für die Stadt Sundern und Umgebung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "für die Stadt Sundern und Umgebung"

Transkript

1 SAUERLANDKURIER für die Stadt Sundern und Umgebung Geschäftsstellen: Neheimer Markt Arnsberg-Neheim Tel / Fax Zeughausstraße Meschede Tel / Fax 02 91/ Auflage ca Exemplare 28. Jahrgang HOMERT- KURIER SEIDFELD Das Bernhardfest der Seidfelder Dorfgemeinschaft war ein ganz besonderes: Es feierte Jubiläum. SEITE 2 WESTENFELD Autorin Kathrin Heinrichs gibt eine Vorpremiere ihres neuen Programms im Pfarrheim Westenfeld. SEITE 4 HÖVEL Die Höveler Highlandgames bereiteten Teilnehmern und Zuschauern eine Menge Spaß. Mehr auf SEITE 5 KUNOS KASTEN Reginas Kirschbäumchen, wollte einfach keine Früchte hervorbringen. Im vergangenen Frühjahr redete sie dem Baum schließlich ernsthaft zu: Trägst du diesen Sommer wieder keine Kirschen, wirst du abgesägt! Und siehe da! Als Regina aus dem Urlaub zurück kommt, traut sie ihren Augen nicht da waren Kirschen. Doch herrje! Bei der Ernte und näherer Betrachtung stellt sich heraus, dass die Kirschen sorgfältig mit ihren Stielen in die Zweige gehängt worden waren. Die gute Nachbarin Margret beobachtete die vermeintliche Kirschernte vom Fenster aus und hatte ihre wahre Freude daran, dass ihr Streich gelungen war. Regina und ihr Mann nahmen es gelassen, und wie man sehen kann, darf das Kirschbäumchen weiter wachsen, erfuhr Kuno Treffen des Vereinsrings Hagen. Am Montag, 2. September, treffen sich Vereinsring und Förderverein Hagen zu einer gemeinsamen Sitzung um 20 Uhr im Gasthof Pingel. Themen sind geplante Investitionen im Dorf, die U- 25-Dorfkonferenz und Terminabsprachen. SGV Hachen vor dem Aus Mitgliederversammlung entscheidet am Freitag Von Christian Weber Hachen. Die SGV-Abteilung Hachen steht kurz vor dem Aus. Am kommenden Freitag findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt, die über die Auflösung des Vereins zu entscheiden hat. Wenn sich bis zu dieser entscheidenden Versammlung oder während der Versammlung niemand meldet, der den Verein durch eine Vorstandsarbeit retten will, wird die Geschichte des SGV Hachen ihr Ende finden. Da niemand signalisiert hat, dass er sich einsetzen will, gehen wir im Moment leider davon aus, dass es zu diesem Schritt kommen wird, bedauert Christa Bruneel im Gespräch mit dem KURIER. Die Versammlung beginnt am Freitag, 30. August, um Uhr im Oberen Saal des Gasthauses Englisch. Auf der Tagesordnung stehen der Verkauf der vereinseigenen Flaskethütte und die Auflösung des Vereins. Die Mitglieder werden aufgrund dieser brisanten Themen natürlich um zahlreiches Erscheinen gebten. Schon in der letzten außer- Sundern freut sich auf ein buntes Stadtfest: Die Organisatoren vom Stadtmarketing haben viele Attraktionen für die ganze Familie auf die Beine gestellt und laden am kommenden Wochenende in die Innenstadt ein. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm vor der vhs, Kinderbelustigung in der Fußgängerzone, Live-Musik und vieles mehr erwartet die Besucher. Mehr zum Stadtfest lesen Sie auf unseren Sonderseiten im Innenteil Seiten 11 bis 15. ordentlichen Mitgliederversammlung Ende Juli ging es um die Zukunft der Abteilung. Ein formaler Fehler hatte seinerzeit allerdings verhindert, über die Auflösung abzustimmen. Damals ging es vor allem aber auch um den Verkauf der Flaskethütte. Neben Instandhaltungs-Arbeiten sind aktuell auch Reparaturen nötig, die durch Vandalismus entstanden sind. Doch dies könne die jetzige Führung der SGV-Abteilung nicht leisten. Daraufhin hatte der kommissarische Vorstand den Verkauf der Hütte an den LSB vorgeschlagen. Der Landessportbund ist nach wie vor sehr interessiert und würde die Hütte lieber heute als morgen kaufen, so Bruneel. Der LSB will die Hütte für sein Programm nutzen und würde sie auch weiterhin an die Hachener Bürger vermieten. Wäre die Versammlung gegen einen Verkauf, müsste die Flaskethütte abgerissen werden. Die Stadt Sundern, auf deren Grundstück die Hütte steht, hat keine Verwendung für das Gebäude. Das Grundstück müsste dann für teures Geld (circa Euro) in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden. Kommt es neben dem Verkauf der Hütte außerdem zur Auflösung des Vereins soll der Erlös im Ort verbleiben. Wenn die juristischen Bedingungen dies zulassen, sollen die Fördervereine beider Kindergärten im Ort, die Grundschule und das St. Marien-Wohnheim profitieren. i Nachdem der gesamte SGV-Vorstand in der vergangenen Jahreshauptversammlung zurückgetreten war und sich bis dato kein neuer Vorsitzender gefunden hat, übernahm bis Jahresende Christel Salmen kommissarisch die Leitung der Abteilung. Dorffest Enkhausen Enkhausen. Wie bereits im letzten Jahr feiert die Kompanie Enkhausen ihr Dorffest im Rahmen eines Familienfestes an der Schützenhalle. Das Fest beginnt am Samstag, 31. August, um 13 Uhr an der Enkhauser Kirche. Von dort führt eine Wanderung durch das Enker Umland bis zur Schützenhalle. Vor Ort gibt ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen. An der Schützenhalle wird ein gemütliches Kartoffelfeuer entzündet. Um 17 Uhr startet dann das Kartoffelbraten und Grillen. Die Dorfolympiade sorgt für Spiel und Spass bei der ganzen Familie. Eingeladen sind alle kleinen und großen Tiefenhagener, Estinghause und Enkhause. Schnadegang in Linnepe Linnepe. Die Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige Linnepe lädt für Samstag, 31. August, zum Schnadegang und anschließendem Kinderschützenfest auf die Festwiese hinter der Schützenhalle ein. Beginn des Schnadegangs ist um 12 Uhr an der Gaststätte Zur Mühle. Das Kinderschützenfest startet um 14 Uhr, das Vogelschießen der Kinder findet gegen Uhr statt. Danach ist der Festumzug. Kartoffelbraten der Handwerker Stockum. Das traditionelle Kartoffelbraten des Handwerkervereins Stockum findet am Samstag, 31. August, ab 15 Uhr bei der Gärtnerei Klute am Gewächshaus statt. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee und Kuchen sowie Kartoffeln und Fleisch vom Grill gesorgt sein. Alle Vereinsmitglieder und deren Familienangehörigen sind eingeladen.

