OXID esales Dokumentation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "OXID esales Dokumentation"

Transkript

1 OXID esales Dokumentation Neuinstallation des heidelpay Moduls für OXID efire Version 1.4.2

2 Copyright Copyright 2010 OXID esales AG, Deutschland Die Vervielfältigung dieses Dokuments oder Teilen davon, insbesondere die Verwendung von Texten oder Textteilen bedarf der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung der OXID esales AG. Eine Dekompilierung des Quellcodes, unerlaubte Vervielfältigung sowie die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht und strafrechtlich verfolgt. Die alleinigen Rechte an der Software sowie an diesem Dokument liegen ausschließlich bei der OXID esales AG. Die in diesem Dokument bereit gestellten Informationen wurden nach aktuellem Stand der Technik verfasst. Die OXID esales AG übernimmt jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereit gestellten Informationen. Da sich Fehler, trotz aller Bemühungen nie vollständig vermeiden lassen, sind wir für Hinweise jederzeit dankbar. Konventionen In diesem Dokument werden die folgenden typographischen Konventionen verwendet: Grau hinterlegte Proportionalschrift Für Benutzereingaben, Quellcode und URLs Graue Kursivschrift Für Dateinamen und Pfade und sonstige kursive Auszeichnungen Fettschrift Für Eingabefelder und Navigationsschritte Fettschrift dunkelrot Für Warnungen und wichtige Hinweise Impressum OXID esales AG Bertoldstraße Freiburg Deutschland Fon: +49 (761) Fax: +49 (761) Vorstand: Roland Fesenmayr (Vorsitzender), Andrea Seeger Aufsichtsrat: Harald Fuchs (Vorsitzender) Sitz: Freiburg Amtsgericht Freiburg i. Brg. HRB /14

3 Inhaltsverzeichnis Copyright...2 Konventionen...2 Impressum...2 Inhaltsverzeichnis...3 Diese Installationsanleitung benutzen...4 Systemvoraussetzungen...4 Upgrade einer bereits bestehenden Heidelpay Installation Zahlungsarten konfigurieren Dateien kopieren Sicherheitseinstellungen vornehmen config.in.php bearbeiten cronjob-sicherheitspasswort eintragen Externen Transaktions Login eintragen SQL Befehle ausführen Modul eintragen Templates anpassen Cronjob einrichten Aufrufen des Cronjobs Aufrufen per URL Zeitraum einschränken Weitere Hinweise zur Arbeitsweise von "automatische Vorkasse" tmp-verzeichnis leeren Vollständige Installation prüfen Mit der Aktivierung des Moduls in OXID efire fortfahren Die Zahlungsarten den entsprechenden Benutzergruppen zur Verfügung stellen Integration des 3D Secure Logos Anhang 1: Beschreibung der zusätzlichen Templates Anzang 2: Einbindung anderer Zahlungsarten in den Bestellschritt3: (z.b. PayPal) /14

4 Diese Installationsanleitung benutzen Diese Installationsanleitung ist beschreibt die Neuinstallation des Heidelpay Moduls für die OXID eshop Enterprise Edition ab Version Installieren Sie diese Modulversion nicht, wenn Sie eine ältere Shopversion einsetzen! Melden Sie sich in diesem Fall bei unserem Support, um eine passende Modulversion zu erhalten. Befolgen Sie die Anleitung Schritt für Schritt. Für die Nutzung der Zahlungsart automatische Vorkasse über Heidelpay sind einige zusätzliche Installationsschritte nötig. Diese werden im Folgenden in den einzelnen Kapiteln gesondert gezeigt. Sofern Sie automatische Vorkasse nicht nutzen, überspringen Sie die jeweiligen Installationsschritte. Nach der Installation des Moduls kontrollieren Sie bitte mit Hilfe der am Ende dieser Anleitung stehenden Checkliste, ob alle Schritte durchgeführt wurden. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular in OXID efire. Systemvoraussetzungen CURL-Modul für PHP Zend Optimizer Um die Systemvoraussetzungen zu prüfen, kopieren Sie die Datei check_sytem_requirements.php aus dem Installationspaket in das Hauptverzeichnis Ihres Shops (das Verzeichnis, in dem auch die Datei config.inc.php liegt) und rufen in Ihrem Browser folgende URL auf: Ersetzen Sie durch Ihre eigene Shop-Adresse. Ihnen wird dann angezeigt, ob die Systemvoraussetzungen erfüllt sind oder ob noch weitere Maßnahmen nötig sind. Upgrade einer bereits bestehenden Heidelpay Installation Sofern Sie eine bereits bestehende Installation des Heidelpay Moduls erstmals mit OXID efire verbinden möchten, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular in OXID efire. 4/14

