Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop. Existenzgründungsförderung am

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop. Existenzgründungsförderung am 28.05.2013"

Transkript

1 SIKB Workshopreihe 2013 Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop Existenzgründungsförderung am Referenten: Karl Lehmann Jochen Gemmel 1

2 SIKB Workshopreihe SIKB-allgemein / Einstieg für Newcomer (Strukturen, Aufgaben und Philosophie der SIKB, Notwendigkeit von Förderdarlehen) Existenzgründungsförderung (SIKB- und KfW-Existenzgründungsprogramme, Anforderungen, Finanzierungsbeispiele) Basis-Finanzierungen für KMU, Gewerbe und Freiberufler ( klassische Förderprogramme, Beihilfen, Finanzierungsbeispiele) Risikooptimierte / Strukturierte Finanzierungen (Kapitalbeteiligungen, Nachrangkapital, Bürgschaften, Konsortialkredite) Innovations- und Umweltfinanzierungen (KfW-Innovationsprogramm, verschiedene Umweltprogramme, Finanzierungsbeispiele) Wohnbauförderung (SIKB- und KfW-Wohnungsbauprogramme, Finanzierungsbeispiele) 2

3 Agenda I. Kurzvorstellung SIKB II. III. IV. Anforderungen an Existenzgründer Förderprogramme Finanzierungsbeispiele 3

4 Die Förderbank F im Saarland Gründung: 1951 als Spezialkreditinstitut Aktionäre: 51 % Bundesland Saarland 49 % Saarländische Banken Aufgabe: Atrium Haus der Wirtschaftsförderung Finanzierung - von Existenzgründern und Unternehmen sowie - von privaten Investoren bei wohnwirtschaftlichen Maßnahmen mit zinsgünstigen Förderkrediten des Bundes und des Landes 4

5 Strategische Partnerschaft (gewerblich) Ihr Finanzstrukturierer und Finanzierungspartner Kredite Bürgschaften Beteiligungen Wagniskapital Kundenbedürfnisse Zinsoptimierte Modelle Risikooptimierte Modelle 5

6 Rollen- und Förderverständnis der SIKB Bedarfsgerechte Finanzierungen entsprechend dem Lebenszyklus von Unternehmen Gründung Festigung Expansion Konsoli- dierung Risiko- vorfeld Risiko Investitionen Finanzierung Liquidität fehlende Sicherheiten GuV / Bilanz Basel II Kreditwürdigkeit Bank macht nicht mit Eigenkapitalmangel Gezielter Einsatz des Warenkorbes der SIKB: 6

7 Agenda I. Kurzvorstellung SIKB II. III. IV. Anforderungen an Existenzgründer Förderprogramme Finanzierungsbeispiele 7

8 Anforderungen an Existenzgründer Welche Anforderungen werden an Existenzgründer gestellt? 8

9 Anforderungen an Existenzgründer Schlüssiges Gründungskonzept Beschreibung des Gründungsvorhabens Beschreibung der Geschäftsidee mit Leistungsangebot Rechtsform, Gesellschafterstruktur Branchen-, Markt-, Standortanalyse Konkurrenzanalyse, Marketing, Vertrieb 9

10 Anforderungen an Existenzgründer Qualifikation / Persönliche Verhältnisse fachliche Qualifikation (z.b. Berufsausbildung, Meisterbrief, Studium) Kaufmännische Qualifikation Persönliche Verhältnisse (Darstellung der aktuellen Einnahmen/Ausgaben und der privaten Vermögenssituation) 10

11 Anforderungen an Existenzgründer Planungen Kapitalbedarfsplan (Investitionen in Anlage- und Umlaufvermögen, Betriebsmittelbedarf) Finanzierungsplan (Einsatz von Eigenkapital?) Rentabilitätsplan Liquiditätsplan 11

12 Agenda I. Kurzvorstellung SIKB II. III. IV. Anforderungen an Existenzgründer Förderprogramme Finanzierungsbeispiele 12

13 Existenzgründungsprogramme Welche Vorteile bieten Existenzgründungsprogramme? 13

14 Förderkredite Was wird gefördert? Neugründung eines Unternehmens Übernahme eines Unternehmens Erwerb einer tätigen Beteiligung Folgeinvestitionen Innovative Investitionen Betriebsmittelbedarf 14

15 Förderkredite Wer wird gefördert? Der Existenzgründer (als natürliche Person) Das zu gründende Unternehmen Der seit weniger als 3 Jahren am Markt agierende Unternehmer Das seit weniger als 3 Jahren am Markt bestehende Unternehmen Ggf. Betriebsaufspaltungen / Fremdvermietungen 15

16 Förderkredite Wie wird gefördert / Merkmale Investitions-/ Betriebsmittelkredite Lange Laufzeiten Tilgungsfreie Anlaufjahre Günstige Festzinssätze Besicherungshilfen 16

17 Förderkredite Was ist - je nach Förderprogramm - grundsätzlich zu beachten? Qualifikation des Antragstellers Antragstellung vor Beginn der Maßnahme Einhaltung der Programmbestimmungen Einhaltung der KMU-Eigenschaften Einhaltung maximaler Subventionswerte Einhaltung des risikogerechten Zinssystems 17

18 Exkurs: Risikogerechtes Zinssystem Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Kreditprogramme 18

19 Risikogerechtes Zinssystem Risikogerechtes Zinssystem Warum? Unternehmen stehen wirtschaftlich sehr unterschiedlich dar es gibt vielfältige Besicherungsmöglichkeiten für einen Kredit in einem risikogerechten Zinssatz wird beiden Komponenten Rechnung getragen somit wird für viele Unternehmen der Zugang zu öffentlichen Krediten erleichtert 19

20 Risikogerechtes Zinssystem Wovon hängt der risikogerechte Zinssatz ab? von der Bonität des Unternehmens von der Besicherung Grundsätzlich gilt: je besser die Bonität und je besser die Absicherung, desto günstiger der Zinssatz 20

21 Risikogerechtes Zinssystem 1. Risikoeinschätzung der Hausbank Einschätzung der der Bonität = bankeigenes Rating Rating + bankinterne Beurteilung der der Sicherheiten 2. Ermittlung des risikogerechten Zinses Preissystem der der Hausbank 3. Begrenzung des Zinses durch entsprechenden max. Zinssatz Risikogerechter Zins Zins 21

22 Risikogerechtes Zinssystem 22

23 Existenzgründungsprogramme Welche Existenzgründungsprogramme stehen zur Verfügung? 23

24 Existenzgründungsprogramme 1. Startkapitalprogramm des Saarlandes 2. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Saarland 3. ERP-Kapital für Gründung 4. KfW-Gründerkredit Startgeld 5. Kapitalbeteiligung der KBG für Gründer 24

25 1. Startkapitalprogramm des Saarlandes Antragsberechtigung Antragsberechtigung Existenzgründer bis 3 Jahre nach Geschäftseröffnung Nebenerwerb förderfähig (sofern innerhalb eines Jahres Vollerwerb geplant) Gründercoaching verpflichtend Was wird mitfinanziert Was wird finanziert? Investitionen und Betriebsmittel Gaststättengewerbe ist nicht antragsberechtigt Kreditbetrag / Finanzierungsanteil / Laufzeit Konditionen Kreditbetrag max. EUR Finanzierungsanteil max. 80 % Laufzeit bis zu 10 Jahren bei max. 2 tilgungsfreien Anlaufjahren Festzins für die gesamte Laufzeit Zinsübernahme durch das Saarland 24 Monate bzw. für Meister/Techniker 36 Monate Einmalige Bearbeitungsgebühr EUR

26 1. Startkapitalprogramm des Saarlandes Aktuelle Zinssätze: Programm Laufzeit tilgungs- Zins- Konditionen freie bindung nominal Auszahlung effektiv % Jahre Jahre Jahre % % Startkapitalprogramm ,40 100,00 5,51 Während der ersten 24 bzw. 36 Monate der Kreditlaufzeit werden die Zinsen vom Saarland übernommen. 26

27 1. Startkapitalprogramm des Saarlandes SIKB invest 20 Vorteile für den Existenzgründer Attraktive Konditionen Lange Laufzeit (10 Jahre) auch für Betriebsmittelfinanzierung Keine Sicherheiten erforderlich Zinsübernahme in den ersten 24 bzw. 36 Monaten Coachingmaßnahmen Eigenanteil 50 % sofern spätestens 21 Monate nach Kreditvollauszahlung der Abschlussbericht zum Gründercoaching vorliegt Reduzierung des Zinssatzes nach Ablauf der Zinsübernahme durch Saarland um 1 %-Punkt Erstattung der Bearbeitungsgebühr von EUR

28 1. Startkapitalprogramm des Saarlandes SIKB invest 20 Vorteile für den Existenzgründer Antrag auf Tilgungszuschuss sofern innerhalb von 2 Jahren nach Kreditbewilligung mindestens drei zusätzliche Vollzeitarbeitsplätze / Ausbildungsplätze geschaffen wurden und mindestens 3 Jahre besetzt waren und zum Zeitpunkt der Antragstellung noch besetzt sind Umwandlung von 20 % des ursprünglichen Kreditbetrages (maximal Kreditrestschuld zum Zeitpunkt der Antragstellung) in einen verloren Zuschuss (Teilschulderlass) 28

29 1. Startkapitalprogramm des Saarlandes Bearbeitungshinweise 29

30 2. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Saarland Antragsberechtigung Antragsberechtigung Existenzgründer, Freiberufler und mittelständische Unternehmen bis 3 Jahre nach Geschäftsaufnahme Bestehende Unternehmen Kredithöchstbetrag: 2 Mio. EUR Was wird mitfinanziert Was wird finanziert? Investitionen und Betriebsmittel Besonderheit: Gleiche Konditionen für Betriebsmittel- und Investitionsfinanzierungen (Laufzeit 5 Jahre) Konditionen Laufzeitvarianten Risikogerechtes Zinssystem Zinsbindung bis zu 10 Jahren Auszahlung 100 % Tilgung monatlich APL-Tilgungen gegen Vorfälligkeitsentgelt ggf. Bereitstellungsprovision 5 Jahre bei max. 1 tilgungsfreien Anlaufjahr 10 Jahre bei max. 2 tilgungsfreien Anlaufjahren 20 Jahre bei max. 3 tilgungsfreien Anlaufjahren 30

31 2. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Saarland Zinsverbilligung Grundsätzlich 0,50 %-Punkte unabhängig vom Alter des Unternehmens Zinsverb. bei Schaffung von Arbeitsplätzen Zinsverbilligung bei der Finanzierung von Sachanlageinvestitionen 0,75 % 0,75 %-Punkte bei Investitionen in Verbindung mit besonderer Arbeitsplatzschaffung bzw. bei Gründungen durch Unternehmensübernahmen Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Vollzeitarbeitsplätze muss um mind. 15 % erhöht werden Zinsverb. bei Unternehmensübernahme Zinsverbilligung für Existenzgründer im Rahmen einer Unternehmensübernahme 0,75 % - sowohl für Sachinvestitionen, als auch Betriebsmittel Arbeitsplatzkomponente Der eigene Arbeitsplatz des Existenzgründers wird nicht berücksichtigt Ausbildungsplätze zählen doppelt Arbeitsplätze müssen nach Abschluss des Vorhabens mind. 3 Jahre besetzt, oder auf dem Arbeitsmarkt dauerhaft angeboten werden 31

32 2. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Saarland Aktuelle Zinssätze für Existenzgründer und junge Unternehmen bis 3 Jahre im Rahmen einer Arbeitsplatzkomponente / Existenzgründer im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Laufzeit tilgungs- Zinsfreie bindung nominal Konditionen Auszahlung Jahre Jahre Jahre % % Preisklasse A 0,80 Preisklasse B 1,05 Preisklasse C 1,45 Preisklasse D 1,75 Preisklasse E , Preisklasse F 2,85 Preisklasse G 3,55 Preisklasse H 4,05 Preisklasse I 5,15 Preisklasse A 1,25 Preisklasse B 1,50 Preisklasse C 1,90 Preisklasse D 2,20 Preisklasse E , Preisklasse F 3,30 Preisklasse G 4,00 Preisklasse H 4,50 Preisklasse I 5,60 Preisklasse A 4) 1,80 Preisklasse B 4) 2,05 Preisklasse C 4) 2,45 Preisklasse D 4) 2,75 Preisklasse E 4) , Preisklasse F 4) 3,85 Preisklasse G 4) 4,55 Preisklasse H 4) 5,05 Preisklasse I 4) 6,15 effektiv % 1) 0,80 1,06 1,46 1,76 2,27 2,89 3,61 4,13 5,27 1,26 1,51 1,92 2,22 2,73 3,35 4,07 4,59 5,75 1,99 2,24 2,64 2,94 3,45 4,06 4,77 5,29 6,43 32

33 2. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Saarland Aktuelle Zinssätze für Existenzgründer und junge Unternehmen bis 3 Jahre Laufzeit tilgungs- Zinsfreie bindung nominal Konditionen Auszahlung Jahre Jahre Jahre % % Preisklasse A 0,95 Preisklasse B 1,20 Preisklasse C 1,60 Preisklasse D 1,90 Preisklasse E , Preisklasse F 3,00 Preisklasse G 3,70 Preisklasse H 4,20 Preisklasse I 5,30 Preisklasse A 1,50 Preisklasse B 1,75 Preisklasse C 2,15 Preisklasse D 2,45 Preisklasse E , Preisklasse F 3,55 Preisklasse G 4,25 Preisklasse H 4,75 Preisklasse I 5,85 Preisklasse A 4) 2,05 Preisklasse B 4) 2,30 Preisklasse C 4) 2,70 Preisklasse D 4) 3,00 Preisklasse E 4) , Preisklasse F 4) 4,10 Preisklasse G 4) 4,80 Preisklasse H 4) 5,30 Preisklasse I 4) 6,40 effektiv % 1) 0,95 1,21 1,61 1,92 2,43 3,04 3,76 4,28 5,43 1,51 1,76 2,17 2,48 2,99 3,61 4,33 4,85 6,01 2,18 2,43 2,84 3,14 3,65 4,26 4,98 5,50 6,64 33

34 2. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Saarland SIKB invest 20 Vorteile für den Existenzgründer Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln Unterschiedliche Laufzeitvarianten Sehr günstige Konditionen Zinsverbilligung bis zu 0,75 % p.a. 34

35 2. Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Saarland Bearbeitungshinweise Primärhaftung der Hausbank, daher keine Unterlagen zur Prüfung erforderlich Refinanzierungszusage an die Hausbank i.d.r. innerhalb von 5-8 Bankarbeitstagen 35

36 3. ERP-Kapital für Gründung Antragsberechtigung Antragsberechtigung Existenzgründer bis 3 Jahre nach Geschäftsaufnahme Nebenerwerb nicht förderfähig Kredithöchstbetrag: EUR Was wird mitfinanziert Was wird finanziert? Investitionen Material-/Ersatzteillager Externe Beratungsdienstleistungen Kosten für erste Messeteilnahmen Keine Betriebsmittel Voraussetzungen / Finanzierungsanteil Konditionen 15 % Eigenkapital muss vorhanden sein Finanzierungsanteil 30 % d.h. die vorhandenen Eigenmittel werden mit dem ERP-Kapital auf 45 % der Bemessungsgrundlage aufgestockt Laufzeit 15 Jahre, 7 tilgungsfreie Anlaufjahre, Zinsbindung 10 Jahre feste Nominalzinsen für Jahr und Jahr Garantieentgelt 1,0 % p.a. Auszahlung 100 % keine Sicherheiten 36

37 3. ERP-Kapital für Gründung Aktuelle Zinssätze: 37

38 3. ERP-Kapital für Gründung SIKB invest 20 Vorteile für den Existenzgründer Sehr günstige Konditionen Lange Laufzeit (15 Jahre) Keine Sicherheiten erforderlich Nachrangkapital (wirtschaftliches Eigenkapital) 38

39 3. ERP-Kapital für Gründung Bearbeitungshinweise Eigenständige Kreditprüfung durch KfW Investitionsvolumen > TEUR 500 <= EUR 1,5 Mio. EK mind. TEUR 75 > EUR 1,5 Mio. EK mind. 5 % Mobilisierung Eigenkapital z.b. Barvermögen, Bausparguthaben, Immobilienvermögen Eigenmittelsurrogate: z.b. Schenkungen, Darlehen privater Dritter bzw. Hausbankdarlehen (keine Besicherung, Rangrücktritt) 39

40 4. KfW Gründerkredit Startgeld Antragsberechtigung Antragsberechtigung Existenzgründer und junge Unternehmen bis 3 Jahre nach Geschäftseröffnung Nebenerwerb förderfähig (sofern innerhalb von vier Jahren Vollerwerb geplant) Was wird mitfinanziert Was wird finanziert? Investitionen und Betriebsmittel Gesamtfremdfinanzierungsbedarf für Investitionen und Betriebsmittel max. EUR Gaststättengewerbe ist antragsberechtigt Kreditbetrag / Finanzierungsanteil / Laufzeit Konditionen Kreditbetrag max. EUR Finanzierungsanteil bis zu 100 % Finanzierungsanteil für Betriebsmittel max. EUR Laufzeitvarianten 5/1/5 und 10/2/10 günstiger Zinssatz Festzins für die gesamte Laufzeit Auszahlung 100 % monatliche Tilgung 80 %-ige Haftungsfreistellung 40

41 4. KfW Gründerkredit Startgeld Aktuelle Zinssätze: 41

42 4. KfW Gründerkredit Startgeld SIKB invest 20 Vorteile für den Existenzgründer Attraktive Konditionen Universell einsetzbar Haftungsfreistellung 80 % für die Hausbank Gaststättengewerbe antragsberechtigt 42

43 4. KfW Gründerkredit Startgeld Bearbeitungshinweise Eigenständige Kreditprüfung durch KfW Nebenerwerb förderfähig, der mittelfristig als Haupterwerb ausgerichtet ist 43

44 Exkurs: Kapitalbeteiligungen Merkmale Stille Beteiligungen Keinen Einfluss auf die laufende Geschäftsführung Die Beteiligung ist in der Regel nicht durch dingliche Sicherheiten zu unterlegen Günstige Konditionen im Marktvergleich 44

45 Exkurs: Kapitalbeteiligungen Vorteile Stärkung des wirtschaftlichen Eigenkapitals Verbesserung des Ratings Erweiterung des Finanzierungsspielraums Stärkung der Verhandlungsposition Vorhandene Sicherheiten bleiben verfügbar 45

