen muss gleichmässig erfolgen. Eine Animation kann bestehen aus: - ein- oder ausgehende Elemente - bewegte Elemente, die sich bereits im sichtbaren Bereich befinden - Elemente, welche ein- oder ausgeblendet werden. Zu beachten: A + B können kombiniert werden Hintergrundwechsel werden zu den Animationen kumuliert (daher sind maximal 2 Hintergrundwechsel + 5 Animationen möglich, oder 1 Hintergrundwechsel + 6 Animationen) Unter finden Sie ein hilfreiches Tutorial, wie ein Spot mit leichter Animation aussehen kann /5

2 Der epanel-spot Der Begriff epanel-spot bezeichnet eine Mischform, die zwischen der bekannten, traditionellen TV-Werbung und einer statischen Plakatwerbung liegt: Er wird in voller epanel-grösse dargestellt. Er hat kein Ton. Der epanel-spot ist entweder ein Einzelbild oder eine Videosequenz in digitaler Form: Ein Einzelbild wird als Standbild bezeichnet. Eine Videosequenz wird als Film oder Animation bezeichnet. Bitte beachten Sie, dass für die City epanel spezielle Vorgaben gelten und daher der Spot nur leicht animiert sein darf! Anlieferungsformat für Filme/Animationen (FullHD portrait) Vorgeschriebene Einstellungen: Container Formate MP4, MOV (MP4 bevorzugt) Video Codecs H.264/AVC Bildbreite 1080 Pixel Bildhöhe 1920 Pixel Pixelseitenverhältnis Quadratpixel Bildseitenverhältnis 9:16 bzw Bildfrequenz Konstant 25 Bilder pro Sekunde Frame-Typ, Encode Mode Progressiv (nicht interlaced, Vollbilder, keine Halbbilder, keine Zeilenschaltung) Farbraum YUV Chroma 4:2:0 Farbtiefe 24 bits, 8 bits pro Kanal Bitratenmodus Konstant (CBR) oder variabel (VBR) Bitraten Empfohlen zwischen 20 und 80 Mbps für H.264/AVC komprimierte Videos Da das Anlieferformat nur ein Vorstufenformat ist, welches wir ins Sendeformat transkodieren, sollte das Videomaterial hochwertig sein. Das ist auch der Grund, warum die Bitraten relativ hoch sind. Überprüfen Sie die Dateien immer mit dem MediaInfo Tool, das in diesem Dokument weiter unten erwähnt wird, bevor Sie die Dateien zu uns senden, danke /5

3 Bildseitenverhältnis Die epanels haben ein Seitenverhältnis von 9:16. Deshalb müssen Sie den epanel-spot auch in diesem Seitenverhältnis herstellen. Empfohlene und mögliche Bildgrössen für die Produktionsvorstufe: FullHD portrait (Quadratpixel) Produktion 1080x1920 Pixel empfohlen für die meisten Produktionen Anmerkung Das finale Video wird immer "PAL 9:16 sein. Bildfrequenz Konstant 25 Bilder pro Sekunde (PAL-Standard). Scan-Modus / Frame-Typ Progressiv Scan (nicht interlaced, Vollbilder, keine Halbbilder, keine Zeilenschaltung). Vermeiden Sie es, wenn möglich, interlaced Videos zu erstellen. Falls Sie interlaced Videos als Ausgangsmaterial haben, führen Sie zuerst einen De-Interlace durch. Interlaced Videos sind für unser System von minderer Qualität, vor allem schnell bewegte Bilder und Ticker. Audio Die epanels besitzen keinen Ton, deshalb nehmen wir Dateien mit integrierter Audiospur nicht an. Schriftgrössen Die empfohlene Mindestgrösse für Schriften sind 75 Pixel. Sie bezieht sich auf die epanel-spot-höhe von 1920 Pixel. Sicherheitsabstand für Action und Titel (safety) Wir benötigen für die Ausstrahlungen auf den epanels keinen Sicherheitsabstand. Die epanel-spots werden in voller Grösse dargestellt. Länge Jeder City epanel Spot hat eine Dauer von 15 Sekunden Die maximale zulässige Toleranz in Frames ist: minus 0 Frames, plus 3 Frames. Oder in Millisekunden: minus 0 ms, plus 120 ms /5

4 Überprüfen der Videodatei (technische Spezifikationen) Wir empfehlen die Verwendung des MediaInfo Tools (für viele Betriebssysteme erhältlich) Starten Sie das MediaInfo Tool mit der Ansicht "HTML und öffnen Sie danach die Videodatei. Anmerkungen Überprüfen Sie die Videodateien immer mit diesem MediaInfo Tool, bevor Sie sie zu uns senden. Vergleichen Sie Ihre Werte mit den vorgeschriebenen Werten in diesem Dokument. Wir akzeptieren nur Videodateien, die genau unseren Spezifikationen entsprechen! /5

5 Anlieferung der Spots an APG SGA Technics Digital Sales Abhängig von der Datenmenge oder der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung gibt es folgende Möglichkeiten, die Spots an APG SGA Technics Digital Sales zu liefern: PC-lesbare Daten-CD oder Daten-DVD (Mac-Anwender verwenden bitte ein Format, dass für uns an einem PC lesbar ist) Bei grossen Datenmengen (500 MB und mehr) empfehlen wir, die Dateien auf eine Daten-CD oder Daten-DVD zu brennen und per Post an folgende Adresse zu senden: APG SGA, Allgemeine Plakatgesellschaft AG Technics Digital Sales Schlachthofstrasse 1 Postfach Winterthur ZH Schweiz FTP (File Transfer Protocol) Bei Datenmengen bis ca. 500 MB (abhängig von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung), können Sie die Dateien auf unseren FTP-Server hochladen. Den Zugang zu unserem FTP-Server können Sie anfordern. Per an: Bitte vergessen Sie nicht uns zu informieren, sobald Sie die Dateien auf den FTP Server geladen haben. Bei Datenmengen bis maximal 10 MB, senden Sie die Daten per an: Internet Download-Link (FTP oder HTTP) Bei Datenmengen bis ca. 500 MB können Sie uns die Zugangsdaten für Ihre FTP- oder HTTP-Verbindung zusenden. Per an: Wichtig: Verwenden Sie zur Lieferung von Daten oder für sonstige Mitteilungen bezüglich Postproduction ausschliesslich die Postadresse oder -Adresse, die in dieser Anleitung angegeben ist! Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Technischen Support /5

