1925 als Reklame-, Maschinenund Straßennamenschiiderf abrik gegründet, ist die Gaggenauer Dambach-Werke GmbH heute Spezialist" name="description"> 1925 als Reklame-, Maschinenund Straßennamenschiiderf abrik gegründet, ist die Gaggenauer Dambach-Werke GmbH heute Spezialist">

Badisch, praktisgh, gut

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Badisch, praktisgh, gut"

Transkript

1 l',i,il,:8 lil.ul' I ',. rll i l,lr,lllt."itr ' 7 Badisch, praktisgh, gut Ampeln > 1925 als Reklame-, Maschinenund Straßennamenschiiderf abrik gegründet, ist die Gaggenauer Dambach-Werke GmbH heute Spezialist für intelligente Verkehrssysteme. Das Unternehmen versorgt ganze Städte mit Wechselzeichengeber, Tirnnellösungen, Verkehrsschildern, elektronischen Verkehrsleitsystemen und Lichtsignalanlagen - sprich, Ampeln.

2 rrrrirlrril 1[]"{Jii!r. d I i :' Ilti,rli.hr,lilli rund 250,000 Gäste. Passend zum Blumenfest gibt es Chrysanthemen-Bier, Chrysanthemen-Trüffel, Chrysanthemen-Seife und selbstverständlich einen Bildband. Bambi > Es gibt Reh in Offenburg: Im November kehrt Bambi an seinen Geburtsort zurück und sorgt seit dieser Bekanntgabe für Wirbel. Die letzte Preisverleihung am Stammsitz der ausrichtenden Hubert Burda Media in Offenburg fand 1987 statt, Zum PromiEvent werden rund Ehrengäste erwartet - Live- Ubertragung zur besten ARD-Sendezeit inklusive wurden erstmals Bambis verliehen, damals noch aus weißem Porzellan. Bietdeckel > AIs mehr oder minder saugfähige Unterlage fristet der Bierdeckel ein wenig beachtetes Dasein in Restaurants und Knelpen, Dabei ist er als Werbeträger weltweit beliebt - so be- Iiebt, dass die Katz GmbH in Weisenbach täg1ich rund zehn Mil- Iionen Stück aus frischen Fichtenholzfasern produziert und auf dem gesamten Globus verkauft. Der Weltmarktführer aus dem Murgtal hat eine Exportquote von B0 Prozent. Drahtesel > Etwas Heldentum gehört durchaus dazu, will man die Räder der Karlsruher Fahrradschmiede Fixie Inc fahren * sie kommen ohne Bremsen, Schaltung und Schutzbleche aus. Unter kann man die schlichten Schmuckstücke, die längst zu Kultobjekten geworden sind, bewundern. Inzwischen bauen Recep Yesil und Holger Patzelt auch Modelle, an denen alles dran ist, was man an Fahrrädern so schätzt. ftrysanthema > Wenn andernorts Ende Oktober clie Balkonpflanzen entsorgt werden, erblüht die Stadt Lahr in voller Pracht: Uber Chrysanthemen in Form von Kaskaden, Büschen und Blüten schmücken vom 18, Oktober bis 9. November die gesamte historische Innenstadt und bescheren Lahr inzwischen Eurosat > Mit 60 Stundenkilometern rauschen die Wagen in die Tiefe, und das in völliger Dunkelheit. Die Eurosat-Bahn in der silbernen Kugel wurde 1989 eröffnet und ist die älteste,,typische" Achterbahn im Europa-Park in Rust. Hat Geschäftsführer Roland Mack 1975 noch Gäste empfangen, waren es im vergangenen Jahr mehr als vier Millionen Besucher, Der geschätzte Jahresumsatz, den Mack mit Freizeitpark und Hotelierie generiert, Iiegt bei 250 Millionen Euro.

3 insldeß 1ü.üE l5 4l I ' trtelthema Filtenigaretten > Geschichte wiederholt sich: Baden-Baden wird wieder Produktionsstandort von Filterzigaretten. Im April dieses Jahres legte die 2001 gegründete Tobacco Management & Consulting Company, kurz TMCC GmbH, den Grundstein für ihre Fertigungshalle in Baden-Oos. Zu den Produkten von TMCC gehören unter anderem die Marken Skavenbeck, Marti Paseo und Busmann. Schon 1908 stellte die Zigarettenfabrik Batschari dort täglich bis zu drei Millionen Kippen her. Felgen > 1970 gründeten Heinrich Baumgartner und Klaus Brand in Schiltach eine kleine Produktionsstätte für Karosserieteile aus Kunststoff. Ihre Initialen sowie die des Ortes ergaben den Firmennamen BBS - Synonym für exklusive Leichtmetallräder. Nun ist klar: Die Keimzelle in Schiltach wird geschlossen (siehe Seite neuer Stammsitz wird Herbolzheim. Hustenbonbons > Ich weiß nicht, ob Sie's schon wussten... aber Pulmoll war bis 1999 eine eingetragene Marke des Pharmakonzerns Sanofi S.A. in Paris, denn ursprünglich wurden die berühmten Bonbons aus der roten Dose exklusiv in Apotheken verkauft. Heute wird Pulmoll von der Kalfany Süße Werbung GmbH & Co. KG in Müllheim produziert und Werbeträger Rüdiger Hoffmann schwört mit Dackelblick und sanfter Stimme nach wie vor auf die wohltuende Wirkunq bei Husten und Heiserkeit. Getriebe > Immer weitermachen..., dieses Motto vertrat Torwart- Legende Olli Kahn. Für den rechten Antrieb im Auto sorgt die Bühler Firma LuK, sie produziert Getriebeelemente, Kupplungssysteme, Torsionsdämpfer und Produkte für Traktoren. Weltweit rollt jedes vierte neue Auto mit einer LuK-Kupplung. lmplantate > Damit Sie wieder kraftvoll zubeißen können: Die Straumann GmbH fertigt in Freiburg Implantate und Prothesen platzierte Straumann sich beim Wettbewerb,,Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister" auf Anhieb unter den ersten 20 und wurde zusätzlich mit einem Sonderpreis für Medizindienstleistungen aus gezeichnet,

4 "tfi"0s in:;lrleß l S. 43 l > {iteltfienla Jonglierwaren > Hoch im Karlsruher Norden gibt es ein Unternehmen, das Akrobatenherzen höher schlagen lässt: Die Firma Henrys ist einer von wenigen Herstellern von Jonglierwaren weltweit, Den Großteil seines Umsatzes macht Geschäftsführer Henry Pekarsky mit Artikeln wie Keulen und Diabolos, Kunden sind hauptsächlich Großhändler, man bekommt die Produkte aber auch in einem Shop in der Karlsruher City. '( ii. Klebstoff > Es gibt ein Produkt, das uns in den verschiedensten Formen durch die Kindheit begleitet hat -,,Bebber,,. Schön zu wissen, dass dieses sogar grad ums Eck hergestellt wird: Seit 1905 fertigt die Uhu GmbH & Co KG in Bühl den berühmten Alles-, Vielzweck- und Kontaktkleber, und 1961 wurde die Tesa Werk Offenburg GmbH - kurz: TWO - als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Beiersdorf AG qeqründet.

