DWS Monatsstatistiken Edition Mai 2004

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DWS Monatsstatistiken Edition Mai 2004"

Transkript

1 DWS Monatsstatistiken Edition Mai 2004 DWS Investments - zum 10. Mal in Folge Deutschlands beste. Ihr Geld ist ein Vermögen wert.

2 Inhaltsverzeichnis Aktienfonds Deutschland DWS Deutsche Aktien Typ O DWS Deutschland DWS Investa DWS Select-Invest DWS Zürich Invest Aktien Deutschland FPM Funds Stockpicker Germany Ring-Aktienfonds DWS Aktienfonds International Astra-Fonds DB International DVG DVG-Fonds Europa DWS (CH)-Aktien DWS Akkumula DWS Funds Performance Strategy DWS Internationale Aktien Typ O DWS Intervest DWS Top 50 Smaller Stars DWS Top 50 Welt DWS Top Dividende DWS Value Basket25+ DWS Vermögensbildungsfonds A DWS Vermögensbildungsfonds I DWS Zukunftsstrategie Aktien DWS Zürich Invest Aktien Welt DWS Zürich Invest TOP Aktien Welt (CHF) E.ON Aktienfonds DWS Gottlieb Daimler Aktienfonds DWS Löwen-Aktienfonds Aktienfonds International / Spezialitätenfonds DVG Europa-Finanzen DVG Europa-Industrie DVG Europa-Pharma und Nahrung DVG-Fonds England DVG-Fonds Espana DVG-Fonds Japan DVG-Fonds Nederland DVG-Fonds USA DVG-Merkur-Fonds 1 DWS (CH)-US Equities DWS Asiatische Aktien Typ O

3 Inhaltsverzeichnis DWS Biotech-Aktien Typ O DWS China DWS Emerging Markets DWS Euroland Neue Märkte DWS Europa-Aktien DWS Europe Convergence Equities DWS Europäische Aktien Typ O DWS Eurovesta DWS Finanzwerte DWS Frankreich DWS Funds BioTech DWS Goldminenaktien Typ O DWS Iberia-Fonds DWS India DWS Internet-Aktien Typ O DWS Italien DWS Japan Opportunities DWS Japan-Fonds DWS Konsumwerte DWS Lateinamerika DWS Mandarin DWS Nordamerika DWS Osteuropa DWS Pharma-Aktien Typ O DWS PharmaMed DWS Provesta DWS Russia DWS Schweiz DWS Skandinavien DWS Small & MidCap Growth Typ O DWS Telemedia DWS Top 50 Asien DWS Top 50 Europa DWS US Aktien Typ O DWS US Technoaktien Typ O DWS Zürich Invest Aktien Euroland DWS Zürich Invest Aktien Europa DWS Zürich Invest Aktien Europa Select DWS Zürich Invest Aktien Schweiz DWS Zürich Invest Bio Science DWS Zürich Invest Life Science DWS Zürich Invest TOP Aktien Europa (CHF) DWS-Energiefonds DWS-Rohstoffonds

4 Inhaltsverzeichnis DWS-Technologiefonds LEA-Fonds DWS Rentenfonds Deutschland DVG Rent 2004 DVG Rent 2008 DWS Deutsche Renten (lang) Typ O DWS Deutsche Renten Typ O DWS Euro Spezial DWS Inter Genuß DWS Zürich Invest Renten Deutschland Rentenfonds International BL-Rent DWS Barmenia Renditefonds DWS DB Funds Emerging Markets Bonds DB Funds Euro Garant DWS (CH)-Bond Fonds (SFR) DWS (CH)-Euro Renten DWS (CH)-Renten DWS (CH)-US Dollar Bond Fund DWS Alpha Fonds DWS Beta Fonds DWS Convertibles DWS Delta Fonds DWS Dollar-Renten Typ O DWS Dollarrenta DWS Emerging Markets Bond Typ O DWS Emerging Markets Bonds DWS Euro Strategie (Renten) DWS Euro-Bonds (Long) DWS Euro-Bonds (Medium) DWS Euro-Bonds (Short) DWS Euro-Corp Bonds DWS Euro-Corp High Yield DWS Euro-Renten DWS Europe Convergence Bonds DWS Europäische Renten Typ O DWS Eurorenta DWS Global-Renten DWS Inrenta DWS Inter-Renta DWS Inter-Select-Rent DWS Inter-Vario-Rent

5 Inhaltsverzeichnis DWS Internationale Renten Typ O DWS ProRenta DWS Re-Inrenta DWS Rendite 2004 DWS Rendite 2005 DWS Rendite 2006 DWS Rendite 2007 DWS Rendite 2008 DWS Rendite 2010 DWS Rendite Optima DWS Rendite Spezial DWS Select-Rent DWS US Dollar Reserve DWS US-Corp Bonds DWS US-Corp High Yield DWS Vermögensbildungsfonds R DWS Zürich Invest Inter-Renten DWS Zürich Invest Renten Euroland E.ON Rentenfonds DWS Nürnberger Rentenfonds DWS Panda Renditefonds DWS Ring-Rentenfonds DWS Geldmarktfonds DB Euro Liquidity plus DB Funds Money plus DB Funds Money plus (d) DB Portfolio Euro Liquidity DB Portfolio USD Liquidity DB SF Liquidity DB Sterling Liquidity DVG Euro-Rendite-Plus DWS ABS Fund DWS Cash USD DWS Euro Reserve DWS Euro-Geldmarktfonds DWS Geldmarkt Plus DWS Geldmarktfonds DWS Rendite Garant DWS Vario-Rent Gemischte Fonds DB Institutionell E (DVG) DVG Stiftungsfonds

6 Inhaltsverzeichnis DWS (CH)-Balance DWS Astir-Fonds DWS Bildungsfonds DWS Zürich Invest Global GKD-Fonds Ring-International DWS AS Fonds DWS Opti-MIX DWS Vorsorge AS (Dynamik) DWS Vorsorge AS (Flex) Dachfonds Anlageschwerpunkt Euroland DWS BestSelect Balance DWS BestSelect Branchen DWS BestSelect Global DWS LifeTrendSelect 24 DWS PlusInvest (Balance) DWS PlusInvest (Einkommen "S") DWS PlusInvest (Einkommen) DWS PlusInvest (Wachstum) Global Fund Private Global Opportunity RAM Dynamisch RAM Konservativ RAM Wachstum db PrivatMandat Invest - Balance - db PrivatMandat Invest - Dynamik - db PrivatMandat Invest - Einkommen - db PrivatMandat Invest - Substanz - db PrivatMandat Invest - Wachstum Sonstige Wertpapierfonds DWS Gold Plus 201

7 Aktienfonds Deutschland

8 DWS Deutsche Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Anlage vorwiegend in deutschen Standardwerten (Blue Chips). Wertentwicklung kumuliert Der deutsche Aktienmarkt tendierte im April freundlich, ein neues Jahreshoch konnte jedoch nicht erreicht werden. Die Gewinnerliste ist eher von Überraschungen geprägt: Schering hat Kosten eingespart, Daimler zieht sich aus Mitsubishi zurück. Zu den Enttäuschungen im April zählt die Hypovereinsbank, die v.a. im Vergleich zu den anderen Banken unverständlich schwache Ergebnisse präsentierte, hier wurden entsprechend Positionen reduziert. Gleiches gilt für Infineon, deren Performance uns sehr enttäuschte. Wir gehen zwar weiterhin von steigenden DRAM-Preisen aus, jedoch schafft es Infineon nur schwer, die Kosten so schnell wie die Wettbewerber zu senken. Insgesamt verzeichnen wir eine stärkere Selektion des Marktes, die vor dem unklaren konjunkturellen Hintergrund auch gerechtfertigt ist. -0,2 29,0-30,4-9,6 USD -2,6 38,5-6,8 1,7 CHF -1,0 32,0-30,0-13,3 BM IN 2,6 33,6-38,5-30,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 30,25% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,96 Sharpe-Ratio: -0,50 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 23,6 Industrien 16,9 Dauerhafte Konsumgüter 16,8 Grundstoffe 12,7 Informationstechnologie 11,0 Telekommunikationsdienste 8,3 Versorger 4,8 Gesundheitswesen 3,7 Hauptverbrauchsgüter 1,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,9 SIEMENS (Industrien) 9,7 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 9,7 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 8,3 DAIMLERCHRYSLER (Dauerhafte Konsumgüter) 7,3 BASF (Grundstoffe) 5,8 E.ON (Versorger) 4,8 DEUTSCHE LUFTHANSA (Industrien) 4,6 INFINEON TECHNOLOGIES (Informationstechno 4,2 BAYER (Grundstoffe) 4,1 ALLIANZ (Finanzsektor) 3,8 SUMME 62,3 Aktien 100,2 Bar und Sonstiges -0,2 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,4 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,450% p.a.* 1,380% p.a. 1,920% p.a. 0,000% Thesaurierung 129,81 129,81 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung - 3 -

9 DWS Deutschland S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Marktbreite Anlage in deutschen Aktien: Blue Chips sowie ausgewählte Small Caps und Mid Caps. Wertentwicklung kumuliert Der DAX tendierte im April überwiegend in der Bandbreite von Punkten und konnte per Saldo leicht zulegen. Bayer, Schering und Continental zählten zu den Monatsgewinnern. DaimlerChrysler profitierte von der Ankündigung, sich nicht weiter bei Mitsubishi Motors finanziell engagieren zu wollen. Hypovereinsbank und Infineon führten hingegen die Verliererliste aufgrund schwacher Quartalszahlen an. Der Fonds erhöhte seine Positionen in Siemens und Deutsche Bank, da beide Unternehmen gute Quartalszahlen vorlegten. Nebenwerte wie MLP, Hypo Real Estate, Duerr oder EADS wurden weiter reduziert. 1,6 38,6-34,7-29,3 54,7 USD -0,9 48,7-12,5-20,5 57,1 CHF 0,8 41,7-34,3-32,2 43,9 BM IN 3,3 36,9-28,6-22,8 59,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 29,97% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,95 Sharpe-Ratio: -0,57 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 27,3 Dauerhafte Konsumgüter 16,0 Industrien 16,0 Informationstechnologie 14,0 Grundstoffe 11,4 Telekommunikationsdienste 6,5 Versorger 5,0 Gesundheitswesen 3,8 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,4 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 9,8 SIEMENS (Industrien) 9,5 ALLIANZ (Finanzsektor) 8,4 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 6,5 BAYERISCHE MOTOREN WERKE (Dauerhafte K 4,9 SAP (Informationstechnologie) 4,7 BASF (Grundstoffe) 4,6 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 4,5 BAYER (Grundstoffe) 4,3 E.ON (Versorger) 4,0 SUMME 61,2 Aktien 100,3 Bar und Sonstiges -0,3 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 182,2 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,130% p.a. 3,000% 55,27 56,93-4 -

10 DWS Investa S&P Ranking: Morningstar: «FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in deutschen Standardwerten (Blue Chips) unter Beimischung von Aktien aussichtsreicher mittelgroßer und kleinerer Unternehmen (Mid Caps und Small Caps). Wertentwicklung kumuliert Der deutsche Aktienmarkt tendierte im April freundlich, ein neues Jahreshoch konnte jedoch nicht erreicht werden. Die Gewinnerliste ist eher von Überraschungen geprägt: Schering hat Kosten eingespart, Daimler zieht sich aus Mitsubishi zurück. Zu den Enttäuschungen im April zählt die Hypovereinsbank, die v.a. im Vergleich zu den anderen Banken unverständlich schwache Ergebnisse präsentierte. Wir haben hier entsprechend Positionen reduziert. Gleiches gilt für Infineon. Wir gehen zwar weiterhin von steigenden DRAM-Preisen aus, jedoch schafft es Infineon nur schwer, die Kosten so schnell wie die Wettbewerber zu senken. Insgesamt haben wir das Portfolio durch Abbau von Gewichtungen in Nebenwerten flexibilisiert, um in sich schnell ändernden Marktphasen adäquat agieren zu können. 1,2 29,1-37,1-22,3 94,3 USD -1,3 38,5-15,8-12,6 97,3 CHF 0,4 32,0-36,7-25,5 80,7 BM IN 2,8 35,5-35,9-25,7 77,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 31,00% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,98 Sharpe-Ratio: -0,59 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 24,2 Industrien 16,2 Informationstechnologie 14,5 Grundstoffe 11,8 Dauerhafte Konsumgüter 11,2 Gesundheitswesen 6,0 Telekommunikationsdienste 5,1 Versorger 4,7 Hauptverbrauchsgüter 1,6 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 9,7 SIEMENS (Industrien) 7,9 SAP (Informationstechnologie) 7,9 ALLIANZ (Finanzsektor) 5,6 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 5,1 BASF (Grundstoffe) 5,1 E.ON (Versorger) 4,7 DEUTSCHE LUFTHANSA (Industrien) 4,5 INFINEON TECHNOLOGIES (Informationstechno 4,4 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 3,4 SUMME 58,3 Aktien 95,3 Bar und Sonstiges 4,7 Futures/Opt. Long 4,2 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 2.847,6 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,150% p.a. 5,000% ,77 71,16-5 -

11 DWS Select-Invest S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Anlage in deutschen Standardwerten (Blue Chips) sowie Aktien mittelgroßer und kleinerer Unternehmen. Wertentwicklung kumuliert Der deutsche Aktienmarkt tendierte im April freundlich, ein neues Jahreshoch konnte jedoch nicht erreicht werden. Die Gewinnerliste ist eher von Überraschungen geprägt: Schering hat Kosten eingespart, Daimler zieht sich aus Mitsubishi zurück. Zu den Enttäuschungen im April zählt Infineon. Wir gehen zwar weiterhin von steigenden DRAM-Preisen aus, jedoch schafft Infineon nur schwer, die Kosten so schnell wie die Wettbewerber zu senken. Dementsprechend wurden Positionen hier reduziert. Dagegen wurde Siemens aufgestockt, die sich durch stabilen Cashflow auszeichnen und gute Auftragseingänge präsentieren. Unter den Nebenwerten glänzte United Internet, wo wir in der Schwäche zugekauft hatten. Nach vorn schauend wird es immer wichtiger werden, welches Wachstum die Unternehmen zeigen können. 0,3 42,5 1,2 16,4 195,3 USD -2,2 52,9 35,6 30,9 199,8 CHF -0,6 45,7 1,8 11,6 174,6 BM IN 3,3 35,5-36,4-26,1 77,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 30,85% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 0,88 Sharpe-Ratio: -0,08 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Industrien 21,1 Finanzsektor 19,4 Grundstoffe 16,7 Dauerhafte Konsumgüter 15,4 Informationstechnologie 10,6 Versorger 5,1 Telekommunikationsdienste 4,9 Gesundheitswesen 4,5 Hauptverbrauchsgüter 0,9 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,2 SIEMENS (Industrien) 9,6 BASF (Grundstoffe) 9,1 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 8,7 E.ON (Versorger) 5,1 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 4,9 DEUTSCHE LUFTHANSA (Industrien) 3,6 AMB GENERALI HOLDING (Finanzsektor) 3,6 THYSSENKRUPP (Grundstoffe) 3,5 INFINEON TECHNOLOGIES (Informationstechno 3,3 BAYERISCHE MOTOREN WERKE (Dauerhafte K 3,3 SUMME 54,7 Aktien 98,8 Bar und Sonstiges 1,2 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 329,7 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,140% p.a. 5,000% ,80 183,55-6 -

12 DWS Zürich Invest Aktien Deutschland S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert v.a. in die nach Marktanteil, Umsatz und Ertragslage führenden deutschen Blue Chips. Wertentwicklung kumuliert Der deutsche Aktienmarkt tendierte im April freundlich, ein neues Jahreshoch konnte jedoch nicht erreicht werden. Die Gewinnerliste ist von Überraschungen geprägt: Schering hat Kosten eingespart, Daimler zieht sich aus Mitsubishi zurück. Zu den größten Enttäuschungen im April zählt die Hypovereinsbank. Während die Wettbewerber vom besseren Umfeld bei Aktien und Firmenkrediten profitierten, mußte die Hypovereinsbank Rückgänge vermelden. Wir haben uns daher von dieser Position getrennt. Aufgestockt wurde BASF. Die Quartalszahlen demonstrierten erneut die einzigartige Stellung des Verbundkonzepts, gleichzeitig verbessert sich der Chemiezyklus. Vor dem Hintergrund steigender Zinsen werden immer mehr die Unternehmen im Vordergrund stehen, die trotz Konjunkturschwankungen wachsen können. 0,7 30,9-36,7-18,7 85,1 USD -1,8 40,5-15,2-8,6 88,0 CHF -0,1 33,9-36,3-22,1 72,2 BM IN 3,3 35,5-36,4-26,1 77,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 30,22% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,89 Sharpe-Ratio: -0,60 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 30,6 Dauerhafte Konsumgüter 21,5 Grundstoffe 14,4 Industrien 12,5 Informationstechnologie 7,7 Telekommunikationsdienste 4,9 Gesundheitswesen 4,1 Versorger 1,3 Hauptverbrauchsgüter 1,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,0 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 9,7 DAIMLERCHRYSLER (Dauerhafte Konsumgüter) 8,3 ALLIANZ (Finanzsektor) 7,2 BASF (Grundstoffe) 6,4 SIEMENS (Industrien) 6,4 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 4,9 SAP (Informationstechnologie) 4,7 BAYER (Grundstoffe) 4,2 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 4,0 DEPFA BANK (Finanzsektor) 3,0 SUMME 58,8 Aktien 99,2 Bar und Sonstiges 0,8 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 112,7 Mio DE ,200% p.a. 1,250% p.a. 5,000% ,74 51,19-7 -

13 FPM Funds Stockpicker Germany S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Aktienfonds, der in deutsche Werte investiert. Der Vertrieb erfolgt über die Firma FPM Frankfurt Performance Management AG. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne direkt an FPM, Tel Wertentwicklung kumuliert 2,5 78,0 28,9 USD 0,0 91,1 72,7 CHF 1,7 82,1 29,7 Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 28,60% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 30,4 Telekommunikationsdienste 11,7 Industrien 10,0 Informationstechnologie 9,9 Dauerhafte Konsumgüter 7,5 Gesundheitswesen 6,0 Versorger 5,2 Grundstoffe 2,3 Energie 2,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,4 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 8,6 DEPFA BANK (Finanzsektor) 7,4 FREENET.DE AG (Informationstechnologie) 5,6 RWE (Versorger) 5,2 AAREAL BANK (Finanzsektor) 4,1 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 3,8 HANNOVER RUECKVERSICHERG. (Finanzsekt 3,7 GRENKELEASING (Finanzsektor) 3,3 CELESIO (Gesundheitswesen) 3,3 MOBILCOM (Telekommunikationsdienste) 3,1 SUMME 48,1 Aktien 87,7 Bar und Sonstiges 12,3 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,4 Mio. zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,900% p.a.* 0,970% p.a. 17,180% p.a. 4,000% Thesaurierung 130,24 135,46 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung - 8 -

14 Ring-Aktienfonds DWS S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Der Ring-Aktienfonds DWS legt schwerpunktmäßig in deutschen Standardaktien an. Daneben finden auch deutsche Nebenwerte und ausgewählte ausländische Aktien Berücksichtigung. Das Portefeuille kann durch Anleihen abgerundet werden. Wertentwicklung kumuliert Der deutsche Aktienmarkt tendierte im April freundlich, ein neues Jahreshoch konnte jedoch nicht erreicht werden. Die Gewinnerliste ist eher von Überraschungen geprägt: Schering hat Kosten eingespart, Daimler zieht sich aus Mitsubishi zurück. Zu den Enttäuschungen im April zählt die Hypovereinsbank, die v.a. im Vergleich zu den anderen Banken unverständlich schwache Ergebnisse präsentierte. Wir haben entsprechend Positionen reduziert. Gleiches gilt für Infineon. Wir gehen zwar weiterhin von steigenden DRAM-Preisen aus, jedoch schafft es Infineon nur schwer, die Kosten so schnell wie die Wettbewerber zu senken. Insgesamt haben wir das Portfolio durch Abbau von Gewichtungen in Nebenwerten flexibilisiert, um in sich schnell ändernden Marktphasen adäquat agieren zu können. 1,2 33,3-31,9-22,9 82,9 USD -1,3 43,1-8,8-13,3 85,8 CHF 0,4 36,3-31,5-26,1 70,1 BM IN 3,3 35,5-36,4-26,1 77,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 29,94% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,88 Sharpe-Ratio: -0,52 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 24,7 Industrien 18,7 Dauerhafte Konsumgüter 15,3 Grundstoffe 12,1 Informationstechnologie 10,5 Telekommunikationsdienste 7,6 Versorger 4,3 Gesundheitswesen 1,8 Hauptverbrauchsgüter 1,1 Länderstruktur DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 7,8 SAP (Informationstechnologie) 7,0 DAIMLERCHRYSLER (Dauerhafte Konsumgüter) 5,4 ALLIANZ (Finanzsektor) 5,2 SIEMENS (Industrien) 5,2 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 5,2 E.ON (Versorger) 4,3 BASF (Grundstoffe) 4,3 BAYER (Grundstoffe) 3,5 SCANIA (Industrien) 3,5 SUMME 51,4 Bundesrepublik Deutschland 73,8 Schweiz 7,3 Schweden 5,4 Frankreich 5,0 Norwegen 1,9 Belgien 1,3 Griechenland 0,8 Grossbritannien 0,5 Aktien 96,1 Bar und Sonstiges 3,9 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 448,9 Mio DE ,450% p.a. 1,380% p.a. 4,700% ,08 30,46-9 -

15 Aktienfonds International

16 Astra-Fonds S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Der Astra-Fonds investiert in nationale und internationale Aktien sowie hierauf sich beziehende Optionsscheine. Die Gewichtung wird entsprechend der Zukunftsaussichten einzelner Länder und Branchen verändert mit dem Ziel, dem Anleger vorrangig die Ertags- und Wachstumschancen aus diesen Titeln zu erschließen. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 0,6 30,8-0,1 27,5 USD -1,9 40,3 33,8 43,5 CHF -0,3 33,8 0,5 22,3 BM IN 0,5 21,2-27,9-18,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 18,23% Korrelationskoeffizient: 0,78 Beta-Faktor: 0,74 Sharpe-Ratio: -0,16 Branchenstruktur DWS Risikoklasse 3 63,0 Mio. Auflegungsdatum Ausweis der Struktur nach MSCI Industrien 16,4 Grundstoffe 14,2 Versorger 14,0 Finanzsektor 6,1 Dauerhafte Konsumgüter 5,5 Informationstechnologie 4,7 Energie 3,6 Gesundheitswesen 3,2 Telekommunikationsdienste 2,3 Hauptverbrauchsgüter 0,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,3 Länderstruktur Bundesrepublik Deutschland 48,5 Schweiz 8,4 Hongkong 2,8 Schweden 2,3 USA 2,1 Republik Irland 2,0 Taiwan 1,5 Kanada 1,3 Korea 0,9 Österreich 0,5 Russland 0,2 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,3 DE ,600% p.a. 1,590% p.a. 5,000% K+S (Grundstoffe) 8,8 E.ON (Versorger) 8,4 BILFINGER BERGER (Industrien) 4,4 IWKA (Industrien) 3,5 MAN (Industrien) 2,4 SWISSCOM (Telekommunikationsdienste) 2,3 BILLERUD (Grundstoffe) 2,3 IKB DEUTSCHE INDUSTRIEBK. (Finanzsektor) 2,2 DEPFA BANK (Finanzsektor) 2,0 KRONES (Industrien) 1,8 SUMME 38,1 Aktien 71,6 Bar und Sonstiges 28,4 Futures/Opt. Short -3, Thesaurierung 110,85 116,

17 DB International DVG S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Der Fonds nutzt die Bewegungen an den weltweiten Aktienmärkten durch flexible Gewichtung einzelner Länder und Branchen. Flexible Absicherung der Währungspositionen je nach Einschätzung der Devisenkursentwicklung. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -0,9 31,0-21,8-1,4 138,2 USD -3,4 40,6 4,8 10,9 141,9 CHF -1,7 34,0-21,3-5,4 121,5 BM IN 0,5 21,2-27,9-18,6 98,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 23,05% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 1,14 Sharpe-Ratio: -0,48 Branchenstruktur DVG DWS Risikoklasse 28,3 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Ausweis der Struktur nach MSCI Telekommunikationsdienste 22,6 Dauerhafte Konsumgüter 13,9 Gesundheitswesen 12,8 Finanzsektor 11,2 Energie 9,6 Grundstoffe 8,8 Informationstechnologie 6,9 Industrien 6,7 Versorger 4,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,1 Länderstruktur USA 21,5 Grossbritannien 21,3 Bundesrepublik Deutschland 8,9 Frankreich 8,4 Japan 7,7 Finnland 6,2 Niederlande 4,1 Belgien 4,1 Israel 3,7 Norwegen 2,4 Schweiz 2,1 Sonstige Länder 8,6 Gesamtkostenquote Stand DE ,700% p.a. 0,720% p.a. 3,000% GROUPE BRUXELLES LAMBERT (Finanzsektor) 4,1 EMBLAZE (Informationstechnologie) 3,7 VODAFONE GROUP (Telekommunikationsdienst 3,6 NTT DOCOMO (Telekommunikationsdienste) 3,2 COLT TELECOM GROUP (Telekommunikationsdi 2,9 AT & T (Telekommunikationsdienste) 2,7 BP (Energie) 2,5 STORA ENSO OYJ (Grundstoffe) 2,4 TELENOR AS (Telekommunikationsdienste) 2,4 WPP GROUP (Dauerhafte Konsumgüter) 2,4 SUMME 29,9 Aktien 98,9 Bar und Sonstiges 1,1 Thesaurierung 120,71 124,

18 DVG-Fonds Europa Wertentwicklung (in ) Aktienfonds, der in europäische Titel investiert (Schwerpunkt Eurowerte); Benchmark: Dow Jones EuroSTOXX Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 0,3 USD -2,2 CHF -0,5 BM IN 1,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Branchenstruktur DVG DWS Risikoklasse 3 350,2 Mio. Auflegungsdatum Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 30,4 Dauerhafte Konsumgüter 12,1 Energie 12,0 Industrien 10,3 Informationstechnologie 9,0 Telekommunikationsdienste 9,0 Versorger 5,4 Gesundheitswesen 4,3 Grundstoffe 4,0 Hauptverbrauchsgüter 1,5 Länderstruktur Bundesrepublik Deutschland 33,2 Frankreich 31,8 Italien 8,1 Niederlande 5,0 Finnland 4,6 Schweiz 4,2 Spanien 3,6 Schweden 2,9 Österreich 2,6 Griechenland 1,2 Belgien 0,8 DE ,600% p.a. 0,600% p.a. 5,000% TOTAL (Energie) 5,2 SIEMENS (Industrien) 4,5 ROYAL DUTCH (Energie) 4,0 BANQUE NATIONALE DE PARIS (Finanzsektor) 3,9 E.ON (Versorger) 3,7 TELEFONICA (Telekommunikationsdienste) 3,6 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 3,3 ALLIANZ (Finanzsektor) 2,9 BANCA INTESA (Finanzsektor) 2,8 ENI (Energie) 2,7 SUMME 36,6 Aktien 98,1 Bar und Sonstiges 1,9 61,34 64,

19 DWS (CH)-Aktien S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in CHF) DWS (CH)-Aktien investiert weltweit in Aktien anerkannter, solider Unternehmen sowie aussichtsreicher mittlerer und kleinerer Gesellschaften. Einen Investitionsschwerpunkt bilden europäische Werte. Der Fonds notiert in Schweizer Franken. Wertentwicklung kumuliert Im April konnten sich die intl. Aktienmärkte den aufkommenden Zinsängsten nicht entziehen. Die volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und Aussagen der Fed haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Der asiatische Markt stand nach Monaten der Outperformance besonders im Mittelpunkt stärkerer Gewinnmitnahmen. Gerade Unternehmen, die vom chinesischen Wirtschaftsboom besonders profitieren, sahen sich stärkeren Kursverlusten ausgesetzt. Weltweit führten vor allem Rohstoffaktien die Verliererlisten an, da China das starke Wirtschaftswachstum etwas einzudämmen versucht. Die generell defensive Ausrichtung des Fonds, sowie die rechtzeitige Reduzierung des Materialssektors und der Aufbau einer größeren Kasseposition zahlte sich auch in diesem Monat aus. DWS SCHWEIZ DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,5 Mio. CHF CHF -1,1 23,2-19,9 19,8 USD -3,5 32,3 7,3 34,8 CHF -1,9 26,0-19,4 14,9 BM IN CHF 0,2 26,0-27,3-21,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,22% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 1,01 Sharpe-Ratio: -0,37 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 17,2 Informationstechnologie 11,5 Energie 10,7 Industrien 9,9 Gesundheitswesen 9,3 Dauerhafte Konsumgüter 7,6 Telekommunikationsdienste 7,2 Hauptverbrauchsgüter 7,1 Grundstoffe 7,0 Versorger 2,9 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,5 Länderstruktur USA 29,8 Bundesrepublik Deutschland 12,1 Japan 11,8 Grossbritannien 7,7 Korea 5,6 Frankreich 5,1 Schweiz 4,3 Niederlande 3,7 China 2,8 Spanien 2,2 Finnland 1,8 Sonstige Länder 3,8 Verwaltungsvergütung zzgl. erfolgsbezogener Vergütung CH ,250% p.a.* 1,450% p.a. 0,000% p.a. 4,000% SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 2,5 DEUTSCHE POST (Industrien) 2,3 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 2,2 SCHLUMBERGER (Energie) 1,8 MICROSOFT (Informationstechnologie) 1,8 BP (Energie) 1,8 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 1,7 VERIZON COMMUNICATIONS (Telekommunikati 1,6 COMPAGNIE DE SAINT-GOBAIN (Industrien) 1,6 SIKA (Grundstoffe) 1,5 SUMME 18,8 Aktien 90,8 Bar und Sonstiges 9, ,47 264,66 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

20 DWS Akkumula S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien mit flexibler Gewichtung der Schwerpunkte und ggfs. - zu defensiven Zwecken - in Rentenwerten. Wertentwicklung kumuliert Positive volkswirtschaftliche Daten aus den USA und Aussagen der Fed haben im April eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Die internationalen Aktienmärkte konnten sich dieser Zinsangst nicht entziehen und tendierten eher seitwärts. Der asiatische Markt stand nach Monaten der Outperformance besonders im Mittelpunkt stärkerer Gewinnmitnahmen. Gerade Unternehmen, die vom chinesischen Wirtschaftsboom besonders profitieren, sahen sich stärkeren Kursverlusten ausgesetzt. Weltweit führten vor allem Rohstoffaktien die Verliererlisten an, da China das starke Wirtschaftswachstum etwas einzudämmen versucht. Europäische Finanzwerte (Allianz) wurden im Fonds zugunsten der Kasse stärker reduziert, der Fonds bleibt auch weiterhin defensiv ausgerichtet. -0,2 29,2-17,5 4,6 114,9 USD -2,7 38,7 10,5 17,7 118,2 CHF -1,0 32,2-17,0 0,4 99,9 BM IN 0,5 21,2-27,9-18,6 98,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 20,60% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 1,02 Sharpe-Ratio: -0,45 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 16,4 Informationstechnologie 11,1 Industrien 11,1 Gesundheitswesen 10,9 Hauptverbrauchsgüter 10,8 Energie 9,6 Telekommunikationsdienste 7,3 Grundstoffe 6,8 Dauerhafte Konsumgüter 5,6 Versorger 2,9 Länderstruktur BP (Energie) 3,7 DEUTSCHE POST (Industrien) 2,4 SCHLUMBERGER (Energie) 1,9 MICROSOFT (Informationstechnologie) 1,9 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 1,9 SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 1,7 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 1,7 TOTAL (Energie) 1,6 ITO-YOKADO (Hauptverbrauchsgüter) 1,5 COLGATE-PALMOLIVE (Hauptverbrauchsgüter) 1,4 SUMME 19,7 DWS Risikoklasse ,8 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 29,2 Japan 12,2 Bundesrepublik Deutschland 11,7 Grossbritannien 10,2 Niederlande 5,6 Frankreich 5,4 Schweiz 4,9 Korea 3,0 Finnland 2,0 Belgien 1,7 Spanien 1,5 Sonstige Länder 5,1 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,150% p.a. 5,000% Aktien 92,6 Bar und Sonstiges 7, Thesaurierung 423,03 444,

21 DWS Funds Performance Strategy Wertentwicklung (in ) Ziel ist es, durch Ausnutzung relativer Out-/ Under-Performance einzelner Aktienwerte oder Indizes an den internationalen Aktienmärkten einen "Total Return" zu erzielen, der mittel- bis langfristig deutlich über Geldmarkt- Niveau zwischen n von Rentenund Aktienanlagen liegen soll. Der Fonds kombiniert dazu die besten Long- und Short-Ideen des DWS- Aktienfondsmanagements und verfolgt einen betonten Stock-Picking-Ansatz. Wertentwicklung kumuliert -1,0 USD -3,5 CHF -1,8 Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 13,4 Telekommunikationsdienste 12,4 Dauerhafte Konsumgüter 10,7 Energie 9,6 Gesundheitswesen 8,2 Informationstechnologie 8,1 Industrien 6,3 Grundstoffe 2,8 Hauptverbrauchsgüter 1,5 Nicht nach MSCI klassifiziert 4,3 Länderstruktur GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 5,0 BELGACOM (Telekommunikationsdienste) 4,8 BP (Energie) 4,1 GROUPE BRUXELLES LAMBERT (Finanzsektor) 3,6 ROYAL DUTCH (Energie) 3,5 SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 2,8 RIO TINTO (Grundstoffe) 2,8 DEUTSCHE POST (Industrien) 2,6 OFFICE DEPOT (Dauerhafte Konsumgüter) 2,6 AT & T (Telekommunikationsdienste) 2,3 SUMME 34,1 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,9 Mio. USA 18,7 Bundesrepublik Deutschland 9,6 Grossbritannien 9,1 Belgien 8,4 Japan 7,2 Australien 5,2 Niederlande 3,5 Korea 2,8 Schweiz 2,6 Italien 1,9 Sonstige Länder 3,8 Nicht nach MSCI klassifiziert 4,3 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,350% p.a.* 1,430% p.a. 0,000% p.a. 4,000% Aktien 77,2 Bar und Sonstiges 22,8 Futures/Opt. Long 19,5 Futures/Opt. Short -59,5 Thesaurierung 98,76 102,72 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

22 DWS Internationale Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in renommierten Standardwerten - die Unternehmen zeichnen sich durch ihre Größe, gute Marktstellung, globale Präsenz und großes Wachstumspotenzial aus. Wertentwicklung kumuliert Stand : Den Monat März beendeten der europäische und der amerikanische Aktienmarkt mit einer erneut behaupteten Tendenz, der japanische hingegen deutlich fester. Hinsichtlich der regionalen Strategie wurde die kräftige Übergewichtung japanischer Aktien gegenüber US-Titeln weiter ausgebaut. Hintergrund hierfür sind die deutlich verbesserten Wirtschaftsdaten bei gleichzeitig immer noch attraktiver Bewertung vieler japanischer Unternehmen, so daß der entsprechend positionierte Fonds von den steigenden Kursen deutlich profitieren konnte. Für die kurzfristige Entwicklung der Börsen gilt es weiterhin, die Wirtschaftsdaten der kommenden Wochen, insbesondere die US- Arbeitsmarktdaten, mit Blick auf die allgemein erwartete, kräftige wirtschaftliche Erholung, genau zu analysieren. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,8 Mio. -0,6 18,0-27,9 USD -3,1 26,6-3,4 CHF -1,5 20,7-27,4 BM IN 1,8 8,5-41,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 20,76% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 0,98 Sharpe-Ratio: -0,67 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 21,4 Energie 16,2 Dauerhafte Konsumgüter 14,8 Informationstechnologie 12,7 Gesundheitswesen 11,7 Industrien 10,9 Hauptverbrauchsgüter 6,5 Telekommunikationsdienste 3,9 Grundstoffe 1,0 Länderstruktur USA 51,6 Japan 21,2 Schweiz 6,6 Grossbritannien 6,6 Bundesrepublik Deutschland 3,9 Frankreich 2,4 Spanien 1,2 Korea 1,2 Italien 1,2 Hongkong 1,1 China 1,1 Niederlande 1,0 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,680% p.a. 3,890% p.a. 0,000% EXXON MOBIL (Energie) 4,9 PFIZER (Gesundheitswesen) 4,4 CHEVRONTEXACO (Energie) 3,6 VODAFONE GROUP (Telekommunikationsdienst 3,0 AMERICAN INTERNATIONAL (Finanzsektor) 2,7 CISCO SYSTEMS (Informationstechnologie) 2,7 TOTAL (Energie) 2,4 TOYOTA MOTOR (Dauerhafte Konsumgüter) 2,4 ALTRIA GROUP (Hauptverbrauchsgüter) 2,3 MICROSOFT (Informationstechnologie) 2,2 SUMME 30,6 Aktien 99,1 Bar und Sonstiges 0, Thesaurierung 29,20 29,20 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

23 DWS Intervest S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Qualitätsaktien mit flexibler Gewichtung der Schwerpunkte je nach Entwicklung der einzelnen Märkte. Wertentwicklung kumuliert Im April konnten sich die intl. Aktienmärkte den aufkommenden Zinsängsten nicht entziehen. Die volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und Aussagen der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Besonders belastet wurden neben Finanztiteln vor allem Technologie- und Rohstoffwerte, die zusätzlich durch eine mögliche Abschwächung des Wachstums in China unter Druck gerieten. Der Fonds konnte durch seine defensive Ausrichtung von dieser Entwicklung profitieren, da z.b. europäische Finanzwerte wie Allianz zugunsten der Kasse reduziert wurden. Neu aufgenommen wurden argrarorientierte Werte wie Syngenta und Archer-Daniels-Midland, die eine vielversprechende Umsatz- und Gewinnentwicklung aufweisen. Die Devisenabsicherung bleibt bestehen. -0,3 29,0-26,1 20,3 157,2 USD -2,7 38,4-1,0 35,3 161,2 CHF -1,1 31,9-25,6 15,4 139,2 BM IN 0,5 21,2-27,9-18,6 98,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,99% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 1,14 Sharpe-Ratio: -0,57 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 13,6 Gesundheitswesen 12,0 Informationstechnologie 11,4 Industrien 10,7 Hauptverbrauchsgüter 10,1 Energie 9,3 Dauerhafte Konsumgüter 6,9 Grundstoffe 6,2 Telekommunikationsdienste 5,9 Versorger 3,0 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,1 Länderstruktur SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 2,6 BP (Energie) 2,5 DEUTSCHE POST (Industrien) 2,4 SCHLUMBERGER (Energie) 2,0 EMC (Informationstechnologie) 1,8 ARCHER-DANIELS-MIDLAND (Hauptverbrauchs 1,7 MEDTRONIC (Gesundheitswesen) 1,5 MICROSOFT (Informationstechnologie) 1,5 TOTAL (Energie) 1,5 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 1,4 SUMME 18,9 DWS Risikoklasse 3 623,5 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 33,4 Japan 11,0 Bundesrepublik Deutschland 10,1 Grossbritannien 7,5 Frankreich 7,0 Niederlande 4,6 Schweiz 4,5 Korea 4,5 Spanien 1,1 Belgien 1,0 Sonstige Länder 4,1 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,1 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,160% p.a. 4,000% Aktien 90,0 Bar und Sonstiges 10, ,82 115,

24 DWS Top 50 Smaller Stars Wertentwicklung (in ) DWS Top 50 Smaller Stars investiert in Aktien von in- und ausländischen Emittenten, deren Marktkapitalisierung 15 Milliarden Euro nicht übersteigt. Wertentwicklung kumuliert -0,5 USD -3,0 CHF -1,3 Das Fondsportfolio beendete den April nahezu unverändert. Während z.b. Puma im Vorfeld der veröffentlichten Zahlen deutlich zulegen konnten, profitierte United Internet mit einem Anstieg von rund 17% vom Abschluß eines DSL-Resale-Vertrages mit der Deutschen Telekom. Belastend auf das Fondsportfolio wirkten sich die Positionen in China aus, die alle deutlich zweistellig nachgeben mußten. Grund hierfür sind Bestrebungen der chinesischen Regierung, über eine restriktivere Kreditvergabe die ungebremsten Investitionen zu verringern und das Wachstum leicht abzubremsen. Dies lastete auf dem ganzen Markt, auch wenn die von uns ausgewählten Unternehmen wie z.b. der Autobahnbetreiber Zhejiang Expressway oder die Brauerei Harbin Brewery davon wenig beeinflußt sein dürften. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Dauerhafte Konsumgüter 31,8 Industrien 19,2 Gesundheitswesen 15,1 Informationstechnologie 7,9 Hauptverbrauchsgüter 6,7 Finanzsektor 6,2 Energie 3,6 Grundstoffe 1,2 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,9 Länderstruktur CORINTHIAN COLLEGES (Industrien) 3,6 PUMA (Dauerhafte Konsumgüter) 3,4 PARK24 (Industrien) 3,4 UNITED INTERNET (Informationstechnologie) 3,3 STRAYER EDUCATION (Industrien) 3,0 EKORNES (Dauerhafte Konsumgüter) 2,7 USS (Dauerhafte Konsumgüter) 2,6 EULER (Finanzsektor) 2,5 COACH (Dauerhafte Konsumgüter) 2,4 KRONES (Industrien) 2,4 SUMME 29,3 DWS Risikoklasse 3 192,0 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 24,0 Bundesrepublik Deutschland 15,7 Frankreich 10,5 Japan 7,8 China 4,4 Kanada 4,1 Grossbritannien 3,1 Norwegen 2,7 Republik Irland 2,6 Schweiz 2,3 Schweden 2,3 Sonstige Länder 14,2 Gesamtkostenquote Stand DE ,500% p.a. n/a 5,000% Aktien 93,6 Bar und Sonstiges 6,4 50,23 52,

25 DWS Top 50 Welt S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien von 50 Unternehmen, die sich durch finanzielle Stärke, eine starke Marktposition und gute Perspektiven bzw. Positionierung hinsichtlich der globalen Wachstumstrends (verändertes Konsumverhalten, gesteigertes Gesundheitsbewusstsein, innovative Technologien, steigender Energieverbrauch) auszeichnen. Wertentwicklung kumuliert Der April stand an den Aktienmärkten im Zeichen einer weiteren Konsolidierung. Der MSCI Weltindex verlor ca. 1% in Euro gerechnet. Trotz sehr guter Nachrichten von Unternehmensseite blieben weitere Kursgewinne an den Aktienmärkten aus. Die US-Firmen konnten mit ihren Quartalsberichten die Erwartungen in der Regel deutlich übertreffen, da Spekulationen über Leitzinserhöhungen in den USA aufkamen. Gleichzeitig bemüht sich die chinesische Regierung über höhere Eigenkapitalanforderungen bei Investitionsvorhaben ein Überhitzen der Wirtschaft zu verhindern. Da dies die chinesische Nachfrage nach Rohstoffen dämpfen sollte, wurden im Fonds BHP nach hohen Kursgewinnen reduziert. 0,5 16,1-24,1-20,9 USD -2,0 24,7 1,7-11,0 CHF -0,3 18,8-23,6-24,1 BM IN 2,1 23,1-26,8-17,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 17,32% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,87 Sharpe-Ratio: -0,70 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Energie 17,2 Informationstechnologie 16,7 Gesundheitswesen 16,2 Finanzsektor 14,0 Dauerhafte Konsumgüter 13,7 Hauptverbrauchsgüter 10,2 Industrien 5,6 Telekommunikationsdienste 0,9 Grundstoffe 0,5 Länderstruktur BP (Energie) 4,3 MICROSOFT (Informationstechnologie) 3,9 CISCO SYSTEMS (Informationstechnologie) 3,2 PFIZER (Gesundheitswesen) 3,0 BANQUE NATIONALE DE PARIS (Finanzsektor) 2,8 CLEAR CHANNEL (Dauerhafte Konsumgüter) 2,7 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 2,7 GOLDMAN SACHS GROUP (Finanzsektor) 2,6 GUIDANT (Gesundheitswesen) 2,5 JOHNSON & JOHNSON (Gesundheitswesen) 2,5 SUMME 30,2 DWS Risikoklasse ,2 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 48,1 Frankreich 10,6 Bundesrepublik Deutschland 8,0 Grossbritannien 8,0 Schweiz 6,5 Korea 4,5 Japan 4,0 China 2,3 Kanada 2,0 Taiwan 1,0 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,150% p.a. 4,000% Aktien 95,0 Bar und Sonstiges 5, ,47 53,

26 DWS Top Dividende Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien von Unternehmen, die eine höhere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt erwarten lassen. Wertentwicklung kumuliert 0,5 27,3 USD -2,0 36,6 CHF -0,3 30,2 Im Monat April wurden die intl. Aktienmärkte maßgeblich von der erneut aufkeimenden Zinsangst dominiert. Die erfreulichen volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und entsprechende Aussagen von der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Besonders belastet wurden neben Finanztiteln vor allem Technologie und Rohstoffe, die zusätzlich durch eine möglichen Abschwächung des Wachstums in China unter Druck gerieten. Der Fonds konnte in diesem Umfeld einmal mehr seine relative Stärke ausspielen und zeigte sich deutlich schwankungsärmer als der Markt. Vor allem die starke Positionierung in den Bereichen Energie und Telekom wirkten positiv. Die ausgeglichene Positionierung erweist sich nach wie vor als sehr erfolgreich in dem volatilen Marktumfeld. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 18,2 Versorger 17,3 Energie 13,7 Telekommunikationsdienste 12,8 Grundstoffe 11,7 Industrien 8,3 Dauerhafte Konsumgüter 5,5 Hauptverbrauchsgüter 4,0 Gesundheitswesen 2,8 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,4 Länderstruktur ENEL (Versorger) 3,0 BELGACOM (Telekommunikationsdienste) 2,7 K+S (Grundstoffe) 2,2 ENI (Energie) 2,2 BP (Energie) 2,0 E.ON (Versorger) 1,8 CHUNGHWA TELECOM (Telekommunikationsdie 1,7 KT&G (Hauptverbrauchsgüter) 1,7 TELECOM CORP. OF NEW ZEAL (Telekommunik 1,7 TOTAL (Energie) 1,6 SUMME 20,6 DWS Risikoklasse ,8 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Bundesrepublik Deutschland 14,3 USA 13,4 Australien 10,3 Grossbritannien 9,6 Italien 7,0 Schweden 5,1 Kanada 4,8 Niederlande 4,0 Frankreich 3,8 Finnland 3,2 Korea 2,8 Sonstige Länder 16,5 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,170% p.a. 5,000% Aktien 94,7 Bar und Sonstiges 5, ,19 65,

27 DWS Value Basket25+ Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien von 25 Top- Unternehmen, die eine nach fundamentalen Kriterien überdurchschnittlich gute Substanz, eine günstige Bewertung und gute Perspektiven aufweisen. Wertentwicklung kumuliert Der April stand an den Aktienmärkten im Zeichen einer weiteren Konsolidierung. Der MSCI Weltindex verlor ca. 1% in Euro gerechnet. Trotz sehr guter Nachrichten von Unternehmensseite blieben weitere Kursgewinne an den Aktienmärkten aus. Die US-Firmen konnten mit ihren Quartalsberichten die Erwartungen in der Regel deutlich übertreffen, da Spekulationen über Leitzinserhöhungen in den USA aufkamen. Im Fonds wurde RWE nach einer sehr guten Kursentwicklung über die letzten Monate verkauft. Neu in den Fonds aufgenommen wurde US Bancorp, eine der großen US- Filialbanken. US Bancorp erscheint nach einem deutlichen Kursrückschlag seit Jahresanfang derzeit wieder attraktiv bewertet. Die Zinssorgen in den USA bewerten wir als übertrieben. 1,8 32,3 USD -0,7 42,0 CHF 1,0 35,3 BM IN 1,4 27,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Energie 29,5 Industrien 16,8 Hauptverbrauchsgüter 11,2 Finanzsektor 10,8 Grundstoffe 7,2 Telekommunikationsdienste 4,5 Gesundheitswesen 3,3 Dauerhafte Konsumgüter 3,1 Informationstechnologie 2,1 Länderstruktur ROYAL DUTCH (Energie) 7,4 JUNGHEINRICH (Industrien) 4,7 MASCO CORP. (Industrien) 4,3 KERR-MCGEE CORP. (Energie) 4,3 CVS (Hauptverbrauchsgüter) 4,2 GRAINGER (Industrien) 4,0 FEDERAL NATIONAL MORTGAGE (Finanzsektor 3,9 K+S (Grundstoffe) 3,9 KT&G (Hauptverbrauchsgüter) 3,8 BP (Energie) 3,8 SUMME 44,3 USA 51,6 Bundesrepublik Deutschland 12,0 Niederlande 10,9 Korea 5,9 Grossbritannien 3,8 Kanada 3,2 Belgien 1,2 Aktien 88,6 Bar und Sonstiges 11,4 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,5 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,450% p.a.* 1,490% p.a. 1,310% p.a. 4,000% Thesaurierung 94,85 98,65 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

28 DWS Vermögensbildungsfonds A S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Blue Chips aus den viel versprechenden Branchen. Titelauswahl durch hochwertiges Stock Picking. Wertentwicklung kumuliert Stand : Die internationalen Aktienmärkte konnten sich auch im Berichtsmonat Februar weiter behaupten. Die Konjunkturdaten waren sehr gemischt und lieferten kein klares Bild. Auffällig war nur das japanische GDP-Wachstum, da es aufgrund von starker Inlands- und Exportgüternachfrage stärker anstieg als erwartet. Im amerikanischen Markt kam es zu einer deutlichen Sektorrotation zu Lasten von Technologie und zu Gunsten von nichtzyklischem Konsum und Energie. Der Fonds konnte von dieser Entwicklung profitieren, da das Management Werte aus dem Technologiesektor reduziert und eine defensivere Ausrichtung aus dem Gesundheits- und Energiesektor favorisiert hatte. Negativ auf die Fondsperformance wirkte sich die Währungsabsicherung in der zweiten Monatshälfte aus. -1,9 23,7-23,8-15,8 161,6 USD -4,3 32,7 2,1-5,3 165,6 CHF -2,7 26,5-23,3-19,2 143,2 BM IN 0,5 21,2-27,9-18,6 98,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 19,81% Korrelationskoeffizient: 0,92 Beta-Faktor: 0,95 Sharpe-Ratio: -0,61 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 15,1 Informationstechnologie 12,2 Energie 11,9 Telekommunikationsdienste 11,9 Gesundheitswesen 9,9 Industrien 9,5 Hauptverbrauchsgüter 8,1 Dauerhafte Konsumgüter 6,8 Grundstoffe 5,2 Versorger 2,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,1 Länderstruktur SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 3,3 BP (Energie) 2,7 CANON (Informationstechnologie) 2,7 GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 2,5 BELGACOM (Telekommunikationsdienste) 2,2 BRISTOL-MYERS SQUIBB (Gesundheitswesen) 2,2 AT & T (Telekommunikationsdienste) 2,1 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 2,0 LG ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüter) 1,9 PFIZER (Gesundheitswesen) 1,9 SUMME 23,5 DWS Risikoklasse 3 157,1 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 29,6 Japan 16,2 Grossbritannien 12,8 Bundesrepublik Deutschland 6,4 Korea 5,9 Frankreich 5,2 Italien 4,1 Belgien 3,8 Australien 2,2 Schweiz 2,1 Kanada 1,2 Sonstige Länder 4,7 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,170% p.a. 5,000% Aktien 94,1 Bar und Sonstiges 5,9 Futures/Opt. Short -3, ,03 39,

29 DWS Vermögensbildungsfonds I S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in den aussichtsreichen Branchen und Unternehmen - Blue Chips und Aktien Erfolg versprechender mittelgroßer und kleinerer Gesellschaften. Titelauswahl durch hochwertiges Stock Picking. Wertentwicklung kumuliert Die internationalen Aktienmärkte konnten sich im April den aufkommenden Zinsängsten nicht entziehen und tendierten seitwärts. Volkswirtschaftliche Daten aus den USA und Aussagen der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Der asiatische Markt stand nach Monaten der Outperformance besonders im Mittelpunkt stärkerer Gewinnmitnahmen. Gerade Unternehmen, die vom chinesischen Wirtschaftsboom besonders profitieren, sahen sich stärkeren Kursverlusten ausgesetzt. Besonders belastet wurden neben Finanztiteln vor allem Technologie- und Rohstoffwerte. Der Fonds konnte durch seine defensive Ausrichtung von der Marktentwicklung profitieren und hält an seiner Devisenkursabsicherung fest. 0,1 28,1-22,5 27,7 231,0 USD -2,4 37,5 3,8 43,6 236,1 CHF -0,7 31,1-22,0 22,5 207,8 BM IN 0,5 21,2-27,9-18,6 98,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 21,34% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 1,06 Sharpe-Ratio: -0,54 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 15,2 Energie 12,1 Gesundheitswesen 10,3 Informationstechnologie 9,4 Hauptverbrauchsgüter 9,1 Dauerhafte Konsumgüter 8,3 Industrien 8,2 Telekommunikationsdienste 7,7 Grundstoffe 5,9 Versorger 3,4 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,2 Länderstruktur BP (Energie) 4,5 SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 2,5 DEUTSCHE POST (Industrien) 2,5 SCHLUMBERGER (Energie) 1,8 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 1,7 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 1,6 SUEZ S.A. (Versorger) 1,6 ROYAL DUTCH (Energie) 1,6 UFJ HOLDINGS (Finanzsektor) 1,5 ITO-YOKADO (Hauptverbrauchsgüter) 1,5 SUMME 20,8 DWS Risikoklasse ,0 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 29,3 Japan 13,1 Bundesrepublik Deutschland 11,1 Grossbritannien 10,3 Frankreich 6,3 Niederlande 5,3 Korea 3,7 Schweiz 3,1 Spanien 2,3 Finnland 1,7 Sonstige Länder 3,6 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,2 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,150% p.a. 5,000% Aktien 90,9 Bar und Sonstiges 9, ,45 79,

30 DWS Zukunftsstrategie Aktien S&P Ranking: Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in zukunftsträchtige Unternehmen, v.a. Europas. Es werden Unternehmen ausgewählt, die besonders bei Ihrer Marktstellung, Wachstumspotential und lfr. Unternehmensstrategie hohen Ansprüchen genügen. Dieser Fonds ist speziell für Mitarbeiter mittelständischer Unternehmen. *Benchmark: 50% MSCI World (RI), 50% MSCI Europe (RI) Wertentwicklung kumuliert Im Monat April wurden die intl. Aktienmärkte maßgeblich von der erneut aufkeimenden Zinsangst dominiert. Die erfreulichen volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und entsprechende Aussagen von der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Besonders belastet wurden neben Finanztiteln vor allem Technologie und Rohstoffe, die zusätzlich durch eine mögliche Abschwächung des Wachstums in China unter Druck gerieten. Durch seine starke Positionierung in den Bereichen Energie und Telekom konnte sich der Fonds in diesem Umfeld positiv behaupten und beschloss den Monat mit einem leichten Plus. Die in den vorangegangenen Monaten ausgeglichene Positionierung des Fonds wurde im abgelaufenen Monat nicht maßgeblich verändert. 0,3 26,6-12,1 USD -2,2 35,9 17,8 CHF -0,5 29,5-11,5 BM IN 1,2 23,5-26,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,03% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 1,07 Sharpe-Ratio: -0,33 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 18,6 Energie 11,9 Dauerhafte Konsumgüter 11,5 Telekommunikationsdienste 10,7 Informationstechnologie 9,9 Industrien 8,6 Gesundheitswesen 7,6 Grundstoffe 5,1 Hauptverbrauchsgüter 5,0 Versorger 4,3 Länderstruktur BP (Energie) 1,9 E.ON (Versorger) 1,8 TOTAL (Energie) 1,8 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 1,8 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 1,7 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 1,7 SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 1,7 ENI (Energie) 1,6 MICROSOFT (Informationstechnologie) 1,6 VIACOM (Dauerhafte Konsumgüter) 1,6 SUMME 17,2 DWS Risikoklasse 3 213,3 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 24,4 Bundesrepublik Deutschland 14,4 Grossbritannien 9,4 Japan 9,4 Frankreich 8,3 Italien 4,7 Kanada 3,9 Korea 3,6 Spanien 3,0 Niederlande 2,5 Belgien 2,4 Sonstige Länder 7,2 Gesamtkostenquote Stand DE ,850% p.a. 0,910% p.a. 4,000% Aktien 93,2 Bar und Sonstiges 6, Thesaurierung 18,60 19,

31 DWS Zürich Invest Aktien Welt S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert überwiegend in Aktien weltweit führender Unternehmen (Blue Chips). Hierbei kommen verschiedene Portfolio-Management- Ansätze zum tragen. Neben der aktiven Gewichtung von Regionen (Top-down) werden einzelne Aktien nach einem unternehmensorientierten Ansatz ausgewählt. Wertentwicklung kumuliert Stand : Die internationalen Aktienmärkte konnten sich auch im Berichtsmonat Februar weiter behaupten. Die Konjunkturdaten waren sehr gemischt und lieferten kein klares Bild. Auffällig war nur das japanische GDP-Wachstum, da es aufgrund von starker Inlands- und Exportgüternachfrage stärker anstieg als erwartet. Im amerikanischen Markt kam es zu einer deutlichen Sektorrotation zu Lasten von Technologie und zu Gunsten von nichtzyklischem Konsum und Energie. Der Fonds konnte von dieser Entwicklung profitieren, da das Management Werte aus dem Technologiesektor reduziert und eine defensivere Ausrichtung aus dem Gesundheits und Energiesektor favorisiert hatte. Negativ auf die Fondsperformance wirkte sich die Währungsabsicherung in der zweiten Monatshälfte aus. -2,1 22,9-34,3-19,6 USD -4,6 31,9-12,1-9,5 CHF -2,9 25,7-33,9-22,8 BM IN 0,5 21,2-27,9-18,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 21,08% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 1,06 Sharpe-Ratio: -0,80 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 15,2 Informationstechnologie 11,9 Energie 11,6 Telekommunikationsdienste 10,5 Industrien 9,7 Gesundheitswesen 9,6 Hauptverbrauchsgüter 8,0 Dauerhafte Konsumgüter 7,3 Grundstoffe 4,3 Versorger 2,5 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,1 Länderstruktur SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 3,6 GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 2,7 BP (Energie) 2,6 CANON (Informationstechnologie) 2,5 BRISTOL-MYERS SQUIBB (Gesundheitswesen) 2,2 BELGACOM (Telekommunikationsdienste) 2,1 LG ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüter) 2,0 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 1,9 AT & T (Telekommunikationsdienste) 1,9 DAIMLERCHRYSLER (Dauerhafte Konsumgüter) 1,8 SUMME 23,3 DWS Risikoklasse 3 164,6 Mio. Auflegungsdatum USA 29,4 Japan 15,2 Grossbritannien 12,6 Bundesrepublik Deutschland 6,3 Korea 6,2 Frankreich 4,5 Italien 4,1 Belgien 3,6 Australien 2,2 Schweiz 2,0 Kanada 1,3 Sonstige Länder 4,5 DE ,600% p.a. 1,610% p.a. 5,000% Aktien 91,8 Bar und Sonstiges 8,2 Futures/Opt. Short -3, ,28 76,

32 DWS Zürich Invest TOP Aktien Welt (CHF) S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in CHF) Der Fonds investiert überwiegend in Aktien weltweit führender Unternehmen (Blue Chips). Hierbei kommen verschiedene Portfolio-Management- Ansätze zum tragen. Neben der Festlegung von Regionen werden einzelne Aktien nach einem unternehmensorientierten Ansatz ausgewählt. Wertentwicklung kumuliert Im April konnten sich die intl. Aktienmärkte den aufkommenden Zinsängsten nicht entziehen. Die volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und Aussagen der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Der asiatische Markt stand nach Monaten der Outperformance besonders im Mittelpunkt stärkerer Gewinnmitnahmen. Gerade Unternehmen, die vom chinesischen Wirtschaftsboom besonders profitieren, sahen sich stärkeren Kursverlusten ausgesetzt. Weltweit führten vor allem Rohstoffaktien die Verliererlisten an, da China das starke Wirtschaftswachstum etwas einzudämmen versucht. Die generell defensive Ausrichtung des Fonds, sowie die rechtzeitige Reduzierung des Materialsektors und der Aufbau einer größeren Kasseposition zahlte sich auch in diesem Monat aus. -0,9 23,5-31,7-8,4 USD -3,4 32,5-8,5 3,1 CHF -1,7 26,3-31,3-12,1 BM IN CHF -0,3 23,9-27,5-21,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 21,92% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 1,05 Sharpe-Ratio: -0,62 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 23,1 Gesundheitswesen 13,6 Informationstechnologie 12,4 Energie 11,4 Dauerhafte Konsumgüter 8,6 Grundstoffe 7,0 Telekommunikationsdienste 6,8 Industrien 6,5 Hauptverbrauchsgüter 6,1 Versorger 2,2 Länderstruktur BP (Energie) 3,0 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 2,7 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 2,5 SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 2,4 SOCIETE GENERALE (Finanzsektor) 2,2 SCHLUMBERGER (Energie) 2,1 PFIZER (Gesundheitswesen) 2,0 LG ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüter) 1,9 GROUPE BRUXELLES LAMBERT (Finanzsektor) 1,8 ITO-YOKADO (Hauptverbrauchsgüter) 1,8 SUMME 22,4 DWS Risikoklasse 3 29,4 Mio. CHF Auflegungsdatum Geschäftsjahresende CHF USA 32,1 Bundesrepublik Deutschland 14,7 Japan 12,2 Grossbritannien 10,2 Frankreich 6,3 Korea 5,4 China 4,0 Niederlande 3,5 Schweiz 3,0 Spanien 2,1 Belgien 1,8 Sonstige Länder 2,2 Gesamtkostenquote Stand DE ,100% p.a. 1,160% p.a. 4,500% Aktien 97,7 Bar und Sonstiges 2, ,58 64,

33 E.ON Aktienfonds DWS S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in europäische, amerikanische und asiatische Aktien, wobei der Anlageschwerpunkt in Europa liegt. *Benchmark: 60% DJ STOXX 50 (RI), 30% S&P 500 (RI), 10% TOPIX Wertentwicklung kumuliert Unter dem Eindruck verstärkter Zinsängste in den USA tendierten die internationalen Aktienmärkte im April seitwärts. Die erfreulichen volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und entsprechende Aussagen der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Besonders belastet wurden neben Finanztiteln vor allem Technologie- und Rohstoffwerte, die zusätzlich durch eine mögliche Abschwächung des Wachstums in China unter Druck gerieten. Durch seine starke Positionierung in den Bereichen Energie und Telekom konnte sich der Fonds in diesem Umfeld gut behaupten. Hier wurden zuletzt teilweise Gewinne mitgenommen und taktisch auf deutlich reduziertem Kursniveau in ausgewählte Aktien von Profiteuren eines wirtschaftlichen Aufschwungs investiert. -1,2 38,4-12,6 USD -3,7 48,5 17,0 CHF -2,0 41,5-12,1 BM IN 1,2 21,4-30,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,60% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 1,15 Sharpe-Ratio: -0,33 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Dauerhafte Konsumgüter 16,0 Finanzsektor 15,9 Informationstechnologie 11,5 Grundstoffe 9,5 Energie 9,4 Hauptverbrauchsgüter 9,3 Industrien 8,8 Telekommunikationsdienste 7,1 Gesundheitswesen 7,1 Länderstruktur BP (Energie) 3,0 AOL TIME WARNER (Dauerhafte Konsumgüter) 2,7 ROYAL DUTCH (Energie) 2,6 GROUPE BRUXELLES LAMBERT (Finanzsektor) 2,5 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 2,4 EXEL (Industrien) 2,4 DEUTSCHE POST (Industrien) 2,3 BRISA - AUTO-ESTRADAS DE (Industrien) 2,3 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 2,3 KAO (Hauptverbrauchsgüter) 2,3 SUMME 24,8 DWS Risikoklasse 3 39,4 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 25,5 Bundesrepublik Deutschland 18,1 Japan 14,4 Grossbritannien 6,9 Niederlande 6,2 Frankreich 6,0 Kanada 3,6 Korea 3,3 Belgien 2,5 Portugal 2,3 Finnland 2,2 Sonstige Länder 3,3 Verwaltungsvergütung Gesamtkostenquote Stand DE ,000% p.a. 0,750% p.a. 4,000% Aktien 94,6 Bar und Sonstiges 5, Thesaurierung 23,96 24,

34 Gottlieb Daimler Aktienfonds DWS S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in zukunftsträchtige Unternehmen, v.a. Europas. Es werden Unternehmen ausgewählt, die bes. bei Ihrer Marktstellung, Wachstumspotential und lfr. Unternehmensstrategie hohen Ansprüchen genügen. Weiter wichtig - neben klarer strategischer Ausrichtung - ist eine solide Finanzbasis. *Benchmark: 50% DJ STOXX (RI), 50% MSCI World (RI) (RI) Wertentwicklung kumuliert Unter dem Eindruck verstärkter Zinsängste in den USA tendierten die internationalen Aktienmärkte im April seitwärts. Die erfreulichen volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und entsprechende Aussagen der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Besonders belastet wurden neben Finanztiteln vor allem Technologie- und Rohstoffwerte, die zusätzlich durch eine mögliche Abschwächung des Wachstums in China unter Druck gerieten. Entsprechend wurden die Gewichtungen in defensiven Branchen wie Energie und Nahrungsmittel erhöht. Die Cashquote wurde auf 5,7% erhöht. 1,3 27,8-28,3 USD -1,2 37,1-4,0 CHF 0,5 30,7-27,9 BM IN 1,0 23,5-26,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,22% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 1,12 Sharpe-Ratio: -0,63 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 22,7 Industrien 15,8 Dauerhafte Konsumgüter 11,8 Hauptverbrauchsgüter 9,0 Informationstechnologie 8,6 Gesundheitswesen 8,4 Energie 8,3 Telekommunikationsdienste 6,4 Grundstoffe 3,3 Länderstruktur GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 2,5 BP (Energie) 2,3 TOTAL (Energie) 2,2 GENERAL ELECTRIC (Industrien) 2,2 TYCO INTL. (Industrien) 2,0 DAIMLERCHRYSLER (Dauerhafte Konsumgüter) 1,9 COCA-COLA (Hauptverbrauchsgüter) 1,8 ERSTE BANK D.OEST.SPARKS (Finanzsektor) 1,8 WPP GROUP (Dauerhafte Konsumgüter) 1,8 CLEAR CHANNEL (Dauerhafte Konsumgüter) 1,8 SUMME 20,3 DWS Risikoklasse 3 139,3 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 19,0 Grossbritannien 15,5 Frankreich 11,0 Bundesrepublik Deutschland 10,7 Japan 8,4 Schweiz 7,0 Schweden 5,0 Österreich 4,8 Belgien 3,9 Korea 3,0 Niederlande 2,5 Sonstige Länder 3,3 Verwaltungsvergütung Gesamtkostenquote Stand DE ,000% p.a. 0,580% p.a. 4,000% Aktien 94,2 Bar und Sonstiges 5, Thesaurierung 22,99 23,

35 Löwen-Aktienfonds S&P Ranking: Morningstar: «««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Der Löwen-Aktienfonds investiert in europäische, amerikanische und asiatische Aktien, wobei der Anlageschwerpunkt in Europa liegt. *Benchmark: 50% MSCI World (RI), 50% MSCI Europe (RI) (ab ) Wertentwicklung kumuliert Unter dem Eindruck verstärkter Zinsängste in den USA tendierten die internationalen Aktienmärkte im April seitwärts. Die erfreulichen volkswirtschaftlichen Daten aus den USA und entsprechende Aussagen der FED haben eine mögliche Zinserhöhung wieder in den Vordergrund des Interesses gerückt. Besonders belastet wurden neben Finanztiteln vor allem Technologie- und Rohstoffwerte, die zusätzlich durch eine möglichen Abschwächung des Wachstums in China unter Druck gerieten. Durch seine starke Positionierung in den Bereichen Energie und Telekom konnte sich der Fonds in diesem Umfeld gut behaupten. Hier wurden zuletzt teilweise Gewinne mitgenommen und taktisch auf deutlich reduziertem Kursniveau in ausgewählte Aktien von Profiteuren eines wirtschaftlichen Aufschwungs investiert. -1,1 38,4-12,5 26,9 USD -3,6 48,5 17,2 42,7 CHF -2,0 41,5-12,0 21,7 BM IN 1,2 23,5-26,6-15,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,39% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 1,09 Sharpe-Ratio: -0,33 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 16,0 Dauerhafte Konsumgüter 15,5 Informationstechnologie 10,3 Hauptverbrauchsgüter 9,4 Energie 9,1 Grundstoffe 8,3 Industrien 8,2 Gesundheitswesen 7,6 Telekommunikationsdienste 7,1 Versorger 3,0 Länderstruktur BP (Energie) 3,0 ROYAL DUTCH (Energie) 2,9 AOL TIME WARNER (Dauerhafte Konsumgüter) 2,6 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 2,6 GROUPE BRUXELLES LAMBERT (Finanzsektor) 2,5 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 2,5 EXEL (Industrien) 2,4 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 2,3 KAO (Hauptverbrauchsgüter) 2,3 SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 2,2 SUMME 25,3 DWS Risikoklasse 3 177,2 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 23,0 Bundesrepublik Deutschland 21,1 Japan 12,9 Grossbritannien 7,0 Frankreich 6,8 Niederlande 6,3 Kanada 3,6 Korea 3,5 Italien 2,8 Belgien 2,5 Portugal 2,0 Sonstige Länder 3,2 Verwaltungsvergütung Gesamtkostenquote Stand DE ,000% p.a. 0,640% p.a. 4,000% Aktien 94,7 Bar und Sonstiges 5, Thesaurierung 129,23 134,

36 Aktienfonds International / Spezialitätenfonds

37 DVG Europa-Finanzen S&P Ranking: Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Das Anlagespektrum umfaßt Finanzwerte aus ganz Europa. Investitionsschwerpunkt bilden Unternehmen, die in den DJ STOXX- Indizes für die Branchen Banken, Finanz- Dienstleistungen und Versicherungen enthalten sind. *Benchmark: 70% DJ STOXX Banks, 20% DJ STOXX Insur, 10% DJ STOXX FinanServ Wertentwicklung kumuliert Während der Finanzsektor im April ähnlich wie die breiten Märkte performte, konnte sich der Fonds besser entwickeln. Banken und Versicherungen haben den Monat wenig verändert abgeschlossen. In der Seitwärtsbewegung profitierte der Fonds davon, nicht auf die Marktrichtung zu setzen, sondern durch Selektion Wert zu generieren. Generell haben Unternehmen mit guten Quartalszahlen besser als der Markt abgeschnitten (z.b. Commerzbank), während enttäuschende Zahlen zu teilweise erheblichen Kursabschlägen führten (ABNAmro, MLP, Hypovereinsbank). Der Fonds setzt weiter auf die Unternehmen, die gute Zahlen für das erste Quartal berichten sollten. Dazu gehören Sachversicherer (bessere Schadens- und Kostenquoten) sowie ausgewählte italienische Banken, die die geringen Erwartungen übertreffen sollten. 1,1 24,2-33,9-28,1 USD -1,4 33,3-11,5-19,1 CHF 0,3 27,0-33,5-31,0 BM IN 0,8 0,0 0,0 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 26,14% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 1,23 Sharpe-Ratio: -0,64 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Universalbanken 57,2 Diversifizierte Kapitalmarktunter 10,7 Kompositversicherer 10,7 Bausparkassen/Hypothekenba 5,0 Rückversicherung 4,8 Lebens-/Krankenversicherung 4,4 Diverse Finanzdienstl. 2,9 Vermögensverwalter/Depotban 0,8 Länderstruktur HSBC HOLDINGS (Universalbanken) 8,6 UBS (Diversifizierte Kapitalmarktunternehmen) 6,9 ROYAL BANK OF SCOTLAND (Universalbanken) 6,7 HBOS (Universalbanken) 5,2 HYPO REAL ESTATE HOLDING (Bausparkassen 5,0 BANQUE NATIONALE DE PARIS (Universalbank 4,9 BARCLAYS (Universalbanken) 4,3 AXA (Kompositversicherer) 3,8 DEUTSCHE BANK (Diversifizierte Kapitalmarktun 3,8 BANCA INTESA (Universalbanken) 3,7 SUMME 52,9 DVG DWS Risikoklasse 3 22,4 Mio. Auflegungsdatum Grossbritannien 28,5 Bundesrepublik Deutschland 17,5 Frankreich 12,0 Italien 11,1 Schweiz 10,7 Schweden 4,8 Republik Irland 3,7 Griechenland 2,9 Niederlande 2,9 Spanien 1,9 Ungarn 0,5 DE ,850% p.a. 0,850% p.a. 4,000% Aktien 96,4 Bar und Sonstiges 3,6 39,54 41,

38 DVG Europa-Industrie Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Das Anlagespektrum umfaßt Industriewerte aus ganz Europa. Investitionsschwerpunkt bilden Unternehmen, die in den DJ STOXX- Indizes für die Branchen Grundstoffe, Chemie, Konglomerate, Bau, Maschinenbau und Technologie enthalten sind. *Benchmark: 15% DJ STOXX BasRes, 15% Chem, 10% Const, 35% Ind, 25% Techn Wertentwicklung kumuliert Die Angst vor steigenden Zinsen belastete die Aktienmärkte im April, so dass Anleger bei zyklischen Werten Gewinne mitnahmen und in defensivere Branchen umschichteten. Technolgiewerte gerieten besonders unter Druck, Nokia überraschte die Anleger mit schwachen Zahlen. Rohstoffwerte litten zudem unter fallenden Metallpreisen. Industrietitel hielten sich recht stabil dank guter Quartalszahlen von ABB, Siemens und Schneider Electric. Chemietitel konnten dank positiver Aussagen von Ciba, Syngenta und BASF zur Branchenentwicklung leicht zulegen. Bauwerte wie Lafarge, Saint-Gobain oder Vinci berichteten ebenfalls erfreuliche Zahlen. -1,9 34,9-35,0-27,3 USD -4,4 44,8-12,9-18,2 CHF -2,7 38,0-34,6-30,2 BM IN -2,5 0,0 0,0 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 30,11% Korrelationskoeffizient: 1,00 Beta-Faktor: 0,84 Sharpe-Ratio: -0,57 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Telekommunikationsausrüstung 11,9 Industriekonzerne 9,4 Metalle/Bergbau diverse 8,8 Halbleiter 7,7 Industriemaschinen 6,3 diverse Chemikalien 5,6 Luft-/Raumfahrt & Rüstung 4,4 Baustoffe 4,1 Industriegase 3,9 Baumaterial 3,8 Hochbau 2,6 Sonstige Branchen 30,3 Länderstruktur SIEMENS (Industriekonzerne) 6,8 NOKIA (Telekommunikationsausrüstung) 6,6 ANGLO AMERICAN PLC (Metalle/Bergbau divers 3,3 RIO TINTO (Metalle/Bergbau diverse) 3,0 L.M. ERICSSON (Telekommunikationsausrüstung 2,8 KONTRON (Halbleiter) 2,7 BHP BILLITON (Metalle/Bergbau diverse) 2,6 COMPAGNIE DE SAINT-GOBAIN (Baustoffe) 2,4 STMICROELECTRONICS (Halbleiter) 2,3 BAYER (diverse Chemikalien) 2,3 SUMME 34,8 DVG DWS Risikoklasse 3 20,6 Mio. Auflegungsdatum Bundesrepublik Deutschland 24,2 Frankreich 17,0 Grossbritannien 12,2 Finnland 9,4 Schweden 9,0 Schweiz 7,6 Niederlande 4,8 Österreich 4,1 Südafrika 3,3 Republik Irland 2,3 Spanien 1,4 Sonstige Länder 3,6 DE ,850% p.a. 0,880% p.a. 4,000% Aktien 98,8 Bar und Sonstiges 1,2 43,04 44,

39 DVG Europa-Pharma und Nahrung Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Das Anlagespektrum umfaßt Pharma,- Nahrungsmittel und nichtzyklische Konsumwerte aus ganz Europa. Investitionsschwerpunkt bilden Unternehmen, die in den DJ STOXX- Indizes für die Branchen Pharma, Nahrungsmittel und nichtzyklische Konsumtitel enthalten sind. *Benchmark: 50% DJ STOXX Pharma, 30% DJ ST Food&Bev, 20% DJ ST Non-Cyc Cons Wertentwicklung kumuliert Der April verlief für die Sektoren Defensiver Konsum und insbesondere Pharma besser als der Gesamtmarkt. Ebenso konnte der Fonds trotz Anlagebeschränkungen bei den Großunternehmen der Pharmabranche einen erfreulichen Kurszuwachs ausweisen. Die Übergewichte in Roche und bei Actelion, Straumann und Getinge trugen mit überdurchschnittlicher Wertentwicklung zum Anteilspreisplus des Fonds bei. Außerdem wurden Smith&Nephew neu aufgenommen, dessen Produktpalette von Hüftimplantaten bis zu Spezialpflastern reicht. Bei den defensiven Konsumgütern konnten insbesondere der Schweizer Schokoladenkonzern Lindt&Sprüngli und die Getränkekonzerne Diageo und Pernod überzeugen. Die Position in Imperial Tobacco wurde weiter aufgestockt. 5,3 21,2-12,1 3,3 USD 2,6 30,1 17,7 16,2 CHF 4,4 24,0-11,6-0,9 BM IN 4,2 0,0 0,0 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 13,05% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 1,11 Sharpe-Ratio: -0,56 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Pharmaprodukte 39,9 Abgepackte Nahrungsmittel & F 16,5 Brennereien und Weinhändler 5,8 Nahrungsmitteleinzelhandel 5,6 Tabak 4,8 Medizin. Ausrüstung 4,4 Hypermärkte & Superzentren 3,4 Haushaltsartikel 2,3 Pharma-Großhandel 2,0 Körperpflegeprodukte 2,0 alkoholfreie Getränke 1,8 Sonstige Branchen 8,0 Länderstruktur ROCHE HOLDING (Pharmaprodukte) 9,3 GLAXOSMITHKLINE (Pharmaprodukte) 9,3 NOVARTIS (Pharmaprodukte) 9,2 NESTLE AG (Abgepackte Nahrungsmittel & Fleis 9,0 AVENTIS (Pharmaprodukte) 4,4 ASTRAZENECA (Pharmaprodukte) 4,4 DIAGEO (Brennereien und Weinhändler) 4,4 UNILEVER N.V. (Abgepackte Nahrungsmittel & Fl 3,1 TESCO (Nahrungsmitteleinzelhandel) 2,6 IMPERIAL TOBACCO GROUP (Tabak) 2,6 SUMME 58,3 DVG DWS Risikoklasse 3 14,2 Mio. Auflegungsdatum Schweiz 34,1 Grossbritannien 30,3 Frankreich 13,8 Niederlande 6,5 Bundesrepublik Deutschland 3,2 Schweden 2,4 Griechenland 1,8 Dänemark 1,1 Belgien 0,9 Republik Irland 0,7 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,8 DE ,850% p.a. 0,880% p.a. 4,000% Aktien 96,6 Bar und Sonstiges 3,4 52,29 54,

40 DVG-Fonds England S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (D) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in den englischen Aktienmarkt. Benchmark ist der Financial Times Stock Exchange 100-Index (FT- SE 100). Wertentwicklung kumuliert Der englische Aktienmarkt, gemessen am FTSE 100, konnte im April zulegen und markierte sogar ein neues Jahreshoch. Zu den größten Branchengewinnern zählten wie im Vormonat die defensiven Sektoren wie Energie und Pharma. Hier überzeugte vor allem der hohe Ölpreis, der erstarkte US-Dollar, die hohe Dividendenrendite sowie niedrige Bewertungen. Zu den schwächsten Sektoren zählten die Minen- und Technologiewerte, bei den Minenwerten belasteten die schwachen Metallpreise. Die Technologiewerte litten unter Gewinnmitnahmen. Entsprechend wurde der Fonds defensiver ausgerichtet, die Investitionsquote bleibt weiter hoch. 0,0 18,4-26,0-27,5 104,0 USD -2,5 27,1-0,9-18,4 107,2 CHF -0,8 21,1-25,6-30,4 89,7 BM IN 1,1 18,2-30,9-33,2 65,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 14,97% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,87 Sharpe-Ratio: -0,87 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 27,0 Energie 14,5 Gesundheitswesen 11,7 Hauptverbrauchsgüter 10,9 Telekommunikationsdienste 10,8 Dauerhafte Konsumgüter 10,1 Grundstoffe 5,2 Versorger 4,9 Industrien 3,7 Informationstechnologie 0,8 BP (Energie) 10,0 VODAFONE GROUP (Telekommunikationsdienst 8,4 GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 6,2 HSBC HOLDINGS (Finanzsektor) 5,7 ROYAL BANK OF SCOTLAND (Finanzsektor) 5,2 ASTRAZENECA (Gesundheitswesen) 4,1 BARCLAYS (Finanzsektor) 3,9 SHELL TRANSPORT A.TRADING (Energie) 3,7 AVIVA (Finanzsektor) 2,5 WPP GROUP (Dauerhafte Konsumgüter) 2,2 SUMME 51,9 Aktien 99,6 Bar und Sonstiges 0,4 DVG DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 26,8 Mio DE ,600% p.a. 0,640% p.a. 5,000% 42,88 45,

41 DVG-Fonds Espana S&P Ranking: Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Der DVG-Fonds Espana investiert in den spanischen Aktienmarkt. Benchmark ist der IBEX 35. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 1,6 27,4-4,3 2,3 211,9 USD -0,9 36,7 28,2 15,1 216,7 CHF 0,8 30,3-3,7-1,9 190,0 BM IN 1,1 25,0-16,9-18,7 121,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 18,83% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,79 Sharpe-Ratio: -0,23 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 22,7 Industrien 12,6 Versorger 12,1 Dauerhafte Konsumgüter 12,0 Telekommunikationsdienste 9,2 Energie 5,9 Informationstechnologie 2,0 Grundstoffe 2,0 Hauptverbrauchsgüter 1,6 TELEFONICA (Telekommunikationsdienste) 9,2 BANCO BILBAO-VIZCAYA ARG. (Finanzsektor) 7,6 BANCO SANTANDER CEN.HISP. (Finanzsektor) 6,9 REPSOL YPF (Energie) 5,9 GRUPO PRISA (Dauerhafte Konsumgüter) 5,1 IBERDROLA (Versorger) 4,3 ENDESA (Versorger) 3,5 GAMESA CORPORACION TECNOL (Industrien) 3,4 INDUSTRIA DE DISENO TEXTI (Dauerhafte Kon 3,3 BANCO POPULAR ESPANOL (Finanzsektor) 3,2 SUMME 52,4 Aktien 80,0 Bar und Sonstiges 20,0 Futures/Opt. Long 18,1 DVG DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 36,2 Mio DE ,600% p.a. 0,640% p.a. 5,000% 64,07 67,

42 DVG-Fonds Japan S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in den japanischen Aktienmarkt. Benchmark ist der TOPIX. Wertentwicklung kumuliert Stand : Im März verzeichneten die japanischen Indizes einen deutlichen Anstieg, entgegen dem Trend an den Weltmärkten. Dabei konnte der mehr binnenwirtschaftlich orientierte Topix deutlich stärker zulegen. Auf der Gewinnerseite standen Sektoren, die im Zeichen der binnenwirtschaftlichen Erholung sowie der Reflation stehen: Banken, Immobilien, Bau oder Versicherungen. Zu den Verlierern zählten Exportwerte sowie defensive Sektoren. Denn auf der Währungsseite erstarkte der Yen, der sich im Febr. kurzzeitig massiv abgeschwächt hatte, wieder auf ein Niveau um 105 JPY/USD - und das trotz anhaltender Interventionen der japanischen Zentralbank. Für den weiteren Verlauf des japanischen Markets ist nun entscheidend, ob sich binnenwirtschaftliche Erholung als nachhaltig herausstellen kann. -4,3 49,7-18,2-6,2-23,8 USD -6,7 60,7 9,6 5,5-22,6 CHF -5,1 53,1-17,7-10,0-29,2 BM IN -3,0 50,1-27,3-14,8-33,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 21,80% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 0,95 Sharpe-Ratio: -0,44 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 28,0 Informationstechnologie 21,9 Dauerhafte Konsumgüter 17,8 Industrien 7,8 Grundstoffe 7,2 Gesundheitswesen 6,4 Telekommunikationsdienste 5,6 Hauptverbrauchsgüter 4,0 SUMITOMO MITSUI FINANCIAL (Finanzsektor) 4,8 TOYOTA MOTOR (Dauerhafte Konsumgüter) 4,3 MITSUBISHI TOKYO (Finanzsektor) 4,2 CANON (Informationstechnologie) 4,2 MIZUHO FINANCIAL GROUP (Finanzsektor) 3,7 TAKEDA CHEMICAL INDUSTR. (Gesundheitswe 3,2 NTT DOCOMO (Telekommunikationsdienste) 3,1 KEYENCE (Informationstechnologie) 3,1 SUZUKI MOTOR (Dauerhafte Konsumgüter) 2,8 MITSUBISHI ESTATE (Finanzsektor) 2,7 SUMME 36,1 Aktien 98,7 Bar und Sonstiges 1,3 Futures/Opt. Long 1,7 DVG DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 211,2 Mio DE ,600% p.a. 0,600% p.a. 5,000% 20,92 21,

43 DVG-Fonds Nederland S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in den niederländischen Aktienmarkt. Benchmark ist der Amsterdam European Exchange Dutch Stock Index (AEX). Wertentwicklung kumuliert Der niederländische Aktienmarkt verlief im April größtenteils seitwärts. Während die Blue Chips noch leicht zulegten, litten viele mittelgroße Unternehmen unter Gewinnmitnahmen. Auch der DVG- Fonds Nederland reduzierte seine Bestände bei Midcaps weiter und verkaufte die Positionen in Hunter Douglas und Vedior. Der Einzelhandelskonzern Vendex wurde nach einem Übernahmeangebot mit Gewinn abgestossen. Ebenso wurden die Positionen in ASML, Besi und im Chemiekonzern Akzo reduziert. Aufgestockt hingegen wurde der Ölkonzern Royal Dutch/Shell nachdem die schlechten Nachrichten zu Ölreserven im Kurs verarbeitet sind. Daneben wurden das Apothekenunternehmen OPG und der Postkonzern TPG neu aufgenommen. Auch die Beteiligung am Finanzkonzern Fortis wurde weiter aufgestockt. 0,9 23,5-33,4-27,0 136,1 USD -1,6 32,6-10,8-17,9 139,8 CHF 0,1 26,3-33,0-30,0 119,6 BM IN 0,7 20,8-42,4-40,5 81,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 25,14% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,87 Sharpe-Ratio: -0,66 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 27,9 Dauerhafte Konsumgüter 15,9 Hauptverbrauchsgüter 15,7 Energie 9,2 Telekommunikationsdienste 4,7 Industrien 4,4 Grundstoffe 3,5 Informationstechnologie 2,6 Gesundheitswesen 1,0 PHILIPS ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüt 9,3 ING GROEP (Finanzsektor) 8,7 FORTIS (Finanzsektor) 8,4 UNILEVER N.V. (Hauptverbrauchsgüter) 7,1 AEGON (Finanzsektor) 4,9 KPN (Telekommunikationsdienste) 4,7 ROYAL DUTCH (Energie) 4,7 ABN AMRO HOLDING (Finanzsektor) 4,7 SHELL TRANSPORT A.TRADING (Energie) 4,5 AHOLD (Hauptverbrauchsgüter) 3,8 SUMME 60,8 Aktien 85,0 Bar und Sonstiges 15,0 Futures/Opt. Long 13,2 DVG DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 38,8 Mio DE ,600% p.a. 0,610% p.a. 5,000% 71,91 75,

44 DVG-Fonds USA S&P Ranking: Morningstar: «««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in den amerikanischen Aktienmarkt. Benchmark ist der S&P 500. Wertentwicklung kumuliert Der amerikanische Aktienmarkt mußte auch im April einen leichten Rückgang hinnehmen. Aufgrund der Absicherung der US-Währung konnte der Fonds nicht an der positiven Entwicklung des US- Dollars partiziperen, der im Monat um drei Prozent zulegen konnte. Das Portfolio wurde im Berichtsmonat nicht wesentlich verändert. Gelitten hat der Fonds unter der Kursentwicklung des Automatenherstellers IGT. Nach einer sehr guten Kursentwicklung zogen Gewinnmitnahmen den Kurs deutlich nach unten. Ähnlich war die Entwicklung im Rohstoffbereich, wo Alcoa um über 10 Prozent nachgab, wodurch auch das Portfolio litt. Sehr gut verlief der Kurs beim Telekomanbieter SBC Communications. Auch im Pharmabereich konnten die Investments in Abbott, Johnson&Johnson und St. Jude Medical weiter zulegen. -0,7 10,8-29,4-18,1 172,4 USD -3,2 18,9-5,4-7,9 176,6 CHF -1,5 13,4-28,9-21,4 153,3 BM IN 1,0 14,5-30,6-20,7 188,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 19,19% Korrelationskoeffizient: 0,93 Beta-Faktor: 0,87 Sharpe-Ratio: -0,76 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 21,1 Informationstechnologie 16,6 Gesundheitswesen 14,9 Grundstoffe 8,5 Energie 7,8 Industrien 7,5 Dauerhafte Konsumgüter 7,3 Hauptverbrauchsgüter 5,7 Versorger 1,1 Telekommunikationsdienste 1,0 BANK OF AMERICA (Finanzsektor) 4,7 MICROSOFT (Informationstechnologie) 4,5 EXXON MOBIL (Energie) 4,1 SONOCO PRODUCTS (Grundstoffe) 3,6 ANHEUSER-BUSCH COS. (Hauptverbrauchsgüt 3,4 PFIZER (Gesundheitswesen) 3,3 IBM (Informationstechnologie) 3,2 AFLAC (Finanzsektor) 3,0 CITIGROUP (Finanzsektor) 3,0 ABBOTT LABORATORIES (Gesundheitswesen) 2,7 SUMME 35,5 Aktien 91,6 Bar und Sonstiges 8,4 Futures/Opt. Long 7,5 DVG DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 140,8 Mio DE ,600% p.a. 0,590% p.a. 5,000% 80,26 84,

45 DVG-Merkur-Fonds 1 S&P Ranking: Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert überwiegend in deutschen und auch internationalen Aktien. Daneben können auch festverzinsliche Wertpapiere erworben werden. *Benchmark: 50% DAX, 40% MSCI Europe ex Germ. NDR GDP, 10% MSCI USA NDR GDP Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 1,0 25,1-36,7-31,8 60,1 USD -1,5 34,3-15,2-23,3 62,6 CHF 0,2 28,0-36,3-34,6 48,9 BM IN 2,5 30,0-29,6-17,7 128,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 25,80% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,97 Sharpe-Ratio: -0,71 Branchenstruktur DVG DWS Risikoklasse 3 207,7 Mio. Auflegungsdatum Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 25,0 Industrien 12,9 Dauerhafte Konsumgüter 12,9 Informationstechnologie 12,1 Telekommunikationsdienste 9,0 Hauptverbrauchsgüter 8,0 Grundstoffe 6,0 Gesundheitswesen 5,4 Energie 4,2 Versorger 2,9 Länderstruktur Bundesrepublik Deutschland 46,4 Frankreich 12,5 Grossbritannien 12,3 USA 7,4 Schweiz 7,0 Schweden 4,3 Niederlande 2,2 Österreich 2,0 Norwegen 1,6 Spanien 1,5 Belgien 1,1 DE ,550% p.a. 0,550% p.a. 5,000% DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 5,6 DAIMLERCHRYSLER (Dauerhafte Konsumgüter) 5,4 SIEMENS (Industrien) 5,0 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 4,9 SAP (Informationstechnologie) 4,4 ALLIANZ (Finanzsektor) 4,3 BASF (Grundstoffe) 3,9 E.ON (Versorger) 2,9 MUENCHENER RUECKVERS.GES. (Finanzsekt 2,6 WPP GROUP (Dauerhafte Konsumgüter) 1,8 SUMME 40,8 Aktien 98,3 Bar und Sonstiges 1,7 Thesaurierung 29,86 31,

46 DWS (CH)-US Equities S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in USD) Anlage vorwiegend in US-Aktien international bekannter Unternehmen sowie in mittleren und ausgesuchten kleineren Werten. Der Fonds notiert in US-Dollar. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 1,8 23,0-29,3-32,8 USD -0,7 32,0-5,3-24,4 CHF 1,0 25,8-28,9-35,5 BM IN USD -1,5 22,8-7,0-10,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 17,92% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 1,02 Sharpe-Ratio: -0,21 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Energie 22,4 Finanzsektor 13,7 Gesundheitswesen 12,3 Industrien 10,9 Hauptverbrauchsgüter 8,0 Informationstechnologie 7,1 Dauerhafte Konsumgüter 6,5 Grundstoffe 4,4 Telekommunikationsdienste 3,7 Versorger 1,5 PFIZER (Gesundheitswesen) 3,0 CONOCOPHILLIPS (Energie) 2,5 MASCO CORP. (Industrien) 2,2 TRANSOCEAN (Energie) 2,1 GLOBALSANTAFE (Energie) 2,0 MICROSOFT (Informationstechnologie) 2,0 FEDERAL NATIONAL MORTGAGE (Finanzsektor 1,9 CITIGROUP (Finanzsektor) 1,8 SUNCOR ENERGY (Energie) 1,8 ORACLE (Informationstechnologie) 1,7 SUMME 21,0 Aktien 90,5 Bar und Sonstiges 9,5 DWS SCHWEIZ DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum ,0 Mio. USD USD Verwaltungsvergütung zzgl. erfolgsbezogener Vergütung CH ,250% p.a.* 1,740% p.a. 0,000% p.a. 4,000% ,90 113,26 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

47 DWS Asiatische Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in japanischen Aktien und Werten aus dem südostasiatischen Raum, z.b. Hong Kong, Korea, Singapur, Malaysia, Thailand. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -2,7 49,4-14,0 13,0 USD -5,1 60,3 15,2 27,1 CHF -3,5 52,8-13,5 8,4 BM IN 0,8 54,9-24,1-22,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 20,96% Korrelationskoeffizient: 0,87 Beta-Faktor: 0,80 Sharpe-Ratio: -0,38 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 25,5 Informationstechnologie 23,9 Dauerhafte Konsumgüter 11,5 Industrien 10,6 Hauptverbrauchsgüter 3,7 Grundstoffe 3,4 Telekommunikationsdienste 3,3 Energie 3,0 Gesundheitswesen 2,5 Nicht nach MSCI klassifiziert 3,6 Länderstruktur SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 7,8 SUMITOMO MITSUI FINANCIAL (Finanzsektor) 3,8 LG ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüter) 3,2 MITSUBISHI TOKYO (Finanzsektor) 3,1 MIZUHO FINANCIAL GROUP (Finanzsektor) 2,8 KEYENCE (Informationstechnologie) 2,7 MERRILL LYNCH INTERNAT. (Nicht nach MSCI k 2,4 CANON (Informationstechnologie) 2,3 TOKYO TATEMONO (Finanzsektor) 2,3 TREND MICRO (Informationstechnologie) 2,3 SUMME 32,7 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,5 Mio. Japan 60,1 Korea 11,0 China 4,7 Taiwan 4,2 Indien 3,3 Hongkong 1,8 Grossbritannien 0,9 Kanada 0,7 Singapur 0,6 Nicht nach MSCI klassifiziert 3,6 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,670% p.a. 2,230% p.a. 0,000% Aktien 90,9 Bar und Sonstiges 9,1 Futures/Opt. Long 3, Thesaurierung 89,08 89,08 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

48 DWS Biotech-Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien von Biotechnologie-Unternehmen mit dem geografischen Schwerpunkt auf den USA unter Beimischung ausgewählter Aktien der Bereiche Pharma und Medizintechnik. Wertentwicklung kumuliert Trotz hoher Gewinnmitnahmen Ende April konnten Biotechnologieaktien weiter zulegen und bleiben einer der Sektoren mit der bislang besten Wertentwicklung in diesem Jahr. Insbesondere die Veröffentlichung von sehr positiven neuen medizinischen Daten für den Onkologiewirkstoff Tarceva (OSI Pharma, Genentech, Roche) trug zu der optimistischen Stimmung im Vorfeld der Onkologie-Jahreskonferenz ASCO Anfang Juni bei. Vor diesem Hintergrund schnitt der Fonds weiterhin besser ab als der Nasdaq Biotechnology Index. Da mehrere der von uns gehaltenen Aktien ihr Kursziel erreicht hatten, begannen wir bei einigen Schlüsselpositionen des Fonds, wie z.b. Celgene, Ligand oder Encycive, Gewinne mitzunehmen. 7,1 32,9-28,3 USD 4,4 42,6-3,9 CHF 6,2 35,9-27,8 BM IN 5,8 29,2-34,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 31,44% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,88 Sharpe-Ratio: -0,45 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Biotechnologie 73,9 Pharmaprodukte 17,8 Medizin. Ausrüstung 1,2 Nicht nach MSCI klassifiziert 6,1 Länderstruktur AMGEN (Biotechnologie) 9,3 BIOGEN IDEC (Biotechnologie) 5,0 GENZYME (Biotechnologie) 3,3 LIGAND PHARMACEUTICALS (Biotechnologie) 3,0 GILEAD SCIENCES (Biotechnologie) 3,0 PROTEIN DESIGN LABS (Biotechnologie) 2,9 BIOTECH HOLDRS TRUST (Nicht nach MSCI kla 2,5 VERSICOR (Biotechnologie) 2,3 ALKERMES (Biotechnologie) 2,3 OSI PHARMACEUTICALS (Biotechnologie) 2,3 SUMME 35,9 USA 87,8 Israel 2,0 Kanada 1,3 Republik Irland 0,5 Bundesrepublik Deutschland 0,4 Island 0,3 Grossbritannien 0,3 Schweiz 0,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 6,1 Aktien 99,1 Bar und Sonstiges 0,9 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,0 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,660% p.a. 0,000% p.a. 0,000% Thesaurierung 64,17 64,17 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

49 DWS China Wertentwicklung (in ) Marktbreite Anlage in Aktien chinesischer Unternehmen (inkl. Hong Kong) mit guter Marktposition und guten Wachstumsperspektiven. Wertentwicklung kumuliert Stand : Die chinesischen Stromerzeuger überraschten die Investoren im März mit enorm hohen Gewinnwachstumsraten für das Jahr So stiegen die Gewinne der Unternehmen im Durchschnitt um ca. 30% gegenüber dem Vorjahr an. Enttäuschend waren dagegen die Zahlen der Telekommunikationsdienstleister, da der verstärkte Wettbewerb zu einer deutlichen Reduzierung des monatlichen Gesprächsumsatzes führte und somit die Margen der Unternehmen negativ beeinflußte. Volkswirte gehen weiterhin von einem Wirtschaftswachstum für China in Höhe von 8-10 % für das Jahr 2004 aus. Der Fonds konnte durch seine starke Fokussierung auf die Bereiche Stahl, Rohstoffe, Energie,Infrastruktur, Industriewerte sowie ausgewählte Konsumwerte die Benchmark, den MSCI China (capped), übertreffen. -12,4 50,1 USD -14,5 61,1 CHF -13,1 53,5 BM IN -11,4 54,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Energie 22,5 Grundstoffe 13,5 Industrien 12,1 Dauerhafte Konsumgüter 11,3 Versorger 9,8 Telekommunikationsdienste 6,0 Informationstechnologie 5,9 Finanzsektor 4,5 Hauptverbrauchsgüter 1,9 Gesundheitswesen 1,0 Nicht nach MSCI klassifiziert 8,5 PETROCHINA (Energie) 7,1 CHINA PETROLEUM & CHEMICA (Energie) 6,7 CNOOC (Energie) 5,9 CHINA RESOURCES POWER HO (Versorger) 4,4 CHINA MOBILE (Telekommunikationsdienste) 3,4 COSCO PACIFIC (Industrien) 3,1 HUANENG INTERN. POWER (Versorger) 2,9 LEE & MAN MANUFACTURING (Nicht nach MSC 2,8 CHINA TELECOM (Telekommunikationsdienste) 2,6 YANZHOU COAL MINING (Grundstoffe) 2,6 SUMME 41,5 Aktien 97,1 Bar und Sonstiges 2,9 Futures/Opt. Short -3,0 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum ,1 Mio. zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,000% p.a.* 2,060% p.a. 0,000% p.a. 4,000% Thesaurierung 122,13 127,02 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

50 DWS Emerging Markets S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien der führenden Unternehmen in Emerging Markets, die von den globalen Trends und den Entwicklungen in ihren Ländern profitieren. Wertentwicklung kumuliert Stand : Die Emerging Markets konnten auch im März ihre Outperfomance im Vergleich zu den entwickelten Märkten fortsetzen. Beste Region ist weiterhin Osteuropa, da der Beitritt der Konvergenzländer zur Europäischen Union zum 1. Mai Phantasien wieder aufleben ließ und Rußland aufgrund des stetig über 30 USD per Barell liegenden Ölpreises weiterhin zu den Anlagefavoriten zählte. Politische Faktoren beinflußten die Entwicklungen in Asien. Bevorstehende Parlamentswahlen führten zu einer abwartenden Haltung in Indien. In Südkorea führte das Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten zu einer erhöhten Risikoprämie. Chaotische Umstände in Taiwan, mit einem Attentat auf den Präsidenten am Vorabend der Wahl, führten dort zu sehr stark schwankenden Märkten und einem Monatsminus von 3,5%. -5,8 54,1 8,8 102,0 USD -8,1 65,4 45,7 127,2 CHF -6,5 57,7 9,4 93,7 BM IN -6,1 39,3 0,5 4,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 24,90% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,97 Sharpe-Ratio: -0,01 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Informationstechnologie 21,3 Energie 14,5 Grundstoffe 12,9 Dauerhafte Konsumgüter 11,6 Finanzsektor 7,8 Industrien 7,4 Telekommunikationsdienste 4,1 Gesundheitswesen 1,4 Hauptverbrauchsgüter 1,1 Versorger 0,7 Nicht nach MSCI klassifiziert 12,4 Länderstruktur SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 9,3 MERRILL LYNCH INTERNAT. (Nicht nach MSCI k 6,9 LG ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüter) 6,8 LUKOIL OIL (Nicht nach MSCI klassifiziert) 2,6 GAZPROM CERT. DMG (Energie) 2,5 PETROLEO BRASILEIRO (Energie) 2,3 INTAC INTERNATIONAL (Informationstechnologi 2,3 POSCO (Grundstoffe) 2,1 HON HAI PRECISION INDUSTR (Informationstec 2,1 TRANSNEFT (Energie) 1,9 SUMME 38,8 DWS Risikoklasse 4 119,8 Mio. Auflegungsdatum Korea 25,8 Indien 7,8 China 7,3 Taiwan 7,2 Brasilien 5,3 Russland 5,0 Mexico 4,5 Malaysia 4,4 Hongkong 3,7 Thailand 2,6 Sonstige Länder 9,4 Nicht nach MSCI klassifiziert 12,4 DE ,700% p.a. 1,700% p.a. 4,000% Aktien 95,2 Bar und Sonstiges 4,8 Futures/Opt. Long 3, ,33 46,

51 DWS Euroland Neue Märkte S&P Ranking: Morningstar: «FERI-Rating: (E) Wertentwicklung (in ) Europaweite Anlage in Aktien kleinerer und mittelgroßer Unternehmen (Small Caps und Mid Caps) mit dem Schwerpunkt auf Wachstumswerten. Titelauswahl durch hochwertiges Stock Picking. Wertentwicklung kumuliert 1,4 50,5-65,3-72,4 USD -1,1 61,5-53,5-68,9 CHF 0,6 53,9-65,1-73,5 Das Fondsportfolio konnte im April leicht zulegen. So konnten sich Aldeasa, die im März aufgrund der Terroranschläge deutlich nachgaben, wieder gut 9% stärken. Sehr positiv entwickelten sich im Berichtszeitraum auch Euler Hermes und Etam, wobei letztere aufgrund positiver Zahlen rund 19% zulegen konnten. Dies war umso erfreulicher, als der Wert auch im März bereits positiv überraschen konnte. Mit einem Kursverlust von mehr als 8% gehörten Camaieu zu den größeren Verlierern, nachdem die Zahlen "nur" den Erwartungen entsprachen. Business Obejects verloren knapp 20% an Wert, nachdem das Unternehmen seine Prognose fürs 2. Quartal reduzierte. Der Fonds wird sich weiter hauptsächlich auf Werte konzentrieren, die gute Wachstumsraten bei günstigen Bewertungen aufweisen. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 40,17% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Dauerhafte Konsumgüter 34,6 Informationstechnologie 16,0 Industrien 12,1 Hauptverbrauchsgüter 11,4 Gesundheitswesen 8,2 Finanzsektor 7,3 Grundstoffe 4,0 Energie 3,2 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,0 Länderstruktur MEDION (Dauerhafte Konsumgüter) 3,7 ETAM DEVELOPPEMENT (Dauerhafte Konsumg 3,5 GRANITIFIANDRE (Industrien) 3,4 GROUPE BOURBON (Hauptverbrauchsgüter) 3,2 KONTRON (Informationstechnologie) 2,7 HIGHLIGHT COMMUNICATIONS (Dauerhafte Ko 2,5 VIVA MEDIA (Dauerhafte Konsumgüter) 2,5 BONDUELLE (Hauptverbrauchsgüter) 2,3 PGAM ADVANCED TECHNOLOGIE (Industrien) 2,2 QIAGEN (Gesundheitswesen) 2,2 SUMME 28,2 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 72,4 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Bundesrepublik Deutschland 37,1 Frankreich 27,8 Österreich 6,3 Italien 5,5 Schweiz 4,7 Grossbritannien 2,9 Dänemark 2,5 Republik Irland 2,3 Norwegen 2,2 Schweden 1,6 Niederlande 1,5 Sonstige Länder 3,5 Gesamtkostenquote Stand LU ,600% p.a. 1,610% p.a. 4,000% Aktien 97,8 Bar und Sonstiges 2, ,27 11,

52 DWS Europa-Aktien S&P Ranking: Morningstar: «FERI-Rating: (D) Wertentwicklung (in ) Der DWS Euro-Aktien investiert in europäische Standardwerte. Bevorzugt werden Aktiengesellschaften mit einem langfristig überdurchschnittlichen Gewinnwachstum. Wertentwicklung kumuliert Im April zeigten sich die europäischen Aktienmärkte mit +1,04% gemessen am DJ STOXX 600 Index behauptet. Wie im Vormonat erzielten hauptsächlich defensive Branchen wie Pharma und Energie die größten Zuwächse. Hier unterstützte der hohe Ölpreis, der erstarkte US-Dollar, hohe Dividendenrenditen sowie niedrige Bewertungen. Branchengewinner waren die Automobilwerte. Hier überraschte DaimlerChrysler mit der Beendigung des Engagements bei Mitsubishi positiv. Deutlich schwächster Sektor waren die Technologiewerte, hier wurden massiv Gewinne mitgenommen. Zudem enttäuschte Nokia mit einer Umsatzwarnung und schwachen Marktanteilen im Handygeschäft die Märkte. 0,5 18,0-44,7-39,2 23,0 USD -2,0 26,6-25,9-31,6 24,9 CHF -0,3 20,7-44,4-41,7 14,4 BM IN 1,7 16,8-36,7-28,1 100,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 24,33% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 1,14 Sharpe-Ratio: -0,93 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 28,8 Energie 18,0 Gesundheitswesen 12,9 Telekommunikationsdienste 12,6 Dauerhafte Konsumgüter 5,0 Informationstechnologie 5,0 Versorger 4,9 Industrien 4,3 Grundstoffe 4,0 Hauptverbrauchsgüter 3,9 Länderstruktur BP (Energie) 5,9 TOTAL (Energie) 5,1 VODAFONE GROUP (Telekommunikationsdienst 4,6 ROYAL DUTCH (Energie) 4,5 TELEFONICA (Telekommunikationsdienste) 4,1 E.ON (Versorger) 4,0 GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 4,0 DEUTSCHE TELEKOM (Telekommunikationsdien 3,9 NOVARTIS (Gesundheitswesen) 3,8 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 3,5 SUMME 43,4 DWS Risikoklasse 3 97,7 Mio. Auflegungsdatum Grossbritannien 25,1 Bundesrepublik Deutschland 23,1 Schweiz 14,8 Niederlande 11,4 Frankreich 9,8 Spanien 7,1 Finnland 3,8 Italien 2,3 Südafrika 1,4 Österreich 0,8 DE ,200% p.a. 1,230% p.a. 5,300% Aktien 99,5 Wandelanleihen 0,1 Bar und Sonstiges 0, ,17 45,

53 DWS Europe Convergence Equities S&P Ranking: Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Anlage auf den Aktienmärkten der EU- Beitrittsländer und -Beitrittskandidaten, vornehmlich aus Mittel- und Osteuropa (Konvergenz-Länder). Wertentwicklung kumuliert -2,4 39,1 16,7 USD -4,8 49,3 56,3 CHF -3,2 42,3 17,4 Im Laufe des April kamen vermehrt Hinweise, dass eine Zinserhöhung in den USA in Reichweite ist. Mit den Versuchen Chinas das starke Wirtschaftswachstum (+9% in den vergangenen 3 Quartalen) etwas abzukühlen war das Umfeld für eine Korrektur perfekt. Unipetrol (nahezu +30% nachdem PKN den Privatisierungszuschlag bekam) erwies sich im April ebenso als gutes Investment wie das polnische Pharmaunternehmen Polfa Kutno. Die Aktie gewann über 15%, da die italienische Recordati und amerikanische Ivax die Firma übernehmen wollen. Am ungarischen Markt verdienten wir mit unserer Position in MOL, die von guten Quartalszahlen getrieben um 10% fester notierte. Unsere Untergewichtung in KGHM (-15% aufgrund der fallenden Kupferpreise) hat positiv zur Performance beigetragen. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 24,31% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 27,7 Telekommunikationsdienste 18,7 Energie 13,7 Informationstechnologie 7,1 Gesundheitswesen 4,8 Dauerhafte Konsumgüter 3,7 Industrien 3,2 Versorger 3,1 Grundstoffe 2,8 Hauptverbrauchsgüter 2,2 Nicht nach MSCI klassifiziert 7,9 Länderstruktur OTP (Finanzsektor) 9,9 MATAV (Telekommunikationsdienste) 8,0 MOL (Energie) 7,7 CESKY TELECOM (Telekommunikationsdienste) 6,5 KOMERCNI BANKA (Finanzsektor) 4,3 PKN (Energie) 4,2 PROKOM SOFTWARE (Informationstechnologie) 3,9 BANK POLSKA - PEKAO - (Finanzsektor) 3,0 TPSA CL A (Telekommunikationsdienste) 2,7 CEZ (Versorger) 2,4 SUMME 52,6 Ungarn 28,8 Polen 26,6 Tschechische Republik 15,7 Türkei 7,5 Österreich 4,6 Russland 2,6 Estland 1,1 Nicht nach MSCI klassifiziert 7,9 Aktien 94,7 Bar und Sonstiges 5,3 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 142,9 Mio LU ,850% p.a. 1,900% p.a. 4,000% ,29 84,

54 DWS Europäische Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in Aktien anerkannter europäischer Unternehmen sowie mittlerer und kleinerer Gesellschaften. Mit dem Fonds ohne können Anleger an den schwankungsintensiven Märkten in Europa auch kurzfristiger partizipieren. Wertentwicklung kumuliert Im April zeigten sich die europäischen Aktienmärkte mit +1,04% gemessen am DJ STOXX 600 Index behauptet. Wie im Vormonat erzielten hauptsächlich defensive Branchen wie Pharma und Energie die größten Zuwächse. Hier unterstützte der hohe Ölpreis, der erstarkte US-Dollar, hohe Dividendenrenditen sowie niedrige Bewertungen. Branchengewinner waren die Automobilwerte. Hier überraschte DaimlerChrysler mit der Beendigung des Engagements bei Mitsubishi positiv. Deutlich schwächster Sektor waren die Technologiewerte, hier wurden massiv Gewinne mitgenommen. Zudem enttäuschte Nokia mit einer Umsatzwarnung und schwachen Marktanteilen im Handygeschäft die Märkte. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,3 Mio. 1,0 24,2-31,6-19,6 USD -1,5 33,3-8,4-9,6 CHF 0,2 27,1-31,2-22,9 BM IN 1,6 24,1-28,2-21,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,39% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 1,13 Sharpe-Ratio: -0,70 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 25,3 Dauerhafte Konsumgüter 17,1 Energie 11,3 Gesundheitswesen 10,3 Industrien 7,4 Informationstechnologie 6,9 Telekommunikationsdienste 6,8 Hauptverbrauchsgüter 4,3 Versorger 2,0 Grundstoffe 1,7 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,0 Länderstruktur Grossbritannien 20,1 Bundesrepublik Deutschland 18,6 Frankreich 16,3 Schweiz 13,7 Schweden 5,8 Niederlande 5,0 Italien 3,3 Norwegen 2,4 Spanien 2,3 Griechenland 2,2 Belgien 1,6 Sonstige Länder 1,8 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,660% p.a. 1,490% p.a. 0,000% BP (Energie) 3,3 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 3,3 NOVARTIS (Gesundheitswesen) 2,8 ROYAL DUTCH (Energie) 2,6 SCANIA (Industrien) 2,5 SAP (Informationstechnologie) 2,4 RECKITT BENCKISER (Hauptverbrauchsgüter) 2,3 TOTAL (Energie) 2,3 EFG OBANK ERGASIAS (Finanzsektor) 2,2 ENI (Energie) 2,1 SUMME 25,8 Aktien 93,2 Bar und Sonstiges 6, Thesaurierung 133,63 133,63 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

55 DWS Eurovesta S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlageschwerpunkt auf Aktien aus dem "Dow Jones Stoxx 50", dem Blue-Chip- Index Europas. Wertentwicklung kumuliert Im April zeigten sich die europäischen Aktienmärkte mit +1,04% gemessen am DJ STOXX 600 Index behauptet. Wie im Vormonat erzielten hauptsächlich defensive Branchen wie Pharma und Energie die größten Zuwächse. Hier unterstützte der hohe Ölpreis, der erstarkte US-Dollar, hohe Dividendenrenditen sowie niedrige Bewertungen. Branchengewinner waren die Automobilwerte. Hier überraschte DaimlerChrysler mit der Beendigung des Engagements bei Mitsubishi positiv. Deutlich schwächster Sektor waren die Technologiewerte, hier wurden massiv Gewinne mitgenommen. Zudem enttäuschte Nokia mit einer Umsatzwarnung und schwachen Marktanteilen im Handygeschäft die Märkte. 1,0 22,7-31,0-21,4 81,2 USD -1,5 31,7-7,5-11,6 84,0 CHF 0,2 25,5-30,5-24,7 68,5 BM IN 1,7 16,8-36,7-28,1 100,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 20,49% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,99 Sharpe-Ratio: -0,75 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 24,9 Energie 13,4 Gesundheitswesen 12,1 Dauerhafte Konsumgüter 9,9 Telekommunikationsdienste 9,8 Industrien 8,3 Hauptverbrauchsgüter 7,1 Informationstechnologie 6,4 Versorger 1,6 Grundstoffe 1,6 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,2 Länderstruktur BP (Energie) 4,2 TOTAL (Energie) 3,8 NOVARTIS (Gesundheitswesen) 3,3 TELEFONICA (Telekommunikationsdienste) 2,6 GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 2,4 ALLIANZ (Finanzsektor) 2,4 ROYAL DUTCH (Energie) 2,3 SCANIA (Industrien) 2,1 RECKITT BENCKISER (Hauptverbrauchsgüter) 2,0 BARCLAYS (Finanzsektor) 2,0 SUMME 27,1 DWS Risikoklasse ,6 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Grossbritannien 25,2 Bundesrepublik Deutschland 19,8 Schweiz 13,4 Frankreich 13,4 Schweden 6,0 Niederlande 3,9 Spanien 2,6 Russland 2,0 Italien 1,9 Griechenland 1,9 Norwegen 1,6 Sonstige Länder 4,5 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,160% p.a. 4,000% Aktien 96,2 Bar und Sonstiges 3, ,89 79,

56 DWS Finanzwerte S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Globale Anlage in Aktien von Banken, Versicherungen und weiteren Finanzdienstleistern mit dem geografischen Schwerpunkt auf den USA und Europa. Wertentwicklung kumuliert Finanzwerte beendeten den Monat April schwächer. In Erwartung eines Anstiegs der Leitzinsen tendierten vor allem US- Finanzwerte (Finanzdienstleister, Banken und Broker) negativ. US-Lebens- und Sachversicherer konnten sich relativ behaupten. In Australien und Kanada offenbarte sich ein tendenziell ähnliches Bild: Underperformance der Banken gegenüber Versicherern. In Europa schlossen Banken und Versicherer nahezu unverändert, Banken in Japan legten trotz zwischenzeitlicher Korrektur weiter zu, Immobilienwerte und Versicherer litten allerdings unter Gewinnmitnahmen sowie unter der Sorge steigender Marktzinsen. In Erwartung tendenziell steigender Marktzinsen sowie aus Bewertungsgründen bleibt der Fonds in US-Banken weiter untergewichtet. -1,8 25,9-26,9-18,4 USD -4,3 35,1-2,1-8,3 CHF -2,6 28,8-26,4-21,8 BM IN -1,4 24,2-19,7-4,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 21,02% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,99 Sharpe-Ratio: -0,64 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Universalbanken 36,0 Kompositversicherer 10,6 Diversifizierte Kapitalmarktunter 7,9 Lebens-/Krankenversicherung 7,8 Diverse Finanzdienstl. 7,1 Konsumentenkredite 4,8 Sachschaden-/Unfallversicheru 4,6 Bausparkassen/Hypothekenba 3,7 Investment Banking & Brokerag 2,6 Vermögensverwalter/Depotban 1,6 Regionalbanken 1,5 Sonstige Branchen 2,2 Länderstruktur CITIGROUP (Diverse Finanzdienstl.) 4,8 AMERICAN INTERNATIONAL (Kompositversiche 4,3 UBS (Diversifizierte Kapitalmarktunternehmen) 3,2 ROYAL BANK OF SCOTLAND (Universalbanken) 3,1 ALPHA CREDIT BANK (Universalbanken) 2,5 JP MORGAN CH. (Diversifizierte Kapitalmarktunt 2,5 WELLS FARGO (Universalbanken) 2,4 EFG OBANK ERGASIAS (Universalbanken) 2,3 BANCO BILBAO-VIZCAYA ARG. (Universalbanke 2,0 HARTFORD FIN.SERV. (Kompositversicherer) 2,0 SUMME 29,1 DWS Risikoklasse 4 145,5 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 39,2 Grossbritannien 9,4 Japan 7,7 Schweiz 5,7 Griechenland 4,8 Österreich 3,5 Frankreich 3,4 Bundesrepublik Deutschland 3,0 Belgien 2,4 Spanien 2,3 Kanada 2,2 Sonstige Länder 6,6 Gesamtkostenquote Stand DE ,450% p.a. 1,420% p.a. 4,000% Aktien 90,3 Bar und Sonstiges 9, ,14 40,

57 DWS Frankreich S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in französischen Standardwerten sowie Aktien mittelgroßer und kleinerer Unternehmen. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 1,5 26,5-31,1-12,3 87,7 USD -1,0 35,8-7,7-1,3 90,6 CHF 0,7 29,4-30,7-15,9 74,5 BM IN 1,4 24,4-34,9-16,6 73,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 20,97% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,84 Sharpe-Ratio: -0,73 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Dauerhafte Konsumgüter 19,6 Finanzsektor 17,9 Hauptverbrauchsgüter 12,5 Industrien 10,8 Energie 10,8 Informationstechnologie 8,9 Gesundheitswesen 8,4 Grundstoffe 5,2 Versorger 1,7 Telekommunikationsdienste 0,8 TOTAL (Energie) 8,8 AVENTIS (Gesundheitswesen) 6,5 AXA (Finanzsektor) 6,2 BANQUE NATIONALE DE PARIS (Finanzsektor) 5,9 L'OREAL (Hauptverbrauchsgüter) 5,6 VIVENDI UNIVERSAL (Dauerhafte Konsumgüter) 5,3 LVMH MOET HENNESSY (Dauerhafte Konsumgü 3,6 SOCIETE GENERALE (Finanzsektor) 3,1 PERNOD-RICARD (Hauptverbrauchsgüter) 2,8 EADS (Industrien) 2,7 SUMME 50,5 Aktien 96,6 Bar und Sonstiges 3,4 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 20,5 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,230% p.a. 4,000% ,46 73,

58 DWS Funds BioTech S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in ausgewählten Aktien des Wachstumsmarktes Biotechnologie, auch von kleineren Gesellschaften und in Neuemissionen. Wertentwicklung kumuliert 8,4 48,7-9,3 USD 5,7 59,6 21,6 CHF 7,5 52,1-8,7 Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 32,87% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Biotechnologie 79,4 Pharmaprodukte 18,7 Medizin. Ausrüstung 2,6 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,7 Länderstruktur USA 95,3 Israel 1,7 Republik Irland 1,5 Kanada 1,2 Schweiz 1,0 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,7 BIOGEN IDEC (Biotechnologie) 5,0 ONYX PHARMACEUTICALS (Biotechnologie) 3,8 GENZYME (Biotechnologie) 3,7 OSI PHARMACEUTICALS (Biotechnologie) 3,6 MGI PHARMA (Pharmaprodukte) 3,3 IMCLONE SYSTEMS (Biotechnologie) 3,1 VERSICOR (Biotechnologie) 3,0 GILEAD SCIENCES (Biotechnologie) 2,9 TELIK (Biotechnologie) 2,8 MILLENNIUM PHARMACEUT. (Biotechnologie) 2,6 SUMME 33,8 Aktien 103,3 Bar und Sonstiges -3,3 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 128,0 Mio LU ,000% p.a. 2,050% p.a. 4,000% Thesaurierung 48,26 50,

59 DWS Goldminenaktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Globale Anlage in Aktien von Goldminenund Explorationsunternehmen mit den geografischen Schwerpunkten Nordamerika, Australien und Afrika. Wertentwicklung kumuliert Stand : Gold bewegt sich noch im Bereich USD und wird stark von den weltweiten Wechselkursänderungen beeinflusst. Eine Gruppe europäischer Notenbanken kündigte die Verlängerung des Washington Abkommens von 1999 an, das die Menge an Gold, die auf den Markt gebracht wird, begrenzt. Der Goldpreis reagierte kaum auf diese Meldung. Nach den Gewinnmitnahmen in diesem Sektor im Januar bauten die Goldwerte eine starke Basis im Februar und März auf und werden wahrscheinlich bei der saisonalen Frühjahrs-Gold Rally anziehen. Wir bevorzugen weiterhin weniger etablierte kanadische Werte mit Goldminen in USD-Peripherie Ländern und Westafrika. Wir untergewichten weiterhin Südafrika und diversifizieren unser Portfolio mit kanadischen Diamantund PGM-Projekten. -19,7 20,9 35,2 17,0 USD -21,7 29,7 81,1 31,6 CHF -20,3 23,6 36,0 12,2 BM IN -18,7 18,3 31,1 13,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 33,38% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,94 Sharpe-Ratio: 0,21 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Gold 56,0 Edelmetalle/Mineralien 17,3 Metalle/Bergbau diverse 5,6 Nicht nach MSCI klassifiziert 13,8 Länderstruktur COMPANIA DE MINAS BUENAV. (Edelmetalle/Mi 4,9 ABER DIAMOND (Edelmetalle/Mineralien) 4,6 PLACER DOME (Gold) 4,1 GOLD FIELDS (Gold) 3,9 CAMBIOR (Gold) 3,8 IVANHOE MINES (Metalle/Bergbau diverse) 3,2 CELTIC RESOURCES HOLDINGS (Gold) 3,2 GOLDCORP (Gold) 3,0 SOUTHWESTERN RESOURCES (Gold) 2,9 OXIANA (Gold) 2,9 SUMME 36,5 Kanada 46,1 Australien 13,5 Südafrika 9,0 Peru 4,9 Republik Irland 3,2 Grossbritannien 1,3 USA 0,9 Nicht nach MSCI klassifiziert 13,8 Aktien 92,7 Bar und Sonstiges 7,3 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,5 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,700% p.a. 1,710% p.a. 0,000% Thesaurierung 52,20 52,20 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

60 DWS Iberia-Fonds S&P Ranking: Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Anlage in ausgewählten Aktien des spanischen und portugiesischen Marktes. *Benchmark: 10% Portugal PSI-20, 90% Madrid Stock Exchange General Index Wertentwicklung kumuliert Im April zeigte sich der spanische Aktienmarkt behauptet und konnte leicht zulegen. Ein Großteil der Aktien konnte sich von den Terrorangriffen und dem überraschenden Regierungswechsel durch die Sozialisten deutlich erholen. Das spanische Medienunternehmen Grupo Prisa und der Windturbinenhersteller Gamesa profitierten von guten Unternehmensdaten. Die Ölgesellschaft Repsol wurde vom weiter hohen Ölpreis gestützt. Der Bankensektor dagegen litt unter der Zinserhöhungsdiskussion in den USA. Die Investitionsquote bleibt weiter hoch. 1,9 27,8-2,5 10,8 224,7 USD -0,7 37,2 30,6 24,6 229,7 CHF 1,0 30,7-1,9 6,3 202,0 BM IN 1,1 27,3-10,3-4,9 138,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 17,57% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,83 Sharpe-Ratio: -0,22 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 27,0 Telekommunikationsdienste 17,5 Industrien 16,6 Versorger 13,1 Dauerhafte Konsumgüter 11,7 Energie 5,1 Hauptverbrauchsgüter 4,0 Grundstoffe 2,4 Informationstechnologie 1,9 Länderstruktur TELEFONICA (Telekommunikationsdienste) 9,4 PORTUGAL TELECOM (Telekommunikationsdien 8,1 BANCO BILBAO-VIZCAYA ARG. (Finanzsektor) 6,1 BANCO SANTANDER CEN.HISP. (Finanzsektor) 6,0 REPSOL YPF (Energie) 5,1 GRUPO PRISA (Dauerhafte Konsumgüter) 5,1 GRUPO FERROVIAL (Industrien) 4,7 IBERDROLA (Versorger) 4,6 BANCO COMERCIAL PORTUGUES (Finanzsekt 3,8 ENDESA (Versorger) 3,7 SUMME 56,6 Spanien 84,1 Portugal 15,2 Aktien 99,3 Bar und Sonstiges 0,7 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 17,9 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,240% p.a. 4,000% ,54 110,

61 DWS India S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in Aktien indischer Unternehmen - kleinere, mittelgroße und große Werte - mit starker Marktposition und überdurchschnittlich guten Wachstumsperspektiven. Wertentwicklung kumuliert Stand : Der indische Aktienmarkt war im März etwas schwächer. Die Marktschwäche beruhte im Wesentlichen auf 3 Faktoren: Sorgen bez. der anstehenden Parlamentswahlen vom 20.April bis 13.Mai, die Emissionen der Regierung von fast 3 Milliarden USD und für die meisten Unternehmen das Ende des Geschäftsjahres, was zu der Schließung einer Reihe von Positionen führte. Die beste Performance im März verzeichneten Strom, Öl und Gas sowie Banken. Die schlechteste Performance verzeichneten die Sektoren IT, Konsumgüter und Stahl. Der Fonds schlug im März seine Benchmark (den MSCI India) aufgrund der Untergewichtung seiner Konsumwerte und Übergewichtung bei den Stromwerten und der dazugehörigen Infrastruktur. 3,2 91,0 43,8 77,5 USD 0,6 105,0 92,6 99,6 CHF 2,4 95,4 44,6 70,2 BM IN 1,7 89,2 0,0 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 25,33% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,91 Sharpe-Ratio: 0,36 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Energie 17,1 Informationstechnologie 15,8 Finanzsektor 12,5 Industrien 12,0 Dauerhafte Konsumgüter 11,6 Grundstoffe 6,3 Versorger 4,2 Gesundheitswesen 4,0 Hauptverbrauchsgüter 3,0 Telekommunikationsdienste 0,6 Nicht nach MSCI klassifiziert 11,1 RELIANCE INDUSTRIES (Energie) 8,9 INFOSYS TECHNOLOGIES (Informationstechnol 8,4 OIL & NATURAL GAS (Energie) 5,7 SATYAM COMPUTER SERVICES (Informationste 4,4 MARUTI UDYOG (Dauerhafte Konsumgüter) 4,0 LARSEN AND TOUBRO (Industrien) 3,8 BHARAT HEAVY ELECTRICALS (Industrien) 3,8 HOUSING DEVELOPMENT FIN. (Finanzsektor) 3,7 ICICI BANK (Finanzsektor) 3,7 TATA MOTORS (Dauerhafte Konsumgüter) 3,4 SUMME 49,8 Aktien 98,2 Bar und Sonstiges 1,8 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum ,4 Mio. zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,000% p.a.* 2,050% p.a. 0,100% p.a. 4,000% Thesaurierung 642,75 668,46 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

62 DWS Internet-Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien von Internet- Unternehmen sowie von Gesellschaften, die sich mit dem Auf- und Ausbau der entsprechenden Infrastruktur beschäftigen. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 3,1 32,8-46,8 USD 0,5 42,5-28,8 CHF 2,2 35,8-46,5 BM IN 3,4 41,0-39,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 43,20% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,84 Sharpe-Ratio: -0,56 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Internethandel 30,3 Internet Software & Dienstl. 26,8 Anwendersoftware 13,6 Systemsoftware 5,9 Investment Banking & Brokerag 5,4 Halbleiter 4,1 Arbeitsvermittlung 2,8 Telekommunikationsausrüstung 2,1 Unterhaltungselektronik 1,4 Gesundheitsdienste 1,4 Diversifizierte gewerbl. Dienstl. 1,3 Sonstige Branchen 1,6 Länderstruktur USA 82,2 Israel 4,9 Korea 4,3 Japan 1,7 Grossbritannien 1,4 Kanada 1,0 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,2 USA INTERACTIVE (Internethandel) 9,9 EBAY (Internethandel) 9,6 AMAZON.COM (Internethandel) 9,4 YAHOO (Internet Software & Dienstl.) 8,3 CHECK POINT SOFTWARE TECH (Systemsoftw 4,9 VERISIGN (Internet Software & Dienstl.) 4,7 E TRADE FINANCIAL (Investment Banking & Bro 3,1 SAMSUNG ELECTRONICS (Halbleiter) 2,9 SIEBEL SYSTEMS (Anwendersoftware) 2,8 BEA SYSTEMS (Anwendersoftware) 2,8 SUMME 58,4 Aktien 96,7 Bar und Sonstiges 3,3 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,7 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,670% p.a. 0,000% p.a. 0,000% Thesaurierung 12,35 12,35 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

63 DWS Italien S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Anlage in italienischen Standardwerten sowie Aktien ausgewählter mittelgroßer und kleinerer Gesellschaften mit guten Wachstumsperspektiven. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 3,0 18,1-19,8 32,3 USD 0,4 26,8 7,4 48,8 CHF 2,1 20,8-19,3 26,9 BM IN 3,0 15,8-31,3-23,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 21,05% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 0,91 Sharpe-Ratio: -0,49 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 32,1 Versorger 16,2 Dauerhafte Konsumgüter 11,7 Energie 11,2 Industrien 10,9 Telekommunikationsdienste 9,9 Informationstechnologie 4,3 Gesundheitswesen 1,1 Grundstoffe 0,6 ENEL (Versorger) 9,7 ENI (Energie) 6,9 TELECOM ITALIA MOBILE (Telekommunikations 5,7 AUTOSTRADE (Industrien) 4,8 TELECOM ITALIA (Telekommunikationsdienste) 4,2 UNICREDITO ITALIANO (Finanzsektor) 4,1 R.A.S. (Finanzsektor) 4,0 CIR (Industrien) 3,9 ASSICURAZIONI GENERALI (Finanzsektor) 3,8 AUTOGRILL (Dauerhafte Konsumgüter) 3,6 SUMME 50,7 Aktien 98,1 Bar und Sonstiges 1,9 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 11,7 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,240% p.a. 4,000% ,00 147,

64 DWS Japan Opportunities S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in Aktien japanischer Unternehmen mit mittlerer und kleinerer Marktkapitalisierung (Mid Caps und Small Caps), u.a. Gesellschaften des Dienstleistungsbereichs mit Wachstumspotenzial, die vom Strukturwandel in Japan profitieren. Wertentwicklung kumuliert Stand : Im März schlug der japanische Nebenwerteindex den breiten Markt wieder einmal um Längen. Zu den besten Performern gehörten Sektoren, die von einer binnenwirtschaftlichen Erholung sowie Reflationserwartungen profitieren wie z.b. Immobilienwerte (Joint, Tokyo Tatemono) oder Finanzwerte. Eine ebenfalls gute Performance zeigten Internettitel bzw. Entwickler für Internetseiten für Mobiltelefone (G-mode, Index). Insgesamt ist die positive Entwicklung des Nebenwertesegments nicht nur auf die bessere makroökonomische Lage zurückzuführen, sondern auch auf das anhaltend starke Engagement des japanischen Privatanlegers. 2,3 95,2 14,3 USD -0,3 109,5 53,1 CHF 1,4 99,7 15,0 BM IN 13,6 138,1 44,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 25,42% Korrelationskoeffizient: 0,93 Beta-Faktor: 0,77 Sharpe-Ratio: 0,06 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Dauerhafte Konsumgüter 27,1 Informationstechnologie 25,0 Finanzsektor 18,7 Industrien 14,3 Grundstoffe 4,8 Hauptverbrauchsgüter 1,7 Gesundheitswesen 0,9 Nicht nach MSCI klassifiziert 5,7 RAKUTEN (Dauerhafte Konsumgüter) 7,9 INDEX (Informationstechnologie) 3,9 SOFTBANK (Informationstechnologie) 3,2 PARK24 (Industrien) 2,8 MATSUI SECURITIES (Finanzsektor) 2,8 CITIZEN ELECTRONICS (Informationstechnologi 2,5 USS (Dauerhafte Konsumgüter) 2,5 G-MODE (Informationstechnologie) 2,4 TOKYO TATEMONO (Finanzsektor) 2,4 JAFCO (Finanzsektor) 2,4 SUMME 32,8 Aktien 98,2 Wandelanleihen 0,4 Bar und Sonstiges 1,4 Futures/Opt. Long 1,7 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,9 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,200% p.a.* 1,190% p.a. 0,000% p.a. 4,000% Thesaurierung 54,87 57,07 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

65 DWS Japan-Fonds S&P Ranking: Morningstar: «««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Anlage in Aktien und Optionsscheinen japanischer Großunternehmen von internationalem Renommee sowie ausgesuchter mittelgroßer und kleinerer Gesellschaften mit guten Wachstumsperspektiven. Wertentwicklung kumuliert Stand : Im März verzeichneten die japanischen Indizes einen deutlichen Anstieg, entgegen dem Trend an den Weltmärkten. Dabei konnte der mehr binnenwirtschaftlich orientierte Topix deutlich stärker zulegen. Auf der Gewinnerseite standen Sektoren, die im Zeichen der binnenwirtschaftlichen Erholung sowie der Reflation stehen: Banken, Immobilien, Bau oder Versicherungen. Zu den Verlierern zählten Exportwerte sowie defensive Sektoren. Denn auf der Währungsseite erstarkte der Yen, der sich im Febr. kurzzeitig massiv abgeschwächt hatte, wieder auf ein Niveau um 105 JPY/USD - und das trotz anhaltender Interventionen der japanischen Zentralbank. Für den weiteren Verlauf des japanischen Markets ist nun entscheidend, ob sich binnenwirtschaftliche Erholung als nachhaltig herausstellen kann. -4,0 48,3-16,9 18,0 36,3 USD -6,4 59,2 11,2 32,7 38,4 CHF -4,8 51,7-16,4 13,2 26,7 BM IN -3,0 50,1-27,3-14,8-33,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 21,11% Korrelationskoeffizient: 0,93 Beta-Faktor: 0,91 Sharpe-Ratio: -0,43 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 26,2 Informationstechnologie 21,4 Dauerhafte Konsumgüter 14,8 Industrien 7,1 Grundstoffe 6,7 Gesundheitswesen 6,1 Telekommunikationsdienste 4,8 Hauptverbrauchsgüter 4,0 MITSUBISHI TOKYO (Finanzsektor) 4,1 SUMITOMO MITSUI FINANCIAL (Finanzsektor) 4,0 TOYOTA MOTOR (Dauerhafte Konsumgüter) 3,6 CANON (Informationstechnologie) 3,5 NTT DOCOMO (Telekommunikationsdienste) 3,2 MIZUHO FINANCIAL GROUP (Finanzsektor) 3,1 KEYENCE (Informationstechnologie) 2,8 MITSUBISHI ESTATE (Finanzsektor) 2,7 TAKEDA CHEMICAL INDUSTR. (Gesundheitswe 2,6 BANK OF YOKOHAMA (Finanzsektor) 2,2 SUMME 31,8 Aktien 91,0 Bar und Sonstiges 9,0 Futures/Opt. Long 8,7 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 1.263,2 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,160% p.a. 4,000% Thesaurierung 88,47 92,

66 DWS Konsumwerte S&P Ranking: Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien von Unternehmen des Konsumgüterbereichs. Auswahlkriterien sind u.a. ein hoher Marktanteil, gut positionierte Marken, eine globale Präsenz und ein großes Wachstumspotenzial. *Benchmark: 35% MSCI Consumer Staples, 65% MSCI Consumer Discretionary Wertentwicklung kumuliert Der Konsumsektor konnte sich im April besser entwickeln als der gesamte Aktienmarkt. Während zyklische Aktien insgesamt leichte Kursrückgänge hinnehmen mußten, konnten sich defensive Aktien auf absoluter Basis sehr erfreulich entwickeln. Besonders die Bereiche Nahrungsmittel und Kosmetikprodukte konnten sich gut entwickeln. So profitierte der Fonds von überraschend guten Unternehmenszahlen bei Nestle, Lindt&Sprüngli und den neu aufgenommenen Positionen in Avon und Gillette in den USA. Enttäuschend waren nur die Umsatzzahlen von Unilever, die aber nicht im Portfolio vertreten sind. Reduziert wurden dagegen die Gewichtungen bei den zyklischen Sektoren Fluggesellschaften, Medien und amerikanischen Einzelhandelsaktien. Hier sorgen Ängste um eine Erhöhung der US-Zinsen für Veräußerungsdruck. 0,8 15,6-20,5 USD -1,7 24,1 6,5 CHF 0,0 18,3-20,0 BM IN 1,6 22,9-21,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 17,16% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,85 Sharpe-Ratio: -0,62 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI alkoholfreie Getränke 7,9 Abgepackte Nahrungsmittel & F 7,1 Druck-/Verlagswesen 6,7 Unterhaltungselektronik 6,4 Haushaltsartikel 5,9 Film & Unterhaltung 5,8 Bekleidung/Accessoires/Luxusg 5,5 Hypermärkte & Superzentren 5,4 Tabak 4,9 Automobilhersteller 4,5 Hotels/Ressorts/Kreuzfahrtgese 4,0 Sonstige Branchen 33,0 Länderstruktur WAL-MART STORES (Hypermärkte & Superzentr 4,4 COCA-COLA (alkoholfreie Getränke) 4,2 ALTRIA GROUP (Tabak) 4,0 PROCTER & GAMBLE (Haushaltsartikel) 3,3 PEPSICO (alkoholfreie Getränke) 2,8 TOYOTA MOTOR (Automobilhersteller) 2,3 VIACOM (Film & Unterhaltung) 2,1 PHILIPS ELECTRONICS (Unterhaltungselektroni 2,0 ASAHI BREWERIES (Brauereien) 2,0 CIE FINANCIERE RICHEMONT (Bekleidung/Acc 1,9 SUMME 29,0 DWS Risikoklasse 4 40,1 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 52,6 Japan 9,7 Grossbritannien 9,2 Frankreich 5,9 Schweiz 4,9 Bundesrepublik Deutschland 4,6 Niederlande 2,7 Spanien 2,1 Korea 1,3 Australien 1,0 Nicht nach MSCI klassifiziert 3,1 Gesamtkostenquote Stand DE ,450% p.a. 1,430% p.a. 4,000% Aktien 97,1 Bar und Sonstiges 2, ,86 40,

67 DWS Lateinamerika S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Anlage auf den lateinamerikanischen Aktienmärkten, z.b. Mexiko, Brasilien, Argentinien, Chile und Peru. Wertentwicklung kumuliert Im blieb die Wertentwicklung des Fonds etwas hinter der Benchmark zurück, als die lateinamerikanischen Märkte auf Grund von Sorgen über eine frühzeitige Anhebung der US-Zinsen und eine Einschränkung der Kreditvergabe in China einige Rückschläge hinnehmen mussten. Besonders hart getroffen wurden Rohstoffaktien, da die Anleger einen Rückgang der chinesischen Nachfrage befürchteten. Brasilien (- 10,3%), Argentinien (-8,1%), Peru (- 6,4%), Mexiko (-5,1%) und Chile (-1,8%). Die Währung gab in Mexiko 2,5%, in Chile 2,4% und in Brasilien 1,9% nach. Die beste Wertentwicklung verzeichneten Lan Chile mit +7,4%, Enersis mit +7,2% und Embratel mit +0,9%. Die schlechteste Wertentwicklung verzeichneten Usiminas mit -23,2%, Banco Frances mit -22% und Buenaventura mit -22%. -7,5 24,5-9,7-5,0 USD -9,8 33,6 21,0 6,9 CHF -8,3 27,3-9,1-8,8 BM IN -8,6 27,2-16,7 0,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 28,22% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,89 Sharpe-Ratio: -0,22 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Telekommunikationsdienste 24,5 Grundstoffe 19,7 Energie 10,8 Hauptverbrauchsgüter 10,7 Industrien 9,3 Finanzsektor 8,7 Dauerhafte Konsumgüter 6,4 Versorger 5,0 Länderstruktur AMERICA MOVIL (Telekommunikationsdienste) 9,6 PETROLEO BRASILEIRO (Energie) 8,8 TELEFONOS DE MEXICO S.A. (Telekommunikati 8,1 CIA VALE DO RIO DOCE (Grundstoffe) 6,5 CEMEX (Grundstoffe) 5,5 WAL-MART DE MEXICO (Hauptverbrauchsgüter) 5,0 TELEVISA (Dauerhafte Konsumgüter) 4,0 AMBEV-CIA DE BEB.D.AMERIC (Hauptverbrauch 2,5 LAN CHILE (Industrien) 2,4 EMBRAER EMPRESA BRASILEIR (Industrien) 2,3 SUMME 54,7 Mexico 45,6 Brasilien 38,3 Chile 5,8 Argentinien 3,5 Peru 1,2 Venezuela 0,7 Aktien 95,2 Bar und Sonstiges 4,8 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 34,1 Mio LU ,750% p.a. 1,800% p.a. 4,000% Thesaurierung 113,55 118,

68 DWS Mandarin S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Marktbreite Anlage auf den Aktienmärkten Südostasiens, z.b. Indien, Korea, China (inkl. Hong Kong) und Taiwan, ohne Japan. Wertentwicklung kumuliert Samsung Electronics und LG Electronics überraschten den Aktienmarkt mit bombastischen Geschäftszahlen für das 1. Quartal So konnte Samsung Electronics einen Nettogewinn von nahezu 3 Mrd. USD im abgelaufenen Quartal erzielen und Nokia im Mobiltelefonbereich weitere Marktanteile abnehmen. Sehr stark lasteten Befürchtungen einer Überhitzung der chinesischen Volkswirtschaft auf den asiatischen Märkten, nachdem diese im 1. Quartal 2004 um 9,7 % gewachsen war. Die in der letzten Aprilwoche von chinesischer Regierungsseite eingeleiteten Abkühlungsmaßnahmen führten zu einem regelrechten Ausverkauf von Titeln mit "Chinaphantasie". Insbesondere Rohstofftitel sowie Stahlwerte (z.b. Posco) fielen in der letzten Aprilwoche um über 10%. Wir sehen diese Reaktion jedoch als vollkommen überzogen an. -5,3 45,3 0,9 18,4 17,8 USD -7,6 55,9 35,1 33,2 19,6 CHF -6,1 48,6 1,5 13,6 9,5 BM IN -3,4 44,3-0,2-4,6-18,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 26,06% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 1,00 Sharpe-Ratio: -0,10 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Informationstechnologie 29,6 Finanzsektor 14,8 Industrien 14,4 Dauerhafte Konsumgüter 11,3 Energie 8,6 Grundstoffe 6,8 Hauptverbrauchsgüter 4,0 Telekommunikationsdienste 2,5 Gesundheitswesen 1,9 Versorger 1,5 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,9 Länderstruktur SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 9,5 LG ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüter) 7,5 HON HAI PRECISION INDUSTR (Informationstec 3,3 POSCO (Grundstoffe) 2,6 CHINA MOBILE (Telekommunikationsdienste) 2,5 THAI NVDR (Industrien) 2,3 TAIWAN SEMICONDUCTOR MAN. (Informationst 2,2 INTAC INTERNATIONAL (Informationstechnologi 2,2 SWIRE PACIFIC (Finanzsektor) 2,1 DEVELOPMENT BANK OF SING. (Finanzsektor) 2,1 SUMME 36,3 Korea 28,6 Taiwan 16,1 China 14,7 Hongkong 10,8 Indien 9,5 Singapur 7,4 Thailand 4,7 Malaysia 3,5 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,9 Aktien 98,2 Investmentfonds 1,3 Bar und Sonstiges 0,5 Futures/Opt. Long 3,6 Futures/Opt. Short -2,7 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 358,7 Mio LU ,750% p.a. 1,770% p.a. 4,000% Thesaurierung 194,08 201,

69 DWS Nordamerika S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (D) Wertentwicklung (in ) Anlage vorwiegend in US-Werten, daneben in kanadischen und mexikanischen Aktien, mit dem Schwerpunkt auf Standardwerten unter Beimischung von aussichtsreichen Nebenwerten. Wertentwicklung kumuliert Der April stand an den US-Aktienmärkten im Zeichen einer weiteren Konsolidierung. Der S&P 500 Index verlor ca. 3%. Trotz sehr guter Nachrichten von Unternehmensseite blieben weitere Kursgewinne an den Aktienmärkten aus. Die US-Firmen konnten mit ihren Quartalsberichten die Erwartungen in der Regel deutlich übertreffen, da Spekulationen über Leitzinserhöhungen in den USA aufkamen. Finanzwerte und Technologiefirmen standen auf der Liste der Verlierer ganz oben, während sich Energiewerte und nichtzyklische Konsumwerte vergleichweise gut behaupten konnten. Der Fonds profitierte dabei von seiner Übergewichtung im Energiesektor. Wir erwarten auch für die nächsten Monate eine Seitwärtsbewegung im Markt und haben im Fonds die Risiken entsprechend reduziert. -0,5 9,4-39,7-38,5 93,9 USD -3,0 17,4-19,2-30,9 96,9 CHF -1,3 11,9-39,3-41,0 80,3 BM IN 0,8 12,5-33,8-26,3 141,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 19,78% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,93 Sharpe-Ratio: -1,00 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 15,9 Informationstechnologie 13,2 Gesundheitswesen 12,7 Industrien 11,4 Dauerhafte Konsumgüter 11,1 Energie 10,2 Hauptverbrauchsgüter 8,5 Grundstoffe 2,3 Länderstruktur TYCO INTL. (Industrien) 3,3 PFIZER (Gesundheitswesen) 2,8 CISCO SYSTEMS (Informationstechnologie) 2,6 GOLDMAN SACHS GROUP (Finanzsektor) 2,6 BOEING (Industrien) 2,1 MICROSOFT (Informationstechnologie) 2,1 JOHNSON & JOHNSON (Gesundheitswesen) 2,0 CLEAR CHANNEL (Dauerhafte Konsumgüter) 2,0 CENDANT (Industrien) 1,9 COLGATE-PALMOLIVE (Hauptverbrauchsgüter) 1,9 SUMME 23,3 USA 81,9 Kanada 2,4 Bahamas 0,8 Aktien 85,1 Bar und Sonstiges 14,9 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 127,4 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,160% p.a. 4,000% ,89 67,

70 DWS Osteuropa S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in osteuropäischen Aktien mit Schwerpunkt auf Ländern, in denen der Transformationsprozess zur Marktwirtschaft am weitesten fortgeschritten bzw. abgeschlossen ist, sowie in Aktien wachstumsstarker russischer Unternehmen und anderen aussichtsreichen Einzelwerten der Region. Wertentwicklung kumuliert -6,7 50,5 75,8 123,9 USD -9,0 61,5 135,5 151,8 CHF -7,4 53,9 76,9 114,7 Im Laufe des April kamen vermehrt Hinweise, dass eine Zinserhöhung in den USA in Reichweite ist. Mit den Versuchen Chinas das starke Wirtschaftswachstum (+9% in den vergangenen 3 Quartalen) etwas abzukühlen war das Umfeld für eine Korrektur perfekt. Aktien unserer Region gaben in Folge deutlich nach, wobei die beiden Rohstoffwerte KGHM (-14.7%) und Norilsk Nickel (-18.7%) den deutlichsten Verkaufsdruck sahen. Im Ölsektor war das Thema Yukos (-24.0%) wieder dominant, nachdem der Staatsanwalt das Anlagevermögen des Ölriesen eingefroren hat und Banken die Fälligkeitstellung von Krediten (in Summe 2.6 Mrd USD) angedroht haben. Unsere Untergewichtungen in Yukos und Norilsk Nickel haben positiv zur Performance beigetragen. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,33% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Branchenstruktur Banken 28,3 Erdoel/ Erdgas 21,2 Telekommunikation 14,8 Mobilfunk 3,6 Grundstoffe 3,6 Holdinggesellschaften 2,8 Nahrungs-u.Genussmittelwerte 2,6 Pharma-u.Kosmetikwerte 2,4 Computer/ Büroautomation/ Sof 2,3 Oel und Kohle 2,0 ausl.investmentzertifikate 1,8 Sonstige Branchen 13,5 Länderstruktur LUKOIL OIL (Erdoel/ Erdgas) 5,9 OTP (Banken) 5,3 YUKOS OIL (Erdoel/ Erdgas) 4,8 MATAV (Telekommunikation) 4,4 KOMERCNI BANKA (Banken) 4,1 SURGUTNEFTEGAZ (Erdoel/ Erdgas) 3,8 MTS ADR (Mobilfunk) 3,6 NORILSK NICKEL (Grundstoffe) 3,6 GAZPROM CERT. DMG (Banken) 3,1 VIMPELCOM ADR (Telekommunikation) 3,1 SUMME 41,7 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 297,1 Mio. Auflegungsdatum Russland 35,3 Polen 18,2 Ungarn 15,8 Tschechische Republik 8,8 Österreich 8,2 Türkei 4,0 GROSSBRITANNIEN OECD 3,5 Estland 2,1 Bermuda 1,3 Ukraine 0,5 Jungferninseln (GB) 0,5 Sonstige Länder 0,8 LU ,750% p.a. 1,800% p.a. 4,000% Aktien 97,2 Investmentfonds 1,8 Bar und Sonstiges 1, Thesaurierung 332,68 345,

71 DWS Pharma-Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Globale Anlage in Aktien von Unternehmen der Bereiche Pharma und daneben Biotechnologie. Neben großen international tätigen werden auch kleinere und mittelgroße Gesellschaften berücksichtigt. Wertentwicklung kumuliert Im April stiegen Pharmaaktien stark in der Gunst der Investoren, da der Markt mit einer Anhebung der US-Zinsen rechnet; dies bewirkte in der Vergangenheit eine Outperformance des Pharmasektors. Aus taktischen Gründen haben wir daher die Gewichtung des Pharmasektors erhöht, insbesondere in Europa. Positive medizinische Daten für den Onkologiewirkstoff Tarceva (OSI Pharma, Genentech, Roche) haben zur Performance des Biotechnologiesektors beigetragen. Nach der Erhöhung des Angebots für Aventis erwarten wir nun, dass Sanofi-Synthelabo die Übernahme seines französischen Konkurrenten gelingen wird. Auf Grund mehrerer Patentprobleme bei Schlüsselprodukten und des begrenzten strategischen Potenzials sind wir von der Fusion nicht allzu begeistert und behalten unsere vorsichtige Haltung bei. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,4 Mio. 5,1 21,5-14,3 25,6 USD 2,5 30,5 14,8 41,3 CHF 4,3 24,3-13,8 20,5 BM IN 6,1 9,0-32,1-17,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 15,61% Korrelationskoeffizient: 0,92 Beta-Faktor: 0,94 Sharpe-Ratio: -0,52 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Pharmaprodukte 57,9 Biotechnologie 14,6 Medizin. Ausrüstung 6,6 Private Krankenversicherungen 5,5 Kliniken & sonstige Anstalten 3,6 Pharma-Großhandel 3,3 Gesundheitsartikel 2,0 Gesundheitsdienste 1,3 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,4 Länderstruktur USA 59,0 Schweiz 11,3 Grossbritannien 8,3 Frankreich 6,0 Japan 3,8 Schweden 2,2 Indien 1,8 Bundesrepublik Deutschland 1,5 Republik Irland 0,9 Kanada 0,1 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,4 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,670% p.a. 5,070% p.a. 0,000% PFIZER (Pharmaprodukte) 9,4 SANOFI-SYNTHELABO (Pharmaprodukte) 6,0 ROCHE HOLDING (Pharmaprodukte) 5,9 NOVARTIS (Pharmaprodukte) 5,4 MERCK & CO. (Pharmaprodukte) 5,3 JOHNSON & JOHNSON (Pharmaprodukte) 4,4 AMGEN (Biotechnologie) 3,3 GLAXOSMITHKLINE (Pharmaprodukte) 3,3 ASTRAZENECA (Pharmaprodukte) 3,0 WYETH (Pharmaprodukte) 2,8 SUMME 48,8 Aktien 96,3 Bar und Sonstiges 3, Thesaurierung 85,52 85,52 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

72 DWS PharmaMed S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Globale Anlage in Aktien der Bereiche Pharma, Life Science, Medizintechnik, Biotechnologie und Gesundheitsdienste. Schwerpunkt ist der Pharmabereich mit den großen bekannten Namen. Wertentwicklung kumuliert Stand : Der Fonds konnte sich im Monat Februar 2004 äußerst erfreulich entwickeln. Dazu trugen einerseits selektive Übergewichtungen einzelner Biotechunternehmen bei, andererseits Beteiligungen an Schweizer Dentalunternehmen. Diese beiden Schwerpunkte werden auch in den nächsten Wochen beibehalten. 4,5 16,1-28,9 USD 1,9 24,6-4,8 CHF 3,7 18,7-28,5 BM IN 5,8 9,9-25,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 16,89% Korrelationskoeffizient: 0,82 Beta-Faktor: 0,93 Sharpe-Ratio: -0,85 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Pharmaprodukte 46,9 Medizin. Ausrüstung 19,2 Biotechnologie 11,7 Private Krankenversicherungen 7,2 Kliniken & sonstige Anstalten 6,6 Pharma-Großhandel 5,0 Gesundheitsdienste 1,2 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,1 Länderstruktur USA 53,2 Schweiz 16,9 Schweden 8,8 Bundesrepublik Deutschland 7,4 Grossbritannien 5,3 Frankreich 3,0 Japan 2,7 Dänemark 0,5 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,1 PFIZER (Pharmaprodukte) 9,6 NOVARTIS (Pharmaprodukte) 6,8 NOBEL BIOCARE HOLDING (Medizin. Ausrüstun 6,3 ASTRAZENECA (Pharmaprodukte) 5,1 ROCHE HOLDING (Pharmaprodukte) 5,0 CELESIO (Pharma-Großhandel) 4,5 STRAUMANN HOLDING (Medizin. Ausrüstung) 3,9 WYETH (Pharmaprodukte) 3,3 KYPHON (Medizin. Ausrüstung) 2,7 MERCK & CO. (Pharmaprodukte) 2,5 SUMME 49,7 Aktien 99,0 Bar und Sonstiges 1,0 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 386,1 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,450% p.a. 1,410% p.a. 4,000% ,35 46,

73 DWS Provesta S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Anlage in Aktien aus der "zweiten Reihe", d.h. sogenannten Mid Caps und Small Caps, mit dem Schwerpunkt auf deutschen Unternehmen und solchen aus dem europäischen Ausland. *Benchmark: 70% DJ STOXX Mid, 30% DJ STOXX Small (ab ) (RI) Wertentwicklung kumuliert Im April tendierten auch die Nebenwerte seitwärts. Zu den positiven Ausreißern gehörten irische und griechische Werte. Da immer mehr Zweifel an der Konjunkturerholung der großen Märkte aufkommen, erhalten Peripherie-Länder mit höherem Wachstumspotential mehr Aufmerksamkeit. Der Provesta ist hier mit 10% Irland und 4% Griechenland gut vertreten. Die Konjunkturzweifel haben auch die Performance zyklischer Werte belastet. Auch vor dem Hintergrund steigender Zinsen wird es wichtiger, Aktien mit nachhaltigem Umsatzwachstum zu finden. Wir haben dies im Provesta u.a. mit verstärkten Gewichtungen im Medtech-Sektor (Straumann, Synthes-Stratec) und regionaler Verteilung berücksichtigt. Zusätzlich wird das Italien-Gewicht vorsichtig angehoben, wo sich gerade bei den Banken Beruhigung abzeichnet. 0,9 36,1-21,4 0,3 117,5 USD -1,6 46,1 5,3 12,9 120,9 CHF 0,1 39,2-20,9-3,8 102,3 BM IN 1,0 41,9-6,5 11,3 130,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 20,52% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,91 Sharpe-Ratio: -0,53 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 22,1 Dauerhafte Konsumgüter 20,8 Industrien 18,9 Gesundheitswesen 7,9 Informationstechnologie 6,2 Telekommunikationsdienste 4,5 Energie 4,2 Hauptverbrauchsgüter 3,9 Grundstoffe 2,3 Versorger 2,2 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,4 Länderstruktur DEPFA BANK (Finanzsektor) 2,2 PUNCH TAVERNS (Dauerhafte Konsumgüter) 2,1 ACTELION (Gesundheitswesen) 2,1 ELAN CORP. (Gesundheitswesen) 2,0 CABLE AND WIRELESS (Telekommunikationsdie 1,8 SCANIA (Industrien) 1,7 ANGLO IRISH BANK (Finanzsektor) 1,6 IAWS GROUP (Hauptverbrauchsgüter) 1,6 ENTERPRISE INNS (Dauerhafte Konsumgüter) 1,6 PUMA (Dauerhafte Konsumgüter) 1,5 SUMME 18,2 DWS Risikoklasse 3 625,2 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Grossbritannien 29,9 Republik Irland 11,8 Bundesrepublik Deutschland 8,1 Italien 6,9 Schweiz 6,2 Schweden 4,9 Österreich 4,8 Spanien 4,8 Norwegen 3,1 Griechenland 3,0 Finnland 2,6 Sonstige Länder 8,3 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,160% p.a. 4,000% Aktien 94,3 Bar und Sonstiges 5,7 Futures/Opt. Long 3, ,88 137,

74 DWS Russia Wertentwicklung (in ) Anlage in Aktien russischer Unternehmen - große, mittlere und kleinere Werte - mit guter Marktstellung und Perspektiven. Wertentwicklung kumuliert Im Laufe des April kamen vermehrt Hinweise, dass eine Zinserhöhung in den USA in Reichweite ist. Mit den Versuchen Chinas das starke Wirtschaftswachstum (+9% in den vergangenen 3 Quartalen) etwas abzukühlen war das richtige Umfeld für eine Korrektur perfekt. Ausgehend von den auf Rekordniveaus gestiegenen Preise für Kupfer und Nickel erlitten Rohstoffwerte (Norilsk Nickel %) Kursverluste. Im Ölsektor war das Thema Yukos (-24.0%) wieder dominant, nachdem der Staatsanwalt das Anlagevermögen des Ölriesen eingefroren hat, Banken die Fälligkeitstellung von Krediten (in Summe 2.6 Mrd USD) angedroht haben und auch weitere Steuerforderungen von 3.5 Mrd USD ans Tageslicht gekommen sind. Dem Fonds kam die vergleichsweise defensive Anlagestruktur zugute. -12,5 63,4 USD -14,7 75,4 CHF -13,3 67,1 BM IN -11,8 59,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Branchenstruktur Erdoel/ Erdgas 22,1 Banken 11,6 Versorgungswerte 11,0 Telekommunikation 10,9 ausl.investmentzertifikate 5,1 Mobilfunk 4,5 Grundstoffe 4,0 Oel und Kohle 3,8 Metallgewinnung u.-verarbeitun 3,6 Stahlindustrie 3,4 diverse Werte 1,6 Sonstige Branchen 9,7 UNIFIED ENERGY SYSTEM OF (Versorgungswe 6,5 LUKOIL OIL (Erdoel/ Erdgas) 6,4 YUKOS OIL (Erdoel/ Erdgas) 5,3 VIMPELCOM ADR (Telekommunikation) 4,7 MTS ADR (Mobilfunk) 4,5 NOVY NEFT (ausl.investmentzertifikate) 4,3 MOSENERGO, AO (Versorgungswerte) 4,1 NORILSK NICKEL (Grundstoffe) 4,0 SURGUTNEFTEGAZ (Erdoel/ Erdgas) 4,0 SIBIRSKAYA NEFTIANAYA COM (Oel und Kohle) 3,8 SUMME 47,6 Aktien 84,8 Investmentfonds 5,0 Bar und Sonstiges 10,2 Futures/Opt. Long 14,1 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum ,4 Mio. zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,000% p.a.* 2,050% p.a. 3,440% p.a. 4,000% Thesaurierung 169,68 176,47 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

75 DWS Schweiz S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Anlage in Schweizer Blue Chips von internationalem Renomee sowie ausgewählten Mid Caps und Small Caps. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 5,5 31,3-24,4-11,9 USD 2,9 40,9 1,2-0,9 CHF 4,6 34,3-24,0-15,5 BM IN 3,6 24,3-21,7-17,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 19,56% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 1,11 Sharpe-Ratio: -0,63 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Gesundheitswesen 37,2 Finanzsektor 22,1 Grundstoffe 12,9 Hauptverbrauchsgüter 9,3 Dauerhafte Konsumgüter 5,8 Industrien 5,4 Informationstechnologie 3,6 Telekommunikationsdienste 3,2 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 9,7 NOVARTIS (Gesundheitswesen) 9,6 UBS (Finanzsektor) 9,0 NESTLE AG (Hauptverbrauchsgüter) 5,2 STRAUMANN HOLDING (Gesundheitswesen) 4,5 CREDIT SUISSE GROUP (Finanzsektor) 4,5 ALCON (Gesundheitswesen) 4,3 SYNGENTA (Grundstoffe) 3,8 LOGITECH INTERNATIONAL (Informationstechn 3,6 SCHWEIZ. RÜCKVERSICHERUNG (Finanzsekto 3,4 SUMME 57,6 Aktien 99,5 Bar und Sonstiges 0,5 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 40,9 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,200% p.a. 4,000% ,20 87,

76 DWS Skandinavien S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in Standardwerten sowie ausgewählten Small Caps und Mid Caps aus Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -0,2 30,3-17,8 24,9 USD -2,6 39,9 10,0 40,5 CHF -1,0 33,3-17,3 19,8 BM IN -5,3 23,9-29,1 0,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 23,35% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,76 Sharpe-Ratio: -0,41 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Industrien 19,6 Finanzsektor 18,6 Informationstechnologie 14,5 Gesundheitswesen 10,5 Grundstoffe 9,3 Energie 6,7 Dauerhafte Konsumgüter 4,1 Telekommunikationsdienste 3,5 Versorger 0,5 Hauptverbrauchsgüter Nicht nach MSCI klassifiziert 4,2 Länderstruktur Schweden 45,1 Finnland 19,3 Dänemark 10,2 Norwegen 10,0 Schweiz 1,7 USA 0,9 Nicht nach MSCI klassifiziert 4,2 L.M. ERICSSON (Informationstechnologie) 8,3 NORDEA (Finanzsektor) 6,1 STORA ENSO OYJ (Grundstoffe) 5,8 NOVO-NORDISK (Gesundheitswesen) 5,6 NOKIA (Informationstechnologie) 4,3 A.P. MOELLER-MAERSK (Industrien) 3,8 VOLVO (Industrien) 3,6 S-E BANKEN (Finanzsektor) 3,0 SKANDIA (Finanzsektor) 2,9 OM GRUPPEN (Finanzsektor) 2,7 SUMME 46,1 Aktien 91,5 Bar und Sonstiges 8,5 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 36,2 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,210% p.a. 4,000% ,64 150,

77 DWS Small & MidCap Growth Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Für das Sondervermögen werden überwiegend Aktien kleinerer und mittlerer europäischer Unternehmen erworben, die neue Absatzmärkte erschließen und neue Verfahren verwenden bzw. neue Produkte und/oder Dienstleistungen anbieten und ein überdurchschnittliches Umsatz- und Gewinnwachstum erwarten lassen. *Benchmark: Micap Market abzgl. Kosten ab (vorher Nemax All Share) Wertentwicklung kumuliert Das Fondsportfolio konnte sich im April positiv und ähnlich wie seine Benchmark entwickeln. Während der MDAX um rund 5% zulegen konnte, mußte der TecDax einen Verlust von fast 2% verbuchen. Hauptgrund für die gegensätzliche Entwicklung war der starke Anstieg einiger Indexschwergewichte des MDAX wie z.b. EADS, Merck und Puma, die teils bis zu rund 20% zulegen konnten. Während die relative Fondsperformance durch die Untergewichtungen in EADS und Merck negativ belastet war, profitierte der Fonds von der Puma- Übergewichtung sowie von Werten wie Sartorius und United Internet. Insbesondere kleinere Werte litten zum Monatsende unter den nachgebenden Kursen. Der Fonds wird auch weiterhin neben Werten aus dem Midcap-Market- Index aussichtsreiche Nebenwerte aus der zweiten Reihe aufnehmen. 2,9 53,6-51,1 USD 0,3 64,9-34,5 CHF 2,0 57,1-50,8 BM IN 3,1 50,2-65,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 40,37% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,90 Sharpe-Ratio: -0,66 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Informationstechnologie 22,9 Finanzsektor 20,1 Dauerhafte Konsumgüter 18,9 Industrien 16,3 Gesundheitswesen 12,4 Grundstoffe 4,8 Telekommunikationsdienste 0,5 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,0 Länderstruktur PUMA (Dauerhafte Konsumgüter) 7,3 EADS (Industrien) 6,6 DEPFA BANK (Finanzsektor) 6,5 HYPO REAL ESTATE HOLDING (Finanzsektor) 3,8 HANNOVER RUECKVERSICHERG. (Finanzsekt 2,7 VIVA MEDIA (Dauerhafte Konsumgüter) 2,5 PC-SPEZIALIST FRANCHISE (Informationstechn 2,5 MICRONAS SEMICONDUCTOR (Informationstec 2,4 STADA ARZNEIMITTEL (Gesundheitswesen) 2,3 HEIDELBERGCEMENT (Grundstoffe) 2,3 SUMME 38,9 Bundesrepublik Deutschland 76,8 Frankreich 6,6 Republik Irland 6,5 Schweiz 5,2 Österreich 0,9 Nicht nach MSCI klassifiziert 1,0 Aktien 97,0 Bar und Sonstiges 3,0 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,6 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,690% p.a. 4,410% p.a. 0,000% Thesaurierung 12,25 12,25 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

78 DWS Telemedia S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Globale Anlage in Aktien der Telekommunikations- und Medien- sowie der Kommunikationsindustrie. Geografische Anlageschwerpunkte sind die USA, Europa und der asiatischpazifische Raum. *Benchmark: MSCI World Telecommunication Services (RI) Wertentwicklung kumuliert Im Monat April konnten sich Telekommunikationswerte im Vergleich zum breiten Markt gut behaupten. Vodafone konnte sogar erfreulich zulegen. Im Medienbereich kündigte Metro-Goldwyn-Mayer eine hohe Sonderdividende an und es gab Übernahmespekulationen. MGM stieg im Monat um 24% (in ). Comcast zog das Übernahmeangebot für Disney zurück, worauf Disney fiel und Comcast deutlich anstieg. Die Position beider Aktien im Fonds wurde bereits im März deutlich reduziert, die deutlich gestiegenen Disney jedoch stärker, so daß Comcast nun im Fonds überwog. Bei den Ausrüstern wirkte sich der Kursverlust von Nokia negativ aus, während der Fonds vom Anstieg von Ericsson und Motorola profitierte. Eine partiellen Kurssicherung wirkte sich angesichts des steigenden USD im April negativ aus. 0,7 11,3-45,0-45,9 USD -1,8 19,4-26,3-39,2 CHF -0,2 13,8-44,6-48,1 BM IN 1,5 14,3-46,8-53,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 24,26% Korrelationskoeffizient: 0,87 Beta-Faktor: 0,77 Sharpe-Ratio: -0,94 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Integrierte Telekom.dienstl. 33,1 drahtlose Telekommunikationsd 14,0 Film & Unterhaltung 12,9 Rundfunk/Kabelfernsehen 11,6 Telekommunikationsausrüstung 5,6 Halbleiter 3,4 Systemsoftware 2,9 Druck-/Verlagswesen 2,2 Computer-Hardware 1,9 Industriekonzerne 1,8 Internet Software & Dienstl. 1,7 Sonstige Branchen 2,7 Länderstruktur VODAFONE GROUP (drahtlose Telekommunikati 7,2 TELEFONICA (Integrierte Telekom.dienstl.) 6,2 VIACOM (Film & Unterhaltung) 5,8 VERIZON COMMUNICATIONS (Integrierte Telek 5,6 DEUTSCHE TELEKOM (Integrierte Telekom.dien 4,9 BELGACOM (Integrierte Telekom.dienstl.) 3,6 SBC COMMUNICATIONS (Integrierte Telekom.di 3,4 AT & T WIRELESS SERVICES (drahtlose Teleko 3,2 AOL TIME WARNER (Film & Unterhaltung) 3,0 CLEAR CHANNEL (Rundfunk/Kabelfernsehen) 2,8 SUMME 45,7 DWS Risikoklasse 4 624,9 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 52,6 Grossbritannien 9,3 Bundesrepublik Deutschland 8,2 Spanien 6,2 Belgien 3,6 Japan 2,7 Italien 2,5 Frankreich 1,9 Australien 1,8 Korea 1,8 Schweden 1,1 Sonstige Länder 2,0 Gesamtkostenquote Stand DE ,450% p.a. 1,410% p.a. 4,000% Aktien 93,8 Bar und Sonstiges 6, ,82 76,

79 DWS Top 50 Asien S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in Aktien von 50 Unternehmen des asiatisch-pazifischen Raums, die sich durch eine solide Finanzbasis, langfristige Ertragsstärke, eine starke Marktstellung und gute Wachstumsperspektiven auszeichnen. *Benchmark: 50% MSCI AC Far East Free, 50% MSCI AC Far East Free ex Japan Wertentwicklung kumuliert Samsung Electronics und LG Electronics überraschten den Aktienmarkt mit bombastischen Geschäftszahlen für das 1. Quartal So konnte Samsung Electronics einen Nettogewinn von nahezu 3 Mrd. USD im abgelaufenen Quartal erzielen und Nokia im Mobiltelefonbereich weitere Marktanteile abnehmen. Sehr stark auf den asiatischen Märkten lasteten Befürchtungen einer Überhitzung der chinesischen Volkswirtschaft, nach dem diese im 1. Quartal 2004 um 9,7 % gewachsen war. Die in der letzten Aprilwoche von chinesischer Regierungsseite eingeleiteten Abkühlungsmaßnahmen führten zu einem regelrechten Ausverkauf von Titeln mit "Chinaphantasie". Insbesondere Rohstofftitel sowie Stahlwerte (z.b.posco) fielen in der letzten Aprilwoche um über 10%. Wir sehen diese Reaktion jedoch als vollkommen überzogen an. -4,4 39,5-0,6 32,9 USD -6,8 49,7 33,1 49,5 CHF -5,2 42,7 0,0 27,5 BM IN -3,3 47,1-10,0-5,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 24,22% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 1,07 Sharpe-Ratio: -0,13 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Informationstechnologie 25,5 Finanzsektor 16,1 Dauerhafte Konsumgüter 13,5 Industrien 10,1 Grundstoffe 8,5 Energie 8,3 Hauptverbrauchsgüter 5,5 Gesundheitswesen 4,8 Telekommunikationsdienste 3,1 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,2 Länderstruktur SAMSUNG ELECTRONICS (Informationstechnol 9,2 LG ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüter) 8,2 POSCO (Grundstoffe) 3,6 MITSUBISHI TOKYO (Finanzsektor) 3,3 MITSUBISHI ESTATE (Finanzsektor) 3,1 CNOOC (Energie) 3,0 RELIANCE INDUSTRIES (Energie) 2,9 ITO-YOKADO (Hauptverbrauchsgüter) 2,6 HON HAI PRECISION INDUSTR (Informationstec 2,6 MURATA MANUFACTURING (Informationstechno 2,6 SUMME 41,1 DWS Risikoklasse ,8 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Japan 29,9 Korea 22,8 Indien 10,0 Australien 8,3 China 6,7 Taiwan 6,2 Singapur 4,8 Hongkong 2,7 Malaysia 2,0 Grossbritannien 1,8 Nicht nach MSCI klassifiziert 2,2 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,160% p.a. 4,000% Aktien 97,6 Bar und Sonstiges 2, Thesaurierung 56,03 58,

80 DWS Top 50 Europa S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Anlage in Aktien von 50 europäischen Unternehmen mit wertorientierter Unternehmensführung, solider finanzieller Basis, starker Marktstellung und guten Perspektiven. Wertentwicklung kumuliert Im April zeigten sich die europäischen Aktienmärkte mit +1,04% gemessen am DJ STOXX 600 Index behauptet. Wiederum erzielten hauptsächlich defensive Branchen wie Pharma und Energie die größten Zuwächse. Hier unterstützte der hohe Ölpreis, der erstarkte US-Dollar, hohe Dividendenrenditen sowie niedrige Bewertungen. Branchengewinner waren die Automobilwerte. Hier überraschte DaimlerChrysler mit der Beendigung des Engagements bei Mitsubishi positiv. Deutlich schwächster Sektor waren die Technologiewerte. Neben Gewinnmitnahmen enttäuschte Nokia mit einer Umsatzwarnung und schwachen Marktanteilen im Handygeschäft. Verkauft wurden der Nahrungsmittelkonzern Unilever und der Halbleiterhersteller STM. Neu augenommen wurden der Orthopädiehersteller Smith & Nephew und der Autozulieferer Michelin. 1,1 24,3-30,9-10,2 USD -1,4 33,4-7,4 1,0 CHF 0,3 27,2-30,5-13,9 BM IN 1,8 25,9-24,3-13,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 22,49% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 1,10 Sharpe-Ratio: -0,68 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 23,5 Dauerhafte Konsumgüter 15,3 Energie 11,8 Industrien 8,6 Informationstechnologie 8,2 Gesundheitswesen 7,3 Hauptverbrauchsgüter 7,3 Grundstoffe 6,5 Versorger 5,1 Telekommunikationsdienste 3,9 Länderstruktur TOTAL (Energie) 4,5 BP (Energie) 4,0 TECHNIP (Energie) 3,4 DEUTSCHE BANK (Finanzsektor) 3,3 E.ON (Versorger) 2,9 SCANIA (Industrien) 2,9 SAP (Informationstechnologie) 2,9 ROYAL BANK OF SCOTLAND (Finanzsektor) 2,7 SIEMENS (Industrien) 2,6 LVMH MOET HENNESSY (Dauerhafte Konsumgü 2,5 SUMME 31,7 DWS Risikoklasse ,1 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Frankreich 28,2 Bundesrepublik Deutschland 26,3 Grossbritannien 20,2 Schweiz 7,3 Schweden 5,0 Spanien 4,2 Finnland 1,9 Griechenland 1,9 Österreich 1,4 Niederlande 1,1 Gesamtkostenquote Stand DE ,200% p.a. 1,150% p.a. 4,000% Aktien 97,6 Bar und Sonstiges 2, ,66 71,

81 DWS US Aktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in US-Aktien - Blue Chips und Mid Caps. Wertentwicklung kumuliert Der April stand an den US-Aktienmärkten im Zeichen einer weiteren Konsolidierung. Der S&P 500 Index verlor ca. 3%. Trotz sehr guter Nachrichten von Unternehmensseite blieben weitere Kursgewinne an den Aktienmärkten aus. Die US-Firmen konnten mit ihren Quartalsberichten die Erwartungen in der Regel deutlich übertreffen, da Spekulationen über Leitzinserhöhungen in den USA aufkamen. Finanzwerte und Technologiefirmen standen auf der Liste der Verlierer ganz oben während sich Energiewerte und nichtzyklische Konsumwerte vergleichweise gut behaupten konnten. Der Fonds profitierte dabei von seiner Übergewichtung im Energiesektor. Wir erwarten auch für die nächsten Monate eine Seitwärtsbewegung im Markt und haben im Fonds die Risiken entsprechend reduziert. -1,0 11,4-33,8-25,4 USD -3,4 19,6-11,3-16,1 CHF -1,8 13,9-33,4-28,5 BM IN 1,4 13,1-33,7-26,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 18,35% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,87 Sharpe-Ratio: -0,91 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 17,5 Informationstechnologie 15,4 Gesundheitswesen 14,0 Industrien 12,0 Energie 11,9 Dauerhafte Konsumgüter 10,4 Hauptverbrauchsgüter 8,7 Grundstoffe 2,3 Versorger 1,1 TYCO INTL. (Industrien) 4,0 MICROSOFT (Informationstechnologie) 3,5 PFIZER (Gesundheitswesen) 3,4 GOLDMAN SACHS GROUP (Finanzsektor) 2,8 CLEAR CHANNEL (Dauerhafte Konsumgüter) 2,6 CISCO SYSTEMS (Informationstechnologie) 2,6 GUIDANT (Gesundheitswesen) 2,6 ALTRIA GROUP (Hauptverbrauchsgüter) 2,4 BOEING (Industrien) 2,2 VIACOM (Dauerhafte Konsumgüter) 2,2 SUMME 28,3 Aktien 93,4 Bar und Sonstiges 6,6 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,7 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,660% p.a. 0,000% p.a. 0,000% Thesaurierung 158,84 158,84 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

82 DWS US Technoaktien Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage vorwiegend in USamerikanischen Technologiewerten. Wertentwicklung kumuliert Stand : Die meisten Technologieunternehmen legten im Februar Ergebnisse vor, die den Erwartungen der Analysten entsprachen oder diese sogar übertrafen. Allerdings reichte es nicht aus, die Erwartungen nur zu erfüllen. Die Unternehmen mussten sie deutlich übertreffen und für das kommende Quartal mit exzellenten Perspektiven aufwarten, um weitere Kursgewinne verbuchen zu können dürfte das Jahr der Erholung der Technologieinvestitionen werden. Dafür spricht einiges, doch die Anleger werden in den kommenden Monaten klarere Beweise für eine Beschleunigung der IT- Nachfrage der Unternehmen sehen wollen. Allerdings könnten die Aktien in den kommenden Wochen eine Verschnaufpause einlegen. -2,9 21,1-50,3-42,6 USD -5,3 30,0-33,4-35,4 CHF -3,7 23,9-49,9-44,9 BM IN -2,2 33,4-44,9-25,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 35,21% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,88 Sharpe-Ratio: -0,74 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Telekommunikationsausrüstung 20,9 Halbleiter 13,8 Systemsoftware 11,2 Computer-Hardware 8,4 Internethandel 8,1 Datenverarbeitung & Ausgelage 6,9 Datenspeicher/Peripheriegeräte 6,4 Anwendersoftware 5,6 Unterhaltungssoftware 3,6 Elektronikgerätehersteller 2,9 Halbleiterausrüstung 2,8 Sonstige Branchen 7,7 L.M. ERICSSON (Telekommunikationsausrüstung 4,4 MOTOROLA (Telekommunikationsausrüstung) 3,8 BROADCOM (Halbleiter) 3,7 JUNIPER NETWORKS (Telekommunikationsausr 3,5 COMPUTER ASSOCIATES INT. (Systemsoftware 3,4 EBAY (Internethandel) 3,4 AUTOMATIC DATA PROCESSING (Datenverarb 3,2 ELECTRONIC ARTS (Unterhaltungssoftware) 3,1 EMC (Datenspeicher/Peripheriegeräte) 3,0 XILINX (Halbleiter) 2,9 SUMME 34,4 Aktien 98,6 Bar und Sonstiges 1,4 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,7 Mio. Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,700% p.a.* 1,670% p.a. 0,000% p.a. 0,000% Thesaurierung 70,33 70,33 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

83 DWS Zürich Invest Aktien Euroland S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Der Fonds konzentriert sich bei der Anlage auf Aktien führender, wachstumsstarker Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 3 Mrd. Euro (Blue Chips) aus den Ländern der EWU. Wertentwicklung kumuliert Im Monatsverlauf stiegen die Aktienkurse der Eurozone zunächst um 4%, gaben den Anstieg am Ende jedoch vollständig wieder ab. Die Volatilität blieb unverändert, die Streubreite nahm stark zu. Die Branchenpräferenzen des März setzten sich in etwa fort: Kursanstiege zwischen 3,8 und 8,4% gab es in Autos, Chemie & Öl. Den stärksten Kursrückgang mit 16% in Technologie, verursacht durch hohe zweistellige Kurseinbußen bei Aktien marktführender Unternehmen wie Nokia, Business Objects & ASML. Zweistellige Kursanstiege um 15 bis 18% bei Fondspositionen in National Bank of Greece, Bayer, Schering & Merck KGaA konnten dies teilweise ausgleichen. Positionen in den drei erstgenannten, sowie in Aventis, Axa & Endesa wurden reduziert zugunsten von Belgacom, Brisa, Infineon, Public Power Corp & Sanofi. -0,3 19,7-40,4-21,3 USD -2,8 28,5-20,2-11,5 CHF -1,1 22,5-40,0-24,5 BM IN 0,0 19,9-38,4-25,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 26,81% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 1,04 Sharpe-Ratio: -0,75 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 36,3 Informationstechnologie 13,3 Gesundheitswesen 12,0 Energie 8,7 Telekommunikationsdienste 7,8 Grundstoffe 7,4 Dauerhafte Konsumgüter 4,9 Industrien 4,1 Hauptverbrauchsgüter 3,0 Versorger 0,6 Länderstruktur NOKIA (Informationstechnologie) 5,5 TOTAL (Energie) 4,7 BANCO BILBAO-VIZCAYA ARG. (Finanzsektor) 4,4 ALLIANZ (Finanzsektor) 4,3 ING GROEP (Finanzsektor) 4,2 SANOFI-SYNTHELABO (Gesundheitswesen) 4,1 ROYAL DUTCH (Energie) 3,8 PHILIPS ELECTRONICS (Dauerhafte Konsumgüt 3,8 BANQUE NATIONALE DE PARIS (Finanzsektor) 3,8 TELECOM ITALIA MOBILE (Telekommunikations 2,9 SUMME 41,5 DWS Risikoklasse 3 515,7 Mio. Auflegungsdatum Frankreich 29,9 Bundesrepublik Deutschland 20,6 Niederlande 13,4 Spanien 11,2 Finnland 5,9 Italien 5,9 Belgien 4,5 Republik Irland 2,6 Griechenland 2,4 Portugal 1,7 DE ,600% p.a. 1,620% p.a. 5,000% Aktien 98,1 Bar und Sonstiges 1, ,88 48,

84 DWS Zürich Invest Aktien Europa S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert branchenübergreifend v.a. in Aktien führender westeurop. Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung über 3 Mrd. Euro. Dazu gehören auch bedeutende Märkte außerhalb der EWU, z.b. Großbritannien, Schweiz, Skandinavien. Beimischungen kleinerer europ. Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung über 500 Mio. Euro sind zulässig. Wertentwicklung kumuliert Im April folgte die Enwicklung des Fonds der des Gesamtmarktes. Der veränderten Branchenentwicklung wurde durch eine Höhergewichtung des Energiesektors Rechnung getragen. Die Aktie von BP macht nunmehr über 6% des Fondsvolumens aus. Aventis wurde verkauft, nachdem das Übernahmeangebot von Sanofi nochmals verbessert und die Lösung durch die französische Regierung akzeptiert worden war. Die Position in Swiss Life wurde abgebaut, nachdem hier mittelfristig keine überproportionalen Kursgewinne mehr zu erwarten sind, stattdessen wurde Suez als defensiver Versorgungstitel in das Portfolio aufgenommen. -0,4 9,9-37,0-30,3 USD -2,9 18,0-15,6-21,6 CHF -1,2 12,5-36,6-33,1 BM IN 2,1 19,9-32,1-20,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 16,03% Korrelationskoeffizient: 0,90 Beta-Faktor: 0,72 Sharpe-Ratio: -1,14 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 34,1 Telekommunikationsdienste 13,9 Dauerhafte Konsumgüter 13,8 Industrien 11,5 Hauptverbrauchsgüter 7,7 Energie 6,5 Informationstechnologie 4,6 Grundstoffe 2,6 Versorger 2,0 Länderstruktur VODAFONE GROUP (Telekommunikationsdienst 7,9 BP (Energie) 6,5 HSBC HOLDINGS (Finanzsektor) 5,2 TELEFONICA (Telekommunikationsdienste) 4,4 EMI GROUP (Dauerhafte Konsumgüter) 4,0 SIEMENS (Industrien) 4,0 BANCO SANTANDER CEN.HISP. (Finanzsektor) 3,8 NESTLE AG (Hauptverbrauchsgüter) 3,5 UBS (Finanzsektor) 3,3 CIE FINANCIERE RICHEMONT (Dauerhafte Kon 3,3 SUMME 45,9 Grossbritannien 32,5 Schweiz 16,8 Bundesrepublik Deutschland 15,5 Frankreich 11,8 Spanien 8,2 Niederlande 5,1 Schweden 2,8 Belgien 2,1 Finnland 1,8 Aktien 96,7 Bar und Sonstiges 3,3 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 67,3 Mio DE ,600% p.a. 1,620% p.a. 5,000% 52,78 55,

85 DWS Zürich Invest Aktien Europa Select S&P Ranking: Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in ausgewählte westeuropäische Unternehmen mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung (50 Mio. - 3 Mrd. Euro). Das Anlageuniversum umfasst ca AGs, wobei der Fokus auf Werten liegt, welche die Erfolgsgeschichte etablierter renommierter Unternehmen nachzeichnen können. Wertentwicklung kumuliert Im April entwickelte sich der Fonds vor dem Hintergrund eines freundlichen Gesamtmarktes zufriedenstellend. Aufgrund der inzwischen schon recht hohen Bewertungen wurden keine neuen Positionen in das Portfolio aufgenommen. Lediglich bei Natural, Zotefoams und Ecros wurde eine kurzfristige Schwäche zur Aufstockung der Positionen genutzt. Durch massive Mittelzuflüsse zum Ende der Berichtsperiode erhöhte sich die Kassequote auf über 20% des Fondsvolumens. Damit ist der Fonds gut gerüstet, um bei einer eventuellen Marktkorrektur im Mai auf "Schnäppchenjagd" gehen zu können. 3,3 31,7 8,8 USD 0,7 41,4 45,7 CHF 2,4 34,7 9,4 BM IN 1,0 50,3-2,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 15,55% Korrelationskoeffizient: 0,90 Beta-Faktor: 0,73 Sharpe-Ratio: -0,01 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Grundstoffe 22,2 Dauerhafte Konsumgüter 15,5 Industrien 15,3 Informationstechnologie 8,1 Finanzsektor 5,7 Hauptverbrauchsgüter 5,7 Gesundheitswesen 3,0 Versorger 2,1 Nicht nach MSCI klassifiziert Länderstruktur MPC MUENCHMEYER PETERSEN (Finanzsekto 4,9 BOEWE SYSTEC (Informationstechnologie) 4,4 VIDRALA (Grundstoffe) 3,8 ALDEASA (Dauerhafte Konsumgüter) 3,3 MASTERFLEX (Industrien) 3,1 NATURAL ASA (Gesundheitswesen) 3,0 BILLERUD (Grundstoffe) 2,9 COMPANIA DE DISTRIBUCION (Dauerhafte Kon 2,9 BONGRAIN (Hauptverbrauchsgüter) 2,5 AIRSPRAY (Grundstoffe) 2,5 SUMME 33,3 DWS Risikoklasse 3 90,2 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Spanien 19,6 Bundesrepublik Deutschland 17,3 Grossbritannien 16,9 Frankreich 6,5 Norwegen 4,9 Schweden 2,9 Italien 2,8 Niederlande 2,5 Österreich 1,2 Schweiz 1,1 Republik Irland 1,1 Sonstige Länder 0,8 Gesamtkostenquote Stand DE ,600% p.a. 1,620% p.a. 5,000% Aktien 77,6 Bar und Sonstiges 22, ,24 68,

86 DWS Zürich Invest Aktien Schweiz S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert vorzugsweise in Aktien erstklassiger Schweizer Unternehmen. Meist handelt es sich dabei um international tätige Konzerne, die in überdurchschnittlich hohem Maße vom Trend zur Globalisierung profitieren. Wertentwicklung kumuliert Nach der Korrekturbewegung im März konnte der Schweizer Aktienmarkt im April wieder stärker zulegen: Der marktbreite SPI stieg um knapp 4% und schloss bei Punkten. Gefragt waren insbesondere die beiden Pharmaschwergewichte Roche und Novartis. Roche konnte von guten klinischen Studienergebnissen bei dem Antikrebsmedikament Tarceva profitieren, während das Ende der Übernahmegerüchte um Aventis die Novartis-Aktien beflügelte. Ebenfalls sehr stark war der Agrochemiehersteller Syngenta, der mit überraschend positiven Quartalszahlen aufwartete.auf der Verliererseite standen Finanz- und Versicherungswerte und zum wiederholten Male der Personaldienstleister Adecco, der die Publikation seiner Quartalszahlen bereits mehrfach verschieben mußte. 5,6 30,9-13,0 1,8 165,4 USD 3,0 40,5 16,6 14,5 169,5 CHF 4,7 33,9-12,4-2,4 146,8 BM IN 4,6 28,5-16,5-6,0 156,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 17,80% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 1,00 Sharpe-Ratio: -0,43 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Gesundheitswesen 37,4 Finanzsektor 19,3 Grundstoffe 14,0 Hauptverbrauchsgüter 9,7 Dauerhafte Konsumgüter 6,4 Informationstechnologie 3,5 Industrien 3,2 Telekommunikationsdienste 3,0 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 9,5 NOVARTIS (Gesundheitswesen) 9,4 UBS (Finanzsektor) 8,4 NESTLE AG (Hauptverbrauchsgüter) 5,2 SYNGENTA (Grundstoffe) 4,4 STRAUMANN HOLDING (Gesundheitswesen) 4,3 CREDIT SUISSE GROUP (Finanzsektor) 4,3 ALCON (Gesundheitswesen) 4,2 GALENICA (Gesundheitswesen) 3,7 SCHWEIZ. RÜCKVERSICHERUNG (Finanzsekto 3,5 SUMME 56,9 Aktien 96,5 Bar und Sonstiges 3,5 Futures/Opt. Long 2,0 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 95,2 Mio DE ,300% p.a. 1,320% p.a. 5,000% ,69 86,

87 DWS Zürich Invest Bio Science S&P Ranking: Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in Aktien zukunftsorientierter Unternehmen aus dem gesamten Bereich der Biotechnologie. Unternehmen des Kernbereichs Forschung und Entwicklung (F&E) vorwiegend in den USA und zunehmend auch in Europa bilden dabei den Schwerpunkt. Engagements in Genomics und Zulieferern ergänzen das Portfolio. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 8,7 35,9-34,3 USD 6,0 45,9-12,0 CHF 7,8 39,0-33,9 BM IN 3,0 26,9-36,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 37,32% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 1,04 Sharpe-Ratio: -0,45 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Biotechnologie 81,9 Pharmaprodukte 15,1 Medizin. Ausrüstung 1,4 Länderstruktur USA 89,9 Israel 2,7 Kanada 2,6 Schweiz 2,1 Republik Irland 1,2 GENZYME (Biotechnologie) 4,0 ONYX PHARMACEUTICALS (Biotechnologie) 4,0 BIOGEN IDEC (Biotechnologie) 4,0 MGI PHARMA (Pharmaprodukte) 3,5 CELGENE (Biotechnologie) 3,5 OSI PHARMACEUTICALS (Biotechnologie) 3,4 GILEAD SCIENCES (Biotechnologie) 2,9 VERSICOR (Biotechnologie) 2,8 AMGEN (Biotechnologie) 2,7 TEVA PHARMACEUTICAL INDUS (Pharmaprodu 2,7 SUMME 33,5 Aktien 98,5 Bar und Sonstiges 1,5 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 35,9 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,900% p.a. 1,950% p.a. 5,000% Thesaurierung 22,22 23,

88 DWS Zürich Invest Life Science S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in Aktien führender und besonders zukunftsträchtiger Unternehmen vor allem aus der Pharmazeutik, Biotechnologie und Medizintechnik. Weltweit anlegend, investiert der Fonds sowohl in hoch- und mittelkapitalisierte als auch in kleinere Unternehmen der gesamten Life Science-Industrie. *Benchmark: 85% MSCI World Health Care (RI), 15% NASDAQ Biotechnology Wertentwicklung kumuliert Stand : Der Fonds konnte sich im Monat Februar 2004 äußerst erfreulich entwickeln. Dazu trugen einerseits selektive Übergewichtungen einzelner Biotechunternehmen bei, andererseits Beteiligungen an Schweizer Dentalunternehmen. Diese beiden Schwerpunkte werden auch in den nächsten Wochen beibehalten. 4,7 16,2-30,0 25,8 USD 2,1 24,7-6,2 41,5 CHF 3,9 18,9-29,6 20,7 BM IN 5,4 12,6-25,7 9,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 18,67% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 1,09 Sharpe-Ratio: -0,79 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Pharmaprodukte 51,0 Biotechnologie 17,5 Medizin. Ausrüstung 14,3 Kliniken & sonstige Anstalten 7,8 Private Krankenversicherungen 5,6 Pharma-Großhandel 1,6 Gesundheitsdienste 1,5 Länderstruktur USA 61,6 Schweiz 15,7 Schweden 7,1 Grossbritannien 4,8 Bundesrepublik Deutschland 4,1 Japan 2,5 Frankreich 2,1 Indien 0,7 Dänemark 0,7 PFIZER (Pharmaprodukte) 9,6 NOVARTIS (Pharmaprodukte) 6,8 ROCHE HOLDING (Pharmaprodukte) 5,9 NOBEL BIOCARE HOLDING (Medizin. Ausrüstun 5,3 ASTRAZENECA (Pharmaprodukte) 4,8 WYETH (Pharmaprodukte) 3,9 AMGEN (Biotechnologie) 2,9 TRIAD HOSPITALS (Kliniken & sonstige Anstalte 2,4 ABBOTT LABORATORIES (Pharmaprodukte) 2,3 ADOLOR (Pharmaprodukte) 2,1 SUMME 46,0 Aktien 99,3 Bar und Sonstiges 0,7 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 165,2 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,600% p.a. 1,600% p.a. 5,000% ,35 61,

89 DWS Zürich Invest TOP Aktien Europa (CHF) S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in CHF) Der Fonds investiert gemäß der Anlagephilosophie in Qualitätstitel (Blue Chips) europäischer Aktienmärkte. Dazu gehören auch bedeutende Märkte außerhalb der Europäischen Währungsunion (Großbritannien, Schweiz und Skandinavien). Wertentwicklung kumuliert Im April wurden weitere Veränderungen in der Sektorgewichtung vorgenommen. Der Bereich Energie wurde durch Zukauf von BP und Total höhergewichtet, hingegen wurde die Versicherungsbranche durch den Verkauf von Allianz und Baloise reduziert. Mit der Aufnahme von Reed Elsevier, einem holländischen Verlagshaus, wurde zudem etwas mehr Gewicht auf Defensivwerte gelegt. Etwas reduziert wurden zudem die Positionen in Altadis und ABB. Damit ist der Fonds gut für eine mögliche Marktschwäche im Mai positioniert. 0,8 9,0-35,3-19,3 USD -1,7 16,9-13,4-9,3 CHF -0,1 11,5-34,9-22,6 BM IN CHF 1,2 22,7-31,6-23,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 17,93% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 0,78 Sharpe-Ratio: -0,86 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 23,9 Hauptverbrauchsgüter 15,1 Telekommunikationsdienste 15,0 Industrien 11,3 Energie 11,2 Gesundheitswesen 7,3 Dauerhafte Konsumgüter 5,7 Versorger 3,7 Informationstechnologie 2,9 Grundstoffe 2,1 Länderstruktur VODAFONE GROUP (Telekommunikationsdienst 8,1 BP (Energie) 6,6 UBS (Finanzsektor) 5,5 TOTAL (Energie) 4,5 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 4,3 TELEFONICA (Telekommunikationsdienste) 3,8 SUEZ S.A. (Versorger) 3,7 SIEMENS (Industrien) 3,7 LAGARDERE GROUPE (Dauerhafte Konsumgüte 3,6 DIAGEO (Hauptverbrauchsgüter) 3,6 SUMME 47,4 Grossbritannien 38,5 Frankreich 17,5 Bundesrepublik Deutschland 12,2 Schweiz 12,2 Niederlande 6,2 Spanien 5,8 Finnland 2,9 Belgien 2,8 Aktien 98,1 Bar und Sonstiges 1,9 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 16,8 Mio. CHF Geschäftsjahresende CHF Gesamtkostenquote Stand DE ,100% p.a. 1,180% p.a. 4,500% ,16 58,

90 DWS-Energiefonds S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien, Wandel- und Optionsanleihen von Unternehmen der Energiebranche. Wertentwicklung kumuliert Der Energiesektor schlägt nun seit über 3 Monaten die großen Indizes und zieht daher frisches Kapital an. Die Energiepreise bleiben volatil, jedoch mit einem Aufwärtstrend. Sell-Side- Analysten revidieren ihre Ölpreis- und Gewinnprognosen nach oben. Das Bild ist unverändert: Mehr Energieverbrauch (USA, China), mehr Ausgaben bei den Großunternehmen, höhere Produktionskosten lassen die Energiepreise steigen. An unserer Strategie hat sich nichts geändert: Untergewichtung großer integrierter Konzerne, Übergewichtung von Öl- Dienstleistern und europäischen, kanadischen und US-E&P-Unternehmen. Bei den Unternehmen setzen wir weiterhin auf kleine Player wie BlackRock Ventures aus Kanada. Das Unternehmen korrigierte die Recovery Rate für seine Ölförderung von 8% auf mindestens 20% nach oben. 0,8 17,0-31,5-0,3 108,6 USD -1,7 25,6-8,2 12,2 111,8 CHF 0,0 19,7-31,1-4,3 94,0 BM IN 4,1 26,6-17,2 11,1 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 17,76% Korrelationskoeffizient: 0,93 Beta-Faktor: 0,97 Sharpe-Ratio: -0,88 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Erdöl/Gas integriert 51,2 Erdöl/Gas - Exploration & Förd 23,5 Erdöl/Gas - Ausrüstung & -dien 11,3 Erdöl/Gas - Bohrungen 4,6 Erdöl/Gas - Verarbeitung & Ver 4,1 Länderstruktur BP (Erdöl/Gas integriert) 9,3 EXXON MOBIL (Erdöl/Gas integriert) 5,4 TOTAL (Erdöl/Gas integriert) 5,4 ENI (Erdöl/Gas integriert) 4,2 ROYAL DUTCH (Erdöl/Gas integriert) 4,1 BLACKROCK VENTURES (Erdöl/Gas - Explorati 3,8 CHEVRONTEXACO (Erdöl/Gas integriert) 3,5 TALISMAN ENERGY (Erdöl/Gas - Exploration & F 3,3 REPSOL YPF (Erdöl/Gas integriert) 3,3 PETRO CANADA (Erdöl/Gas integriert) 3,1 SUMME 45,4 DWS Risikoklasse 4 216,4 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 32,7 Kanada 20,3 Grossbritannien 12,8 Frankreich 7,0 Italien 4,2 Niederlande 4,1 Spanien 3,3 Schweden 2,4 Russland 2,0 Österreich 1,9 Norwegen 1,9 Sonstige Länder 2,1 Gesamtkostenquote Stand DE ,450% p.a. 1,420% p.a. 4,000% Aktien 94,8 Bar und Sonstiges 5, ,05 98,

