Rechenschaftsbericht. Inhalt: 1. Projekte. zum Geld, das mir zusteht! meinanlegernotruf. LV-Doktor. meinunfallnotruf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechenschaftsbericht. Inhalt: 1. Projekte. zum 30.09.2012. Geld, das mir zusteht! meinanlegernotruf. LV-Doktor. meinunfallnotruf"

Transkript

1 Inhalt: 1. Projekte 2. Rechtliches 3. PR 4. proconcept intern Rechenschaftsbericht zum Geld, das mir zusteht! In dem halbjährlich erscheinenden Rechenschaftsbericht der proconcept AG erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Projekte und Anspruchsgemeinschaften. Weiterführende Informationen finden Sie außerdem jederzeit im Internet unter Instanz erzielen. Gleichwohl, dass die Gegenseite in allen Fällen Rechtsmittel eingelegt hat und die Verfahren dadurch wieder schwebend sind, ist dies eine wichtige Errungenschaft und richtungweisend für LV-Doktor. Weitere Details dazu finden Sie unter dem Punkt Rechtliches. 1. Projekte LV-Doktor Im Rahmen des Projektes LV-Doktor (www.lv-doktor.de) sind wir für Sie als Prozessbetreuer tätig. Der Grund: Tausende Anspruchsinhaber aus gekündigten Lebens- und Rentenversicherungsverträgen sind nicht mit ihrem Rückkaufswert zufrieden für diese Ansprüche gegen die Versicherungsunternehmen kämpfen wir. Unsere Kunden profitieren dabei vom stetig wachsenden Knowhow unseres Anwaltsnetzwerkes. So konnten wir inzwischen Verfahren bei den Instanzengerichten, dem Bundesgerichtshof (BGH) und sogar dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) anhängig machen. Insgesamt hat die LV-Doktor-Anspruchsgemeinschaft knapp Verfahren betreut bzw. betreut sie weiterhin. Aktuell sind 993 Verfahren an den verschiedenen deutschen Gerichten anhängig, 52 davon vor dem höchsten deutschen Zivilgericht dem BGH. Des Weiteren hat LV-Doktor bereits 21 Verfassungsbeschwerden bei dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) anhängig. Dabei geht es um die Rechtmäßigkeit des Policenmodells bei Lebensversicherungen. Das Besondere daran: Alle Beschwerden wurden angenommen! Angesichts der Wahrscheinlichkeit von nur 1 Prozent Annahmequote ist das ein großer Erfolg. In den letzten Monaten konnten wir außerdem 3 vollständig stattgebende Urteile in der jeweils ersten meinanlegernotruf Auch gegen wertlose Wertpapiere setzt sich die proconcept AG im Namen des Projektes meinanlegernotruf (www.meinanlegernotruf.de) ein. Denn auch hier sind aufgrund von Misswirtschaft und Falschberatung Schäden für die Verbraucher in Milliardenhöhe entstanden. Ein aktuelles Beispiel sind die sogenannten Lehman Brothers-Zertifikate. Erst nach jahrelangem Kampf konnte endlich ein Erfolg erzielt werden: Das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg sprach den Lehman-Opfern Schadenersatz zu und bestätigte damit eine Entscheidung des Hamburger Landgerichtes. Ein deutsches Ehepaar bekommt nun sage und schreibe 7,4 Millionen Euro zurück! Die Begründung des Gerichtes ist eindeutig: Es läge Falschberatung und eine Verletzung der Beratungspflichten vor. Es lohnt sich also! meinunfallnotruf Inzwischen ist das Projekt meinunfallnotruf (www.meinunfallnotruf.de) erfolgreich angelaufen. Mit dem Konzept meinunfallnotruf sollen Geschädigte nach einem Unfall alles bekommen, was ihnen zusteht. Da das Thema Unfallrecht sehr komplex ist, wissen viele Bundesbürger nicht einmal, welche Leistungen ihnen zukommen müssten. Das kompetente Netzwerk von Verkehrsanwälten agiert bundesweit, verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz und Seite 1

2 Crash der Lebensversicherungen? kann so die Ansprüche von Unfallgeschädigten optimal durchsetzen. Nach einem Verkehrsunfall ist es nicht selbstverständlich, dass die Unfallopfer alles bekommen, was ihnen zusteht meinunfallnotruf hilft genau an dieser Stelle. Da beim Thema Unfall schnelle und kompetente Hilfe benötigt wird, garantiert mein- UNFALLnotruf innerhalb von nur 24 Stunden Kontakt mit allen Unfallbeteiligten aufzunehmen. Zudem gibt es eine Sofort-Auszahlungs-Garantie. Auf der Internetpräsenz wird ein Unfallratgeber sowie ein Unfallbericht kostenfrei zur Verfügung gestellt. Beide Dokumente sollte jeder stets im Fahrzeug mitführen, denn im Falle eines Unfalls sind sie sehr gut zu gebrauchen. meinschuldennotruf meinschuldennotruf (www.meinschuldennotruf. de) ist das neuste Projekt im Hause proconcept AG. In Zeiten des schnellen und einfachen Konsums durch das Internet befinden sich immer mehr Deutsche in der Schuldenfalle dafür hat meinschuldennotruf die perfekte Lösung. Der Weg in eine schuldenfreie Zukunft führt entgegen der Meinung der meisten Menschen nicht über eine Neuverschuldung. Ganz im Gegenteil: Durch Kredite vergrößern sich die Schulden durch hohe Gebühren und Zinsen nur noch mehr. Das ausgeklügelte Entschuldungskonzept von mein- SCHULDENnotruf geht hier anders vor: Mittels Verhandlungen mit den Gläubigern werden Ratenzahlungen, Teilerlässe und ein schneller Weg hin zur kompletten Entschuldung erzielt. Für den Schuldner heißt das: nur noch eine Rate und ein Ansprechpartner sowie keine drängelnden Gläubiger mehr. Auch Das Chaos bei den Lebensversicherungen ist mittlerweile Tagesgespräch. Die Renditen sinken und reichen nicht mehr, um den Garantiezins zu erwirtschaften. Millionen Verträge werden jährlich gekündigt und die Zahl der Neuabschlüsse sinkt kontinuierlich. Darüber hinaus halten die Versicherer unbekannte Volumen in Staatsanleihen der Staaten, die Hilfe vom Euro-Rettungsschirm beanspruchen. Die Versicherungen verlieren durch die niedrigen Renditen Gelder in Millionenhöhe. Die Frage ist jedoch, ob nach einem Crash des Euros alle Unternehmen noch zahlungsfähig sind! Wenn nun einzelne Versicherer ausfallen, ist Ihr Geld weg. Um diesen Umstand vorzubeugen, möchte die proconcept AG die Bundesregierung in die Haftung nehmen. Denn die proconcept AG geht davon aus, dass das weitverbreitete Policenmodell bei Lebensversicherungen europarechtswidrig ist, trotzdem es nationalem Recht entspräche. Hier hat der Gesetzgeber bei der Einführung des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) 1994 Fehler gemacht und muss nun für die Folgen einstehen. Das heißt im Folgeschluss: Der Staat haftet für die daraus entstandenen Ansprüche, so die Auffassung der proconcept AG. Aus diesem Grund arbeitet die proconcept AG jetzt mit Anwälten zusammen, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Gemeinsam sollen die nötigen Grundlagen ermittelt und ggf. Verfahren eingeleitet werden, um die Ansprüche der proconcept AG-Kunden gegen den Staat zu sichern. Wer sich der Initiative Staatshaftung anschließen möchte, kann dies kostenfrei tun unter 2.Rechtliches wenn die Schuldner keinen Kredit mehr bekommen meinschuldennotruf gibt die Menschen nicht auf und ermöglicht ihnen, das Leben endlich wieder genießen zu können. EuGH-Verfahren Ende März 2012 konnte die proconcept AG einen großen Erfolg erreichen: Die Widerrufsfrist bei Lebens- Seite 2

3 versicherungen wurde dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur Entscheidung vorgelegt. Bei der Verhandlung am 28.März bat der BGH-Senat die anwesenden Versicherungsunternehmen ausdrücklich darum, nicht kurz vor der Entscheidung anzuerkennen, sondern endlich eine Entscheidung zuzulassen. Die Allianz und die Zurich Deutscher Herold folgten dem Wunsch mit dem Ergebnis, dass der BGH ein Verfahren dem EuGH vorlegen konnte. Dabei geht es um die Rechtsfrage, ob das Widerspruchsrecht spätestens ein Jahr nach Zahlung des ersten Versicherungsbeitrages verjährt, wenn der Versicherungsnehmer nicht ordnungsgemäß über sein Recht zum Widerspruch belehrt worden ist. Somit sind alle Lebensversicherungs- und Rentenversicherungsverträge, die zwischen 1994 und heute abgeschlossen wurden, betroffen. Zur Klärung der Grundsatzfrage konnte so ein sehr wichtiger Teilerfolg erreicht werden. Lässt die Versicherung tatsächlich die Entscheidung des EuGH zu, bedeutet dies Nachregulierungen für die Kunden in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Bleibt zu hoffen, dass die Allianz nicht kurz vor der Entscheidung anerkennt und damit das Grundsatzurteil verhindert! BGH-Verfahren Immer mehr Richter der zweiten gerichtlichen Instanz (Landgericht bzw. Oberlandesgericht) haben die enorme Bedeutung der von der proconcept AG betreuten Verfahren erkannt. So ist die proconcept AG mit der LV-Doktor-Anspruchsgemeinschaft aktuell mit 52 Revisionsverfahren beim BGH anhängig, Tendenz steigend. Allerdings werden etliche Verfahren bereits vorher durch Anerkenntnisse, Vergleiche oder Teilanerkenntnisse beendet. Die Versicherungsunternehmen halten mehrheitlich noch immer an ihrer Ausweichstrategie fest, denn für sie geht es um Nachzahlungen in Milliardenhöhe. Daher verlieren die Versicherungen vorzugsweise einzelne Fälle, sodass einzelne proconcept AG-Kunden bereits hohe Nachzahlungen aus ihren Lebens- oder Rentenversicherungsverträgen bekommen haben, aber ein Grundsatzurteil blieb weiterhin aus. Auch die durchschnittliche Verfahrensdauer hat sich in den letzten Jahren merklich verkürzt. Während das erste Verfahren der proconcept AG fast 3 Jahre benötigte, um beim BGH anhängig zu sein, braucht ein Verfahren dazu jetzt nur noch etwa ein Jahr. Anerkenntnisse & Vergleiche Während die proconcept AG 2011 insgesamt 12 Vergleiche, 9 Anerkenntnisse, 3 Teilanerkenntnisse, 2 Klaglosstellungen sowie eine vollständige Zahlung (außergerichtlich) erkämpft hat, sind die Zahlen für 2012 bereits im September übertroffen. Zum jetzigen Standpunkt (09/2012) erreichten die angebundenen Anwälte der proconcept AG bereits 18 Vergleiche, 9 Anerkenntnisse, 3 Teilanerkenntnisse, ein vollständig stattgebendes Urteil und eine Klaglosstellung. Das sind bereits 32 Erfolge (also ca. 1/Woche) und das Jahr ist noch nicht zu Ende. Beispielhaft konnten mit Gothaer, LV 1871, WWK, AXA zufriedenstellende Vergleiche erzielt werden. Ergo, Deutscher Ring, Signal Iduna, Continentale und andere mehr erkannten die gestellten Ansprüche einfach an und bezahlten die gesamte Forderung. Einige Gesellschaften setzen weiterhin auf eine Verhinderung eines Grundsatzurteils und zahlen die Klageforderungen der proconcept AG außergerichtlich kurz vor einer Urteilsentscheidung. 21 Verfassungsbeschwerden Die proconcept AG und die betreuten Kunden haben aktuell 21 Verfassungsbeschwerden bei dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) anhängig und damit 9 mehr als noch vor 6 Monaten. Dabei soll die Frage der Rechtmäßigkeit des Policenmodells bei Lebensversicherungen geprüft werden. Knapp die Hälfte der deutschen Lebens- und Rentenversicherungsverträge wären potentiell davon betroffen und ggf. rückabwicklungsfähig. Nach Meinung der proconcept AG haben etliche Richter das allgemeine Recht auf einen gesetzlichen Richter (Art. 101 Abs.1 Satz 2 GG) verletzt, indem sie die Verfahren nicht dem EuGH vorgelegt, sondern eigenmächtig abgewiesen haben. Da es jedoch um die rechtliche Frage bezüglich der Europarechtswidrigkeit des Policenmodells handelt, darf nur der EuGH entscheiden. Dennoch müssen von der proconcept AG und den betroffenen Kunden die gesetzlichen Instanzen durchlaufen werden. Gegen vorschnelle, die Europarechtswidrigkeit abweisende Antworten der Richter geht die proconcept AG mittels der Verfassungsbeschwerden vor. Laut EU- Recht muss es jedem vor Vertragsabschluss möglich sein, alle Informationen vorliegen zu haben. Wurden Lebensversicherungen nach dem Policenmodell abgeschlossen, ist dies nicht gegeben. Die 1992 erlassenen Richtlinien wurden erst 2008 von der Bundesrepublik umgesetzt und das Policenmodell abgeschafft. Damit steht für die proconcept AG fest: Jeder Richter sollte diese Rechtsfrage mit sehr großer Tragweite dem EuGH vorlegen. Seite 3

4 Anwaltsnetzwerk Noch vor 6 Monaten bestand das bundesweite Anwaltsnetzwerk der proconcept AG aus 39 Anwaltskanzleien. Mit dem Ziel diese Kooperationen weiter auszudehnen und flächendeckend in Deutschland vertreten zu sein, sind inzwischen 42 Anwälte bzw. Kanzleien an die proconcept AG angebunden. Auch weiterhin wird das Anwaltsnetzwerk regelmäßig um Kooperationskanzleien erweitert. Da für die kommenden Wochen und Monate zahlreiche neue Einzelklagen geplant sind, sucht die proconcept AG auch weiterhin Verstärkung. Täglich müssen mittlerweile zwischen 3 und 5 Gerichtstermine wahrgenommen werden. An einer Kooperation interessierte Anwälte oder Kanzleien können sich jederzeit unter folgender -Adresse melden: Auch Empfehlungen sind gern gesehen. Gerichtsanhängige Akten LV-Doktor-Anspruchsgemeinschaft Ende 2011 startete die proconcept AG eine offensive Klagestrategie, um den Druck auf die Versicherungen zu erhöhen. Dadurch konnte innerhalb kürzester Zeit die Anzahl der gerichtsanhängigen Prozesse sowie die Anzahl der erfolgreich beendeten Verfahren stark erhöht werden. Im letzten halben Jahr konnten rund 60 Verfahren beendet werden davon rund ein Viertel erfolgreich. Auch die Anzahl der Verfahren konnte noch einmal kräftig gesteigert werden. In den letzten 6 Monaten wurden 153 Klagen anhängig gemacht. Erfolgreiche Verfahren insgesamt: Erzielte Vergleiche 63 Gewonnene Verfahren 42 Insgesamt positiv beendet 105 Erfolge Gesamt Aktuell sind 993 von der proconcept AG betreute Verfahren an den verschiedenen deutschen Gerichten anhängig: 1. Instanz Instanz Instanz 52 Verfassungsbeschwerden 21 Nichtzulassungsbeschwerden 6 Insgesamt PR Urteilsverhinderungspraxis und EuGH Die proconcept AG bekommt regelmäßig Anfragen von Journalisten. So fragten sowohl private als auch öffentlich-rechtliche Fernsehsender sowie Zeitungen und Zeitschriften nach einer Stellungnahme der proconcept AG an. Einige Medien berichteten über die proconcept AG und die durch die Anerkenntnisse verbundene Urteilsverhinderungstaktik der Versicherer. Natürlich stand auch die Weiterleitung des Verfahrens an den EuGH im Mittelpunkt des Medieninteresses. Die proconcept AG beispielhaft in der Presse: Sie wollen raus aus deutschen Lebens- und Rentenversicherungen? Diese Profis helfen Ihnen! (Kapitalschutz vertraulich 07/2012) Frauenschutzhaus sagt Danke (Mitteldeutsche Zeitung ) Neue Exit-Strategie (Stiftung Warentest 4/2012, Lebensversicherung verkaufen) Anfragen von Medienvertretern Die proconcept AG erhält in regelmäßigen Abständen Anfragen von Medienvertretern, die von Kunden hören möchten, warum sie die proconcept AG beauftragt haben. Wer an einem Interview egal ob vor der Kamera, für das Radio oder als Stimme für gedruckte Medien zur Verfügung stehen möchte, kann sich jederzeit gern an die proconcept AG wenden: Seite 4

5 BdV: Versicherer haben in der Altersvorsorge versagt Axel Kleinlein, Vorsitzender des Vorstandes des Bundes der Versicherten (BdV), gab im Juli 2012 ein bezeichnendes Interview (Handelsblatt) zum Thema Riester, Rürup und Lebensversicherung: Die Versicherer haben in der Altersvorsorge versagt. In diesem resümiert der Verbraucherschützer, dass Versicherungen nachweislich nicht als Altersvorsorge taugen. Doch nicht nur Lebens- und private Rentenversicherungen stehen scharf in der Kritik. So gäbe es in der gesamten Versicherungsbranche keine Produkte, die es wert seien, vom Staat gefördert zu werden. Sowohl die Riester- als auch die Rürup-Rente sind nach Meinung des Experten ineffizient. Kleinlein erklärt weiter, dass nicht nur Verbraucher, sondern auch Vermittler von den Versicherungen bewusst in Unwissenheit gelassen werden. Versicherungen kalkulieren zudem teilweise mit Lebenserwartungen von mehr als 130 Jahren mehr als unrealistisch. Gerade durch solche Kalkulationen entstehen Gewinne für die Konzerne, für die Verbraucher werden die Produkte dadurch erst richtig teuer und unrentabel. Die Folge sind zu niedrige Renten für die Bürger kein Wunder, dass das Risiko der Altersarmut stetig wächst. Immer brisanter wird auch die Situation für die Versicherungen selbst. Durch die zahlreichen Investitionen in Staatsanleihen der Länder, die hilfesuchend unter den Euro-Rettungsschirm möchten, werden nur noch niedrige Renditen und kaum noch Überschüsse erwirtschaftet. Zusätzlich bereitet den Gesellschaften die steigende Stornoquote Sorgen, denn diese liegt bei fondsgebundenen Policen inzwischen bei mehr als 90 Prozent. 4. proconcept intern Neues Kundenportal Das neue Kundenportal der proconcept AG ist online. Alle Kunden bekommen damit täglich aktuelle Neuigkeiten, direkt auf sie zugeschnitten, präsentiert. Auch der individuelle Schriftwechsel und Verfahrensstand ist im Kundenportal für jeden Kunden einsehbar. Neu ist auch die Aufstellung aller Gerichtstermine der von der proconcept AG betreuten Verfahren. Damit kommt die proconcept AG zum einen ihrer Informationspflicht noch besser nach und bietet den Kunden zugleich ein neues, frischeres Design. Natürlich können innerhalb der Plattform alle Daten und Verträge eingesehen und geändert sowie wichtige Dokumente heruntergeladen werden. Das neue Kundenportal der proconcept AG ist erreichbar unter: Gelockerte RS-Annahmekriterien Die proconcept AG bietet seit Kurzem für das LV- Doktor-Modell RS einfachere Annahmekriterien an. Die Rechtsschutzversicherung der Kunden muss nun nicht mehr 3 Monate vor Abschluss der Lebens- oder Rentenversicherung bestanden haben, sondern erst 3 Monate vor Vertragseinreichung bei der proconcept AG. Für die Verbraucher heißt das, dass sie jetzt noch schneller und einfacher ihre Ansprüche gegenüber den Versicherungen von LV-Doktor durchsetzen lassen können. Endlich Versicherungsvorstand Sehr gut angenommen wird das von der proconcept AG entwickelte Endlich Versicherungsvorstand, ein Spiel, bei dem der Kunde einmal selbst Versicherungsvorstand sein darf (www.spielendverstehen.de). Auf diesem Weg verstehen Verbraucher aktiv das Prinzip der kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherungen. Endlich Versicherungsvorstand ist selbstverständlich erhältlich für Kunden und Partner der proconcept AG. Für nur 1 Prämienpunkt bekommen Sie das Spiel im Prämienshop oder Sie bestellen es sich zum regulären Preis von 19,95 Euro auf: Unsere Arbeit im Überblick Dieser Rechenschaftsbericht erscheint alle sechs Monate und gibt Kunden und Partnern der proconcept AG einen Überblick über den Umfang der Arbeit. Sollten dennoch Fragen bei Ihnen offen bleiben, so steht Ihnen das Service-Team gern zur Seite Impressum Rechenschaftsbericht zum wird herausgegeben von der proconcept AG General-Guisan-Straße 6 CH-6303 Zug Vorsitzender des Verwaltungsrates: Dr. Martin Eisenring Direktor: Jens Heidenreich Redaktion: Antje Jurdzinski Satz und Gestaltung: Maximilian Jänicke V.i.S.d.P: Jens Heidenreich Seite 5

Rechenschaftsbericht. Inhalt: 1. Projekte. zum 31.03.2012. LV-Doktor. meinunfallnotruf. Anlegernotruf

Rechenschaftsbericht. Inhalt: 1. Projekte. zum 31.03.2012. LV-Doktor. meinunfallnotruf. Anlegernotruf Inhalt: Rechenschaftsbericht zum 31.03.2012 1. Projekte 2. Rechtliches 3. PR 4. proconcept intern 5. Unsere Partner In dem halbjährlich erscheinenden Rechenschaftsbericht der proconcept AG erfahren Sie

Mehr

W I S O : V e r s i c h e r u n g s b e r a t e r

W I S O : V e r s i c h e r u n g s b e r a t e r Vorwort Die Wahrscheinlichkeit, dass gerade Sie richtig versichert sind, ist relativ gering. Wahrscheinlicher ist dagegen Folgendes: Sie geben zu viel Geld für Versicherungen aus. Denn das ist, so schätzen

Mehr

Geld zurück wegen fehlerhafter Verträge! So widerrufen Sie Ihre Lebensversicherung

Geld zurück wegen fehlerhafter Verträge! So widerrufen Sie Ihre Lebensversicherung Geld zurück wegen fehlerhafter Verträge! So widerrufen Sie Ihre Lebensversicherung Vergrößern BILD gibt Ratschläge zum Widerruf ihrer Lebensversicherung Hohe Beiträge, wenig Rendite: Etliche Verbraucher

Mehr

Kündigung von Lebensversicherungen

Kündigung von Lebensversicherungen ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 25. August 2012, 17.03 Uhr im Ersten Kündigung von Lebensversicherungen Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts. (BT-Drs. 16/3945)

Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts. (BT-Drs. 16/3945) Stellungnahme des Bundes der Versicherten e. V. zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts (BT-Drs. 16/3945) Gliederung Seite Vorwort 3 1. Beratung des Versicherungsnehmers (

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 321/05 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 26. September 2007 Heinekamp Justizhauptsekretär als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ:

Mehr

Lebensversicherungen. Werden den Kunden noch mehr Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen: Werden Kunden Erträge vorenthalten?

Lebensversicherungen. Werden den Kunden noch mehr Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen: Werden Kunden Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen Werden den Kunden noch mehr Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen: Werden Kunden Erträge vorenthalten? Renditen im freien Fall? Die Lebensversicherer machen gerade einen neuen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

pfšndung von Lebensversicherung und Direktversicherung durch Umwandlung in Rentenversicherung vermeiden

pfšndung von Lebensversicherung und Direktversicherung durch Umwandlung in Rentenversicherung vermeiden pfšndung von Lebensversicherung und Direktversicherung durch Umwandlung in Rentenversicherung vermeiden E:I Diese Seite bookmarken: 1. PfŠndungsschutz f r Direktversicherung und Lebensversicherung 2. PfŠndungsschutz

Mehr

Vorteile einstreichen

Vorteile einstreichen Vorteile einstreichen Das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) Wichtige Informationen für unsere Kunden Viele Vorteile für Sie als Kunden Das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) regelt die Rechte und Pflichten

Mehr

Merkblatt Mindestrückkaufswert Kapitallebensversicherungen

Merkblatt Mindestrückkaufswert Kapitallebensversicherungen Merkblatt Mindestrückkaufswert Kapitallebensversicherungen Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 12. Oktober 2005 in mehreren Urteilen verkündet, dass die Versicherungsgesellschaften verpflichtet sind, Versicherten,

Mehr

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken NEWSLETTER November 2009 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken Bundesbürger verschenken mehr als zwei Milliarden Euro: Mehrzahl der Erwerbstätigen nutzt Riester-Rente

Mehr

So zieht man den Widerrufsjoker - Facto hilft

So zieht man den Widerrufsjoker - Facto hilft 1 von 6 22.10.2015 11:09 FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf Meine Themen Mobil Über uns FOCUS Online Nachrichten Startseite Politik Finanzen

Mehr

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Herr Prof. Dr. Janssen zu der Problematik der Bearbeitungsgebühr in Verbraucherkreditverträgen. Sehr

Mehr

Ein Jahr nach den Urteilen des Bundesgerichtshofs zum Rückkaufswert bei Lebens- und Rentenversicherungen Eine Zwischenbilanz

Ein Jahr nach den Urteilen des Bundesgerichtshofs zum Rückkaufswert bei Lebens- und Rentenversicherungen Eine Zwischenbilanz Ein Jahr nach den Urteilen des Bundesgerichtshofs zum Rückkaufswert bei Lebens- und Rentenversicherungen Eine Zwischenbilanz Vor einem Jahr urteilte der Bundesgerichtshof gegen das Versicherungsunternehmen

Mehr

Entwurf Lebensversicherungsreformgesetz: Gesetzgeber plant weitere Änderungen bei Lebensversicherungen

Entwurf Lebensversicherungsreformgesetz: Gesetzgeber plant weitere Änderungen bei Lebensversicherungen Entwurf Lebensversicherungsreformgesetz: Gesetzgeber plant weitere Änderungen bei Lebensversicherungen Die Bundesregierung wurde im Bereich der Kapitallebensversicherungen und Rentenversicherungen gesetzgeberisch

Mehr

Auf der Bilanzpressekonferenz am 4. Juni hat Leben-Vorstand Guido. Schaefers Stellung bezogen zum geplanten Gesetzespaket der

Auf der Bilanzpressekonferenz am 4. Juni hat Leben-Vorstand Guido. Schaefers Stellung bezogen zum geplanten Gesetzespaket der Lebensversicherung Auf der Bilanzpressekonferenz am 4. Juni hat Leben-Vorstand Guido Schaefers Stellung bezogen zum geplanten Gesetzespaket der Bundesregierung in Sachen Lebensversicherung. Sein Statement

Mehr

Versicherungsberater. ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe. Sendung vom: 25. August 2012, 17.03 Uhr im Ersten. Zur Beachtung!

Versicherungsberater. ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe. Sendung vom: 25. August 2012, 17.03 Uhr im Ersten. Zur Beachtung! ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 25. August 2012, 17.03 Uhr im Ersten Versicherungsberater Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur

Mehr

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen.

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen. BFFM GmbH & Co KG Normannenweg 17-21 20537 Hamburg www.bffm.de August 2012, Nr. 3 Viele Versicherungen ändern sich Unisex - Tarife zum Jahresende. Was ist zu tun? Was bedeuten Unisex - Tarife? Wo wird

Mehr

PREISVERZEICHNIS NICHT-ZVS- STUDIENGÄNGE

PREISVERZEICHNIS NICHT-ZVS- STUDIENGÄNGE Rechtsanwaltskanzlei Tarneden & Inhestern RECHTSANWÄLTE ROLF TARNEDEN - PATRICK INHESTERN - HORST-OLIVER BUSCHMANN www.studienplatzklagen.net Köbelinger Str. 1 30159 Hannover Telefon: 0511 220 620 60 Telefax:

Mehr

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n V W L - L e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n 2 Ich mache mir Gedanken um meine Zukunft. Heute wird Ihre Leistung belohnt Sie haben Spaß an Ihrer Arbeit und engagieren sich

Mehr

P l o i licen b. ewertung

P l o i licen b. ewertung Policen.bewertung Ausgangssituation im Lebensversicherungsmarkt Versicherungsunternehmen Deutsche Verbraucher Verstärkte Eigenkapitalanforderungen Weiterhin schwierige Finanzmarktlage Häufige Senkung der

Mehr

Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen. RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015

Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen. RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015 Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015 Programm: I. Rechtliche Möglichkeiten zum Widerruf von Lebens- und Rentenversicherungen II.

Mehr

Footage. Riester-Rentenversicherungen im Test

Footage. Riester-Rentenversicherungen im Test Riester-Rentenversicherungen im Test 12/07 Footage Riester-Rentenversicherungen im Test 12/07 Kapitel Bilder Off-Text Timecode Kapitel 1: Die Riester-Rente Menschen auf der Straße Mit der privaten Altersvorsorge

Mehr

Merkblatt Mindestrückkaufswert Kapitallebensversicherungen

Merkblatt Mindestrückkaufswert Kapitallebensversicherungen Merkblatt Mindestrückkaufswert Kapitallebensversicherungen Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 12. Oktober 2005 und am 11. September 2013 verkündet, dass bestimmte Versicherer verpflichtet sind, Versicherungsnehmern,

Mehr

Alters- / Rentenversicherung

Alters- / Rentenversicherung Alterssicherung Das Problem der privaten Altersversorgung stellt sich immer drängender, seit sich deutlich abzeichnet, dass die Sozialversicherung in ihrer bisherigen Form bald nicht mehr finanzierbar

Mehr

RIESTER, RÜRUP UND LEBENSVERSICHERUNG Die Versicherer haben in der Altersvorsorge versagt von Jens Hagen und Thomas Schmitt

RIESTER, RÜRUP UND LEBENSVERSICHERUNG Die Versicherer haben in der Altersvorsorge versagt von Jens Hagen und Thomas Schmitt 1 von 5 06.09.2012 11:05 6. September 2012» Drucken RIESTER, RÜRUP UND LEBENSVERSICHERUNG Die Versicherer haben in der Altersvorsorge versagt von Jens Hagen und Thomas Schmitt 27.07.2012, 12:52 Uhr Der

Mehr

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Damit Sie auch im Ruhestand auf nichts verzichten müssen Ob in naher oder ferner Zukunft,

Mehr

Policenankauf mit Garantie. Genomat. Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit

Policenankauf mit Garantie. Genomat. Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit Genomat Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit potentielle Kunden suchen Schutz vor Altersarmut und Finanzierungsgefahren sowie sichere Kapitalanlagen haben jedoch häufig nur limitierte Möglichkeiten

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung NEU - Jetzt auch für fondsgebundene Versicherungen Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung! In Deutschland existieren ca. 90 Millionen Kapitallebensoder Rentenversicherungen.

Mehr

Recht am eigenen Bild

Recht am eigenen Bild Recht am eigenen Bild Das Recht am eigenen Bild ist in Zeiten des Internets und der sozialen Netzwerke wichtiger denn je. Das Recht am eigenen Bild ist ein besonderes Persönlichkeitsrecht und Teil des

Mehr

Rechenschaftsbericht. Inhalt: zum 30.09.2010

Rechenschaftsbericht. Inhalt: zum 30.09.2010 Inhalt: 1. Projekte 2. Rechtliches 3. PR 4. proconcept intern 5. Unsere Partner Rechenschaftsbericht zum 30.09.2010 1. Projekte LV-Doktor Mit unserem seit vielen Jahren erfolgreichen Projekt LV-Doktor

Mehr

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Seite 1 Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Johannes Leinert, basof Seite 2 Finanzielle Allgemeinbildung Subjektive Einschätzung und objektives Wissen* 80 Prozent der Befragten fühlen sich in

Mehr

Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten?

Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten? Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten? hilft! Hoffentlich Allianz. hilft Ihnen, Ihren heutigen Lebensstandard zu erhalten. Sie haben ein monatliches

Mehr

Musterbriefe Kreditbearbeitungsgebühren

Musterbriefe Kreditbearbeitungsgebühren Musterbriefe Kreditbearbeitungsgebühren Über die Rechtslage informiert test.de unter www.test.de/kreditgebuehren. Für die folgenden Mustertexte gilt: Suchen Sie den für Ihren Fall passenden Mustertext

Mehr

FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf

FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf 1 von 6 06.11.2015 16:26 FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf Meine Themen Mobil Über uns FOCUS Online Nachrichten Startseite Politik Finanzen

Mehr

Das Märchen von der sicherenaltersvorsorge. vip-investment 1

Das Märchen von der sicherenaltersvorsorge. vip-investment 1 Das Märchen von der sicherenaltersvorsorge vip-investment 1 Das wahrscheinlich teuerste Wort in der Finanzbranche heißt: Altersvorsorge Versicherungen, Banken und Sparkassen gaben Milliarden für dieses

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF IV ZR 189/11 BESCHLUSS vom 27. November 2012 in dem Rechtsstreit - 2 - Der IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch die Vorsitze n- de Richterin Mayen, die Richter Wendt, Felsch,

Mehr

Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter. neu mit: TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra

Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter. neu mit: TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra neu mit: www.hdi-leben.at TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter TwoTrust Fondspolice Extra bietet finanzielle Basisabsicherung bei

Mehr

Sichern Sie sich sofort Ihre private Rente und sparen Sie Steuern.

Sichern Sie sich sofort Ihre private Rente und sparen Sie Steuern. Generali Basisrente sofort Lukrative Steuervergünstigungen Sofortbeginnende Rente Sichern Sie sich sofort Ihre private Rente und sparen Sie Steuern. Altersvorsorge und Steuererspanis in einem Die gesetzliche

Mehr

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

FORSA-STUDIE ARBEIT, FAMILIE, RENTE WAS DEN DEUTSCHEN SICHERHEIT GIBT

FORSA-STUDIE ARBEIT, FAMILIE, RENTE WAS DEN DEUTSCHEN SICHERHEIT GIBT Presse Information FORSA-STUDIE ARBEIT, FAMILIE, RENTE WAS DEN DEUTSCHEN SICHERHEIT GIBT Sicherheit geht vor: 87 Prozent der Deutschen setzen bei der Altersvorsorge vor allem auf Garantien Deutsche gestalten

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VII ZR 103/02 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 9. Januar 2003 Seelinger-Schardt, Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

Mehr

Mein Roland kampft fur mich.

Mein Roland kampft fur mich. ROLAND RECHTSSCHUTZ GESCHÄFTSKUNDEN Rechtsschutz für Webpräsenzen geht es mir gut Mein Roland kampft fur mich. Rechtsschutz für Webpräsenzen 2 ROLAND MARKENRECHTSSCHUTZ RECHTSRISIKEN IM DIGITALEN ZEITALTER

Mehr

Rede Münchener-Rück HV am 26.04.2012

Rede Münchener-Rück HV am 26.04.2012 1 Rede Münchener-Rück HV am 26.04.2012 Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Vorsitzender, mein Name ist Daniela Bergdolt, ich vertrete Münchener Rück-Aktionäre die ihre Stimmrechte auf die Deutsche

Mehr

Merkblatt Staatlich geförderte, private Pflegezusatzversicherung:

Merkblatt Staatlich geförderte, private Pflegezusatzversicherung: Merkblatt Staatlich geförderte, private Pflegezusatzversicherung: Pflege-Bahr 1. Was ist Pflege-Bahr? 2. Welche Pflegezusatzversicherungen werden staatlich gefördert? 3. Welche Fördervoraussetzungen gibt

Mehr

Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen

Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen Lesen Sie in diesem Merkblatt diese Themen: 1. Berücksichtigung von kapitalbildenden Versicherungen beim Schonvermögen 2. Absetzbarkeit von Versicherungsbeiträgen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken

Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken Banken Ich habe bei einer Überweisung ins Ausland von meiner Bank Gebühren verrechnet bekommen. Ist das in der EU nicht verboten? Bei einer EURO-Überweisung

Mehr

Das Märchen von der sicherenaltersvorsorge. vip-investment 1

Das Märchen von der sicherenaltersvorsorge. vip-investment 1 Das Märchen von der sicherenaltersvorsorge vip-investment 1 Das wahrscheinlich teuerste Wort in der Finanzbranche heißt: Altersvorsorge Versicherungen, Banken und Sparkassen gaben Milliarden für dieses

Mehr

Generali 3-Phasen-Rente. Beweglich wie Ihr Leben!

Generali 3-Phasen-Rente. Beweglich wie Ihr Leben! Generali 3-Phasen-Rente Beweglich wie Ihr Leben! Mit Sicherheit frei entscheiden Ihr einzigartiger Wunscherfüller Sie möchten jederzeit über Ihr Kapital verfügen und eine attraktive Rendite bekommen, Ihre

Mehr

Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren. Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen

Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren. Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen Investition in Zweitmarkt-Policen Mit policeninvest können

Mehr

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?!

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! 1 von 7 24.08.2011 11:38 Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! Die Kapitallebensversicherung - was ist das überhaupt? Bei einer Kapitallebensversicherung wird eine Todesfallabsicherung mit

Mehr

Gut versichert. Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt

Gut versichert. Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt Gut versichert Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt Isabell Pohlmann Gut versichert Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt Inhaltsverzeichnis 6 Was wollen Sie wissen? 13 Das richtige

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 65/09 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 2. Dezember 2009 Fritz, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle - 2 - Der IV. Zivilsenat des

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 3. Februar 2011 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 3. Februar 2011 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL IX ZR 183/08 in dem Rechtsstreit Verkündet am: 3. Februar 2011 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja

Mehr

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Frage, wie diese Versicherungen funktionieren ist nicht einfach zu beantworten, weil es viele Unsicherheiten gibt und vieles undurchsichtig

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 22. September 2011. in dem Zwangsvollstreckungsverfahren

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 22. September 2011. in dem Zwangsvollstreckungsverfahren BUNDESGERICHTSHOF I ZB 61/10 BESCHLUSS vom 22. September 2011 in dem Zwangsvollstreckungsverfahren Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja Eidesstattliche Versicherung durch WEG-Verwalter ZPO 900 Abs.

Mehr

Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD!

Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD! Lesertelefonaktion Ombudsmann Immobilien vom 26.2.2009 / Nachbericht Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD! Wer bislang Ärger mit Immobilienmaklern, Sachverständigen oder

Mehr

Ängste und Erwartungen von Verbrauchern bei rechtlichen Auseinandersetzungen

Ängste und Erwartungen von Verbrauchern bei rechtlichen Auseinandersetzungen Pressekonferenz 4. Juni 2013 Ängste und Erwartungen von Verbrauchern bei rechtlichen Auseinandersetzungen Pressekonferenz 4. Juni 2013 Ängste und Erwartungen von Verbrauchern bei rechtlichen Auseinandersetzungen

Mehr

Privat-Rechtsschutz Anwalt PLUSservice: einfach direkt persönlich

Privat-Rechtsschutz Anwalt PLUSservice: einfach direkt persönlich Recht & Vertreten Privat-Rechtsschutz Anwalt PLUSservice: einfach direkt persönlich Wer Recht hat, soll Recht bekommen. Was der eine als sein gutes Recht erachtet, ist für den anderen oft keinesfalls akzeptabel.

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

flex Spar flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Testsieger Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. 4/2001

flex Spar flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Testsieger Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. 4/2001 S T IFT U N G WA REN T E T Testsieger DWS Vermögensbildungsfonds I S 4/2001 flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. Finanzielle Sicherheit für heute und

Mehr

Versicherungsberatung gegen Honorar: "Riester-, Rürup- oder PKV-Verträge würden wie Sauerbier in den Regalen schmoren"

Versicherungsberatung gegen Honorar: Riester-, Rürup- oder PKV-Verträge würden wie Sauerbier in den Regalen schmoren Versicherungsberatung gegen Honorar: "Riester-, Rürup- oder PKV-Verträge würden wie Sauerbier in den Regalen schmoren" Kunden habe er genug, sein Problem sei vielmehr der Mangel an qualifiziertem Personal,

Mehr

Initiative Armut durch Pflege. pflegende Angehörige kommen zu Wort

Initiative Armut durch Pflege. pflegende Angehörige kommen zu Wort Initiative gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort Ich pflege mit all den Ungewissheiten und Risiken für meine Zukunft. Pflegende Tochter Frau F., 61 Jahre, Baden-Württemberg, pflegte

Mehr

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein.

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein. Zurich Flex Invest So ertragreich kann Sicherheit sein. So oder so eine gute Entscheidung: Ihre Vorsorge mit Zurich Flex Invest Mit Zurich Flex Invest nutzen Sie eine Vorsorgelösung, die Sicherheit und

Mehr

Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse

Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse Manuskript Beitrag: Um die Rendite gebracht Lebensversicherer kürzen Überschüsse Sendung vom 18. März 2014 von Anke Becker-Wenzel Anmoderation: Die Krise ist eine feine Sache. Den Versicherungskonzernen

Mehr

Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen. In Kooperation mit

Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen. In Kooperation mit Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen In Kooperation mit Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung! In Deutschland existieren ca. 94 Millionen Kapitallebensoder

Mehr

Vertrauen in außergerichtliche Streitbeilegung

Vertrauen in außergerichtliche Streitbeilegung Vertrauen in außergerichtliche Streitbeilegung Fallbeispiel: Der Versicherungsombudsmann http://www.versicherungsombudsmann.de Dr. Naomi Creutzfeldt Juli 2015 Centre for Socio- Legal- Studies, Manor Road,

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

Der Leistungsdruck steigt zwar durch die Finanzkrise, aber die Branche stellt sich selbstbewusst der Herausforderung

Der Leistungsdruck steigt zwar durch die Finanzkrise, aber die Branche stellt sich selbstbewusst der Herausforderung Pressemitteilung vom 11.09.2009 Studie: AssCompact TRENDS III/2009 Aktuelle Studie: Makler in Deutschland: Die Krise im Visier Der Leistungsdruck steigt zwar durch die Finanzkrise, aber die Branche stellt

Mehr

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER Page 1 of 5 http://www.faz.net/-ht4-7lxs8 HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER Home Finanzen Meine Finanzen Versichern und schützen

Mehr

Aktuelle Urteile und Rechtsfälle. 27. Februar 2014

Aktuelle Urteile und Rechtsfälle. 27. Februar 2014 Aktuelle Urteile und Rechtsfälle 27. Februar 2014 1. Zustellungsbevollmächtigung des Admin-C Ziffer VIII der DENIC-Domainrichtlinien: [ ] Hat der Domaininhaber seinen Sitz nicht in Deutschland, ist der

Mehr

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1 E-Interview mit Simon Nörtersheuser, Titel des E-Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Liquidität und Flexibilität durch den Verkauf von Lebensversicherungen aktuelle Trends im Zweitmarkt für

Mehr

FAQ Unisex in der Krankenversicherung

FAQ Unisex in der Krankenversicherung FAQ Unisex in der Krankenversicherung 1. Warum werden Unisex-Tarife 2012 eingeführt? Grundlage für die Einführung der Unisex-Tarife ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 01.03.2011, das

Mehr

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Klassische Rentenversicherung Flexible Renten-Police www.continentale.de Rechtzeitig vorsorgen - Entspannt in Rente gehen Unsere Lebenserwartung hat sich in den letzten

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 12. September 2012. in dem Kostenfestsetzungsverfahren

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 12. September 2012. in dem Kostenfestsetzungsverfahren BUNDESGERICHTSHOF IV ZB 3/12 BESCHLUSS vom 12. September 2012 in dem Kostenfestsetzungsverfahren Nachschlagewerk: ja BGHZ: BGHR: nein ja ZPO 91 Abs. 2 Satz 2 Die Mehrkosten für einen zweiten Rechtsanwalt

Mehr

Merkblatt Geburt eines Kindes

Merkblatt Geburt eines Kindes Merkblatt Geburt eines Kindes Ein Kind zu bekommen, ist ein Glücksfall. Doch bei allem Hochgefühl dürfen Mütter und Väter die Realität nicht aus den Augen verlieren. Soll das Kind gut behütet aufwachsen,

Mehr

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Baustein: V14 Raten ohne Ende? Ziel: Sensibilisierung für die Folgen der Nichteinhaltung von Verträgen und die daraus entstehenden

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Aus gegebenem Anlass wollen wir nochmals auf die ganz offensichtlich nur wenig bekannte Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm vom

