Beraterleitfaden. Grundregeln für die Eröffnung von Depot und Konto Plus. Depot 64.xxx.xxx Konto Plus 929.xxx.xxx. Schließung.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beraterleitfaden. Grundregeln für die Eröffnung von Depot und Konto Plus. Depot 64.xxx.xxx Konto Plus 929.xxx.xxx. Schließung."

Transkript

1 Beraterleitfaden Grundregeln für die Eröffnung von Depot und Konto Plus Nachzeichnung Vermögensaufbau Depot 64.xxx.xxx Konto Plus 929.xxx.xxx Schließung Konditionen Verkauf Mangelhafte Aufträge Umschichtung Jahresdepotauszug Auszahlungsplan KYC Verpfändung Überträge Konto Plus Verlassenschaft Beraterwechsel Änderung Telekommunikation 2016, Capital Bank GRAWE Gruppe AG

2 DEPOTERÖFFNUNG... 4 Depotart... 4 Einzeldepot... 4 Gemeinschaftsdepot... 5 Zeichnungsberechtigter... 5 Firmendepot... 5 Stiftung (nach österreichischem Recht)... 6 Minderjährigendepot... 6 Antragsnummer... 7 Devisenstatus... 7 Deviseninländer... 7 Devisenausländer... 7 Zeichnungsberechtigter... 8 Ort, Datum und Unterschriften... 8 Legitimation... 8 Risikoaufklärung (ausländische Staatsbürger)... 8 Auftragsformular... 9 Einmalanlage... 9 Investitionsbetrag steht noch nicht genau fest... 9 Vermögensaufbauplan Überträge Kaufabrechnung Beraterdaten Ort, Datum und Unterschriften Referenzkonto/Bankverbindung SEPA Lastschrift-Mandat KYC Know your Customer Capital Bank Informations System (CIS) Zahlungshinweis (Anhang) Einzahlung/Überweisung Sammelkonto Plattform Rückleitung Depot- und Verrechnungskontonummer KONTO PLUS Konto Plus Eröffnungsantrag Einzelkonto Gemeinschaftskonto Zeichnungsberechtigter Juristische Personen und Minderjährige Zu beachten beim Konto Plus BESTEHENDES DEPOT (6X.XXX.XXX) Nachzeichnungen Vermögensaufbauplan Ratierlicher Vermögensaufbauplan Seite: 2

3 Plansummenvermögensaufbauplan Retournierte Lastschriften Verkauf Limitverkauf Teilverkauf aus einem Capital Bank - GRAWE Gruppe AG Garantiedepot Zeitlicher Ablauf der Verkaufsorder/Cut-Off Zeiten Umschichtung Überweisungen Auszahlungsplan Überträge steuerrelevante Informationen Überträge allgemeine Informationen Beraterwechsel Änderungen Inhaber hinzufügen Inhaber löschen Zeichnungsberechtigten hinzufügen Zeichnungsberechtigten löschen Namen- und Adressänderung Elektronische Kontaktdaten ändern Vermögensaufbau- und Auszahlungsplanänderung, -aussetzung Vermögensaufbauplanänderungen bei verpfändeten Depots Referenzkonto ändern Telekommunikationserklärung Verlassenschaft Verpfändung Jahresdepotauszug Mangelhafte Eröffnungsanträge bzw. Aufträge Konditionen Depot-, Verrechnungskonto- und Konto plus-schließung Umstellung Depotart Seite: 3

4 Um die Einreichung eines Eröffnungsantrags für ein Wertpapierdepot und Wertpapierkonto bei der Plattform zu erleichtern, wurde dieser Leitfaden entwickelt. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Ausfüllhilfe zum Eröffnungsantrag für Wertpapierdepot und Wertpapierkonto, welche Sie auf finden. Depoteröffnung Ein vollständig ausgefüllter und korrekt unterfertigter Eröffnungsantrag ist für die reibungslose Depot- und Kontoeröffnung notwendig. Zu den vollständigen Angaben zählen: vollständige Angaben zu Depotinhaber bzw. Zeichnungsberechtigten ggf. Erklärung Betriebsvermögen Angabe des Referenzkontos ggf. Wohnsitzerklärung Vollständig ausgefüllte FATCA Evaluierung Vollständig ausgefüllte Informationen zum ESAEG und Bestätigung, dass das Depot auf eigene Rechnung geführt wird Gültige Legitimation (siehe Punkt Legitimation) Stempel des Vertriebes/Haftungsdaches Ort und Datum des Vertragsabschlusses Unterschrift der Depotinhaber bzw. Zeichnungsberechtigten Beraterdaten und Beraterunterschrift Es darf ausschließlich das jeweils gültige Antragsformular verwendet werden. Veraltete bzw. ungültige Formulare können nicht angenommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass ein nicht ordnungsgemäß ausgefüllter Antrag (d.h. unvollständig, vorgenommene Streichungen (Ausnahme: Streichung der Telekommunikationserklärung wird akzeptiert)) nicht angenommen werden kann und per an den Vertriebspartner zurückgesandt wird. Es obliegt dann dem Vertriebspartner die fehlenden Unterlagen bzw. Daten inkl. der erforderlichen Unterschriften einzuholen. Eine Depoteröffnung ist vonseiten der Plattform erst möglich, wenn alle erforderlichen Daten, Unterlagen und Unterschriften vollständig vorliegen. Zu beachten ist, dass jede Streichung und Korrektur am Antrag mit der Kundenunterschrift bestätigt werden muss. Ein Konto- und Depoteröffnungsantrag kann nur im Original (per Post) angenommen werden, da die Originaldokumente in der Plattform aufliegen müssen. Aus gesetzlichen Gründen ist eine Übermittlung des Konto- und Depoteröffnungsantrages mittels Fax oder ausgeschlossen und kann nicht akzeptiert werden! Depotart Bei einer Konto- und Depoteröffnung ist auf folgende Möglichkeiten der Depotführung zu achten: Einzeldepot Das Depot wird für eine einzelne Privatperson eröffnet, welche alleine über das Depot verfügen kann. Der Depotinhaber muss volljährig sein und die Daten des Depotinhabers müssen im Punkt 1 eingetragen werden. Weiters ist dem Depoteröffnungsantrag eine aktuelle Ausweis- Seite: 4

5 kopie beizulegen (siehe Punkt Legitimation). Das Depot wird gemäß den gesetzlichen Vorschriften grundsätzlich KESt-pflichtig geführt. Gemeinschaftsdepot Das Depot wird für zwei oder mehrere Privatpersonen eröffnet. Bei weiteren Depotinhabern ist zu beachten, dass Konto/Depotinhaber angekreuzt wird. Bei einem Gemeinschaftsdepot ist der rechtliche Status zwischen 1., 2. oder 3. Depotinhaber derselbe. Dies bedeutet, dass die Person, die an erster Stelle angeführt ist, keinen anderen rechtlichen Status hat, wie die Person die an 2. oder 3. Stelle am Depoteröffnungsantrag angeführt ist. Es ist von allen Depotinhabern und Zeichnungsberechtigten eine aktuelle Ausweiskopie dem Antrag beizulegen. Bei mehr als drei Depotinhabern muss ein zweiter Antrag mit den weiteren Depotinhabern ausgefüllt werden. Alle Seiten zur Depoteröffnung müssen von allen Inhabern unterschrieben werden. Das Depot wird gemäß den gesetzlichen Vorschriften grundsätzlich KESt-pflichtig geführt. Verfügung einzeln Bei einer einzelnen Verfügung ist jeder Depotinhaber einzeln zeichnungsberechtigt, d.h. für Aufträge ist die Unterschrift eines Depotinhabers ausreichend. Zu beachten ist jedoch, dass bei einer Depotschließung oder einem Beraterwechsel die Unterschriften aller Depotinhaber notwendig sind. Im Todesfall kann der 2. Depotinhaber weiter über das Depot verfügen solange kein gegenteiliger Einantwortungsbeschluss (=Ergebnis der Verlassenschaftsabhandlung) vorliegt. Die Löschung oder Hinzufügung von Depotinhabern ist aufgrund des Budgetbegleitgesetzes 2011 und dessen steuerlichen Auswirkungen nur mehr in Form eines Übertrages möglich. Verfügung gemeinsam Bei einer kollektiven Zeichnung muss der Passus einzeln am Antrag gestrichen und durch gemeinsam ersetzt werden. Bei einer gemeinsamen Verfügung der Depotinhaber sind bei allen Aufträgen die Unterschriften aller Depotinhaber zwingend notwendig. Im Todesfall kann der 2. und/oder 3. Depotinhaber nicht weiter verfügen. Zeichnungsberechtigter Neben dem/den Depotinhaber/n besteht auch die Möglichkeit, Zeichnungsberechtigte zu nennen. Am Antrag muss Zeichnungsberechtigter angekreuzt werden. Bei einer kollektiven Zeichnung mit einem Depotinhaber oder weiteren Zeichnungsberechtigten muss der Passus einzeln am Antrag gestrichen und durch gemeinsam ersetzt werden. Der Zeichnungsberechtigte darf mit einer Einzelverfügung über das Guthaben der Depots und Konten verfügen. Jedoch gibt es Einschränkungen gegenüber den Rechten eines Depotinhabers. So sind bei der Nennung eines weiteren Zeichnungsberechtigen, eines Beraterwechsels oder bei der Schließung des Depots die Unterschriften aller Depotinhaber notwendig (Die Unterschrift des Zeichnungsberechtigten ist nicht ausreichend bzw. notwendig). Weiters sind Auszahlungen / Überweisungen auf das private Konto eines Zeichnungsberechtigten nicht möglich. Im Fall des Todes der/des Depotinhaber/s verfallen die Zeichnungsberechtigungen. Firmendepot Es ist zu beachten, dass nur für österreichische Firmen (Firmen mit Registrierung beim österreichischen Firmenbuchregister) eine Depoteröffnung möglich ist! Der Depoteröffnungsantrag wird auf den Namen und die Adresse der Firma ausgestellt. Der Firmenwortlaut wird unter dem 1. Punkt des Konto- und Depoteröffnungsantrages ausgefüllt. Auf der 1. Seite des Depoteröffnungsantrages werden ein oder mehrere Zeichnungsberechtigte angeführt. Diese müssen vertretungsberechtigte Personen der Firma sein. Bei mehr als zwei Seite: 5

6 Zeichnungsberechtigten ist es aus Platzgründen erforderlich, dass ein weiterer Antrag (1.Seite) verwendet wird. Hier ist beim Depotinhaber bei Punkt 1 wieder die Firma einzutragen. Danach werden die weiteren Zeichnungsberechtigten angegeben. Zu beachten ist, dass alle Seiten zur Depoteröffnung von allen Zeichnungsberechtigten unterschrieben werden müssen. Bei Unterschrift zu Punkt 1 muss eine firmenmäßige Zeichnung mit Firmenstempel und Unterschriften erfolgen. Besitzt die Firma keinen Stempel, so ist der Firmenwortlaut händisch einzutragen und dieser zu unterfertigen. Der aktuelle Firmenbuchauszug sowie aktuelle Ausweiskopien aller Zeichnungsberechtigten sind dem Antrag beizulegen. Ist die Unternehmung nicht im Firmenbuch eingetragen, dann ist die Beilage eines Gewerberegisterauszugs bzw. Auszug aus dem Ärzteregister o.ä. erforderlich. Bei Vereinen ist die Kopie des Vereinsregisterauszuges notwendig. Weiters sind der/die wirtschaftlich Berechtigte/n der Firma mittels des Formulars Erklärung wirtschaftlichen Eigentümer bekanntzugeben. Es besteht die Möglichkeit, dass Kapitalgesellschaften, bei entsprechendem Anspruch, ihr Depot mit der KESt-Freistellungserklärung KEStfrei stellen lassen. Ansonsten wird das Depot KESt-pflichtig geführt. Ein Referenzkonto, lautend auf die Firma, ist verpflichtend bekanntzugeben. Stiftung (nach österreichischem Recht) Es ist zu beachten, dass eine Depoteröffnung nur für österreichische Stiftungen möglich ist! Der Depoteröffnungsantrag wird auf den Namen und die Adresse der Stiftung ausgestellt. Die Stiftungsvorstände bzw. Zeichnungsberechtigten (laut Stiftungsurkunde) werden als Zeichnungsberechtigter angeführt. Bei mehr als zwei Zeichnungsberechtigten ist es aus Platzgründen erforderlich, dass ein weiterer Antrag (1.Seite) verwendet wird. Hier ist beim Depotinhaber unter Punkt 1 die Stiftung einzutragen. Danach werden die weiteren Zeichnungsberechtigten angegeben. Zu beachten ist, dass alle Seiten zur Depoteröffnung von allen Zeichnungsberechtigten unterschrieben werden müssen. Der aktuelle Stiftungsauszug sowie eine aktuelle Ausweiskopie aller Geschäftsführer bzw. Zeichnungsberechtigten sind dem Antrag beizulegen. Weiters sind der/die wirtschaftlich Berechtigte/n der Stiftung mittels des Formulars Erklärung wirtschaftlichen Eigentümer bekanntzugeben. Es besteht die Möglichkeit, dass Stiftungen, bei entsprechendem Anspruch, ihr Depot mit der KESt-Freistellungserklärung KESt-frei stellen lassen. Ansonsten wird das Depot KESt-pflichtig geführt. Ein Referenzkonto, lautend auf die Stiftung, ist verpflichtend bekanntzugeben. Minderjährigendepot Der Depoteröffnungsantrag wird auf das minderjährige Kind ausgestellt, wobei die gesetzlichen Vertreter als Zeichnungsberechtigte eingesetzt werden müssen. Ein Depot für Minderjährige kann - aufgrund der unterschiedlichen Rechtssprechungen im Ausland bezüglich Minderjähriger - ausschließlich für österreichische Staatsbürger eröffnet werden. Auf einem Depot für Minderjährige sind ausschließlich Investitionen in mündelsichere Wertpapiere zulässig. Darüber hinaus ist ein Abschluss eines Plansummenvermögensaufbauplanes nicht möglich. Ein Referenzkonto, lautend auf einen gesetzlichen Vertreter, ist verpflichtend bekanntzugeben. Ausnahme: bei mündigen Minderjährigen kann unter Beilage eines Gehaltsnachweises bzw. Lehrlingsentschädigungsnachweises das Referenzkonto auch auf den Minderjährigen selbst lauten. Hinweis für die Depoteröffnung Minderjähriger: Depotinhaber kann nur das minderjährige Kind selbst sein. Der Konto- /Depoteröffnungsantrag ist von den gesetzlichen Vertretern (bei gemeinsamer Obsorge sind beide Elternteile gesetzliche Vertreter) zu unterzeichnen. Obliegt einem Elternteil die alleinige Obsorge, so ist ein entsprechender Nachweis (Kopie des Obsorgebeschlusses), aus welchem sich die alleinige gesetzliche Vertretung ergibt, beizulegen. In diesem Fall ist der Konto- Seite: 6

7 /Depoteröffnungsantrag nur vom alleinigen gesetzlichen Vertreter zu unterzeichnen. Weiters ist dem Konto-/Depoteröffnungsantrag eine Kopie der Geburtsurkunde des Minderjährigen sowie, falls vorhanden, eine Ausweiskopie des Minderjährigen beizulegen. Ebenso sind Ausweiskopien der gesetzlichen Vertreter erforderlich. Veranlagung von Mündelgeld Die Veranlagung von Mündelgeld (Vermögen, das bereits dem Minderjährigen gehört) richtet sich nach 215 ff ABGB. Demgemäß ist Mündelgeld möglichst sicher und fruchtbringend anzulegen. Eine Veranlagung in nicht mündelsichere Wertpapiere bedarf einer Genehmigung durch das Pflegschaftsgericht. Ein entsprechender Beschluss ist dem Konto- und Depoteröffnungsantrag beizulegen. Wird in mündelsichere Wertpapiere veranlagt, so ist eine Genehmigung durch das Pflegschaftsgericht nicht erforderlich. Das Beiblatt zum Konto- und Depoteröffnungsantrag für Minderjährige muss beigelegt- und von allen Gesetzlichen Vertretern unterschrieben werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dem Beiblatt zum Konto- und Depoteröffnungsantrag für Minderjährige auf Antragsnummer Die Antragsnummer ist eine einmalige Nummer und dient zur Identifizierung des Depoteröffnungsantrages. Diese Nummer ist am Depoteröffnungsantrag ersichtlich und darf nicht für mehrere Anträge verwendet werden ausgenommen hiervon sind Depoteröffnungsanträge, bei welchen mehr als 3 Depotinhaber/Zeichnungsberechtigte eingetragen werden sollen. Die Antragsnummer muss bei der Überweisung des Investitionsbetrages auf das Sammelkonto im Verwendungszweck angeführt werden, um den Betrag dem Verrechnungskonto des Kunden umgehend gutschreiben zu können (Der Zahlungshinweis ist von unserer Homepage runterzuladen). Eine Überweisung des Betrages ohne die Angabe der Antragsnummer kann nicht zugeordnet werden und wird nach 40 Tagen automatisch retourgeleitet. Bei elektronisch erstellten Anträgen wird sofort eine Depot/Kontonummer vergeben. Die Kunden können die Überweisungen sofort auf Ihr Konto vornehmen. Devisenstatus Pro Depot kann nur ein Devisenstatus geführt werden (auch bei Gemeinschaftsdepots). Deviseninländer Die Deviseninländereigenschaft muss am Depoteröffnungsantrag angekreuzt werden. Daraus leitet sich die Kapitalsteuerpflicht ab. Devisenausländer Die Devisenausländereigenschaft ist am Depoteröffnungsantrag ebenfalls mit Kreuz anzugeben. Ebenfalls ist die Wohnsitzerklärung am Depoteröffnungsantrag unter Angabe der ausländischen Wohnadresse zu unterfertigen, sodass das Depot KESt-frei geführt werden kann. Eine etwaige andere steuerliche Behandlung (z.b. EU-Quellensteuer, Vermögenssteuer im Heimatstaat) bleibt hiervon jedoch unberührt. Sonderform völkerrechtlich privilegierte Personen: Ausländische Staatsbürger, die eine vom Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten ausgestellte, gültige Legitimationskarte besitzen, können ihr Depot mittels separatem Formular Völkerrechtlich privilegierte Person und einer Kopie der Legitimationskarte KESt-frei stellen lassen. Seite: 7

8 Zeichnungsberechtigter Der Devisenstatus der Zeichnungsberechtigten ist unerheblich für die Depoteröffnung. Ort, Datum und Unterschriften Zur Eröffnung eines Depots müssen alle Depotinhaber sowie auch alle Zeichnungsberechtigten in den Feldern Unterschrift zu Punkt 1, 2 und 3 unterschreiben. Handelt es sich um einen Devisenausländer, so muss ebenfalls die Wohnsitzerklärung in den Feldern Unterschrift zu Punkt 1, 2 und 3 unterschrieben werden (siehe: Devisenstatus). Die Angabe eines Referenzkontos - lautend auf den / einen der Depotinhaber - ist verpflichtend erforderlich. Weiters muss das Datum bzw. der Ort des Vertragsabschlusses (zwingend in Österreich) bei den Unterschriften angeführt werden, da damit die Vertragsfristen zu laufen beginnen! Legitimation Als Legitimation kann für österreichische Staatsbürger ausschließlich eine Kopie eines gültigen Reisepass, Personalausweis oder Führerschein herangezogen werden. Bei Personalausweisen ist auch die Rückseite als Kopie beizulegen. Bei Reisepässen ist darauf zu achten, dass die komplette Prüfzeile auf der Kopie ersichtlich ist. Generell müssen auf den Kopien alle Daten samt Unterschrift gut leserlich sein. Andere Ausweisarten wie Dienstausweise, Studentenausweise, Schülerausweise etc. sind nicht ausreichend. Bei ausländischen Staatsbürgern ist für die Legitimation ein zum Zeitpunkt der Depoteröffnung gültiger Reisepass notwendig. EU-Bürger und Schweizer Staatsbürger können sich auch mittels Personalausweis legitimieren. Aufenthaltstitel sind nicht ausreichend. Bei allen Dokumenten müssen sowohl die Seite mit dem Bild und persönlichen Daten als auch die Seite mit der Unterschrift übermittelt werden (bei vielen ausländischen Dokumenten nicht auf derselben Seite!!) Hat sich die Unterschrift des Kunden zu jener am Ausweis geändert, so ist vom Kunden auf der Ausweiskopie eine neue Unterschriftenprobe zu leisten und vom Berater zu bestätigen. Die neue Unterschriftenprobe ist der Plattform als Original (per Post) zu übermitteln. Risikoaufklärung (ausländische Staatsbürger) Der Kunde hat seinen Wohnsitz in Österreich, ist Deviseninländer und unterschreibt den Antrag in Österreich kein Risikoformular notwendig Der Kunde hat seinen Wohnsitz im Ausland, ist Devisenausländer und unterschreibt den Antrag in Österreich Beilage eines vom Kunden unterfertigten Risikoaufklärungsformulares in der Muttersprache und auf Deutsch Kunde hat seinen Wohnsitz im Ausland, ist Devisenausländer und unterschreibt den Antrag im Ausland der Antrag kann nicht angenommen werden, da die Plattform im Ausland keine Notifizierung hat. Bitte beachten Sie, dass die Plattform gemäß gesetzlicher Regelungen Kunden aus Hochrisikoländern lt. Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierungsrisiko-Verordnung nicht annimmt. Seite: 8

9 Auftragsformular Es darf ausschließlich das jeweils gültige Auftragsformular verwendet werden. Veraltete bzw. ungültige Formulare können nicht angenommen werden. Für den Auftrag ist die Angabe des ISIN-Codes verpflichtend. Wird ein ISIN-Code nicht bzw. nicht korrekt angegeben, wird der Vertriebspartner per informiert. Für die Nachreichung einer fehlenden, bzw. unvollständigen ISIN ist eine Kundenunterschrift nötig. Ebenfalls ist eine Kundenunterschrift für die Korrektur einer ISIN notwendig. Grundsätzlich wird laut ISIN geordert. Wird eine Abweichung zwischen Bezeichnung und ISIN-Code bemerkt, ist zu beachten, dass die Erfassung des Auftrages nicht erfolgen kann. Es wird ein Auftrag mit korrekter ISIN sowie der korrekten Bezeichnung mit Kundenunterschrift benötigt. Alle über die Plattform zeichnungsfähigen und vermögensaufbauplanfähigen Fonds sind auf der aktuellen Masterliste ersichtlich, welche von Ihrer Vertriebszentrale kommuniziert wird. Der Investitionsbetrag ist inklusive dem Ausgabeaufschlag einzutragen. Soll ein vom Standard abweichender Ausgabeaufschlag verrechnet werden, so ist der tatsächliche Ausgabeaufschlag am Auftragsformular bekanntzugeben. Auch beim beiliegenden Auftragsformular müssen Ort und Datum der Vertragsunterzeichnung angegeben werden. Das Auftragsformular ist je nach Verfügung der Depotinhaber und/oder Zeichnungsberechtigten entweder von einem oder von allen Depotinhabern bzw. Zeichnungsberechtigten zu unterzeichnen. Auf dem Auftragsformular werden die Beraterdaten angegeben und mit Beraterunterschrift bestätigt. Der Antrag muss mit dem Stempel der Beraterfirma versehen werden. Es sind folgende Möglichkeiten zur Angabe der Investments zu beachten: Einmalanlage Die Einmalanlage ist mit Bekanntgabe des Produktnamens, des ISIN-Codes und des Investitionsbetrags (Einzahlungsbetrags) auszufüllen. Sobald der Auftrag ordnungsgemäß der Plattform im Original vorliegt und der Investitionsbetrag auf dem Verrechnungskonto verbucht ist, wird die Order an den externen Partner weitergeleitet. Es ist zu beachten, dass der Mindestinvestitionsbetrag pro Order bei Einmalerlägen 2.000,-- beträgt! Abweichungen zu einzelnen ISINs werden über die aktuelle Master- und Sonderproduktliste kommuniziert. Investitionsbetrag steht noch nicht genau fest Ist die Betragshöhe bei Abschluss noch nicht exakt bekannt (z.b. bei einer anderen Gesellschaft wird ein Wertpapier verkauft und dieser Verkaufserlös soll investiert werden), besteht die Möglichkeit je Auftragsformular eine Kauforder mit einem Ca.-Betrag zu erteilen. Nach Einlangen des tatsächlichen Betrages wird der Kaufauftrag mit dem verfügbaren Betrag ausgeführt. Herangezogen wird der Saldo des Depotverrechnungskontos, nicht der Überweisungsbetrag. Zu beachten ist dabei: - Pro Auftrag ist nur ein Ca.-Betrag möglich. Bei der Angabe von mehreren Ca.-Beträgen bei einem Auftrag wird nur das letzte Investment als Ca.-Betrag erfasst. Die übrigen Kaufaufträge werden mit dem Betrag lt. Kundenauftrag ausgeführt und der Berater bzw. der Vertrieb darüber informiert. - Die maximale Abweichung zwischen Kundenauftrag und Geldeingang beträgt EUR 1.000,-. Bei einem geringeren Geldeingang wird nicht investiert. Bei einem höheren Geldeingang wird der Auftrag um EUR 1.000,- erhöht und der Berater wird darüber informiert. Der Differenzbetrag verbleibt am Verrechnungskonto: Seite: 9

10 Betrag lt. Auftrag Geldeingang Investiert werden Ca , , ,- Ca , , ,- Ca , , ,- Ca , ,- Keine Investition - Ist auf einem Auftragsformular eine Ca.-Order enthalten, wird die Ca.-Order immer als letztes zur Investition weitergeleitet. Zuvor werden die übrigen Kaufaufträge geordert. Vermögensaufbauplan Der Vermögensaufbauplan wird ebenfalls unter Bekanntgabe des Produktnamens, des ISIN- Codes und der monatlichen oder der quartalsweisen Rate ausgefüllt. Weiters muss der Durchführungstermin (5., 15. oder 25. des Monats) beim Vermögensaufbauplan angekreuzt sein. Bei einem quartalsweisen Vermögensaufbauplan ist ausschließlich der 25. des Quartals (Jänner, April, Juli, Oktober) möglich. Der Beginn des Vermögensaufbauplanes ist generell der nächstmögliche Termin nach dem ordnungsgemäßen Einlangen des Auftrages. Wenn am Antrag kein Durchführungstermin angekreuzt ist, wird automatisch der 15. monatlich hinterlegt. Wird keine Indexierung gewünscht, ist dies im dafür vorgesehenen Feld anzukreuzen. Es ist zu beachten, dass die Mindestinvestition von 50,-- (pro Durchführungstermin) monatlich bzw. quartalsweise nicht unterschritten werden darf! Für Betragskorrekturen am Antrag wird eine neuerliche Kundenunterschrift an der jeweiligen Stelle benötigt. Handelt es sich um ein Minderjährigendepot darf die Abbuchung nur vom Konto der gesetzlichen Vertreter erfolgen. Ausnahme: bei mündigen Minderjährigen kann unter Beilage eines Gehaltsnachweises bzw. Lehrlingsentschädigungsnachweises das Referenzkonto auch auf den Minderjährigen selbst lauten. Am Auftragsformular ist ebenso die Abbuchungsinformation für Vermögensaufbauplan entsprechend anzukreuzen. Wird keine Angabe gemacht, so wird automatisch vom Referenzkonto abgebucht. Für Vermögensaufbaupläne gibt es folgende Möglichkeiten: Ratierlicher Vermögensaufbauplan Beim ratierlichen Vermögensaufbauplan handelt es sich um einen Vermögensaufbauplan ohne fixe Laufzeit. Ein ratierlicher Vermögensaufbauplan kann wahlweise monatlich oder quartalsweise durchgeführt werden. Eine Indexanpassung ist möglich. Plansummenvermögensaufbauplan Beim Plansummenvermögensaufbauplan handelt es sich um einen Vermögensaufbauplan mit einer vorher festgelegten Laufzeit, wobei eine Durchführung nur monatlich möglich ist. Neben der monatlichen Rate muss die Anzahl der Monate, die Plansumme und die Einstiegsgebühr angegeben werden. Die Einstiegsgebühr errechnet sich aus der Anzahl der Monate mal Rate mal Ausgabeaufschlag in %. Es ist zu beachten, dass die Mindestlaufzeit bei 12 Monaten und die Maximallaufzeit bei 240 Monaten liegen und das Ende der Laufzeit eines Plansummenvermögensaufbauplanes den 80. Geburtstag des Depotinhabers nicht überschreiten darf. Wenn Laufzeit, Plansumme und Einstiegsgebühr nicht übereinstimmen wird der Berater per informiert und die Korrektur muss daraufhin mit Kundenunterschrift bestätigt werden. Wurden nicht alle 3 Felder (Laufzeit, Plansumme, Einstiegsgebühr) befüllt, so wird automatisch ein ratierlicher Vermögensaufbauplan erfasst. Die Angaben in den Plansummen-Feldern werden dabei ignoriert. Seite: 10

11 Die angegebene Einstiegsgebühr wird am darauffolgenden Ersten des Monats per Lastschrift vom selben Konto wie die Plansumme eingezogen. Die Angabe eines anderen Abbuchungskontos für den Einzug der Einstiegsgebühr ist nicht möglich. Etwaige Angaben dazu am Auftragsformular werden ignoriert. Bei Nichteinlösung der Einstiegsgebühr wird der Plansummenvermögensaufbauplan nicht fortgeführt. Sollte der Plansummenvermögensaufbauplan erneut aktiviert werden, wird das Änderungsformular für Vermögenspläne benötigt. Splittungen und Zusammenlegungen von mehreren Plansummenvermögensaufbauplänen sind nicht möglich. Nach Ende der vorher festgelegten Laufzeit erfolgt die automatische Änderung in einen ratierlichen Vermögensaufbauplan, sofern keine Kündigung des Vermögensaufbauplanes erfolgt. Indexierungen sind bei Plansummenvermögensaufbauplänen nicht möglich. Überträge Soll nur ein Depot zur Vorbereitung eines Depotübertrages von einer anderen Lagerstelle zur Plattform eröffnet werden, ist der Antrag ordnungsgemäß auszufüllen (auch das Referenzkonto muss bekanntgegeben werden). Jedoch ist dem Konto- und Depoteröffnungsantrag das Übertragsformular zur Plattform sowie eine Liste aller zu erwartenden Produkte beizulegen z.b. Depotauszug von ausliefernder Gesellschaft oder Bank. Kaufabrechnung Nach erfolgter Investition wird eine Abrechnung erstellt und dem Kunden per Post an die bei uns vermerkte Zustelladresse gesendet (bei Kunden mit CIS-Zugang sind die Transaktionen nur online ersichtlich). Hierbei handelt es sich um die Bestätigung der durchgeführten Kauf- Transaktion. Die Kaufabrechnung enthält alle relevanten Informationen bezüglich der Investition wie: Wertpapierdepotnummer Vertrieb, über den eingereicht wurde Tag, an dem die Abrechnung erfolgte angekaufte Stücke ISIN inkl. Fondsbezeichnung Kurs, zu dem der Kunde abgerechnet wurde Kurswert (Stücke Kurs) Eventuellen Devisenkurs Allfällige Spesen, Effektenprovision, Versandkosten, etc. Eventuelle KESt-Anteile Verrechnungskontonummer, wo der Betrag angelastet wird Valutatag, an dem der Abrechnungsbetrag dem Verrechnungskonto angelastet wird Schlusstag, an dem der Kurs gebildet wurde Kassatag, an dem die externe Zahlung erfolgen muss Versandkosten der Kaufabrechnung: Es ist zu beachten, dass für den postalischen Versand pro Abrechnung Versandkosten in der Höhe von EUR 1,-- verrechnet werden. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit über CIS = Capital Bank Informations System, die Abrechnungsinformation einzusehen und sich damit die Versandkosten zu ersparen (siehe: CIS). Zeitlicher Ablauf der Kauforder/Cut-Off Zeiten Nach Eingang eines korrekten Auftrages bei der Plattform von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:30 Uhr und Freitag von 8:00 bis 14:30 Uhr per Post, FAX oder eingescannt per E- Mail wird dieser taggleich bearbeitet. Seite: 11

12 Liegt uns ein korrekt ausgefüllter Auftrag vor und ein entsprechender (zuordenbarer) Geldbetrag wurde auf dem Kundenverrechnungskonto gutgeschrieben, so werden die Kaufaufträge entsprechend den getätigten Angaben hinsichtlich Ausgabeaufschlag etc. weitergeleitet. Wenn der Geldeingang bzw. der Verrechnungskontosaldo eine ausreichende Deckung für den gesamten Auftrag aufweist, so werden alle Investitionen getätigt. Sollte keine ausreichende Deckung für den Gesamtauftrag vorliegen, so werden diejenigen Investitionen getätigt, welche durch den Saldo gedeckt sind. Bei der Freigabe der Investitionen wird der Auftrag in der Reihenfolge von oben nach unten herangezogen. Dies bedeutet, dass wie folgt vorgegangen wird: Auftrag Beispiel 1 Beispiel 2 Beispiel 3 Bezeichnung ISIN Betrag Geldeingang Freigabe Geldeingang Freigabe Geldeingang Freigabe , , ,00 ABCDEFGH XY ,00 ja ja nein IJKLMNOP XY ,00 ja ja ja QRSTUVW XY ,00 ja ja nein XYZABCD XY ,00 ja nein nein EFGHIJKL XY ,00 ja ja nein Die externen Cut-Off-Zeiten der diversen Emittenten werden bei der Eingabe der Orders nicht berücksichtigt. Je nach Preisbildungsverfahren der Produkte lt. jeweiligem Prospekt, wird die Abrechnung, sobald die Kursabmeldung vom Emittenten stattfindet, mit dem der Plattform gemeldeten Kurs erstellt. Es wird darauf hingewiesen, dass erteilte Aufträge ohne Geldzuteilung (= keine Abdeckung der Investitionssumme durch Einzahlungen / Verkaufserlöse) 90 Tage gültig bleiben und nach Ablauf dieser Zeit automatisch gelöscht werden. Erfolgt nach dieser Zeit ein Geldeingang wird der Berater informiert, mit der Bitte um Übermittlung eines neuen Kundenauftrages. Beraterdaten Der Konto- und Depoteröffnungsantrag sowie das Auftragsformular sind vom Berater der Antrag mittels Beraternummer, Name, Telefonnummer, Stempel des Vertriebspartners (=Haftungsdach) und der Unterschrift zu bestätigen. Sofern keine Beraternummer eingetragen wird, kann die Schlüsselung nur auf die jeweilige Zentrale erfolgen. Ort, Datum und Unterschriften Der Konto- und Depoteröffnungsantrag sowie das Auftragsformular sind von den Depotinhabern mit den Unterschriften zu unterfertigen. Weiters ist auch der Ort sowie das Datum des Vertragsabschlusses über den Unterschriften einzusetzen. Jeder Kunde erhält mit der erfolgreich durchgeführten Depoteröffnung ein Begrüßungsschreiben Kunden mit angegebener Mail-Adresse per Mail, Kunden ohne Mail-Adresse per Post welches die wichtigsten Daten wie Depotnummer und Verrechnungskontonummer enthält. Kunden, die auch eine Mail-Adresse angegeben hatten, erhalten zusätzlich die Zugangsdaten zum CIS in einem gesonderten Mail. Referenzkonto/Bankverbindung SEPA Lastschrift-Mandat Beim Referenzkonto sind die Kontodaten des Kunden bekanntzugeben, von welchem Vermögensaufbaupläne bedient- bzw. auf welches später externe Überweisungen getätigt werden können. Es müssen sowohl der Kontoinhaber (ein Depotinhaber), als auch die vollständigen Daten der Bankverbindung (IBAN und BIC), sowie der Kontowortlaut (=Name des Kontoinhabers) ausgefüllt werden. Ein Referenzkonto kann nur angenommen werden, wenn das angegebene Konto auf den / einen der Depotinhaber lautet. Seite: 12