2 Seite Mittwoch, 28. August 2013 Märchenfee liest in Bibliothek Sundern. Auch im September lädt die Märchenfee vom Sorpesee wieder junge Leser zum beliebten Vorlese-Nachmittag in die Stadtbibliothek Sundern ein. Los geht es am Dienstag, 3. September, ab Uhr. Es gibt spannende Geschichten, bei denen man einfach nur zuhören muss. Ein weiterer Termin ist Dienstag, 17. September, auch um Uhr. Der Eintritt zu den beiden Lesenachmittagen ist frei. Hotel Lindenhof in Langscheid am Sorpesee Tel /3 65 Ideal für Feierlichkeiten jeder Art! Jeden Sonntag Brunch mit ausgesuchten Köstlichkeiten ab Uhr p.p. - Tischreservierung erbeten - oder Lunchbuffet von Uhr p.p. Täglich ab Uhr geöffnet! Bringhof Sundern-Selschede (für Mischabfälle, Bauschutt und Grünabfälle) Klaus Eule Containerdienst Winterdienst Baustofftransporte Telefon 02933/78181 Mobil 0171/ Ein Abschied in Würde Bestattungsvorsorge Höveler Kinder feiern Hövel. Das diesjährige Kinderschützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian Hövel findet am Sonntag, 1. September, statt. Das Fest beginnt mit einem Kinderwortgottesdienst um Uhr in der Höveler Kirche. Direkt im Anschluss findet der Umzug in die Schützenhalle statt, wo bei Hüpfburg, Luftballonwettbewerb, Kettenkarussell und vielem mehr für die Kinder Kurzweile geboten wird. Die diesjährige Attraktion wird die Bedienung eines Schaufelbaggers unter Anleitung sein. Um 14 Uhr beginnt das Vogelschießen. Abschluss des Tages ist eine große Tombola um 18 Uhr. Der Musikverein Cäcilia Hövel umrahmt musikalisch. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. Das Ki- Schü-Team bedankt sich zum Schluss noch beim Königspaar Henrik Danne und Sophie Reppel für ihre Regentschaft im Jahr 2012/ Reinhard Gees (r.) überraschte die Dorfgemeinschaft mit einem Gedenkstein, der auf dem Gräfenberg seinen Platz finden soll. Jubiläum würdig gefeiert Gratulationen zu 30 Jahre Bernhardfest in Seidfeld Seidfeld. Beim zweitägigen Jubiläum zum 30. Dorfgemeinschaftsfest bestätigten die Festredner bei ihren Gratulationen, dass in Seidfeld viel Leben herrscht. Dieses Lob erfüllte sich für die Programmgestalter bereits am Samstagabend zur Eröffnung der 1. Seidfelder Playbackshow im Festzelt und auf der Bühne. Auch zum Festhochamt war sonntags das ganze Dorf auf den Beinen, um mit Monsignore Prof. Dr. Konrad Schmidt an das Leben des Seidfelder Schutzpatrons St. Bernhard zu erinnern. Den anschließenden Frühschoppen nutzte der neue Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Martin Krengel, um mit seiner Begrüßung auch all denen aus dem Kreis der 21 Vereine in Seidfeld, Stockum und Dörnholthausen zu danken, die aktiv an der Festgestaltung beteiligt waren. Mit besonderen Grüßen hieß er Professor Schmidt, Rüdiger Laufmöller für die Stadt Sundern, Ortsvorsteher Reimund Klute, Heimatpfleger Ferdi Tillmann und Reinhard Gees als Vorsitzenden des Ortsvereins Dörnholthausen willkommen. Seidfelds Pater Pankratius ließ seinerseits Grüße übermitteln. Dank galt auch dem MGV Stockum unter Georg Jürgens und dem Musikverein Stockum, der unter Kapellmeister Udo Fricke den Frühschoppen musikalisch gestaltete. Moderator Christian Kräuter gab danach das Start- Kommando zur Sternfahrt der Trecker. In seinem Rückblick auf die Gründung des Bernhardsfests im Jahr 1983, dem damals zunächst ein kleines Kapellenfest vorausgegangen war, erinnerte Martin Krengel an den großen Gemeinschaftsgeist, mit dem die damaligen 70 Gründer unter Vorsitz von Bruno Rettler den Dorfverein ins Leben riefen. Mit Anerkennung würdigte er auch die 22 Jahre, in denen Heinz Dieter Wegener an der Spitze der Dorfgemeinschaft stand. Dem heutigen Festausschuss bestätigte Krengel, mit dem Programm zum 30-jährigen Bestehen ein gutes Ergebnis erarbeitet zu haben. Für Dörnholthausen hielt Reinhard Gees ein besonderes Überraschungsgeschenk bereit. Unter spontanem Beifall wurde ein Gedenkstein enthüllt, der künftig auf dem 434 Meter hohen Gipfel des Gräfenberges an den Festtag erinnern soll. Als weitere Erinnerung wurde auf dem Festplatz eine Wappentafel aus Schiefer enthüllt, die Martin Krengel mit den Künstlern der Familie Thorsten und Werner Berg vornahm. Anschließend öffnete der Hobbymarkt seine Pforten und das Bernhardsfest wurde mit seinem bunten Trubel stimmungsvoll fortgesetzt. IMPRESSUM Kostenlose wöchentliche Verteilung an Haushalte und Betriebe im Hochsauerlandkreis und Kreis Olpe. Wöchentliche Auflage ca Exemplare Auflage SauerlandKurier + SiegerlandKurier gesamt mittwochs ca Exemplare Verlag und Herstellung: KurierVerlag Lennestadt GmbH Kölner Straße Lennestadt-Grevenbrück Telefon /13 60 Telefax 02721/ internet: ISDN-Leonardo: 02721/ Verlagsleitung: Matthias Kramer Chefredaktion: Torsten-Eric Sendler Verkaufsleitung: Dieter Richard Sonderseitenredaktion: Gregor Breise Vertrieb: Sabine Rohrmann-Jost Druck: Druck- und Verlagszentrum Hagen MZV Meinerzhagen Ausgabe für: Sundern (verantw. C. Weber) Geschäftsstellen: Arnsberg-Neheim, Neheimer Markt 2 Telefon 02932/ , Telefax 02932/ Meschede, Zeughausstraße 7 Telefon 0291/99910,Telefax 0291/ Redaktion: Neheim: Christian Weber, Tel / Rebecca Rath, Tel / Meschede: Lars Lenneper Brilon: Jana Sudhoff Schmallenberg: Marco Twente, Anna Sartorius Anzeigen: Es gilt die Preisliste 38 Für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte übernimmt der Verlag keine Haftung. 044 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienst/Notarzt 112 Polizei/Überfall/Einbruch 110 Krankentransport Giftnotrufzentrale Bonn (rund um die Uhr) Ärztlicher Bereitschaftsdienst (Mo.-Fr. 18 bis 8 Uhr, Mi./Fr. 13 bis 8 Uhr sowie Sa./So./Feiertag 8 bis 8 Uhr am Folgetag) Notfallpraxen Marienhospital in Alt-Arnsberg, Nordring 37 (Mo./Di./Do. 18 bis 22 Uhr, Mi./Fr. 13 bis 22 Uhr sowie Sa./So./Feiertag 8 bis 22 Uhr) Sundern, Röhre 8 (Sa./So./Feiertag 8 bis 22 Uhr) Die jeweilige Notfallpraxis kann ohne vorherige Anmeldung aufgesucht werden. Augen- und HNO-Ärzte Der Augen- und HNO-ärztliche Dienst wird in den Praxen der Ärzte versehen. Der diensthabende Arzt ist unter der Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes zu erfragen. Kinderärzte Zentrale Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg (Tel / ); Sprechzeiten (ohne Anmeldung): Mi. 16 bis 19 Uhr; Sa./So./Feiertag 9.30 bis 13 Uhr u. 16 bis 19 Uhr Zahnärzte (Sa./So./Feiertag 10 bis 11 Uhr) Tierärtze Dr. Klemt/Dr. Nadol-Liedhegener, Sundern (Sa. 10 bis 12 Uhr, So. 11 bis und 18 bis Uhr) Kleintiere und Pferde: Dr. J. Riedel-Kaufhold & T. Kaufhold, Sundern-Stemel (Sa. 10 bis 12 Uhr) Apotheken (www.akwl.de) Kartensperrung (EC-, Kredit- und Mobilfunkkarten)

