Vorbereitungen und Tipps fürs Packen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorbereitungen und Tipps fürs Packen"

Transkript

1 PJ-Erfahrungsbericht von Hannah Fuhrer Ich hoffe euch mit meinem Erfahrungsbericht einen Eindruck über mein chirurgisches PJ- Tertial in Incheon, Südkorea, vom August bis Dezember 2010, zu vermitteln. Vorbereitungen und Tipps fürs Packen Visum Da ein PJ- Tertial über die Zeit von 90 Tagen hinaus geht, braucht man eine Visumsverlängerung oder ein Visum von Anfang an. Ein Besucher- Status reicht. Ich würde jedem empfehlen ohne Visum einzureisen und sich dann bei dem Immigration Office das Visum verlängern zu lassen. Das ist unkomplizierter und billiger. Impfungen/Versicherungen Die Gachon University verlangt keine Impfungen. Nur ein Nachweis über deine Krankenversicherung wird benötigt. Es sind auch keinerlei Versicherungen Pflicht. Reiseführer Es gibt einen deutschen Reiseführer von der Botschaft bzw. vom koreanischen Kulturzentrum in Berlin. Zusätzlich kann ich zwei englischsprachige empfehlen: zum einen den über Südkorea (Frommer s) und den Lonely Planet (dieser beinhaltet aber auch Nordkorea). Es gibt auch einen Städteführer von Lonely Planet über Seoul. Ausrüstung fürs Krankenhaus An Fachliteratur sollte man unbedingt etwas mitnehmen, da es keine Bibliothek gibt (außer auf den einzelnen Stationen). Sonst kann man sich auch englischsprachige Bücher in den größeren Buchhandlungen kaufen bzw. bestellen. Man muss sich einen eigenen Kittel mitbringen, im OP bekommt man selbstverständlich die Kasacks gestellt. Auch sein eigenes Stethoskop sollte man dabeihaben. Wichtig ist, dass man beim Packen der Kleidung auf Folgendes achtet: Turnschuhe oder Sneakers sind im Krankenhaus nicht erlaubt, ebenso wenig Jeans. Männer müssen Hemd und Krawatte tragen. Kommunikation Im Wohnheim und in der Wohnung für Austauschstudenten gab es Internet mittels LAN/WLAN (einen eigenen Laptop mitzubringen lohnt sich!) und im Wohnheim sogar mehrere Computer für die, die keinen eigenen Laptop dabei hatten. Ich habe per und skype mit Freunden und Familie kommuniziert. Vom International Cooperation Center kann man auch vom Festnetz telefonieren. Dort gibt es auch zwei Computer für die Austauschstudenten. Es lohnt sich sich ein Handy zu organisieren. Allerdings ist dies etwas schwieriger, weil man sich als Ausländer ohne Identifikationsnummer kein Handy kaufen kann. Es ist möglich sich am Flughafen und in Seoul ein Handy zu mieten (Tagesmiete gestaffelt, je nach Dauer zwischen 1500 und 3000 Won). Besser ist es natürlich, wenn möglich, sich von Freunden oder Bekannten ein Zweithandy mit prepaid-karte zu leihen.

2 Ankunft und Anreise Viele verschiedene internationale Linien fliegen nach Incheon, da dies ein Drehkreuz in Asien darstellt. Es gibt auch einen kleineren nationalen und auch internationalen Flughafen in Seoul (Gimpo Airport). Die Langstreckenflüge aus Europa landen aber alle auf dem Incheon International Airport. Ich bin mit Qatar Airways geflogen und war damit auch sehr zufrieden. Ich hatte das Glück einen billigeren Flug zu bekommen (ca. 680 Euro), normalerweise liegen sie um die 800 Euro. Der Flughafen liegt auf einer Insel vor der Stadt Incheon. Man kann mit der U-Bahn Richtung Krankenhaus fahren (zuerst mit dem Expresszug AREX und dann mit der Incheon- Metro) oder mit dem Bus. Ein Taxi vom Flughafen kostet ca bis Won. Sollte man den Weg nicht finden, kann einem definitiv geholfen werden, denn jeder kennt das Gil Hospital! Die Stadt Incheon Incheon hat ungefähr 2.7 Mio. Einwohner und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine bis eineinhalb Stunden vom Zentrum Seouls entfernt. Es gibt dort einige interessante Ecken wie z.b. Chinatown, die Hafengegend, Märkte oder das Areal um das Arts Center. Insgesamt hat es aber natürlich nicht so viel zu bieten wie Seoul. Unterkunft Die Gachon University gibt Studenten entweder ein Zimmer im Wohnheim oder in einer Wohnung, die nur an Austauschstudenten vergeben wird. Beide Wohnmöglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Man wird eingeteilt, aber kann evtl. später wechseln, sollte es in der anderen Wohnstätte Platz haben. Ich habe die ganze Zeit im Wohnheim gewohnt und war sehr froh darum! Man ist die ganze Zeit unter Leuten (obwohl man zum Glück ein eigenes Zimmer hat) und man ist nah am Krankenhaus. Allerdings gibt es im Wohnheim keine gut ausgestattete Küche und keine Klimaanlage (sehr plagend im Sommer!). Im Wohnheim gibt es ein Gemeinschaftsbad und auch zwei Gemeinschaftsräume (die Wohnheime sind getrenntgeschlechtlich!). In der Wohnung wohnt man wie in einer WG, zu max. 5-7 Leuten und hat eine eigene Küche und ein Bad. Die Wohnung hat eine Klimaanlage, aber ist ca. 20min vom Krankenhaus entfernt. Beide Wohnmöglichkeiten sind gleich teuer, der monatliche zu zahlende Betrag ist davon abhängig, ob man von einer Partneruniversität kommt oder nicht, und liegt bei Euro. In dem Betrag inbegriffen sind Mahlzeiten in der Krankenhaus- Kantine, dafür bekommt man Gutscheine. Im International Cooperation Center auf dem Campus gibt es eine Lounge für internationale Studenten, in der man ein einfaches Frühstück essen kann (Toast, Marmelade, Obst und Kaffee).

3 Gachon University of Medicine and Science und das Gil Hospital Während das Gil Medical Center schon seit 1958 existiert, gibt es die Universität erst seit 11 Jahren und ist daher sehr modern. An der Gachon University gibt es zwei Möglichkeiten Medizin zu studieren: Zum einen als Erststudiengang für sechs Jahre und zum anderen als post-graduate für vier Jahre. Das dritte Jahr im postgraduate- Studiengang ist praktisch (diesen Studenten hatte ich mich angeschlossen). Die Studentenzahl ist klein, es gibt 40 Studenten pro Jahr. Dadurch ist es sehr familiär. Nach der universitären Ausbildung folgt das internship, in dem sie auf verschiedenen Stationen arbeiten (meistens für jeweils vier Wochen). Es gibt zwei Campi, wobei der eine beim Universitätsklinikum ist und der Main Campus ca. 10 Minuten davon mit dem Bus entfernt. Neben dem Studiengang über westliche Medizin gibt es auch den Studiengang für Oriental Medicine. Diese beiden Studiengänge sind vollständig voneinander getrennt, es gibt auch ein separates Krankenhaus für orientalische Medizin. Eindrücke des PJ- Tertials Man darf keine besonderen Lehrleistungen erwarten. Zum einen besteht grundsätzlich ein Sprachproblem, obwohl viele der Ärzte mehrere Jahre im englischsprachigen Ausland waren. Oft sind die Koreaner jedoch zu schüchtern um Englisch, besonders vor Kollegen oder Mitstudenten, zu sprechen. Sie zeigen sich dennoch bemüht und gastfreundlich, aber versuchen oft jemanden zu finden, der übersetzt. Zum zweiten habe ich das Gefühl, dass die Ärzte und Studenten sehr in den hierarchischen Strukturen gefangen sind. Die Rollen sind klar verteilt und es gibt kaum Möglichkeiten diese Strukturen aufzubrechen. Z.B. ist es als Student nicht üblich Fragen zu stellen. Als Ausländer hat man jedoch einen Sonderstatus und die Ärzte freuen sich dann sogar über Engagement. Die koreanischen Studenten sind es gewöhnt theoretisch aus Büchern zu lernen. Ich habe meine Sonderrolle als ausländische Studentin aufgegeben, als ich mich nach meinen ersten Wochen einer Studentengruppe und deren Rotation angeschlossen habe. Ich bin ihnen in ihrem Stundenplan gefolgt, was meiner Meinung nach viele Vorteile hatte: ich habe einen besseren Einblick in das Gesundheits- und Universitätssystem bekommen, sehr viel Kontakt zu den koreanischen Studenten gehabt und so viele kennengelernt und ich hatte das Glück, dass eine Freundin von mir gut Englisch spricht und mir sehr viel übersetzt hat. Allerdings habe ich deswegen auch die hierarchischen Strukturen zu spüren bekommen: auf der Allgemeinchirurgie durfte man z.b. zwischen den OPs erst eine Pause machen, wenn der Resident uns die Erlaubnis gegeben hatte oder in der Pädiatrie musste man oft mehrere

4 Stunden auf die Visite warten, weil der Professor zu einer unbestimmten Zeit auf die Station kam. Ich habe mein Chirurgie- Tertial in Südkorea absolviert. Allerdings durchläuft man im Gil Hospital eine Rotation, so dass ich in der zweieinhalb Monate in der Chirurgie war, zwei Wochen in der Gynäkologie und einen Monat in der Pädiatrie. Ich habe in der Thoraxchirurgie begonnen, diese beinhaltet auch die Herzchirurgie. Als ich auf Station war, gab es leider sehr wenige OPs. Meine zweite Station war die Allgemeinchirurgie. Ich hatte mich mit einigen Studenten angefreundet, die im 3. Jahr waren und das gesamte Jahr im Krankenhaus rotiert haben. Dieses dritte Jahr ist ähnlich dem PJ, jedoch wechseln die Studenten ca. alle 4 Wochen die Station. Ich habe mich einer Studentengruppe angeschlossen und bin ihnen in ihrem Alltag gefolgt. Die Allgemeinchirurgie teilt sich in vier Teile ein: Schilddrüsen- und Mammachirurgie (A- Part), Leber- und Gallenchirurgie (B-Part), Magen- und Darm-Chirurgie (C- Part) und Anorektal- Chirurgie (D- Part). Jeweils eine Woche verweilte ich in einem Bereich. Auf der Allgemeinchirurgie gibt es sehr viele OPs, so dass die Tage sehr lang waren. In der Gynäkologie war ich im Bereich der Geburtshilfe und im OP (jeweils für eine Woche). Ich habe einige Geburten gesehen, viele Kaiserschnitte und Uterus- und Ovarienoperationen. Die letzten vier Wochen war ich in der Pädiatrie. Dort war ich jeweils eine Woche auf der Neonatologie, auf der Kardiologie, auf der Pulmologie und der Infektiologie. Der Tätigkeitsbereich der Studenten war dort sehr eingeschränkt und ich konnte wenig lernen. Die koreanischen Studenten genießen die Zeit in der Pädiatrie, weil sie mehr Freizeit haben. Die koreanische Sprache Koreanisch hat eine eigene Schrift, die sehr strukturiert und logisch aufgebaut ist. Die Schriftzeichen sind leicht zu erlernen, wenn man sich einmal damit auseinander setzt. Vokabeln hingegen sind schwierig zu merken, da die Sprache einer völlig anderen Sprachfamilie angehört als das Deutsche. Innerhalb einer Woche habe ich begonnen Sprachkurse zu besuchen. Ich habe die gesamte Zeit an drei Abenden pro Woche Unterricht gehabt. Zu Beginn war leider der Kurs in Incheon voll, so dass ich Unterricht in Seoul begonnen habe. Ich war an einer privaten Schule (metroacademy), die sehr teuer war ( Won für 4 Wochen), aber auch sehr gut. In dieser Zeit habe ich am meisten gelernt, auch weil wir sehr viele Hausaufgaben hatten. Der Zeitaufwand drei Mal pro Woche nach Seoul zu fahren, war mir dann aber zu groß und ich hatte Glück, dass in dem Kurs in Incheon ein Platz für mich frei wurde. Dieser Kurs war zwei Mal pro Woche. Leider war der Lernfortschritt dort nicht sehr groß, der Kurs sehr langsam und es waren ca. 20 Leute in der Klasse. Der Vorteil war jedoch, dass er in der Nähe des Krankenhauses war und für die gesamte Zeit nur Won gekostet hat. Parallel war ich weiterhin an einem Abend in

5 Seoul, für einen Kurs am Cultural Center. Dieser war umsonst. Dort wurde sehr viel Grammatik innerhalb kurzer Zeit gelehrt. Falls man wirklich an der Sprache interessiert ist, würde ich empfehlen an eine private Sprachschule zu gehen. Dort sind die Klassen klein und der Unterricht gut. Will man nicht so viel Geld investieren, sollte man sich in Seoul umschauen, denn dort gibt es mehrere Kurse umsonst. Bei allen Kursen muss man zusätzlich noch die Unterrichtsmaterialien kaufen. Obwohl ich so viel Unterricht hatte, war mein Lernfortschritt langsam. Am Anfang hatte ich noch viel Zeit und habe mehre Stunden pro Tag gelernt. Dann hat sich die Zeit im Krankenhaus intensiviert und ich konnte nicht mehr so viel Zeit aufwenden. Doch leider habe ich immer lange gebraucht um mir Vokabeln zu merken. Im Krankenhaus konnte ich jedoch einige Brocken anwenden, worüber sich die Ärzte und Schwestern gefreut haben. Es passiert zudem nicht selten, dass man unterwegs auf Menschen trifft, die kein Englisch sprechen und nur die größeren Straßenschilder sind auf Englisch. Zum wirklichen Sprechen haben meine Kenntnisse jedoch bei Weitem nicht gereicht und außerdem verstehen die Koreaner es oft nicht, wenn man Wörter nicht perfekt ausgesprochen hat (davon darf man sich nicht entmutigen lassen!). Ich fand trotz Allem, dass ich über die Sprache noch mehr über die Kultur gelernt habe. Verkehrsverbindungen Im Land selbst gibt es Inlandsflüge, z.b. nach Busan oder Jeju Island. Man sollte die Homepages der Airlines überprüfen, dann kann man manchmal sehr billige Flüge bekommen. Züge, auch Schnellzüge gibt es zwischen den größeren Städten des Landes, der Nordosten wird jedoch davon fast ganz ausgespart. Dafür gibt es Überlandbusse, die das Schienennetz ergänzen. Das Bussystem ist mir bis zum Schluss nicht verständlich geworden, man sollte immer Koreaner fragen oder maps.google.de gibt einem auch Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. In Incheon und Seoul gibt es ein sehr gut ausgebautes U-Bahnnetz, was meistens das billigste und schnellste Fortbewegungsmittel ist. Es gibt auch Busse von Incheon nach Seoul, die zwar bequemer sind, aber je nach Verkehrslage ewig brauchen... Beide Möglichkeiten nach Seoul zu fahren kosten nicht einmal 2 Euro, U-Bahn kostet aber weniger als der Bus. Land und Leute Da ich keinen Urlaub hatte, konnte ich nur an den Wochenenden verreisen. Daher habe ich zunächst einmal viel in Seoul kennengelernt. In Incheon gibt es nur wenige Sehenswürdigkeiten. Dafür hat Seoul umso mehr zu bieten. Seoul ist so vielseitig und es gibt

6 viele historische (Paläste aus alten Dynastien, Insadong, Bukchon Hanok Village) und religiöse Stätten (buddhistische Tempel). Große Einkaufszentren spiegeln den kapitalistischen amerikanischen Einfluss wieder (Time Square, COEX Mall), und auf den großen Märkten gibt es alles zu kaufen (Dongdaemun, Namdaemun). Kleine Berge und große Parks mitten in der Stadt bieten Rückzugsmöglichkeiten für einige ruhige Stunden (Mt Namsan, Bukhansan National Park). In den Arealen um die Universitäten (Hongdae) gibt es viele Bars und Clubs, ideal zum Ausgehen. Wie wohl jeder Koreaner kann ich zudem die Insel Jeju empfehlen. Sie ist wunderschön und bietet viele Sehenswürdigkeiten, für die ein Kurzurlaub zeitlich kaum ausreicht: Wandern auf dem erloschenen Vulkan in der Mitte der Insel, traumhafte Strände, Wasserfälle und Grotten. Von Seoul (Gimpo Airport) gibt es viele Flüge täglich, Flugzeit 1 Stunde 15 Minuten. Billige Flüge (ab Won) gibt es z.b. bei Jejuair (www.jejuair.net). Ansonsten gibt es Korea, vor allem im Süden, noch viel zu entdecken: Viele Nationalparks (z.b. Seoroksan), traditionelle Dörfer (z.b. Jeonju), und ländliche Gegenden, oder die Inseln vor Incheon (z.b. Deokjoek-do). Auch Busan wird immer empfohlen, doch leider kann ich darüber von keinen Erfahrungen berichten. Ich habe die Koreaner als sehr höfliches und hilfsbereites Volk kennengelernt. Im Krankenhaus fiel es mir zunächst ein wenig schwer mich an die Rollenverteilung und die Erwartungen innerhalb der Hierarchie zu gewöhnen. Ansonsten habe ich mich in Korea von Anfang an sehr wohl gefühlt! Ich konnte viele Kontakte mit koreanischen Studenten knüpfen, die mir Einblicke in kultureller Hinsicht als auch im Krankenhaus ermöglichten. Das koreanische Essen ist wirklich fantastisch und unglaublich vielseitig! Ein Vegetarier hat es zwar schwer (es gibt vielleicht zwei vegetarische Gerichte in der gesamten koreanischen Küche) aber wenn man Meeresfrüchte und Fisch isst, kann man geschmacklich wahrhaftige Genüsse erleben! Die meisten Gerichte sind mit Reis, aber es gibt auch Gegrilltes, roher Fisch, besondere koreanische Nudeln und leckere Suppen. (Zu Fleischgerichten kann ich leider nichts sagen, da ich kein Fleisch esse; aber alle anderen haben immer davon geschwärmt) Mein Fazit Mein Aufenthalt in Korea hat mir sehr gut gefallen und jetzt, nach meiner Rückkehr, vermisse ich viele Aspekte aus meinem Leben dort. Ich habe einen tiefen Einblick in die Kultur bekommen, und ich bin so begeistert von dem Land mit all seinen Facetten, so dass ich gerne nochmals dorthin reisen würde um den Rest des Landes kennen zu lernen. Meine eingeschränkten Möglichkeiten im Krankenhaus etwas zu lernen, besonders im praktischen Bereich, haben mich nicht selten frustriert. Ich kann daher ein PJ-Tertial dort nur unter dem Aspekt einer spannende Lebenserfahrung empfehlen, aber nicht um viel Fachliches zu lernen.

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Erfahrungsbericht Südkorea, vom 17.06 07.10.2011

Erfahrungsbericht Südkorea, vom 17.06 07.10.2011 Erfahrungsbericht Südkorea, vom 17.06 07.10.2011 Vier Monate für ein medizinisches PJ Tertial Chirurgie an der Gachon Medical University Gil Hospital (Korea) in der Stadt Incheon. Eine Stunde von Seoul

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

E R A S M U S I N S P A N I E N

E R A S M U S I N S P A N I E N E R A S M U S I N S P A N I E N Aufenthalt an der Universidad de Huelva, Februar bis Juni 2010 Anreise: Wir drei Mädels sind nach der ersten Prüfungswoche an der PH Feldkirch von München nach Sevilla geflogen.

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Graduate School of Pan-Pacific International Studies

Graduate School of Pan-Pacific International Studies Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der Kyung Hee University in Südkorea, Wintersemester 2012/2013 Graduate School of Pan-Pacific International Studies Christian Bannenberg Einleitung Im Folgenden

Mehr

Shanghai 2011. Famulatur im Zhongshan Hospital. Christian Stallinger

Shanghai 2011. Famulatur im Zhongshan Hospital. Christian Stallinger Shanghai 2011 Famulatur im Zhongshan Hospital Christian Stallinger Nach dem Entschluss, eine Famulatur in Shanghai zu machen, begann die Organisation. Die Einladungen werden seitens der Fudan- Universität

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Universität Augsburg Studiengang und -fach: Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (ibwl) In welchem Fachsemester

Mehr

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien)

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) 09.07.2012 17.08.2012 Gal Ivancic Kontaktaufnahme und Organisation: Zur Kontaktaufnahme schrieb ich eine kurze e-mail an den

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada

Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada von Rahel Bauer, Studiengang Betriebsökonomie Teilzeit BTZ09 Thompson Rivers University, Kamloops in Kanada Vom 28. August bis 17. Dezember 2011 absolvierte

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Metternich Sprachreisen GmbH. Sprachen lernen bei verwandten Seelen

Metternich Sprachreisen GmbH. Sprachen lernen bei verwandten Seelen Metternich Sprachreisen GmbH Sprachen lernen bei verwandten Seelen Sprachen lernen bei verwandten Seelen Sprachreisen sind seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Methoden fremde Sprachen zu erlernen. Unser

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 8 Zusage die entsprechenden Dokumente der SNU auch erst recht spät, braucht diese aber z.b. für die Beantragung des Visums. Direkt in Hamburg gibt es ein Konsulat (http://www.korea-hamburg.de).

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Auslandspraktikum Bericht

Auslandspraktikum Bericht Auslandspraktikum Bericht Zeitraum des Praktikums: 01.09.2012-30.11.2012 Aufenthaltsort: Peking, China Wohnung: Wohngemeinschaft in der Nähe der Arbeit, U-Bahnhaltestelle 马 家 堡 (Majiapu) Linie 4, ca. 10

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100 PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: NTNU Studienrichtung an der TU Graz: Architektur

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Erfahrungsbericht Warsaw School of Economics (SGH) Master Double - Degree 2014/15

Erfahrungsbericht Warsaw School of Economics (SGH) Master Double - Degree 2014/15 !!! Erfahrungsbericht Warsaw School of Economics (SGH) Master Double - Degree 2014/15 murat.nuruldaev@hotmail.com Murat Nuruldaev - 8. Juli 2015 Vorbereitung Nach der Einreichung meiner Bewerbungsunterlagen

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM.

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. STUDY ABROAD REPORT Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. Der Bericht sollte die unten aufgeführten Informationen

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado State University Pueblo Januar Mai 2011 Heimathochschule Gasthochschule Studienfach Studienziel Semester DHBW Stuttgart Colorado State University

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Florian Schmidt f.p.schmidt@gmx.net DHBW Mannheim International Business 3. Semester The Hong Kong Polytechnic University

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

Praktikum am German Departement an der Queen Mary, University of London 06.01.2014 31.03.2014

Praktikum am German Departement an der Queen Mary, University of London 06.01.2014 31.03.2014 Praktikum am German Departement an der Queen Mary, University of London 06.01.2014 31.03.2014 Vorbereitung Praktikum Liste aller DAAD Lektoren weltweit mit Email- Adressen: http://www.daf.uni-mainz.de/daad.htm

Mehr

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr:

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr: Gastuniversität: Université Joseph Fourier Name: Email Adresse: andreasstoeckle@yahoo.de Studiengang: Wirtschaftsmathematik Studienjahr: 5 Studienland und -ort: Frankreich, Grenoble 1 Als erstes mal, was

Mehr

Erfahrungsbericht Ein Semester in Nantes.

Erfahrungsbericht Ein Semester in Nantes. Erfahrungsbericht Ein Semester in Nantes. Melanie Schenk melanie.schenk@hfg-gmuend.de L école de design Nantes Atlantique, France Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Global Design / Kommunikationsgestaltung

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

ERASMUS-SMS-Studienbericht

ERASMUS-SMS-Studienbericht ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Philip Schwinn. Erasmussemester FS 14 Hochschule für angewandte. Hamburg

Philip Schwinn. Erasmussemester FS 14 Hochschule für angewandte. Hamburg Philip Schwinn Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg 1 Ich möchte euch in meinem Bericht einen kleinen Einblick über meinen sechs monatigen Aufenthalt in Hamburg und das Studium an der HAW geben.

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Gero Jung 24.06.2013 2 Mein Name ist Gero Jung, Student an der UdS seit 2011. Dank dem Austauschprogramm

Mehr

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend. Erfahrungsbericht KUOPIO FINLAND Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.de Heimathochschule Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Marie-Curie-Straße 19 73529 Schwäbisch Gmünd 6. Semester

Mehr

Von Fulda nach Eau Claire

Von Fulda nach Eau Claire Von Fulda nach Eau Claire Mein Auslandssemester Natalia Makselon Fall Semester 2012 Inhalt 1 Wie sind Sie auf das Programm aufmerksam geworden?... 2 2 Vorbereitungen... 2 3 Studium... 3 4 Stadt... 3 5

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 ERFAHRUNGSBERICHT Alexandra Schneller AlexandraSchneller@gmx.de DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 Anglia Ruskin University Cambridge WS 2011 (5. Semester) 1. VORBEREITUNG DES AUFENTHALTS Für das Auslandssemester

Mehr

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 1. Vorbereitung Das Austauschsemester wurde im Rahmen des Austauschabkommens zwischen der University

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt

Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt Februar bis Oktober 2013 Heimatuniversität: Ruprecht-Karls Universität Heidelberg Gastuniversität: University of Auckland, New Zealand Studienfach: Chemie Master,

Mehr

Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester an der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso in Chile

Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester an der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso in Chile Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester an der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso in Chile Stipendium: ABC Lateinamerika Heimathochschule: Hochschule Reutlingen (ESB Business School) Gasthochschule:

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

Der Haupteingang am Standort Hautepierre der Kliniken der Universität von Straßburg

Der Haupteingang am Standort Hautepierre der Kliniken der Universität von Straßburg Abschlussbericht Zeitraum: 9. März bis 28. Juni 2015 Arbeitgeber: Kliniken der Universität von Straßburg Art des Praktikums: Tertial der Inneren Medizin im Rahmen des Praktischen Jahres Ich habe mein zweites

Mehr

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology Erfahrungsbericht Programmlinie: BW-Stipendium für Studierende Heimatort: Heimathochschule Studiengang Austauschort: Austauschhochschule Reutlingen, Germany Hochschule Reutlingen ESB Business School MSc

Mehr

Sprachschule CIC (Collège International Cannes)

Sprachschule CIC (Collège International Cannes) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Cannes Sprachschule CIC (Collège International

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Name: Heimathochschule: Gasthochschule: Christian Scheurer Universität Karlsruhe, Baden-Württemberg Carnegie Mellon University,

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 1.) Vorbereitung des Aufenthalts Sobald ihr von der FH Münster nominiert worden seid, müsst ihr nur noch darauf warten, dass ihr

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Famulatur in Mâcon, Frankreich

Famulatur in Mâcon, Frankreich Famulatur in Mâcon, Frankreich In den Sommersemesterferien 2012 habe ich eine meiner Klinikfamulaturen in Mâcon in der Bourgogne in Frankreich absolviert. Ich kam auf die Idee, eine Famulatur in Frankreich

Mehr