46 5. Kapitalbeteiligung der KBG für Gründer Antragsberechtigung Antragsberechtigung Existenzgründer (auch im Rahmen einer Unternehmensnachfolge) KMU im Saarland, die nicht länger als 5 Jahre am Markt sind Keine Ratingvorgaben Was wird mitfinanziert Was wird finanziert? Investitionen / Betriebsmittel Umfinanzierungen/Umschuldungen begleitend zum Engagement der Hausbank im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung bzw. Expansion des Unternehmens Finanzierungsanteil / Beteiligungsbeträge Laufzeiten / Rückführung Finanzierungsanteil: bis zu 100 % Beteiligungsbeträge zwischen EUR und EUR Keine 1:1-Relation erforderlich Laufzeit grundsätzlich 10 Jahre (kürzere Laufzeiten möglich) Rückführung grundsätzlich ab dem Ende des 7. Jahres in jährlichen Teilbeträgen Rückzahlung zum Nennwert keine vorzeitige Rückzahlung möglich 46

47 5. Kapitalbeteiligung der KBG für Gründer Konditionen Festes Beteiligungsentgelt Jahr 1-3: 3,00 % p.a. Jahr 4-7: 5,00 % p.a. Jahr 8 10: 7,00 % p.a. zzgl. Cash-flow-abhängige Vergütung 2,00 % p.a. der valutierenden Einlage Endvergütung mindestens 5,00 % p.a. auf die ursprüngliche Beteiligungshöhe für jedes angefangene Beteiligungsjahr; die während der Laufzeit der Beteiligung gezahlten Entgelte werden angerechnet Bearbeitungsgebühr einmalig 0,50 % des Beteiligungsbetrages Keine Sicherheiten Sicherheiten Beteiligung am unternehmerischen Risiko durch die maßgeblich handelnden Personen (z.b. durch Beteiligungsgarantien, Einbringung von Eigenmitteln, Gewinnthesaurierungen, Entnahmebeschränkungen) Antragstellung auf KBG-Antragsvordruck über die Hausbank Einreichung von Unterlagen zu dem Unternehmen sowie den handelnden Personen (z.b. Gründungskonzept, Unterlagen zu den wirtschaftlichen Verhältnissen, Selbstauskünfte,...) Keine Subventionen 47

48 Existenzgründungsprogramme Wie erfolgt die Antragstellung? 48

49 Antragswege Der Finanzierungsbedarf ist... < = direkt zur direkt zur > Antragstellung über die Hausbank, aber: Besicherungs- Hilfen durch SIKB 49

50 Grundsätzlicher Antragsweg Antragsweg? Antragsteller Hausbank SIKB 50

51 Antragsweg Rechtzeitige Rechtzeitige Antragstellung Antragstellung Kreditantrag ist vor Beginn der Maßnahme bei Hausbank zu stellen (formlose Antragstellung möglich; aktenkundiges Finanzierungsgespräch) Anschließend kann der Antragsteller mit der Maßnahme beginnen, sofern sicher gestellt ist, dass der Kreditantrag 3 Monate nach Vorhabensbeginn bei der KfW vorliegt Sollte der Kreditantrag nicht innerhalb von 3 Monaten bei der KfW vorliegen, ist eine Förderung dennoch möglich, sofern sich das Vorhaben in seinen wesentlichen Teilen noch in der Durchführung befindet, d.h. in der Regel zu nicht mehr als 50 % realisiert ist 51

52 SIKB - Direktangebot Ziel: Gründungswilligen soll Zugang zu Förderdarlehen auch im kleinteiligen Segment ermöglicht werden. Gesamtfinanzierungsbedarf bis EUR ,00 Hausbank führt Geschäftskonto Bonität des Antragstellers ist gegeben Bankmäßige Kreditprüfung durch SIKB, aber überzeugende Unternehmerpersönlichkeit und überzeugendes Konzept erforderlich 52

53 SIKB - Direktangebot Bank / Sparkasse Kontoführung Existenzgründer Visitenkarte Empfehlung Information Beratung Genehmigung Beratungszentrum der SIKB Ansprechpartnerin: Stefanie Helfen Beratungs-Hotline: 0180/ Direktangebot im Risiko der SIKB 53

54 SIKB im Internet 54

55 SIKB im Internet 55

56 SOG - Aktion Beratershop ein Gemeinschaftsprojekt von: 56

57 Existenzgründungsvorhaben können online vorgestellt werden: Zielgerichtete Optimierung der Serviceleistungen Enge Zusammenarbeit der Netzwerkpartner Aktuelle Information über den Bearbeitungsstand 57

58 Exkurs: Gründercoaching Deutschland Existenzgründer und junge Unternehmen bis 5 Jahre nach Unternehmensgründung Coachingmaßnahmen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen Coaching-Zeitraum max. 12 Monate ab Zusage Umsetzung mit qualifiziertem Berater aus der KfW-Beraterbörse 58

59 Exkurs: Gründercoaching Deutschland Bemessungsgrundlage EUR Förderfähiges Tageshonorar max. EUR 800 Zuschuss 50 % *) Zuschusshöhe max. EUR *) bei Gründung aus Arbeitslosigkeit: Zuschuss 90 %; Bemessungsgrundlage max. EUR 4.000; Zuschuss max

60 Exkurs: Gründercoaching Deutschland Unternehmer/ Unternehmen Antrag an Regionalpartner HWK / IHK KfW Auswahl eines Berater Antrag kann online ausgefüllt werden! Als Berater registrieren! 60

61 Agenda I. Kurzvorstellung SIKB II. III. IV. Anforderungen an Existenzgründer Förderprogramme Finanzierungsbeispiele 61

62 Finanzierungsbeispiel 1 Liesel Müller möchte sich mit einer Änderungsschneiderei im Saarland selbständig machen. Investitionsplan Einrichtungen/Geräte TEUR 25 Warenlager TEUR 5 TEUR 30 Finanzierungsplan Eigenkapital TEUR 6 Startkapital TEUR 24 TEUR 30 Bearbeitungshinweise: da der Finanzierungsbedarf TEUR 50 nicht übersteigt, kann die Antragstellung direkt bei der SIKB erfolgen Finanzierungsquote im Startkapital max. 80 % Zinsübernahme im Startkapital: 24 Monate / keine Sicherheiten 62

63 Finanzierungsbeispiel 2 Franz Schrauber (Schlossermeister) beabsichtigt, sich mit der Gründung eines Unternehmens im Saarland selbständig zu machen. Investitionsplan Maschinen/Werkzeuge TEUR 35 Warenlager TEUR 10 Betriebsmittel TEUR 5 TEUR 50 Finanzierungsplan Startkapital TEUR 25 KfW Startgeld TEUR 25 TEUR 50 Bearbeitungshinweise: da der Finanzierungsbedarf TEUR 50 nicht übersteigt, kann die Antragstellung direkt bei der SIKB erfolgen Startkapital: Zinsübernahme 36 Monate / keine Sicherheiten Startgeld: 80 %-ige Haftungsfreistellung für SIKB 63

64 Finanzierungsbeispiel 3 Heidi Wirtz übernimmt eine Gaststätte in Alt-Saarbrücken. Investitionsplan Übernahmepreis TEUR 60 Gewerbliche Baukosten TEUR 40 Einrichtungen TEUR 20 TEUR120 Finanzierungsplan Eigenkapital TEUR 20 KfW Startgeld TEUR 100 TEUR 120 Bearbeitungshinweise: da der Finanzierungsbedarf TEUR 50 übersteigt, muss die Antragstellung über die Hausbank erfolgen Startkapital: Gaststättengewerbe ist nicht antragsberechtigt Startgeld: Antragsberechtigung gegeben, da der Gesamtfremdfinanzierungsbedarf TEUR 100 nicht übersteigt 64

65 Finanzierungsbeispiel 4 Alfons A und Bert B gründen die A und B Schreinerei GmbH. Beide werden hälftig an der GmbH beteiligt sein und zum Geschäftsführer bestellt. Eigenkapital steht nicht zur Verfügung, jedoch ausreichendes Besicherungspotential. Investitionsplan Maschinen/Werkzeuge TEUR 200 Warenlager TEUR 50 Betriebsmittel TEUR 80 TEUR 330 Finanzierungsplan Alternative 1 Separate Finanzierung je Existenzgründer GuW (Invest) TEUR 100 Startkapital (Waren) TEUR 25 GuW (BM) TEUR 40 TEUR 165 Finanzierungsplan Alternative 2 Finanzierung auf GmbH / Existenzgründer GuW GmbH (Invest) TEUR 200 Startkapital A (Waren) TEUR 25 Startkapital B (Waren) TEUR 25 GuW GmbH (BM) TEUR 80 TEUR

66 Finanzierungsbeispiel 4 Investitionsplan Maschinen/Werkzeuge TEUR 200 Warenlager TEUR 50 Betriebsmittel TEUR 80 TEUR 330 Finanzierungsplan Alternative 1 Separate Finanzierung je Existenzgründer GuW (Invest) TEUR 100 Startkapital (Waren) TEUR 25 GuW (BM) TEUR 40 TEUR 165 Bearbeitungshinweise Alternative 1: Finanzierung je Existenzgründer entsprechend des Anteils an der GmbH tätige Beteiligung: Gesellschaftsanteil mind. 10 % + Geschäftsführer GuW-Finanzierungen im Risiko der Hausbank 66

67 Finanzierungsbeispiel 4 Investitionsplan Maschinen/Werkzeuge TEUR 200 Warenlager TEUR 50 Betriebsmittel TEUR 80 TEUR 330 Finanzierungsplan Alternative 2 Finanzierung auf GmbH / Existenzgründer GuW GmbH (Invest) TEUR 200 Startkapital A (Waren) TEUR 25 Startkapital B (Waren) TEUR 25 GuW GmbH (BM) TEUR 80 TEUR 330 Bearbeitungshinweise Alternative 2: im Startkapitalprogramm wird immer die natürliche Person gefördert, daher ist eine Antragstellung auf die GmbH nicht möglich Die GuW-Kredite können auf die GmbH beantragt werden 67

68 Finanzierungsbeispiel 5 a) Katrin Kaufmann übernimmt im Rahmen eines Generationenwechsels das etablierte Textileinzelhandelsgeschäft ihres Vaters in Bexbach. Investitionsplan Übernahmepreis TEUR 140 Gewerbliche Baukosten TEUR 60 (TEUR 200) Betriebsmittel TEUR 50 TEUR 250 Finanzierungsplan Eigenkapital TEUR 30 ERP-Kapital für Gründung TEUR 60 GuW (Invest.) TEUR 110 GuW (BM) TEUR 25 Startkapital (BM) TEUR 25 TEUR 250 Bearbeitungshinweise: Eigenkapital 15 % der förderfähigen Investitionen (TEUR 200) ERP-Kapital für Gründung 30 % der förderfähigen Investitionen Risikominimierung für Hausbank 68

69 Finanzierungsbeispiel 5 a) Finanzierungsmittel EURO Ex- Gr. EURO KfW EURO Hausb. EURO SIKB EURO Eigenmittel ERP-Kap. f. Gründ GuW (Invest.) Summe ( ) GuW (BM) Startkapital Zusammen Risiko in % 100,0 12,0 24,0 54,0 10,0 69

70 Exkurs: Bürgschaftsbank Saarland GmbH UNSERE BÜRGSCHAFT - IHRE SICHERHEIT 70

71 Exkurs: Bürgschaftsbank Saarland GmbH Ausfallbürgschaften für Investitions-, Betriebsmittel-, und Avalkredite für kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie freiberuflich Tätige Bürgschaftsquote bis zu 80 % Bürgschaftshöchstbetrag 1 Mio. EUR Reduzierung des Hausbankrisikos! 71

72 Finanzierungsbeispiel 5 b) Finanzierungsmittel EURO Ex- Gr. EURO KfW EURO Hausb. EURO SIKB EURO BBS EURO Eigenmittel ERP-Kap. f. Gründ GuW (Invest.) Summe ( ) GuW (BM) Startkapital Zusammen Risiko in % 100,0 12,0 24,0 18,8 10,0 35,2 72

73 Finanzierungsbeispiel 6 Franz Schrauber gründet die Metallbau GmbH in Saarbrücken. Investitionsplan Maschinen, Geräte TEUR 110 Einrichtungen TEUR 20 Warenlager TEUR 30 Betriebsmittel TEUR 40 TEUR 200 Finanzierungsplan KBG-Beteiligung TEUR 100 Startkapital TEUR 25 GuW TEUR 35 KK Hausbank TEUR 40 TEUR 200 Bearbeitungshinweise: KBG-Beteiligung wird wirtschaftliches Eigenkapital / keine 1:1-Relation erforderlich keine Sicherheiten für KBG-Beteiligung und Startkapital erforderlich 73

74 Finanzierungsbeispiel 6 Finanzierungsmittel Eigenbeitrag Gründer KBG Hausbank SIKB EURO EURO EURO EURO EURO Eigenmittel 0 0 KBG-Beteiligung GuW KK Startkapital Summe Risiko in % 100,0 0,0 50,0 37,5 12,5 74

75 Finanzierungsbeispiel 7 Herr Hilton jun. hat im Nordsaarland vor 3 Jahren ein Hotel-Restaurant übernommen. Die Auslastung des Restaurants war von Anfang an recht gut, die Belegung des Hotels dagegen ist hinter den Erwartungen zurück geblieben. Dies hat sich natürlich auf die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens ausgewirkt. Die Hausbank hat ihrem Kunden zur Seite gestanden und ihren in Höhe von TEUR 50 eingeräumten Kontokorrentkredit befristet auf TEUR 80 erhöht. Zwischenzeitlich sind Hotel und Restaurant gut gebucht. Herr Hilton jun. plant, seine Küche um einen Show-Cooking-Bereich zu erweitern. Darüber hinaus ist die Anschaffung eines Lieferwagen für Außerhaus- Service und der Ausbau zwei weiterer Hotelzimmer angedacht. Er hat Kostenvoranschläge eingeholt. Danach wird die Maßnahme rd. TEUR 70 Kosten. Da die Hausbank den Kontokorrentkredit nur befristet erhöht hatte, soll die Finanzierung des Unternehmen in diesem Zusammenhang neu aufgestellt werden. 75

76 Finanzierungsbeispiel 7 Investitionsplan Baumaßnahme Küche TEUR 20 Lieferwagen TEUR 25 Hotelzimmer TEUR 25 Betriebsmittel TEUR 30 TEUR 100 Finanzierungsplan KBG-Beteiligung TEUR 80 Hausbank/GuW/BM TEUR 20 TEUR 100 Ergebnis: KBG-Beteiligung wird wirtschaftliches Eigenkapital Investitionen können als Sicherheit für den Hausbankkredit verwendet werden. Risikoentlastung der Hausbank Hinweis: Keine 1:1-Relation erforderlich! 76

77 Finanzierungsbeispiel 7 Finanzierungsmittel EURO Eigenbeitrag Gründer EURO KBG EURO Hausbank EURO SIKB EURO Eigenmittel 0 0 KBG-Beteiligung GuW Summe Risiko in % 100,0 0,0 80,0 20,0 0,0 77

78 Ihr strategischer Partner Im Rahmen der Existenzgründungsfinanzierung bietet die SIKB Erarbeitung eines Finanzierungskonzeptes gemeinsam mit > Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Unternehmensberatern und > der Hausbank Prüfung von Besicherungsalternativen 78

79 Ihr strategischer Partner zu gründerfreundliche Bedingungen: Niedrige, in der Regel unter Marktniveau liegende Festzinssätze Lange Kreditlaufzeiten mit tilgungsfreien Anlaufjahren Verlässliche Kalkulationsgrundlagen 79

80 ... Fragen... /... sonstige Themen... 80

81 SIKB Workshopreihe SIKB-allgemein / Einstieg für Newcomer (Strukturen, Aufgaben und Philosophie der SIKB, Notwendigkeit von Förderdarlehen) Existenzgründungsförderung (SIKB- und KfW-Existenzgründungsprogramme, Anforderungen, Finanzierungsbeispiele) Basis-Finanzierungen für KMU, Gewerbe und Freiberufler ( klassische Förderprogramme, Beihilfen, Finanzierungsbeispiele) Risikooptimierte / Strukturierte Finanzierungen (Kapitalbeteiligungen, Nachrangkapital, Bürgschaften, Konsortialkredite) Innovations- und Umweltfinanzierungen (KfW-Innovationsprogramm, verschiedene Umweltprogramme, Finanzierungsbeispiele) Wohnbauförderung (SIKB- und KfW-Wohnungsbauprogramme, Finanzierungsbeispiele) 81

82 Wir bedanken uns für Ihr Interesse und laden Sie herzlich zu einem kleinen Imbiss ein! Ihre SIKB 82

83 Ihr Weg zu uns... 83

Herzlich willkommen. FIT FÜR die Führung von Bankengesprächen IHK 12.11.2013. Referent: Karl Lehmann. Saarländische Investitionskreditbank AG

Herzlich willkommen. FIT FÜR die Führung von Bankengesprächen IHK 12.11.2013. Referent: Karl Lehmann. Saarländische Investitionskreditbank AG Herzlich willkommen FIT FÜR die Führung von Bankengesprächen IHK 12.11.2013 Referent: Karl Lehmann Agenda I. Kurzvorstellung SIKB II. III. Anforderungen an Existenzgründer Förderprogramme IV. Finanzierungsbeispiele

Mehr

Saarländische Investitionskreditbank AG

Saarländische Investitionskreditbank AG Fördermöglichkeiten der SIKB bedarfsgerechte Finanzierungen unter Einbindung von Förderkrediten, Bürgschaften und Beteiligungen Saarbrücken, 1. Dezember 2011 Förderbank des Saarlandes Aktionäre sind das

Mehr

Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop. Basisfinanzierungen für KMU, Gewerbe und Freiberufler am 25.06.2013

Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop. Basisfinanzierungen für KMU, Gewerbe und Freiberufler am 25.06.2013 Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop Basisfinanzierungen für KMU, Gewerbe und Freiberufler am 25.06.2013 Referenten: Karl Lehmann Jochen Gemmel 1 SIKB Workshopreihe 2013 23.04.2013 SIKB-allgemein

Mehr

Herzlich Willkommen Wachstum finanzieren öffentliche Förderung betrieblicher Investitionen 24. September 2008

Herzlich Willkommen Wachstum finanzieren öffentliche Förderung betrieblicher Investitionen 24. September 2008 Herzlich Willkommen Wachstum finanzieren öffentliche Förderung betrieblicher Investitionen 24. September 2008 Saarländische Investitionskreditbank AG Förderbank des Saarlandes Aktionäre sind das Land Saarland

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop. Risikooptimierte / Strukturierte Finanzierungen am 03.09.2013

Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop. Risikooptimierte / Strukturierte Finanzierungen am 03.09.2013 Herzlich willkommen zu unserem Multiplikatorenworkshop Risikooptimierte / Strukturierte Finanzierungen am 03.09.2013 Referent: Jochen Gemmel 1 SIKB Workshopreihe 2013 23.04.2013 SIKB-allgemein / Einstieg

Mehr

Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW

Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW Düsseldorf, 17.9.2013 Tag der türkischen Wirtschaft Eckard von Schwerin, Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel NUK-Forum: Viele Wege führen nach Rom Herausforderung Kapitalbeschaffung KfW Bonn, 19. März 2013 Ihr Referent: Jürgen Daamen Bank aus Verantwortung KfW Bankengruppe

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 23.11.2013 Martin Kleimann Rund ein Viertel aller Gründungen ist nach spätestens drei Jahren wieder aus

Mehr

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1 Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel 1 Wer bin ich / was zeichnet mich aus? Fon: 0611-364 955 19 Fax: 0611-364 955 99 email: hagen.laux@naspa.de Gewerbekundenberater Region Nord

Mehr

Die Bank als Partner.

Die Bank als Partner. Die Existenzgründung.. Marc Tripler Berater für Existenzgründungen 1 Inhalt 1 2 3 4 Das Gespräch mit der Bank Öffentliche Förderprogramme Wie hilft mir der Staat? Wer hilft bei der Sicherstellung? Bin

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 13. April 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 03. März 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen?

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 068 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Unternehmensnachfolge im Handwerk

Unternehmensnachfolge im Handwerk Unternehmensnachfolge im Handwerk Förderprogramme und Finanzierungshilfen, Begleitung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgen 10. Oktober 2015 Gerald Rodermund Berater Förderkredite Agenda. 1. Ihr

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für Existenzgründer

Öffentliche Förderprogramme für Existenzgründer Öffentliche Förderprogramme für Existenzgründer 30.04.2015 Annette Poblotzki Welche Informationen erhalten Sie heute Übersicht der Geldgeber / Förderinstitute Basisinformationen Ausgewählte Förderkredite

Mehr

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge am 05. November 2014 in Bonn Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Beratungs-

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Industrie- und Handelskammer Koblenz 15. November 2014 Heiko Merz www.isb.rlp.de

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Nord-Ostsee Sparkasse 24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr

Förderung von Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft

Förderung von Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft BayernLB, Abteilung Fördergeschäft, Iris Gügel Förderung von Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft 07/2009 Agenda 1. Einführung in die Förderung der gewerblichen Wirtschaft 2. Grundsätzliches zur

Mehr

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung Nordhausen, den 06. Juni 2012

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung Nordhausen, den 06. Juni 2012 Gründungs- und Unternehmensfinanzierung Nordhausen, den 06. Juni 2012 Fachhochschule Nordhausen Silke Apel Prokuristin - Regionalvertrieb Gründungs- und Unternehmensfinanzierung Programmstruktur KfW Mittelstandsbank

Mehr

Merkblatt - Stand September 2004

Merkblatt - Stand September 2004 SAARLÄNDISCHE INVESTITIONSKREDITBANK AG 1.4 Gründungs- und Wachstumsfinanzierung - Saarland (GuW - Saarland) Merkblatt - Stand September 2004 Antragsberechtigte - Existenzgründer im Bereich der gewerblichen

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Wirtschaftsclubs Köln am 09. Februar 2010 in Köln Gliederung Die

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Ihr Ziel erfolgreich selbstständig Wie Sie mit der KfW Ihre Vision verwirklichen Die Zahlen sprechen für sich: Laut KfW-Gründungsmonitor 2014 haben

Mehr

Aktuelle ILB-Programme zur Finanzierung von Investitionsvorhaben. Heinrich Weißhaupt, Schönwalde 04.April 2011

Aktuelle ILB-Programme zur Finanzierung von Investitionsvorhaben. Heinrich Weißhaupt, Schönwalde 04.April 2011 Platz für Foto Aktuelle ILB-Programme zur Finanzierung von Investitionsvorhaben Vortragende Seite 2 Agenda Aktuelle Änderungen 2011 in der GRW-Förderung der Gewerblichen Wirtschaft Neues zum Brandenburgkredit

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Wiesbaden,11.06.2010 Existenzgründung durch Unternehmensnachfolge Walter Schiller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und

Mehr

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r )

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F r a n k S c h a a f 2 6. 1 0. 2 0 1 3 www.isb.rlp.de Besonderheiten einer Unternehmensnachfolge

Mehr

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge Investitionsbank Schleswig-Holstein Förderlotsen Katharina Preusse, 0431-9905 3364 Email: katharina.preusse@ib-sh.de Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden Zuschüsse Öffentliche Finanzierungs- und

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Köln, 02. Juli 2010 Gründer- und Nachfolgetag 2010 USK Unternehmer START Köln e. V. Kathrin Seidel Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare

Mehr

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Fördermittel für Existenzgründer und Bestandsunternehmen - Überblick über Fördermittel für Bestandsunternehmen - Evita Sattler, Fördermittelberaterin

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Darmstadt, 01. September 2010 Finanzierungsangebote der KfW für kreative Gründer und Unternehmer Silke Apel Prokuristin Unsere Leistung

Mehr

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008 Investitionsvorhaben - optimal finanzieren Jochen Oberlack 12. November 2008 1 Mezzanine-Produkte 3-Säulen-Modell: Unternehmerkapital (wird 2009 modifiziert) II. I. Unternehmerkapital Gründung Unternehmerkapital

Mehr

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung Erste Hilfe in Krisenzeiten; Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zur Krisenvorbeugung und bekämpfung in Handwerksbetriebenen

Mehr

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Finanzierung der Unternehmensnachfolge Industrie- und Handelskammer Siegen 23. Oktober 2015 Manfred Thivessen Bürgschaftsbank NRW KBG NRW

Mehr

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004 An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, 14. November 2003 Änderungen und Verbesserungen in der

Mehr

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung für Ärzte und Psychotherapeuten Referentin: Michelle Sobota Agenda 1. Phasen der Praxisgründung 2. Kapitalbedarfsplanung 3. Das Bankgespräch 4. Öffentliche Fördermittel

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus

Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus 25.09.2010 1 Volksbank Stefan Schill - Firmenkundenbetreuer Instrumente der öffentlichen Förderung Öffentliche Förderprogramme - Finanzierungsschwerpunkte

Mehr

22. Nordfriesischer Existenzgründertag, 07.09.2012 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

22. Nordfriesischer Existenzgründertag, 07.09.2012 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden 22. Nordfriesischer Existenzgründertag, 07.09.2012 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Seite: 1 Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung und Absicherung

Mehr

Öffentliche Förderprogramme des Bundes und des Landes NRW am Beispiel einer Unternehmensübernahme. im Kammerbezirk der IHK Arnsberg

Öffentliche Förderprogramme des Bundes und des Landes NRW am Beispiel einer Unternehmensübernahme. im Kammerbezirk der IHK Arnsberg Öffentliche Förderprogramme des Bundes und des Landes NRW am Beispiel einer Unternehmensübernahme im Kammerbezirk der IHK Arnsberg Welche Vorteile bieten öffentliche Förderprogramme? Liquidität günstige

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11. NBank Engagement für Niedersachsen Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang

Mehr

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW!