TrafficMediaScreen. Produktion von bewegten Bildern ohne Ton

TrafficMediaScreen. Produktion von bewegten Bildern ohne Ton TrafficMediaScreen Produktion von bewegten Bildern ohne Ton Wichtige Hinweise Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch und besuchen Sie regelmässig unsere Website www.trafficmediascreen.ch, um

Mehr

Mediadaten / LED Board Wuppertal

Mediadaten / LED Board Wuppertal Mediadaten / LED Board Wuppertal Stresemannstr. 1, 42275 Wuppertal. (Kreuzung Friedrich-Engels-Allee/ Fischertal) Digitale Außenwerbung Aufmerksamkeitsstark. Flexibel. Effizient. Innovativ. 70 qm modernste

Mehr

Digital-out-of-Home. Te c h n i s c h e S p e z i f i k a t i o n e n

Digital-out-of-Home. Te c h n i s c h e S p e z i f i k a t i o n e n Digital-out-of-Home Te c h n i s c h e S p e z i f i k a t i o n e n Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise 3 Anlieferung 4 Werbeformen 5 Düsseldorf Airport: Videowall (DUS AD BOARD) 6 Düsseldorf Airport:

Mehr

Bitte benennen Sie Ihre Dateien folgendermaßen:

Bitte benennen Sie Ihre Dateien folgendermaßen: Videodateien, die an IMD geliefert werden, müssen folgendem technischen Layout entsprechen (am Beispiel eines 30 Spots): Timecode 09:59:50:00 7 technischer Vorspann* 09:59:57:00 3 Schwarzbild + Stille

Mehr

Format- und Datei-Spezifikationen für multimediale Objekte im VLB

Format- und Datei-Spezifikationen für multimediale Objekte im VLB Multimediale Objekte im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) Inhalt Einleitung... 1 Format- und Datei-Spezifikationen für multimediale Objekte im VLB... 2 Anleitung zum Upload von multimedialen Objekten

Mehr

Spotproduktion Technische Spezifikationen

Spotproduktion Technische Spezifikationen Spotproduktion Technische Spezifikationen Werbeträger Format Auflösung Infoscreen 4:3 1024 768 Pixel Station Video 9:16 1080 1920 Pixel Mall Video 9:16 16:9 1080 1920 Pixel 1920 1080 Pixel Infoscreen arbeitet

Mehr

MOBILE DISPLAY ADVERTISING

MOBILE DISPLAY ADVERTISING SPEZIFIKATIONEN MOBILE DISPLAY ADVERTISING Spezifikationen WEB.DE, GMX, 1&1 & auto-service.de Inhaltsübersicht Agenda 01 Allgemeine Hinweise zu Erstellung und Anlieferung... 3 02 Besonderheiten zu Bewegtbild

Mehr

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert?

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Bilder Auflösung Speicherung am Computer Bewegte Bilder Interlacing Kompression / Codec Ton Audioformate / Codecs Videoformate Bilder Auflösung: z.b.:

Mehr

Der sichere Weg zum gut aussehenden YouTube-Video

Der sichere Weg zum gut aussehenden YouTube-Video Der sichere Weg zum gut aussehenden YouTube-Video Die meist genutzte Plattform für die Veröffentlichung von Web-Videos ist derzeit vermutlich YouTube. Kostet nichts, einfach zu bedienen genau das, was

Mehr

Kleine Einführung in GIMP Zuschneiden eines Bildes

Kleine Einführung in GIMP Zuschneiden eines Bildes Inhaltsverzeichnis Kleine Einführung in GIMP... 3 Zuschneiden eines Bildes... 3 Text auf dem Bild erstellen für ein Logo... 5 Erstellen einer animierten Bilddatei GIF... 8 Zauberstab, Spiegeln und übereinanderlegen...

Mehr

TrafficMediaScreen wirkungsvolles Fahrgastprogramm für bewegte Botschaften

TrafficMediaScreen wirkungsvolles Fahrgastprogramm für bewegte Botschaften Bildschirmwerbung im Bus TrafficMediaScreen wirkungsvolles Fahrgastprogramm für bewegte Botschaften 2 APG SGA Traffic TMS in den Bussen der Verkehrsbetriebe Luzern Digitales Fahrgastprogramm TrafficMediaScreen

Mehr

Südtiroler Kinowerbung (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck)

Südtiroler Kinowerbung (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck) (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck) Beschreibung Cine-Pictures Die Kommunikation über das Produkt Cine-Picture muss wie ein Werbeplakat betrachtet werden; die Information soll vom Betrachter unmittelbar

Mehr

AD SPECIFICATIONS. Standard-Banner. Bereitstellung durch Website (Site Served) Creative. Animation. Übermittlung von Raw Assets.

