Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Familienstand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Familienstand"

Transkript

1 Lebenslauf Professor Dr. med. Martin Schäfer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin Kliniken Essen Mitte Evang. Huyssen Stiftung / Knappschaft ggmbh - Akad. Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen Henricistr Essen Tel: Fax: und Charité Universitätsmedizin Berlin Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. Andreas Heinz) Charité Campus Mitte (CCM) Charitéplatz Berlin Geburtsdatum / Geburtsort in Göttingen Familienstand - verheiratet - 3 Kinder

2 Wissenschaftlicher Werdegang und Publikationen Ausbildung 1986 Abitur Gymnasium Salzgitter-Bad Medizinstudium an der Universität Göttingen/ Zürich/ London Ärztliche und Wissenschaftliche Weiterbildung/Tätigkeiten Arzt im Praktikum in der Klinik für Neurologie des Städtischen Klinikums Braunschweig (Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover; Direktor: Prof. Dr. Patzold) Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilans-Universität München (Direktor: Prof. Dr. H-J. Möller) Psychotherapeutische Ausbildung (Schwerpunkt Verhaltenstherapie) in der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität München (Direktor: Prof. Dr. H-J Möller) 2001 Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (Schwerpunkt: Verhaltenstherapie) Akademische Abschlüsse/ Positionen 1995 Promotion an der Medizinischen Fakultät Göttingen, Abteilung für Neuroanatomie/Neurobiochemie mit dem Titel: Der Einfluß von Insulin auf die Entwicklung der Vulnerabilität zu Exzitotoxischen Aminosäuren in Primär- Kulturen von Neurocorticalen Zellen aus Rattenembryonen (bei Prof. Dr. J.R. Wolff) 1995 Approbation als Arzt 2001 Ernennung zum Oberarzt, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. A. Heinz), Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte Lehrbeauftragter der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Campus Charité Mitte 2005 Habilitation im Fach Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Berlin, Titel der Habilitationsschrift: Häufigkeit, Ursachen, Risikofaktoren und Therapiemöglichkeiten Interferon-alpha assoziierter Depressionen. seit 5/2005 Chefarzt und Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin der Kliniken Essen - Mitte, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen 2005 Erteilung der Weiterbildungsbefugnis für die ärztliche Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie 1/2011 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor an der Charité- Universitätsmedizin Berlin 2

3 Stipendien und Auszeichnungen 1994 Promotionsstipendium durch das Evangelische Studienwerk Haus Villigst 1999 Posterpreis beim Kongress des European College of Neuropsychopharmacology (ECNP) in London 2000 Glaxo-Welcome Stipendium für die Erforschung Bipolarer Störungen 2000 Posterpreis beim 2. Interdisziplinärer Suchtkongress in München 2004 Posterpreis (Leopold et al.) beim 17th Congress of the Eurpean College of Neuropsychopharmacology, Stockholm, Sweden, 9-13 October, Posterpreis der AG (Sarkar R et al. & Schäfer M.), DGPPN Berlin APM Dorfman Journal Paper Award of the Academy of Psychosomatic Medicine United States 2012 Posterpreis beim 13. Interdisziplinären Suchtkongress in München, (Richter et al., Suchtmed 2012; 14:S.137) Mitgliedschaft in Fachgesellschaften - European College of Neuropsychopharmacology (ECNP) - Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) - Arbeitsgemeinschaft für Neuropsychopharmakologie und Pharmakopsychiatrie (AGNP) - Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e.v. (DGBS) - Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS) - Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP) - Berlin-Brandenburgische Suchtakademie ( ) - Assoziiertes Mitglied im Kompetenznetz Hepatitis - Bundesdirektorenkonferenz - Verband leitender Krankenhausärzte Kongresspräsidentschaften - 7. DGBS Jahrestagung Bochum 2007, September (zusammen Mit Prof. Dr. G. Juckel und PD Dr. H.J. Assion) - Wissenschaftlicher Beirat für den Interdisziplinären Suchtkongress München (jährlich) Mitglied im Editorial Board von Zeitschriften - Neurology, Psychiatry and Brain Research (Elsevier Verlag) Gutachter für Drittmittelgeber North West Health Foundation (USA) 2004 Österreichische Nationalbank 2006, 2008, 2009,2010 3

4 Reviewtätigkeit für Fachzeitschriften: Addiction 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004 Nervenarzt 1999 Biological Psychiatry 2003, 2009, 2011 Pharmacopsychiatry 2003, 2007, 2011 Gastroenterology 2003 European Psychiatry 2003, 2004 European Addiction Research 2004, 2005, 2006, 2007, 2008 CNS-Drugs 2004 World Journal of Biological Psychiatry 2004 Journal of Viral Hepatitis 2004, 2008 Digestive and Liver Disease 2005 Drugs 2005 Journal of Hepatology 2005, 2006, 2008, 2010 The Italian Journal of Pediatrics 2006 Nature Clinical Practice Gastroenterology & Hepatology 2006 Hepatology 2006, 2009 Clinical Pharmacology and Therapeutics 2006 Journal of Perinatal Medicine 2006 Behavioral Neuroscience 2006 Sucht 2006, 2008, 2009,2012 Neuropsychobiology 2007, 2008 The Journal of Clinical Psychiatry 2007 Journal of Psychosomatic Research 2007 Drug Target Insights (Libertas Academica) 2008 Neuropsychiatric Disease and Treatment 2008, 2011 International Journal of Psychiatry in Medicine 2008 European Journal of Gastroenterology & Hepatology 2008 Gut 2008 Archives of General Psychiatry 2008 Liver International 2008 Expert Review of anti-infective Therapy 2008 Clinical Psychiatry 2008 Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology 2009 Alimentary Pharmacology & Therapeutics 2009 Alcohol & Alcoholism 2009 Clinical Gastroenterology and Hepatology 2009, 2011 International Journal of Interferon, Cytokine and Mediator Research 2010 European Journal of Cancer 2011 Journal of Clinical Psychopharmacology 2011 Journal of Interferon and Cytokine Research

5 Forschungsschwerpunkte und laufende Forschungsprojekte Psychopharmakologie: - Pilotstudien - IIT-Studien nach AMG zur Therapieoptimierung bei psychischen Erkrankungen - Erforschung von Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten unerwünschter Wirkungen von Psychopharmaka - Erforschung von Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten unerwünschter neuropsychiatrischer Wirkungen von Medikamenten aus dem somatischen Bereich - Therapieoptimierungsstudien zur Akutbehandlung und Rückfallprophylaxe bei Alkoholabhängigkeit - Therapiestudien zu kognitiven Störungen und Negativsymptomen bei schizophrenen Störungen - Gewichts- und Stoffwechseländerungen unter atypischen Neuroleptika - Prävention von medikamentös bedingten Depressionen Sucht - Planung und Durchführung multizentrischer, klinischer Studien zum Therapiemanagement von Patienten mit Suchterkrankungen, psychiatrischen Komorbiditäten und chronischer Hepatitis C - Studien zur Rückfallprophlaxe - Erarbeitung neuer pharmakologischer und organisatorischer stationärer und ambulanter Alkoholentgiftungsverfahren Schizophrenie - Prävention und Therapie von Negativsymptomen bei der Schizophrenie - Glutamaterge Mechanismen, Neurodegeneration und pharmakologische Ansätze zur Neuroprotektion - Pharmakogenetik in der Behandlung schizophrener Störungen: Prädiktoren für Neuroleptika-Response und EPMS - Atypische Neuroleptika: Stoffwechseleinflüsse und Gewichtszunahme Psychoimmunologie, Somatische Erkrankungen (Hepatitis C, Malignes Melanom) - Interferone: Häufigkeit, Prädiktoren und Risikofaktoren für psychiatrische Nebenwirkungen - Interferon-alpha_ Einflüsse auf Immunsystem und Rückschlüsse auf Neuroimmunologische Ursachen affektiver Störungen - Psychische Vorerkrankungen und der Einfluß auf die Vulnerabilität zu psychischen Veränderungen unter Interferonen - Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten neuropsychiatrischer Nebenwirkungen von Interferon-alpha - Zytokine bei bipolar affektiven Störungen: Untersuchung der Wechselwirkung von Immunsystem und Krankheitsphasen 5

6 Schriftenverzeichnis Dissertation Der Einfluß von Insulin auf die Entwicklung der Vulnerabilität zu Exzitotoxischen Aminosäuren in Primär-Kulturen von Neurocorticalen Zellen aus Rattenembryonen (Prof. Dr. J.R. Wolff) Habilitationsschrift Häufigkeit, Ursachen, Risikofaktoren und Therapiemöglichkeiten Interferon-alpha assoziierter Depressionen. Zeitschriftenartikel ( peer reviewed Fachzeitschriften) (IMPACT nach ISI Journal Citation Reports) 1. Erdö SL and Schäfer M. Memantine is highly potent in protecting cortical cultures against excitotoxic cell death evoked by glutamate and N-methyl-D-aspartate. European Journal of Pharmacology 1991;198: IF: Schäfer M and Erdö SL. Development of glutamate neurotoxicity in cortical cultures: induction of vulnerability by insulin. Developmental Brain Research 1991; 62: IF: Erdö SL, Cai NS, Schäfer M, Wolff JR. Development of excitotoxic vulnerability in cortical cultures. Molecular Neuropharmacology 1991;2 4. Schäfer M and Erdö SL. Insulin-spezific sensitization of cultured cerebrocortical neurons to glutamate excitotoxicity. Brain Research 1992; 580: IF: Soyka M, Dittert S, Gartenmeier A, Schäfer M. Fahrtauglichkeit unter Therapie mit Antidepressiva. Versicherungsmedizin 1998; 50 (2): Gartenmaier A, Schäfer M, Soyka M. Fahrtauglichkeit unter Antidepressiva. Psychopharmakotherapie 1999; 6 (1), Schäfer M, Messer T, Wegner U, Schmid-Wendtner M, Volkenandt M. Psychiatrische Nebenwirkungen während adjuvanter Therapien mit Interferon-alpha bei Patienten mit malignen Melanomen - klinische Einschätzung sowie diagnostische und therapeutische Möglichkeiten. Hautarzt 1999; 50: IF: Grunze H, Erfuhrt A, Schäfer M, Amann B, Meyendorf R. Elektrokonvulsionstherapie in der Behandlung der schweren Manie- Kasuistik und Wissensstand. Nervenarzt 1999; 70: IF:

7 9. Schäfer M, Schnack B, Soyka M. Sexueller und körperlicher Mißbrauch während früher Kindheit und Adoleszenz bei späterer Drogenabhängigkeit. PPmP Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie 2000; 50: IF: Schäfer M, Schindlbeck N, Kloth A, Wegner U, Soyka M, Loeschke K. Therapie der chronischen Hepatitis C bei ehemals intravenös Drogenabhängigen und Patienten in Methadonsubstitutionsprogrammen - internistische, suchtmedizinische und psychiatrische Aspekte. Suchtmedizin Forschung und Praxis 2000; 2: Schäfer M, Boetsch T, Laakmann G. Psychosis in a methadone substituted patient during interferon-alpha treatment of hepatitis C. Addiction 2000; 95: IF: Schäfer M, Schmidt F, Grunze H, Amann B, Schlösser S, Loeschke K. Adding low-dose antidepressants to interferon-alpha treatment for chronic hepatitis C improved psychiatric tolerability in a patient with schizoaffective psychosis. Neuropsychobiology 2000; 42 (suppl 1): IF: Rujescu D, Giegling I, Dahmen N, Szegedi A, Anghelescu I, Gietl A, Schäfer M, Müller- Siecheneder F, Bondy B, Möller H-J. Association study of suicidal behavior and affective disorders with a genetic polymorphism in ABCG1, a positional candidate on chromosome 21q22.3. Neuropsychobiology 2000; 42(suppl 1): IF: Grunze H, Amann B, Schäfer M, Sterr A, Schaerer L, Wild E, Walden J. Wirksamkeit, Verträglichkeit und Praktikabilität von Orfiril long (Valproat) bei bipolaren affektiven Störungen. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2000; 68: IF: Grunze H, Bender A, Wendhof S, Schäfer M, Rujescu D. Neurotoxicity of NMDA antagonists - a glutamatergic theory of schizophrenia based on selective impairment of local inhibitory feedback circuits. Dialogues in Clinical Neuroscience 2 (2000), Amann B, Schäfer M, Sterr A, Arnold S, Grunze H. Central pontine myelinolysis in a patient with anorexia nervosa. International Journal of Eating Disorders 2001, 30: IF: Grunze H, Normann C, Langosch J, Schaefer M, Amann B, Sterr A, Schloesser S, Kleindienst N, Walden J. Antimanic efficacy of topiramate in 11 patients in an open trial with an on-off-on design. Journal of Clinical Psychiatry, 2001;62(6): IF: Schaefer M, Rujescu D, Giegling I, Guntermann A, Erfurth A, Bondy B, Moeller HJ: Short term response to haloperidol treatment is associated with a polymorphism in the dopamine D2 receptor gene. American Journal of Psychiatry, 2001; 158: IF: Schäfer M, Schmidt F, Grunze H, Laakmann G, Loeschke K. Interferon-alpha assoziierte Agranulozytose während Clozapin-Behandlung - Kasuistik und Wissensstand. Nervenarzt, 2001, 72: IF: Soyka M, Ditter S, Schäfer M, Gartenmaier A, Laux G, Winter C, Möller H-J: Psychomotoric performance under neuroleptic treatment in schizophrenia: A comperative 7

8 study of haloperidole and risperidone. Zeitschrift für Neuropsychologie (ZNP) 2001; 12: Amann B, Grunze H, Hoffmann J, Schäfer M, Kuß HJ: Nicht letale Wirkung hochtoxischer Amitryptilinspiegel nach Suizidversuch- ein Fallbericht. Nervenarzt 2001; 72:52-55 IF: Amann B, Stampfer R, Schmidt F, Mikhaiel P, Hummel B, Sterr A, Schäfer M, Grunze H. Clinical relevance and treatment possibilities of rapid cycling in patients with bipolar disorder. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2001: 69(12): Review IF: Amann B, Schlösser S, Sterr A, Hummel B, Schäfer M, Padovan CS, Grunze H. Anticonvulsants in the treatment of aggression in the demented elderly. Psychiatric Networks 2001; 3: Schäfer M, Grunze H. Therapie der bipolaren Manie. Nervenheilkunde, 2001, 20 (Suppl. 2): IF: Schaefer M, Engelbrecht MA, Gut O, Fiebich BL, Bauer J, Schmidt F, Grunze H, Lieb K. Interferon alpha and psychiatric syndromes: a review. Progress in Neuropsychopharmacology and Biological Psychiatry 2002; 26:1-16 IF: Schäfer M. Neuro-psychiatrische Nebenwirkungen von Interferon-alpha bei Drogenabhängigen: Ursachen, Häufigkeit und Therapie. Suchttherapie 2002; 3 (Suppl.): Schaefer M, Schmidt F, Neumer R, Scholler G, Schwarz M. Interferon-alpha, cytokines and possible implications for mood disorders. Bipolar Disorder 2002; 4 (Suppl. 1): IF: Juengling FD, Schäfer M, Heinz A. Der GABA-A-Benzodiazepin-Rezeptorkomplex: Rolle von PET und SPECT in Neurologie und Psychiatrie. Der Nuklearmedizin 2002; 25: IF: Hummel B, Walden J, Stampfer R, Dittmann S, Amann B, Sterr A, Schaefer M, Frye MA, Grunze H. Acute antimanic efficacy and safety of oxcarbazepine in an open trial with an on-off-on design. Bipolar Disorder 2002;4: IF: Schaefer M, Schmidt F, Folwaczny C, Lorenz R, Martin G, Schindlbeck N, Heldwein W, Soyka M, Grunze H, Koenig A, Loeschke K. Treatment of chronic hepatitis C with Interferon-α and ribavirin in patients with a psychiatric disorder, methadone substitution or former drug addiction. Hepatology 2003; 37: IF: Schaefer M, Schwaiger M. Interferon-alpha assoziierte psychische Nebenwirkungen: Häufigkeit, Ursachen und Therapie. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2003; 71: IF: Heinz A, Schaefer M, Dee Higley J, Krystal JH, Goldman D. Neurobiological correlates of the disposition and maintenance of alcoholism. Pharmacopsychiatry 2003; 36 (suppl.3):s203-s206 IF:

9 33. Schaefer M, Schwaiger M, Pich M, Lieb K, Heinz A. Neurotransmitter changes by Interferon-alpha and therapeutic implications. Pharmacopsychiatry 2003; 36 (suppl.3):s IF: Schiemann U, Glas J, Török P, Simperl C, Martin K, König A, Schmidt F, Schaefer M, Folwaczny C. Response to combination therapy with Interferon alfa-2a and Ribavirin in chronic hepatitis C according to a TNF-α promotor polymorphism. Digestion 2003; 68:1-4 IF: Glas J, Torok HP, Simperl C, König A, Martin K, Schmidt F, Schaefer M, Schiemann U, Folwaczny C. The Delta 32 mutation of the chemokine-receptor 5 gene neither is correlated with chronic hepatitis C nor does it predict response to therapy with interferonalpha and ribavirin. Clinical Immunology 2003; 108(1): IF: Henkel V, Mergl R, Schäfer M, Rujescu D, Möller HJ, Hegerl U. Kinematical analysis of motor function in schizophrenic patients: a possibility to separate negative symptoms from extrapyramidal dysfunction induced by neuroleptics? Pharmacopsychiatry 2004; 37(3): IF: Schaefer M. Schmidt F., Horn M., Schmid-Wendtner MH, Volkenandt M. Depression during treatment with Interferon-alpha. Psychosomatics. 2004; 45(2):176 IF: Schaefer M, Horn M, Schmidt F, Schmid-Wendtner M.H., Volkenandt M, Ackenheil M, Mueller N, Schwarz M.J. Correlation between sicam-1 and depressive symptoms during adjuvant treatment of melanoma with Interferon-α. Brain Behavior and Immunity 2004; 18(6): IF: Schaefer M, Heinz A, Backmund M. Treatment of chronic hepatitis C in patients with drug dependence: time to change the rules? Addiction 2004; 99: IF: Schaefer M, Schwaiger M, Garkisch AS, Pich M, Hinzpeter A, Uebelhack R, Heinz A, van Boemmel, F, Berg T. Prevention of Interferon-alpha associated depression in psychiatric risk patients with chronic hepatitis C. Journal of Hepatology 2005; 42: IF: Schäfer M. Psychiatrische Nebenwirkungen unter Interferon-alpha. INFO Neurologie & Psychiatrie 2005; 7: Schäfer M. Therapie der chronischen Hepatitis C bei Patienten mit psychischen Erkrankungen. Suchttherapie 2005; 6: Schäfer M, Berg T. Die chronische Hepatitis C Infektion: Häufigkeit, Verlauf und Stand der Behandlungsmöglichkeiten bei Patienten mit intravenöser Drogenabhängigkeit. Sucht 2005; 51(2): Schaefer M, TRATAMIENTO DE LA HEPATITIS C CRONICA EN PACIENTES EN RIESGO DE PADECER ENFERMEDADES PSIQUIATRICAS (Treatment of chronic hepatitis C in psychiatric risk patients). Published as from April 14th, 2005, on (ISSN: ), Section Expertos Invitados, Expertos del Mundo, 9

10 URL: By Sociedad Iberoamericana de Información Científica (SIIC). Copyright siicsalud , Sociedad Iberoamericana de Información Científica (SIIC). 45. Sarkar, R., Schäfer M. Chronische Hepatitis-C-Virusinfektion. Management der durch Interferon alpha induzierten neurologisch-psychiatrischen Nebenwirkungen. Internistische Praxis 2005; 45: Amann B, Sterr A, Mergl R, Dittmann S, Seemuller F, Dobmeier M, Orth M, Schaefer M, Grunze H. Zotepine loading in acute and severely manic patients: a pilot study. Bipolar Disorders 2005; 7:471-6 IF: Orsal AS, Blois S, Labuz D, Peters EM, Schaefer M, Arck PC. The progesterone derivative dydrogesterone down-regulates neurokinin 1 receptor expression on lymphocytes, induces a Th2 skew and exerts hypoalgesic effects in mice. Journal of Molecular Medicine (2): IF: Lieb K, Engelbrecht MA, Gut O, Fiebich BL, Bauer J, Janssen G, Schaefer M. Cognitive impairment in patients with chronic hepatitis treated with interferon alpha (IFNα): Results from a prospective study. European Psychiatry 2006; 21(3): IF: Krebs M, Leopold K, Hinzpeter A, Schaefer M. Neuroprotective agents in schizophrenia and affective disorders. Expert Opinion on Pharmacotherapy 2006; 7(7): IF: Krebs M, Leopold K, Kienast T, Richter C, Heinz A, Schaefer M. Levetiracetam for the treatment of alcohol withdrawal syndrome: an open, prospective trial. Journal of Clinical Psychopharmacology 2006; 26: IF: Krebs M, Leopold K, Hinzpeter A, Schaefer M. Current schizophrenia drugs: Efficacy and side effects. Expert Opinion on Pharmacotherapy. 2006; 7: IF: Schnieders M, Rassaerts I, Schäfer M, Soyka M. Relevance of Childhood Trauma for Later Drug Dependence. Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2006, 74: IF: Schäfer M., Heinz A. Integrierte Versorgungsprojekte im Suchtbereich: Erfahrungen am Beispiel eines Projektes zum ambulanten Alkoholentzug. Suchttherapie 2006; 7: Krebs M, Richter C, Leopold K, Hinzpeter A, Kienast T, Kunz D, Heinz A, Schäfer M. Levetiracetam zur Alkoholentzugsbehandlung: eine offene Pilotstudie. Suchtmedizin: In Forschung und Praxis 2006; 8 (4): Behr J, Schaefer M, Littmann E, Klingebiel R, Heinz A. Psychiatric symptoms and cognitive dysfunction caused by Epstein Barr virus-induced encephalitis. European Psychiatry 2006; 21: IF: Mundt AP, Sarkar R, Winter C, Schaefer M, Stroehle A. Exacerbation of psychogenic movement disorder by interferon-alpha treatment of hepatitis C. Psychosomatics 2007; 48:86-87 IF:

11 57. Schäfer M, Georg W, Mühlinghaus I, Froehmel A, Rolle D, Pelz J, Heinz A, Burger W. Neue Lehr- und Prüfungsformen im Fach Psychiatrie. Erfahrungen mit einem reformierten Curriculum. Nervenarzt 2007; 78: IF: Friebe A, Schwarz MJ, Schmidt-Wendtner M, Volkenandt M, Schmidt F, Horn M, Janssen G, Schaefer M. Pre-treatment levels of stnf-r1 and sil-6r are associated with a higher vulnerability for IFN-alpha induced depressive symptoms in patients with malignant melanoma. Journal of Immunotherapy 2007; 30: IF: Schäfer M. Ambulanter Alkoholentzug Neue Trends in der Pharmakotherapie. Der Neurologe & Psychiater (DNP) 2007; 7: Schäfer M. Depressionen bei Patienten mit Tumorerkrankungen. Der Onkologe 2007; 7(13): Schaefer M, Hinzpeter A, Mohmand A, Janssen G, Pich M, Schwaiger M, Sarkar R, Friebe A, Heinz A, Kluschke M, Ziemer M, Gutsche J, Weich V, Halangk J, Berg T: Hepatitis C treatment in psychiatric difficult to treat patients with pegylated interferonalfa and ribavirin: response and psychiatric side effects. Hepatology 2007; 46: IF: Schaefer M, Leopold K, Hinzpeter A, Heinz A, Krebs M. Memantine associated reversal of clozapine induced weight gain. Pharmacopsychiatry 2007; 40: IF: Schäfer M. Depressionen bei Tumorpatienten. Best Practice Onkologie 2007; 6(2): Forsthoff A, Grunze H, Seemüller F, Stampfer R, Dittmann S, Amann B, Schmidt F, Schäfer M, Hermlec L, Walden J, Schreiner A. Risperidone monotherapy in manic inpatients- an open label, multicenter trial. World Journal of Biological Psychiatry 2007; 8(4): IF: Wittchen HU, Apelt SM, Soyka M, Gastpar M, Backmund M, Gölz J, Kraus MR, Tretter F, Schäfer M, Siegert J, Scherbaum N, Rehm J, Bühringer G. One Year Retention and Outcomes of Methadone and Buprenorphine Maintenance Treatments in Routine Care: A Nationwide Study of 2694 Patients with Opioid Dependence. Drug and Alcohol Dependence 2008; 5: (2008) Mar 10 [Epub ahead of print] IF: Schaefer M. and Mauss S. Clinical management of Interferon-alpha-associated psychiatric side effects during hepatitis C treatment in patients with drug addiction. Current Drug Abuse Reviews 2008; 1: Schaefer M, Winterer J, Sarkar R, Uebelhack R, Franke L, Heinz A, Friebe A. Three cases of successful tryptophan add-on or monotherapy of Hepatitis C and IFN-alpha associated depression. Psychosomatics 2008; 49(5): IF: Hauschild A, Kähler KC, Schäfer M, Fluck M. Interdisciplinary management recommendations for toxicity associated with interferon-alfa therapy. J Dtsch Dermatol Ges (10): Epub 2008 Mar 26. IF:

12 69. Schäfer M. Pharmakologisches Management des Alkoholentzugssyndroms. psychoneuro 2008; 34 (5): Orsal AS, Blois SM, Bermpohl D, Schaefer M, Coquery N. Administration of Interferonalpha in mice provokes peripheral and central modulation of immune cells, accompanied by behavioral effects. Neuropsychobiology 2008;58: (DOI: / ) IF Soyka M, Koller G, Schmidt P, Lesch OM, Leweke M, Fehr C, Gann H, Mann KF; ACTOL Study Investigators. (Collaborators: Fleischhacker W, Ansoms G, De Nayer P, Van Dorpe W, Batel P, Danel P, Paille F, Peyron M, Reocreux Y, Vabret N, Böning J, Bonnet U, Heuser I, Kurz M, Löhnert G, Richter G, Schäfer M, Schmidt L, Von Keyserlingk H, Wodarz N, Daeppen JB, Gache JP.) Cannabinoid receptor 1 blocker rimonabant (SR ) for treatment of alcohol dependence: results from a placebocontrolled, double-blind trial. J Clin Psychopharmacol Jun;28(3): Schäfer A, Wittchen HU, Backmund M, Soyka M, Gölz J, Siegert J, Schäfer M, Tretter F, Kraus MR. Psychopathological changes and quality of life in HCV-infected, opioiddependent patients during maintenance therapy. Addiction 2009; 104: IF Bonnet U, Schäfer M, Richter C, Milkereit J, Wiltfang J, Scherbaum N, Lieb B. Antikonvulsiva in der Behandlung der Alkoholabhängigkeit. Fortschritte Neuologie Psychiatrie 2009; 77: IF: Schäfer M. Hepatitis C bei Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen. Suchttherapie 2009, 10: IF: Schmidt F, Martin G, Janssen G, Lorenz R, Loeschke K, Soyka M, Folwaczny C, Schaefer M. Improvement of mental health in psychiatric risk patients after treatment of chronic hepatitis C with interferon-alpha. Alimentary Pharmacology & Therapeutics, 2009; 30: IF: Schaefer M. Treatment of chronic hepatitis C in patients with psychiatric disorders. Suchtmed 2009; 11 (5): Heinze S, Egberts F, Rötzer S, Volkenandt M, Tilgen W, Linse R, Boettjer J, Vogt T, Spieth K, Eigentler T, Brockmeyer NH, Hinzpeter A, Hauschild A, Schaefer M. Depressive mood changes and psychiatric symptoms during 12 months lowdose interferon alpha treatment in patients with malignant melanoma: results from the multicenter DeCOG-trial. 2009; Journal of Immunotherapy 2010; 33(1): IF: Friebe A, Horn M, Schmid-Wendtner M, Volkenandt M, Schmidt F, Janssen G, Schaefer M. Dose dependence of IFN-α induced depressive symptoms in patients with malignant melanoma. Psychosomatics, 2010 Nov;51(6): IF: Giegling I, Drago A, Schäfer M, Möller H.J., Rujescu D, Serretti A. Interaction of haloperidol plasma level and antipsychotic effect in early phases of acute psychosis treatment. Journal of Psychiatric Research 2010, 44(8): IF:

13 80. Klär AA, Ballmaier M, Leopold K, Häke I, Schaefer M, Brühl R, Schubert F, Gallinat J. Interaction of hippocampal volume and N-acetylaspartate concentration deficits in schizophrenia: A combined MRI and 1H-MRS study. Neuroimage 2010, 53(1):51-7. IF: Richter C, Hinzpeter A, Schmidt F, Kienast T, Preuss UW, Plenge T, Heinz A, Schaefer M. Levetiracetam for the treatment of alcohol withdrawal syndrome: a multicentre, prospective, randomised placebo controlled trial. Journal of Clinical Psychopharmacology 2010 Dec;30(6):720-5 IF: Müller CA, Schäfer M, Schneider S, Heimann HM, Volkmar K, Förg A, Hein J. Efficacy and Safety of Outpatient Alcohol Detoxification with Levetiracetam. Pharmacopsychiatry, (5): Epub 2010 May 25. IF: Spellmann I, Rujescu D, Musil R, Mayr A, Giegling I, Genius J, Zill P, Dehning S, Opgen-Rhein M, Cerovecki A, Hartmann AM, Schäfer M, Bondy B, Müller N, Möller HJ, Riedel M. Homer-1 polymorphisms are associated with psychopathology and response to treatment in schizophrenic patients. Journal of Psychiatric Research 2011 Feb;45(2): IF: Giegling I, Drago A, Schäfer M, Hartmann AM, Sander T, Toliat MR, Möller HJ, De Ronchi D, Stassen HH, Rujescu D, Serretti A. Lack of association between 71 variations located in candidate genes and response to acute haloperidol treatment. Psychopharmacology (Berl) Apr;214(3): Epub 2010 Nov 16 IF: Giegling I, Drago A, Schäfer M, Möller HJ, Rujescu D, Serretti A. Sociodemographic and treatment related variables are poor predictors of haloperidol induced motor side effects. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry Jan 15;35(1):74-7. Epub 2010 Sep 22. IF: Giegling I, Drago A, Dolžan V, Plesničar BK, Schäfer M, Hartmann AM, Sander T, Toliat MR, Möller HJ, Stassen HH, Rujescu D, Serretti A. Glutamatergic gene variants impact the clinical profile of efficacy and side effects of haloperidol. Pharmacogenetics and Genomics Apr;21(4): IF: Müller CA, Schaefer M, Banas R, Heimann HM, Volkmar K, Förg A, Heinz A, Hein J. A Combination of Levetiracetam and Tiapride for Outpatient Alcohol Detoxification: A Case Series. Journal of Addiction Medicine 2011 Jun;5(2):153-6 IF: Ziefle S, Egberts F, Heinze S, Volkenandt M, Schmid-Wendtner M, Tilgen W, Linse W, Boettjer J, Vogt T, Spieth K, Eigentler T, Brockmeyer NH, Heinz A, Hauschild A, Schaefer M. Health related quality of life before and during adjuvant interferon-alpha treatment for patients with malignant melanoma (DeCOG-trial). Journal of Immunotherapy, 2011 May;34(4):403-8 IF: Schäfer M. Kombinationstherapie der Manie bei der Bipolar-I-Störung mit Mood- Stabilizern und atypischen Antipsychotika. Psychopharmakotherapie 2011; 18: IF:

14 90. Wittchen HJ, Rehm JT, Gölz J, Kraus MR, Schäfer M, Soyka M, Scherbaum N, Backmund M, Bühringer G. Schlussfolgerungen und Empfehlungen für eine bedarfs- und zielgruppengerechtere Gestaltung der langfristigen Substitution Opioidabhängiger (PREMOS-Studie) Suchtmed 2011; 13 (5): Richter C, Effenberger S, Bschor T, Bonnet U, Haasen C, Preuss UW, Heinz A, Förg A, Volkmar K, Glauner T, Schaefer M. Efficacy and Safety of Levetiracetam for the Prevention of Alcohol Relapse in Recently Detoxified Alcohol-Dependent Patients: A Randomized Trial. Journal of Clinical Psychopharmacology, 2012 Aug;32(4): IF: Schaefer M, Sarkar S, Weich V, Effenberger S, Friebe A, Heinze L, Spengler U, Schläpfer T, Reimer J, Buggisch P, Ockenga J, Link R, Rentrop M, Weidenbach H, Fromm G, Lieb K, Baumert TF, Heinz A, Neumann K, Zeuzem S, Berg T. Escitalopram for the Prevention of Peginterferon-α2a Associated Depression in Hepatitis C Virus Infected Patients Without Previous Psychiatric Disease. A Randomized Trial. Annals of Internal Medicine, 17 July 2012; volume 157, pages IF: Schaefer M, Capuron L, Friebe A, Diez-Quevedo C, Robaeys G, Neri S, Foster GR, Kautz A, Forton D, Pariante CM. Hepatitis C infection, antiviral treatment and Mental Health: A European Expert Consensus Statement. Journal of Hepatology, accepted, 2012 IF: Ehrlich S, Leopold K, von Merle J, Haeke I, Lautenschlager M, Schaefer M. Trajectories of agouti-related protein and leptin levels during antipsychotic-induced weight gain in patients with schizophrenia. Journal of Clinical Psychopharmacology, 2012 (in press December volume 32, no. 6.) IF: Friebe A, Bruenahl C, Karimi K, Schaefer M, Juckel G, Sakic B, Arck P. Interferon-α induced anxious and depressive-like behavior in mice is not prevented by vagotomy or by blockage of adhesion molecules LFA-1/ICAM-1 and ALCAM. submitted 96. Juckel G, Herpertz S, Baghai TC, Lieb M, Schäfer M. Depressionen bei körperlichen Erkrankungen: Ursache, Häufigkeit und Therapie. Nervenarzt, submitted 97. Robaeys G, Grebely J, Mauss S, Bruggmann P, Moussalli J, De Gottardi A, Swan T, Stöver H, Wedemeyer H, Schaefer M, Taylor L, Backmund M, Prins M, Dore GJ. Recommendations for the management of hepatitis C virus infection among people who inject drugs. submitted 14

15 Sonstige Zeitschriftenbeiträge (nicht peer reviewed) 98. Schäfer M. Verminderung psychiatrischer Nebenwirkungen unter Interferon-alpha Therapien. Spektrum der Hepatologie 2001; 3: Schaefer M, Schmidt F, Amann B, Schloesser S, Loeschke K, Grunze H. Adding low dose andtidepressants to interferon-alpha treatment for chronic hepatitis C. Review Series Psychiatry 2002; 1: Schäfer M. Hepatitis C bei Patienten mit Suchterkrankungen. Neurodate 2003; 7: Schäfer M. Umgang mit psychiatrischen Veränderungen bei der Interferon-Therapie der Virushepatitis C. Lebenszeichen 2004; 1: Schäfer M. Management psychiatrischer Nebenwirkungen bei der HCV Therapie. Hepatitis & More 2006, 1: Schmidt F., Schäfer M. Hirnleistungsstörungen bei der chronischen Hepatitis C Infektion. Lebenszeichen 2007, 1: Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS e.v.): Therapie der chronischen Hepatitis C bei intravenös Drogengebrauchern. Suchtmedizin 8 (3) 2006, Schäfer M. Suizidales Verhalten: Hypothesen und Befunde. IN BALANCE September 2007: S Schäfer M. Antidepressive Differentialtherapie bei Patienten mit Lebererkrankungen. Hepatitis & More 2009, 2: Schäfer M. Nebenwirkungen der Therapie mit Interferon und Ribavirin: Depressionen. Lebenszeichen. 2010, Sonderheft 1: Buchbeiträge 108. Wegner U, Schäfer M. Psychische Nebenwirkungen der Therapie mit Interferon- Alpha. In Ingo d`alquen: Das Deutsche Hepatitis C Handbuch., (1999) S Schäfer M. Psychische Nebenwirkungen der Therapie mit Interferon-Alpha. Rezension für Neuauflage Das Deutsche Hepatitis C Handbuch., S (abgedruckt auch im Internet unter Berghöfer A, Adli M, Baethge C, Bauer M, Bschor T, Müller-Oerlinghausen B, Schäfer M, Willich S. Phasenprohylaxe Bipolarer Störungen. Im: Weißbuch Bipolare Störungen in Deutschland. Redaktion A. Erfurth. Hrsg: DGBS 2002; pp

16 111. Geretsegger C, Schäfer M, Kathmann N. Auswirkungen der Elektrokonvulsionstherapie auf kognitive Funktionen. In: Baghai, Frey, Kasper, Möller (Hrsg) Klinische und wissenschaftliche Aspekte der Elektrokonvulsionstherapie. Springer Wien - New York 2004; S.: Schäfer M, Conca A. Elektrokonvulsionstherapie bei der akuten Katatonie und akuten schizophrenen Erkrankungen. In: Baghai, Frey, Kasper, Möller (Hrsg) Klinische und wissenschaftliche Aspekte der Elektrokonvulsionstherapie. Springer Wien - New York 2004; S.: Schäfer M, Heinz A: Neurobiologie der Alkoholabhängigkeit. In: Singer V, Teyssen S (Hrsg): Alkohol und Alkoholfolgekrankheiten: Grundlagen-Diagnostik-Therapie. Springer Verlag (Berlin, Heidelberg, New York) 2005: S Schäfer M, Heinz A: Therapieresistente Depressionen bei Abhängigkeitserkrankungen. In: Bauer M, Berghöfer A, Adli M (Hrsg): Therapieresistente Depressionen. Springer Verlag (Berlin, Heidelberg, New York) 2005 S Berghöfer A, Adli M, Baethge C, Bauer M, Bschor T, Müller-Oerlinghausen B, Schäfer M, Willich S, Schmitz B. Phasenprohylaxe Bipolarer Störungen. Im: Weißbuch Bipolare Störungen in Deutschland. Redaktion A. Erfurth. Hrsg: DGBS, 2. überarbeitete Auflage 2006, S Schäfer M. Aktuelle Therapie des Alkoholismus. In Bergmann EL/ Spohr HL/ Dudenhausen JW(Hrsg.): Alkohol in der Schwangerschaft Häufigkeit und Folgen. Urban & Vogel, München 2006 (ISBN: ) 117. Schäfer M, Heinz A. Opiatabusus und -Abhängigkeit. In: Dietel/Suttorp/Zeitz (Hrsg.):. Harrison Innere Medizin, 16. Auflage (Deutsche Ausgabe in Zusammenarbeit mit der Charité), ABW Wissenschaftsverlag GmbH, Deutschland, Berlin. 2005: S Krebs M, Leopold K, Hinzpeter A, Schaefer M. Treatment of schizoaffective disorders: Role of neuroprotective agents. In William H Murray (Editor): Schizoaffective Disorder: New Research, Nova Science Publishers, 2006 pp ISBN Schäfer M. Nebenwirkungsmanagement Psychiatrie. In: Berg/Hüppe/Möller/Zehnter (Hrsg.): Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C bng2007, S Weih M, Georg W, Schäfer M. Prüfungen in: Lehre im Fach Psychiatrie und Psychotherapie Hrsg.: Vorderholzer U. Kohlhammer, Stuttgart, 2007 (ISBN ). S Schäfer M. Psychiatric side effects. In: Negro F (Editor): Hot Topics in Viral Hepatitis., JB Communication, 2008; p (ISBN ) 122. Schäfer M, Heinz A. Opiatabusus und -Abhängigkeit. In: Dietel/Suttorp/Zeitz (Hrsg.):. Harrison Innere Medizin, 17. Auflage (Deutsche Ausgabe in Zusammenarbeit mit der Charité), ABW Wissenschaftsverlag GmbH, Deutschland, Berlin

17 123. Schäfer M, Strotman N. Psychiatrische Störungen im Rahmen der Palliativmedizin. In: Kloke M, Reckinger K, Kloke O (Hrsg.): Grundwissen Palliativmedizin. Deutscher Ärzteverlag Köln, 2009 (ISBN ), S Schaefer M, Mauss S. Management of adverse drug reactions. In: Mauss, Berg, Rockstroh, Sarrazin, Wedemeyer (eds) Hepatology: A clinical textbook, 2009, Flying Publisher, Düsseldorf, (ISBN: ). p Schäfer M. Psychiatrische Untersuchung. In Ärztliche Fertigkeiten Hrsg: Schnabel, Ahlers, Dasthi, Georg, Schwantes: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2010, ISBN Schäfer M. Depression und Suizidalität. In Szeimies/ Hauschild/ Garbe/ Kaufmann/ Landthaler (Hrsg.): Tumoren der Haut. Thieme Verlag, 2010; S (ISBN-10: ) 127. Schaefer M, Mauss S. Adverse events and drug interactions. In: Mauss, Berg, Rockstroh, Sarrazin, Wedemeyer (eds) Short Guide to Hepatitis C, 2011, Flying Publisher, Düsseldorf, (ISBN: ). p Schäfer M. Nebenwirkungsmanagement Psychiatrie. In: Empfehlungen des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C Update Herausgeber: bng, Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e.vt.; Berg, S. Mauss, D. Hüppe, P. Buggisch. 2012: S ISBN Schäfer M. Opiatmissbrauch und -Abhängigkeit. In: Dietel/Suttorp/Zeitz (Hrsg.):. Harrison Innere Medizin, 18. Auflage, 2012 (Deutsche Ausgabe in Zusammenarbeit mit der Charité), ABW Wissenschaftsverlag GmbH, Deutschland, Berlin. S Bücher/Monographien 130. Schäfer M. Hepatitis C Therapie: Management psychiatrischer Nebenwirkungen von Interferon alfa. Taschenbuch Thieme Verlag 2004 (ISBN: ) 131. Schäfer M. Hepatitis C Therapie: Management psychiatrischer Risikogruppen und Behandlung psychiatrischer Nebenwirkungen von Interferon alfa. Taschenbuch Thieme Verlag 2006, 2. Auflage (ISBN: ), Stuttgart - New York 132. Schäfer M. Interferon-alpha assoziierte Depressionen. VDM-Verlag 2008 (ISBN ), Saarbrücken 17

18 Abstracts (Auswahl) - Schäfer M and Erdö SL (Abstr.). How does insulin sensitize rat cerebrocortical cultures to excitotoxic neuronal cell death, J. Neurochem. 61 (Suppl.) (1992), S136D - Schäfer M, Schnack B, Soyka M (Abstr.). Sexual abuse in early childhood and later drug addiction, 14th International Congress of IACAPAP, 1998, Stockhol - Schäfer M and Soyka M (Abstr.). Drug addiction, differences between planned and unwanted children, 14th International Congress of IACAPAP, 1998, Stockholm - Banzer K, Stübner S, Schäfer M, Wegner U, Wittmann J and Soyka M. Evaluation of methadone outpatient treatment programme; Abstract bei Münchner Research Festival zur Wiedereröffnung des Klinikaltbaus, Schaub A, Wolf B, Froschmayr S, Gartenmaier A, Schäfer M, Möller H-J. Cognitive Coping-orientated Treatment in Schizophrenia and Schizoaffective Psychosis, Abstract bei Müncher Research Festival zur Wiedereröffnung des Klinikaltbaus, Tigges P, Mergl R, Schäfer M, Schröter A, Hegerl U. Digitized handwriting analysis - A new method for evaluation and quantification of tremor, Abstract bei Müncher Research Festival zur Wiedereröffnung des Klinikaltbaus, Rujescu D, Schäfer M, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B. Extrapyramidal side effects and DRD2 and DRD3 Genotype. Current Opinion in Psychiatry, Vol. 12, Suppl. 2, July 1999, S282 : PO Schäfer M, Rujescu D, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B (1999). Response to haloperidol treatment and dopamine DRD2 receptor gene polymorphism. Current Opinion in Psychiatry, Vol. 12, Suppl. 2, July 1999, S59 : FC Rujescu D, Schäfer M, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B (1999). Extrapyramidal symptoms during haloperidol treatment are not associated with polymorphisms in the DRD2 and DRD3 receptor genes. European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S270: P Schäfer M, Rujescu D, Guntermann A, Giegling I, Dittert S, Möller H-J, Bondy B (1999). Is there an association of response to haloperidol treatment with polymorphisms in the DRD2 or DRD3 receptor genes. European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S270: P Schäfer M, Rujescu D, Giegling I, Scheerer G, Gietl A, Ebner A, Engel R, Möller H-J (1999). Impulsive aggression is associated with lifetime history of suicide attempt. Towards a description of patients with serotonergic dysfunction. European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S365: P Rujescu D, Schäfer M, Giegling I, Scheerer G, Gietl A, Ebner A, Engel R, Möller H-J (1999). Live time aggression in patients with a history of suicide attempts. Is there an 18

19 association with a polymorphism in the promotor of the 5-HT2A serotonin receptor gene? European Neuropsychpharmacol, Vol. 9, Suppl. 5, 1999, S373: P Schäfer M, Schmidt F, Loeschke K (2000). Psychiatric side effects during combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin: comparison of psychiatric patients, drug addicts and controls. Hepatology Schmidt F, Schäfer M, Loeschke K (2000). Combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin in psychiatric patients and drug addicts compared to controls. Hepatology Zill M, Schäfer M, Riedel M, Rujescu D, Giegling I, Guntermann A, Bondy B. A G- Protein-β3-gene variant and response to haloperidol treatment. Weltkongress psych. Genetik, Versailles, 9/00 - Schmidt F, Schäfer M, Loeschke K. Psychiatrische Nebenwirkungen unter einer Kombinationstherapie mit Interferon-alpha und Ribivarin bei chronischer Hepatitis C: Vergleich psychiatrischer Patienten mit Sucht- und Kontrollpatienten. Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Weber K, Schäfer M, Rujescu D, Giegling I, Guntermann A, de Jonge S, Ackenheil M, Bondy B. Cytochrome P450 2D6 Variants in schizophrenic patients. Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Baghai TC, Zwanzger P, Schüle C., Minov C, Thoma H, Schäfer M, Mickhaiel P, Ella R, Möller H-J, Padberg F, Rupprecht R. Der kombinierte Dex/CRH-Test vor nichtpharmakologischen antidepressiven Therapieverfahren: State-Marker und Prädiktor für therapeutisches Ansprechen? Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Schäfer M, Rujescu D, Müller-Arends A, Guntermann A, Giegling I, Möller H-J, Bondy B. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Serum-Eisen, - Ferritin und - Transferrin mit dem Auftreten von Frühdyskinesien, Akathsisien oder Parkinsonoid unter Haloperidol- Monotherapie in akuten Psychosen. Research Festival der Psychiatrischen Klinik der LMU, , Abstractband - Grunze H, Schäfer M. Channel Blockers and Openers. 7/2000, Second International Congress on Hormones, Brain and Neuropsychopharmacology, Rhodos/Greece, Abstr. Suppl. Book - Schäfer M, Schmidt F, Soyka M, Möller H-J, Loeschke K. (2000). Psychiatric side effects during combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin: comparison of psychiatric patients, drug addicts and controls. European Neuropharmacology, Vol. 10, Suppl. 3, S396 - Schäfer M, Schmidt F, Soyka M, Möller H-J, Loeschke K. (2000). Combination treatment for chronic hepatitis C with interferon alpha and ribavirin in psychiatric patients and drug addicts compared to controls. European Neuropharmacology, Vol. 10, Suppl. 3, S377 19

20 - Rujescu D, Schäfer M, Giegling I, Scheerer A, Gietl A, Müller-Siecheneder F, Bondy B, Möller H-J. Are suicide attempts associated with polymorphisms in serotonergic genes? European Neuropharmacology, 2000, Vol. 10, Suppl. 3, S401 - Rujescu D, Szegedi A, Abghelescu I, Giegling I, Gietl A, Schäfer M, Müller-Siecheneder F, Bondy B, Möller H-J, Dahmen N. Association study of suicidal behaviour and affective disorders with a genetic polymorphism in ABCG1, a positional candidate on chromosome 21q22.3. European Neuropharmacology, 2000, Vol. 10, Suppl. 3, S259 - Schaefer M, Schmidt F, Martin G, et al. Psychiatric side effects of IFN-alpha during treatment of hepatitis C in psychiatric risk groups. Gastroenterology 2001; 120: A29 - Schaefer M, Schmidt F, Martin G, et al. Psychiatric side effects of IFN-alpha during treatment of hepatitis C in psychiatric risk groups. World J Biol Psychiatry 2001;2 (Suppl. 1) 271S - Stampfer R, Schäfer M, Padovan C, Amann B, Sterr A, Hummel B, Grunze H. Combination therapy for borderline personality disorder with lamotrigine and paroxetine: A case report: World Journal of Biological Psychiatry, 2001, Volume 2 (Suppl. 1), P Schäfer M, Schwarz M, Horn M, Volkenandt M, Ackenheil M. Immunological and psychopathological changes under therapy with interferon-alpha Abstract: O014-06, World Journal of Biological Psychiatry 2001, Volume 2, (Suppl 1), Abstract: O Weber K, Ackenheil M, Bondy B, Behrens S, Giegling I, de Jonge S, Rujescu D, Schaefer M. Influence of the cytochrome P450 2D6 allele 4* genotype on the haloperidol metabolism and clinical parameters. Pharmacopsychiatry, 2001, 34:207 - Schaefer M, Schmidt F, Martin G, et al. Are psychiatric disorders or methadone substitution contraindications for the treatment with IFN-alpha: Results from a prospective controlled study. Pharmacopsychiatry, 2001, 34:197 - Krebs M, Schwaiger M, Scholler G, Lautenschlager M, Neumer R, Stadelmann AM, Uebelhack R, Heinz A, Schäfer M. Einsatz von Valproat in der Entzugsbehandlung bei Patienten mit Polytoxikomanie eine Fallsammlung. Nervenarzt 2002; 74 (Suppl. 1): S Schwaiger M, Krebs M, Ziemer M, Bellmann G, Klausen C, Berg T, Kaul T, Schernick A, von Bömmel F, Uebelhack R, Heinz A, Schäfer M. Behandlung der chronischen Hepatotis C bei Suchtpatienten mit psychischen Erkrankungen eine prospektive Studie. Nervenarzt 2002; 74 (Suppl. 1): S Stadelmann AM, Tschirch A, Littmann E, Siegel U, Kopp U, Schäfer M, Krebs M, Schwaiger M, Bachus R, Ploner CJ. Modulation frontaler kognitiven Funktion durch 9- Tetrahydrocannabinol beim Menschen. Nervenarzt 2002; 74 (Suppl. 1): S Schwaiger M, Schlegel H, Pich M, Garkisch A S, Mohmand A, Ziemer M, Kluschke M, Gutsche J, Bellmann G, Schäfer M. Haltequote und psychiatrische Nebenwirkungen 20

Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Eltern. Familienstand

Lebenslauf. Geburtsdatum / Geburtsort. Eltern. Familienstand Lebenslauf Priv.-Doz. Dr. med. Martin Schäfer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin Kliniken Essen Mitte Evang. Huyssen Stiftung / Knappschaft ggmbh - Akad. Lehrkrankenhaus der Universität

Mehr

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich ARUD Zürich Arbeitsgemeinschaft für risikoarmen Umgang mit Drogen 450 Patienten Substitution mit Methadon,

Mehr

Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie

Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie Arbeitsgruppe Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie Leitung: Univ.Ass., Dr.med.univ., Mag.rer.nat. Andreas Baranyi Mitglieder und wissenschaftliche Berater der Arbeitsgruppe

Mehr

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Hepatitis C und Psyche Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Bedeutung der Diagnose Aussage einer Betroffenen nach Information über eine Hepatitis C - Infektion.ich

Mehr

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 Hepatitis C Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Total Drogen Sexueller/Nicht-sexueller

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen um anerkannte Behandlungsleitlinien umsetzen zu können? NICE Guidelines, Wiener Konsensus AN Telefonumfrage

Mehr

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP)

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP) (VIPP) Steuerungsgruppe: Herr Godemann, Herr Wolff-Menzler, Herr Löhr, Herr Nitschke, Herr Seemüller, Herr Salize, Herr Wolf BDK (Herr Längle), ackpa (Herr Deister), DGPPN (Frau Hauth) Projektbeschreibung

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode 1 SCHULAUSBILDUNG CURRICULUM VITAE Professor Dr. med. Holger N. Lode 1973-1977 Grundschule, Frittlingen, Baden-Württemberg 1977-1986 Leibniz-Gymnasium, Rottweil, Baden-Württemberg 1986 Abitur WERDEGANG

Mehr

Was wirkt? Frühintervention aus wissenschaftlicher Sicht Die Entwicklungen der letzten 10 Jahre Hans-Jürgen Rumpf Universität zu Lübeck Zentrum für Integrative Psychiatrie (ZIP) ggmbh Forschungsgruppe

Mehr

Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien

Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Lebensqualität bei Lebererkrankung Chronic Liver Disease Questionnaire 8

Mehr

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment.

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. 5th Congenital Hyperinsulinism International Family Conference Milan, September 17-18 Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. PD Dr. Thomas Meissner

Mehr

Eckpunkte des sog.rheumavertrages

Eckpunkte des sog.rheumavertrages Eckpunkte des sog.rheumavertrages Titel: Vereinbarung zur Förderung der wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln in der Therapie der rheumatoiden Arthritis gemäß 84 Abs. 1 Satz 5 SGB V Rahmenvertrag

Mehr

Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir

Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir Christoph Sarrazin 1, Peter Buggisch 2, Holger Hinrichsen 3, Dietrich Hüppe 4, Stefan Mauss

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Update Hepatitis C-Diagnostik

Update Hepatitis C-Diagnostik Update Hepatitis C-Diagnostik Christian Noah Hamburg Therapieindikation Frühzeitiger Behandlungsbeginn erhöht Chancen auf einen Therapieerfolg Therapieindikation ist unabhängig von erhöhten Transaminasen

Mehr

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti Kurz-Bezeichnung Beginn Ende Ort UE Referent/ in Fortbildungsseminar für bereits tätige Verkehrspsychologische Berater(innen) 17.03.2007 18.03.2007 Münster 16 UE D. Lucas Fortbildungsseminar für bereits

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor

Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor Name: Herta Flor Akademischer und beruflicher Werdegang Seit 2000 Wissenschaftliche Direktorin, Institut für Neuropsychologie und Klinische Psychologie, Zentralinstitut

Mehr

Adresse: Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg

Adresse: Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg Lebenslauf Dr. med. Peter Kreuzer Kontakt: Adresse: Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg Email: peter.kreuzer@medbo.de Telefon: + 49 (0)941

Mehr

4. Würzburger Infektiologisches Symposium

4. Würzburger Infektiologisches Symposium 1. April 2006 4. Würzburger Infektiologisches Symposium Virushepatitis und HIV-Erkrankung Perspektiven in Diagnostik und Therapie Kompetenznetz HIV/AIDS Kompetenznetz Hepatitis/Modellregion Süd IAAGI (Initiative

Mehr

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen 118. Deutscher Ärztetag Frankfurt am Main 12.-15 Mai 2015 TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen Nicole Ernstmann IMVR Abteilung Medizinische Soziologie nicole.ernstmann@uk-koeln.de

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF 1 Professor Dr. med. Heinz Reichmann Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik Dekan der Medizinischen Fakultät Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Technische Universität Dresden Fetscherstraße

Mehr

Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot: Depot-Antipsychotika frühzeit

Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot: Depot-Antipsychotika frühzeit Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot: Depot-Antipsychotika frühzeit Effektive Erhaltungstherapie und Rezidivreduktion mit Aripiprazol-Depot Depot-Antipsychotika frühzeitige

Mehr

Publikationsliste 1997-2008 PD Dr. med. Kai-Uwe Kühn Publikationen als Erst- oder Letztautor (gedruckt)

Publikationsliste 1997-2008 PD Dr. med. Kai-Uwe Kühn Publikationen als Erst- oder Letztautor (gedruckt) Publikationsliste 1997-2008 PD Dr. med. Kai-Uwe Kühn Publikationen als Erst- oder Letztautor (gedruckt) 1. Bliesener N, Yokusoglu H, Quednow BB, Klingmüller D, Kühn KU (2003). Usefulness of Bromocriptine

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

PATHOLOGISCHES GLÜCKSSPIELEN

PATHOLOGISCHES GLÜCKSSPIELEN PATHOLOGISCHES GLÜCKSSPIELEN ( Spieler Projekt Prof. Dr. med. Iver Hand, Med. Fakultät der Universität Hamburg) PUBLIKATIONEN FERNÁNDEZ F, HAND I, FRIEDRICH B. (1996). Terapia de Conducta y Tratamiento

Mehr

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena.

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena. 28.Workshop Regional-Anästhesie Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg 08.-11-05.2010 Kontinuierliche Periphere Nervenanästhesie Notwendig oder Spielerei? Indikationen Schmerz, Sympathikolyse Probleme

Mehr

Gibt es eine Palliative Geriatrie?

Gibt es eine Palliative Geriatrie? Gibt es eine Palliative Geriatrie? Oder geht es um Palliative Care in der Geriatrie? Wenn ja, wann beginnt dann Palliative Care? Oder ist Geriatrie gleich Palliative Care? Dr. med. Roland Kunz Chefarzt

Mehr

Gesundheit Institut für Pflege. Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) Bild 28.

Gesundheit Institut für Pflege. Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) Bild 28. Gesundheit Institut für Pflege Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) 21. September 2015 3-Länderkonferenz Konstanz Susanne Suter-Riederer 1,2, MScN,

Mehr

Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler?

Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler? Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler? Heiner Wedemeyer Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie Das Leber-Buch Hepatitisviren

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität?

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Tanja Stamm Medizinische Universität Wien, Abt. f. Rheumatologie FH Campus Wien, Department Gesundheit, Ergotherapie & Health Assisting Engineering

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Prof. Dr. Günter Ollenschläger Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin,

Mehr

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen Dr. I. Paikert-Schmid B. Wermuth ärztliche Leitung Pflegedienstleitung Derzeitige Struktur Versorgungsbereich und Spezialangebote kbo-isar-amper-klinikum

Mehr

Qualitätsbeurteilung an der Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung

Qualitätsbeurteilung an der Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung Qualitätsbeurteilung an der Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung Reinhold Kilian Universität Ulm, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie II, am Bezirkskrankenhaus Günzburg

Mehr

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter:

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter: Tagung am Dienstag, 18.6.2013 SPIELST DU NOCH ODER BIST DU SCHON IN THERAPIE? Depression, Ängste, Essstörungen Wie lassen sich psychische Erkrankungen im Leistungssport vermeiden? 9.00 Uhr Was ist normal?

Mehr

Unsere Experten. und Autoren auch noch weitere Quellen genutzt. Angaben stammen von den jeweiligen Beratern bzw. Unternehmen.

Unsere Experten. und Autoren auch noch weitere Quellen genutzt. Angaben stammen von den jeweiligen Beratern bzw. Unternehmen. Medical Tribune Praxis-Handbuch Experten 271 Unsere Experten An diesem Buch haben verschiedene Experten mitgewirkt, indem sie Know-how und Material beigesteuert haben. Es sind auf die Beratung, Betreuung

Mehr

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber Proportional ose Response Relationship and Lower Within Patient Variability of Insulin etemir and NPH Insulin in Subjects With Type 1 iabetes Mellitus A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig,

Mehr

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh

Publikationen kbo-inn-salzach-klinikum ggmbh I. Zeitschriften (Articles) 2008 Brunnauer A, Laux G (2008). Verkehrssicherheit unter Psychopharmaka. Fortschritte der Neurologie Psychiatrie, 76, 366-377. Brunnauer A, Laux G (2008). Psychopharmaka und

Mehr

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Persönliche Daten Name: Prof. Dr. med. Martin Wabitsch Familienstand: verheiratet, 2 Kinder Geburtsdatum: 12.06.1963 Nationalität: Deutsch Anschrift: Sektion

Mehr

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Therapie von Lebererkrankungen Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Virus Fett Alkohol Eisen/Kupfer Medikamente gesunde LEBER Akute Hepatitis Therapieziele Chronische

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Tabellarischer Lebenslauf Name Geburtsdatum/-ort Staatsangehörigkeit Derzeitige Positionen Prof. Dr. med. Jalid Sehouli 19. April 1968 / Berlin Deutsch Direktor der Klinik für Gynäkologie, Charité Campus

Mehr

therapienaiven Nicht-Zirrhotikern

therapienaiven Nicht-Zirrhotikern Hepatitis C: LDV/SOF mit überzeugenden Daten bei Zirrhotikern und bei der Kurzzeitbehandlung von ther Hepatitis C LDV/SOF mit überzeugenden Daten bei Zirrhotikern und bei der Kurzzeitbehandlung von therapienaiven

Mehr

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences J. Thiery, A. Beck-Sickinger, G. Münch, F. Emmrich (Hrsg.) 2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences 24. Oktober 2003 Veranstalter: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig, Fakultät für Biowissenschaften,

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net)

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Prof. Dr. Bernd Löwe, UKE und Schön Klinik Hamburg Eilbek Fallbeispiel Vorstellung in psychosomatischer Ambulanz: Herr

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

Präsentationsfolien zum Vortrag. Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten. Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert

Präsentationsfolien zum Vortrag. Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten. Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert Präsentationsfolien zum Vortrag Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert www.bgw-online.de Thema: Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung

Mehr

Psychische Erkrankungen und die Innere Uhr. Dieter Kunz. Abt. Schlafmedizin, St. Hedwig-Krankenhaus

Psychische Erkrankungen und die Innere Uhr. Dieter Kunz. Abt. Schlafmedizin, St. Hedwig-Krankenhaus Psychische Erkrankungen und die Innere Uhr Dieter Kunz Abt. Schlafmedizin, St. Hedwig-Krankenhaus AG Schlafforschung & Klin. Chronobiologie Institut für Physiologie (CBF), Charité Universitätsmedizin Berlin

Mehr

Wissenschaftliche Studien über QI GONG

Wissenschaftliche Studien über QI GONG Wissenschaftliche Studien über QI GONG Im asiatischen Raum wird Qi Gong schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wissenschaftlich untersucht. Wissenschaftliche Fakten untermauern somit die Wirksamkeit

Mehr

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen 2014

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen 2014 UKS Universitätsklinikum des Saarlandes Klinik für Innere Medizin II Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin Direktor: rof. Dr. Frank Lammert Informationen für

Mehr

Empfehlungen zur Hepatitis-C Therapie bei Patient/innen unter Erhaltungstherapie mit Opioiden

Empfehlungen zur Hepatitis-C Therapie bei Patient/innen unter Erhaltungstherapie mit Opioiden EXPERTEN-STATEMENT Empfehlungen zur Hepatitis-C Therapie bei Patient/innen unter Erhaltungstherapie mit Opioiden Prim. Dr. Bernhard Bauer, Vorstand der Abteilung für Innere Medizin, LKH Hörgas-Enzenbach

Mehr

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam?

Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Ist geriatrische Rehabililtation wirksam? Dr. med. Stefan Bachmann Chefarzt Rheumatologie/muskuloskelettale Rehabilitation Rehabilitationszentrum Klinik Valens Leiter Forschung Geriatrie Universität Bern

Mehr

Depression in der Palliativmedizin ein organisches Symptom?

Depression in der Palliativmedizin ein organisches Symptom? Depression in der Palliativmedizin ein organisches Symptom? PD Dr. Martin Schäfer Abteilung für, Psychotherapie und Suchtmedizin Symptome der Depression Suizidgedanken / Suizidale Handlungen Negative und

Mehr

Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen

Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen Nina Weymann, Martin Härter, Jörg Dirmaier Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut

Mehr

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Unsere Angebote 1989 von mehreren Vereinen der Drogen- und Aids-Hilfe gegründet Hilfsangebote

Mehr

Psychische Belastungsfaktoren bei Patienten mit chronischer Hepatitis-C-Infektion. während und außerhalb einer antiviralen Interferontherapie

Psychische Belastungsfaktoren bei Patienten mit chronischer Hepatitis-C-Infektion. während und außerhalb einer antiviralen Interferontherapie Psychische Belastungsfaktoren bei Patienten mit chronischer Hepatitis-C-Infektion während und außerhalb einer antiviralen Interferontherapie DISSERTATIONSSCHRIFT Zur Erlangung des akademischen Grades Doctor

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc.

Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc. Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc. 1. HOCHSCHULAUSBILDUNG 1991 1998 Medizinstudium an den Universitäten Heidelberg und Mannheim 1995 1997 Doktorand an der V. Medizinischen Klinik (Nephrologie/Endokrinologie)

Mehr

Publikationen über Essstörungen

Publikationen über Essstörungen Publikationen über Essstörungen Fichter MM (Hrsg.) (1989): Bulimia nervosa: Grundlagen und Behandlung. Enke Verlag, Stuttgart. Fichter MM (2007): Magersucht und Bulimie: Mut für Betroffene, Angehörige

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Bei Leberversagen ist eine möglichst frühe Organunterstützung entscheidend

Bei Leberversagen ist eine möglichst frühe Organunterstützung entscheidend Bei Leberversagen ist eine möglichst frühe Organunterstützung entscheidend Eine Anleitung zu MARS Die Therapie zur Unterstützung der Leberfunktion Unterstützung der Leberregeneration oder eines Transplantates

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Dr. Jens Günther leitender Arzt und Partner am Kardiologischen Centrum / Klinik Rotes Kreuz Frankfurt 17.10.2014 ehealth-konferenz

Mehr

Prof. Dr. med. Martin Bohus

Prof. Dr. med. Martin Bohus CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Martin Bohus Ordinarius für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie

Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Zielgerichtete personalisierte Tumortherapie was gibt es Neues in der Onkologie Prof. Dr. Wolfgang Herr Innere Medizin III Hämatologie und intern. Onkologie Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III

Mehr

Publikationsliste 1997-2013

Publikationsliste 1997-2013 Publikationsliste 1997-2013 nach Habilitation (ab Dezember 2004) als Erst- oder Letztautor 1. Kühn KU, Quednow BB, Riedel M, Krampe O, Maier W (2005). Sicherheit und Effektivität von Citalopram in der

Mehr

Sir Archibald L. Cochrane

Sir Archibald L. Cochrane Die Cochrane Collaboration und der Review Manager (RevMan) Tutorial Software zur Durchführung von Metaanalysen 55. GMDS-Jahrestagung, 05.09.2010, Mannheim Joerg Meerpohl, DCZ email: meerpohl@cochrane.de

Mehr

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer. MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.com/series/852 Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.v.

Mehr

6. Würzburger Infektiologisches Symposium

6. Würzburger Infektiologisches Symposium Freitag, 7. Mai und Samstag, 8. Mai 2010 6. Würzburger Infektiologisches Symposium Virushepatitis und HIV-Erkrankung Perspektiven in Diagnostik und Therapie Medizinische Klinik und Poliklinik II Schwerpunkt

Mehr

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona Bielefeld, 13.09.2006 ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for the Management of Patients With Atrial Fibrillation ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for

Mehr

http://www.mig.tu-berlin.de

http://www.mig.tu-berlin.de Management im Gesundheitswesen IV: Gesundheitsökonomische Evaluation Studientypen und Datenquellen; Erfassung und Bewertung von klinischen Ergebnisparametern Querschnittstudie Überblick Studientypen Beobachtungsstudien

Mehr

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin Klinische Forschung 00qm\univkli\klifo2a.cdr DFG Denkschrift 1999 Aktuelles Konzept 2006 Workshop der PaulMartiniStiftung Methoden der Versorgungsforschung

Mehr

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Günther Gastl UK für Innere Medizin V Hämatologie & Onkologie Medizinische Universität Innsbruck Die Heilkunst umfasst dreierlei: - die Erkrankung

Mehr

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher?

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Prof. em. Dr. med. Peter Meier-Abt, Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) Basel Erfolge von Wissenschaften und Innovationen

Mehr

Inhalte des Vortrags

Inhalte des Vortrags Ist disease management evidenzbasiert? Gibt es Nachweise für den Nutzen von strukturierten Betreuungsmodellen? Mag. Alois Alkin Dinghoferstr. 4, 4010 Linz Tel: 0732 / 778371/243 Email: qualitaet@aekooe.or.at

Mehr

Internet, Videogames und Handy: Grenzen zwischen engagierter Nutzung und Verhaltenssucht. Aktuelle Befunde aus der Forschung

Internet, Videogames und Handy: Grenzen zwischen engagierter Nutzung und Verhaltenssucht. Aktuelle Befunde aus der Forschung Internet, Videogames und Handy: Grenzen zwischen engagierter Nutzung und Verhaltenssucht. Aktuelle Befunde aus der Forschung Gregor Waller, MSc Bern, 7. März 2013 Fachforum Jugendmedienschutz Inhalt 1.

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin MSD Forum Gesundheitspartner Workshop 5: Zielorientiertes Gesundheits-Management wie geht s? Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin Jürgen Wolf Klinik

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Zeitschriften- und Buchartikel

Zeitschriften- und Buchartikel Publikationen J. Wolstein Stand Mai 2015 Zeitschriften- und Buchartikel Horn-Hofmann C, Büscher P, Lautenbacher S, Wolstein J. The effect of nonrecurring alcohol administration on pain perception in humans:

Mehr

Klinische Studien in der Onkologie

Klinische Studien in der Onkologie Klinische Studien in der Onkologie Medikamentöse Tumortherapie der Kopf Hals Tumoren Hamburg, den 21.1.2011 PD Dr. Andreas Block Leitung Klinische Studien und Prävention (UCCH) Einführung in klinische

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie

Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie Mittwoch, 25. Juni 2014 Bibliothek UKBB (4. OG), Spitalstrasse 33, Basel Programm 10.00 Uhr Begrüssung Dr. med. Conrad E. Müller,

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

CURRICULUM VITAE Jürgen Schölmerich

CURRICULUM VITAE Jürgen Schölmerich CURRICULUM VITAE Jürgen Schölmerich Adresse Prof. Dr. med. Jürgen Schölmerich Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Frankfurt am Main D-60590 Frankfurt am Main Telefon:

Mehr

N I N A R O M A N C Z U K - S E I F E R T H

N I N A R O M A N C Z U K - S E I F E R T H LEBENSLAUF N I N A R O M A N C Z U K - S E I F E R T H Dr. rer. medic. Psychologische Psychotherapeutin Diplom-Psychologin geboren am 16. August 1979 als Nina Seiferth in Wuppertal, Deutschland Leitende

Mehr

Schattauer Auslieferung September 2015

Schattauer Auslieferung September 2015 Seite 1 von 5 Schattauer Auslieferung September 2015 Am 23.09.2015 liefern wir aus: Dr. med. Karsten Hartmann, Freiburg (Hrsg.) Dr. med. Jens Alm, Hamburg Dr. med. Franz Xaver Breu, Rottach-Egern Dr. med.

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Chronische Hepatitis B

Chronische Hepatitis B Chronische Hepatitis B - einmal Nukleos(t)id immer Nukleos(t)id? - Prof. Dr. G. Gerken Universitätsklinikum Essen Zentrum für Innere Medizin Klinik für Gastroenterologie u. Hepatologie Essen, Kulturhauptstadt

Mehr

R E C H T S A N W Ä L T E

R E C H T S A N W Ä L T E R E C H T S A N W Ä L T E Alte Kontroversen und neue Herausforderungen einer gesetzlichen Neuregelung ineges - Institut für Europäische Gesundheitspolitik & Sozialrecht, 01.04.2014 Prof. Dr. iur. Martin

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr