Kennst du die Krabbelzwerge Text: Sandra Lewburg / Musik: Detlev Jöcker

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kennst du die Krabbelzwerge Text: Sandra Lewburg / Musik: Detlev Jöcker"

Transkript

1 Kennst du die Krabbelzwerge Kennst du die Krabbelzwerge, die wohnen auf dem Berge. Die können viele Sachen und bringen dich zum Lachen. Kennst du die Krabbelzwerge, die lachen auch so gerne. Die können viele Sachen und bringen dich zum Lachen. 1. Sie klettern rauf, sie klettern runter. Die Krabbelzwerge sind sehr munter. Sie klettern rauf, Sie klettern runter. Die Krabbelzwerge sind sehr munter. Kennst du die Krabbelzwerge Sie rutschen rauf, sie rutschen runter. Die Krabbelzwerge sind sehr munter. Sie rutschen rauf, sie rutschen runter. Die Krabbelzwerge sind sehr munter. Kennst du die Krabbelzwerge Sie tanzen rauf, sie tanzen runter. Die Krabbelzwerge sind sehr munter. Sie tanzen rauf, sie tanzen runter. Die Krabbelzwerge sind sehr munter. Kennst du die Krabbelzwerge...

2 Ein Elefant, der steht grad hier 1. Ein Elefant, der steht grad hier, ganz einfach so vor meiner Tür. Er ist sehr freundlich, lädt mich ein, denn ich darf heut sein Reiter sein. Ich steige auf, er ist sehr groß und schon geht unsre Reise los. Es schaukelt, es schaukelt, es schaukelt wirklich sehr. Es schaukelt, es schaukelt, es schaukelt hin und her. 2. Ein großes Pferd, das steht grad hier, ganz einfach so vor meiner Tür. denn ich darf heut sein Reiter sein. Ich steige auf, es ist sehr groß und schon geht unsre Reise los. Es hoppelt, es hoppelt, es hoppelt wirklich sehr. Es hoppelt, es hoppelt, es hoppelt hin und her.

3 Fischlein, Fischlein 1. Ein kleiner Fisch, der schwamm ganz schnell am Morgen um die Eck. Ich wollte ihn mir gern anschaun, doch plötzlich war er weg! Fischlein, Fischlein, schwimm nicht weg! Fischlein, komm aus dem Versteck! Fischlein, ach, nun fürcht dich nicht, zeig mir doch dein Fischgesicht! 2. Ein grüner Frosch, der hüpfte schnell am Mittag um die Eck. Ich wollte ihn mir gern anschaun, doch plötzlich war er weg! Fröschlein, Fröschlein, hüpf nicht weg! Fröschlein, komm aus dem Versteck! Fröschlein, ach, nun fürch t dich nicht, zeig mir doch dein Froschgesicht! 3. Ein Hoppelhas, der lief ganz leis am Abend um die Eck. Ich wollte ihn mir gern anschaun, doch plötzlich war er weg! Häschen, Häschen, lauf nicht weg! Häschen, komm aus dem Versteck! Häschen, ach, nun fürcht dich nicht, zeig mir doch dein Hasgesicht!

4 Im Krabbelzwerge Liederland Text und Musik: Detlev Jöcker 1. Im Krabbelzwerge Liederland, da sind die Riesen unbekannt. Doch wenn die Zwerge müde sind, dann geh'n sie zu den Wiesen. Dort liegen sie und schlafen ein, dann kommen leis die Riesen. Sie hüpfen nur im Kreise. Das tuen sie ganz leise, die Riesen gehen schleichen

5 Ein Lied zum Schmusen Ein Lied zum Schmusen wünsch ich mir. Wie schön, dass es eins gibt. Ein Lied zum Schmusen wünsch ich mir, denn ich hab dich so lieb! 1. Ich nehme dich in meinen Arm und halte dich ganz fest. So fühlst du dich geborgen wie der Vogel in dem Nest. Ein Lied zum Schmusen Ich halte dich in meinem Arm und wieg dich hin und her. So spürst du meine Wärme und ich fühl, das magst du sehr! Ein Lied zum Schmusen...

6 Die Minihexe 1. Die Minihexe spielt so gern in ihrem Haus verstecken. Ich such und such und suche sie und kann sie nicht entdecken. Doch plötzlich mit nem lauten Knall, ist die Hexe wieder da. Doch plötzlich mit nem lauten Knall, ist die Hexe da! mit nem lauten Pfiff mit nem lauten Ruf

7 Ganz leise ist der Regen 1. Ganz leise ist der Regen, er kommt zu uns herab. Er tröpfelt sacht zur Erde und das macht tip tip tap. Lausch doch mal dem Regen, wie er zur Erde fällt, er klopft gern an mein Fenster und tropft auf unsre Welt. 2. Ganz laut ist nun der Regen, er kommt zu uns herab. Er tröpfelt schnell zur Erde und das macht tip tip tap. Lausch doch mal dem Regen

8 Hallo, du kleines Menschenkind 1. Die Schnecke ist ganz langsam, sie macht sich auf den Weg. Sie kriecht und kriecht und kriecht Und will wissen wie s dir geht. Hallo, du kleines Menschenkind, sag mir, wie geht es dir? Dir geht es gut, das ist ja schön, jetzt werd ich wieder geh 'n. 2. Der Frosch, der ist schon früh wach, er macht sich auf den Weg. Er hüpft und hüpft und hüpft und will wissen, wie's dir geht. Hallo, du kleines Das Pony auf der Wiese, es macht sich auf den Weg. Es trabt und trabt und trabt und will wissen, wie's dir geht. Hallo, du kleines Der Schmetterling im Garten, er macht sich auf den Weg. Er fliegt und fliegt und fliegt, will wissen, wie's dir geht. Hallo, du kleines...

9 Zwei Mäuse 1. Zwei Mäuse komm` im Mäuseschritt und bringen dir dein T-Shirt mit. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon ist das T-Shirt an. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon ist das, und schon ist das, und schon ist das T-Shirt an. 2. Zwei Mäuse komm` im Mäuseschritt und bringen deine Hose mit. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon ist die Hose an. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon ist das, und schon ist das, und schon ist die Hose an. 3. Zwei Mäuse komm` im Mäuseschritt und bringen deine Söckchen mit. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon sind die Söckchen an. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon ist das, und schon ist das, und schon sind die Söckchen an. 4. Zwei Mäuse komm` im Mäuseschritt und bringen deine Schuhe mit. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon sind die Schuhe an. Tim Tam Tam, Tim Tam Tam, und schon ist das, und schon ist das, und schon sind die Schuhe an.

10 Wie sind die kleinen Beine 1. Wir sind die kleinen Beine, und sind gar nicht alleine. Was sollen wir heut machen? Ganz viele tolle Sachen! Strampeln, strampeln, das ist doch wohl klar. Strampeln, strampeln, das klappt wunderbar. 2. Wir sind die kleinen Beine... Laufen, laufen, das ist doch wohl klar. Laufen, laufen, das klappt wunderbar. 3. Wir sind die kleinen Beine... Tanzen, tanzen, das ist doch wohl klar. Tanzen, tanzen, das klappt wunderbar. Springen, springen, das ist doch wohl klar. Springen, springen das klappt wunderbar.

11 Mein Schäfchen hat ein Glöckchen 1. Mein Schäfchen hat ein Glöckchen. Es springt über ein Stöckchen. Es hat vier kleine Beine. Und lässt dich nicht alleine. Klingelinge, klingelinge, klingelingeling. 2. Mein Kälbchen hat ein Glöckchen. Es springt über ein Stöckchen. Es möchte etwas trinken. Und dir dann ganz lieb winken. Klingelinge, klingelinge, klingelingeling. 3. Mein Kätzchen hat ein Glöckchen. Es springt über ein Stöckchen. Es klettert gern auf Bäume. Und wünscht dir schöne Träume. Klingelinge, klingelinge, klingelingeling.

12 Kennt ihr schon die kleinen Käfer Text: Ingrid Biermann / Musik: Detlev Jöcker Kennt ihr schon die kleinen Käfer, die im Sommer eifrig sind, und mit ihren flinken Beinen immer auf der Suche sind. Hierhin, dorthin, rauf und runter, krabbeln sie ganz froh und munter. Abends sind sie alle fort, sind an einem andern Ort.

13 Siehst du diese Raupe hier 1. Siehst du diese Raupe hier, sie kriecht von mir zu dir. Siehst du diese Raupe hier, sie kriecht von mir zu dir. Die Raupe, die hat viele Beine, sie kriecht hin und her. Sie kriecht nach oben und nach unten und das kitzelt sehr. 2. Siehst du diesen Käfer hier, der fliegt von mir zu dir. Siehst du diesen Käfer hier, der fliegt von mir zu dir. Der Käfer, der hat kleine Flügel, er fliegt hin und her. Er fliegt nach oben und nach unten und das kitzelt sehr. 3. Siehst du diese Katze hier, sie schleicht von mir zu dir. Siehst du diese Katze hier, sie schleicht von mir zu dir. Die Katze, die hat weiche Pfoten, sie schleicht hin und her. Sie schleicht nach oben und nach unten und das kitzelt sehr.

14 Komm zu mir 1. Hast du dir mal Weh getan, dann rufst du laut nach mir. Keine Angst, ich komme schon und bin ganz schnell bei dir. Komm zu mir, ich mach dir Mut. Fühlst du auch, wie gut das tut? Hör mir zu, ich mach dir Mut. Alles ist jetzt gut, alles ist jetzt gut. 2. Bellt einmal ein großer Hund, dann rufst du laut nach mir. Keine Angst, ich komme schon und bin ganz schnell bei dir. Komm zu mir Hast du einen schlechten Traum, dann rufst du laut nach mir. Keine Angst, ich komme schon und bin ganz schnell bei dir. Komm zu mir...

15 Im Himmelbett 1. Mit meinem Bett, da schwebe ich mit Schäfchenwolken durch den Tag. Die Wolken sind ganz riesengroß und kuschlig weich, wie ich es mag. Im Himmelbett, da fühl ich mich so rundherum geborgen. Ich liege still und fühle mich ganz frei und ohne Sorgen. Im Himmelbett, da fühl ich mich, so rundherum geborgen. Ich liege still und freue mich schon auf den nächsten Morgen 2. Mit meinem Bett, da schwebe ich bis hoch nach oben zu dem Mond. Ich fliege ganz schön nah heran und schaue wo der Mondmann wohnt. Im Himmelbett Mit meinem Bett, da schwebe ich zur Sonne ganz schön hoch hinaus. Sie schenkt mit nun ihr Abendrot und schickt mich dann zurück nach Haus. Im Himmelbett...

16 Schau doch mal die Wolke an 1. Schau doch mal die Wolke an, sie schwebt herab zu dir. Schau doch mal die Wolke an, sie schwebt herab zu dir. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui, sie schwebt herab zu dir Fühl dir mal die Wolke an, sie ist ganz federleicht. Fühl dir mal die Wolke an, sie ist ganz federleicht. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui, sie ist ganz federleicht Puste mal die Wolke an, sie fliegt zum Himmel hin. Puste mal die Wolke an, sie fliegt zum Himmel hin. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui. Hui, hui, hui, sie fliegt zum Himmel hin...

17 Mein Pferd, die liebe Liese 1. Mein Pferd, die liebe Liese, die trabt gern auf der Wiese. Sie springt mit lautem Platsch einfach in den Matsch. Au wei, au wei, wie sieht die Liese aus? Au wei, au wei, ich hol die Bürste raus. Au wei, au wei, was hast du da gemacht? Au wei, au wei, schnell runter mit dem Matsch! 2. Mein Hund, der liebe Gunter, der läuft die Straße runter. Er springt mit lautem Platsch einfach in den Matsch. Au wei, au wei, wie sieht der Gunter aus Mein Schwein, das liebe Hänschen, das wackelt mit dem Schwänzchen. Es springt mit lautem Platsch einfach in den Matsch. Au wei, au wei, wie sieht das Hänschen aus...

18 Schlaf, mein Baby Schlaf, mein Baby, schlafe ein. Bald wirst du im Traumland sein. Schließe deine Augen zu und schlaf in süßer Ruh. Schließe deine Augen zu und schlaf in süßer Ruh. 1. Der kleine Mondmann sieht herab und schaut auf dich, mein Kind. Er sendet einen lieben Gruß und schickt ihn mit dem Wind. Schlaf, mein Baby Die kleinen Sterne recken sich, sie sind erst grad erwacht. Sie schauen alle nur auf dich und geben auf dich Acht. Schlaf, mein Baby... Schlaf, mein Kind, schlaf ein.

19

Süße Träume Text: August van Bebber / Musik: Detlev Jöcker

Süße Träume Text: August van Bebber / Musik: Detlev Jöcker Süße Träume Text: August van Bebber / Musik: Detlev Jöcker 1. Den ganzen Tag hast du gespielt mit deinen Freunden. Das war ganz toll und morgen soll es weitergehn. Jetzt bist du müde, doch du möchtest

Mehr

Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten Die Bremer Stadtmusikanten I 5 10 Der Esel 1 hat viele Jahre gearbeitet. Er hat schwere Dinge getragen und große Wagen gezogen. Jetzt ist er alt und müde. Und eines Tages hört er, wie der Bauer 2 zu seiner

Mehr

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 2. Klasse Lilos Lesewelt der Bub die Buben die Lehrerin die Lehrerinnen das Bübchen der Schüler das Mädchen die Schülerinnen das Kind die Kinder zweite Ich gehe in die zweite Klasse. können

Mehr

Músicas em Alemão - Maternal II

Músicas em Alemão - Maternal II Músicas em Alemão - Maternal II Guten Morgen/Guten Tag Guten Morgen sagt die Sonne Guten Tag sagt die Sonne Guten Morgen sagt der Wind Guten Tag sagt der Wind Guten Morgen sagt der Vogel Guten Tag sagt

Mehr

Januar 2012. Du hast uns deine Welt geschenkt. Begrüßung. Glocken (ein Kind darf die Glocken läuten)

Januar 2012. Du hast uns deine Welt geschenkt. Begrüßung. Glocken (ein Kind darf die Glocken läuten) Januar 2012 Du hast uns deine Welt geschenkt Wir feiern den Gottesdienst im Namen des Vaters, der uns lieb hat, im Namen Jesu, der uns kennt und Lied Ein Jeder kann kommen Gesprächskreis mit Ronja u. Jan

Mehr

Liedertexte. (Die meisten Lieder sind von der CD 10 kleine Krabbelfinger von Marianne Austermann und Gesa Wohlleben.

Liedertexte. (Die meisten Lieder sind von der CD 10 kleine Krabbelfinger von Marianne Austermann und Gesa Wohlleben. Liedertexte (Die meisten Lieder sind von der CD 10 kleine Krabbelfinger von Marianne Austermann und Gesa Wohlleben. Es ist eine CD, deren Klangqualität überzeugend ist) Begrüßung Halli Hallo, wie schön,

Mehr

Herbst-Rätsel-Reime Ich lese dir vor!

Herbst-Rätsel-Reime Ich lese dir vor! Herbst-Rätsel-Reime Ich lese dir vor! Herbst-Rätsel-Reim 1 Mich gab`s schon vor Millionen Jahren, mein Stachelkleid schützt mich vor Gefahren. Tagsüber lebe ich gern in geschützten Verstecken, nachts gehe

Mehr

O Da kommt der Wind und weht den Drachen in den Mistkübel. O Da kommt der Wind und weht den Drachen zum Fenster hinaus.

O Da kommt der Wind und weht den Drachen in den Mistkübel. O Da kommt der Wind und weht den Drachen zum Fenster hinaus. Jan sitzt am Tisch und malt Kreuze die Sätze an, die richtig sind! O Jan malt eine Sonne. O Jan malt einen Mond. O Die Sonne sieht aus wie eine Zitrone. O Die Sonne sieht aus wie ein dicker gelber Igel.

Mehr

Im Land der Blumenelfen

Im Land der Blumenelfen Im Land der Blumenelfen Die Blume erwacht Bewegungsgeschichte Übungsschwerpunkte: Kräftigung der Muskulatur Verfeinerung der inneren und äußeren Wahrnehmung Steigerung der Konzentrationsfähigkeit Ausgangshaltung:

Mehr

3 Wir haben Tiere gern

3 Wir haben Tiere gern Wir haben Tiere gern Was siehst du auf dem Bild? Sprecht über Haustiere! Hast du selber ein Tier? Was ist dein Lieblingstier? Zeichne es! Ratespiel: Was ist das für ein Tier? Paul sagt: Mein Tier hat ein

Mehr

Hänsel und Gretel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) 1. Bild. Ein kleines Haus am Wald. In der Wohnstube sitzen Vater und Mutter.

Hänsel und Gretel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) 1. Bild. Ein kleines Haus am Wald. In der Wohnstube sitzen Vater und Mutter. Hänsel und Gretel (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) 1. Bild Ein kleines Haus am Wald. In der Wohnstube sitzen Vater und Mutter. Mutter: Wir haben nur ein kleines Stückchen Brot. Bitte, gib mir

Mehr

Die Erschaffung der Welt

Die Erschaffung der Welt Die Erschaffung der Welt Am Anfang machte Gott Himmel und Erde. Schon immer hat er an uns gedacht. Und von seiner großen Liebe gedrängt hat Gott die Welt erschaffen wollen. Wie ein Vater und eine Mutter,

Mehr

Liedersammlung für die Kurse: Babyturnen Babyschwimmen Kleinkinderschwimmen

Liedersammlung für die Kurse: Babyturnen Babyschwimmen Kleinkinderschwimmen Liedersammlung für die Kurse: Babyturnen Babyschwimmen Kleinkinderschwimmen Franka Bartholomäus Seite 1 Die folgende Sammlung von Liedtexten soll ausschließlich dazu dienen, die Motorik im Babyund Kleinkindalter

Mehr

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra!

Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Lieder: Morgenkreislied: Guten Morgen, liebe/r Bist du auch schon wieder da? Dann begrüßen wir dich alle Mit einem lauten Hurra! Erst kommt der Sonnenkäferpapa 2. Sie haben rote Röckchen an Mit kleinen

Mehr

hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de

hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de www.zaubereinmaleins.de hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de www.zaubereinmaleins.de hören, verstehen, ergänzen Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de 1. Schreibe

Mehr

Liedertexte zu den Kursen Das erste Jahr und zu den Spielkreisen

Liedertexte zu den Kursen Das erste Jahr und zu den Spielkreisen Liedertexte zu den Kursen Das erste Jahr und zu den Spielkreisen Liebe, liebe Sonne, komm ein bisschen runter, lass den Regen oben, dann wollen wir dich loben. Einer schließt den Himmel auf, kommt die

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Mile male mule, ich gehe in die Schule.

Mile male mule, ich gehe in die Schule. Mile male mule, ich gehe in die Schule Mile male mule Mile male mule, ich gehe in die Schule. Bin schon groß, bin nicht mehr klein, ich kann ein richtiges Schulkind sein. Herzlich wilkommen! : Herzlich

Mehr

1. Bildergeschichte: Elkes Unfall

1. Bildergeschichte: Elkes Unfall 1 Klaus H. Zimmermann - www.bss-b.de PRÄTERITUM - Einsetzübungen 1. Bildergeschichte: Elkes Unfall Elke fährt mit ihrem neuen Fahrrad durch die Stadt. Sie ist sehr stolz auf ihr neues Zweirad. Ihre Eltern

Mehr

Poveste. Brummi, der Braunbär

Poveste. Brummi, der Braunbär Brummi, der Braunbär Brummi ist ein freundlicher Braunbär. Er sucht Freunde. Eines Tages kommt er am Nordpol an. Hier leben viele Pinguine und Seehunde. Sie glauben, Brummi ist schmutzig. Alle lachen.

Mehr

Durch Sturm und Wellen

Durch Sturm und Wellen 14.06.2009 St.Markus - anschließend Sommerfest 1 Durch Sturm und Wellen Wir hören die Geschichte von Jesus, um die es heute geht. Markus 4,35-41. 35 Am Abend dieses Tages sagte Jesus zu seinen Jüngern:»Lasst

Mehr

Kolja und Galina, wenn Raben reisen

Kolja und Galina, wenn Raben reisen Kolja und Galina, wenn Raben reisen Das sind die beiden Raben aus der Geschichte. Der große Kolja und die kleine Galina Die beiden Raben leben in Russland. Im Sommer wärmt die Sonne ihre Flügel. Im Herbst

Mehr

Ein kleines Dankeschön

Ein kleines Dankeschön Ein kleines Dankeschön D G em A Dieses Lied ist ein kleines Dankeschön, D G em A weil ihr immer und ewig für uns da seid. D G em7 A Gibt s auch Kummer oder Stress, ihr küsst die Tränen weg D G A D Darum

Mehr

Tischlein, deck dich, Esel, streck dich, Knüppel, aus dem Sack

Tischlein, deck dich, Esel, streck dich, Knüppel, aus dem Sack Tischlein, deck dich, Esel, streck dich, Knüppel, aus dem Sack (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein Schneider hat drei Söhne und eine Ziege. Die Söhne heißen Peter, Hans und Wilhelm.

Mehr

Guten Abend, gut Nacht

Guten Abend, gut Nacht Guten Abend, gut Nacht Guten Abend, gut Nacht, mit Rosen bedacht, mit Näglein besteckt, schlupf unter die Deck. Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt, morgen früh, wenn Gott will, wirst

Mehr

Der Auftrag der Engel

Der Auftrag der Engel Der Auftrag der Engel Rollen: 1. Engel - 2. Engel - kleine Engel - 1. Hirte - 2. Hirte - 3. Hirte - 4. Hirte - 5. Hirte - 1. Hirtenkind - 2. Hirtenkind - 3. Hirtenkind - Maria - Josef - ------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Adventskalender. Adventskalender* im Dezember wünsch ich mir so sehr, ich zähl die Tage, sing und sage Weihnacht** ist nicht fern! 02.

Adventskalender. Adventskalender* im Dezember wünsch ich mir so sehr, ich zähl die Tage, sing und sage Weihnacht** ist nicht fern! 02. 01.12 Adventskalender Adventskalender* im Dezember wünsch ich mir so sehr, ich zähl die Tage, sing und sage Weihnacht** ist nicht fern! *erinnert an "Türchen öffnen" ** es wird die Form eines Tannenbaumes

Mehr

DAS LIEDERBUCH FÜR DIE GANZ KLEINEN LEUTE »HUNDERT HITS DER GANZ KLEINEN KIDS« SEITE 1 VON 5

DAS LIEDERBUCH FÜR DIE GANZ KLEINEN LEUTE »HUNDERT HITS DER GANZ KLEINEN KIDS« SEITE 1 VON 5 1 DAS LIEDERBUCH FÜR DIE GANZ KLEINEN LEUTE»HUNDERT HITS DER GANZ KLEINEN KIDS«SEITE 1 VON 5 Speziell für Familien mit Kindern in den ersten vier Lebensjahren wurde ein Liederbuch zusammengestellt, in

Mehr

Schneeweißchen und Rosenrot

Schneeweißchen und Rosenrot Schneeweißchen und Rosenrot (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Die Personen in diesem Märchen sind: Schneeweißchen, Rosenrot, die Mutter, ein Bär, ein Zwerg, ein Hase, ein Vogel und der Erzähler.

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Meine Seele Martina vom Hövel

Meine Seele Martina vom Hövel Meine Seele Martina vom Hövel 01. Wie ein Adler 02. Meine Seele 03. Das ist der Traum 04. Wie geht das 05. Flieg mit dem Wind 06. Mein Weg 07. Ich traue mich 08. Mein Kellerkind 09. Die Wunder um dich

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2

Jojo sucht das Glück - 2 Manuskript Der Auftritt der Band ist ein voller Erfolg. Alex ist glücklich, Lotta und Nora haben sich wieder vertragen und auch Vincent hat nicht nur einen Grund zur Freude. Nur die Sache mit Mark ist

Mehr

Franziskus-Spiel. von Erika Pommerenke

Franziskus-Spiel. von Erika Pommerenke -Spiel von Erika Pommerenke PERSONEN Zwei Bettler Brüder Aussätziger Egidio Bernhard Angelo Masseo Johannes Philipp Pietro Sylvestro Sabatino Morico Barbero Leo Bauern Wolf 1 Der heilige zieht durchs Land

Mehr

U w e H e y n i t z. Peter Pan. L i e d t e x t e

U w e H e y n i t z. Peter Pan. L i e d t e x t e U w e H e y n i t z Pan L i e d t e x t e U w e H e y n i t z Pan F a m i l i e n m u s i c a l Mrs. Bothworth 1. Der Kuss der Phantasie Kannst du dir vorstellen dass irgendwo auf der Welt ein wunderbares

Mehr

Advent. Regenbogen 12-16, 2011/12

Advent. Regenbogen 12-16, 2011/12 Advent Regenbogen 12-16, 2011/12 Ideen für den Unterricht Nummer 12 eignet sich in der Schule sicher für eine oder mehrere gemütliche Bastelstunden - vielleicht in Zusammenarbeit mit dem Werkunterricht.

Mehr

Lernwörter. der 1. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter. der 1. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 1. Klasse Lilos Lesewelt alle alt Sind alle Kinder da? Der Mann ist alt. am Ich sitze am See. auch Du bekommst auch ein Glas Milch. auf Der Vogel sitzt auf dem Baum. aus Ich packe den Koffer

Mehr

Lösungen. Zeitformen. Die Mitvergangenheit. Mitvergangenheit geschrieben.

Lösungen. Zeitformen. Die Mitvergangenheit. Mitvergangenheit geschrieben. Lösungen Zeitformen Die Mitvergangenheit 2005 Daniela Windholz In Märchen und Geschichten wird das Verb in der Mitvergangenheit geschrieben. Es war einmal ein Prinz. Symbol für das Verb: Schreibe den Merktext

Mehr

Projekt Unser Osterweg

Projekt Unser Osterweg Projekt Unser Osterweg Christlich religiöse Erziehung im Rahmen einer Projektarbeit Unser Kindergarten ist ein Ordenskindergarten und die Vermittlung von christlich religiösen Inhalten ist fixer Bestandteil

Mehr

Osterkerze 2013. Überall sehen wir Deine Spuren. Überall sehen wir Deine Spuren

Osterkerze 2013. Überall sehen wir Deine Spuren. Überall sehen wir Deine Spuren Überall sehen wir Deine Spuren Überall sehen wir deine Spuren, du unser Gott bist Immanuel. Und jeden Tag hören wir deine Stimme, die uns entgegen ruft: Ich bin bei euch. Herr du will mich lehren, du bist

Mehr

Sprache untersuchen Tuwörter

Sprache untersuchen Tuwörter Sprache untersuchen Tuwörter lacht lacht auch 15 Sprache untersuchen Tuwörter lacht lacht auch 15 Tuwörter Verben Blitzfrage: Kann es machen? Tipp Ich-Probe: bin versuche... Tuwörter schreibst du klein.

Mehr

Sternennacht. Eine Reise um die Welt

Sternennacht. Eine Reise um die Welt Sternennacht Ich bin schon manchmal aufgewacht, die Sterne leuchten in der Nacht. Sternschnuppen fallen runter, die Sterne scheinen immer bunter. Die Welt wirkt so still und leer, die Bäume wiegen hin

Mehr

Übersicht der Lieder. Durch den Tag und durch das Jahr. Alltag und Berufsleben. Reisen und andere Länder

Übersicht der Lieder. Durch den Tag und durch das Jahr. Alltag und Berufsleben. Reisen und andere Länder Übersicht der Lieder Durch den Tag und durch das Jahr Jetzt steigt Hampelmann...9 Die Blümelein, sie schlafen...12 Laurentia, liebe Laurentia mein...15 Und wer im Januar geboren ist...17 Es war eine Mutter...19

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Alles was wir heute tun, beten, spielen, lernen, ruh n, soll gescheh n in Gottes Namen und mit seinem Segen, Amen.

Alles was wir heute tun, beten, spielen, lernen, ruh n, soll gescheh n in Gottes Namen und mit seinem Segen, Amen. Alles was wir heute tun, beten, spielen, lernen, ruh n, soll gescheh n in Gottes Namen und mit seinem Segen, vom Schlaf bin ich gesund erwacht. Dir, lieber Gott, sei Dank gebracht. Lass mich heut gut und

Mehr

Beim letzten Abendmahle 183. Christ ist erstanden 125 Christe, du Lamm Gottes 182

Beim letzten Abendmahle 183. Christ ist erstanden 125 Christe, du Lamm Gottes 182 243 Lieder von A -Z Alle Lieder von A Z Nummer Alle Jahre wieder 89 Alle Kinder in der Welt (Kv) 214 Alle sollen sehen 168 Alle Vöglein, die da singen 40 Allen Menschen wird zuteil (Kv) 82 Alles meinem

Mehr

Die Geschichte von der Schnecke in der Stadt

Die Geschichte von der Schnecke in der Stadt 1 Schnecke in der Stadt Die Geschichte von der Schnecke in der Stadt Einmal wollte eine Waldschnecke nicht mehr im Wald bleiben. Es war ihr zu eng zwischen all den Bäumen. Darum ist die Schnecke aus dem

Mehr

Ich mag Mama gern. Opa und ich lesen. Wir malen im. Ich lese mit Oma am. Ich male so gern rot.

Ich mag Mama gern. Opa und ich lesen. Wir malen im. Ich lese mit Oma am. Ich male so gern rot. Satzdiktate I - T D-GSI/Kl.1 Ich mag Mama gern. Opa und ich lesen. Wir malen im. Ich lese mit Oma am. Ich male so gern rot. Satzdiktate I E a D-GSI/Kl.1 Ich mag Mama gern. Opa und ich lesen. Wir malen

Mehr

2. Vielleicht sehn wir uns wieder

2. Vielleicht sehn wir uns wieder 2. Vielleicht sehn wir uns wieder Leider muss ich von euch geh'n, vielleicht sehn wir uns wieder. Neue Rosen werden blüh'n und abends wieder Sterne glüh'n. Die Zeit war wunderschön. Was bleibt zu dieser

Mehr

Vom Herbst bis zur Weihnachtszeit

Vom Herbst bis zur Weihnachtszeit Vom Herbst bis zur Weihnachtszeit Die Blätter werden immer bunter, und später fallen sie dann runter. Das Wetter wird nun immer dunkler, und die Kinder nicht ganz munter. Für manche öffnet sich ein Herz,

Mehr

Zu zweit ist man weniger alleine

Zu zweit ist man weniger alleine Zu zweit ist man weniger alleine Ich freue mich, dass wir zu zweit sind. Wir können fernsehen. Wir können ins Gasthaus gehen. Wir können spazieren gehen. Weil wir 2, Herbert und Maria, zusammen sind, dann

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Singen & Bewegen 2. Jetzt geht es los! Text: August van Bebber / Musik: Detlev Jöcker

Singen & Bewegen 2. Jetzt geht es los! Text: August van Bebber / Musik: Detlev Jöcker Singen & Bewegen 2 Jetzt geht es los! Text: August van Bebber / Musik: Detlev Jöcker [Hochspringen und dabei, über den Kopf, rhythmisch in die Hände klatschen.] Los! Jetzt geht es los! Jetzt geht es los!

Mehr

Malbuch und Kinderhausordnung

Malbuch und Kinderhausordnung Malbuch und Kinderhausordnung Mal mich aus! = 1 = 4 = 2 = 5 1 2 = 3 = Schrift 5 5 3 5 1 4 4 5 5 Dieses Malbuch und diese Kinderhausordnung gehören: Aufstehen! Ein neuer Tag fängt an 1: Entdecke die Nachbarschaft

Mehr

Sankt Nikolaus. Heiliger Bischof Nikolaus, komm herein in unser Haus! Alle Kinder freuen sich. Alle Kinder rufen dich, Sankt Nikolaus!

Sankt Nikolaus. Heiliger Bischof Nikolaus, komm herein in unser Haus! Alle Kinder freuen sich. Alle Kinder rufen dich, Sankt Nikolaus! Sankt Nikolaus ein Spiel für die kleinsten Personen: (ab 17) Spieldauer: Alle Kinder: Kindergärtnerin oder der Herr Lehrer alle Kinder: sie spielen der Bischof Nikolaus von Myra eine Mutter in Myra und

Mehr

Arabel as Wunderwelt Detlev Jöcker Arabella Wirbelwind Mr. Pinguini Sisa Professor Superschlau Madama Etepetete Tanzbär Schubidu

Arabel as Wunderwelt Detlev Jöcker Arabella Wirbelwind Mr. Pinguini Sisa Professor Superschlau Madama Etepetete Tanzbär Schubidu Arabellas Wunderwelt Detlev Jöcker ist der Herbergsvater, der in seinem Musikzimmer all die tollen Lieder komponiert, aber auch immer ein offenes Ohr für die Anliegen aller Mitbewohner hat. Außerdem ist

Mehr

Als die Sonne nicht mehr scheinen wollte

Als die Sonne nicht mehr scheinen wollte Als die Sonne nicht mehr scheinen wollte Valentin saß auf seiner Vorgartenmauer und spielte mit seinen Zehen. Da rumste es nebenan richtig doll. Endlich passiert hier mal was, dachte Valentin. Doch es

Mehr

Gott rettet Noah. Noah aber ist gut und hat Gott gern, auch seine Familie hat Gott gern. Das ist nun die Geschichte von Noah und seiner Familie.

Gott rettet Noah. Noah aber ist gut und hat Gott gern, auch seine Familie hat Gott gern. Das ist nun die Geschichte von Noah und seiner Familie. Gott rettet Noah Am Anfang, vor langer Zeit hat Gott alles gemacht: den Himmel mit Sonne, Mond und Sternen; und die Erde mit den Blumen, Tieren und Menschen. Alles ist wunderbar. Adam und Eva leben in

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Guten Tag, liebe Leute Text und Musik: Detlev Jöcker

Guten Tag, liebe Leute Text und Musik: Detlev Jöcker Guten Tag, liebe Leute Text und Musik: Detlev Jöcker Guten Tag, liebe Leute! Guten Tag! Wir spielen wieder heute. Guten Tag! Wir laden alle ein. Guten Tag! Und wollen fröhlich sein. Guten Tag! 1. Ich und

Mehr

2. Habt ihr einen Onkel zu dem ihr nett seid?

2. Habt ihr einen Onkel zu dem ihr nett seid? Fünfter Streich: Wer im Dorfe oder Stadt Einen Onkel wohnen hat, Der sei höflich und bescheiden; Denn das mag der Onkel leiden. Morgens sagt man Guten Morgen! Haben Sie was zu besorgen? Bringt ihm was

Mehr

Bauplan eines Elfchens: Farbig die Tiere Liegen im Gras Ich sitze in Osterglocken Frühlingserwachen von Camillo

Bauplan eines Elfchens: Farbig die Tiere Liegen im Gras Ich sitze in Osterglocken Frühlingserwachen von Camillo Unsere Frühlingsgedichte- Werkstatt Pünktlich zum Frühlingsanfang begannen auch wir uns mit dem langersehnten Frühling intensiv auseinanderzusetzen, indem wir zunächst Frühlingselfchen verfassten. Bauplan

Mehr

Aschenputtel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Aschenputtel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Aschenputtel (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal ein liebes und fleißiges Mädchen. Das lebte bei seinen Eltern. Eines Tages wurde die Mutter sehr krank. Sie rief ihre Tochter zu sich

Mehr

Frühlingsspaß und Osterhas

Frühlingsspaß und Osterhas Frühlingsspaß und Osterhas Gack, gack, gack ich brauch ein Ei Gack, gack, gack, ich brauch ein Ei, gack, gack, gack, nein lieber zwei! Gack, gack, gack, eins ist für dich, das andere für mich. Das andere

Mehr

Wege über die Insel 1

Wege über die Insel 1 Wege über die Insel 1 1. Du stehst am Lagerfeuer. 2. Du gehst um die drei Hütten herum bis zu den beiden Palmen in der Nähe des Feuers. 3. Du wendest dich in Richtung Vulkan und machst dich auf dem Weg

Mehr

1. Kleines Wunder, Menschenkind... Seite 4 2. Aufgewacht, du süße Maus... Seite 5 3. Himpel und Pimpel... Seite 6 4. Das Kille-Kitzel-Monster...

1. Kleines Wunder, Menschenkind... Seite 4 2. Aufgewacht, du süße Maus... Seite 5 3. Himpel und Pimpel... Seite 6 4. Das Kille-Kitzel-Monster... Das Liederbuch Inhalt CD 1 1. Kleines Wunder, Menschenkind... Seite 4. Aufgewacht, du süße Maus... Seite 5 3. Himpel und Pimpel... Seite 6 4. Das Kille-Kitzel-Monster... Seite 7 5. Komm, du kleiner Racker...

Mehr

Sachgeschichte. Eine Woche mit Frau Raupe Nimmersatt. Winter Diana 2005. http://vs-material.wegerer.at

Sachgeschichte. Eine Woche mit Frau Raupe Nimmersatt. Winter Diana 2005. http://vs-material.wegerer.at Sachgeschichte Eine Woche mit Frau Raupe Nimmersatt Winter Diana 2005 http://vs-material.wegerer.at Eine Woche mit Frau Raupe Nimmersatt Das ist Frau Raupe Nimmersatt Frau Raupe Nimmersatt hat jeden Tag

Mehr

Eine Blubbergeschichte. 2-4. Die letzte Kokosnuss. 5-8

Eine Blubbergeschichte. 2-4. Die letzte Kokosnuss. 5-8 kurze Gute-Nacht Geschichten Eine Blubbergeschichte. 2-4 Die letzte Kokosnuss. 5-8 1 Eine Blubbergeschichte Tief unten auf dem Grund des Flusses da wohnt Zacharias Zickzack der Flusskrebs gemeinsam mit

Mehr

Vom Fischer und seiner Frau

Vom Fischer und seiner Frau Vom Fischer und seiner Frau (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein Fischer und seine Frau wohnen in einem alten Schuppen 1, dicht am Meer. Der Fischer geht jeden Tag ans Meer und

Mehr

Märchenhafte. Satzteilen. Eine Arbeitskartei zum Suchen und Finden von. Arbeitsanweisung: Lies den Auftrag auf der Karte!

Märchenhafte. Satzteilen. Eine Arbeitskartei zum Suchen und Finden von. Arbeitsanweisung: Lies den Auftrag auf der Karte! Märchenhafte Satzteile Arbeitsanweisung: Lies den Auftrag auf der Karte! Nun weißt du, welchen Satzteil du suchen und finden sollst. Auf jeder Karte findest du eine Beispiel-Frage. Sie hilft dir, die Satzteile

Mehr

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren, aus Pippi Langstrumpf Bis ans Ende der Welt Gestern ist nur ein Wort, heute beinah schon fort. Alles verändert

Mehr

Krippenspiel Weihnachten der Tiere

Krippenspiel Weihnachten der Tiere Krippenspiel Weihnachten der Tiere Charaktere Josef, Maria, Stall-Schafe, Katze, Engel, Stern, Hund, Hirte Szene 1 Auf der Bühne der Stall mit Katze. KATZE Es ist Weihnachten! Hier in meiner Scheune. Wo

Mehr

Martins Abenteuer M 2

Martins Abenteuer M 2 Martins Abenteuer M 2 Da ist ein Pferd allein auf der Straße! Die Autos hupen und bleiben stehen. Die Erwachsenen sind aufgeregt und die Kinder fürchten sich. Das Pferd heißt Aurora. Es ist weggelaufen.

Mehr

Der kleine DiabeTiger und der wunderschöne Schmetterling

Der kleine DiabeTiger und der wunderschöne Schmetterling Der kleine DiabeTiger und der wunderschöne Schmetterling Liebe Eltern! Wenn Ihr Kind Diabetes hat, sind gute Freunde für Ihr Kind besonders wichtig! Freunde, die einem weiterhelfen und Mut machen wie der

Mehr

Radio D Folge 26. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese

Radio D Folge 26. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 26 Erkennungsmelodie des RSK Herzlich willkommen zur 26. Folge des Radiosprachkurses Radio D. Als, die ja mit ihrem Kollegen in Hamburg recherchiert

Mehr

Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben! Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben!

Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben! Schreibe den Text sorgfältig in dein Heft und bearbeite die Aufgaben! 1 Das ist Konstantin. Ein grüner, liebenswerter Drache. Er wohnt im Lande Omireida. Dieses Land liegt weit hinter dem Ozean. Der Weg zu Konstantin führt durch einen finsteren Wald und über Berge und durch

Mehr

Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten Die Bremer Stadtmusikanten Ein Mann hatte einen, der schon viele Jahre die zur getragen hatte. Der Mann wollte ihm kein mehr geben. Das merkte der Esel. Er lief davon und wollte in Bremen werden. Auf seiner

Mehr

der, die, das Tiere Male an: der = blau, die = rot, das = grün Ringle die Wörter in der richtigen Farbe ein! Schreibe die Wörter in die Spalten!

der, die, das Tiere Male an: der = blau, die = rot, das = grün Ringle die Wörter in der richtigen Farbe ein! Schreibe die Wörter in die Spalten! ,, Male an: = blau, = rot, = grün Ringle Wörter in richtigen Farbe ein! Schreibe Wörter in Spalten! Katze Schaf Hase Maus Eichhörnchen Hund Ziege Nashorn Löwe Huhn Tiger Affe Biene Schwein Reh Schlange

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Die vier Fälle des männlichen Nomens

Die vier Fälle des männlichen Nomens Name: Die vier Fälle des männlichen Nomens Finde selbst Beispiele! Du kannst auch das Wörterbuch verwenden! Nimm auch die Farbe! Du merkst es dir dann leichter! 1. Fall Wer? Was? 2. Fall Wessen? 3. Fall

Mehr

Schöner Frühling. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Schöner Frühling. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Schöner Frühling August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Schöner Frühling, komm doch wieder, Lieber Frühling, komm' doch bald, Bring' uns Blumen, Laub und Lieder Schmücke wieder Feld und Wald. Auf die

Mehr

Wir schreiben eine Bildergeschichte!

Wir schreiben eine Bildergeschichte! Wir schreiben eine Bildergeschichte! Mike Die Schlittenfahrt Es war ein Wintertag. Eines Morgens fragte Fritz seinen Bruder Fritzchen, ob er mit ihm Schlitten fahren wolle. Fritzchen überlegte und sagte:

Mehr

Winterelfchen. Kalter Schnee vom Himmel fällt die Landschaft ist kahl und weiss. Eiszapfen hängen an den Dächern sie sind kalt und werden kälter

Winterelfchen. Kalter Schnee vom Himmel fällt die Landschaft ist kahl und weiss. Eiszapfen hängen an den Dächern sie sind kalt und werden kälter Kalter Schnee vom Himmel fällt die Landschaft ist kahl und weiss Eiszapfen hängen an den Dächern sie sind kalt und werden kälter Seen sind gefroren darum merkt man dass es Winter ist schön Anika Karathanasis

Mehr

Sammlung verschiedener Fingerspiele zur Auflockerung

Sammlung verschiedener Fingerspiele zur Auflockerung Sammlung verschiedener Fingerspiele zur Auflockerung Das Wassertröpflein Das Tröpflein muss zur Erde fallen, muss das zarte Blümchen netzen, muss mit Quellen weiter wallen, muss das Fischlein auch ergötzen,

Mehr

Kann das wirklich sein? Musik & Text: Jürgen Ammann & Anjel Ferry. Ich schließ die Augen Musik & Text: Jürgen Ammann & Anjel Ferry

Kann das wirklich sein? Musik & Text: Jürgen Ammann & Anjel Ferry. Ich schließ die Augen Musik & Text: Jürgen Ammann & Anjel Ferry Kann das wirklich sein? Ich fühl' mich so geborgen heute Nacht schon lange nicht mehr so viel abgelacht schon lange nicht mehr so für Dich gespielt schon lang' nicht mehr so intensiv gefühlt Kann das wirklich

Mehr

Hakki macht dich stark

Hakki macht dich stark Hakki macht dich stark Refrain: Ich bin der Bär der hkk, : im Rhythmus klatschen bin für dich hier, bin für euch da. : auf verschiedene Personen zeigen Ich bin der Bär der hkk, : im Rhythmus klatschen

Mehr

DU bist etwas BESONDERES!

DU bist etwas BESONDERES! 1. Lied DU bist etwas BESONDERES! Wortgottesdienst zum Schuljahresbeginn Grundschule Gott, dafür will ich dir danke sagen aus: Weil du da bist, Kinder-Gotteslob, Lahnverlag Nr. 132 2. Begrüßung 3. Anspiel

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte und für den die anderen Tiere Briefe schrieben. geschrieben von den Kindern der Klasse 1/2 b

Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte und für den die anderen Tiere Briefe schrieben. geschrieben von den Kindern der Klasse 1/2 b Oh, nein! Das hätte ich soooo nie geschrieben! Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte und für den die anderen Tiere Briefe schrieben geschrieben von den Kindern der Klasse 1/2 b Lese- und

Mehr

Das bin ich! Das bin ich

Das bin ich! Das bin ich Ich heiße Anna und nicht Hanna. Ich bin 10 Jahre und habe braune Haare. Meine Zähne sind weiß und wenn ich Sport betreibe, bekomme ich ganz schön heiß. Meine Lieblingshose ist eine Jeans mit einer aufgestickten

Mehr

Von Kasandra:...Dann las er ihr eine Geschichte vor: Es war einmal ein Elefant... Da machte das Baby in die Windeln!

Von Kasandra:...Dann las er ihr eine Geschichte vor: Es war einmal ein Elefant... Da machte das Baby in die Windeln! Von Eldiana: Aber dann war er total aufgeregt und sagte: Wo ist mein Geldbeutel? Die Kinder lachten. Er sagte: Was lacht ihr denn? Es ist nicht komisch, sein ganzes Geld zu verlieren. Ich muss es finden,

Mehr

Come On Into The House

Come On Into The House Come On Into The House Kommt in Gottes Gegenwart, betet ihn an, preist ihn. Singt dem Herrn, dem allmächtigen Gott, unserem Retter; Kommt in sein Haus, er allein ist es wert, gepriesen zu werden; Kommt

Mehr

Hier Bewegt sich was. Winterzeit. Heidi Lindner (Hrsg.) Eltern-Kind und Kinderturnen in Kindergarten, Schule und Verein

Hier Bewegt sich was. Winterzeit. Heidi Lindner (Hrsg.) Eltern-Kind und Kinderturnen in Kindergarten, Schule und Verein Hier Bewegt sich was Winterzeit Band 4 Heidi Lindner (Hrsg.) ElternKind und Kinderturnen in Kindergarten, Schule und Verein Inhaltsverzeichnis Liebe Leserinnen, liebe Leser..........6 Fingerspiele......................7

Mehr

Grammatik. 3./4. Klasse, Heft 1. Thomas Heinrichs (Hrsg.) Nicole Mohnen, Martina Zerr. Reihe: Meilensteine Deutsch. Hallo, ich bin

Grammatik. 3./4. Klasse, Heft 1. Thomas Heinrichs (Hrsg.) Nicole Mohnen, Martina Zerr. Reihe: Meilensteine Deutsch. Hallo, ich bin Reihe: Meilensteine Deutsch Thomas Heinrs (Hrsg.) Nicole Mohnen, Martina Zerr Grmatik 3./4. Klasse, Heft 1 Hallo, bin und begleite d in diesem Buch! * 1 * Hier kannst einen Nen einsetzen. Ernst Klett Verlag

Mehr

Bitte sehr & Danke schön

Bitte sehr & Danke schön Bitte sehr & Danke schön Bitte sehr und danke schön Höflichkeit Ich habe dir ein Bild gemalt, das ist ganz allein für dich. Wenn es dir auch gut gefällt, weißt du was? Dann freu ich mich! Bitte sehr, ich

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

Es war einmal ein kleiner Frosch, der hieß Konrad und lebte an. einem großen See. Es war ein schöner See mit zahlreichen

Es war einmal ein kleiner Frosch, der hieß Konrad und lebte an. einem großen See. Es war ein schöner See mit zahlreichen Es war einmal ein kleiner Frosch, der hieß Konrad und lebte an einem großen See. Es war ein schöner See mit zahlreichen Buchten und versteckten Orten. Konrad liebte es, am Ufer des Sees entlang zu hüpfen,

Mehr

Singen aus der Stille

Singen aus der Stille Singen aus der Stille Jürgen Schellin und Gabi Künneke Hier findest du zu unseren Liedern die Texte und teilweise auch einfache Akkorde zum Begleiten mit der Gitarre. Vollständige Akkorde, Pickings und

Mehr

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Ein Krippenspiel für Kinder Für 8 Mitspieler 3 Engel, Maria, Josef, 1 Hirte, 1 Kind, 1 Frau Mitten auf der Bühne steht die Krippe mit dem Jesuskind, daneben stehen

Mehr

Schneewittchen. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Schneewittchen. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Schneewittchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. In einem fernen Land lebt eine schöne, junge Königin. Einmal im Winter sitzt sie am Fenster und näht. Das Fenster ist offen. Frische,

Mehr

Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, langsam zum Zorn und von großer Gnade und Treue.

Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, langsam zum Zorn und von großer Gnade und Treue. Geburtstag Christliche Grußkarten Christliche Ecards Geburtstag... und in dieser Rubrik findest du alle diese >>> Geburtstags-Ecards Beschreibung der einzelnen Grußkarten: Psalm 91,4 er wird dich mit seinen

Mehr