AD SPECIFICATIONS. Standard-Banner. Bereitstellung durch Website (Site Served) Creative. Animation. Übermittlung von Raw Assets. Standard-Banner Bei einem Standard-Banner handelt es sich um ein Werbeformat in Form eines statischen oder animiertes Bild. Das Werbeformat kann unterschiedliche Aktionen ausführen, einschließlich der

Mehr

1338 mm 245 mm LEUCHTKRAFT cd/qm mm. Full HD px oder Ultra HD x px. KW_Kunde_Medium_Stadt_sonstiges

1338 mm 245 mm LEUCHTKRAFT cd/qm mm. Full HD px oder Ultra HD x px. KW_Kunde_Medium_Stadt_sonstiges DCLP HAMBURG 1338 mm 245 mm LEUCHTKRAFT 2.500 cd/qm Full HD DISPLAY 84 Zoll 2957 mm GESTALTUNGSHINWEISE Videoformat Spotlänge MP4, MOV Full HD 1.080 1.920 px 10 Sekunden Bildformat Pixeldichte JPG, GIF,

Mehr

DUS AD WALK Mediadaten 2015

DUS AD WALK Mediadaten 2015 DUS AD WALK Mediadaten 2015 Die Zukunft ist digital Das Leben der Menschen im Zeitalter der Digitalisierung ist mobil und urban. Massenmediale Informationen sind überall und permanent verfügbar und müssen

Mehr

Distribution im Internet 1

Distribution im Internet 1 Distribution im Internet 1 Video-Komprimierung & Distribution 1 Intro Container h.264 XDCam MPEG-2 mp3 DV aac XVid Cinepak Flash ON2 Codecs Movie 2 Container-Formate Quicktime (.mov) AVI (.avi) Windows

Mehr

Das Feld Script können Sie leer lassen. Hier könnten weitere Scripts eingebunden werden, welche Sie z.b. selbst entwickelt haben.

Das Feld Script können Sie leer lassen. Hier könnten weitere Scripts eingebunden werden, welche Sie z.b. selbst entwickelt haben. Seite erstellen und bearbeiten Neue Seite erstellen Klicken Sie auf Administrator Neue Seite um eine Seite zu erstellen. Geben Sie der Seite unter Seitenname den Namen welcher in der Navigation erscheinen

Mehr

MOBILE DISPLAY ADVERTISING

MOBILE DISPLAY ADVERTISING SPEZIFIKATIONEN MOBILE DISPLAY ADVERTISING Spezifikationen WEB.DE, GMX, 1&1 & auto-service.de Inhaltsübersicht Agenda 01 Allgemeine Hinweise zu Erstellung und Anlieferung... 3 02 Besonderheiten zu Bewegtbild

Mehr

1 2 3 4 5 Ergebnis der. Einspielen in. Bearbeitung im Belichtung Aufnahme. Wandlung des Datenstroms in Dateien durch Codec, 2. Kompression der Daten

1 2 3 4 5 Ergebnis der. Einspielen in. Bearbeitung im Belichtung Aufnahme. Wandlung des Datenstroms in Dateien durch Codec, 2. Kompression der Daten Tom Krug 31.03.15 1 2 3 4 5 Ergebnis der Einspielen in Bearbeitung im Belichtung Aufnahme PC, Casablanca Schnittprogramm Export nach Bearbeitung Mini-DV SD (720 x 576 50i) HDV2 (1440 x1080 50i) Speicherkarte,

Mehr

Anleitung für Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia. (im ZHG und diversen anderen Räumen der Universität Göttingen)

Anleitung für Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia. (im ZHG und diversen anderen Räumen der Universität Göttingen) 1 Anleitung für Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia (im ZHG und diversen anderen Räumen der Universität Göttingen) 2 Rechner GWDG-Anmeldung Vorbereitungen Schalten Sie den Rechner ein. Schalten Sie das

Mehr

SPEZIFIKATIONEN IN-STREAM VIDEO ADS

SPEZIFIKATIONEN IN-STREAM VIDEO ADS SPEZIFIKATIONEN IN-STREAM VIDEO ADS Inhaltsübersicht Agenda 01. Fact sheet... 2 02. Datenblatt... 3 03. Details zur Anlieferung... 3 04. Details zur Auslieferung... 4 05. Adserving... 4 06. Audio... 5

Mehr

Marketing- und Werbemöglichkeiten Ergänzen Sie Ihren Messeauftritt sinnvoll

Marketing- und Werbemöglichkeiten Ergänzen Sie Ihren Messeauftritt sinnvoll Marketing- und Werbemöglichkeiten Ergänzen Sie Ihren Messeauftritt sinnvoll Angebote und e Werbung & Marketing Freigelände und Messehallen Plakatwerbung Verkauf durch BARACOM e Aushangdauer Diverse e Je

Mehr

Alle Angaben ohne Gewähr. Für Schäden am Computersystem wird keine Haftung übernommen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für Schäden am Computersystem wird keine Haftung übernommen. Liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter, in unseren Hallen setzen wir zumeist MP3-Player ein, an denen ihr Musik einfach vom USB-Stick abspielen könnt. Damit dies reibungslos funktioniert, sollte die

Mehr

Integriertes Managementsystem. Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien

Integriertes Managementsystem. Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien 1 / 8 Dieses Dokument spezifiziert die Datenträger und Eingangsformate für CD und DVD Produktionen, wie sie durch unsere Kunden bereitgestellt werden sollen. Nur wenn die hier angegeben Vorgaben erfüllt

Mehr

MOBILE DISPLAY ADVERTISING

MOBILE DISPLAY ADVERTISING SPEZIFIKATIONEN MOBILE DISPLAY ADVERTISING Spezifikationen WEB.DE, GMX, 1&1, top.de & auto-service.de INHALTSÜBERSICHT 01 Allgemeine Hinweis zu Erstellung & Anlieferung... 3 02 Spezifikationen Mobile:

Mehr

Filme Filmbeginn. 1 Der Film läuft für einen Moment bevor der Filmtitel eingeblendet wird. 3

