Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Familienstand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Familienstand"

Transkript

1 Lebenslauf Professor Dr. med. Martin Schäfer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin Kliniken Essen Mitte Evang. Huyssen Stiftung / Knappschaft ggmbh - Akad. Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen Henricistr Essen Tel: Fax: und Charité Universitätsmedizin Berlin Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. Andreas Heinz) Charité Campus Mitte (CCM) Charitéplatz Berlin Geburtsdatum / Geburtsort in Göttingen Familienstand - verheiratet - 3 Kinder

2 Wissenschaftlicher Werdegang und Publikationen Ausbildung 1986 Abitur Gymnasium Salzgitter-Bad Medizinstudium an der Universität Göttingen/ Zürich/ London Ärztliche und Wissenschaftliche Weiterbildung/Tätigkeiten Arzt im Praktikum in der Klinik für Neurologie des Städtischen Klinikums Braunschweig (Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover; Direktor: Prof. Dr. Patzold) Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilans-Universität München (Direktor: Prof. Dr. H-J. Möller) Psychotherapeutische Ausbildung (Schwerpunkt Verhaltenstherapie) in der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität München (Direktor: Prof. Dr. H-J Möller) 2001 Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (Schwerpunkt: Verhaltenstherapie) Akademische Abschlüsse/ Positionen 1995 Promotion an der Medizinischen Fakultät Göttingen, Abteilung für Neuroanatomie/Neurobiochemie mit dem Titel: Der Einfluß von Insulin auf die Entwicklung der Vulnerabilität zu Exzitotoxischen Aminosäuren in Primär- Kulturen von Neurocorticalen Zellen aus Rattenembryonen (bei Prof. Dr. J.R. Wolff) 1995 Approbation als Arzt 2001 Ernennung zum Oberarzt, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. A. Heinz), Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte Lehrbeauftragter der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Campus Charité Mitte 2005 Habilitation im Fach Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Berlin, Titel der Habilitationsschrift: Häufigkeit, Ursachen, Risikofaktoren und Therapiemöglichkeiten Interferon-alpha assoziierter Depressionen. seit 5/2005 Chefarzt und Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin der Kliniken Essen - Mitte, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen 2005 Erteilung der Weiterbildungsbefugnis für die ärztliche Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie 1/2011 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor an der Charité- Universitätsmedizin Berlin 2

3 Stipendien und Auszeichnungen 1994 Promotionsstipendium durch das Evangelische Studienwerk Haus Villigst 1999 Posterpreis beim Kongress des European College of Neuropsychopharmacology (ECNP) in London 2000 Glaxo-Welcome Stipendium für die Erforschung Bipolarer Störungen 2000 Posterpreis beim 2. Interdisziplinärer Suchtkongress in München 2004 Posterpreis (Leopold et al.) beim 17th Congress of the Eurpean College of Neuropsychopharmacology, Stockholm, Sweden, 9-13 October, Posterpreis der AG (Sarkar R et al. & Schäfer M.), DGPPN Berlin APM Dorfman Journal Paper Award of the Academy of Psychosomatic Medicine United States 2012 Posterpreis beim 13. Interdisziplinären Suchtkongress in München, (Richter et al., Suchtmed 2012; 14:S.137) Mitgliedschaft in Fachgesellschaften - European College of Neuropsychopharmacology (ECNP) - Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) - Arbeitsgemeinschaft für Neuropsychopharmakologie und Pharmakopsychiatrie (AGNP) - Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e.v. (DGBS) - Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS) - Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP) - Berlin-Brandenburgische Suchtakademie ( ) - Assoziiertes Mitglied im Kompetenznetz Hepatitis - Bundesdirektorenkonferenz - Verband leitender Krankenhausärzte Kongresspräsidentschaften - 7. DGBS Jahrestagung Bochum 2007, September (zusammen Mit Prof. Dr. G. Juckel und PD Dr. H.J. Assion) - Wissenschaftlicher Beirat für den Interdisziplinären Suchtkongress München (jährlich) Mitglied im Editorial Board von Zeitschriften - Neurology, Psychiatry and Brain Research (Elsevier Verlag) Gutachter für Drittmittelgeber North West Health Foundation (USA) 2004 Österreichische Nationalbank 2006, 2008, 2009,2010 3

4 Reviewtätigkeit für Fachzeitschriften: Addiction 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004 Nervenarzt 1999 Biological Psychiatry 2003, 2009, 2011 Pharmacopsychiatry 2003, 2007, 2011 Gastroenterology 2003 European Psychiatry 2003, 2004 European Addiction Research 2004, 2005, 2006, 2007, 2008 CNS-Drugs 2004 World Journal of Biological Psychiatry 2004 Journal of Viral Hepatitis 2004, 2008 Digestive and Liver Disease 2005 Drugs 2005 Journal of Hepatology 2005, 2006, 2008, 2010 The Italian Journal of Pediatrics 2006 Nature Clinical Practice Gastroenterology & Hepatology 2006 Hepatology 2006, 2009 Clinical Pharmacology and Therapeutics 2006 Journal of Perinatal Medicine 2006 Behavioral Neuroscience 2006 Sucht 2006, 2008, 2009,2012 Neuropsychobiology 2007, 2008 The Journal of Clinical Psychiatry 2007 Journal of Psychosomatic Research 2007 Drug Target Insights (Libertas Academica) 2008 Neuropsychiatric Disease and Treatment 2008, 2011 International Journal of Psychiatry in Medicine 2008 European Journal of Gastroenterology & Hepatology 2008 Gut 2008 Archives of General Psychiatry 2008 Liver International 2008 Expert Review of anti-infective Therapy 2008 Clinical Psychiatry 2008 Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology 2009 Alimentary Pharmacology & Therapeutics 2009 Alcohol & Alcoholism 2009 Clinical Gastroenterology and Hepatology 2009, 2011 International Journal of Interferon, Cytokine and Mediator Research 2010 European Journal of Cancer 2011 Journal of Clinical Psychopharmacology 2011 Journal of Interferon and Cytokine Research

5 Forschungsschwerpunkte und laufende Forschungsprojekte Psychopharmakologie: - Pilotstudien - IIT-Studien nach AMG zur Therapieoptimierung bei psychischen Erkrankungen - Erforschung von Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten unerwünschter Wirkungen von Psychopharmaka - Erforschung von Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten unerwünschter neuropsychiatrischer Wirkungen von Medikamenten aus dem somatischen Bereich - Therapieoptimierungsstudien zur Akutbehandlung und Rückfallprophylaxe bei Alkoholabhängigkeit - Therapiestudien zu kognitiven Störungen und Negativsymptomen bei schizophrenen Störungen - Gewichts- und Stoffwechseländerungen unter atypischen Neuroleptika - Prävention von medikamentös bedingten Depressionen Sucht - Planung und Durchführung multizentrischer, klinischer Studien zum Therapiemanagement von Patienten mit Suchterkrankungen, psychiatrischen Komorbiditäten und chronischer Hepatitis C - Studien zur Rückfallprophlaxe - Erarbeitung neuer pharmakologischer und organisatorischer stationärer und ambulanter Alkoholentgiftungsverfahren Schizophrenie - Prävention und Therapie von Negativsymptomen bei der Schizophrenie - Glutamaterge Mechanismen, Neurodegeneration und pharmakologische Ansätze zur Neuroprotektion - Pharmakogenetik in der Behandlung schizophrener Störungen: Prädiktoren für Neuroleptika-Response und EPMS - Atypische Neuroleptika: Stoffwechseleinflüsse und Gewichtszunahme Psychoimmunologie, Somatische Erkrankungen (Hepatitis C, Malignes Melanom) - Interferone: Häufigkeit, Prädiktoren und Risikofaktoren für psychiatrische Nebenwirkungen - Interferon-alpha_ Einflüsse auf Immunsystem und Rückschlüsse auf Neuroimmunologische Ursachen affektiver Störungen - Psychische Vorerkrankungen und der Einfluß auf die Vulnerabilität zu psychischen Veränderungen unter Interferonen - Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten neuropsychiatrischer Nebenwirkungen von Interferon-alpha - Zytokine bei bipolar affektiven Störungen: Untersuchung der Wechselwirkung von Immunsystem und Krankheitsphasen 5

6 Schriftenverzeichnis Dissertation Der Einfluß von Insulin auf die Entwicklung der Vulnerabilität zu Exzitotoxischen Aminosäuren in Primär-Kulturen von Neurocorticalen Zellen aus Rattenembryonen (Prof. Dr. J.R. Wolff) Habilitationsschrift Häufigkeit, Ursachen, Risikofaktoren und Therapiemöglichkeiten Interferon-alpha assoziierter Depressionen. Zeitschriftenartikel ( peer reviewed Fachzeitschriften) (IMPACT nach ISI Journal Citation Reports) 1. Erdö SL and Schäfer M. Memantine is highly potent in protecting cortical cultures against excitotoxic cell death evoked by glutamate and N-methyl-D-aspartate. European Journal of Pharmacology 1991;198: IF: Schäfer M and Erdö SL. Development of glutamate neurotoxicity in cortical cultures: induction of vulnerability by insulin. Developmental Brain Research 1991; 62: IF: Erdö SL, Cai NS, Schäfer M, Wolff JR. Development of excitotoxic vulnerability in cortical cultures. Molecular Neuropharmacology 1991;2 4. Schäfer M and Erdö SL. Insulin-spezific sensitization of cultured cerebrocortical neurons to glutamate excitotoxicity. Brain Research 1992; 580: IF: Soyka M, Dittert S, Gartenmeier A, Schäfer M. Fahrtauglichkeit unter Therapie mit Antidepressiva. Versicherungsmedizin 1998; 50 (2): Gartenmaier A, Schäfer M, Soyka M. Fahrtauglichkeit unter Antidepressiva. Psychopharmakotherapie 1999; 6 (1), Schäfer M, Messer T, Wegner U, Schmid-Wendtner M, Volkenandt M. Psychiatrische Nebenwirkungen während adjuvanter Therapien mit Interferon-alpha bei Patienten mit malignen Melanomen - klinische Einschätzung sowie diagnostische und therapeutische Möglichkeiten. Hautarzt 1999; 50: IF: Grunze H, Erfuhrt A, Schäfer M, Amann B, Meyendorf R. Elektrokonvulsionstherapie in der Behandlung der schweren Manie- Kasuistik und Wissensstand. Nervenarzt 1999; 70: IF:

