Thème : Zukunftsvisionen. programmes de 2 nde en vigueur : famille communication ville territoire

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thème : Zukunftsvisionen. programmes de 2 nde en vigueur : famille communication ville territoire"

Transkript

1 Irene d AUBIGNY et Antje GARIN 1 / 21 2 nde générale et technologique Thème : Zukunftsvisionen programmes de 2 nde en vigueur : L ART DE VIVRE ENSEMBLE visions d avenir (créations et adaptations) famille communication ville territoire deutsche Innovationen der Vergangenheit Innovationen der Zukunft Science Fiction Roman : Hauptpersonen, Kommunikation, Wohnen, Essen, Mobilität (Transport, Reisen) Activité langagière dominante : Expression écrite Niveau visé : B1 (mais faisable aussi à un niveau inférieur) ÉCRITURE CRÉATIVE (échelles du CECRL) B1 Peut écrire des descriptions détaillées simples et directes sur une gamme étendue de sujets familiers dans le cadre de son domaine d'intérêt. Peut écrire la description d'un événement, un voyage récent, réel ou imaginé. Peut raconter une histoire. A2 Peut écrire sur les aspects quotidiens de son environnement, par exemple les gens, les lieux, le travail ou les études, avec des phrases reliées entre elles. Peut faire une description brève et élémentaire d'un événement, d'activités passées et d'expériences personnelles. Peut écrire une suite de phrases et d'expressions simples sur sa famille, ses conditions de vie, sa formation, son travail actuel ou le dernier en date. A1 Peut écrire des phrases et des expressions simples sur lui/ellemême et des personnages imaginaires, où ils vivent et ce qu'ils font. Tâche finale :

2 2 / 21 Du schreibst die erste Seite eines Science Fiction Romans, in der die Hauptperson morgens zur Arbeit fährt. Du benutzt dafür die Informationen über Innovationen der Zukunft, die du in den verschiedenen Dokumenten kennengelernt hast. Du denkst dir auch einen Titel für den Roman aus und illustrierst ihn. Als sich an diesem Tag auf den Weg zur Arbeit machte, Besoins et apports: champs lexicaux : - environnement - innovations / nouvelles technologies - transports méthodologie : - repérages en CO et CE - rédiger un texte structures : - le récit au prétérit - la relative - la chronologie - l adjectif au degré I apports culturels : - Made in Germany l innovation en Allemagne Documents supports

3 3 / 21 document «Deutsche Stars 50 Innovationen, die jeder kennen sollte» Perspektiven 2 nde, Seite 75 Nr. 7 9 (Wortschatz) «Schöne neue Welt», Perspektiven 2 nde, Seite 70 + fichier de l élève, Seite 32 Top five der Zukunftsvisionen, RTL II, Zukunftsvisionen (les parties Roboter et Transport champs lexicaux l innovation l innovation l environnement transport nouvelles technologies nouvelles technologies strucures méthodo. apports culturels la relative, le comparatif le récit au prétérit la chronologie repérages en CE repérages en CE repérages en CO l innovation en Allemagne / Made in Germany réalisation de la tâche finale vocabulaire des innovations, notion «Made in Germany» (Kopiervorlage 1)

4 4 / 21 Lies den Text und suche die richtige Übersetzung der unterstrichenen Wörter: de la chance participer qui a du succès une forte volonté changer l importance internationale le courage l assiduité l invention profiter de la nouveauté / l entreprise l occation l innovation la recherche la science o travail de vocabulaire : recherche de la traduction du vocabulaire souligné, utilisation d un dictionnaire en ligne (p.ex. Leo) pour leur apprendre une utilisation intelligente du dico (recherche de toutes les infos sur le mot) o CE : travail de compréhension sur la notion de Made in Germany EO : Deutsche Erfindungen (Kopiervorlage 2) o dans un premier temps présenter les innovations «Das ist ein Es wurde (im Jahre) 19 von. erfunden.» D E U T S C H E E R F I N D U N G E N

5 5 / 21 der Airbag Mercedes Benz 1971 der Buchdruck Johannes Gutenberg 1440 das MP3-Format das Fraunhofer- Institut 1987 die Röntgentechnik Wilhelm Conrad Röntgen 1895 das Aspirin Felix Hoffmann 1897 das Fernsehen Manfred von Ardenne 1930 die Pille die Schering AG 1961 die Schraubstollenschuh e Adolf Dassler 1953 Kopiervorlage 2 o EO : dire ce qu ils ont apporté (Kopiervorlage 3)

6 6 / 21 relier les éléments des trois colonnes puis faire des phrases ( Der Airbag macht das Autofahren der Airbag das Aspirin sicherer apporter si besoin des précisions sur le comparatif de supériorité) Deutsche Erfindungen machen das Leben leichter der Buchdruck das Fernsehen das MP3 Format die Pille die Röntgentechnik die Schraubstollenschuhe das Musikhören das Autofahren die Diagnosen das Leben die Liebe das Lernen die Spieler das Leben praktisch leicht schnell abwechslungsreich sicher schmerzfrei sorgenfrei präzise Kopiervorlage 3 o travail à la maison: travail de vocabulaire : Perspektiven 2nde, Seite 75 Nr. 7 9 EE : présenter trois inventions : reprise des phrases utilisées à l oral («Der Airbag wurde 1971 von Mercedes Benz erfunden. Er macht das Autofahren sicherer.»)

