Sparen und Geldanlage Möglichkeiten und Strategien für Berufsstarter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sparen und Geldanlage Möglichkeiten und Strategien für Berufsstarter"

Transkript

1 Sparen und Gedanage Mögichkeiten und Strategien für Berufsstarter Dip.-Kfm. Nies Nauhauser Fortbidung an der Landesakademie für Fortbidung und Personaentwickung an Schuen,

2 Verbraucherzentrae e.v. gemeinnütziger Verein, gegründet am ordentiche Mitgieder nicht erwerbswirtschaftich orientiert in Baden-Württemberg tätig und Verbraucherinteressen wahrnehmend Fördermitgieder Vereinszweck aut Satzung: Wahrnehmung der Verbraucherinteressen

3 Aufgaben der Verbraucherzentrae Verbraucherinteressen vertreten gegenüber Poitik: Steungnahmen, Lobbyarbeit Öffentichkeit: Abzocke und Übervorteiung anprangern Anbieter: Verbraucherrechte durchsetzen Verbraucherinformation und Verbraucherberatung Verfogung von Gesetzesverstößen durch Abmahnund Kagebefugnis Wir können dafür sorgen, dass Abzocke zur Not gerichtich untersagt wird!

4 Giederung Begriffe aus der Finanzwet Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte Immobiien Unternehmensbeteiigungen Rohstoffe, Humankapita Diversifikation Kriterien der Gedanage Staatich geförderte Sparformen: Atersvorsorge Gute Beratung, Fabeispiee

5 Begriffe aus der Finanzwet Was ist Ged? Tauschmitte: Es ässt sich gegen ae Arten von Gütern eintauschen Zäh- und Recheneinheit: Der Wert aer Güter ässt sich in Ged ausdrücken. So kann man unterschiediche Güter zusammenzähen oder voneinander abziehen Wertaufbewahrungsmitte: Man kann es sparen und später bei Bedarf gegen Waren tauschen Wertmesser: Jedes Gut, wie zum Beispie Fahrrad, ein Computer oder eine Uraubsreise, hat einen Preis einen Gegenwert in Ged. Darüber ässt sich der Wert verschiedener Güter miteinander vergeichen

6 Begriffe aus der Finanzwet Aufgabe einer Zentrabank? Rendite EZB (Europäische Zentrabank) = Hüterin der Währung, reget das Zinsniveau, aso den Preis des Gedes und steuert die Gedmenge, die insgesamt im Umauf ist. Zum EZB-Leitzins können Banken Ged bei der EZB eihen. Ertrag, wechen man mit seinem eingesetzten Kapita (Ged) erwirtschaftet, aufs Jahr umgerechnet Hohe Renditen bergen stets auch hohe Verustrisiken

7 Begriffe aus der Finanzwet Infation (Gedentwertung bzw. Kaufkraftverust) Die Kaufkraft gibt an, wie viee Waren man für einen bestimmten Gedbetrag bekommt. Kann man für den geichen Betrag weniger Waren kaufen as im Vorjahr, sind die Preise gestiegen und die Kaufkraft des Gedes ist gesunken, d.h. das Ged ist weniger wert!

8 Begriffe aus der Finanzwet Zusammenhang von Rendite und Risiko Rendite kommt von Risiko nicht von Finanzgurus Rendite ist die Beohnung für das Tragen von Risiko Risiko hat stets eine nicht prognostizierbare Komponente

9 Giederung Begriffe aus der Finanzwet Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte Immobiien Unternehmensbeteiigungen Rohstoffe, Humankapita Diversifikation Kriterien der Gedanage Staatich geförderte Sparformen: Atersvorsorge Gute Beratung, Fabeispiee

10 Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte Barged, Tages- und Termingeder, Bausparverträge, festverzinsiche Wertpapiere (darunter z.b. Staatsaneihen), ae Arten von Zertifikaten sowie kassische Lebens- und privaten Rentenversicherungen mit Garantiezins. Ged wird an Dritten veriehen, gegen Zinsen Risiko: Peite des Schudners, Totaverust

11 Jan 67 Jan 70 Jan 73 Jan 76 Jan 79 Jan 82 Jan 85 Jan 88 Jan 91 Jan 94 Jan 97 Jan 00 Jan 03 Jan 06 Jan 09 Jan 12 Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte, Deutschand Wertschwankungsrisiko von Gedwerten , nach Infation 10,00 Staatsaneihen REXP Festged 3M 1,00

12 Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte, Renditen Staatsaneihen angfristig D: -1,7% / 0,5x / min. reae Jahresrendite 100% (1923) USA: 2,1% / 2,3x / min. reae Jahresrendite 19% (1918) Japan: -2% / 0,4x / min. reae Jahresrendite 78% (1946) *Quee: Gerd Kommer, Die Buy and Hod Bibe, Campus 2009

13 Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte, weche Produkte? Tagesged Festged Sparbrief Banksparpan Staatsaneihen (Unternehmensaneihen) (Mittestandsaneihen) (Rentenversicherungen)

14 Mögichkeiten der Gedanage Exkurs: warum keine Rentenversicherung? Hohe Abschusskosten zu Vertragsbeginn Hohe Verwatungskosten während der Vertragsdauer Kündigung ist der Normafa Gesetzgeber ändert Spieregen: Lebensversicherungsreformgesetz

15 Mögichkeiten der Gedanage Exkurs: Intransparenz Rentenversicherung, Beispie: Unwirkame Kause der Aianz (Az.: 2 U 57/13). Versicherungsbedingungen: Beteiigung an den Überschüssen entsprechend der gesetzichen Regeungen. Vorbehat: einzene Versicherungen unterschiedich an Kostenüberschüssen zu beteiigen, wei diese unterschiedich dazu beitrügen. Versicherungsinformationen: Hinweis, weche Überschussgruppen und Untergruppen dem Versicherungsvertrag zugrunde iegen. Geschäftsbericht: Beteiigung an Zinsüberschuss.

16 Mögichkeiten der Gedanage Exkurs: Intransparenz Rentenversicherung, Beispie: Geschäftsbericht (Anhang): Risiko- und Kostenüberschuss: Der Zusatzüberschussantei wird nur bei Versicherungen mit aufender Beitragszahung und ab einem Garantiekapita bzw. ab einem zur Verrentung zur Verfügung stehenden Garantiekapita von Euro gegeben, soange Beiträge gezaht werden. = an Überschüssen werden nur soche Riester Sparer beteiigt, die vie einzahen, oder deren Vertrag besonders ang äuft. Einkommensschwache, ätere oder kinderreiche Sparer? Zuagen und Kinderzuagen sind nicht Garantiekapita!

17 Mögichkeiten der Gedanage Immobiien Direkterwerb (zur Sebstnutzung oder zur Vermietung) Indirekter Erwerb (unternehmerische Beteiigung, geschossene Fonds oder offene Immobiienfonds) Ged wird in Grundstück und Gebäude investiert Risiko: Keine Nachfrage nach Objekt, Totaverust Rendite , Durchschnittswerte Deutschand? Region Gesamtrendite Wohnimmobiien nach Infation Maximaer kumuativer Verust Maximae Verustperiode Deutschand 2,8% -22% 15 Jahre Quee: Kaufen oder mieten Wie Sie für sich die rictige Entscheidung treffen, campus 2010

18 Mögichkeiten der Gedanage Immobiien, weche Produkte? Eigenheim? Diversifiziert: mehrere offene Immobiienfonds! (Diversifiziert: mehrere REIT ETFs)

19 Mögichkeiten der Gedanage Unternehmensbeteiigungen Aktien, Aktienfonds KGs & Co, geschossene Fonds Ged wird in Unternehmen investiert, beteiigung an Erträgen. Risiko: Wertschwankungen, Totaverust Experiment Kartenspie: Investieren und Anegen. Drei Freiwiige?

20 Exkurs: Aktien, Börsen, Casino? Wozu gibt es Aktiengeseschaften? Wem gehören die Mega-Konzerne der Erde?..Aianz, Appe, E.ON, Genera Motors, ING Groep, Roya Dutch She, Vokswagen, Samsung, Sony, Wat Disney.. Wozu gibt es Börsen? Gewinnen an Börsen nur Spieer und Profis?