Filme Filmbeginn. 1 Der Film läuft für einen Moment bevor der Filmtitel eingeblendet wird. 3 Filmbeginn 67 Wissenschaftsbrücke China Wissenschaftsbrücke China Der Film läuft für einen Moment...... bevor der Filmtitel eingeblendet wird. Es sollte eine ruhige Blende verwendet werden. Bei den Schriften

Mehr

8 Youtube-Tipps für Beginner!

8 Youtube-Tipps für Beginner! 8 Youtube-Tipps für Beginner! Quelle: www.rohinie.eu Youtube liefert pro Tag rund 200 Millionen Videos an Smartphones und andere mit dem Internet verbundene Geräte aus. Youtube ist ein besonders effektiver

Mehr

Einführung Bewegtbild

Einführung Bewegtbild Einführung Bewegtbild Fernsehformate: PAL (Phase Alternation Line): Europäisches Bildformat, 50 Hz. NTSC (National Television Standards Committee): US Bildformat, 60 Hz. 50 und 60 Hz sind die allgemein

Mehr

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Dieses Dokument spezifiziert die Datenträger und Eingangsformate für CD und DVD Produktionen, wie sie durch unsere Kunden bereitgestellt werden sollen. Nur wenn

Mehr

I3: Audio und Video (14)

I3: Audio und Video (14) I3: Audio und Video (14) Im Zusammenhang mit der Bearbeitung digitaler Audio- und Videodaten lernen die Schüler verschiedene Verfahren und Formate kennen. Sie entwickeln ein grundlegendes Verständnis für

Mehr

Technische Spezifikationen fu r ganzseitige Werbung in der Handelsblatt Live App

Technische Spezifikationen fu r ganzseitige Werbung in der Handelsblatt Live App Technische Spezifikationen fu r ganzseitige Werbung in der Handelsblatt Live App Seite 1 von 7 So kommt Ihre Anzeige in die Handelsblatt Live App: 1. Sie liefern Ihre Anzeige an banner@iqdigital.de 2.

Mehr

Digitale Fotografie. Mavica und Mavicap

Digitale Fotografie. Mavica und Mavicap Mavica und Mavicap Digital Mavica MVC-FD71E Neu: 1/4 Zoll CCD (Progressive Scan) Intelligente Blitzfunktion Farb-LCD-Bildschirm mit 84.000 Bildelementen Fokussierring Quick Access FD-Laufwerk (4 Sek. Zugriff)

Mehr

Unser Angebot für Sie

Unser Angebot für Sie Unser Angebot für Sie Veranstalter: Pro Innerstadt, Matthias Böhm Datum Vom 1. August bis 15. Dezember 2016 Belegung: im zweiten Halbjahr 2016 Ihre Ansprechperson Jill Kühner Manager Signage and Digital

Mehr

Homepage www.tilllate.com PROMOTION GEWINNE TICKETS FÜR DIE JIBMUNKS

Homepage www.tilllate.com PROMOTION GEWINNE TICKETS FÜR DIE JIBMUNKS PROMOTION 2013 2 Promotion auf tilllate.com ÜBERSICHT Homepage www.tilllate.com PROMOTION GEWINNE TICKETS FÜR DIE JIBMUNKS Subpage (Splashsite) Teaser auf Homepage Promotion auf tilllate.com SPEZIFIKATIONEN

Mehr

Sämtliche Werbespots auf TVI Internacional und RTP Internacional müssen obligatorisch in portugiesischer Sprache ausgestrahlt

Sämtliche Werbespots auf TVI Internacional und RTP Internacional müssen obligatorisch in portugiesischer Sprache ausgestrahlt Technische Anforderungen TV Großherzogtum Luxembourg TV Sämtliche Werbespots auf TVI Internacional und RTP Internacional müssen obligatorisch in portugiesischer Sprache ausgestrahlt werden. Hierfür gibt

Mehr

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer HTML5 Video Player Der HTML5 Video Player ist eine Typo3 Extension und ermöglicht dem Redakteur das Einbetten von Videos mit Rückfall auf den Flashplayer. Die Extension nennt sich VideoJS - HTML5 Video

Mehr

Anforderungen Bewerbung Villa Kamogawa

Anforderungen Bewerbung Villa Kamogawa Anforderungen Bewerbung Villa Kamogawa Liste der benötigten Arbeitsproben inkl. Angaben zum zulässigen Dateiformat Stand: Februar 2014 Hier finden Sie, nach Sparten sortiert, die Liste der Unterlagen inkl.

Mehr

Herzlich Willkommen Die Bereiche der Aussenwerbung

Herzlich Willkommen Die Bereiche der Aussenwerbung Herzlich Willkommen Die Bereiche der Aussenwerbung Plakat analog Plakat digital Verkehrsmittelwerbung Werbemarkt Schweiz 2014 CHF 4,921 Mrd. (Stiftung Werbestatistik Schweiz) (Klassische Medien OHNE Produktion)

Mehr

2) Einen PC mit Internet-Browser, bspw. den freien Browser Internet Explorer oder Firefox.

2) Einen PC mit Internet-Browser, bspw. den freien Browser Internet Explorer oder Firefox. Technische Beschreibung Kabel Digital PLAYOUT Über die Kabel Digital PLAYOUT Plattform bei Kabel BW können Sie einfach und unkompliziert einen digitalen TV-Kanal in unserem Kabelnetz starten. Und das per

Mehr

DVD/BD mkv mit XMedia Recode v (Kurzanleitung)

DVD/BD mkv mit XMedia Recode v (Kurzanleitung) DVD/BD mkv mit XMedia Recode v.3.0.9.0 (Kurzanleitung) Einleitung DVD/BD-Filme kann man relativ einfach mit XMedia Recode in wenigen Schritten extrem verkleinern und erhält trotzdem eine sehr gute Qualität!