5 r1l5irl11,, lt,.,)f l'" ld'l,rl, {'1",r, Knochenmann > Den Mitarbeitern von Erler-Zimmer in Lauf bei Achern ist nichts Menschliches fremd. Sie bauen Ellbogengelenke inklusive Muskeln, mit Hämorrhoiden besetzte Enddärme, flexible Wirbelsäulen, Knochen zum Selbstmontleren oder auch komplette Skelette, wie sie jeder aus dem Biounterricht kennt. Die Modelle sind aus unzerbrechlichem Kunststoff und werden auf computergesteuerten Spritzgussmaschinen gefertigt. Last Minute > Hochherrschaftlich am Augustaplatz in Baden- Baden residiert Deutschiands Marktführerin bei Last-Minute- Reisen, die L'Tur Tourismus AG. Das Unternehmen wurde 1987 von dem ehemaligen SWF3-Moderator Karlheinz Kögel gegründet, der immer noch 44 Prozent der Aktien hä11. Allerdings muss er sich den Nix-wie-weg-Kuchen mit der Tui AG (46 Prozent) und der Thomas-Cook-Gruppe (zehn Prozent) teilen.,.(_ $t-]u 1Y $!t jr r _t tt\ ',;31*.?lLi" il \i\!'tu,. i.t'' i t r f ora Lutschbonbon > Lesen Sie mal laut, aber ohne Luft zu holen: Hustenbonbons, Pfefferrninzbonbons, Kräuterbonbons, Fruchtbonbons, gefüllt und ungefüilt, Kaff eebonbons, Cremebonbons, Kaubonbons, Hafikaramellen, Fruchtpastillen, Pfefferminzpastillen, Kaudrag6es. Sehr schön, jetzt dürfen Sie tief durchatmen. Und falls Sie ma1 jemand fragen sollte: Der Kaufmann A. Müller brachte 1903 in Straßburg sein erstes Pfefferminzbonbon auf den Markt, Sein Unternehmen wird inzwischen in vierter Generation weitergeführt, heißt Vivil und sitzt in Offenburg. ;,d,r,.${.4fu Motorengehäuse > Seit einem beim Autofahren jeder Handgriff von der Elektronik abgenommen wird, sitzen sie zu Dutzenden mit uns im Wagen: Kleine Elektromotoren, und jeder von ihnen im kleidsamen Metallgewand made in Baden: 70 Millionen Motorengehäuse produziert die Progress-Werk Oberkirch AG

6 lnsitjet] iil"üs js" 4I l> titelthern (PWO) im Jahr verzeichnete der Automobilzulieferer ei_ nen Gewinn von 16,8 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern. Möbel > Hat papas Schreibtisch Sie früher auch magisch gezogen? an_ Allein schon deshalb, weil Sie in seiner Nähe gentlich ei_ nichts verloren hatten? Aber auch wegen der vielen Schubladen? Und vor allem wegen Oes Stuhls] auf dem Sie sich drehen konnten, bis Sie vor Freude quietschten? Und heute quietschen nicht mehr Sie, sondern trr Stuna Badische Büromöbel gibt es zum Beispier bei sedus stoii in waldshut. Nudeln >,, Die Schreibweise,Hochzeit Nudeln, entspricht nicht der deutschen Rechtschreibung,,, bemängelt ein Journalist im Online-Forum,, Deppenleerzeict en.ae,,. bem Xottegen wot_ len wir-nicht widersprechen. Trotzdem tuqur, *i, den Rotstift anstandshalber beiseite, wenn es zu Tisch geht. Schließlich nimmt der Name Anleihe bei der badischen Fiausfrau, die ihre Teigwaren,, Hochzeitsnudeln,, nannte, *e.rn sie ih, besonders gut gelungen waren. Seit der Mingolsheimer Bäcker Bernhard Z,3bler.n9ch dem Krieg seine Nudelfabrik errichtete, bleibt ihr diese Arbeit erspart. Heute produziert Zabler in Bruchsal.

7 rnsid*b l9 4ü I " tltt-i{lle-lnn ) o o ökobrotaufstrich > Sie sind das größte Lebensmittelsegment im Reformhandel: Die pikanten, fleischfreien Brotaufstriche des Freiburger Herstellers Tartex. Der Name steht für die französischen Wörter tartine exquise (etwa:,,köstlicher Aufstrich"). Vor 60 Jahren war eine Schweizer Brauerei auf die ldee gekommen, ihre Hefereste zu vetmarkten: Hefe eignete sich aufgrund ihres hohen Proteingehalts i.n kargen Zeiten prima a1s Fleischersatz. Später, als die Tartex-Fabrik bereits in Freiburg stand, zählte das Unternehmen zu den Pionieren der Reformbewegung. Neben Klassikern wie die Dellkatess-, Kräuter- und Champignonpastete produziert Tartex inzwischen dreiste Fleisch-Plagiate, die zum Beispiel,,wie Pfälzer Leberwurst" heißen, Quirl > Im Mai wurde die Ekato Rühr- und Mischtechnilt GmbH 75 Jahre alt. In Schopfheim produziert sie Riesenquirle, die wenlger für den Hausgebrauch gedacht sind als für die Pharma-, Chemie- und Rohstoffindustrie: An einen kanadischen Kunden Iiefert Ekato jetzt tonnenschwere Titan-Rührwerke zur Nickelgewinnung auf Madagaskar und in Botswana aus. Reifen > Natürlich würden wir an dieser Stelle gern verkünden, das Michelin-Männchen sei in Wirklichkeit ein Badener, Nut stimmt das leider nicht, weil die Michelin-Brüder den Reifen' mann 1894 auf der Weltausstellung in Lyon aus der Taufe hoben' Doch immerhin hat Michelin ein Werk in Karlsruhe, in dem Badener mehr ais 1,5 Millionen Lkw-Reifen pro Jahr herstellen' Pfannenschrubber >,,Die rosakraft, die glänzendsauberschafft", Iautet der Werbeslogan, der eher auf ein hochtoxisches Wundermittel schließen lässt als auf ein so profanes Produkt wie Stahlwolle, Aber gegenüber anderen Knäueln aus Stahlfäden zeichnen die namens,,abrazo" sich durch ihre knallrosa Farbe aus: Am Ende des Produktionsprozesses tunkt die Oscar Weil GmbH in Lahr sie in eine spezielle Seife. Ost- und Südeuropäern ist das Rosa suspekt, hier verkauft Oscar Weil stahlgraues,, Rakso ". SternenkÜche > Irgendwelche besondere Beziehungen zu Baden muss das Michelin-Männchen aber doch haben. Wie sonst ließe

8 insicln E lü.nü I 5" 4s > tite lth*rna ein Schokoladenwerk. Die erste Auslandsniederlassung der Schweizer Traditionsmarke Suchard ist heute das größte europäische Schokoladenwerk von Kraft Foods, dem zweitgrößten Nahrungsmittelkonzern der Welt, zu dem Suchard seit 1gg0 gehört. In der Fabrik mit der lilafarbenen Fassade werden unter anderem die 100-Gramm-Tafeln von Milka, Schokoriegel und Getränkepulver wie der Milka Schoko Drink produziert. Nachdem 2006 die Verpackungssparte ausgegliedert wurde und 200 Mitarbeiter gehen mussten, arbeiten dort noch 450 Menschen. sich erklären, dass Feinschmecker hier eine Michetin-Sternen- Dichte vorfindenr von der manche deutsche Metropole nur träulmen kann? Höchstens noch mit der gepflegten Gemüflichkeit der Badener, der aller Hype um Food-Gurus und Fernsehköche wenig anhaben kann. Hier speist man in Restaurants, die,,engel" oder,,adler" heißen und deren Wände holzvertäfelt sind. Und trotz der Lorbeeren, mit denen sie die Restaurantführer Jahr für Jahr überschütten, schmoren die badischen Sterneköche nicht im eigenen Saft: Im Rahmen des Festivals,,Lust auf Genuss" lassen sie vom 2t.bis23, November fremde Spitzenköche aus aller Welt an ihre Herdplatten. So wird für einen Abend die chinesische Meisterköchin JinR die Küche von Brenner's park Hotel in Baden-Baden dirigieren und Peter Berley aus den USA die Villa Hammerschmiede in Pfinztal-Söllingen aufmischen. Sylvestre Wahid vertritt die französische Küche im Baden-Badener Jardin de France, Bo Bech die dänische in Werners Gourmet-Restaurant auf Schloss Eberstein in Gemsbach, Martin Kruithof will im Adler in Lahr/Reichenbach beweisen, dass die Niederländer nicht nur Käse kochen. Ob Nomen qleich Omen ist, werden wiederum die Gäste des Hotels Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach beurteilen müssen: Dort kocht die Schottin Claire MacDonald. Uhren > Bereits in dritter Generation führt Gunther Schäuble in Karlsruhe das Geschäft seines Großvaters Carl weiter, in dem dieser ab dem Jahr 1924Feuerzeuge, Ferngläser und auch Uhren verkauft hatte. Auf letztere hat sich das einstige Manufakturwarengeschäft schließlich spezialisiert: Schäuble & Söhne fabriziert mechanische Armbanduhren, mit manuellem Uhrwerk genauso wie in der Automatik-Version. Internationales Renommee erlangte das Unternehmen mit Kleinserien in streng limitierten Auflagen oder auch individuell angefertigten Stücken. Für das Produktdesign ist Marc Junghans verantwortlich, ein direkter Nachkomme des Begründers der Junghans Uhrenmanufaktur. Ihre Ziffernblätter lassen Schäuble & Söhne in einer eigenen Produktionsstätte in Efringen-Kirchen fertiqen. Space-Shuttle > Mehr als ein Automobilzulieferer ist Ina in Lahr. Das zur Schaeffler-Gruppe gehörende Unternehmen hat eine eigene Luft- und Raumfahrtsparte: Seine Hochpräzisionslager werden unter anderem in den Tiiebwerken des Airbus A3B0 und in der US-Raumf ähre Space-Shuttleingesetzt.,l.r:}j -3 #q [ *S' Iafelschokolade > Hoppala, da hat sich ja eine lila Kuh über die Grenze verirrt! Seit 1BB0 steht im südbadischen Lörrach

9 "1CI.ils insideß I 5" 5ü I., {iteithemn Ventilatoren > 7gg2 übernahm der hohenlohische Motorenund Ventilatorenhersteller EBM die Papst Motoren GmbH der maschinen der Schwanauer Herrenknecht AG bahnen dem Zug- XXL-Bohret >Horizontal, vertikal, ganz egal: Die Tunnelvortriebs- SchwarzwaldstadtSt.Georgen.DievereinigtenGesellschaften verkehr den Weg durch den St. Gotthard, erschließen Erdwärme machten unter anderem den hoch effizienten EC-Ventilator zum aus 6,000 Meter Tiefe, bauen in Kairo U-Bahn-Schächte unter Exportschiager. EBM-Papst St. Georgen, wozu auch ein Standoft dem Nil und im spanischen Bilbao ein neues Abwassersystem' in Herbolzheim zählt, erwirtschaftetzuletzl mit 1'630 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von264 Millionen Euro' Wohnmobil > Jaja, die Demografie... Mit der Tatsache, dass es immer mehr Rentner gibt, hat der Kehler Caravan-Hersteller Bürstner kein Problem. Zumindest nicht, solange diese noch genug Geid haben, sich im Alter den Traum vom eigenen Wohn- -obil "n erfüllen. Als Bürstner Ende der 1950er-Jahre die ersten Wohnwagen in Elnzelfertigung herstellte, zog es vor allem junge Familien in den Camping-Urlaub. Heute, in Zeiten hoher Spritpreise und immer luxuriöser ausgestatteter Modelle, ist das Caiavaning zur Domäne der Omas und Opas geworden' Ypsiloheel > Das Mittei gegen Nervosität mit dem lustigen Namen gehört zur Produktpalette der Biologischen Heilmittel Heel GmbH. Erst im vergangenen Jahr hat der deutschlandweit größte Hersteller homöopathischer Präparate seinen Stammsitz in Baden-Bad.en für zehn Millionen Euro erweitert' ffi ffiffiff Zahnpasta > So ist's recht: Wer so eine große Schokoladenfabri hat wie der Standort Lörrach, der d.arf sich in Sachen Zahnpflege nicht aus der Verantwortung stehlen. Morgens blau, abends iot lautet die Erfolgsphilosophie der Goldenen Apotheke Basel (GABA), die in Lörrach und der Schweiz 670 Mitarbeiter hat i003 wurde die nach eigenen Angaben Nummer zwei auf dem deutschen Zahnpasta-Markt von Weltmarktführer Colgate-Pal' molive übernommen.

