/ Zentrale Rufnummer: Werktags-Nachtdienst: Der eigene Hausarzt oder Vertretung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "0 71 51/90 60 90. Zentrale Rufnummer: Werktags-Nachtdienst: Der eigene Hausarzt oder Vertretung"

Transkript

1 ns n Sie u e h c u s Be erer auf uns eite ts Interne ach.de interb Jahrgang 49 Donnerstag, 18. Juli 2013 Nr. 29

2 (ohne Gewähr) Notrufnummern der Gemeinde Winterbach Wasserrohrbrüche (Wassermeister): (0171) Stromstörungen EnBW AG: (0800) (gebührenfrei) Gasstörungen EnBW AG: (0800) (gebührenfrei) Werktags-Nachtdienst: Der eigene Hausarzt oder Vertretung (Montag bis Freitag von bis Uhr, Freitag ab bis Montag Uhr, an Feiertagen von bis Uhr am nächsten Werktag) Ärztliche Notfallpraxis Waiblingen einschließlich gynäkologischem und chirurgisch-orthopädischem Fachdienst. Winnender Straße 27, Waiblingen (beim Kreiskrankenhaus) Zentrale Rufnummer: / Tierrettung/Tierambulanz: 24h-Notruf (0177) Zahnärztlicher Notfalldienst Der Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen wird zentral über Anrufbeantworter unter folgender Telefonnummer bekannt gegeben: (0711) Notfalldienst der Kinderärzte im Rems-Murr-Kreis: Ab sofort findet der Kinder- und Jugendärztliche Notdienst für den Rems-Murr-Kreis zentral in den Ambulanzräumen der Kinderklinik Waiblingen, Winnender Str. 45, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ab 8.00 Uhr, statt. Telefon / Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. HNO-Ärztlicher Gebietsdienst außerhalb der Sprechstunden, am Samstag, am Sonntag und an den Feiertagen: Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie Marienhospital Stuttgart, Böheimstraße 37, Stuttgart Eine Telefonische Anmeldung ist nicht notwendig. Für Lebensbedrohliche Notfälle muss die Rufnummer benutzt werden. Augenärztlicher Notfalldienst im Rems-Murr-Kreis: Telefon 0180/ oder 01805/AUGEN SOS. Apotheken-Notdienst 18. Juli Wieslauf-Apotheke, Rudersberg, Stadt-Apotheke, Lorch, Apotheke am Rathaus, Winnenden und Apotheke Friedrich, Waiblingen-Bittenfeld 19. Juli Linden-Apotheke, Schorndorf-Weiler, Schiller-Apotheke, Althütte und Quellen-Apotheke, Waiblingen-Beinstein 20. Juli Apotheke Urbach, Urbach, Bahnhof-Apotheke Dr. Riethmüller, Waiblingen und Römer-Apotheke, Winnenden-Hertmannsweiler 21. Juli Michaels-Apotheke, Winterbach, Adler-Apotheke, Kernen- Rommelshausen und Apotheke am Kronenplatz, Winnenden 22. Juli Nord-Apotheke, Schorndorf und Die Römer-Apotheke, Kernen-Rommelshausen 23. Juli Staufen-Apotheke Nickel, Plüderhausen, Apotheke im Schelmenholz, Winnenden-Schelmenholz und Remspark- Apotheke, Waiblingen 24. Juli Apotheke am Ottilienberg, Schorndorf, Apotheke Berglen, Berglen-Oppelsbohm und Apotheke Stetten, Kernen-Stetten Beratungsstelle bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit Beratung bei Fragen der Versorgung und Pflegebedürftigkeit im Alter, bei Krankheit oder Behinderung nach Terminvereinbarung unter Tel , Rathaus. Zi. 0.6, Frau Bühler. Pflegestützpunkt Rems-Murr-Kreis Kostenlose Beratung rund um das Thema Pflege, Alter Postplatz 10, Waiblingen, Susanne Höge, Telefon (07151) und Brigitte Wiedenmann, Telefon (07151) Demenzfachberatung des Rems-Murr-Kreises Monika Amann, Alter Postplatz 10, Waiblingen, Tel.: (07151) Aktion Nachbarschaftshilfe der Seelsorgeeinheit Winterbach-Weiler Einsatzleitung: Kath. Sozialstation Schorndorf, Frau Waltner, Telefon und Frau Bosch,Telefon Hauswirtschaftliche Versorgung, Familienpflege, 24 h Betreuung, Betreuung von Demenzerkrankten zu Hause und in der Gruppe, ambulante Pflege, Palliativppflege, Kurse für pflegende Angehörige. AWO Sozialstation Rems-Murr ggmbh Häusliche Kranken- und Seniorenpflege 24 Stunden Notruf, Nachbarschaftshilfe, Hauswirtschaftliche Versorgung, Essen auf Rädern, Betreuung Demenzkranker zu Hause und in der Gruppe, Ansprechpartnerin: Andreas Haas und Elke Mück (07181) Deutsches Rotes Kreuz Heidi Schunck, KV Rems-Murr, Lortzingstraße 48, Schorndorf, Telefon (07181) Notfall-Nachsorge-Dienst, Telefon Diakoniestation Schorndorf und Umgebung Bereich Remshalden-Winterbach Kontakt: für Remshalden und Winterbach Ria Marx und Corinna Knück, Tel. (07151) 71405, Geschäftsführer: Heinrich Sprenger, Tel. (07181) Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen Einsatzleitung für den Rems-Murr-Kreis im Haus der Diakonie Waiblingen, Theodor-Kaiser-Str. 33/1, Waiblingen, Tel. (07151) Kinderhospizdienst Pusteblume, Tel. (07151) Begleitung von sterbenden u. trauernden Kindern u. ihren Familien. Trauerwegbegleitung Christine Dehlinger, Färbergasse 3, Remshalden, Tel. (0176) Kranken- und Seniorenpflege (KSP) Martin Kleinschmidt, Schlichtener Straße Schorndorf, Telefon (07181) Freier Pflegedienst Winterbach e.v. Weiherstr. 8, Winterbach, Tel. (07181) Nachbarschaftshilfe Winterbach e.v. Einsatzleitung: Silvia Kutzias, Holzstr. 1/1, Tel Vertretung: Isolde Doll, Am Weilerbach 37, Tel Betreuungsgruppe für Demenzkranke Cafe Vergissmeinnicht Jeden Montag im Ev. Gemeindehaus jeweils von Uhr Auskunft/Anmeldung Elisabeth Ulmer, Tel.: oder (0176) Mitteilungsblatt der Gemeinde Winterbach Impressum Herausgeber: Gemeinde Winterbach Verantwortlich für Der Bürgermeister oder den amtlichen Teil: sein Stellvertreter im Amt Redaktion: Bürgermeisteramt Winterbach, Sören Wegner, Marktplatz 2, Winterbach, Tel. (07181) , Fax -36, Verantwortlich für WÜRTH VERLAGS KG, Herstellung, Anzeigen, Jahnstr. 15, Rudersberg, Beilagen und Vertrieb: Tel. (07183) , Fax -99, Redaktionsschluss: i.d.r. Di Uhr Anzeigenschluss: i.d.r. Di Uhr Erscheinungsweise: i.d.r. wöchentlich, donnerstags Auflage: Bezugspreis: 24,00 jährlich 2

3 Information über Sperrung der Anschlussstellen B29-Winterbach Nach Information des Regierungspräsidiums Stuttgart werden ab 22. Juli bis 27. Juli die beiden Anschlussstellen der B29 in Winterbach aufgrund umfassender Belagssanierungsarbeiten vollständig gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Stuttgart nach Winterbach fahren wollen, werden in dieser Zeit in Höhe Remshalden-Geradstetten ausgeleitet und müssen dann über die K 1866 (Winterbacher Straße) nach Winterbach fahren. Wer aus Richtung Aalen kommend nach Winterbach fahren muss, kann entweder über die Anschlussstelle Schorndorf-West/ Weiler oder ebenfalls über die Anschlussstelle Remshalden-Geradstetten nach Winterbach fahren. Das Regierungspräsidium bittet um entsprechende Beachtung! Einweihung der Erweiterung des Kindergartens Feinbau Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nach einer einjährigen Bauzeit freut sich die Gemeinde Winterbach am Dienstag, den 23. Juli 2013, um Uhr (Feinbauweg 5, Winterbach) den Erweiterungsbau des Kindergartens Feinbau seiner Bestimmung übergeben zu dürfen. Dieser Erweiterungsbau in Holzbauweise als Energiesparhaus, im Energiestandard Passivhaus erstellt, gibt der Gemeinde Winterbach die Möglichkeit, dem Rechtsanspruch des Bundes nachzukommen. Deshalb möchte ich die interessierte Öffentlichkeit recht herzlich zur Einweihung an o.g. Termin einladen. Folgendes Programm ist vorgesehen: 1. Begrüßungslied der Kindergartenkinder 2. Grußworte 3. Sprechvers mit Diashow über den Bauablauf Mit freundlichem Gruß Hundekot in öffentlichen Grünanlagen, Vorgärten, auf dem Gehweg und landwirtschaftlich genutzten Flächen das muss nicht sein! Immer wieder gehen bei der Gemeindeverwaltung Klagen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein, die über die Häufchen von Hunden auf Gehwegen, Spielplätzen, Vorgärten und landwirtschaftlich genutzten Flächen verärgert sind. Derzeit ist besonders das Gebiet im Bereich Grabenstraße und Westergasse betroffen. Hier kommt es vermehrt zu Verunreinigungen durch Hundekot in Vorgärten und Privatgrundstücken. Um Ärger und Streitigkeiten zu vermeiden, sollte jeder Hundebesitzer ein verantwortungsvolles Handeln zeigen und folgende Hinweise beachten: Den Hund beim Gassi gehen nicht in öffentliche Grün- und Erholungsanlagen führen. Von Kinderspielplätzen und fremden Hausgärten müssen Hunde ferngehalten werden, denn Hundekot kann sich auch als gefährlicher Krankheitsüberträger erweisen. Nicht selten enthält Hundekot Spul- und Bandwürmer oder Salmonellose. Besonders kleine Kinder sind somit durch mögliche Infektionen gefährdet. Sollte das Malheur dennoch einmal passieren, so müssen Verunreinigungen durch Hundekot auf öffentlichen Grünund Erholungsanlagen, Gehwegen und fremden Hausgärten umgehend entfernt werden. Benutzen Sie bitte die von der Gemeindeverwaltung aufgestellten Depo-Dogs, welche Tüten zum Entsorgen des Hundekots enthalten. Ein verantwortungsbewusster Hundehalter sollte das Häufchen seines Hundes entsorgen und nicht dem nächsten Spaziergänger als Tretmiene hinterlassen. Auch auf landwirtschaftlich genutzten Flächen verursachen Hundehaufen Unmut. Die Hundehaufen können Krankheiten übertragen und dem Landwirt einen großen Schaden anrichten, da die Ernte nicht mehr an Tiere verfüttert werden kann. Wir appellieren an alle Hundehalter, in diesem Sinne zur Sauberkeit beizutragen! Verstöße gegen die Beseitigungspflicht werden gemäß 11 in Verbindung mit 17 der gemeindlichen Polizeiverordnung mit einem Bußgeld von bis zu 500 geahndet werden! Deshalb sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger gehalten, bei entsprechender Beobachtung den Hundehalter auf sein Verhalten anzusprechen und somit mitzuhelfen, dass die Gehwege und Spielplätze sauber bleiben! U l r i c h Bürgermeister Beilagenhinweis Unserer heutigen Ausgabe, außer Postvertriebsstücken und Postzeitungsgut, liegt ein Flyer der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v., Aalen bei. Wir bitten unsere Leser um freundliche Beachtung. 3

4 Ferienbetreuung für Schulkinder Sommerferien 2013 Diese Ferienbetreuung ist für alle Grundschulkinder der Klassen 1 bis 4 und für die neuen Schulanfänger (Kinder die im September 2013 eingeschult werden) vorgesehen. Die Ferienbetreuung wird mit Personal, das von der Gemeinde Winterbach eingestellt wird, durchgeführt. Betreuungszeit: Montag Freitag, Uhr. Gebühren pro Woche und pro Kind: - 1. Kind in der Ferienbetreuung 54,00-2. Kind in der Ferienbetreuung 42,00-3. und weitere Kinder in der Ferienbetreuung 27,00 Verbindliche Anmeldungen können in der Zeit vom Juli 2013 im Rathaus, 2.OG, Zimmer 2.7 abgegeben werden. Ansprechpartnerin ist Frau Baumgart, Tel.-Nr.: / , Fax: -35 oder Die Platzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Anmeldungen, die nach dem eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden! Sie erhalten kurzfristig schriftlich Bescheid, ob Sie einen Platz erhalten haben. Bitte füllen Sie für jedes Kind eine extra Anmeldung aus! Der Anmeldebogen ist auch unter abrufbar oder im Rathaus erhältlich Anmeldung zur Ferienbetreuung in den Sommerferien 2013 Rückgabe: bis 26. Juli Ferienwoche (Montag, Freitag, ) 6. Ferienwoche (Montag, Freitag, ) Name + Vorname des Kindes Geburtsdatum Name(n) Sorgeberechtigte/r Adresse und Telefon/Handy Nr. unter der Sie während der Betreuungszeit zu erreichen sind Ich melde mein Kind verbindlich an und bin mit der Abbuchung des Beitrages einverstanden. Konto-Inhaber Konto Nr. BLZ Bank Datum Name des Erziehungsberechtigten Unterschrift Ich bin damit einverstanden, dass Fotos dieser Veranstaltung durch die Gemeinde Winterbach veröffentlicht werden können. Datum Name des Erziehungsberechtigten Unterschrift 4

5 0 Ferienprogramm 0 Ferienprogramm 0 Ferienprogramm Ferienprogramm: Noch freie Plätze Hallo Kids, die Verlosung hat ja nun statt gefunden. Bitte denkt daran, dass ihr bis Freitag, 19. Juli 2013 während den Sprechzeiten beim Rathaus, Zimmer 0.6 eure Anmeldebestätigungskarten abholen müsst. Bitte Geld nicht vergessen, falls ihr bei einzelnen Programmpunkten etwas bezahlen müsst. Habt bitte Verständnis, wenn nicht alle eure Wünsche erfüllt werden, da die Plätze ja immer begrenzt sind. Es kann dadurch auch sein, dass ihr zu weniger als 3 Veranstaltungen ausgelost wurdet. Auch nach der Verlosung haben wir jedoch noch bei einigen Veranstaltungen freie Plätze anzubieten. Die Beschränkung auf 3 Veranstaltungen gilt ja nun nicht mehr und ihr könnt euch für beliebig viele Programmpunkte anmelden. Nähere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen findet ihr im Programmheft (liegen beim Rathaus noch aus). Bitte während den Sprechzeiten des Rathauses im Zimmer 0.6 vorbei kommen und die ausgefüllte Anmeldung und evtl. Geld mitbringen. Datum: Uhrzeit: Veranstaltung: Wir malen Mandalas Zeichenkurs Schnupperkurs Einradfahren Ab Abenteuerfreizeit Alter: Melde-Nr.: Kosten: Wir malen Mandalas Tage Action in Königsheim!!! Wir vom Jugendteam der kath. Kirche Winterbach & Weiler organisieren auch in diesem Jahr Plätze wieder eine Kinderfreizeit Wir haben noch frei!!! für 9 bis 12 Jährige. Habt Ihr Lust? Dann kommt alle mit! Alter erhöht: 9 bis 14 Jahre!!! Programm: Höhlenexpedition, Nachtwanderung, Spielwiese, Geländespiele, Fußball, Schnitzeljagd, Bastelstunden, Musik, Liederabend, Indiaca, Turnhalle, Wasserspaß, Olympiade, Wann geht s los: Mo Do Kosten für 4 Tage Action: 45.- Wir freuen uns schon sehr auf euch weitere wichtige Info s gibt es nach Anmeldung Anmeldefrist verlängert: Freitag bis 12:00 Uhr Weiler: Bis Fr , 12:00 Uhr, Pfarrbüro Winterbach Rathaus Winterbach, Fr. Bühler Wie & Wo euch eure Eltern anmelden: Bei folgenden Veranstaltungen gibt es noch freie Plätze 5., Abenteuerfreizeit 2013: Trommelworkshop Trommelworkshop ca. 17 Kanufahrt Ab Beim Reitverein Ab , Schnupperkurs Einradfahren Ab Bei uns geht s ab Töpfern Ab Beim Reitverein Ab Flohmarkt von Kids Winterbach: Über den Anmeldebogen im Ferienprogramm 5 Außerdem gibt es auch einige Veranstaltungen, bei denen ihr euch nicht anmelden müsst. Infos hierzu findet ihr ebenfalls im Ferienprogramm. Der Apotheke-Notdienstfinder * von jedem Handy ohne Vorwahl Handy: 22833* Festnetz: ** *max. 69 ct/min/sms **kostenlos Notdienst Jetzt auch als Smartphone-App! 5

6 Aquafitness Aquajogging im Freibad Winterbach Auch dieses Jahr werden wieder Aquafitnesskurse im Freibad angeboten. Die Kurse finden an nachfolgenden Terminen von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr statt und werden dieses Jahr wieder von Frau Angelika Bruna abgehalten. Termine: Di: Do: Di: Do: Di: Do: Di: Do: Di: Do: Di: Do: Teilnahmegebühr pro Stunde 3,50 zzgl. Eintritt ins Freibad Die Aquafitnesskurse finden bei starkem Regen, Gewitter und Sturm nicht statt! 8. Bauantrag für die Errichtung eines 7-Fam.Wohnhauses mit 4 Carports, Schorndorfer Straße Annahme von Spenden 10. Bekanntgaben und Verschiedenes Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Sitzung statt. U l r i c h Bürgermeister Altersjubilare Gisela Juhnke, Engelberger Straße Eva Schmidt, Haydnweg 5 82 Heinz Aupperle, Uferstraße Monika Kuppler, Schorndorfer Straße Ursula Burkhardt, Schorndorfer Straße 8 94 Walter Ruof, Remsstraße Hans Finkbeiner, Talstraße 5 74 Hans Fuchs, Richard-Wagner-Straße Kurt Kämerow, Gleisdorfer Platz 2/1 80 Walter Uetz, Rotenbergweg 6 70 E i n l a d u n g zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am Dienstag, 23. Juli 2013, Uhr im Sitzungssaal des Alten Rathauses Tagesordnung Öffentlich: 1. Bürger fragen die Verwaltung Fragestunde für Jedermann 2. Finanzzwischenbericht auf den Eigentümerziele im Gemeindewald Winterbach für die Jahre 2014 bis Sanierung Ortsmitte hier: 1. Vergabe der Tief- und Straßenbauarbeiten 2. Vergabe der Umbau- und Sanierungsarbeiten für den RÜ Marktplatz 3. Genehmigung von überplanmäßigen Ausgaben 4. Festlegung der Beläge und Pflasterflächen, der Straßenbeleuchtung sowie der Möblierung 5. Entwicklung der Lehenbachschule hier: Beschluss zur Einführung der Gemeinschaftsschule in der Lehenbachschule 6. Änderungssatzung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Gemeindewerk Winterbach 7. Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften Schorndorfer Straße Änderung a) Abwägung über die während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen b) Satzungsbeschluss Standesamtliche Nachrichten Monat Juni 2013 Geburten: 06. Juni Blerona Metaj, Tochter von Myzafere Metaj geb. Kastrati und Skender Metaj, Seestraße 3, Winterbach 09. Juni Elena Di Gaetano, Tochter von Clara Di Gaetano geb. Anzaldi und Daniele Di Gaetano, Industriestraße 13, Winterbach Sterbefälle: 04. Juni Karl Heinz Ostertag, Eisenbahnstraße 11, Winterbach 13. Juni Sieglinde Ellwanger geb. Koch, Bachstr. 21/1, Winterbach 26. Juni Emmy Helga Mühlbach geb. Schöbitz, Sperlingstraße 9, Winterbach Die Geschichte zum 8. Winterbach Zeltspektakel Typisch Kulturinitiative Rock Winterbach: Zaubern die kurzfristig auch noch Joe Cocker aus dem Hut. Als ob das bis dahin siebentägige Festivalprogramm im Juli mit Krachern wie Foreigner, Dieter Thomas 6

7 Kuhn, Gov t Mule, Gerhard Polt, Gotthard, Madsen und Astor/ Schwarzmann nicht Spektakel und Aufwand genug wäre. Aber wie sagt doch Kulti -Chef Steffen Clauss zum nicht billigen, aber fürs Veranstalterimage eben höchst bedeutsamen Glücksfall Cocker: An was erinnerst du dich später einmal lieber daran, dass du die Chance Cocker ausgelassen hast oder daran, dass du ihn tatsächlich gebucht hast? Acht Tage Zeltspektakel in Winterbach. Das achte und mit einem Volumen von rund einer Dreiviertelmillion Euro das bei weitem aufwändigste. Gut Besucher werden erwartet und müssen umsorgt und versorgt sein. Bewältigt wird diese Herausforderung - wie immer, wenn die Kulti zum alle zwei Jahre stattfindenden Spektakel auf der Remswiese einlädt fast ausschließlich mit eigenen Kräften. Rund 1000 ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer kümmern sich in diesem Jahr vor und hinter den Kulissen der Konzert- und Kabarettveranstaltungen und im Biergarten mit seinen weit über 1000 Plätzen um das Wohl der Gäste. Rund 120 Personen teilt der fürs Wirtschaften zuständige Kulti-Vorständler Gerd Juhnke ins tägliche Schichtprogramm ein. Dass die Mitglieder diesen gewaltigen Kraftakt stemmen, davon sind Juhnke und Steffen Clauss zutiefst überzeugt. Ein Optimismus, der seine Berechtigung hat: Immer wieder liefert die Kulti mit ihren rund 300 Mitgliedern handfeste Belege dafür, dass sie zu erstaunlichen Großtaten in der Lage ist. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an zurückliegende, künstlerisch durchweg herausragende und finanziell überwiegend erfolgreiche Zeltspektakel mit zehntausenden Besuchern. Oder an die legendäre Bluesparade, bei der rund Tagesgäste eine phonstark durch den Ort ziehende Monster-Musikschau bejubelten. Doch zurück in die Gegenwart. Für das Zeltpektakel vom 17. bis 24 Juli, sind Stand Mitte Mai schon rund Karten verkauft. Das Konzert mit Joe Cocker am Mittwoch, 24. Juli, ist längst ausverkauft. Ebenso das Konzert mit Dieter Thomas Kuhn am Freitag, 19. Juli. Karten gibt es noch für die Kabarettabende mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern (22. Juli) sowie mit Willy Astor und Martina Schwarzmann (21. Juli) sowie für die Konzerte mit Madsen/Itchy Poopzkid (17.Juli), Gov t Mule (18. Juli), Gotthard (20. Juli) und Foreigner (23. Juli). Die immensen Kosten für Künstler (Gagen, Hotelübernachtungen), Zeltmiete, Zeltplatzinfrastruktur, Bühnentechnik, Werbung etc. deckt die Kulturinitiative mit Kartenverkauf, Gewinn aus Biergarten und Gastro, und mit Hilfe von Sponsoren ab, die etwa zehn bis fünfzehn Prozent des Gesamtvolumens beisteuern. Für eine Band aus dem hiesigen Raum ist der 24. Juli ein denkwürdiges Datum: Opportunity mit Gaz, Axel Nagel und Marie Fofana treten im Zelt als Vorgruppe von Joe Cocker auf. Weitere Vorgruppen im Zelt: Jonas & the Massive Attraction (20.7.) und The Fuse (23.7.) Livemusik umsonst gibt es täglich von 17 bis 20 Uhr im erstmals von gesondertem Sponsoring unterstützten Biergarten. Dort treten auf: Lucy Lay (17.7.), Werner Dannemann & Guests (18.7.), Cassandra and the Boyz (19.7.), Jason Falloon (20.7.), Smiling Faces (20.7., nach Konzertende Gotthard), Musikverein Trachtenkapelle Winterbach (21.7., 11 Uhr), Maze, Brothers of Ivory und Full Blue (21.7., ab 14 Uhr), Joe s Finest (22.7.), Groove Patrol (23.7.) und Goblin s Gold (24.7.) Den Aufbau des Zirkuszelts erstmals ein Achtmaster, in dem Gastro- und Veranstaltungsbereich unter einem Dach sind, - kauft die Winterbacher Kulturinitiative in diesem Jahr zum ersten Mal ein. Das macht dringend benötigte eigene Kräfte frei für andere, teilweise nicht minder harte Jobs. Beim Zeltabbau legen die Winterbacher dann wieder selber Hand an. Bis dahin werden etliche vom harten Helferkern aus Vorständlern und Edel-Ehrenamtlichen einen ordentlichen Teil ihres Jahresurlaubs für Zeltspektakel-Zwecke geopfert haben. Aber schon da, nach kaum überstandener Höchstbelastung, werden Zeltspektakel-Zoten die Runde machen. Etwa die von der Wette, die Gerd Juhnke mit Kassier Alex Bihler abgeschlossen hatte. Juhnke hatte einfach fest daran geglaubt, dass das mit dem Cocker-Konzert klappt. Sein Lohn: Skeptiker Bihler muss ihm einen Rostbraten bezahlen. Die Aufräumzeit nach dem Spektakel ist auch die Zeit zaghafter erster Träume vom Zeltspektakel zwei Jahre später. Auch das typisch Kulti. Vorverkauf Online-Kartenbestellung (nur bis einschließlich 9. Juli): (Tickets) Vorverkaufsstellen: Bäckerei Stritzelberger, Café VolaPük und Kreissparkasse in Winterbach, Café Bar Coco und MK-Ticket in Schorndorf, WTM Touristinformation in Waiblingen, MK-Ticket in Rudersberg. 8. Winterbach Zeltspektakel Juli 2013 Biergarten ab Uhr, Konzerte ab Uhr, Familien-Sonntag ab Uhr Winterbach, Mühlstraße, hinter der Firma Peter Hahn an der Rems Alles passt beim Zeltspektakel: Musik, Zuspruch und Stimmung Ganz große Namen rockten es schon, das wunderschöne Zirkuszelt, idyllisch an der Rems gelegen: Gianna Nannini, Jethro Tull, Gary Moore, Simple Minds, Steve Winwood, uvm. Für die achte Auflage zeigt sich das Festival im Juli wieder topp besetzt und voller guter Ideen. Der zunehmende Erfolg bestätigt die ehrenamtlichen Macher des Winterbach Zeltspektakels mit ihrer Vision, der Remstalregion gute, handgemachte Musik, mitreißendes Kabarett und ein ansprechendes Zusatzprogramm zu bieten. Die Konzerte: Mi , Madsen und Itchy Poopzkid Madsen: 4 Jungs aus dem Wendland machen frischen, unverbrauchten Garagenrock. Itchy Poopzkid: Die Segel werden neu gehisst im Hause ITCHY POOPZKID und der mittlerweile 11 Jahre alte Punkrock-Dreimaster aus Eislingen an der Fils nimmt mit nigelnagelneuem Album und dazugehöriger Tour wieder volle Fahrt auf! Do , Gov t Mule Die Weltmeister des Südstaaten-Blues mit ihrem hochdekorierten Gitarristen Warren Haynes gehören zum Allerallerfeinsten des amerikanischen Musikbusiness. 7

8 Fr , Dieter Thomas Kuhn Schlager sind herrlich! Nirgendwo sieht man buntere Outfits, knallbuntere Farben. Konzerte sind Happenings, völlig friedlich feiern, singen, tanzen bis zum Morgen ist angesagt! Sa , Gotthard Eine Rockband aus echtem Schrot und Korn... Die international erfolgreichen Eidgenossen kehren mit neuem Frontmann ins Rampenlicht zurück. Erster Höreindruck: die Herrschaften gehen schön ruppig zu Werke! So , Willy Astor + Martina Schwarzmann Wortpoet und Multikünstler Willy Astor auf humoristisch-musikalischer Reise. Im Gepäck: die sympathische Martina Schwarzmann. Mo , Gerhard Polt & die Wellbrüder aus m Biermoos Ein Abend mit Polt, dem grantigen Moralisten und mit den Wellbrüdern, den musikalischen Ironikern, wird stets zu einem kabarettistischen Hochamt. Di , Foreigner Die Hitparade rauf und runter: Cold As Ice, Dirty White Boy, Urgent, Jukebox Hero, Waiting For A Girl Like You, I Want To Know What Love Is, Say You Will Mi , Joe Cocker Die Woodstock-Legende mit allen Hits: With a Little Help from My Friends, Up Where We Belong, Unchain My Heart, Summer in the City, N Oubliez Jamais, When the Night Comes, You Can Leave Your Hat On und Civilized Man. Die Location Das 8. Winterbach Zeltspektakel der Kulturinitiative Rock Winterbach e.v. findet wieder auf dem herrlich gelegenen Festivalgelände an der Rems statt. Acht spannende Konzert-Tage, jeder davon mit wunderbaren Künstlern und einzigartigem Flair. Ein facettenreiches Programm, das Mann-Zirkuszelt, der große, gemütliche Biergarten auf der Wiese unter den Pappeln und die auf das ganze Festival ausstrahlende Begeisterung der Kulti machen das Winterbacher Zeltspektakel zu etwas Besonderem. Vor und hinter den Kulissen - überall, wo Einsatz geleistet wird für viele tausend Gäste - stemmen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer dieses Musikfestival im Sommer. Stars aus der Region Neben den Konzert-Highlights bietet das Zeltspektakel auch Musik umsonst und live im Biergarten. Längst ist das Winterbach Zeltspektakel gesellschaftliches Ereignis, Begegnung von Menschen unterschiedlichen Alters und Geschmacks, Kulturevent mit sozialer Komponente und, nicht zuletzt, ein Treffen der lokalen Rockszene. Neben der Bühne im großen Zelt gibt es Schauplätze, wo regionale Rocker von der Aufmerksamkeit, die den großen Kollegen gilt, ebenfalls profitieren. Das nennt sich Live im Biergarten, ein stark besuchter Ort der Begegnung. Hier im Schatten der Pappeln und Sonnenschirme treffen sich Leute vor und nach den Konzerten und genießen das herrliche Kulturelle. Großer Familien-Sonntag Am Zeltspektakel-Sonntag strömen große und kleine Besucher schon ab 11 Uhr auf die Festwiese. Dort beginnt traditionell der Familientag. Eltern genießen den gemütlichen, ansprechenden Biergarten, während die Junioren die Auswahl haben zwischen Trampolin-Springen, Bewegungsspielen, Kinderschminken, Hüpfburg, ein mit Strohballen umrundeter Sandkasten mit Spielzeug und vielem mehr. Und wer später mit den Eltern ins Konzert will, zahlt deutlich weniger. Essen und Trinken Acht Tage und Nächte bieten lokale Anbieter Leckeres vom Grill, aus dem Ofen und aus dem Eisschrank. Feine Weine vom Weingut Jürgen Ellwanger, Hochprozentiges von Uli s Bar und ein kühles Blondes und Alkoholfreies von der Kulturinitiative runden das Angebot ab. Konzert zum Schuljahresabschluss Mit einem bunten Programm aus Pop und Klassik laden vier Engelberger Ensembles wieder zum traditionellen Schulkonzert in die Aula der Schule ein. Sonntag, 21. Juli 2013, Uhr Freie Waldorfschule Engelberg, Großer Saal Sommerkonzert Harfen-Ensemble Vielsaitig Engelberger Geigenorchester Engelberger Cello-Orchester Engelberger Bigband Eintritt frei. Spenden herzlich erbeten. Sammeln Sie mit! Unsere Schulranzen-Sammel- Aktion für Kinder beginnt! Helfen Sie mit, dass Kinder in Indien, Uganda oder in der Ukraine eine Zukunftschance bekommen! Bringen Sie Ihre ausgedienten aber guterhaltenen, sauberen Schulranzen! Gerne gefüllt mit: 3 Schreib- und 3 Rechenhefte (Din A4), 2 Schreibblöcke, 1 Zeichenblock (Din A4) ein gefülltes Mäppchen oder ein leeres Mäppchen plus: 1 Pack. Buntstifte, 1 Pack. Filzstifte, 3 Bleistifte, 2 Radiergummis, 1 Spitzer, 3 Kugelschreiber, 1 Lineal Hygieneartikel: Seife (kein Shampoo oder Duschgel), 1 Zahnbürste, 1 Zahnpasta Zusätzlich freuen sich die Kinder über: Wasserfarbkasten mit Pinsel oder Klebestift und Schere sowie Plüschtiere, kleine Spiele, Puzzle (alles gerne gebraucht, aber vollständig und sauber!) und Kleidung, wie T-Shirt, Socken, Mütze, Unterwäsche Auch wenn Sie keinen Schulranzen haben, aber unsere Aktion unterstützen möchten, freuen wir uns über Spenden für Schulmaterial. 8

9 Abgabe der Schulranzen über die Schule oder im kath. Pfarrbüro in Winterbach, Adlerstr. 13 zu den üblichen Öffnungszeiten (bis 2.8.) Helfen Sie mit, dass unsere Aktion nach dem tollen Start im letzten Jahr auch dieses Mal ein Erfolg wird! Vielen Dankfür Ihre Unterstützung Für den MEFÖ(Mission-Entwicklung-Frieden-Ökologie)-Ausschuss M. Schauaus-Holl (Tel ) oder kath. Pfarrbüro (Tel ) Infos auch unter Vorankündigung Die nächste Kinderbedarfsbörse findet am Samstag, den 28. September 2013 von Uhr bis Uhr in der Salierhalle in Winterbach statt. Weitere Informationen folgen nach den Sommerferien. Ausstellung von Monika Stahl im Winterbacher Rathaus Am Donnerstag, den 18. Juli 2013 um Uhr wird die Ausstellung Farbreise mit einer Vernissage eröffnet. Monika Stahl, eine in Winterbach lebende Künstlerin, stellt ausgewählte Gemälde in Acryl und Öl aus. Die Bilder werden bis Ende Oktober in den Fluren des Winterbacher Rathauses zu sehen sein. Nach einer kurzen Begrüßung zur Vernissage durch das Bürgermeisteramt Winterbach, wird Frau Barbara Armbruster, freischaffende Künstlerin und Dozentin an der Kunstschule Unteres Remstal, einige einführende Worte zu den Kunstwerken an die Anwesenden richten. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich eingeladen. Winterbacher Weingut Jürgen Ellwanger schreibt Erfolgsgeschichte bei Best of Riesling er Hungerberg Riesling Eiswein erhält Auszeichnung als Bester in seiner Kategorie - weitere acht Remstal-Rieslinge unter den Top 50 Vergangenen Montag wurden die Preisträger des Wettbewerbs Best of Riesling 2013 in Neustadt an der Weinstraße persönlich ausgezeichnet. Unter den Preisträgern, als bester Riesling der Kategorie edelsüß und als erster Württemberger überhaupt, ein VDP-Weingut aus dem Remstal: das Weingut Jürgen Ellwanger holt mit dem 2012er Winterbacher Hungerberg Riesling Eiswein als erstes Weingut eine Riesling-Trophäe ins Remstal. Dementsprechend stolz präsentierten sich die Macher bei der Preisverleihung: Das ist ein außergewöhnlicher Erfolg solch eine Auszeichnung für einen Weißwein aus dem Remstal zu erhalten. Wir freuen uns sehr gerade bei den edelsüßen Weinen gewonnen zu haben, da diese Kategorie eher von der Mosel oder dem Rheingau dominiert wird, so Jörg und Felix Ellwanger, die die Auszeichnung in Neustadt an der Weinstraße persönlich entgegen nahmen. Und Stolz können sie und ihr Team auch sein, denn das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis wird von der Jury explizit hervorgehoben: So ausgewogen und gleichzeitig tiefgründig war schon bei der Vorrunde kein anderer edelsüßer Wein. Auch im Finale ganz vorne, und das, zu einem sehr, sehr fairen Preis. Neben dem Ellwanger Eiswein punkteten aber auch weitere acht Weine aus dem Remstal. Auffallend dabei, dass es vier weitere Eisweine unter die Top 50 geschafft haben: die Remstalkellerei, das Weingut Mayerle, das Weingut Doreas und das Weingut Bernhard Ellwanger haben alle auch mit Ihren Eisweinen überzeugt. Daneben haben es Riesling-Spätlesen vom Weingut Kuhnle und von Bernhard Ellwanger sowie weitere Rieslinge der Fellbacher Weingärtner und des Weinguts Mayerle unter die Top 50 geschafft. In diesem Jahr verkosteten bei der wohl größten Riesling-Probe der Welt in der Vorrunde 105 Jurymitglieder Weine aus verschiedenen Erzeugerländern. Deutschland stellte als typischstes Riesling- Erzeugerland 95 Prozent der Weine gefolgt von Österreich mit drei, Luxemburg, Frankreich und Australien mit jeweils einem Prozent. Die Fachjury setzte sich aus Oenologen, Sommeliers, Winzern, Weinhändlern und Weinjournalisten aus elf Ländern zusammen. Beurteilt wurden die Weine verdeckt im 100-Punkte-Prüfschema. Nach dem 9

10 gleichen Prozedere beurteilten in der ersten Finalrunde 59 Jurymitglieder aus neun Nationen die 540 bestplatzierten Weine aus der Vorrundenentscheidung. Ins große Finale kamen pro Kategorie sechs Rieslinge, woraus die 15 Sieger-Rieslinge und vier Sonderpreise ermittelt wurden. Seit der Erstausgabe im April 1999 verfolgt die WEINWELT das Ziel, Weinwissen verständlich und unprätentiös zu vermitteln und die jeweils besten Weine in den verschiedensten Kategorien herauszustellen. Dabei war es der Redaktion von Anfang an wichtig, auch ganz gezielt die Preis-Leistungs-Hits in den Fokus zu stellen. Zu den wichtigsten großen alljährlichen Verkostungen der Weinwelt zählen eine Riesling-Jahrgangsprobe, die Verkostung der Großen Gewächse des VDP und thematische Verkostungen nach Rebsorten und Regionen. Weitere Informationen sind in der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift MEININGERs WEINWELT im Zeitschriftenhandel oder unter www. meiningers-weinsuche.com erhältlich. Der bulgarische Pastor Ivan Morunov verließ Remshalden und der Kofferraum seines Fahrzeugs war pickepackevoll. Voll mit Musikinstrumenten aus dem Remstal. Das war das Ziel der Remshaldener Realschüler gewesen, als sie die Bevölkerung um Spenden von gebrauchten Musikinstrumenten baten. Sie wurden von Familienangehörigen und Bekannten, von Nachbarn und Unbekannten nicht enttäuscht. Als vor wenigen Tagen Ivan Morunov und seine Frau Anna., die für den Aufbau und die Arbeit der Förderschule in Lyaskovets verantwortlich sind, an der Realschule abfuhren, hatten sie Trompeten, Flöten, eine Klarinette und eine Tuba verstaut. In ihrer Heimat lernen Roma-Kinder und bulgarische Kinder nicht nur miteinander zu musizieren. Die musikalische Begabung und Begeisterung der Kinder ist unglaublich. Manche lernen sogar zwei Instrumente nebeneinander, schwärmten die bulgarischen Besucher. Und vielleicht, vielleicht, gibt es einmal eine Möglichkeit, dass die Remshaldener Instrumente - gespielt von bulgarischen Jugendlichen irgendwann im Remstal erklingen. Davon träumen Remshaldener Realschüler und Roma-Kinder gemeinsam. Vielen Dank! Stolze Gewinner (v.li.): Felix und Jörg Ellwanger zusammen mit Dr. Pilz, Chefredakteur der Weinwelt, bei der Preisverleihung in Neustadt an der Weinstraße (Foto Ralf Ziegler) Es ist wieder soweit den Sommer aufs Brot streichen... Unter dem Motto Kochtöpfe auf den Herd wir wollen Marmelade verkaufen! hat der Förderverein Eltern und Großeltern zum Marmeladekochen animiert. Zwischenzeitlich ist eine beachtliche Anzahl gefüllter Marmeladegläser bei uns eingetroffen. Am 19. Juli 2013 bieten wir die leckere Marmelade auf dem Wochenmarkt zum Verkauf an. Unterstützen Sie uns durch den Kauf der köstlichen Winterbacher Kindi-Marmelade. Der schnellste und bequemste Weg für Ihren Bericht: Abschlussprüfung 2013 An der Ernst-Heinkel-Realschule in Remshalden haben 84 Schülerinnen und Schüler die Abschlussprüfung zur Mittleren Reife bestanden. Einen Leistungspreis erhalten die Schülerinnen und Schüler: Anja Specht 1,0 Michael Fischer 1,5 Timm van Nie 1,7 Alisa Haufler 1,7 Max Triemer 1,8 Cassandra Hirsch 1,8 Madline Teixeira Vasconcelos 1,8 Valentin Rommel 1,9 Eine Belobigung erhalten die Schüler/innen: Mike Weiß, Laura Bauer, Tizia Haßmann, Alina Bajgoric, Katherine Fruth, Jessica Gaupp, Aranka Becker, Robin Stöhr, Philipp Kappich, 10

11 Tobias Schneck, Nadja Brodt, Johannes Hutt, Benja Mahler, Jennifer Seybold, Florian Burmeister, Florian Leisen, Mona Auracher, Daniela Posavec, Melissa Winkler Die Namen der Abschlussschülerinnen und -schüler: Klasse 10a: Florian Burmeister, Lukas Fleischer, Daniel Homm, Duhan Kocaman, Niklas Löffler, Alexandru Manitiu, Valentin Rommel, Temiz Mucahid, Timm van Nie, Fabio Vanossi, Mike Weiß, Laura Bauer, Aranka Becker, Jessica De Luca, Samantha Joanna Dobelmann, Anna Krautter, Annika Kübler, Lisa Lutz, Tina Pelz, Jana Theresa Rieber Klasse 10b: Paul Breitmaier, Michael Fischer, Sebastian Gleicke, Johannes Hutt, Pascal Kaspar, Christian Kühnert, Florian Leisen, Marcel Gion Sabol, Felipe Sendon Vial Mariano, Robin Stöhr, Niklas Strehlow, Max Triemer, Mario Ulrich, Nadine Bayer, Jana Berger, Talia Heinrich, Franziska Illg, Alisa Kufner, Doreen Lindenmeyer, Benja Mahler, Francesca Miceli, Pia Schmidgall, Alina Schmitt, Jennifer Seybold, Karolin Weber Klasse 10c: Tim Engelmann, Daniel Grill, Philipp Kappich, Florian Kickuth, Marco Major, Julian Oßwald, Maximilian Ritter, Benedikt Rosner, Mario Schützle, Frank Urban, Alicia Griesinger, Tizia Haßmann, Cassandra Hirsch, Laura Klingenstein, Vanessa Kruse, Marina Rupp, Vanessa Sixt, Anja Specht. Lassen Sie sich einladen zum SOMMERKONZERT der JUGENDMUSIKSCHULE am Montag, 22. Juli 2013 um Uhr in der LEHENBACHHALLE Andrea Höchstädter Zweigstellenleitung Freiwillige Feuerwehr ÜBUNGSTERMINE IM JULI ATEMSCHUTZÜBUNG Übung der Atemschutzgeräteträger des 2. Zugs am Donnerstag, 25. Juli 2013 um Uhr Klasse 10d: Sedin Kovacevic, Janik Lamprecht, Patrick Palmer, Tobias Schneck, Gordan Sivonjic, Robin Weber, Benjamin Würde, Esin Arslan, Mona Auracher, Alina Bajgoric, Nadja Brodt, Jasmin Eisenmann, Katherine Fruth, Jessica Gaupp, Alisa Haufler, Anna-Lena Pfisterer, Daniela Posavec, Natahalie Shmoon Hesar, Jessika Stilz, Madline Teixeira Vasconcelos, Melissa Winkler Donnerstag, 18. Juli Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Abschlussprüfung! 9.30 Uhr 9.30 Uhr Die Schulleitung Monika Behrend Abholung Zeugnishefte der 10. Klassen Liebe Schüler, Eure alten Zeugnishefte können im Sekretariat der Schule abgeholt werden Uhr Uhr Freitag, 19. Juli 9.30 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr EINLADUNG - EINLADUNG - EINLADUNG Liebe Eltern und Freunde der Jugendmusikschule, schon seit einiger Zeit laufen die Vorbereitungen für das diesjährige Sommerkonzert. Auch diesmal erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm. Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule haben in unterschiedlichen Ensembles Musik aus Klassik und Folklore vorbereitet. Krabbelgruppe Die Fröschlein (CVJM-Haus) Krabbelgruppe Sonnenkinder (Gemeindehaus) Teenkreis (ab Konfirmation, Jugendkeller) Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats (Clubraum) Krabbelgruppe Flohkiste (Gemeindehaus) geöffnete Michaelskirche Grillen der Jungschar (GH-Garten) Jungschar für Kinder der (1.-2,. Kl., Gemeindehaus) Jungschar die Gurken (5.-6. Kl., CVJM-Haus) Buben-Jungenschaft Die wilden Barbies (ab Konfirmation, CVJM-Haus) Bubenjungschar (4.-6. Kl., CVJM-Haus) Mädchenjungschar Sternle (7. bis 8. Kl., Gemeindehaus) Probe Joyful Voice (CVJM-Haus) Bibelwort zur Woche Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Epheser 5,8.9 Sonntag, 21. Juli Opfer für Missionsprojekt ab 9.45 Uhr Kinderkirche Abenteuerland im GH 11

12 10.00 Uhr Gottesdienst mit Aufführung des Musicals Josef des Kinderchors unter Leitung von Sibylle Onken und Aussendung der Freizeit-Mitarbeiter (Pfr. Reichert) Kleinkinderbetreuung parallel anschließend Kirchenkaffee Montag, 22. Juli Uhr Krabbelgruppe Zappelzwerge (Gemeindehaus) Uhr Krabbelgruppe Wuselwürmer (CVJM-Haus) Uhr Café Vergissmeinnicht (Clubraum) Uhr Evangelische öffentliche Bücherei Dienstag, 23. Juli 9.30 Uhr 9.30 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Krabbelgruppe Pusteblume (Gemeindehaus) Krabbelgruppe Sommerkäfer (CVJM-Haus) Einweihungsfeier der Erweiterung im Feinbau Kindergarten Kinderchor (2.-6. Kl., Gemeindehaus) Traineé (kl. Saal, Clubraum, Jugendkeller) Kirchenchor (Gemeindehaus) Mittwoch, 24. Juli 9.30 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Krabbelgruppe Schnirkelschnecken (CVJM-Haus) Strickgruppe Feines aus Hand gemacht (GH, kl. Saal) Evangelische öffentliche Bücherei Spielgruppe die Rumtreiber (Gemeindehaus) Mädchenjungschar Regenbogengirls (3.-4. Kl., CVJM-Haus) Bubenjungschar die frechen Jungs (3.-4. Kl., CVJM-Haus) Mädchenjungschar die wilden Muffins (5.-6. Kl., Gemeindehaus) Donnerstag, 25. Juli (Beginn der Sommerferien) 9.30 Uhr Gemeindebüro: Sprechzeiten von Hr. Pfr. Reichert im Gemeindebüro Neue Gasse 4: Freitags von 8.00 bis Uhr. Evangelisches Pfarramt Nord (Geschäftsführung): Evangelisches Pfarramt Süd: Krabbelgruppe Die Fröschlein (CVJM-Haus) Letztes Abenteuerland vor den Sommerferien Am kommenden Sonntag feier wir nochmal Abenteuerland. Uns erwartet etwas ganz Besonderes: wir besuchen zusammen den Gottesdienst und schauen uns das Kinderchor-Musical an! Dafür treffen wir uns um 9.45 Uhr im ev. Gemeindehaus und gehen gemeinsamen rüber in die Kirche! Danach verabschieden wir uns in die Sommerferien! Wir freuen uns auf Euch! Euer Abenteuerland-Team Wir laden zu unseren Veranstaltungen ein: Donnerstag, 18. Juli 19:30 Uhr Jugendkreis Original (ab 15 Jahre) Freitag 19. Juli bis Sonntag 21. Juli Jugendtage when God comes around Das Wochenende für junge Menschen auf dem Hofgut Schmalenberg (mehr Infos auf Sonntag, 21. Juli :30 Uhr Gemeinschaftsgottesdienst Mit Pastor Hartmut Georg Kinderbetreuung

13 Montag, 22. Juli MEFÖ 20:00 Uhr DreiViertelAcht ein Abend für Frauen Nordic Walking Treffpunkt: Parkplatz Salierhalle Am Sonntag, 21. Juli bieten wir nach dem Gottesdienst in Winterbach wieder fair gehandelten Kaffee, Tee, Honig und Süßigkeiten an. Ihr MEFÖ-Team Dienstag, 23. Juli 9:30 Uhr Kirchenpflegebüro geschlossen Krabbelgruppe Pusteblume im Evangelischen Gemeindehaus (Unterer Eingang bei der Bücherei) Das Büro der Kirchenpflege ist wegen Fortbildung geschlossen am Montag, und Dienstag, Wir bitten um Beachtung! Mittwoch, 24. Juli 19:30 Uhr Treffpunkt Bibelgespräch Schüler-Gottesdienste zum Schuljahresende am Mittwoch, Kontakt: Albrecht Wagner, Telefon: (07181) Wie immer am letzten Schultag Mittwoch, 24. Juli sind alle Schüler/innen, Eltern und Großeltern herzlich eingeladen zu folgenden Gottesdiensten: 8.00 Uhr Klasse 4 6 und 8.50 Uhr, Klasse 1 3 in der kath. Mariä Himmelfahrts-Kirche in Winterbach. Seniorenclub Samstag, 20. Juli 2013 Der Seniorenclub trifft sich wieder zum gemeinsamen Kaffeenachmittag am Mittwoch, 24. Juli 2013 um Uhr im Gemeindezentrum Winterbach Uhr Weiler: Rosenkranzgebet Uhr Winterbach: Rosenkranzgebet Uhr Weiler: Eucharistiefeier Gottesdienst am Sonntag, 28. Juli mit Jugendchor CHOR G(O)OD NEWS Sonntag, 21. Juli Sonntag im Jahreskreis Uhr Winterbach: Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme Uhr Haubersbronn, St. Bonifatius: Jugendgottesdienst Mittwoch, 24. Juli Uhr 8.50 Uhr Kath. Kirche Winterbach: Schüler-Gottesdienst Klasse 4 6 Kath. Kirche Winterbach: Schüler-Gottesdienst Klasse 1 3 Keine Abendmesse in Weiler Am Sonntag, den 28. Juli 2013 wird der ehemalige Jugendchor CHOR G(O)OD NEWS WEILER + WINTERBACH zum letzten Mal den Gottesdienst in der kath. Kirche St. Stephanus, Weiler, mitgestalten. Zusammen mit befreundeten Sängern aus der jetzigen Umgebung unseres früheren langjährigen Organisten Herrn Roth wird der Chor auftreten, um einen gebührenden Abschluss zu erleben. Sie sind alle herzlich dazu eingeladen, diesen Gottesdienst mit uns zu feiern!!! Peter Erken Gottesdienste während der Sommerferien 2013 Während der Sommerferien 2013 ist am Wochenende jeweils nur am Sonntag um Uhr ein Gottesdienst im Wechsel zwischen Winterbach und Weiler. Die Gottesdienste am Samstagabend, sowie die Abendmessen mittwochs und donnerstags entfallen während dieser Zeit. Donnerstag, 25. Juli 2013 Keine Abendmesse in Winterbach Samstag, 27. Juli Uhr Weiler: Rosenkranzgebet Uhr Winterbach: Rosenkranzgebet Kein Gottesdienst in Winterbach Schulranzenaktion 2013 Die Abgabetermine für unsere Schulranzen-Aktion sind in unserem kath. Gemeindesaal in Weiler am Di und Mi von Uhr. Ansonsten auch zu den üblichen Öffnungszeiten des Pfarrbüros bis zum 2.8. Gerne nehmen wir auch gebrauchte, saubere Kinderkleidung, Plüschtiere und Spenden für Schulmaterial entgegen. Sonntag, 28. Juli Sonntag im Jahreskreis Uhr Weiler: Eucharistiefeier; Mitgestaltung Chor Go[o]d News Ein herzliches Danke sagen wir für Ihre Spende: Klingelbeutel 6./7.7. Durch die Taufe wurde ein Kind Gottes: Nicole Andrea Burek Ministrantengruppe für Winterbach und Weiler: Montags Uhr, Gemeindehaus Winterbach 126,70 Absätze Bitte trennen Sie Ihren Text nicht manuell. Wenn Sie einen Absatz wünschen dann drücken Sie einmal die Enter -Taste. Bitte verwenden Sie nicht die Kombination Shift + Enter. Shift Enter 13

14 Freitag, Uhr Sommerfest des Jugendchors in Lorch Samstag, Uhr Nachwuchsorchesterprobe in Aalen Uhr Abenteuerflusswanderung für Kinder Bushaltestelle Klingenmühle Sonntag, Uhr Gottesdienst Dienstag, Uhr Gemeindechorprobe Seniorenausflug nach Bad Buchau (s. Aushang) Mittwoch, Uhr Gottesdienst Sonntags ist parallel zum Erwachsenen-Gottesdienst für Kinder ab 3 Jahre Kinder-Gottesdienst und am Mittwochnachmittag Religionsunterricht. Gemeindevorsteher: Dr. Werner J. Waiblinger, Krummhaarstr. 8, Schorndorf, Telefon Weitere Informationen unter Pfarrer Manfred Unsin, Dekan, Friedhofstraße 9, Schorndorf, Tel , Pfarrer Erwin Baumann, Falkenstr. 10, Winterbach, Telefon Sekretariat des Pfarramtes: Frau Cordula Widmann Telefon Öffnungszeiten: Dienstag: Uhr, Mittwoch Uhr Freitag: Uhr Internetseite: Kirchenpflege: Frau Monika Kirner Telefon Öffnungszeiten: Montag Uhr, Dienstag Uhr, Mittwoch Uhr, Donnerstag Uhr Bankverbindung: SWN Kreissparkasse Waiblingen Kto.-Nr (BLZ ) Kontakt mit dem Kirchengemeinderat: Andreas Bayer, 2. Vorsitzender, Telefon , Stellvertreter: Johannes Ewersmeyer, Telefon Freitag, 19. Juli Uhr Menschenweihehandlung Uhr ICH, DU, WIR (Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit) Vortrag v. Dr. med. Fritz Spielberger Sonntag, 21. Juli Uhr Menschenweihehandlung Uhr Sonntagshandlung für die Kinder Mittwoch, 24. Juli 2013 Öffnungszeiten der Katholischen öffentlichen Bücherei: Telefon: Frau Roswitha Früh-Kunz Sonntags Uhr Mittwochs Uhr Donnerstags Uhr Uhr Menschenweihehandlung anschließend Evangelienkreis Kindergarten Winterbach St. Elisabeth Friedhofstraße 1, Telefon Öffnungszeiten: Montag-Freitag Uhr VÖ Uhr Pfarrer der Gemeinde Kindergarten Weiler St. Franziskus, Carl-Zeiss-Straße 1, Telefon Öffnungszeiten Regelgruppe: Montag Donnerstag Uhr, Freitag Uhr, Montag- und Dienstagnachmittag Uhr Verlängerte Öffnungszeiten: Montag Freitag Uhr Internetseite: Sommerpause v Ingo Möller, Wilhelmstr. 32, Winterbach, Tel / Fax 07181/ Büro Wilhelmstr. 32 Tel.: / Sprechstunde nach Vereinbarung

15 Internetseite der Gemeinde: Gemeindehelferin: Sylvia Laue, Tel: 07181/ Katholische Öffentliche Bücherei Öffentliche Bücherei im katholischen Gemeindezentrum, Adlerstr. 13 Telefon: Internet-Katalog bzw. Leserkonto: Öffnungszeiten: Sonntag, Uhr bis Uhr; Mittwoch und Donnerstag, jeweils Uhr bis Uhr Sie finden uns: Oberdorf 1 (zw. Rathaus u. Apotheke) Winterbach Neue Romane: Bob, der Streuner Von James Bowen James, ein Straßenmusiker auf Drogenentzug, rettet das Leben eines verletzten Katers. Er pflegt ihn gesund und opfert sein letztes Geld für Medizin. Als James dem Kater die Freiheit zurückgeben will, entscheidet sich das Tier dafür, nie mehr von seiner Seite zu weichen. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen! Ein Cottage zum Verlieben Von Amanda Addison Die Londoner Stoffdesignerin Laura zieht mit ihrem Mann ins ländliche Norfolk. Dort kennen die Bewohner nur eine Art von Schuhen: grüne Gummistiefel. Als ein Brand Lauras Kleiderkollektion vernichtet, beginnt sie Taschen zu designen mit Erfolg. Dann taucht noch ihre Collegeliebe Chris auf... Der Lavendel Garten Von Lucinda Riley Jahrelang hat Emilie darum gekämpft, sich eine Existenz jenseits ihrer aristokratischen Herkunft aufzubauen. Doch als ihre Mutter stirbt, lastet das Erbe der Familie auf Emilies Schultern. Der Zufall spielt ihr eine Gedichtsammlung ihrer Tante in die Hände, deren Leben von einem düsteren Geheimnis umschattet war... Nachricht von dir Von Guillaume Musso Auf dem JFK-Flughafen prallen ein Mann und eine Frau zusammen. Zuhause angekommen er in San Francisco, sie in Paris-, stellen sie fest, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Beide durchstöbern das Handy des anderen, und was sie dort entdecken, erscheint ihnen wie ein Wink des Schicksals... Wir haben auch tolle Hörbücher, Hörspiele und DVD s! Wir helfen Ihnen nun auch beim Stromsparen. Das Umweltbundesamt (UBA) hat für Bibliotheken 500 Energiesparpakete zur Verfügung gestellt wir sind dabei! Das Energiesparpaket enthält neben einem Strom-Messgerät und einem Verlängerungskabel mit Ein-/Ausschalter eine ausführliche Bedienungsanleitung und kann kostenlos 2 Wochen ausgeliehen werden. Damit lässt sich zum Beispiel der Stromverbrauch durch Leerläufe bzw. den Stand-by-Modus erkennen und verringern. Die Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz (http://www.no-energy.de/). Vorbereitungsspiel Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison 2013/2014 trifft die 1. Mannschaft des VfL am Mittwoch, auf den Bezirksligisten TSV Münster. Spielbeginn auf dem VfL-Sportgelände ist um Uhr. Handballturnier weibl. D-Jugend in Owen Am Sonntagmorgen, in aller Frühe 8.00 Uhr, trafen wir uns, um auf das alljährlich stattfindende Turnier in Owen bei Kirchheim/Teck zu 15

16 fahren, wo die HSG Winterbach/Weiler mit zahlreichen verschiedenen Mannschaften über das komplette Wochenende vertreten war. Mit vier Siegen in der Vorrunde zogen wir souverän als Gruppenerster mit 8:0 Punkten und 31:8 Toren in das Halbfinale ein. Ein super Ergebnis mit einer tollen Abwehr u.torhüterleistung, mehreren gehaltenen Siebenmetern, und fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Im Halbfinale trafen wir auf den TSV Dettingen E. Auch hier gewannen wir deutlich mit 10:2 Toren und waren somit im Finale. Der HC Wernau, als ebenfalls Gruppenerster der anderen Staffel gewann das andere Halbfinale. Im mittlerweile 6. Spiel bei wolkenlosem Himmel, waren unsere Mädels ziemlich platt, trotz mehrerer Wasserduschen mit dem Schlauch, und hatten wenig Chancen gegen eine körperlich stärkere Wernauer Mannschaft. Zumal diese ziemlich defensiv in der Abwehr agierte entgegen den Turnierbestimmungen. Anfangs konnten unsere Mädels noch gut mithalten. Nach einer schwachen Schiedsrichterleistung gewann Wernau verdient mit 8:5 Toren. Ziemlich enttäuscht belegten unsere Mädels den 2. Platz hinter Wernau von 10 teilnehmenden Mannschaften mit einem tollen Pokal. Mit den gezeigten Leistungen über das komplette Turnier waren nicht nur wir Trainer zufrieden, auch die zahlreichen Eltern und Fans sahen viele Tore und schöne Spiele. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Männer - u. Damenmannschaft, der weibl. A-Jugend der HSG, die mit uns mitfieberten und uns anfeuerten. Alissa, Alicia, Anna, Lena, Sonja, Joana, Julia, Hannah, Nina, Pauline. Miriam Weise 5. Platz im Hochsprung mit 1,35 m 14. Platz Weitsprung 4,21 m Jugend U 18 Nana Buhl 3. Platz 100 m Hürden in 17,77 sec. 3. Platz Dreisprung 10,07 m Saskia Faust 4. Platz Hochsprung 1,48 m 17. Platz Weitsprung 4,20 m Janina Fischer 10. Platz Speerwurf mit 16,93 m 20. Platz Weitsprung mit 4,01 m Marius Bried 3. Platz Kugelstoßen m, 4. Platz 400 m sec. 100 m sec. Jugend U 20 Lena Aichholz 1. Platz Stabhochsprung 2,80 m 3. Platz 100 m 13,42 sec. 3. Platz 400 m in 62,32 sec. Svenja Faust 2. Platz Stabhochsprung 2,60 m 4. Platz Speer m Julia Deckert 5. Platz Weitsprung 4,23 m Lukas Maier 1. Platz 400 m in 51,81 sec. 100 m 11,34 sec. Aktive Stefan Unterberger 2. Platz 400 m sec., 8. Platz 800 m in 2:01,14 min Manuel Lederer 11. Platz 800 m in 2:06,95 min Gerrit Riek 8. Platz Weitsprung 5,52 m Rainer Faust 5. Platz Speerwurf mit m, 9. Platz Hochsprung 1,55 m Miriam Aber 5. Platz Weitsprung 4,90 m Besonders gefreut hat sich Lukas Maier darüber endlich den noch von Bernd Rieger 1965 aufgestellten Vereinsrekord über 100 m von 11.3 sec. handgestoppt mit elektronischen sec. unterboten zu haben. Wir gratulieren allen ganz herzlich. Ergebnisse von den Regionalmeisterschaften in Stuttgart am Athleten von VfL Winterbach konnten 4 x den 1. Platz, 4 x den 2. Platz, 5 x den 3. Platz und viele andere gute Platzierungen erreichen. Bei den A-Schülern M 14 war Benjamin Gassioui in folgenden Disziplinen sehr erfolgreich: 1. Platz im Stabhochsprung mit 2,50 m 1. Platz über 80 m Hürden in 12,52 sec. 2. Platz Dreisprung mir m 2. Platz im Weitsprung mit 5,64 m 4. Platz 100 m in 12,84 sec. Die A-Schülerinne W 14 Malin Recknagel 5. Platz Hochsprung 1,35 m 12. Platz Weitsprung 4,29 m 100 m 14,50 sec. 16 Kinderturnen fällt aus Achtung Montag, fällt das Kinderturnen um Uhr in der Lehenbach-Halle aus. Die Halle ist anderweitig belegt. Wir bitten um Beachtung. Mit sportlichem Gruß Senem und Cornelia Bei Feuer Rufnummer 112

17 Schauen Sie wieder vorbei im TC - Clubhaus und genießen Sie dort angenehme Stunden auf unserer herrlichen Sonnenterrasse mit Blick auf die gesamte Tennis-Anlage und dem nahe gelegenen Wald ist einzigartig und bietet jedem Gast die Möglichkeit, auf seine persönliche Weise zu entspannen und die Natur zu genießen. Oberligastaffel Herren 60 TC Kemnat 4:2 Gegen den Tabellenletzten gelang uns endlich der erste Sieg. Damit haben wir vorerst den Abstiegsplatz verlassen. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Walter mußten alle Spieler nach vorne aufrücken. Durch die kämpferischen Leistungen von Lutz, Scott und Max konnten sie ihre Einzelspiele deutlich gewinnen. Richard musste in den Match-Tiebreak, verletzte sich aber leider beim Stande von 8:7 für ihn und mußte das Spiel an den Gegner abgeben. Das 2. Doppel mit Scott und Günther sicherte uns den Gesamtsieg. Das 1. Doppel mit Lutz und Heiner konnte im Match-Tiebreak einen weiteren Punkt zum Endstand 4:2 erzielen. Es spielten: Lutz Paulsen, Scott Beard, Richard Zasinski, Max Löffler, Günther Russ, Heiner Zeller Mannschaftsführer Walter Starz Herren 70 Staffelliga TCRW Winterbach-TC Fachsenfeld 4:2 Letztes Verbandsspiel Saison 2013 mit Sieg beendet! Nach 3:1 Einzelführung erzielte Doppel 1 den entscheidenen 4. Punkt. Doppel 2 mußte verletzungsbedingt sein Spiel abgeben! Wir absolvierten eine durchwachsende jedoch für uns zufriedene Saison bei jeweils 3 Siegen und 3 Niederlagen! Der rotierende Einsatz aus unseren Spielerkader hat sich hierbei bestens bewährt. Es kamen zum Einsatz: W. Klein, A. Müller, W. Dobelmann, E. Florek, D. Engmann, O. Grigat, R. Fink, G. Doll, D. Kerber Willkommen beim TC RW Winterbach Wir freuen uns, Dich auf unseren neuen Internetseiten begrüßen zu dürfen. Stöbere doch mal auf unserem Court und informiere Dich über den Verein. Sensationeller Sieg! Wir wünschen Dir nun viel Spaß... Das Team des TC RW Winterbach TC - activ liebe Anna Lena, wenn Kreativität, Zuverlässigkeit, Einfallsreichtum, Kompetenz, Verbindlichkeit und zielgerichtete Kommunikation Kriterien für eine gute Dienstleistung darstellen, können wir Dir nur mitteilen, dass Deine Dienstleistung perfekt ist.. Wir möchten uns bei Dir ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Neuer Pächter im Clubhaus beim Tennisclub... Im Frühjahr 2013 übernahm Ciro Salvemini die Bewirtung von unserem Clubrestaurant Trattoria A modo mio auf dem Sterrenberg Ihm gelang es binnen kürzester Zeit, dem Restaurant einen hervorragenden und weit über Winterbach hinaus gehenden Ruf zu verschaffen, der sich vor allem auf einer ausgezeichneten - und trotzdem preiswerten - Küche gründet. Italienische Spezialitäten, und mehr... Mit einer leckeren Auswahl an Speisen kann das TC -Clubhaus wieder aufwarten. So gibt es italienische Klassiker : Antipasti, Pizza und Pasta in feinsten Variationen, aber auch deutsches Vesper stehen auf der umfassenden Karte. Besonders geeignet ist unser Clubhaus auch für Familienfeiern und geschlossene Gesellschaften bis zu 40 Personen, wobei ein Teil für etwa 12 Gäste durch eine Wand abgetrennt werden kann. Dieser kleine Raum ist daher bestens geeignet für z.b. Vorstandssitzungen oder kleinere Feiern. Bei Veranstaltungen in der Trattoria passt Ciro die Öffnungszeiten selbstverständlich den Wünschen an! Vorbestellungen phon: Winterbacher Knaben schicken Waiblingen 1 mit einer Niederlage nach Hause und freuen sich riesig über diesen Sieg. Am letzten Spieltag erwarteten die Knaben 1 den TC Waiblingen 1 auf ihrer Anlage und boten ihren Zuschauern bestes Tennis und Adrenalin pur. Fast wären die Winterbacher Jungs mit einem 3 : 1 nach den Einzeln in Führung gegangen. Doch leider musste sich Lenny nach vergebenem Matchball im dritten Satz mit 9 : 11 geschlagen geben. Für seine Fans war er dennoch der wahre Sieger, denn er hatte ohne Zweifel das schwierigste Match zu bestreiten. Gegen einen höchst unsportlichen und unfairen Gegner blieb er stets ruhig und nach außen gelassen und konzentrierte sich immer wieder auf sein Spiel. Am Ende siegte leider nicht Fair Play und es musste mit einem 2 : 2 Zwischenstand durch Siege von Nick und Luis Dobelmann in die Doppel gegangen werden. Allen war klar, dass zwei Doppel nahezu unmöglich zu gewinnen wären. Doch bereits ein Doppelsieg zum Gesamtsieg ausreichen würde. Vorbildich kämpften Moritz und Nick im Doppel 1 und gaben hier ihr Bestes. Den entscheidenden Punkt holte jedoch Lenny und Luis im 2. Doppel und somit konnte auf Winterbacher Seite der 3 : 3 Gesamtsieg gegen Waiblingen 1 gefeiert werden. Eine tolle erfolgreiche und unvergessliche Knabenzeit geht in dieser Besetzung zu Ende. Leider dürfen Moritz und Lenny im nächsten Jahr altersbedingt keine Knaben mehr spielen. Doch keine Bange ab der nächsten Saison sieht man das Dream-Team in der Aufstellung 17

18 der Winterbacher Junioren wieder. Wir freuen uns riesig und sind gespannt, was uns da alles erwartet. Vielen Dank an alle unsere treuen Fans und Fahrer sowie unseren Coach Achim. Es spielten an allen Spieltagen die Winterbacher Bestbesetzung: Moritz Müller, Lenny Scharf, Nick Dobelmann und Luis Dobelmann 3. Platz bei den Württembergischen Jüngstenmeisterschaften für Luis Dobelmann vom TC RW Winterbach Ein tolles Turnier spielte Luis Dobelmann bei den Württembergischen Meisterschaften in seiner Altersklasse U 10 in Stuttgart und durfte sich über einen dritten Platz unter den Besten aus Württemberg freuen. Nachdem Luis Dobelmann alle seine Vorrundenspiele ohne Satzverlust gewonnen hatte, zog er unter den letzten 16 ins Hauptfeld ein. Dort setzte er sich souverän 2 weitere Runden durch, u. a. gegen den Vorjahresmeister David Tvrdon aus Böblingen. Erst im Halbfinale wurde er von dem späteren Turniersieger Jacob Feyen aus Friedrichshafen gestoppt und konnte sich über Platz 3 in Württemberg freuen. Freundschaftswettkampf gegen Stuttgart-Untertürkheim Winterbach hat den Freundschaftswettkampf gegen Untertürkheim mit dem Ordonnanzgewehr 50 m knapp mit 731:729 Ringen gewonnen. Somit bleibt der Wanderpokal ein weiteres Jahr bei uns. Sommerferienprogramm Dieses Jahr beteiligt sich die SG Winterbach wieder beim Sommerferienprogramm. Wir bieten: 4 Termine zum Bogenschießen: Mittwoch: 31.Juli, August jeweils von Uhr in Gruppen von 6 Teilnehmern, Mindestalter 10 Jahre Bitte bei Herrn Klaus Lederer anmelden: / Termine zum Luftgewehr schießen: Mittwoch: August jeweils von Uhr in Gruppen von 6 Teilnehmern, Mindestalter 12 Jahre Bitte bei Herrn Fritz Knödler anmelden: 0171 / Interessierte Kids sind herzlich eingeladen. Interessierte des Schießsports sind herzlich willkommen. Unsere Trainingszeiten sind: Freitags: 19:00-22 Uhr Sonntags: 9 12 Uhr Alle Veranstaltungen und Ergebnisse der Schützengilde Winterbach können auch im Internet unter nachgelesen werden. Kaffee- und Kuchenverkauf der Jugendkapelle beim Zeltspektakel Der Musikverein freut sich auf seinen nächsten Auftritt beim Winterbacher Zeltspektakel am kommenden Sonntag von 11 Uhr bis 14 Uhr. An diesem Familiensonntag möchten wir Sie nicht nur mit abwechslungsreicher Musik unterhalten, sondern die Jugendkapelle bietet Ihnen auch Kaffee und Kuchen zum Verzehr an. Der Musikverein Trachtenkapelle und die Jugendkapelle laden Sie dazu recht herzlich ein. SF Luis bei den Württembergischen Jüngstenmeisterschaften Liebe Helferinnen der Besuchsdienstgruppen 1 und 2, am Mittwoch, dem 24. Juli 2013, wollen wir mit den Pflegeheimbewohnern das diesjährige Sommerfest feiern. Schießaufsicht Am Freitag, den und Sonntag, den , wird die Schießaufsicht von Herrn Wolfgang Höpp durchgeführt. 18 Nach dem Kaffeetrinken und Kuchenessen werden die AWO-Hausmusikanten mit ihrem Programm für eine abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Mit warmem Leberkäs, Kartoffelsalat und einem erfrischenden Getränk wollen wir den Nachmittag beschließen. Wir

19 hoffen natürlich auf schönes Wetter, so dass die Veranstaltung im Garten stattfinden kann. Zur Vorbereitung trifft sich die Gruppe 2 bereits um Uhr. Die Helferinnen der Gruppe 1 unterstützen uns ab 14 Uhr. Gerlinde Röger und Irene Heymann Bei diesem Solarstammtisch wird unser Vereinsmitglied Ulrich Bremauer über Windkraft im Allgemeinen und über die vielfältigen Voraussetzungen für das Aufstellen eines Windrades informieren. Zusammen mit weiteren Fachleuten entwickelt er gegenwärtig drei Windkraft-Standorte im Südschwarzwald. Wir freuen uns auf eine umfassende Schilderung aus der Praxis. Selbstverständlich können auch alle Fragen, die mit erneuerbaren Energien zu tun haben, diskutiert werden. Thomas Weis Tel.: Hermann Pikal Tel.: Aktuell: Zeltspektakel in Winterbach Das Zeltspektakel der Kulturinitiative Rock vom 17. bis ist schon ein besonderes Ereignis. Auch wir wollen uns die Sache nicht entgehen lassen und schauen am Freitag, 19. Juli.2013 mal auf der Festwiese beim Peter Hahn vorbei. Der dortige Biergarten hat geöffnet, und man kann sich dort auch ohne Eintrittskarten aufhalten. So ab Uhr wollen wir uns dort treffen. Vorschau: Sommerfest bei der Kirche Schon Tradition ist am letzten Freitag vor den Sommerferien diesmal ist es der 26. Juli unser Sommerfest bei der Kirche. Es ist als Dankeschön gedacht für alle fleißigen Helfer. Wir laden zum Solarstammtisch über Windkraft am 19. Juli 2013 um in das VfL - Vereinsheim Zum Wahl (Winterbach) ein. Sprechtage Backnang am 5. und statt (Montage). Schorndorf am Donnerstag, den Windkraftanlage Die Sprechtage beginnen um 13 Uhr und es muss immer ein Termin unter 07151/ ausgemacht werden. 19

20 Gemütliches Beisammensein anstelle der vorgesehenen Wanderung Im Jahresprogramm war für den Mittwoch, 24. Juli 2013 eigentlich eine letzte Wanderung vor der Sommerpause vorgesehen die entfällt, Stattdessen treffen wir uns um Uhr in der Karl-Wahl-Begegnungsstätte zu einem gemütlichen Beisammensein. Im August findet keine Wanderung statt! Das Wander-Team freut sich auf zahlreiche Teilnehmer. Am späten Nachmittag gegen 16:30 Uhr werden wir die Rückfahrt nach Bad Cannstatt antreten um dort zum Abschluss beim VfL-Vereinsheim einzukehren. Winterbach/Rückkehr ca. 20 Uhr/20:30 Uhr. Kosten pro Teilnehmer: 25,- Euro / Kinder 15,- Euro Darin sind enthalten: Busfahrt Kleines Frühstück Besuch und Führung durch die Staatliche Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Stadtführung Badische Geschichte im Rundgang Stadtführung Schlossführung und Gartenbesichtigung Anmeldungen ab sofort, bitte bis spätestens Mo. 02. Sep. 2013, für diesen bestimmt recht schönen und interessanten Ausflug, bei Karl Bärlin, Bachstraße 30, Tel Garten- und Pflanzentipps im Juli - Lavendel, verblühtes entfernen und leicht in Form schneiden - Schossfeste Sommersalate wie Eissalat und Batavia aussäen - Ein Buchtenfraß an den Blättern von Stauden und Gehölzen sind Hinweise für Fraßschäden vom Dickmaulrüssler - Nach der Sonnenwende beginnt die Saison für Spinat, Feldsalat, Endivie, Chinakohl und Fenchel Badischen Weinstuben - Die Blütezeit vieler Sommerblumen und Stauden lässt sich verlängern, wenn man welke Blüten regelmäßig entfernt Einladung zum Ausflug am Sonntag 15. Sep nach Karlsruhe Zu unserem Ausflug am Sonntag den 15. Sept möchten wir alle Mitglieder und Freunde vom Obstbauring Winterbach-Rohrbronn recht herzlich einladen. Um 7:00 Uhr werden wir an der Kreissparkasse in Winterbach starten und gegen 9:30 in Karlsruhe bei der Staatliche Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Augustenberg einzutreffen. Dort werden wir als erstes ein kleines Frühstück einnehmen. Anschließend werden wir die Staatliche Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt mit dem 16 ha großen ObstbauLehr- und Versuchsbetrieb besichtigen. Auf dem Obstbau-, Lehr- und Versuchsbetrieb stehen ca Obstbäume kombiniert mit über 20 Obstarten und etwa 500 verschiedenen Sorten. Danach, gegen 12:30 Uhr, werden wir in den Badischen Weinstuben in Karlsruhe zum Mittagessen einkehren. Das Restaurant liegt im Zentrum von Karlsruhe mitten im Botanischen Garten mit exzellenter regionaler Küche sowie einem wunderschönen Ambiente. Geht mit und erlebt Karlsruhe mit seinen kulinarischen, architektonischen und kulturellen Highlights. Gegen 14:30 Uhr warten dann bereits zwei ortskundige Stadtführer die uns bei der Stadtführung Badische Geschichte im Rundgang durch Karlsruhe führen werden mit Besuch vom Marktplatz, Kongresszentrum und Schloss mit Schlossgarten; Dauer ca. 1 ½ An den Hängen der Schwäbischen Alb sind an vielen Stellen Wacholderheiden und Trockenrasen zu finden. Diese sind nicht nur reich an vielen seltenen Pflanzen, sondern bieten auch Lebensraum für viele Schmetterlinge, die in intensiver genutzten Gegenden nur noch selten anzutreffen sind. Bei einem Spaziergang durch diese reizvolle Landschaft hoffen wir auf viele interessante Beobachtungen. Dauer: 13:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr Leitung: Michael Rommel, Tel /32 94 Treffpunkt: Schorndorf, AOK-Parkplatz Heinkelstraße (Fahrgemeinschaften) Ergebnisse der Vereinsprüfung vom Am Samstag fand die diesjährige Vereinsprüfung auf unserem Vereinsgelände statt. Unter den Augen vieler interessierter Zuschauer und des Leistungsrichters A. Hauck vom swhv stellten sich 6 Starter der Begleithundeprüfung und 2 Starter der IPO, Stufe 1. Mit Erfolg die Begleithundeprüfung abgelegt haben: S. Kokott mit Baddy von Fritzi s Wölfen E. Siegle mit Lotta C. Beutter mit Shaggy U. Lust mit Madlyn Rose of Mystery Creek

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60 reif und möller xcare - CUP 2013 SAARLÄNDISCHER TENNISBUND e.v. reif und möller diagnostic-network ag reif und möller xcare - CUP 2013 Montag, 15. April 2013 bis Sonntag, 28. April 2013 Damen 40 / 50 Herren

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015 Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: Für das Auswärtsspiel am 29.05.2015 (Freitag, 20.30 Uhr) in Kiel stehen den Löwenfans 1.400 Tickets zur Verfügung (ausschließlich Stehplätze). Diese

Mehr

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format capitoberlin Büro für barrierefreie Information 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format Die faktura ggmbh ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Berlin-Mitte.

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012 VER Selb e.v. Wittelsbacher Str. 20 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Eva Walther Mittelweißenbach 24 95100 Selb Tel.: 09287/9669034 Mobil: 0172/1343653 : Eva.walther.mw24@googlemail.com Selb,

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Spielberichte unserer Mannschaften:

Spielberichte unserer Mannschaften: Zur Erinnerung Jedes aktive Mitglied, das noch keinen Schlüssel besitzt, kann gegen eine Kaution von Euro 20,- bei Bärbel Fernholz einen Schlüssel für die Anlage abholen. TSV-Börse Auf der Homepage des

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen 1 Bürgermeisteramt Jagsthausen Frau Dörner Hauptstraße 3 74249 Jagsthausen Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen Erziehungsberechtigte/er:

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

TITISEE...abwechslungsreich & immer ein Erlebnis!

TITISEE...abwechslungsreich & immer ein Erlebnis! www.bootsbetrieb-schweizer-titisee.de www.bergsee-titisee.de Wir freuen uns über Ihren Besuch! B 31 Freiburg Donaueschingen Bahnhof PKW P Feldberg, Schluchsee, Schweiz BUS P Biergarten Fußgängerzone Seestraße

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014 VER Selb e.v. Hanns-Braun-Str. 27a 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Tanja Goller Erbweg 5 95189 Köditz/Brunnenthal Tel.: 09281/766742 Mobil: 0176/34429179 : tanja.goller@googlemail.com Selb,

Mehr