Mehr

Hamburg, Juni Der digitale SPIEGEL. Technische Spezifikationen

Hamburg, Juni Der digitale SPIEGEL. Technische Spezifikationen Hamburg, Juni 2015 Der digitale SPIEGEL Technische Spezifikationen Agenda Fullpage Ad Opening Page Download Ad Inpage Ad Digital Insert 2 Fullpage Ad Statische Anzeigen Hochformat (Pixel): ipad: 768x960

Mehr

Secure Sicherheit in der Kommunikation

Secure  Sicherheit in der  Kommunikation Secure E-Mail Sicherheit in der E-Mail Kommunikation Kundenleitfaden Vorwort Digitale Raubzüge und Spionageangriffe gehören aktuell zu den Wachstumsbranchen der organisierten Kriminalität. Das Ausspähen

Mehr

360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift

360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift 360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift Unsere AURA Event Location setzt neue Massstäbe bezüglich Event-Flexibilität, Visualisierungs-möglichkeiten, technischer Ausstattung und gastronomischem Angebot.

Mehr

HOSTED EXCHANGE MICROSOFT OUTLOOK 2016 FÜR WINDOWS Skyfillers Handbuch

HOSTED EXCHANGE MICROSOFT OUTLOOK 2016 FÜR WINDOWS Skyfillers Handbuch HOSTED EXCHANGE MICROSOFT OUTLOOK 2016 FÜR WINDOWS Skyfillers Handbuch INHALT Outlook herunterladen und installieren... 2 Neues Outlook Profil erstellen und Postfach einrichten... 7 Exchange Postfach in

Mehr

EDV-Anwendungen im Archivwesen II

EDV-Anwendungen im Archivwesen II EDV-Anwendungen im Archivwesen II 070472 UE WS08/09 Grundlagen der Digitalisierung Überblick Allgemeine Grundlagen der Digitalisierung anhand der Ton-Digitalisierung Abtastrate (Samplerate) Wortlänge (Bitrate)

Mehr

Checkliste Website-Planung

Checkliste Website-Planung Seite 1 Fragen, die im Vorfeld eines Projektes beantwortet werden sollten: 1. Was soll mit der Website erreicht werden? Welchen Zweck soll die zu erstellende Webseite erfüllen? Es ist wichtig, sich möglichst

Mehr

DSBmobile App - Benutzerhandbuch

DSBmobile App - Benutzerhandbuch DSBmobile App Benutzerhandbuch DSBmobile App Installation (iphone) Die Installation der App erfolgt über den Apple App Store. Stellen Sie sicher, dass Sie über eine Internetverbindung verfügen und starten

Mehr

Universität Zürich Deutsches Seminar

Universität Zürich Deutsches Seminar AV-Mac Betriebsanleitung Encoding von DV PAL Videodateien mit ffmpegx v. 1.0 März 2006 Autor: C. Shenton / EDV Koordination WICHTIG: Diese Anlage darf ausnahmslos nur nach einer Einführung der EDV Koordination

Mehr

How to: Unterstützung von Audio und Video

How to: Unterstützung von Audio und Video How to: Unterstützung von Audio und Video Dieses Dokument dient der Erläuterung von Optionen zur Unterstützung von Audio-und Videodateien in EXMARaLDA und gibt Empfehlungen für Medienformate. Inhalte A.

Mehr

TUTORIAL ADOBE AFTER EFFECTS. von Christoph Schreiber und Stefan Bernhardt Fulldome - Fachmodul WS 2010 / 11 Bauhaus - Universität Weimar

TUTORIAL ADOBE AFTER EFFECTS. von Christoph Schreiber und Stefan Bernhardt Fulldome - Fachmodul WS 2010 / 11 Bauhaus - Universität Weimar ADOBE AFTER EFFECTS TUTORIAL von Christoph Schreiber und Stefan Bernhardt Fulldome - Fachmodul WS 2010 / 11 Bauhaus - Universität Weimar In diesem Tutorial werden grundlegende Arbeitsabläufe und Funktionen

Mehr

Preisliste für den Privatgebrauch MirkoSeifert.de

Preisliste für den Privatgebrauch MirkoSeifert.de Preisliste für den Privatgebrauch MirkoSeifert.de 0. Inhaltsverzeichnis Thema Seite 1. Digitale Inhalte... 1 2. Prints (Ausdrucke)... 2 3. Kalender... 4 4. Sonstiges... 4 5. Bezahlung... 5 6. Lieferungszeiträume...

Mehr

Video. Vorgaben und Richtlinien für Creatives

Video. Vorgaben und Richtlinien für Creatives Video Vorgaben und Richtlinien für Creatives Voraussetzungen Von folgenden Inhalten ist abzusehen: Tabakwaren, Waffen, Nacktheit/ Pornografie, verleumderischer Inhalt oder Hassbotschaften, illegale Aktivitäten,

Mehr

Modul Video-/Audioplayer. Version 1.1

Modul Video-/Audioplayer. Version 1.1 Modul Video-/Audioplayer Version 1.1 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtiger Hinweis...1 1.1 Datei-Formate...1 2. Datei-Upload...2 2.1 Datei-Upload über TYPO3...2 2.2 Datei-Upload per FTP...3 2.3 Datei-Upload

Mehr

VIDEO-DVDS MIT NERO 6 (VISION EXPRESS) ERSTELLEN

VIDEO-DVDS MIT NERO 6 (VISION EXPRESS) ERSTELLEN alias Michael Appelt Copyright 2003 Michael Appelt Copyright 2003 http://www.wintotal.de 26.10.2003 VIDEO-DVDS MIT NERO 6 (VISION EXPRESS) ERSTELLEN Nachdem wir bereits einen Guide hatten, wie man Videomaterial

Mehr

SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign

SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign Inhalt 1. SAP Benutzerleitfaden zu DocuSign... 2 2. E-Mail-Benachrichtigung empfangen... 2 3. Dokument unterzeichnen... 3 4. Weitere Optionen... 4 4.1 Später fertigstellen...