10 r1l5irl11,, lt,.,)f l'" ld'l,rl, {'1",r, Knochenmann > Den Mitarbeitern von Erler-Zimmer in Lauf bei Achern ist nichts Menschliches fremd. Sie bauen Ellbogengelenke inklusive Muskeln, mit Hämorrhoiden besetzte Enddärme, flexible Wirbelsäulen, Knochen zum Selbstmontleren oder auch komplette Skelette, wie sie jeder aus dem Biounterricht kennt. Die Modelle sind aus unzerbrechlichem Kunststoff und werden auf computergesteuerten Spritzgussmaschinen gefertigt. Last Minute > Hochherrschaftlich am Augustaplatz in Baden- Baden residiert Deutschiands Marktführerin bei Last-Minute- Reisen, die L'Tur Tourismus AG. Das Unternehmen wurde 1987 von dem ehemaligen SWF3-Moderator Karlheinz Kögel gegründet, der immer noch 44 Prozent der Aktien hä11. Allerdings muss er sich den Nix-wie-weg-Kuchen mit der Tui AG (46 Prozent) und der Thomas-Cook-Gruppe (zehn Prozent) teilen.,.(_ $t-]u 1Y $!t jr r _t tt\ ',;31*.?lLi" il \i\!'tu,. i.t'' i t r f ora Lutschbonbon > Lesen Sie mal laut, aber ohne Luft zu holen: Hustenbonbons, Pfefferrninzbonbons, Kräuterbonbons, Fruchtbonbons, gefüllt und ungefüilt, Kaff eebonbons, Cremebonbons, Kaubonbons, Hafikaramellen, Fruchtpastillen, Pfefferminzpastillen, Kaudrag6es. Sehr schön, jetzt dürfen Sie tief durchatmen. Und falls Sie ma1 jemand fragen sollte: Der Kaufmann A. Müller brachte 1903 in Straßburg sein erstes Pfefferminzbonbon auf den Markt, Sein Unternehmen wird inzwischen in vierter Generation weitergeführt, heißt Vivil und sitzt in Offenburg. ;,d,r,.${.4fu Motorengehäuse > Seit einem beim Autofahren jeder Handgriff von der Elektronik abgenommen wird, sitzen sie zu Dutzenden mit uns im Wagen: Kleine Elektromotoren, und jeder von ihnen im kleidsamen Metallgewand made in Baden: 70 Millionen Motorengehäuse produziert die Progress-Werk Oberkirch AG

11 lnsitjet] iil"üs js" 4I l> titelthern (PWO) im Jahr verzeichnete der Automobilzulieferer ei_ nen Gewinn von 16,8 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern. Möbel > Hat papas Schreibtisch Sie früher auch magisch gezogen? an_ Allein schon deshalb, weil Sie in seiner Nähe gentlich ei_ nichts verloren hatten? Aber auch wegen der vielen Schubladen? Und vor allem wegen Oes Stuhls] auf dem Sie sich drehen konnten, bis Sie vor Freude quietschten? Und heute quietschen nicht mehr Sie, sondern trr Stuna Badische Büromöbel gibt es zum Beispier bei sedus stoii in waldshut. Nudeln >,, Die Schreibweise,Hochzeit Nudeln, entspricht nicht der deutschen Rechtschreibung,,, bemängelt ein Journalist im Online-Forum,, Deppenleerzeict en.ae,,. bem Xottegen wot_ len wir-nicht widersprechen. Trotzdem tuqur, *i, den Rotstift anstandshalber beiseite, wenn es zu Tisch geht. Schließlich nimmt der Name Anleihe bei der badischen Fiausfrau, die ihre Teigwaren,, Hochzeitsnudeln,, nannte, *e.rn sie ih, besonders gut gelungen waren. Seit der Mingolsheimer Bäcker Bernhard Z,3bler.n9ch dem Krieg seine Nudelfabrik errichtete, bleibt ihr diese Arbeit erspart. Heute produziert Zabler in Bruchsal.

12 insldeß 1ü.üE l5 4l I ' trtelthema Filtenigaretten > Geschichte wiederholt sich: Baden-Baden wird wieder Produktionsstandort von Filterzigaretten. Im April dieses Jahres legte die 2001 gegründete Tobacco Management & Consulting Company, kurz TMCC GmbH, den Grundstein für ihre Fertigungshalle in Baden-Oos. Zu den Produkten von TMCC gehören unter anderem die Marken Skavenbeck, Marti Paseo und Busmann. Schon 1908 stellte die Zigarettenfabrik Batschari dort täglich bis zu drei Millionen Kippen her. Felgen > 1970 gründeten Heinrich Baumgartner und Klaus Brand in Schiltach eine kleine Produktionsstätte für Karosserieteile aus Kunststoff. Ihre Initialen sowie die des Ortes ergaben den Firmennamen BBS - Synonym für exklusive Leichtmetallräder. Nun ist klar: Die Keimzelle in Schiltach wird geschlossen (siehe Seite neuer Stammsitz wird Herbolzheim. Hustenbonbons > Ich weiß nicht, ob Sie's schon wussten... aber Pulmoll war bis 1999 eine eingetragene Marke des Pharmakonzerns Sanofi S.A. in Paris, denn ursprünglich wurden die berühmten Bonbons aus der roten Dose exklusiv in Apotheken verkauft. Heute wird Pulmoll von der Kalfany Süße Werbung GmbH & Co. KG in Müllheim produziert und Werbeträger Rüdiger Hoffmann schwört mit Dackelblick und sanfter Stimme nach wie vor auf die wohltuende Wirkunq bei Husten und Heiserkeit. Getriebe > Immer weitermachen..., dieses Motto vertrat Torwart- Legende Olli Kahn. Für den rechten Antrieb im Auto sorgt die Bühler Firma LuK, sie produziert Getriebeelemente, Kupplungssysteme, Torsionsdämpfer und Produkte für Traktoren. Weltweit rollt jedes vierte neue Auto mit einer LuK-Kupplung. lmplantate > Damit Sie wieder kraftvoll zubeißen können: Die Straumann GmbH fertigt in Freiburg Implantate und Prothesen platzierte Straumann sich beim Wettbewerb,,Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister" auf Anhieb unter den ersten 20 und wurde zusätzlich mit einem Sonderpreis für Medizindienstleistungen aus gezeichnet,

13 "tfi"0s in:;lrleß l S. 43 l > {iteltfienla Jonglierwaren > Hoch im Karlsruher Norden gibt es ein Unternehmen, das Akrobatenherzen höher schlagen lässt: Die Firma Henrys ist einer von wenigen Herstellern von Jonglierwaren weltweit, Den Großteil seines Umsatzes macht Geschäftsführer Henry Pekarsky mit Artikeln wie Keulen und Diabolos, Kunden sind hauptsächlich Großhändler, man bekommt die Produkte aber auch in einem Shop in der Karlsruher City. '( ii. Klebstoff > Es gibt ein Produkt, das uns in den verschiedensten Formen durch die Kindheit begleitet hat -,,Bebber,,. Schön zu wissen, dass dieses sogar grad ums Eck hergestellt wird: Seit 1905 fertigt die Uhu GmbH & Co KG in Bühl den berühmten Alles-, Vielzweck- und Kontaktkleber, und 1961 wurde die Tesa Werk Offenburg GmbH - kurz: TWO - als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Beiersdorf AG qeqründet.