13 Das angegebene Konto gilt auch als Referenzkonto für Auszahlungen und zukünftige Einzüge, wobei es nur EIN Referenzkonto geben kann. Überweisungen werden von der Plattform auf dieses Konto vorgenommen, sollte ein entsprechender Auftrag vorliegen und keine gesetzlichen oder vertraglichen Bestimmungen dagegen sprechen. Eine Änderung des Referenzkontos ist über das von der Plattform vorgesehene Änderungsformular Kunde bekannt zu geben. Bitte beachten Sie dabei, dass die Adresse des Kontoinhabers ein Pflichtfeld darstellt. Bei ordnungsgemäßem Änderungsauftrag des Referenzkontos werden ggf. auch laufende Vermögensaufbaupläne sowie Auszahlungspläne, welche gegen das Referenzkonto abgerechnet werden, auf das neue Referenzkonto geändert. KYC Know your Customer Geldwäsche Sorgfaltspflichten (KYC Formular) In Entsprechung der 40 ff. BWG ersucht die Plattform, ergänzende Angaben, vor allem zur Mittelherkunft für Kundenaufträge mit einer Gesamtveranlagung ab ,- sowie eines Vermögensaufbauplanes ab einer Gesamtsumme von 1.000,-- mittels des KYC Formulars zu dokumentieren. Bitte beachten Sie die separaten Formulare für natürliche und juristische Personen. Gleiches gilt bei jedem Betrag, wenn die Dotierung des Verrechnungskontos nicht von einem legitimierten Konto des Kunden bei einer anderen österreichischen Bank erfolgt. Bitte beachten Sie, dass folgende Punkte unbedingt angegeben werden müssen: Poolpartnerstempel + Beraterunterschrift Tätigkeit und jährliches Netto-Einkommen (ggf. vor und in der Pension), sonstige Erträge (zb. Mieteinnahmen, Zinsen, Dividenden,...) Beim Punkt Ursprung und Herkunft des Geldes sind genaue Angaben zur Mittelherkunft, inkl. Ca.-Beträgen, erforderlich. Ggf. risikoerhöhende Umstände (bei Wohnsitz in einem GTV-Land) Für juristische Personen und Stiftungen: Wirtschaftlicher Eigentümer: Für den Fall, dass es sich bei dem Kunden um eine juristische Person oder um eine Stiftung handelt, benötigen wir gem. 2 Z 75 BWG die "Erklärung wirtschaftlicher Eigentümer" firmenmäßig unterfertigt, um die wirtschaftlichen Eigentümer, das Beteiligungsausmaß sowie die Kontrollstruktur (direkte oder indirekte Beteiligung am Unternehmen) festzustellen und zu überprüfen. Jedenfalls sind Name, Adresse, Geburtsdatum und das Beteiligungsausmaß in % zu erfassen. Die geforderten Angaben am Formular sind vom Berater (die Kundenunterschrift ist nicht verpflichtend) mit der Unterschrift und dem Stempel des Vertriebspartners zu bestätigen. Weiters ist zu beachten, dass bei Veranlagungen ab nachstehend definierter Werte ein zusätzlicher Nachweis der Mittelherkunft (= sog. harte Nachweise ) einzubringen (z.b. Kaufvertrag einer Liegenschaft, Lohn- und Gehaltsnachweise, Einkommenssteuererklärung, etc.) ist! Die Plattform behält sich vor, in Einzelfällen weitere Nachweise für o.a. Punkte zu verlangen. Geldwäsche Regeln Das KYC-Formular ist ab EUR ,-- Einmalerlag und EUR 1.000,-- Vermögensaufbauplan verpflichtend auszufüllen Ab EUR ,- Einmalerläge sind harte Nachweise erforderlich. Bei Gemeinschaftsdepots, unabhängig davon ob 2 oder mehrere Inhaber, verdoppeln sich die Schwellwerte (für Einmalerläge EUR ,-- bzw. Vermögensaufbauplan EUR 2.000,--, ab EUR ,-- harte Nachweise ) Seite: 13

14 Bei Einzelunternehmen ist ebenfalls das KYC-Formular mit den Schwellwerten EUR ,--bis EUR für Einmalerläge und bis EUR 1000,-- für Vermögensaufbaupläne ausreichend, darüber sind ebenfalls harte Nachweise zu erbringen. Bei bereits bestehenden älteren Depots, wo bisher noch keine Nachweise erbracht wurden, wird bei einer aktuellen Zusatzveranlagung ab EUR ,-- (einmalig) und EUR 1.000,-- monatlich das KYC-Formular verlangt. Wenn bisher noch keine Nachweise erbracht wurden, sind bei einer aktuellen Zusatzveranlagung, mit der die Grenze von EUR Gesamteinlagenbestand überschritten wird, für die letzten 3 Jahre in der Capital Bank eingegangene Vermögenswerte (ab 2012) mit "harten Nachweisen" zu erbringen. Es gilt zu beachten, dass die Auftragserfassung und somit die Abwicklung der Transaktion aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ( 40 Abs. 2d BWG) erst nach vollständiger Übermittlung und Prüfung der Angaben ausgeführt wird! Capital Bank Informations System (CIS) Die Plattform bietet Ihren Kunden einen kostenlosen Onlinezugang über die Homepage an. Nach erfolgreicher Aktivierung durch das Anmeldeformular, das von allen Depotinhabern unterfertigt und im Original an die Plattform übermittelt werden muss (bei vorliegender Telekommunikationserklärung auch per Fax oder eingescannt per Mail möglich), werden dem Kunden alle relevanten Daten über sein Depot bzw. Konto online zur Einsicht gegeben. Durch die Anmeldung zu CIS erspart sich der Kunde die Versandkosten für die Zustellung der Abrechnungen. Weiters besteht die Möglichkeit, jederzeit auf das Depot bzw. Konto Einsicht zu nehmen und Informationen über einzelne Transaktionen am Depot sowie am Konto zu erlangen. Sofern die Inhaber bei der Depot- bzw. Kontoeröffnung eine Mail-Adresse bekanntgeben, erfolgt eine automatische Erstellung eines CIS-Accounts und die Inhaber erhalten die entsprechenden Zugangsdaten per Mail. Ab dem Zeitpunkt der Aktivierung des CIS-Accounts können die Jahresdepotauszüge und weitere wichtige Informationsschreiben online innerhalb des CIS-Accounts abgerufen werden. Über die Hinterlegung einer Nachricht werden die Kunden per Mail informiert. Zahlungshinweis (Anhang) Wurden die Kundendaten und auch Investmentangaben korrekt angegeben und ausgefüllt, kommt es zum 3. und letzten Schritt bei der Einreichung eines Konto- und Depoteröffnungsantrages der Überweisung des Investmentbetrages mit Hilfe des Zahlungshinweises auf der Homepage oder mit Überweisung direkt auf das neu eröffnete Verrechnungskonto. Der Investitionsbetrag am Antrag und in weiterer Folge für den Überweisungsbetrag entspricht dem Bruttobetrag (Nettoinvestition + Ausgabeaufschlag). Ist die Betragshöhe bei Abschluss noch nicht exakt bekannt siehe Auftragsformular Einmalerlag. Einzahlung/Überweisung Bei der Eröffnung eines Depots inkl. dazugehörigem Verrechnungskonto mittels Papierantrag kann die Überweisung einerseits direkt auf das neu eröffnete Verrechnungskonto getätigt werden, andererseits kann die Überweisung auf ein Sammelkonto erfolgen. Dazu dient der auf der Homepage befindliche Zahlungshinweis. Bei Überweisungen muss unerheblich, ob es sich um eine Einzahlung auf das Sammelkonto oder auf das Verrechnungskonto handelt, unbedingt die Antragsnummer unter Kundendaten angeführt werden, damit eine eindeutige Zuordnung möglich ist. Die Antragsnummer ist am Antrag angedruckt. Erfolgt die Einzahlung mit einem Verwendungszweck, der nicht mit den bei der Plattform hinterlegten Daten übereinstimmt, erfolgt eine Information an den Bera- Seite: 14

15 ter. Wurde am Antrag keine Ca.-Angabe getätigt, die Einzahlung weicht jedoch um ca. EUR 1.000,-- vom Investitionsbetrag ab, wird beim Berater bezüglich der weiteren Vorgehensweise nachgefragt. Wird eine Einzahlung getätigt für ein Produkt das in der Zwischenzeit vom Handel ausgesetzt wurde, wird der Berater bei Einzahlung sofort darüber informiert. Zusätzlich gilt es bei Einzahlungen/Überweisungen aufgrund geltender Geldwäsche- Umsetzungsrichtlinien zu beachten: Bei Überweisungen von Dritten Personen (ausgenommen Fondsgesellschaften) ist eine schriftliche Begründung durch den Berater erforderlich, mit der Angabe in welchem Verhältnis der Einzahler zum Kunden steht, woher das Geld ursprünglich stammt und was der Anlassfall für die Überweisung ist. Bei Überweisungen aus Drittstaaten ist ebenso eine schriftliche Begründung durch den Berater erforderlich, mit der Angabe, woher das Geld ursprünglich stammt und was der Anlassfall für die Überweisung ist. Es reicht eine Sachverhaltsdarstellung als Plausibilisierungspflicht, harte Nachweise sind nicht erforderlich, es sei denn die Angaben sind widersprüchlich. Sammelkonto Plattform Das Sammelkonto ist ein Durchläuferkonto der Plattform, auf dem alle Kundenzahlungen gesammelt werden, da bei Vertragsabschluss mittels Papierantrag noch kein Depot- /Verrechnungskonto vorhanden ist. Kann der Geldeingang am Sammelkonto einem Kunden eindeutig zugeordnet werden, der jedoch keinen offenen Auftrag aufweist, wird der Berater vor Rückleitung informiert. Handelt es sich um einen Geldeingang am Sammelkonto, der einem Antrag, der retourniert werden musste, zugeordnet werden kann, wird auch hier der Berater vor Rückleitung darüber informiert. Bei Verwendung eines Depoteröffnungsantrages ohne Antragsnummer muss der vollständige Name und das Abschlussdatum bei der Überweisung auf das Sammelkonto angegeben werden, um eine eindeutige Zuordnung gewährleisten zu können. Rückleitung Kann eine Überweisung, die am Sammelkonto verbucht wurde, keinem Kundenauftrag zugeordnet werden (Antragsnummer nicht angeführt, Antrag wurde nicht eingereicht bzw. konnte aus formellen Fehlern nicht angenommen werden, etc.) wird der Betrag nach ca. 40 Tagen an den Auftraggeber rückgeleitet. Eine Überweisung auf eine andere Bankverbindung (Bsp: Kunde lässt von einer Fondsgesellschaft auf das Sammelkonto überweisen, tritt von seinem Auftrag zurück und möchte das Geld dann auf sein Privatkonto anweisen.) kann nicht erfolgen. Depot- und Verrechnungskontonummer Nach Übermittlung des korrekt ausgefüllten und unterzeichneten Depot- und Kontoeröffnungsantrages, mit Beilage aller notwendigen Unterlagen im Original (per Post), wird die Depot- /Kontoeröffnung seitens der Plattform durchgeführt. Die Depotnummer wird automatisiert vergeben. Sie ist 8-stellig und beginnt mit der Zahl 6 (6x.xxx.xxx). Die zum Depot gehörige Verrechnungskontonummer ergibt sich aus dem Streichen der 1. Stelle der Depotnummer (Zahl 6) und aus der Addition von 3 zur letzten Depotnummernstelle ohne Veränderung der vorangehenden Stellen (keine 10er Schritte). Seite: 15

16 Ein Beispiel: Depotnummer: Verrechnungskontonummer: Zahl 6 wegstreichen 3 addieren Bleibt unverändert Nach Einlangen des Eröffnungsantrages, Abschluss der Antragsprüfung und Anlage der Daten, steht dem Kunden sein Depot und Verrechnungskonto (nach Einspielung in den Systemen) für Investitionen zur Verfügung. Einzahlungen vom Sammelkonto können nun dem Kunden zugeordnet werden bzw. ab diesem Zeitpunkt auch Einzahlungen am Kundenverrechnungskonto vorgenommen werden. Selbstverständlich sind die Depot- und Kontodaten darauffolgend auch umgehend im Online-System der Plattform (=CIS) ersichtlich. Das Kundenverrechnungskonto dient rein zur Abwicklung der Transaktionen, welche sich aus der Wertpapierveranlagung ergeben. Somit werden Einzahlungen Käufe Verkäufe Steuerbuchungen Ertragsbuchungen Gebühren über das kundeneigene Verrechnungskonto abgewickelt. Einzüge von externen Banken (z.b. Strom, Versicherungen, usw.) werden nicht akzeptiert und umgehend (inkl. Spesen) an den Auftraggeber retour geleitet. Weiters ist bei Vermögensaufbauplänen, die über das Kundenverrechnungskonto abgewickelt werden, darauf zu achten, dass dieses zum Durchführungszeitpunkt trotz eventueller Sollbuchungen (z.b. KESt-Belastungen, Depotgebühr, sonst. Gebührenbelastungen, etc.), genügend Deckung aufweist. Es wird darauf hingewiesen, dass die Deckungsprüfung pro Vermögensaufbauplandurchführung auf den zu diesem Zeitpunkt am Verrechnungskonto befindlichen Betrag, durchgeführt wird. Erfolgen somit mehrere Vermögensaufbauplaneinzüge zum selben Zeitpunkt, muss die Deckung für alle Vermögensaufbaupläne gegeben sein, um einen Sollstand am Konto zu vermeiden. Das Kundenverrechnungskonto weist keine Verzinsung auf und wird 1-mal jährlich, im Rahmen der Depotgebührenabschichtung (siehe Jahresdepotauszug), bei bestehendem Soll-Saldo durch Verkauf von Wertpapieranteilen abgedeckt. Seite: 16

17 Konto Plus Um die Einreichung eines Konto Plus Eröffnungsantrages bei der Plattform zu erleichtern, wurde dieser Leitfaden entwickelt. In diesem Leitfaden werden die wichtigsten Informationen zur Kontoeröffnung erklärt. Konto Plus Eröffnungsantrag Ein vollständig ausgefüllter und korrekt unterfertigter Konto Plus Eröffnungsantrag ist für die reibungslose Eröffnung notwendig. Zu den vollständigen Angaben zählen: vollständige Angaben zum Kontoinhaber bzw. zu den Kontoinhabern inkl. und Mobiltelefonnummer Unterschrift des Kontoinhabers bzw. der Kontoinhaber Angabe des Referenzkontos Ort und Datum des Vertragsabschlusses Vollständig ausgefüllte FATCA Evaluierung Vollständig ausgefüllte Informationen zum ESAEG und Bestätigung, dass das Konto auf eigene Rechnung geführt wird Gültige Legitimation (siehe Punkt Legitimation) Stempel des Vertriebes/Haftungsdaches Beraterdaten und Beraterunterschrift Es darf ausschließlich das jeweils gültige Antragsformular verwendet werden. Veraltete bzw. ungültige Formulare können nicht angenommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass ein nicht ordnungsgemäß ausgefüllter Antrag (d.h. unvollständig, vorgenommene Streichungen) nicht angenommen werden kann und per an den Vertriebspartner zurückgesandt wird. Es obliegt dann dem Vertriebspartner die fehlenden Unterlagen bzw. Daten inkl. der erforderlichen Unterschriften einzuholen. Eine Kontoeröffnung ist vonseiten der Plattform erst möglich, wenn alle erforderlichen Daten, Unterlagen und Unterschriften vollständig vorliegen. Zu beachten ist, dass jede Streichung und Korrektur am Antrag mit der Kundenunterschrift bestätigt werden muss. Ein Konto Plus Eröffnungsantrag kann für Neukunden der Plattform nur im Original (per Post) angenommen werden. Wenn ein Kunde bereits im System hinterlegt ist und eine gültige Telekommunikationserklärung für jeden einzelnen Konto Plus Inhaber besteht, ist auch eine Übermittlung eingescannt per Mail oder per Fax möglich. Bei einer Konto Plus Eröffnung ist auf folgende Möglichkeiten der Kontoführung zu achten: Einzelkonto Das Konto Plus wird für eine einzelne Privatperson eröffnet, welche alleine über das Konto Plus verfügen kann. Der Kontoinhaber muss volljährig sein und die Daten des Kontoinhabers müssen im Punkt 1 eingetragen werden. Weiters ist dem Konto Plus Eröffnungsantrag eine aktuelle Ausweiskopie beizulegen (siehe Punkt Legitimation). Das Konto Plus wird gemäß den gesetzlichen Vorschriften grundsätzlich KESt-pflichtig geführt. -Adresse und Mobiltelefonnummer des Kunden sind verpflichtend anzugeben. Gemeinschaftskonto Das Konto Plus wird für zwei oder mehrere volljährige Privatpersonen eröffnet. Seite: 17

18 Bei einem Gemeinschaftskonto ist der rechtliche Status zwischen 1. oder 2. Kontoinhaber derselbe. Dies bedeutet, dass die Person, die an erster Stelle angeführt ist, keinen anderen rechtlichen Status hat, wie die Person, die an 2. Stelle am Konto Plus Eröffnungsantrag angeführt ist. Es ist von allen Kontoinhabern eine aktuelle Ausweiskopie dem Antrag beizulegen. Bei mehr als zwei Kontoinhabern muss ein zweiter Antrag (1. Seite) mit den weiteren Konto Plus Inhabern ausgefüllt werden. Alle Seiten zur Konto Plus Eröffnung müssen von allen Inhabern unterschrieben werden. Das Konto Plus wird gemäß den gesetzlichen Vorschriften grundsätzlich KESt-pflichtig geführt. Eine eigene -Adresse sowie Mobiltelefonnummer jedes einzelnen Kunden sind verpflichtend anzugeben. Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen die Kontaktdaten bei mehreren Inhabern nicht dieselben sein. Verfügung einzeln Bei einer einzelnen Verfügung ist jeder Konto Plus Inhaber einzeln zeichnungsberechtigt, d.h. für Aufträge ist die mobile TAN Unterschrift eines Konto Plus Inhabers ausreichend. Zu beachten ist jedoch, dass bei einer Konto Plus Schließung oder einem Beraterwechsel die Unterschriften aller Konto Plus Inhaber notwendig sind. Verfügung gemeinsam Bei einer kollektiven Zeichnung muss der Passus einzeln am Antrag gestrichen und durch gemeinsam ersetzt werden. Bei einer gemeinsamen Verfügung der Konto Plus Inhaber sind bei allen Änderungen und Aufträgen die Unterschriften (bei Überweisungen mobile TAN) aller Konto Plus Inhaber zwingend notwendig. Zeichnungsberechtigter Beim Konto Plus sind keine Zeichnungsberechtigten möglich. Juristische Personen und Minderjährige Ein Konto Plus kann nur für natürliche, volljährige Personen eröffnet werden. Eine Eröffnung eines Kontos für Juristische Personen (Firmen, Stiftungen, Vereine, etc.) sowie Minderjährige ist nicht möglich. Zu beachten beim Konto Plus Die Löschung oder Hinzufügung von Kontoinhabern ist nicht möglich. Es ist ein neues Konto lautend auf die neuen Kontoinhaber zu eröffnen und der Saldo mittels separaten Auftrags auf das neue Konto zu übertragen. Bei Konto plus sind Verfügungen ausschließlich online durch die Kunden selbst mittels CIS möglich. Schriftliche Überweisungsaufträge werden abgelehnt. Ausnahme bildet die Schließung des Konto plus. Diese ist mittels formlosen Auftrages schriftlich inkl. Unterschrift aller Inhaber an die Plattform zu richten. Änderungen der Personen-, oder Kontaktdaten sind schriftlich zu erteilen (siehe Änderungen). Das Konto plus kann für die Abbuchung von Vermögensaufbauplänen sowie als Auszahlungskonto für Verkäufe und Auszahlungspläne verwendet werden. Einzüge von Fremdbanken werden für Veranlagungsprodukte (z.b. Versicherungen, Bausparen, Fondsparpläne, etc.) bei entsprechender Kontodeckung zugelassen. Bitte beachten Sie, dass bei aktiver Nutzung des Kontos das jährliche Kontoführungsentgelt laut Konditionsblatt verrechnet wird. Einzüge von Fremdbanken für andere Zwecke (z.b. Miete, Strom, Handy) sind nicht zulässig und werden rückgeleitet. Der Kunde wird über nicht durchgeführte Einzüge schriftlich informiert. Einlagen sind bis maximal EUR ,- je Konto möglich. Seite: 18

19 Ab einem Kontostand von EUR ist die Übermittlung eines Know your Customer (KYC) Formulars zwingend erforderlich (siehe KYC Know your Customer). Die Verpfändung eines Konto plus ist nicht möglich. Überziehungen sind am Konto plus nicht erlaubt. Seite: 19

20 Bestehendes Depot (6x.xxx.xxx) Wird bei bereits bestehenden Kunden eine Änderung am Depot gewünscht, sind auf den nächsten Seiten die Abwicklungsabläufe zur Übermittlung der Aufträge an die Plattform nachzulesen. Um Aufträge per Fax oder Mail übermitteln zu können, ist ab Antrag (Version ) der Passus Erklärung für Aufträge mittels Telekommunikation bereits eingearbeitet. Wünscht der Kunde, dass die Plattform Aufträge nur im Original akzeptiert, muss der gesamte Passus durchgestrichen werden. Für jene bestehende Kunden (vor Antrag ), die noch keine Telekommunikationserklärung abgegeben haben oder diese zwischenzeitlich widerrufen hatten und Aufträge mittels Telekommunikation einreichen möchten, muss das Formular Telekommunikationserklärung und CIS- Anmeldung von allen Depotinhabern unterfertigt und im Original der Plattform übermittelt werden. Wenn das Formular nicht im Original mit Kundenunterschrift bei der Plattform eingereicht wird, müssen alle Aufträge sowie Änderungen im Original übermittelt werden, damit die Aufträge sowie Änderungen durchgeführt werden können. Zu beachten ist, dass Aufträge innerhalb der Geschäftszeit von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:30 Uhr und Freitag von 08:00 bis 14:30 Uhr taggleich bearbeitet werden. Nicht korrekt ausgefüllte Aufträge werden mit einem Nachbearbeitungsvermerk an den Vertriebspartner per retourniert. Nachzeichnungen und Vermögensaufbaupläne stellen beratungspflichtige Geschäfte dar und können daher nur mit einem Berater über einen der Kooperationspartner eingereicht werden. Es darf ausschließlich das jeweils gültige Auftragsformular verwendet werden. Veraltete bzw. ungültige Formulare können nicht angenommen werden. Nachzeichnungen Nachzeichnungen auf ein bereits bestehendes Depot können mittels Auftragsformular mit Beratung eingereicht werden oder es kann vom Berater direkt im CIS das entsprechende Formular erstellt werden. Für eine korrekte Nachzeichnung einer Einmalerlagsorder werden unbedingt die Depotnummer, der ISIN-Code, Betrag, Ort, Datum der Ausstellung sowie die Kundenunterschrift, Beraterunterschrift und der Stempel des Vertriebes benötigt. Bei unvollständigen oder fehlerhaften Angaben wird der Abschlussberater bzw. der Vertrieb mittels über den Status beziehungsweise die weitere Vorgehensweise für eine ordnungsgemäße Erfassung des Auftrages informiert. Falls eine Reduzierung des Ausgabeaufschlages gewünscht wird, muss dieser am Auftrag in der Orderzeile des Investments vermerkt werden. Wenn kein Ausgabeaufschlag vermerkt ist, wird der volle Aufschlag des jeweiligen Wertpapiers abgerechnet. Diese Regelung gilt auch für Berater, die gleichzeitig Kunde sind. Weiters muss bei einer Investition ab EUR ,- der Nachzeichnung das Know your customer Formular beigelegt werden. Es ist zu beachten, dass die Auftragserfassung und somit die Abwicklung der Transaktion erst nach vollständiger Übermittlung und Überprüfung des KYC = Know your customer Formular ausgeführt werden kann. Bei verpfändeten Depots ist ggf. die Zustimmung des Pfandgläubigers erforderlich (siehe Verpfändung ). Seite: 20

Depot 6x.xxx.xxx. Der Weg vom Antrag zum Depot. Depotschließung. Nachzeichnung. Vermögensaufbau. Depot Konditionen. Verkauf. Retournierte Aufträge

Depot 6x.xxx.xxx. Der Weg vom Antrag zum Depot. Depotschließung. Nachzeichnung. Vermögensaufbau. Depot Konditionen. Verkauf. Retournierte Aufträge Der Weg vom Antrag zum Depot Nachzeichnung Vermögensaufbau Depot 6x.xxx.xxx Depotschließung Depot Konditionen Verkauf Retournierte Aufträge Umschichtung Jahresdepotauszug Auszahlungsplan Verpfändung Überträge

Mehr

Ausfüllhilfe. zum Depoteröffnungsantrag für Privatkunden für den FondssparPlan Top Select VL

Ausfüllhilfe. zum Depoteröffnungsantrag für Privatkunden für den FondssparPlan Top Select VL Ausfüllhilfe zum Depoteröffnungsantrag für Privatkunden für den FondssparPlan Top Select VL Allgemeine Hinweise Das Eröffnungsformular muss der Fondsdepot Bank (FodB) im Original vorliegen. - Postanschrift:

Mehr

Kapitalherabsetzung / Aktienzusammenlegung. Umtausch der Inhaber in Namensaktien. Abwicklungstechnische Aspekte. Plaut Aktiengesellschaft

Kapitalherabsetzung / Aktienzusammenlegung. Umtausch der Inhaber in Namensaktien. Abwicklungstechnische Aspekte. Plaut Aktiengesellschaft Kapitalherabsetzung / Aktienzusammenlegung Umtausch der Inhaber in Namensaktien Abwicklungstechnische Aspekte Plaut Aktiengesellschaft Plaut: Kapitalmaßnahmen Abwicklungstechnische Informationen 1 Kapitalherabsetzung

Mehr

Information zur Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien

Information zur Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Information zur Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre! Am 20. Juli 2016 hat die außerordentliche Hauptversammlung der KTM AG die gesetzlich verpflichtende

Mehr

Das Eröffnungsformular muss der Fondsdepot Bank im Original vorliegen: Bitte beachten Sie, dass Sie die aktuellen Formulare verwenden.

Das Eröffnungsformular muss der Fondsdepot Bank im Original vorliegen: Bitte beachten Sie, dass Sie die aktuellen Formulare verwenden. Produktsteckbriefe Allgemeines Das Eröffnungsformular muss der Fondsdepot Bank im Original vorliegen: Postanschrift: Fondsdepot Bank GmbH 95025 Hof Eine Eröffnung ohne Original ist nicht möglich. Bitte

Mehr

Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München

Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München Fidor Bank AG Geschäftskunden Sandstr. 33 D-80335 München Legitimationsprüfung mittels PostIdent für Geschäftskunden Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, für die Nutzung des Fidor Smart Geschäftskontos

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DIE SPARBUCH-SELBSTBEDIENUNG

BEDINGUNGEN FUER DIE SPARBUCH-SELBSTBEDIENUNG BEDINGUNGEN FUER DIE SPARBUCH-SELBSTBEDIENUNG (Ausgabe Juli 2015) 1. Freischaltung Jedes Sparbuch, welches am Selbstbedienungsautomaten verwendet werden kann, muss dafür vom Kreditinstitut freigeschaltet

Mehr

An die Energie-Control Austria. Rudolfsplatz 13a A-1010 Wien. Antragsteller: Adresse einer in Österreich gelegenen Niederlassung:

An die Energie-Control Austria. Rudolfsplatz 13a A-1010 Wien. Antragsteller: Adresse einer in Österreich gelegenen Niederlassung: An die Energie-Control Austria Rudolfsplatz 13a A-1010 Wien Antragsteller: [Firma oder Name] [Firmenbuchnummer oder Handelsregisternummer bei juristischen Personen und eingetragenen Personengesellschaften;

Mehr

WERTPAPIERKAUFAUFTRAG i n k l u s i v e D e p o t - u n d K o n t o e r ö f f n u n g s a n t r a g

WERTPAPIERKAUFAUFTRAG i n k l u s i v e D e p o t - u n d K o n t o e r ö f f n u n g s a n t r a g WERTPAPIERKAUFAUFTRAG i n k l u s i v e D e p o t - u n d K o n t o e r ö f f n u n g s a n t r a g GRUNDLAGEN Grundsatz: Alle Felder sind Pflichtfelder Ein nicht vollständig ausgefülltes Formular kann

Mehr

ERMÄCHTIGUNG DURCH DEN KONTOINHABER ZUR KONTENWECHSELHILFE ( 21 des Zahlungskontengesetzes)

ERMÄCHTIGUNG DURCH DEN KONTOINHABER ZUR KONTENWECHSELHILFE ( 21 des Zahlungskontengesetzes) UniCredit Bank AG ERMÄCHTIGUNG DURCH DEN KONTOINHABER ZUR KONTENWECHSELHILFE ( 21 des Zahlungskontengesetzes) Telefaxnummer der HypoVereinsbank für Rückantwort +49 40 / 3692 940 1272 Der Kunde/ die Kunden

Mehr

Ausfüllhilfe. PSD Kundenstammvertrag. Wichtig bei Kontoeröffnung für Neukunden (außer PSD BauGeld) PSD-Kontoeröffnung Seite 1

Ausfüllhilfe. PSD Kundenstammvertrag. Wichtig bei Kontoeröffnung für Neukunden (außer PSD BauGeld) PSD-Kontoeröffnung Seite 1 Ausfüllhilfe PSD Kundenstammvertrag Wichtig bei Kontoeröffnung für Neukunden (außer PSD BauGeld) PSD-Kontoeröffnung Seite 1 Die Steuer-Identifikationsnummer ist 11-stellig und wurde jedem Einwohner vom

Mehr

FAQ Umgang mit deutschen Offenen Immobilienfonds bei der FFB

FAQ Umgang mit deutschen Offenen Immobilienfonds bei der FFB FAQ Umgang mit deutschen Offenen Immobilienfonds bei der FFB 1. Wie kann ein Offener Immobilienfonds gekauft werden? 1) Befüllbares PDF-Formular (K) Offener Immobilienfonds Kaufauftrag Das Formular erhält

Mehr

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Die bestehende Standard Life-Versicherung Nr. soll mit allen Rechten und Pflichten von dem bisherigen Versicherungsnehmer Name, Vorname, Firmenname

Mehr

Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt. Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter

Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt. Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt Bitte senden Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag an die angegebene Anschrift. Bundesverwaltungsamt Außenstelle Hamm Alter Uentroper Weg 2 59071 Hamm (Westfalen)

Mehr

Vertretungsberechtigung. gegenüber der Bank 1. gegenüber

Vertretungsberechtigung. gegenüber der Bank 1. gegenüber und bei eingetragenen Einzelkaufleuten, Personenhandels- und Kapitalgesellschaften, Partnerschaftsgesellschaften Interne Angaben der Bank/Ablagehinweise Kontoform (z.b. Kontokorrentkonto, Depot) 3 4 5

Mehr

Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag juristische Person

Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag juristische Person Klassische Lebensversicherung Auszahlungsantrag juristische Person Antrag auf Auszahlung per Polizzennummer: Fälligkeit Teilfälligkeit Auslosung Rückkauf Teilrückkauf Euro Polizzenvorauszahlung Euro Versicherungsnehmer

Mehr

ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT.

ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT. ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT. Im Zusammenhang mit dem Widerruf der Zulassung der Aktien der Head NV zum

Mehr

Ausfüllanleitung für die Registrierung bei der Stiftung Stichting Volkswagen Investors Claim

Ausfüllanleitung für die Registrierung bei der Stiftung Stichting Volkswagen Investors Claim Ausfüllanleitung für die Registrierung bei der Stiftung Stichting Volkswagen Investors Claim Die nachstehende Anleitung soll Anlegern eine Hilfestellung bei der Eingabe der für die Registrierung notwendigen

Mehr

Postbank Kontowechsel-Service für Girokonten auf der Grundlage des Zahlungskontengesetzes

Postbank Kontowechsel-Service für Girokonten auf der Grundlage des Zahlungskontengesetzes Postbank Kontowechsel-Service für Girokonten auf der Grundlage des Zahlungskontengesetzes Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir freuen uns sehr, dass Sie sich für die Postbank entschieden haben.

Mehr

Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter. (ADZ-Anerkennungsrichtlinie)

Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter. (ADZ-Anerkennungsrichtlinie) Aktenzeichen des Bundesverwaltungsamtes Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt Bitte senden Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag an die angegebene Anschrift. Bundesverwaltungsamt Außenstelle

Mehr

Neues Kirchensteuerabzugsverfahren ab 2015

Neues Kirchensteuerabzugsverfahren ab 2015 Neues Kirchensteuerabzugsverfahren ab 2015 Ausgangslage Seit Einführung der Abgeltungsteuer im Jahr 2009 wurde Empfängern von Kapitalerträgen ein Wahlrecht hinsichtlich eines eventuellen Kirchensteuerabzugs

Mehr

Die Steuerbescheinigung

Die Steuerbescheinigung Die Steuerbescheinigung Mit Einführung der Abgeltungsteuer im Jahr 2009 hat der Gesetzgeber ein neues Format der Steuerbescheinigung definiert. Die wichtigsten Punkte der Bescheinigung möchten wir Ihnen

Mehr

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance S O N D E R B E D I N G U N G E N für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance SONDERBEDINGUNGEN FÜR EINMALANLAGE MIT PROFIT PROTECTION UND FÜR DOUBLE CHANCE Seite I. SONDERBEDINGUNGEN

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Porsche Bank AG Team Direktsparen Postfach 911 Vogelweiderstraße 75 A-5020 Salzburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persönliche Angaben: Anrede/Titel: Vorname: Nachname: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz

Mehr

Antrag für Betreuungsgutscheine

Antrag für Betreuungsgutscheine Antrag für Betreuungsgutscheine Das Gesuch ist vollständig ausgefüllt, gut leserlich und unterschrieben an die Gemeinde Elgg, Sozialabteilung, Lindenplatz 4, 8353 Elgg, zu senden. Es muss sofort nach Vertragsunterzeichnung

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 1. SEPA Überweisungen in das Ausland (ausgen. CH, SM, MC). Seite 1 2. Andere Zahlungen in

Mehr

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto

Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto Advanzia Bank S.A. Produktinformation zum Tagesgeldkonto Advanziakonto Contents 1. Allgemeine Produktbeschreibung... 2 1.1 Gebühren und Kosten... 2 1.2 Wer darf ein Konto beantragen?... 2 1.3 Erforderliche

Mehr

Antrag für eine Altersrente aus einem EU-Staat

Antrag für eine Altersrente aus einem EU-Staat Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Internationale Angelegenheiten Antrag für eine Altersrente aus einem EU-Staat Mittels vorliegendem Antragsformular können

Mehr

Antrag auf Zahlung aus der Einlagesicherungsgarantie bei Unternehmen Glitnir Bank Luxembourg S.A.

Antrag auf Zahlung aus der Einlagesicherungsgarantie bei Unternehmen Glitnir Bank Luxembourg S.A. Antrag auf Zahlung aus der Einlagesicherungsgarantie bei Unternehmen Glitnir Bank Luxembourg S.A. Um das Einlagesicherungssystem in Anspruch zu nehmen, bitte diesen Antrag ausgefüllt, datiert und unterschrieben

Mehr

Konto- und Depotübertrag

Konto- und Depotübertrag Name der bisherigen Bank, PLZ, Bei Konto-/Depotneueröffnung senden Sie das Formular bitte ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit den ausgefüllten Kontoeröffnungsunterlagen per Post an: Die AKTIONÄRSBANK

Mehr

Man GLG Multi-Strategy

Man GLG Multi-Strategy Orderformular Bitte senden an: apano GmbH, Postfach 100244, 44002 Dortmund Man GLG Multi-Strategy Ich/Wir stelle(n) hiermit bei der comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn, übermittelt durch

Mehr

Handbuch. Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG

Handbuch. Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG Handbuch Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG Seite 2 von 24 INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 1.1. Rechtliche Grundlage:... 3 2. ERFASSUNG DEPOTÜBERTRAGUNG IM DIALOGVERFAHREN... 4 3. DEPOTÜBERTRAGUNG

Mehr

Kontoinhaber Frau Herr. Vorname(n), Name. Straße, Nr. PLZ / Ort. E-Mail. Straße / Nr. Telefon privat Telefon dienstlich oder mobil

Kontoinhaber Frau Herr. Vorname(n), Name. Straße, Nr. PLZ / Ort. E-Mail. Straße / Nr. Telefon privat Telefon dienstlich oder mobil Vollmacht Kundennummer MH: B: I: A: IQ: VK: wird von der PSD Bank ausgefüllt Antwort PSD Bank München eg Sitz Augsburg Kontoinhaber Frau Herr Vorname(n), Name Straße, Nr. PLZ, Ort Telefon tagsüber für

Mehr

WP AG FN a mit dem Sitz in Mattighofen ISIN: AT0000A1DDL3

WP AG FN a mit dem Sitz in Mattighofen ISIN: AT0000A1DDL3 WP AG FN 177514 a mit dem Sitz in Mattighofen ISIN: AT0000A1DDL3 Einladung zu der am Mittwoch, 20. Juli 2016 um 9 Uhr am Sitz der Gesellschaft, Gewerbegebiet Nord 8, 5222 Munderfing, stattfindenden außerordentlichen

Mehr

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 4.4 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette oder

Mehr

Postbank Kontowechsel-Service für Giro/Spar

Postbank Kontowechsel-Service für Giro/Spar Kontowechsel-Service für Giro/Spar Information und Auftrag zur der bisherigen Bankverbindung bei einem anderen Institut Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für die entschieden

Mehr

Einleitung der nationalen Phase einer PCT-Anmeldung für die Erteilung eines Patents

Einleitung der nationalen Phase einer PCT-Anmeldung für die Erteilung eines Patents (1) An das Deutsche Patent- und Markenamt 80297 München Sendungen des Deutschen Patent- und Markenamts sind zu richten an: Name, Vorname / Firma P 2 0 0 9 4. 1 4 1 Einleitung der nationalen Phase einer

Mehr

Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium

Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium Was muss bei der Antragstellung beachtet werden, wenn Sonderzahlungen / Zuzahlungen getätigt werden? Stand 03/ 2008 *DWS Investments ist nach

Mehr

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 5.0 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette

Mehr

8. AUGUST Königlicher Erlass über den europäischen Feuerwaffenpass. Inoffizielle koordinierte Fassung

8. AUGUST Königlicher Erlass über den europäischen Feuerwaffenpass. Inoffizielle koordinierte Fassung 8. AUGUST 1994 - Königlicher Erlass über den europäischen Feuerwaffenpass (offizielle deutsche Übersetzung: Belgisches Staatsblatt vom 10. Oktober 1997) Inoffizielle koordinierte Fassung Die vorliegende

Mehr

Sie erreichen uns zu unseren Bürozeiten, Montags Freitags von 9:00 17:00 Uhr. Mein Passwort funktioniert nicht mehr. Was kann ich tun?

Sie erreichen uns zu unseren Bürozeiten, Montags Freitags von 9:00 17:00 Uhr. Mein Passwort funktioniert nicht mehr. Was kann ich tun? Wie kann ich den RIU PartnerClub erreichen Sie erreichen uns zu unseren Bürozeiten, Montags Freitags von 9:00 17:00 Uhr. RIU PartnerClub Tel: 0034-971-491168 RIU Centre Fax: 0034-971-260566 07610 Playa

Mehr

FÖRDERUNGSANSUCHEN VOLLHYBRID-/ERDGASTAXI

FÖRDERUNGSANSUCHEN VOLLHYBRID-/ERDGASTAXI GZ: ABT15-11.20-11/2012-29 Eingangsvermerk/GZ-WKO Wirtschaftskammer Steiermark Fachgruppe für die Beförderungsgewerbe mit PKW Körblergasse 111-113 8010 Graz FÖRDERUNGSANSUCHEN VOLLHYBRID-/ERDGASTAXI Das

Mehr

Leitaktion 1: Mobilität von Einzelpersonen im Hochschulbereich mit Programmländern (KA103)

Leitaktion 1: Mobilität von Einzelpersonen im Hochschulbereich mit Programmländern (KA103) Seite 1 von 17 Leitaktion 1: Mobilität von Einzelpersonen im Hochschulbereich mit Programmländern (KA103) Stand: Januar 2016 Diese Handreichung dient als Hilfestellung beim Ausfüllen des Antragformulars

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung im Rahmen des Bundesprogramms Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung im Rahmen des Bundesprogramms Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt Antrag auf Gewährung einer Zuwendung im Rahmen des Bundesprogramms Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt An das Jobcenter Eingang: Aktenzeichen: (Dieses Feld wird vom Jobcenter ausgefüllt) Allgemeine Kontaktdaten

Mehr

Info-Blatt Freistellungsauftrag 2007 für Kapitalerträge

Info-Blatt Freistellungsauftrag 2007 für Kapitalerträge Freistellungsauftrag 2007 Info-Blatt Freistellungsauftrag 2007 für Kapitalerträge Inhalt 1. Überblick 2. Vereinfachungsregelung für 2007 3. Warum sich ein Freistellungsauftrag lohnt 4. Besonderheit bei

Mehr

I Formular für Anträge auf Prozesskostenhilfe in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union

I Formular für Anträge auf Prozesskostenhilfe in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union I Formular für Anträge auf Prozesskostenhilfe in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union Anleitung 1. Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Antragsformular ausfüllen.

Mehr

AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG FORST

AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG FORST AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG FORST zur Förderung eines Vorhabens im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014-2020 1. ALLGEMEINE ANGABEN Für alle Datumsfelder des Förderungsantrages

Mehr

AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG M 1

AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG M 1 AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG M 1 zur Förderung eines Vorhabens im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014-2020 1. ALLGEMEINE ANGABEN Für alle Datumsfelder des Förderungsantrages

Mehr

AUFTRAG DES EUWAX Gold Inhabers an seine depotführende Bank

AUFTRAG DES EUWAX Gold Inhabers an seine depotführende Bank Seite 1 von 5 Erläuterungen zum Formular: 1 vom EUWAX Gold Inhaber auszufüllen von der Depotbank auszufüllen AUFTRAG DES EUWAX Gold Inhabers an seine depotführende Bank Ausübungsformular (WKN: EWG0LD)

Mehr

Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss

Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss Beim Girokonto-Abschluss hilft Ihnen ein Online-Assistent zum übermitteln der erforderlichen Informationen an die Kreissparkasse. So funktioniert der

Mehr

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen, Unsere Nachricht vom Datum

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen, Unsere Nachricht vom Datum Casinostr. 51 Casinostraße 51 Telefon 0261/13 01-0 Telefax 02 61/13 01-119 Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen, Unsere Nachricht vom Datum 19.09.2014 Ihre Kundennummer: Auftrag zur Änderung Ihrer

Mehr

Info-Blatt Freistellungsauftrag 2006 für Kapitalerträge

Info-Blatt Freistellungsauftrag 2006 für Kapitalerträge Info-Blatt für Kapitalerträge Inhalt 1. Überblick 2. Warum sich ein Freistellungsauftrag lohnt 3. Besonderheit bei Erträgen aus Beteiligungen 4. Meldung an Bundesamt für Finanzen 5. Hinweise zum Ausfüllen

Mehr

SIE WERDEN STEUERN ZAHLEN,

SIE WERDEN STEUERN ZAHLEN, SIE WERDEN STEUERN ZAHLEN, WENN SIE SICH NICHT AN DIE KORREKTEN VORGEHENSWEISEN HALTEN! Bitte lesen Sie den beigefügten Leitfaden. Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne unter folgender Nummer zur

Mehr

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney 5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney Diese Bestimmungen gelten, für alle Anträge des Kunden auf Versendung oder Entgegennahme von Geldüberweisungen

Mehr

Antrag. auf Genehmigung zur Beschäftigung eines Vertreters nach 32 Abs. 2 Ärzte-ZV

Antrag. auf Genehmigung zur Beschäftigung eines Vertreters nach 32 Abs. 2 Ärzte-ZV Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Beschäftigung eines Vertreters nach 32 Abs. 2 Ärzte-ZV 1. Allgemeine Angaben Antragsteller

Mehr

INFORMATION ZUM VERTRIEB VON EU-AIF IN ÖSTERREICH ( 31 AIFMG/ART. 32 AIFMD)

INFORMATION ZUM VERTRIEB VON EU-AIF IN ÖSTERREICH ( 31 AIFMG/ART. 32 AIFMD) INFORMATION ZUM VERTRIEB VON EU-AIF IN ÖSTERREICH ( 31 AIFMG/ART. 32 AIFMD) Stand: 17. März 2014 STAND 17.03.2014 SEITE 1 INHALTSVERZEICHNIS EINLEITENDE BEMERKUNGEN... 3 I. VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN VERTRIEB

Mehr

SEPA - Lastschrifteinreichung

SEPA - Lastschrifteinreichung SEPA - Lastschrifteinreichung Finanzsoftware VR-NetWorld ab Version 4.40 1 von 5 1. Erfassen der Gläubiger-ID Um SEPA Lastschriften einreichen zu dürfen benötigen Sie eine Gläubiger- Identifikationsnummer.

Mehr

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Die bestehende Standard Life-Versicherung Nr. soll mit allen Rechten und Pflichten von dem bisherigen Versicherungsnehmer Name, Vorname, Firmenname

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können:

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger Einzahlungsschein, Roter Einzahlungsschein,

Mehr

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift INHALTSVERZEICHNIS 1. Was ändert sich durch SEPA beim Lastschriftverfahren?... 2 2. Was ist das SEPA-Basislastschriftverfahren?... 2 3. Was ist das SEPA-Firmenlastschriftverfahren?...

Mehr

WERTPAPIER Kaufauftrag i n k l u s i v e D e p o t - u n d K o n t o e r ö f f n u n g s a n t r a g

WERTPAPIER Kaufauftrag i n k l u s i v e D e p o t - u n d K o n t o e r ö f f n u n g s a n t r a g WERTPAPIER Kaufauftrag i n k l u s i v e D e p o t - u n d K o n t o e r ö f f n u n g s a n t r a g GRUNDLAGEN Grundsatz: Alle Felder sind Pflichtfelder Ein nicht vollständig ausgefülltes Formular kann

Mehr

Ausfüllhilfe zum Förderungsantrag Sanierungsscheck für Private 2012 Mehrgeschoßiger Wohnbau

Ausfüllhilfe zum Förderungsantrag Sanierungsscheck für Private 2012 Mehrgeschoßiger Wohnbau Eine gemeinsame Förderung des Lebensministeriums und des Wirtschaftministeriums. Ausfüllhilfe zum Förderungsantrag Sanierungsscheck für Private 2012 Mehrgeschoßiger Wohnbau Befristete Förderungsaktion

Mehr

Anlage 2 zur Vereinbarung über die vertragsärztliche Verordnung von Sprechstundenbedarf zwischen der KVBB und den Landesverbänden der Krankenkassen

Anlage 2 zur Vereinbarung über die vertragsärztliche Verordnung von Sprechstundenbedarf zwischen der KVBB und den Landesverbänden der Krankenkassen Anlage 2 zur Vereinbarung über die vertragsärztliche Verordnung von Sprechstundenbedarf zwischen der KVBB und den Landesverbänden der Krankenkassen Vorabgenehmigungsverfahren (1) Die Bestellung des apothekenpflichtigen

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) System-Mietvertrag Nummer :

für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) System-Mietvertrag Nummer : Mietvertrag für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) System-Mietvertrag Nummer : Anbieter: Moselstrasse 18 Kunde: Firma Teststrasse PLZ Ort 1. Der Anbieter vermietet dem Kunden ITK-Hardware

Mehr

Elba-Internet Kurzbeschreibung

Elba-Internet Kurzbeschreibung Elba-Internet Kurzbeschreibung Mit Elba-Internet können Sie das alles machen: ] Ihren Kontostand abfragen ] den Kontoauszug bzw. die Umsätze der letzten 13 Monate beauskunften, ] Inlandsüberweisungen,

Mehr

Servicestelle Registerportal Amtsgericht Hagen. Telefax:: +49 (0)

Servicestelle Registerportal Amtsgericht Hagen. Telefax:: +49 (0) 1 of 5 12.08.2013 09:36 Servicestelle Registerportal Amtsgericht Hagen Telefax:: +49 (0)211 87565 114 100 Bitte senden Sie den Antrag nach Möglichkeit ausschließlich an vorstehende Faxnummer. Damit ist

Mehr

Polizeipräsidium Frankfurt am Main - Luftsicherheitsbehörde -

Polizeipräsidium Frankfurt am Main - Luftsicherheitsbehörde - Polizeipräsidium Frankfurt am Main - Luftsicherheitsbehörde - Antrag auf Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß 7 Luftsicherheitsgesetz Wichtige Information zur Antragstellung 1. Allgemeine Hinweise Die Luftsicherheitsbehörden

Mehr

Dienstleistungsvertrag

Dienstleistungsvertrag Dienstleistungsvertrag Zwischen der Firma nfu. Netzwerk für Unternehmensberatung, Irene Tell, Uhlenhorster Straße 10, 12555 Berlin -Auftragnehmerin- und der Praxis -Auftraggeber/in- wird folgender Dienstleistungsvertrag

Mehr

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für Privatpersonen Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Mehr

ebanking Business: Beitragseinzug per SEPA-Lastschrift

ebanking Business: Beitragseinzug per SEPA-Lastschrift ebanking Business: Beitragseinzug per SEPA-Lastschrift Beiträge werden üblicherweise regelmäßig wiederkehrend eingezogen. Daher ist es sinnvoll, die Lastschriften mit den Bankdaten der Mitglieder als sogenannte

Mehr

Wirecard CEE Integration Documentation

Wirecard CEE Integration Documentation Wirecard CEE Integration Documentation () Created: 20170103 15:20 Online Guides Integration documentation 1/17 Bedienungsanleitung Wirecard Checkout Terminal Die nachfolgenden Kapitel beschreiben die Bedienung

Mehr

SEPA-Lastschriftverfahren 4B B#5

SEPA-Lastschriftverfahren 4B B#5 SEPA-Lastschriftverfahren 4B B#5 %*. ;* ## C /.#"-.#B! " Gläubiger-Identifikationsnummer Creditor Identifier (CI) * %(-,+$./012!234 56553478;!2934!.25!##3%%4 notwendige Voraussetzung für die europäischen

Mehr

FORMULARE ZUR ÄNDERUNG (AUFLÖSUNG, ENTKUMULIERUNG, BERICHTIGUNG DER ANGABEN, STREICHUNG) EINES AUSLANFDSKONTOS, DAS BEREITS MITGETEILT WURDE

FORMULARE ZUR ÄNDERUNG (AUFLÖSUNG, ENTKUMULIERUNG, BERICHTIGUNG DER ANGABEN, STREICHUNG) EINES AUSLANFDSKONTOS, DAS BEREITS MITGETEILT WURDE FORMULARE ZUR ÄNDERUNG (AUFLÖSUNG, ENTKUMULIERUNG, BERICHTIGUNG DER ANGABEN, STREICHUNG) EINES AUSLANFDSKONTOS, DAS BEREITS MITGETEILT WURDE AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE (ZKS) Merkblatt Dieses Merkblatt

Mehr

Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1

Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1 Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1 1 Vertragspartner Der vorliegende Darlehensvertrag wird geschlossen zwischen der Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eg, Schützengasse

Mehr

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher)

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Grundsätzliche Vorbereitung Gläubiger-ID: Wenn Sie Forderungen mittels SEPA-Lastschriften einziehen möchten, benötigen

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Um in der VR-NetWorld Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Kundenindividuelles Portfolio

Kundenindividuelles Portfolio Portfoliolösungen Kundenindividuelles Portfolio Allgemeines Das Ergebnis einer systematischen Beratung ist das Präsentieren einer geeigneten Portfoliozusammenstellung. Zur Erleichterung der Abwicklungsvorgänge

Mehr

Überweisen mit Bankkarte und PIN.

Überweisen mit Bankkarte und PIN. Überweisen mit Bankkarte und PIN. Mehr Sicherheit mehr Bequemlichkeit: IBAN und Unterschrift fallen weg! Neu In sieben Schritten zum Überweisungsauftrag. Schritt 1: Bankkarte einstecken Schritt 2: Überweisung

Mehr

AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG 4.1.1.

AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG 4.1.1. AUSFÜLLHILFE FÜR FÖRDERUNGSANTRAG 4.1.1. zur Förderung eines Vorhabens des Österreichischen Programms für die Entwicklung des Ländlichen Raums 2014-2020 1. ALLGEMEINE ANGABEN Für alle Datumsfelder des

Mehr

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf Excalibur Capital AG Weinheim WKN 720 420 / ISIN 0007204208 Angebot zum Aktienrückkauf In der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 17.12.2010 wurden unter anderem folgende Beschlüsse

Mehr

Prozesseinheit 2: von Eli Blaich

Prozesseinheit 2: von Eli Blaich Prozesseinheit 2: von Eli Blaich 1 Inhaltsverzeichnis Thema Seite Flussdiagramm 3-4 Kurzbericht 5-7 - Einführung 5 - Prozessbeschrieb 5-7 - Schlusswort 7 Vorgehensplan 8 Auswertungsbogen der Lernjournale

Mehr

AdWorks Anträge financetec AG, September 2009

AdWorks Anträge financetec AG, September 2009 AdWorks Anträge financetec AG, September 2009 Inhaltsverzeichnis Das Modul Anträge 3 Anträge in AdWorks...3 Anträge vorbereiten...3 Anträge erstellen...3 Allgemeine Regeln...4 Kurzanleitung Anträge...4

Mehr

ANSUCHEN FÜR UNTERSTÜTZUNG AUS DEM ÖH-SOZIALFONDS

ANSUCHEN FÜR UNTERSTÜTZUNG AUS DEM ÖH-SOZIALFONDS HochschülerInnenschaft der FH Wien der WKW 1180 Wien, Währinger Gürtel 97 Raum B525 office@oeh-fhwien.at +43 1 476 77 57 95 ANSUCHEN FÜR UNTERSTÜTZUNG AUS DEM ÖH-SOZIALFONDS Sozialfonds-Antrag (Stand:

Mehr

AUSFÜLLHILFE FÜR DIE BELEGAUFSTELUNGEN DES ZAHLUNGSANTRAGES

AUSFÜLLHILFE FÜR DIE BELEGAUFSTELUNGEN DES ZAHLUNGSANTRAGES AUSFÜLLHILFE FÜR DIE BELEGAUFSTELUNGEN DES ZAHLUNGSANTRAGES zur Förderung eines Vorhabens im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 2020 Allgemeines Bitte beachten Sie, dass

Mehr

Anmeldung Risikoabsicherungen für Geothermieanlagen nach Art. 15a EnG sowie Art. 17a und 17b EnV

Anmeldung Risikoabsicherungen für Geothermieanlagen nach Art. 15a EnG sowie Art. 17a und 17b EnV Seite 1 von 6 Swissgrid AG Kostendeckende Einspeisevergütung Dammstrasse 3 Postfach 22 CH-5070 Frick Anmeldung Risikoabsicherungen für Geothermieanlagen nach Art. 15a EnG sowie Art. 17a und 17b EnV Sehr

Mehr

Kaufvertrag für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) Hardwarelieferung, Hardwaremontage, Softwareüberlassung

Kaufvertrag für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) Hardwarelieferung, Hardwaremontage, Softwareüberlassung Kaufvertrag für Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) Hardwarelieferung, Hardwaremontage, Softwareüberlassung Anbieter: Moselstrasse 18 Kunde: Firma Strasse Ort 1. Der Anbieter liefert dem

Mehr

Webportal Nutzerhandbuch

Webportal Nutzerhandbuch Stand August 2015 Blatt 1/17 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Firma registrieren & Passwort festlegen... 2 3 Mein Account... 9 3.1 Passwort ändern... 9 3.2 Passwort vergessen... 10 3.3 Benutzerkontenübersicht

Mehr

Fragen und Antworten zur Umstellung auf Namensaktien

Fragen und Antworten zur Umstellung auf Namensaktien Fragen und Antworten zur Umstellung auf Namensaktien Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Informationen zur Umstellung der freenet Aktie von Inhaber- auf Namensaktien geben. Sie wird zum 28. September

Mehr

Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311

Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311 Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311 Bezugsangebot I Barkapitalerhöhung Die Hauptversammlung des Emittenten hat am 19. Dezember 2014 (die Außerordentliche Hauptversammlung

Mehr

Daueraufträge erfassen und verwalten

Daueraufträge erfassen und verwalten Hier erfahren Sie, wie Sie Daueraufträge im E-Banking erfassen und verwalten: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger ES, Roter ES, Bankzahlung Inland und

Mehr

WESTDEUTSCHER FUSSBALL- UND LEICHTATHLETIKVERBAND E. V.

WESTDEUTSCHER FUSSBALL- UND LEICHTATHLETIKVERBAND E. V. WESTDEUTSCHER FUSSBALL- UND LEICHTATHLETIKVERBAND E. V. Hinweise zur Wechselperiode II Vereinswechsel im Amateurbereich Senioren 1. Allgemeines Amateure können nur in zwei festgelegten Zeiträumen wechseln,

Mehr

WKO Benutzerverwaltung

WKO Benutzerverwaltung WKO Benutzerverwaltung Einfach. Sicher. Schnell. Registrierung Um Online-Angebote der Wirtschaftskammern Österreichs nutzen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Diese kann ganz bequem und einfach

Mehr

Unsere Festgeld-Vorteile

Unsere Festgeld-Vorteile Unsere Festgeld-Vorteile 0 Höhere Rendite Sichere Anlage Gebührenfrei Savedo bringt lukrative Festgeldangebote mit garantierten Zinssätzen aus dem EU-Ausland nach Österreich, wo das Zinsniveau deutlich

Mehr

A U F N A H M E A N T R A G Haaner Schützenverein 1881 e.v.

A U F N A H M E A N T R A G Haaner Schützenverein 1881 e.v. Aufnahmeantrag: Stand 04/2016 A U F N A H M E A N T R A G Haaner Schützenverein 1881 e.v. Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Haaner Schützenverein 1881 e.v. Name... Vorname... Beruf... Geb. Datum...

Mehr

Informationen und Vorgehensweise zur SEPA-Lastschrift

Informationen und Vorgehensweise zur SEPA-Lastschrift Die in diesem PDF aufgezeigten Informationen gelten sowohl für die GDI-Finanzbuchhaltung 6.10.x als auch für die GDI-Business-Line 3.3.x. Die in beiden Programmen enthaltene SEPA-Mandats- Verwaltung ist

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS 3. Ausgabe ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE BENUTZUNG DES PRIVILEGE-KONTOS 1. EINLEITENDE BESTIMMUNGEN Allgemeine Bedingungen für die Benutzung des Privilege-Kontos regeln das Verhältnis zwischen HIT d.d.

Mehr

Sicherheit im e-banking

Sicherheit im e-banking Sicherheit im e-banking Anleitung zur Aktivierung des neuen Loginverfahrens und der Transaktionssignierung mit SMS-Code Inhalt 1. Umstellung auf das neue Loginverfahren und Aktivierung der Transaktionssignierung...2

Mehr

Antrag auf Erteilung/Änderung einer Antragsteller-Kennziffer für das automatisierte Mahnverfahren

Antrag auf Erteilung/Änderung einer Antragsteller-Kennziffer für das automatisierte Mahnverfahren Absender: Bitte nur im Original auf dem Postweg zurücksenden. Die Übersendung per Fax oder Email ist nicht zulässig. An das Amtsgericht Uelzen -Zentrales Mahngericht- Postfach 13 63 29503 Uelzen Antrag

Mehr

Antrag für Betreuungsgutscheine

Antrag für Betreuungsgutscheine Antrag für Betreuungsgutscheine Teil A - Antrag Erziehungsberechtigte Dieses Formular ist von den Eltern auszufüllen Der Antrag ist vollständig ausgefüllt, gut leserlich und unterschrieben an die Einwohnergemeinde

Mehr