Mehr

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Geschäftszeichen: 2 U 5/13 = 12 O 303/12 Landgericht Bremen B e s c h l u s s In dem Rechtsstreit Rechtsanwältin [ ], Verfügungsklägerin und Berufungsbeklagte,

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. 9. Dezember 2014. in dem Rechtsstreit. ZPO 544; GKVerz Nr. 1230, Nr. 1242; RVG VV Nr. 3206, Nr. 3506

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. 9. Dezember 2014. in dem Rechtsstreit. ZPO 544; GKVerz Nr. 1230, Nr. 1242; RVG VV Nr. 3206, Nr. 3506 BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS X Z R 9 4 / 1 3 vom 9. Dezember 2014 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja Streitwert der Nichtzulassungsbeschwerde ZPO 544; GKVerz Nr. 1230, Nr. 1242;

Mehr

Hochschullehrerbund Bundesvereinigung e. V. Rechtsschutzsatzung

Hochschullehrerbund Bundesvereinigung e. V. Rechtsschutzsatzung Rechtsschutzsatzung beschlossen von der Bundesdelegiertenversammlung des Hochschullehrerbundes Bundesvereinigung e. V. am 4. Mai 2013. 1 Geltungsbereich Die Rechtsschutzsatzung beschreibt Rechtsdienstleistungen

Mehr

Ihr Einkommen auf Lebenszeit. Die sofort beginnende Rente gegen Einmalbeitrag. www.danv.de

Ihr Einkommen auf Lebenszeit. Die sofort beginnende Rente gegen Einmalbeitrag. www.danv.de Ihr Einkommen auf Lebenszeit. Die sofort beginnende Rente gegen Einmalbeitrag. www.danv.de Wer jetzt vorsorgt, wird später dafür belohnt! Der Traum vom sorgenfreien Leben im Alter ist längst Geschichte.

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.04.2012

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.04.2012 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Rechtliche Neuigkeiten von DENIC Rechtsanwalt Stephan Welzel Chefsyndikus, DENIC eg

Rechtliche Neuigkeiten von DENIC Rechtsanwalt Stephan Welzel Chefsyndikus, DENIC eg Rechtliche Neuigkeiten von DENIC Rechtsanwalt Stephan Welzel Chefsyndikus, DENIC eg Domainpfändung AG Frankfurt MMR 2009, 709 greencard-select.de DENIC ist nicht Drittschuldnerin vw.de und die Folgen OLG

Mehr

BAV: Rechtlicher Rahmen der Honorarberatung Letzte Aktualisierung Samstag, 18. August 2007

BAV: Rechtlicher Rahmen der Honorarberatung Letzte Aktualisierung Samstag, 18. August 2007 BAV: Rechtlicher Rahmen der Honorarberatung Letzte Aktualisierung Samstag, 18. August 2007 Versicherungen, Versicherungsmakler und Finanzdienstleister Warum Honorarberatung in der BAV? In der betrieblichen

Mehr

Anmeldung für einen Online-Schreibkurs bei

Anmeldung für einen Online-Schreibkurs bei Anmeldung für einen Online-Schreibkurs bei Hiermit melde ich Vorname, Name: Straße, Hausnummer: PLZ, Wohnort: Staat: E-Mail: Skype-Account:* (* Angabe ist freiwillig und nur notwendig, wenn Skype-Gespräche

Mehr

Da können Sie sicher sein.

Da können Sie sicher sein. Da können Sie sicher sein. Martin Gebhardt, Geschäftsführer und Abenteurer. Von Haus aus für Sie da. 100 % statt 0-8-15. Kein Erfolgsrezept schmeckt auf Dauer. Oder etwa doch? 1991 gründete Martin Gebhardt

Mehr

Standard-Brief zum Thema Leasing

Standard-Brief zum Thema Leasing Dezember 2002 ACHTUNG: Seit dem 1.1.2003 gilt für neu abgeschlossene Leasingverträge das Konsumkredit-Gesetz. Leasingverträge, die nach dem 1. Januar 2003 abgeschlossen werden, können nicht mehr nach Mietrecht

Mehr

Lösungsrechte vom Vertrag, insbesondere 5a VVG a.f., 8 VVG n.f.

Lösungsrechte vom Vertrag, insbesondere 5a VVG a.f., 8 VVG n.f. Lösungsrechte vom Vertrag, insbesondere 5a VVG a.f., 8 VVG n.f. 10. Diskussionsforum der Forschungsstelle für Versicherungsrecht am Institut für Versicherungswesen der Fachhochschule Köln 1 Entwicklung

Mehr

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe SICHTWEISEN. Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe ABSICHT. Philosophie Von Beginn an haben wir uns ein klares Ziel gesteckt die Zufriedenheit unserer Kunden. Darauf ist unsere gesamte Unternehmensphilosophie

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS IX Z A 16/14. vom. 18. September 2014. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS IX Z A 16/14. vom. 18. September 2014. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IX Z A 16/14 BESCHLUSS vom 18. September 2014 in dem Rechtsstreit - 2 - Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kayser, den Richter Vill,

Mehr

Altersvorsorge Finanzen langfristig planen

Altersvorsorge Finanzen langfristig planen Altersvorsorge Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen

Mehr

Achtung Vertrags-FalleBeim Jobwechsel ist die halbe Betriebsrente bedroht

Achtung Vertrags-FalleBeim Jobwechsel ist die halbe Betriebsrente bedroht Seite 1 von 5 Übersicht Ressorts Suche Übersicht Politik Finanzen Gesundheit Familie Wissen Kultur Panorama Sport Auto Digital Reisen Immobilien -W- Baufinanzierung Video Magazin Experten Anfrage senden

Mehr

Die Lebensversicherung in Pfändung und Verwertung. Thomas Gattlen Rechtsanwalt Zürich

Die Lebensversicherung in Pfändung und Verwertung. Thomas Gattlen Rechtsanwalt Zürich Die Lebensversicherung in Pfändung und Verwertung Thomas Gattlen Rechtsanwalt Zürich Die fünf Elemente einer Versicherung Risiko Leistung Versicherer Prämie Selbständigkeit der Operation Planmässigkeit

Mehr

4 Ob 107/14k. gefasst:

4 Ob 107/14k. gefasst: 4 Ob 107/14k Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht durch die Vizepräsidentin Dr. Schenk als Vorsitzende und die Hofräte Dr. Vogel, Dr. Jensik, Dr. Musger und Dr. Schwarzenbacher als weitere

Mehr