EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt."

Transkript

1 Brandschutz OWAcoustic -Platten als Baustoff Nach DIN EN und DIN 4102 Teil 1 werden Baustoffe entsprechend ihrem Brandverhalten in folgende Klassen eingeteilt: Bauaufsichtliche Benennung nicht brennbar schwer entflammbar normal entflammbar leicht entflammbar Zusatzanforderungen kein Rauch kein brenn. Abfallen/ Abtropfen Europäische Klasse nach DIN EN Baustoffklasse nach DIN 4102 A1 A1 A2-s1,d0 A2 B-s1,d0 C-s1,d0 A2-s2,d0 A2-s,d0 B, C-s2,d0 B, C-s,d0 A2-s1,d1 A2-s1,d2 B, C-s1,d1 B, C-s1,d2 A2-s,d2 B-s,d2 A2-s,d2 D-s1,d0 D-s2,d0 D-s,d0 E D-s1,d2 D-s2,d2 D-s,d2 E-d2 Die zusätzlichen Bezeichnungen bedeuten: s1, s2, s [m 2 /sec 2 ] beschreibt das Rauchverhalten s1 = keine oder geringe Rauchentwicklung s = starke Rauchentwicklung d0, d1, d2 = Beschreibung des brennenden Abtropfens d0 = kein brennendes Abtropfen innerhalb von 600 Sekunden Diese Konvergenztabellen sind in den Anlagen 0.1.2/0.2.2 der Bauregelliste A Teil 1 veröffentlicht. F B1 B1 B1 B1 B2 B2 B2 B Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt. Die Zugehörigkeit zu den Baustoffklassen nicht brennbar muss durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Instituts für Bautechnik, Berlin, nachgewiesen und durch laufende Güteüberwachung gewährleistet sein. Es dürfen nur Baustoffe verwendet werden, die mit einem amtlichen Prüfzeichen (Ü) versehen sind. - -Platten sind in den Baustoffklassen A2-s1,d0 lieferbar. Sie sind an folgenden Prüfzeichen zu erkennen: A2-s1,d0 nach DIN EN OWAcoustic smart B1-Platten nach DIN 4102 OWAcoustic Excell-Platten OWAlux 64/8 Land Prüfnorm Klassifizierung Deutschland DIN EN A2-s1,d0 B-s1,d0 Belgien NBN Klasse A 1 NBN Dänemark D056 Klasse A EN Frankreich Arrêté du 21 avril 8 M 1 EU-Mitgliedstaaten Großbritannien BS 476 Part 7 BS 476 Part 6/Building regulations 1991 DOC B A2-s1,d0 B-s1,d0 M 0 Surface spread of flame class 1 class 0 Italien DM Classe 0 Niederlande NEN 6065: Vlamuitbreiding Klasse 1 NEN 6065: Vlamoverslag Klasse 2 NEN 6066: Rookdichtheid DL; h; max = 0,04 m - 1 Österreich ÖNORM EN A2-s1,d0 B-s1,d0 Schweden SBN 1980 Klasse 1 Schweiz Wegleitung für Feuerpolizeivorschriften, 1976 Spanien UIE M 1 USA ASTM E a class 1 Z Z PA III PA III VI q. quasi nichtbrennbar, Qualmgrad schwach Gemäß den Landesbauordnungen und Durchführungsbestimmungen sind die bauaufsichtlichen Benennungen maßgebend, wie beispielsweise nicht brennbar. Es dürfen Baustoffe nach DIN EN und nach DIN 4102 geprüft gleichwertig verwendet werden. Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax: B 1.0

2 Brandschutz Der Feuerwiderstand von Decken und Dächern mit Unterdecken muss durch Brandversuche nach DIN 4102 oder europäischen Normen nachgewiesen werden. Solche Prüfungen wurden mit OWAcoustic Decken der verschiedensten Systeme erfolgreich durchgeführt. Die wichtigsten Ergebnisse sind der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen. Die OWA Brandschutzprüfzeugnisse und die darin zugesicherten Funktionsfähigkeiten sind nur dann gültig, wenn sowohl OWAcoustic Deckenplatten als auch original OWAconstruct Konstruktionsteile eingesetzt werden. Abdrucke der Prüfzeugnisse werden objektbezogen zur Verfügung gestellt. OWAcoustic Decken für Bauteile Ein Bauteil im Sinne der DIN 4102 bzw. DIN EN ist nicht die Unterdecke allein, sondern die Gesamtkonstruktion bestehend aus tragender Decke und Unterdecke oder aus Dach und Unterdecke. Diese Gesamtkonstruktion soll den Durchgang des Feuers möglichst lange verhindern. Dabei ist nicht nur das Material der Unterdecke, sondern auch das Brandverhalten der Abhängekonstruktion von großer Bedeutung. Die Verwendung von A2-s1,d0-Platten als nicht brennbares Material im bauaufsichtlichen Sinne ist in der jeweiligen Landesbauordnung und in der Bauregelliste festgelegt. Bundesweit müssen z. B. für Flucht- und Rettungswege nicht brennbare Materialien eingesetzt werden. Ebenfalls sind nicht brennbare Baustoffe zu verwenden, wenn die Baumaßnahme der Hochhausrichtlinie oder Versammlungsstättenverordnung unterliegt. Der Bauschein gibt im Allgemeinen hierüber Auskunft. Anforderung an die Unterdecke alleine: Selbständige Brandschutzeinheit Anforderung an das gesamte tragende Bauteil: Rohdecke + Unterdecke Brandraum zu schützender Raum zu schützender Raum Brandraum Entsprechend ihrer Feuerwiderstandsdauer werden Bauteile in Feuerwiderstandsklassen eingestuft: Bauaufsichtliche Benennung Feuerwiderstandsklasse DIN DIN 4102 feuerhemmend REI 0 F 0 0 hoch feuerhemmend REI 60 F feuerbeständig REI 90 F feuerbeständig REI 120 F hoch feuerbeständig REI 180 F Feuerwiderstandsdauer in Min. Oben im Deckenhohlraum müssen die Versorgungsleitungen geschützt sein unten die Fluchtwege. Dafür haben wir Selbständige Brandschutzeinheiten entwickelt. Damit werden Werte der Feuerwiderstandsklasse EI 0 (a < > b), F 0 bis F 90 erreicht. Das bedeutet, dass unter dem Brand liegende Rettungswege bis zu 90 Minuten geschützt werden. Genau so lange werden die Versorgungsleitungen geschützt, falls der Brand im Raum entsteht. Die Einheiten werden montagebereit geliefert. In der OWA Druckschrift 500 wird über den Brandschutz mit OWAcoustic Decken ausführlich berichtet. B 1.0 Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax:

3 Brandschutz Anforderung an das gesamte tragende Bauteil: Rohdecke + Unterdecke Tragende Konstruktion Rohdeckenarten nach DIN 4102 / DIN EN / DIN EN / DIN EN Stahlträger- und Stahlbetondecken Bauart II Stahlträgerdecken mit einer Abdeckung aus Stahlbeton oder Spannbeton aus Normalbeton nach DIN 1045 mit einer Unterdecke der geprüften Art Anm.: Prüfungen nach Bauart II gelten auch für Bauart III Bauart III Stahlbeton- oder Spannbetondecken aus Normalbeton nach DIN 1045 mit einer Unterdecke der geprüften Art Konstruktion der abgehängten Decke Systeme S 9 Platten demontabel S 7 OWAplan fugenlos S S a S mit Mineralwolle 5 15 mm breit 5a 8 Parallel-Bandraster mit Langfeldplatten 8 Kreuz-Bandraster mit Großformatplatten Feuerwiderstand Produktlinie Mindestdeckendicke d Mindestabhängehöhe a F.-Klasse DIN 4102 Prüfzeugnis OWA Nr. REI-Klasse DIN EN Prüfzeugnis Nr F F F F F F F a REI / F F F F Decken mit Porenbeton (Gasbeton) Bauart I Stahlträgerdecken mit Porenbeton sowie F S Stahlbeton- oder Spannbetondecken mit Zwischenbauteilen aus Leichtbeton, Bimsbeton oder Ziegeln, jeweils mit einer Unterdecke der geprüften Art S a F Sonderbauart Trapezblechdecken mit Aufbeton S S a S 7 OWAplan fugenlos F F F OWAcoustic smart Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax: B 2.0

4 Brandschutz Anforderung an das gesamte tragende Bauteil: Rohdecke + Unterdecke Tragende Konstruktion Rohdeckenarten nach DIN 4102 / DIN EN / DIN EN / DIN EN Holzbalkendecken Bauart IV Holzbalkendecken Konstruktion der abgehängten Decke Systeme Direktmontage Feuerwiderstand Produktlinie Mindestdeckendicke d Mindestabhängehöhe a F.-Klasse DIN 4102 Prüfzeugnis OWA Nr. REI-Klasse DIN EN Prüfzeugnis Nr. 21 ~ 60 F F S S a S S a S S a F F F REI F F 90 00/ Kaltdächer Wellplatten auf Stahloder Holzpfetten Wellplatten auf Stahloder Holzpfetten S S mit Mineralwolle F 0 504* F 0 504a* F b - - Trapezblech auf Holzpfetten mit Mineralwolle F 0 504c* - - Holz-Nagelplattenbinder mit Wellplatten Dämmschicht + PE-Folie bzw. alukaschiert S S a F 0 864/ 8007 REI 0 222/ 47-CR Holz-Nagelplattenbinder Bedachung: Rauhspund und Dachpappe Direktmontage - ~ 60 F 0 504e - - Warmdächer Trapezblech mit Dämmschicht Trapezblech mit Promatect mit und ohne Dämmschicht S S S S - 50 F 0 541* F F REI 0 691/ F / F *Widerstand gegen Feuerdurchgang über 90 Minuten. Näheres siehe OWA Druckschrift B 2.0 Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax:

5 F 0 SOLO Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Technische Daten Produktlinie: Abmessungen: 625 x 625 mm siehe OWA Preisliste Dicke: -Platte 40 mm Minowa Abdeckstreifen 0 mm Baustoffklasse: OWAcoustic Platte: A2-s1,d0 nach DIN EN Kanten: Kante Gewicht: ca. 14,0 kg/m 2 Dessin: Sternbild, Harmony, andere Dessins auf Anfrage Metallsystem: Profilhöhe 8 mm, siehe Systemblatt S bzw. OWA Verlegeanleitung 801, sämtliche Metallteile verzinkt bzw. weiß beschichtet Wichtig: Angrenzende Wände müssen mindestens der Feuerwiderstandsklasse F 0 angehören. Das Gleiche gilt für die Rohdecke bei F-0-Anforderungen von oben. 1 Abhänger 2 Tragprofil Verbindungsprofil 4 Wandprofil 5 Drahtstift 6 Minowa Abdeckstreifen 7 F 0 SOLO-Platte 8 OWA Klebstoff 9 Metallkassette Verlegebeispiel: Die F 0 SOLO-Decke besteht aus - Platten, 40 mm dick und Plattenstreifen, 0 mm dick, die bauseits auf mit gekennzeichneten Platten aufgebracht werden. F 0 SOLO-Elemente mit dem sind direkt demontierbar. Querschnitt F 0 SOLO: Weitere Details siehe Druckschrift 911 F 0 SOLO Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax: B.0

6 F 0 DUO Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht 1 Technische Daten Produktlinie: 2 Abmessungen: 600 x 600 mm 625 x 625 mm 600 x 1200 mm 625 x 1250 mm siehe OWA Preisliste Abhänger 2 Rohrschalen Tragprofil 4 Verbindungsprofil Wandprofil 6 F 0 DUO-Platten Dicke: 95 mm bzw. 100 mm Baustoffklasse: OWAcoustic Platte Mineraldämmplatte A2-s1,d0 nach DIN EN A1 Kanten: Kante scharfkantig, bei 15 oder 20 mm dicken OWAcoustic Platten Querschnitt durch Kante scharfkantig: Kante 6 Contura, bei 20 mm dicken OWAcoustic Platten Gewicht: ca. 12,5 kg/m 2 Querschnitt durch Kante 6 Contura: Dessin: Sternbild, Harmony, andere Dessins auf Anfrage Metallsystem: Profilhöhe 8 mm, siehe Systemblatt S bzw. OWA Verlegeanleitung 801, sämtliche Metallteile verzinkt bzw. weiß beschichtet Verlegebeispiel: Brandangriff von oben, z. B. beim Raster 625 x 625 mm bzw. 625 x 1250 mm Brandangriff von oben und unten, z. B. beim Raster 625 x 625 mm Wichtig: Angrenzende Wände müssen mindestens der Feuerwiderstandsklasse F 0 angehören. Das Gleiche gilt für die Rohdecke bei F-0- Anforderungen von oben = demontable Deckenplatte Weitere Details siehe Druckschrift 912 F 0 DUO B.0 Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax:

7 EI 0 (a < > b), F 0 barriere A, B Selbständige Brandschutzeinheit EI 0 (a < > b), F 0 von oben und von unten rauchdicht Technische Daten Produktlinie: OWAtecta Bild: F 0 barriere A Abmessungen: Breite Länge barriere A 00 mm 1250 mm 12,5 mm 1500 mm 400 mm barriere B 00 mm bis 2250 mm 12,5 mm siehe OWA Preisliste Dicke: barriere A barriere B 40 mm 44 mm Baustoffklasse: OWAcoustic Platte: A2-s1,d0 nach DIN EN Kanten: barriere A LK 10 / SK barriere B LK 1b / SK 1 Abhänger 2 Queraussteifung Bandrasterprofil 4 Kupplung 5 L-Profil 6 barriere-profil Längsschnitt barriere A: 7 Minowa Plattenstreifen 8 Ansetzbinder (altv. zu Pos. 7) 9 barriere-element 10 Nagel gegen seitliches Verschieben 11 OWA Klebstoff Gewichte: barriere A ca. 14,0 kg/m 2 barriere B ca. 17,0 kg/m 2 Dessin: Sternbild, Futura, Harmony andere Dessins auf Anfrage Wichtig: Angrenzende Wände müssen mindestens der Feuerwiderstandsklasse F 0 angehören. Das Gleiche gilt für die Rohdecke bei F-0-Anforderungen von oben. Längsschnitt barriere B: Querschnitt: barriere A barriere B Verlegebeispiel: Weitere Details siehe Druckschrift 915 F 0 barriere Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax: B 4.0

8 BSE 90 Selbständige Brandschutzeinheit F 90 von oben und von unten rauchdicht Technische Daten Produktlinie: Abmessungen: Breite: 00, 12,5 mm Länge: 2000, 2500 mm siehe OWA Preisliste Dicke: 110 mm Baustoffklasse: OWAcoustic -Platte A2 nach DIN 4102 Gipsfaser-Plattenstreifen A2-s1,d0 nach DIN EN Mineralwollestreifen A1 Gewicht: ca. 5,0 kg/m 2 1 OWAcoustic Platte 2 C-Profil Gipsfaser-Plattenstreifen 4 Traverse 5 Blechdübel 6 Wandprofil 7 Mineralwollestreifen, Rohdichte 40 kg/m Dessin: Sternbild, Harmony, andere Dessins auf Anfrage Wichtig: Angrenzende Wände müssen mindestens der Feuerwiderstandsklasse F 90 angehören. Das Gleiche gilt für die Rohdecke bei F-90- Anforderungen von oben. Querschnitt: BSE 90 besteht aus 2 x 0 mm dicken OWAcoustic Platten. Sie sind statisch selbsttragend. Verlegebeispiel: Weitere Details siehe Druckschrift 918 BSE 90 B 4.0 Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax:

9 OWAcoustic Brandschutzkoffer für Einbauleuchten und weitere Einbauten OWAcoustic Brandschutzkoffer selbständig bis F 0 -Platten 40 mm: Schnitt F 0 SOLO: Schnitt F 0 DUO: Montage: Die Brandschutzkoffer werden in Einzelteilen geliefert und müssen bauseits montiert werden. An den Eckpunkten werden die Seitenteile verklebt und mit je 2 Stück Nägel verbunden. Im Profilbereich werden diese, je nach System, paßgenau ausgeklinkt. Dann wird der Rahmen aus Seitenteilen mit der OWAcoustic Decke verklebt. Zuletzt wird die Abdeckung aufgeklebt. OWAcoustic Brandschutzkoffer bis F 90 in Verbindung mit dem Bauteil -Platten 40 mm: Montage: Diese Brandschutzkoffer werden ebenfalls in Einzelteilen geliefert und müssen bauseits montiert werden. An den Eckpunkten werden die Seitenteile mit je 2 Stück Nägel verbunden. Im Profilbereich werden diese, je nach System, paßgenau ausgeklinkt. Dann wird der Rahmen aus Seitenteilen auf die OWAcoustic Decke gestellt. Zuletzt wird die Abdeckung lose aufgelegt. Der Klebstoff bzw. die Verklebung entfällt bei diesem Brandschutzkoffer OWAcoustic -Brandschutzkoffer bis F 90 in Verbindung mit dem Bauteil OWAcoustic Platten 15 mm: Schnitt nicht hinterlüftet: Schnitt hinterlüftet: Montage: Die Brandschutzkoffer werden in Einzelteilen geliefert und müssen bauseits montiert werden. An den Eckpunkten werden die Seitenteile mit je 2 Stück Nägel verbunden. Im Profilbereich werden diese paßgenau ausgeklinkt. Danach werden, je nach Bedarf bei hinterlüfteter Ausführung, die Styrodur-Plattenstreifen auf die Leuchte aufgelegt. Zuletzt wird die Abdeckung aufgelegt. Weitere Details siehe Druckschrift Brandschutzkoffer. Odenwald Faserplattenwerk GmbH Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 6916 Amorbach Tel.: Fax: B 5.0

10

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic OWAtecta F 0 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

F 30 barriere A und B. Selbstständige Brandschutzeinheiten. OWAlifetime collection

F 30 barriere A und B. Selbstständige Brandschutzeinheiten. OWAlifetime collection F 0 barriere A und B Selbstständige Brandschutzeinheiten OWAlifetime collection F 0 barriere A Elementlängen bis 00 mm F 0 von oben und von unten rauchdicht 4 Achsmaß 6 Nonius-Abhänger Nr. 7/..., Abstand

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume Luftreinheit in Reinräumen Die Kontamination von Produkten und Produktionsprozessen durch luftgetragene Partikel wird bis zu einem gewissen, angemessenen Grad

Mehr

F 30 barriere A und B Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A und B Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic F 0 barriere A und B Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht

Mehr

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Grlage über die Verwendbarkeit von Bauprodukten Bauarten, die aufgr baurechtlicher Vorgaben Anforderungen erfüllen müssen, war bisher hauptsächlich die

Mehr

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz

Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens. Bautechnischer Brandschutz DIN Hilfsmittel für die Arbeit mit Normen des Bauwesens Bautechnischer Brandschutz Gegenübersteilung DIN - TGL 1. Auflage Herausgegeben von Peter Funk im Auftrage des DIN Deutsches Institut für Normung

Mehr

VERLEGEANLEITUNG WORKBOOK

VERLEGEANLEITUNG WORKBOOK VERLEGEANLEITUNG WORKBOOK Richtlinien für die Planung und Verlegung von OWAcoustic - OWAconstruct - Deckensystemen Ausgabe Dezember 2006 Inhaltsverzeichnis.0 Allgemeine Hinweise V. 2.0 Planung Technische

Mehr

OWAcoustic System S 18 System S 18b/c

OWAcoustic System S 18 System S 18b/c Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 18 Bandrasterdecke Bandrasterdecken S 18b als Balkendecke S 18c mit Schattenfuge System S 18 Technische Daten Produktlinien: OWAcoustic premium 1 2

Mehr

Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste)

Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste) Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste) Dipl.-Ing. Irene Herzog, DIBt 1. Allgemeines Zur Harmonisierung technischer

Mehr

VERLEGEANLEITUNG WORKBOOK

VERLEGEANLEITUNG WORKBOOK VERLEGEANLEITUNG WORKBOOK Richtlinien für die Planung und Verlegung von OWAcoustic - OWAconstruct - Deckensystemen Ausgabe 2/2008 Inhaltsverzeichnis Seite.0 Allgemeine Hinweise 3 2.0 Planung Technische

Mehr

Deckensysteme mit Ausstrahlung

Deckensysteme mit Ausstrahlung OWAlifetime OWAconsult Einbauleuchten Deckensysteme mit Ausstrahlung Mehr Lichtqualität, weniger Verbrauch OWAlifetime collection Das Lifecycle-Gebäudemanagement fordert höchste Effizienz aller Gebäudefunktionen.

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

Brandschutz allgemein

Brandschutz allgemein Vorbeugend im Brandschutz Schmelzpunkt > 1000 C Flumroc-Lösungen für den Brandschutz. Die Naturkraft aus Schweizer Stein Brandschutz Einleitung 101 lassifizierung der Baustoffe nach VF 103 lassifizierung

Mehr

Brandschutzgrundlagen. Baustoffe und Bauteile. Einteilung der Bauteile nach Feuerwiderstandsklassen. Brandschutz Feuerwiderstandsklassen

Brandschutzgrundlagen. Baustoffe und Bauteile. Einteilung der Bauteile nach Feuerwiderstandsklassen. Brandschutz Feuerwiderstandsklassen Brandschutzgrundlagen Vorbeugender Brandschutz beinhaltet alle Vorkehrungen, die der Brandverhütung dienen und die geeignet sind, die Ausbreitung von Bränden zu verhindern. Auch Vorbereitungen zum Löschen

Mehr

DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE

DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE EFFIZIENT UND ZUFRIEDEN KOMMUNIKATIVE FREIRÄUME DECKEN FÜR BÜROGEBÄUDE Effi zient und motiviert, fl exibel und zufrieden so sollen Mitarbeiter agieren. Menschen in modernen Unternehmen

Mehr

Neue europäische Brandschutznormen für Bauprodukte

Neue europäische Brandschutznormen für Bauprodukte ADLER-Werk Lackfabrik INFORMATION Neue europäische Brandschutznormen für Bauprodukte Dipl.-Ing. Dr. Albert Rössler, Zentrale F&E, Fa. ADLER-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co, A-6130 Schwaz/Tirol

Mehr

Prüfbericht Nr. 2015-1158

Prüfbericht Nr. 2015-1158 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2015-1158

Mehr

E DIN 4102-4: 2014-06 ("Restnorm")

E DIN 4102-4: 2014-06 (Restnorm) E DIN 4102-4: 2014-06 ("Restnorm") Bemessung der Bauteile für den Lastfall Brand im Wandel der Zeit Was ändert sich? Was bleibt? Dipl.-Ing. Georg Spennes Agenda 1. Einleitung und Zusammenhänge 2. Detaillierte

Mehr

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung.

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie. für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA Akustikelemente für Wand und Decke: Doppelstrategie für optimierte Raumakustik bei Betonkernaktivierung. Unter schallharten Bedingungen: Betondecken und -wände akustisch

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

1 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen sowie deren Klassifizierung... 3

1 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen sowie deren Klassifizierung... 3 Vorwort Mit der Einführung der nationalen Bemessungsnormen auf Grundlage des Sicherheitskonzepts mit Teilsicherheitsbeiwerten wurde es notwendig, die DIN 4102 Teil 4 um den Anwendungsteil 22 zu erweitern,

Mehr

c O n s u lt i n g + p r O D u c t s DEUBAU EDITION OWA Deckensysteme

c O n s u lt i n g + p r O D u c t s DEUBAU EDITION OWA Deckensysteme TAKING THE LEED c O n s u lt i n g + p r O D u c t s for Better room AcOustics DEUBAU EDITION OWA Deckensysteme Decken suchen. Willkommen bei OWA. Dieser Katalog macht die Vielfalt unserer Leistungsbereiche

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Eine gesunde Entscheidung: Frischluft für mehr Lebensqualität

Eine gesunde Entscheidung: Frischluft für mehr Lebensqualität Hygienedecken OWAcoustic AirControl Eine gesunde Entscheidung: Frischluft für mehr Lebensqualität OWAcoustic AirControl senkt Luftschadstoffe um mehr als 50 Prozent Je angenehmer das Ambiente eines Krankenhauses

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume In Reinräumen ist vieles anders (... auch die Decken) Baustoffe für Reinräume unterliegen besonderen Forderungen nach Luftreinheit ausgedrückt durch eine minimale

Mehr

Hygiene, Reinraum- und Feuchtraumdecken. Deckensysteme für höchste ansprüche. OWAlifetime collection

Hygiene, Reinraum- und Feuchtraumdecken. Deckensysteme für höchste ansprüche. OWAlifetime collection Hygiene, Reinraum- und Feuchtraumdecken Deckensysteme für höchste ansprüche OWAlifetime collection Inhalt Sanitas 02... 5 Pura... 7 OWAlux... 9 Biocide.... 11 AirControl... 13 Clean... 15 Mavroc... 17

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

Neue Eurocodes im Brandschutz

Neue Eurocodes im Brandschutz Informationstag Vorbeugender randschutz Neue Eurocodes im randschutz Dipl.Ing. A. Elser, M.Eng. randschutz vorbeugender randschutz abwehrender randschutz baulich konstruktiv anlagentechnisch betrieblichorganisatorisch

Mehr

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. OWAconstruct. Einbauleuchten

Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA. OWAconstruct. Einbauleuchten Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAconstruct Decken und Leuchten sind Planungsthemen, die zusammengehören. Darum bietet OWA neben der Vielfalt seiner Deckensysteme auch die passenden. OWA-Lex Leuchtenkörper:

Mehr

TECHNISCHES Merkblatt

TECHNISCHES Merkblatt TCHNISCHS Merkblatt KLASSIFIZIRUNG DS RANDVRHALTNS Als ewertungsmaßstab für das randverhalten von austoffen und aumaterialien dient eine Klassifizierung der U. Das europäische Klassifizierungssystem zum

Mehr

/}fid/a ffiffi Efif IM

/}fid/a ffiffi Efif IM /}fid/a ffiffi Efif IM UVULTr-ü ffiw Ufo V& Moteriolprüfungsomt Nordrhein-Wesffolen Aussenstelle Erwitte. Auf den Thränen 2. 997 Erwitte o Telefon (0293) 897-0. Telefax (0293) gg7 33. E-Mail: erwitte@mpanrw.de

Mehr

Ihre Zukunft verdient unser Bestes

Ihre Zukunft verdient unser Bestes Bauen auf Werte Ihre Zukunft verdient unser Bestes Akustik-Lösungen für die Schule OWAcoustic premium Sinnvoll in Bildung investieren: intelligente Schulakustik von OWA Noch immer gibt es zu viele Schulgebäude

Mehr

Inhalt. Autoren. Die Autoren sind Mitglieder der KTBL-Arbeitsgruppe Brandschutz :

Inhalt. Autoren. Die Autoren sind Mitglieder der KTBL-Arbeitsgruppe Brandschutz : Autoren Inhalt Die Autoren sind Mitglieder der KTBL-Arbeitsgruppe Brandschutz : Aribert Herrmann, Landkreis Fulda Kreisbauamt Fulda Fred Koch, Landwirtschaftskammer Niedersachsen Hannover Arnd Mettin,

Mehr

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 1.0 Allgemeine Informationen zur Verarbeitung OWAplan S 7 ist ein spezielles, hochwertiges Deckensystem, dessen Erscheinungsbild maßgeblich von der Verarbeitung der Unterkonstruktion

Mehr

OWAconsult collection. Decken-Systembaukasten für Kreative

OWAconsult collection. Decken-Systembaukasten für Kreative OWAconsult collection Decken-Systembaukasten für Kreative OWAconsult collection DESIGNED BY HADI TEHERANI 04 / 05 Flexo, Flexo LED 06 / 07 Pix 08 / 09 Oriental 10 / 11 Trapeze, Trapeze LED 12 / 13 Square,

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz DIPLOM BRANDSCHUTZ Inhalt 5.0. Inhaltsverzeichnis 5.1. Brandschutznachweis 5.2. Positionspläne Brandschutz Inhaltsverzeichnis: Seite 5.1. Brandschutznachweis nach DIN 4102 Pos.1 Rettungsweg 2 Pos.2 Dachhaut

Mehr

Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck. Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 07.06.2011. Brandschutznorm 2003

Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck. Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 07.06.2011. Brandschutznorm 2003 Brandschutzvorschriften Brandvoraussetzungen Feuerdreieck MindMap: 0) Brandschutzvorschriften Brandschutznorm 2003 Brandschutznorm 2003 Für den baulichen Brandschutz ist die Kantonale Brandschutzbehörde

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1808

Prüfbericht Nr. 2013-1808 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1808

Mehr

Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand

Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand Dr.-Ing. Peter Nause MFPA Leipzig GmbH Themenschwerpunkte Brandrisiken u. szenarien, Problemstellung Brandparameter Beton, Holz, Stahl - Geschichtliche

Mehr

Technik aktuell. Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten. KAI StT. Nr. 04 05/09 20. Mai 2009. Sehr geehrte Damen und Herren,

Technik aktuell. Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten. KAI StT. Nr. 04 05/09 20. Mai 2009. Sehr geehrte Damen und Herren, Technik aktuell Brandschutzlösungen für Holzständerwände mit Rigips Platten KAI StT Nr. 04 05/09 20. Mai 2009 Sehr geehrte Damen und Herren, Holzrahmenbauten gewinnen in Deutschland einen immer größeren

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

Brandschutzbemessung

Brandschutzbemessung Brandschutzbemessung Eurocode 2 und/oder DIN 4102-4 Dipl.-Ing. Mathias Tillmann Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.v. 2. Jahrestagung und 55. Forschungskolloquium des DAfStb, 26. und 27. November

Mehr

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz Merkblatt ZiE Nr. 2A Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall (ZiE) gemäß Art. 18 Abs. 1 und Art. 19 Abs. 1 Bayerische Bauordnung (BayBO) Bereich Brandschutz (Fassung Januar 2014) Brandprüfung

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235 M ~A. r""~ MPA STUTTGART Otto.Graf.lnstitut Materialprüfungsanstalt. UniversitätStuttgart AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis

Mehr

Brandschutz. Kompetenz in Brandschutz und Design 1

Brandschutz. Kompetenz in Brandschutz und Design 1 Brandschutz Kompetenz in Brandschutz und Design 1 2 Brandschutz ein heißes Thema. Welche Unsicherheiten beim Thema Brandschutz bei Architekten und Verarbeitern bestehen, erlebe ich bei meiner täglichen

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt

OWAcoustic premium. OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt OWAcoustic premium OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Akustik einfach an die Wand gehängt OWAcoustic premium Breitband- und Tiefenabsorber: Von Fläche zu Fläche zur akustischen Optimierung:

Mehr

10. Aufzugstag des TÜV AUSTRIA Brandschutz und Barrierefreiheit Wesentliche systematische Änderungen der OIB-Richtlinien

10. Aufzugstag des TÜV AUSTRIA Brandschutz und Barrierefreiheit Wesentliche systematische Änderungen der OIB-Richtlinien Brandschutz und Barrierefreiheit Wesentliche systematische Änderungen der OIB-Richtlinien OStBR in Dipl.-Ing. in Irmgard Eder Magistratsabteilung 37 - Gruppe B OIB-Richtlinien, Ausgabe 2007 RL 1... Mechanische

Mehr

MW-EN-14303-T5-MV1-AW0,55

MW-EN-14303-T5-MV1-AW0,55 Zero MW-EN-14303-T5-MV1-AW0,55 Dämmplatten aus hoch verdichteter Mineralwolle mit verstärkter Aluminium-Kraftpapier-Kaschierung an der Außenseite und einem mikro-perforierten Mineralgewebe innenseitig.

Mehr

0.2 Gesamtinhaltsverzeichnis

0.2 Gesamtinhaltsverzeichnis Gesamtinhaltsverzeichnis 0. Seite 1 0. Gesamtinhaltsverzeichnis Die Kapitel sind bei Bedarf in folgende Teile gegliedert: A B C E G P S V W Anforderungen an das Brandverhalten (Bauaufsicht, Schadenversicherer,

Mehr

1131413 TU BRAUNSCHWEIG

1131413 TU BRAUNSCHWEIG VIA 1131413 TU BRAUNSCHWEIG Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz Materialprüfanstalt für das Bauwesen Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis Nummer: P-3117/9236-MPA BS Gegenstand:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Legende und Abkürzungen... 14

Inhaltsverzeichnis. Legende und Abkürzungen... 14 9 Inhaltsverzeichnis Hinweis: Dieses Handbuch enthält ausgewählte Kapitel aus dem Brandschutzatlas. Die blau und kursiv markierten Kapitel sind nicht enthalten. Sämtliche Kapitel finden Sie im Ordnerwerk

Mehr

Verordnung. über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten. (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) *)

Verordnung. über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten. (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) *) VkVO Nichtamtliche Lesefassung Stand: 05.08.2003 Verordnung über den Bau und Betrieb von Verkaufsstätten (Verkaufsstättenverordnung - VkVO) *) Vom 5. August 2003 Auf Grund von 80 Absatz 1 Nummer 14 sowie

Mehr

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH

Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz. PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Konstruktiver Brandschutz PHOENIX Dichtungstechnik GmbH Anforderungen an Flachdachkonstruktionen Flachdachkonstruktionen Systemanforderungen 1. Abdichtung 2. Wärmeschutz

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Chantico Brandschutz. Liste der erforderlichen Unterlagen für die Bauüberwachung. Allgemeine Unterlagen

Chantico Brandschutz. Liste der erforderlichen Unterlagen für die Bauüberwachung. Allgemeine Unterlagen Liste der en Unterlagen für die Bauüberwachung Chantico Brandschutz Zur Ausstellung einer brandschutztechnischen Konformitätsbescheinigung werden nachfolgend aufgeführte Prüfberichte, Verwendbarkeitsnachweise,

Mehr

Paroc Lamella Mat 35 AluCoat

Paroc Lamella Mat 35 AluCoat Paroc Lamella Mat 35 AluCoat Lamellmatten Elastische Steinwolle - Lamellmatte mit senkrecht stehenden Fasern, einseitig mit verstärkter Reinalu-Folie beschichtet. Paroc Lamellmatten sind besonders geeignet

Mehr

Deckensysteme mit Ausstrahlung

Deckensysteme mit Ausstrahlung OWAlifetime OWAconsult Einbauleuchten Deckensysteme mit Ausstrahlung Mehr Lichtqualität, weniger Verbrauch OWAlifetime collection Das Lifecycle-Gebäudemanagement fordert höchste Effizienz aller Gebäudefunktionen.

Mehr

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4 Abdichtungssystem PE /00 Abdichtung gemäß DIN 895, Teil PEDOTHERM-Abdichtungssystem PE /00 Inhalt Systembeschreibung Einbaurichtlinien Systemkomponenten 5 Ausschreibungstexte 6 PEDOTHERM GmbH Wickenfeld

Mehr

Ausarbeitung von Herrn Tobias Herbst

Ausarbeitung von Herrn Tobias Herbst Ausarbeitung von Herrn Tobias Herbst Gastvortrag zur Schulung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt in Sachsen Tobias Herbst www.stuermisches-liebesspiel.de Jede Verwendung und Vervielfältigung

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

Allgemeiner Brandschutz

Allgemeiner Brandschutz Abteilung Brandschutz Januar 2008 Allgemeiner Brandschutz Vollzugshilfe für den allgemeinen kommunalen Brandschutz AGV Aargauische Gebäudeversicherung Bleichemattstrasse 12/14 Postfach 5001 Aarau Tel.

Mehr

Baulicher Brandschutz

Baulicher Brandschutz Baulicher Brandschutz Planung und Ausführung Menschen bauen einfach gerne. Und gerne einfach. Rigips. Der Ausbau-Profi Innovation und Nachhaltigkeit Heutige Bauweisen überzeugen durch ein Höchstmaß an

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

Brandschutz im ausgebauten Dach

Brandschutz im ausgebauten Dach Brandschutz im ausgebauten Dach Allgemeines Der bauliche Brandschutz ist eines der umfangreichsten Kapitel im deutschen Bauordnungsrecht. Baustoffe müssen so gewählt werden, daß die Anforderungen des vorbeugenden

Mehr

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO)

K33. Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen. Bayerische Bauordnung (BayBO) Allgemeine Informationen zum Brandschutz Rechtsgrundlagen Bayerische Bauordnung (BayBO) Am 1. Januar 2008 trat die neue Bayerische Bauordnung (BayBO) in Kraft. Die bisherige Systematik im vereinfachten

Mehr

38 & 39. Notwendige Flure und Gänge. Aufzüge

38 & 39. Notwendige Flure und Gänge. Aufzüge 38 & 39 Notwendige Flure und Gänge & Aufzüge 38: Notwendige Flure und Gänge (1) Notwendige Flure sind Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen zu Treppenräumen notwendiger Treppen oder zu Ausgängen

Mehr

Funktion trifft Design. Bester Brandschutz in ansprechender Optik

Funktion trifft Design. Bester Brandschutz in ansprechender Optik Funktion trifft Design. Bester Brandschutz in ansprechender Optik Beeindruckende Stärke und natürliche Ästhetik. Holzwolle-Dämmplatten von Heraklith für Tiefgaragen und Parkdecks Tektalan, die Holzwolle-Mehrschichtplatten

Mehr

ALUMINIUM-PANEELDECKEN

ALUMINIUM-PANEELDECKEN ALUMINIUM-PANEELDECKEN Alles aus einem Hause flexibel in der Fertigung schnelles Reagieren auf Anfragen alle Teile kompatibel schnelle Planung und Ausführung kurze Bauzeiten Eigene Mitarbeiter im Außendienst

Mehr

Kabelanlagen mit Funktionserhalt im Brandfall. Heiniger Kabel AG, 3098 Köniz

Kabelanlagen mit Funktionserhalt im Brandfall. Heiniger Kabel AG, 3098 Köniz Kabelanlagen mit Funktionserhalt im Brandfall Heiniger Kabel AG, 3098 Köniz Themen und Ablauf Situation Schweiz: Vorschriften und Empfehlungen NIN, VKF, KBOB, DIN NIN Niederspannungs-Installations-Normen,

Mehr

OWAtecta. Metalldecken-Systeme

OWAtecta. Metalldecken-Systeme OWAtecta Metalldecken-Systeme OWAtecta Metalldecken-Systeme Die andere Art der Deckengestaltung OWAtecta bietet ein Programm aus Metall-Deckenplatten, das Designer mit vielen gestalterischen Abstufungen

Mehr

Brandschutz. bei energetischer Sanierung und energieeffizientem Bauen. Inhalt. Dipl.-Ing. Florian Ramsl. Einleitung. Wärmedämmung. Brandwände.

Brandschutz. bei energetischer Sanierung und energieeffizientem Bauen. Inhalt. Dipl.-Ing. Florian Ramsl. Einleitung. Wärmedämmung. Brandwände. Brandschutz bei energetischer Sanierung und energieeffizientem Bauen Dipl.-Ing. Florian Ramsl Seite 1 Inhalt 1 2 3 4 5 6 Einleitung Wärmedämmung Brandwände Holzbau Haustechnik Fragen, Anregungen, Diskussion

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Die Ytong-Mauertafel im Industriebau

Die Ytong-Mauertafel im Industriebau Die Ytong-Mauertafel im Industriebau Montagefertige Mauertafeln für den Industriebau reduzieren die Rohbaukosten bei gleichbleibender hoher Ausführungsqualität Zeit ist Geld. Die Baukosten müssen deutlich

Mehr

Brandschutz in Europa. von Dipl.-Ing. Thomas Kempen

Brandschutz in Europa. von Dipl.-Ing. Thomas Kempen von Dipl.-Ing. Thomas Kempen Brandverhalten bis 30.6.2013 DIN 4102-1 Tab. 1 und DIN 4102-4 Ziffer 2 A B Baustoffklasse A1 A2 B1 B2 B3 bauaufsichtliche Benennung nichtbrennbare Baustoffe brennbare Baustoffe

Mehr

Baustoffe und Bauteile

Baustoffe und Bauteile Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Association des établissements cantonaux d assurance incendie Associazione degli istituti cantonali di assicurazione antincendio Baustoffe und Bauteile Klassifikation

Mehr

1 Atmung, Atemschutzgeräte, Atemschutzüberwachung

1 Atmung, Atemschutzgeräte, Atemschutzüberwachung 1 Atmung, Atemschutzgeräte, Atemschutzüberwachung 1.1 Atmung 1.1.1 Beim Atmungssystem wird zwischen den oberen und unteren Atemwegen unterschieden. Welche Bereiche werden zu den oberen und welche zu den

Mehr

WELCHE ERLEICHTERUNGEN BRINGEN DIE VERÄNDERTEN BAUVORSCHRIFTEN HINSICHTLICH DES BRANDSCHUTZES FÜR DAS BAUVERFAHREN?

WELCHE ERLEICHTERUNGEN BRINGEN DIE VERÄNDERTEN BAUVORSCHRIFTEN HINSICHTLICH DES BRANDSCHUTZES FÜR DAS BAUVERFAHREN? Ingenieure für Brandschutz DIE UE BERLIR BAUORDNUNG WELCHE ERLEICHTERUNGEN BRINGEN DIE VERÄNDERTEN BAUVORSCHRIFTEN HINSICHTLICH DES BRANDSCHUTZES FÜR DAS BAUVERFAHREN? Von Dipl.-Ing. Margot Ehrlicher,

Mehr

Brandschutz nach MBO Anforderungen mit Porenbeton sicher und leicht erfüllbar

Brandschutz nach MBO Anforderungen mit Porenbeton sicher und leicht erfüllbar Brandschutz nach MBO Anforderungen mit Porenbeton sicher und leicht erfüllbar Das Schutzziel des vorbeugenden baulichen Brandschutzes ist im Bauordnungsrecht vorrangig auf die Rettung von Menschen und

Mehr

DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz:

DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz: DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz: Hinweis: Einige Normen werden in den LBO bzw. AVO genannt und sind somit integraler Bestandteil bei Baumaßnahmen. Die anderen sind als Regel

Mehr

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2 Anleitung zur Montage von PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000 nach RC2 Standort 1 Gewerbegebiet Mont-Royal 56841 Traben-Trarbach Standort 2 Zum Rachtiger Wald 54516 Wittlich-Wengerohr Tel.: + 49 6571

Mehr

Brandschutz 4. Nicht tragende, aber brandabschnittsbildende. (ohne Verklebung) sind die Bauteile nicht luftdicht. Bei brandabschnittsbildenden

Brandschutz 4. Nicht tragende, aber brandabschnittsbildende. (ohne Verklebung) sind die Bauteile nicht luftdicht. Bei brandabschnittsbildenden 4.1 optiolz und Brandscutz In der Lignum-Dokumentation Brandscutz sind optiolz -Bauteile für tragende und/oder brandabscnittsbildende Decken und Wände bis zu einer Feuerwiderstandsdauer von 60 Minuten

Mehr

Anforderungen des Brandschutzes an landwirtschaftliche Gebäude

Anforderungen des Brandschutzes an landwirtschaftliche Gebäude Anforderungen des Brandschutzes an landwirtschaftliche Gebäude Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang h kein Brand ausbricht, beweist nicht, dass keine Gefahr besteht, sondern stellt für die

Mehr

Leichtbau-Tischlerplatten

Leichtbau-Tischlerplatten Leichtbau-Tischlerplatten...im 24-Std.- Lieferservice Lager-Programm Balsa Tipla CE, EN 636; IF 20-Verleimung, E1; die Balsa-Hirnholz-Mittellage wird als Kern für die Lightwood-Tischlerplatten eingesetzt.

Mehr

Brandschutz in Gründerzeithäusern - Probleme und Lösungen aus der Praxis

Brandschutz in Gründerzeithäusern - Probleme und Lösungen aus der Praxis Brandschutz in Gründerzeithäusern - Probleme und Lösungen aus der Praxis Datum: 27.05.2009 Vortrag von: Brandrat Thorsten Ante, Stadt Leipzig, Branddirektion 1 Gliederung des Vortrages Charakteristika

Mehr

Metalldecken. Decken für besondere. OWAtecta

Metalldecken. Decken für besondere. OWAtecta Metalldecken Decken für besondere Aufgaben OWAtecta für fortschrittliche Innenraumkonzepte OWAtecta Die High-tech-Produktion unserer Industriegesellschaft wäre undenkbar ohne speziell angepasste Räume

Mehr

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Anforderungen an den Brandschutz bei PV eine rechtliche und feuerwehrtaktische Erläuterung 1 Gliederung Nachschlagewerke Brandschutzgerechte Planung & Errichtung

Mehr

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B)

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B) Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Das Institut für Baubiologie in Österreich hat Rigips Bauplatten

Mehr

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin Alle Dezernate Magistrat der Stadt Wien Magistratsabteilung 37 Baupolizei Kompetenzstelle Brandschutz (KSB) Dresdner Straße 73-75, 2. Stock A - 1200 Wien Telefon: (+43 1) 4000-37200 Telefax: (+43 1) 4000-99-37200

Mehr

Grundlagen, Lastannahmen und Tragfähigkeiten im Wohnungsbau. Tragfähigkeit

Grundlagen, Lastannahmen und Tragfähigkeiten im Wohnungsbau. Tragfähigkeit Grundlagen, Lastannahmen und Tragfähigkeiten im Wohnungsbau Tragfähigkeit Anwendungsbereiche Der Anwendungsbereich von YTONG-Bauteilen ist vielfältig. Die PLANBLÖCKE, Modulblöcke, die Dach und Deckenplatten,

Mehr

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 EN 520 ÖNORM B 3410 Knauf Information 01/2010 Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 Knauf Platten gemäß EN 520 EN 520 unterscheidet mehrere Typen von Gipsplatten, die spezielle Anforderungen

Mehr

Sicher Planen und Bauen - Rigips Systeme bieten Ihnen die richtigen Lösungen.

Sicher Planen und Bauen - Rigips Systeme bieten Ihnen die richtigen Lösungen. Technik aktuell AbP Rigips Decke F90 abgehängt VLR 01 StT Nr. 02/ 06 01.02.2006 Sicher Planen und Bauen - Rigips Systeme bieten Ihnen die richtigen Lösungen. Alle am Bau beteiligten Personen sind sich

Mehr

Flachdachsystem. Pos. Menge Text EP GP

Flachdachsystem. Pos. Menge Text EP GP 2014-11 isosafe-plan Flachdachsystem MUSTERAUSSCHREIBUNGSTEXTE Vorbemerkungen Die einschlägigen Normen und Fachregeln (IFBS), die Unfallverhütungsvorschriften der jeweils zuständigen Bauberufsgenossenschaften

Mehr

Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise. 01/2014 Montagehinweise

Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise. 01/2014 Montagehinweise Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise 01/2014 Montagehinweise Inhaltsverzeichnis Vorbeugender Brandschutz 2 Knauf Insulation FireSTOP System: Beschreibung, Vorteile

Mehr

Brandschutz für Holzkonstruktionen

Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen B e k l e i d u n g e n v o n Tr a g w e r k e n U n t e r d e c k e n Tr e n n w ä n d e Brandschutz für Holzkonstruktionen (z. B.

Mehr