5 1 Zahlungsarten konfigurieren Das efire Heidelpay Modul ermöglicht den Einsatz folgender Zahlungsarten: Kreditkarte, Bankeinzug, Debitkarte, automatische Vorkasse, Sofortüberweisung und ideal. Die Zahlungsarten, die über Heidelpay abgewickelt werden, sollen sollten während der Installation nur der Benutzergruppe Shop-Admin zur Verfügung stehen. Damit wird sichergestellt, dass normale Kunden während der Einrichtungsphase keine Bestellungen über diese Zahlungsarten vornehmen. Gehen Sie zu Shopeinstellungen => Zahlungsarten. Ordnen Sie den entsprechenden Zahlungsarten nur die Benutzergruppe Shop-Admin zu. Aktivieren Sie die Zahlungsarten, für die Sie mit Heidelpay einen Vertrag haben und richten Sie sie entsprechend ein. Wie Sie Zahlungsarten einrichten, erfahren Sie im eshop Handbuch auf der OXID esales Website. 2 Dateien kopieren Kopieren Sie mit einem FTP-Programm den Inhalt des Ordners copy_this aus dem Installationspaket in das Hauptverzeichnis Ihres Shops. In diesem Verzeichnis liegt auch die Datei config.inc.php. Sollten Sie die Zahlungsart "automatische Vorkasse" NICHT nutzen wollen, so entfernen Sie aus Sicherheitsgründen die beiden Dateien cron_heidelpay_pp.php und cron_heidelpay_pp.sh wieder aus dem Shopverzeichnis. Kopieren Sie alle Dateien unbedingt im binären Modus! 3 Sicherheitseinstellungen vornehmen 3.1 config.in.php bearbeiten Öffnen Sie die Datei config.inc.php mit einem Texteditor. Sie befindet sich im Hauptverzeichnis Ihres eshops. Fügen Sie folgenden Eintrag ganz ans Ende der config.inc.php hinzu: $this->atrustedips = array( " ", " ", " ", " ", " ", " ", " ", " ", " ", " ", " ", " ", " ", 5/14

6 ); " ", " ", " ", " ", Entfernen Sie den gegebenenfalls vorhandenen Eintrag $this->bldisablecookiecheck = 1; ersatzlos. Hinweis für Updatekunden: Sollten für Heidelpay bereits IP-Adressen eingetragen sein, so beachten Sie, das mit dieser Version sechs zusätzliche IP-Adressen (217...) hinzu gekommen sind. Diese müssen Sie somit nachtragen! 3.2 cronjob-sicherheitspasswort eintragen Dieses Kapitel ist ausschließlich relevant, falls Sie die Zahlungsart automatische Vorkasse verwenden $this->cfgheidelpay_saccesskey = "Sicherheitspasswort"; Ändern Sie das "Sicherheitspasswort" in ein nur Ihnen bekanntes sicheres Zugriffspasswort. Details zum Zweck des Passwortes finden Sie im Kapitel 8. 4 Externen Transaktions Login eintragen Loggen Sie sich in den Administrationsbereich des eshops ein. Gehen Sie zu OXID efire => Shop-Connector Tragen Sie Ihren Externern Transaktions Login und Externes Transaktions Passwort ein, falls noch nicht vorhanden. Aktivieren Sie die Einstellung Einstellungen für zukünftige Verbindungen zu OXID efire speichern. Klicken Sie auf Daten absenden. Der Login und das Passwort müssen der gleiche Login und das gleiche Passwort sein, die Sie in OXID efire unter Einstellungen => Zugangsdaten => Externer Transaktions Login vergeben haben. 5 SQL Befehle ausführen Als nächstes müssen Datenbankänderungen eingespielt werden. Diese befinden sich in der Datei install.sql. Hinweis für Updatekunden: Sollten Sie das Modul von einer älteren Version aktualisieren, so führen Sie statt der install.sql die update.sql aus! 6/14

7 Führen Sie diese Befehle auf der Datenbank ihres OXID eshops aus. Viele Provider stellen phpmyadmin zur Verfügung, um die Datenbank zu verwalten. In phpmyadmin können Sie die Import-Funktion benutzen, um die Befehle auszuführen. Folgender Hinweis ist ausschließlich relevant, falls Sie die Zahlungsart automatische Vorkasse verwenden Für die Zahlart automatische Vorkasse sind einige neue CMS-Texte nötig, die über die Datei install_vorkasse.sql in den Shop eingespielt werden müssen. 6 Modul eintragen Das Heidelpay Modul muss im OXID eshop registriert werden. Wanung: Falls Sie noch weitere Module in Ihrem OXID eshop einsetzen und nicht mit der Schreibweise in diesem Feld Installierte Module in Ihrem Shop vertraut sind, fragen Sie Ihren Partner oder den OXID esales Support, bevor Sie versehentlich ein bereits vorhandenes Modul deaktivieren. Fügen Sie folgende Zeilen im Administrationsbereich unter Stammdaten => Grundeinstellungen => System => Module in das Feld Installierte Module in Ihrem Shop hinzu: oxinputvalidator => efiheidelpay/core/d3_oxinputvalidator_heidelpay oxpaymentgateway => efiheidelpay/core/d3_oxpaymentgateway_heidelpay order => efiheidelpay/views/d3_order_heidelpay payment => efiheidelpay/views/d3_payment_heidelpay Wenn Sie die Klassen bereits mit einem Modul überladen haben erweitern Sie den Eintrag wie folgt: oxinputvalidator => mymodule/mymodule&efiheidelpay/core/d3_oxinputvalidator_heidelpay oxpaymentgateway => mymodule/mymodule&efiheidelpay/core/d3_oxpaymentgateway_heidelpay order => mymodule/mymodule&efiheidelpay/views/d3_order_heidelpay payment => mymodule/mymodule&efiheidelpay/views/d3_payment_heidelpay Folgender Hinweis ist ausschließlich relevant, falls Sie die Zahlungsart automatische Vorkasse verwenden Ergänzen Sie die Moduleinträge: oxinputvalidox => efiheidelpay/core/d3_ox _heidelpay oxorder => efiheidelpay/core/d3_oxorder_heidelpay 7/14

8 7 Templates anpassen Dieses Kapitel ist ausschließlich relevant, falls Sie die Zahlungsart automatische Vorkasse verwenden Im Verzeichnis changed_full finden Sie drei angepasste Shop-Templates. Diese zeigen dem Kunden die nötigen Überweisungsdaten im letzten Bestellschritt und der Bestellbestätigungsmail. Sollten Sie die Änderungen selbst in Ihre vorhandenen Templates einfügen wollen, so suchen Sie nach "INCLUDE DATA FOR HEIDELPAY PAYADVANCE" und kopieren den Bereich in Ihre Templates. Hinweis: In den beiden Bestellbestätigungsmail-Templates wurde zudem der alte Bereich zur Anzeige der Shop-Bankdaten deaktiviert. Er ist mit disabled markiert. 8 Cronjob einrichten Dieses Kapitel ist ausschließlich relevant, falls Sie die Zahlungsart automatische Vorkasse verwenden Für die Zahlungsart "automatische Vorkasse" ist die Einrichtung eines sog. Cronjobs nötig. Dieser sorgt dafür, dass täglich mehrmals ein Abgleich eingegangener Zahlungen zwischen Shop und Heidelpay erfolgt. Wir empfehlen das Starten des Jobs 2-3x pro Tag. z.b. vormittags, nachmittags und abends. Die Details zur Einrichtung von Cronjobs sind von Provider zu Provider unterschiedlich. Technische Nachfragen richten Sie bitte direkt an den Support Ihres Providers. 8.1 Aufrufen des Cronjobs Der Cronjob muss die Datei cron_heidelpay_pp.sh im Shop-Hauptverzeichnis aufrufen. Passen Sie die Datei bei Bedarf gemäß der Angaben Ihres Providers an. Die sh-datei bitte mit einem txt-editor öffnen und den Pfad zur startenden php-datei anpassen. Dazu ist der Bereich "/ihr/serverpfad/zum/shop/" mit dem absoluten Pfad zum Shop-Hauptverzeichnis zu tauschen. Hinweis: Dieser Pfad ist mit dem Inhalt der Variable $this->sshopdir in der config.inc.php des Shops identisch und kann von dort kopiert werden. Nach der Änderung des Pfads muss die Datei cron_heidelpay_pp.sh ins Hauptverzeichnis des Shops gelegt werden. 8.2 Aufrufen per URL Sollte Ihr Provider den Aufruf einer sh-datei per Cronjob nicht unterstützen, so können Sie alternativ die Datei cron_heidelpay_pp.php per URL im Cronjob aufrufen lassen: 8/14

9 Hier kommt nun das unter Kapitel cronjob-sicherheitspasswort vergebene Passwort ins Spiel. Ohne den richtigen "key" verweigert die php-datei ihre Arbeit. Hinweis: Sollten Sie den Aufruf wie unter 8.1 beschrieben per sh-datei durchführen, ist das Sicherheitspasswort in der config.inc.php trotzdem zu setzen. Damit wird ein Aufruf der Datei per Browser durch Dritte verhindert. 8.3 Zeitraum einschränken Der cronjob fragt jeweils für den aktuellen Tag etwaige Zahlungseingänge bei Heidelpay ab. Somit ist zwingend nötig, das der cronjob wirklich jeden Tag (mehrmals) aufgerufen wird. Sollten Sie trotzdem einmal ältere Eingänge erneut abrufen wollen, steht Ihnen ein weiterer Parameter date zur Verfügung. Die Syntax ist "YYYY-MM-DD" Der Aufruf per Browser: Bei Nutzung der.sh-datei ist der Parameter ebenfalls nutzbar. Die Art des Eintrags ist von Ihrem Provider abhängig. Nur für Nutzer der OXID eshop Enterprise Edition relevant Bei eventuell vorhandenen Subshops muss jeder Shop einzeln per Cronjob angesprochen werden. Hierzu können Sie einen Parameter shp nutzen. Beispiel &shp=1 für den ersten Shop im Mall-System. Wichtiger Sicherheitshinweis Ebenfalls sollten Sie unbedingt den Aufruf von.sh-dateien per Browser unterbinden. So das kein Dritter die Datei von außen aufrufen kann. Dazu können Sie z.b. die.htaccess Datei im Hauptverzeichnis um folgende Zeilen erweitern: <Files *.sh> order allow,deny deny from all </Files> 8.4 Weitere Hinweise zur Arbeitsweise von "automatische Vorkasse" Bei Nutzung der Zahlungsart prüft der o.g. Cronjob täglich eventuell vorhandene Zahlungseingänge bei Heidelpay. Sind diese vorhanden, werden sie mit den gespeicherten Bestellungen abgeglichen. Eine "Vorkasse"-Bestellung wird zum Zeitpunkt der Bestellung auf den Status "WAITING" für "warten" gestellt 9/14

10 (Datenfeld oxtransstatus). Wird einige Tage später eine korrekte Zahlung ermittelt, so wird dieser Wert auf "OK" geändert und das Feld oxpaid mit dem Zeitpunkt (Datum/Uhrzeit) der Bezahlung gefüllt. Weiterhin wird an den Kunden, sowie den Shopinhaber, eine Informations- über den Erhalt der Zahlung geschickt. Für die Formatierung der Mails stehen die Templates d3_ _hpppinfo_cust_*.tpl, sowie d3_ _hpppinfo_owner_*.tpl und die darin enthaltenen CMS-Texte (siehe Kapitel SQL-Befehle ausführen ) zur Verfügung. Hinweis: Sollte die Höhe der Zahlung NICHT dem Bestellwert entsprechen, werden folgende Schritte durchgeführt: Der Status der Bestellung wird auf "ERROR" gestellt (Datenfeld oxtransstatus) oxpaid wird nicht mit der Bezahlzeit gefüllt Dennoch werden o.g. s an Kunde und Shopinhaber gesandt. Die entsprechenden CMS-Texte enthalten jedoch einen zusätzlichen if-passus, der auf die fehlerhafte Zahlung hinweist. 9 /tmp-verzeichnis leeren Entfernen Sie zum Schluss alle Dateien aus dem Shopverzeichnis tmp, mit Ausnahme der.htaccess. 10 Vollständige Installation prüfen Überprüfen Sie, ob alle notwendigen Schritte durchgeführt worden sind: Die Systemvoraussetzungen wurden geprüft und sind erfüllt (Systemvoraussetzungen)? Die über Heidelpay abgewickelten Zahlungsarten wurden vorübergehend nur der Benutzergruppe Shop-Admin zugewiesen (Kapitel 1)? Die über Heidelpay abgewickelten Zahlungsarten sind aktiviert (Kapitel 1)? Die Dateien wurden im Binärmodus kopiert (Kapitel 2)? Die install.sql wurde in die OXID eshop-datenbank eingepflegt? (Kapitel 5)? Das Modul wurde im OXID eshop eingetragen (Kapitel 6)? Der Externe Transaktions Login ist in OXID efire eingetragen (Kapitel 4)? Wenn Sie alle Schritte durchgeführt haben, ist das Modul vollständig installiert. 11 Mit der Aktivierung des Moduls in OXID efire fortfahren Nachdem das Modul für den OXID eshop installiert ist, können Sie mit der Aktivierung von Heidelpay in OXID efire fortfahren. 10/14

11 12 Die Zahlungsarten den entsprechenden Benutzergruppen zur Verfügung stellen Wenn Sie die Aktivierung in OXID efire erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie die über Heidelpay abzuwickelnden Zahlungsarten wieder Ihren Kunden zur Verfügung stellen. Passen Sie die Benutzergruppen-Zuordnungen der Zahlungsarten entsprechend an. 13 Integration des 3D Secure Logos Wenn Sie Visa und Mastercard mit 3D Secure anbieten sind Sie verpflichtet ein separates 3D Secure Logo zu führen. Die notwendigen Grafiken finden Sie unter: ml 11/14

12 Anhang 1: Beschreibung der zusätzlichen Templates payment_ext.tpl Dieses Template wird bei Aktivierung des Heidelpay-Moduls anstatt der originalen payment.tpl genutzt und beinhaltet einige technische Änderungen gegenüber dem Original. Es zeigt ansonsten dieselbe Optik wie payment.tpl. Warum Dann ein neues Template? Die ursprüngliche payment.tpl nutzt ein großes Formular mit allen Zahlungsarten zur Auswahl. Da jedoch einige Heidelpayzahltypen eigene Formulare benötigen (die als "action" auf den Heidelpayserver zeigen), muss ein eigenes Template genutzt werden. Dies ist wichtig, damit Kreditkartendaten nicht von Ihrem Server verarbeitet werden. Sollten Sie bereits den normalen Bestellschritt3 payment.tpl Ihres Shops angepasst haben, so empfiehlt es sich diese in die payment_ext.tpl nachzuziehen. payment_ext_inc.tpl Definiert die hidden-felder für die Übertragung an den Heidelpay-Server in Schritt 3. Optische Anpassungen sind nur ggf. im noscript-bereich nötig. payment_ext_afterstep4_info.tpl Wenn die Option "Eingabe Kreditkartendaten nach Schritt 4" aktiviert ist, wird in der payment_ext.tpl anstatt der Eingabefelder an "Kreditkarte" oder "Debitkarte" eine Info eingeblendet, dass der Konsument seine Kartendaten erst nach Schritt4 eingeben muss. Diese Info wird von diesem Template bereitgestellt. payment_ext_otpay.tpl Liefert die speziellen Eingabefelder für die beiden neuen Onlinetransfer-Zahlungsarten Sofortüberweisung und ideal. payment_ext_storeduid.tpl Liefert den speziellen Bereich für Bestandskunden: "Möchten Sie mit den vorliegenden Kartendaten erneut bestellen?" /inc/steps_item_ext.tpl Wird von der payment_ext.tpl anstatt der originalen steps_item.tpl genutzt. Der einzige Unterschied besteht in einer technischen Änderung de <a>-tags der "Schritt4"-Box. 12/14

13 Die folgenden Templates werden ausschließlich bei "Eingabe Kreditkartendaten nach Schritt 4" oder im Falle einer 3DSecure-Kreditkarte (3DS) genutzt: heidelpay_order_3ds.tpl Wird bei einer 3DS-Karte nach Schritt4 gezeigt, um die 3DS-Code-Eingabe dem Kunden auszugeben. heidelpay_cc_input.tpl Template für den Fall "Eingabe Kreditkartendaten nach Schritt 4" heidelpay_order_3ds_iframe.tpl Erstellt die iframe-seite für 3D-Secure-Kartenzahlung d3_ _hpppinfo...tpl Diese Templates werden für die Information des Kunden und des Shopinhabers über erfolgte Zahleingänge für "automatische Vorkasse" genutzt. Der Inhalt kann über mehrere CMS-Texte gesteuert werden. Zu finden im Admin-CMS-Bereich, Idents d3_hp_vorkass /14

14 Anzang 2: Einbindung anderer Zahlungsarten in den Bestellschritt3: (z.b. PayPal) Da mit der Nutzung von Heidelpay eine eigene payment_ext.tpl verwendet wird (siehe Erklärung unter "Beschreibung der Templates"), müssen dort auch ggf. andere Zahlungsarten anstatt in die payment.tpl eingebunden werden. Der Einbau erfolgt leicht modifiziert, als im Original. Hier ein Beispiel für die Zahlungsart "PayPal": <!-- Paypal payment start --> [{elseif $spaymentid == "oxidpaypal"}] [{include file="payment_ext_inc.tpl" payment=$paymentmethod}] <tr onclick="selectpayment([{$inptcounter}]);"> <td><input id="test_payment_[{$spaymentid}]" type="radio" name="paymentid" value="[{$spaymentid}]" [{if $oview->getcheckedpaymentid() == $paymentmethod->oxpayments oxid->value}]checked[{/if}]></td> <td>[{ $paymentmethod->oxpayments oxdesc->value}] [{ if $paymentmethod->faddpaymentsum }]([{ $paymentmethod->faddpaymentsum }] [{ $currency->sign}])[{/if}] <a href="#" onclick="javascript:window.open('https://www.paypal.com/de/cgibin/webscr?cmd=xpt/cps/popup/olcwhatispaypal-outside','olcwhatispaypal','toolbar=no, location=no, directories=no, status=no, menubar=no, scrollbars=yes, resizable=yes, width=400, height=350');"><img src="[{$oviewconf->getimageurl()}]/paypallockbox_80x35.gif" border="0" alt="paypal-bezahlmethoden-logo" /></a> </td> </tr> [{include file="payment_ext_inc.tpl" blshownoscript=1}] [{if $inptcounter > -1 }]</form>[{/if}] <!-- Paypal payment end --> Direkt nach dem "elseif" muss ein include auf die payment_ext_inc.tpl durchgeführt werden, um das <form> für die Zahlungsart zu erstellen. Danach folgt der gewöhnliche html-code der Zahlungsart. Hierbei ist nur zu beachten, dass der <tr>-tag ein 'onclick="selectpayment([{$inptcounter}]);" erhält. Vor dem Ende der aktuellen Zahlungsart kommt noch ein weiteres include und ein schließendes </form> wie im Beispiel gezeigt. 14/14

OXID esales Dokumentation

OXID esales Dokumentation OXID esales Dokumentation Installation des OXID eshop Mobile Theme und des Moduls OXID eshop Theme Switch Copyright Copyright 2014 OXID esales AG, Deutschland Die Vervielfältigung dieses Dokuments oder

Mehr

OXID esales Dokumentation

OXID esales Dokumentation OXID esales Dokumentation Installation des PayPal-Moduls für OXID efire Copyright Copyright 2009 OXID esales AG, Deutschland Die Vervielfältigung dieses Dokuments oder Teilen davon, insbesondere die Verwendung

Mehr

VR-Pay. Installation & Beschreibung. 1 VR-Pay. Stand: 16.07.2014, Modulversion: 2.1.0.x Bearbeiter: TD

VR-Pay. Installation & Beschreibung. 1 VR-Pay. Stand: 16.07.2014, Modulversion: 2.1.0.x Bearbeiter: TD 1 VR-Pay VR-Pay Installation & Beschreibung Stand: 16.07.2014, Modulversion: 2.1.0.x Bearbeiter: TD aplido GmbH, Geschäftsführer: Lutz Teubert, Markus Pohl, Chamer Strasse 4, 93497 Willmering Telefon:

Mehr

1 Funktionsumfang. 1.1 Vorteile auf einen Blick

1 Funktionsumfang. 1.1 Vorteile auf einen Blick VöB ZVD directpos OXID Zahlungsmodul Modul Version: 1.1. Shopversion: OXID 4.5.x 4.7.x/5.0.x Inhaltsverzeichnis 1 Funktionsumfang... 2 1.1 Vorteile auf einen Blick... 2 2 Installation und Konfiguration...

Mehr

erweiterte Suche Installation und Schnellstart

erweiterte Suche Installation und Schnellstart 1 erweiterte Suche Data Development erweiterte Suche Installation und Schnellstart Stand: 01.06.2012, Modulversion: 3.12.0 Bearbeiter: DS D³ Data Development, Inh.: Thomas Dartsch, Stollberger Straße 23,

Mehr

Google Analytics. Installation und Schnellstart

Google Analytics. Installation und Schnellstart 1 Google Analytics Data Development Google Analytics Installation und Schnellstart Stand: 03.01.2013, Modulversion: 3.0.0.0 Bearbeiter: DS/SK D³ Data Development, Inh.: Thomas Dartsch, Stollberger Straße

Mehr

BillSAFE Modul für OXID 4.4.x

BillSAFE Modul für OXID 4.4.x BillSAFE Modul für OXID 4.4.x Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand: 30.

Mehr

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Modul Version 1.2 PHP Version ab 5.2-5.4 OXID Shopversion ab 4.7.x 4.8.x / 5.0.x 5.1 Inhaltsverzeichnis 1 Support... 2 2 Funktionsumfang... 3 2.1 Vorteile auf

Mehr

Skrill Integra-on bei Kontakt merchantservices@skrill.com

Skrill Integra-on bei Kontakt merchantservices@skrill.com Type your presenta-on name here go to first slide in Master template Page 1 Skrill Integra-on bei Kontakt merchantservices@skrill.com Voraussetzungen zur Ak-vierung des Skrill Quick Checkout Enterprise

Mehr

OXID esales Dokumentation

OXID esales Dokumentation OXID esales Dokumentation Benutzerhandbuch des Moduls PayPal Plus OXID esales AG www.oxid-esales.com info@oxid-esales.com Version: 1.0.5 Copyright Copyright 2015 OXID esales AG, Deutschland Die Vervielfältigung

Mehr

Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce

Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce sofortüberweisung.de Modul 4.1.0 03.12.2010 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Benutzerhandbuch 2014 derksen mediaopt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Es wurden alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die in diesem Benutzerhandbuch

Mehr

BillSAFE Modul für OXID 4.6-4.7.x

BillSAFE Modul für OXID 4.6-4.7.x BillSAFE Modul für OXID 4.6-4.7.x Rechnungskauf Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13

BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13 BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie

Mehr

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Stand: 7. Juni 2012 2012 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Einleitung Einleitung Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Ihren Pixtacy-Shop an

Mehr

DHL POSTPAY OXID Plug-In. Nutzerdokumentation. Modul Version: 0.9. Shopversion: OXID 4.7.x/5.0.x

DHL POSTPAY OXID Plug-In. Nutzerdokumentation. Modul Version: 0.9. Shopversion: OXID 4.7.x/5.0.x DHL POSTPAY OXID Plug-In Nutzerdokumentation Modul Version: 0.9. Shopversion: OXID 4.7.x/5.0.x derksen mediaopt gmbh www.mediaopt.de kontakt@mediaopt.de elbestrasse 28/29 12045 berlin +49 (30) 34 09 42-77

Mehr

VR-Pay virtuell / XT-Commerce

VR-Pay virtuell / XT-Commerce NetzKollektiv VR-Pay virtuell / XT-Commerce / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an XT-Commerce Veyton Shopsysteme Netzkollektiv Finkenweg 8 41362 Jüchen T 02871 8855148

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installation des Shopsystems Die Installation des Shopsystems wird in mehreren Schritten durchgeführt. Sie werden mittels einer automatischen Installationsroutine durch die einzelnen Schritte geleitet.

Mehr

VR-Pay virtuell / PrestaShop

VR-Pay virtuell / PrestaShop NetzKollektiv VR-Pay virtuell / PrestaShop Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an PrestaShop-Systeme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 02871 8855148 F 02871

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Stand: 14.01.2009 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation ohne schriftliche Genehmigung der Payment

Mehr

Handbuch zur Integration von sofortüberweisung.de in Zen-Cart

Handbuch zur Integration von sofortüberweisung.de in Zen-Cart Handbuch zur Integration von sofortüberweisung.de in Zen-Cart sofortüberweisung.de Modul 3.0 04.04.2012 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation ohne schriftliche

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Für Gambio GX2 Installation v2.0.12.2 20130402 2013 Gambio GmbH. www.gambio.de 1 Voraussetzungen Systemvoraussetzungen: mindestens 50MB Webspace eine Domain PHP 5.1.2 oder neuer MySQL5 Datenbank GDlib

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

RoxIVE - Das Responsive OXID eshop Theme

RoxIVE - Das Responsive OXID eshop Theme Table of Contents 1. Einleitung 2. Systemvoraussetzungen 3. Installation 4. Theme updaten 5. Theme einstellen 6. Theme anpassen 7. Informationen für Entwickler 8. Troubleshooting 9. Hilfe & Support RoxIVE

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla!

VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla! NetzKollektiv VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla! Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle vr pay virtuell an Virtuemart 2 Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 02871

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Safeterms.de AGB Update Schnittstelle modified ecommerce Shopsoftware

Safeterms.de AGB Update Schnittstelle modified ecommerce Shopsoftware Installationsanleitung Safeterms.de AGB Update Schnittstelle modified ecommerce Shopsoftware Herausgeber / Impressum: Diese Installationsanleitung sowie die erste Version 0.1 wurden entwickelt und herausgegeben

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

1 Funktionsumfang... 2. 1.1 Vorteile auf einen Blick... 2. 2 Installation... 3. 2.1 Dateien kopieren (alle Versionen)... 3

1 Funktionsumfang... 2. 1.1 Vorteile auf einen Blick... 2. 2 Installation... 3. 2.1 Dateien kopieren (alle Versionen)... 3 OXID VIA-eBay Plug-In Nutzerdokumentation Modul Version: 1.1.0 Shopversion: OXID 4.6. 4.7./5.0 Inhaltsverzeichnis 1 Funktionsumfang... 2 1.1 Vorteile auf einen Blick... 2 2 Installation... 3 2.1 Dateien

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Modul Flächenberechnung

Modul Flächenberechnung Modul Flächenberechnung Inhalt Funktionsbeschreibung... 2 Systemeinstellungen... 2 Installation... 3 Wichtige Information... 3 Menüinstellungen... 4 Optionsgruppen... 5 Optionswerte... 6 Artikeleinstellungen...

Mehr

Anleitung PHP-Script für DA-FormMaker Dunkel & Iwer GbR

Anleitung PHP-Script für DA-FormMaker Dunkel & Iwer GbR Anleitung PHP-Script für DA-FormMaker Dunkel & Iwer GbR Inhaltsverzeichnis 1 Schnellinstallation 2 2 Allgemeines 2 2.1 Über dieses Dokument......................... 2 2.2 Copyright................................

Mehr

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz Installationsanleitung für SugarCRM Open Source Windows Einzelplatz Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen... 3 WAMP5 Server... 3 Sugar CRM Open Source... 8 SugarCRM Dokumentation... 14 Deutsches Sprachpaket...

Mehr

CRM - Word Connector (CWC) für das vtiger CRM Anwenderbeschreibung Handbuchversion 1.0

CRM - Word Connector (CWC) für das vtiger CRM Anwenderbeschreibung Handbuchversion 1.0 CRM - Word Connector (CWC) für das vtiger CRM Anwenderbeschreibung Handbuchversion 1.0 Copyright 2004-2012 CRM Word Connector - Anwenderbeschreibung Copyright 2004-2012, Alle Rechte vorbehalten. 1. Ausgabe

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

VR-Pay virtuell / JTL Shop

VR-Pay virtuell / JTL Shop NetzKollektiv VR-Pay virtuell / JTL Shop / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an JTL Shop Netzkollektiv Finkenweg 8 41362 Jüchen T 02871 8855148 F 02871 8855697 info@netzkollektiv.de

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG

INSTALLATIONSANLEITUNG INSTALLATIONSANLEITUNG MASTER UPDATE 2.1.0.4 2014 Gambio GmbH. www.gambio.de Inhaltsverzeichnis 1 Changelog 3 2 Datensicherung 3 3 Installation Master Update 4 3.1 Update von Shopsystemen v2.0.7c bis v2.0.15.4

Mehr

BillSAFE Modul für Gambio GX1 & GX2

BillSAFE Modul für Gambio GX1 & GX2 BillSAFE Modul für Gambio GX1 & GX2 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand:

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

VR-Pay virtuell / Magento

VR-Pay virtuell / Magento NetzKollektiv VR-Pay virtuell / Magento / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an Magento Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 0287108855148 F 02871

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Bitte genau durchlesen.

Bitte genau durchlesen. Bitte genau durchlesen. Sind Sie schon einmal gestartet oder starten Sie das erste mal? wenn Sie schon einmal an dieser Veranstaltung registriert sind klicken Sie hier Wenn Sie schon einmal bei dieser

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Dokumentation Shopsystem

Dokumentation Shopsystem E-Commerce Solutions Frame Based Shops Anhang zur Dokumentation Shopsystem Version 1.0 Stand: Februar 2013 Technischer Support - KNV Serviceline Tel.: 0711 7860-1000 Fax: 0711 7860-2820 E-Mail: internethotline@knv.de

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Autoresponder Unlimited 2.0

Autoresponder Unlimited 2.0 Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Copyright 2009 Wladimir Wendland www.wladimir-wendland.de Den Autoresponder Unlimited 2.0 installieren: 1) Software entpacken 2) Aktivierungsseite

Mehr

Installation SuperWebMailer

Installation SuperWebMailer Installation SuperWebMailer Die Installation von SuperWebMailer ist einfach gestaltet. Es müssen zuerst per FTP alle Dateien auf die eigene Webpräsenz/Server übertragen werden, danach ist das Script install.php

Mehr

Installation von Wordpress

Installation von Wordpress Installation von Wordpress Wordpress (http://wordpress-deutschland.org/) ist ein sehr bekanntes Blog-Script, welches Ihnen ermöglicht, schnell und einfach ein Blog auf Ihrem Webspace zu installieren. Sie

Mehr

Autoresponder Unlimited 2.0

Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Wie Ihr Autoresponder Unlimited 2.0 funktioniert Den Autoresponder Unlimited 2.0 installieren

Mehr

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker. Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php eine Nutzungslizenz Lizenz- und Nutzungsbestimmungen.pdf dieses

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 Management Studio Express Installation und Wiederherstellung einer Redisys SQL Datenbank. Inhaltsverzeichnis

Microsoft SQL Server 2005 Management Studio Express Installation und Wiederherstellung einer Redisys SQL Datenbank. Inhaltsverzeichnis Microsoft SQL Server 2005 Management Studio Express Installation und Wiederherstellung einer Redisys SQL Datenbank. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Voraussetzungen... 2 3.

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Version 1.0 So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Das Wordpress-Plugin Duplicator ermöglicht Ihnen, in wenigen Schritten Ihre Wordpress-Instanz umzuziehen.

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms Einleitung In den folgenden Seiten werden wir uns damit beschäftigen eine lokale Installation einer MySQL- Datenbank vorzunehmen, um auf dieser Datenbank smalldms aktivieren zu können. Wir werden das XAMPP-Paket

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2015-02 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2015-02. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader

So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader So kaufen Sie ebooks über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung und lesen sie auf Ihrem ebook-reader In unserem Online-Shop können Sie ebooks im Format EPUB und PDF käuflich erwerben. Die meisten unserer

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

FAQ - Script gaesteform

FAQ - Script gaesteform FAQ - Script gaesteform www.kundencenter.ws 9. April 2009 Salvatore Spadaro 1 2 Inhaltsverzeichnis 1 Script - gaesteform 3 1.1 Welchen Funktionumfang bietet das Script gaesteform und welche Technik steckt

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

CoP in sechs Schritten kaufen

CoP in sechs Schritten kaufen CoP Dokumentation CoP in sechs Schritten kaufen Inhalt Allgemeines 1 Schritt 1 Produkt auswählen 2 Schritt 2 Eingabe der persönlichen Daten 3 Schritt 3 Bestelldaten ergänzen 4 Schritt 4 Daten überprüfen

Mehr

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Electronic Banking Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Profi cash 10 Installation und erste Schritte Legen Sie bitte die CD ein. Sollte die CD nicht von alleine

Mehr

Call-Back Office für Endkunden

Call-Back Office für Endkunden Call-Back Office für Endkunden Erfolgreiches E-Business durch persönlichen Kundenservice Call-Back Office Version 5.3 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Anmelden...3 3 Buttons erstellen...4

Mehr

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Emailprogramm HOWTO zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Copyright 2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnung

Mehr

Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen

Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen Installationsanleitung Magento Lokalisierte Editionen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Existierende Lokalisierte Magento Editionen Systemvoraussetzungen Installationsvorbereitungen Installation der

Mehr

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann 1 Einführung 2 Voraussetzungen 3 I nstallation allgemein 4 I nstallation als Plugin für AT Contenator 5 Funktionalitäten 6

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG

INSTALLATIONSANLEITUNG INSTALLATIONSANLEITUNG SERVICE PACK 2.0.14.1 2013 Gambio GmbH. www.gambio.de Inhaltsverzeichnis 1 Changelog 3 2 Datensicherung 4 3 Installation Service Pack Shopsystem 4 3.1 Update vom Shopsystem v2.0.13.0,

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc).

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Systemvoraussetzungen - PC mit permanenter Internetverbindung - Installiertes, lauffähriges SaleLite in einer Version

Mehr

Buttons im Forum ändern

Buttons im Forum ändern Buttons im Forum ändern Problem: Wie kann ich die Βuttons in meinem Forum ändern? Lösung: Dies wird nun in dieser Beschreibung erklärt. Bitte scrollen sie auf Seite 2 dieser Anleitung um mit dem Einrichten

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Software, Inc. UC4: Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent Von Jack Ireton Dokumentennummer: RAHV-062011-de *** Copyright UC4 und das UC4-Logo

Mehr

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt:

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt: K U R Z A N L E I T U N G D A S R Z L WE B - P O R T A L D E R R Z L N E W S L E T T E R ( I N F O - M A I L ) RZL Software GmbH Riedauer Straße 15 4910 Ried im Innkreis Version: 11. Juni 2012 / mw Bitte

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

SMARTtill Server mit Manager

SMARTtill Server mit Manager SMARTtill Server mit Manager Benutzerhandbuch 2014 Das Handbuch bezieht sich auf die Standardeinstellungen bei einer Pilotinstallation. Bei neuen Partnernprojekten sind Anpassungen zwingend notwendig und

Mehr

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Excel 2003 - Übungen zum Grundkurs 63 Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Wie kann ich einzelne Blätter der Arbeitsmappe als E-Mail verschicken? Wie versende ich eine Excel-Datei

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN SEO BOX

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN SEO BOX MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN SEO BOX XT:COMMERCE PLUGIN BB SEO BOX Mit dem xt:commerce Plugin BB SEO Box sorgen Sie dafür, dass Ihr Shop von Suchmaschinen besser gelistet wird.

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Was ist RabattManagerLX Pro? RabattManagerLX Pro ist ein Programm um individuelle Warengruppen-Rabatte

Mehr

Installation. Magento Heidelpay CD-Edition. Magento ab 1.8.x. The complete solution for Ecommerce. Date: 06.05.2015 Version: 1.2

Installation. Magento Heidelpay CD-Edition. Magento ab 1.8.x. The complete solution for Ecommerce. Date: 06.05.2015 Version: 1.2 Installation Magento Heidelpay CD-Edition Magento ab 1.8.x Date: 06.05.2015 Version: 1.2 Heide lbe rge r Pa yment GmbH Vange rowst ra ße 18 69 115 Heide lbe rg Germany Tel +49 (0 ) 6221 65170 10 Fax +

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei 4. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Einführung Um mit dem NAFI Kfz-Kalkulator

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr