Anhang zur Anlage zu Ziffern 5.1 und Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anhang zur Anlage zu Ziffern 5.1 und 4.3.3 Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis"

Transkript

1 Empfehlungen Anhang zur Anlage zu Ziffern 5.1 und Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis Bundesgeundheitsbl. 40 (1997): Im Bundesgesundheitsblatt 5/1994 wurde die Anlage zu Ziffern 5.1 und der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention»Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis«veröffentlicht, die in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.v. (BDC), der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, den Spitzenverbänden der Krankenkassen und dem Robert Koch-Institut erarbeitet und von der Kommission für»krankenhaushygiene und Infektionsprävention«beraten und verabschiedet wurde. Die Zuordnung von operativen Eingriffen zu der räumlichen Anforderungen wurde vom BDC vorgeschlagen und von der Kommission für»krankenhaushygiene und Infektionsprävention«ergänzt und beschlossen. Einteilung Nachstehend wird eine Einteilung der operativen Eingriffe gemäß 115 (Abs. 1) 1. SGB V der katalogisierten ambulant durchführbaren Operationen laut Mindestanforderung der Anlage zu Ziffer 5.1»Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis«und der Anlage zu Ziffern 4.3.3»Anforderungen der Hygiene an die funktionell-bauliche Gestaltung von Operationsabteilungen, von Einheiten für kleine operative Eingriffe sowie von Untersuchungs- und Behandlungsräumen für operative Fachgebiete«vorgenommen. Dabei entsprechen nach Ziffer 3.1 der Anlage 5.1 Operationsraum/-räume dem Eingriffsraum = E nach Ziffer 3 der Anlage und nach Ziffer 4.1 der Anlage 5.1 Operationsraum/-räume mit erhöhten Anforderungen an die Keimarmut dem Operationsraum = Op. Bei der Zuordnung von operativen Eingriffen ist für Eingriffe oralchirurgischer Art der zahnärztliche Behandlungsraum dem Eingriffsraum gleichzusetzen. Die Kommission vertritt die Auffassung, dass bei operativen Eingriffen, bei denen sowohl die Anforderungen nach Ziffer 4 (Op) und als auch 3 (E) denkbar sind, aus Gründen der Sicherheit die Anforderungen nach Ziffer 4 erfüllt werden sollen. Der Einsatz raumlufttechnischer Anlagen aus Gründen der Infektionsprophylaxe wird bei der Implantation größerer alloplastischer Materialien für notwendig angesehen. Damit werden am wirksamsten erhöhte Anforderungen an die Keimarmut und Forderungen der Ergonomie, der Klimaphysiologie und der Infektionsprävention aber auch von arbeitsmedizinischen Vorschriften erfüllt. 1

2 OP E Kapitel F: Innere Medizin Thoraskokopie oder Mediastinoskopie Laparoskopie/Pelviskopie Kapitel J: Gynäkologie Transzervikale Gewinnung von Chorionzottengewebe unter Ultraschallsicht Transabdominale Blutentnahme aus der Nabelschnur unter Ultraschallsicht Entfernung von Nachgeburt Naht eines oder mehrerer Zervixrisse Operation einer Extrauterinschwangerschaft mit Entfernung des Eileiters - endoskopisch Operation einer Extrauterinschwangerschaft unter Erhaltung des Eileiters - endoskopisch Beendigung einer Fehlgeburt Ausräumung einer Blasenmole oder einer missed abortion Messerkonisation der Portio Durchtrennung oder Sprengung eines Narbenstranges der Scheide Abrasio der Gebärmutterhöhle Hysteroskopie Vordere Scheidenplastik Hintere Scheidenplastik Plastische Operation am Gebärmutterhals Cerclage bei Zervixinsuffizienz Kolpozöliotomie Versorgung vaginaler Nachblutung Exstirpation oder Marsupialisation von Vaginalzysten oder Bartholin- Zysten Operation an den Adnexen einer Seite und/oder an der Gebärmutter - endoskopisch Gewinnung von Eizellen zur In-vitro Fertilisation Gewinnung von Eizellen und intratubarer Transfer Kapitel K: Augenheilkunde Entfernung einer Geschwulst, von Fremdkörpern aus der Augenhöhle Operation der Augenhöhle Tränensackexstirpation der Tränendrüse Plastische Korrektur der Lidspalte Operation der Lidsenkung Operation der Lidsenkung mit direkter Lidhebeverkürzung Augenlidplastik mittels Hautlappenverschiebung Naht einer Bindehaut oder einer nicht perforierenden Hornhaut- oder nicht perforierenden Lederhautwunde Verlängerung, Verkürzung oder Verlagerung eines geraden Augenmuskels Verlängerung, Verkürzung oder Verlagerung eines oder beider schrägen Augenmuskeln Eröffnung, Spülung und/oder Wiederherstellung der vorderen Augenkammer je nach Aufwand Diszision der Linse oder Diszision oder Laser Ausschneidung des Nachstars - offen - Laser Staroperation Operation des grauen Stars mit Implantation einer intraokularen Linse Extrakapsuläre Operation des grauen Stars mittels Saug-Spülverfahrens Phakoemulsifikation Implantation einer intraokularen Linse Operative Extraktion oder Reposition einer intraokularen Linse Hintere Sklerotomie je nach Aufwand 2

3 OP E Zyklodiathermie-Operation Operative Regulierung des Augeninnendrucks - Laser - offen Fistelbildende Operation bei Glaukom Goniotrepanation, Goniotomie bei Glaukom Licht- bzw. Laser-Koagulation der Netz- oder Aderhaut siehe Ziffer 1364, jede weitere Sitzung Behandlung einer vaskulären Netzhauterkrankung mittels Diathermie- oder Kryokoagulation Entfernung von Glaskörpergewebe aus der vorderen Augenkammer Glaskörperstrangdurchtrennung und/oder Entfernung von Glaskörpergewebe - - Laser - offen Hornhauttransplantation einschl. Trepanation Kapitel L: Hals Nasen Ohren Entfernung festsitzender Fremdkörper aus der Nase Abtragung einer Nasenmuschel Entfernung von Nasenpolypen Resektion an der Nasenscheidenwand Resektion an der Nasenscheidenwand mit Resektion der ausgedehnten knöchernen Leiste Plastische Korrektur am Nasenseptum und an den Weichteilen zur Wiederherstellung der Nasenatmung Plastische Korrektur am Nasenseptum, an den Weichteilen und am knöchernen Nasengerüst Plastische Operation zum Verschluß einer Nasenscheidewandperforation Operative Korrektur eines Nasenflügels Beseitigung eines Choanenverschlusses Tränensackoperation vom Naseninneren aus Fensterung einer Kieferhöhle vom Mundvorhof aus Fensterung einer Kieferhöhle von der Nase aus Ausräumung einer Kieferhöhle von der Nase aus Radikaloperation einer Kieferhöhle Operativer Verschluß einer retroaurikulären Öffnung oder einer Kieferhöhlenfistel Anbohrung einer Stirnhöhle von außen Operative Eröffnung einer Stirnhöhle vom Naseninneren aus Keilbeinhöhlenoperation der Siebbeinzellen von der Nase aus Keilbeinhöhlenoperation der Siebbeinzellen von der Nase aus, einschließlich Abtragung einer Nasenmuschel Operative Eröffnung einer Stirn-o. Kieferhöhle o.siebbeinzelle von außen Keilexzision aus der Zunge Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Nachblutung nach Tonsillektomie Eröffnung eines retrotonsillären Abszesses Entfernung der Rachenmandel unter Sicht Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Nachblutung nach Adenotomie Entfernung von Speichelstein(en) Exstirpation der Unterkieferspeicheldrüse Fremdkörperentfernung aus dem Kehlkopf Probeexzision aus dem Kehlkopf Entfernung von Polypen aus dem Kehlkopf Mikrochirurgische Entfernung von Polypen aus dem Kehlkopf Endolaryngeale Resektion eines Stimmbandes 3

4 Verschluß des Tracheostomas Operative Beseitigung einer Stenose im knöchernen Teil des Gehörganges Anlage einer Paukenhöhlendrainage Eröffnung der Paukenhöhle durch temporäre Trommelfellaufklappung Myringoplastik vom Gehörgang aus Operative Eröffnung des Warzenfortsatzes Operative Eröffnung des Warzenfortsatzes mit Freilegung sämtlicher Mittelohrräume Operation eines Mittelohrtumors Tympanoplastik mit Interposition, als selbständige Leistung Tympanoplastik mit Interposition und Interposition und Aufbau der Gehörknöchelchenkette Operative Korrektur abstehender Ohren Operative Korrektur der Ohrmuschelform Operative Korrektur der Ohrmuschelform, -größe,und -stellung Kapitel M: Urologie Endoskopische Untersuchung der Harnröhre Innere Harnröhrenschlitzung unter Sicht Plastische Versorgung einer Meatusstriktur Operative Beseitigung einer Paraphimose Plastische Operation der Vorhaut Unterbindung eines Samenleiters Varikozelenoperation - skrotal Varikozelenoperation mit Unterbindung der Vena spermatica - skrotal - retroperitoneal, inguinal Operation einer Hydro- und/oder Spermatozele s. o. Entfernung eines Hodens, ggf. einschl. des Nebenhodens Entfernung eines Nebenhodens, als selbständige Leistung Operative Freilegung eines Hodens s. o. Operation eines Leistenhodens Teilresektion der Prostata Operative Entfernung eines Prostataadenoms - als TUR Resektion des Harnblasenhalses bei der Frau Ureterorenoskopie Operative Anlage einer Harnblasenfistel Zertrümmerung und Entfernung von Blasensteinen Ausräumung einer Bluttamponade der Harnblase Operativer Eingriff in der Harnblase, transurethral,z. B. Koagulation Operativer Eingriff in der Harnblase, transurethral, zur Entfernung von Fremdkörpern Perkutane Anlage einer Nierenfistel Kapitel N II: Chirurgie/Orthopädie Exzision eines oder mehrerer Lymphknoten Exzision von tiefliegendem Körpergewebe Exzision einer großen Geschwulst oder eines Schleimbeutels oder Exstirpation einer Pilonidalzyste oder -fistel Exzision einer großen Geschwulst mit Entfernung von Muskeln und Ausräumung des regionären Lymphstromgebietes Diagnostische Exstirpation eines tastbaren Mammatumors Diagnostische Exstirpation eines in bildgebenden Verfahren auffälligen, nicht als Tumor tastbaren Brustgewebestücks Absetzen einer Brustdrüse Subkutane Mastektomie Absetzen einer Brustdrüse mit Entfernung von Brustmuskelgewebe 4

