1.1 Zusendung von Sparkassenbuch/-blättern/-umschlägen unentgeltlich. 1.2 Aufbewahrung eines Sparkassenbuches EUR 3,00 pro Monat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1.1 Zusendung von Sparkassenbuch/-blättern/-umschlägen unentgeltlich. 1.2 Aufbewahrung eines Sparkassenbuches EUR 3,00 pro Monat"

Transkript

1 Kapitel A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges) (Stand: ) Dienstleistung Preis in EUR 1. Sparkonto 1.1 Zusendung von Sparkassenbuch/-blättern/-umschlägen 1.2 Aufbewahrung eines Sparkassenbuches EUR 3,00 pro Monat 1.3 Wertstellung - Bareinzahlung Sparkonto Einzahlungstag - Barauszahlung Sparkonto Auszahlungstag 1.4 Sonstiges - Duplikat Sparkassenbuchblatt EUR 5,50 - Vorzeitige Rückzahlung von Sparverträgen - Übertragung von Sparverträgen - zu anderen Instituten - Verlust/Vernichtung von Sparurkunden - vorläufige Sperre EUR 5,50 - Verlustmeldung EUR 15,00 - Verlust/Vernichtung von Sparkassenbuchumschlägen EUR 5,50 - Verlust/Vernichtung von Sparkassenbuchblättern EUR 5,50 - Erstellung von Zinsbescheinigungen oder Guthabenbescheinigungen EUR 5,50 - Ausstellung eines Ersatzsparkassenbuches - Kündigungsvormerkung Vorschusszins Für die ausnahmsweise vorzeitige Rückzahlung von Spareinlagen sind Vorschusszinsen in Höhe von ¼ des jeweils für die betreffende Spareinlage geltenden Zinssatzes bis zum Ablauf der Kündigungsfrist (max. 900 Tage) zu entrichten. Vom Sparkassenbuch Gold, von Kapitalsparkonten und Spareinlagen mit 3-monatiger Kündigungsfrist können soweit nicht anders vereinbart wurde ohne Kündigung bis zu Euro für jedes Sparkonto innerhalb von einem Kalendermonat abgehoben werden. Berechnung von Vorschusszinsen bei Wertpapierverkäufen vor Ablauf der Kündigungsfrist Bei Wertpapierkäufen zu Lasten eines Sparkontos sind diese Wertpapiere mindestens über die Dauer der Kündigungsfrist im Bestand zu halten. Werden diese Wertpapiere vor Ablauf dieser Frist veräußert und nicht auf ein Sparkonto mit mindestens gleichlanger Kündigungsfrist gutgeschrieben, sind Vorschusszinsen zu entrichten. EUR 1,00 je angefangene Euro Gegenwert /15 Seite 1 von 10

2 2. Reisezahlungsmittel Rücknahme/Ankauf von Reiseschecks (nicht bei Einreichung durch Dritte) - bei Vorlage der auf den Namen des Kunden lautenden entsprechenden Kaufabrechnung und Abrechnung über das Girokonto - für Minderjährige bei Abwicklung über ihr Girokonto Ansonsten: - Abwicklung über Girokonto bei der Berliner Sparkasse 0,5% mind. EUR 5,00 - Abwicklung bar 0,5% mind. EUR 8,00, max. EUR 125,00 Sorten - Verkauf von Sorten (pro Abrechnung) - Abwicklung über Girokonto bei der Berliner Sparkasse 3%, mind. EUR 5,00 - Abwicklung bar 3%, mind. EUR 10,00 - für Minderjährige bei Abwicklung über ihr Girokonto - Ankauf von Sorten (pro Abrechnung) - bei Vorlage der auf den Namen des Kunden lautenden entsprechenden Kaufabrechnung und Abrechnung über das Girokonto - für Minderjährige bei Abwicklung über ihr Girokonto Ansonsten: - - Abwicklung über Girokonto bei der Berliner Sparkasse Abwicklung bar 3%, mind. EUR 5,00 3%, mind. EUR 10,00 3. Kontoüberziehung Für Inanspruchnahmen des Kontos, die nicht durch ein Guthaben oder einen eingeräumten Kreditrahmen gedeckt sind (Kontoüberziehungen), sind die vertraglich geforderten Überziehungszinsen zu zahlen. Ist im Vertrag eine Vereinbarung nicht getroffen, sind im Preisaushang aufgeführten Überziehungszinsen zu zahlen; dies gilt auch für Geschäftskunden. Bei Verbraucherdarlehensverträgen gelten ergänzend die gesetzlichen Vorschriften /15 Seite 2 von 10

3 4. Sonstige Kredite 4.1 S-Privatkredit, S-Autokredit, Allzweckkredit, Autokredit Sonstige Entgelte - Sonderleistungen im Ratenkreditgeschäft - Verwahrung von Sicherheiten - Rücklastschriften EUR 3,00 - Aussetzung von Raten EUR 0,00 - Ausstellung Bescheinigung über gezahlte Zinsen und EUR 15,00 Bearbeitungspreis zur Vorlage beim Finanzamt - Duplikate, Darlehenskontoaufstellungen EUR 25, Bearbeitungspreise Bestandsgeschäft Immobilienfinanzierungen Schuldnerwechsel EUR 750,00 Schuldhaft-/Bürgschaftsentlassung Sicherheitentausch Sicherheitenfreigabe (keine Bepreisung bei gesetzlicher Freigabeverpflichtung, z. B. wegen Übersicherung) Ablösung aus gesetzlichen Gründen (dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein Schaden nicht entstanden oder wesentlich geringer ist, als die angegebene Pauschale) Teil- / Vollablösung aus sonstigen Gründen (nicht kreditvertraglich geregelt) innerhalb der Zinsfestschreibung Berechnung einer etwaigen Vorfälligkeitsentschädigung vor Ablösung eines Darlehens im Auftrag des Kunden vorfristige Anschlusskonditionierung Gläubigerbestätigung o. ä. Bescheinigungen Urkunden in grundbuchmäßiger Form Löschungsbewilligungen Ersatzurkunden - bei Verlust - bei Briefgrundschulden sonstige Erklärungen (z.b. Teil-Abtretung, Zustimmung nach WEG) Keine Bepreisung bei gesetzlicher Verpflichtung z.b. wegen Übersicherung Grundpfandrecht (zzgl. Taxkosten) Sonstige Grundpfandrecht Sonstige pro Darlehen mind. aber pro Objekt zzgl. Vorfälligkeitsentschädigung pro Darlehen zzgl. Vorfälligkeitsentgelt exakte Berechnung Berechnung nach Faustformel zur Vorlage bei anderen Banken bei gesetzl. Verpflichtung (z. B. VL- Bescheinigung, Wohngeldstelle, Hartz IV) EUR 250,00 EUR 750,00 EUR 200,00 EUR 250,00 EUR 100,00 EUR 100,00 EUR 250,00 EUR 250,00 EUR 100,00 EUR 25,00 1. Urkunde frei, weitere EUR 75,00 EUR 75,00 EUR 150,00 EUR 75,00 Duplikatserstellung (z. B. Jahreskontoauszug) EUR 25, /15 Seite 3 von 10

4 5. Wertpapiere I. Ausführungen von Kundenaufträgen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren (Kommissionsgeschäft) 1. An- und Verkauf Transaktionsentgelte Depot Classic Wertpapierart Auftragserteilung Provision vom EUR-Kurswert Minimum Aktien Zertifikate Investmentfonds 1 Genussscheine Genussrechte u. ä. mit Aktiencharakter (Stücknotiz) Verzinsliche Wertpapiere u. ä. mit Rentencharakter (Prozentnotiz) Filiale 1,0 % Online-Banking unter EUR ,9 % ab EUR ,8 % ab EUR ,7 % unter EUR ,9 % ab EUR ,8 % ab EUR ,7 % Filiale 0,5 % Online-Banking unter EUR ,5 % ab EUR ,4 % ab EUR ,3 % EUR 20,00 EUR 15,00 EUR 10,00 Optionsscheine Filiale 1,0 % EUR 50,00 Festpreisgeschäfte Online-Banking Filiale unter EUR ,9 % ab EUR ,8 % ab EUR ,7 % unter EUR ,9 % ab EUR ,8 % ab EUR ,7 % ab EUR ,8 % ab EUR ,7 % keine separate Berechnung einer Provision EUR 20,00 EUR 15,00 1 Käufe und Verkäufe von Investmentfonds im Handel über die Fondsgesellschaft (außerbörslich) werden provisionsfrei zum Jeweiligen Ausgabe- bzw. Rücknahmepreis abgerechnet /15 Seite 4 von 10

5 Transaktionsentgelte Depot Direkt Wertpapierart Auftragserteilung Provision in Abhängigkeit vom Ordervolumen Aktien / Zertifikate / Investmentfonds 1 / Genussscheine / Genussrechte / Optionsscheine / Verzinsliche Wertpapiere Bezugsrechte Teilrechte Aktienspitzen Investmentfonds mit Rabatt 2 Online-Banking Online-Banking bis EUR ,00 EUR 20,00 ab EUR ,01 EUR 35,00 bis EUR ,00 EUR 15,00 ab EUR ,01 EUR 30,00 bis EUR 25,00 ab EUR 25,01 EUR 1,00 ab EUR 50,01 EUR 5,00 Um 50% reduzierte Ausgabeaufschläge für Investmentfonds folgender Kapitalanlagegesellschaften: LBB-INVEST, DekaBank-Gruppe, Fidelity, INVESCO, Black Rock, Oppenheim, PARVEST, SwissLife, Franklin Templeton, UBS, JP Morgan Fleming, hausinvest Auslagen von Dritten und fremde Kosten Zusätzlich wird die Bank die ihr bei der Auftragsausführung von Dritten berechneten Auslagen, fremden Kosten (z.b. Maklercourtage oder Xetra Transaktionsentgelt) und gegebenenfalls anfallende Steuern in Rechnung stellen. Genauere Informationen zur Höhe der Fremdkosten für Ihren individuellen Wertpapierauftrag können Sie gerne erfragen. Teilausführungen Bei mehreren Teilausführungen an einem Börsentag werden etwaige Mindestprovisionen nur einmal belastet. Erfolgen die Teilausführungen an unterschiedlichen Tagen, werden etwaige Mindestprovisionen einmal pro Börsentag berechnet. 2. Vormerkung und Streichung von Aufträgen Preis Limiterteilung Limitänderung Streichung eines Auftrages (auf Kundenwunsch) EUR 2,50 (im Depot Direkt ) EUR 2,50 (im Depot Direkt ) EUR 2,50 (im Depot Direkt ) II. Dienstleistungen im Rahmen der Verwahrung / Verwaltung 1. Entgelt für die Verwahrung von Wertpapieren Die Berechnung erfolgt jährlich zum im nachhinein. je Posten Minimum Girosammelverwahrung 0,15 % vom Kurswert EUR 3,50 Streifbandverwahrung 0,30 % vom Kurswert EUR 6,00 Wertpapierrechnung 0,45 % vom Kurswert EUR 6,00 Institutseigene Emissionen, Investmentfonds der LBB-INVEST, Emissionen und Investmentfonds der DekaBank-Gruppe 0,12 % vom Kurswert EUR 3,50 Ist ein Posten ohne Bewertung, wird bei prozentnotierten Werten der Nennwert zur Berechnung herangezogen. Bei stücknotierten Werten wird der Mindestpreis pro Posten in Rechnung gestellt. Bei Werten in Fremdwährung wird der Devisenmittelkurs per zur Umrechnung zugrunde gelegt. Bei Übertragung von Wertpapieren zu einem anderen Verwahrer werden die Entgelte zeitanteilig berechnet (ab dem 1.1. eines Jahres bis einschließlich des Monats, in dem der Übertrag erfolgt). Mindestpreis pro Depot (entfällt, sofern am des Jahres ohne Bestand) EUR 10,00 p. a. 1 Käufe von Investmentfondsanteilen im Handel über die Fondsgesellschaft (außerbörslich) werden provisionsfrei zum jeweiligen Ausgabepreis abgerechnet ( 2 Fondsanteile oben genannter Gesellschaften mit 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag). Verkäufe werden grundsätzlich provisionsfrei zum Rücknahmepreis abgerechnet /15 Seite 5 von 10

6 2. Einlösung fälliger Wertpapiere aus dem Depotbestand Einlösung fälliger Stücke Einlösung von Emissionen der Sparkassen-Finanzgruppe, von Laufzeitfonds der LBB-INVEST und der DekaBank-Gruppe sowie von Bundesschatzbriefen und Finanzierungsschätzen Einlösung von Zins-, Dividenden- und Ertragsscheinen 3. Kapitalveränderungen Bezug Berichtigungsaktien / Bonusaktien / Splits / Stockdividenden Ausübung von Bezugsrechten zum Bezug von jungen Aktien, Options- und Wandelanleihen, Genussscheinen u.ä. Übernahmeangebote / Barabfindungen / Rückkaufangebote / Umtauschangebote (sofern nicht von der Gesellschaft vergütet) sowie die Ausübung von Xetra-Gold-Teilschuldverschreibungen 0,3 % vom fälligen Betrag, mindestens EUR 2,00 maximal EUR 50,00 1,0 % vom Kurswert, mindestens EUR 20,00 1,0 % vom Kurswert, mindestens EUR 20,00 4. Ausübung von Options- und Wandelrechten Trennung von Optionsscheinen gemäß Kundenauftrag EUR 15,00 Ausübung von Rechten aus Optionsscheinen, Ausübung von Wandelrechten 1,0 % vom Kurswert, mindestens EUR 20,00 5. Übertragung von Wertpapieren zu Lasten des Depots zugunsten eines anderen Depots, auch bei einem anderen Verwahrer 6. Wertpapier-Einlieferungen Eingang über Clearstream Banking Frankfurt bzw. über Clearstream Banking Luxembourg Einbuchung von Belegschaftsaktien Einlieferung effektiver Stücke von institutseigenen Emissionen und von Fonds der LBB-INVEST und der Dekabank-Gruppe Einlieferung sonstiger effektiver Stücke 7. Wertpapier-Auslieferungen Auslieferung effektiver Stücke 8. Bogenerneuerung aus Depotbeständen 9. Umschreibung und Neueintragung von Namensaktien (soweit dies nicht im Zusammenhang mit einem Kaufgeschäft erfolgt) Inland Ausland EUR 15,00 je Posten, mindestens EUR 30,00 EUR EUR 3,00 je Urkunde, mindestens EUR 15, /15 Seite 6 von 10

7 10. Quellensteuerservice - Bearbeitung von Kundenaufträgen im Zusammenhang mit Doppelbesteuerungsabkommen Bearbeitung von Quellensteuer-Vorabreduzierungen und -Vorabbefreiungen EUR 25,00 Bearbeitung Zustimmung/Einverständnis des Kunden Zur Datenoffenlegung ggü. der ausländischen Finanzbehörde Bearbeitung Einreichung Ansässigkeitsbescheinigung Bearbeitung Einreichung Formular Je Erklärung Je Ansässigkeitsbescheinigung Je Formular zzgl. fremder Kosten Bearbeitung nachträglicher Erstattungen von ausländischen Quellensteuern (ab Erstattungsbetrag von 200,00 EUR*) Ausstellung Tax Voucher *vor Beauftragung sollte eine individuelle Wirtschaftlichkeitsbetrachtung vorgenommen werden 25 EUR je Zahlung, mind. 100 EUR je Antrag zzgl. fremder Kosten 25 EUR je Stück 11. Storno von Zins- und Dividendenzahlungen auf Kundenwunsch Stornierung und Neuabrechnung EUR 15,00 je Abrechnung 12. Verlustfälle / Haftungserklärungen Bearbeitung im Kundenauftrag EUR 30, Jahresdepotauszug Jahresdepotauszug 14. Depotaufstellungen, Nacherstellungen, Duplikate und Bestätigungen auf Kundenwunsch Fertigung einer unterjährigen Depotaufstellung EUR 30,00 Manuelle Erstellung von Jahresabschlussunterlagen EUR 30,00 Reproduktion von Wertpapierabrechnungen, Jahresdepotauszug, Zins-, Dividenden und Ertragsausschüttungen, Einlösungsabrechnungen, Depotumbuchungsbelegen. (Soweit sie durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde.) EUR 15,00 pro Zweitschrift 15. Allgemeine Hinweise Zusätzlich wird die Bank die ihr bei der Auftragsausführung von Dritten berechneten Auslagen und fremde Kosten in Rechnung stellen (z.b. Preise der Clearstream Banking AG). III. Dienstleistungen außerhalb der Depotverwahrung 1. Einlösung fälliger Wertpapiere und Kupons (sofern einlösende Stelle nicht Zahlstelle) Einlösung fälliger Wertpapiere, Zins-, Dividenden- und Ertragsscheine inkl. Steuerbescheinigung 2. Hereinnahme von Wertpapieren zum Umtausch / Stücketausch Hereinnahme von Wertpapieren zum Stücketausch 0,3 % vom fälligen / ausmachenden Betrag, mindestens EUR 15,00 maximal EUR 75,00 EUR 50,00 je Vorgang 3. Bogenerneuerung (sofern Bank nicht Umtauschstelle ist) pro Gattung EUR 30,00 4. Nacherstellung, Duplikate und Bestätigungen auf Kundenwunsch Nacherstellung Steuerbescheinigungen bei effektiven Einlösungen EUR 15,00 5. Allgemeine Hinweise Zusätzlich wird die Bank die ihr bei der Auftragsausführung von Dritten berechneten Auslagen und fremde Kosten in Rechnung stellen /15 Seite 7 von 10

8 IV. Finanztermingeschäfte 1. Transaktionsentgelt Geschäfte in Optionen und Futures an Terminbörsen Provision Optionen 1,0 % Futures 10 EUR pro Kontrakt Minimum EUR 75,00 Ein Transaktionsentgelt wird sowohl bei der Eröffnung als auch bei der Schließung (Glattstellung) einer Terminposition berechnet. Neben den Transaktionsentgelten fallen fremde Spesen an, z.b. Eurex Fee. 2. Teilausführungen Kommt es infolge enger Marktverhältnisse zu Teilausführungen, wird jede Teilausführung wie ein gesonderter Kontrakt abgerechnet. Teilausführungen am selben Tag werden zusammengefasst und wie ein Kontrakt abgerechnet. 3. Vormerkung von Aufträgen Aktuell werden keine Preise für die Erteilung von limitierten Aufträgen, für die Änderung oder für die Streichung von Aufträgen berechnet. 4. Ausübung Lieferung von Wertpapieren gegen Zahlung 1 %, mindestens EUR 50,00 Barausgleich 5. Kontoführungspreis für Bar-Margin-Konten Bar-Margin-Konten werden geführt. 1,0 % der Höhe des Barausgleichs, mindestens EUR 50, /15 Seite 8 von 10

9 6. Safes/Verwahrstücke Die Berliner Sparkasse vermietet in verschiedenen PrivatkundenCentern Schrankfächer in unterschiedlichen Größe. Folgende Preise werden berechnet (einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer) Mietpreis für Schrankfächer (bis 12 Monate) Größe 1 bis cm³ EUR 59,00 Größe 2 bis cm³ EUR 79,00 Größe 3 bis cm³ EUR 99,00 Größe 4 bis cm³ EUR 129,00 Größe 5 bis cm³ EUR 159,00 Größe 6 bis cm³ EUR 199,00 Größe 7 über cm³ EUR 229,00 Sondergröße EUR 259,00 Schließfächer für Sparkassenbücher (bis 12 Monate) - Kein Neuabschluss! - - Preis pro Schließfach EUR 12,50 Verwahrung von verschlossenen Wertstücken (bis 3 Monate): Größe 1 bis cm³ EUR 100,00 Größe 2 bis cm³ EUR 200,00 Größe 3 über cm³ EUR 300,00 Verwahrung von verschlossenen Wertstücken (bis 6 Monate): Größe 1 bis cm³ EUR 150,00 Größe 2 bis cm³ EUR 300,00 Größe 3 über cm³ EUR 450,00 Verwahrung von verschlossenen Wertstücken (bis 12 Monate): Größe 1 bis cm³ EUR 200,00 Größe 2 bis cm³ EUR 400,00 Größe 3 über cm³ EUR 600,00 Hinweis zur Verwahrung von verschlossenen Wertstücken: Das Geschäft ist eingestellt. Berechnung der Größen: Länge x Breite x Höhe des in Verwahrung genommen Gegenstandes. Für die vorübergehende Entnahme aus der Verwahrung bis zu 14 Tage wird ein Zuschlag von EUR 20,00 berechnet. Für Wertstücke, die besonders schwer und umfangreich sind, kann ein Zuschlag bis zu 100% zu den vorstehenden Sätzen für das verschlossene Wertstück erhoben werden. Reparaturen an / für Mietfächer(n) - Schrankfächer aufbohren, Schloss ändern, zwei Schlüssel anfertigen, Tür reparieren und lackieren EUR 350,00 - Schrankfachschloss und einen Schlüssel ändern sowie einen Schlüssel anfertigen EUR 180,00 - Schlüssel nach Muster anfertigen EUR 100,00 - Ersatz Blankomagnetkarte ausstellen EUR 20,00 - Ersatz Transponder aushändigen EUR 20, /15 Seite 9 von 10

10 7. Sonstiges Der BGH hat die Regelung in Ziffer 18 der AGB Auslagenersatzklausel für unwirksam erklärt, so dass an deren Stelle der gesetzliche Aufwendungsersatzanspruch tritt. 7.1 Erträgnisaufstellung - Erträgnisaufstellung (pro Konto und Jahr) EUR 5,00 pro Konto 7.2 Auf Wunsch des Kunden vorgenommene - Fotokopien EUR 0,25 - Nachforschungen* EUR 5,00 * Soweit durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht 7.3 Duplikatserstellung (soweit durch den Kunden zu vertretende Umstände verursacht) - Zweitschriften von Belegen EUR 5,00 - Duplikate Darlehens-Jahreskontoauszüge EUR 25, Bankauskunft im Auftrag des Kunden EUR 45, Bankbürgschaft (Aval) - Avalprovision wie individuell vereinbart - Ausfertigungsentgelt für Avalurkunden mind. EUR 25,00 je Urkunde - Ausfertigungsentgelt für Avalurkunden bei Auslandsgarantien 1 %o, mind. EUR 75,00 - Änderungsprovision bei Auslandsgarantien je Änderung EUR 75,00 - Inanspruchnahme bei Auslandsgarantien 3,0 %o, mind. EUR 150, Saldenbestätigung - Für Privatkunden, außerhalb des Rechnungsabschlusses EUR 5,50 - Für Firmen- und Immobilienkunden - Lightversion (Standard) EUR 75,00 - Vollversion EUR 120,00 - Kleinstbestätigung (1-3 Girokonten auf Guthabenbasis) EUR 20, Filial-Anforderungen - eines telegrafischen/eiligen Auftrages zur Barauszahlung im Auftrag eines Nichtkunden EUR 10, Mahnungen - Soweit der Verzugsschaden nicht abstrakt berechnet wird - 1. Erinnerung - Für Privatkunden ab der 2. Erinnerung (Mahnung) EUR 2,50 - Für Firmenkunden ab der 2. Erinnerung (Mahnung) EUR 7,50 Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein Verzugsschaden nicht oder in wesentlich geringerer Höhe entstanden ist. 7.9 Abtretungen/Verpfändung von Guthaben EUR 15, Kfz-Brief-Inkassi 0,25 %des Inkassobetrages mind. EUR 15, Kontoabschriften - Ersatzkontoauszüge (nur möglich, wenn der Originalauszug innerhalb der letzten 13 Monate erstellt wurde) - Kontostaffel EUR 5,50 pro Auszug EUR 0,25 pro Posten mind. EUR 5,50 max. EUR 150,00 je nachzuerstellendem Kalenderjahr 7.12 Schriftliche Kontostandsbestätigung EUR 5, Registerauszüge (Handelsregister etc.) - Anforderung Online-Registerauszüge EUR 15,00 - Konventionelle Anforderung von Registerauszügen Fremdkosten + EUR 10, Nachforschung Safebag EUR 5, /15 Seite 10 von 10

Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden (Stand: 10/2008)

Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden (Stand: 10/2008) Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden (Stand: 10/2008) I. Ausführungen von Kundenaufträgen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren (Kommissionsgeschäft) 1. An- und Verkauf Transaktionsentgelte

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die Bank mit dem nachfolgenden Auszug aus ihrem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis über ihre Kosten und Nebenkosten gemäß 2 Abs. 3 und Abs.

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10) Weitere Informationen über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 11.2015 Kapitel C: Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden Hinweis: Für die in diesem Preis-Leistungsverzeichnis nicht aufgeführten Leistungen,

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die

Mehr

- 1 - 1.1 Kennwortvereinbarung kostenfrei. 1.2 Aufbewahrung eines Sparkassenbuchs kostenfrei

- 1 - 1.1 Kennwortvereinbarung kostenfrei. 1.2 Aufbewahrung eines Sparkassenbuchs kostenfrei - 1 - Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für 1. Sparkonto 1.1 Kennwortvereinbarung kostenfrei 1.2 Aufbewahrung eines Sparkassenbuchs kostenfrei 1.3 Wertstellung - Bareinzahlung Sparkonto

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die

Mehr

Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Privatkunden und Geschäftskunden (parverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, afes/ Verwahrstücke, onstiges) tand: 01. Oktober 2015 Allgemeiner Hinweis: Für die nachfolgend aufgeführten

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. - Auszug -

Preis- und Leistungsverzeichnis. - Auszug - Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

5.1 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsbetrieb für Privatkunden und Geschäftskunden

5.1 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsbetrieb für Privatkunden und Geschäftskunden 5.1 für en im standardisierten Geschäftsbetrieb für Allgemeiner Hinweis: Für die nachfolgend aufgeführten Tätigkeiten wird die Sparkasse ein Entgelt nur berechnen, wenn sie zu ihrer Erbringung nicht bereits

Mehr

1.1 Zusendung Sparkassenbuch 0,00. 1.2 Nachträgliche Kennwortvereinbarung und Vollmachtseintragung 2,50

1.1 Zusendung Sparkassenbuch 0,00. 1.2 Nachträgliche Kennwortvereinbarung und Vollmachtseintragung 2,50 Preise für en im standardisierten Geschäftsverkehr für 1. Sparkonto 1.1 Zusendung Sparkassenbuch 0,00 1.2 Nachträgliche Kennwortvereinbarung und Vollmachtseintragung 2,50 1.3 Aufbewahrung eines Sparkassenbuches

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit private Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06. Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Ausführung und Abwicklung von

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug für das Wertpapiergeschäft Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 18. März 2012; periodisch zum Monatsende belastete Preise jedoch erst ab 01.04.2012 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Sparkonto mit 4 Jahren Kündigungsfrist

Mehr

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR Fremdkosten inländische Börsen Es fallen unterschiedliche Gebühren, Kosten oder Steuern nach Vorgabe des Börsenplatzes an. Insbesondere können je

Mehr

Kapitel N. Sonstige Dienstleistungen. 1. Schließfächer. 1.1. Schrankfächer. Preis pro Quartal (inkl. 19 % MwSt.)

Kapitel N. Sonstige Dienstleistungen. 1. Schließfächer. 1.1. Schrankfächer. Preis pro Quartal (inkl. 19 % MwSt.) 1. Schließfächer 1.1. Schrankfächer 1.1.1. Vermietung pro Kalenderjahr mit quartalsmäßiger Abrechnung Preis pro Quartal (inkl. 19 % MwSt.) 1.1.1.1. Breite 300 mm Fachhöhe: 50 mm 70 mm 75 mm 85 mm 100 mm

Mehr

Service à la carte. Das Preisverzeichnis.