14 rrrrirlrril 1[]"{Jii!r. d I i :' Ilti,rli.hr,lilli rund 250,000 Gäste. Passend zum Blumenfest gibt es Chrysanthemen-Bier, Chrysanthemen-Trüffel, Chrysanthemen-Seife und selbstverständlich einen Bildband. Bambi > Es gibt Reh in Offenburg: Im November kehrt Bambi an seinen Geburtsort zurück und sorgt seit dieser Bekanntgabe für Wirbel. Die letzte Preisverleihung am Stammsitz der ausrichtenden Hubert Burda Media in Offenburg fand 1987 statt, Zum PromiEvent werden rund Ehrengäste erwartet - Live- Ubertragung zur besten ARD-Sendezeit inklusive wurden erstmals Bambis verliehen, damals noch aus weißem Porzellan. Bietdeckel > AIs mehr oder minder saugfähige Unterlage fristet der Bierdeckel ein wenig beachtetes Dasein in Restaurants und Knelpen, Dabei ist er als Werbeträger weltweit beliebt - so be- Iiebt, dass die Katz GmbH in Weisenbach täg1ich rund zehn Mil- Iionen Stück aus frischen Fichtenholzfasern produziert und auf dem gesamten Globus verkauft. Der Weltmarktführer aus dem Murgtal hat eine Exportquote von B0 Prozent. Drahtesel > Etwas Heldentum gehört durchaus dazu, will man die Räder der Karlsruher Fahrradschmiede Fixie Inc fahren * sie kommen ohne Bremsen, Schaltung und Schutzbleche aus. Unter kann man die schlichten Schmuckstücke, die längst zu Kultobjekten geworden sind, bewundern. Inzwischen bauen Recep Yesil und Holger Patzelt auch Modelle, an denen alles dran ist, was man an Fahrrädern so schätzt. ftrysanthema > Wenn andernorts Ende Oktober clie Balkonpflanzen entsorgt werden, erblüht die Stadt Lahr in voller Pracht: Uber Chrysanthemen in Form von Kaskaden, Büschen und Blüten schmücken vom 18, Oktober bis 9. November die gesamte historische Innenstadt und bescheren Lahr inzwischen Eurosat > Mit 60 Stundenkilometern rauschen die Wagen in die Tiefe, und das in völliger Dunkelheit. Die Eurosat-Bahn in der silbernen Kugel wurde 1989 eröffnet und ist die älteste,,typische" Achterbahn im Europa-Park in Rust. Hat Geschäftsführer Roland Mack 1975 noch Gäste empfangen, waren es im vergangenen Jahr mehr als vier Millionen Besucher, Der geschätzte Jahresumsatz, den Mack mit Freizeitpark und Hotelierie generiert, Iiegt bei 250 Millionen Euro.

15 l',i,il,:8 lil.ul' I ',. rll i l,lr,lllt."itr ' 7 Badisch, praktisgh, gut Ampeln > 1925 als Reklame-, Maschinenund Straßennamenschiiderf abrik gegründet, ist die Gaggenauer Dambach-Werke GmbH heute Spezialist für intelligente Verkehrssysteme. Das Unternehmen versorgt ganze Städte mit Wechselzeichengeber, Tirnnellösungen, Verkehrsschildern, elektronischen Verkehrsleitsystemen und Lichtsignalanlagen - sprich, Ampeln.

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Zwischentest, Lektion 7 9. Name: 1 Verkehrsmittel. 2 Ergänzen Sie die Präpositionen. Pluspunkt Deutsch Band 1, Lektion 7 9

Zwischentest, Lektion 7 9. Name: 1 Verkehrsmittel. 2 Ergänzen Sie die Präpositionen. Pluspunkt Deutsch Band 1, Lektion 7 9 Zwischentest, Lektion 7 9 Name: 1 Verkehrsmittel. a) Ergänzen Sie die fehlenden Buchstaben. 1. Mit dem Fl gz g kann man weite Reisen machen. 2. Ich fahre immer mit der Str ß nb hn zur Arbeit. 3. Ein F

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

Oktatási Hivatal LÖSUNGEN. Kategorie I.

Oktatási Hivatal LÖSUNGEN. Kategorie I. Oktatási Hivatal LÖSUNGEN Kategorie I. 1. D 26. A 2. D 27. D 3. B 28. C 4. A 29. D 5. D 30. F 6. C 31. D 7. B 32. B 8. D 33. E 9. A 34. H 10. C 35. B 11. D 36. I 12. A 37. G 13. B 38. F 14. A 39. D 15.

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

AUSBILDUNG Deine Zukunft bei uns

AUSBILDUNG Deine Zukunft bei uns AUSBILDUNG Deine Zukunft bei uns LEIDENSCHAFT FÜR MOTORSPORT UND STREBEN NACH PERFEKTION DAS IST DER ROTE FADEN, DER SICH DURCH DIE ERFOLGSGESCHICHTE VON ZIEHT. ALLES BEGANN 100 % Herzblut in Metall gegossen

Mehr

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung

Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung 1. Kapitel Wie wir einen Neuen in die Klasse bekommen, der heißt Französisch und ist meine Rettung Und ich hatte mir doch wirklich fest vorgenommen, meine Hausaufgaben zu machen. Aber immer kommt mir was

Mehr

Der Herr Müller ist ein Unternehmer und das, was in den Fabriken von Herrn Müller hergestellt wird, habt ihr sicher alle schon mal gesehen, wenn ihr

Der Herr Müller ist ein Unternehmer und das, was in den Fabriken von Herrn Müller hergestellt wird, habt ihr sicher alle schon mal gesehen, wenn ihr Hallo, jetzt kommt mal was Nachdenkliches. Bitte so lesen, wie der Mann bei der "Sendung mit der Maus"! ( Zum Weiterlesen einfach mit der Maus klicken) Das hier, das ist der Herr Müller. Der Herr Müller

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

Jede Ampelkreuzung ist eine kleine Demokratie

Jede Ampelkreuzung ist eine kleine Demokratie Jede Ampelkreuzung ist eine kleine Demokratie Rede zur Planungswerkstatt Lichtsignalanlagen Sehr verehrte Damen und Herren, meine Name ist Henning Sußebach. Ich bin Fußgänger. Ich bin Radfahrer. Ich bin

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Vom Acker auf die Autobahn

Vom Acker auf die Autobahn Vom Acker auf die Autobahn Die Horizont Group baut Weidezaungeräte und Verkehrsleittechnik Der künstliche Horizont, heute technischer Standard in Flugzeug-Cockpits, gab den Namen für die Firma. Doch mit

Mehr

Geschenkewünsche. Ein Geschenk ist genau soviel wert wie die Liebe, mit der es ausgesucht. worden ist. (Thyde Monnier)

Geschenkewünsche. Ein Geschenk ist genau soviel wert wie die Liebe, mit der es ausgesucht. worden ist. (Thyde Monnier) Geschenkewünsche Ein Geschenk ist genau soviel wert wie die Liebe, mit der es ausgesucht worden ist. (Thyde Monnier) Man lädt nicht ein zum Hochzeitsfest, dass man sich etwas schenken lässt. Will s jemand

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Bunte Ostereier. Der Osterhase bringt ein rotes Ei. blaues Ei. grünes Ei. gelbes Ei. Eier verstecken

Bunte Ostereier. Der Osterhase bringt ein rotes Ei. blaues Ei. grünes Ei. gelbes Ei. Eier verstecken 28. Thema: Ostern 1 Bunte Ostereier Der Osterhase bringt ein rotes Ei. blaues Ei. grünes Ei. gelbes Ei. Eier verstecken 2 Das Ei ist unter dem Kasten. Das Ei ist unter dem Tisch. Das Ei ist unter dem Sessel.

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien ALS KELLNERIN AUF DEM OKTOBERFEST [Achtung: Die Personen im Video sprechen teilweise bayerischen Dialekt. Im Manuskript stehen diese Stellen aber zum besseren Verständnis in hochdeutscher Sprache.] Das

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

WEIL LIEBE DURCH DEN MAGEN GEHT WEIL LIEBE DURCH DEN MAGEN GEHT

WEIL LIEBE DURCH DEN MAGEN GEHT WEIL LIEBE DURCH DEN MAGEN GEHT Hast Du auch Hunger? Komm, wir gehen zur Mutter. Ein Projekt der Esskultur & Gastro GmbH Ansprechpartner: Swen Schmidt Hauptstr.139 69214 Eppelheim Tel.: +49 (0) 177-53 65 436 www.esskultur-gastro.de mail:

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 Leseprobe Florian Freistetter Der Komet im Cocktailglas Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43506-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Unser Kunde Grundfos Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Einführende Zusammenfassung: Grundfos ist einer der Weltmarktführer im Bereich Pumpen. In Ungarn ist das Unternehmen mit Stammsitz in Dänemark

Mehr

RUNDBRIEF OKTOBER 2015

RUNDBRIEF OKTOBER 2015 RUNDBRIEF OKTOBER 2015 Hola a todos (hallo alle zusammen), und schon ist wieder ein Monat ins Land gegangen und ich fühle mich einfach super wohl im Land der Inkas. Was die Schule betrifft stand der Monat

Mehr

Vom London City Broker zum Berufsschiffer

Vom London City Broker zum Berufsschiffer Bericht Nr. 111 Mai 2015 M.S. Kinette Vom London City Broker zum Berufsschiffer Frank und Vilta Kordbarlag Frank und Vilta Kordbarlag «Mit Fünfzig dachte ich, ich sollte mal noch was Richtiges arbeiten!»

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Presseschau Das Schmale Handtuch

Presseschau Das Schmale Handtuch 2014 Presseschau Das Schmale Handtuch 2013 Ein hochprozentiges Duell Der «Rasputin» ist unter Winterthurer Nachtschwärmern berühmt-berüchtigt. Doch nun bereitet der Drink nicht nur jenen Schädelbrummen,

Mehr

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert von Chen-Loh Cheung 1. Auflage Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Cheung schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Themen. Kalifornien. Brasilien

Themen. Kalifornien. Brasilien Themen 16.07.2014 Die Welt in Bewegung Die Automobilwelt kennt keinen Stillstand, der Fortschritt verändert sie permanent. Doch es gibt Konstanten: die Vielfalt der Kulturen und Mobilitätswünsche weltweit.

Mehr

Mit unserem Können ist es weit her.

Mit unserem Können ist es weit her. Mit unserem Können ist es weit her. Der Grundstein zur heutigen Geschäftstätigkeit der Drechslerei Stich AG wurde bereits 1878 gelegt. Josef Brunner erlernte damals bei einem Pfeifendrechsler im elsässischen

Mehr

IHR OFFICE-TEAM: ALLES AUS EINER HAND

IHR OFFICE-TEAM: ALLES AUS EINER HAND IHR OFFICE-TEAM: ALLES AUS EINER HAND In unserer Fachabteilung für Büromöbel wird Ihr Projekt von hervorragend ausgebildeten Experten begleitet: Unser Team aus Diplom-InnenarchitektInnen und zertifizierten

Mehr

Studienkolleg der TU- Berlin

Studienkolleg der TU- Berlin Aufnahmetest Studienkolleg der TU- Berlin a) Hörtext Stadtolympiade 5 10 15 20 25 Seit 1896 finden alle vier Jahre die modernen Olympischen Spiele statt, bei denen Spitzensportler der ganzen Welt ihre

Mehr

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und Blatt 1 Ich heiße Harald Nitsch, bin 45 Jahre alt und wohne in Korb bei Waiblingen. Meine Hobby`s sind Motorrad fahren, auf Reisen gehen, Freunde besuchen, Sport und vieles mehr. Damals in der Ausbildung

Mehr

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben.

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. 1. Günter, der innere Schweinehund Das ist Günter. Günter ist dein innerer Schweinehund. Er lebt in deinem Kopf und bewahrt dich vor allem

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien AUSZUBILDENDE DRINGEND GESUCHT In Deutschland gibt es nicht mehr genug junge Leute, die eine Ausbildung machen wollen. Jedes Jahr können zehntausende Stellen nicht besetzt werden. Firmen müssen richtig

Mehr

...Zuhause sein in Triberg im Schwarzwald

...Zuhause sein in Triberg im Schwarzwald ...Zuhause sein in Triberg im Schwarzwald ...Wohnen und Arbeiten in Triberg Als ich das herrliche Grundstück das erste Mal sah, auf dem nun unser Haus steht, wusste ich sofort, hier will ich mit meiner

Mehr

_ Zählt nur der erste Eindruck? KMU-Kommunikation zwischen Klischee und Wirklichkeit. IHK-Forum vom 26. Januar 2009 Roger Tinner

_ Zählt nur der erste Eindruck? KMU-Kommunikation zwischen Klischee und Wirklichkeit. IHK-Forum vom 26. Januar 2009 Roger Tinner _ Zählt nur der erste Eindruck? KMU-Kommunikation zwischen Klischee und Wirklichkeit IHK-Forum vom 26. Januar 2009 Roger Tinner Zur Person Grundstudium Germanistik, Philosophie, Musikwissenschaft; Nach-Diplom

Mehr

Veranstaltungsort: Anfahrtspläne: Kongresszentrum Karlsruhe Konzerthaus, Kleiner Saal im 1. OG Festplatz 9 76137 Karlsruhe

Veranstaltungsort: Anfahrtspläne: Kongresszentrum Karlsruhe Konzerthaus, Kleiner Saal im 1. OG Festplatz 9 76137 Karlsruhe Veranstaltungsort: Kongresszentrum Karlsruhe Konzerthaus, Kleiner Saal im 1. OG Festplatz 9 Tagungstelefon: 0511 / 394 33 30 Anfahrtspläne: EINGANG Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln So erreichen

Mehr

30 jähriges Jubiläum. Eine Zeitreise

30 jähriges Jubiläum. Eine Zeitreise 30 jähriges Jubiläum Eine Zeitreise 111 Vom Werber zum Messebauer die Expo Norm AG wird 30! Expo Norm blickt auf eine lange Geschichte zurück. Begonnen hat alles im Jahr 1976 mit der Gründung einer allerersten

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

42 Szene 1: Bahnhof Jena Paradies 43 Szene 2: Im Hotel Jenaer Hof Texte der Hörszenen: S. 138/139

42 Szene 1: Bahnhof Jena Paradies 43 Szene 2: Im Hotel Jenaer Hof Texte der Hörszenen: S. 138/139 Laserterror in Jena so lautete Compus Recherche-Auftrag in der letzten Folge. Paula und Philipp hatten sich sofort auf den Weg nach Jena gemacht. Sie wollten herausfinden, was hinter dieser mysteriösen

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

WLAN "Hack" Disclaimer:

WLAN Hack Disclaimer: WLAN "Hack" Disclaimer: Diese Anleitung soll Sie nicht dazu verleiten, kriminelle Tätigkeiten durchzuführen. Sie machen sich unter Umständen strafbar. Informieren Sie sich vorher im BDSG und TDSG und anderen

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

8 + Wer hat zuerst ne Million? INHALT ALTER

8 + Wer hat zuerst ne Million? INHALT ALTER INHALT BRAND Spielvorbereitung.... 4 C Das berühmte Spiel um den großen Deal C Spielfiguren & Spielgeld... 5 Machen Sie eine Million..................................... 6 & 7 LOS-Feld & Spielfigur aufwerten...

Mehr

50GENIALE TIPPS für Mode, Beauty und Leben GUIDE. Der große. wir SHOP DEN SOMMER! gutes Leben? 50 JAHRE. feiern! Hot Lips! PETRA TRENDS LIVING

50GENIALE TIPPS für Mode, Beauty und Leben GUIDE. Der große. wir SHOP DEN SOMMER! gutes Leben? 50 JAHRE. feiern! Hot Lips! PETRA TRENDS LIVING PETRA weiß, was kommt MAI 2014 DEUTSCHLAND 2,90 ÖSTERREICH 3,10, SCHWEIZ 5,50 SFR, BENELUX 3,50 Volles Konto gutes Leben? Welches Glück man für Geld kaufen kann und welches nicht Erst mutig, dann glücklich

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Laudatio Junge Zürcher Hotelière 2011

Laudatio Junge Zürcher Hotelière 2011 Laudatio Junge Zürcher Hotelière 2011 Es entgeht ihr nichts, und sie überlässt nichts dem Zufall. Dynamisch, intelligent, neugierig, empathisch, charmant, schnell, wissbegierig, organisiert, leidenschaftlich.

Mehr

Vermarkten Sie. Lektion 4. Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Workshop mit Annja Weinberger

Vermarkten Sie. Lektion 4. Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Workshop mit Annja Weinberger Workshop mit Annja Weinberger Vermarkten Sie Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Lektion 4 2015 Annja Weinberger Communications www.viva-akquise.de Das brauchen Selbstständige, die ihre

Mehr

13. März 2013 Trossinger Mitteilungsblatt

13. März 2013 Trossinger Mitteilungsblatt 13. März 2013 Trossinger Mitteilungsblatt 13. März 2013 Stadtanzeiger TROSSINGEN 9. März 2013 Trossinger Zeitung Samstag, 9. März 2013 STADTGESPRÄCH Streckenwart auch ohne Strecke: Martin Neipp vom Stock-Car-Club

Mehr

Die Firma war nicht groß. Da war Otterbach, der Chef, dann Markward, Frau Binswanger und Elwert. Sie hatten alle privates Kapital in der GmbH

Die Firma war nicht groß. Da war Otterbach, der Chef, dann Markward, Frau Binswanger und Elwert. Sie hatten alle privates Kapital in der GmbH Die Firma war nicht groß. Da war Otterbach, der Chef, dann Markward, Frau Binswanger und Elwert. Sie hatten alle privates Kapital in der GmbH stecken. Ich fing Mitte Juli an und es war in meiner zweiten

Mehr

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Früher, als ich in deinem Alter war...

Früher, als ich in deinem Alter war... präsentiert Früher, als ich in deinem Alter war... Sketch von Peter Futterschneider zur kostenfreien Aufführung 2009 www.grollundschmoll.de Seite 1 von 5 zu Beginn der Szenen geht Nummern-Girl oder Nummern-Boy

Mehr

Rotarier Jugendaustausch 2012/2013 3 Monatsbericht von Janosch Radici

Rotarier Jugendaustausch 2012/2013 3 Monatsbericht von Janosch Radici Rotarier Jugendaustausch 2012/2013 3 Monatsbericht von Janosch Radici Wie ich in meinem 1. Bericht bereits erzählt habe, bin ich in Taischung (chinesisch Táizhong) in Taiwan. Meine erste Gastfamilie hat

Mehr

AUS DER BRANCHE. Dignose und Theraphie STANDARDS PATENTMÖBEL VON ROCKHAUSEN

AUS DER BRANCHE. Dignose und Theraphie STANDARDS PATENTMÖBEL VON ROCKHAUSEN AUS DER BRANCHE Marketing & sales MANAGEMENT Best Practice & Erfolgskonzepte BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE, STEUERN & RECHT EDV IM EINSATZ FORT- & WEITERBILDUNG Dignose und Theraphie STANDARDS PATENTMÖBEL VON

Mehr

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache?

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache? Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache

Mehr

Die Geschichte Der Marke PERSIL. Referenten: Marc Baur, Felix Nagel, Michael Papenberg

Die Geschichte Der Marke PERSIL. Referenten: Marc Baur, Felix Nagel, Michael Papenberg Die Geschichte Der Marke PERSIL Referenten: Marc Baur, Felix Nagel, Michael Papenberg Gliederung Die Geschichte der Marke Persil Werbeform Die Marke Persil Produkte Quellen 1876 1878 Kaufmann Fritz Henkel

Mehr

Vernetzte Produktion. Die Firma Pilz produziert Geräte für die Automatisierung unter Industrie 4.0

Vernetzte Produktion. Die Firma Pilz produziert Geräte für die Automatisierung unter Industrie 4.0 Vernetzte Produktion Die Firma Pilz produziert Geräte für die Automatisierung unter Industrie 4.0 Schneller, flexibler, sicherer und wettbewerbsfähiger. Diese Begriffe umreißen das Thema Industrie 4.0.

Mehr

weil Licht gute Laune macht

weil Licht gute Laune macht Wohlfühloase zum Entspannen weil Licht gute Laune macht Ein Wintergartenkauf ist in der Regel ein Generationskauf und eine reine Vertrauenssache. Es gibt einige wissenswerte Hintergrundinformationen zum

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Fahrzeugproduktion 21.01.2008 Etappe: Metz Land: Frankreich Km: 000

Fahrzeugproduktion 21.01.2008 Etappe: Metz Land: Frankreich Km: 000 Fahrzeugproduktion 21.01.2008 Etappe: Metz Land: Frankreich Im Master Werk in Metz (Frankreich) wurden am 23.01.2008 unsere 20 Fahrzeuge von Renault produziert. Die Fahrzeuge wurden speziell konzipiert

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h"

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h Schwarzer Peter Schwarzer Peter Wort Bild stummes h" Fahne Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Bohrer Reh Floh Zahn Lehrer Mohn Lotto (Grundplatte) Kuh Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Mehl Bohrer Kohle Reh Lehrer Uhr Höhle

Mehr

GmbH. Feuer im Herzen. Werbung im Blut.

GmbH. Feuer im Herzen. Werbung im Blut. GmbH Feuer im Herzen. Werbung im Blut. feuer im herzen. werbung im blut. professionell im dialog in.signo ist eine inhabergeführte Agentur für Design und Kommunikation mit Sitz in Hamburg. Die Größe einer

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier Manuskript Jojo muss ihren Geburtstagskuchen nicht alleine essen. Zu dem wichtigen Geschäftstermin muss sie am nächsten Tag trotzdem fahren. Das ist kein Grund, nicht zu feiern. Doch ein Partygast feiert

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Nr. 41. Führen mit Kennzahlen

UMSETZUNGSHILFE Nr. 41. Führen mit Kennzahlen UMSETZUNGSHILFE Nr. 41 Führen mit Kennzahlen Dezember 2012 Enrico Briegert & Thomas Hochgeschurtz Was wollen Sie von Ihren Mitarbeitern, Zeit oder Leistung? Wer Zeit misst, bekommt Zeit. Wenn Sie Leistung

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Thomas Zimmermann 22. März 2011

TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Thomas Zimmermann 22. März 2011 TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt Thomas Zimmermann 22. März 2011 Agenda Das sind wir die Tankstellen Support GmbH So fing alles an Wie viel Veränderung

Mehr

Das ist nicht meine Yacht!

Das ist nicht meine Yacht! Das ist nicht meine Yacht! Aber ich erfreue mich trotzdem an diesem Bild, denn es wurde an einem Dezemberabend aufgenommen bei 28 Grad. Nein, ich war nicht auf Urlaub, ich bin Rentner mit kleinem Budget

Mehr

Pressemappe, Mai 2014. Luzia Popp PR & Social Media Tel +41 (0)41 319 45 67 E-Mail: luzia.popp@curaden.ch

Pressemappe, Mai 2014. Luzia Popp PR & Social Media Tel +41 (0)41 319 45 67 E-Mail: luzia.popp@curaden.ch Pressemappe, Mai 2014 Luzia Popp PR & Social Media Tel +41 (0)41 319 45 67 E-Mail: luzia.popp@curaden.ch Martin Rutishauser PR & Kommunikation Mob +41 (0) 79 283 67 42 E-Mail: martin.rutishauser@curaden.ch

Mehr

Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG

Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG Unsere Mitarbeiter arbeiten deshalb stets auf Augenhöhe mit dem technologischen Fortschritt. Wir fordern und fördern sie konsequent

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast Ein feines Lokal Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast A: Herr Ober! O: Bitte? A: Sind diese lästigen Fliegen immer hier? O: Nein, nur während der Mahlzeiten, sonst sind sie auf der Toilette. A: Zustände

Mehr

Taxi Businessplan. Sicher im Finanzierungsgespräch und erfolgreiche Unternehmenskontrolle. Bearbeitet von Jürgen Hartmann, Stefan Köller

Taxi Businessplan. Sicher im Finanzierungsgespräch und erfolgreiche Unternehmenskontrolle. Bearbeitet von Jürgen Hartmann, Stefan Köller Taxi Businessplan Sicher im Finanzierungsgespräch und erfolgreiche Unternehmenskontrolle Bearbeitet von Jürgen Hartmann, Stefan Köller 1. Auflage 2012. Buch. 112 S. Kartoniert ISBN 978 3 941418 98 1 Wirtschaft

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse

Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse Meckatzer auf der Allgäuer Festwoche: Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse Endlich ist es der Meckatzer Löwenbräu gelungen auf der Allgäuer Festwoche

Mehr

Natürlich gestaltet neue Fliesentrends kommen bei der Fliesen Preview gut an

Natürlich gestaltet neue Fliesentrends kommen bei der Fliesen Preview gut an Natürlich gestaltet neue Fliesentrends kommen bei der Fliesen Preview gut an September 2014. Besucherrekord bei Fliesen Preview: Der Branchentreff in Fulda verzeichnete vom 9. bis 11. September mehr als

Mehr

Lehrgang Textaufgaben

Lehrgang Textaufgaben -1- Lehrgang Textaufgaben Vorwort Sie finden hier zahlreiche Textaufgaben zu den vier Operatoren (Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division), die schrittweise eingeführt werden. Dabei sind die

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr

Mario Kotaska. Vita. Mario Kotaska. Vom Hotelfachmann zum Fernsehkoch. Agentur Manuela Ferling Management Telefon: +49 57 31 / 1 56 13 30

Mario Kotaska. Vita. Mario Kotaska. Vom Hotelfachmann zum Fernsehkoch. Agentur Manuela Ferling Management Telefon: +49 57 31 / 1 56 13 30 Mario Kotaska Vom Hotelfachmann zum Fernsehkoch. Mario Kotaska In manchen Fällen beginnen Erfolgsgeschichten ganz offensichtlich mit einer Prägung. Im Fall von Mario Kotaska jedenfalls liegt dieser prägende

Mehr

Indirekte Teilliquidation

Indirekte Teilliquidation Transponierung und Unsere Serie Was ist eigentlich... behandelt aktuelle und viel diskutierte Themen, die beim Nicht-Spezialisten eine gewisse Unsicherheit hinterlassen. Wir wollen das Thema jeweils einfach

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien DIE SPARSAMEN DEUTSCHEN Die Deutschen sind ein Volk der Sparer. Sie geben nicht ihr ganzes verdiente Geld auf einmal aus, sondern bringen es zur Bank so lautet zumindest das Klischee. Doch dass an diesem

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Energispartipps 1: Geräte ausschalten

Energispartipps 1: Geräte ausschalten Energispartipps 1: Geräte ausschalten Schalte immer alle Geräte aus, die du nicht brauchst. Wenn du z.b. mit deiner Familie im Wohnzimmer bist, muss im Kinderzimmer kein Licht brennen. Auch das Radio muss

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

50 Jahre KONTAKT CHEMIE eine typisch amerikanische Geschichte?

50 Jahre KONTAKT CHEMIE eine typisch amerikanische Geschichte? Iffezheim, im April 2010 50 Jahre KONTAKT CHEMIE eine typisch amerikanische Geschichte? Vom Ein-Mann-Betrieb zum führenden Hersteller von Elektronik-Sprays fast könnte man von einem wahr gewordenenen amerikanischen

Mehr

Gastgeber Gast. Herzlich willkommen. Schön, dass Sie gekommen sind. Vielen Dank für die Einladung. Bitte nehmen Sie Platz. Danke.

Gastgeber Gast. Herzlich willkommen. Schön, dass Sie gekommen sind. Vielen Dank für die Einladung. Bitte nehmen Sie Platz. Danke. Kopiervorlage 24a: Gast und Gastgeber A2, Kap. 24, Ü 5a Herzlich willkommen. Schön, dass Sie gekommen sind. Bitte nehmen Sie Platz. Vielen Dank für die Einladung. Danke. Trinken Sie einen Saft? Gibt es

Mehr