21 Exkurs: Aktien, Börsen, Casino? Kursverauf einer Aktie, von 1,6 auf 17, kaufen? Quee:

22 Exkurs: Aktien, Börsen, Casino? Kursverauf derseben Aktie, jetzt (ver)kaufen? Quee:

23 Exkurs: Aktien, Börsen, Casino? Kursverauf derseben Aktie, und jetzt? Quee:

24 Exkurs: Aktien, Börsen, Casino? Ae Eier in einen Korb? Quee:

25 Exkurs: Aktien, Börsen, Casino? MSCI Word Aktienindex: Aktien, 23 Länder Quee:

26 Mögichkeiten der Gedanage Aktien-Renditen, D: 2,7% / 3,0x / min. reae Jahresrendite 91% USA: 5,9% / 10x / min. reae Jahresrendite 38% Japan: 3,8% / 4,5x / min. reae Jahresrendite 86% *Quee: Gerd Kommer, Die Buy and Hod Bibe, Campus 2009

27 Mögichkeiten der Gedanage Aktienfonds, weche Produkte? Auf Empfehung des Beraters? Nach Fondsbewertung von Finanztest? Testsieger in Wirtschaftspubikationen? Nur soche mit fünf Sterne Rating? Oder passiv investieren mittes ETFs?

28 Exkurs Finanzmärkte Informationseffizienz: schwach? Preis refektiert Preishistorie Vorhersagen mit technischer Anayse sinnos Informationseffizienz: habstreng? Preis refektiert ae öffentichen Informationen Vorhersagen mit technischer und Fundamentaanayse sinnos Informationseffizienz: streng? Preis refektiert ae öffentichen und privaten Informationen

29 Exkurs Finanzmärkte Wie informationseffizient sind die Märkte? Nur bei schwacher Effizienz können Fondsmanager Wissensvorsprung haben gegenüber durchschnittichen Anegern Was zeigen Ereignisstudien (Bsp. Gewinnwarnung)? Informationen sickern in den Markt bereits kurz vor Veröffentichung neue Informationen sind in kurzer Zeit (Tagesfrist) im Preis enthaten

30 Performance von Privatanegern Quee: Genia einfach investieren, Campus 2007

31 Performance von Privatanegern Quee: Genia einfach investieren, Campus 2007

32 Performance von Finanzprofis Quee: Genia einfach investieren, Campus 2007

33 Performance von Finanzprofis Quee: Genia einfach investieren, Campus 2007

34 Performance von Finanzprofis Quee: Genia einfach investieren, Campus 2007

35 Was nutzen Fonds Ratings? 1. The Predictive Performance of Morningstars Mutua Fund Ratings, Kräuss/Sandeowsky, Luck versus Ski in the Cross Section of Mutua Fund Returns, Fama/French, Vergeich von Kapitaanagegeseschaften, institut für Vermögensaufbau in Zusammenarbeit mit DSW, Evauating the Rating of Stiftung Warentest: How good are Mutua Fund Ratings and can they be improved? Müer/Weber, 2012

36 Morningstar Fünf Sterne Rating Hauseigene Morningstar Studie (Rating the Star Rating, Kinne, 2005) Rating ist sinnvo bei Fondsauswah Basiert auf Beobachtungen aus Juni 2002 und Juni 2003 Methodisch nicht nur fragwürdig, sondern feherhaft Ratingmethoden und Fondskategorien nicht konstant, ständige Innovationen

37 Morningstar, Studie von Kräuss/Sandeowsky Universität Amsterdam Fonds, März 1995 bis September 2005, Ergebnisse für bis 2002 angewandtes Rating Vorhersage von Underperformance Kein Unterschied zwischen 3 und 4 und 5 Sterne Bewertung Sterne nicht besser as Zufa

38 Morningstar, Studie von Kräuss/Sandeowsky Morningstar Rating in 2002 verbessert? 64 Kategorien für Fonds Aber: keine Vorhersagekraft Keine signifikanten Unterschiede zwischen einem und fünf Sternen Nutzen des Ratings für Aneger genere in Frage gestet

39 Fama/French, Fonds, 1984 bis 2006 Underperformance der Benchmark im Durchschnitt in Höhe der Kosten Bis auf die Top 3% der Fonds wäre eine zufäige Verteiung der Fondsperformance identisch Die Top 3% Fonds können ex ante nicht von den andern Zufasoutperformern unterschieden werden

40 iva / DSW, 2012 Aktien, Renten, Mischfonds Seektion Mindestens 10 Jahre am Markt Fondsvoumen Februar 2012 mindestens 7,5 Mio. Euro Investmentfonds Zuordnung zur Kategorie auf Basis von Morningstar Daten Ausnahme: Dividendenfonds, nur Fonds, mit Div.rend. über Durchschnitt aus Index und Dividendenindex)

41 iva / DSW, Jahre: 1991 bis Jahre: 2002 bis 2011 Bewertung der Fonds und Kapitaanagegeseschaften Apha des Fonds gegenüber Index in Punkte ausgedrückt Extrapunkte (Minuspunkte), wenn Fonds deutich (schechter) besser as seine Fondsgruppe (nicht Index!)

42 iva / DSW, 2012 Punktezahen as reines Ranking, keine Information mehr über Apha Keine Aussagen über Signifikanzen Studie prämiert ausgiebig beste Fonds(geseschaften) Nur in Zusammenfassung Aussagen zur re. Performance (die im Haupttei fehen) 19% aer Fonds mit pos. Apha 75% der Fonds Apha -4 bis 0% p.a.

43 iva / DSW, 2012 Kritik Erhebiches survivorship bias Einfuss von inzwischen aufgeösten Fonds feht Einfuss von keineren Fonds oder Fonds mit hohen Mitteabfüssen feht Reine Bewertung der Historie (Datamining) Keine Test des eigenen Ratings Nützt diese Untersuchung Anegern überhaupt Fazit: reine Marketing Studie für KAGs, aber Motive von iva und DSW unkar

44 Müer/Weber, 2012 Finanztest Rating Dezember 2001 bis Juni 2008 Daten auch für aufgeöste Fonds Anagekategorien: Deutschand, Europa, Euro-Zone, Nordamerika, Pazifik, Wet Nur Aktienfonds

45 Müer/Weber, 2012 Je Anagekategorie 5 Gruppen nach Bewertung Sind gute Fonds besser as schechte? Ja, auf 12 Monate signifikant Beste Fondsgruppe mit ca. 2% p.a. höhere risikoadjustierte Rendite as schechteste Gute Prognose für Europa / Wet Sonst geringe / keine Signifikanz Ähniche Ergebnisse für Testperiode von 2 und 3 Jahren

46 Müer/Weber, 2012 Sind gute Fonds besser as der Index? Nein, auf 12 Monate signifikant Beste Fondsgruppe mit ca. 0,5% p.a. geringere Rendite as Index Ergebnis geich bei 10 Fondsgruppen, d.h. Auch die Top 10% Fonds schneiden schechter ab as Index Geringe Unterschiede zwischen zweitschechtester und bester Gruppe.

47 Müer/Weber, 2012 Hande auf Basis des Ratings? Leerverkauf der schechtesten Gruppe + Kauf der besten Gruppe Signifikant positive Rendite von ca. 0,2 bis 0,3 % pro Monat (rebaancing ae 1, 3, 6, 12, 24, 39 Monate) Annahme: keine Transaktionskosten Aber: praktisch nicht umsetzbar Leerverkauf von Fonds nicht mögich

48 Müer/Weber, 2012 Aternativen zum Finanztest Rating? Verschiedene risikoadjustierte Performancekennzahen ( Apha ) Fondsgruppierung Einfache aternative Kennzahen geich gut wie das Rating von Finanztest

49 Müer/Weber, 2012 Fondskosten as Erkärung? Datensatz nur für drei Jahre, nur für Tei der Fonds, nur TER TER des besten Rating-Fünfte ist ca. 0,2% niedriger as des schechtesten, signifikant Kostenunterschiede as Tei der Erkärung Handeskosten (nicht in TER) as weitere Erkärung? Keine Daten.

50 Müer/Weber, 2012 Schagen 'aktivere' Fonds Benchmark eher as 'passivere'? Aktiv: Abweichung der Vermögenswerte von Benchmark oder hoher tracking error Andere Studien: je aktiver desto besser die Performance Ergebnis: Rendite der aktivsten Fonds ca. 1 bis 4 % p.a. Besser as die der passivsten Fonds

51 Müer/Weber, 2012 Verbesserung des Finanztest Ratings? Aktivste Fonds besser as höchst geratete Aktivste Fonds ungeich am besten geratete Kombination: aktiv und gutes Rating? Kombination verbessert das Rating deutich, signifikant Rating interessant, aber nur für besonders aktive Fonds

52 Müer/Weber, 2012 Zusammenfassung Rating und künftige Performance hängen zusammen Vorhersagekraft nicht für ae Anagekategorien Gute Fonds schagen Index nicht Aktivitätsmaß und Performance hängen zusammen

53 Kriterien zur Fondsauswah Nur passive Indexfonds Marktbreite Indices Ausschüttung, Thesaurierung nach Anegerbedarf Thesaurierende LU Fonds steuerich aufwändig für Aneger Niedrige TER Hohes Fondsvoumen

54 Kriterien zur Fondsauswah Repikationsmethode SWAP Kontrahentenposition max. 10% (Art. 52, Abs. 1, 2a OGAW / Art. 50 Abs. 1 f OGAW IV) Korreation Ausfawahrscheinichkeit und Wertentwickung Swap 90% Bundesaneihen 10% Swap auf MSCI USA Aktien USA brechen ein, Swap wird zur Verbindichkeit, kein Ausfarisiko

55 Kriterien zur Fondsauswah Repikationsmethode SWAP Besicherung der Swap Position? Wenn ja, mit wechen Sicherheiten? Peite Investmentbank neg. Schock Hohe Risiken bei Aktien, Aneihen Können Sicherheiten (bei Schock) verändert werden? Iiquide Sicherheiten? Risiko Run

56 Kriterien zur Fondsauswah Irreführung der Anbieter Die Aokation in Märkte sei entscheidend, nicht die Produkte 90% der Performance käme durch Streuung zustande, Timing spiee keine Roe Performance Fees seien fair Buy and Hod funktioniere nicht mehr Ein hoher tracking error sei ein negatives Indiz bei ETFs

57 Kriterien zur Fondsauswah Weche Indices sind marktbreit? MSCI Europe, Stoxx Europe 600 MSCI USA, S&P 500, Russe 1000, Nasdaq MSCI Emerging Markets MSCI Pacific MSCI Word, Stoxx Goba Mischungd bue chip, mid/sma cap Indices? Rebaancing sinnvo

58 Mögichkeiten der Gedanage Rohstoffe Edemetae: Preis für Hersteung? Spekuativer Wert? Fossie Energieträger Regenerative Energieträger Agrarrohstoffe Bergbauindustrie Nahrungsmitte Ged wird in (verderbiche) Ware investiert in Hoffnung auf Wertänderungen. Risiko: Wertschwankungen Schwierig: Rohstofffonds, /-zertifikate, /-derivate

59 Mögichkeiten der Gedanage Rohstoffe, weche Produkte? Edemetae: Godmünzen, Erwerbe bei der Bank Andere Produkte: mit Vorsicht zu genießen, Spekuation Emittentenrisiken Roveruste Terminkontrakte

60 Mögichkeiten der Gedanage Humankapita Ausbidung, Weiterbidung Ausandsaufenthat Persöniche Netzwerke Freundschaften Ged wird konsumiert, steigert aber Mögichkeit, Einkommen zu erhöhen oder zu sichern. Für junge Menschen die mit Abstand größte Vermögensposition Barwert je 100 mt. Lebenseinkommen (mit 16 Jahren)? (100*12)*70 Jahre Lebenserwartung = oder Rea: Barwert bei 2% Diskontierungszins: Nettoeinkommen mt = Vermögen rea:

61 Diversifikation Asset-Kassen-Renditen, , USA* reae Renditen / Verviefachungsfaktor 40 Jahre* Aktien: 6,5% / 12,5x Staatsaneihen ang 3,6% / 4,1x God: 0,5% / 1,2x Hauspreise (seit 1891) 0,3% / 1,1x *Quee: Gerd Kommer, Die Buy and Hod Bibe, Campus 2009

62 Diversifikation Asset-Kassen-Renditen goba, Aktien Wet (entwickete Länder): 5,2% / 7,6x / min. -35% (1931) Staatsaneihen angfristig Wet (entwickete Länder): 1,7% / 1,5x / min. -27% (1946) USA Hauspreise: 0,37% / 1,16x / min. -21% (2008) *Quee: Gerd Kommer, Die Buy and Hod Bibe, Campus 2009

63 Diversifikation Am Beispie des Mischfonds Arero Quee:

64 Giederung Begriffe aus der Finanzwet Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte Immobiien Unternehmensbeteiigungen Rohstoffe, Humankapita Diversifikation Kriterien der Gedanage Staatich geförderte Sparformen: Atersvorsorge Gute Beratung, Fabeispiee

65 Kriterien der Gedanage Kriterien der Anageentscheidung Rendite Sicherheit Bequemichkeit Verfügbarkeit Ethik/Ökoogie Umzug? Arbeitsos? Famiie? Für Berufsstarter am wichtigsten! Ausand? Immobiie?

66 Kriterien: Rendite Rendite = Wertänderung p.a. + Ausschüttung p.a. Je höher die Rendite, desto höher das Risiko! Die tatsächiche Rendite wird zudem beeinfusst von Kosten, die einmaig und/oder aufend anfaen Besteuerung Infation

67 Kriterien: Rendite Zinseszinsen: Einmaanage über , mit und ohne Infation? Annahme: Verzinsung von 5%, Infation 2% Endkapita nomina Endkapita rea Jahre

68 Kriterien: Rendite Schwankungen der Rendite? Sparpan MSCI Word Maximum Mittewert Minimum 1 Jahr 60% 8% -48% 2 Jahre 120% 17% -50% 3 Jahre 182% 25% -48% 4 Jahre 185% 35% -39% 5 Jahre 284% 45% -32% 6 Jahre 241% 56% -18% 7 Jahre 304% 69% -24% 8 Jahre 289% 83% -41% 9 Jahre 340% 100% -46% 10 Jahre 384% 117% -40% 11 Jahre 387% 135% -28% 12 Jahre 472% 157% -17% 13 Jahre 573% 181% -9% 14 Jahre 606% 208% 4% 15 Jahre 671% 238% 4% 16 Jahre 606% 267% 31% 17 Jahre 701% 294% 23% 18 Jahre 782% 319% 31% 19 Jahre 740% 347% 16% 20 Jahre 824% 375% 20% Einmaanage MSCI Word Maximum Mittewert Minimum 1 Jahr 67% 11% -47% 2 Jahre 141% 25% -47% 3 Jahre 222% 39% -43% 4 Jahre 235% 54% -32% 5 Jahre 372% 71% -21% 6 Jahre 338% 91% -1% 7 Jahre 441% 115% -9% 8 Jahre 434% 142% -28% 9 Jahre 521% 174% -32% 10 Jahre 604% 208% -21% 11 Jahre 641% 247% -2% 12 Jahre 750% 292% 14% 13 Jahre 915% 346% 28% 14 Jahre 1041% 406% 49% 15 Jahre 1179% 475% 60% 16 Jahre 1200% 548% 109% 17 Jahre 1423% 622% 104% 18 Jahre 1628% 695% 126% 19 Jahre 1623% 778% 108% 20 Jahre 1858% 867% 125%

69 Rendite: Kosteneffekt Sparpan mit 100 monatich, 10 bis 40 Jahre Laufzeit Zins 4%, Infation 1,5% Kosten: Vertrieb 5% pro Sparrate, Verwatung: 1,5% p.a Jahre Endkapita vor Kosten, vor Infation Endkapita nach Kosten, vor Infation Endkapita nach Kosten, nach Infation

70 Kriterien: Sicherheit Risiko der Kapitarückzahung Risiko der Wertschwankung Sicherungseinrichtungen Streuung des Anagebetrages Währungsrisiken

71 Kriterien: Bequemichkeit Rasche, gute Verständichkeit Kaufe kein Finanzprodukt, das Du nicht verstehst! Ist das ein guter Rat? Einfacher Vergeich mittes Vergeichsporta Exkurs: Grenzen von Vergeichsportaen Notwendigkeit von Experten Muss man sich kümmern?

72 Kriterien: Verfügbarkeit Anagedauer Verfügung während Anagedauer Kosten vorzeitiger Verfügung Steueriche Auswirkung vorzeitiger Verfügung Wertverust bei vorzeitiger Verfügung

73 Kriterien: ethisch-ökoogisch Rüstungsindustrie? Atomindustrie? Umwetschädigende Produktion? Gentechnoogie?... Was kann man ethischen Gedanagen erreichen? Warum sind unethische Gedanagen eraubt? Diskussion

74 Giederung Begriffe aus der Finanzwet Mögichkeiten der Gedanage Gedwerte Immobiien Unternehmensbeteiigungen Rohstoffe, Humankapita Diversifikation Kriterien der Gedanage Staatich geförderte Sparformen: Atersvorsorge Gute Beratung, Fabeispiee

75 Warum private Atersvorsorge? Rentenreform 2001: Gesetzgeber kürzte Leistungen der gesetzichen Rente, fordert eigene Vorsorge. Finanzvertrieb, Gesetzgeber: 3 Säuen Mode Gesetziche Rente Betriebiche Rente Private Rente Gemessen am Risiko für Sparer: 2 Säuen Mode Umageverfahren: Gesetziche Rente Kapitadeckung: Betriebiche und private Atersvorsorge

76 Was uns die Werbung weismacht

77 Wie es in der Reaität aussieht.. haben wir 2009 in einem Video zugespitzt 122 Kommentare auf youtube Strafanzeigen gegen die Verbraucherzentrae wegen Vereumdung und Voksverhetzung.. haben wir mehrfach untersucht Verbraucher erhaten keine passenden guten Produkte Verkauf hat Vorfahrt vor Bedarf

78 Fastricke der Atersvorsorgeberatung Anbieter beraten oft nicht bedarfsorientiert An teuren Produkten verdienen Vermitter und Anbieter am meisten Günstige Produkte werden kaum vermittet Wahrer Bedarf des Ratsuchenden wird nicht ermittet Anbieter verscheiern die wahren Kosten Quaität hat seinen Preis Verharmosende Prozentangaben Provisionen und Kosten nicht offen ausgewiesen weche Erfahrungen haben Sie gemacht?

79 Ursachen für Fehberatung 1. Provisionsinteressen des Beraters 2. Provisionsinteressen des Beraters 3. Provisionsinteressen des Beraters Kann man die Höhe der Provisionen und sonstigen Kosten erkennen?

80 Kostentransparenz bei der Atersvorsorge? Beispie: Abschuss mit 27. Jahren Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr monaticher Beitrag 50 Wie hoch ist die Provision? Wie hoch sind die Kosten für Abschuss, Vertrieb und Verwatung?

81 Kostentransparenz bei der Atersvorsorge?

82 Kostentransparenz bei der Atersvorsorge? Anbieter verscheiern die wahren Kosten Verharmosende Prozentangaben Provisionen und Kosten nicht offen ausgewiesen Beratermythos: Quaität hat seinen Preis Beratermythos: Das sind die übichen Kosten

83 Bedeutung der Kosten bei der Atersvorsorge Beispie fortgeführt (hier mit Annahmen zu Kostensätzen): 50 Euro monatich x 12 Monate x 40 Jahre = Euro Beitragssumme Vertriebs- und Abschusskosten? 4% von Euro = 960 Euro 960 Euro werden in den ersten 5 Jahren fäig = 192 Euro pro Jahr Verwatungskosten? 5,5% vom Jahresbeitrag = 33 Euro pro Jahr Pus 0,4% des Deckungskapitas pro Jahr = 2,4 Euro bis über 96 Euro pro Jahr Situation nach einem Jahr? Eingezaht: 600 Euro Vorhanden: 600 Euro 192 Euro 33 Euro 2,4 Euro = 372,6 Euro Anfangskosten sind besonders hoch! Schnitt bei Rentenversicherung: 1% weniger Rendite pro Jahr.

84 Bedeutung von Kosten bei Atersvorsorge monatiche Rente nach 40 Jahren, bei 4% Zins? ohne Kosten: ca. 304 jähriche Kosten von 1% auf das Kapita: ca. 216 z.b. kassische Rentenversicherung jähriche Kosten von 2% auf das Kapita: ca. 154 z.b. Rentenversicherung mit Fonds z.b. Sparpan mit Dachfonds

85 Atersvorsorge: aber richtig! 1. Finanzie erhebiche Risiken absichern Haftpfichtversicherung? Berufsunfähigkeitsversicherung? Hinterbiebenenabsicherung? Weitere Versicherungen im Einzefa? 2. Schudenvermeidung Ausnahme: günstige Darehen / Steueraspekte 3. Atersvorsorge / Gedanage Einnahmenüberschuss?

86 Wozu Versicherungen? Zum übereben: keine (Soziastaat). Lebensstandard nicht gefährden? Bestimmte Risiken wie Einkommensausfa, Tod, Invaidität, können den Lebensstandart gefährden Leistungen der Versicherungen bei Eintritt bestimmter Risiken können bestimmten Lebensstandard aufrechterhaten Gibt es Versicherungen, die man nicht braucht? finanzie unbedeutende Risiken? Brienversicherung, Handyversicherung? Vorhandene Rückage für keine Risiken? Diskussion: Meinung zum Thema?

87 Atersvorsorge: aber richtig! 1. Finanzie erhebiche Risiken absichern Haftpfichtversicherung? Berufsunfähigkeitsversicherung? Hinterbiebenenabsicherung? Weitere Versicherungen im Einzefa? 2. Schudenvermeidung Ausnahme: günstige Darehen / Steueraspekte 3. Atersvorsorge / Gedanage Einnahmenüberschuss?

88 Schudenvermeidung Kreditkosten > sichere Anageerträge Ausnahme: evt. BAföG- Schuden (Einzefa) Kredittigung attraktiver as Sparverträge z.b. Studien-/Raten-/Dispokredite Nach Entschudung: Rückagenbidung für: Panbare Ausgaben (Auto, Möbe, Uraub etc.) Nicht panbare Ausgaben (Reparaturen, Zahnersatz, zeitweise Arbeitsosigkeit)

89 Atersvorsorge: aber richtig! 1. Finanzie erhebiche Risiken absichern Haftpfichtversicherung? Berufsunfähigkeitsversicherung? Hinterbiebenenabsicherung? Weitere Versicherungen im Einzefa? 2. Schudenvermeidung Ausnahme: günstige Darehen / Steueraspekte 3. Atersvorsorge / Gedanage Einnahmenüberschuss?

90 Girokonto und Dispokredit Girokonto Für Auszubidende bieten viee Banken kostenose Girokonten an! Aber auch danach: viee kostenose Angebote! Girokontovergeich: FinanzTest (Stiftung Warentest) Dispokredit Sozins für genehmigte Überziehung: ca. 12% p.a. Sozins für gedudete Überziehung: ca. 16% p.a. Kann die Bank jederzeit kündigen Höhe je nach Monatseinkommen

91 Überbick wahren: Einnahmen Lohn/Gehat Kinderged Sonstige Einnahmen Einnahmen Summe Jan.... Dez.

92 Überbick wahren: fixe Ausgaben Miete + Nebenkosten + Gas + Strom + Wasser Haftpfichtversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Kfz-Versicherung+ Steuer Sonstige Versicherungen Teefon Rundfunk-Fernsehgebühren Beiträge für Vereine/Parteien Spenden Kind (Taschenged, Kindergarten, Schuged) Kreditzahungen Unterhatszahungen Sonstige Fixe Ausgaben Fixe Ausgaben Summe Jan.... Dez.

93 Überbick wahren: weitere Ausgaben Ernährung/Getränke/Genussmitte Keidung/Schuhe Körper/Gesundheitspfege Garten / Haustier Geschenke Freizeit/Unterhatung Wasch- und Putzmitte Fahrtkosten ÖPNV Kfz-Kosten: Benzin, Ö, Inspektion, Reparaturen, Pfege, Garage Haushatshife/Babysitter Schue / Ausbidung / Fortbidung Bücher / Zeitungen Uraub Renovierung / Reparaturen Sonstige Anschaffungen Sonstige Ausgaben Veränderiche Ausgaben Summe Jan.... Dez.

94 Überbick wahren: Überschuss? Einnahmen Summe abzg. Fixe Ausgaben abzg. weitere Ausgaben Sado: Überschuss / Fehbetrag Jan.... Dez.

95 Sinnvoe Bausteine zur Atersvorsorge und Gedanage I Spareinagen bei Kreditinstituten Sicherheit: reativ hoch durch gesetziche Einagensicherung ( pro Kunde) Fexibe: Tagesgedkonto Regemäßiges ansparen: Banksparpan Einmabetrag anegen: Festgeder, Sparbriefe, Wachstumssparen

96 Sinnvoe Bausteine zur Atersvorsorge und Gedanage II Investmentfonds Risikoreich: Renditechancen und Verustrisiken abhängig von Anagestrategie Chancenorientiert: Aktienfonds, wetweit streuend Rentenfonds, Mischfonds, offene Immobiienfonds Fexibe Einzahungen und Sparpan mögich Auf Streuung und Kosten achten

97 Sinnvoe Bausteine zur Atersvorsorge und Gedanage III Staatich geförderte Anageformen Vermögenswirksame Leistungen (vwl) Gibt s hoffentich vom Chef, freiwiig Oftmas Zuschuss vom Arbeitgeber zw. 7 und 40 monatich Anage as: Banksparpan, Fondssparpan, Bausparvertrag Sparzuage vom Staat, aber einkommensabhängig Wohnungsbauprämie Betriebiche Atersvorsorge Riester Rente

98 Vermögenswirksame Leistungen VL Anageformen: 1. Aktienfondssparpan Förderung 20% auf max. 400 Euro jährich 2. Bausparvertrag Förderung 9% auf max. 470 Euro jährich Bausparsummen über Euro nur bei Kreditbedarf 3. Tigung eines Immobiienkredits Förderung 9% auf max. 470 Euro jährich 4. Banksparpan Nicht durch Arbeitnehmersparzuage gefördert 5. Lebensversicherung Nicht durch Arbeitnehmersparzuage gefördert 6. Betriebiche Atersvorsorge Nicht durch Arbeitnehmersparzuage gefördert Beiträge und Renten anaog bav Beiträge zu behanden

99 Vermögenswirksame Leistungen Arbeitnehmersparzuage zu versteuerndes Einkommen (nach Abzug der Freibeträge) Euro bei Aeinstehenden, Euro bei einer Zusammenveranagung von Ehegatten bei Anagen für wohnungswirtschaftiche Zwecke (auch: Bausparvertrag oder Tigung eines Immobiienkredits) Euro bzw Euro Auszahung nach 7 Jahren Antrag bis Abauf des 4. KJ nach Zahung der VL entspricht Abgabefrist für freiwiige Steuererkärung (vormas 2 Jahre) Nachweis VL durch Bescheinigung des Anageinstituts

100 Wohnungsbauprämie Wohnungsbauprämie staatiche Subvention zur Förderung des Wohnungsbaus. Rechtiche Grundage ist das Wohnungsbau-Prämiengesetz Voraussetzungen Unbeschränkt einkommensteuerpfichtige Personen, die das 16. Lebensjahr voendet haben oder Vowaisen sind Aufwendungen sind nicht vermögenswirksame Leistungen mit Anspruch auf Arbeitnehmer-Sparzuage Zu versteuerndes Einkommen des Sparjahres maxima Euro, bei Ehegatten Euro

101 Wohnungsbauprämie Prämienbegünstigt sind: 1. Beiträge an Bausparkassen zur Erangung von Baudarehen (Bausparverträge), wohnungswirtschaftiche Verwendung Ausnahme: Abschuss vor Voendung des 25. Lebensjahres, Prämienberechtigung für max. 7 Jahre 2. Aufwendungen für den ersten Erwerb von Anteien an Bauund Wohnungsgenossenschaften 3. Beiträge auf Grund von Sparverträgen, die auf die Dauer von drei bis sechs Jahren mit einem Kreditinstitut abgeschossen werden, wenn das Guthaben zum Bau oder Erwerb sebst genutzten Wohneigentums oder zum Erwerb eines eigentumsähnichen Dauerwohnrechts verwendet werden Wohnungsbauprämie: 8,8 Prozent von max. 512 Euro (bei Ehegatten bis zu Euro)

102 Prämien: immer sinnvo? Rechenbeispiee (angenommene Verzinsung des Vertragsguthabens von 2 % p.a., nach Kosten!) Bausparvertrag, AN-Sparzuage 9% auf 470 Euro, Rendite steigt von 2% auf 3,54% Bausparvertrag, WOP 9% auf 512 Euro, Rendite steigt von 2% auf 3,50% VL Fondssparpan, AN-Sparzuage 20% auf 400 Euro, Rendite steigt von 2% auf 5,82% Nur bedarfsgerechte Produkte!

103 Betriebiche Atersvorsorge Vorteie: Steuerfreiheit der Einzahungen Soziaabgabenfreiheit der Einzahungen gegebenenfas Zuschüsse durch Arbeitgeber gegebenenfas zusätziche Risikoabsicherung ohne Gesundheitsprüfung

104 Betriebiche Atersvorsorge Nachteie: Keine Verfügungsmögichkeit vor Rentenbeginn Angebotene Paketösungen oft nicht bedarfsgerecht gegebenenfas Nachteie bei Arbeitgeberwechse, Arbeitsosigkeit Arbeitgeber bestimmt Produktwah Steuerpfichtige Rente (anaog gesetzicher Rente) Soziaabgabenpfichtige Rente (Arbeitgeber- und Arbeitnehmerantei in Kranken/Pfegeversicherung)

105 Riester-Rente: Wer wird gefördert? Rentenversicherungspfichtige Arbeitnehmer Rentenversicherungspfichtige Sebständige Kindererziehende bis zum 3. Lebensjahr des Kindes Bezieher von Lohnersatzeistungen Wehr- und Zividiensteistende Minijobber Beamte, Richter, Sodaten, Amtsträger Ehepartner von Förderberechtigten: Ehegattenvertrag Ein Monat förderberechtigt pro Beitragsjahr ist ausreichend

106 Wie funktioniert die Riester Förderung? Eigenbeitrag Förderung 0 : keine Zuage ab 60 p.a.: anteiige Zuage Vorsorge abzg. Zuage: voe Zuage Sockebeitrag 60 p.a Vorsorge 4 % von RV-Brutto im Vorjahr, max ink. Zuage Sonderausgaben Jähriche Zuagen Grundzuage: 154 Kinder: 185 Kinder geb. ab Einmaige Zuage: Sparer unter voe Förderung, sonst anteiig evt. Steuerersparnis

107 Riester: Produktarten Banksparpan Transparente faire Rendite, derzeit ca. 0,5-2 % p.a. Fondssparpan Rendite nur as unsichere Prognose 0% bis X % Rentenversicherung Vorabprovision zerstört Fexibiität Garantiezins vor Kosten derzeit 1,75 % (ab ,25 %), unsichere Prognosen zu Überschüssen Teuer: Fondsgebundene Variante

108 Riester: Produktarten Bausparvertrag Nachtei: Abschussgebühr, niedrige Guthabenverzinsung Vortei: Mögichkeit der Zinssicherung Betriebiche Angebote Vortei: evt. Paketösung mit attraktiver Risikoabsicherung ohne Gesundheitsprüfung Kostenvorteie: nicht immer, im Einzefa prüfen Nachtei: soziaabgabenpfichtige Rente (Arbeitgeber-/und Arbeitnehmerbeiträge), keine wohnwirtschaftiche Verwendung mögich Eigenheimerwerb ( Wohn-Riester )

109 Exkurs: Riester Fondssparpan 1. statischer Barwertansatz Die Garantie wird über eine reduzierte Aktienquote erreicht, die während der Laufzeit konstant ist. Kommer (2009), infationsbereinigter Verviefachungsfaktur über 40 Jahre bei der Anagekasse Aktien Wet (entwickete Länder) 7,6 Staatsaneihen (entwickete Länder) 1,9. Die zugrundeiegenden reaen Renditen betragen bei Aktien 5,2% p.a., bei Staatsaneihen 1,7% p.a. Die Differenz beträgt in Prozentpunkten 3,5. Von beiden Werten wurden Preissteigerungen bereits abgezogen.

110 Exkurs: Riester Fondssparpan statischer Barwertansatz Die Garantie, die über eine reduzierte Aktienquote sichergestet wird, kostet Rendite! Pro 10% Rentenfondsantei reduziert sich die zu erwartende Rendite daher um 0,35 Prozentpunkte. Bsp. Aktienquote 80: Garantiekosten 0,7% p.a. 35 Jahre, p.a., Rendite 7%, Gewinn = Jahre, p.a., Rendite 6,3%, Gewinn = Einige Fondssparpäne reduzieren mit zunehmendem Ater des Sparers die Aktienquote deutich.

111 Exkurs: Riester Fondssparpan Dynamischer Barwertansatz Zie, so ange wie mögich am Aktienmarkt investiert zu sein. Die Garantie stet ein Anageagorithmus auf Basis des individueen Vertragsguthabens sicher (CPPI, constant proportion portfoio insurance). Jedes Depot wird individue gemanagt.

112 Exkurs: Riester Fondssparpan Aktienantei: Vorsorge-Dachfonds. TER 1,5% ink. TER der gekauften Ziefonds Beträgt die TER des Ziefonds 1,2%, dann füt der Dachfonds die TER auf 1,5% auf. Wenn TER Ziefonds über 1,5%, dann wird diese TER nicht auf 1,5% herabgesetzt. bis zu 30% des Kapitas in Fremdfonds Bestandsprovision wird dem Dachfonds gutgeschrieben verbeibende Managementkosten erhöhen die TER. Bsp. TER Fremdfonds 1,5% p.a., davon ½ Bestandsprovision. 1,5% * ½ * 30% Fremdfondsantei = 0,225%. TER des Vorsorgedachfonds in der Summe 1,5 pus 0,225 = 1,725 Prozent p.a.

113 Exkurs: Riester Fondssparpan Rentenantei: Vorsorge Rentenfonds Restaufzeiten der Aneihen je nach frühest mögichem Rentenbeginn (60 Jahre) Restaufzeit (Duration) nach Bedarf Die Restaufzeit ist konstant TER bis zu 0,8 % p.a.

114 Exkurs: Riester Fondssparpan CPPI Mechanismus

115 Exkurs: Riester Fondssparpan CPPI verursacht Garantiekosten Pfadabhängigkeit der Kosten, geschätzt mind. 0,1% p.a. Zusätzich zur TER: Kosten für crash puts Optionen sichern Veruste ab, weche die Annahme, die dem CPPI Mode zugrunde iegen, übersteigen. Kosten der crash puts rund 0,4% p.a. Ungewisse Garantiekosten Schätzung: mind. 0,5% p.a. Abhängig von Marktentwickung

116 Kostenvergeich Riester - ETF Riester Fonds ETF Aktienquote Bis zu 100% 100% Agio 0 bis 5,5% 0% bis 2% Verwatungskoste n bis zu 1,71% 0% bis 0,6% Garantiekosten Förderung Abhängig vom Marktverauf. Schätzung: min. 0,5% p.a. Sparen aus Brutto (Zuagen) keine Sparen aus Netto Versteuerung Rente vo Laufend KapErtrag

117 Kostenvergeich Riester - ETF Risikofreudige Aneger finden günstigeres Produkt ohne Förderung: ETF Sparpan Können Kostenvorteie den Verzicht auf Förderung kompensieren? Exkurs: Banksparpäne. Riester Verzinsung ca. 1 bis 2% aktue versus Sparbriefe/Festged 2 bis 3% Exkurs: Rentenversicherungen. Tarife reativ ähnich ob mit oder ohne Förderung (z.t. Unterschiede, siehe Ökotest)

118 Kostenvergeich Riester - ETF Beispieannahmen (vereinfacht): Aneger 30 Jahre, Rente mit 67, Euro p.a., Grenzsteuersatz 30%, Steuersatz im Ater 20% Rendite Aktien 7%, Rendite ETF 7% - 0,3% = 6,7%, Rendite Riester Fonds 7% - 1,5% - 0,5% = 5% Agio: ETF ohne, Riester Fonds 5% bei Zahung Guthaben in Rente: jeweis Auszahpan bis 90

119 Kostenvergeich Riester - ETF Zahungsstrom Riester Einzahungen: Förderung mindert Eigenbeitrag: minus 30% = jährich 37 ma. Nebenrechnung Guthabenentwickung: aufende Verzinsung mit 5%: Beiträge ink. Förderung minus Agio 5% Steuerfrei in Ansparphase Guthaben nach 37 Jahren: ,54 Euro Auszahungen: Basis ist das errechnete Guthaben in Auszahpan auf 24 Jahre bei 5%, von der Rente über 1.251,77 gehen 20% Steuern ab, netto Euro mt. / Sparpan und Entnahmepan

120 Kostenvergeich Riester - ETF Zahungsstrom Riester, jährich 37 ma Euro Auszahungen gefogt von 24 ma Euro Einzahungen Rendite (interner Zinsfuss): 5,33% aus Anagezins 5% nach Kosten minus Agio pus Fördereffekt Rendite bei Steuersatz im Ater 0%: 6,02%

121 Kostenvergeich Riester - ETF Zahungsstrom ETF Einzahungen: zwecks Vergeich identisch zu Riester: Eigenbeitrag Euro jährich 37 ma. Nebenrechnung Guthabenentwickung: aufende Verzinsung mit 6,7%: Beiträge ohne Förderung 1.470, ohne Agio. Versteuerung: 26,375% der Erträge über Sparerpauschbetrag Guthaben nach 37 Jahren: ,19 Euro Auszahungen: Basis ist errechnete Guthaben Auszahpan auf 24 Jahre bei 6,7%, minus Steuern auf Erträge oberhab Sparerpauschbetrag, netto Euro mt.

122 Kostenvergeich Riester - ETF Zahungsstrom Riester, jährich 37 ma Euro Auszahungen gefogt von 24 ma Euro Einzahungen Rendite (interner Zinsfuss): 5,39% aus Anagezins 6,7% nach Kosten minus aufender Versteuerung

123 Kostenvergeich Riester - ETF Fazit bei normaer Förderung (30% Steuern in Ansparphase, 20% Steuern in Rentenphase): Kostenvortei ETF (durch TER bereits 1,7%) geicht fehende Förderung aus. bei besserer Förderung Riester rentaber ähniche Ergebnisse bei ähnicher Kostentreppe bei guten Einagen vs. Riester Banksparpan Bequemiche Mischung? Riester mit Banksparpan, frei sparen mit ETFs

124 Staatich geförderte Sparformen: Atersvorsorge Zwischenfazit: es ist nicht aes God was gänzt! Staatiche Subventionen anden (großteis) beim Anbieter, nicht beim Aneger Wie gehen junge Menschen die Panung der Atersvorsorgean?

125 Riester am Beispie Aeinstehend (19), Gehat Jahr Vorsorge pro Jahr in (4% von ) Zuagen pro Jahr in Eigenbeitrag pro Jahr in ( ) Eigenbeiträge ca , Zuagen 7.546, Steuervortei: 215 Bei Anage zu 0% (2%, 4%) in gesamter Laufzeit (d.h. bis Ater 90) Riester Guthaben mit 67 ca (49164, ) Rente mit 67 ca. 106,52 p.m. (224 p.m., 490,80 p.m.)

126 Riester am Beispie Aeinstehend (19), Gehat Jahr Vorsorge pro Jahr in Maximabeitrag Zuagen pro Jahr in Eigenbeitrag pro Jahr in ( ) Eigenbeiträge ca , Zuagen ca , Steuervorteie (bei 26,4%) ca Bei Anage zu 0% (2%, 4%) Riester Guthaben mit 67 ca ( , ) Rente mit 67 ca. 372,83 (784 p.m., p.m.)

127 Förderschädiche Verwendung Schädiche Verwendung, wenn Verwendung nicht as Atersvorsorge in Form ebensanger Leistungen: Kündigung und Einma-Auszahung des Vertrags Vererben eines Vertrags (Ausnahme: Ehepartner) Aufgabe des Wohnsitzes / gewöhnichen Aufenthats im EU Fogen im schimmsten Fa: Rückzahung von Zuagen und Steuervorteien Versteuerung angesammeter Erträge

128 Atersvorsorge: Aufgepasst! Vorsicht bei fogenden Produkten: Renten- und Lebensversicherung Zimerung der Kosten (= Kostenvorausbeastung ) zerstört Fexibiität zum Tei hohe aufende Kosten Fondsgebundene Versicherung: doppete Kosten Rürup Rente Keine vorzeitige Verfügbarkeit mehr mögich Rendite abhängig von Steuersätzen und Lebenserwartung Genere bei Versprechen hoher Rendite und zugeich hoher Sicherheit

129 Atersvorsorge: aber richtig! 1. Finanzie erhebiche Risiken absichern Haftpfichtversicherung? Berufsunfähigkeitsversicherung? Hinterbiebenenabsicherung? Weitere Versicherungen im Einzefa? 2. Schudenvermeidung Ausnahme: günstige Darehen / Steueraspekte 3. Atersvorsorge / Gedanage Einnahmenüberschuss?

130 Sieben Regen für die Atersvorsorge: 1. Schuden reduzieren 2. Lebensrisiken bedarfsgerecht absichern 3. Risikoabsicherung und Vermögensaufbau trennen 4. Rückagen biden 5. Angebote vergeichen 6. Kosten minimieren 7. Fexibe Sparprodukte bevorzugen

131 Workshop I Sie möchten monatich 100 ansparen und gehen dazu zu Ihrer Bank Weche Informationen benötigen Sie vom Berater, um sich für eine Gedanage entscheiden zu können? um zu wissen, ob die empfohenen Gedanage auch zu Ihnen passt? Schreiben Sie Ihre Ideen in Stichpunkten auf

132 Workshop II Sie möchten monatich 100 ansparen und gehen dazu zu Ihrer Bank Weche Informationen benötigt der Berater, um Ihnen das passende Produkt empfehen zu können? Schreiben Sie Ihre Ideen in Stichpunkten auf

133 Ihre Verbraucherzentrae Beratungsstee Friedrichshafen / Stuttgart /.. Riedeparkstraße 1 / Pauinenstr Friedrichshafen / Stuttgart Internet:

FINANZPRODUKTE FÜR BERUFSSTARTER

FINANZPRODUKTE FÜR BERUFSSTARTER Bluebay / shutterstock FINANZPRODUKTE FÜR BERUFSSTARTER 24.10.2015 Ana Lozancic, Niels Nauhauser Themen des Vortrags Sieben Regeln für Berufsstarter Versicherungen: was Sie unbedingt wissen müssen! Altersvorsorge:

Mehr

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis Pensionskasse novartis Base, Juni 2010 Fragen und Antworten zum Panwechse der Pensionskasse Novartis 1 Agemeine Fragen... 3 1.01 Weches sind die Hauptunterschiede zwischen eistungs- und Beitragsprimat?...

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis

Fragen und Antworten zum Planwechsel der Pensionskasse Novartis Pensionskasse novartis Base, oktober 2010 Fragen und Antworten zum Panwechse der Pensionskasse Novartis 1 Agemeine Fragen... 3 1.01 Weches sind die Hauptunterschiede zwischen eistungs- und Beitragsprimat?...

Mehr

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Was Sie beim Kauf beachten sollten Für Anleger, die einen langfristigen Vermögensaufbau oder das Wachstum ihres Portfolios im Visier haben, sind Anleihen lediglich als risikoabfedernde Beimischung (etwa 20 40 %) zu Aktien geeignet; für

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

Vorwort 11. Level 1: Basiswissen für Einsteiger 15

Vorwort 11. Level 1: Basiswissen für Einsteiger 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Level 1: Basiswissen für Einsteiger 15 So bekommen Sie den finanziellen Alltag in den Griff 18 Das Haushaltsbuch 19 Einsparpotenziale 23 Gebühren sparen beim Girokonto 26

Mehr

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien Sparkasse Fürstenfedbruck und Immobiien Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck. In sechs Schritten zum Eigentum. So einfach ist das... mit Ihrer Sparkasse Fürstenfedbruck. S Sparkasse Fürstenfedbruck

Mehr

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente Nur zur internen Verwendung Januar 2007 Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente vs *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle BVI, Stand

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! ALfonds Riester, die fondsgebundene Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER, kombiniert hohe staatliche

Mehr

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge

Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge STEUEROPTIMIERTER BERUFSUNFÄHIGKEITS- SCHUTZ Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Finanzbedarf. Kapitel 2 Ihre persönliche Anlagestrategie

Inhalt. Kapitel 1 Finanzbedarf. Kapitel 2 Ihre persönliche Anlagestrategie 9 Inhalt Kapitel 1 Finanzbedarf 1. Ihr persönlicher Finanzbedarf: wie viel Geld Sie im Alter wirklich brauchen... 15 1.1 Einnahmen-Ausgaben-Check: Analysieren Sie Ihre finanzielle Situation... 16 1.2 Andere

Mehr

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Werner Bareis/Niels Nauhauser LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Teure Fehler und wie man sie vermeidet Econ INHALT Sich Klarheit über Finanzirrtümer zu verschaffen kostet etwas Zeit. Nichtwissen kann noch viel

Mehr

Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de. Sinnvoll investieren und Steuern sparen

Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de. Sinnvoll investieren und Steuern sparen Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de Sinnvoll investieren und Steuern sparen Referentenvorstellung Ortwin Schneider Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.)

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

VERBRAUCHERKREDITGESETZ

VERBRAUCHERKREDITGESETZ Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14 10:07 Seite 1 DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ www.voksbank.at DAS VERBRAUCHERKREDITGESETZ WISSENSWERTES FÜR VOLKSBANK-KUNDEN Verbraucherkreditgesetz_02_2014_A5 02.09.14

Mehr

Vortrag Sparen. PM 08.07.2014 Seite 1

Vortrag Sparen. PM 08.07.2014 Seite 1 Vortrag Sparen PM Seite 1 Was bedeutet Sparen? Seite 2 Was ist Sparen eigentlich? Definition: Sparen bedeutet den wirtschaftlichen Einsatz der nicht verbrauchten Mittel (Geld). bedeutet Sparen Konsumverzicht

Mehr

Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken

Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken Vers Netz B 18. öffentliche Veranstaltung am 20. November 2009 Dr. Mark Ortmann, CFP 1 Thesen 1. Produkt- und Kostentransparenz ist noch nicht

Mehr

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie Finanzdienstleistungen VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie So fördern Chef/-in und Staat Ihre private Vermögensbildung Hätten Sie es gewusst? Viele Unternehmen zahlen ihren Mitarbeitern zusätzlich zum

Mehr

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente.

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Steueroptimierter Berufsunfähigkeitsschutz Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT GEMEINSAM SICHER ZU WACHSEN. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie!

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch

Mehr

www.hdi-gerling.de TwoTrust Riesterrente Gefördert, garantiert, genial: Die Vorsorge mit besten Perspektiven Mit LifeCycle-System

www.hdi-gerling.de TwoTrust Riesterrente Gefördert, garantiert, genial: Die Vorsorge mit besten Perspektiven Mit LifeCycle-System Leben www.hdi-gerling.de TwoTrust Riesterrente Gefördert, garantiert, genial: Die Vorsorge mit besten Perspektiven Mit LifeCycle-System Mit der TwoTrust Riesterrente sichern Sie sich alle Vorteile der

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen!

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche später

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge.

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische Lebensversicherung: Ihr starker Partner für die Altersvorsorge. Für die

Mehr

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren IMMER EINEN SCHRITT VORAUS Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren AGENDA 1. ALTERSVORSORGE IN DEUTSCHLAND Historie des deutschen Marktes 2. PROBLEME DER ALTERSVORSORGE

Mehr

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen.

Unfallschutz TOP 400 Small, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfallschutz der Wiener Städtischen. Unfaschutz TOP 400 Sma, Medium, Large AUF SCHRITT UND TRITT DABEI. Der Unfaschutz der Wiener Städtischen. FÜR AKTIVE MENSCHEN. 02 Unfaschutz TOP 400 TUN SIE, WAS IHNEN SPASS MACHT. Mit einem guten Gefüh.

Mehr

5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren*

5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren* UWP 2014 : Gute Rendite für unseren Klassiker 5,5 % p.a. in den letzten 10 Jahren* Neues von Unitised-With-Profits *Stand 31.03.2014, nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren UWP-Fonds UWP-Prinzip der Canada

Mehr

Was auch passiert: SV BA SISRENTE Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen.

Was auch passiert: SV BA SISRENTE Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen. SV BA SISRENTE Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Selbst frs Alter vorsorgen und weniger Steuern

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien

Gesundheitsvorsorge. Zahnärztekammern und deren Familien Juni 2013 Ärzte für Ärzte Newsetter des Vereins ÄrzteService und ÄrzteInformation Österreichische Post AG, Sponsoringpost, Veragspostamt 9063 Maria Saa, Nr. 07Z037354S, Retouren an Postfach 555, 1008 Wien

Mehr

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester?

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester? Wohn-Riester Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren mit dem LBS-Riestermodell? Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang Natürich schöne Zähne ein Leben ang Zahnimpantate Die eigenen Zähne gesund erhaten ist die Grundrege Nr. 1 Ihre eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie soten aes dafür tun, um sie mögichst

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Analyse

Persönliche Altersvorsorge-Analyse Persönliche Altersvorsorge-Analyse für Max Mustermann Musterstrasse 1 12345 Musterstadt Ihre persönliche Altersvorsorge-Analyse wurde erstellt vom: Institut für Vorsorge und Finanzplanung Die vorliegende

Mehr

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung 1 AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt Relax Rente am Markt Garantie über AXA Sicherungsvermögen Sicherheit und Rendite vertragsindividuell ausbalanciert Köln, 9. Januar 2014. Ab sofort startet AXA mit

Mehr

Riester vs. Rürup Kampf der Giganten oder Kampf der Verlierer?

Riester vs. Rürup Kampf der Giganten oder Kampf der Verlierer? Riester vs. Rürup Kampf der Giganten oder Kampf der Verlierer? Jens Jennissen, Gründer und Geschäftsführer Fairr.de GmbH Dr. Alexander Kihm, Gründer und Head of Product Fairr.de GmbH Ablauf Wer und warum?

Mehr

AMF - Renten Welt P A1XBAQ 589,289182 50,0000 EUR 29.464,46 58,69 % 2 06.11.2015 (F) 30.000,00-535,54 (-1,79%/-2,09% p.a.)

AMF - Renten Welt P A1XBAQ 589,289182 50,0000 EUR 29.464,46 58,69 % 2 06.11.2015 (F) 30.000,00-535,54 (-1,79%/-2,09% p.a.) Lahnau, 10.11.2015 FONDS UND MEHR Dipl.-Ökonom Uwe Lehmann, Lilienweg 8, 35633 Lahnau Vermögensübersicht Stand: 10.11.2015 Wertentwicklung seit Depoteröffnung: 02.01.2015 FONDS UND MEHR Dipl.-Ökonom Uwe

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit.

Mehr

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher.

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. > Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. Beste Perspektiven für Ihren Nachwuchs mit dem JuniorDepot! Jetzt Wertpapiersparplan abschließen und 60 Euro Gutschrift sichern! 1 > Eine gute Ausbildung

Mehr

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Damit Sie im Ruhestand wirklich Ihre Ruhe haben. Auch vor Geldsorgen. Die gesetzliche Rente wird kaum ausreichen, um damit den gewohnten Lebensstandard

Mehr

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

flex Spar flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Testsieger Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. 4/2001

flex Spar flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Testsieger Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. 4/2001 S T IFT U N G WA REN T E T Testsieger DWS Vermögensbildungsfonds I S 4/2001 flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. Finanzielle Sicherheit für heute und

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Vorlesung VWL II vom 23.11.2009. Das Finanzsystem: Sparen und Investieren

Vorlesung VWL II vom 23.11.2009. Das Finanzsystem: Sparen und Investieren Vorlesung VWL II vom 23.11.2009 Das Finanzsystem: Sparen und Investieren 5. Das Finanzsystem: Sparen und Investieren Vorstellen des Mechanismus, wie Spar- und Investitionsentscheidungen von Millionen von

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Modellrechnungen zur Rendite einer Riester-Rentenversicherung

Modellrechnungen zur Rendite einer Riester-Rentenversicherung Modellrechnungen zur Rendite einer Riester-Rentenversicherung Maik Wels, Christian Rieckhoff Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung Pressefachseminar der Deutschen Rentenversicherung Bund am 14. und

Mehr

Einladung zur Weltsparwoche vom 27. bis 30. 10. 2015

Einladung zur Weltsparwoche vom 27. bis 30. 10. 2015 AUSGABE 2 2015 DIE ZEITUNG DER RAIFFEISENBANK KREUZENSTEIN mit Banksteen in Leobendorf und Rückersdorf Raiffeisenbank Kreuzenstein Starten statt warten: Mit dem Raiffeisen Vorsorge-Pan Einadung zur Wetsparwoche

Mehr

2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage Die wichtigsten Geldanlagen

2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage Die wichtigsten Geldanlagen 2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage 5 Was zur richtigen Geldanlage gehört 6 Schritt 1: Welche Risiken sollte ich absichern? 9 Schritt 2: Welche Wünsche und Ziele habe ich? 10 Schritt 3: Wie viel Geld kann

Mehr

Die Netto-Rendite einer Riester-Rentenversicherung aus Anlegersicht

Die Netto-Rendite einer Riester-Rentenversicherung aus Anlegersicht Die Netto-Rendite einer Riester-Rentenversicherung aus Anlegersicht DAV vor Ort 06.07.2015 Maik Wels / Christian Rieckhoff Deutsche Rentenversicherung Bund Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung 1

Mehr

Allianz IndexSelect Den Aktienmarkt gibt es auch ohne Risiko

Allianz IndexSelect Den Aktienmarkt gibt es auch ohne Risiko Allianz IndexSelect Den Aktienmarkt gibt es auch ohne Risiko Allianz PrivatRente IndexSelect Innovativ: Allianz PrivatRente IndexSelect Eine innovative Ergänzung der Allianz Angebotspalette Allianz Rente

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondspolice oder Fondssparplan Erste Antworten auf eine schwierige Frage von Alexander Kling, Dr. Jochen Ruß, Dr. Andreas Seyboth Die Situation Zum 1.1.2005 wurde die Besteuerung von Lebensversicherungen

Mehr

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant Dämpft die Folgen der Rentenlücke Congenial riester garant Jetzt mit geringem Aufwand für das Alter vorsorgen und entspannt in die Zukunft blicken Die gesetzliche Rente sinkt für zukünftige Generationen.

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang. Parodontalerkrankungen

Natürlich schöne Zähne ein Leben lang. Parodontalerkrankungen Natürich schöne Zähne ein Leben ang Parodontaerkrankungen Was versteht man unter einer Parodontitis? Die Parodontitis (Entzündung des Zahnhateapparates) ist eine durch Bakterien verursachte Infektionskrankheit,

Mehr

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 %

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Aktuelle Spezialausgabe Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Was sich ab 2015 für die Altersvorsorge und die Risikoabsicherung ändert Informationen der Gothaer Lebensversicherung AG Was ist wichtig bei der

Mehr

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER.

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Der Staat beteiligt sich an Ihrer Altersversorgung! Staatliche Förderung gibt es per

Mehr

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen.

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Basisrente/Extra www.hdi.de/basisrente Sicherheit fürs Alter und

Mehr

Die aktuelle Abgeltungsteuer

Die aktuelle Abgeltungsteuer Volker Looman Die aktuelle Abgeltungsteuer Besteuerung von Geldanlagen seit dem 1. Januar 2009 Gliederung des Informationsabends Einführung in die künftige Abgeltungsteuer. Beispiele für alte und neue

Mehr

Altersvorsorgeberatung Fragebogen

Altersvorsorgeberatung Fragebogen Altersvorsorgeberatung Fragebogen Liebes Mitglied! Wir freuen uns über Ihr Interesse an dem immer wichtiger werdenden Thema der privaten Altersvorsorge. Dabei unterstützen wir Sie gern, um Ihnen eine Orientierung

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Fixkosten Plus. Das Beste aus 2 Welten. Produktpräsentation. Copyright Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG

Fixkosten Plus. Das Beste aus 2 Welten. Produktpräsentation. Copyright Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG Fixkosten Plus Das Beste aus 2 Welten Produktpräsentation 1 NEU: Produktlandschaft Leben 2015 Kunden- Ausrichtung sicherheitsorientiert chancenorientiert Vorsorgekonto / Rente Fixkosten Plus Plussparen

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie

Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie Innovativ und fondsgebunden bav-kompetenz Garantie Swiss Life Champion Direktversicherung Rendite Die Swiss Life Champion Direktversicherung

Mehr

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! ALfonds Riester, die fondsgebundene Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER, kombiniert hohe staatliche

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Andreas Altersvorfreude und Frau Andrea Altersvorfreude Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Der Fairsicherungsladen GmbH

Mehr

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente Kindererziehungszeiten bei der Förderrente 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20...? Pro Kind gibt es 3 Jahre Kindererziehungszeit plus das Jahr der Geburt. Ist das Jahr der Geburt während der Kindererziehungszeit

Mehr

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE

RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE RENTE BAUSTEINRENTE DIE FLEXIBLE SO SORGEN SIE SICHER VOR UND BLEIBEN FINANZIELL FLEXIBEL Sie wissen, was Sie wollen: einerseits für ein gutes, sicheres Einkommen im Ruhestand sorgen. Und andererseits

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2: Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3: Was brauche ich im Alter? 8 Schritt

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Max Muster und Frau Eva Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Beratung wurde erstellt von: HSEC N. Dominik Heudorf Frankfurter Str. 35 15907

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Unverzichtbar und äußerst lohnend die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rentenversicherung kann Ihnen

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht.

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Bausparen vermögensaufbau Die eigene Immobilie einfach bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Schaffen Sie jetzt den FREIraum für Ihre eigenen Ideen. Ein eigenes Dach über dem Kopf gibt Ihrer Kreativität

Mehr

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen!

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche später

Mehr

Rürup-Rente Informationen

Rürup-Rente Informationen Rürup-Rente Informationen Die zunehmende Altersarmut hat die Regierung dazu veranlasst neben der Riester-Rente, die in erster Linie für Arbeitnehmer interessant ist, auch den Selbstständigen die Möglichkeit

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller 30.08.2007 Seite 1 VBL Inhalt VBLklassik und die Altersvorsorge in Deutschland Fördermöglichkeiten VBL. Freiwillige Vorsorgelösungen

Mehr

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen.

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. NAME: Sebastian Oberleitner WOHNORT: Memmingen ZIEL: So vorsorgen, dass im Alter möglichst viel zur Verfügung steht. PRODUKT: Fondspolice

Mehr

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken WohnSparen mit Wüstenrot Ihre finanziellen Vorteile jetzt kennenlernen und nutzen! Insbesondere beim Bausparen profitieren Sie von staatlicher Förderung. Wir stellen

Mehr

INTER VitaPrivat SelectFonds. Anlage der Überschüsse aus Ihrem Lebensversicherungsvertrag in Fonds. Die Verknüpfung von Sicherheit mit Renditechancen!

INTER VitaPrivat SelectFonds. Anlage der Überschüsse aus Ihrem Lebensversicherungsvertrag in Fonds. Die Verknüpfung von Sicherheit mit Renditechancen! INTER VitaPrivat SelectFonds Anlage der Überschüsse aus Ihrem Lebensversicherungsvertrag in Fonds Informationen zum Überschusssystem Fondsanlage Die Verknüpfung von Sicherheit mit Renditechancen! Zukunf

Mehr

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Frage, wie diese Versicherungen funktionieren ist nicht einfach zu beantworten, weil es viele Unsicherheiten gibt und vieles undurchsichtig

Mehr