ACON Aktien-Monitor Juni 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ACON Aktien-Monitor Juni 2014"

Transkript

1 Ersteller: Markus Schwarz Tel.: +49 (0) Weiterer Ansprechpartner: Thomas Gammel Sales ACON Actienbank AG: Dr. Michael Hasenstab Alexander Gallert Mathias Puchta Sales Trading ACON Actienbank AG: Jürgen Walter Thomas Fleischmann Thorsten Reich ACON Aktien-Monitor Juni 2014 Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich NICHT um eine Finanzanalyse gemäß der Finanzanalyseverordnung (FinAnV). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Informationen im Anhang dieses Dokuments, insbesondere zu möglichen Interessenkonflikten. Alno AG Einer der führenden Küchenhersteller Deutschlands 100% Kapazitätsauslastung in Pfullendorf durch Produktionsverlagerung von Piatti Küchen aus der Schweiz Das Unternehmen vermeldete am die Verlagerung der Produktion der Piatti Küchen vom schweizerischen Dietlikon an den ALNO Hauptsitz nach Pfullendorf. Im zweiten Halbjahr 2014 sollen bis zu 100 Stellen am Standort in der Schweiz wegfallen. Für das Werk in Pfullendorf bedeutet dieser Schritt eine deutliche Anhebung der Produktionsauslastung. Mit einer Auslastung von nun knapp 100% in Pfullendorf werden die angekündigten Synergieeffekte gehoben und gleichzeitig Überkapazitäten in der Schweiz abgebaut. Dies wird sich in einer deutlich verbesserten Kostenstruktur innerhalb der ALNO-Gruppe niederschlagen. Durch die flexiblen Fertigungskapazitäten in Pfullendorf ist es möglich, das Produktportfolio von Piatti im Premiumbereich um Materialien wie Glas und Keramik zu erweitern. Darüber hinaus werden zusätzliche Effekte am ALNO Produktionsstandort in Brilon erzielt, da Piatti künftig auch im Preiseinstiegssegment entsprechende Produkte anbieten wird. Insgesamt stellt sich Piatti mit dieser deutlichen Ausweitung seines Portfolios besser für das Privatkunden- und Objektgeschäft in der Schweiz auf und kann so zusätzliches Umsatzpotential nutzen. Unabhängig von der Produktion verbleiben Produktentwicklung, Vertrieb sowie Geschäftsleitung der AFP Küchen weiterhin am Standort in Dietlikon. ACON hat das Unternehmen in der Coverage. Siehe hierzu auch die veröffentlichte Finanzanalyse (gemäß FinAnV) vom mit der dortigen Empfehlung BUY und einem Kursziel von 1,22 Euro.

2 Ecommerce Alliance AG Ecommerce-Angebote für den Smartphone- und Tablet-Markt Zahlen für 2013: Signifikante Steigerung bei Umsatz und EBITDA durch Übernahme der wap-telecom Nach der Meldung der vorläufigen Zahlen vom 6. Mai, veröffentlichte das Unternehmen am 4. Juni nun die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr Demnach erwirtschaftete die Ecommerce Alliance AG einen Umsatz in Höhe von 95,23 Mio. Euro (Vorjahr: 28,55 Mio. Euro) und ein EBITDA von 0,22 Mio. Euro (Vorjahr: -0,95 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss verbesserte sich ebenfalls signifikant auf 0,39 Mio. Euro (Vorjahr: -8,51 Mio. Euro). Der signifikante Umsatzanstieg ist hauptsächlich der mehrheitlichen Übernahme der wap-telecom Unternehmensgruppe geschuldet. Der Vorstandsvorsitzende stellt für 2014 eine weitere Umsatzsteigerung auf 100 Mio. Euro in Aussicht, das EBITDA soll sich dabei ebenfalls wesentlich verbessern. RENA LANGE Holding GmbH Haute-Couture-Marke luxuriöser Damenoberbekleidung Aktuelle Studie vom 3. Juni zu RENA LANGE Holding GmbH Am 3. Juni 2014 veröffentlichte die ACON Group den aktuellen Coverage zur RENA LANGE Holding GmbH. Das Unternehmen ist ein international tätiges Modeunternehmen mit dem Fokus auf Entwicklung und Herstellung sowie Handel von Damenoberbekleidung und Accessoires im Luxussegment. Kundenzielgruppe sind vor allem wohlhabende und selbstbewusste Damen ab 35 Jahren, die Luxus und höchste Qualität schätzen. Die Gesellschaft wurde Ende 2012 durch die Unternehmensgruppe Rudigier & Partner GmbH übernommen und unter der Federführung von Herrn Dr. Siegmund Rudigier erfolgreich restrukturiert. Mit der erfolgreichen Begebung einer Unternehmensanleihe ist es der RENA LANGE Gruppe nun möglich, ihre Internationalisierungsstrategie umzusetzen. Vor allem mit der Übernahme der deutschen Premiummarke ST. EMILE wird sich der Umsatz der Gruppe auf Jahresbasis nahezu verdoppeln. Zudem wurde bereits eine umfangreiche Accessoires Line dem Fachpublikum vorgestellt. Auch die Eröffnung neuer Stores in wichtigen Modemetropolen wurde bereits begonnen. Durch den ebenfalls zeitnahen Einstieg in den chinesischen Markt mit Hilfe eines Joint Venture Partners wurde eine Grundlage für das zukünftige Wachstum geschaffen. Somit dürfte es RENA LANGE möglich sein, international wieder den Stellenwert einzunehmen, den die Marke bereits früher einmal hatte. Für das Geschäftsjahr 2013/2014 kalkulieren wir mit Umsätzen von rund 30,5 Mio. Euro (inkl. sechs Monate des übernommenen Unternehmens ST. EMILE), einem (um aktivierte Eigenleistungen bereinigtem) EBITDA von rund 0,3 Mio. Euro sowie einem Jahresfehlbetrag von rund -0,8 Mio. 2