Service à la carte. Das Preisverzeichnis. Service à la carte. Das Preisverzeichnis. DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. Stand 1. Februar 2011. Änderungen vorbehalten. Deka-LuxKonto. Depotgeschäft. Verzinsung. Interbankensatz Marge 7,8

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Sparkonto mit dreimonatiger Kündigungsfrist

Mehr

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR ab 10.000,00 EUR ab 25.000,00 EUR ab 50.000,00 EUR 1.1.2.

Mehr

Preise für Dienstleistungen im Depot- und Wertpapiergeschäft

Preise für Dienstleistungen im Depot- und Wertpapiergeschäft Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07. Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.2014 Sparkont en Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010 Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1 Trésorerie (+352) 42 46 26

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zur Rahmenvereinbarung des Direct

Mehr

1.3.1. Bareinzahlung Sparkonto Einzahlungstag. 1.3.2. Barauszahlung Sparkonto Auszahlungstag. Sparkasse Vorpommern Stand: 2.

1.3.1. Bareinzahlung Sparkonto Einzahlungstag. 1.3.2. Barauszahlung Sparkonto Auszahlungstag. Sparkasse Vorpommern Stand: 2. 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR 1.1.2. SB-Sparkassenbuch ab 1,00 EUR 1.1.3. Jugendsparkassenbuch

Mehr

Preise für unsere Angebote

Preise für unsere Angebote Preise für unsere Angebote I. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden I. Kontoführung Preis in EUR - pro Monat 4,00 - Preis pro Buchungsposten 0,50

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR FÜR DIE LEISTUNGEN DER NIBC DIRECT GELTEN FOLGENDE PREISE: ALLGEMEIN Kosten für die Online-Nutzung der NIBC Direct Produkte: - Konto- oder Depoteröffnung - Konto- oder Depotführung - Zustellung einer mobiletan

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

1.1. Neugeschäft Wohnungsbau Die tagesaktuellen Konditionen erfragen Sie bitte bei Ihrem Berater.

1.1. Neugeschäft Wohnungsbau Die tagesaktuellen Konditionen erfragen Sie bitte bei Ihrem Berater. 1. Realdarlehen 1.1. Neugeschäft Wohnungsbau 1.2. Neugeschäft gewerbliche Finanzierung und Finanzierung Vermietung und Verpachtung wohnwirtschaftliche Nutzung 1.3. Vorausdarlehen 1.4. Zwischenkredit tagesaktuelle

Mehr

Preise für unsere Angebote

Preise für unsere Angebote Preise für unsere Angebote A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden I. Kontoführung Preis in EUR - pro Monat 4,00 II. Kontoauszüge - bei Versand

Mehr

Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte. Besondere Regelungen für das Kommissionsgeschäft. Geschäfte in Wertpapieren

Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte. Besondere Regelungen für das Kommissionsgeschäft. Geschäfte in Wertpapieren Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte Diese Sonderbedingungen gelten für den Kauf oder Verkauf sowie für die Verwahrung von Wertpapieren, und zwar auch dann, wenn die Rechte nicht in Urkunden verbrieft

Mehr

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI Spesen und Gebühren Konten, Karten und Zahlungsverkehr I. Konten Produkt monatlich Gehalte-/Kreditverrechnungskonto Schliessung einmalig Kontoführung 15.00 5.00 Firmen-/Private Banking-/ Fremdwährungskonten

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand September 2008

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand September 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis Stand September 2008 Hamburg, den 10.09.2008 Kapitel I: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr (Kontoführung, Lastschriftverkehr, Avale, Sonstiges)

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis von Cortal Consors Professional Partners

Preis- und Leistungsverzeichnis von Cortal Consors Professional Partners Für Sie zur Auswahl: die Provisionsmodelle von Bei Auswahl eines der drei nachstehend aufgeführten Provisionsmodelle gilt dies für alle genannten Produktgruppen. Der Wechsel eines Provisionsmodells ist

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden August 2007 2 Preis- und Leistungsverzeichnis Page 1. Auslandsgeschäft 1.1. Export 3 1.2. Import 4 2. Kreditgeschäft 2.1. Garantien 5 2.2.

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Augsburger Aktienbank AG. Augsburger Service-Konto.

Augsburger Aktienbank AG. Augsburger Service-Konto. Augsburger Service-Konto. Fondsbroking. Die moderne Lösung PARTNER KUNDE Erträgnisaufstellung/ Steuerbescheinigung Freistellungsauftrag Augsburger Service- Konto mit Depot KAG 1 KAG 2 KAG 3 KAG 4 KAG 5

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 Fremdkosten - Wertpapiergeschäft-

Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 Fremdkosten - Wertpapiergeschäft- Preis- und Leistungsverzeichnis Anlage 1 - Wertpapiergeschäft- Stand: 01. Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis: 1 Fremde Kosten Börse Inland... 3 1.1 Courtage und Handelsentgelt... 3 1.1.1 Courtage Börse Inland

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

Sparda-Bank West eg. Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte Stand: März 2013

Sparda-Bank West eg. Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte Stand: März 2013 Sparda-Bank West eg Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte Stand: März 2013 Diese Sonderbedingungen gelten für den Kauf oder Verkauf sowie für die Verwahrung von Wertpapieren, und zwar auch dann, wenn

Mehr

Inhaltsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis........... A. PREISE FÜR DIENSTLEISTUNGEN IM STANDARDISIERTEN GESCHÄFTSVERKEHR MIT PRIVATEN KUNDEN... 3 I. Persönliche Konten... 3 1. Preismodell für

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden, soweit nicht im Preisaushang, dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Mehr

Konditionen- und Preisverzeichnis

Konditionen- und Preisverzeichnis Konditionen- und Preisverzeichnis Stand: 08.07.2011 1 Geschäftskunden (ohne Vereine) 1.1 Zahlungsverkehr 1.1.1 Skatbank-TrumpfKonto Business Girokonto (außer UG und Ltd.) Habenzins (bleibend) 0,25 % p.a.

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengeschützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten VR-FlexSparen bis unter 5.000 EUR 0,05 % p.a. von 5.000 EUR bis unter 30.000

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE KONDITIONEN 4 Kontoführungsgebühr Zinssätze Porto Fremdspesen KARTEN 5 Maestro-Karte Kreditkarte

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Stand: 13. Juli 2015 Seite 2 von 6 1. Orderausführung Orderausführung - börslicher Handel (Kauf/Verkauf Aktien, Zertifikate,

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

Bedingungen für das Wertpapiergeschäft / Depotbedingungen

Bedingungen für das Wertpapiergeschäft / Depotbedingungen Bedingungen für das Wertpapiergeschäft / Depotbedingungen UmweltPlus-Depot für Privatkunden Diese Sonderbedingungen gelten für den Kauf oder Verkauf sowie für die Verwahrung von Wertpapieren, und zwar

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Version N21 Stand November 2009 Gültig ab 02.November.2009 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

III. Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte

III. Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte III. Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Die Bank hat als Wertpapierdienstleistungsunternehmen im Rahmen der Ausführung von auf Erwerb oder Verkauf von en gerichteten Kundenaufträgen Maßnahmen

Mehr

Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE

Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE Primärmarkt Zeichnung Emissionen der Raiffeisenzentralbank Österreich AG, der Raiffeisen Centrobank AG und der Raiffeisenlandesbanken

Mehr

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile Seite 1 **************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN *****************************************************************

Mehr

Konditionen Wertschriftengeschäft und Anlageberatung Transparent und leistungsgerecht

Konditionen Wertschriftengeschäft und Anlageberatung Transparent und leistungsgerecht Einzelpreistarif Classic und Premium Aktien und ähnliche Papiere (inkl. strukturierte Produkte und an der Börse gehandelte Fonds) Gehandelt in der Kurswert pro Transaktion Courtage Courtage in CHF marginal

Mehr

Bedingungen für Wertpapiergeschäfte 1 von 5

Bedingungen für Wertpapiergeschäfte 1 von 5 Bedingungen für Wertpapiergeschäfte DSV 160 003.000 Fassung 2011 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Diese Sonderbedingungen gelten für den Kauf oder Verkauf sowie für die Verwahrung

Mehr

Tradegate AG Wertpapierhandelsbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Bereich Vollbank

Tradegate AG Wertpapierhandelsbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Bereich Vollbank Tradegate AG Wertpapierhandelsbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Bereich Vollbank Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Die TGAG (nachfolgend Bank ) hat als Wertpapierdienstleistungsunternehmen

Mehr

Basis-Dienstleistungsgebühr Minimum pro Quartal pro Portfolio CHF 300

Basis-Dienstleistungsgebühr Minimum pro Quartal pro Portfolio CHF 300 Gebührenblatt Basis-Dienstleistungspaket Basis-Dienstleistungsgebühr 0.20% p.a. Minimum pro Quartal pro Portfolio CHF 300 Beinhaltet Administrationsgebühren (Depotbewertungen, Kontoauszüge und Buchungsgebühren).

Mehr

Konditionen im Überblick

Konditionen im Überblick Konditionen im Überblick Privatbank AG Inhaltsverzeichnis Tarife für Vermögensverwaltung mit Depot bei der Privatbank AG (IVA) 2 Tarife für Vermögensverwaltung mit Depot bei einer Drittbank (IVA- Drittbank)

Mehr

E. Produktvarianten, bei denen keine Neuabschlüsse mehr erfolgen

E. Produktvarianten, bei denen keine Neuabschlüsse mehr erfolgen Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg Stand 18.03.2012 Seite 1 von 9 1.Spar 1.1 Althaus München Starnberg Zinssätze für nicht mehr angebotene Sparformen (Altverträge) Ratensparverträge sowie Zinssätze

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

Gültig ab 1. Juli 2015. Konditionen im Anlagegeschäft

Gültig ab 1. Juli 2015. Konditionen im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Juli 2015 Konditionen im Anlagegeschäft Courtage und Gebühren Courtage Inland Für alle in der Schweiz gehandelten Aktien, Obligationen, Notes und Schuldscheine, Anrechte sowie übrige Beteiligungspapiere

Mehr

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite: 1 enordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt entatbestände, allgemeine Vorschriften... 3 1 entatbestände... 3 2 Festsetzung der en...

Mehr

Preisliste. Die folgenden Preise verstehen sich exkl. 8.0 % MwSt., sofern die beanspruchte Leistung für den Kunden unter die MwSt.-Pflicht fällt.

Preisliste. Die folgenden Preise verstehen sich exkl. 8.0 % MwSt., sofern die beanspruchte Leistung für den Kunden unter die MwSt.-Pflicht fällt. Preisliste Die folgenden Preise verstehen sich exkl. 8.0 % MwSt., sofern die beanspruchte Leistung für den Kunden unter die MwSt.-Pflicht fällt. Wertschriftenverwaltung Depotpreis Der Depotpreis wird jährlich

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus (nur mit Domizil

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK/ Internetanfrage Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber):

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance S O N D E R B E D I N G U N G E N für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance SONDERBEDINGUNGEN FÜR EINMALANLAGE MIT PROFIT PROTECTION UND FÜR DOUBLE CHANCE Seite I. SONDERBEDINGUNGEN

Mehr

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text Privatkunden Geschäftskunden _ 3 Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft im fair und klar Text Preise für Dienstleistungen Coupons/Titel-Inkasso Depotkundschaft Physisch am Schalter CHF

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text Privatkunden Geschäftskunden _ 3 Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft im fair und klar Text Preise für Dienstleistungen Coupons/Titel-Inkasso Depotkundschaft kostenlos Physisch am Schalter

Mehr

Informationsblatt. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten 1

Informationsblatt. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten 1 Informationsblatt Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieses Informationsblatt lediglich der Orientierung dient. Die TARGOBANK hat auf die Transaktionsentgelte der Börsen

Mehr

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger)

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2016. Dienstleistungspreise.

Gültig ab 1. Januar 2016. Dienstleistungspreise. Gültig ab 1. Januar 2016 Dienstleistungspreise. Konti zum Zahlen Kontoführung/-abschluss Buchungsgebühren Formulare (Einzahlungsschein, Hit-Auftrag) Posteinzahlungen (bar) Versandkosten (physisch) Versand

Mehr

Hauptsitz Dorfstrasse 162 5054 Kirchleerau Tel. 062 738 77 77 Fax 062 738 77 87

Hauptsitz Dorfstrasse 162 5054 Kirchleerau Tel. 062 738 77 77 Fax 062 738 77 87 (Änderungen vorbehalten) Dorfstrasse 162 Tel. 062 738 77 77 Fax 062 738 77 87 Dorfstrasse 38 Tel. 062 739 38 38 Fax 062 739 38 80 Clearing-Nr. 6588 Postkonto-Nr. 30-38216-4 SWIFT-Code RBABCH22 588 CHE-116.268.922

Mehr

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Oktober 2014 Depotgebühren 1 Grundgebühr 2 Depotwert in CHF oder Gegenwert in Fremdwährung Minimum pro Position/Valor ln 5

Mehr

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr.

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr. von Guthabenforderungen gegen eine andere 1 Abtretung (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Nr. Sicherungsgeber (Name, Anschrift) Sicherungsgeber und schließen

Mehr

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro Stand 20.05.2015 Vorbemerkung Die Preise für Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft entnehmen Sie bitte dem Preisaushang. Auch für hier nicht aufgeführte Leistungen kann die Bank gemäß Nr.

Mehr

PROFESSIONELLE KUNDEN Juli 2014

PROFESSIONELLE KUNDEN Juli 2014 Helaba Best Executive Policy PROFESSIONELLE KUNDEN Juli 2014 Grundsätze für die Auftragsausführung von Aufträgen in Finanzinstrumenten der Landesbank Hessen-Thüringen (die Bank ) für Professionelle Kunden.

Mehr

in Zusammenarbeit mit RAHMENVERTRAG FÜR FINANZGESCHÄFTE PRODUKTANHANG FÜR WERTPAPIERDARLEHEN Ausgabe Januar 2001

in Zusammenarbeit mit RAHMENVERTRAG FÜR FINANZGESCHÄFTE PRODUKTANHANG FÜR WERTPAPIERDARLEHEN Ausgabe Januar 2001 FEDERATION BANCAIRE DE L UNION EUROPEENNE BANKING FEDERATION OF THE EUROPEAN UNION BANKENVEREINIGUNG DER EUROPÄISCHEN UNION in Zusammenarbeit mit EUROPEAN SAVINGS BANKS GROUP GROUPEMENT EUROPEEN DES CAISSES

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Privat- und Sparkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Kontoführung Privatkonto Privatkonto Bildung plus Privatkonto Jugend

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. Volksbank eg Grebenhain

Preis- und Leistungsverzeichnis. Volksbank eg Grebenhain Preis- und Leistungsverzeichnis der Volksbank eg Grebenhain Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Inhaltsverzeichnis 1.0 Geltungsbereich S.1 2.0 Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung S.2 3.0 Fixpreisgeschäfte S.3 4.0 Kommissionsgeschäfte

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten (Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 01. Januar 2012)

Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 01. Januar 2012) (Stand 01. Januar 2012) 2 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden (Kontoführung, Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Schließfächer/Verwahrstücke, Sonstiges)

Mehr

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4.1 Der Verbrauch des Kunden wird jährlich festgestellt und abgerechnet (Jahresabrechnung erfolgt im rollierenden Abrechnungsverfahren ). 4.2 Auf Wunsch des Kunden rechnet

Mehr

Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft. Stand 1. Juli 2015

Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft. Stand 1. Juli 2015 Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft Konditionen Anlegen Stand 1. Juli 2015 Depotgebühren-Tarif Für die Aufbewahrung von Vermögenswerten berechnet die Bank folgende Gebühren pro Jahr (zuzüglich

Mehr

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Konditionen Anlegen Stand 1. Juli 2015 Depotgebühren Für die Aufbewahrung von Wertpapieren und anderen Wertgegenständen berechnet die Bank folgende

Mehr

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix B edingungen zum fix 2/1/1233, 11.11.2010, Bedingungen zum Seite 1 von 6,,,,, 1. I. Allgemein 1. Das in Electronic Banking geführte Einlagenkonto (im Folgenden Einlagenkonto ) dient ausschließlich dem

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Global Dynamik Fonds, ISIN DE0008470469 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen

Mehr

Dienstleistungen und Kontosortiment

Dienstleistungen und Kontosortiment Vermögensberatung DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT 1 Dienstleistungen und Kontosortiment Zinssätze/Konditionen: 1. Februar 2015 2 DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT Sämtliche aufgeführten Zinssätze

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE HINWEISE Änderungen von Preisen und Dienstleistungen bleiben jederzeit vorbehalten. Die Gebühren

Mehr