91 DWS-Rohstoffonds S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Globale Anlage in Aktien, Wandel- und Optionsanleihen von Unternehmen der Rohstoffbranche. Wertentwicklung kumuliert Im April erlebte der Metall- und Bergbausektor das reinste Blutbad. Der USD erstarkte und übte somit Druck auf die Metallpreise (Kupfer, Gold, Silber, PGM) aus. Dann schränkte die chinesische Regierung zur Drosselung der überhitzten Konjunktur die Kreditvergabe weiter ein und hob die Zinsen an. Damit hatten wir seit Mitte Februar gerechnet und das Portfolio daher etwas konservativer ausgerichtet. Wir hatten unseren Bestand an Papier- Aktien in Europa erhöht, um von einer Erholung des USD zu profitieren, und das Portfolio mit einigen Chemiewerten und europäischen Baumaterialwerten aufgestockt. Im Lauf des Sommers werden wir wieder in den Metall- und Bergbausektor einsteigen. Das langfristige Bild hat sich nicht geändert, Rohstoffe werden in den kommenden Jahren knapp bleiben. -9,1 19,6-18,8 0,5 5,2 USD -11,3 28,4 8,7 13,0 6,8 CHF -9,8 22,3-18,3-3,6-2,2 BM IN -2,5 28,2-7,8 4,1 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 24,29% Korrelationskoeffizient: 0,91 Beta-Faktor: 1,00 Sharpe-Ratio: -0,41 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Metalle/Bergbau diverse 19,4 Papierartikel 15,6 diverse Chemikalien 14,4 Aluminium 11,9 Stahl 7,6 Gold 7,2 Edelmetalle/Mineralien 4,3 Baumaterial 3,3 Industriegase 3,0 Papierverpackung 2,4 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,8 Länderstruktur BHP BILLITON (Metalle/Bergbau diverse) 7,5 ALCOA (Aluminium) 5,3 ALCAN (Aluminium) 4,9 RIO TINTO (Metalle/Bergbau diverse) 4,6 STORA ENSO OYJ (Papierartikel) 4,4 DOW CHEMICAL (diverse Chemikalien) 4,4 BASF (diverse Chemikalien) 3,5 ABER DIAMOND (Edelmetalle/Mineralien) 3,2 JFE HOLDINGS (Stahl) 3,1 UPM KYMMENE (Papierartikel) 2,9 SUMME 43,8 DWS Risikoklasse 4 122,1 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende USA 27,4 Kanada 20,3 Grossbritannien 13,2 Bundesrepublik Deutschland 8,0 Finnland 7,4 Japan 4,8 Frankreich 3,7 Australien 3,3 Peru 1,1 Nicht nach MSCI klassifiziert 0,8 Gesamtkostenquote Stand DE ,450% p.a. 1,460% p.a. 4,000% Aktien 89,9 Bar und Sonstiges 10, ,14 50,

92 DWS-Technologiefonds S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Aktien von Technologieunternehmen, u.a. der Bereiche Informations-, Kommunikationsund Biotechnologie, mit dem geografischen Anlageschwerpunkt USA. Der MSCI Welt IT ist seit die offzielle Benchmark des Fonds. Wertentwicklung kumuliert Im Monat April waren die Quartalsberichte der Unternehmen, die aufkeimende Zinsangst in den USA sowie die Entwicklung des USD im Fokus der Marktteilnehmer und führten zu nachgebenden Kursen. Die Wertentwicklung der Technologieaktien wies erneut enorme Unterschiede aus. So überraschte beispielsweise Nokia Anfang des Monats mit negativen Schlagzeilen aufgrund von Marktanteilsverlusten und wurde mit einem Minus von fast 30% im Monat deutlich abgestraft. Ericsson überraschte positiv und stieg während des Monats bis zu 18% an und gab dann nahezu den gesamten Anstieg wieder ab. Beide Positionen wurden im Fonds verringert. Eine partielle Kurssicherung wirkte sich angesichts des steigenden USD für den Fonds im April negativ aus. -3,7 10,8-50,1-47,8 63,1 USD -6,1 19,0-33,2-41,3 65,6 CHF -4,5 13,4-49,8-49,9 51,7 BM IN -3,6 21,7-46,7-45,7 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 29,46% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,78 Sharpe-Ratio: -0,89 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Telekommunikationsausrüstung 19,5 Halbleiter 18,2 Computer-Hardware 15,9 Systemsoftware 15,0 Elektronikgerätehersteller 6,8 Anwendersoftware 6,0 Büroelektronik 4,6 Halbleiterausrüstung 4,4 Industriekonzerne 1,9 Datenspeicher/Peripheriegeräte 1,6 Internet Software & Dienstl. 1,3 Sonstige Branchen 2,1 Länderstruktur INTEL (Halbleiter) 8,6 MICROSOFT (Systemsoftware) 8,1 CISCO SYSTEMS (Telekommunikationsausrüstu 7,8 IBM (Computer-Hardware) 6,7 DELL COMPUTER (Computer-Hardware) 4,1 SAP (Anwendersoftware) 3,9 SAMSUNG ELECTRONICS (Halbleiter) 3,7 ORACLE (Systemsoftware) 3,6 HEWLETT-PACKARD (Computer-Hardware) 3,2 L.M. ERICSSON (Telekommunikationsausrüstung 2,8 SUMME 52,5 USA 61,9 Japan 15,3 Bundesrepublik Deutschland 9,2 Korea 3,7 Schweden 2,8 Finnland 1,9 Frankreich 1,5 Taiwan 0,6 Niederlande 0,4 Aktien 97,3 Bar und Sonstiges 2,7 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum 320,7 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,450% p.a. 1,410% p.a. 4,000% ,45 58,

93 LEA-Fonds DWS S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Das Fondsmanagement des LEA-Fonds DWS investiert hauptsächlich in europäische Standardwerte. Es orientiert sich dabei am europäischen Aktienindex Dow Jones STOXX50. Wertentwicklung kumuliert Im April zeigten sich die europäischen Aktienmärkte mit +1,04% gemessen am DJ STOXX 600 Index behauptet. Wie im Vormonat erzielten hauptsächlich defensive Branchen wie Pharma und Energie die größten Zuwächse. Hier unterstützte der hohe Ölpreis, der erstarkte US-Dollar, hohe Dividendenrenditen sowie niedrige Bewertungen. Branchengewinner waren die Automobilwerte. Hier überraschte DaimlerChrysler mit der Beendigung des Engagements bei Mitsubishi positiv. Deutlich schwächster Sektor waren die Technologiewerte. Hier wurden massiv Gewinne mitgenommen. Zudem enttäuschte Nokia mit einer Umsatzwarnung und schwachen Marktanteilen im Handygeschäft die Märkte. 2,2 24,3-22,5 USD -0,3 33,4 3,8 CHF 1,4 27,2-22,0 BM IN 2,1 19,9-32,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 20,51% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 0,99 Sharpe-Ratio: -0,56 Branchenstruktur Ausweis der Struktur nach MSCI Finanzsektor 31,0 Gesundheitswesen 13,7 Energie 11,5 Dauerhafte Konsumgüter 10,2 Industrien 7,6 Telekommunikationsdienste 6,3 Hauptverbrauchsgüter 5,5 Informationstechnologie 3,1 Grundstoffe 2,7 Versorger 1,2 Länderstruktur GLAXOSMITHKLINE (Gesundheitswesen) 5,0 BP (Energie) 4,6 HSBC HOLDINGS (Finanzsektor) 3,9 ROYAL BANK OF SCOTLAND (Finanzsektor) 3,2 UBS (Finanzsektor) 3,1 ROCHE HOLDING (Gesundheitswesen) 3,1 ROYAL DUTCH (Energie) 2,9 ASTRAZENECA (Gesundheitswesen) 2,8 TOTAL (Energie) 2,7 VODAFONE GROUP (Telekommunikationsdienst 2,5 SUMME 33,8 DWS Risikoklasse 3 28,3 Mio. Auflegungsdatum Geschäftsjahresende Grossbritannien 33,2 Frankreich 13,6 Bundesrepublik Deutschland 10,9 Schweiz 10,0 Niederlande 6,1 Schweden 5,2 Österreich 4,0 Spanien 3,0 Finnland 2,2 Italien 2,0 Belgien 1,4 Griechenland 1,3 Verwaltungsvergütung Gesamtkostenquote Stand DE ,000% p.a. 0,760% p.a. 0,000% Aktien 92,8 Bar und Sonstiges 7, Thesaurierung 27,27 27,

94 Rentenfonds Deutschland

95 DVG Rent 2004 Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Der Fonds ist bis zum Jahresende 2004 befristet. Den Investitionsschwerpunkt bilden Euro-Anleihen hoher Bonität mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit, die sich am Laufzeitende des Fonds orientiert. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 0,1 2,9 15,7 18,2 USD -2,4 10,5 54,9 33,0 CHF -0,7 5,3 16,4 13,4 BM IN -0,1 2,6 16,3 19,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 1,46% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,84 Sharpe-Ratio: 1,31 Anlagestruktur Öffentliche Pfandbriefe 26,4 sonstige Schuldverschreibunge 21,7 Anleihen (fester Zinssatz) 14,0 Genussscheine 10,0 Pfandbriefe 8,9 Kommunalobligationen 4,6 Industrieschuldverschreibungen 4,2 Anleihen mit variablem Zinssatz 2,5 Kassenobligationen 1,2 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 2,4 0,5 2,3 0,4 2,1 0,4 0,2 2,3 0,6 2,2 0,3 2,5 0,2 2,8 0,1 2,6 0,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 43,5 AA 10,0 A 22,9 BBB 23,5 Anleihen 83,6 Genußscheine 10,0 Bar und Sonstiges 6,4 DVG DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,9 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,3 lfd. Verzinsung 4,2 Rest-LZ (in Jahren) 0,4 Duration (in Jahren) 0,4 DE ,500% p.a. 0,500% p.a. 3,000% 52,72 54,

96 DVG Rent 2008 Morningstar: «««««Wertentwicklung (in ) Der Fonds ist bis zum Jahresende 2008 befristet. Den Investitionsschwerpunkt bilden Euro-Anleihen hoher Bonität mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit, die sich am Laufzeitende des Fonds orientiert. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -0,7 5,8 22,8 USD -3,2 13,5 64,5 CHF -1,5 8,2 23,6 BM IN -1,0 4,2 23,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,51% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,90 Sharpe-Ratio: 1,11 Anlagestruktur Öffentliche Pfandbriefe 48,4 Anleihen (fester Zinssatz) 14,6 Pfandbriefe 8,5 Kommunalobligationen 7,7 Genussscheine 7,4 sonstige Schuldverschreibunge 3,9 0% Anleihen 2,2 Wandelanleihen 1,8 Industrieschuldverschreibungen 1,6 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 3,7 5,2 5,0 5,8 3,5 4,7 3,9 6,2 5,4 2,9 2,4 0,4 4,5 8,2 3,1 2,9 2,2 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 67,8 AA 8,2 A 12,5 BBB 8,6 BB 0,5 B und andere 2,4 Anleihen 86,8 Genußscheine 7,4 Wandelanleihen 1,8 Bar und Sonstiges 4,0 Futures/Opt. Short -11,0 DVG DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,9 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,9 lfd. Verzinsung 4,2 Rest-LZ (in Jahren) 4,3 Duration (in Jahren) 3,8 DE ,600% p.a. 0,600% p.a. 3,000% 57,57 59,

97 DWS Deutsche Renten (lang) Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in Euro-Rentenwerten überwiegend deutscher Emittenten guter Bonität mit längeren Restlaufzeiten (i.d.r. mindestens 8 Jahre). Wertentwicklung kumuliert Mutmaßungen über die künftige Zinspolitik der FED bestimmten im abgelaufenen Monat die Entwicklung der Bondmärkte. Befördert durch die Datenlage und Äußerungen von US- Zentralbankmitgliedern, stiegen die Kapitalmarktrenditen auch im Euroraum leicht an. Die offenbare Wachstumsdynamik in Asien und den Vereinigten Staaten, unterstützt unser Bild einer graduellen Erholung auch in der Eurozone. Dennoch verläuft der Aufschwung, vor allem bedingt durch den schwachen privaten Verbrauch, sehr verhalten, so daß die Erwartung steigender EZB-Zinssätze noch in diesem Jahr aus unserer Sicht nicht gerechtfertigt ist. -1,5 4,5 22,5 25,3 USD -3,9 12,2 64,0 41,0 CHF -2,3 6,9 23,2 20,2 BM IN -1,5 3,7 19,3 18,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 4,77% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,92 Sharpe-Ratio: 0,80 Anlagestruktur Bundesanleihen 40,2 Anleihen (fester Zinssatz) 38,6 sonstige Schuldverschreibunge 4,5 Öffentliche Pfandbriefe 3,8 Genussscheine 3,7 Anleihen der Länder und Geme 2,5 Pfandbriefe 2,1 Wandelanleihen 1,0 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,3 11,4 4,8 11,1 4,5 10,0 4,2 8,3 5,3 6,1 4,3 9,8 4,3 9,0 2,5 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 68,9 AA 16,6 A 6,5 BBB 8,0 Anleihen 91,6 Genußscheine 3,7 Wandelanleihen 1,0 Bar und Sonstiges 3,7 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,0 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,5 lfd. Verzinsung 4,6 Rest-LZ (in Jahren) 10,7 Duration (in Jahren) 8,1 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,100% p.a.* 1,100% p.a. 0,370% p.a. 0,000% Thesaurierung 79,64 79,64 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

98 DWS Deutsche Renten Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in Euro-Rentenwerten überwiegend deutscher Emittenten guter Bonität, z.b. Pfandbriefe, Kommunalobligationen, öffentliche Anleihen. Ausgewogene Mischung des Portfolios nach Zinssätzen und Laufzeiten. Wertentwicklung kumuliert Mutmaßungen über die künftige Zinspolitik der FED bestimmten im abgelaufenen Monat die Entwicklung der Bondmärkte. Befördert durch die Datenlage und Äußerungen von US- Zentralbankmitgliedern, stiegen die Kapitalmarktrenditen auch im Euroraum leicht an. Die offenbare Wachstumsdynamik in Asien und den Vereinigten Staaten, unterstützt unser Bild einer graduellen Erholung auch in der Eurozone. Dennoch verläuft der Aufschwung, vor allem bedingt durch den schwachen privaten Verbrauch, sehr verhalten, so daß die Erwartung steigender EZB-Zinssätze noch in diesem Jahr aus unserer Sicht nicht gerechtfertigt ist. -0,9 4,0 18,4 23,9 USD -3,4 11,6 58,6 39,3 CHF -1,7 6,4 19,1 18,8 BM IN -1,1 2,9 17,1 18,7 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,26% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,96 Sharpe-Ratio: 0,83 Anlagestruktur Anleihen (fester Zinssatz) 36,3 Bundesanleihen 23,4 Öffentliche Pfandbriefe 13,3 Wandelanleihen 5,4 Pfandbriefe 3,3 Anleihen der Länder und Geme 3,3 sonstige Schuldverschreibunge 3,2 Genussscheine 2,4 Kassenobligationen 1,0 Tier 1 Anleihen 0,5 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,6 6,6 3,8 6,7 3,1 2,3 1,5 3,6 4,7 4,0 7,0 4,5 10,0 4,4 4,6 2,5 1,9 3,3 0,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 63,8 AA 9,4 A 6,2 BBB 20,6 Anleihen 84,2 Wandelanleihen 5,4 Genußscheine 2,4 Bar und Sonstiges 8,0 Futures/Opt. Long 1,0 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,7 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,2 lfd. Verzinsung 4,5 Rest-LZ (in Jahren) 5,6 Duration (in Jahren) 4,7 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,100% p.a.* 1,100% p.a. 0,240% p.a. 0,000% Thesaurierung 82,25 82,25 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

99 DWS Euro Spezial S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in auf Euro lautenden rentenähnlichen Genussscheinen oder anderen festverzinslichen Wertpapieren wie Bankschuldverschreibungen mit guter Emittenten-Bonität. Wertentwicklung kumuliert Die veröffentlichten Jahresabschlüsse der meisten Banken signalisieren zumeist eine Verbesserung der Gewinnsituation im Vergleich zum Vorjahr. Da auch die Risikovorsorge per saldo rücklaufig ist und die Eigenkapitalbasis vieler Institute sich gebessert hat, fassen die Anleger wieder stärkeres Vertrauen in den Genussscheinmarkt. Hinzu kommt, daß der Fonds eine deutlich geringere Duration als der Vergleichsindex hat. Dies erklärt die deutliche Outperformance im April. Für die nächsten Monate wird die Titelselektion unseres Erachtens eine entscheidende Rolle spielen, denn die Probleme einiger Institute zeigen, dass noch nicht alle Banken ihre Gewinnsituation verbessern konnten. Auf jetzigem Niveau gehen wir nicht von einem weiteren starken Anstieg der Renditen auf Sicht von drei Monaten aus. -0,2 8,7 18,6 24,4 USD -2,6 16,7 58,8 39,9 CHF -1,0 11,2 19,3 19,3 BM IN -1,0 4,0 20,9 25,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,95% Korrelationskoeffizient: 0,75 Beta-Faktor: 0,66 Sharpe-Ratio: 0,93 Anlagestruktur Hypo-Banken 24,6 Geschäftsbanken 19,1 Großbanken 17,8 Volksbanken 10,5 Industrieuntern. 10,1 Versicherungen 8,4 Landesbanken 3,2 Sparkassen 2,4 Bausparkassen 2,0 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 2,8 AA 5,1 A 47,4 BBB 39,5 B und andere 5,2 Genußscheine 66,0 Anleihen 31,2 Bar und Sonstiges 2,8 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,5 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,6 lfd. Verzinsung 6,5 Rest-LZ (in Jahren) 4,3 Duration (in Jahren) 3,7 Gesamtkostenquote Stand DE ,850% p.a. 0,840% p.a. 2,500% ,73 45,

100 DWS Inter Genuß S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in ) Anlage in deutschen Genussscheinen und Genussschein-ähnlichen Papieren ausländischer Emittenten. Wertentwicklung kumuliert Die veröffentlichten Jahresabschlüsse der meisten Banken signalisieren zumeist eine Verbesserung der Gewinnsituation im Vergleich zum Vorjahr. Da auch die Risikovorsorge per saldo rücklaufig ist und die Eigenkapitalbasis vieler Institute sich gebessert hat, fassen die Anleger wieder stärkeres Vertrauen in den Genussscheinmarkt. Hinzu kommt, daß der Fonds eine deutlich geringere Duration als der Vergleichsindex hat. Dies erklärt die deutliche Outperformance im April. Für die nächsten Monate wird die Titelselektion unseres Erachtens eine entscheidende Rolle spielen, denn die Probleme einiger Institute zeigen, dass noch nicht alle Banken ihre Gewinnsituation verbessern konnten. Auf jetzigem Niveau gehen wir nicht von einem weiteren starken Anstieg der Renditen auf Sicht von drei Monaten aus. -0,6 8,2 21,2 33,9 95,1 USD -3,0 16,1 62,4 50,6 98,1 CHF -1,4 10,7 22,0 28,4 81,4 BM IN -1,0 2,5 15,9 21,8 80,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,58% Korrelationskoeffizient: 0,74 Beta-Faktor: 0,60 Sharpe-Ratio: 1,35 Anlagestruktur Geschäftsbanken 23,1 Hypo-Banken 21,6 Landesbanken 16,2 Großbanken 12,7 Volksbanken 6,4 Versicherungen 5,8 Bausparkassen 2,7 Industrieuntern. 1,9 Sparkassen 0,7 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 18,6 AA 13,7 A 45,7 BBB 19,7 BB 0,1 B und andere 2,1 Genußscheine 53,4 Anleihen 39,7 Wandelanleihen 1,2 Aktien 0,3 Bar und Sonstiges 5,4 Futures/Opt. Short -3,0 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,2 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,8 lfd. Verzinsung 6,2 Rest-LZ (in Jahren) 5,3 Duration (in Jahren) 4,5 Gesamtkostenquote Stand DE ,850% p.a. 0,820% p.a. 3,000% 41,52 42,

101 DWS Zürich Invest Renten Deutschland S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert v.a. in Anleihen deutscher Emittenten mit niedrigem Kupon und hoher Nachsteuerrendite. Dabei überwiegen Staatsanleihen und (Jumbo-) Pfandbriefe mit sehr guter bis guter Bonität. Die Restlaufzeit der Anleihen wird flexibel dem Markt angepasst, wobei Anleihen mit bis zu 10 Jahren Restlaufzeit im Portfolio enthalten sein können. Wertentwicklung kumuliert Die künftige Zinspolitik der FED bestimmte im abgelaufenen Monat die Entwicklung der Rentenmärkte im Eurobereich. Äußerungen von US- Zentralbankmitgliedern sowie eine Reihe starker Wirtschaftszahlen sorgten dafür, dass die Kapitalmarktrenditen auch im Euroraum leicht anstiegen. Die offenbare Wachstumsdynamik in Asien und den Vereinigten Staaten, unterstützt unser Bild einer graduellen Erholung auch in der Eurozone. Dennoch verläuft der Aufschwung hier, vor allem bedingt durch den schwachen privaten Verbrauch, sehr verhalten, so daß die Erwartung steigender EZB-Zinssätze noch in diesem Jahr aus unserer Sicht nicht gerechtfertigt ist. Daraus ergibt sich, dass der Euro-Rentenmarkt im Vergleich zur USA besser performen sollte. -0,6 4,2 19,6 22,8 82,2 USD -3,1 11,8 60,2 38,1 85,0 CHF -1,4 6,5 20,3 17,8 69,4 BM IN -1,0 4,0 20,9 25,2 90,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,06% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,90 Sharpe-Ratio: 0,99 Anlagestruktur Anleihen (fester Zinssatz) 34,6 Öffentliche Pfandbriefe 16,5 Bundesanleihen 14,0 sonstige Schuldverschreibunge 12,0 Pfandbriefe 7,5 Anleihen der Länder und Geme 4,9 Anleihen (variabler Zinssatz) 3,8 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,8 11,9 3,4 4,3 3,5 5,0 4,2 6,8 3,8 5,5 3,8 5,7 2,0 0,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 57,5 AA 23,3 A 11,1 BBB 8,0 andere 0,0 Anleihen 93,3 Bar und Sonstiges 6,7 Futures/Opt. Short -0,4 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,2 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,3 lfd. Verzinsung 4,0 Rest-LZ (in Jahren) 7,5 Duration (in Jahren) 5,8 DE ,600% p.a. 0,610% p.a. 4,000% ,90 35,

102 Rentenfonds International

103 BL-Rent DWS S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in Euro-Papiere bzw. Rentenwerte guter Bonität aus Euroland, die nach Zinssätzen und Restlaufzeit breit diversifiziert sind. Deutschland bildet den Anlageschwerpunkt. Fremdwährungsanleihen können je nach Marktsituation beigemischt werden. *Benchmark: REXP seit 1/99 (vorher 30% REX, 70% CBK Performance-Rentenindex) Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -1,0 4,3 20,4 26,5 87,0 USD -3,4 11,9 61,2 42,3 89,9 CHF -1,8 6,6 21,1 21,3 73,9 BM IN -1,0 4,0 20,9 25,2 88,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,36% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,99 Sharpe-Ratio: 0,96 Anlagestruktur Euro 86,6 Deutsche Mark 4,6 Schwedische Kronen 4,3 Slowakische Krone 1,2 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,0 5,7 4,5 2,5 4,0 4,9 5,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 59,4 AA 15,3 A 14,3 BBB 11,0 Anleihen 87,8 Genußscheine 4,6 Wandelanleihen 3,1 Termingeld-Anlagen 1,2 Bar und Sonstiges 3,3 Futures/Opt. Short -1,1 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,2 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,0 lfd. Verzinsung 4,3 Rest-LZ (in Jahren) 5,4 Duration (in Jahren) 4,7 DE ,600% p.a. 0,620% p.a. 3,600% ,95 47,

104 Barmenia Renditefonds DWS S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert in Euro-Papiere bzw. Rentenwerte guter Bonität aus Euroland, die nach Zinssätzen und Restlaufzeit breit diversifiziert sind. Deutschland bildet den Anlageschwerpunkt. Fremdwährungsanleihen können je nach Marktsituation beigemischt werden. *Benchmark: REXP seit 1/99 (vorher 30% REX, 70% CBK Performance-Rentenindex) Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -1,0 4,0 20,1 26,3 85,2 USD -3,4 11,7 60,9 42,1 88,0 CHF -1,8 6,4 20,8 21,1 72,2 BM IN -1,0 4,0 20,9 25,2 88,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,41% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 1,00 Sharpe-Ratio: 0,93 Anlagestruktur Euro 86,0 Deutsche Mark 5,6 Schwedische Kronen 4,3 Slowakische Krone 1,1 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 3,9 5,5 4,2 2,8 4,0 3,7 5,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 69,9 AA 9,1 A 9,9 BBB 11,0 Anleihen 88,5 Genußscheine 5,6 Termingeld-Anlagen 2,2 Wandelanleihen 0,7 Bar und Sonstiges 3,0 Futures/Opt. Short -1,9 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,5 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,9 lfd. Verzinsung 4,6 Rest-LZ (in Jahren) 5,3 Duration (in Jahren) 4,6 DE ,600% p.a. 0,640% p.a. 3,500% ,38 30,

105 DB Funds Emerging Markets Bonds S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in USD) Weltweite Anlage in Rentenwerten von ausgewählten Schuldnern aus aufstrebenden Ländern. Höheres Chance-/Risikoprofil bei flexibler Absicherung von Währungsrisiken aus Fremdwährungspositionen. ist USD. Wertentwicklung kumuliert Der Anlageerfolg im April war negativ, wozu sowohl die Erhöhung der Risikoprämie auf Anleihen von Schwellenländern als auch der Anstieg der Renditen von US-Staatsanleihen beigetragen haben. Die Marktteilnehmer gehen fest davon aus, dass sich die US- Notenbank in den nächsten Monaten von der Politik des billigen Geldes abwenden wird, und ein Zinserhöhungszyklus beginnt. Der Anstieg der risikofreien Zinsen reduziert tendenziell die Attraktivität von Spreadprodukten. Wir sehen die Spreadausweitung des letzten Monats nicht als Beginn eines neuen Trends, erwarten aber auch für die nächsten Monate eine erhöhte Volatilität. Wir bleiben mit einer höheren Cashquote, der Diversifikation in kleinere Off-Index Credits und mit einer gegenüber der Benchmark kürzeren Duration defensiv positioniert. -2,4-1,2 2,9 USD -4,8 6,0 37,8 CHF -3,2 1,0 3,5 BM IN USD -5,1 9,8 45,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 9,17% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,99 Sharpe-Ratio: 0,96 Anlagestruktur US-Dollar 94,4 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 8,2 9,6 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) A 12,9 BBB 16,5 BB 36,0 B und andere 34,7 Anleihen 94,4 Bar und Sonstiges 5,6 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum ,3 Mio. USD USD Kennzahlen bezogen auf das Rendite 8,2 lfd. Verzinsung 7,7 Rest-LZ (in Jahren) 9,6 Duration (in Jahren) 5,5 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,600% p.a.* 1,650% p.a. 0,000% p.a. 0,000% Thesaurierung 145,45 145,45 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

106 DB Funds Euro Garant S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Der Fonds ist für kurz- bis mittelfristig orientierte Anleger konzipiert. Basis der bilden kurzlaufende festund variabel verzinsliche Anleihen, wobei Euro- bzw. Euro-nahe Papiere ausgewählter Emittenten den Portefeuilleschwerpunkt bilden. Es wird eine regelmäßig erneuerte Mindestanteilwertgarantie zu bestimmten Stichtagen gewährt. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. 0,2 2,6 9,6 18,7 48,0 USD -2,3 10,1 46,8 33,5 50,3 CHF -0,6 5,0 10,3 13,8 37,7 BM IN 0,2 2,1 9,6 18,1 43,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 0,32% Korrelationskoeffizient: 0,54 Beta-Faktor: 0,67 Sharpe-Ratio: 0,35 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 37,1 AA 27,8 A 29,0 BBB 4,7 andere 1,5 Anleihen 91,6 Termingeld-Anlagen 4,9 Investmentfonds 1,4 Genußscheine 0,5 Bar und Sonstiges 1,6 Futures/Opt. Long 1,1 Futures/Opt. Short -5,2 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 1 Auflegungsdatum ,1 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,4 lfd. Verzinsung 2,3 Rest-LZ (in Jahren) 0,3 Duration (in Jahren) 0,3 LU ,600% p.a. 0,610% p.a. 1,000% Thesaurierung 103,17 104,

107 DWS (CH)-Bond Fonds (SFR) S&P Ranking: Morningstar: ««««Wertentwicklung (in CHF) Der Fonds investiert vorwiegend in Anleihen schweizer und ausländischer Emittenten, welche auf Schweizer Franken lauten oder gegen diesen abgesichert sind. Der Fonds notiert in Schweizer Franken. *Benchmark: 20% SBI Dom.Gov., 80% SBI Foreign ab 08/02 (vorher Pictet Inl.) Wertentwicklung kumuliert Stand : Der Schweizer- Anleihenmarkt hat korrgiert. Die relativ niedrigen Zinsen passten nicht zu der signifikanten Konjunkturerholung. Der Fonds hat seine Position in UK aufgelöst, da die Bank of England weitere Zinserhöhungen signalisierte und sich somit die britischen Staatsanleihen schlechter als Eidgenossen entwickeln könnten. Die Fonds-Positionen in kurzfristigen -Staatsanleihen konnten deutlich von der Zinssenkungsphantasie in Euroland profitieren. 0,0-0,1 14,1 21,6 USD -2,5 7,3 52,8 36,8 CHF -0,8 2,2 14,8 16,6 BM IN CHF -1,0 1,9 14,0 16,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,56% Korrelationskoeffizient: 0,92 Beta-Faktor: 0,85 Sharpe-Ratio: 1,35 Anlagestruktur Schweizer Franken 63,9 Euro 9,2 Britische Pfund 1,4 Deutsche Mark 0,9 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 2,8 7,4 6,1 3,9 4,9 2,1 2,6 0,5 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 73,3 AA 14,2 A 6,8 BBB 2,6 BB 1,8 B 1,4 Anleihen 75,4 Bar und Sonstiges 24,6 Futures/Opt. Long 2,8 DWS SCHWEIZ DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,7 Mio. CHF CHF Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,8 lfd. Verzinsung 3,3 Rest-LZ (in Jahren) 5,8 Duration (in Jahren) 4,8 Verwaltungsvergütung zzgl. erfolgsbezogener Vergütung CH ,750% p.a.* 0,970% p.a. 0,420% p.a. 3,000% ,87 86,39 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

108 DWS (CH)-Euro Renten S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Der Fonds investiert hauptsächlich in Staatsanleihen, Pfandbriefe und Unternehmensanleihen usw., welche auf Euro lauten. Der Fonds notiert in Euro. Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -0,9 3,5 15,8 USD -3,4 11,1 55,1 CHF -1,7 5,9 16,5 BM IN -1,0 3,9 22,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,40% Korrelationskoeffizient: 0,93 Beta-Faktor: 0,87 Sharpe-Ratio: 0,58 Anlagestruktur Anleihen (fester Zinssatz) 71,4 Bundesanleihen 8,8 Öffentliche Pfandbriefe 6,4 Termingeld-Anlagen 5,1 Tier 1 Anleihen 4,3 DM-Auslandsanleihen(fester Zi 1,3 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,6 7,7 4,9 26,7 3,9 7,1 5,1 7,1 2,6 0,5 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 70,1 AA 1,8 A 11,8 BBB 16,3 andere 0,0 Anleihen 92,2 Termingeld-Anlagen 5,1 Bar und Sonstiges 2,7 Futures/Opt. Long 0,9 Futures/Opt. Short -3,7 DWS SCHWEIZ DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,5 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,7 lfd. Verzinsung 5,1 Rest-LZ (in Jahren) 8,8 Duration (in Jahren) 6,1 Verwaltungsvergütung zzgl. erfolgsbezogener Vergütung CH ,900% p.a.* 1,050% p.a. 0,000% p.a. 3,000% ,10 79,42 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

109 DWS (CH)-Renten S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in CHF) Weltweite Investitionen in attraktiven Rentenmärkten unter Nutzung der Zinsdifferenzen und Währungschancen. Der Fonds ist in Schweizer Franken notiert. *Benchmark: JPM Global Govt. Bond Index (seit 01/2000) Wertentwicklung kumuliert Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. -1,7 0,0 6,1 15,9 USD -4,2 7,3 42,1 30,3 CHF -2,5 2,2 6,7 11,1 BM IN CHF -2,7 2,2 2,7 8,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 4,54% Korrelationskoeffizient: 0,83 Beta-Faktor: 0,68 Sharpe-Ratio: 0,23 Anlagestruktur Euro 33,9 US-Dollar 16,9 Japanische Yen 16,3 Britische Pfund 12,2 Polnische Zloty 4,2 Kanadische Dollar 4,0 Schweizer Franken 1,8 Slowakische Krone 1,5 Schwedische Kronen 0,9 Deutsche Mark 0,9 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,6 5,4 5,0 10,9 1,0 5,7 5,0 1,9 6,8 1,2 4,5 4,4 3,4 24,0 5,0 4,1 5,0 2,6 0,5 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 58,9 AA 29,3 BBB 5,6 BB 6,0 andere 0,1 Anleihen 74,6 Termingeld-Anlagen 18,0 Bar und Sonstiges 7,4 Futures/Opt. Long 5,7 Futures/Opt. Short -1,5 DWS SCHWEIZ DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,0 Mio. CHF CHF Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,9 lfd. Verzinsung 3,9 Rest-LZ (in Jahren) 6,0 Duration (in Jahren) 4,6 Verwaltungsvergütung zzgl. erfolgsbezogener Vergütung CH ,900% p.a.* 1,240% p.a. 0,840% p.a. 3,000% ,86 89,47 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

110 DWS (CH)-US Dollar Bond Fund S&P Ranking: Morningstar: «««««FERI-Rating: (C) Wertentwicklung (in USD) Der Fonds investiert in festverzinsliche Wertpapiere des Dollar-Blocks. Den Schwerpunkt bilden auf USD lautende Anleihen. Zudem finden kanadische, australische und neuseeländische Anleihen Berücksichtigung, die flexibel gegen den US-Dollar abgesichert werden. Der Fonds notiert in USD. Wertentwicklung kumuliert Im März wurde in den USA mehr Arbeitsplätze geschaffen als viele Ökonomen erwartet haben, auch die anderen ökonomischen Daten sahen nicht schlecht aus. Die Kommentare der Fed waren insgesamt auch positiv. Der Markt erwartet nun, daß der Leitzinssatz in den USA erhöht wird. Aus diesen Gründen war der Bondmarkt im April sehr schwach, hingegen gewann der Dollar an Boden gegenüber allen wichtigen Währungen. Im Fonds war die Duration des USD-Portfolios short. Die Peripheriewährungen blieben größtenteils abgesichert. Der Fonds behielt die ca. 10% Unternehmensanleihen. Es wird erwartet, daß sich der Bondmarkt in den USA nach dem starken Abverkauf nun seitwärts tendiert. -0,3-2,9-1,6 24,4 USD -2,8 4,2 31,8 40,0 CHF -1,1-0,7-1,0 19,3 BM IN USD -3,4 0,6 21,1 37,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 5,65% Korrelationskoeffizient: 0,89 Beta-Faktor: 0,76 Sharpe-Ratio: 1,30 Anlagestruktur US-Dollar 71,5 Australische Dollar 10,9 Neuseeland Dollar 9,4 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 5,2 9,2 6,0 3,7 6,1 5,2 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 66,8 AA 7,2 A 13,7 BBB 7,8 BB 4,2 andere 0,3 Anleihen 90,1 Wandelanleihen 1,7 Bar und Sonstiges 8,2 Futures/Opt. Short -12,0 DWS SCHWEIZ DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,6 Mio. USD USD Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,9 lfd. Verzinsung 5,2 Rest-LZ (in Jahren) 7,3 Duration (in Jahren) 5,2 Verwaltungsvergütung zzgl. erfolgsbezogener Vergütung CH ,900% p.a.* 1,290% p.a. 1,620% p.a. 3,000% ,00 93,73 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

111 DWS Alpha Fonds S&P Ranking: Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Anlage vorwiegend in Euro-Geldmarktund -Rentenpapieren, daneben in sehr begrenztem Umfang temporäre Nutzung von Aktienmarkt-Chancen. Ziel ist eine möglichst attraktive Nachsteuer-Rendite für den "konservativen" Investor mit hoher Steuerprogression. Risikobegrenzung durch regelmäßig erneuerte Anteilwertgarantie. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds für den Monat belief sich auf rund %. Die durchschnittliche Laufzeit des Portefeuilles betrug ca. 4 Monate, die durchschnittliche Rendite betrug dabei netto 1,90% p.a., d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Da die laufende Verzinsung deutlich darunter liegt, wird das Ergebnis nach Steuern - vor allem bei hoher Steuerprogression - kaum geschmälert. Der Aktienanteil betrug 0%. Die Mindestanteilwertgarantie wurde zum Jahresanfang 2004 erneuert und beläuft sich auf 799,08 Euro per Die Ausführungen basieren auf unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechtsund Steuerlage, folglich können keine steuerlichen Ergebnisse gewährleistet werden. -0,2 3,3 10,7 17,1 57,3 USD -2,6 10,9 48,3 31,7 59,7 CHF -1,0 5,7 11,4 12,3 46,3 BM IN 0,2 2,0 8,1 14,9 35,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 0,94% Korrelationskoeffizient: 0,21 Beta-Faktor: 1,11 Sharpe-Ratio: 0,48 Anlagestruktur Japanische Yen 65,3 Euro 10,4 US-Dollar 9,2 Deutsche Mark 4,3 Schweizer Franken 3,7 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 0,2 0,3 2,3 0,5 2,5 2,1 2,9 0,2 0,6 0,9 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 30,7 AA 32,7 A 29,1 BBB 2,6 andere 4,9 Anleihen 67,5 Termingeld-Anlagen 20,7 Investmentfonds 2,3 Wandelanleihen 1,2 Aktien 1,2 Bar und Sonstiges 7,1 Futures/Opt. Long 80,7 Futures/Opt. Short -4,6 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,0 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,3 lfd. Verzinsung 0,7 Rest-LZ (in Jahren) 0,3 Duration (in Jahren) 0,3 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,400% p.a.* 0,440% p.a. 0,550% p.a. 2,500% Thesaurierung 806,93 827,11 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

112 DWS Beta Fonds Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage vorwiegend in Euro-Renten, daneben temporäre Nutzung von Aktienmarkt-Chancen. Ziel ist eine möglichst hohe Nachsteuer-Rendite für den ertragsorientierten Investor mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont und hoher Steuerprogression. Risikobegrenzung durch regelmäßig erneuerte Anteilwertgarantie. Wertentwicklung kumuliert -0,3 3,4 3,8 7,9 USD -2,7 11,0 39,0 21,4 CHF -1,1 5,8 4,4 3,5 Die Wertentwicklung des Fonds für den Monat betrug -0.15%. Auf der Rentenseite betrug die durchschnittliche Restlaufzeit ca. 3 Monate, die Portfoliorendite betrug netto 1,20% p.a., d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Wegen der weiter niedrigen laufenden Verzinsung wird das Ergebnis nach Steuern, besonders bei hoher Steuerprogression, kaum geschmälert. Der Aktienanteil betrug 1% zum Monatsende. Die Mindestanteilwertgarantie wurde zum Jahresanfang 2004 erneuert und beläuft sich per auf 708,36. Alle Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechtsund Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 1,66% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Anlagestruktur Japanische Yen 41,4 Euro 18,4 US-Dollar 17,8 Deutsche Mark 8,2 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 44,9 AA 16,1 A 29,2 BBB 4,4 andere 5,4 Anleihen 81,3 Investmentfonds 2,9 Aktien 1,6 Bar und Sonstiges 14,2 Futures/Opt. Long 127,8 Futures/Opt. Short -8,4 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,2 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,3 lfd. Verzinsung 1,3 Rest-LZ (in Jahren) 0,3 Duration (in Jahren) 0,3 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,200% p.a.* 1,240% p.a. 0,000% p.a. 2,500% Thesaurierung 753,39 772,23 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

113 DWS Convertibles Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Wandelanleihen (Convertibles) namhafter Emittenten. Die Beimischung von Aktien ist in geringem Umfang möglich. Fremdwährungspositionen werden flexibel abgesichert. Wertentwicklung kumuliert Unter dem Eindruck verstärkter Zinsängste tendierten die internationalen Aktienmärkte im April seitwärts, die Rentenmärkte deutlich schwächer. Der Fonds behauptete sich vor diesem Hintergrund durch seine laufend angepaßte Steuerung der Aktiensensitivität und der Auswahl einzelner Titel, die unter Bewertungsaspekten ein attraktives Ertrags-/Risikoprofil bieten. Besonders belastet wurden Technologie- und Rohstoffwerte, wobei letztere zusätzlich unter einer möglichen Abschwächung des Wachstums in China litten. Zur Performance des Fonds trug die relativ starke Positionierung in den Bereichen Energie und Telekom bei. Hier wurden zuletzt teilweise Gewinne mitgenommen und taktisch auf deutlich reduziertem Kursniveau in ausgewählte Profiteure eines wirtschaftlichen Aufschwungs investiert. -1,4 14,5-3,8 26,8 175,7 USD -3,8 22,9 28,9 42,6 179,9 CHF -2,2 17,2-3,2 21,6 156,4 BM IN -0,4 6,6-14,5 10,2 87,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 9,27% Korrelationskoeffizient: 0,85 Beta-Faktor: 0,84 Sharpe-Ratio: -0,45 Anlagestruktur Euro 53,9 Japanische Yen 12,9 US-Dollar 12,7 Britische Pfund 8,2 Schweizer Franken 2,3 Südkoreanische Won 0,8 Kanadische Dollar 0,4 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 8,3 AA 9,1 A 33,4 BBB 26,9 andere 22,3 Wandelanleihen 79,4 Aktien 7,9 Anleihen 4,0 Bar und Sonstiges 8,7 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum 826,6 Mio Geschäftsjahresende Gesamtkostenquote Stand DE ,850% p.a. 0,850% p.a. 3,000% ,72 102,

114 DWS Delta Fonds Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in Euro- Rentenpapieren, darüber hinaus variable Nutzung von Aktienmarkt-Chancen. Ziel ist eine möglichst hohe Nachsteuer- Rendite für den ertragsorientierten Investor mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont und hoher Steuerprogression. Risikobegrenzung durch regelmäßig erneuerte Anteilwertgarantie. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds für den Monat belief sich auf -0.15%. Die Portfoliorendite betrug netto 1,80% p.a., d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Auf der Rentenseite betrug die durchschnittliche Restlaufzeit 4 Monate. Wegen der weiter niedrigen laufenden Verzinsung wird das Ergebnis nach Steuern, besonders bei hoher Steuerprogression, kaum geschmälert. Der Aktienanteil betrug am Monatsende 1 %. Die Mindestanteilwertgarantie wurde zum Jahresanfang 2004 erneuert und beläuft sich per auf 4.896,57. Alle Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. -0,2 4,3 4,6 8,8 59,8 USD -2,7 11,9 40,1 22,4 62,3 CHF -1,0 6,7 5,2 4,4 48,6 BM IN 0,2 2,0 8,1 14,9 35,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,30% Korrelationskoeffizient: -0,12 Beta-Faktor: -1,62 Sharpe-Ratio: -0,63 Anlagestruktur Japanische Yen 49,3 US-Dollar 16,6 Euro 16,0 Deutsche Mark 5,6 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 34,0 AA 21,3 A 37,1 BBB 3,7 andere 3,8 Anleihen 82,3 Wandelanleihen 2,0 Aktien 1,9 Investmentfonds 1,3 Bar und Sonstiges 12,5 Futures/Opt. Long 166,5 Futures/Opt. Short -7,9 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,2 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,3 lfd. Verzinsung 1,0 Rest-LZ (in Jahren) 0,6 Duration (in Jahren) 0,6 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,500% p.a.* 0,530% p.a. 0,670% p.a. 5,000% Thesaurierung 5.204, ,19 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

115 DWS Dollar-Renten Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in festverzinslichen Wertpapieren, die auf US-Dollar lauten, neben Staatsanleihen auch höher rentierliche Unternehmensanleihen, Wandelschuldverschreibungen, Optionsanleihen und Genussscheine. Kanadische und australische Dollar- Anleihen können beigemischt werden. Wertentwicklung kumuliert Die Arbeitsmarktdaten Anfang April brachten die Wende für den US- Bondmarkt, der nach dieser Zahl stark verkauft wurde. Weitere feste Daten folgten, so dass starke Zinserhöhungen seitens der Fed eingepreist wurden. Durch diese Erwartungen wertete der USD weiter auf, gg aber auch gg die Dollar-Peripherie. Im Fonds war die Duration kurz, Positionen in AUD, NZD und CAD wurden reduziert bzw. abgesichert. Die Renditedifferenzen zu US-Bonds engten sich ein, sind jedoch immer noch attraktiv. Da weiter mit steigenden Renditen gerechnet wird, wenn auch in geringerem Ausmaß, wird die Duration kurz gehalten. Absicherung und Gewichte in den Peripherie- Währungen werden flexibel gehandhabt. -0,4-6,1-7,0 27,8 USD -2,9 0,8 24,6 43,7 CHF -1,2-4,0-6,4 22,6 BM IN -0,9-7,2-13,0 13,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 7,96% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,88 Sharpe-Ratio: -0,67 Anlagestruktur US-Dollar 79,4 Kanadische Dollar 3,0 Australische Dollar 2,9 Neuseeland Dollar 2,6 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,5 7,2 2,3 0,2 6,1 4,3 6,1 5,2 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 63,7 AA 21,9 A 9,9 BBB 2,5 BB 1,5 andere 0,5 Anleihen 87,9 Bar und Sonstiges 12,1 Futures/Opt. Short -15,7 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,6 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,5 lfd. Verzinsung 4,3 Rest-LZ (in Jahren) 6,8 Duration (in Jahren) 5,3 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,225% p.a.* 1,250% p.a. 0,910% p.a. 0,000% Thesaurierung 73,03 73,03 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

116 DWS Dollarrenta S&P Ranking: Morningstar: «««««Wertentwicklung (in USD) Anlage in verzinslichen Anlagen des Dollar-Blocks. Schwerpunkt auf US- Dollar-Anlagen, daneben Investitionen in kanadischen, australischen und neuseeländischen Anleihen, die flexibel gegen den US-Dollar abgesichert werden. Der Fonds notiert in US-Dollar. Wertentwicklung kumuliert Im März wurden in den USA mehr Arbeitsplätze geschaffen als viele Ökonomen erwartet haben, auch die anderen ökonomischen Daten sahen nicht schlecht aus. Die Kommentare der Fed waren insgesamt auch positiv. Der Markt erwartet nun, daß der Leitzinssatz in den USA erhöht wird. Aus diesen Gründen war der Bondmarkt im April sehr schwach, hingegen gewann der Dollar an Boden gegenüber allen wichtigen Whrungen. Im Fonds war die Duration des USD-Portfolios short. Die Peripheriewährungen blieben größtenteils abgesichert. Der Fonds behielt die ca. 10% Unternehmensanleihen. Es wird erwartet, daß sich der Bondmarkt in den USA nach dem starken Abverkauf nun seitwärts tendiert. -0,1-1,8-5,5 21,0 89,7 USD -2,6 5,4 26,6 36,1 92,6 CHF -1,0 0,4-4,9 16,0 76,4 BM IN USD -3,4 0,6 21,1 37,3 99,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 5,58% Korrelationskoeffizient: 0,91 Beta-Faktor: 0,76 Sharpe-Ratio: 1,07 Anlagestruktur US-Dollar 69,4 Australische Dollar 14,1 Neuseeland Dollar 6,6 Kanadische Dollar 4,4 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 5,2 11,9 5,6 3,6 6,1 4,6 4,6 3,6 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 76,7 AA 2,2 A 13,3 BBB 6,8 andere 0,9 Anleihen 88,2 Wandelanleihen 6,3 Bar und Sonstiges 5,5 Futures/Opt. Short -29,0 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,5 Mio. USD USD Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,4 lfd. Verzinsung 4,9 Rest-LZ (in Jahren) 7,8 Duration (in Jahren) 4,7 LU ,000% p.a. 1,050% p.a. 3,000% Thesaurierung 105,58 108,

117 DWS Emerging Markets Bond Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Rentenwerten ausgewählter Emittenten aus aufstrebenden Ländern (Emerging Markets). Vergleichsweise höheres Chance-Risiko-Profil, flexible Absicherung von Währungsrisiken. *Benchmark: JPM EMBI Global Diversified Comp. abzgl. Kosten Wertentwicklung kumuliert Der Anlageerfolg im April war negativ, wozu sowohl die Erhöhung der Risikoprämie auf Anleihen von Schwellenländern als auch der Anstieg der Renditen von US-Staatsanleihen beigetragen haben. Die Marktteilnehmer gehen fest davon aus, dass sich die US- Notenbank in den nächsten Monaten von der Politik des billigen Geldes abwenden wird, und ein Zinserhöhungszyklus beginnt. Der Anstieg der risikofreien Zinsen reduziert tendenziell die Attraktivität von Spreadprodukten. Unterstützend für die Wertentwicklung des Fonds war die moderate Aufwertung des US<d gegenüber dem. Wir sehen die Spreadausweitung des letzten Monats nicht als Beginn eines neuen Trends, erwarten aber auch für die nächsten Monate eine erhöhte Volatilität. Wir bleiben defensiv positioniert und partiell währungsgesichert. -2,7-1,0 4,6 USD -5,1 6,3 40,1 CHF -3,5 1,3 5,2 BM IN -2,8 1,0 4,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 11,67% Korrelationskoeffizient: 0,99 Beta-Faktor: 0,94 Sharpe-Ratio: -0,12 Anlagestruktur US-Dollar 94,7 Euro 2,0 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 8,3 9,6 4,7 4,2 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) A 12,5 BBB 16,8 BB 37,4 B und andere 33,3 Anleihen 96,1 Aktien 0,5 Bar und Sonstiges 3,4 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,6 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 8,3 lfd. Verzinsung 7,6 Rest-LZ (in Jahren) 9,5 Duration (in Jahren) 5,5 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,350% p.a.* 1,400% p.a. 0,000% p.a. 0,000% Thesaurierung 50,62 50,62 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

118 DWS Emerging Markets Bonds S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in hochverzinslichen Rentenwerten - v.a. Staatsanleihen, daneben Unternehmensanleihen - ausgewählter Emittenten aus aufstrebenden Ländern (Emerging Markets) mit flexibler Absicherung von Währungsrisiken. *Benchmark: JPM EMBI Global Diversified Comp. (ab ) Wertentwicklung kumuliert Der Anlageerfolg im April war negativ, wozu sowohl die Erhöhung der Risikoprämie auf Anleihen von Schwellenländern als auch der Anstieg der Renditen von US-Staatsanleihen beigetragen haben. Die Marktteilnehmer gehen fest davon aus, dass sich die US- Notenbank in den nächsten Monaten von der Politik des billigen Geldes abwenden wird, und ein Zinserhöhungszyklus beginnt. Der Anstieg der risikofreien Zinsen reduziert tendenziell die Attraktivität von Spreadprodukten. Unterstützend für die Wertentwicklung des Fonds war die moderate Aufwertung des US<d gegenüber dem. Wir sehen die Spreadausweitung des letzten Monats nicht als Beginn eines neuen Trends, erwarten aber auch für die nächsten Monate eine erhöhte Volatilität. Wir bleiben defensiv positioniert und partiell währungsgesichert. -2,4-0,1 5,1 55,8 USD -4,8 7,2 40,7 75,2 CHF -3,2 2,2 5,7 49,4 BM IN -2,5 1,8 8,8 73,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 12,71% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 1,00 Sharpe-Ratio: -0,10 Anlagestruktur US-Dollar 86,0 Euro 0,4 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 8,3 9,5 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) A 11,1 BBB 18,5 BB 34,5 B und andere 35,8 Anleihen 86,0 Aktien 0,4 Bar und Sonstiges 13,6 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum ,5 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 8,3 lfd. Verzinsung 7,7 Rest-LZ (in Jahren) 9,5 Duration (in Jahren) 5,5 LU ,100% p.a. 1,150% p.a. 3,000% ,43 58,

119 DWS Euro Strategie (Renten) S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in europäischen Rentenpapieren mit dem Fokus auf dem Thema "Euro". Es wird versucht, von den Zins- und Konvergenzchancen innerhalb und außerhalb Eurolands zu profitieren. Schwerpunkt auf Papieren mit mittlerer Laufzeit. Wertentwicklung kumuliert -1,1-0,3 13,6 21,3 USD -3,6 7,0 52,2 36,5 CHF -1,9 2,0 14,3 16,4 Stand : Die Zinsen an den Anleihenmärkten sind gestiegen. Das zuvor sehr niedrige Zinsniveau paßte nicht mehr zur Fortsetzung der Konjunkturerholung. Die osteuropäischen Renten- und Währungsmärkte haben sich ausgezeichnet entwickelt. Der Fonds konnte an dieser Entwicklung durch sein erhöhtes Exposure in Osteuropa partzipieren. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,67% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Anlagestruktur Euro 58,4 Polnische Zloty 11,0 Schwedische Kronen 7,0 Slowakische Krone 6,5 Deutsche Mark 5,7 US-Dollar 4,5 Norwegische Kronen 2,4 Tschechische Kronen 2,0 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,6 8,6 7,3 2,7 3,9 2,0 5,3 5,4 5,2 2,6 30,6 1,3 4,3 5,4 2,0 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 38,5 AA 16,1 A 23,7 BBB 13,4 BB 2,5 B und andere 5,9 Anleihen 82,9 Termingeld-Anlagen 7,1 Genußscheine 5,8 Wandelanleihen 1,6 Bar und Sonstiges 2,6 Futures/Opt. Short -34,5 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,8 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,5 lfd. Verzinsung 4,2 Rest-LZ (in Jahren) 4,0 Duration (in Jahren) 3,1 Gesamtkostenquote Stand DE ,100% p.a. 1,090% p.a. 2,500% ,17 44,

120 DWS Euro-Bonds (Long) S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in Euro-Rentenwerten guter Bonität. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Anlagen im Fonds liegt im Bereich von 5 bis 7 Jahren. *Benchmark: REXP 6Y s.1/02 (REXP s.1/99, vorher 30% REXP, 70% CBK Perf.Ind) Wertentwicklung kumuliert Nach den wesentlich besser als erwarteten Zahlen für die neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft in den USA stiegen die 10jährigen Bundrenditen sprunghaft an auf über 4%. Nach dem auch die Inflationszahlen in den USA der Höhe nach überraschten, stiegen die Renditen bis auf 4,20% an. Hierdurch werden Zinserhöhungen durch die FED im Sommer 2004 immer wahrscheinlicher. Die EZB hat ihre Zinsen unverändert beibehalten und Zinserhöhungen stehen in Euroland nicht zur Diskussion. Die Renditekurve blieb steil, und der Fonds profitierte durch seine Positionierung in der Mitte der Kurve. Die Spreads von Unternehmensanleihen entwickelten sich positiv. Auf der Währungsseite wurde die Position in Schweden beibehalten. Erhöhte Volatilität dürfte auch in nächster Zeit die Märkte prägen. -1,2 4,1 19,9 24,0 80,4 USD -3,6 11,7 60,6 39,5 83,2 CHF -2,0 6,4 20,7 18,9 67,8 BM IN -1,2 4,2 22,4 26,7 91,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,56% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 0,93 Sharpe-Ratio: 0,88 Anlagestruktur Anleihen (fester Zinssatz) 51,3 Bundesanleihen 32,6 sonstige Schuldverschreibunge 6,5 Öffentliche Pfandbriefe 5,0 Termingeld-Anlagen 1,0 Tier 1 Anleihen 0,8 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,5 6,1 3,6 5,8 4,2 6,4 3,8 6,1 4,4 2,8 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 72,1 AA 4,0 A 9,4 BBB 14,5 Anleihen 96,1 Termingeld-Anlagen 1,0 Bar und Sonstiges 2,9 Futures/Opt. Short -2,9 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,7 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,1 lfd. Verzinsung 4,7 Rest-LZ (in Jahren) 6,0 Duration (in Jahren) 5,2 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,725% p.a.* 0,780% p.a. 0,100% p.a. 3,000% Thesaurierung 1.010, ,50 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

121 DWS Euro-Bonds (Medium) S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in Euro-Rentenwerten guter Bonität. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Anlagen im Fonds liegt im Bereich von 3 bis 5 Jahren. *Benchmark: REXP 4Y s. 1/02 (REXP 3Y s. 1/01, vorher 50% Bund, 50% OAT-ECU) Wertentwicklung kumuliert Im April verlor der Fonds wegen des schwachen Rentenmarktes 0,52%, schnitt dabei aber wesentlich besser als seine Benchmark RexP 4 Jahre (-0,95%) ab. Damit liegt der Fonds auch seit Jahresbeginn ebenso wie seit Beginn 2003 deutlich vor seinem Vergleichsmaßstab. Auf hohem Niveau wurde, wie im letzten Bericht schon dargelegt, die Laufzeit nachhaltig verkürzt. Nun ist geplant, auf den aktuell niedrigeren Bewertungen die Laufzeit bei Marktschwächen schrittweise zu verlängern. Das Währungsengagement in Schweden hat sich gut gehalten und die ungarischen Anleihen haben sich auch im April positiv bemerkbar gemacht. Die Positionen in den Unternehmensanleihen wurden gehalten, eine maßvolle Aufstockung wird erst bei höheren Renditeabständen im Vergleich zu Staatsanleihen erwogen. -0,5 4,6 16,8 24,4 88,4 USD -3,0 12,3 56,4 40,0 91,3 CHF -1,3 7,0 17,5 19,4 75,2 BM IN -0,9 3,8 20,5 27,5 86,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,65% Korrelationskoeffizient: 0,96 Beta-Faktor: 0,90 Sharpe-Ratio: 0,84 Anlagestruktur Anleihen (fester Zinssatz) 58,2 Anleihen (variabler Zinssatz) 16,4 Öffentliche Pfandbriefe 5,7 Pfandbriefe 5,5 sonstige Schuldverschreibunge 5,0 Tier 1 Anleihen 4,2 Wandelanleihen 1,2 Kassenobligationen 1,1 DM-Auslandsanleihen(fester Zi 0,8 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,6 6,0 3,1 0,3 3,3 3,6 3,2 3,2 4,3 4,7 4,1 0,4 0,6 3,2 3,8 3,7 4,2 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 35,3 AA 18,6 A 30,4 BBB 15,7 Anleihen 96,8 Wandelanleihen 1,2 Bar und Sonstiges 2,0 Futures/Opt. Long 16,1 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,6 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,4 lfd. Verzinsung 4,4 Rest-LZ (in Jahren) 4,7 Duration (in Jahren) 3,8 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,725% p.a.* 0,770% p.a. 0,130% p.a. 2,000% Thesaurierung 1.222, ,90 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

122 DWS Euro-Bonds (Short) Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in Euro-Rentenwerten guter Bonität. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Anlagen im Fonds liegt im Bereich von 1 bis 3 Jahren. Durch systematische Laufzeitenanpassung können entsprechend der Zinsstruktur Renditechancen im kurzen Bereich genutzt werden. Wertentwicklung kumuliert -0,2 3,6 11,1 14,1 USD -2,7 11,2 48,8 28,4 CHF -1,0 5,9 11,8 9,5 Im April verlor der Fonds wegen des schwachen Rentenmarktes 0,23%, schnitt dabei aber besser als seine Benchmark RexP2 Jahre (-0,43%) ab. Damit liegt der Fonds auch seit Jahresbeginn ebenso wie seit Beginn 2003 vor seinem Vergleichsmaßstab. Auf hohem Niveau wurde, wie im letzten Bericht schon dargelegt, die Laufzeit verkürzt. Nun ist geplant, auf den aktuell niedrigeren Bewertungen die Laufzeit bei Marktschwächen schrittweise und maßvoll wieder zu verlängern. Das Währungsengagement in Schweden hat sich gut gehalten. Die Positionen in den Unternehmensanleihen wurden beibehalten, eine maßvolle Aufstockung wird erst bei höheren Renditeabständen im Vergleich zu Staatsanleihen erwogen. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 1,18% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 53,1 AA 11,3 A 11,1 BBB 24,4 Anleihen 86,8 Wandelanleihen 5,0 Bar und Sonstiges 8,2 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,3 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,4 lfd. Verzinsung 4,0 Rest-LZ (in Jahren) 2,4 Duration (in Jahren) 2,0 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,725% p.a.* 0,780% p.a. 0,120% p.a. 1,000% ,14 77,92 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

123 DWS Euro-Corp Bonds S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Anlage in Unternehmensanleihen (Corporate Bonds) guter und sehr guter Bonität mit Konzentration auf Euro- Emissionen. Wertentwicklung kumuliert Im April hat sich der Markt für Unternehmensanleihen sehr freundlich gezeigt. Die Neuemissionstätigkeit war wiederum sehr gering, was das technische Bild des Marktes weiter verbesserte. Getrieben war das freundliche Bild insbesondere von den deutlich verbesserten Fundamentaldaten. So haben die meisten Unternehmen der Finanzbranche besser als erwartet berichtet. Besonders positiv überraschend waren die sehr guten Zahlen der Autobauer Ford und GM. Es wurden Positionen in Ford und Generali aufgestockt, sowie neu Vattenfall erworben. -0,5 6,8 19,2 USD -3,0 14,6 59,7 CHF -1,3 9,3 20,0 BM IN -0,7 5,8 23,4 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,36% Korrelationskoeffizient: 0,91 Beta-Faktor: 1,06 Sharpe-Ratio: 0,87 Anlagestruktur Euro 91,6 Deutsche Mark 3,2 Französische Franc 0,9 US-Dollar 0,7 Schweizer Franken 0,5 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,9 6,3 3,6 3,1 4,1 2,6 4,7 4,1 5,2 0,8 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 0,8 AA 13,1 A 40,2 BBB 43,6 BB 2,1 B und andere 0,2 Anleihen 94,3 Wandelanleihen 2,7 Bar und Sonstiges 3,0 Futures/Opt. Short -5,4 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,6 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,9 lfd. Verzinsung 5,3 Rest-LZ (in Jahren) 6,1 Duration (in Jahren) 4,6 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,850% p.a.* 0,900% p.a. 0,560% p.a. 3,000% ,67 109,88 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

124 DWS Euro-Corp High Yield S&P Ranking: Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Anlage in hoch verzinsten Unternehmensanleihen mit Non- Investment Grade (d.h. im Ratingbereich von BB bis B) mit dem Schwerpunkt auf Euro-Emissionen, die aufgrund der Emittenten-Bonität höhere Chancen bieten, aber auch ein vergleichsweise hohes Risiko bergen (Benchmark bis : ML Euro HY BB-B). *Benchmark: ML Euro High Yield Const. BB-B rated (ab ) Wertentwicklung kumuliert Im April verzeichnete der Fonds eine leicht positive Performance. Die hohen Kupons und Spreads im Fonds konnten den Anstieg der Renditen auf Staatsanleihen während des Monats kompensieren. Hochverzinsliche Unternehmensanleihen profitieren weiterhin von der erstarkenden Konjunktur und der damit einhergehenden Verbesserung der Unternehmensgewinne. Dadurch dürften die Ausfallquoten weiter zurückgehen, was der Performance des High-Yield- Marktes zugute kommt. 0,6 14,3-1,1-9,0 18,1 USD -1,9 22,7 32,5 2,3 19,9 CHF -0,2 16,9-0,4-12,7 9,8 BM IN 0,5 16,6 21,7 14,2 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 12,54% Korrelationskoeffizient: 0,93 Beta-Faktor: 0,86 Sharpe-Ratio: -0,26 Anlagestruktur Euro 87,9 Britische Pfund 3,5 US-Dollar 1,2 Deutsche Mark 0,9 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 8,1 5,3 8,5 7,1 8,6 19,4 5,0 3,8 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) BBB 4,5 BB 28,4 B und andere 67,1 Anleihen 92,8 Aktien 0,7 Wandelanleihen 0,1 Bar und Sonstiges 6,4 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,7 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 8,0 lfd. Verzinsung 8,6 Rest-LZ (in Jahren) 5,4 Duration (in Jahren) 4,1 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,100% p.a.* 1,150% p.a. 0,000% p.a. 3,000% 33,90 34,93 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

125 DWS Euro-Renten S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Für den DWS Euro-Renten werden schwerpunktmäßig auf O lautende festverzinsliche Wertpapiere erworben. Ziel ist es, im Rahmen einer aktiven Laufzeitensteuerung die Wertentwicklung des Fonds positiv zu beeinflussen. Wertentwicklung kumuliert -1,0 3,3 18,5 26,2 USD -3,5 10,9 58,7 42,0 CHF -1,8 5,7 19,2 21,1 Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,79% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Anlagestruktur Anleihen (fester Zinssatz) 40,7 Bundesanleihen 22,3 sonstige Schuldverschreibunge 12,0 Pfandbriefe 8,6 Öffentliche Pfandbriefe 5,8 Kassenobligationen 1,9 Anleihen der Länder und Geme 1,7 Wandelanleihen 1,3 Anleihen (variabler Zinssatz) 0,9 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 3,4 4,6 3,5 5,0 3,2 3,5 3,5 4,3 3,2 3,3 3,8 6,1 3,2 3,4 0,9 2,7 0,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 84,7 AA 8,9 A 1,7 BBB 4,1 BB 0,6 Anleihen 94,0 Wandelanleihen 1,3 Bar und Sonstiges 4,7 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,2 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,4 lfd. Verzinsung 3,8 Rest-LZ (in Jahren) 4,4 Duration (in Jahren) 4,0 DE ,725% p.a. 0,870% p.a. 3,000% ,75 47,

126 DWS Europe Convergence Bonds S&P Ranking: Morningstar: «Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in Staatsanleihen, daneben ausgewählte Unternehmensanleihen (v.a. guter Bonität) in lokalen Währungen der EU- Beitrittsländer/-kandidaten v.a. Mittel- & Osteuropas (z.b. PL, HU, CZ). Partizipationsmöglichkeit an dem höheren Renditeniveau, daneben Chancen auf Kurssteigerungen & Währungsgewinne im Zuge des Konvergenzprozesses. Wertentwicklung kumuliert -1,5-7,0 9,3 USD -3,9-0,1 46,4 CHF -2,3-4,8 10,0 Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 8,42% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Anlagestruktur Euro 35,1 Polnische Zloty 14,3 Tschechische Kronen 13,3 Slowakische Krone 10,1 Ungarische Forint 6,1 Deutsche Mark 2,8 US-Dollar 1,3 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 5,3 7,4 7,3 5,6 3,7 3,9 5,1 7,3 9,3 4,1 3,3 0,9 7,9 6,9 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 2,4 AA 15,3 A 41,5 BBB 24,6 BB 11,6 B 4,7 Anleihen 83,0 Bar und Sonstiges 17,0 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum ,8 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 5,7 lfd. Verzinsung 5,1 Rest-LZ (in Jahren) 6,1 Duration (in Jahren) 5,1 LU ,350% p.a. 1,400% p.a. 3,000% ,01 93,

127 DWS Europäische Renten Typ O S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (D) Wertentwicklung (in ) DWS Europäische Renten Typ O ist ein marktbreiter europäischer Rentenfonds für den aktiven und trading-orientierten Anleger. Der Fonds ist besonders zur Nutzung kurzfristiger Chancen und Zinszyklen interessant. *Benchmark: JPM Govt. Bond Index European ex Germany abzgl. Kosten Wertentwicklung kumuliert Das deutliches Gewicht in Schweden wurde weiterhin beibehalten, und hat positiv zur Wertenwicklung beigetragen. Im März wurden die durchschnittlichen Laufzeiten der im Fonds befindlichen Wertpapiere verkürzt, um Kursrisiken durch einen Renditeanstieg zu begrenzen. Trotz der eher relativ kurze durchschnittliche Laufzeit der im Fonds befindlichen Wertpapiere hat der Fonds im April unter dem Anstieg der Renditen gelitten. Insgesamt ist die Wertentwicklung seit Jahresanfang deutlich positiv. Das Engagement in Sterling blieb im Laufe des Monats April teilweise währungskursgesichert. Das Britische Pfund hat sich im Laufe des Monats erwartungsgemäß abgeschwächt. -1,0 1,7 13,4 19,7 USD -3,5 9,2 51,8 34,6 CHF -1,8 4,0 14,1 14,8 BM IN -1,2 2,8 15,9 19,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,44% Korrelationskoeffizient: 0,88 Beta-Faktor: 0,87 Sharpe-Ratio: 0,36 Anlagestruktur Euro 74,9 Britische Pfund 12,4 Schwedische Kronen 9,9 US-Dollar 1,7 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,5 9,2 5,1 5,1 3,8 2,8 30,6 1,3 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 59,2 AA 21,2 A 5,7 BBB 11,0 andere 2,9 Anleihen 88,2 Termingeld-Anlagen 9,8 Wandelanleihen 0,9 Bar und Sonstiges 1,1 Futures/Opt. Short -31,3 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,8 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,0 lfd. Verzinsung 4,1 Rest-LZ (in Jahren) 5,2 Duration (in Jahren) 4,3 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,225% p.a.* 1,230% p.a. 0,490% p.a. 0,000% Thesaurierung 80,16 80,16 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

128 DWS Eurorenta S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage breit gestreut in europäischen Anleihen mit dem Schwerpunkt auf Emittenten aus Euroland, neben Staatstiteln auch in höher rentierlichen Pfandbriefen und Unternehmensanleihen. Zusätzliche Renditechancen durch die Beimischung insbesondere osteuropäischer Fremdwährungen. Wertentwicklung kumuliert Das deutliche Gewicht in Schweden wurde weiterhin beibehalten, und hat positiv zur Wertenwicklung beigetragen. Der stabile ungarische Forint hat mit seiner hohen laufenden Verzinsung ebenfalls positiv zur Wertentwicklung beigetragen. Ungarn befindet sich weiterhin in einem Zinssenkungstrend. Trotz der eher relativ kurzen durchschnittlichen Laufzeit der im Fonds befindlichen Wertpapiere hat der Fonds im April unter dem Anstieg der Renditen gelitten. Insgesamt ist die Wertentwicklung seit Jahresanfang deutlich positiv. -1,3 2,3 16,4 23,7 99,2 USD -3,8 9,8 55,9 39,1 102,3 CHF -2,1 4,6 17,1 18,6 85,3 BM IN -1,1 3,6 21,6 26,6 106,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,73% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 0,93 Sharpe-Ratio: 0,57 Anlagestruktur Euro 71,4 Schwedische Kronen 7,7 Ungarische Forint 6,2 Britische Pfund 6,0 Dänische Kronen 2,3 Deutsche Mark 2,1 US-Dollar 1,8 Polnische Zloty 1,5 Schweizer Franken 0,2 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,5 6,9 4,2 6,4 10,3 2,1 5,2 1,1 5,3 19,1 3,2 1,9 30,6 1,3 7,5 3,3 3,4 24,0 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 46,3 AA 17,0 A 27,6 BBB 9,1 B 0,0 Anleihen 89,0 Termingeld-Anlagen 9,1 Investmentfonds 0,6 Genußscheine 0,4 Aktien 0,0 Bar und Sonstiges 0,9 Futures/Opt. Long 1,2 Futures/Opt. Short -4,4 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,3 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,7 lfd. Verzinsung 4,5 Rest-LZ (in Jahren) 6,1 Duration (in Jahren) 4,6 LU ,000% p.a. 1,040% p.a. 3,000% ,45 51,

129 DWS Global-Renten S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Für den DWS Global-Renten werden schwerpunktmäßig festverzinsliche Wertpapiere internationaler Aussteller mit erstklassiger Bonität erworben. Wertentwicklung kumuliert -1,8 0,2 4,4 19,9 77,8 USD -4,3 7,5 39,9 34,8 80,6 CHF -2,6 2,5 5,1 15,0 65,4 Ausführliche Berichte zu den Fonds und den korrespondierenden Kapitalmärkten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Rechenschafts- bzw. Halbjahresberichten. Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 4,43% Korrelationskoeffizient: - Beta-Faktor: - Sharpe-Ratio: - Anlagestruktur Euro 27,3 US-Dollar 23,2 Japanische Yen 22,4 Kanadische Dollar 5,9 Dänische Kronen 3,7 Südafrika Rand 3,4 Australische Dollar 2,5 Schwedische Kronen 2,1 Schweizer Franken 1,1 Neuseeland Dollar 1,0 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,8 9,0 5,2 8,3 1,6 4,6 4,0 1,2 3,2 3,6 10,2 9,8 5,9 3,4 3,8 4,3 1,7 5,7 0,8 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 43,8 AA 22,5 A 15,9 BBB 13,4 BB 1,9 B und andere 2,5 Anleihen 89,2 Wandelanleihen 3,5 Bar und Sonstiges 7,3 Futures/Opt. Short -6,8 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum ,3 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,5 lfd. Verzinsung 4,6 Rest-LZ (in Jahren) 6,6 Duration (in Jahren) 5,0 DE ,850% p.a. 0,820% p.a. 3,000% ,88 42,

130 DWS Inrenta S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage in Euro-Rentenpapieren bzw. Rentenwerten aus Euroland von Adressen guter Bonität. Ausgewogene Mischung des Portfolios nach Zinssätzen und Laufzeiten. *Benchmark: REXP seit 1/99 (vorher 30% REX, 70% CBK Performance-Rentenindex) Wertentwicklung kumuliert Der April war für die Rentenmärkte ein schwieriger Monat: Als einige Marktteilnehmer ihre Short-Positionen gerade etwas reduziert hatten, drückten unerwartet gute Zahlen zur US- Beschäftigungsentwicklung außerhalb der Landwirtschaft den US-Markt. Der europäische Rentenmarkt gab aus Solidarität ebenfalls nach, während EZB- Erklärungen für Verwirrung über die Kurzfristzinsen der Eurozone sorgten: Die Erwartung einer bevorstehenden Zinssenkung erfüllte sich im April nicht. Der Fonds war für diese Entwicklung gut gerüstet, die kurze Durationsposition und die Verflachungsstrategie trugen zur guten Performance im April bei. In nächster Zeit rechnen wir zwar weiter mit einem volatilen Markt, angesichts der bereits eingepreisten Entwicklungen dürfte sich jedoch kein starker Ausverkauf einstellen. -0,6 5,4 18,1 21,9 79,3 USD -3,1 13,1 58,1 37,1 82,1 CHF -1,4 7,8 18,8 16,9 66,7 BM IN -1,0 4,0 20,9 25,2 88,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 2,99% Korrelationskoeffizient: 0,91 Beta-Faktor: 0,81 Sharpe-Ratio: 0,87 Anlagestruktur Anleihen (fester Zinssatz) 58,4 Bundesanleihen 14,1 Genussscheine 7,2 Anleihen (variabler Zinssatz) 5,3 Tier 1 Anleihen 3,1 sonstige Schuldverschreibunge 1,7 Anleihen mit variablem Zinssatz 1,7 Öffentliche Pfandbriefe 1,0 Wandelanleihen 0,7 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 5,2 7,0 4,1 8,9 5,0 1,4 3,5 0,2 5,1 5,2 3,1 3,2 2,8 0,1 24,0 1,9 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 31,8 AA 20,1 A 13,6 BBB 33,8 BB 0,7 andere 0,1 Anleihen 85,4 Genußscheine 7,2 Wandelanleihen 0,7 Bar und Sonstiges 6,7 Futures/Opt. Long 6,9 Futures/Opt. Short -4,6 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,7 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 5,0 lfd. Verzinsung 4,9 Rest-LZ (in Jahren) 6,4 Duration (in Jahren) 5,0 Gesamtkostenquote Stand DE ,725% p.a. 0,710% p.a. 2,500% ,44 38,

131 DWS Inter-Renta S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (D) Wertentwicklung (in ) Breit gestreute weltweite Anlage in festund variabel verzinslichen Wertpapieren unter aktiver Nutzung der internationalen Zinsdifferenzen und der Währungsentwicklungen. Nutzung von Ertragschancen renditestärkerer Anlagen mit geringerer Bonität. Wertentwicklung kumuliert Die volkswirtschaftliche Erholung in den USA überträgt sich langsam auch auf den Arbeitsmarkt und macht eine Zinswende durch die Fed noch in diesem Jahr wahrscheinlicher. Der Fonds profitierte relativ zur Benchmark durch seine kürzere Duration und durch die Übergewichtung Europas gegenüber den USA. Für diese Strategie wird noch weiteres Potential gesehen. Belastend für den Fonds war die deutliche Korrektur auf den Rohstoffmärkten und die damit verbundene Korrektur einiger Währungen wie z.b. AUD und NZD. Insgesamt wird auf dem Devisenmarkt jedoch mittelfristig mit einem wieder schwächeren USD gerechnet, der Yen sollte dagegen gegenüber USD und Euro einiges Potential haben. Die Spreadmärkte korrigieren weiter und werden als relativ teuer erachtet und daher weiter untergewichtet. -1,3-1,8-2,2 10,3 65,6 USD -3,8 5,4 31,0 24,0 68,1 CHF -2,1 0,4-1,6 5,8 54,0 BM IN -1,9-0,1 2,1 19,0 88,1 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 4,01% Korrelationskoeffizient: 0,83 Beta-Faktor: 0,56 Sharpe-Ratio: -0,92 Anlagestruktur Euro 31,0 US-Dollar 20,2 Japanische Yen 18,6 Britische Pfund 5,1 Kanadische Dollar 4,6 Schwedische Kronen 3,5 Neuseeland Dollar 3,3 Deutsche Mark 1,8 Dänische Kronen 1,7 Australische Dollar 1,7 Polnische Zloty 1,1 Sonstige Währungen 2,9 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,5 8,4 5,4 12,7 1,4 5,9 5,5 9,6 4,9 11,2 4,1 5,6 6,1 4,7 5,1 1,8 4,4 6,6 6,1 2,9 6,8 1,0 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 49,9 AA 28,5 A 9,5 BBB 10,6 BB 1,0 B und andere 0,5 Anleihen 88,9 Termingeld-Anlagen 5,3 Genußscheine 1,1 Wandelanleihen 0,2 Bar und Sonstiges 4,5 Futures/Opt. Long 1,2 Futures/Opt. Short -21,1 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,5 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 3,7 lfd. Verzinsung 4,1 Rest-LZ (in Jahren) 6,6 Duration (in Jahren) 4,6 Gesamtkostenquote Stand DE ,850% p.a. 0,840% p.a. 3,000% ,17 15,

132 DWS Inter-Select-Rent S&P Ranking: Morningstar: ««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Rentenwerten guter bis sehr guter Bonität des kurzen bis mittleren Laufzeitensegments, damit begrenztes Zinsänderungsrisiko. Selektive Beimischung von Unternehmensanleihen mit höherer Verzinsung. *Benchmark: 25% DS Gov. Bond Japan 1-3 J. (A), 30% Germany, 45% USA Wertentwicklung kumuliert Die Zinsmärkte erfuhren im April einen deutlichen Rückgang. Ausgelöst wurde diese Bewegung durch die besser als erwartet ausgefallenen Arbeitsmarktdaten in den USA, die Zinserhöhungs-Phantasien durch die Fed beflügelten. Am Devisenmarkt verhalf dies auch dem USD erneut zu Kurszuwächsen, wohingegen speziell JPY, AUD und NZD an Wert einbüßten. Insgesamt wurden im April die zuvor bevorzugten Hochzinswährungen verstärkt abverkauft. Der Fonds stockte in diesem Umfeld seinen USD-Anteil weiterhin leicht auf. Gesichert wurde hingegen die Position in CAD, die unter makroökonomischer Enttäuschungen litt. Auch die Devisenkurs-Sicherungen in ZAR sowie in NZD leisteten gegen Ende des Monats einen positiven Beitrag. -0,2 0,3 0,7 29,8 60,7 USD -2,7 7,6 34,9 46,0 63,2 CHF -1,1 2,6 1,3 24,5 49,5 BM IN -0,3-1,3-6,8 13,5 53,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,95% Korrelationskoeffizient: 0,85 Beta-Faktor: 0,53 Sharpe-Ratio: -0,69 Anlagestruktur Euro 27,6 US-Dollar 24,6 Japanische Yen 23,0 Neuseeland Dollar 7,2 Australische Dollar 6,2 Schwedische Kronen 3,5 Südafrika Rand 1,6 Mexikan. Peso -neu- 1,6 Kanadische Dollar 1,5 Britische Pfund 1,5 Deutsche Mark 0,2 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 3,0 1,4 6,0 1,6 0,4 1,3 5,9 0,6 6,0 3,9 2,9 1,2 9,1 1,3 5,4 2,3 0,2 4,7 1,6 3,9 0,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 57,3 AA 26,7 A 10,0 BBB 3,3 andere 2,7 Anleihen 84,5 Wandelanleihen 9,6 Termingeld-Anlagen 4,1 Genußscheine 0,2 Bar und Sonstiges 1,6 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,9 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,0 lfd. Verzinsung 3,3 Rest-LZ (in Jahren) 1,5 Duration (in Jahren) 1,4 Gesamtkostenquote Stand DE ,850% p.a. 0,840% p.a. 2,500% ,53 46,

133 DWS Inter-Vario-Rent S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Anlage im gesamten Spektrum von Geldmarktpapieren auf internationaler Ebene. Durch flexible Engagements in Fremdwährungen wird eine Rendite über Geldmarktniveau angestrebt. *Benchmark: 40% TG PK, 40% TG PK USD, 10% TG PK GBP, 10% TG PK JPY Wertentwicklung kumuliert Die Zinsmärkte erfuhren im April einen deutlichen Rückgang. Ausgelöst wurde diese Bewegung durch die besser als erwartet ausgefallenen Arbeitsmarktdaten in den USA, die Zinserhöhungs-Phantasien durch die Fed beflügelten. Am Devisenmarkt verhalf dies auch dem USD erneut zu Kurszuwächsen, wohingegen speziell JPY, AUD und NZD an Wert einbüßten. Insgesamt wurden im April die zuvor bevorzugten Hochzinswährungen verstärkt abverkauft. Der Fonds stockte in diesem Umfeld seinen USD-Anteil weiterhin leicht auf. Gesichert wurde hingegen die Position in CAD, die unter makroökonomischer Enttäuschungen litt. Auch die Devisenkurs-Sicherungen in GBP sowie in NZD leisteten gegen Ende des Monats einen positiven Beitrag. 0,2 2,3 2,8 29,8 81,6 USD -2,3 9,8 37,7 46,0 84,4 CHF -0,6 4,7 3,4 24,5 68,9 BM IN 0,6-1,0-8,2 8,4 38,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,80% Korrelationskoeffizient: 0,90 Beta-Faktor: 0,63 Sharpe-Ratio: -0,53 Anlagestruktur Euro 35,8 US-Dollar 24,2 Britische Pfund 8,6 Australische Dollar 8,1 Neuseeland Dollar 6,5 Mexikan. Peso -neu- 1,8 Japanische Yen 1,8 Kanadische Dollar 1,5 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 2,0 0,2 13,6 0,2 4,8 0,2 5,9 3,0 5,5 0,2 5,3 0,3 0,2 2,3 0,2 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 20,7 AA 47,7 A 28,8 BBB 1,2 andere 1,7 Anleihen 65,3 Termingeld-Anlagen 18,0 Wandelanleihen 5,1 Bar und Sonstiges 11,6 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,6 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 6,1 lfd. Verzinsung 2,3 Rest-LZ (in Jahren) 0,4 Duration (in Jahren) 0,4 DE ,550% p.a. 0,560% p.a. 2,500% ,98 66,

134 DWS Internationale Renten Typ O S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in festverzinslichen Wertpapieren unter Ausnutzung der internationalen Zinsdifferenzen bei breiter Streuung nach Währungen und flexibler Absicherung entsprechend der Einschätzung der Währungsentwicklungen. *Benchmark: JPM Global Govt. Bond Index abzgl. Kosten Wertentwicklung kumuliert Die ökonomischen Daten aus den USA waren im April sehr stark. Mit den positiven Kommentaren für die Wirtschaft aus der Fed geht der Markt nun von einer Zinswende in den USA aus. In Euroland dauerte die Diskussion um eine Zinssenkung an. Die wirtschaftliche Verfassung Japans ist weiterhin solid. Der Rentenmarkt wurde stark abverkauft vor den starken Zahlen aus den USA und der USD konnte Boden gewinnen gegenüber allen wichtigen Währungen. Der Fonds war relativ neutral positioniert gegenüber USD und JPY. Die Long- Position in NZD und SCZ wurde abgebaut. Der Fonds war short in Duration, was überwiegend auf die USA- Position zurückzuführen ist. Es wird davon ausgegangen, daß die Märkte nach den starken Bewegungen in April in naher Zukunft seitswärts tendieren. -1,7-0,5 1,4 20,0 USD -4,1 6,8 35,9 34,9 CHF -2,5 1,8 2,1 15,1 BM IN -1,1-0,5-2,0 11,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 4,34% Korrelationskoeffizient: 0,95 Beta-Faktor: 0,85 Sharpe-Ratio: -0,57 Anlagestruktur Japanische Yen 30,9 Euro 26,4 US-Dollar 14,8 Britische Pfund 5,8 Kanadische Dollar 2,2 Australische Dollar 1,7 Neuseeland Dollar 1,5 Slowakische Krone 1,3 Schwedische Kronen 1,2 Mexikan. Peso -neu- 1,0 Schweizer Franken 0,9 Deutsche Mark 0,4 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 1,2 5,1 4,8 10,1 5,7 13,1 4,9 3,2 4,0 1,8 6,0 4,7 6,1 5,2 4,6 3,9 3,7 4,0 9,5 8,7 1,7 2,6 0,5 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 36,4 AA 38,5 A 10,5 BBB 10,8 BB 3,5 andere 0,3 Anleihen 80,1 Wandelanleihen 7,0 Genußscheine 0,7 Investmentfonds 0,2 Bar und Sonstiges 12,0 Futures/Opt. Short -13,2 DWS Risikoklasse 3 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,9 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,0 lfd. Verzinsung 3,8 Rest-LZ (in Jahren) 7,7 Duration (in Jahren) 5,6 Gesamtkostenquote Stand zzgl. erfolgsbezogener Vergütung DE ,225% p.a.* 1,220% p.a. 0,830% p.a. 0,000% Thesaurierung 92,02 92,02 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

135 DWS ProRenta S&P Ranking: Morningstar: «««FERI-Rating: (B) Wertentwicklung (in ) Anlage vorwiegend in Euro- Rentenwerten guter Bonität unter selektiver Beimischung höher verzinslicher Unternehmens- und Bankanleihen, Genussscheinen und Fremdwährungsanleihen. *Benchmark: REXP seit 1/99 (vorher 30% REX, 70% CBK Performance-Rentenindex) Wertentwicklung kumuliert Nach den wesentlich besser als erwarteten Zahlen für die neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft und die höher als erwarteten Inflationszahlen in den USA stiegen die 10-jährigen Renditen bis auf 4,2% an. Hierdurch werden Zinserhöhungen durch die FED im Sommer 2004 immer wahrscheinlicher. Die EZB hat ihre Zinsen unverändert beibehalten. Zinserhöhungen stehen in Euroland nicht zur Diskussion. Die Renditekurve blieb steil, und der Fonds profitierte durch seine Positionierung in der Mitte der Kurve. Die Spreads von Unternehmensanleihen entwickelten sich positiv. Auf der Währungsseite wurde die Position in Schweden beibehalten, die Position in slowakischen Kronen wurde bei schwächerer Währung etwas aufgestockt. Erhöhte Volatilität dürfte auch in nächster Zeit die Märkte prägen. -0,9 4,2 18,6 24,4 84,1 USD -3,4 11,8 58,9 40,0 87,0 CHF -1,7 6,6 19,4 19,4 71,2 BM IN -1,0 4,0 20,9 25,2 88,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,57% Korrelationskoeffizient: 0,97 Beta-Faktor: 1,04 Sharpe-Ratio: 0,77 Anlagestruktur Euro 80,1 Deutsche Mark 11,3 Schwedische Kronen 4,3 Slowakische Krone 1,3 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,0 6,1 3,9 2,0 4,1 5,3 5,1 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 64,1 AA 7,3 A 14,6 BBB 14,0 Anleihen 83,4 Genußscheine 11,3 Termingeld-Anlagen 1,3 Wandelanleihen 0,9 Bar und Sonstiges 3,1 Futures/Opt. Short -2,0 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,3 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,0 lfd. Verzinsung 4,6 Rest-LZ (in Jahren) 5,5 Duration (in Jahren) 4,7 DE ,725% p.a. 0,710% p.a. 3,000% ,63 29,

136 DWS Re-Inrenta S&P Ranking: Morningstar: ««««FERI-Rating: (A) Wertentwicklung (in ) Anlage in internationalen Qualitätsanleihen, vor allem Staatspapieren, unter Beimischung günstig bewerteter Unternehmensanleihen. Schwerpunkt auf Euro-Emissionen, dadurch moderates Währungsrisiko. Nutzung des Zinseszinseffektes durch Thesaurierung der. *Benchmark: 50% REXP, 50% JPM Global Govt. Bond Index seit 1/99 Wertentwicklung kumuliert Stand : Im März setzte sich die Korrektur an den Devisenmärkten weiter fort. Der US-Dollar wertete ggü. demeuro weiter auf, und auch der japanische Yen konnte sich nach Ausbleiben der zuletzt starken Interventionen seitens der Bank of Japan stark aufwerten. Die Rentenmärkte hielten sich aufgrund von erhöhter Risikoaversion durch Terrorwarnungen auf dem Vormonatsniveau, obwohl die letzten ökonomischen Daten auf erhöhten Inflationsdruck in den USA schließen lassen. Daher wird der Anteil längerer Laufzeiten im Fonds weiterhin untergewichtet. -1,5 1,8 10,5 21,8 98,7 USD -3,9 9,3 48,0 37,0 101,7 CHF -2,3 4,1 11,2 16,9 84,7 BM IN -1,4 2,0 11,3 22,4 89,5 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,04% Korrelationskoeffizient: 0,87 Beta-Faktor: 0,76 Sharpe-Ratio: 0,13 Anlagestruktur Euro 43,9 Japanische Yen 14,3 US-Dollar 13,9 Deutsche Mark 9,4 Britische Pfund 2,7 Polnische Zloty 2,0 Kanadische Dollar 1,8 Slowakische Krone 1,5 Schwedische Kronen 1,1 Mexikan. Peso -neu- 1,0 Französische Franc 0,5 Schweizer Franken 0,1 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 4,7 10,5 1,3 5,6 5,8 6,9 3,4 2,4 5,1 9,4 7,0 1,4 4,8 9,1 5,6 10,1 4,1 5,0 9,5 8,7 3,8 4,7 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 52,8 AA 25,6 A 8,9 BBB 5,6 BB 4,5 B und andere 2,6 Anleihen 88,5 Genußscheine 3,7 Bar und Sonstiges 7,8 Futures/Opt. Short -9,9 DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,9 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 4,4 lfd. Verzinsung 4,5 Rest-LZ (in Jahren) 8,0 Duration (in Jahren) 5,9 Gesamtkostenquote Stand DE ,850% p.a. 0,850% p.a. 2,500% Thesaurierung 234,88 240,

137 DWS Rendite 2004 Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in festverzinslichen Euro-Wertpapieren und daneben devisenkursgesicherten Fremdwährungsanlagen mit Ausrichtung der Laufzeiten auf die Fondsauflösung Ende Kursgewinnorientierte mit dem Ziel einer möglichst hohen Nachsteuer-Rendite. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds im April 2004 betrug ca. -0,03%, die durchschnittliche Restlaufzeit der Fondsanlagen verringerte sich auf 8 Monate. Die Rendite des Portfolios belief sich auf 1,40% p.a. netto, d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Da die laufende Verzinsung der Anlagen weiterhin deutlich darunter liegt, und demzufolge das Ergebnis nach Steuern kaum geschmälert wird, bleibt der Fonds im Hinblick auf die reduzierten Sparerfreibeträge eine attraktive Alternative zu Renten-Direktanlagen mit kurzer Laufzeit. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. 0,0 2,7 14,4 16,5 USD -2,5 10,2 53,3 31,0 CHF -0,8 5,0 15,1 11,7 BM IN 0,0 2,7 16,3 19,6 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 1,72% Korrelationskoeffizient: 0,94 Beta-Faktor: 0,97 Sharpe-Ratio: 0,90 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 21,1 AA 39,4 A 29,6 BBB 7,7 andere 2,1 Anleihen 67,6 Termingeld-Anlagen 3,2 Investmentfonds 1,5 Wandelanleihen 1,2 Bar und Sonstiges 26,5 Futures/Opt. Long 14,8 Futures/Opt. Short -2,3 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,7 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,1 lfd. Verzinsung 0,9 Rest-LZ (in Jahren) 0,7 Duration (in Jahren) 0,6 LU ,675% p.a. 0,720% p.a. 1,000% ,49 64,

138 DWS Rendite 2005 Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in festverzinslichen Euro-Wertpapieren und daneben devisenkursgesicherten Fremdwährungsanlagen mit Ausrichtung der Laufzeiten auf die Fondsauflösung Ende Kursgewinnorientierte mit dem Ziel einer möglichst hohen Nachsteuer-Rendite. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds im April 2004 betrug ca. -0,33%. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Fondsanlagen betrug 1 Jahre und 9 Monate. Die Rendite des Portfolios stieg auf 1,75% p.a. netto, d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Da die laufende Verzinsung der Anlagen weiterhin deutlich darunter liegt, und demzufolge das Ergebnis nach Steuern kaum geschmälert wird, bleibt der Fonds im Hinblick auf die reduzierten Sparerfreibeträge eine attraktive Alternative zu Renten-Direktanlagen mit kurzer Laufzeit. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. -0,3 2,9 USD -2,8 10,5 CHF -1,1 5,3 BM IN -0,3 3,2 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 26,6 AA 28,6 A 30,6 BBB 6,3 andere 7,8 Anleihen 87,5 Investmentfonds 6,9 Wandelanleihen 1,0 Bar und Sonstiges 4,6 Futures/Opt. Long 13,9 Futures/Opt. Short -2,5 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum 634,0 Mio LU ,725% p.a. 0,770% p.a. 1,500% ,18 106,

139 DWS Rendite 2006 Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in festverzinslichen Euro-Wertpapieren und daneben devisenkursgesicherten Fremdwährungsanlagen mit Ausrichtung der Laufzeiten auf die Fondsauflösung Ende Kurgewinnorientierte mit dem Ziel einer möglichst hohen Nachsteuer-Rendite. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds betrug im rund -0,67%. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Fondsanlagen betrug 2 Jahre und 9 Monate. Die Rendite des Portfolios stieg auf 2,15% p.a. netto, d.h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Da die laufende Verzinsung der Anlagen weiterhin deutlich darunter liegt, und das Ergebnis nach Steuern kaum geschmälert wird, bleibt der Fonds im Hinblick auf die reduzierten Sparerfreibeträge eine attraktive Alternative zu Renten-Direktanlagen mit mittlerer Laufzeit. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. -0,7 3,5 18,9 USD -3,1 11,1 59,2 CHF -1,5 5,9 19,6 BM IN -0,6 3,7 19,8 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 3,16% Korrelationskoeffizient: 0,98 Beta-Faktor: 1,03 Sharpe-Ratio: 0,90 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 24,9 AA 32,4 A 30,3 BBB 6,5 andere 5,9 Anleihen 72,2 Termingeld-Anlagen 12,5 Investmentfonds 2,2 Wandelanleihen 0,4 Bar und Sonstiges 12,7 Futures/Opt. Long 41,0 Futures/Opt. Short -3,8 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum ,3 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,9 lfd. Verzinsung 1,1 Rest-LZ (in Jahren) 2,8 Duration (in Jahren) 2,4 LU ,725% p.a. 0,770% p.a. 2,500% ,87 131,

140 DWS Rendite 2007 Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in festverzinslichen Euro-Wertpapieren und daneben devisenkursgesicherten Fremdwährungsanlagen mit Ausrichtung der Laufzeiten auf die Fondsauflösung Ende Kursgewinnorientierte mit dem Ziel einer möglichst hohen Nachsteuer-Rendite. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds im April 2004 betrug ca. -0,91%. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Fondsanlagen betrug 3 Jahre und 9 Monate. Die Rendite des Portfolios stieg auf 2,45% p.a. netto, d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Da die laufende Verzinsung der Anlagen weiterhin deutlich darunter liegt, und demzufolge das Ergebnis nach Steuern kaum geschmälert wird, bleibt der Fonds im Hinblick auf die reduzierten Sparerfreibeträge eine attraktive Alternative zu Renten-Direktanlagen mit mittlerer Laufzeit. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. -0,9 3,5 USD -3,4 11,1 CHF -1,7 5,9 BM IN -0,8 3,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 26,3 AA 27,6 A 37,0 BBB 6,3 andere 2,8 Anleihen 92,4 Termingeld-Anlagen 4,9 Investmentfonds 2,9 Wandelanleihen 0,8 Bar und Sonstiges -1,0 Futures/Opt. Long 26,7 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum 507,4 Mio LU ,725% p.a. 0,760% p.a. 2,500% ,37 109,

141 DWS Rendite 2008 Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in festverzinslichen Euro-Wertpapieren und daneben devisenkursgesicherten Fremdwährungsanlagen mit Ausrichtung der Laufzeiten auf die Fondsauflösung Ende Kursgewinnorientierte mit dem Ziel einer möglichst hohen Nachsteuer-Rendite. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds betrug im -1,22%. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Fondsanlagen belief sich auf 4 Jahre und 10 Monate. Die Rendite des Portfolios stieg auf 2,75% p.a. netto, d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Da die laufende Verzinsung der Anlagen weiterhin deutlich darunter liegt, wird das Ergebnis - besonders bei hoher Steuerprogression - nach Steuern kaum geschmälert. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. -1,2 4,2 USD -3,7 11,8 CHF -2,0 6,6 BM IN -1,1 3,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 32,6 AA 26,2 A 29,7 BBB 5,6 andere 5,9 Anleihen 68,9 Termingeld-Anlagen 20,5 Investmentfonds 2,3 Bar und Sonstiges 8,3 Futures/Opt. Long 46,4 Futures/Opt. Short -3,8 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum 486,1 Mio LU ,725% p.a. 0,770% p.a. 2,500% ,72 123,

142 DWS Rendite 2010 Wertentwicklung (in ) Anlage überwiegend in festverzinslichen Euro-Wertpapieren und daneben devisenkursgesicherten Fremdwährungsanlagen mit Ausrichtung der Laufzeiten auf die Fondsauflösung Ende Kursgewinnorientierte mit dem Ziel einer möglichst hohen Nachsteuer-Rendite. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds betrug im -1,61%. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Fondsanlagen belief sich auf 6 Jahre und 9 Monate. Die Rendite des Portfolios stieg auf 3,10% p.a. netto, d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten. Da die laufende Verzinsung der Anlagen weiterhin deutlich darunter liegt, wird das Ergebnis - besonders bei hoher Steuerprogression - nach Steuern kaum geschmälert. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus, folglich können steuerliche Ergebnisse nicht gewährleistet werden. -1,6 USD -4,1 CHF -2,4 BM IN -1,3 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 17,1 AA 29,0 A 34,6 BBB 8,6 andere 10,7 Anleihen 65,9 Termingeld-Anlagen 25,0 Investmentfonds 8,6 Bar und Sonstiges 0,5 Futures/Opt. Long 55,8 Futures/Opt. Short -52,3 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 2 Auflegungsdatum 31,6 Mio LU ,725% p.a. n/a 2,500% 102,69 105,

143 DWS Rendite Optima S&P Ranking: Morningstar: ««Wertentwicklung (in ) Anlage in fest- und variabel verzinslichen Euro-Wertpapieren mit kurzer Restlaufzeit und niedrigem Kupon mit dem Ziel einer möglichst hohen Nachsteuer-Rendite. Regelmäßig erneuerte Anteilwertgarantie. Wertentwicklung kumuliert Die Wertentwicklung des Fonds für den Monat belief sich auf rund +0,14%. Die durchschnittliche Laufzeit des Portfolios betrug 3 Monate. Die Portfoliorendite belief sich auf 1,45% p.a. netto, d. h. nach Abzug der laufenden Fondskosten, bei einer Aktienquote von 0% (vergleichbar mit DWS Rendite Garant). Im Hinblick auf seine attraktive Nachsteuer-Rendite bleibt der Fonds weiter eine sehr interessante Alternative zu direkten Termingeld- oder Geldmarktanlagen. Die Mindestanteilwertgarantie wurde am Jahresanfang erneuert und beläuft sich auf 63,90 zum ,1 2,0 8,2 15,2 USD -2,4 9,5 44,9 29,5 CHF -0,7 4,3 8,8 10,5 BM IN 0,2 2,0 8,1 14,9 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 0,58% Korrelationskoeffizient: 0,44 Beta-Faktor: 1,44 Sharpe-Ratio: -0,56 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) AAA 21,8 AA 30,2 A 41,9 BBB 5,5 andere 0,6 Anleihen 74,0 Termingeld-Anlagen 21,3 Investmentfonds 0,5 Bar und Sonstiges 4,2 Futures/Opt. Long 2,3 DWS INVESTMENT S.A. DWS Risikoklasse 1 Auflegungsdatum ,6 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 2,3 lfd. Verzinsung 0,8 Rest-LZ (in Jahren) 0,2 Duration (in Jahren) 0,2 zzgl. erfolgsbezogener Vergütung LU ,650% p.a.* 0,700% p.a. 0,000% p.a. 0,000% ,31 64,31 * zzgl. erfolgsbezogener Vergütung

144 DWS Rendite Spezial S&P Ranking: Morningstar: «««Wertentwicklung (in ) Weltweite Anlage in Rentenwerten mit höherem Chance-Risiko-Profil - hoch verzinslichen Unternehmensanleihen in Euro und US-Dollar sowie Anleihen aus Emerging Markets - mit flexibler Absicherung von Währungsrisiken. (Benchmark bis : Je 1/3 JPM EMBI Glb Constr., ML USHY Mstr2, ML Euro) *Benchmark: 1/3 JPM GlbDivers, 1/3 ML US HY, 1/3 ML Euro HY Const. ab Wertentwicklung kumuliert Der Fonds ist zur Zeit übergewichtet in High Yield und untergewichtet in Emerging Markets. Die USD- Währungsposition wurde auf knapp über 40% erhöht. Im April entwickelten sich die Märkte unterschiedlich. Während im High Yield Markt eine weitere Spread- Einengung den Anstieg des allgemeinen Zinsniveaus kompensieren konnte, war besonders die Performance der Emerging Markets schlecht. Dieses Segment wurde durch Zinsängste in den USA und schlechtere Nachrichten aus Südamerika betroffen. Im April profitierte der Fonds von einem Anstieg des USD. In den nächsten Monaten werden die weitere wirtschaftliche Erholung, Zinsängste in den USA und ein hohes Volumen an Neuemissionen im High Yield Bereich den Markt bestimmen. -0,4 8,2 5,2 26,0 75,3 USD -2,9 16,1 41,0 41,8 78,0 CHF -1,2 10,6 5,9 20,9 63,0 BM IN -0,1 7,5 7,1 24,9 0,0 Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des s. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Volatilität: 10,13% Korrelationskoeffizient: 0,93 Beta-Faktor: 0,86 Sharpe-Ratio: -0,12 Anlagestruktur US-Dollar 57,2 Euro 37,6 Britische Pfund 1,1 Rendite Restlaufzeit (in Jahren) 8,5 7,7 8,5 5,3 8,8 9,9 Anleihebonität (in % des Anleihevermögens) BBB 2,6 BB 30,8 B und andere 66,6 Anleihen 95,6 Aktien 0,2 Wandelanleihen 0,1 Bar und Sonstiges 4,1 DWS Risikoklasse 4 Auflegungsdatum Geschäftsjahresende ,2 Mio. Kennzahlen bezogen auf das Rendite 8,5 lfd. Verzinsung 8,2 Rest-LZ (in Jahren) 6,7 Duration (in Jahren) 4,7 Gesamtkostenquote Stand DE ,100% p.a. 1,110% p.a. 3,000% ,13 30,

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS DWS Investment GmbH 60612 Frankfurt am Main An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen Astra-Fonds Barmenia Renditefonds DWS Basler-Aktienfonds DWS Basler-International DWS Basler-Rentenfonds

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

Stand: 31. Oktober 2006. Monatsbericht. fpm FUNDS. Investments. In deutsche AKTIEN

Stand: 31. Oktober 2006. Monatsbericht. fpm FUNDS. Investments. In deutsche AKTIEN Stand: 31. Oktober 2006 Monatsbericht fpm FUNDS Investments In deutsche AKTIEN Stand: 31. Oktober 2006 AKTUELLER KOMMENTAR Der Oktober brachte wiederum erfreuliche Kursgewinne am deutschen Aktienmarkt.

Mehr

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp...

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp... Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp.......................................................15 I-2

Mehr

Analyse DWS Benchmarküberprüfung

Analyse DWS Benchmarküberprüfung Analyse DWS Benchmarküberprüfung Herausgeber FWW GmbH Münchner Str. 14 Autor Thomas Polach FWW Research Service tp@fww.de Datum der Erstellung : 02.11.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung 4 Methode 5 Zusammenfassung

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown).

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown). März 2012 portfolio Fonds-Filter Grundlagen und Methodik Mit dem portfolio Fonds-Filter stellt die Redaktion von portfolio international ein einfaches quantitatives Verfahren zur relativen Bewertung von

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr

FondsGuide Deutschland 2008

FondsGuide Deutschland 2008 FondsGuide Deutschland 2008 Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Globale Konjunktur und Kapitalmärkte - Aktuelle Lage und Ausblick von Dr. Tobias Schmidt..........................................................15

Mehr

Ihre Fondsauswahl bei Zurich

Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ab 1. August 2015 sicherheitsorientiert Geldmarkt ESPA Reserve Euro Plus T AT0000812979 04.11.1998 Erste Sparinvest Floating Rate Notes LU0034353002 15.07.1991 Erzielung von

Mehr

DB Vita 12. Ihre Fondsbausteine. Fondsliste gültig ab Februar 2008.

DB Vita 12. Ihre Fondsbausteine. Fondsliste gültig ab Februar 2008. DB Vita 12 Ihre Fondsbausteine Fondsliste gültig ab Februar 2008. Die Fonds im Überblick db Vita Premium/DB Vita 12 AKTIENFONDS DWS Akkumula............................ 6 DWS Aktien Strategie Deutschland....

Mehr

Monega Germany. by avicee.com

Monega Germany. by avicee.com by avicee.com Monega Germany Der Monega Germany (WKN 532103) ist ein Aktienfonds, der in seinem Fondsvermögen die Aktien der 30 größten deutschen Unternehmen versammelt. So bilden die Schwergewichte Siemens,

Mehr

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Anstieg des verwalteten

Mehr

Die Fonds von DWS Investments

Die Fonds von DWS Investments Die Fonds von DWS Investments *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle: BVI, : Oktober 006 Inhalt DWS Investments Qualität, Vielfalt und Transparenz

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Fonds-Bezeichnung ISIN Anlage-Schwerpunkt Region

Fonds-Bezeichnung ISIN Anlage-Schwerpunkt Region 1 VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht A Aberdeen Global Chinese Equity Fund A2 LU0231483743 Aktienfonds All Cap China China Aberdeen Global Emerging Markets Equity Fund LU0132412106 Aktienfonds

Mehr

Factsheet per 31.08.2009 M.E.T. Fonds PrivatMandat

Factsheet per 31.08.2009 M.E.T. Fonds PrivatMandat ARDGE Factsheet per 1..29 ARDGE 1. Nov. - 1. Okt. 1, Mit der dem Fonds zu Grunde liegenden Strategie wird seit 19 erfolgreich das Ziel überdurchschnittliche Fondsvermögen bis zu 1% in sicherere Anlageformen

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005

CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005 CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005 A member of American International Group, Inc. Jahresbericht per 31. Dezember 2005 SEHR GEEHRTE KUNDIN, SEHR GEEHRTER KUNDE Die Entwicklung der meisten Aktienmärkte

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Rückläufiges Fondsvermögen

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Tel.: 0800 / 11 55 700

Tel.: 0800 / 11 55 700 A2A OFFENSIV 100% Dachfonds dynamisch Welt EUR 3 DE0005561658 ACATIS Aktien Global Fonds UI A 100% Aktienfonds All Cap Welt EUR 3 DE0009781740 ACATIS Champions Select - Acatis Aktien Deutschland ELM 100%

Mehr

Wegweisend. meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871

Wegweisend. meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Wegweisend meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Stichtag der Performancedaten: 31. Mai 2015 Investmentwegweiser Exklusive Lösungen Expertenpolice

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

Finance & Ethics Research

Finance & Ethics Research b Finance & Ethics Research Demodepot Datenauswertung Stichtag: 31.01.2015 Wertpapierarten lt. Depot Fonds Anleihen Wertpapierarten lt. Depotaufstellung 31.01.2015 Fonds 79,999 417 856,99 16,288 85 075,05

Mehr

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Stand 31.03.2012 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2012 Die beiden 3-jährigen Refinanzierungstender der EZB

Mehr

Musterportfolio: BMS Dynamik

Musterportfolio: BMS Dynamik Ausdruck vom 03.07.2015 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: spekulativ Währung: EUR Beginndatum: 01.12.2007 Portfolio-Zusammensetzung, 30,7 % Sauren Global Stable Grow th D 10,4 % FvS SICAV Multiple Opportunities

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend FONDSPORTRAIT Mit dem HANSAsecur erwirbt der Anleger einen Aktienfonds, der fast ausschließlich in deutsche Titel des HDAX investiert. Der HDAX umfasst die Aktienwerte aller 110 Unternehmen aus den Indizes

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

FondsGuide Deutschland 2009

FondsGuide Deutschland 2009 Handelsblatt-Bücher FondsGuide Deutschland 2009 Ratgeber Investmentfonds von Feri Rating & Research GmbH Feri Rating & Research GmbH 1. Auflage FondsGuide Deutschland 2009 Feri Rating & Research GmbH schnell

Mehr

Fondssparvertrag Stand: 31. Juli 2009

Fondssparvertrag Stand: 31. Juli 2009 Stand: 31. i 2009 Bei dem UniWertSparplan 10+ handelt es sich um eine speziell für den Vermögensaufbau konzipierte Produktlösung. Sie können die überdurchschnittlichen Ertragschancen der internationalen

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

5 Hochspekulativ. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 4 Risikoorientiert. 1 Wertbewahrend

5 Hochspekulativ. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 4 Risikoorientiert. 1 Wertbewahrend FONDSPORTRAIT Mit dem HANSAsecur erwirbt der Anleger einen Aktienfonds, der fast ausschließlich in deutsche Titel des HDAX investiert. Der HDAX umfasst die Aktienwerte aller 110 Unternehmen aus den Indizes

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung Stammdaten ISIN / WKN LU0093503810 / 989694 Fondsgesellschaft Fondsmanager Vertriebszulassung Schwerpunkt Produktart Fondsdomizil BlackRock Asset Management Deutschland

Mehr

GECAM AG Asset Management

GECAM AG Asset Management GECAM AG Asset Management Multimedia-Konferenz Wangen, 16.06.2010 Helmut Knestel Asset Management Daniel Zindstein Asset Management 1 Agenda: Aktueller Marktüberblick DANIEL ZINDSTEIN Positionierung und

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

DWS Update: Internationale Aktienfonds - DWS Akkumula, DWS Vermögensbildungsfonds I DWS Top Dividende

DWS Update: Internationale Aktienfonds - DWS Akkumula, DWS Vermögensbildungsfonds I DWS Top Dividende Nur für den internen Gebrauch. Keine Weitergabe an den Endkunden. DWS Update: Internationale Aktienfonds - DWS Akkumula, DWS Vermögensbildungsfonds I DWS Top Dividende *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem

Mehr

Kathrein Euro Bond. Wien, 31. Juli 2009 ( A ) Lipper Fund Awards Austria & Germany 2009 Best fund over past 3 & 5 years (sector: Bond Eurozone)

Kathrein Euro Bond. Wien, 31. Juli 2009 ( A ) Lipper Fund Awards Austria & Germany 2009 Best fund over past 3 & 5 years (sector: Bond Eurozone) Kathrein Euro Bond Wien, 31. Juli 2009 Lipper Fund Awards Austria & Germany 2009 Best fund over past 3 & 5 years (sector: Bond Eurozone) Feri Fund Awards 2009 Germany (category: Bonds Euro) Lipper Fund

Mehr

Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds. Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr

Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds. Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds Stand: 2014 Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr Persönliche Ziele Es ist immer der richtige Zeitpunkt, mit der Vorsorge zu beginnen. Die Veranlagung in eine

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: ABN AMRO Alternative Investments ABN AMRO Absolute Return Advantage Fund (ausl. Dachfonds

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds.

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds. AL Trust FONDS n Aktienfonds n Dachfonds n Renten- und Geldmarktfonds Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. Was Sie auch vorhaben. Mit uns erreichen

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

ESPA ASSET ALLOCATION

ESPA ASSET ALLOCATION OHNE FREMDWÄHRUNG www.sparinvest.at 3. QUARTAL JULI 2004 - Aufteilung Anleihen ohne (max. 5 %) Fremdwährung Die Asset Allocation (= optimierte Vermögensaufteilung) im Bereich Anleihen ohne Fremdwährung

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

GECAM AG Portfoliomanagement

GECAM AG Portfoliomanagement GECAM AG Portfoliomanagement Live-Online-Vortrag für Kunden Aktueller Marktüberblick Positionierung und Entwicklung GECAM Adviser Funds Helmut Knestel Fondsmanager Wangen, 18.08.2010 1 Konjunktur Deutschland

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

DWS Top 50 Asien Update

DWS Top 50 Asien Update April 2012 DWS Top 50 Asien Update Andreas Wendelken, Director, Senior Fund Manager Equities *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Rendite und Sicherheit eine mögliche Kombination?

Rendite und Sicherheit eine mögliche Kombination? Rendite und Sicherheit eine mögliche Kombination? Hohe Performance ist die Folge von Sicherheit nicht von Chancen! Dipl. Math. Nat. Olaf-Johannes Eick Multi-Invest Gesellschaft für institutionelles Advisoring

Mehr

Mit den Fonds von VILICO

Mit den Fonds von VILICO Die Antwort auf die Abgeltungssteuer! Mit den Fonds von VILICO * Für den Fonds wird als Vergleichsindex der Dow Jones EURO STOXX 50 Price Index (EUR) herangezogen. 1 Zitat "Die große Kunst besteht nur

Mehr

Marketinginformation-Angaben ohne Gewähr Stand: 2015

Marketinginformation-Angaben ohne Gewähr Stand: 2015 Fondskörbe Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds Marketinginformation-Angaben ohne Gewähr Stand: 2015 Gemeinsam mehr vermögen. Persönliche Ziele 2 Es ist immer der richtige Zeitpunkt, mit der Vorsorge

Mehr

Fondsanlageliste Geldmarkt

Fondsanlageliste Geldmarkt Fondsanlageliste Geldmarkt Geldmarkt Schweiz Pictet (CH)- Money Market (CHF)-P 1'129'231 CHF 996.94 991.01 0.60% 4.29% 4.79% 987.52 1'009.50 Ja UBS (Lux) Money Market Fund - CHF 601'221 CHF 1'154.06 1'148.79

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Willkommen in Xiberg

Willkommen in Xiberg Willkommen in Xiberg HINWEIS: Dies ist eine Werbemitteilung. Die Anlage in Investmentfonds ist Marktrisiken unterworfen. Performance-Ergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige

Mehr

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch 1 GECAM Adviser Fund - Best of Equity Asset Allocation (Peergroups) Der GECAM Best of Equity setzt sich aus den jeweils

Mehr

DWS Top Dividende Gönnen Sie Ihrem Vermögen regelmäßige Erfrischungen.

DWS Top Dividende Gönnen Sie Ihrem Vermögen regelmäßige Erfrischungen. DWS Top Dividende Gönnen Sie Ihrem Vermögen regelmäßige Erfrischungen. *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle: BVI. Stand: 31.10.2011.

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Die Fonds auf einen Blick

Die Fonds auf einen Blick Die Fonds auf einen Blick 3 fa c el l e in ive Strateg lus ien Ex k Alle Strategien und Investmentfonds für die fondsgebundene Vorsorge h un d schn Exklusive Anlagestrategien Made in Germany Strategie

Mehr

Tel.: 0800 / 11 55 700

Tel.: 0800 / 11 55 700 ACATIS Aktien Global Fonds UI A 100% Aktienfonds > All Cap Welt EUR 3 DE0009781740 ACATIS Champions Select - Acatis Aktien Deutschland ELM 100% Aktienfonds > All Cap Deutschland EUR 3 LU0158903558 AGIF

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Investmentfonds-Angebot

Investmentfonds-Angebot Inländische Dachfonds 3 en Fonds-Mix 25 AT0000784855 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en Fonds-Mix 50 AT0000784863 2 3,50% 2,50% EUR T 14:30 3 en Renten-Dachfonds AT0000744594 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en

Mehr

Name Kunde / Veranstaltung. UniDividendenAss Der Aktienfonds mit dividendenstarken Titeln. Frankfurt am Main Stand: Februar 2010

Name Kunde / Veranstaltung. UniDividendenAss Der Aktienfonds mit dividendenstarken Titeln. Frankfurt am Main Stand: Februar 2010 Name Kunde / Veranstaltung UniDividendenAss Der Aktienfonds mit dividendenstarken Titeln Frankfurt am Main Stand: Februar 2010 18.02.2010 2 Übersicht 1 Dividendenstarke Unternehmen und die Dividendenrendite

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Fondsempfehlungsliste

Fondsempfehlungsliste Stand: 0/04 Fondsempfehlungsliste Die Zufriedenheit mit einer Kapitalanlage hängt unmittelbar von der Anlegermentalität ab. Vor der Auswahl eines bestimmten Investmentfonds sollte daher immer eine Analyse

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Signale, Zertifikate und Daten gültig für morgen Wir haben nun den erwarteten Einbruch unter die letzte Stopplinie im Nasdaq 100, der Dow ist durch

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Vorsorge invest Ihr intelligentes Anlagekonzept. Private Vorsorge ist unverzichtbar! 200 TEUR 150 TEUR 100 TEUR Sie wollen von den Chancen

Mehr

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung Damm R umpf H ering-universal-fonds 1 An l a g e k o n z e p t Managementziel: Absolute Ertragsstrategie mit Erzielung eines Mehrertrages gegenüber Altenativinvestments Anlageuniversum: Schwerpunktmäßig

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transparenz bis ins kleinste Detail Skandia zeigt auf, welche Transaktionskosten bei einem Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen.

Mehr

Vermittelbare Fremdfonds

Vermittelbare Fremdfonds Vermittelbare Fremdfonds Die vorliegende Datei beinhaltet eine reine Auflistung von Fonds und informiert Vertriebspartner darüber mit welchen Kapitalanlagegesellschaften die Bank Austria eine Vertriebsvereinbarung

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. Juni 2011 USA Erholung verläuft frustrierend langsam Äußerungen von Ben Bernanke im Nachgang zur US-Notenbanksitzung Ben

Mehr

www.bawagfonds.com BAWAG P.S.K. Fonds-Information

www.bawagfonds.com BAWAG P.S.K. Fonds-Information www.bawagfonds.com BAWAG P.S.K. Fonds-Information Aus der Fusion der BAWAG Invest Gesellschaft m.b.h. und der P.S.K. Invest ist die neue Kapitalanlagegesellschaft ( KAG ) der BAWAG P.S.K. Gruppe, die BAWAG

Mehr

Beste Fondsinformationen 2006

Beste Fondsinformationen 2006 Vereinfachte Verkaufsprospekte (simplified prospectus) 2. AT0000672068 AT0000747175 AT0000986377 AT0000805361 BondPortfolio Euro 7-10 y. (A) Spängler Global Technology Trust Raiffeisen-Europa-Aktien Fonds

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Neues Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Bis 12.10.2007 zeichnen! Für Siegertypen: 12% Bonus und die Chance auf mehr! Neu: Postbank Strategie-Sieger Zertifikat II

Bis 12.10.2007 zeichnen! Für Siegertypen: 12% Bonus und die Chance auf mehr! Neu: Postbank Strategie-Sieger Zertifikat II Bis 12.10.2007 zeichnen! Für Siegertypen: 12% Bonus und die Chance auf mehr! Neu: Postbank Strategie-Sieger Zertifikat II Auf der Siegerseite m *Kapitalgarantie und Garantiebonus nur zum Laufzeitende;

Mehr

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST

Frank Lingohr LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST. Lingohr & Partner Asset Management GmbH. zum - 1 - LBB-INVEST Frank Lingohr Lingohr & Partner Asset Management GmbH zum LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC- LBB-INVEST - 1 - LBB-INVEST LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST Aktienfonds, der in asiatischen Aktien investiert, die

Mehr