Mehr

Sender- und Werbepräsentation

Sender- und Werbepräsentation Sender- und Werbepräsentation «Fernsehen ist fabelhaft. Man bekommt nicht nur Kopfschmerzen davon, sondern erfährt auch gleich in der Werbung, welche Tabletten dagegen helfen.» Bette Davis (1908-89) TELE

Mehr

Eine Handschrift vektorisieren

Eine Handschrift vektorisieren Vom Pixelbild zur Vektor-Datei Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen T 0 71 21 / 2 03 89-0 F 0 71 21 / 2 03 89-20 www.langner-beratung.de info@langner-beratung.de Vorbereitungen

Mehr

0.0 Kamera-Eigenschaften

0.0 Kamera-Eigenschaften Sony HDR-SR1 MTS (AVCHD) Dateien in AVI-Datei konvertieren Version 1.0 Stand 12.06.2008 0.0 - Kamera-Eigenschaften 1.0 - Filmdaten auf den PC übertragen 1.1 - Kamera mit dem PC verbinden 1.2 - Kamera vom

Mehr

Spezifikationen SPORT BILD PLUS Tablet App

Spezifikationen SPORT BILD PLUS Tablet App Spezifikationen SPORT BILD PLUS Tablet App Stand: 04. April 2014 1 04.04.2014 SPORT BILD PLUS Tablet App Spezifikationen Informationen zur SPORT BILD Tablet App Die SPORT BILD Tablet App:...gibt es für

Mehr

Campus-TV der Uni Mainz

Campus-TV der Uni Mainz Die Themen Campus - TV Videosignal und Datenkompression Windows Media Encoder und RealProducer Formate bei Campus - TV Video Live Streams mit dem Media Encoder 1 Campus-TV der Uni Mainz Eine Initiative

Mehr

Videos die Videokamera

Videos die Videokamera Videos die Videokamera Steffen Schwientek Kurzvortrag zum Videokurs Themen heute Kurze Einführung in die Videotechnik Drehen eines kurzen Dokumentarfilmes Fernsehtechnik Kameratechnik (Kleine) Kaufberatung

Mehr

Einbindung von Videos im ZMS

Einbindung von Videos im ZMS Einbindung von Videos im ZMS Videos können auf Ihrer ZMS-Website auf vier verschiedene Arten eingebunden werden: - Video-Link (z.b. You Tube) - Real Media Stream - Video-Datei - Flash-Datei Um ein Video

Mehr

MEDIA GROUP ONE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2015 FÜR IN-STREAM VIDEO ADS

MEDIA GROUP ONE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2015 FÜR IN-STREAM VIDEO ADS MEDIA GROUP ONE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2015 FÜR IN-STREAM VIDEO ADS Stand April 10, 2015, MEDIA GROUP ONE Digital GmbH 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN INHALT EINLEITUNG 3 FACT SHEET 4 ANLIEFERUNG 5 SOUND

Mehr

Publizieren bei SCRIPTORIUM

Publizieren bei SCRIPTORIUM Publizieren bei SCRIPTORIUM Hinweise für Autorinnen und Autoren Wie formatieren Sie Ihre Arbeit Wie erstellen Sie eine PDF-Datei Einstellungen für den Acrobat-Distiller Scriptorium Wissenschaftlicher Verlag

Mehr

Digitale Bildverarbeitung (DBV)

Digitale Bildverarbeitung (DBV) Digitale Bildverarbeitung (DBV) Prof. Dr. Ing. Heinz Jürgen Przybilla Labor für Photogrammetrie Email: heinz juergen.przybilla@hs bochum.de Tel. 0234 32 10517 Sprechstunde: Montags 13 14 Uhr und nach Vereinbarung

Mehr

Digital Cinema Package Creator

Digital Cinema Package Creator Digital Cinema Package Creator Installation und Bedienung Internet: www.terminal-entry.de Email: info@terminal-entry.de Inhalt 1. Systemvorrausetzungen 2. Installation 3. Konfiguration 4. Standbild DCP

Mehr

Tutorial Grundlagen Videopad

Tutorial Grundlagen Videopad Tutorial Grundlagen Videopad Bodo Köpper PERSPEKTIVwechsel Institut für Bildung und Beratung Hofaue 54 42103 Wuppertal Tel. 0202 / 5158 1425 Fax 0202 / 5158 1423 koepper@perspektiv-wechsel.de http://pwisabel.wordpress.com

Mehr

3827260108 Private Homepage vermarkten So laden Sie Ihre Website auf den Server Das lernen Sie in diesem Kapitel: n So funktioniert FTP n Diese FTP-Programme gibt es n So laden Sie Ihre Website mit WS-FTP

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Mencoder und MeGui, Jennifer Möwert Digitales Video. Mencoder und MeGui. Digitales Video, Jennifer Möwert

Mencoder und MeGui, Jennifer Möwert Digitales Video. Mencoder und MeGui. Digitales Video, Jennifer Möwert Mencoder und MeGui Inhaltsverzeichnis Was ist das? Was kann man mit MEncoder machen? Funktionen Vorteile Filter Progressive and Interlaced Demo MeGui, was ist das? MeGui, was ist das? Ist die Benutzeroberfläche

Mehr

BEWEGENDE MOMENTE FÜR IHRE ZIELGRUPPE

BEWEGENDE MOMENTE FÜR IHRE ZIELGRUPPE BEWEGENDE MOMENTE FÜR IHRE ZIELGRUPPE HOHE AUFMERKSAMKEIT MODERN UND KOMMUNIKATIV INTENSIVER KONTAKT DURCH WARTEZEITEN KAUFIMPULSE STEUERBAR TAGESAKTUELL INFORMIERT FLEXIBLE UND DYNAMISCHE INHALTE DIGITAL

Mehr

HOCHLEISTUNGSFÄHIGE VIDEO-CODECS

HOCHLEISTUNGSFÄHIGE VIDEO-CODECS Spin Digital Video Technologies GmbH Experten in Video-Codecs Fokus auf HEVC/H.265 Spin-off der Technischen Universität Berlin Eigenentwicklung von IP Software & Produkten Hauptsitz in Berlin Innovatives

Mehr

Technische Spezifikationen

Technische Spezifikationen Technische Spezifikationen MOBILE Gültig ab 01.04.2013 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen Anlieferung der Werbemittel 4 Abrechnung Gewährleistung 5 Standardformate 7 Sonderformate 10 Übersicht

Mehr

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 23. Oktober 2014

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 23. Oktober 2014 Spezifikationen AUTO BILD Tablet App Stand: 23. Oktober 2014 1 23.10.2014 AUTO BILD Tablet App Spezifikationen Informationen zur AUTO BILD Tablet App Die AUTO BILD Tablet App:...gibt es für ios- und Android

Mehr

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 19. Juli 2013

Spezifikationen AUTO BILD Tablet App. Stand: 19. Juli 2013 Spezifikationen AUTO BILD Tablet App Stand: 19. Juli 2013 1 19.07.2013 AUTO BILD Tablet App Spezifikationen Informationen zur AUTO BILD Tablet App Die AUTO BILD Tablet App:...gibt es für ios- und Android

Mehr

Upgrade G Data AntiVirus Business v6 auf v11

Upgrade G Data AntiVirus Business v6 auf v11 G Data TechPaper #0105 Upgrade G Data AntiVirus Business v6 auf v11 G Data Serviceteam TechPaper_#0105 Inhalt 1 Deinstallation... 2 1.1 Information zur Datenbank... 2 1.2 Deinstallation G Data AntiVirus

Mehr

Erstellen einer einzelnen Seite

Erstellen einer einzelnen Seite Erstellen einer einzelnen Seite 29.12.2015 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau Inhalt 1. Wozu dient eine einzelne Seite 2. Erstellen einer einzelnen Seite 3. Sichtbarkeit 4. Zugang 5.

Mehr

Kurzanleitung zu Kdenlive. Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück

Kurzanleitung zu Kdenlive. Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Erstellen eines neuen Projekts 5 2 Hinzufügen von Clips 7

Mehr

lokal aktuell informativ.

lokal aktuell informativ. Standort Reichweite Siegens Kochs Ecke, Koblenzer Straße 60, 57072 Siegen Oberzentrum, Einzugsgebiet mit ca. 300.000 Menschen Einwohner: 103.191 (30.06.2013) 140.000 Bruttokontakte!* *Mit dem Bewertungsmodell

Mehr

Sichere Kommunikation Allianz Encryption Service

Sichere Kommunikation Allianz Encryption Service Sichere Kommunikation Allianz Encryption Service 1 Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 3 2 ÜBERSICHT DER ANWENDUNG... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.1.1 Erstanmeldung für neue Benutzer... 4 2.1.2 Anmeldung bereits

Mehr

Version 1.1.0 Stand 01.10.2007

Version 1.1.0 Stand 01.10.2007 Dieses Anleitung wurde erstellt von Media4Live International Ltd. & Co KG und ist zur UNVERÄNDERTEN Veröffentlichung freigegeben! Media4Live International Ltd. & Co KG Königsberger Str. 47 DE 31137 Hildesheim

Mehr

Alles über Videoformate

Alles über Videoformate MKV AVI MPEG H.6 WMV OGG Alles über Eine Videodatei ist mehr als nur die digitale Kopie eines Films: Neue Formate wie Matroska führen Video, Audio, Untertitel, Kapitel, Menüs und Cover in einer einzigen

Mehr

1. Logo Intro und Typografie. in Filmen des DFJW. Januar 2012

1. Logo Intro und Typografie. in Filmen des DFJW. Januar 2012 1. Logo Intro und Typografie in Filmen des DFJW Januar 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1. Aufbau der Filme Überblick 3 2. Gestaltungselemente für Filme 4 3. Intro und Titel 5 4. Gestaltung der Titel 6 5. Überblendung

Mehr

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen mit HTML und CSS für Einsteigerinnen Dipl.-Math. Eva Dyllong Universität Duisburg Dipl.-Math. Maria Oelinger spirito GmbH IF MYT 07-2002 Grundlagen Frau erfahrt, wie das Internet aufgebaut ist, aus welchen

Mehr

Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD

Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD Inhalt Allgemeine Grundlagen Codecs / Container Vom Camcorder zum PC / Module - Devices Linuxsoftware zur Videomanipulation Vom PC zur DVD DVD-Authoring praktische

Mehr

SPEZIFIKATIONEN GOLDBACH MOBILE NETWORK CLASSIC UND CREATIVE ADS. März 2016 Isabella Bauer

SPEZIFIKATIONEN GOLDBACH MOBILE NETWORK CLASSIC UND CREATIVE ADS. März 2016 Isabella Bauer SPEZIFIKATIONEN CLASSIC UND CREATIVE ADS März 2016 Isabella Bauer CLASSIC ADS Werbeform Abmessung (Pixel) Dateiformat Max. Dateigröße Mobile Content Ad 6:1 300x50 oder 320x50 jpeg, png, gif, HTML5 40 kb

Mehr

Virtuelle Objekte und Szenerie

Virtuelle Objekte und Szenerie 3D Grafik und Animation Überblick Q-Medien GmbH Konzept Design Produktion Virtuelle Objekte und Szenerie Wie entsteht eigentlich ein 3D-Modell? Wir fangen mit einer 2D-Darstellung an und zeichnen ein Rechteck

Mehr

Analyse und Vergleich aktueller Videokompressionsverfahren

Analyse und Vergleich aktueller Videokompressionsverfahren Analyse und Vergleich aktueller Videokompressionsverfahren 29.05.2008 Inhalt 1 Grundlagen der Videocodierung Frame-Typen & Farbraum Diskrete Konsinustransformation & Quantisierung MPEG Encoder 2 MPEG4

Mehr

Pickhuben 2 20457 Hamburg T.: 040-28470810 Mail: info@regiomeedia.de www.regiomeedia.de

Pickhuben 2 20457 Hamburg T.: 040-28470810 Mail: info@regiomeedia.de www.regiomeedia.de Pickhuben 2 20457 Hamburg T.: 040-28470810 Mail: info@regiomeedia.de www.regiomeedia.de Digitale Werbespots auf Stelen in den DORMERO-Hotels Mediadaten 2015 Digitale Spots direkt am point of interest Digitale

Mehr

S Sparkasse Elektronisches Postfach

S Sparkasse Elektronisches Postfach 1. Anmeldung von Konten, Kreditkarten und Wertpapierdepots ❶ Bitte öffnen Sie die Seite www.sparkasse-koblenz.de in Ihrem Browser. ❷ Melden Sie sich links oben mit dem Ihnen bekannten Anmeldenamen und

Mehr

(Kurs B2 Grundlagen der Bildbearbeitung)

(Kurs B2 Grundlagen der Bildbearbeitung) Workshop Teil *Bildbearbeitung* (Kurs B2 Grundlagen der Bildbearbeitung) Grundeinstellungen am Computer Bildverwaltung, Bildbeschaffung Grafikformate mit vielen Übungen 11.02.2015-1 - Zum Geleit 11.02.2015-2

Mehr

Windows Movie Maker. Abkürzung=WMM. Version 2.1. Um einen Film zu erstellen, müssen folgende Schritte gemacht werden:

Windows Movie Maker. Abkürzung=WMM. Version 2.1. Um einen Film zu erstellen, müssen folgende Schritte gemacht werden: Windows Movie Maker Abkürzung=WMM Version 2.1 Um einen Film zu erstellen, müssen folgende Schritte gemacht werden: 1. Video aufnehmen: - vom Gerät (DV-Kamera) aufnehmen - bestehenden Film importieren -

Mehr

Spezifikationenkatalog

Spezifikationenkatalog Spezifikationenkatalog Folgende wichtige Kontrollpunkte und Verantwortungsbereiche werden von ADIVAN bei Anlieferung von Daten berücksichtigt. Diese wurden definiert um Unklarheiten in diesen Belangen

Mehr

Informationen und Anforderungen für eine Mitarbeit bei MeinSchreibservice.de

Informationen und Anforderungen für eine Mitarbeit bei MeinSchreibservice.de Informationen und Anforderungen für eine Mitarbeit bei MeinSchreibservice.de Unsere freien Mitarbeiter sind qualifizierte, selbstständige Auftragnehmer, die von zu Hause aus Schreibaufträge übernehmen.

Mehr

Umwandeln in MPEG für den DVD-Player

Umwandeln in MPEG für den DVD-Player Umwandeln in MPEG für den DVD-Player 7. Umwandeln in MPEG für den DVD-Player Sie können Ihre digitalen Videos auf dem PC jederzeit betrachten. Meist ist es aber angenehmer, Videos im Wohnzimmer auf dem

Mehr

c t HTML 5 App Werbemittelanforderung

c t HTML 5 App Werbemittelanforderung c t HTML 5 App Werbemittelanforderung Preise und Spezifikationen Werbeform Platzierung Preis Print/App-Kombi Opening Page Opening Page Print/App-Kombi Marktanzeigen (Fullscreen, ½, ¼ Screen) Innerhalb

Mehr

file://c:\dokumente%20und%20einstellungen\administrator\desktop\dvd_cce.htm

file://c:\dokumente%20und%20einstellungen\administrator\desktop\dvd_cce.htm Seite 1 von 23 DVD -> High Quality SVCD Folgende Programme werden benötigt : --------------------------------------- Smartripper 2.41, Chip (S)VCD Rechner, DVD2AVI 1.76, TMPGENC Plus 2.57.41.146, VFAPI

Mehr

LSD DIGITALDRUCK. www.lsd-digitaldruck.de. Digitaldruck. Reprorichtlinien

LSD DIGITALDRUCK. www.lsd-digitaldruck.de. Digitaldruck. Reprorichtlinien Reprorichtlinien Digitaldruck www.lsd-digitaldruck.de INFO DATENÜBERMITTLUNG Senden Sie Bitte Ihre Druckdaten an die jeweilige E-Mail-Adresse unseren Mitarbeiter Daten über 10 MB verwenden Sie bitte Transfer-Portale

Mehr

Technische Spezifikationen. gültig ab 20. 11. 2014

Technische Spezifikationen. gültig ab 20. 11. 2014 Technische Spezifikationen gültig ab 20. 11. 2014 Inhalt Anlieferung der Werbemittel für den Display-Bereich Maximale Dateigrößen der Standardformate Flash Spezifikationen Flash Spezifikationen Layer Ads

Mehr

Hilfestellung zur smarten Zusammenarbeit mit Swisscom

Hilfestellung zur smarten Zusammenarbeit mit Swisscom Collaboration Hilfestellung zur smarten Zusammenarbeit mit Swisscom Wir arbeiten einfach und effizient online zusammen. Über die Swisscom Collaboration-Plattform können wir gemeinsam Dokumente bearbeiten

Mehr