7 7 / 21 Kopiervorlage 4 tâche intermédiaire (EE): Du bereitest eine Ausstellung zum Thema «Deutsche Erfindungen der Vergangenheit» vor. Dafür verfasst du kurze Beschreibungen zu den verschiedenen Erfindungen (Kopiervorlage 5). Du benutzt dafür alle Vokabeln unter den Fotos. die Sicherheit = la sécurité der Schutz = la protection der Fahrer (-ø) = le conducteur die Insassen (pl.) = les passagers der Unfall (- e) = l accident sich öffnen = s ouvrir das Luftkissen = le coussin d air die Standardausstattung = l équipement standard die Musiksammlung = la collection de musique der Mp3-Player = le lecteur Mp3 komprimieren = comprimer die Audiodatei = le fichier audio der Computer = l ordinateur Musik hören = écouter de la musique Musik downloaden = télécharger de la musique das Medikament = le médicament die Tablette (-n) = le cachet Fieber senken = baisser la fièvre Schmerzen lindern = soulager les douleurs Entzündungen hemmen = arrêter les infections die Firma Bayer = l entreprise Bayer her/stellen = produire ohne Nebenwirkungen = sans effets secondaires vor Herzinfarkt, Schlaganfall und Darmkrebs schützen = protéger d infarctus, d attaque cérébrale et cancer de l intestin die Röntgenstrahlen (pl.) = les rayons X die Medizin = la médecine der Knochen (-ø) = l os der Knochenbruch (- e) = la fracture das Licht = la lumière das Bild (-er) = l image zeigen = montrer sichtbar sein = être visible

8 8 / 21 Kopiervorlage 5 o EE en classe: rédiger un exemple exemple de production attendue: «Aspirin»: Aspirin ist eine Tablette, die Fieber senkt, Schmerzen lindert und Entzündungen hemmt. Sie wurde 1897 von Felix Hoffmann erfunden und besteht aus Acetylslicylsäure. Aspirin ist ein Medikament, das fast keine Nebenwirkungen hat. Außerdem schützt Aspirin vor Herzinfarkt, Schlaganfall und Darmkrebs. Aspirin ist ein Medikament, das die Firma Bayer herstellt. o apporter si besoin des précisions grammaticales: la relative (Kopiervorlage 6) a) der Airbag eine Erfindung das Leben sicher machen. exemple: Der Airbag ist eine Erfindung, die das Autofahren sicherer macht. b) das Aspirin ein Medikament das Leben schmerzfrei machen. c) der Buchdruck eine Technik das Lernen leicht machen. d) das Fernsehen eine Innovation das Leben abwechslungsreich machen. e) das MP3 Format eine Neuerung das Musikhören praktisch / mobil machen. f) die Pille eine Revolution die Liebe sorgenfrei machen. g) die Röntgentechnik eine Methode die Diagnose präzise machen. f) der Schraubstollenschuh ein Fußballschuh die Spieler schnell - machen. Kopiervorlage 6 o chaque élève choisit alors une innovation (Airbag, MP3 Format, Röntgentechnik) pour réaliser la tâche intermédiaire ave les contraintes linguistiques imposées : relative + comparatif o travail à la maison : taper son texte et imprimer (format A5)

9 9 / 21 réalisation de l exposition «Deutsche Erfindungen» o prévoir : feuilles canson noir, rouge, or ; tirage en couleur en format A4 des trois inventions sur lesquelles les élèves ont travaillé ; les productions d élèves. o réaliser l affichage Evaluation de l expression écrite (Kopiervorlage 7) : In einem Museum kann man diese Erfindung von Adi Dassler sehen. Du sollst die Erklärung dazu schreiben. Vergiss nicht, in deinem Text die Erfindung (Schraubstollenschuh), den Erfinder (Adolf Dassler) und das Jahr der Erfindung (1953) anzugeben. Benutze für deinen Text: - alle gegebenen Vokabeln - mindestens 2 Relativsätze - mindestens 2 Adjektive in der Komparativform - Bindewörter wie und, aber, weil, deshalb

10 10 / 21 der Stollen (-ø) = le crampon der Spieler (-ø) = le joueur die Schraube (-n) / schrauben = la vis / visser der Fußballschuh (-e) = la chaussure de foot laufen (ie;au;äu) = courir aus/rutschen = glisser rutschfest machen = rendre antidérapant / antiglissant gewinnen (a;o) = gagner schnell = rapide von der Nationalmannschaft getragen werden (u;o;i) = être porté par l équipe nationale barème présentation de /4 - l invention (1 point) - l inventeur (1,5 points) - l année (1,5 points) utilisation intelligente du vocabulaire (10 x 0,5 points) /5 2 relatives /3 2 adjectifs au comparatif /2 correction grammaticale (place + conjugaison du verbe) /3 cohérence + mots de liaison /3 TOTAL /20 Kopiervorlage 7 Innovationen der Zukunft tâche intermédiaire (EE): Beschreibe und illustriere deine eigenen Erfindung der Zukunft. o CO : vidéo : Top five der Zukunftsvisionen: Roboter + Transport (Kopiervorlage 8): Arbeitsblatt Video «Top-five der Zukunftsvisionen : Verkehr» 1. Wie heißen die Prototypen der fliegenden Autos? 2. Welche Information gibt das Video über diese Prototypen? km / Stunde braucht so viel Benzin wie

11 ein Motorrad ein Auto ein Flugzeug ist kompliziert zu fahren R / F ist ein sicheres Transportmittel R / F 11 / Welche Prognose stellt das Video für die Zukunft? Die Technik für die fliegenden Autos ist in.. Jahren fertig. In. Jahren haben alle Menschen fliegende Verkehrsmittel. Arbeitsblatt «Top five der Zukunft: Roboter 1. In welcher Reihenfolge hörst du folgende Aktivitäten, die von den Robotern ausgeführt werden? Numeriere! laufen sich um Kinder kümmern Getränke servieren beim Einkaufen helfen Hunde spazieren führen 2. Welche anderen Wörter werden für das Wort «Roboter» benutzt? die m _ ähnl M_sch _ die An _ r die M i _ m sch _ 3. Vervollständigen den Satz: Roboter werden uns immer _ 4. Wie funktioniert der künstliche Arm? über eine Fernbedienung über das Nervensystem über einen Computer 5. Vervollständige den Satz: Der Mensch wird zur. Kopiervorlage 8 o EO + travail de vocabulaire: Arbeitsblatt Innovationen der Zukunft : Welche neuen Erfindungen könntest du dir vorstellen? (Kopiervorlage 9) ; trace écrite des idées au tableau Zukunftsvisionen Hast du noch mehr Ideen zu diesen Themen? Schreibe sie in die freien Felder und erkläre sie deinen Mitschülern in einem Satz. Medizin: Transport: Energien: Kommunikation: Roboter: Schule: Kopiervorlage 9

12 12 / 21 o EE : chaque élève rédige trois phrases minimum pour décrire son innovation, puis l illustre : mise en page: paysage, côté gauche l image, côté droit texte, puis couper au milieu pour en faire un jeu d association à faire en classe pour retrouver les paires, puis affichage des innovations de l avenir pour compléter l expo «deutsche Erfindungen» Auszug aus einem Science-Fiction-Roman o CE: Schöne neue Welt (Perspektiven 2nde, p.70) Le texte ne sera pas exploité en compréhension écrite détaillée, mais servira de «réservoir d idées et de moyens langagiers» en vue de la tâche finale : Il permettra aux élèves d appréhender le type de texte attendu (sous une forme bien évidemment moins longue et moins élaborée ), de stimuler leur imagination et de repérer un certain nombre d éléments linguistiques nécessaires à la rédaction du début de roman : indication du lieu et du temps, chronologie, verbes au prétérit. Il sera également la base d un entrainement à l EE (tâche intermédiaire). Lors de la réalisation de la tâche finale, les élèves ne doivent pas avoir ce texte sous les yeux afin d éviter qu ils le copient. o exploitation du texte (Kopiervorlage 10): 1 ère lecture du texte ; le professeur lit le texte à voix haute ou se sert de l enregistrement ( «Klassen-CD») s il en dispose Repérage du type de texte : titre, source, introduction réactivation : der Science-Fiction Roman, der (Ich-)Erzähler S assurer de la compréhension globale : Wer? Wo? Wann? Was? repérage des innovations du futur présentes dans le texte établir un schéma pour montrer le chemin parcouru par Tubor de son arrivée à l aéroport de Wohnwiesen à son appartement repérages des adjectifs qui servent à décrire la ville au début du texte, puis ceux qui sont utilisés à la fin du texte (possibilité de réserver cette tâche aux élèves plus aguerris en CE) Propositions pour une grille de lecture «Schöne neue Welt?» I. Compréhension globale : 1. Was ist das für ein Text? (Indizien: Titel, Datum in der Einleitung, Mini-Biografie des Autors) 2. Wann und wo spielt der Text? 3. In welcher Situation ist die Hauptperson hier? II. Compréhension détaillée (orientée vers les inventions du futur) Welche neuen Technologien gibt es in dem Text? Erklären Sie, worum es sich handelt. Zeile? Name? Was ist das für eine neue Technologie? Wie funktioniert sie?

13 13 / 21 4 die π-karte eine Chip-Karte mit allen Informationen (Daten) über die Person 5 das NEAR Ein vollautomatisches, aber individuelles Transportmittel, das auf die Stimme reagiert 14 der Aufzug ein intelligenter Aufzug, der spricht und den Weg erklären kann Wohnungstür mit Kartenleser und Voice-Sign Codewort Man kann die Tür nur mit der π-karte öffnen. Man muss auch ein Codewort sprechen. Lors de la mise en commun, introduire éventuellement du vocabulaire supplémentaire : die Daten(pl), die Stimme erkennen, die Stimmerkennung, III. Compréhension de l implicite (pour les élèves les plus avancés en CE, niveau B1) Lesen Sie noch einmal den Anfang des Textes (Z. 1 3): Wie findet Tubor die Stadt, in der er wohnen wird? Lesen Sie noch einmal das Ende des Textes (Z ): Welche Worte zeigen, dass die schöne neue Welt nicht nur Vorteile hat? Was fühlt Tubor vielleicht, als er in seine neue Wohnung kommt? Kopiervorlage 10 o tâche intermédiaire EE: Tubor schreibt eine an eine Freundin : étoffer une version très brève (Kopiervorlage 11) afin d arriver à une rédaction plus structurée et plus personnelle EO : récapituler les étapes de l arrivée de Tubor dans sa nouvelle ville (cf. schéma + exercice 1. Kopiervorlage 11!), éventuellement description du restaurant : Wie sieht das vollautomatische Restaurant wohl aus? («Roboter servieren das Essen. Das Essen kommt aus Automaten») et les sentiments de Tubor décelés au début et à la fin du texte. évaluation formative ou autoévaluation de la production Entraînement à l expression écrite (inspiré par Perspektiven 2nde, Fichier de l élève, p.30) : Auf eine antworten Noch am selben Abend bekommt Tubor eine Mail von seiner Freundin: Ist alles o.k.? Wie war dein Tag? Verfassen Sie Tubors Antwort. I. Hier ist eine erste, sehr einfache Version von Tubors Antwort: Hallo, ich komme gerade aus dem vollautomatischen Restaurant zurück. Alles hat heute sehr gut geklappt. Ich bin mit dem NEAR in die City gefahren und habe die Wohnung schnell gefunden. Die π-karte ist sehr praktisch. Viele liebe Grüβe, Tubor.

14 14 / 21 II. Sie sollen nun eine längere, und vor allem persönlichere, Version schreiben: 1. Verbinden Sie, was zusammenpasst: über eine Rolltreppe landen mit dem NEAR in ein paar Sekunden in den 42. Stock fahren mit dem Aufzug zum Eingang des Wohnblocks gelangen pünktlich auf dem Flughafen in die City fahren 2. Verbinden und ergänzen Sie: seine π-karte sprechen (i / a, o ) sein Codewort essen ( ) die Tür benützen (. ) im vollautomatischen Restaurant aufmachen (..) 3. Tubor kann auch über seine Gefühle schreiben. Ergänzen Sie folgenden Text mit den folgenden Wörtern: leer unmenschlich einsam Tubor hat in Wohnwiesen bis jetzt noch keinen Menschen gesehen, nur elektronische Stimmen gehört. Er fühlt sich... Als er in seine Wohnung kommt, ist sie kalt und.. Wohnwiesen ist eine hypermoderne, aber auch eine. Stadt. III. Verfassen Sie jetzt Tubors Antwort neu: Hallo, ich komme gerade aus dem vollautomatischen Restaurant zurück, wo Alles hat heute sehr gut geklappt. Als ich heute Morgen Zuerst und dann. Schlieβlich.. Die π-karte ist wirklich praktisch, weil.. Aber ich muss Dir auch sagen,. Ich vermisse Dich! Viele liebe Grüβe, Tubor. Kopiervorlage 11

15 15 / 21 Exemple de production attendue: Hallo, ich komme gerade aus dem vollautomatischen Restaurant zurück, wo am Eingang an einem taktilen Tisch mein Essen bestellt habe. Das war total komisch. Dann bin ich zu meinem Tisch gegangen und mein Essen war schon serviert. Es war sehr lecker. Bezahlt habe ich natürlich mit meiner Pi-Karte. Alles hat heute sehr gut geklappt. Als ich heute Morgen pünktlich auf dem Flughafen gelandet bin, fand ich diese Stadt total faszinierend. Alles ist so perfekt. Zuerst bin ich mit dem NEAR in die City gefahren (wieder mit der Pi-Karte) und dann bin ich über eine Rolltreppe zum Eingang des Wohnblocks gelangt. Schließlich bin ich mit dem Aufzug in ein paar Sekunden in den 42. Stock gefahren. Die Pi-Karte ist wirklich praktisch, weil sie alle persönlichen Daten von mir gespeichert hat. Deswegen wusste der Aufzug auch schon, wo ich wohne. Auch die Wohnungstür konnte ich mit der Karte öffnen, außerdem musste ich noch ein Codewort sprechen. Aber ich muss dir auch sagen, dass ich mich ein bisschen einsam fühle. Die Wohnung ist so kalt und leer. Ich kenne meine Nachbarn auch noch nicht. Ich habe nur Roboter gesehen. Alles ist ziemlich unmenschlich und anonym. Ich vermisse dich! Viele liebe Grüße TUBOR travail de vocabulaire: on veillera à o utiliser des expressions de chronologie : zuerst, dann, schliesslich o enrichir l expression avec d autres adverbes: total, sehr, natürlich, total, so, wieder, wirklich, auch, schon, ausserdem, noch nicht, nur, ziemlich

16 16 / 21 tâche finale EE: distribuer la fiche tâche finale (Kopiervorlage 12) aux élèves et expliquer. On leur demandera ce qui leur manque encore comme moyen linguistique demandé dans la rubrique «pense à utiliser» le prétérit B1 A2 A1 tâche finale 2 nde EE, niveau visé: B1 ÉCRITURE CRÉATIVE (échelles du CECRL) Peut écrire des descriptions détaillées simples et directes. Peut écrire la description d'un événement, un voyage récent, réel ou imaginé. Peut raconter une histoire. Peut écrire sur les aspects quotidiens de son environnement, par exemple les gens, les lieux, le travail ou les études, avec des phrases reliées entre elles. Peut faire une description brève et élémentaire d'un événement, d'activités passées et d'expériences personnelles. Peut écrire des phrases et des expressions simples sur lui/elle-même et des personnages imaginaires, où ils vivent et ce qu'ils font. Du schreibst die erste Seite eines Science Fiction Romans, in der die Hauptperson morgens zur Arbeit fährt. Du benutzt dafür die Informationen über Innovationen der Zukunft, die Du in den verschiedenen Dokumenten kennengelernt hast. Du denkst dir auch einen Titel für den Roman aus und illustrierst ihn. (mindestens 250 Wörter) Als sich an diesem Tag auf den Weg zur Arbeit machte, utilise / décris pense à utiliser ton innovation du futur un décor futuriste les sentiments du personnage le prétérit des mots de liaison des adverbes de temps des adjectifs au comparatif de supériorité des relatives Mise en page : Utilise une feuille A4 pour la couverture (titre & illustration) puis une autre feuille A4 pour écrire ton histoire. Pense à laisser une marge de 2 cm à gauche (pour la reliure). Kopiervorlage 12 il faut donc avant de commencer la tâche finale, faire un petit rappel de la formation du prétérit en s appuyant sur le texte: o lecture du texte par petits paragraphes puis repérage des verbes au prétérit :

17 noter au tableau : les élèves ne copient pas! 17 / 21 1ère ich landete sah brauchte schob wurde gab an ließ fand sagte führte lief zog konnte te ø singulier 2ème du 3ème er, sie, es fesselte war setzte stoppte rief nach schloss schwebte passierte summte sprang auf wehte te ø 1ère wir pluriel 2ème ihr 3ème sie, Sie hatten en trouver les auxiliaires: formes déjà connues! observation des terminaisons : différences entre les deux séries? FORTS et FAIBLES et verbes de MODALITE : souligner en couleurs rappel des séries de terminaisons déjà connues : présent + présents de verbes de modalité laquelle de ces séries s applique ici? -> présent des verbes de modalité : ich ø du st er ø wir en ihr t sie en explication du rôle de te pour la formation du prétérit des verbes faibles prendre l exemple du verbe fort «sehen» et du verbe faible «sagen» et les conjuguer à toutes les personnes FAIRE NOTER : le prétérit des verbes faibles : radical + te + terminaisons du prétérit le prétérit des verbes forts : radical du prétérit (modifié) + terminaisons du prétérit le prétérit des verbes de modalité : comme les verbes faibles sans l inflexion de l infinitif travail à la maison : compléter la fiche de conjugaison «prétérit» (Kopiervorlage 13)

18 Le prétérit 18 / 21 a) auxiliaires ich sein haben werden du er wir ihr sie b)- d) verbes faibles, forts, faibles irréguliers ich machen (faible) ein/kaufen (faible) arbeiten (faible) fahren (u; a; ä) geben (a; e; i) kennen (faible irrég.) du er wir ihr sie e) verbes de modalité ich können dürfen müssen sollen wollen mögen (wissen) du er wir ihr sie Kopiervorlage 13

19 19 / 21 pour vérifier si les élèves ont bien compris la formation du prétérit on pourra leur donner les exercices suivants (Kopiervorlagen ) à faire soit à la maison soit en cours : Kopiervorlage 14

20 Johannes Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks 20 / 21 Vervollständige den folgenden Text mit den angegebenen Verben im Präteritum: Der um das Jahr 1397 geborene Johannes (nennen) sich nach dem Hof, auf dem er (wohnen)..: Gutenberg. Eigentlich (heiβen).. er Johannes Gensfleisch zur Laden. Er (nach/denken) lange darüber., wie man von Hand geschriebene Bücher, vor allem aber die Bibel, in Hunderten und Tausenden von Exemplaren kopieren könnte. Für die Drucktypen (können). er kein Holz benutzen, denn das Schnitzen 1 der Lettern hätte viel zu lange gedauert und die Gutenbergbibel mit ihren drei Millionen Buchstaben und Zeichen wäre nicht realisierbar gewesen. Für jedes Zeichen (werden). ein Stahlstempel geschnitten., den man in ein Kupferblöckchen (schlagen).. 2 Auf diese Weise (entstehen) Formen, mit denen man die einzelnen Buchstaben gieβen 3 (können). Die einzelnen Buchstaben (sein).. mehrmals verwendbar 4. Gutenberg (legen). sie zu Zeilen. Jeweils 42 Zeilen ( passen )..auf eine Seite. Die fertige Seite (drucken) er dann in einer Presse, deren Vorbild 5 die seit Jahrhunderten bekannte Weinpresse (sein).. Gutenbergs bekanntestes Werk (werden) die Bibel, von der 180 bis 200 Exemplare (entstehen).. Noch heute gilt sie als künstlerisches und technisches Meisterwerk. Nach dreijähriger Setz und Druckarbeit von etwa 15 Mann war das Werk im Jahre 1455 vollendet. Johannes Gutenberg (sterben) am 3. Februar 1468 in Mainz. Kopiervorlage 15 1 schnitzen = tailler 2 Un tampon fut crée pour chaque signe et frappé dans un petit bloc de cuivre 3 gieβen = couler 4 mehrmals verwendbar = réutilisable 5 das Vorbild = le modèle

21 21 / 21 réalisation de la tâche finale : o prévoir environ 3 heures de cours pour la rédaction du texte o seules les aides lexicales seront apportées par le professeur (pour éviter l utilisation erronée du dictionnaire), il n apportera par contre aucune aide grammaticale (mais les élèves peuvent / doivent consulter leur cahier!) o prise de notes : avant de commencer la rédaction, les élèves doivent prendre des notes sur : le personnage principal (âge, famille + entourage, caractère, ) les lieux (appartement, travail) les moyens de transport intégration de leur propre innovation de l avenir décor de la ville suspens de la fin (il faut écrire le début du roman, il faut donc que leur histoire puisse continuer!) o ils ne réfléchiront au titre et à l illustration (à faire à la maison) qu une fois le texte rédigé o on veillera à bien indiquer aux élèves des objectifs bien définis pour chaque heure de cours : 1. introduction (présenter le personnage et son entourage) 2. partie principale (le trajet + le décor) 3. l arrivée au travail et «suspens de fin de page» + trouver le titre pour l évaluation de la tâche finale voir Kopiervorlage 16 avec une proposition de grille

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT.

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT. SOMMAIRE Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT.1 3 schnäppchen 2 Marzipankartoffeln Weihnachten 2 16 06.12.06 3sat 7 3 Nebenjob:

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Unité 1, séance 1. Phases Activité Organisation Consignes

Unité 1, séance 1. Phases Activité Organisation Consignes Unité 1, séance 1 Phases Activité Organisation Consignes Suite orale des nombres 1. Dire les nombres de un en un, en avançant (Der Lehrer schreibt 4 bis 5 Zahlen in Ziffern an die Tafel wie z.b. 15, 37,

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch.

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch. Farbpalette Die Wahl der Farben für den Druck des Symbols ist von entscheidender Bedeutung. Ein ausreichender Kontrast zwischen dem Strichcode und dessen Hintergrund muss gegeben sein, damit die elektronischen

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

Modulbeschreibung Bachelor Europäisches Management

Modulbeschreibung Bachelor Europäisches Management Zweite Fremdsprache (Aufbaustufe): Französisch I Wahlpflichtfach 3. Semester Dauer: 1-semestrig Häufigkeit: Jährlich (WS) Modulnr. EM Ba 3811 SPO Version 2009 2 SWS 2 ECTS Punkte Gesamtworkload: 60 h (Selbststudium:

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos armasuisse Geobasisdaten und analoge Archive Produktion der Orthofotos Production des orthophotos Alicia Windler swisstopo-kolloquium vom 17. April 2015 colloque de swisstopo du 17 avril 2015 Agenda Agenda

Mehr

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013 Recueil systématique..9 Règlement Reglement du 9 décembre 0 vom 9. Dezember 0 d application de l identité visuelle (Corporate Design) de l Université de Fribourg über die Anwendung der visuellen Identität

Mehr

Lukas déménage à Berlin

Lukas déménage à Berlin Mai 2014 Épreuve cantonale de référence 8P Allemand Lukas déménage à Berlin Deuxième partie Compréhension de l écrit Berlin Département de la formation, de la jeunesse et de la culture Direction générale

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG BLESS ART ART Raumsysteme AG AG Bubikonerstrasse 14 14 CH-8635 Dürnten Tel. Tél. +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 52 20 52 Fax +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 53 20 53 info@blessart.ch www.blessart.ch www.blessart.ch

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

Kit de démarrage pour le jeu en ligne Raffuté. Catégorie Abflug-Envol

Kit de démarrage pour le jeu en ligne Raffuté. Catégorie Abflug-Envol [FR] Kit de démarrage pour le jeu en ligne Raffuté Catégorie Abflug-Envol Contenu du document : Explication des différentes activités de la catégorie (en Français puis en Allemand) et le formulaire de

Mehr

Reflections. Neuheiten Nouveautés

Reflections. Neuheiten Nouveautés Reflections Neuheiten Nouveautés 2012 Spiegel faszinieren! Les miroirs exercent une fascination sur l homme! LED Lights mit Power-LED avec Power-LED So individuell wie der Betrachter ist damit auch die

Mehr

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Konzeptvorschlag BSc CP - Proposition formation HES Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Dr. Beat Sottas 1 Konzeptvorschlag BSc CP

Mehr

tanja.zivanovic@alpinamed.ch

tanja.zivanovic@alpinamed.ch Antrag für die Erstvalidierung eines Fort- oder Weiterbildungskurses - Demande de première validation d un cours de formation continue ou de perfectionnement Angaben zum Antragssteller - Information sur

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles.

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles. Packaging Batman TM TM TM TM TM TravelKid TravelKid TravelKid Siège auto groupe 0/1 pour les enfants de 0 a 18 Kg de la naissance à 4 ans. Ce siège auto est un dispositif de retenue pour enfants de la

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles Jean-Claude Zimmermann Kampfrichterchef Swiss Wrestling Chef arbitrage Swiss Wrestling Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles 01.07.2013 Swiss Wrestling) Kampfrichterschulung 1 Übersicht

Mehr

ESG Management School

ESG Management School ESG Management School ETABLISSEMENT D ENSEIGNEMENT SUPERIEUR TECHNIQUE PRIVE RECONNU PAR L ETAT DIPLÔME VISÉ PAR LE MINISTERE DE L ENSEIGNEMENT SUPERIEUR ET DE LA RECHERCHE/ GRADE MASTER MEMBRE DE LA CONFERENCE

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013)

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013) Recueil systématique 4..0..8 Règlement du 9 janvier 007 (Etat le 3 février 03) relatif au double diplôme de bachelor et de master Fribourg/Paris II Le Conseil de la Faculté de droit Vu la Convention du

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts Art. 1. PERSONALITE ET SIEGE 1.1 FSSD (Fédération Suisse de Speeddown) est une fédération au sens des articles 69-79 code civil suisse, neutre sur le plan confessionnel et politique. Elle ne poursuit aucun

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées

Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées Flächeninventar der Fachhochschulen Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées STAND 21 ETAT 21 1. Juli 211 1. Einleitung 1. Introduction Das Flächeninventar der Schweizer Fachhochschulen (FH)

Mehr

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern MAIL@FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH WWW.FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH Elia Aubry (*1984) lebt und arbeitet in Sevgein GR und Bern 2000-2004 Ausbildung als Hochbauzeichner 2009-2012 Studium an der Hochschule der

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

Manual Corporate Design & Identity

Manual Corporate Design & Identity Manual Corporate Design & Identity Version 05.2014 Kapitel Seite Chapitre Page 1 Logo JCI 1.10 Logo Pantone positiv 3 1.11 Logo Pantone negativ 3 1.12 Logo Black positiv 4 1.13 Logo Black negativ 4 1.20

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 5,25 Laufwerksgehäuse silber USB 2.0 Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um den höchsten

Mehr

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen À remplir en grands caractères Persönliche Daten Données personnelles Name Nom Vorname Prénom Straße, Hausnummer

Mehr

Grammatik: - Präsens - le présent

Grammatik: - Präsens - le présent A1 Contenu Pédagogique GRAND DEBUTANT 1 (A1) Kapitel 1 Eine Weltstadt Lektion 1 Einführung - begrüßen - accueillir - sich vorstellen - se présenter - Zahlen von 0 bis 10 - les nombres de 0 à 10 - Namen

Mehr

Rententabellen 2001. Tables des rentes 2001. Gültig ab 1. Januar 2001. Valables dès le 1 er janvier 2001

Rententabellen 2001. Tables des rentes 2001. Gültig ab 1. Januar 2001. Valables dès le 1 er janvier 2001 Bundesamt für Sozialversicherung Office fédéral des assurances sociales Ufficio federale delle assicurazioni sociali Uffizi federal da las assicuranzas socialas Rententabellen 2001 Gültig ab 1. Januar

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation English Uitbreidingsmodule Nederlands Leveringsomvang schroef Uitbreidingsmodule tiptel KM-38

Mehr

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem 1) Deutsche Fassung / Version allemande 2) Französische Fassung / Version française

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure 1 2 Allgemeine Informationen Informations générales 100 cm 250 cm 50 cm 300 cm Der Messestand mit Informationen rund um die Schweizerische Metall-Union

Mehr

Willkommen in Berlin. (J entends et j oublie. Je vois et je me rappelle Je fais et je comprends)

Willkommen in Berlin. (J entends et j oublie. Je vois et je me rappelle Je fais et je comprends) > Willkommen in Berlin Ich höre, und ich vergesse. Ich sehe, und ich erinnere. Ich tue, und ich verstehe. (J entends et j oublie. Je vois et je me rappelle Je fais et je comprends) Séquence 1-AL21 5 Chapitre