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Lübeck, 9. August 2007 Erfolg ist die beste Existenzsicherung Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind der beratungsstarke Finanzpartner für erfolgreiche

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Fürstenfeldbruck, 3. Juli 2010 Existenz 2010 Susanne Müller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und sichere Finanzierung.

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin 1 KfW-Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen in Berlin und Bonn 3.800 Mitarbeiter

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit

Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit Existenz 2014, MOC Referent: Christine Beck 15. November 2014 15. November 2014 1 Agenda Vorstellung der LfA Kerngeschäftsfelder

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW)

Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW) Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW) Was wird gefördert? Investitionen in Anlagevermögen und Betriebsmittel sowie Liquiditätshilfemaßnahmen. Wer ist antragsberechtigt?

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen Referent: Thimo Frielinghaus Agenda 1. Grundlage: Der Businessplan 2. Struktur von öffentlichen Finanzierungshilfen 3. Fördervoraussetzungen 4. ausgewählte Förderprogramme

Mehr

Wann kann ein Förderkredit sinnvoll

Wann kann ein Förderkredit sinnvoll Finanzierungswege für Gründer und Start-Ups Wann kann ein Förderkredit sinnvoll sein und welche gibt es? Klaus Kessler, Stadtsparkasse Wuppertal Agenda Gründungsvoraussetzungen Vorbereitung auf das Bankengespräch

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsen Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsens Wirtschaft Ausrichtung und Überblick Förderkredite Förderbeispiele Beratungsförderung KfW/NBank-Beratungssprechtag

Mehr

Die Gründungsförderung der KfW

Die Gründungsförderung der KfW Die Gründungsförderung der KfW Potsdam, 13. März 2014 Ute Hauptmann Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag Gründung: 1948 Anteilseigner: Refinanzierung: Rating:

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Gründung Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Existenz 2015 Referentin: Christine Beck 14. März 2015 12. Juli 2014 1 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank

Mehr

Finanzierung. Oliver Grünwald. Existenzgründungsbetreuer. Stadtsparkasse München

Finanzierung. Oliver Grünwald. Existenzgründungsbetreuer. Stadtsparkasse München Finanzierung Oliver Grünwald Existenzgründungsbetreuer Stadtsparkasse München Finanzierung? Wie viel meines eigenen Geldes soll ich einbringen? Welche anderen Geldgeber können mein Vorhaben unterstützen?

Mehr

Unternehmerforum 2010

Unternehmerforum 2010 Unternehmerforum 2010 Unternehmensfinanzierung nach der Finanzkrise Fördermittel der KfW-Mittelstandsbank: nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten des Sonderprogramms 2010 für Investitionen und Betriebsmittel

Mehr

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis Existenzgründung/ Beratung bei der Firmen- und Gewerbekunden Michael Fünfer I. Was ist das Entscheidende: Eine gute Vorbereitung ist alles. Eine marktfähige Geschäftsidee, zur Gründung einer nachhaltigen

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Gewerbliche für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn Vortragsveranstaltung vom Finanzierungsmodelle Investitionsberater der Sparkasse Seite 1 Seite 2 Warum nicht?...karriere als Selbständige/r! Gründerinnen und Gründer erfüllen sich in der Regel einen ganz

Mehr

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Agenda Eckpunkte des risikogerechten KfW-Zinssystems Wie funktioniert das risikogerechte Zinssystem im Detail? Informationen für Endkreditnehmer

Mehr

Tag der Förderung. 1. November 2011. Förderkredite von Land und Bund

Tag der Förderung. 1. November 2011. Förderkredite von Land und Bund Tag der Förderung 1. November 2011 Förderkredite von Land und Bund Ulrich Lohrmann Gabriele Bilke Gliederung Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen Förderinstrumente Förderkredite der WIBank

Mehr

2014 Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, rechtlich unselbstständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale

2014 Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, rechtlich unselbstständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale Tag der Gründung Fördermöglichkeiten im Land Hessen 09. Mai 2014 Dipl.-Kfm. Marcus Kindermann Agenda 1. Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) Hessen 2. Die Förderinstrumente und wichtige Programme

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Platz für Foto Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Beratertag für Unternehmen im Landkreis Potsdam-Mittelmark Carsta Matthes, Teltow, 25.05.2010 Agenda Übersicht -Wir stellen uns vor -Förderangebot

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW

Sie investieren - wir finanzieren: KfW Sie investieren - wir finanzieren: KfW Berlin, 31.01.2008 Finanzierungsstrategien für die Verlagsbranche Nadine Lezzaiq Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierten

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Information über das ERP-Innovationsprogramm der KfW

Information über das ERP-Innovationsprogramm der KfW Information über das ERPInnovationsprogramm der KfW Für mittelständische Unternehmen Stand: Juli 2013 ERPInnovationsförderung der KfW Programmstruktur Ab 1,05 % effek. Jahreszins Stand 26.07.2013 Wer kann

Mehr

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Lawaetz-Stiftung 11. April 2013 Die Haspa auf einen Blick. 1827 gegründet

Mehr

ISB Unternehmerinnentag 2014. Impulse für den Erfolg Förderprogramme für Existenzgründerinnen aus Rheinland-Pfalz. Mainz, 17. Juli 2014.

ISB Unternehmerinnentag 2014. Impulse für den Erfolg Förderprogramme für Existenzgründerinnen aus Rheinland-Pfalz. Mainz, 17. Juli 2014. ISB Unternehmerinnentag 2014 Impulse für den Erfolg Förderprogramme für Existenzgründerinnen aus Rheinland-Pfalz Mainz, 17. Juli 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer Sparkassen-Finanzgruppe Wenn s um Geld geht Sparkasse Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg Fördermittel für Existenzgründer 3 Inhalt 4 Unsere Starthilfe für Ihre Unternehmensgründung ein Überblick

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Finanzforum 31.03.2010, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in Hand. > Die BBB ist seit über

Mehr

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Wir entwickeln Zukunft Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Monika Becker 27. Oktober 2010 Agenda 1. Die ISB : Förderinstitut des Landes Rheinland-Pfalz 2. Förderung der Kommunen 3. Förderprogramme

Mehr