7 9. Schäfer M, Schnack B, Soyka M. Sexueller und körperlicher Mißbrauch während früher Kindheit und Adoleszenz bei späterer Drogenabhängigkeit. PPmP Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie 2000; 50: IF: Schäfer M, Schindlbeck N, Kloth A, Wegner U, Soyka M, Loeschke K. Therapie der chronischen Hepatitis C bei ehemals intravenös Drogenabhängigen und Patienten in Methadonsubstitutionsprogrammen - internistische, suchtmedizinische und psychiatrische Aspekte. Suchtmedizin Forschung und Praxis 2000; 2: Schäfer M, Boetsch T, Laakmann G. Psychosis in a methadone substituted patient during interferon-alpha treatment of hepatitis C. Addiction 2000; 95: IF: Schäfer M, Schmidt F, Grunze H, Amann B, Schlösser S, Loeschke K. Adding low-dose antidepressants to interferon-alpha treatment for chronic hepatitis C improved psychiatric tolerability in a patient with schizoaffective psychosis. Neuropsychobiology 2000; 42 (suppl 1): IF: Rujescu D, Giegling I, Dahmen N, Szegedi A, Anghelescu I, Gietl A, Schäfer M, Müller- Siecheneder F, Bondy B, Möller H-J. Association study of suicidal behavior and affective disorders with a genetic polymorphism in ABCG1, a positional candidate on chromosome 21q22.3. Neuropsychobiology 2000; 42(suppl 1): IF: Grunze H, Amann B, Schäfer M, Sterr A, Schaerer L, Wild E, Walden J. Wirksamkeit, Verträglichkeit und Praktikabilität von Orfiril long (Valproat) bei bipolaren affektiven Störungen. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2000; 68: IF: Grunze H, Bender A, Wendhof S, Schäfer M, Rujescu D. Neurotoxicity of NMDA antagonists - a glutamatergic theory of schizophrenia based on selective impairment of local inhibitory feedback circuits. Dialogues in Clinical Neuroscience 2 (2000), Amann B, Schäfer M, Sterr A, Arnold S, Grunze H. Central pontine myelinolysis in a patient with anorexia nervosa. International Journal of Eating Disorders 2001, 30: IF: Grunze H, Normann C, Langosch J, Schaefer M, Amann B, Sterr A, Schloesser S, Kleindienst N, Walden J. Antimanic efficacy of topiramate in 11 patients in an open trial with an on-off-on design. Journal of Clinical Psychiatry, 2001;62(6): IF: Schaefer M, Rujescu D, Giegling I, Guntermann A, Erfurth A, Bondy B, Moeller HJ: Short term response to haloperidol treatment is associated with a polymorphism in the dopamine D2 receptor gene. American Journal of Psychiatry, 2001; 158: IF: Schäfer M, Schmidt F, Grunze H, Laakmann G, Loeschke K. Interferon-alpha assoziierte Agranulozytose während Clozapin-Behandlung - Kasuistik und Wissensstand. Nervenarzt, 2001, 72: IF: Soyka M, Ditter S, Schäfer M, Gartenmaier A, Laux G, Winter C, Möller H-J: Psychomotoric performance under neuroleptic treatment in schizophrenia: A comperative 7

8 study of haloperidole and risperidone. Zeitschrift für Neuropsychologie (ZNP) 2001; 12: Amann B, Grunze H, Hoffmann J, Schäfer M, Kuß HJ: Nicht letale Wirkung hochtoxischer Amitryptilinspiegel nach Suizidversuch- ein Fallbericht. Nervenarzt 2001; 72:52-55 IF: Amann B, Stampfer R, Schmidt F, Mikhaiel P, Hummel B, Sterr A, Schäfer M, Grunze H. Clinical relevance and treatment possibilities of rapid cycling in patients with bipolar disorder. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2001: 69(12): Review IF: Amann B, Schlösser S, Sterr A, Hummel B, Schäfer M, Padovan CS, Grunze H. Anticonvulsants in the treatment of aggression in the demented elderly. Psychiatric Networks 2001; 3: Schäfer M, Grunze H. Therapie der bipolaren Manie. Nervenheilkunde, 2001, 20 (Suppl. 2): IF: Schaefer M, Engelbrecht MA, Gut O, Fiebich BL, Bauer J, Schmidt F, Grunze H, Lieb K. Interferon alpha and psychiatric syndromes: a review. Progress in Neuropsychopharmacology and Biological Psychiatry 2002; 26:1-16 IF: Schäfer M. Neuro-psychiatrische Nebenwirkungen von Interferon-alpha bei Drogenabhängigen: Ursachen, Häufigkeit und Therapie. Suchttherapie 2002; 3 (Suppl.): Schaefer M, Schmidt F, Neumer R, Scholler G, Schwarz M. Interferon-alpha, cytokines and possible implications for mood disorders. Bipolar Disorder 2002; 4 (Suppl. 1): IF: Juengling FD, Schäfer M, Heinz A. Der GABA-A-Benzodiazepin-Rezeptorkomplex: Rolle von PET und SPECT in Neurologie und Psychiatrie. Der Nuklearmedizin 2002; 25: IF: Hummel B, Walden J, Stampfer R, Dittmann S, Amann B, Sterr A, Schaefer M, Frye MA, Grunze H. Acute antimanic efficacy and safety of oxcarbazepine in an open trial with an on-off-on design. Bipolar Disorder 2002;4: IF: Schaefer M, Schmidt F, Folwaczny C, Lorenz R, Martin G, Schindlbeck N, Heldwein W, Soyka M, Grunze H, Koenig A, Loeschke K. Treatment of chronic hepatitis C with Interferon-α and ribavirin in patients with a psychiatric disorder, methadone substitution or former drug addiction. Hepatology 2003; 37: IF: Schaefer M, Schwaiger M. Interferon-alpha assoziierte psychische Nebenwirkungen: Häufigkeit, Ursachen und Therapie. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2003; 71: IF: Heinz A, Schaefer M, Dee Higley J, Krystal JH, Goldman D. Neurobiological correlates of the disposition and maintenance of alcoholism. Pharmacopsychiatry 2003; 36 (suppl.3):s203-s206 IF:

9 33. Schaefer M, Schwaiger M, Pich M, Lieb K, Heinz A. Neurotransmitter changes by Interferon-alpha and therapeutic implications. Pharmacopsychiatry 2003; 36 (suppl.3):s IF: Schiemann U, Glas J, Török P, Simperl C, Martin K, König A, Schmidt F, Schaefer M, Folwaczny C. Response to combination therapy with Interferon alfa-2a and Ribavirin in chronic hepatitis C according to a TNF-α promotor polymorphism. Digestion 2003; 68:1-4 IF: Glas J, Torok HP, Simperl C, König A, Martin K, Schmidt F, Schaefer M, Schiemann U, Folwaczny C. The Delta 32 mutation of the chemokine-receptor 5 gene neither is correlated with chronic hepatitis C nor does it predict response to therapy with interferonalpha and ribavirin. Clinical Immunology 2003; 108(1): IF: Henkel V, Mergl R, Schäfer M, Rujescu D, Möller HJ, Hegerl U. Kinematical analysis of motor function in schizophrenic patients: a possibility to separate negative symptoms from extrapyramidal dysfunction induced by neuroleptics? Pharmacopsychiatry 2004; 37(3): IF: Schaefer M. Schmidt F., Horn M., Schmid-Wendtner MH, Volkenandt M. Depression during treatment with Interferon-alpha. Psychosomatics. 2004; 45(2):176 IF: Schaefer M, Horn M, Schmidt F, Schmid-Wendtner M.H., Volkenandt M, Ackenheil M, Mueller N, Schwarz M.J. Correlation between sicam-1 and depressive symptoms during adjuvant treatment of melanoma with Interferon-α. Brain Behavior and Immunity 2004; 18(6): IF: Schaefer M, Heinz A, Backmund M. Treatment of chronic hepatitis C in patients with drug dependence: time to change the rules? Addiction 2004; 99: IF: Schaefer M, Schwaiger M, Garkisch AS, Pich M, Hinzpeter A, Uebelhack R, Heinz A, van Boemmel, F, Berg T. Prevention of Interferon-alpha associated depression in psychiatric risk patients with chronic hepatitis C. Journal of Hepatology 2005; 42: IF: Schäfer M. Psychiatrische Nebenwirkungen unter Interferon-alpha. INFO Neurologie & Psychiatrie 2005; 7: Schäfer M. Therapie der chronischen Hepatitis C bei Patienten mit psychischen Erkrankungen. Suchttherapie 2005; 6: Schäfer M, Berg T. Die chronische Hepatitis C Infektion: Häufigkeit, Verlauf und Stand der Behandlungsmöglichkeiten bei Patienten mit intravenöser Drogenabhängigkeit. Sucht 2005; 51(2): Schaefer M, TRATAMIENTO DE LA HEPATITIS C CRONICA EN PACIENTES EN RIESGO DE PADECER ENFERMEDADES PSIQUIATRICAS (Treatment of chronic hepatitis C in psychiatric risk patients). Published as from April 14th, 2005, on (ISSN: ), Section Expertos Invitados, Expertos del Mundo, 9

10 URL: By Sociedad Iberoamericana de Información Científica (SIIC). Copyright siicsalud , Sociedad Iberoamericana de Información Científica (SIIC). 45. Sarkar, R., Schäfer M. Chronische Hepatitis-C-Virusinfektion. Management der durch Interferon alpha induzierten neurologisch-psychiatrischen Nebenwirkungen. Internistische Praxis 2005; 45: Amann B, Sterr A, Mergl R, Dittmann S, Seemuller F, Dobmeier M, Orth M, Schaefer M, Grunze H. Zotepine loading in acute and severely manic patients: a pilot study. Bipolar Disorders 2005; 7:471-6 IF: Orsal AS, Blois S, Labuz D, Peters EM, Schaefer M, Arck PC. The progesterone derivative dydrogesterone down-regulates neurokinin 1 receptor expression on lymphocytes, induces a Th2 skew and exerts hypoalgesic effects in mice. Journal of Molecular Medicine (2): IF: Lieb K, Engelbrecht MA, Gut O, Fiebich BL, Bauer J, Janssen G, Schaefer M. Cognitive impairment in patients with chronic hepatitis treated with interferon alpha (IFNα): Results from a prospective study. European Psychiatry 2006; 21(3): IF: Krebs M, Leopold K, Hinzpeter A, Schaefer M. Neuroprotective agents in schizophrenia and affective disorders. Expert Opinion on Pharmacotherapy 2006; 7(7): IF: Krebs M, Leopold K, Kienast T, Richter C, Heinz A, Schaefer M. Levetiracetam for the treatment of alcohol withdrawal syndrome: an open, prospective trial. Journal of Clinical Psychopharmacology 2006; 26: IF: Krebs M, Leopold K, Hinzpeter A, Schaefer M. Current schizophrenia drugs: Efficacy and side effects. Expert Opinion on Pharmacotherapy. 2006; 7: IF: Schnieders M, Rassaerts I, Schäfer M, Soyka M. Relevance of Childhood Trauma for Later Drug Dependence. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2006, 74: IF: Schäfer M., Heinz A. Integrierte Versorgungsprojekte im Suchtbereich: Erfahrungen am Beispiel eines Projektes zum ambulanten Alkoholentzug. Suchttherapie 2006; 7: Krebs M, Richter C, Leopold K, Hinzpeter A, Kienast T, Kunz D, Heinz A, Schäfer M. Levetiracetam zur Alkoholentzugsbehandlung: eine offene Pilotstudie. Suchtmedizin: In Forschung und Praxis 2006; 8 (4): Behr J, Schaefer M, Littmann E, Klingebiel R, Heinz A. Psychiatric symptoms and cognitive dysfunction caused by Epstein Barr virus-induced encephalitis. European Psychiatry 2006; 21: IF: Mundt AP, Sarkar R, Winter C, Schaefer M, Stroehle A. Exacerbation of psychogenic movement disorder by interferon-alpha treatment of hepatitis C. Psychosomatics 2007; 48:86-87 IF:

11 57. Schäfer M, Georg W, Mühlinghaus I, Froehmel A, Rolle D, Pelz J, Heinz A, Burger W. Neue Lehr- und Prüfungsformen im Fach Psychiatrie. Erfahrungen mit einem reformierten Curriculum. Nervenarzt 2007; 78: IF: Friebe A, Schwarz MJ, Schmidt-Wendtner M, Volkenandt M, Schmidt F, Horn M, Janssen G, Schaefer M. Pre-treatment levels of stnf-r1 and sil-6r are associated with a higher vulnerability for IFN-alpha induced depressive symptoms in patients with malignant melanoma. Journal of Immunotherapy 2007; 30: IF: Schäfer M. Ambulanter Alkoholentzug Neue Trends in der Pharmakotherapie. Der Neurologe & Psychiater (DNP) 2007; 7: Schäfer M. Depressionen bei Patienten mit Tumorerkrankungen. Der Onkologe 2007; 7(13): Schaefer M, Hinzpeter A, Mohmand A, Janssen G, Pich M, Schwaiger M, Sarkar R, Friebe A, Heinz A, Kluschke M, Ziemer M, Gutsche J, Weich V, Halangk J, Berg T: Hepatitis C treatment in psychiatric difficult to treat patients with pegylated interferonalfa and ribavirin: response and psychiatric side effects. Hepatology 2007; 46: IF: Schaefer M, Leopold K, Hinzpeter A, Heinz A, Krebs M. Memantine associated reversal of clozapine induced weight gain. Pharmacopsychiatry 2007; 40: IF: Schäfer M. Depressionen bei Tumorpatienten. Best Practice Onkologie 2007; 6(2): Forsthoff A, Grunze H, Seemüller F, Stampfer R, Dittmann S, Amann B, Schmidt F, Schäfer M, Hermlec L, Walden J, Schreiner A. Risperidone monotherapy in manic inpatients- an open label, multicenter trial. World Journal of Biological Psychiatry 2007; 8(4): IF: Wittchen HU, Apelt SM, Soyka M, Gastpar M, Backmund M, Gölz J, Kraus MR, Tretter F, Schäfer M, Siegert J, Scherbaum N, Rehm J, Bühringer G. One Year Retention and Outcomes of Methadone and Buprenorphine Maintenance Treatments in Routine Care: A Nationwide Study of 2694 Patients with Opioid Dependence. Drug and Alcohol Dependence 2008; 5: (2008) Mar 10 [Epub ahead of print] IF: Schaefer M. and Mauss S. Clinical management of Interferon-alpha-associated psychiatric side effects during hepatitis C treatment in patients with drug addiction. Current Drug Abuse Reviews 2008; 1: Schaefer M, Winterer J, Sarkar R, Uebelhack R, Franke L, Heinz A, Friebe A. Three cases of successful tryptophan add-on or monotherapy of Hepatitis C and IFN-alpha associated depression. Psychosomatics 2008; 49(5): IF: Hauschild A, Kähler KC, Schäfer M, Fluck M. Interdisciplinary management recommendations for toxicity associated with interferon-alfa therapy. J Dtsch Dermatol Ges (10): Epub 2008 Mar 26. IF:

12 69. Schäfer M. Pharmakologisches Management des Alkoholentzugssyndroms. psychoneuro 2008; 34 (5): Orsal AS, Blois SM, Bermpohl D, Schaefer M, Coquery N. Administration of Interferonalpha in mice provokes peripheral and central modulation of immune cells, accompanied by behavioral effects. Neuropsychobiology 2008;58: (DOI: / ) IF Soyka M, Koller G, Schmidt P, Lesch OM, Leweke M, Fehr C, Gann H, Mann KF; ACTOL Study Investigators. (Collaborators: Fleischhacker W, Ansoms G, De Nayer P, Van Dorpe W, Batel P, Danel P, Paille F, Peyron M, Reocreux Y, Vabret N, Böning J, Bonnet U, Heuser I, Kurz M, Löhnert G, Richter G, Schäfer M, Schmidt L, Von Keyserlingk H, Wodarz N, Daeppen JB, Gache JP.) Cannabinoid receptor 1 blocker rimonabant (SR ) for treatment of alcohol dependence: results from a placebocontrolled, double-blind trial. J Clin Psychopharmacol Jun;28(3): Schäfer A, Wittchen HU, Backmund M, Soyka M, Gölz J, Siegert J, Schäfer M, Tretter F, Kraus MR. Psychopathological changes and quality of life in HCV-infected, opioiddependent patients during maintenance therapy. Addiction 2009; 104: IF Bonnet U, Schäfer M, Richter C, Milkereit J, Wiltfang J, Scherbaum N, Lieb B. Antikonvulsiva in der Behandlung der Alkoholabhängigkeit. Fortschritte Neuologie Psychiatrie 2009; 77: IF: Schäfer M. Hepatitis C bei Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen. Suchttherapie 2009, 10: IF: Schmidt F, Martin G, Janssen G, Lorenz R, Loeschke K, Soyka M, Folwaczny C, Schaefer M. Improvement of mental health in psychiatric risk patients after treatment of chronic hepatitis C with interferon-alpha. Alimentary Pharmacology & Therapeutics, 2009; 30: IF: Schaefer M. Treatment of chronic hepatitis C in patients with psychiatric disorders. Suchtmed 2009; 11 (5): Heinze S, Egberts F, Rötzer S, Volkenandt M, Tilgen W, Linse R, Boettjer J, Vogt T, Spieth K, Eigentler T, Brockmeyer NH, Hinzpeter A, Hauschild A, Schaefer M. Depressive mood changes and psychiatric symptoms during 12 months lowdose interferon alpha treatment in patients with malignant melanoma: results from the multicenter DeCOG-trial. 2009; Journal of Immunotherapy 2010; 33(1): IF: Friebe A, Horn M, Schmid-Wendtner M, Volkenandt M, Schmidt F, Janssen G, Schaefer M. Dose dependence of IFN-α induced depressive symptoms in patients with malignant melanoma. Psychosomatics, 2010 Nov;51(6): IF: Giegling I, Drago A, Schäfer M, Möller H.J., Rujescu D, Serretti A. Interaction of haloperidol plasma level and antipsychotic effect in early phases of acute psychosis treatment. Journal of Psychiatric Research 2010, 44(8): IF:

13 80. Klär AA, Ballmaier M, Leopold K, Häke I, Schaefer M, Brühl R, Schubert F, Gallinat J. Interaction of hippocampal volume and N-acetylaspartate concentration deficits in schizophrenia: A combined MRI and 1H-MRS study. Neuroimage 2010, 53(1):51-7. IF: Richter C, Hinzpeter A, Schmidt F, Kienast T, Preuss UW, Plenge T, Heinz A, Schaefer M. Levetiracetam for the treatment of alcohol withdrawal syndrome: a multicentre, prospective, randomised placebo controlled trial. Journal of Clinical Psychopharmacology 2010 Dec;30(6):720-5 IF: Müller CA, Schäfer M, Schneider S, Heimann HM, Volkmar K, Förg A, Hein J. Efficacy and Safety of Outpatient Alcohol Detoxification with Levetiracetam. Pharmacopsychiatry, (5): Epub 2010 May 25. IF: Spellmann I, Rujescu D, Musil R, Mayr A, Giegling I, Genius J, Zill P, Dehning S, Opgen-Rhein M, Cerovecki A, Hartmann AM, Schäfer M, Bondy B, Müller N, Möller HJ, Riedel M. Homer-1 polymorphisms are associated with psychopathology and response to treatment in schizophrenic patients. Journal of Psychiatric Research 2011 Feb;45(2): IF: Giegling I, Drago A, Schäfer M, Hartmann AM, Sander T, Toliat MR, Möller HJ, De Ronchi D, Stassen HH, Rujescu D, Serretti A. Lack of association between 71 variations located in candidate genes and response to acute haloperidol treatment. Psychopharmacology (Berl) Apr;214(3): Epub 2010 Nov 16 IF: Giegling I, Drago A, Schäfer M, Möller HJ, Rujescu D, Serretti A. Sociodemographic and treatment related variables are poor predictors of haloperidol induced motor side effects. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry Jan 15;35(1):74-7. Epub 2010 Sep 22. IF: Giegling I, Drago A, Dolžan V, Plesničar BK, Schäfer M, Hartmann AM, Sander T, Toliat MR, Möller HJ, Stassen HH, Rujescu D, Serretti A. Glutamatergic gene variants impact the clinical profile of efficacy and side effects of haloperidol. Pharmacogenetics and Genomics Apr;21(4): IF: Müller CA, Schaefer M, Banas R, Heimann HM, Volkmar K, Förg A, Heinz A, Hein J. A Combination of Levetiracetam and Tiapride for Outpatient Alcohol Detoxification: A Case Series. Journal of Addiction Medicine 2011 Jun;5(2):153-6 IF: Ziefle S, Egberts F, Heinze S, Volkenandt M, Schmid-Wendtner M, Tilgen W, Linse W, Boettjer J, Vogt T, Spieth K, Eigentler T, Brockmeyer NH, Heinz A, Hauschild A, Schaefer M. Health related quality of life before and during adjuvant interferon-alpha treatment for patients with malignant melanoma (DeCOG-trial). Journal of Immunotherapy, 2011 May;34(4):403-8 IF: Schäfer M. Kombinationstherapie der Manie bei der Bipolar-I-Störung mit Mood- Stabilizern und atypischen Antipsychotika. Psychopharmakotherapie 2011; 18: IF:

14 90. Wittchen HJ, Rehm JT, Gölz J, Kraus MR, Schäfer M, Soyka M, Scherbaum N, Backmund M, Bühringer G. Schlussfolgerungen und Empfehlungen für eine bedarfs- und zielgruppengerechtere Gestaltung der langfristigen Substitution Opioidabhängiger (PREMOS-Studie) Suchtmed 2011; 13 (5): Richter C, Effenberger S, Bschor T, Bonnet U, Haasen C, Preuss UW, Heinz A, Förg A, Volkmar K, Glauner T, Schaefer M. Efficacy and Safety of Levetiracetam for the Prevention of Alcohol Relapse in Recently Detoxified Alcohol-Dependent Patients: A Randomized Trial. Journal of Clinical Psychopharmacology, 2012 Aug;32(4): IF: Schaefer M, Sarkar S, Weich V, Effenberger S, Friebe A, Heinze L, Spengler U, Schläpfer T, Reimer J, Buggisch P, Ockenga J, Link R, Rentrop M, Weidenbach H, Fromm G, Lieb K, Baumert TF, Heinz A, Neumann K, Zeuzem S, Berg T. Escitalopram for the Prevention of Peginterferon-α2a Associated Depression in Hepatitis C Virus Infected Patients Without Previous Psychiatric Disease. A Randomized Trial. Annals of Internal Medicine, 17 July 2012; volume 157, pages IF: Schaefer M, Capuron L, Friebe A, Diez-Quevedo C, Robaeys G, Neri S, Foster GR, Kautz A, Forton D, Pariante CM. Hepatitis C infection, antiviral treatment and Mental Health: A European Expert Consensus Statement. Journal of Hepatology, accepted, 2012 IF: Ehrlich S, Leopold K, von Merle J, Haeke I, Lautenschlager M, Schaefer M. Trajectories of agouti-related protein and leptin levels during antipsychotic-induced weight gain in patients with schizophrenia. Journal of Clinical Psychopharmacology, 2012 (in press December volume 32, no. 6.) IF: Friebe A, Bruenahl C, Karimi K, Schaefer M, Juckel G, Sakic B, Arck P. Interferon-α induced anxious and depressive-like behavior in mice is not prevented by vagotomy or by blockage of adhesion molecules LFA-1/ICAM-1 and ALCAM. submitted 96. Juckel G, Herpertz S, Baghai TC, Lieb M, Schäfer M. Depressionen bei körperlichen Erkrankungen: Ursache, Häufigkeit und Therapie. Nervenarzt, submitted 97. Robaeys G, Grebely J, Mauss S, Bruggmann P, Moussalli J, De Gottardi A, Swan T, Stöver H, Wedemeyer H, Schaefer M, Taylor L, Backmund M, Prins M, Dore GJ. Recommendations for the management of hepatitis C virus infection among people who inject drugs. submitted 14

15 Sonstige Zeitschriftenbeiträge (nicht peer reviewed) 98. Schäfer M. Verminderung psychiatrischer Nebenwirkungen unter Interferon-alpha Therapien. Spektrum der Hepatologie 2001; 3: Schaefer M, Schmidt F, Amann B, Schloesser S, Loeschke K, Grunze H. Adding low dose andtidepressants to interferon-alpha treatment for chronic hepatitis C. Review Series Psychiatry 2002; 1: Schäfer M. Hepatitis C bei Patienten mit Suchterkrankungen. Neurodate 2003; 7: Schäfer M. Umgang mit psychiatrischen Veränderungen bei der Interferon-Therapie der Virushepatitis C. Lebenszeichen 2004; 1: Schäfer M. Management psychiatrischer Nebenwirkungen bei der HCV Therapie. Hepatitis & More 2006, 1: Schmidt F., Schäfer M. Hirnleistungsstörungen bei der chronischen Hepatitis C Infektion. Lebenszeichen 2007, 1: Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS e.v.): Therapie der chronischen Hepatitis C bei intravenös Drogengebrauchern. Suchtmedizin 8 (3) 2006, Schäfer M. Suizidales Verhalten: Hypothesen und Befunde. IN BALANCE September 2007: S Schäfer M. Antidepressive Differentialtherapie bei Patienten mit Lebererkrankungen. Hepatitis & More 2009, 2: Schäfer M. Nebenwirkungen der Therapie mit Interferon und Ribavirin: Depressionen. Lebenszeichen. 2010, Sonderheft 1: Buchbeiträge 108. Wegner U, Schäfer M. Psychische Nebenwirkungen der Therapie mit Interferon- Alpha. In Ingo d`alquen: Das Deutsche Hepatitis C Handbuch., (1999) S Schäfer M. Psychische Nebenwirkungen der Therapie mit Interferon-Alpha. Rezension für Neuauflage Das Deutsche Hepatitis C Handbuch., S (abgedruckt auch im Internet unter Berghöfer A, Adli M, Baethge C, Bauer M, Bschor T, Müller-Oerlinghausen B, Schäfer M, Willich S. Phasenprohylaxe Bipolarer Störungen. Im: Weißbuch Bipolare Störungen in Deutschland. Redaktion A. Erfurth. Hrsg: DGBS 2002; pp

16 111. Geretsegger C, Schäfer M, Kathmann N. Auswirkungen der Elektrokonvulsionstherapie auf kognitive Funktionen. In: Baghai, Frey, Kasper, Möller (Hrsg) Klinische und wissenschaftliche Aspekte der Elektrokonvulsionstherapie. Springer Wien - New York 2004; S.: Schäfer M, Conca A. Elektrokonvulsionstherapie bei der akuten Katatonie und akuten schizophrenen Erkrankungen. In: Baghai, Frey, Kasper, Möller (Hrsg) Klinische und wissenschaftliche Aspekte der Elektrokonvulsionstherapie. Springer Wien - New York 2004; S.: Schäfer M, Heinz A: Neurobiologie der Alkoholabhängigkeit. In: Singer V, Teyssen S (Hrsg): Alkohol und Alkoholfolgekrankheiten: Grundlagen-Diagnostik-Therapie. Springer Verlag (Berlin, Heidelberg, New York) 2005: S Schäfer M, Heinz A: Therapieresistente Depressionen bei Abhängigkeitserkrankungen. In: Bauer M, Berghöfer A, Adli M (Hrsg): Therapieresistente Depressionen. Springer Verlag (Berlin, Heidelberg, New York) 2005 S Berghöfer A, Adli M, Baethge C, Bauer M, Bschor T, Müller-Oerlinghausen B, Schäfer M, Willich S, Schmitz B. Phasenprohylaxe Bipolarer Störungen. Im: Weißbuch Bipolare Störungen in Deutschland. Redaktion A. Erfurth. Hrsg: DGBS, 2. überarbeitete Auflage 2006, S Schäfer M. Aktuelle Therapie des Alkoholismus. In Bergmann EL/ Spohr HL/ Dudenhausen JW(Hrsg.): Alkohol in der Schwangerschaft Häufigkeit und Folgen. Urban & Vogel, München 2006 (ISBN: ) 117. Schäfer M, Heinz A. Opiatabusus und -Abhängigkeit. In: Dietel/Suttorp/Zeitz (Hrsg.):. Harrison Innere Medizin, 16. Auflage (Deutsche Ausgabe in Zusammenarbeit mit der Charité), ABW Wissenschaftsverlag GmbH, Deutschland, Berlin. 2005: S Krebs M, Leopold K, Hinzpeter A, Schaefer M. Treatment of schizoaffective disorders: Role of neuroprotective agents. In William H Murray (Editor): Schizoaffective Disorder: New Research, Nova Science Publishers, 2006 pp ISBN Schäfer M. Nebenwirkungsmanagement Psychiatrie. In: Berg/Hüppe/Möller/Zehnter (Hrsg.): Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C bng2007, S Weih M, Georg W, Schäfer M. Prüfungen in: Lehre im Fach Psychiatrie und Psychotherapie Hrsg.: Vorderholzer U. Kohlhammer, Stuttgart, 2007 (ISBN ). S Schäfer M. Psychiatric side effects. In: Negro F (Editor): Hot Topics in Viral Hepatitis., JB Communication, 2008; p (ISBN ) 122. Schäfer M, Heinz A. Opiatabusus und -Abhängigkeit. In: Dietel/Suttorp/Zeitz (Hrsg.):. Harrison Innere Medizin, 17. Auflage (Deutsche Ausgabe in Zusammenarbeit mit der Charité), ABW Wissenschaftsverlag GmbH, Deutschland, Berlin

17 123. Schäfer M, Strotman N. Psychiatrische Störungen im Rahmen der Palliativmedizin. In: Kloke M, Reckinger K, Kloke O (Hrsg.): Grundwissen Palliativmedizin. Deutscher Ärzteverlag Köln, 2009 (ISBN ), S Schaefer M, Mauss S. Management of adverse drug reactions. In: Mauss, Berg, Rockstroh, Sarrazin, Wedemeyer (eds) Hepatology: A clinical textbook, 2009, Flying Publisher, Düsseldorf, (ISBN: ). p Schäfer M. Psychiatrische Untersuchung. In Ärztliche Fertigkeiten Hrsg: Schnabel, Ahlers, Dasthi, Georg, Schwantes: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2010, ISBN Schäfer M. Depression und Suizidalität. In Szeimies/ Hauschild/ Garbe/ Kaufmann/ Landthaler (Hrsg.): Tumoren der Haut. Thieme Verlag, 2010; S (ISBN-10: ) 127. Schaefer M, Mauss S. Adverse events and drug interactions. In: Mauss, Berg, Rockstroh, Sarrazin, Wedemeyer (eds) Short Guide to Hepatitis C, 2011, Flying Publisher, Düsseldorf, (ISBN: ). p Schäfer M. Nebenwirkungsmanagement Psychiatrie. In: Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C Update Herausgeber: bng, Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e.vt.; Berg, S. Mauss, D. Hüppe, P. Buggisch. 2012: S ISBN Schäfer M. Opiatmissbrauch und -Abhängigkeit. In: Dietel/Suttorp/Zeitz (Hrsg.):. Harrison Innere Medizin, 18. Auflage, 2012 (Deutsche Ausgabe in Zusammenarbeit mit der Charité), ABW Wissenschaftsverlag GmbH, Deutschland, Berlin. S Bücher/Monographien 130. Schäfer M. Hepatitis C Therapie: Management psychiatrischer Nebenwirkungen von Interferon alfa. Taschenbuch Thieme Verlag 2004 (ISBN: ) 131. Schäfer M. Hepatitis C Therapie: Management psychiatrischer Risikogruppen und Behandlung psychiatrischer Nebenwirkungen von Interferon alfa. Taschenbuch Thieme Verlag 2006, 2. Auflage (ISBN: ), Stuttgart - New York 132. Schäfer M. Interferon-alpha assoziierte Depressionen. VDM-Verlag 2008 (ISBN ), Saarbrücken 17

18 Abstracts (Auswahl) - Schäfer M and Erdö SL (Abstr.). How does insulin sensitize rat cerebrocortical cultures to excitotoxic neuronal cell death, J. Neurochem. 61 (Suppl.) (1992), S136D - Schäfer M, Schnack B, Soyka M (Abstr.). Sexual abuse in early childhood and later drug addiction, 14th International Congress of IACAPAP, 1998, Stockhol - Schäfer M and Soyka M (Abstr.). Drug addiction, differences between planned and unwanted children, 14th International Congress of IACAPAP, 1998, Stockholm - Banzer K, Stübner S, Schäfer M, Wegner U, Wittmann J and Soyka M. Evaluation of methadone outpatient treatment programme; Abstract bei Münchner Research Festival zur Wiedereröffnung des Klinikaltbaus, Schaub A, Wolf B, Froschmayr S, Gartenmaier A, Schäfer M, Möller H-J. Cognitive Coping-orientated Treatment in Schizophrenia and Schizoaffective Psychosis, Abstract bei Müncher Research Festival zur Wiedereröffnung des Klinikaltbaus, Tigges P, Mergl R, Schäfer M, Schröter A, Hegerl U. Digitized handwriting analysis - A new method for evaluation and quantification of tremor, Abstract bei Müncher Research Festival zur Wiedereröffnung des Klinikaltbaus, Rujescu D, Schäfer M, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B. Extrapyramidal side effects and DRD2 and DRD3 Genotype. Current Opinion in Psychiatry, Vol. 12, Suppl. 2, July 1999, S282 : PO Schäfer M, Rujescu D, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B (1999). Response to haloperidol treatment and dopamine DRD2 receptor gene polymorphism. Current Opinion in Psychiatry, Vol. 12, Suppl. 2, July 1999, S59 : FC Rujescu D, Schäfer M, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B (1999). Extrapyramidal symptoms during haloperidol treatment are not associated with polymorphisms in the DRD2 and DRD3 receptor genes. European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S270: P Schäfer M, Rujescu D, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B (1999). Is there an association of response to haloperidol treatment with polymorphisms in the DRD2 or DRD3 receptor genes. European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S270: P Schäfer M, Rujescu D, Giegling I, Scheerer G, Gietl A, Ebner A, Engel R, Möller H-J (1999). Impulsive aggression is associated with lifetime history of suicide attempt. Towards a description of patients with serotonergic dysfunction. European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S365: P Rujescu D, Schäfer M, Giegling I, Scheerer G, Gietl A, Ebner A, Engel R, Möller H-J (1999). Live time aggression in patients with a history of suicide attempts. Is there an 18

19 association with a polymorphism in the promotor of the 5-HT2A serotonin receptor gene? European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S373: P Schäfer M, Schmidt F, Loeschke K (2000). Psychiatric side effects during combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin: comparison of psychiatric patients, drug addicts and controls. Hepatology Schmidt F, Schäfer M, Loeschke K (2000). Combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin in psychiatric patients and drug addicts compared to controls. Hepatology Zill M, Schäfer M, Riedel M, Rujescu D, Giegling I, Guntermann A, Bondy B. A G- Protein-β3-gene variant and response to haloperidol treatment. Weltkongress psych. Genetik, Versailles, 9/00 - Schmidt F, Schäfer M, Loeschke K. Psychiatrische Nebenwirkungen unter einer Kombinationstherapie mit Interferon-alpha und Ribivarin bei chronischer Hepatitis C: Vergleich psychiatrischer Patienten mit Sucht- und Kontrollpatienten. Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Weber K, Schäfer M, Rujescu D, Giegling I, Guntermann A, de Jonge S, Ackenheil M, Bondy B. Cytochrome P450 2D6 Variants in schizophrenic patients. Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Baghai TC, Zwanzger P, Schüle C., Minov C, Thoma H, Schäfer M, Mickhaiel P, Ella R, Möller H-J, Padberg F, Rupprecht R. Der kombinierte Dex/CRH-Test vor nichtpharmakologischen antidepressiven Therapieverfahren: State-Marker und Prädiktor für therapeutisches Ansprechen? Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Schäfer M, Rujescu D, Müller-Arends A, Guntermann A, Giegling I, Möller H-J, Bondy B. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Serum-Eisen, - Ferritin und - Transferrin mit dem Auftreten von Frühdyskinesien, Akathsisien oder Parkinsonoid unter Haloperidol- Monotherapie in akuten Psychosen. Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Grunze H, Schäfer M. Channel Blockers and Openers. 7/2000, Second International Congress on Hormones, Brain and Neuropsychopharmacology, Rhodos/Greece, Abstr. Suppl. Book - Schäfer M, Schmidt F, Soyka M, Möller H-J, Loeschke K. (2000). Psychiatric side effects during combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin: comparison of psychiatric patients, drug addicts and controls. European Neuropharmacology, Vol. 10, Suppl. 3, S396 - Schäfer M, Schmidt F, Soyka M, Möller H-J, Loeschke K. (2000). Combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin in psychiatric patients and drug addicts compared to controls. European Neuropharmacology, Vol. 10, Suppl. 3, S377 19

20 - Rujescu D, Schäfer M, Giegling I, Scheerer A, Gietl A, Müller-Siecheneder F, Bondy B, Möller H-J. Are suicide attempts associated with polymorphisms in serotonergic genes? European Neuropharmacology, 2000, Vol. 10, Suppl. 3, S401 - Rujescu D, Szegedi A, Abghelescu I, Giegling I, Gietl A, Schäfer M, Müller-Siecheneder F, Bondy B, Möller H-J, Dahmen N. Association study of suicidal behaviour and affective disorders with a genetic polymorphism in ABCG1, a positional candidate on chromosome 21q22.3. European Neuropharmacology, 2000, Vol. 10, Suppl. 3, S259 - Schaefer M, Schmidt F, Martin G, et al. Psychiatric side effects of IFN-alpha during treatment of hepatitis C in psychiatric risk groups. Gastroenterology 2001; 120: A29 - Schaefer M, Schmidt F, Martin G, et al. Psychiatric side effects of IFN-alpha during treatment of hepatitis C in psychiatric risk groups. World J Biol Psychiatry 2001;2 (Suppl. 1) 271S - Stampfer R, Schäfer M, Padovan C, Amann B, Sterr A, Hummel B, Grunze H. Combination therapy for borderline personality disorder with lamotrigine and paroxetine: A case report: World Journal of Biological Psychiatry, 2001, Volume 2 (Suppl. 1), P Schäfer M, Schwarz M, Horn M, Volkenandt M, Ackenheil M. Immunological and psychopathological changes under therapy with interferon-alpha Abstract: O014-06, World Journal of Biological Psychiatry 2001, Volume 2, (Suppl 1), Abstract: O Weber K, Ackenheil M, Bondy B, Behrens S, Giegling I, de Jonge S, Rujescu D, Schaefer M. Influence of the cytochrome P450 2D6 allele 4* genotype on the haloperidol metabolism and clinical parameters. Pharmacopsychiatry, 2001, 34:207 - Schaefer M, Schmidt F, Martin G, et al. Are psychiatric disorders or methadone substitution contraindications for the treatment with IFN-alpha: Results from a prospective controlled study. Pharmacopsychiatry, 2001, 34:197 - Krebs M, Schwaiger M, Scholler G, Lautenschlager M, Neumer R, Stadelmann AM, Uebelhack R, Heinz A, Schäfer M. Einsatz von Valproat in der Entzugsbehandlung bei Patienten mit Polytoxikomanie eine Fallsammlung. Nervenarzt 2002; 74 (Suppl. 1): S Schwaiger M, Krebs M, Ziemer M, Bellmann G, Klausen C, Berg T, Kaul T, Schernick A, von Bömmel F, Uebelhack R, Heinz A, Schäfer M. Behandlung der chronischen Hepatotis C bei Suchtpatienten mit psychischen Erkrankungen eine prospektive Studie. Nervenarzt 2002; 74 (Suppl. 1): S Stadelmann AM, Tschirch A, Littmann E, Siegel U, Kopp U, Schäfer M, Krebs M, Schwaiger M, Bachus R, Ploner CJ. Modulation frontaler kognitiven Funktion durch 9- Tetrahydrocannabinol beim Menschen. Nervenarzt 2002; 74 (Suppl. 1): S Schwaiger M, Schlegel H, Pich M, Garkisch A S, Mohmand A, Ziemer M, Kluschke M, Gutsche J, Bellmann G, Schäfer M. Haltequote und psychiatrische Nebenwirkungen 20

Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Eltern. Familienstand

Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Eltern. Familienstand Lebenslauf Priv.-Doz. Dr. med. Martin Schäfer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin Kliniken Essen Mitte Evang. Huyssen Stiftung / Knappschaft ggmbh - Akad. Lehrkrankenhaus der Universität

Mehr

Publikationen Mitarbeiter der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin an den Kliniken Essen-Mitte (Direktor: Prof. Dr.

Publikationen Mitarbeiter der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin an den Kliniken Essen-Mitte (Direktor: Prof. Dr. Publikationen Mitarbeiter der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin an den Kliniken Essen-Mitte (Direktor: Prof. Dr. Martin Schäfer) A) Auswahl Publikationen (ab 2005) 2012: Richter C,

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF Prof. Dr. Bernhard Steinhoff TABELLARISCHER LEBENSLAUF Persönliche Daten Name Bernhard Jochen Steinhoff Akademischer Grad Professor Dr. med. Geburtsdatum 18.09.1961 Geburtsort Offenburg/Baden Familie verheiratet,

Mehr

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich ARUD Zürich Arbeitsgemeinschaft für risikoarmen Umgang mit Drogen 450 Patienten Substitution mit Methadon,

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Michael Musalek wurde am 26. März 1955 in Wien geboren, ist seit 1979 verheiratet und hat eine Tochter (32 Jahre) und einen Sohn (31 Jahre). Nach

Mehr

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh. II. Buchbeiträge (Chapters)

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh. II. Buchbeiträge (Chapters) II. Buchbeiträge (Chapters) 2008 Brunnauer A, Laux G (2008) Fahrtüchtigkeit und psychische Erkrankung. In: Möller HJ, Laux G, Kapfhammer HP (Hrsg) Psychiatrie und Psychotherapie. Band 2. 3. Aufl. Springer,

Mehr

Publikationen Johanna Sasse

Publikationen Johanna Sasse Publikationen Johanna Sasse Dr. med. Johanna Sasse, geborene Götz Wissenschaftliche Mitarbeiterin Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité-Universitätsmedizin Berlin Charité Campus Mitte (CCM)

Mehr

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Borwin Bandelow: Medikamentöse Therapie der generalisierten Angststörung

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Borwin Bandelow: Medikamentöse Therapie der generalisierten Angststörung Medikamentöse Therapie der generalisierten Angststörung Von Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Borwin Bandelow Frankfurt am Main (17. November 2005) - Angststörungen sind die häufigsten psychiatrischen Erkrankungen.

Mehr

Posterpresentations. Posterpresentations

Posterpresentations. Posterpresentations Posterpresentations 1. Diamant K., Fischer G., Aschauer HN., Schneider C., Pfersmann D., Lenzinger E., Zielinsky C., Kasper S.: Lytic cellular immune function in opioid dependant patients. Poster: Wissenschaftliche

Mehr

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014 Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand Stand: September 2014 1 Abstracts in Social Gerontology Current Literature on Aging 1990 (33) 1999 (42) Age and Ageing The Journal

Mehr

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten Publikationsliste Prof. Dr. Bernhard Elsner, MPH Stand: 09.10.2014 IF = Science Citation Impact Factor 2012 * = Diese Publikation resultiert aus der Doktorarbeit. Zeitschriften/Journale Originalarbeiten

Mehr

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen

Faktenbox Kombinationsbehandlung (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Faktenbox (Antidepressiva und Psychotherapie) bei schweren Depressionen Nutzen und Risiken im Überblick Was ist eine? Was passiert bei einer? Bei einer werden mehrere Therapien miteinander gekoppelt: Antidepressiva

Mehr

Hepatitis C: Was gibt es Neues?

Hepatitis C: Was gibt es Neues? Hepatitis C: Was gibt es Neues? Heiner Wedemeyer Medizinische Hochschule Hannover 1 37 Jähriger Patient, Fibrose HCV-Genotyp 3a, HCV-RNA >800.000 IU/ml Z.n. PEG-IFN/RBV, Abbruch bei starken Nebenwirkungen

Mehr

Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas

Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas Nebenwirkung Übergewicht? Zur psychopharmakologischen Behandlung psychiatrischer Komorbiditäten bei Adipositas Dr. Monika Paulis Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie Intakt Therapiezentrum für

Mehr

Curriculum vitae. Aktuelle Position. Persönliche Daten. Diakonissenkrankenhaus Flensburg. Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Curriculum vitae. Aktuelle Position. Persönliche Daten. Diakonissenkrankenhaus Flensburg. Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Diakonissenkrankenhaus Flensburg Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Curriculum vitae Dr. med. Frank Helmig Aktuelle Position Chefarzt der Klinik für Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik

Mehr

Veränderungen des Immunsystems bei der Bipolaren Störung

Veränderungen des Immunsystems bei der Bipolaren Störung Veränderungen des Immunsystems bei der Bipolaren Störung Martin Schäfer 1,2 1 Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin, Kliniken Essen-Mitte 2 Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie,

Mehr

Update Hepatitis C was bringen die neuen Medikamente für unsere KlientInnen? Welche neuen Erkenntnisse gibt es zu Testing und Behandlung?

Update Hepatitis C was bringen die neuen Medikamente für unsere KlientInnen? Welche neuen Erkenntnisse gibt es zu Testing und Behandlung? Update Hepatitis C was bringen die neuen Medikamente für unsere KlientInnen? Welche neuen Erkenntnisse gibt es zu Testing und Behandlung? Philip Bruggmann Arud Testen und Screenen Nichterkennung einer

Mehr

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid CURRICULUM VITAE 0. Anschrift Univ.-Prof. Dr. sc. hum. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych. Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters am Universitätsklinikum Köln Robert

Mehr

Dieser Leitfaden behandelt spezifische Fragestellungen für die Nutzung von EndNote X7 für Manuskripte der oben genannten Zeitschriften.

Dieser Leitfaden behandelt spezifische Fragestellungen für die Nutzung von EndNote X7 für Manuskripte der oben genannten Zeitschriften. Bitte beachten Sie die folgenden Punkte: Dieser Leitfaden behandelt spezifische Fragestellungen für die Nutzung von EndNote X7 für Manuskripte der oben genannten Zeitschriften. Sie sind mit der allgemeinen

Mehr

Boetticher D v (2014) Die therapeutische Beziehung in der psychosozialen Medizin. Klinische und anthropologische Aspekte. Stuttgart: Kohlhammer.

Boetticher D v (2014) Die therapeutische Beziehung in der psychosozialen Medizin. Klinische und anthropologische Aspekte. Stuttgart: Kohlhammer. Dr. Dirk v. Boetticher Verzeichnis der Publikationen, Vorträge und Poster Monographien Boetticher D v (2014) Die therapeutische Beziehung in der psychosozialen Medizin. Klinische und anthropologische Aspekte.

Mehr

CURRICULUM VITAE RONALD JOSEF KURT BOTTLENDER

CURRICULUM VITAE RONALD JOSEF KURT BOTTLENDER CURRICULUM VITAE RONALD JOSEF KURT BOTTLENDER 1. Grunddaten Name Ronald J. K. Bottlender Beruf Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Akad. Titel Privatdozent Dr. med. habil. derzeitige Position Direktor

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

Ullrich H. Trost, Kramer und die Kunst. In: Jürgen Kramer. Vom Trost der Malerei. Esdar, Gelsenkirchen 2007

Ullrich H. Trost, Kramer und die Kunst. In: Jürgen Kramer. Vom Trost der Malerei. Esdar, Gelsenkirchen 2007 Buchbeiträge Ullrich H. Trost, Kramer und die Kunst. In: Jürgen Kramer. Vom Trost der Malerei. Esdar, Gelsenkirchen 2007 Ullrich H., Vliegen E. Psychiatrische Therapie suizidalen Verhaltens. In: Zeit T.,

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Wirksamkeit Verhaltenstherapie

Wirksamkeit Verhaltenstherapie Wirksamkeit Verhaltenstherapie Symptomatische Normalisierungsraten in der MTA-Studie (14 Monate) 8 7 68 Prozent 6 5 56 4 34 3 25 2 1 Alltagsübl. Behandlung Pharmako + Verhaltenstherapie Verhaltenstherapie

Mehr

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg CURRICULUM VITAE: Prof. Dr. med. Wolfgang Fischbach Geburtsdatum: 16. Mai 1952 Geburtsort: Bayreuth Schulbildung 1958 1962 Volksschule in Bayreuth 1962 1971 Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth 1971 Abitur

Mehr

ADHS und Persönlichkeitsentwicklung

ADHS und Persönlichkeitsentwicklung ADHS und Persönlichkeitsentwicklung Basel 31.10.2013 Klaus Schmeck Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel www.upkbs.ch

Mehr

HERR DR. MED. JAROSLAV MALEVANI

HERR DR. MED. JAROSLAV MALEVANI HERR DR. MED. JAROSLAV MALEVANI PUBLIKATIONEN Publikationen ZEITSCHRIFTEN: 1999 Dreher J, Kolbinger M, Rodriguez de la Torre B, Bagli M, MALEVANYI J, Rao ML. (1999) A self-rating scale for adverse drug

Mehr

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren.

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsuffizienz Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsufizienz 1) 1) Was hat sich nicht geändert? 2) 2) Was hat sich geändert? 3) 3) Was könnte sich ändern?

Mehr

Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie

Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie Arbeitsgruppe Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie Leitung: Univ.Ass., Dr.med.univ., Mag.rer.nat. Andreas Baranyi Mitglieder und wissenschaftliche Berater der Arbeitsgruppe

Mehr

Risk of Suicide after Bariatric Surgery

Risk of Suicide after Bariatric Surgery Overview Risk of Suicide after Bariatric Surgery Obesity and Depression Suicidality and Obesity German Obesity-Suicidality Study Birgit Wagner, PhD Department of Psychosomatic Medicine and Psychotherapy

Mehr

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Hepatitis C und Psyche Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Bedeutung der Diagnose Aussage einer Betroffenen nach Information über eine Hepatitis C - Infektion.ich

Mehr

Publikationen von Dr. med. Jaroslav Malevani

Publikationen von Dr. med. Jaroslav Malevani Publikationen von Dr. med. Jaroslav Malevani Buchbeiträge Klimke A, Malevani J (Hsg.) (2011) PsychOPS-Klassifikationen 2011 in Psychiatrie und Psychosomatik. Ein kritischer Kommentar mit Hinweisen zur

Mehr

Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen

Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen Faktenbox Psychotherapie bei Depressionen Nutzen und Risiken im Überblick Was passiert bei einer psychotherapeutischen Behandlung? Bei einer Psychotherapie finden regelmäßig Einzel- oder Gruppengespräche,

Mehr

Auslegungen von Achtsamkeit

Auslegungen von Achtsamkeit Auslegungen von Achtsamkeit Annäherung an ein vielschichtiges Konzept Marianne Tatschner und Anna Auckenthaler 27. dgvt-kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung Berlin, 2. März 2012

Mehr

Pharmakologische Behandlung von psychotischen Symptomen und Delirien im Alter

Pharmakologische Behandlung von psychotischen Symptomen und Delirien im Alter Pharmakologische Behandlung von psychotischen Symptomen und Delirien im Alter Frank Jessen Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Uniklinik Köln Deutsches Zentrum für neurodegenerative

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

Die Behandlung des Tourette-Syndroms mit Aripiprazol

Die Behandlung des Tourette-Syndroms mit Aripiprazol Vortragzusammenfassung Die Behandlung des Tourette-Syndroms mit Aripiprazol Professor Dr. med. Mathias Bartels Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Tübingen Das Tourette-Syndrom ist eine

Mehr

Bipolar affektive Erkrankung

Bipolar affektive Erkrankung Bipolar affektive Erkrankung Dr. med. univ. et scient med. Eva Reininghaus Inhalt Allgemeines Diagnostik und Klinik Verlauf Ursachen Therapie 1 Bipolar affektive Störung VanGogh: Sternennacht. Entstanden

Mehr

CAMPUS INNENSTADT KLINIK UND POLIKLINIK FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE

CAMPUS INNENSTADT KLINIK UND POLIKLINIK FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE CAMPUS INNENSTADT KLINIK UND POLIKLINIK FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE Klinikum der Universität München - Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Nußbaumstraße 7 D - 80336 München

Mehr

Curriculum Vitae. Dr. med. Kai Schmidt

Curriculum Vitae. Dr. med. Kai Schmidt Curriculum Vitae Dr. med. Kai Schmidt Alter: 41 Jahre Tätigkeit: Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Mediclin Müritz- Klinikums Behandlungsspektrum/-besonderheiten: Psychiatrisches

Mehr

Subklinische Schilddrüsenkrankheiten in der Psychiatrie - Beeinträchtigungen der Psyche?

Subklinische Schilddrüsenkrankheiten in der Psychiatrie - Beeinträchtigungen der Psyche? Subklinische Schilddrüsenkrankheiten in der Psychiatrie - Beeinträchtigungen der Psyche? Jürgen Deckert Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Münster, 11.12.2004 Subklinische Schilddrüsenkrankheiten

Mehr

Seit 12/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie Professur für Klinische Psychologie an der TU Chemnitz

Seit 12/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie Professur für Klinische Psychologie an der TU Chemnitz ANJA SEHL BERUFLICHER WERDEGANG Seit 12/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie Professur für Klinische Psychologie an der TU Chemnitz Forschungsprojekte - Brief Intervention Study

Mehr

Frühsymptome und Intervention bei Depression

Frühsymptome und Intervention bei Depression 63. Gütersloher Fortbildungstage LWL-Klinik Gütersloh Frühsymptome und Intervention bei Depression Klaus-Thomas Kronmüller Gütersloh den 13.09.2012 Triadisches System LWL-Klinik Gütersloh Schizophrenie-Spektrum

Mehr

LEBENSLAUF PROF. DR. MED. ANDREAS STURM. Schulausbildung kath. Grundschule Flottmannstraße, Herne Otto-Hahn-Gymnasium, Herne

LEBENSLAUF PROF. DR. MED. ANDREAS STURM. Schulausbildung kath. Grundschule Flottmannstraße, Herne Otto-Hahn-Gymnasium, Herne LEBENSLAUF PROF. DR. MED. ANDREAS STURM Schulausbildung 1974-1978 kath. Grundschule Flottmannstraße, Herne 1978-1987 Otto-Hahn-Gymnasium, Herne Studium 1987-1994 Studium für Humanmedizin an der RWTH Aachen

Mehr

Psychotherapie und Psychopharmakologie Wo liegt die Balance: Psychosen

Psychotherapie und Psychopharmakologie Wo liegt die Balance: Psychosen Psychotherapie und Psychopharmakologie Wo liegt die Balance: Psychosen Prof. Dr. med. Wolfram Kawohl Chefarzt Zentrum für Soziale Psychiatrie Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Psychiatrische

Mehr

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 Hepatitis C Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Total Drogen Sexueller/Nicht-sexueller

Mehr

Publikationen Dr. Christina Reese

Publikationen Dr. Christina Reese Publikationen Dr. Christina Reese (Stand: März 2016) Zeitschriftenartikel 1. Reese, C., Hübner, P., Petrak, F., Schmucker, D., Weis, J. & Mittag, O. (2016). Strukturen und Praxis der psychologischen Abteilungen

Mehr

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II Universität Ulm. Publikationen / Publications Priv. Doz. Dr. med. Markus Jäger

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II Universität Ulm. Publikationen / Publications Priv. Doz. Dr. med. Markus Jäger ERST UND LETZT AUTORENSCHAFTEN Originalarbeiten 1. Jäger M, Bottlender R, Wegner U, Strauss A, Möller HJ (2003): Diagnoseverschiebungen der funktionellen Psychosen beim Übergang von der ICD 9 zur ICD 10.

Mehr

Eichmann F, Schnyder UW (1981) Das Basaliom. Der häufigste Tumor der Haut. Springer, Berlin

Eichmann F, Schnyder UW (1981) Das Basaliom. Der häufigste Tumor der Haut. Springer, Berlin Literaturverzeichnis 1. Operative und ästhetische Dermatologie Monographien und Tagungsbände Augustin M, Peschen M, Petres J, Schöpf (Hrsg.) (2003) Innovation und Qualität in der operativen Dermatologie.

Mehr

Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene. CareerStart 9.4.2013

Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene. CareerStart 9.4.2013 Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene CareerStart 9.4.2013 NAMES Project AIDS Memorial Quilt (gestartet 1987) http://www.paolopatrunophoto.org /Maternity_Project.html Was machen Infektiologen

Mehr

Sicherheitsuntersuchungen Curriculum Entwicklungspsychopharmakologie im Kindes- und Jugendalter am 25.09.2010

Sicherheitsuntersuchungen Curriculum Entwicklungspsychopharmakologie im Kindes- und Jugendalter am 25.09.2010 Curriculum Entwicklungspsychopharmakologie im Kindes- und Jugendalter am 25.09.2010 Dr. med. A. Schneider (Ulm) Sicherheitsuntersuchungen Wozu? Empfehlungen Praktisches Vorgehen Sicherheitsuntersuchungen

Mehr

KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse

KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse Neue Ergebnisse aus der BEAUTIfUL-Studie KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse Barcelona, Spanien, 31. August 2009 Aktuelle Daten einer auf dem Kongress der European Society

Mehr

66 Jahre Lithium Entdeckungen, heutiger Stellenwert und Ausblick

66 Jahre Lithium Entdeckungen, heutiger Stellenwert und Ausblick 66 Jahre Lithium Entdeckungen, heutiger Stellenwert und Ausblick Prof. Dr. Dr. Michael Bauer Universitätsklinikum Dresden Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie 66 Jahre Lithium Geschichte Wichtige

Mehr

Einführung in die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Einführung in die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Vorlesung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Einführung in die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Mehr

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen um anerkannte Behandlungsleitlinien umsetzen zu können? NICE Guidelines, Wiener Konsensus AN Telefonumfrage

Mehr

Die Bipolare Evolution- ein Rückblick auf die letzten 20 Jahre

Die Bipolare Evolution- ein Rückblick auf die letzten 20 Jahre Die Bipolare Evolution- ein Rückblick auf die letzten 20 Jahre Heinz Grunze DGBS 2015 Was sich getan hat... Bipolar in der Öffentlichkeit: von Stigma zu Akzeptanz Bipolar in Fachkreisen: vom Exoten zur

Mehr

2016 Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B.

2016 Kuske, B. Kuske, B. Kuske, B.  Kuske, B. Kuske, B. 2016 Kuske, B., Wolff, C., Gövert, U. & Müller, S.V. (under review). Early detection of dementia in people with an intellectual disability A German pilot study. Müller, S.V., Kuske, B., Gövert, U. & Wolff,

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Sport is one part, but is probably not a large part of lifetime physical activity.

Mehr

Case study: genetic control of aversive processing in the amygdala 6th June 2010, 16th HBM Meeting Dipl.-Psych. Anne Beck

Case study: genetic control of aversive processing in the amygdala 6th June 2010, 16th HBM Meeting Dipl.-Psych. Anne Beck www.charite.de/psychiatrie Case study: genetic control of aversive processing in the amygdala 6th June 2010, 16th HBM Meeting Dipl.-Psych. Anne Beck anne.beck@charite.de Valence Arousal International Affective

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. II Präparate VII

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. II Präparate VII VII Inhaltsverzeichnis I Grundlagen 1 Pharmakologische Grundlagen........ 3 1.1 Pharmaka......................... 4 1.1.1 Pharmakologisch wirksame Stoffe......... 4 1.1.2 Wirkstoffentwicklung.................

Mehr

Lebenslauf. Priv.- Doz. Dr. Jennifer Uekermann

Lebenslauf. Priv.- Doz. Dr. Jennifer Uekermann Lebenslauf Priv.- Doz. Dr. Jennifer Uekermann BERUFLICHER WERDEGANG SEIT ABSCHLUSS DES STUDIUMS 1999 Doktorandenstipendium des Landes NRW 2000-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Klinische

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

CURRICULUM VITAE. 1994 1997 Studium der Anthropologie an der FU Berlin und der Howard University, Washington DC

CURRICULUM VITAE. 1994 1997 Studium der Anthropologie an der FU Berlin und der Howard University, Washington DC CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Andreas Heinz Geboren am 04. Februar 1960 Arbeitsadresse: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Charité-Mitte Charitéplatz

Mehr

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04.

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04. Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV A. Kiss 01.04.11 Psychosomatische Krankheiten - Funktionelle Störungen ICD 10: Somatoforme

Mehr

Integration psychokardiologischer Konzepte

Integration psychokardiologischer Konzepte Integration psychokardiologischer Konzepte Fragestellungen und Routineversorgung Kardiologie Update 2012 Joram Ronel Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der TU München

Mehr

08. Semester Block Blockpraktikum Psychiatrie

08. Semester Block Blockpraktikum Psychiatrie 08. Semester Block Blockpraktikum Psychiatrie Verantwortlich von der Fakultät: PD Dr. med. Mazda Adli Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie CCM Tel: 450 517 296 Email: mazda.adli@charite.de Verantwortlich

Mehr

Medikamentöse Therapie der Glücksspielsucht

Medikamentöse Therapie der Glücksspielsucht Medikamentöse Therapie der Glücksspielsucht Mag. Dunja Radler Medizinische Universität Wien Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Wien, März 2009 Pathological Gambling (PG) - Prävalenz (Stuck & Rihs-Middel

Mehr

Bei Depressionen. schnell wirksam, stark 2

Bei Depressionen. schnell wirksam, stark 2 Bei Depressionen schnell wirksam, stark 2 Cipralex - der RI der zweiten Generation 1 Wie wichtig ist Ihnen der bleibende Erfolg? Effektivität mit guter Verträglichkeit kombiniert 3 Und wie wichtig ist

Mehr

Gebrochene Seele gebrochenes Herz

Gebrochene Seele gebrochenes Herz Gebrochene Seele gebrochenes Herz Warum Depressionen das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Jan T. Kielstein Medizinische Klinik V Nephrologie und Hypertensiologie Städtisches Klinikum Braunschweig

Mehr

How does the Institute for quality and efficiency in health care work?

How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Health Care for all Creating Effective and Dynamic Structures How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Peter T. Sawicki; Institute for Quality and Efficiency in Health Care.

Mehr

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 S. Wojcinski Franziskus Hospital Bielefeld Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 1 2 3 Prävention 4 Rauchen HR BC-mortality HR All-cause-mortality Nichraucher

Mehr

Conflict of Interests: W. Greil (2010-2015)

Conflict of Interests: W. Greil (2010-2015) Conflict of Interests: W. Greil (2010-2015) Advisory Board Member / Speaker AstraZeneca Bristol-Myers Squibb JanssenCilag Lundbeck Lundbeck Institute Mepha (Sponsor: ZNS Symposium 2015) Servier (Reisekosten:

Mehr

Generalisierte Angststörung im Alter: Diagnose sichern, mit Pregabalin therapieren

Generalisierte Angststörung im Alter: Diagnose sichern, mit Pregabalin therapieren Generalisierte Angststörung im Alter Diagnose sichern, mit Pregabalin therapieren Berlin (10. Januar 2014) - Das Lebenszeitrisiko an GAD zu erkranken, wird mit etwa zehn Prozent beziffert, wobei der Altersgang

Mehr

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode 1 SCHULAUSBILDUNG CURRICULUM VITAE Professor Dr. med. Holger N. Lode 1973-1977 Grundschule, Frittlingen, Baden-Württemberg 1977-1986 Leibniz-Gymnasium, Rottweil, Baden-Württemberg 1986 Abitur WERDEGANG

Mehr

Lithium-Therapie bei der manisch-depressiven Erkrankung: Immer noch der Standard?

Lithium-Therapie bei der manisch-depressiven Erkrankung: Immer noch der Standard? AMB 2003, 37, 49 Lithium-Therapie bei der manisch-depressiven Erkrankung: Immer noch der Standard? Die manisch-depressive Erkrankung - auch bipolare Störung genannt - ist charakterisiert durch ihr hohes,

Mehr

Deutsche Leberstiftung veröffentlicht Real World- Daten aus dem Deutschen Hepatitis C-Register

Deutsche Leberstiftung veröffentlicht Real World- Daten aus dem Deutschen Hepatitis C-Register Presseinformation Fachpresse 8. Dezember 2015 / 5 Seiten Deutsche Leberstiftung veröffentlicht Real World- Daten aus dem Deutschen Hepatitis C-Register Um die Behandlung der chronischen Hepatitis C zu

Mehr

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP)

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP) (VIPP) Steuerungsgruppe: Herr Godemann, Herr Wolff-Menzler, Herr Löhr, Herr Nitschke, Herr Seemüller, Herr Salize, Herr Wolf BDK (Herr Längle), ackpa (Herr Deister), DGPPN (Frau Hauth) Projektbeschreibung

Mehr

Literaturliste Seite - 1 -

Literaturliste Seite - 1 - Literaturliste Seite - 1-1 ADHS psychischer Störungen. DSM-IV (S. 115 ff.). Göttingen: Hogrefe. Amft, H., Gerspach, M. & Mattner, D. (2002). Kinder mit gestörter Aufmerksamkeit: ADS als Herausforderung

Mehr

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler Spezialarzt FMH für Innere Medizin Klinikdirektor Klinik für Innere Medizin TIEFENAU ZIEGLER SPITAL NETZ BERN AG T 031/ 308 86 11 (DI/DO) Fax 031 308 89

Mehr

Curriculum vitae. Aktuelle Position. Persönliche Daten. Diakonissenkrankenhaus Flensburg. Klinik für Neurologie. Prof. Dr. med.

Curriculum vitae. Aktuelle Position. Persönliche Daten. Diakonissenkrankenhaus Flensburg. Klinik für Neurologie. Prof. Dr. med. Diakonissenkrankenhaus Flensburg Klinik für Neurologie Curriculum vitae Prof. Dr. med. Henning Stolze Aktuelle Position Chefarzt der Klinik für Neurologie Diakonissenkrankenhaus Flensburg Akademisches

Mehr

Bilder des Gehirns Bilder der Psyche

Bilder des Gehirns Bilder der Psyche Bilder des Gehirns Bilder der Psyche Prof. Stefan Borgwardt Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel (UPK) Die Hirnforschung sucht tatsächlich ohne Rücksicht auf die Klinik und ohne je von der Psychopathologie

Mehr

Curriculum Vitae Beirat der Zeitschrift Notfall und Rettungsmedizin Springer-Verlag

Curriculum Vitae Beirat der Zeitschrift Notfall und Rettungsmedizin Springer-Verlag Curriculum Vitae 2010 in der Liste der Top-Mediziner des Magazins Guter Rat 4/2008 Zusatz-Qualifikation für die Betreuung Erwachsener mit angeborenen Herzfehler (EMAH) durch die Deutsche Gesellschaft für

Mehr

Projekte: Gutartige, boesartige und unspezifische Neubildungen (einschl. Zysten und Polypen)

Projekte: Gutartige, boesartige und unspezifische Neubildungen (einschl. Zysten und Polypen) Erstellung einer Stellungnahme für den G-BA zur Nutzenbewertung eines VEGF-Rezeptor Hemmers Andere Erstellung einer Stellungnahme für den G-BA zur Nutzenbewertung Erstellung eines Dossiers für eine Nutzenbewertung

Mehr

Was wirkt? Frühintervention aus wissenschaftlicher Sicht Die Entwicklungen der letzten 10 Jahre Hans-Jürgen Rumpf Universität zu Lübeck Zentrum für Integrative Psychiatrie (ZIP) ggmbh Forschungsgruppe

Mehr

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al.

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al. Cediranib Plus FOLFOX/CAPOX Versus Placebo Plus FOLFOX/CAPOX in Patients With Previously Untreated Metastatic Colorectal Cancer: A Randomized, Double Blind, Phase III Study (HORIZON II) Journal: Journal

Mehr

Aus der Klinik für Psychiatrie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION

Aus der Klinik für Psychiatrie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Aus der Klinik für Psychiatrie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Auswirkungen psychiatrischer Störungen und/oder Suchterkrankungen auf psychische Veränderungen

Mehr

07.08.1952 in Mendig / Kreis Mayen-Koblenz. Arzt für Innere Medizin. Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie

07.08.1952 in Mendig / Kreis Mayen-Koblenz. Arzt für Innere Medizin. Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Guido Günther Heinrich Gerken 07.08.1952 in Mendig / Kreis Mayen-Koblenz Direktor der Klinik für Gastroenterologie u. Hepatologie Geschäftsführender Direktor Medizinisches

Mehr

Kostenreduktion durch Prävention?

Kostenreduktion durch Prävention? Gesundheitsökonomische Aspekte der Prävention: Kostenreduktion durch Prävention? Nadja Chernyak, Andrea Icks Jahrestagung DGSMP September 2012 Agenda Spart Prävention Kosten? Ist Prävention ökonomisch

Mehr

Diplomstudiengang Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Note eins

Diplomstudiengang Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Note eins Dr. phil. Angela Rischer, Dipl.-Psych. Psychologische Psychotherapeutin (VT) Supervisorin Studium Diplomstudiengang Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Note eins Approbation 1999

Mehr

Bechter K: Psychische Störungen bei Infektionen. Borreliose Wissen(18), 6 7 (2008)

Bechter K: Psychische Störungen bei Infektionen. Borreliose Wissen(18), 6 7 (2008) Bechter K: Psychische Störungen bei Infektionen. Borreliose Wissen(18), 6 7 (2008) Bechter K: Infektionen und Depression Allgemeine Aspekte und spezifische Auslöser. Neurotransmitter(1), 46 50 (2008) Bechter

Mehr

LEBENSLAUF. 07/87-02/88 Assistenzarzt, Gefäßchirurgie Univ. Klinik Innsbruck. 04/88-05/92 Assistenzarzt, II. Univ. Klinik für Chirurgie Innsbruck

LEBENSLAUF. 07/87-02/88 Assistenzarzt, Gefäßchirurgie Univ. Klinik Innsbruck. 04/88-05/92 Assistenzarzt, II. Univ. Klinik für Chirurgie Innsbruck LEBENSLAUF 1. PERSÖNLICHE DATEN Namen: Tschmelitsch Jörg, Dr., Univ. Prof., Prim., FACS Geburtsdatum: 21. August 1961, Klagenfurt Nationalität: Österreich Telefon: 04212/4990 Fax: 04212/499 609 Email:

Mehr

Elvanse schließt Lücke in der ADHS-Therapie

Elvanse schließt Lücke in der ADHS-Therapie Elvanse schließt Lücke in der ADHS-Therapie Frankfurt am Main (5. September 2013) Das kürzlich in Deutschland zur Zweitlinientherapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zugelassene

Mehr

Tutorium Klinische Psychologie I. Psychopharamkotherapie

Tutorium Klinische Psychologie I. Psychopharamkotherapie Tutorium Klinische Psychologie I Psychopharamkotherapie Letzte Prüfungsinformationen 37 MC-Fragen (37 Punkte) davon: 8 Fragen aus dem Tutorium/ zusätzlichen Vorlesungsinhalten 1 Langfrage (3 Punkte) Bonussystemteilnahe:

Mehr

Dr. rer. nat. Serkan Het Psychologischer Psychotherapeut Diplom Psychologe Curriculum Vitae Persönliche Daten geboren am 12.12.

Dr. rer. nat. Serkan Het Psychologischer Psychotherapeut Diplom Psychologe Curriculum Vitae Persönliche Daten geboren am 12.12. Curriculum Vitae Persönliche Daten geboren am 12.12.1977 in Essen Berufliche Erfahrungen Seit 07/2013 Übernahme eines Versorgungsauftrages als Psychotherapeut und Niederlassung mit eigener Praxis in Frankfurt

Mehr

Experten-Statement. Prof. Dr. med. Frank Jessen

Experten-Statement. Prof. Dr. med. Frank Jessen Experten-Statement Prof. Dr. med. Frank Jessen Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Uniklinik Köln, Mitglied der Leitlinien-Steuerungsgruppe und Leitlinienkoordination

Mehr

Depression und Sucht Ulrich Kemper. 62. Gütersloher Fortbildungstage 20. 22.09.2011. Depression

Depression und Sucht Ulrich Kemper. 62. Gütersloher Fortbildungstage 20. 22.09.2011. Depression Bernhard-Salzmann LWL-Klinik Salzmann-Klinik Gütersloh LWL-Rehabilitationszentrum Ostwestfalen LWL-Rehabilitationszentrum Ostwestfalen LWL-Klinikum Gütersloh Bernhard-Salzmann-Klinik Depression und Sucht

Mehr

2. Ausbildung 1974 Abitur, Technisches Gymnasium Bad Mergentheim Beginn des Studiums der Psychologie an der Universität Mannheim

2. Ausbildung 1974 Abitur, Technisches Gymnasium Bad Mergentheim Beginn des Studiums der Psychologie an der Universität Mannheim CURRICULUM VITAE 0. Anschrift Univ.-Prof. Dr. sc. hum. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych. Klinik Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters am Klinikum der Universität zu Köln

Mehr

Chefarzt Alterspsychiatrie, Clienia Privatklinik Schlössli, Oetwil am See

Chefarzt Alterspsychiatrie, Clienia Privatklinik Schlössli, Oetwil am See Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Zetzsche geboren in Stuttgart Berufliche Ausbildung und Tätigkeit 1979-1982 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität, Marburg/Lahn 1982-1986 Studium Fortführung an

Mehr