Mehr

Unterrichtsvorschläge zu Hors forfait von Brigitte Aubert in O tempura O mores et autres récits (Klett-Nr. : 591445-2)

Unterrichtsvorschläge zu Hors forfait von Brigitte Aubert in O tempura O mores et autres récits (Klett-Nr. : 591445-2) Hors forfait Diese Unterrichtsvorschläge begleiten die Erzählung Hors forfait in O tempura O mores et autres récits von Brigitte Aubert, die Sie unter der Klett-Nummer: 591445-2 kaufen können. Sie eignen

Mehr

Preisliste Liste de prix

Preisliste Liste de prix Bezug nur über Fachhandel UNIWHEELS Trading (Switzerland) AG Uniquement disponible dans le commerce spécialisé Preisliste Liste de prix 2013 7 8 9 18 18 19 20 NeU NOUVEAU U1 LIGHT ULTRA LUGANO diamant-schwarz

Mehr

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg ENEIGNEMENT CIENTIFIQUE Michael Groneberg semestre titre type lieu H 93/94 E 94 Zum philosophischen Problem der Freiheit Freiheit, pontaneität, Handlung H 94/95 Handlung und Handlungserklärung E 95 Analytische

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit Tablet Einführung Der produkt ermöglicht ein hochqualitatives Schreiben und Zeichnen. Diese Anwendungen erleichtern den Dialog mit dem PC und fördern das kreatives Arbeiten. Um die Qualitäten des Tablet

Mehr

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE!

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ 17. 21. März 2014 STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! Start und Ziel Point de départ et d arrivée : am Marktbrunnen

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

USB Flash Drive Laeta

USB Flash Drive Laeta 00124002 00124003 00124004 00124005 USB Flash Drive Laeta Operating Instructions Bedienungsanleitung Mode d emploi GB D F G Operating instructions Thank you for choosing a Hama product. Take your time

Mehr

Unterrichtsvorschläge zu Le portable noir von Jean Molla in Le Portable noir et autres récits (Klett-Nr.: 591442-1)

Unterrichtsvorschläge zu Le portable noir von Jean Molla in Le Portable noir et autres récits (Klett-Nr.: 591442-1) Le portable noir Diese Unterrichtsvorschläge begleiten die Erzählung Le portable noir in Le portable noir et autres récits von Jean Molla, die Sie unter der Klett-Nummer: 591442-1 kaufen können. Sie eignen

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

1 Statut juridique et siège 1 Rechtsstellung und Sitz

1 Statut juridique et siège 1 Rechtsstellung und Sitz Fremdsprachenunterricht an Hochschulen in der Schweiz (IG-FHS) Enseignement des langues dans les Hautes Ecoles en Suisse (GI-ELHE) Interessengruppe der Groupe d intérêt de la STATUTS Vereinigung für Angewandte

Mehr

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS Gesuch um Entrichtung eines Forschungsbeitrages Requête pour bénéficier d une bourse pour la recherche Richiesta per l ottenimento di un sussidio per la ricerca Antragsteller / Requérant / Richiedente

Mehr

Plus de pression = plus de performance?

Plus de pression = plus de performance? Plus de pression = plus de performance? Mehr Druck = mehr Leistung? Résultats Projet SWiNG Ergebnisse Projekt SWiNG Lukas Weber, Gesundheitsförderung Schweiz Annick Calcagno-Wulf, Nestlé Suisse SA Patrik

Mehr

Neue Konfigurationseintragung für den PTFV75

Neue Konfigurationseintragung für den PTFV75 Seite 1 von 9 Neue Konfigurationseintragung für den PTFV75 folgende Konfigurationseintragungen wurden erstellt oder ergänzt: Les enregistrements de configuration suivants seront créé ou complété: 566 OP-Liste:

Mehr

DEUTSCHEN AUSGABE DES INTERNATIONALEN ELEKTROTECHNISCHEN WÖRTERBUCHS, TEIL 732:2010-10 AUTORISIERTE ÜBERSETZUNG VON IEC 60050-732:2010-06

DEUTSCHEN AUSGABE DES INTERNATIONALEN ELEKTROTECHNISCHEN WÖRTERBUCHS, TEIL 732:2010-10 AUTORISIERTE ÜBERSETZUNG VON IEC 60050-732:2010-06 DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE Deutsches Mitglied in IEC und CENELEC BILDER ZUR DEUTSCHEN AUSGABE DES INTERNATIONALEN ELEKTROTECHNISCHEN WÖRTERBUCHS,

Mehr

Projet Vivre à Versailles au temps de Louis XIV Leben in Versailles in der Zeit Ludwigs XIV.» Partenaires/Projektpartner

Projet Vivre à Versailles au temps de Louis XIV Leben in Versailles in der Zeit Ludwigs XIV.» Partenaires/Projektpartner Projet Vivre à Versailles au temps de Louis XIV Leben in Versailles in der Zeit Ludwigs XIV.» Partenaires/Projektpartner Ecole primaires Les Cavailles, Cenon, 27 élèves de la classe de CM1-2, Enseignants

Mehr

BERAUSCHET EUCH BERAUSCHE DICH!

BERAUSCHET EUCH BERAUSCHE DICH! ENIVREZ-VOUS Il faut être toujours ivre. Tout est là: c'est l'unique question. Pour ne pas sentir l'horrible fardeau du Temps qui brise vos épaules et vous penche vers la terre, il faut vous enivrer sans

Mehr

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%.

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision ( Eingliederung vor Rente ) 03.09.2010 SYMBA health@work 1 Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Stimmt! Stimmt vielleicht! Stimmt nicht!

Mehr

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted, and subject to technical changes. Our general terms

Mehr

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Turbo-Abi 2012 Schule 2 45 12.02.08 ZDF 3

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Turbo-Abi 2012 Schule 2 45 12.02.08 ZDF 3 SOMMAIRE Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret 1 Turbo-Abi 2012 Schule 2 45 12.02.08 ZDF 3 2 Streit um Turbo-Abi Schule 1 32 06.03.08 SAT 1 8 3 Aufstieg durch Bildung ist auch für Migranten

Mehr

Redesign. Meilenstein 1: Webauftritt und Userführung Etape 1: concept web et navigation. orientation.ch orientamento.ch berufsberatung.

Redesign. Meilenstein 1: Webauftritt und Userführung Etape 1: concept web et navigation. orientation.ch orientamento.ch berufsberatung. orientation.ch orientamento.ch berufsberatung.ch Redesign Meilenstein 1: Webauftritt und Userführung Etape 1: concept web et navigation KBSB CDOPU 29. Mai 2013 1 Redesign 6 Teilprojekte 6 sous-projets

Mehr

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge VLT Instruction LCP Remote kit VLT 5000 Series and VLT 6000 HVAC Compact IP 54 Drives and Controls Montering, Mounting, Montage, Installation VLT 5001-5006, 200/240 V, VLT 5001-5011, 380/500 V VLT 6002-6005,

Mehr

notice d'installation owner's manual betriebsanleitung

notice d'installation owner's manual betriebsanleitung STREAM 1 notice d'installation owner's manual betriebsanleitung f r a n c a i s e n g l i s h d e u t s c h 2 8 2 1 3 11 9 10 FONCTIONS SPECIALES - REINITIALISATION DU BLUETOOTH appuyer sur 2 et 3 simultanиment

Mehr

www.loterie.lu Mehr Kreuze - mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM - SPIELER Plus de croix - plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE

www.loterie.lu Mehr Kreuze - mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM - SPIELER Plus de croix - plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE Mehr Kreuze mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM SPIELER Plus de croix plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE Pour que le jeu reste un jeu : fixez vos limites! www.loterie.lu Games for good

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Familienfragen Département fédéral de l intérieur DFI Office fédéral des assurances sociales OFAS Questions familiales

Mehr

LEITERN ÉCHELLES 10/14. puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten 2 t +41 56 648 88 88 f +41 56 648 88 80 www.puag.ch

LEITERN ÉCHELLES 10/14. puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten 2 t +41 56 648 88 88 f +41 56 648 88 80 www.puag.ch 1 LEITERN ÉCHELLES 10/14 puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten 2 t +41 56 648 88 88 f +41 56 648 88 80 www.puag.ch puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten t +41 56 648 88 88 f +41 56 648

Mehr

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Card Drive 3. Auflage / 3rd edition / 3ème édition für / for / pour Casablanca Card Drive Anleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Zusatzgerätes

Mehr

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2 Datum: 21.07.2015 Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung T2IF WSERS2 Web Server Side Scripting 2 Division informatique Section informatique - Technicien en informatique Stundenanzahl: 6 Semester:

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2014 DOCUMENTATION-MEDIA 2014 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg und Freiburg Plan d études pour l obtention du Master en Informatique Studienplan für die Erlangung des Masters

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

Verhalten mit E-mails

Verhalten mit E-mails Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Schweizer Armee Führungsunterstützungsbasis FUB Referenz/Aktenzeichen: 20110807 (Pour le texte en français, voir en page 5)

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2015 DOCUMENTATION-MEDIA 2015 Stelleninserate und Internet Offres d emploi et Internet Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche

Mehr

International Business Skills

International Business Skills International Business Skills AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 1 Information sur le projet Titre: International Business Skills Code Projet: AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 Année: 2012 Type de Projet: Mobilité - formation

Mehr

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh).

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in April Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2002 Ausgegeben am 18. Juni 2002 Teil III

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2002 Ausgegeben am 18. Juni 2002 Teil III P. b. b. Verlagspostamt 1030 Wien 01Z023000K BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2002 Ausgegeben am 18. Juni 2002 Teil III 132. Änderung des Artikels 22 des Vertrags über die internationale

Mehr

«Was nicht gut ist, hat einen Vorzug: Es kann besser werden.» Erich Kästner

«Was nicht gut ist, hat einen Vorzug: Es kann besser werden.» Erich Kästner Zum Nachdenken, Mut machen, Nachahmen. «Was nicht gut ist, hat einen Vorzug: Es kann besser werden.» Erich Kästner Wie wir an eine Sache oder Aufgabe herangehen, hat viel mit self fullfilling prophecy

Mehr

Markus Feurer Geschäftsführender Gesellschafter Feurer Group GmbH Associé-gérant de Feurer Group GmbH

Markus Feurer Geschäftsführender Gesellschafter Feurer Group GmbH Associé-gérant de Feurer Group GmbH Wir haben die Thermobox neu erfunden. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Thermoboxen bringt FEURER jetzt eine neue Produkt-Generation auf den Markt: Die KÄNGABOX ist die sichere und

Mehr

Bücherliste 2011/2012

Bücherliste 2011/2012 Klasse 5 (germanophone Klasse) Geschichte Geschichte plus - Cornelsen, ISBN 978-3-06-110533-4 21,75 Erdkunde Französisch Terra Geographie 5/6, Berlin und Brandenburg, Klett-Verlag, ISBN 978-3-12-104033-9

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Deutschland Germany Allemagne. In Deutschland zugelassene Sachverständige Experts approved in Germany Experts reconnus en Allemagne (19.03.

Deutschland Germany Allemagne. In Deutschland zugelassene Sachverständige Experts approved in Germany Experts reconnus en Allemagne (19.03. Deutschland Germany Allemagne In Deutschland zugelassene Sachverständige Experts approved in Germany Experts reconnus en Allemagne (19.03.2015) Sachverständigen-Organisationen, die für Prüfungen an Tanks

Mehr