3 044 - Mittwoch, 28. August Seite 3 Durch Schildkröten im TV Verena Nolte gewinnt 500 Euro - der Kandidat Von Lena Blome Hagen. Am vergangenen Montag stand die 31-jährige Verena Nolte aus Hagen in der RTL Quizsendung Wer wird Millionär als Zusatzjoker im Rampenlicht. Sie verhalf dem Kandidaten Hacik Migirdicyan, der sich eine Bollywood-Rolle kaufen möchte, seinem Traum ein Stück näher zu kommen. Verena Nolte reiste mit ihren Eltern, ihrem Bruder und den zwei Schwestern in das Wer wird Millionär -Fernsehstudio nach Köln, um im Publikum den Dreh einer Sendung mitverfolgen zu können. Auf die Karten haben sie seit zwei Jahren gewartet und passend zu Weihnachten kam die Benachrichtigung, sodass sie ein perfektes Weihnachtsgeschenk für die Eltern hatten, die sehr gerne die Quizshow mit Günther Jauch sehen, erzählt die junge Frau. Chance auf 500 Euro genutzt Als dem 39-jährigen Kandidat Hacik Migirdicyan die Euro-Frage gestellt wurde, wusste Verena Nolte bereits die Antwort, bevor Moderater Günther Jauch die vier Antwortmöglichkeitenvorgelesen hatte. Sie wusste die Antwort, weil sie eine Frage mit dem gleichen Inhalt bereits aus der Sendung Rette die Millionen gekannt habe, Anlieger feiern zusammen 25. Straßenfest in der Feldstraße steigt am Wochenende Sundern. Für die Bewohner der Feldstraße in Sundern, sowie deren Freunde und Bekannte, steht am kommenden Wochenende (31. August bis 1. September) ein besonderes Ereignis bevor. Dann wird dort zum 25. Mal das beliebte Straßenfest gefeiert. Begonnen hat alles am 19. November 1988 mit dem ersten Straßenfest, welches aus räumlichen Gründen noch in der Grillhütte Zum Alten Sundern gefeiert wurde. Die Organisation dieses Festes liegt auch heute noch in den Händen einiger Bewohner der Feldstraße, die schon das Straßenfest 1988 vorbereitet haben. Mit Ausnahme eines Jahres wurde das Fest dann immer regelmäßig auf der Die 31-jährige Verene Nolte aus Hagen beantwortet als Zusatzjoker die Euro Frage für den Kandidaten Hacik Migirdicyan. Screenshot RTL.de Feldstraße 21 bei Jutta und Julius Mischkin in der Doppelgarage gefeiert. Somit kommt es zum 25-jährigen Jubiläumsfest an diesem Wochenende, zu dem die Organisatoren auch alle ehemaligen Bewohner der Feldstraße einladen. Es beginnt auf der Feldstraße 21 am Samstag um 15 Uhr mit einem Kaffeetrinken verrät sie exklusiv dem SAUER- LANDKURIER. Zuerst wollte sie auch gar nicht aufstehen, weil das Rampenlicht gar nicht so ihr Ding sei. Nachdem kein Mensch aufgestanden ist, tat es mir für den Kandidaten leid und ich habe die Chance auf 500 Euro genutzt, begründet Verena Nolte ihre Entscheidung, doch noch aufgestanden zu sein. Obwohl sie sich sicher war, dass Schildkröten die richtige Antwort ist, war sie dennoch sehr aufgeregt und habe nur gedacht hoffentlich stimmt das wirklich. Auf die Frage was die Hagenerin mit dem Gewinn vorhabe antwortete sie: Vielleicht mache ich einen schönen Urlaub mit meiner Tochter und meinem Mann. Dazu sagte sie, dass sie auch schon geliebäugelt habe, sich als Erinnerung an ihren Einsatz als Joker eine Schildkröte passend zum Thema der Frage anzuschaffen. Hier bleibt die Frage ob es eine Halswender- oder eine Halsberger-Schildkröte wird. Im Nachhinein immer wieder Der Kandidat, der sich nach dem Dreh bedankt hat, war ihr sympathisch, aber sie wäre auch bei einem anderen Kandidaten aufgestanden. Im Nachhinein würde sie jedes Mal wieder aufstehen, wenn sie die richtige Antwort sicher wisse, schlussfolgert Verena Nolte. Selbst mal als Kandidatin an einer Quizsendung teilzunehmen, kann sie sich allerdings nicht vorstellen, denn so viel Rampenlicht sei dann doch wirklich nichts für sie. Die Frage lautete: Welche Tiere i werden in Halsberger und Halswender unterschieden? A: Giraffen, B: Delfine, C: Wellensittiche, D: Schildkröten Richtig ist Antwort D. Zum 25. Mal heißt in der Feldstraße am Wochenende Auf zum Straßenfest. und setzt sich danach mit vielen Attraktionen fort, unter anderem wird auch wieder ein Straßen-Königspaar ermittelt und viele Fotos und Videos aus den vergangenen Jahren gezeigt. Eine eigene Chronik über 60 Jahre Feldstraße, die im Jahre 2009 erstellt wurde, liegt dann auch noch einmal zur Ansicht aus. Meine (T)Raumdecke in nur 1 Tag! Öffnungszeiten: Mo. + Do Uhr Sa Uhr sowie nach Vereinbarung pflegeleicht und hygienisch PLAMECO-Fachbetrieb Sauerland (gegenüber der ARAL-Tankstelle) Freienohler Str Meschede-Freienohl oder rufen Sie an: / Gebr. Firmlinge helfen Waffeln backen für den guten Zweck Enkhausen. Die Firmbewerber aus Enkhausen haben sich in diesem Jahr wieder zu einer Spendenaktion zu Gunsten des Kinder- und Jugendhospizes in Olpe entschieden. Beim diesjährigen Laurentiusfest verkauften die Firmbewerber frische Waffeln und Rummel Eine Attraktion im Sauerland! Sport & Spaß auf 700 Meter Länge! NEU NEU NEU SOMMERTUBING Sommerrodelbahn WILLINGEN im Skigebiet Ritzhagen-Hoppern KINDERSPIELPLATZ Gebr. Rummel Am Hoppern D Willingen/Hochsauerland Telefon ( ) Fax ( ) selbstgebackene Plätzchen. Sie erzielten einen Erlös von 160,20 Euro und werden dieses Geld persönlich im Kinder- und Jugendhospiz in Olpe angeben. Dort werden sie sich auch über die Arbeit und das Angebot der Einrichtung informieren. Zur weiteren Firmvorbereitung ist ein Intensiv-Wochenende im Pfarrheim St. Laurentius geplant. Dort werden sie sich mit verschiedenen Themen wie Kreuze auf unserem Lebensweg und dem Sakrament der Firmung beschäftigen. Außerdem steht hier eine meditative Wanderung zum Thema Weg - Orientierung und Wegweiser auf unserem Lebensweg auf dem Programm. Den heiligen Geist, empfangen die Bewerber aus Enkhausen, Hövel und Stemel gemeinsam in der Firmung am Mittwoch, 9. Oktober um 18 Uhr in der St. Laurentius Kirche durch Weihbischof Matthias König aus Paderborn. Die Firmbewerber aus Enkhausen verkauften frische Waffeln und selbstgebackene Plätzchen beim Laurentiusfest. Auch bei Nässe in Betrieb Ein tolles Vergnügen für die ganze Familie! TRAMPOLINANLAGE

4 Seite Mittwoch, 28. August 2013 Tagesfahrt nach Düsseldorf Hachen. Eine Tagesfahrt der Kolpingfamilie Hachen führt die Teilnehmer am Dienstag, 17. September, in die Landeshauptstadt Düsseldorf. Auf dem kulinarischen Programm stehen Frühstück und Mittagessen am Rhein, für den kulturellen Teil sind zunächst ein Besuch des Landtages und des heimischen Abgeordneten Klaus Kaiser(CDU), dann eine geführte Flughafenbesichtigung und ein Besuch der Altstadt geplant. Hinweis: Für die Flughafenführung bitte den Personalausweis mitnehmen. Es sind noch Plätze frei. Anmeldungen bei Siegfried Schulte, 02935/2611 oder 0172/ oder per Mail an Kindertag der kfd Langscheid Langscheid. Der Kindernachmittag der kfd Langscheid findet am heutigen Mittwoch an der Krähenbrinke statt. Beginn ist um 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen. Alle Mütter mit ihren Kindern, sowie Omas und Opas sind dazu eingeladen. Wanderung des Ortsrings Westenfeld. Die nächste Wanderung des Ortsringes Westenfeld findet am kommenden Freitag, 30. August, statt. Die Wanderführer erwarten die Wanderer um Uhr auf dem Schützenplatz. Stille bedeutet nicht nur die Abwesenheit von Lärm, sondern ist eine Grundhaltung. Wir können uns selbst, andere und Gott bewusster wahrnehmen. Anselm Grün Heilige Messe am Franziskus Sundern. Die diesjährige heilige Messe an der Franziskuskapelle wird am heutigen Mittwoch, 28. August, ab Uhr mit musikalischer Begleitung gefeiert. Im Anschluss an die Messe ist ein gemütliches Grillen geplant. Die heilige Messe wird bei jedem Wetter abgehalten, da für Wetterschutz gesorgt ist. SGV wandert nicht zur Mühle Altenhellefeld. Die für den 7. September geplante Wanderung des SGV Altenhellefeld zur Berger Mühle fällt wegen Terminüberschneidungen aus. Zum monatlichen Arbeitseinsatz treffen sich die Mitglieder am Montag, 2. September, um 18 Uhr an der Grillhütte zur Wachholderheide. Dirk Wiese im Alten Testament Altenhellefeld. Der SPD-Kandidat für die Bundestagswahl besucht am Freitag, 30. August das Alte Testament. Nachmittags sucht Dirk Wiese über Hausbesuche den Kontakt zu den Wählern. Ab 17 Uhr beginnt auf dem Grillplatz Zur Wacholderheide eine Veranstaltung des SPD- Ortsvereins. Die Bürger haben hier die Gelegenheit mit dem Politiker zu sprechen und Fragen zu stellen. Als Willkommensgruß erwartet die Besucher der Veranstaltung etwas gratis vom Grill. Getränke gibt es zu günstigen Preisen. Keine Zeit hört man heute aus aller Munde. Doch nur wenn man sich immer wieder Auszeiten gönnt, kann man seelisch gesund bleiben. Münsterschwarzacher Geschenkheft in lesefreundlicher Schrift. Sich geborgen zu fühlen schenkt Wärme und Schutz. Anselm Grün beschreibt uns auf inspirierende Weise, wie wir wohltuende und segenspendende Geborgenheit erfahren und spüren können erhältlich in allen Geschäftsstellen von SAUERLANDKURIER & SIEGERLANDKURIER je Es wird Schön & gut Kathrin Heinrichs kommt mit brandneuem Programm Westenfeld. Schön & gut soll es werden, wenn Autorin und Kabarettistin Kathrin Heinrichs Vorpremiere in Westenfeld feiert. Am Samstag, 21. September, ab 20 Uhr wird die Mendenerin im Pfarrheim nicht nur ein neues Kabarettprogramm ihrer Figur Helga Hammer-Gescheidt präsentieren, sondern auch zwei neue Bücher vorstellen. Neben einem neuen Sauerland-Krimi um Hauptfigur Vincent Jakobs wird auch der dritte Band mit Nelly-Kurzgeschichten erscheinen. Acht Kriminalromane, zwei Satirebände und zwei Kurzkrimibände hat die 43-Jährige bereits herausgegeben. In diesem Herbst kommen gleich zwei neue Titel hinzu. Heimatrausch heißt der Roman, der für Hauptfigur Vincent Jakobs mit einem feucht-fröhlichen Silvesterabend beginnt. Tatsächlich scheint der Rheinländer endlich angekommen in seiner neuen Heimat. Als dann jedoch der Sohn einer befreundeten Familie spurlos verschwindet, beginnt ein Albtraum, den man seinen schlimmsten Feinden nicht gönnt. Im neuen Kurzgeschichtenband Nellys Leben steht kopf geht es dagegen Wanderung des FC Hövel Hövel. Der FC Sauerlandia lädt für Sonntag, 1. September, zur monatlichen Wanderung ein. Treffpunkt ist wie immer um 9 Uhr an der Höveler Kirche. Von dort aus gehts mit dem Auto zum Startpunkt der Wanderung nach Kloster Oelinghausen. Hier geht es über Horstenkamp und Sternhelle nach Herdringen, am Schloßpark vorbei in Richtung Röhrtal. Von dort aus wird über die X24 nach Habbel gewandert und anschließend Richtung Müssenberg. Am Müssenberg vorbei führt die Wanderung durch Gut Stiepel zurück zum Kloster Oelinghausen. Für die rund 12,5 Kilometer werden etwa drei Stunden benötigt. Wie bei den vorherigen Wanderungen wieder der Hinweis, obwohl ausschließlich Wanderwege begangen werden ist auf jeden Fall festes Schuhwerk erforderlich, denn es werden auch Stellen gequert die teilweise feucht sind. Für den kleinen Durst zwischendurch sollte eine gut gefüllte Trinkflasche mitgenommen werden. Ihr neues Programm Schön & gut präsentiert Kathrin Heinrichs im Westenfelder Pfarrheim. weitaus unbeschwerter zu. Heinrichs beleuchtet in ihren Nelly-Geschichten skurrile Alltagssituationen und nimmt dabei das Leben höchst selbst auf die Schüppe. Ob ein misslungener Spieleabend, das Buchen eines Kuschelwochenendes XXL oder die Frage, warum Männer ab 40 sich vor allem für Dinge mit M interessieren Heinrichs Geschichten zeigen den Alltag unter der Lupe und reißen zu Lachattacken hin. Fehlt eigentlich nur neuer Senf von Kabarettfigur Helga Hammer- Gescheidt, um Heinrichs Programm abzurunden. Die Vorsitzende der Lehrerfrauen- Selbsthilfegruppe schlägt sich derzeit mit ihrem neuen Smartphone herum und sucht nicht nur auf diesem Wege neue Hobbys für ihren Mann. Der geht mit Hund Bodo aufs Agility-Turnier und muss sich von Helga sagen lassen, dass Anglerwesten in der Farbe Urin ein Scheidungsgrund sind. Kathrin Heinrichs bietet in ihrem neuen Programm einmal mehr einen Strauß voller schräger Ideen und treffsicherer Pointen. Karten für den quietschfidelen Lese-Komik- Mix sind erhältlich in der Bäckerei Kremer in Westenfeld und im Büchereck am Schirgiswalder Platz in Sundern. Sie kosten acht Euro. Auf den Hund gekommen Sundern. Manuela Lieflaender ist Hundetherapeutin und Fachjournalistin. Jetzt macht sie zusammen mit der Bücherei allen Hundefreunden ein besonderes Angebot: einen monatlichen Treffpunkt jeweils zum ersten Dienstag im Monat, Uhr im Dachgeschoss der Bibliothek. Nächster Termin ist Dienstag, 3. September. Willkommen sind alle, die sich für Hunde interessieren, Frauchen und Herrchen. Der Austausch in lockerer Runde untereinander steht im Vordergrund. Angesprochen fühlen sollen sich vor allem diejenigen, die bereits auf den Hund gekommen sind oder liebäugeln, sich einen vierbeinigen Freund anzuschaffen. Kompetenten Rat bietet die Veranstaltung allemal, weil Manuela Lieflaender die Antworten auf viele Fragen rund und das Thema Hund kennt. Die offene Sprechstunde der Hundefreunde dient der Vertiefung der Kenntnisse über die vorhandene Fachliteratur hinaus, die es im Bestand der Bücherei selbstverständlich gibt. Die Teilnahme ist kostenlos.

5 044 - Mittwoch, 28. August Seite 5 Whisky für Platz eins Highland Games machen Zuschauern und Akteuren Spaß Von Gaby Decker Hövel. Sieben Mannschaften und ein Frauenteam waren zu den dritten Höveler Highland Games angetreten. Die Meisten von ihnen waren ganz professionell in Kilts gekommen, wie es sich für die Disziplinen bei diesen Spielen gehört. Der Sportplatz in Hövel war ganz ausgerichtet auf Heusackwerfen, Axtschleudern Danne, und ähnliches mehr. Die sieben Mannschaften waren aus den verschiedensten Richtungen angereist. Sogar ein Club aus Bielefeld war gekommen, um in Hövel dabei zu sein. Die Highland Games bestehen aus Mannschafts- und Einzeldisziplinen. In der Mannschaftsdisziplin geht es um den Teamlauf auf Zeit, (Run with the Caber) Heusackwerfen, (Sheafs Toss) Axtwerfen (Beattle Axe trow) und Tauziehen (Tug a War). Die Einzeldisziplinen bestehen aus Steinheben, (Stones of strength) Treckerziehen, (Traktor Pulling) Bogenschießen und Baumstammwerfen (Tossing the Caber). Die Spiele haben keltischen Ursprung und wurden schon im zehnten Jahrhundert ausgeführt. Es gibt offizielle Regeln für die Spiele, erklärt Hubert Vereinsvorsitzender des FC Sauerlandia Hövel. Es gibt Vereine, die diese Regeln etwas abwandeln. So machen manche einen Heusack-Höhenwurf anstatt Weitwurf. Aber das Entscheidende bei den Highland Games ist der Spaß, den alle dabei haben. Dass der Spaßfaktor hoch war, sah und hörte man. Währen die Mannschaften sich beim Heuwerfen zujohlten und anfeuerten, sich gegenseitig auch mal mehr oder weniger brauchbare Tipps gaben, bereitete sich die Frauenmannschaft auf das Axtwerfen vor. Nebenan wurde schon einmal der Trecker bereitgestellt, bei dem die 1,5 Tonnen mit einem Seil über eine Distanz von 18 Metern so schnell wie möglich gezogen werden sollten. Die festgelegte Zeit lag bei 60 Sekunden. Am Ende gab es natürlich auch einen Gesamtsieger. Es waren Celtic Warrios aus Raunheim. Sie sind deutsche Meister und ansonsten auch weltweit unterwegs. Auch der Einzelsieger kam aus ihren Reihen. Das ist so, als ob wir gegen einen Bundesliga Verein spielen würden. Wir hatten keine Chance, aber dafür großen Spaß, erklärte der Vorsitzende Hubert Danne. Als Preis gab es die obligatorische Flasche Whisky und einen Pokal. Die Mannschaft 50+ des TC BW Sundern mit Mannschaftsführer Peter Menzel und Präsident Dr. Frank Flügge konnte in der Bezirksliga alle Spiele gewinnen. Gegen RW Hohenlimburg 7: 2, SG Vorhalle 8:1, VFL Platte-Heide 9:0, TC Iserlohn 6:3, TC Grevenbrück 8:1. Damit ist der Aufstieg in die Südwestfalenliga perfekt. Auf dem Foto sind (hinten v.l.): Peter Baumgart, Rudolf Schulte, Ulrich Pieper, Frank Roth, Jochen Bauer; (vorn v.l: Leo Kyranas, Mannschaftsführer Peter Menzel, und Dr. Frank Flügge. (auf dem Foto fehlt Rudolf Hilgenroth) Großes Dino-Ei Wachsender Dinosaurier im Ei Welcher Po passt auf dieses Klo? Ein Klipp-Klapp-Pappebuch Viel Spaß aber auch viel Anstrengung gab es bei den Highland Games in Hövel: Hier beim Heusackwerfen. Foto: Gaby Decker Das Dino-Ei in ein Gefäß mit Wasser legen, sodass es komplett untergeht. Nach Stunden bricht die Schale und der Dino wird langsam größer, wobei Ei und Dino immer komplett unter Wasser sein müssen. Nach ca. 48 Stunden ist der Dino gut sichtbar und schält sich langsam aus dem Ei. Der Dino kann bis zum 6-fachen seiner ursprünglichen Größe anwachsen erhältlich in allen Geschäftsstellen von SAUERLANDKURIER & SIEGERLANDKURIER Es war von Anfang an eine geniale Idee: Wir beobachten Tiere auf ihren witzigen Klos, setzen sie - die Klappen machen es möglich - mal auf das eine, mal auf das andere stille Örtchen, und am Schluss ist natürlich das Töpfchen das einzig wirklich passende Klo für den süßen Kinderpopo. Als Dankeschön für 15 erfolgreiche Jahre gibt es den Klassiker jetzt als Nano Ausgabe. erhältlich in allen Geschäftsstellen von SAUERLANDKURIER & SIEGERLANDKURIER Eigene Herstellung Bedienungstheke Die neue Sammelaktion: Unsere Wunderwelt. Pro 10 Einkaufswert 5 Sammelsticker GRATIS!* * Bis , solange der Vorrat reicht. Frische grobe Bratwurst oder Schweinehackfleisch 1 kg 37% gespart statt 5.99* Delikatess Metzger Hinterschinken gegart oder geräuchert 100 g 38% gespart statt 1.59* Emmentaler Deutscher Hartkäse mild, 45 % Fett i. Tr. 100 g 30% gespart statt 0.99* Landliebe H-Landmilch 1,5/3,8 % Fett 1 l Packung 34% gespart statt 1.19* + 2 Flaschen Zero Ihrer Wahl gratis! zzgl. 0,30 Pfand Spanische Cherrytomaten Kl. I 250 g Packung (100 g = 0.20) Aktion Angebote gültig vom bis HIT Handelsgruppe GmbH & Co. KG, Alte Lohmarer Straße 59, Siegburg 20 % Rabatt* auf alle Tassimo Kaffeekapseln *Rabatt wird an der Kasse abgezogen Pampers Megapack verschiedene Größen Packung 6.50 gespart statt 29.49* Coca Cola verschiedene Sorten Kasten: 12 x 1 l PET Flaschen Pfand (1 l = 0.67) Weitere Angebote unter 30% gespart statt 11.49* Jever Pilsener verschiedene Sorten Kasten: 20 x 0,5/24 x 0,33* l Flaschen /3.42 Pfand (1 l = 1.00/1.26) *nicht in allen Märkten erhältlich 23% gespart statt 12.99* *Unser Normalpreis **Preisempfehlung des Herstellers Druckfehler vorbehalten.

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Komm rein in die Sportlerfamilie

Komm rein in die Sportlerfamilie Komm rein in die Sportlerfamilie Werde Teil der Sportlerfamilie Der wichtigste Aspekt der Sportlerfamilie ist die Kommunikation im familiären Rahmen mit anderen Athleten, um Erfahrungen auszutauschen.

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause!

Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause! Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause! Exklusiv für CSS-Kunden Bis Ende des Jahres gratis trainieren Der neue Fitness-Trend! Über 25.000 trainieren bereits mit NewMoove Jetzt anmelden: www.newmoove.ch/css

Mehr

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Anton und die Kinder Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Kulisse: Erntedanktisch als Antons Obst- und Gemüsediele dekoriert 1. Szene Der

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2016 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 06 Hochzeit Der schönste Tag im Leben soll es werden das wünschen sich viele Paare von ihrer Hochzeit. Wie dieser Tag genau ablaufen soll, entscheidet jedes Paar individuell. Eine gute Planung gehört in

Mehr

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage Natascha Peleikis Hamburg, den 18.03.14 > Stichtag 28.02.14 > Rücklauf Fragebögen: 57. Natascha Peleikis BEWEGTE PAUSE Auswertung Umfrage 00.03.14 Seite 2 > Häufigkeit

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien ALS KELLNERIN AUF DEM OKTOBERFEST [Achtung: Die Personen im Video sprechen teilweise bayerischen Dialekt. Im Manuskript stehen diese Stellen aber zum besseren Verständnis in hochdeutscher Sprache.] Das

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT Hölzerne Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe r Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213,25 Von unseren gemeinsamen

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch Ferienprogramm 2014 Hallo liebe Mädchen und Jungen, die Sommerferien können kommen. Die Teiloffene Tür Brilon-Wald hat das Ferienprogramm 2014 geplant und viele ehrenamtliche Helfer waren bereit mitzuarbeiten.

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v.

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss Alt Lunke 1936 e.v. Chronik über die Gründung der Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. Die nachfolgende Chronik über die Geburtsstunde der KG Blau-Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. wurden von den Zeitzeugen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Aktivurlaub für Gesundheit & Figur. Der gesunde Urlaub am Tegernsee & Schliersee

Aktivurlaub für Gesundheit & Figur. Der gesunde Urlaub am Tegernsee & Schliersee Aktivurlaub für Gesundheit & Figur Der gesunde Urlaub am Tegernsee & Schliersee Aktivurlaub Die Alpenregion Tegernsee/Schliersee ist traditionell eine Urlaubsregion mit Schwerpunkt Kur und Gesundheit.

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

Steffi s Pflegeteam. Spinnereiinsel 1 83059 Kolbermoor Mobil 01 74/30 20 624

Steffi s Pflegeteam. Spinnereiinsel 1 83059 Kolbermoor Mobil 01 74/30 20 624 Steffi s Pflegeteam Spinnereiinsel 1 83059 Kolbermoor Mobil 01 74/30 20 624 1 Was tun, wenn ein Angehöriger zum Pflegefall wird? Ein kurzer Überblick über unsere Leistungen Sie pflegen Ihren Angehörigen

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Leistungsverzeichnis. IM Uferpalais. Katharinenhof. Premium Pflegewohnen

Leistungsverzeichnis. IM Uferpalais. Katharinenhof. Premium Pflegewohnen Leistungsverzeichnis Katharinenhof IM Uferpalais Premium Pflegewohnen Herzlich Willkommen: Pflege wohnen im Ufer palais 2 Vielen Dank für Ihr Interesse an dem vollstationären Pflegewohnbereich unserer

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Wonach richten sich die Pflegestufen?

Wonach richten sich die Pflegestufen? Pflegebedürftige im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) sind Personen, für die der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) Pflegestufen zugeordnet hat. Es bestehen 4 Pflegestufen.

Mehr

VibonoCoaching Brief -No. 21

VibonoCoaching Brief -No. 21 VibonoCoaching Brief -No. 21 Vom Wundermittel Bewegung und wie man es sich zunutze macht. Vibono GmbH 2011-2012, www.vibono.de Sensationelle Entdeckung! Wir haben ein Wundermittel entdeckt, das uns jung

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf

Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf Erfolgreich abnehmen beginnt mit dem Abnehm-Plan, den Sie auf den nächsten Seiten zusammenstellen können. Das Abnehmplan-Formular greift die Themen des Buches "Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf" auf.

Mehr

STEP/ Herz - Kreislauf Training. PILATES / Faszien Training. Montag 11:00 Uhr Kurstermine: 19.10. bis 14.12.2015 Kurstermine: 18.01. bis 30.05.

STEP/ Herz - Kreislauf Training. PILATES / Faszien Training. Montag 11:00 Uhr Kurstermine: 19.10. bis 14.12.2015 Kurstermine: 18.01. bis 30.05. STEP/ Herz - Kreislauf Training Montag 11:00 Uhr Kurstermine: 18.01. bis 30.05.2016 Hier werdet Ihr in Schwung gebracht macht mit und Ihr werdet mit viel Freude wieder fit. Mit Aerobic Schritten auf dem

Mehr

Überblick. www.depri-jaweg.de

Überblick. www.depri-jaweg.de 2 0 1 3 Überblick www.depri-jaweg.de Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser und Reinschauer, im Jahr 2013 ist es das 8. Jahr in dem ich mit dem Thema eigene Depression, Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen

Mehr

Presse-Information. Erste Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder von WL BANK und WestLotto

Presse-Information. Erste Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder von WL BANK und WestLotto Zwei münsteraner Unternehmen machen mit einem Ferienprojekt Schule Erste Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder von WL BANK und WestLotto Sport und Spaß beim SV Blau-Weiß Aasee Münster, 26.8.2011 Den ganzen

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Meine lieben Leserinnen und Leser,

Meine lieben Leserinnen und Leser, Meine lieben Leserinnen und Leser, Banfora, Okt. 2014 die Zeit vergeht hier wirklich wie im Flug und ich werde nun beginnen, euch ein wenig von meinen Erlebnissen, Gefühlen und Eindrücken zu erzählen.

Mehr

Senioren-WG Lüttringhausen

Senioren-WG Lüttringhausen Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust. Ernst Ferstl Senioren-WG Lüttringhausen Das Leben im Alter in Wohngemeinschaften aktiv gestalten. In den Tillmanns schen Häusern in Remscheid-Lüttringhausen.

Mehr

Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp.

Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp. Allgäuer Rosenalp GmbH & Co.KG Am Lohacker 5 D 87534 Oberstaufen T +49 (0) 83 86-706-0 F +49 (0) 83 86-706-435 info@rosenalp.de www.rosenalp.de Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück. Darum

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Wenn Du erlaubst, lass mich ein paar Schritte mit Dir gehen

Wenn Du erlaubst, lass mich ein paar Schritte mit Dir gehen Mitglied im Palliativnetz Heidekreis Wenn Du erlaubst, lass mich ein paar Schritte mit Dir gehen Munster Bispingen Wietzendorf 05192-882 29 www.sonnwald-munster.de Den Menschen in seinem Menschsein annehmen

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v.

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Turnierbeginn: Samstag vor offizieller Saisoneröffnung des FC Schalke 04 (Voraussetzung: Saisoneröffnung findet am Sonntag

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Clan Mackenzie International Gathering 2010 02. - 08.08.2010

Clan Mackenzie International Gathering 2010 02. - 08.08.2010 Clan Mackenzie International Gathering 2010 02. - 08.08.2010 Castle Leod Vom 02. bis 08. August 2010 fand im schottischen Strathpeffer das internationale Gathering des Clan Mackenzie statt. Ausgerichtet

Mehr

Ambulante Pflege der Sozialstation

Ambulante Pflege der Sozialstation Ambulante Pflege der Sozialstation 24 Stunden erreichbar 0 51 21 93 60 22 Ihre Ansprechpartner: Stefan Quensen - Pflegedienstleitung Roswitha Geßner - Stellv. Pflegedienstleitung Unsere Leistungsarten

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN WÜRDE ACHTEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT ALLMEINDSTRASSE 1 8840 EINSIEDELN 055 418 85 85 TELEFON 055 418 85 86 FAX INFO@LANGRUETI-EINSIEDELN.CH

Mehr

Privatklinik der Psychiatrie Baselland. Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out»

Privatklinik der Psychiatrie Baselland. Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out» Privatklinik der Psychiatrie Baselland Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out» Unsere moderne Privatklinik bietet Ihnen die ideale Rückzugsmöglichkeit. Sie finden

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

regelmäßige Teilnahme an der Angehörigenund Betreuungsgruppe

regelmäßige Teilnahme an der Angehörigenund Betreuungsgruppe HALMA e.v./sabine Seipp Berliner Platz 8 97080 Würzburg www.halmawuerzburg.de sabine.seipp@halmawuerzburg.de Ausgangslage: vermehrt Anfragen von berufstätig pflegenden Ehepartnern 2006 Bedürfnisse der

Mehr

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie?

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie? Gute Lösungen finden! Pflegereform ab 2015 Was ändert sich für Sie? Auf einen Blick was deutlich besser wird Pflegesätze Die Pflegesätze steigen um 4% an: Pflegestufe 1 Pflegestufe 2 Pflegestufe 3 Pflegegeld

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen

Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen Selbst-Coaching Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen Ziel: Investition: Gewinn: Erfolgs-Blockaden erkennen und lösen. Etwa zwei bis drei Minuten für die Einleitung und ca. 30 bis 45 Minuten zum Bearbeiten

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr