PC-CASH2Run (Doku Stand )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PC-CASH2Run (Doku Stand 13.05.2014)"

Transkript

1 PC-CASH2Run (Doku Stand ) Konfiguration von Windows Verwenden Sie bitte eine aktuelle "twin.exe", die bereits die Programmierung für PC-CASH2Run enthält. Laden Sie sich bitte die jeweils neuesten Versionen der notwendigen Dateien für Ihr mobiles Betriebssystem von unserem pccash2run.de Server herunter: - ios: Aktuelle Version - Android: Aktuelle Version - SOL: 2Run for OM-SOL Laden Sie sich bitte die jeweils neuesten Versionen der notwendigen Dateien für Ihr lokales Betriebssystem von unserem pccash2run.de Server herunter: - DLL-Dateien: Aktuell benötigte DLLs - OCX-Datei: Aktuelles OCX Die Installation der App wird im folgenden Abschnitt App PCCash2run installieren beschreiben. Bitte schließen Sie zunächst die Konfiguration von Windows ab. Kopieren Sie die Dateien aus dem OCX-ZIP-Archiv bitte: bei Windows XP (32 Bit) und Windows 7 (32 Bit) in das Windows-System32- Verzeichnis ( Dies ist meist "C:\Windows\System32\"). bei Windows 7 (64 Bit) in das Windows-SysWOW64-Verzeichnis ( Dies ist meist C:\Windows\SysWOW64\ ). Die Datei "KasseRTC.ocx" muss nun registriert werden: Bei Windows XP (32-Bit): Die Anmeldung muss über einem Benutzerkonto mit Administrationsrechten erfolgen. Wählen Sie [Start] [Ausführen...] aus und geben dann ein: regsvr32 KasseRTC.ocx Bei Erfolg erscheint eine entsprechende Hinweismeldung. Bei Windows 7 (32 Bit): [Start] Im Eingabefeld "Programme/Dateien durchsuchen" die Eingabeaufforderung suchen: "cmd" eingeben Rechtsklick auf das Suchergebnis "cmd.exe" Im Kontextmenü "Als Administrator ausführen" auswählen Die Sicherheitsabfrage mit [Ja] bestätigen Die Eingabeaufforderung öffnet sich Hat alles geklappt, hat das Fenster jetzt die Beschriftung Administrator: C:\Windows\System32\ cmd.exe und das Verzeichnis "C:\Windows\system32>" ist bereits vorausgewählt. Geben Sie hier ein (ggf. mit Pfadangabe): PC-CASH twin 1

2 PC-CASH2Run regsvr32 KasseRTC.ocx Bei Erfolg erscheint eine entsprechende Hinweismeldung. Bei Windows 7 (64 Bit): [Start] Im Eingabefeld "Programme/Dateien durchsuchen" die Eingabeaufforderung suchen: "cmd" eingeben Rechtsklick auf das Suchergebnis "cmd.exe" Im Kontextmenü "Als Administrator ausführen" auswählen Die Sicherheitsabfrage mit [Ja] bestätigen Die Eingabeaufforderung öffnet sich Hat alles geklappt, hat das Fenster jetzt die Beschriftung Administrator: C:\Windows\System32\ cmd.exe und das Verzeichnis "C:\Windows\system32>" ist bereits vorausgewählt. Geben Sie hier ein (ggf. mit Pfadangabe): regsvr32 C:\Windows\SysWOW64\KasseRTC.ocx Bei Erfolg erscheint eine entsprechende Hinweismeldung. Ist eine neue Datei KasseRTC.ocx bereit gestellt worden und soll diese verwendet werden, muss die bisherige Datei zunächst un-registriert werden: Bei Windows XP (32-Bit): regsvr32 KasseRTC.ocx u eingeben. Anschließend dann bitte wie zuvor beschreiben die neue Datei KasseRTC.ocx erneut registrieren. Bei Windows 7 (64 Bit): regsvr32 C:\Windows\SysWOW64\KasseRTC.ocx -u eingeben. Anschließend dann bitte wie zuvor beschreiben die neue Datei KasseRTC.ocx erneut registrieren. Stellen Sie sicher, dass Ihre Firewall den WLAN-Datenverkehr zwischen Ihrem PC und der App nicht behindert. Info: Alle lokalen Daten werden im PC-CASH twin Verzeichnis unter \kassanet\imobile\ abgespeichert (meist C:\PC-CASH twin\ kassanet\imobile\ ). Die Dateien die von allen Geräten gleichzeitig verwendet werden, befinden sich direkt im Hauptpfad. Die Dateien die von den einzelnen Geräten verwendet werden befinden sich in den Unterverzeichnissen. Der Verzeichnisname entspricht dabei jeweils der Geräte-ID (z.b. {34C6BB1F-801A D94-A6DD83287EF3}). 2 PC-CASH twin

3 App PCCash2run installieren (ios) Grundlegende Informationen Die Firma PC-CASH team nimmt nun offiziell am ios Developer Enterprise Programm der Firma Apple teil. Dadurch ist es uns möglich, Updates für unsere App PCCash2run unter Umgehung von Apples App Store bereit zu stellen. Der Vorteil: Apps, die über den App Store vertrieben werden, müssen vor der Veröffentlichung durch Apple geprüft werden. Dies kann jedes Mal einige Tage in Anspruch nehmen Für schnelle Updates, wie Sie sie bisher von uns gewohnt waren nicht der beste Weg. Das ios Developer Enterprise Programm hingegen ermöglicht es uns, Updates direkt und unter Umgehung des App Stores für Sie bereit zu stellen Ohne Wartezeit. Sie müssen hierzu lediglich die jeweils neueste App-Datei ( PCCash2run.ipa ) von unserem Server herunterladen und auf dem im Folgenden beschriebenen Weg installieren. Die App hat bei diesem Verfahren eine Laufzeitbeschränkung von einem Jahr. Es ist daher wichtig, dass Sie die App regelmäßig updaten. Mit jedem Update verlängert sich die Laufzeit der App dann automatisch wieder um 1 Jahr. Das bisherige Verfahren über die App TestFlight wird nicht weiter unterstützt. Installationsanleitung Sie benötigen für den Upload die Software iphone Konfigurationsprogramm. Das Programm funktioniert auch in Verbindung mit ipod Touch - Geräten. Laden Sie den Installer iphoneconfigutilitysetup.exe entweder direkt von Apple oder von einer der zahlreichen Download-Seiten herunterladen (z.b. Chip.de): Windows_ html Starten Sie die Installation der Datei iphoneconfigutilitysetup.exe. Sie müssen lediglich die Lizenzvereinbarung akzeptieren und einen Speicherpfad auswählen. Ist die Installation abgeschlossen, schließen Sie bitte Ihr Gerät (iphone oder ipod Touch) über das Anschlusskabel von Apple an Ihren PC an. Wird das Gerät erstmalig angeschlossen erfolgt ggf. noch eine automatische Treiberinstallation. In Ihrem Windows-Startmenü befindet sich nun der neue Ordner iphone Konfigurationsprogramm. Klicken Sie diesen an. Es erscheint die Programmverknüpfung iphone Konfigurationsprogramm. Starten Sie dieses Programm. Sie sehen zunächst folgenden Bildschirm: PC-CASH twin 3

4 PC-CASH2Run Abbildung: iphone-konfigurationsprogramm - Noch kein Gerät erkannt. Nach kurzer Zeit erkennt das Programm dann automatisch Ihr Gerät: Abbildung: iphone-konfigurationsprogramm - Gerät erkannt 4 PC-CASH twin

5 Wechseln Sie auf der linken Seite im Abschnitt BIBLIOTHEK vom bisherigen Menüpunkt Geräte auf den Menüpunkt Programme. Sie sehen hier die Liste aller Programme, die Sie bereits über das iphone- Konfigurationsprogramm auf Ihrem Gerät installiert haben. Zunächst ist diese Liste natürlich noch leer. Abbildung: iphone-konfigurationsprogramm - Noch keine Programme vorhanden Starten Sie parallel den Windows-Explorer und öffnen Sie das Verzeichnis, in dem sich die Datei PCCash2run.ipa befindet. Verkleinern Sie beide Fenster so, dass Sie im Windows-Explorer sowohl die Datei PCCash2run.ipa als auch das iphone-konfigurationsprogramm sehen können. Ziehen Sie die Datei PCCash2run.ipa in das Programmfenster ( Drag-and- Drop-Installation). Das Programm ist jetzt als PCCash2run in der Liste der Programme eingetragen. In der Tabelle unter der Programmliste sehen Sie wieder Ihr Gerät. Die Spalte Installiert ist zunächst noch leer, da Sie die App noch nicht auf ihrem Gerät installiert haben. Wenn die App später installiert ist, erscheint dort der Text Installiert. Anhand dieser Tabelle können Sie dann immer überprüfen, auf welchen Geräten die App bereits installiert ist und auf welchen noch nicht. PC-CASH twin 5

6 PC-CASH2Run Abbildung: iphone-konfigurationsprogramm Programm erkannt Wechseln Sie jetzt auf der linken Seite im Abschnitt GERÄTE auf den Menüpunkt, der den Namen Ihres Geräts trägt: Abbildung: iphone-konfigurationsprogramm Gerät erkannt 6 PC-CASH twin

7 Wählen auf den oberen Karteireitern den Eintrag Programme aus: Abbildung: iphone-konfigurationsprogramm Programm installieren Suchen Sie den Eintrag PCCash2run. Klicken Sie auf die Schaltfläche [Install.]. Die Installation auf Ihrem Gerät startet nun. Nach Abschluss der Installation sehen Sie auf Ihrer ios-oberfläche das Icon der neuen App PCCash2run : Abbildung: App installiert PC-CASH twin 7

8 PC-CASH2Run Geführter Zugriff Ab der ios Version 6 gibt es die neue Funktion Geführter Zugriff. Hiermit können Sie die Benutzung Ihres ios Geräts auf eine bestimmte festgelegte App beschränken z.b. nur auf PC-CASH2run, wenn es sich nicht um eigene Geräte der Bediener handelt. Hierzu werden die Home-Taste und der Ausschalter durch Dreifachklick und Code-Eingabe deaktiviert. Gehen Sie zur Aktivierung bitte wie folgt vor: Wählen Sie Einstellungen Allgemein Bedienungshilfen] und aktivieren Sie dann im Abschnitt Lernen den Punkt Geführter Zugriff. Wählen Sie auf der folgenden Seite die Schaltfläche Code festlegen aus und geben hier ein Zifferncode ein, mit dem sich der gesteuerten Zugriff aktivieren lassen soll. Dieser Code sollte dem Bediener nicht bekannt sein. Ist der geführte Zugriff aktiviert, lässt sich die Funktion in jeder App über einen Dreifachklick auf den Home-Button einschalten. Der App-Bildschirm wird anschließend verkleinert in einem Editor-Fenster angezeigt. Hier könnten Sie nun noch weitere Einschränkungen vornehmen: Mit dem Finger einen Bereich einzeichnen, der vom Bediener verwendet werden darf oder die Touch-Funktion des Bildschirms und / oder den Bewegungssensor abschalten (beides über den Button Optionen ). Dies ist für den Betrieb von PC-CASH2run jedoch alles nicht erforderlich. Wählen Sie stattdessen nur den Button Starten aus. Der Bediener kann nun ganz normal mit PC-CASH2run arbeiten. Er kann die App jedoch nicht mehr beenden. Versucht er es (durch drücken der Home-Taste) erscheint der Hinweis Der Modus Geführter Zugriff ist aktiviert. Drücken Sie zum Beenden des Modus drei Mal auf die Home-Taste. Tut er dies, erscheint ein Code- Eingabe-Fenster Den Code kennt er jedoch nicht, ein Verlassen der App ist nicht möglich. Stattdessen müssen Sie dann ggf. die App für den Bediener durch Eingabe des Codes beenden. 8 PC-CASH twin

9 Konfiguration von PC-CASH twin Starten Sie PC-CASH twin. Nehmen Sie folgende Einstellungen vor: Abbildung: Alle Einstellungen [Konfiguration Alle Einstellungen Geräte Mobile PC-CASH2Run Port]: Hinweis: Um PC-CASH2Run zu deaktivieren, tragen Sie hier bitte Port 0 ein. [Konfiguration Alle Einstellungen Geräte Mobile PC-CASH2Run Pfad]: Das voreingestellte Verzeichnis ist normalerweise bereits das richtige Verzeichnis: <Lfw>:\<TwinPfad>\KASSANET\iMobile\. [Konfiguration Alle Einstellungen Geräte Mobile PC-CASH2Run Debuglevel]: Je höher der Wert, um so mehr wird im Fehlerfall protokolliert. Tragen Sie eine 0 ein, wenn PC-CASH2Run problemlos läuft (hierdurch wird das Debugging deaktiviert). [Konfiguration Alle Einstellungen Geräte Mobile PC-CASH2Run Anzahl Rg. für Rg. Wiederaufruf]: Dieser Wert legt fest, wie viele der bereits archivierten Rechnungen in Ihre App zu Wiederaufruf hochgeladen und vorgehalten werden sollen. Es werden dann immer die letzten x Rechnungen vorgehalten. Hinweis: Auf Ihren Server sind und bleiben weiterhin ALLE archivierten Rechnungen vorhanden. PC-CASH twin 9

10 PC-CASH2Run [Konfiguration Alle Einstellungen Geräte Mobile PC-CASH2Run Finanzwegsliste]: Legt fest, welche der am Server eingestellten Finanzwegslisten in der App verwendet werden soll. [Konfiguration Alle Einstellungen Geräte Mobile PC-CASH2Run Tische des Bedienerreviers anzeigen]: Je nach dem in welchem Modus Sie arbeiten möchten wählen Sie bitte aus: [Alle] oder nur [Nur offene]. [Konfiguration Alle Einstellungen Geräte Mobile PC-CASH2Run Passwort zum ändern der Verbindungsdaten]: Geben Sie hier das Passwort ein, das später zum Freischalten der App von den Bedienern eingegeben werden soll. Standardmäßig wird hier 9999 vorgeschlagen. Weitere Einstellungen: [Konfiguration Alle Einstellungen Registrieren Bon / Rechnung Depotoptionen Verschiedenes]: [x] Rechnungswiederaufruf ( Optional) [Konfiguration Alle Einstellungen Registrieren Depotoptionen Tisch Tischverwaltung]: (o) Dynamisch [Konfiguration Alle Einstellungen Registrieren Artikeloptionen Anzeigeoptionen]: (o) Erweitertes Zulagenformat verwenden [Konfiguration Alle Einstellungen Registrieren Finanzoptionen]: [ ] Gemischte Finanzwege (Rückgeldberechnung) deaktivieren [Konfiguration Finanzwege]: Wählen Sie hier optional im Auswahlfeld Drucker entsprechend zum aktuell ausgewählten Finanzweg einen Drucker aus. Beispiel: Sie möchten alle BAR-Zahlungen am Gürteldrucker, alle KREDIT-Zahlungen aber am Tresendrucker drucken. Standardmäßig wird hier Drucker 0 eingetragen. Drucker 0 ist immer der Gürteldrucker. [Konfiguration Warengruppenverwaltung Spezial (Tabelle) Spalte "OM-WG"]: "J" ( Bei Warengruppen, die für PC-CASH2Go freigeschaltet werden sollen) [Konfiguration Warengruppenverwaltung Spezial (Tabelle) Spalte Farbe ]: Sie können hier optional Farben für die verschiedene Warengruppen vergeben. Diese Farben werden später in der App entsprechend berücksichtigt. [Konfiguration Bedienerverwaltung Spezielle Einstellungen OKF]: "J" ( Bei Bedienern die die Tische anderer Bediener übernehmen dürfen) 10 PC-CASH twin

11 Konfiguration von App und Server (ios) Notieren Sie sich die IP, die Ihr ios-gerät hat. Sie finden die IP-Adresse jeweils hier: ios: [Einstellungen WLAN <Nach rechts zeigenden Pfeil im Kreis beim aktuell gewählten WLAN auswählen> IP-Adresse]: <Geräte-IP> Windows XP: [Start Systemsteuerung Netzwerkverbindungen LAN- Verbindung Rechtsklick Status Netzwerkunterstützung IP-Adresse]: <IP-Adresse des PCs = Server-IP> Windows 7: [Start Systemsteuerung Netzwerk- und Freigabecenter LAN-Verbindung Details... IPv4-Adresse]: <IP-Adresse des PCs = Server-IP> Stellen Sie sicher, dass Server und App nicht die gleiche IP-Adresse besitzen ( möglicher Adress-Konflikt). Ändern Sie ggf. eine der beiden IP-Adressen. Wir empfehlen, feste und nicht dynamische IP-Adressen zu verwenden. Stellen Sie diese unter Windows ggf. hier ein: Windows XP: [Start Systemsteuerung Netzwerkverbindungen LAN- Verbindung Rechtsklick Eigenschaften Bereich "Diese Verbindung verwendet folgende Elemente:" "Internetprotokoll Version (TCP/IP)" auswählen Eigenschaften]: (o) folgende IP-Adresse verwenden: IP- Adresse, Subnetzmaske, Standardgateway und ggf. "Folgende DNS-Server- Adressen verwenden: Bevorzugter DNS-Server" eintragen. Windows 7: [Start Systemsteuerung Netzwerk- und Freigabecenter LAN-Verbindung Eigenschaften Registerkarte "Netzwerk", Bereich "Diese Verbindung verwendet folgende Elemente:" "Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)" auswählen Eigenschaften]: (o) folgende IP-Adresse verwenden: IP-Adresse, Subnetzmaske, Standardgateway und ggf. "Folgende DNS-Server-Adressen verwenden: Bevorzugter DNS-Server" eintragen. Starten Sie das Registrieren: [Datei Kasse starten]. Statt eines Registrier- Bildschirms erscheint nun das Fenster "PC-CASH imobile Server": PC-CASH twin 11

12 PC-CASH2Run Abbildung: PC-CASH imobile Server Im blauen Ausgabebereich werden die Statusmeldungen angezeigt. Im gelben Ausgabebereich werden Warnungen und Fehlermeldungen angezeigt. Im grauen Bereich werden später Meldungen der angemeldeten Geräte getrennt voneinander angezeigt. Button [Start Server] - Startet den Server. Dies geschieht bereits beim Start des Registrier-Moduls automatisch. Sie benötigen diesen Button lediglich, wenn Sie den Server zuvor über [Stop Server] angehalten haben. [Stop Server] - Hält den laufenden Server an. Betroffen sind davon alle angemeldeten Geräte. Über [Start Server] kann der Server später wieder gestartet werden. [hold] - Hält das aktuell ausgewählte Gerät an (zurzeit ist noch keines angemeldet). Um ein Gerät auszuwählen, wählen Sie später im unteren grauen Bereich die entsprechende TabPage aus. Angehaltene Geräte nehmen keine weiteren Eingaben mehr an. 12 PC-CASH twin

13 [run] - Gibt ein zuvor ausgewähltes und angehaltenes Gerät für die Server- Benutzung wieder frei. [Make Files] - Für den Betrieb von PC-CASH2 Run werden alle benötigten Daten in extra Dateien kopiert. So werden bspw. die notwendigen Artikeldaten aus der ARTIKEL.DBF in die neue Datei iartikel.dbf kopiert oder die Warengruppendaten aus der WARENGR.DBF in die iwarengr.dbf. Die Dateien werden im PC-CASH twin Verzeichnis \KASSANET\iMobile\ abgespeichert. Die Daten, die von allen Geräten gemeinsam benötigt werden, sind direkt im Verzeichnis imobile gespeichert ( z.b. Artikel, Warengruppen). Alle gerätespezifischen Daten werden in den jeweiligen Unterordnern (Name = Gerätenummer) abgespeichert (z.b. Offene Tische, aktuelle Rechnung). Die Aktualisierung der Daten im imobile Verzeichnis erfolgt automatisch, solange Sie Änderungen (z.b. Artikel ändern, löschen, hinzufügen) nur über PC-CASH twin vornehmen (z.b. die Artikeldaten nur in der Artikelverwaltung ändern). Nehmen Sie Änderungen mit einem externen Tool (z.b. einem DBF-Editor) vor, oder tauschen Sie Dateien aus (z.b. in dem Sie eine andere ARTIKEL.DBF ins Kassanet-Verzeichnis kopieren) erkennt der Server dies nicht und greift weiterhin auf die unveränderten Daten aus dem imobile -Verzeichnis zu. Klicken Sie in diesem Fall bitte auf den Button Make Files. Hierdurch werden die vom Server verwendeten Dateien aktualisiert. Starten Sie nun erstmalig die App PC-CASH2Run ( Hinweis: Der 1. Start dauert etwas länger, da im Hintergrund noch automatische Konfigurationen stattfinden) und gehen wie folgt vor: Bildschirmseite "PCCcash2run" [PCCcash2run] Beim ersten Start können Sie zunächst nur den Button "Connect" auswählen. Tun Sie dies jetzt bitte. PC-CASH twin 13

14 PC-CASH2Run Bildschirmseite "Connect" [PCCcash2run] Tragen Sie hier im Eingabefeld "Server-IP" die IP ein, die der Server verwendet. Die Server-IP ist die IP-Adresse des PCs, auf dem der "PC-CASH imobile Server" läuft, den Sie zuvor gestartet haben. Tragen Sie im Eingabefeld "Server-Port" den Port des "PC-CASH imobile Servers" ein. Standardmäßig ist dies Port Wählen Sie im Bereich Unlock-Code den Code aus, den sie zuvor während der Konfiguration von PC-CASH twin eingestellt haben. Der Standardwert beim ersten Start ist jetzt 9897 (zuvor: 0000). Wählen Sie den Button [Connect] aus, um das Gerät mit dem Server zu Verbinden. Durch den Verbindungsaufbau sollte das Gerät jetzt vom "PC-CASH imobile Server" erkannt worden sein. Sie erkennen es daran, dass im Fenster "PC-CASH imobile Server" die Schrift des Buttons [handle device] nun nicht mehr schwarz, sondern rot ist. Klicken Sie nun im Fenster des "PC-CASH imobile Servers" auf dem Button [handle device]. Es erscheint folgendes Fenster: Abbildung: Geräte 14 PC-CASH twin

15 Die TreeView-Anzeige zeigt alle bereits angemeldeten Geräte ( im Screenshot sind es bereits 3, bei Ihnen ist diese Liste noch leer). Im Feld neue Seriennummer im unterem Bereich sollte jetzt die Geräte-Kennung Ihres Geräts angezeigt werden. Klicken Sie auf die Schaltfläche [Gerät hinzufügen]. Tipp: Möchten Sie ein Gerät durch ein anderes ersetzen und dabei die bereits gesetzten Einstellungen beibehalten, wählen Sie das entsprechende Gerät in der Liste der registrierten Geräte aus und klicken dann auf den Button "Ersetzten" rechts unten: Die Einstellungen des bisherigen Geräts werden nun als Einstellungen für das neue Gerät übernommen. Klicken Sie jetzt im oberen Bereich auf das [+] - Zeichen links neben dem Treeview-Eintrag "Registrierte Geräte": Ihr Gerät sollte jetzt in der Liste der registrierten Geräte erscheinen (ggf. später noch einmal die Nummer im Gerät über Button "Info anzeigen" im Menü Manager-Funktionen gegenchecken). Wählen Sie den entsprechenden Eintrag aus der Liste aus. Im Eingabefeld Bezeichnung können Sie dem Gerät einen individuellen Namen geben, z.b. den Namen des Bedieners, der mit diesem Gerät arbeiten wird. Wenn Sie im Eingabefeld Bediener eine Bedienernummer eingeben, entfällt in der App die Bedienerauswahl und es wird standardmäßig der hier ausgewählte Bediener angemeldet. Der Wert 0 aktiviert wieder die Bedieneranmeldeseite (Bedienername muss ausgewählt und Passwort eingegeben werden). Wichtig: Ist bei mehreren Geräten der gleiche Bediener für die automatische Anmeldung eingetragen und werden beide Geräte eingeschaltet, so erfolgt die Anmeldung immer nur in der App, die zuerst gestartet wird. Bei allen anderen Geräten wird automatisch wieder die manuelle Bedieneranmeldung aktiviert. Im Eingabefeld Gürteldrucker geben Sie bitte ggf. die Druckernummer des Gürteldruckers aus der Druckerkontrolle ein. Standardmäßig ist dies immer die 0. Durch Abwahl der Option Aktiv können Sie das jeweils ausgewählte Gerät temporär deaktivieren. So können Sie aktuell nicht benötigte Geräte von der Benutzung des "PC-CASH imobile Servers" ausschließen ohne das Gerät entfernen und später wieder hinzufügen zu müssen. Schließen Sie nun das Fenster "Geräte" wieder. Der "PC-CASH imobile Server" ist nun bereit mit Ihrem Gerät zu kommunizieren. Sollen weitere Geräte verwendet werden, fügen Sie sie bitte auf gleiche Art und Weise zur Liste der Geräte hinzu. Weiter geht es mit der Verwendung der App: PC-CASH twin 15

16 PC-CASH2Run Anmeldung App (ios) Bildschirmseite "PCCcash2run" [PCCcash2run] Nach dem erfolgreichen registrieren können Sie sich nun erstmalig anmelden. Wählen Sie den Button "Anmelden" aus. Diese Anmeldung entfällt, wenn Sie im Server bereits einen festen Bediener für dieses Gerät eingetragen haben. Bildschirmseite "Anmelden" [PCCcash2run Login] Wählen Sie hier bspw. [Bediener 1] aus. Geben Sie das Passwort des Bedieners ein. Es gilt das Passwort, dass in der Bedienerverwaltung unter [Allgemein 1 Passwort] eingetragen ist. Wählen Sie [Anmelden] aus. Diese Bedieneranmeldung entfällt, wenn Sie im Server bereits einen festen Bediener für dieses Gerät eingetragen haben. 16 PC-CASH twin

17 Verwendung von App (ios) 1. Registrieren auf Tisch Wählen Sie den Button "Tisch auswählen" aus. Es erscheint folgende Bildschirmseite: Bildschirmseite "Tisch auswählen" [PCCcash2run Tisch auswählen] Wählen Sie hier einen Tisch aus: Geben Sie die Tischnummer ein und drücken anschließend auf den Button "Tisch auswählen". Sind wie im Beispiel links bereits offene Tische vorhanden, erscheinen diese im Bereich "Offene Tische" als Buttons. Der invertierte Wert im weißen Feld ist dabei die Tischnummer, der Wert daneben die aktuelle Gesamtsumme des Tisches. Wählen Sie alternativ hier einen offenen Tisch aus. Bildschirmseite "Auswahl Artikelgruppe" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen] Wählen Sie hier die gewünschte Artikelgruppe aus. Befindet sich auf der rechten Seite ein Scrollbalken, sind weitere Artikelgruppen vorhanden, aber noch nicht sichtbar. In der App: Setzen Sie einen Finger auf eine beliebige Stelle am Bildschirm und schieben ihn nach oben. Nehmen Sie die Finger von der Oberfläche wieder runter, wenn die gewünschte Stelle am Bildschirm sichtbar ist. Die Warengruppen sind hier farbig unterschiedlich, weil wie zuvor beschrieben in der Warengruppenverwaltung entsprechende Farben zugeordnet wurden. Anderenfalls sind die Rahmen standardmäßig Hellgrau. PC-CASH twin 17

18 PC-CASH2Run Hinweis: Die Buttons [Favoriten] und [PLU] sind zurzeit noch ohne Funktion. Bildschirmseite "<Artikelgruppenname>" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI] Die Artikel sind entsprechend der Warengruppenfarbe AFG hier nun blau umrandet. Wäre keine Farbe für die Warengruppen festgelegt worden, wären die Rahmen standardmäßig Hellgrau. Wählen Sie nun den gewünschten Artikel aus der ausgewählten Artikelgruppe aus. Sie können auch hier wieder wie zuvor beschrieben in der Liste scrollen. Durch jedes erneutes auswählen eines Artikels erhöht sich die Stückzahl ( Wert rechts neben dem Preis). Bei Artikeln mit Zulagen erscheinen entsprechende Zulagen-abfragen. Hierzu später mehr. Sind alle gewünschten Artikel aus der Warengruppe ausgewählt, drücken Sie bitte links oben den Zurück-Button "WG". Wählen Sie ausgehend von der vorherigen Bildschirmseite "Auswahl Artikelgruppe" ggf. weitere Artikelgruppen und Artikel aus. Sie haben jetzt die Wahl: Möchten Sie den Tisch zunächst per Saldo abschließen, wählen Sie bitte den Button Saldo aus. Sie befinden sich anschließend wieder auf der Start-Bildschirmseite "PCCcash2run". Möchten Sie hingegen noch Änderungen vornehmen oder gleich die Rechnung drucken lassen, drücken Sie bitte auf der vorherigen Bildschirmseite "Auswahl Artikelgruppe" links oben den Zurück- Button "Tisch". Jetzt geht es wie folgt weiter: 18 PC-CASH twin

19 Bildschirmseite "Bestellung aufnehmen" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück] Sie sehen jetzt den Bestellblock. Hier können Sie nun noch Artikel nachträglich stornieren, deren Anzahl erhöhen (addieren), Artikel umbuchen oder wenn alles so bleiben soll wie es ist die Rechnung drucken lassen. Dazu in den folgenden Abschnitten mehr: Bildschirmseite "Bestellung aufnehmen" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück] Stornieren: Möchten Sie einen Artikel stornieren oder die Anzahl eines Artikels verringern, wählen Sie bitte den Summenwert rechts neben der Artikelbeschreibung. Der Artikel-Eintrag hat sich nun grafisch verändert: Der Button [Storno] wird beim Artikel angezeigt. Wählen Sie den Button aus. Die grafische Anzeige ändert sich erneut: Rechts neben den Wert erscheint nun rot hinterlegt die Zahl "1". Das ist die Anzahl der Artikel die storniert werden soll. Möchten Sie die Anzahl erhöhen, wählen Sie bitte so oft den Button [Storno] aus, bis die richtige Anzahl erreicht ist. PC-CASH twin 19

20 PC-CASH2Run Bildschirmseite "Bestellung aufnehmen" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück] Addieren: Möchten Sie die Stückzahl eines Artikels erhöhen, wählen Sie bitte den Button [+1] links neben der Artikelbeschreibung. Ein weiterer Artikeleintrag erscheint unter dem aktuellen Artikel. Der Wert auf der rechten Seite zeigt die jeweils aktualisierte Stückzahl an. Wählen Sie so oft den Button [+1] wie Sie Artikel hinzu bonieren möchten. Zur Aktualisierung der angezeigten Anzahl wählen Sie bitte erneut die linke Anzahl des neuen Artikels. Bildschirmseite "Tisch <n> umbuchen" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück Umbuchen] Umbuchen: Wählen Sie den Button [Umbuchen], wenn Sie Artikel auf einen anderen Tisch verschieben möchten. Geben Sie dann auf dieser Bildschirmseite die gewünschte Tischnummer ein und wählen dann auf die Taste [Auswählen]. 20 PC-CASH twin

21 Bildschirmseite "Tisch <n> auf Tisch <n> " [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück Umbuchen <5> Auswählen] Hier sehen Sie alle zum Tisch zugehörigen Artikel, die im Folgenden umgebucht werden können. Bildschirmseite "Tisch <n> auf Tisch <n>" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück Umbuchen <5> Auswählen] Wählen Sie beim entsprechenden Artikel links die Stückzahl aus und zwar so oft wie Artikel verschoben werden sollen (wenn die Stückzahl nicht 1 ist). Wiederholen Sie dies ggf. für weitere Artikel. Möchten Sie alle Artikel auf einmal verschieben können Sie auch den Button [Alles] wählen. Der Button [Nichts] macht alle ausgewählten Umbuchungen wieder rückgängig. Wählen Sie den Button [Umbuchen], wenn alle Artikel wie gewünscht platziert sind. PC-CASH twin 21

22 PC-CASH2Run Bildschirmseite "Tisch <n> Rechnung" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück Umbuchen <5> Auswählen] Wählen Sie hier aus, für welche Artikel Sie die Rechnung ziehen wollen. In Normalfall wählen Sie bitte den Button [Alles] aus. Bildschirmseite "Tisch <n> Rechnung" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück Umbuchen <5> Auswählen <Artikel-Auswahl>] Durch auswählen der Stückzahl auf der linken Seite können Sie bestimmen, dass nur eine bestimmte Stückzahl eines Artikels als Rechnung gedruckt werden soll. Durch Auswählen der Stückzahl auf der rechten Seite können Sie diese Anzahl wieder verringern. Durch Auswahl des Buttons [Nichts] können sie alle Auswahlen wieder rückgängig machen. Sind alle Artikel richtig ausgewählt, wählen Sie bitte den Button [Rechnung] aus. 22 PC-CASH twin

23 Bildschirmseite "Tisch <n> Rechnung" [PCCcash2run Tisch auswählen <4> Tisch auswählen ALKFREI <Artikelauswahl> WG Zurück Umbuchen <5> Auswählen <Artikel-Auswahl> Rechnung] Haben Sie den Button [Rechnung] ausgewählt, erscheint eine Finanzwegsauswahl. Wählen Sie hier den gewünschten Finanzweg aus. Der ausgewählte Finanzweg erhält einen orangefarbenen Rahmen. Wählen Sie erneut den Button [Rechnung] aus, um die Rechnung über den ausgewählten Finanzweg nun zu drucken Artikel mit Zulagen Der Artikel 805 Rumpsteak ist ein Artikel mit Zulagen. Er ist durch den Zusatz (Zulagen) entsprechend gekennzeichnet. In diesem Beispiel wird der Artikel jetzt ausgewählt: PC-CASH twin 23

24 PC-CASH2Run Es erscheint eine Auswahl, in der festgelegt wird wie das Rumpsteak gebraten werden soll: englisch, medium oder durch. Hier wird medium ausgewählt. Sie sollten eine solche Auswahl so voreinstellen, dass genau eine Auswahl getätigt werden muss. In dieser Auswahl kann zwischen Pommes und Bratkartoffeln als 1. Beilage gewählt werden. Sie können eine solche Auswahl so voreinstellen, dass entweder keiner, einer oder alle beide Artikel ausgewählt werden können. 24 PC-CASH twin

25 In dieser Auswahl kann zwischen Gemüse, Reis und Bunter Salat als 2. Beilage gewählt werden. Sie können eine solche Auswahl so voreinstellen, dass entweder keiner, einer, zwei oder alle drei Artikel ausgewählt werden können. 2. Managerfunktionen 2.1. Rechnungswiederaufruf Bildschirmseite "Rechnungswiederaufruf" [PCCcash2run Rechnungswiederaufruf] Hier sehen Sie alle bisher abgeschlossenen Rechnungen. Sie können wie zuvor beschrieben in der Liste scrollen. Um eine Rechnung für den Rechnungswiederaufruf auszuwählen, wählen Sie bitte den entsprechenden Eintrag aus. Er erhält dadurch einen orangefarbenen Rahmen. Wählen Sie dann den Button [Wiederaufruf] aus. Es erscheint die Frage: "Alle Rechnungen dieses Vorgangs wiederaufrufen?" Wählen Sie [Ja], werden alle Rechnungen, die ursprünglich zu einer Bonierung gehörten und z.b. durch Umbuchen auf andere Tische gesplittet wurden wieder aufgerufen. Wählen Sie [Nein] wird nur die aktuell ausgewählte Rechnung wiederhergestellt. Hinweis: [Ja] ist Zurzeit noch nicht möglich. Anschließend sehen Sie wieder die Liste PC-CASH twin 25

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Seite: 1 Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Version 1.1 Alleinvertrieb: Prisma Software Solutions GmbH Dipl.-Ing. W. Reichel Email: info@myprisma.com Internet: www.myprisma.com Seite: 2 V o r w o r

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Ausführen des Wiederherstellungsprogrammes (FRITZ!Box mit vier LAN-Anschlüssen) Mit dem Wiederherstellungsprogramm, das AVM im Internet zum Download bereitstellt,

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Wichtig! Vor dem Beginn der Installation muss eine (vorher) fehlgeschlagene oder abgebrochene Installation des SQL-Servers 2005 zu 100% gelöscht

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Sage 50 kann nicht gestartet werden

Sage 50 kann nicht gestartet werden Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Sage 50 kann nicht gestartet werden Comlib Fehler Erstellt durch Sage Schweiz AG Daniel Käser, Teamleader

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Pydio - Installation für mobile Endgeräte

Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio - Installation für mobile Endgeräte Pydio Pydio ist eine Open-Source Software für die Speicherung und den Zugriff von Daten auf einem eigenen Server. Dieser Dienst ist Ihre persönliche Cloud (vergleichbar

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

ADSL unter Windows Vista

ADSL unter Windows Vista Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services ADSL unter Windows Vista Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen.

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen. Safe Anleitung Safe erlaubt Ihnen Ihre sensiblen Daten zu organisieren und zu speichern. Sie können beliebige Kategorien zur Organisation Ihrer Daten erstellen. Wir bieten Ihnen vordefinierte Vorlagen

Mehr

EasyCallX für Internet-Cafe

EasyCallX für Internet-Cafe EasyCallX für Internet-Cafe Mit EasyCallX kann auch ein Internetcafe aufgebaut werden. EasyCallX ist dabei die Abrechnungssoftware, TLogin ist die Client-Software auf den PCs 1. EasyCallX Dieses Beispiel

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform Installationsanleitung UltraVNC v.1.02 für neue und alte Plattform Stand: 31. August 2007 Das Recht am Copyright liegt bei der TASK Technology GmbH. Das Dokument darf ohne eine schriftliche Vereinbarung

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Die Netzwerkinstallation von Win-CASA (Server- und Arbeitsplatzinstallation) läuft weitgehenst automatisch ab. Ein Netzwerkadministrator ist nicht zwingend erforderlich.

Mehr

Installations- und Bedienungshinweise für die neue SchulfixApp

Installations- und Bedienungshinweise für die neue SchulfixApp Installations- und Bedienungshinweise für die neue SchulfixApp Systemvoraussetzungen: Deskop-PC kostenpflichtige Freischaltung des Zusatzmoduls SchulfixApp Schulfix ab Version 8.3.4 Windows XP (SP2) oder

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Installationsanleitungen

Installationsanleitungen Installationsanleitungen INPA SGBD-Entwicklungsumgebung (EDIABAS) INPA für Entwickler Bevor Sie EDIABAS / INPA installieren können, müssen Sie sich für den Ordner sgref auf smuc0900 freischalten lassen.

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Software Bedienungsanleitung. ENiQ Access Management: Online-Inbetriebnahme

Software Bedienungsanleitung. ENiQ Access Management: Online-Inbetriebnahme Software Bedienungsanleitung ENiQ Access Management: Online-Inbetriebnahme V1.0 April 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 Generelle Einstellungen... 3 4 Dienste

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Bedienungsanleitung ComfortTouch App für Busch-ComfortPanel. Busch-ComfortPanel 9 8136/09-811 8136/09-825

Bedienungsanleitung ComfortTouch App für Busch-ComfortPanel. Busch-ComfortPanel 9 8136/09-811 8136/09-825 1373-1-8367 01.08.2013 Bedienungsanleitung Busch- 9 8136/09-811 8136/09-825 Busch- 12.1 8136/12-811 8136/12-825 1 Einleitung... 3 1.1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 3 2 Systemvoraussetzung der mobilen

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt.

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Fragen und Antworten Klicken Sie auf den blauen Textbegriff Thema Frage Antwort Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10 Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Zugriffsprobleme

Mehr

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf?

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? Hamachi Guide 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? 2. Korrekte Einstellungen bei Vista mit Erläuterung & Bild 3. Korrekte Einstellungen bei XP mit Erläuterung und Bildern 4. Wo finde

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Update Netzwerkversion ebanking per Telebanking/MBS-Client 5.5.0

Update Netzwerkversion ebanking per Telebanking/MBS-Client 5.5.0 Update Netzwerkversion ebanking per Telebanking/MBS-Client 5.5.0 Software-Voraussetzungen Wenn Sie noch keine ebanking per Telebanking/MBS-Version im Einsatz haben, sind keine Softwarevoraussetzungen erforderlich.

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Format Online Update Service Dokumentation

Format Online Update Service Dokumentation 1 von 7 31.01.2012 11:02 Format Online Update Service Dokumentation Inhaltsverzeichnis 1 Was ist der Format Online Update Service 2 Verbindungswege zum Format Online Center 2.1 ohne Proxy 2.2 Verbindungseinstellungen

Mehr

Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 3: Wie führe ich eine Firmware- Aktualisierung bei meinem PocketBook-eReader durch?

Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 3: Wie führe ich eine Firmware- Aktualisierung bei meinem PocketBook-eReader durch? Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 3: Wie führe ich eine Firmware- Aktualisierung bei meinem PocketBook-eReader durch? Ein Service des elesia Verlags: Mein-eReader.de und elesia-ebooks.de!!!!!

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsanleitung kabelsafe storage unter Verwendung des kostenlos unter verschiedenen Betriebssystemplattformen (Windows, Apple

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU (http://www.uni-jena.de/rz/net/winppp/w98modem.html) Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit April 2000 einen neuen Remote-Access-Server MAX-TNT der Firma

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Amadeus Selling Platform

Amadeus Selling Platform Amadeus Selling Platform Installationsanleitung Version 1.07 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Installation... 3 2 Vor der Installation... 4 2.1 Besondere Vorausetzungen für Windows Vista... 4 2.2 Hinweise

Mehr

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster Seite 1 von 12 Dieses Dokument dient für Sie als Hilfe für die Konfiguration verschiedener Proxy-Server, wenn Sie Ihre Daten per Elster an das Finanzamt über einen Proxy-Server senden möchten. 1. Was ist

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler Der ultimative Geschwindigkeits-Regler für Windows 4 Schwachstellen eliminieren 4 Überflüssiges entfernen 4 Performance steigern Windows 8.1/8/7/Vista/XP Befreien Sie Ihren Windows-Rechner von ausbremsenden

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

AFS-ZVT-Schnittstelle. AFS-ZVT-Schnittstelle

AFS-ZVT-Schnittstelle. AFS-ZVT-Schnittstelle AFS-ZVT-Schnittstelle Handbuch AFS-ZVT-Schnittstelle Produktvorstellung Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt aus dem Hause AFS-Software entschieden haben. Mit unserer Softwarelösung AFS-ZVT-Schnittstelle

Mehr

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Inbetriebnahme FRITZ!BOX 7390 Für die Installation benötigen Sie: - FRITZ!Box 7390 - Netzwerkkabel Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Inhaltsverzeichnis Hilfestellung... 1 Video: Installation unter VMware Workstation... 1 Schritt 1... 1 Einstellung des Computernamen...

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 2 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 2 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 2 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 3 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 4 Internet Explorer konfigurieren... 7 Windows Live Mail

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis!

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! In der Schweiz hergestellt 4 Sprachen (D/F/E/I) Grösse : 21 x 14.5 x 3.5 cm 1 Jahr Garantie Übertragung der Daten mit

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 integrierte, einfache, schnelle, sichere Import- und Exportabwicklung mit TIA-Z3 Stand: 30.10.2008 Version: 6.0 Inhalt: 1. Download der Installationsdateien 2. Verlauf

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Schnellstartanleitung Phonemanager 3

Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Revision: Dezember 2013 pei tel Communications GmbH Ein Unternehmen der peiker Firmengruppe www.peitel.de Einleitung Diese Schnellstartanleitung soll Ihnen helfen,

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

Firmware Update Anleitung in deutsch

Firmware Update Anleitung in deutsch Firmware Update Anleitung in deutsch PAD RK Vielen Dank für den Erwerb des FX2 PAD RK Tablet-PCs Dieser Tablet-PC kann von Ihnen, an Ihrem heimischen PC mit einer neuen Firmware bespielt werden. Beachten

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr