Technische Rettung. Sonderfälle

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Rettung. Sonderfälle"

Transkript

1 Sonderfälle Bei Verkehrsunfällen, bei denen sich der PKW und/oder der Eingeklemmte in besonderen Lagen befindet Fahrzeug auf dem Dach oder auf der Seite, Seitenaufprall oder Unterfahrunfällen muss man sich trotzdem an die Rettungsphasen und Sicherungsmaßnahmen halten. Auf den ersten Blick ist oft eine Crashrettung erforderlich, dieses lässt sich aber durch die Anwendung besonderer Rettungs- und Sicherungstechniken vermeiden. Unkontrollierte Hau-Ruck - Verfahren sollten vermieden werden.

2 Fahrzeug auf dem Dach Eingeengter Arbeitsraum Bei PKW auf dem Dach ist der Arbeitsraum äußerst eingeengt.

3 Fahrzeug auf dem Dach Zugang durch Türen Der Zugang erfolgt meist durch Türen, d.h., ein sofortiger Einsatz von Schere/Spreizer ist erforderlich.

4 Fahrzeug auf dem Dach Besondere Sicherungsmaßnahmen Besondere Sicherungsmaßnahmen: Fahrzeug stabilisieren Patient stützen Alternativ: Rettungszylinder Rüstholz Luftheber

5 Fahrzeug auf dem Dach Arbeitsraum schaffen Arbeitsraum schaffen: Türen und B-Säule entfernen C-Säule durchtrennen

6 Fahrzeug auf dem Dach Entfernen/Durchtrennen Türen und B-Säule entfernen C-Säule durchtrennen

7 Fahrzeug auf dem Dach Ansetzen/Entfernen Rettungszylinder zw. Bodengruppe und Dach ansetzen Rückenlehne entfernen

8 Fahrzeug auf dem Dach Arbeitsraum/Patienten Arbeitsraum schaffen mit Rettungszylindern und Baustützen Patienten stützen durch ein Rettungsbrett, auf dem der Patient bäuchlings liegt

9 Fahrzeug auf dem Dach Unterbauen und Auseinanderdrücken Unterbauen und Auseinanderdrücken, z.b. mit Baustütze Quicklock

10 Fahrzeug auf dem Dach A-Säule strecken/schema A-Säule strecken, um eine Einklemmung im Fußraum zu beheben

11 Fahrzeug auf dem Dach A-Säule strecken/abbildung A-Säule strecken, um eine Einklemmung im Fußraum zu beheben

12 Fahrzeug auf dem Dach Kontrolliertes Aufrichten KONTROLLIERTES Aufrichten als letzte Möglichkeit Gegenzug Zug Unterbau

13 Fahrzeug auf der Seite Ein auf der Seite liegender PKW ist äußerst instabil! Sichern mit Baustützen/Leinen

14 Fahrzeug auf der Seite Sichern mit Baustützen Sichern mit Baustützen/Leinen

15 Fahrzeug auf der Seite Sichern mit Steckleitern Sichern mit Steckleitern/Spanngurten

16 Fahrzeug auf der Seite Sichern mit Steckleitern II Sichern mit Steckleitern/Spanngurten

17 Fahrzeug auf der Seite Zugang Zugang: Dach seitlich klappen

18 Fahrzeug auf der Seite Vorderwagen kippen Vorderwagen kippen bei einem auf der Seite liegenden PKW

19 Fahrzeug auf der Seite Patienten stützen Patienten stützen!

20 Fahrzeug auf der Seite Rettungsplattform Ggf. Rettungsplattform nutzen

21 Seitenaufprall Auch bei Seitenaufprallen muss sich erst Arbeitsraum geschaffen werden, bevor die Einklemmung selber bearbeitet werden kann. Dazu gehören: Dach entfernen Türen entfernen Sitze entfernen

22 Seitenaufprall Cross-Ramming Dann eingedrückten Fahrzeugbereich möglichst in der gleichen Richtung mittels Cross- Ramming wieder herausdrücken Ansatzpunkte für Cross-Ramming

23 Seitenaufprall Cross-Ramming II Cross-Ramming

24 Seitenaufprall Cross-Ramming III Cross-Ramming

25 Seitenaufprall Einsatzbeispiel Einsatzbeispiel Cross-Ramming

26 Seitenaufprall Einsatzbeispiel II Einsatzbeispiel Cross-Ramming

27 Seitenaufprall Festpunkte Einsatzbeispiel Cross-Ramming Festpunkt Armaturenbrettaufnahme Festpunkt B-Säule

28 Seitenaufprall Kontrolliertes Abziehen Gleitschienen KONTROLLIERTES Abziehen des PKW von einem Hindernis

29 Seitenaufprall Kontrolliertes Abziehen II KONTROLLIERTES Abziehen des PKW von einem Hindernis

30 Seitenaufprall Rütteln verhindern Um ein Rütteln des Fahrzeuges zu verhindern, können Schaufeln unter die Reifen geschoben werden.

Technische Rettung. Zugang schaffen

Technische Rettung. Zugang schaffen Zugang schaffen Bei der Rettungsphase Zugang schaffen geht es darum, dem Rettungsdienst/Notarzt einen Zugang zum eingeklemmten Patienten zu ermöglichen, damit diese eine Arbeitsdiagnose erstellen und notfallmedizinische

Mehr

Technische Rettung. Sicherung und Stabilisierung

Technische Rettung. Sicherung und Stabilisierung Sicherung und Stabilisierung Verkehrsabsicherung Warndreieck Warnleuchte Winkerkelle Warnflagge Grundausstattung zur Verkehrsabsicherung Verkehrsabsicherung Verkehrsleitkegel Blitzleuchten Faltsignale

Mehr

Fahrzeugkonstruktion. Einführung. Safety sells Sicherheit verkauft sich!

Fahrzeugkonstruktion. Einführung. Safety sells Sicherheit verkauft sich! Einführung Safety sells Sicherheit verkauft sich! Terminologie A-Säule B-Säule Beifahrerseite C-Säule Heck D-Säule Front Fahrerseite Vorderer Längsträger Schweller Mitteltunnel Fahrzeugtypen Roadster Fahrzeugtypen

Mehr

Technische Rettung bei Verkehrsunfällen, patientengerecht durchgeführt; Einsatzkonzept der Feuerwehr Mainz

Technische Rettung bei Verkehrsunfällen, patientengerecht durchgeführt; Einsatzkonzept der Feuerwehr Mainz Technische Rettung bei Verkehrsunfällen, patientengerecht durchgeführt; Einsatzkonzept der Feuerwehr Mainz Die fortschreitenden technischen Verbesserungen und Neuentwicklungen von Feuerwehrfahrzeugen und

Mehr

Die Rettungskette und ihre verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten Art und Reihenfolge der erforderlichen Sofortmaßnahmen richten sich nach

Die Rettungskette und ihre verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten Art und Reihenfolge der erforderlichen Sofortmaßnahmen richten sich nach 1. Allgemeine Grundsätze Bei Unfällen und Katastrophen jeglicher Größenordnung geraten Menschen in Zwangslagen oder werden verletzt. Die Aufgabe der Menschenrettung besteht darin, betroffene Personen so

Mehr

LKW- Unfälle. Trainingszentrum für Rettungsmedizin der Berufsfeuerwehr München Trainingszentrum für Rettungsmedizin. Fortbildung für Einsatzkräfte

LKW- Unfälle. Trainingszentrum für Rettungsmedizin der Berufsfeuerwehr München Trainingszentrum für Rettungsmedizin. Fortbildung für Einsatzkräfte Fortbildung für Einsatzkräfte Stand: März 2005 Trainingszentrum für smedizin der Berufsfeuerwehr München Trainingszentrum für smedizin Fragestellungen! Reichen die Leistungsdaten der sgeräte beim LKW-Unfall

Mehr

Ortsverband Holzminden. Herzlich willkommen. Wolfgang Torunski Rettungsassistent

Ortsverband Holzminden. Herzlich willkommen. Wolfgang Torunski Rettungsassistent Ortsverband Holzminden Herzlich willkommen Wolfgang Torunski Rettungsassistent Verkehrssicherheitstage Bodenwerder Juli 2003 Polizei Übungsmodell / Einsatzmodell / Vorschlag Einsatzort: Bodenwerder

Mehr

Austausch der Frontscheinwerfer am New Beetle 98-06

Austausch der Frontscheinwerfer am New Beetle 98-06 Austausch der Frontscheinwerfer am New Beetle 98-06 Anleitung zum Austausch der Frontscheinwerfer New Beetle 98-06 Tausch der Rückleuchte in 19 Arbeitsschritten Benötigtes Werkzeug: - Mittlerer Schlitz-Schraubendreher

Mehr

Informationen zu Sicherheits- und Rückhaltesystemen für Hilfsorganisationen

Informationen zu Sicherheits- und Rückhaltesystemen für Hilfsorganisationen Informationen zu Sicherheits- und Rückhaltesystemen für Hilfsorganisationen Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 4 Modellübersicht 6 PKW Geländewagen, Transporter Kennzeichnung und Position der Rückhalte-

Mehr

Ausbildung-Technische Hilfeleistung VU

Ausbildung-Technische Hilfeleistung VU Ausbildung-Technische Hilfeleistung VU Kein Unfall gleicht dem anderen! Daher ist es wichtig, verschiedene einsatztaktische Möglichkeiten im Umgang mit Rettungsgeräten zu kennen. Abhängig von der Einsatzsituation

Mehr

Einbau der Coming Home Schaltung von Flatwing in den SLK R170 von Mekkes

Einbau der Coming Home Schaltung von Flatwing in den SLK R170 von Mekkes Einbau der Coming Home Schaltung von Flatwing in den SLK R170 von Mekkes In vielen neuen Fahrzeugen ist eine so genannte Coming Home, oder Follow me home Funktion integriert. Diese Schaltung lässt die

Mehr

PowerShore TM Handbuch für Satzanwendungen

PowerShore TM Handbuch für Satzanwendungen Rescue equipment PowerShore TM Handbuch für Satzanwendungen Übersicht der Sätze PSM1 - Basissatz für mechanisches Stützen PSM2 - Satz für mittelschweres mechanisches Stützen PSH1 - Basissatz für hydraulisches

Mehr

Trainingsplan. Wdh. 10 RPM U/min Wdst. Watt. Pause sec Dauer sec. Gew. kg Level Anstieg

Trainingsplan. Wdh. 10 RPM U/min Wdst. Watt. Pause sec Dauer sec. Gew. kg Level Anstieg 1 Dehnung hinterer Oberarm Sitz 1102 Wdh. 10 Ausgangsposition Beine hüftbreit auseinander, Knie- und Hüftgelenke gebeugt, Oberkörper aufrecht, Becken aufgerichtet, ein Arm dicht neben dem Kopf in Richtung

Mehr

2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems

2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems 2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems Airbags Gasgenerator Steuergerät Sensoren 2.3 Sicherheitssysteme Airbagsteuergerät Löst die Airbags, Gurtstraffer etc. aus, die bei der erfassten Unfallart

Mehr

Mit Kinesio-Tapes gegen Schmerzen: So gehts

Mit Kinesio-Tapes gegen Schmerzen: So gehts MERKBLATT Seite 1/5 Mit Kinesio-Tapes gegen Schmerzen: So gehts Kinesio-Tapes sind dehnbare Baumwollbänder mit wellenförmigem Kleber auf einer Seite. Man bringt sie auf der Haut an, um Muskeln zu entlasten

Mehr

Rettungsdatenblätter. C Citigo 3-Türer ab 2011 Citigo 3-Türer CNG ab 2012 Citigo 5-Türer ab 2012 Citigo 5-Türer CNG ab 2012

Rettungsdatenblätter. C Citigo 3-Türer ab 2011 Citigo 3-Türer CNG ab 2012 Citigo 5-Türer ab 2012 Citigo 5-Türer CNG ab 2012 Rettungsdatenblätter Modellbezeichnung Modellzyklus C Citigo 3-Türer ab 2011 Citigo 3-Türer CNG ab 2012 Citigo 5-Türer ab 2012 Citigo 5-Türer CNG ab 2012 F Felicia 1994-2001 Felicia Combi 1995-2001 Fabia

Mehr

WELCOME OUTDOORS WATERPROOF LINE

WELCOME OUTDOORS WATERPROOF LINE WELCOME OUTDOORS WATERPROOF LINE TANKRUCKSACK YUKON 90 Farbe: Grau oder Signalgelb Gewicht: 900 g Volumen: 9 l Größe: 29 x 19 x 16 cm (L/B/H) herausnehmbarer Innen-Organizer, Hauptfachdeckel dient als

Mehr

Kräftigung" der bendenw ir:b,~~b;äulenm us fu.hatur,cler. Hal$wlfb~I~.~q hd. Brustwirbelsäulenmuskulatur sowie deer Gesäßmuskulatuf 'l"" '.. ~.

Kräftigung der bendenw ir:b,~~b;äulenm us fu.hatur,cler. Hal$wlfb~I~.~q hd. Brustwirbelsäulenmuskulatur sowie deer Gesäßmuskulatuf 'l '.. ~. Kräftigung der Gesäß- und Rumpfmuskulatur Endstellung Auf dem Rücken liegend beide Beine aufstellen. Die Arme liegen in "U-Halte" neben dem Kopf. Das Gesäß nun anheben, bis sich Oberschenkel, Gesäß und

Mehr

Erste Ebene: 12 Stück Scheibeabklebfolien 30x40 cm verpackt in einen Umschlag.

Erste Ebene: 12 Stück Scheibeabklebfolien 30x40 cm verpackt in einen Umschlag. 1 von 5 18.08.2009 22:46 Steigende Anforderungen im Aufgabenbereich der technischen Hilfe bei gleichzeiter Abnahme des Personalbestandes sind heute bei fast allen Feuerwehren ein Thema. Schnell werden

Mehr

Landkreis Esslingen. Hilfeleistungslehrgang auf Kreisebene. Inhaltsverzeichnis: Allgemein. Seite 1. Seite 2. Verkehrsunfall. VU-1 Basisschulung

Landkreis Esslingen. Hilfeleistungslehrgang auf Kreisebene. Inhaltsverzeichnis: Allgemein. Seite 1. Seite 2. Verkehrsunfall. VU-1 Basisschulung Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemein Verkehrsunfall Seite 1 Seite 2 1.1 1.2 1.3 VU-1 Basisschulung VU-2 PKW / Strasse VU-3 LKW Seite 2 Seite 3 Seite 4 2 Wassereinsatz Seite 5 2.1 WE Einsätze am Wasser Seite

Mehr

Stiche und Knoten Schlingenstiche Merkmale: Mastwurf Zimmermannsstich Doppelter Ankerstich Spierenstich Halbschlag Schlaufenstiche Merkmale: nicht

Stiche und Knoten Schlingenstiche Merkmale: Mastwurf Zimmermannsstich Doppelter Ankerstich Spierenstich Halbschlag Schlaufenstiche Merkmale: nicht Schlingenstiche Merkmale: - Ziehen sich unter Last zu - Dürfen nicht zur Mensch- oder Tierrettung eingesetzt werden (dabei besteht die Gefahr des Einschnürens der Luftwege, Nerven oder Blutgefäße) Mastwurf

Mehr

Tragbare Leitern FwDV 10

Tragbare Leitern FwDV 10 Tragbare Leitern FwDV 10 Feuerwehr-Dienstvorschrift 10: Tragbare Leitern sind Leitern, die auf Feuerwehrfahrzeugen mitgeführt, an der Einsatzstelle von der Mannschaft vom Fahrzeug genommen und an die vorgesehene

Mehr

Mit Erfahrung in die Zukunft. Patientengerechte Unfallrettung aus LKW

Mit Erfahrung in die Zukunft. Patientengerechte Unfallrettung aus LKW Mit Erfahrung in die Zukunft Patientengerechte Unfallrettung aus LKW Lernziel Das Prinzip der sicheren und patientengerechten Rettung am LKW eigenverantwortlich durchführen hren können. k 2 Grundlage Unter

Mehr

Lehrgangsunterlagen Modul 3 - Fälltechnik. www.kirst-forst.de

Lehrgangsunterlagen Modul 3 - Fälltechnik. www.kirst-forst.de Lehrgangsunterlagen Modul 3 - Fälltechnik www.kirst-forst.de 1 Lehrgangsunterlagen Modul 3 (Fälltechnik): Werkzeugauswahl Spaltaxt Keile Kombi Kanister Motorsäge Wendehaken Wendering www.kirst-forst.de

Mehr

Gemeinsam Leben Träume mit Konturen

Gemeinsam Leben Träume mit Konturen Gemeinsam Leben Träume mit Konturen Kurzvorstellung des geplanten Gemeinschaftswohnprojektes in Althof Wir haben ein Haus in Althof, einem Stadtteil von Bad Doberan mit Anschluß an Rostock, gekauft und

Mehr

Basisausbildung I. hydr. Rettungsgerät

Basisausbildung I. hydr. Rettungsgerät Basisausbildung I Lernabschnitt 10.4.2 Arbeiten mit dem hydr. Rettungsgerät Ein besonderer Dank gilt Klaus Dieter Skjöth (Ausbildergruppe Hamburg) der bei der Entwicklung dieser Unterlage mitgewirkt hat.

Mehr

Meniskusriß. Was ist ein Meniskus?

Meniskusriß. Was ist ein Meniskus? Meniskusriß Was ist ein Meniskus? Der Meniskus ist eine halbmondförmige Struktur, welche sich im Kniegelenk zwischen Oberschenkel und Unterschenkel befindet. Der Meniskus hat eine Stoßdämpferfunktion und

Mehr

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge Lehrunterlage Lehrgang S ESKfz 11/1 Themen-Nr. Lehrbereich Technisch-medizinische Rettung nach Verkehrsunfällen

Mehr

Erstellen einer Excel-Tabelle für die Bundesjugendspiele

Erstellen einer Excel-Tabelle für die Bundesjugendspiele Erstellen einer Excel-Tabelle für die Bundesjugendspiele Für die Nutzung des BJS-Programmes wird eine Excel-Datei in festgelegtem Format benötigt. Die Erstellung erfolgt in 3 Abschnitten: 1. Erzeugen der

Mehr

E Stand 01.01.2006. Sammelbegriff Geräte Anz. ME Fahrzeug Bemerkung / Einsatzbereich. Zweischalengreifer 0,3 m³ (Anbau Kran) 1 Stück

E Stand 01.01.2006. Sammelbegriff Geräte Anz. ME Fahrzeug Bemerkung / Einsatzbereich. Zweischalengreifer 0,3 m³ (Anbau Kran) 1 Stück Geräte der Feuerwehr E Stand 01.01.2006 Sammelbegriff Geräte Anz. ME Fahrzeug Bemerkung / Einsatzbereich Zugvorrichtung Seilwinde: 80 kn, mit Umlenkung 160 kn 1 Stück WLF (591) Seillänge: 80 m, bei Umlenkung

Mehr

Alarm- und Ausrückeordnung

Alarm- und Ausrückeordnung Freiwillige Feuerwehren Alarm- und Ausrückeordnung - Nur für den Dienstgebrauch - Feuerwache / Feuerwehr - Gerätehaus Amt: Gemeinde / Stadt: Ortsteil: Postleitzahl / Ort: zuständiges Amt zuständige Gemeinde

Mehr

ReSuM-Bewegungskatalog

ReSuM-Bewegungskatalog ReSuM-Bewegungskatalog Kräftigen, dehnen und lockern verschiedener Körperregionen Übung: 10-21 Übung: 22-26 Übung: 5-9 Übung: 27-34 Übung: 1-4 Übung: 35-37 Übung: 38-48 Übung: 49-55 Kräftigungsübungen

Mehr

Bischoff & Bischoff Bedienungsanleitung TS-1

Bischoff & Bischoff Bedienungsanleitung TS-1 Bischoff & Bischoff Bedienungsanleitung TS-1 Enjoy mobility. TS-1 (Toilettenrollstuhl) Sehr geehrter Kunde, mit dem Erwerb dieses Toilettenstuhles der Marke B+B verfu gen Sie u ber ein deutsches Spitzenprodukt,

Mehr

Sicherungstechnik-Einbruchschutz

Sicherungstechnik-Einbruchschutz Sicherungstechnik-Einbruchschutz Checkliste Die nachfolgende Sicherheits-Checkliste soll Ihnen Hinweise geben, wie Sie die Sicherheit in Ihrem Zuhause überprüfen können. Fachbetriebe des Tischlerhandwerks

Mehr

Teamwork im Rettungseinsatz

Teamwork im Rettungseinsatz Teamwork im Rettungseinsatz Gemeinsam gegen die Zeit Dipl.-Ing. (FH) Jörg Heck, Technical Manager, Moditech Rescue Solutions B.V. Einleitung 2 Einleitung 3 Einleitung Traumamanagement ist Zeitmanagement

Mehr

Klausur Physik 1 (GPH1) am 8.7.02

Klausur Physik 1 (GPH1) am 8.7.02 Name, Matrikelnummer: Klausur Physik 1 (GPH1) am 8.7.02 Fachbereich Elektrotechnik und Informatik, Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau Zugelassene Hilfsmittel: Beiblätter zur Vorlesung Physik 1 im

Mehr

Patientengerechte Rettung

Patientengerechte Rettung Leiter Aus- und Fortbildung Rettungsdienst Brand- und Katastrophenschutzamt Dresden Landeshauptstadt Dresden Rettungsdienst Begriffe Ziele Probleme VFDB-Richtlinie Rettungsphasen Bedeutung für die Zusammenarbeit

Mehr

pflege Angelika Ammann Rückengerechtes Arbeiten in der Pflege Leitfaden für gesundheitsfördernde Transfertechniken 4., überarbeitete Auflage

pflege Angelika Ammann Rückengerechtes Arbeiten in der Pflege Leitfaden für gesundheitsfördernde Transfertechniken 4., überarbeitete Auflage pflege Angelika Ammann Rückengerechtes Arbeiten in der Pflege Leitfaden für gesundheitsfördernde Transfertechniken 4., überarbeitete Auflage Inhalt 5 INHALT Vorwort zur vierten Auflage... 7 Aus dem Vorwort

Mehr

Anwendung Schaufeltrage

Anwendung Schaufeltrage Die Schaufeltrage dient zum schonenden Aufnehmen von liegenden Patienten. Sie hat ihren Stellenwert bei Wirbelsäulentraumen und Beckenfrakturen Einige Modelle lassen sich zusammen falten und könne daher

Mehr

Aufgabenverteilung bei der technischen Hilfe

Aufgabenverteilung bei der technischen Hilfe Leiterbock Aufgabenverteilung bei der technischen Hilfe Der Gruppenführer leitet den Einsatz; er ist an keinen bestimmten Platz gebunden. Der Maschinist bedient die Aggregate, hilft bei der Gerätebereitstellung

Mehr

Ausbau VW Lupo ESP Sensoren Querbeschleunigungssensor und Drehratensensor

Ausbau VW Lupo ESP Sensoren Querbeschleunigungssensor und Drehratensensor Ausbau VW Lupo ESP Sensoren Querbeschleunigungssensor und Drehratensensor Der Querbeschleunigungssensor und der Drehratensensor sitzen im Innenraum im Mitteltunnel vor der Gangschaltung. Ausbau (der Einbau

Mehr

Berichte der ADAC Unfallforschung. September Verfasser: M.Sc. Michael Pschenitza. Stoßabgewandte Seitenaufprallunfälle

Berichte der ADAC Unfallforschung. September Verfasser: M.Sc. Michael Pschenitza. Stoßabgewandte Seitenaufprallunfälle 08.03.4600 IN 28794 STAND 09-2016 ADAC Unfallforschung Berichte der ADAC Unfallforschung September 2016 Verfasser: M.Sc. Michael Pschenitza Stoßabgewandte Seitenaufprallunfälle ADAC Unfallforschung im

Mehr

Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Hetzenecker

Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Hetzenecker Gefahren im Schadensfall elektrifizierter Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Hetzenecker 1 Vorwort Bitte beachten Sie, dass diese Folien für eine Vortrag konzipiert sind. Es wird explizit erwähnt, dass nicht alle

Mehr

Die richtige Spiegelmontage (Wandverklebung)

Die richtige Spiegelmontage (Wandverklebung) Die richtige Spiegelmntage (Wandverklebung) Vr Verklebung ist die Planität des Untergrundes sicher zu stellen. Der Mntagegrund sllte sauber, trcken und frei vn Feuchte, Säuren, Laugen und snstigen aggressiven

Mehr

Vorbeifahren an einem Hindernis Vorbeifahren an einem Hindernis

Vorbeifahren an einem Hindernis Vorbeifahren an einem Hindernis Vorbeifahren an einem Hindernis Was sind Hindernisse auf der Fahrbahn? Haltende Fahrzeuge, Absperrungen, sonstige Gegenstände, die den Fahrweg einengen oder blockieren. Beispiele: herabgestürztes Ladegut

Mehr

Patienteninformation Physiotherapie nach Hüftgelenksoperationen

Patienteninformation Physiotherapie nach Hüftgelenksoperationen Abteilung für Leitung: Karin Räppe Patienteninformation nach Hüftgelenksoperationen Informationen Verhaltensregeln Übungsprogramm Tel.: 07541/ 96-1182 E- Mail: k.raeppe@klinikum-fn.de Anmeldung: 8.30-9.30

Mehr

Technische Hilfeleistung Stand 01/2010

Technische Hilfeleistung Stand 01/2010 Technische Hilfeleistung Stand 01/2010 Rettungskarten SKODA Hilfe für Helfer RETTUNGSDATENBLÄTTER Škoda Modellbezeichnung Modellzyklus F Felicia Felicia Combi Fabia I Fabia Sedan I Fabia Combi I Fabia

Mehr

Patientengerechte Rettung aus verunfalltem Mercedes SLR McLaren

Patientengerechte Rettung aus verunfalltem Mercedes SLR McLaren Fahrzeugkonstruktion Karosserie Fahrzeugkonstruktion Karosserie / Aufbau Die Rohkarosserie mit Ausnahme des Frontrahmens sowie Türen & Hauben des SLR bestehen aus korrosionsbeständigem Carbonfaser-Verbundwerkstoff.

Mehr

LERNEN AN STATIONEN 1. Zielsetzungen: und vor allem: 2. Spielregeln: 3. Hinweise zum Sozialverhalten:

LERNEN AN STATIONEN 1. Zielsetzungen: und vor allem: 2. Spielregeln: 3. Hinweise zum Sozialverhalten: LERNEN AN STATIONEN Beim Lernen an Stationen arbeitet ihr selbstständig in kleinen Gruppen an einzelnen Experimenten. Es gibt sechs leichte (L-) Stationen, drei mittelschwere (M-) Stationen und zwei schwere

Mehr

Untersuchung von Unfällen mit Insassen, die nicht den genormten Spezifikationen von Crashtests entsprechen.

Untersuchung von Unfällen mit Insassen, die nicht den genormten Spezifikationen von Crashtests entsprechen. ADAC Unfallforschung Berichte der ADAC Unfallforschung November 2010 Verfasser Dipl. Ing. Thomas Unger Veröffentlichung dazu in Motorwelt 12/2010 Untersuchung von Unfällen mit Insassen, die nicht den genormten

Mehr

Hubwagen/Hubstapler. Unterweisungs-Kurzgespräch

Hubwagen/Hubstapler. Unterweisungs-Kurzgespräch Lektion 1: Vor Arbeitsbeginn Lektion 2: Beladen Lektion 3: Transportieren und Rangieren Lektion 4: Kritische Situationen Lektion 5: Elektrisch angetriebene Informationen für den Unterweisenden Wissenstest

Mehr

Workshop. Neonbeleuchtung im Fußraum

Workshop. Neonbeleuchtung im Fußraum Workshop Neonbeleuchtung im Fußraum Info Baujahr: 8L alle Modelle Kosten: zwischen 15,- und 40,- (je nach Qualität der Neons) Aufwand: unter 1 Stunden Autor: dft-hydro Datum: 30/07/2004 Vorbereitung: Vor

Mehr

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball - Füße stehen parallel auf Boden, Füße und Knie leicht nach außen gedreht, - Hüfte und Knie 90 - Becken leicht nach vorne gekippt - Schulterblätter Richtung Hosentaschen

Mehr

ACDSee 9 Foto-Manager

ACDSee 9 Foto-Manager Das Rote Augen Verringerungswerkzeug in ACDSee 9 wurde verbessert und ist jetzt noch leichter zu handhaben. Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie das Tool am wirksamsten einsetzen und die besten Resultate

Mehr

Bewahren Sie einen Teil Ihrer Selbstständigkeit dank dem richtigen Hilfsmittel.

Bewahren Sie einen Teil Ihrer Selbstständigkeit dank dem richtigen Hilfsmittel. elektronische hilfsmittel für menschen mit einer behinderung www.activecommunication.ch ELEKTRONISCHE HILFSMITTEL FÜR MENSCHEN MIT EINER ALS-ERKRANKUNG Bewahren Sie einen Teil Ihrer Selbstständigkeit dank

Mehr

Farbsicher. reproduzieren mit dem. ProzessStandard Offsetdruck

Farbsicher. reproduzieren mit dem. ProzessStandard Offsetdruck Farbsicher reproduzieren mit dem ProzessStandard Offsetdruck Scheuermann Druck GmbH ist zertifiziert nach ISO 12647-2 In unserem Hause wird bei der Datenaufbereitung, beim Digitalproof und im Offsetdruck

Mehr

Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 (FwDV 3), Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz,

Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 (FwDV 3), Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, Seite 1 Thema Rettung Gliederung Stationsausbildung Station 1 Retten von Personen mit Tragen 1. Aufnehmen eines Verletzten ohne Hilfsmittel 2. Transport mit Tragen in der Ebene Station 2 Transport in Treppenräumen

Mehr

Maniküre leicht gemacht!! 10 Schritte zum perfekten Nagel

Maniküre leicht gemacht!! 10 Schritte zum perfekten Nagel Maniküre leicht gemacht!! 10 Schritte zum perfekten Nagel Viel Erfolg beim ausprobieren! Vor der Maniküre bereitlegen: Arbeitsgeräte Frotteehandtuch Wattepads Servietten Sandpapierfeile Fingerschale Pferdefüßchen

Mehr

1.1.3 Übungen zur Mobilisation der Schultergelenke

1.1.3 Übungen zur Mobilisation der Schultergelenke 1.1.3 Übungen zur Mobilisation der Schultergelenke ng Aufrechter Sitz auf dem Hocker, Füße stehen fest auf dem Boden. Bei beiden Übungen die Schultern nicht hochziehen. Abb. 1.26 Die Arme im Ellbogen beugen.

Mehr

Pflegeoveralls für erschwerte Pflege

Pflegeoveralls für erschwerte Pflege reißfestes overalls für erschwerte CarePlus reißfestes, atmungsaktives Nähte doppelt verstärkt Rückenreißverschluss schräg keine Druckstellen am Rücken für unruhige Patienten (zwanghaftes Entkleiden, Autoaggression,

Mehr

EINBAUANLEITUNG SITZHEIZUNG Mercedes-Benz S/W/X 204; W 212; W 207

EINBAUANLEITUNG SITZHEIZUNG Mercedes-Benz S/W/X 204; W 212; W 207 EINBAUANLEITUNG SITZHEIZUNG Mercedes-Benz S/W/X 204; W 212; W 207 Um mit dem Einbau des Sitzheizung beginnen zu können müssen zunächst einmal beide Vordersitze aus gebaut werden. Legen Sie außerdem den

Mehr

ANFRAGE-/BESTELL-FORMULARE FÜR

ANFRAGE-/BESTELL-FORMULARE FÜR ANFRAGE-/BESTELL-FOURE FÜR FOURE ZUM KOPIEREN! Welches Formular ist das Richtige? Typen: S20-O1 slider s20 Oberbau, Typ 1 Inliegendes System S20-O2 slider s20 Oberbau, Typ 2 Aufliegendes System S20-O3

Mehr

Verkehrsunfall. Einsatzgrundsätze und Taktik

Verkehrsunfall. Einsatzgrundsätze und Taktik Stadt Ulm Feuerwehr und Katastrophenschutz Ausbildungsunterlage Verkehrsunfall Einsatzgrundsätze und Taktik SG 3 Einsatz und Organisation Sachbearbeiter: Ehrenbeck VUAusbildungsunterlage.doc Stand: 01.12.2005

Mehr

Wissensüberprüfung. Personenrettung. Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz. Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband Landesfeuerwehrkommando

Wissensüberprüfung. Personenrettung. Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz. Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband Landesfeuerwehrkommando Wissensüberprüfung Personenrettung Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz Station 1 Rettung aus dem Fahrzeug bei Gefahr in Verzug Rettung aus dem Fahrzeug bei Gefahr in Verzug Fahrzeugtür öffnen Bewusstseinskontrolle

Mehr

Die gesamten Einnahmen der Veranstaltung kommen dieses Jahr Nico zu Gute. Weitere Informationen über Nico finden Sie im beigefügten Flyer.

Die gesamten Einnahmen der Veranstaltung kommen dieses Jahr Nico zu Gute. Weitere Informationen über Nico finden Sie im beigefügten Flyer. Bruno Schmitz Tel. +49 2452 9909-0 Fax +49 2452 9909-20 info@s-gard.de 26. Januar 2015 Aktion 100% Nico THL Campus am 09. Mai 2015 in Aachen Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr laden wir

Mehr

PARADIGM SPINE. Patienteninformation. Der Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule

PARADIGM SPINE. Patienteninformation. Der Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule PARADIGM SPINE Patienteninformation Der Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule Liebe Patientin, lieber Patient, mit dieser Broschüre möchten wir Sie über die Behandlungsmöglichkeit von Bandscheibenvorfällen

Mehr

Wohndachfenster. Maß-Renovierung. mit

Wohndachfenster. Maß-Renovierung. mit Wohndachfenster Maß-Renovierung mit Vorteile des Maß- Renovierungkonzeptes der Firma Roto Roto ist weltweit der einzige Hersteller, der Kunststoff -Wohndachfenster auf jedes gewünschte Kundenmaß herstellt.

Mehr

Demontage des Spiegelglases / LED Umbau Boarding Spots Skoda Superb 3T

Demontage des Spiegelglases / LED Umbau Boarding Spots Skoda Superb 3T Demontage des Spiegelglases / LED Umbau Boarding Spots Skoda Superb 3T Hinweis: Für den folgend beschriebenen Umbau kann von mir natürlich keine Gewähr übernommen werden. Ihr handelt also auf eigene Verantwortung.

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Rondo von Christoph Metzelder (07.10.2014)

AUFWÄRMEN 1: Rondo von Christoph Metzelder (07.10.2014) AUFWÄRMEN 1: Rondo Den Mittelkreis als Spielfeld markieren 3 Verteidiger bestimmen und in der Feld - mitte aufstellen Alle übrigen Spieler postieren sich mit 1 Ball auf dem Mittelkreis Die Ballbesitzer

Mehr

Ausbildungsdienstplan 2016/2017 Freiwillige Feuerwehr Stadt Teterow

Ausbildungsdienstplan 2016/2017 Freiwillige Feuerwehr Stadt Teterow Januar Vorstandssitzung Festlegung der Verantwortlichkeiten für die Ausbildung, FwDV 100 Führung und Leitung im Einsatz Führungsvorgang Rechtsgrundlagen, Dienstanweisung FF & WF, Rechte & Pflichten des

Mehr

Anleitung zum Abbau des Frontpanel beim neuen Smart 42 II zwecks Paneltausch

Anleitung zum Abbau des Frontpanel beim neuen Smart 42 II zwecks Paneltausch Anleitung zum Abbau des Frontpanel beim neuen Smart 42 II zwecks Paneltausch benötigtes Werkzeug: prinzipiell nichts besonderes - übliche Torx-Dreher - ev. einen kleinen Schlitzschraubenzieher - ev. eine

Mehr

Einbauanleitung Start-Stopp-Memory- Modul für Skoda Octavia III

Einbauanleitung Start-Stopp-Memory- Modul für Skoda Octavia III 1 Einbauanleitung Start-Stopp-Memory- Modul für Skoda Octavia III 1. Zündung ausschalten 2. Zündschlüssel abziehen 3. Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Geeignetes Werkzeug (3) zwischen Zierrahmen und Schaltmanschette

Mehr

Volvo-V60 Plug-in Hybrid-D5 Hybrid-5 Türer Kombi

Volvo-V60 Plug-in Hybrid-D5 Hybrid-5 Türer Kombi Volvo-V60 Plug-in Hybrid-D5 Hybrid-5 Türer Kombi-2012-2013 Dateiversion: 1.2 Datenbank:Europa Achtung: Alternativ angetriebenes Fahrzeug Hybridfahrzeug. Verbrennungsmotor kombiniert mit Elektromotor und

Mehr

Pläne zum Holzhaus 15

Pläne zum Holzhaus 15 1 5 1 Es gibt verschiedene Möglichkeiten, jedoch ist von den vorhandenen nsichten und Grundrissen klar, dass die nsicht im EG eine Fensterfront (rechts) und ein zweiflügliges Fenster (links) hat, es im

Mehr

Möbel zum Leben LUDZA

Möbel zum Leben LUDZA Möbel zum Leben in Astkiefer Massiv. Innovativ. Wertvoll. Symbiose auf Maß Eine perfekte Symbiose wird hier eingegangen, die Mischung von einem vielseitigen System und die Verwendung von massivem Holz.

Mehr

Hinweise und Übungen

Hinweise und Übungen Hinweise und Übungen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, mit diesem Übungsheft wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, die richtigen Übungen nach der Operation immer und überall durchführen

Mehr

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel 8A Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Lehrplan: Eine Reise oder einen Ausflug planen. Die Kinder realisieren, dass das öffentliche Verkehrsnetz rund um den Flughafen sehr gut ausgebaut ist und man

Mehr

one leg circle Hände zum Beckenknochen, Bein anheben und kreisen

one leg circle Hände zum Beckenknochen, Bein anheben und kreisen Pilates 50+ 1. Hüftbreiter Stand Spine twist OK aufrecht und Beckenboden aktivieren, Bauchnabel nach innen und oben ziehen Becken stabil halten, Hände auf die Schulter legen und OK zur Seite drehen 4 x

Mehr

Reparaturanleitung Heckscheibenwischer Volvo V70 II

Reparaturanleitung Heckscheibenwischer Volvo V70 II Reparaturanleitung Heckscheibenwischer Volvo V70 II by Andy Balatka 2010 - www.balatka.at V70 II - der Wischermotor im Original kostet um die 240,- Euro ohne Einbau. Ein Reparaturversuch lohnt sich also

Mehr

SiGS-Unf. SiGS Unfallmeldungen und Beinaheunfälle

SiGS-Unf. SiGS Unfallmeldungen und Beinaheunfälle SiGS-Unf SiGS Unfallmeldungen und Beinaheunfälle G&G research GmbH 2014-2015 Mariahilfer Straße 47/1/20 A-1060 Wien TEL+43 (0)1 5971692-0 FAX +43 (0)1 5971692-4 Kurzanleitung 1. Neue Unfallmeldung erfassen

Mehr

Informationen zu Sicherheits- und Rückhaltesystemen für Hilfsorganisationen

Informationen zu Sicherheits- und Rückhaltesystemen für Hilfsorganisationen Informationen zu Sicherheits- und Rückhaltesystemen für Hilfsorganisationen Inhaltsverzeichnis Vorwort 4 Seite Modellübersicht PKW 5 Geländewagen 7 Transporter 10 Kennzeichnung und Position der Rückhalte-

Mehr

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER Alle Fenster sind mit einem Sicherheitsschließsystem ausgestattet. Vor dem Schließen eines Fensters muss jedoch darauf geachtet werden, dass beim Schließvorgang

Mehr

Dehnung im Stehen TOP TEN 1. Für Normaltrainierte. Einfache Variante VORBEUGENDES TRAINING. 2- bis 4-mal. 2- bis 4-mal. Mein Motivationstipp!

Dehnung im Stehen TOP TEN 1. Für Normaltrainierte. Einfache Variante VORBEUGENDES TRAINING. 2- bis 4-mal. 2- bis 4-mal. Mein Motivationstipp! TOP TEN 1 Dehnung im Stehen Diese erste Übung aus den Top Ten, dem Trainingsprogramm für alle, die nur wenig Zeit investieren wollen, dehnt einen der wichtigsten Muskel in unserem Körper, den starken Hüftbeugemuskel.

Mehr

Händler MARO. Preisliste der Anhänger MARO

Händler MARO. Preisliste der Anhänger MARO Händler MARO Preisliste der Anhänger MARO Blechanhänger MARO 01/2007- MARO 05/2007 Ungebremste Anhänger mit V-Deichsel Die Bordwände sind aus verzinktem Blech hochwertiger Qualität, wobei ihre Festigkeit

Mehr

Patienteninformation zur Ernährungssonde (PEG)

Patienteninformation zur Ernährungssonde (PEG) Patienteninformation zur Ernährungssonde (PEG) 1 Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einige wichtige Hinweise zum Thema Ernährungssonde (PEG) geben. Falls Sie

Mehr

Die ADAC-Rettungskarte. Hilfe für die Retter

Die ADAC-Rettungskarte. Hilfe für die Retter Die ADAC-Rettungskarte Hilfe für die Retter Vorwort - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 3 Die Probleme der Retter - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 4 Unsere

Mehr

Einleitung. in der Absturzsicherung.

Einleitung. in der Absturzsicherung. Einleitung Lehrunterlagen Unterweisung Absturzsicherung Diese Lehrunterlagen dienen der Standortausbildung in der Absturzsicherung. 1 Unterscheidung Absturzsicherung oder Höhenrettung? Absturzsicherung

Mehr

Leitfaden für Rettungsdienste PKW

Leitfaden für Rettungsdienste PKW Mercedes-Benz Service Leitfaden für Rettungsdienste PKW Ausgabe 2005 DaimlerChrysler AG Teile-Technik und Technische Information (GSP/TI) D-70546 Stuttgart Impressum Nachbestellung von Werkstatt-Information

Mehr

Beinachsentraining, Stabilisation, Koordination

Beinachsentraining, Stabilisation, Koordination Beinachsentraining, Stabilisation, Koordination PARAMETER: Dauer: Anzahl Wiederholungen: Anzahl Sätze: Anzahl Trainingseinheiten: Anzahl der Übungen: mindestens 6 Wochen 10-15 Wiederholungen 3 Sätze 2-3

Mehr

KREISBRANDINSPEKTION DES LANDKREISES LANDSBERG AM LECH

KREISBRANDINSPEKTION DES LANDKREISES LANDSBERG AM LECH KREISBRANDINSPEKTION DES LANDKREISES LANDSBERG AM LECH Leistungsabzeichen THL ( Ablaufschema ) Stand: 04.2010 Aufbau A ( LF 16 / RW LF 8 ) Mindestalter 18 Jahre GF mit GF-LG, mind. TF-LG abgeschlossen

Mehr

WILLKOMMEN! Webinar Technische Hilfeleistung bei LKW-Unfällen

WILLKOMMEN! Webinar Technische Hilfeleistung bei LKW-Unfällen WILLKOMMEN! Webinar Technische Hilfeleistung bei LKW-Unfällen 07. Dezember 2011 Vita Referent Frank Bohm Berufsfeuerwehr Ludwigshafen Funktion: Techn. Einsatzleiter 25 Jahre im Einsatzdienst Seit 10 Jahren

Mehr

Stretching-Übung 7: Dehnung der oberen Rückenmuskulatur mit gestreckten Armen

Stretching-Übung 7: Dehnung der oberen Rückenmuskulatur mit gestreckten Armen Übungsverzeichnis Übung 1: Gerade Crunches Übung 2: Umgekehrte Crunches Übung 3: Unterarmstütz mit gehobenem Arm Übung 4: Superman Übung 5: Angewinkeltes rückwärtiges Beinheben Übung 6: Beckenheben an

Mehr

Rettungskarte für 1er-Reihe E88

Rettungskarte für 1er-Reihe E88 1er-Reihe E88 (seit 12/2007) Rettungskarte für 1er-Reihe E88 Legende Airbag Karosserieverstärkung Airbag- Steuergerät Gurtstraffer Gasdruckdämpfer 12 Volt-Batterie Kraftstofftank In dieser Übersicht ist

Mehr

METALLGERÄTEHAUS TITUS 2

METALLGERÄTEHAUS TITUS 2 METALLGERÄTEHAUS TITUS 2 Aufbauanleitung für die Größe 191 x 171 x 195 cm Mind. 2 Personen werden für den Aufbau benötigt. WERKSTOFF METALL / WICHTIGE HINWEISE: Metall ist ein besonderer Werkstoff mit

Mehr

Neue Komponenten in Elektro-/ Hybridfahrzeugen:

Neue Komponenten in Elektro-/ Hybridfahrzeugen: Neue Komponenten in Elektro-/ Hybridfahrzeugen: Batteriepack (alle mit E-Antrieb) Benzintank (alle Hybridfahrzeuge) Hochspannungskondensatoren (manche) evtl. mechanische Energiespeicher (wenige) Steuergeräte

Mehr

Möbel zum Leben Massive Träume

Möbel zum Leben Massive Träume Möbel zum Leben Massive Träume in Astkiefer Massiv. Innovativ. Wertvoll. Massive Träume Symbiose auf Maß Eine perfekte Symbiose wird hier eingegangen, die Mischung von einem vielseitigen System und die

Mehr

Schnelleinsatzzelt AZ - 24

Schnelleinsatzzelt AZ - 24 Schnelleinsatzzelt AZ - 24 13 Feuerwehr Offenburg 13.01.04: Schnelleinsatzzelt Seite 1 Ausbildungsunterlage: Schnelleinsatzzelt AZ 24; Autoflug FOG 7379 Inhalt: Einsatz des Schnelleinsatzzeltes, Einsatzgrundsätze,

Mehr

Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei Chronischen Schmerzen

Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei Chronischen Schmerzen Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DQPN) ist dem langen Wunsch der Fachpraxis nachgekommen und einen Expertenstandard für den chronischen Schmerz (2014) veröffentlicht. Hierzu

Mehr

a) Wie lang ist die Kathete a in cm, wenn die Kathete b = 7,8 cm und die Hypotenuse c = 9,8 cm lang sind?

a) Wie lang ist die Kathete a in cm, wenn die Kathete b = 7,8 cm und die Hypotenuse c = 9,8 cm lang sind? Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Pythagoras, Kathetensatz, Höhensatz

Mehr

Tragbare Leitern. FwDV 10. www.jugendfeuerwehrbalingen.de. Folie 1. Änderungen und Überarbeitung von Manuel Gogoll

Tragbare Leitern. FwDV 10. www.jugendfeuerwehrbalingen.de. Folie 1. Änderungen und Überarbeitung von Manuel Gogoll Tragbare Leitern FwDV 10 Folie 1 Feuerwehr-Dienstvorschrift 10: Tragbare Leitern sind Leitern, die auf Feuerwehrfahrzeugen mitgeführt, an der Einsatzstelle von der Mannschaft vom Fahrzeug genommen und

Mehr