Das kleine Online-Marketing 1x1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das kleine Online-Marketing 1x1"

Transkript

1 LEITFADEN lassedesignen - Fotolia.com Das kleine Online-Marketing 1x1 Kleine Dinge, große Wirkung

2 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr Träger Impressum Partner Herausgeber ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm c/o Hochschule Ravensburg-Weingarten Doggenriedstraße Weingarten Telefon: +49 (0) Verantwortlicher Redakteur Prof. Dr. Wolfram Höpken Lazarettstr Weingarten Telefon: +49 (0) Autor Christian Baumgartner Stand April

3 Inhalt 1 Warum überhaupt Online-Marketing? Die Must-haves für Ihre Webseite... 5 Die Startseite... 5 Kontaktmöglichkeiten... 6 Die Präsentation Ihrer Inhalte... 6 Die Vorstellung Ihres Unternehmens... 7 Die Suchmaschinenoptimierung... 8 Ihre Webseite für mobile Endgeräte Mehrwert für Ihre Kunden Wettbewerbsvorteile für Sie...11 Trends, Neuigkeiten und eigene Arbeiten präsentieren...11 Kundenplattform Die Kommunikation nach außen Marketing...12 Newsletter-Marketing...12 Social Media Marketing...13 Mobile Marketing Weiterführende Informationen...15 ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm

4 1. Warum überhaupt Online-Marketing? Bei dem Begriff Online-Marketing denken viele an aufwendige und kostspielige Bannerwerbung, Social-Media-Kampagnen oder andere Online-Werbemöglichkeiten, die erst einmal nur Geld kosten. Doch Online-Marketing geht schon viel früher los und kostet außer etwas Zeit und Arbeit erst einmal nichts oder nicht viel. Die Grundlage all Ihrer (Online-)Marketing- Aktivitäten ist Ihre Internetpräsenz. Gutes Online-Marketing beginnt also mit der Optimierung Ihrer Webseite, das heißt dem Bereitstellen von wichtigen und interessanten Inhalten mit einem Mehrwert für den Nutzer. Diese Webseite soll dann natürlich im Netz bekannt werden. Online-Marketing ist ein Muss für erfolgreiche Unternehmen und sollte der Schnelllebigkeit des Internets angepasst sein. Dies heißt nicht, dass man jede Neuerung sofort aufgreift und umsetzt, aber aktuelle Trends sollten zumindest beobachtet werden, um entscheiden zu können, ob der Einsatz nicht doch irgendwann sinnvoll ist. Besonders bei der Darstellung der Webseite auf mobilen Endgeräten oder dem Einsatz von Social Media Marketing sollte man sich genau überlegen, was jeweils Sinn macht. Mit diesem Leitfaden wollen wir Ihnen ein paar Dinge näherbringen, die Sie bei Ihrer Webseite beachten sollten, und Ihnen Anregungen geben, wie Sie Ihre Online-Marketing-Strategie selbst verbessern können. Benicce - Fotolia.com 4

5 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr 2. Die Must-haves für Ihre Webseite Die Basis Ihrer Aktivitäten im Online-Marketing ist Ihre Webseite. Oberstes Ziel ist es, potenzielle Kunden anzulocken, denn hier haben Sie sie für sich alleine und stehen nicht in Konkurrenz mit anderen Anbietern wie zum Beispiel bei Suchmaschinen oder Social-Media-Portalen. Der erste und wichtigste Punkt Ihrer Online- Marketing-Strategie ist daher die Optimierung Ihrer Webseite. Folgende Dinge sollten Sie unbedingt beachten: Die Startseite In den meisten Fällen ist die Startseite Ihrer Webseite der Einstiegspunkt für einen Besucher. Sie haben hier nur ca. 10 Sekunden Zeit, um ihm zu zeigen, dass er die gewünschten Informationen hier finden kann. Gestalten Sie Ihre Startseite daher unbedingt klar und übersichtlich, so dass er mit einem Blick erkennt, was er hier finden kann. Nutzen Sie die Startseite auch dazu, um den Besucher auf besonders Wichtiges und Aktuelles aufmerksam zu machen. Hierfür eignen sich sogenannte Shortlinks in Form von Kacheln oder ähnlichen grafischen Elementen als Blickfang, über die der Besucher sofort zu den entsprechenden Unterseiten navigieren kann. Versehen Sie diese Elemente zusätzlich mit einem kleinen Text oder ein paar erklärenden Stichpunkten, um dem Besucher klar zu machen, was ihn nach einem Klick auf den Shortlink erwartet. Begrüßungstexte und längere erklärende Beschreibungen werden in der Regel nicht gelesen. So erhält gerade ein potenzieller Neukunde auf Ihrer Startseite sofort die wichtigsten Informationen und bekommt das Gefühl, dass er Sie ohne Probleme erreichen kann. Dies schafft Vertrauen und ist der erste Schritt für eine vielleicht langjährige Beziehung zu einem Kunden. Das Menü muss sofort erkennbar und natürlich benutzerfreundlich sein, damit für den Besucher sofort ersichtlich ist, wie er sich auf der Seite bewegen kann. Wichtige Informationen wie zum Beispiel Ihre Angebote und Leistungen sowie Informationen zu Ihrem Unternehmen sollten einen eigenen Punkt im Hauptmenü darstellen, damit sie schnell gefunden werden können. ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm 5

6 Die Must-haves für Ihre Webseite Kontaktmöglichkeiten Damit ein Besucher Ihrer Seite unkompliziert Kontakt zu Ihnen aufnehmen kann, ist es sinnvoll, Ihre Kontaktdaten sowie die Öffnungsbzw. Bürozeiten in einem festgelegten Bereich zu platzieren. Dieser Bereich sollte auf jeder Seite zu finden sein, sodass der Besucher diese Informationen immer zur Verfügung hat, ohne danach suchen zu müssen. Bieten Sie immer mehrere Kontaktmöglichkeiten an. Ein Muss sind natürlich die Telefonnummer und eine -Adresse sowie ein Link zu einem Kontaktformular. Auch ein Link zu einer Wegbeschreibung mit Karte kann sinnvoll sein. Mit Hilfe eines Kontaktformulars können Sie bereits im Vorfeld die Anfragen thematisch zuordnen, indem Sie verschiedene Betreff-Möglichkeiten zur Auswahl anbieten. Je nachdem, wie Sie das Kontaktformular gestalten, können Sie zudem gezielt Informationen und Daten zum Anliegen des Kunden sammeln. So können Sie besser und vor allem schneller auf die Anfrage Ihrer Besucher reagieren. Die Präsentation Ihrer Inhalte Ein entscheidender Erfolgsfaktor für Ihre Webseite ist die richtige Präsentation Ihrer Inhalte. Wichtig ist hierbei, dass Sie dem Besucher umfassende und detaillierte Informationen zur Verfügung stellen. Wenn ein Interessent bei Ihnen alles findet, was er wissen will, wird er höchstwahrscheinlich Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Fehlen hingegen wichtige Informationen, wird er auf anderen Seiten weitersuchen. Nicht jeder potenzielle Kunde kennt sich mit Ihrem Fachgebiet aus. Manche haben nur geringe oder gar keine Kenntnisse darüber. Daher ist es wichtig, dass Sie auch Informationen, die für Sie selbstverständlich sind, für den nicht fachkundigen Besucher zur Verfügung stellen. Informieren Sie ihn darüber, welche Werkzeuge, Mittel und Methoden Sie verwenden und wie Sie vorgehen, auch wenn Sie denken, das weiß doch jeder. Je transparenter und ausführlicher Sie Ihr Angebot, Ihr Können und Ihre Arbeit darstellen, desto mehr Vertrauen erwecken Sie bei einem potenziellen Kunden. Wichtig ist jedoch, den Besucher nicht mit allen Informationen auf einer Seite zu erschlagen. Die Inhalte werden sonst schnell unübersichtlich und erfordern viel Zeit zum Lesen. Dies schreckt zunächst einmal ab, denn wir sind ja schließlich online und da muss es schnell gehen. Trotzdem möchte bei Bedarf jeder alle Informationen finden können. Man präsentiert sie deshalb am besten mit fortschreitender Informationstiefe, die der Besucher dann selbst wählen kann. Bei der Bereitstellung von umfangreichen Inhalten sollten Sie Folgendes beachten: Gliedern Sie Ihre Inhalte in eindeutige Punkte und unterteilen Sie diese in möglichst wenig Unterpunkte. Bei umfangreichen Inhalten sollten Sie diese auf mehrere Ebenen (max. 3) aufteilen. ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm 6