3 Euro, womit sich unsere Schätzungen im Rahmen der Unternehmensguidance bewegen. Auf die einzelnen Segmente herunter gebrochen erwarten wir für Rena Lange Umsätze von rund 21,7 Mio. Euro, für St. Emile in Bezug auf das konsolidierte, zweite Halbjahr rund 8,7 Mio. Euro. Der Jahresfehlbetrag ist im Wesentlichen auf die verzögerte Umsetzung der einzelnen Wachstumsbausteine als Folge der später als ursprünglich geplanten Begebung der Unternehmensanleihe zurückzuführen. Kosten im Zusammenhang mit der Anleihen-Platzierung sowie Transaktionskosten hinsichtlich der Übernahme von ST. EMILE dürften das Ergebnis zusätzlich einmalig belasten. Demgegenüber dürften jedoch auch Einmalerträge stehen, die aus einem Darlehensverzicht und dem Verzicht auf Earn-Out-Komponenten des Rena Lange-Alteigentümers resultieren. Im Geschäftsjahr 2014/2015 erwarten wir Umsätze in Höhe von rund 44,7 Mio. Euro (davon Rena Lange: 25,2 Mio. Euro; ST.EMILE: 19,5 Mio. Euro) nebst einem EBITDA von rund 5,2 Mio. Euro (bzw. bereinigt um aktivierte Eigenleistungen: 2,7 Mio. Euro). Das Nachsteuerergebnis prognostizieren wir mit rund 0,3 Mio. Euro. Zu der Ergebnisverbesserung dürften neben der margenstarken Accessoires Linie auch Produktions-, Logistik und Vertriebssynergien beitragen, die aus der ST. EMILE Übernahme resultieren. Einen zusätzlichen positiven Ergebniseffekt aus der Internationalisierungsstrategie (u.a. Markteintritt in China und internationale Retail-Stores) erwarten wir ab dem Geschäftsjahr 2015/2016. Unsere Planung basiert auf der vollständigen Platzierung der Unternehmensanleihe über 10 Mio. Euro mit deren restlichen Platzierung wir im laufenden Geschäftsjahr 2014/2015 kalkulieren. Mit einer Eigenkapitalquote von rund 23,6% und einem EBITDA- Zinsdeckungsgrad von 2,3 für das Geschäftsjahr 2014/2015e (Folgejahr 2015/2016e: EK-Quote von 26,3% und EBITDA-Zinsdeckungsgrad von 2,9) stufen wir die Zinsdienstfähigkeit auch in Anbetracht einer moderaten Gearing Ratio (=Nettofinanzverschuldung im Verhältnis zum Eigenkapital) von 1,3 als solide ein und erwarten eine fristgerechte Bedienung der vierteljährlich fälligen Anleihenzinsen. Mit zunehmender Realisierung der identifizierten Synergien im Rahmen der Übernahme von ST. EMILE sowie der geplanten profitablen Internationalisierung des operativen Geschäfts dürften unseres Erachtens steigende Ergebnisbeiträge die Attraktivität der Anleihe untermauern. ACON hat die Coverage des Unternehmens mit Veröffentlichung einer Basisstudie aufgenommen. Siehe hierzu auch die veröffentlichte Finanzanalyse (gemäß FinAnV) vom 03. Juni mit der dortigen Empfehlung BUY. 3

4 StarDSL AG Satelliten-basierte Internetzugänge Namhaftes Handelsunternehmen als neuer Finanzierungspartner Das Unternehmen gab am 05. Juni bekannt, dass ein namhaftes Handelsunternehmen aus Hamburg als weiterer Finanzierungspartner gewonnen werden konnte. Der neue Partner stellt einen Finanzierungsrahmen in Höhe von 0,5 Mio. Euro zum Einkauf von Hardware zur Verfügung. Des weiteren hat sich die Gesellschaft dazu entschlossen, das Grundkapital der StarDSL AG von derzeit ,00 EUR unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre um bis zu ,00 EUR auf bis zu ,00 EUR durch Ausgabe von bis zu neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien durch teilweise Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals zu erhöhen. Die neuen Aktien sollen im Rahmen eines Private Placements bei institutionellen Investoren platziert werden. Das frische Kapital dient vorwiegend der Finanzierung des operativen Geschäfts, wobei hier die Schwerpunkte auf der Finanzierung der Hardware und des Marketing liegen werden. Nach Angaben des Managements konnten im Monat Mai 222 Neukunden gewonnen werden. Das Unternehmen verfügt zu Ende Mai über knapp Kunden im Gegensatz zu im Jahr zuvor. Ropal Europe AG Oberflächenbeschichtung mit dem patentierten Chrom-Optics-Verfahren TECAC Werner GmbH als neuer Lizenznehmer Am 02. Juni gab das Unternehmen bekannt, dass mit der TECLAC Werner GmbH (TECLAC) ein neuer Lizenznehmer gewonnen werden konnte. TECLAC hat sich als national agierendes Unternehmen der Beschichtungstechnik vor allem auf die Lackierung von Kunststoffteilen für die Bereiche Automotive Interieur und Exterieur spezialisiert. Gemeinsames Ziel sei es, Aufträge aus dem Automobilsektor zu generieren und diese am neuen Standort der Ropal Europe AG in Serienfertigung abzubilden. IT Competence Group SE IT-Dienstleister mit Fokus Deutschland Signifikante Steigerung von Umsatz und EBITDA im GJ 2013 Am 06. Juni veröffentlichte die IT Competence Group SE ihre Zahlen für das Geschäftsjahr Dabei konnte der Umsatz auf 21,6 Mio. Euro (Vorjahr: 16,7 Mio. Euro) gesteigert werden. Das EBITDA verbesserte sich im gleichen Zeitraum signifikant auf 1,246 Mio. Euro (Vorjahr: 0,33 Mio. Euro). Das bereinigte EBITDA unter Berücksichtigung der im Geschäftsjahr 2013 erzielten außerordentlichen Erträge belief sich auf 4

5 1,031 Mio. EUR. Damit konnten die veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen 2013 nochmals übertroffen werden. Auch beim EBIT vermeldete die Gesellschaft eine deutliche Steigerung auf 0,97 Mio. Euro (Vorjahr: 0,05 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss belief sich auf 0,64 Mio. Euro (Vorjahr: 0,08 Mio. Euro). Die Liquiditätssituation verbesserte sich ebenfalls deutlich auf 2,59 Mio. EUR im Vergleich zu 0,518 Mio. Euro aus dem Jahr zuvor. ACON hat das Unternehmen in der Coverage. Siehe hierzu auch die veröffentlichte Finanzanalyse (gemäß FinAnV) vom mit der dortigen Empfehlung BUY und einem Kursziel von 5,04 Euro. Kilian Kerner AG Fashion Label Restrukturierung durch CEO Stefan Ober zeigt erste Erfolge Das Unternehmen gab am 06. Juni bekannt, dass der Restrukturierungskurs des Vorstandsvorsitzenden Stefan Ober erste Erfolge zeigt. So kam es zu deutlichen Kostensenkungen durch eine Neuausrichtung der Logistik. Bei gleichbleibender Qualität kam es außerdem zu Einsparungen in den Bereichen Personal, Neuverhandlungen mit Lieferanten und Produzenten sowie zur Beendigung der Kooperation mit House of Fraser in Großbritannien. Erste deutliche Effekte werden laut Management für das zweite Halbjahr 2014 erwartet. Aber auch auf der Vertriebsseite konnte der CEO neue Impulse setzen. Die Marke soll vorerst vorwiegend in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben werden. Darüber hinaus wird das Mode Label zum 13. Mal in Folge auf der Mercedes-Benz Fashion Week im Juli zu Gast sein. Parallel dazu wird die neue Sommer Kollektion auf der Premium Messe in Berlin präsentiert. Injex Pharma AG Die nadellose Spritze Wirtschaftsprüfer nehmen im Rahmen einer Nachprüfung Änderungen am HGB Jahresabschluss 2011 vor Die INJEX Pharma AG gab am 20. Juni bekannt, dass der Wirtschaftsprüfer für das Geschäftsjahr 2011, die DELTA Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, im Rahmen einer Nachtragsprüfung Änderungen des HGB Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2011 vorgenommen hat. Dabei ist allerdings nur der HGB Jahresabschluss 2011 betroffen. Es ist aber davon auszugehen, dass entsprechende Änderungen im IFRS Jahresabschluss 2011 zu erwarten sind. 5

6 Der Vorstand der INJEX Pharma AG stellt somit auf der Basis der Nachtragsprüfung des HGB Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2011 fest, dass ein Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals der INJEX Pharma AG eingetreten ist. Dieser Verlust ist auf die Korrektur der oben beschriebenen Bilanzpositionen im HGB Jahresabschluss 2011 zurückzuführen. Der Vorstand der INJEX Pharma AG wird gemäß 92 Abs. 1 AktG unverzüglich eine Hauptversammlung einberufen, in der sie den Aktionären den Verlust anzeigen wird. Kids Brands House N.V. (ehemals Nanoventure N.V.) Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf mittelständische Unternehmen Gesellschaft gibt Zahlen für das GJ 2013 bekannt Die Gesellschaft gab am 24. Juni die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 bekannt. Dabei wurden wie schon in 2012 ebenfalls keine operativen Umsätze erzielt. Die Gesellschaft erwirtschaftete ein negatives operatives Ergebnis in Höhe von 155 TEuro (Vorjahr: 69 TEuro). Im gleichen Zuge konnte das Finanzergebnis, welches für das Unternehmen maßgeblich ist, signifikant auf -38 TEuro verbessern (Vorjahr: -733 TEuro). Das negative Finanzergebnis setzt sich vorwiegend aus aufgelaufenen Zinsen eines Darlehns, aufgelaufene Zinsen für eine Ende 2013 ausgegebene Wandelanleihe sowie eine Restabschreibung auf das Altportfolio zusammen. Auch das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wurde im gleichen Zeitraum deutlich von -801 TEuro aus dem Jahre 2012 auf -193 TEuro verbessert, das Ergebnis nach Steuern betrug -186 TEuro (Vorjahr: -1,383 Mio. Euro) ACON nimmt in Kürze die Coverage des Unternehmens mit Veröffentlichung einer Basisstudie auf. 6

7 Keine relevanten Nachrichten im Monat Juni von folgenden gecoverten Unternehmen: Business Telecom AG Innovativer Telekommunikationsanbieter aus Ungarn ACON hat die Coverage des Unternehmens mit Veröffentlichung einer Basisstudie aufgenommen. Siehe hierzu auch die veröffentlichte Finanzanalyse (gemäß FinAnV) vom 30. April mit der dortigen Empfehlung BUY und Kursziel 4,10 Euro. Catalis SE Anbieter von High-End-Services rund um die Entwicklung digitaler Inhalte für die Film-, Videospiel- und Software-Industrie FilmConfect AG E-Commerce Plattform für Filme (VoD), Lizenzhandel und Vertrieb von Videofilmen (DVD und Blu-ray) ACON hat das Unternehmen in der Coverage. Siehe hierzu auch die veröffentlichte Finanzanalyse (gemäß FinAnV) vom mit dem dortigen Rating HOLD und einem Kursziel von 0,87 Euro. 7

8 Disclaimer Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich NICHT um eine Finanzanalyse gemäß der Finanzanalyseverordnung (FinAnV). Bei den in der Veröffentlichung genannten Unternehmen liegen ein oder mehrere der im Folgenden aufgelisteten Interessenskonflikte vor: 1) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person halten eine Beteiligung in Höhe von mindestens 3 Prozent des Grundkapitals des Emittenten. 2) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person handeln regelmäßig in Aktien, anderen Wertpapieren oder Derivaten des Emittenten. 3) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person halten an den Aktien des Emittenten eine Netto-Verkaufsposition in Höhe von mindestens drei Prozent des Grundkapitals. 4) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person gehörten innerhalb der letzten fünf Jahre einem Konsortium an, das die analysierten Wertpapiere des Emittenten übernommen hat. 5) Innerhalb der letzten zwölf Monate hat die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person für den Emittenten ggf. gegen Vergütung Dienstleistungen im Investment Banking oder Bankberatungsleistungen erbracht. 6) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person sind Marketmaker für Wertpapiere des Emittenten. 7) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person treten für den Emittenten als Makler (Corporate Broker) auf. 8) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person haben sonstige finanzielle Interessen in Bezug auf den Emittenten, z.b. halten sie unmittelbar Wertpapiere oder hierauf bezogene Derivate an dem Emittenten. 9) Ein Mitglied der Geschäftsleitung oder ein Mitarbeiter der The ACON Group SE oder eine entsprechende Personen eines mit ihr verbundenen Unternehmens oder einer anderen Interessenkonflikt-Person ist Mitglied im Vorstand/Aufsichtsrat des Emittenten. 10) Die The ACON Group SE oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Interessenkonflikt-Person erwartet bzw. strebt in den nächsten drei Monaten Vergütungen von dem Emittenten für Dienstleistungen im Investment Banking an. 11) Diese Veröffentlichung ist im Auftrag des Emittenten oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person von der The ACON Group SE oder einer anderen Interessenkonflikt-Person erstellt worden. 12) Im Rahmen der Börseneinführung oder eines öffentlichen Angebots von Finanzinstrumenten des Emittenten fungierte die ACON Actienbank AG, als verbundenes Unternehmen der The ACON Group SE, oder eine andere Interessenkonflikt-Person als Lead-Manager, Co-Lead-Manager, Co- Manager, Selling Agent oder Listing-Partner. 8

9 Erklärung zum Anlagehorizont Sofern im Rahmen dieser Publikation auf bereits erstelle Finanzanalysen (gemäß FinAnV) der The ACON Group SE verwiesen wird, beziehen sich deren Anlageurteile auf einen langfristigen Anlagezeitraum von mindestens zwölf Monaten. Innerhalb dieses Zeitraums bedeutet das Anlageurteil: BUY eine erwartete Steigerung des Börsenwertes von über 20% HOLD eine erwartete Wertsteigerung bis zu 20% SELL eine erwartete Wertminderung von über 20% Haftungserklärung Diese Veröffentlichung enthält ausgewählte Informationen und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben in dieser Veröffentlichung basieren auf öffentlichen Informationsquellen, die die Verfasser als zuverlässig erachten. Die Verfasser haben die Information jedoch nicht auf ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit geprüft und übernehmen für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Information keine Haftung. Weder die The ACON Group SE noch ihre verbundenen Unternehmen noch die gesetzlichen Vertreter, Aufsichtsratsmitglieder und Mitarbeiter dieser Unternehmen können eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben, deren Vollständigkeit und Genauigkeit übernehmen. Etwaige unvollständige oder unrichtige Informationen begründen keine Haftung der Verfasser oder der The ACON Group SE für Schäden gleich welcher Art, seien es indirekte und/oder direkte Schäden und/oder Folgeschäden. Die Informationen bzw. Meinungen und Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die steuerliche Behandlung von Finanzinstrumenten hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein, die ggf. auch zurückwirken können. Die Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen. Mit der Erstellung der Produktinformationen ist die The ACON Group SE insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines individuellen Beratungsgesprächs sowie eines Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen. Private Anleger, die von dem Inhalt dieser Studie Kenntnis erhalten, sollten vor einer konkreten Anlageentscheidung mit dem Anlageberater ihrer Bank klären, ob eine in dieser Studie enthaltene Empfehlung für eine bestimmte Anlageentscheidung für sie im Hinblick auf ihre Anlageziele und finanziellen Verhältnisse geeignet ist. Die Erstellung und Verbreitung dieser Veröffentlichung untersteht dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Verbreitung in anderen Jurisdiktionen kann durch dort geltende Gesetze oder sonstige rechtliche Bestimmungen beschränkt sein. Personen mit Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, in deren Besitz diese Studie gelangt, müssen sich selbst über etwaige für sie gültige Beschränkungen unterrichten und diese befolgen. Ihnen wird empfohlen, mit den Stellen ihres Landes, die für die Überwachung von Finanzinstrumenten und von Märkten, an denen Finanzinstrumente gehandelt werden, zuständig sind, Kontakt aufzunehmen, um in Erfahrung zu bringen, ob Erwerbsbeschränkungen bezüglich der in dieser Veröffentlichung behandelten Finanzinstrumente für sie bestehen. Urheberrecht Dieses Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der The ACON Group SE unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung sowie Verarbeitung in elektronischen Systemen. 9

10 Die The ACON Group SE stellt sich vor Neben den Holdingaktivitäten bietet The ACON Group SE eigenständig Finanz- & Unternehmensberatungsdienstleistungen an, die nicht im Sinne des 1 Abs. 3d KWG reguliert sind. Dienstleistungen Das Dienstleistungsspektrum der The ACON Group SE umfasst dabei hauptsächlich Kapitalmarktberatung, Corporate Services sowie Business Development Services. Im Einzelnen gehören dazu: - Beratung bei der Definition einer Kapitalmarktstrategie - Entwicklung einer Equity Story - Partnerselektion & -koordination (Banken, Investoren, WP, etc.) - IPO-Beratung - Gesellschaftsgründungen - Verschmelzungen & Umwandlungen - Sachkapitalerhöhungen - Bestellung von Executives - Organisation von Gesellschaftsversammlungen - Buchführung - Marktanalysen - Analyse der bestehenden Wettbewerbs- und Vertriebsstruktur - Verfügbarkeit als Manager auf Zeit & als Vertreter der Kunden - Organbesetzung - Aufbau von Partnerschaften Impressum The ACON Group SE Heimeranstraße München Deutschland HRB München, Nr Aktiengesellschaft mit Sitz in München Internet: Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Vorstand: Dr. Michael Hasenstab, Dr. Jürgen Rotter 10

ACON Aktien-Monitor September 2014

ACON Aktien-Monitor September 2014 Ersteller: Markus Schwarz markus.schwarz@theacongroup.com Tel.: +49 (0) 89 244 118-200 Weiterer Ansprechpartner: Daniel Stein daniel.stein@theacongroup.com ACON Aktien-Monitor September 2014 Bei dieser

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG Akt. Kurs (14.11.11, 09:57, Ffm): 25,50 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 42,00 (63,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Segment Internet Deutschland DE000A0Z2318 OMLG.DE Open Market

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG Akt. Kurs (31.08.11, 09:02, Xetra): 23,90 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 28,00 (28,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Bloomberg: Kurs 12 Mon.: Aktueller Kurs: Aktienzahl ges.:

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

sino AG Unternehmensnachrichten Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Tätigkeit

sino AG Unternehmensnachrichten Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Tätigkeit Unternehmensnachrichten sino AG Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Branche: Bank Land: D ISIN: DE0005765507 Bloomberg: XTP Kurs

Mehr

WGZ Sprint-Zertifikate

WGZ Sprint-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Sprint-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Infrastrukturkreditfonds

Infrastrukturkreditfonds 12. Februar 2014 Seite 1 Infrastrukturkreditfonds Frankfurt, 12. Februar 2014 12. Februar 2014 Seite 2 Warum sind Infrastrukturkredite interessant? (1/2) Eigenkapital Fremdkapital Aktien Beteiligungen

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015 Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015 Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Unser

Mehr

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert Akt. Kurs (07.09.10, 09:05, Xetra): 18,78 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 23,00 (23,00) EUR Branche: Land Finanzdienstleistungen Deutschland ISIN: DE0005494165 Reuters: E1SGn.DE Bloomberg:

Mehr

Kennzahlen 2011 2012 2013 2014e 2015e 2016e 2017e 2018e

Kennzahlen 2011 2012 2013 2014e 2015e 2016e 2017e 2018e IT Competence Group SE 25. Juni 2014 IT Service Aktienkurs 4,05 Rating: BUY Kursziel 5,04 +++ Basisstudie +++ 25. Juni 2014 IT Competence Group SE WKN A0M530 ISIN NL0006129074 Marktkapitalisierung (Mio.

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien 23.04.2015 ORBIS AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien 23.04.2015 ORBIS AG Akt. Kurs (23.04.15, 08:20, Ffm.): 3,06 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 3,60 (3,60) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Softw are Deutschland DE0005228779 OBSG.DE Bloomberg: OBS:GR Hoch

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall Jahresabschluss 2010/2011 Wir trauern um unser langjähriges Aufsichtsratsmitglied Walter Schurmann * 23.9.1957 10.8.2011 der im Alter von nur 53 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben ist.

Mehr

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013.

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Terex Material Handling & Port Solutions AG am 21. November 2013 in Düsseldorf 1 Terex Material Handling & Port Solutions AG mit Sitz in Düsseldorf

Mehr

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können

1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1. Fachliche Kompetenz: Börsengang und den Handel von Aktien erläutern können 1.1 Börsengang Die Luxus Automobil AG ist ein Premiumhersteller von zweisitzigen Sportwagen (Roadstern). Die AG ist bisher

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Kurzporträt. Anlagekriterien 20.08.2015 GESCO AG

Kurzporträt. Anlagekriterien 20.08.2015 GESCO AG Akt. Kurs (20.08.2015, 17:07, Xetra): 72,50 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Mon.: 75,00 (75,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Beteiligungsgesellschaft Deutschland DE000A1K0201 GSC1n.DE

Mehr

Brainpower N.V. Spekulativ kaufen (unverändert) Research-Update 13. Januar 2006. Brainpower N.V. Zusammenfassung

Brainpower N.V. Spekulativ kaufen (unverändert) Research-Update 13. Januar 2006. Brainpower N.V. Zusammenfassung Research-Update 13. Januar 2006 Brainpower N.V. Brainpower N.V. Spekulativ kaufen (unverändert) Zusammenfassung Aktueller Kurs 0,94 Euro Sanierungskurs fortgesetzt: Dank einer Umsatzsteigerung von 7 Prozent

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren! Nr. HD13-261-01 vom 18.09.2013

Sehr geehrte Damen und Herren! Nr. HD13-261-01 vom 18.09.2013 Sehr geehrte Damen und Herren! Nr. HD13-261-01 vom 18.09.2013 Überblick: Aktuelle Position DAX-Positionstrading: Long-Position Neue Positionen: AUD/JPY-Call Verkäufe: USD/JPY Neue Stops: DAX-PT, Eurostoxx50-PT,

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.08.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.08.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (14.08.15, 12:51, Xetra): 49,66 EUR Einschätzung: Kaufen (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

GBC Research Comment

GBC Research Comment 16.11.12 - GBC Research Comment Pironet NDH AG Verkauf der nexum AG vermeldet - Fokussierung auf Kerngeschäft weiter fortgesetzt - Kursziel von 3,60 bestätigt - Rating KAUFEN Unternehmen: Pironet NDH AG

Mehr

Q1/2012 FINANZBERICHT ÜBER DAS ERSTE QUARTAL 2011/12 UNTERNEHMENS INVEST AG

Q1/2012 FINANZBERICHT ÜBER DAS ERSTE QUARTAL 2011/12 UNTERNEHMENS INVEST AG FINANZBERICHT ÜBER DAS ERSTE QUARTAL 2011/12 UNTERNEHMENS INVEST AG Q1/2012 Zwischenlagebericht Seite 2 Verkürzter Zwischenabschluss Seite 5 Anhang zum Zwischenabschluss Seite 7 Erklärung der gesetzlichen

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

B.M.P. Pharma Trading AG WKN: 524090. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

B.M.P. Pharma Trading AG WKN: 524090. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, den 14. August 2013, 15.00 Uhr im Hotel Business & More, Frohmestraße 110-114 22459 Hamburg Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008 Nachtrag Nr. 1 vom zum Prospekt vom 29. Mai 2008 für das öffentliche Angebot von 415.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus der von der ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 International Securities Identification Numbers (ISIN) Stammaktien DE0005201602

Mehr

WGZ TwinWin-Zertifikat

WGZ TwinWin-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ TwinWin-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Hauptversammlung 1. Juli 2015

Hauptversammlung 1. Juli 2015 Hauptversammlung 1. Juli 2015 Vorstellung Immobilienportfolio Finanzkennzahlen Bisherige Beschlüsse der Hauptversammlungen genehmigtes und bedingtes Kapital Geschäftsentwicklung 2015 Aktie Erläuterungen

Mehr

Investment Banking I Advisory I Consulting & Services

Investment Banking I Advisory I Consulting & Services Investment Banking I Advisory I Consulting & Services Januar 2015 Vorstellung der ACON Group & ACON Actienbank Überblick Investmentbanking by ACON: More than hard facts 2006 Nr. 1 20+ 50+ Gründung Erstzulassungen

Mehr

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1 H U G O B O S S K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL April 2000 H U G O B O S S 1 Inhalt BOSS Woman Seite 3 Mono-Marken-Shops Seite 7 Ergebnisausblick 2000 und mittelfristige Erwartungen Seite 8 Entwicklung

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Schriftlicher Bericht des Vorstands gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands,

Mehr

discount Investieren mit Rabatt

discount Investieren mit Rabatt Investieren mit Rabatt discount ZERTIFIKATE Mit Discountzertifikaten der DZ BANK erhalten Anleger einen Abschlag (Discount) gegenüber dem Direktinvestment in den Basiswert. > Jetzt informieren: eniteo.de/discounter

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

ICF Research 18. April 2008

ICF Research 18. April 2008 DIE WERTPAPIERHANDELSBANK ICF Research 18. April 2008 Verfasser: Klaus Stabel, Tel. 069 92877108 Impressum: Herausgeber: ICF Kursmakler AG, Kaiserstrasse 1, 60311 Frankfurt am Main Vorstand: Rainer Roubal

Mehr

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron Aktien Ticker Halten (vorher: Kaufen vom 08.11.2013) Branche Kursziel Aktienkennzahlen Schlusskurs am 13.03.2014 (EUR) Anzahl der Aktien (Mio.) Marktkapitalisierung (Mio. EUR) Freefloat (%) Bewertungskennzahlen

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

Die Erklärung zur Unternehmensführung

Die Erklärung zur Unternehmensführung Die Erklärung zur Unternehmensführung nach BilMoG November 2009 AUDIT Inhalt Editorial Betroffene Unternehmen Inhalte Entsprechenserklärung ( 161 AktG) Unternehmensführungspraktiken Beschreibung von Arbeitsweise

Mehr

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt Kommunalforum 11. März 2015 Michael Janßen Marco Eisenschmidt Zinsprognose 2 Swap-Sätze aktuelle Zinsen (05.02.15) Zinsprognosevorschlag und Delta zur Altprognose Swapsätze (gg. 6M-Euribor) Tendersatz

Mehr

Willkommen bei der Deufol AG

Willkommen bei der Deufol AG Willkommen bei der Deufol AG 2011 Agenda 1 Das zurückliegende Jahr 2010 Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte 2 Jahresabschluss 2010 3 Erstes Quartal 2011 4 Planung 2011 / Strategie Seite 2 Das zurückliegende

Mehr

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015 MAYR-MELNHOF GRUPPE Konzernergebnis 2014 24. März 2015 Marktposition MM KARTON Weltweit größter Produzent von gestrichenem Recyclingkarton mit bedeutender Position in Frischfaserkarton MM PACKAGING Europas

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT zum 31. Dezember

GESCHÄFTSBERICHT zum 31. Dezember Geschäftsbericht der FilmConfect AG Eingetragen im Handelsregister Zürich unter CH-113.834.541 WKN: A1H794 ISIN: CH0126286316 WKN: A0M7XJ ISIN: CH0035089793 Inhalt: Überblick 3 Kennzahlen Zusammenfassung

Mehr

Satzung der Software AG

Satzung der Software AG Satzung der Software AG I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Paragraph 1 (1) Die Aktiengesellschaft führt den Namen Software Aktiengesellschaft. (2) Ihr Sitz ist in Darmstadt. Paragraph 2 (1) Gegenstand des Unternehmens

Mehr

Franca Equity AG. Geschäftsbericht

Franca Equity AG. Geschäftsbericht Franca Equity AG Königswall 42 44137 Dortmund Internet: www.franca-equity-ag.de email: info@franca-equity-ag.de Tel: +49 152 33714232 Geschäftsbericht 2013 Rechtliche Grundlagen 1. Gesellschaftsrechtliche

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m.

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m. Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m. 186 Abs. 4 Satz 2 AktG i.v.m. Art. 5 SE-VO Bericht des Vorstands

Mehr

Gemeinsamer Bericht. und

Gemeinsamer Bericht. und Gemeinsamer Bericht des Vorstands der pferdewetten.de AG mit dem Sitz in Düsseldorf, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf unter HRB 66533 und der Geschäftsführung der pferdewetten-service.de

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen Satzung der Landesbank Berlin Holding AG Stand: 3. August 2015 I Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen (1) Die Gesellschaft führt die Firma Landesbank Berlin Holding

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Modellportfolio für 2015

Modellportfolio für 2015 Modellportfolio für 2015 Weitere Informationen gerne per Email (info@cashflow-investing.de). Wertpapier ISIN Land Branche (ICB) Währung Marktkapitalisierung Mio.EUR Dividendenfrequenz Dividendenrenite

Mehr

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 9 (Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien und zu deren Verwendung, einschlie ß- lich der Ermächtigung zur Einziehung erworbener eigener

Mehr

Hauptversammlung 20. März 2015

Hauptversammlung 20. März 2015 Hauptversammlung 20. März 2015 Inhalt 1 Ereignisse im Geschäftsjahr 2013/2014 und unsere Erfolgspotenziale 2 Geschäftsentwicklung t 2013/2014 3 Erstes Quartal 2014/2015 4 Ausblick 5 Aktie 6 Tagesordnung

Mehr

aktienanleihen Das besondere Zinspapier

aktienanleihen Das besondere Zinspapier Das besondere Zinspapier aktienanleihen Mit Aktienanleihen der DZ BANK können Anleger, die mittelfristig von moderat steigenden bis moderat sinkenden Kursen ausgehen, attraktive Kuponzahlungen vereinnahmen.

Mehr

Hauptversammlung 2014 in Augsburg

Hauptversammlung 2014 in Augsburg Hauptversammlung 2014 in Augsburg 28. Mai 2014 Hauptversammlung 2014 in Augsburg Rede des Vorstandsvorsitzenden 28. Mai 2014 KUKA Konzern Creating new Dimensions KUKA Aktiengesellschaft Seite 3 I 28. Mai

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@LBBW.de www.lbbw.de LBBW mit solider

Mehr

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015. Hamburg, 25. Juni 2015

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015. Hamburg, 25. Juni 2015 MPC Münchmeyer Petersen Capital AG Präsentation des CEO Ulf Holländer zur Hauptversammlung 2015 Hamburg, 25. Juni 2015 Kennzahlen GuV 2014 5 GuV 2014 EUR Tsd. 2013 EUR Tsd. Umsatz 34.518 29.449 Sonstige

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013

Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013 2013 Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013 Umfassende Präsenz in Zentral- und Osteuropa Österreich Mitarbeiter: 15.659 Filialen: 236 Kunden: 0,9 Mio Filialen: 736 Kunden: 2,5

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN

DIE VALORA AKTIE FINANZBERICHT VALORA 2012 INFORMATIONEN FÜR INVESTOREN 134 DIE VALORA AKTIE 1 KURSENTWICKLUNG Generelle Börsenentwicklung Schweiz. Die Schweizer Börse startete verhalten positiv in das Jahr 2012, konnte aber in der Folge das erste Quartal mit einer Performance

Mehr

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht:

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht: Freiwilliger Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 6 (Gewährung von Aktienoptionen sowie die Schaffung eines bedingten Kapitals) Vorstand und Aufsichtsrat

Mehr

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG des Vorstands der Allianz AG, München, und der Geschäftsleitung der Allianz Private Equity Partners GmbH, München zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom

Mehr

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz PSA Peugeot Citroën Finanzergebnisse des Konzerns : Ziele erreicht Operative Marge : 4,5 % vom Umsatz : WICHTIGE DATEN konnten die Absatzzahlen des Konzerns erneut gesteigert und die Markteinführungen

Mehr

Kurzporträt 20.02.2015 GESCO AG. Akt. Kurs (20.02.2015, 09:55, Xetra): 70,10 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Mon.: 75,00 (75,00) EUR

Kurzporträt 20.02.2015 GESCO AG. Akt. Kurs (20.02.2015, 09:55, Xetra): 70,10 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Mon.: 75,00 (75,00) EUR Akt. Kurs (20.02.2015, 09:55, Xetra): 70,10 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Mon.: 75,00 (75,00) EUR Branche: Beteiligungsgesellschaft Land Deutschland ISIN: DE000A1K0201 Reuters: GSC1n.DE

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Bericht zu TOP 9 der HV Tagesordnung

Bericht zu TOP 9 der HV Tagesordnung Bericht zu TOP 9 der HV Tagesordnung Bericht des Vorstandes der AT & S Austria Technologie Systemtechnik Aktiengesellschaft im Zusammenhang mit der Ermächtigung des Vorstandes das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Der Vorstand wird der nächsten Hauptversammlung über eine etwaige Ausnutzung der Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien berichten.

Der Vorstand wird der nächsten Hauptversammlung über eine etwaige Ausnutzung der Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien berichten. Bericht des Vorstands der HOCHTIEF Aktiengesellschaft an die Hauptversammlung zu Punkt 7 der Tagesordnung gemäß 71 Abs. 1 Nr. 8, 186 Abs. 3 Satz 4, Abs. 4 Satz 2 AktG Unter Punkt 7 der Tagesordnung wird

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands gemäß 120 Abs. 3 Satz 2 AktG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im Bericht über die Lage der LPKF Laser & Electronics AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr

Mehr

Aktienoptionsplan 2015

Aktienoptionsplan 2015 Aktienoptionsplan 2015 Der Aktienoptionsplan 2015 der Elmos Semiconductor AG (Aktienoptionsplan 2015) weist die folgenden wesentlichen Merkmale auf. 1. Bezugsberechtigte Im Rahmen des Aktienoptionsplans

Mehr

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn 1 Herzlich Willkommen zur Hauptversammlung der FORIS AG am 30. Juni 2009 in Bonn 2 Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats Fragenstellung der Aktionäre Pause und Imbiss Beantwortung

Mehr

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Vorstand und Aufsichtsrat schlagen unter Tagesordnungspunkt 6 vor, das bislang nicht ausgenutzte Genehmigte

Mehr