7 Die Must-haves für Ihre Webseite Die Vorstellung Ihres Unternehmens Die Informationen sollten mit jeder Ebene tiefer ins Detail gehen: Ebene 1 Menüpunkt Unsere Leistungen Geben Sie einen kurzen inhaltlichen Überblick zu Ihren Leistungen. Beschreiben Sie sie mit aussagekräftigen Stichpunkten oder ein bis zwei kurzen, einleitenden und zusammenfassenden Textabschnitten. Verwenden Sie Bilder, um die Inhalte zu visualisieren. Haben Sie keine Unterpunkte, können Sie die Inhalte bereits hier wie für Ebene 2 beschrieben präsentieren. Ebene 2 Unterpunkt Unsere Leistungen 1 Hier können Sie Ihre Leistungen ausführlich und detailliert beschreiben sowie zusätzliche Bilder zur Verfügung stellen. Wenn Sie weiteres Informationsmaterial wie Datenblätter, Broschüren oder Ähnliches bereitstellen wollen, können Sie auf dieser Ebene darauf verlinken. Dies entspricht dann der dritten Ebene. Ebene 3 Weiteres Informationsmaterial Verlinken Sie in dieser Ebene gegebenenfalls auf Datenblätter, Handbücher, sonstige Dokumente und noch mehr Bilder, so dass absolut alle Informationen zu der jeweiligen Leistung zur Verfügung stehen. Sollten Sie viel Material bereitstellen wollen, ist es empfehlenswert, mit sogenannten Reitern oder Unterpunkten innerhalb oder am Ende des Inhalts zu arbeiten. Viele potentielle Kunden möchten wissen, wer hinter dem Angebot steht, das sie eventuell in Anspruch nehmen möchten. Daher ist es wichtig, dass Sie sich, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen vorstellen. Zeigen Sie sich und Ihr Team zumindest mit einem Gruppenfoto, noch besser mit Einzelfotos. Beschreiben Sie kurz, für welches Aufgabengebiet der jeweilige Mitarbeiter verantwortlich ist und versehen Sie jedes Mitarbeiterprofil mit entsprechenden Kontaktdaten. So kann ein potenzieller Kunde die richtige Person im Unternehmen direkt ansprechen. Auch Ihre Räumlichkeiten können Sie zeigen. Ein Leitbild, Ihre Unternehmensphilosophie sowie die Geschichte Ihres Unternehmens runden die Präsentation ab. Je offener und transparenter Sie Ihr Unternehmen präsentieren, desto mehr Vertrauen erwecken Sie. Edyta Pawlowska - Fotolia.com 7

8 Die Must-haves für Ihre Webseite Bevor Sie mit der Suchmaschinenoptimierung beginnen, sollten Sie mit Google Analytics erst eine Zeitlang Daten sammeln und diese auswerten, damit Sie ein Gespür dafür bekommen, was auf Ihrer Webseite passiert und wo Sie mit der Optimierung am besten anfangen sollten. Worapoj - Fotolia.com Die Suchmaschinenoptimierung Das Thema Suchmaschinenoptimierung (englisch: Search Engine Optimization, kurz SEO) ist komplex. Es gibt immer wieder Änderungen im Suchalgorithmus der Suchmaschinen, so dass es unerlässlich ist, hier am Ball zu bleiben. Suchmaschinenoptimierung ist kein einmaliger Arbeitsaufwand, sondern ein ständig laufender Prozess. Prinzipiell sollte bei der Pflege Ihrer Webseite immer eine kleine, grundlegende Suchmaschinenoptimierung stattfinden. Wie die Suchmaschinen genau funktionieren, wissen nur die Suchmaschinenbetreiber selbst. Daher liegt es nahe, deren Tipps zu beachten. Da Google in Deutschland einen Marktanteil von über 94% hat, ist es empfehlenswert, die Webseite für Google zu optimieren. In der Regel dürften dann auch andere Suchmaschinen kein Problem haben, Ihre Webseite zu finden. Google stellt einige kostenlose Werkzeuge zur Verfügung, die Ihnen bei der Optimierung Ihrer Webseite helfen. Die Webmaster-Tools von Google sind immer einen Blick wert, gerade für Ihren Webmaster oder wenn Sie sich selbst in die Materie einarbeiten wollen. Auch der Einsatz von Google Analytics ist sinnvoll, da Sie mit diesem Werkzeug alle nötigen Informationen über die Performance Ihrer Webseite erhalten. Sie bekommen viele Kennzahlen zur Verfügung gestellt wie beispielsweise die Anzahl der Besucher, die durchschnittliche Verweildauer, wie viele Seiten besucht wurden, wie der Besuchsverlauf aussieht, von welchen Seiten Ihre Besucher wieder abgesprungen sind und so weiter. Es ist davon auszugehen, dass Google die durch Google Analytics ermittelten Kennzahlen auch im Suchalgorithmus mit unterschiedlicher Gewichtung verwendet. Hier einige Faktoren, die für eine höhere Gewichtung sorgen und sich direkt beeinflussen lassen: Backlinks: Dies sind Links, die auf anderen Seiten stehen und auf Ihre eigene Seite führen. Entscheidend sind sowohl die Qualität als auch die Anzahl solcher Links. Links von thematisch ähnlichen Seiten sind wertvoller als Links von Seiten, die überhaupt nichts mit Ihrem Geschäft zu tun haben. Wenige qualitativ hochwertige Backlinks sind daher besser als viele unpassende. Keyword-Dichte: Sie gibt das Verhältnis der Anzahl von Schlüsselwörtern zum Gesamttext an. 4% gilt hier als Richtwert. Unter Schlüsselwörtern versteht man Begriffe, die in engem Zusammenhang zum Inhalt eines Texts stehen. Ziel ist es, dass Ihre Seite in den Suchergebnissen erscheint, wenn Benutzer nach diesen Schlüsselwörtern suchen. Absprungrate: Sie gibt den Prozentsatz der Besucher Ihrer Webseite an, die entweder nur eine Seite besucht haben, oder aber weniger als 10 Sekunden auf Ihrer Seite blieben. Hier sollte natürlich ein möglichst niedriger Wert erzielt werden. Darstellung auf mobilen Endgeräten: Dieser Faktor ist recht neu, gewinnt aber immer mehr an Bedeutung, denn immer mehr Menschen gehen mit Tablets und Smartphones ins Internet. Sollte Ihre Seite nicht für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert sein, erhöhen Sie damit sehr wahrscheinlich die Absprungrate. Die Verwendung eines sogenannten responsive Designs ist daher empfehlenswert. Dazu später mehr. 8

9 Die Must-haves für Ihre Webseite Folgende Punkte für die Suchmaschinenoptimierung können Sie bei der Pflege Ihrer Webseite leicht selbst durchführen: Gestalten Sie die Navigation/Verzeichnisstruktur Ihrer Webseite so einfach wie möglich. Das freut nicht nur Ihre Besucher, sondern auch die Suchmaschinen. Bieten Sie hochwertige und vor allem Ihre eigenen Inhalte an. Erstellen Sie gut zu lesende und einfach zu erfassende Texte. Google betont immer wieder, dass Inhalte für den User, nicht für die Suchmaschine erstellt werden sollen. Achten Sie bei den Texten auf die Verwendung von wichtigen Schlüsselwörtern (Keywords). Erzeugen Sie immer wieder neue und für Ihre Zielgruppe relevante Inhalte. Zeigen Sie, dass auf Ihrer Seite etwas passiert. Verlinken Sie Ihre Seiten innerhalb des Textes untereinander mit passenden und gut sichtbaren Ankertexten (Linktexte, die mit dem Hyperlink verankert sind). Geben Sie Ihren Bildern immer eindeutige Dateinamen und eine Kurzbeschreibung als alternativen Text, falls das Bild einmal nicht dargestellt werden kann. Sorgen Sie dafür, dass andere Seiten auf Ihre Webseite verlinken, bauen Sie sogenannte Backlinks auf über Partner-Webseiten, Branchenverzeichnisse und soziale Netzwerke. Machen Sie Ihre Webseite für mobile Endgeräte darstellbar. Eine ausführliche, auch technische Erläuterung zu diesen und weiteren Punkten finden Sie im Google-Leitfaden Einführung in die Suchmaschinenoptimierung Sie können ihn auf unserer Homepage im Menü Publikationen / Leitfäden herunterladen. momius - Fotolia.com 9

10 Die Must-haves für Ihre Webseite Ihre Webseite für mobile Endgeräte Eine für mobile Endgeräte optimierte Webseite ist nicht immer zwingend notwendig. Zunächst müssen Sie untersuchen, ob ein gewichtger Teil Ihrer Zielgruppe überhaupt mit mobilen Endgeräten im Internet unterwegs ist und mobil auf Ihre Webseite zugreift. Dies lässt sich mit einem Tracking-Tool wie Google Analytics ermitteln. Wenn ja, ist eine mobile Optimierung Ihrer Webseite unumgänglich. Im zweiten Schritt sollten Sie dann herausfinden, welche mobilen Endgeräte von Ihren Kunden hauptsächlich benutzt werden. Sind es Smartphones oder Tablets? Apple-Produkte, Android oder Windows? Oder ein Mix aus alldem? Am besten lassen sich verschiedene mobile Endgeräte durch ein Responsive Web Design abdecken. Hierbei werden alle möglichen Endgeräte und deren Spezifikationen beim Design einer Webseite berücksichtigt und das jeweils Passende ausgespielt. Zum Beispiel so: Nutzer surft mit Desktop-PC Das Webseitendesign wird groß dargestellt und zeigt eine vollwertige Internetseite an. Nutzer surft mit einem Tablet Das Design passt sich dem kleineren Bildschirm des Tablets an und wird einige Inhalte der Webseite verkleinert oder gar nicht anzeigen. Nutzer surft mit einem Smartphone Das Design passt sich dem noch kleineren Bildschirm an und zeigt alle Inhalte untereinander an. Einige Inhalte werden weggelassen. Durch das automatische Anpassen der Webseite auf die jeweilige Bildschirmgröße kann jeder Nutzer ein optimales Surferlebnis erfahren. Er wird potenziell länger auf der Webseite verweilen, mehr kaufen, mehr kommentieren und so weiter. Doch genau wie bei der Optimierung von Webseiten für Desktop-Nutzer müssen Sie bei auch bei mobilen Webseiten einige Dinge beachten: Die Übersichtlichkeit hat auf den kleinen Bildschirmen mobiler Endgeräte Priorität, denn wenn der Nutzer das Gesuchte nicht sofort findet, wird er die Webseite wieder verlassen. Diese Übersichtlichkeit erreicht man nur, indem man viele sekundäre Inhalte der vollwertigen Desktop-Variante aus dem Design herausstreicht. Die mobile Variante enthält nur noch wichtige Inhalte wie z. B. Kontaktdaten. Weitere Verbesserungen bei der Nutzung der mobilen Webseite werden durch zoombare Bilder, kompatible Medienformate z. B. bei Videos, gut sichtbare und drückbare Links, nicht zu lange Texte und nicht zu viele Bilder erreicht. Generell kann man über die mobile Optimierung sagen: Je besser die Webseite für einen Nutzer mit Smartphone oder Tablet navigierbar ist, desto besser wird sie durch die Suchmaschine eingeschätzt. Das zeigt, dass man diesen wichtigen Punkt nicht nur der Kunden wegen bedenken sollte, sondern auch als Beitrag zur Suchmaschinenoptimierung. Die Must-haves im Überblick: Gestalten Sie Ihre Startseite klar, übersichtlich und informativ. Bringen Sie Wichtiges gut sichtbar auf der Startseite unter und machen Sie mit einem Blickfang darauf aufmerksam. Platzieren Sie die Kontaktdaten und den Link zum Kontaktformular in einem festgelegten Bereich, der auf jeder Seite sichtbar ist. Bieten Sie immer mehrere Kontaktmöglichkeiten an. Stellen Sie Ihre Angebote und Ihr Unternehmen detailliert vor. Achten Sie auf die 3-Ebenen-Präsentation. Beachten Sie die grundlegenden Regeln der Suchmaschinenoptimierung. Nutzen Sie ein responsive Design, damit Ihre Webseite auch auf mobilen Endgeräten richtig dargestellt wird. 10

11 3. Mehrwert für Ihre Kunden Wettbewerbsvorteile für Sie Neben den Must-haves gibt es noch weitere Maßnahmen, mit denen Sie Ihren Kunden einen Mehrwert bieten bzw. sich von Ihrer Konkurrenz abheben können. Oft sind es kleine, zusätzliche Dinge, die beim Kunden einen Entscheidungsprozess beeinflussen können. Im Folgenden haben wir ein paar sinnvolle Maßnahmen für Sie zusammengestellt. Trends, Neuigkeiten und eigene Arbeiten präsentieren Einen echten Mehrwert können Sie Ihren Kunden durch Informationen bieten, die sie bei Ihren Konkurrenten möglicherweise nicht bekommen. Hierfür ist ein Newsbereich (oft auch Aktuelles genannt) oder ein Unternehmensblog empfehlenswert. Mehr zum Thema Unternehmensblog finden Sie in unserem Leitfaden Bekannter werden durch einen Unternehmensblog, den Sie kostenlos downloaden können: im Menü Publikationen / Leitfäden. Nachfolgend fassen wir ein paar Anregungen für einen eigenen Blog zusammen: Zeigen Sie aktuelle Trends und Neuigkeiten Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Branche. So wissen Ihre Kunden, dass Sie sich ständig weiterentwickeln und die Neuerungen und Trends Ihrer Branche mittragen. Es zeigt zudem, dass Sie Experte auf Ihrem Gebiet sind und bringt Ihnen weitere Vertrauenspunkte ein. Gewähren Sie Ihren Kunden einen umfassenden Einblick in Ihren Beruf und Ihr Unternehmen. Präsentieren Sie Beispiele Ihrer Arbeit, am besten solche, bei denen Sie aktuelle Trends umsetzen. Sie können auch ein Video über Ihre Tätigkeiten online stellen, und zwar zur besseren Vermarktung nicht nur auf Ihrer Homepage, sondern auch auf mindestens einem Video-Portal Ihrer Wahl. Plaudern Sie aus dem Nähkästchen und klären Sie Ihre Kunden über Dinge auf, die sie in der Regel nicht wussten wie z. B. handwerkliche Verfahren, der Einsatz spezieller Werkzeuge und Mittel usw. Nennen Sie weniger bekannte, nützliche Tipps und Tricks wie z. B. besondere Pflege- oder Wartungshinweise für ein Produkt oder spezielle Einsatzmöglichkeiten. Sie können auch Anregungen und Ideen von Kunden aufgreifen und für alle zugänglich machen. Kundenplattform Einen besonderen Mehrwert bietet eine Plattform, auf der sich die Kunden untereinander und mit Ihnen austauschen können. Dies kann ein Kundenportal bzw. Forum auf Ihrer Webseite sein, oder Sie nutzen die Möglichkeit einer Social-Media-Plattform. Um Zugang zu einem Kundenportal bzw. Forum zu erhalten, muss sich der Kunde registrieren. Für eine solche Registrierung muss er immer aktiv seine Einwilligung geben, beachten Sie bitte unbedingt die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen und Informationspflichten. Halten Sie die Einstiegsbarrieren so niedrig wie möglich, um es einem Kunden leichtzumachen, ein Konto anzulegen. Fragen Sie zunächst nur die nötigsten Daten ab: Anrede, Nachname und wahlweise eine -Adresse oder Telefonnummer. Um den Anreiz für eine Registrierung zu erhöhen, kann man dem Kunden besondere Konditionen oder Angebote in Aussicht stellen. Des Weiteren können Sie im Kundenportal exklusive Inhalte bereitstellen und natürlich die direkte Kommunikation mit dem Kunden pflegen. So können Sie sich eine eigene Community aufbauen und sind immer nahe bei Ihren Kunden. Sie können ihre Wünsche und Bedürfnisse schneller erkennen und darauf eingehen. 11

12 4. Die Kommunikation nach außen Haben Sie die Must-haves für Ihre Webseite umgesetzt und bieten Sie Ihren Kunden zusätzliche Informationen, kommt es nun darauf an, dies auch zu verbreiten. Wichtig ist, alles so nach außen zu kommunizieren, dass Sie so viele potenzielle Neukunden wie möglich und am besten alle Stammkunden erreichen. Hierfür stehen Ihnen verschiedene Online-Instrumente zur Verfügung: -Marketing Für einen individuellen Kundenkontakt bietet sich die direkte Kommunikation per an. Dies ist für Sie leichter, kostengünstiger und schneller umzusetzen, als jeden Kunden per Telefon oder Brief zu kontaktieren. Auch für den Kunden ist diese Form angenehmer und komfortabler. Wichtig ist, dass Sie hierfür die Zustimmung des Kunden haben. Er muss z. B. bei einer Online-Registrierung im Kundenportal ein entsprechendes Häkchen gesetzt haben, das sein Einverständnis ausdrückt. Oder Sie bereiten ein entsprechendes Formular in ausgedruckter Form vor, das z. B. bei einem Verkaufsgespräch vom Kunden unterschrieben werden kann. Das -Marketing bietet gerade in Kombination mit einem Kundenportal vielfältige Möglichkeiten, mit dem Kunden in Kontakt zu bleiben und ihn an Sie zu binden. So können Sie z. B. an jeden Kunden, der sein Geburtsdatum hinterlegt hat, einen Geburtstagsgutschein versenden, oder Sie erinnern ihn an einen fälligen Termin für die Wartung eines Produktes, welches er bei Ihnen erworben hat. Solche Kleinigkeiten lassen sich je nach hinterlegten Daten recht einfach auch automatisch umsetzen. Newsletter-Marketing Die Kundenkommunikation per lässt sich auch mit Hilfe des Newsletter-Marketings nutzen. Hierbei wird eine einheitliche an mehrere Adressaten versandt. Die gleichen Regeln, um Kunden zu einer Registrierung für das Kundenportal zu bewegen, gelten auch für das Newsletter-Marketing, wobei hier die Einstiegsbarrieren noch niedriger sind. Ein Interessent muss Ihnen nur seine -Adresse geben und sich schriftlich auf einem ausgedruckten Formular oder online mit dem sogenannten Double-Opt-In-Verfahren mit der regelmäßigen Zustellung des Newsletters einverstanden erklären. Beim Double-Opt-In erhält der Interessent nach dem Hinterlegen seiner -Adresse eine mit einem Link, den er zur Bestätigung des Newsletter- Abonnements anklicken muss. Über den Newsletter können Sie dann wie im Kundenportal auf spezielle Angebote und Aktionen aufmerksam machen und so Ihren Kunden einen Mehrwert bieten. Doch auch Kunden, die sich weder für das Kundenportal noch für den Newsletter registrieren wollen, können Sie über Ihre Angebote und Aktionen informieren, indem Sie neben Ihrem Internetauftritt die Möglichkeiten des Social Media Marketing nutzen. Gstudio Group - Fotolia.com 12

13 Die Kommunikation nach außen ag visuell - Fotolia.com Social Media Marketing Auf den einschlägigen Social-Media-Portalen wie Facebook, Twitter, LinkedIn usw. können Sie eine Vielzahl an potenziellen Neukunden ansprechen, aber auch den Kontakt mit Ihren Stammkunden pflegen. Die Nutzung dieser Portale als Kommunikationsplattform für Ihre Aktionen bedeutet weniger Aufwand, als Sie denken. Wenn Sie eine Aktion mit einem Flyer bewerben, dauert die Planung und Umsetzung wesentlich länger. Optimal ist natürlich, wenn Sie für die Bewerbung Ihrer Kunden beide Kanäle nutzen: Print und Online. Nachfolgend finden Sie ein paar Grundregeln, die Sie bei der Nutzung von Social-Media- Portalen beachten sollten: Halten Sie sich immer an die Netiquette. Mit Höflichkeit und gesundem Menschenverstand kann man eigentlich nichts falsch machen. Geben Sie unbedingt ein Impressum an. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Vergessen Sie bitte nicht: Für Social Media Marketing müssen Sie Zeit aufwenden. Sollten Sie ein Social-Media-Portal nicht dauerhaft und regelmäßig pflegen können oder wollen, weil Ihnen z. B. die Kapazitäten fehlen, dann macht es keinen Sinn, überhaupt damit zu beginnen. Planen Sie Ihren Auftritt im Social Web. Pflegen Sie Ihren Social-Media-Auftritt und nutzen Sie ihn, um Ihre Kunden schnell über Aktuelles zu informieren. Nichts ist für einen Besucher langweiliger als ein Unternehmensauftritt z. B. bei Facebook, bei dem der letzte Beitrag ein halbes Jahr alt ist. Bewerben Sie Ihre Kunden nicht nur, kommunizieren Sie mit ihnen. Hören Sie zu und greifen Sie die Anliegen Ihrer Fans auf. Zeigen Sie ihnen, dass Sie sich persönlich für sie engagieren. Auf Social-Media-Portalen wünschen sich die Besucher eine Kommunikation auf Augenhöhe mit Ihnen. Les Cunliffe - Fotolia.com Haben Sie keine Angst vor negativen Kommentaren, reagieren Sie angemessen und vor allem schnell darauf. Zeigen Sie so, dass Sie sich ständig verbessern wollen und für konstruktive Kritik empfänglich sind. 13

14 Die Kommunikation nach außen Mobile Marketing Der erste Schritt beim Mobile Marketing ist wie bereits beschrieben eine Webseite für mobile Endgeräte. Die Umsetzung erfolgt über eine Agentur für Webdesign oder einen internen Mitarbeiter mit Kenntnissen in der Webprogrammierung. Kostenlose CMS-Systeme (= Systeme zur Verwaltung von Webseiten) wie z. B. von Wordpress verfügen über diese Funktion automatisch. Mit einer solchermaßen optimierten Webseite können Sie bestehende und potenzielle Kunden auf vielerlei Art ansprechen: Advertising/Bannerwerbung Suchmaschinenwerbung -Marketing Couponing (Gutscheine) Mit Advertising sind Banner-Einblendungen wie im Online-Marketing gemeint. Beim Mobile Advertising sind diese Banner für mobile Endgeräte optimiert, d. h. sie verfügen über eine angepasste Bildgröße und Qualität, spezielle Formate sowie Techniken, um versehentliches Anklicken eines Banners zu minimieren. Sie werden auf mobilen Webseiten oder Apps wie z. B. Angry Birds eingespielt. Auf mobilen Endgeräten funktioniert auch die Suchmaschinenwerbung (Mobile SEA/ Search Engine Advertising) wie im klassischen Online-Marketing: Google Adwords bietet viele Möglichkeiten wie z. B. Kampagnen, die ausschließlich mobile Endgeräte oder auch mobile Endgeräte und PCs kombiniert ansteuern. So kann mit diesem bewährten Instrument auch Mobile Marketing betrieben werden. Beim bereits beschriebenen -Marketing muss berücksichtigt werden, dass viele Nutzer ihre s nicht mehr auf dem Desktop-PC lesen, sondern auf mobilen Endgeräten. Diese haben andere technische Spezifikationen wie z. B. kleinere Bildschirme. Auch hier muss also untersucht werden, wie viele Empfänger Ihren Newsletter mobil lesen. Ab einer bestimmten bagiuiani - Fotolia.com Anzahl muss das Newsletter-Design responsive werden, d. h. es muss sich der Bildschirmgröße automatisch anpassen. Unter Mobile Couponing versteht man das Versenden von (Rabatt-)Coupons und Gutscheinen auf mobile Endgeräte durch Online-Unternehmen oder stationäre Einzelhändler. Wie bei anderen Werbeformen auch soll der Nutzer aufmerksam und zum Kauf angeregt werden. Mobile Couponing kann mit anderen Technologien (z. B. location based services = standortbezogene Dienste) zu raffinierten Marketing-Kampagnen kombiniert werden. Beispiel: Ein Nutzer hat sich bei einem Dienstleister registriert, um immer die besten Couponing-Angebote zu erhalten. Bei der Registrierung hat er dem Unternehmen die Erlaubnis erteilt, seinen momentanen Aufenthaltsort einzusehen und Werbe-SMS auf das mobile Endgerät zu schicken. Nun kann an einem bestimmten Ort (z. B. in der Fußgängerzone) eine spezielle SMS an den Nutzer verschickt werden (z. B. 20%-Gutschein auf das Sortiment eines Ladengeschäfts in der Fußgängerzone). Im Mobile Marketing steht nichts still. Ständig tauchen Innovationen auf, einige verschwinden auch wieder. Darum sollte man sich auf bewährte Formen des Mobile Marketings beschränken und das Testen von völlig neuen Technologien anderen überlassen. Zusammenfassung: Präsentieren Sie Trends und eigene Arbeiten im Web. Geben Sie Ihren Kunden Tipps und Tricks Schaffen Sie für Ihre Kunden ein eigenes Kundenportal Betreiben Sie -Marketing Informieren Sie regelmäßig per Newsletter Nutzen Sie, wenn möglich, Social-Media- Portale (z. B. Facebook) Überprüfen Sie Möglichkeiten, im Mobile Marketing aktiv zu werden 14

15 5. Weiterführende Informationen In unserem Netzwerk finden Sie auf der Plattform Mittelstand-Digital viele weitere Veröffentlichungen zum Thema Online-Marketing, wie zum Beispiel: Pocket-Guide: 10 Tipps für die perfekte Unternehmenswebseite - Machen Sie Ihre Webseite zu einem einmaligen Nutzererlebnis Um die Publikationen herunterzuladen, besuchen Sie bitte die Plattform Mittelstand-Digital unter und klicken Sie im Menü Wissenspool auf Kundenbeziehungen, dann auf Publikationen. Management von Websites - 10 Goldene Regeln für die Erstellung und die Aktualisierung von Websites für kleine und mittlere Unternehmen und das Handwerk Die bunte Welt von Google - und die nicht minder bunten Alternativen Bekannter werden durch einen Unternehmensblog - Nutzen, Vorgehensweisen und Tipps Schreiben fürs Web Wegweiser für Ihre Kommunikationsstrategie Texten für das Web Mit attraktiven Inhalten zu besseren Suchmaschinenergebnissen und mehr Kunden -Marketing - Aktuelle Trends, rechtliche Hinweise und hilfreiche Kennzahlen Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk: Chancen nutzen - Gefahren beachten Marketing mit kleinem Budget Social Media - Die zehn bekanntesten sozialen Netzwerke Social Media ist mehr als Facebook - Portale und Einsatzmöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen Sie finden einige unserer Vorschläge in diesem Leitfaden gut und wollen sie umsetzen, wissen aber nicht genau wie? Sie wollen Ihre Homepage und Ihre Online-Aktivitäten verbessern? Sie sind noch gar nicht online und wollen es endlich sein? Wir informieren Sie gerne und beantworten alle Ihre Fragen kostenlos und unabhängig. Besuchen Sie uns zu einem persönlichen Gespräch bei einem der regelmäßig stattfindenden Infotage, oder vereinbaren Sie einen individuellen Wunschtermin mit uns. Bitte melden Sie sich dazu auf unserer Webseite an. Die Infotage finden Sie im Menü Termine, für einen Wunschtermin klicken Sie bitte auf den entsprechenden Button auf der Startseite. Nutzen Sie unsere Angebote, wir freuen uns auf Sie! Ihr Team vom ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Pocket-Guide: Social Media für KMU - 10 Tipps für die Praxis - Was Sie beim Umgang mit den sozialen Netzwerken zu beachten haben 15

16 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr Yuri Arcurs - Fotolia.com ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Der ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm ist Teil der Förderinitiative ekompetenz-netzwerk für Unternehmen, die im Rahmen des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital IKT-Anwendungen in der Wirtschaft vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Der Förderschwerpunkt unterstützt gezielt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie das Handwerk bei der Entwicklung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Mittelstand-Digital setzt sich zusammen aus den Förderinitiativen ekompetenz-netzwerk für Unternehmen mit 38 ebusiness-lotsen, estandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern mit derzeit 16 Förderprojekten, und Einfach intuitiv Usability für den Mittelstand mit zurzeit 14 Förderprojekten. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte Weitere interessante Praxisbeispiele und Leitfäden finden Sie auf den Seiten des ebusiness- Lotsen Oberschwaben-Ulm unter im Menü Publikationen.

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

LEITFADEN. Das kleine Online-Marketing 1x1. Kleine Dinge, große Wirkung.

LEITFADEN. Das kleine Online-Marketing 1x1. Kleine Dinge, große Wirkung. LEITFADEN Das kleine Online-Marketing 1x1 Kleine Dinge, große Wirkung. Träger: Impressum Herausgeber ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Lazarettstraße 1 88250 Weingarten www.eloum.net Redaktion Prof. Dr.

Mehr

LEITFADEN. Das kleine Online-Marketing 1x1. Kleine Dinge, große Wirkung.

LEITFADEN. Das kleine Online-Marketing 1x1. Kleine Dinge, große Wirkung. LEITFADEN Das kleine Online-Marketing 1x1 Kleine Dinge, große Wirkung. Träger: Impressum Herausgeber ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Lazarettstraße 1 88250 Weingarten www.eloum.net Redaktion Prof. Dr.

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

PRAXISBEISPIEL Abb. victor-zastolskiy - Fotolia.com. Unterstützung der Kundenakquisition durch einen Unternehmensblog. IT-Recht Kanzlei Aalen

PRAXISBEISPIEL Abb. victor-zastolskiy - Fotolia.com. Unterstützung der Kundenakquisition durch einen Unternehmensblog. IT-Recht Kanzlei Aalen PRAXISBEISPIEL Abb. victor-zastolskiy - Fotolia.com Unterstützung der Kundenakquisition durch einen Unternehmensblog IT-Recht Kanzlei Aalen Träger Impressum Herausgeber ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm

Mehr

Checkliste Webdesign, Redesign und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Checkliste Webdesign, Redesign und Suchmaschinenoptimierung (SEO) Checkliste Webdesign, Redesign und Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihre Webseite ist ein wenig in die Jahre gekommen oder Sie planen gerade eine Unternehmensgründung und wollen Ihre Webseite als zusätzliches

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Regionales Internetmarketing Neue Wege der Kundenansprache

Regionales Internetmarketing Neue Wege der Kundenansprache Regionales Internetmarketing Neue Wege der Kundenansprache B.A. Alexandra Rose ebusiness-lotse ThÄringen c/o transit - ThÄringer Anwendungszentrum fär Software-, Informationsund Kommunikationstechnologien

Mehr

Marketing im Internet

Marketing im Internet Existenzgründung Marketing im Internet Seien Sie von Anfang an gut aufgestellt. Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film. The social Network. Projekt:

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Einführung ins Onlinemarketing Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 07.10.2014 Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film.

Mehr

ebusiness-lotse ThÄringen

ebusiness-lotse ThÄringen ebusiness-lotse ThÄringen InfobÄro fär Unternehmen Alexandra Rose Bachelor of Arts Profil FÄrderung durch das Bundesministerium får Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des FÄrderschwerpunkts Mittelstand-Digital

Mehr

GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT

GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT conlabz für hartmann//koch ONLINE-MARKETING AUS DER WÜSTE IN DIE INNENSTADT...oder: Wie werden Angebote

Mehr

PRAXISBEISPIEL Gramm GmbH & Co. KG. Gramm GmbH & Co. KG, Friedrichshafen. CNC-Maschinenauswertung mit PowerPivot für Excel

PRAXISBEISPIEL Gramm GmbH & Co. KG. Gramm GmbH & Co. KG, Friedrichshafen. CNC-Maschinenauswertung mit PowerPivot für Excel PRAXISBEISPIEL Gramm GmbH & Co. KG, Friedrichshafen CNC-Maschinenauswertung mit PowerPivot für Excel Was ist Business Intelligence (BI)? Impressum Herausgeber ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm www.eloum.net

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Wie werde ich bei Google gefunden?

Wie werde ich bei Google gefunden? Alles SEO? Wie werde ich bei Google gefunden? Tim Charzinski Onlinemarketing-Manager / Bühnen GmbH Agenda Agenda Überblick Onlinemarketing: Alles SEO? SEO» Search Suchmaschinen-Optimierung Engine Optimisation

Mehr

SEO und Online-Marketing

SEO und Online-Marketing SEO und Online-Marketing Grundlegendes Fachwissen aus der SEO Welt Präsentiert von Dr. SEO und dem new time seo Team Inhaltsverzeichnis Präsentiert von Dr. SEO und dem new time seo Team 1 Einführung in

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN

ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN AGENTUR FÜR INBOUND MARKETING AdWords /SEA Apps Content Marketing Conversions Design Inbound Marketing Monitoring SEO Social Media Websites Whitepaper ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN 2 SEO,

Mehr

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH)

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Internetauftritt für mittelständische Unternehmen Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Agenda Thema CONTENTSERV Kurzvorstellung Der passende Internetauftritt in Abhängigkeit

Mehr

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU 8 Tipps für Ihre Website Hintergrund Kompetenzzentrum für digitale Kommunikation, insb. Social Media, internes Wissensmanagement und E-Learning Ziel: Erstinformation,

Mehr

Fallstudie: Praxiswebseite

Fallstudie: Praxiswebseite Fallstudie: Praxiswebseite Thema: Problemstellung: Leistungen: Projektdauer: Unternehmen Budget: Durchgeführt von: Online-Marketing: Erstellung einer Webseite inklusive Texte und SEO - alte Webseite erscheint

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt -

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt - 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia - Dipl.-Betriebswirt - ATB Consulting Dipl.-Kfm. Florian Büttner atb@atb-consulting.de www.atb-consulting.de Brückleweg 5 79426 Buggingen Tel.: +49 7631 7482960 Fax. +49 7631

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

Der ebusiness-lotse Thüringen

Der ebusiness-lotse Thüringen Der ebusiness-lotse Thüringen Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen c/o transit - Thüringer Anwendungszentrum für Software-, Informationsund Kommunikationstechnologien GmbH 15. April 2014 Industrie-

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Google+ effektiv nutzen Informationen zum Modul Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327 678225 E-Mail: support@yoursocialmediabusiness.de Impressum

Mehr

Wie werde ich im Internet gefunden?

Wie werde ich im Internet gefunden? Wie werde ich im Internet gefunden? Wie Sie die Zugriffszahlen auf Ihrer Website erhöhen Bremen - 16. September 2014 Julius Hoyer ebusiness Lotse Osnabrück Ihr Zentrum in der Region Träger: Science to

Mehr

Die beste Lösung für einen ganzheitlichen und erfolgreichen Online-Marketing Mix! Düsseldorf, den 07.10.13

Die beste Lösung für einen ganzheitlichen und erfolgreichen Online-Marketing Mix! Düsseldorf, den 07.10.13 Die beste Lösung für einen ganzheitlichen und erfolgreichen Online-Marketing Mix! Woraus besteht ein ganzheitlicher Online Marketing Mix? ü Social Media Marketing ü Performance Marketing / SEA (Google

Mehr

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins

Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Gabriel Beck Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Facebook Landingpages // Das kleine Einmaleins Die Nutzerzahlen von Facebook steigen unaufhörlich (siehe Nutzerzahlen bei facebook Marketing)-

Mehr

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM)

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) Was ist SEO & SEM SEO bedeutet wörtlich Search Engine Optimization. Auf deutsch übersetzt steht es für die Suchmaschinenoptimierung. Der

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter.

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. ZUSAMMENFASSUNG DES WEBINARES SOCIAL SEO Markus Hartlieb Social SEO Allgemein Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook

Mehr

Einfach mal Googeln. Was aber, wenn Ihre Internetseite dabei nicht gefunden wird?

Einfach mal Googeln. Was aber, wenn Ihre Internetseite dabei nicht gefunden wird? Einfach mal Googeln. Was aber, wenn Ihre Internetseite dabei nicht gefunden wird? Eine informative, schön gestaltete und funktionale Internetseite gehört ins Portfolio Ihres Unternehmens. Was nützt jedoch

Mehr

Google Search: Trends 2015

Google Search: Trends 2015 Google Search: Trends 2015 Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH Jahrgang 1979 Diplom-WiWi (Uni Ulm) Unternehmensgründung

Mehr

Die Agentur für moderne Öffentlichkeitsarbeit

Die Agentur für moderne Öffentlichkeitsarbeit Die Agentur für moderne Öffentlichkeitsarbeit Alexander Monnerjahn prxpert GmbH INHALT 1. Die eigene Website mehr als nur eine digitale Visitenkarte 2. Gewusst wie Aufbau, Gestaltung, Texte & Bilder 3.

Mehr

Gesucht und gefunden wie geht s?

Gesucht und gefunden wie geht s? Gesucht und gefunden wie geht s? Osnabrück, den 31. März 2014 Falk Neubert, M.Sc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück Mitglied

Mehr

Analyse des Kundenverhaltens im WWW

Analyse des Kundenverhaltens im WWW Der Weg zum erfolgreichen Online-Marketing Analyse des Kundenverhaltens im WWW Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.06.2013 Agenda Uhrzeit Programmpunkt 17:00 Begrüßung

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc.

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc. Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER Diese übersichtliche Webseite ist besonders benutzerfreundlich, modern und responsive. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich T. 044 272

Mehr

Online-Services. Sichtbar im Web.

Online-Services. Sichtbar im Web. Online-Services. Sichtbar im Web. Online-Services Sichtbar im Web. Website im Responsive Design 3 Mobile Website 4 Suchmaschinenwerbung 5 Suchmaschinenoptimierung 6 Google+ Local / Google Places 7 Firmen-Video

Mehr

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenoptimierung Wie Sie die Zugriffszahlen auf Ihrer Website erhöhen Bremen, den 16. Januar 2014 Julius Hoyer ebusiness Lotse Osnabrück Ihr Zentrum in der Region Träger: Science to Business GmbH

Mehr

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Fragen auch Sie sich wie Ihr Unternehmen Pinterest vorteilhaft nutzen könnte? Pinterest zeichnet sich durch die sehr einfache Handhabung zum Teilen von

Mehr

QHWNXULHUKDQGEXFK HUIROJUHLFKHVZHEVLWHPDUNHWLQJI UHLQVWHLJHU

QHWNXULHUKDQGEXFK HUIROJUHLFKHVZHEVLWHPDUNHWLQJI UHLQVWHLJHU QHWNXULHUKDQGEXFK HUIROJUHLFKHVZHEVLWHPDUNHWLQJI UHLQVWHLJHU INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. EINLEITUNG 1 2. VORTEILE 2 3 3. GANZHEITLICHES MARKETING 4 4. OFFLINE ZU ONLINE MARKETING 5 5.

Mehr

Grundlagen und die größten Irrtümer.

Grundlagen und die größten Irrtümer. Nr. SEO für jedermann. Grundlagen und die größten Irrtümer. Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) werden immer wieder verwechselt: Doch SEO beschäftigt sich mit der Optimierung

Mehr

Content ist King Mit Webseiteninhalt und SEO eine bessere Platzierung erreichen

Content ist King Mit Webseiteninhalt und SEO eine bessere Platzierung erreichen Content ist King Mit Webseiteninhalt und SEO eine bessere Platzierung erreichen Hagen, 14.11.2013 Norbert Speier ebusiness-lotse Münster Agenda Funktionsprinzip Suchmaschine Was kann ich auf der eigenen

Mehr

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTEN zum Seminar DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTE INHALT Unter welchen Keywords möchte ich gefunden werden? Welche Short-Mid-Long-Tail-Keywords

Mehr

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana Werbeformen des Internet Marketings E-Mail Marketing Social Media Marketing Display Marketing Internetpräsenz Affiliate Marketing Suchmaschinen Marketing Suchmaschinen Marketing ca. 90% ca. 2,5% ca. 2%

Mehr

SEO. Geheimnis PRAXIS. bhv. Tipps, Tricks und Know-how aus der Praxis eines erfahrenen SEO-Experten

SEO. Geheimnis PRAXIS. bhv. Tipps, Tricks und Know-how aus der Praxis eines erfahrenen SEO-Experten bhv PRAXIS Dirk Schiff 2. Auflage Geheimnis SEO Der Turbo für Ihre Webseite: Wie Sie bei Google gefunden werden Neue Kunden und mehr Besucher: Soziale Netzwerke machen s möglich Backlinks, das SEO-Gold:

Mehr

Suchmaschinenoptimierung. Grundlagen zur Optimierung der eigenen Internetseite

Suchmaschinenoptimierung. Grundlagen zur Optimierung der eigenen Internetseite Suchmaschinenoptimierung Grundlagen zur Optimierung der eigenen Internetseite Gliederung Überblick Arbeitsweise von Suchmaschinen Internetseiten optimieren No-Gos Praxis Ein Überblick Suchmaschinen Google

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Webkraftverstärker Maximale Wirkung für Ihre Online Marketing Aktivitäten

Webkraftverstärker Maximale Wirkung für Ihre Online Marketing Aktivitäten Webkraftverstärker Maximale Wirkung für Ihre Online Marketing Aktivitäten 1 Beschreibung des Produktes Webkraftverstärker Viele Unternehmen wundern sich über Ihre geringe Webpräsenz, schlechte Positionen

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Lokales Suchmaschinenmarketing. Gefunden werden mit den RegioHelden

Lokales Suchmaschinenmarketing. Gefunden werden mit den RegioHelden Lokales Suchmaschinenmarketing Gefunden werden mit den RegioHelden Agenda 1. RegioHelden GmbH 2. Einführung Suchmaschinenmarketing (SEM) 3. AdWords Bezahlte Anzeigen 4. Messbarkeit der Maßnahmen 5. Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Lassen Sie sich von Ihren Kunden finden! Kathrin Schubert M.A. Texterin und Freie Lektorin ADM Metzstr. 35 81667 München Tel. 089 54 80

Mehr

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez 5.3 Milliarden Suchanfragen in Deutschland pro Monat (lt. Sistrix 2012 geschätzt) Europa ist Googleland Google ist eine Diva! SEM

Mehr

DIE EIGENE HOMEPAGE Wie Sie sich im Internet optimal präsentieren

DIE EIGENE HOMEPAGE Wie Sie sich im Internet optimal präsentieren Infoveranstaltung DIE EIGENE HOMEPAGE Wie Sie sich im Internet optimal präsentieren Mario Di Bari Online Marketing Berater Tel: 07156 / 4308-54 dibari@bleicher-media.de Agenda 18:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung:

Mehr

WEB... DESIGN. SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING.

WEB... DESIGN. SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING. WEB.... SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. MARKETING. ÜBER UNS WEB SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG MARKETING Webdesign und Suchmaschinenoptimierung sind zwei Komponenten, die sich hervorragend ergänzen und maßgeblich

Mehr

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1 Whitepaper Video-SEO 10 Schritte für ein besseres Ranking 2015 how2 1 und mehr Reichweite 10 Schritte für ein besseres Ranking und mehr Reichweite Sie möchten Videos für Ihr Unternehmen ins Netz stellen

Mehr

Die Unternehmenswebseite

Die Unternehmenswebseite Die Unternehmenswebseite Sie im Netz Suchmaschinenoptimierung Online Marketing Online Pressearbeit Meta-Tags Analyse Software Die Umsetzung der Webseite NetzMagister Sie im Netz! 1 Sie im Netz - Anforderungen

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Effektives Online-Marketing mit guten SEO-Texten

Effektives Online-Marketing mit guten SEO-Texten Effektives Online-Marketing mit guten SEO-Texten Lassen Sie sich von Ihren Kunden finden! Kathrin Schubert M.A. Texterin und Freie Lektorin ADM Metzstr. 35 81667 München Tel. 089 54 80 66 50 Fax 089 67

Mehr

Chancen für regionale Anbieter im Onlinemarketing

Chancen für regionale Anbieter im Onlinemarketing Chancen für regionale Anbieter im Onlinemarketing Lokale Suche 2012 IHK Netzblicke - Robert Seeger Ziele dieses Abends 1. Einführung in die lokale Suche 2.Grundlegende Möglichkeiten aufzeigen 3.Verständnis

Mehr

ERFOLGSFAKTOR INTERNET

ERFOLGSFAKTOR INTERNET AGENDA _ ZEPPELIN GROUP _ MARKTZAHLEN & TRENDS _ DIE KONVERSIONSRATE _ KERNELEMENTE EINER WEBSITE _ KUNDEN-ACQUISE & STAMMKUNDEN ERFOLGSFAKTOR INTERNET Marketing Technologie _ Firmensitze Meran e Mailand

Mehr

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Jimdo hat einige praktische Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt. Jeder kann jederzeit einsteigen und seine Seite

Mehr

SEM Search Engine Marketing

SEM Search Engine Marketing byteflare SEO Search Engine Optimization Analyse, Konzept und Consulting byteflare ist eine Onlinemarketingagentur, deren Fokus auf SEM liegt. Suchmaschinenmarketing besteht aus Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Digitale Kommunikationsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen. Grundlagen und Erfahrungen

Digitale Kommunikationsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen. Grundlagen und Erfahrungen Digitale Kommunikationsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen Grundlagen und Erfahrungen Team Pia Sue Helferich (M. A.), h_da Wiss. Mitarbeiterin/Doktorandin Hochschule Darmstadt Mediendidaktik,

Mehr

Social Media in klein- und mittelständischen Unternehmen

Social Media in klein- und mittelständischen Unternehmen PRAXISBEISPIEL Bild: Teamfoto Marquardt Social Media in klein- und mittelständischen Unternehmen Das erfolgreiche Beispiel der Schule für Modemacher Münster Der ebusiness-lotse Münster ist ein unabhängiges

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Suchmaschinenoptimierung 2011 Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online Marketing tätig + Seit 2009 Selbständig in den

Mehr

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite?

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite? Onlinemarketing Brauchen Gründer eine Webseite? Gliederung 1. Warum brauchen Gründer eine Webseite? 2. Wie muss die Webseite aussehen? 3. Was ist Onlinemarketing? 4. Warum sollten Gründer Onlinemarketing

Mehr

ebusiness - Lotse Osnabrück

ebusiness - Lotse Osnabrück ebusiness - Lotse Osnabrück Neue Medien neue Chancen Osnabrück, den 1 Agenda Vorstellung ekompetenz-netzwerk für Unternehmen Gestaltung von Webseiten und technische Umsetzung Gesucht und gefunden wie geht

Mehr

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert.

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert. Als Shop-Betreiber sind Sie ständig mit einer Fülle von neuen Herausforderungen konfrontiert. Wachsender Wettbewerb und laufend neue Anforderungen an das digitale Marketing machen eine ganzheitliche Online

Mehr

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund SSB Folie 1 Urs Koller MySign AG Schweizerischer Samariterbund Neue Medien: Chance für Samaritervereine Samariter Impulstag, 10. April 2010 Hotel Arte Olten Agenda 1. Das Internet ein paar Fakten 2. Social

Mehr

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage!

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Osib.de wer sind wir? 2 Die Osib.de wurde im Frühling 2011 gegründet und hat sich auf die Suchmaschinen- und Conversionoptimierung von Webseiten spezialisiert.

Mehr

SEO MED. Mehr Patienten übers Internet

SEO MED. Mehr Patienten übers Internet Mehr Patienten übers Internet Über Uns: SEOMED ist der deutsche Dienstleister für Online-Marketing in der Medizin. Wir unterstützen Ärzte sämtlicher Fachrichtungen dabei, über Kommunikationswege im Internet

Mehr

Internet-Ratgeber 2015. Web-Facts: Aktuelle Zahlen aus dem Web! Kostenloser Web-Check: Ist Ihre Webseite fit für 2015?

Internet-Ratgeber 2015. Web-Facts: Aktuelle Zahlen aus dem Web! Kostenloser Web-Check: Ist Ihre Webseite fit für 2015? Internet-Ratgeber 2015 Web-Facts: Aktuelle Zahlen aus dem Web! Kostenloser Web-Check: Ist Ihre Webseite fit für 2015? 30 % Ihrer Neukunden suchen Sie im Internet Dies Zahl ist erstaunlich. Über 830.000

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 11.11.2014 Die Business Website im Web 2.0 75% Suchmaschinennutzung 90% Google Projekt: -fit4on- Erfolgreich im Internet Online-Markt-Analyse,

Mehr

Der 100 Punkte SEO-Check

Der 100 Punkte SEO-Check In diesem 100 Punkte SEO-Check haben wir Ihnen Fragestellungen zu 10 unterschiedlichen Themenbereichen zusammengestellt. Prüfen Sie an Hand der Fragestellungen in einfachen Schritten, wie es aktuell um

Mehr

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Christine Roos c:roos consulting training coaching www.croos-consulting.com info@croos-consulting.com ja: Darstellung, Kommunikation,

Mehr

Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen

Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen Syncron Marketing Internet Marketing im Handwerk für regional tätige Handwerksunternehmen überreicht durch Michael Kaindl - 2011 - Syncron Marketing - Titelbild: Rainer Sturm, Pixelio Zusammenfassung und

Mehr

Management Reporting im Mittelstand

Management Reporting im Mittelstand Management Reporting im Mittelstand Referent: Christos Pipsos Herzlich Willkommen zu meinem Workshop Berliner Straße 275 D - 65205 Wiesbaden Fon +49 (611) 945 800 38-0 www.3qmedia.de Wer bin ich, was mache

Mehr

SEO 2015. Was nicht geht, kann man nicht verkaufen!

SEO 2015. Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! SEO 2015 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! 1 Was man verkaufen kann, muss irgendwie auch gehen! Was man verkaufen kann, wird verkauft. Was interessiert es mich, ob es auch funktioniert? 2 Don t

Mehr

Was nicht geht, kann man nicht verkaufen!

Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! SEO 2015 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! Was man verkaufen kann, muss irgendwie auch gehen! Was man verkaufen kann, wird verkauft. Was interessiert es mich, ob es auch funktioniert? Don t Do

Mehr

Suchmaschinenoptimierung SEO

Suchmaschinenoptimierung SEO Mai 2013 Bei der Suchmaschinenoptimierung (search engine optimization SEO) wird der Internetauftritt im Hinblick auf Suchmaschinen optimiert. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, die Sie bei der

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Mit der stetig voranschreitenden Veränderung des World Wide Web haben sich vor allem auch das Surfverhalten der User und deren Einfluss stark verändert. Täglich

Mehr

Grundlagen Suchmaschinenoptimierung

Grundlagen Suchmaschinenoptimierung Grundlagen Suchmaschinenoptimierung Dülmen, 17.11.2014 Norbert Speier Agenda Funktionsprinzip Suchmaschine OnPage Optimierung OffPage Optimierung Was sollte ich auf gar keinen Fall tun! Fazit 2 Mittelstand-Digital

Mehr

Erfolgsbausteine im Online-Marketing Schulungsthemen. cki.kommunikationsmanagement Dr. Sabine Holicki

Erfolgsbausteine im Online-Marketing Schulungsthemen. cki.kommunikationsmanagement Dr. Sabine Holicki Erfolgsbausteine im Online-Marketing Schulungsthemen cki.kommunikationsmanagement Dr. Sabine Holicki Online-Marketing worum es geht Das Internet ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Entsprechend hoch

Mehr

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Online Handel und Internetshops Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Was ist ein ebusiness- Lotse? Mittelstand-Digital: Förderprojekt des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Initiative "ekompetenz-netzwerk

Mehr

SEO Optimierung, und was genau bitte. Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf

SEO Optimierung, und was genau bitte. Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf: Das Internet boomt wie nie zuvor. Noch nie war es so einfach eine Webseite, einen Shop, ein Forum oder eine Social Media Plattform

Mehr

Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken

Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken Finnwaa GmbH Jena, Leipzig, Saalfeld Jena, 2009 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten Agenturprofil»

Mehr

INHALT WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. CAPINIO.DE WARUM INTERNET & ONLINE MARKETING?

INHALT WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. CAPINIO.DE WARUM INTERNET & ONLINE MARKETING? WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. INHALT TIPPS UND TRICKS FÜR DEN ERFOLGREICHEN ONLINE-AUFTRITT Über capinio Internet & Online Marketing Basisarbeit: die eigene Webseite Suchmaschinen Social

Mehr

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe Workshop WAS ERWARTET SIE? Gerhard Trittenwein, Seite 2 Inhalte Aktuelle Zahlen und Trends Eine Übersicht über die wichtigsten Online-Marketing Methoden und gängigsten Content Management Systeme als Entscheidungshilfe

Mehr

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014 Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com SEO 2014 Stand C124 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen Was man verkaufen kann,

Mehr

Webagentur Wolff Beratung Entwicklung Webhosting Schmaschinen-Marketing Schulung Pflege. Leistungsübersicht und Unternehmensprofil

Webagentur Wolff Beratung Entwicklung Webhosting Schmaschinen-Marketing Schulung Pflege. Leistungsübersicht und Unternehmensprofil Beratung Entwicklung Webhosting Schmaschinen-Marketing Schulung Pflege Leistungsübersicht und Unternehmensprofil Als Fullservice-Agentur sind wir von der Beratung bis zur Pflege Ihrer Internetseiten für

Mehr