5 Teilresektion einer Brustdrüse Ausräumung des regionären Lymphstromgebiets Reduktionsplastik der Mamma Aufbauplastik der Mamma/Implantation einer Mammaprothese Rekonstruktive Aufbauplastik nach Mammaamputation Rekonstruktive Aufbauplastik nach Mammaamputation einschl. Verschiebelappenplastik Operative Entnahme einer Mamille Replantation einer verpflanzten Mamille Rekonstruktion einer Mamille Eröffnung eines tiefliegenden Abszesses Eröffnung einer Phlegmone/eines Karbunkels Tiefreichende, die Faszie und ggf. die darunterliegenden Körperschichten durchtrennenden Entlastungsinzisionen Vollhauttransplantation zur Deckung eines kleinen Hautdefektes Überpflanzung von Epidermisstücken zur Deckung kleiner Hautdefekte Vollhauttransplantation zur Deckung großer Hautdefekte Verschiebeplastik zur Deckung eines großen Hautdefektes Transplantation haartragender Hautimplantate Schleimhauttransplantation einschließlich operativer Unterminierung der Entnahmestelle Implantation eines Haut-Expanders Implantation eines subkutanen, auffüllbaren Medikamentenreservoires Anlage eines Rundstiellappens Interimistische Implantation eines Rundstiellappens Implantation eines Rundstiellappens, einschließlich Modellierung am Ort Operative Entfernung eines Naevus flammeus Operative Korrektur einer entstellenden Gesichtsnarbe Exzision einer großen und funktionsbehindernden Narbe,einschließlich plastischer Deckung Kapitel N III: Chirurgie/Orthopädie Eröffnung eines ossalen Sehnenscheidenpanaritiums Operative Versorgung einer Hohlhandphlegmone Operation eines Ganglions an einem Hand-, Fuß- oder Fingergelenk Exstirpation eines Tumors der Finger- oder Zehenweichteile Operative Beseitigung einer Schnürfurche Sehnenscheidenstenosenoperation Operation der Tendosynovitis im Bereich eines Handgelenks Sehnenscheidenradikaloperation Abtragung einer häutigen Verbindung zwischen Fingern oder Zehen Operation einer von einem Finger- oder Zehengelenk ausgehenden Doppelbildung Operation der Syndaktylie mit Vollhautdeckung Operation einer Hand- oder Fußmißbildung an Knochen Muskel- und/oder Fasziennaht Präparation und Naht einer Strecksehne Präparation und Naht einer Beugesehne Präparation und Durchtrennung einer Sehne, eines Muskels Raffung, Verkürzung, Verlängerung oder plastische Ausschneidung einer Sehne, einer Faszie Operative Lösung von Verwachsungen um eine Sehne Operative Lösung von Verwachsungen um mehrere Sehnen Ziffern in Abhängigkeit der Lokalisation und Ausdehnung Verpflanzung einer Sehne oder eines Muskels Stellungskorrektur der Hammerzehe mit Sehnenverpflanzung Operative Herstellung eines Sehnenbettes Freie Sehnentransplantation 5

6 Operation der Dupuytren'schen Kontraktur mit teilweiser Entfernung der Palmaraponeurose Operation der Dupuytren'schen Kontraktur mit vollständiger Entfernung der Palmaraponeurose Operation des Karpal- oder Tarsaltunnelsyndroms Amputation oder Exartikulation eines Fingers Amputation eines Fingerstrahles in der Mittelhand Kapitel IV: Chirurgie/Orthopädie Stabilisierung einer Fraktur mittels perkutanter Drahtfixation Osteosynthese eines kleinen Röhrenknochens Osteosynthese des Schlüsselbeins, des Olecranons, der Kniescheibe, des Innen- oder Außenknöchels Operation der Pseudarthrose des Kahnbeins, der Handwurzel oder Arthrodese zwischen zwei Handwurzelknochen Osteosynthese eines großen Röhrenknochens Osteotomie eines kleinen Röhrenknochens Osteotomie und/oder vollständige oder teilweise Resektion eines kleinen Knochens Entfernung von Osteosynthesematerial aus einem kleinen Röhrenknochen Entfernung von Osteosynthesematerial aus einem großen Röhrenknochen je nach Ausdehnung Entnahme von Knorpel- oder Knochenmaterial zur freien Verpflanzung Implantation von Knorpel, Knochen Probeausmeißelung aus einem Knochen Knochenaufmeißelung oder Nekrotomie Resektion eines kleinen Knochens und ggf. eines benachbarten Gelenkanteils Operativer Ersatz eines Handwurzelknochens durch Implantat Exostosen-Abmeißelung Exostosen-Abmeißelung bei Hallux valgus Operation des Hallux valgus Operative Behandlung des Bandscheibenvorfalls Kapitel N V: Chirurgie/Orthopädie Operative Einrenkung der Luxation eines Finger-,Daumen- oder Zehengelenks Operative Einrenkung der Luxation eines Hand-, Fuß-oder Kiefergelenks Operative Einrenkung der Luxation eines Ellenbogen-,Schulter-, Knie- oder Hüftgelenks Primäre Naht oder Reinsertion eines Bandes und/oder Naht der Gelenkkapsel eines Finger- oder Zehengelenks Primäre Naht des Bandapparates eines Daumen-, Kiefer-,Hand- oder Sprunggelenkes Primäre Naht oder Reinsertion eines Bandes und/oder Naht der Gelenkkapsel eines Schulter-, Ellenbogen-,Hüft- oder Kniegelenks Bandplastik eines Finger- oder Zehengelenks Bandplastik des Sprunggelenks und/oder der Syndesmose Operation eines Meniskus Operative Fremdkörperentfernung aus einem Kiefer-,Finger-, Hand-, Zehenoder Fußgelenk Operative Entfernung freier Gelenkkörper oder von Fremdkörpern aus einem Schulter-, Ellenbogen- oder Kniegelenk Operative Entfernung einer Kniekehlenzyste (Bakerzyste) Synovektomie in einem Finger- oder Zehengelenk Synovektomie in einem Hand- oder Fußgelenk Synovektomie in einem Schulter-, Ellenbogen- oder Kniegelenk 6

7 Arthroskopische Untersuchung, ggf. einschl. Entnahme von Gewebeproben aus Weichteilen, Knorpel oder Knochen einschl. Kosten Arthroskopische Operation mit Meniskus-(Teil-)Resektion Plica-(Teil- )Resektion, (Teil-)Resektion des Hoffa'schen Fettkörpers und/oder Entfernung freier Gelenkkörper, einschließlich Kosten Arthroskopische Operation mit Knorpelglättung(en),Pridie-Bohrung(en), Patella-Shaving, Lateral Release und/oder Entfernung eines Meniskusganglions,einschl. Kosten Arthroskopische Operation mit Synovektomie, gelenkplastischer Abrasio, Fixierung von Knorpeldissekaten,Patellazügelung, Meniskusnaht, Meniskusrefixation,Bandnaht, Bandraffung und/oder plastischem Ersatz eines Bandes, einschl. Kosten Eröffnung eines Finger- oder Zehengelenks, ggf. einschließlich Drainage, als selbständige Leistung Eröffnung eines Kiefer-, Hand- oder Fußgelenks, ggf.einschl. Drainage Eröffnung eines Ellenbogen- oder Kniegelenks,ggf. einschließlich Drainage Eröffnung eines Schulter- oder Hüftgelenks, ggf. einschließlich Drainage Denervation eines Finger- oder Zehengelenks Denervation eines Hand-, Ellenbogen-, Fuß- oder Kniegelenks Drahtstiftung zur Fixierung eines kleinen Gelenks (Finger-, Zehengelenk) Drahtstiftung zur Fixierung von mehreren kleinen Gelenken oder Drahtstiftung an der Daumenbasis, an der Mittelhand oder am Mittelfuß Operative Versteifung eines Finger- oder Zehengelenks Arthroplastik eines Finger- oder Zehengelenks Arthroplastik eines Kiefer-, Hand- oder Fußgelenks Arthroplastik eines Ellenbogen-, Schulter- oder Kniegelenks bei Implantation alloplast. Materials RLT-Anlage Resektion eines Finger- oder Zehengelenks Operativer Einbau eines künstlichen Finger- oder Zehengelenks oder einer Fingerprothese Entfernung einer Kniescheibenprothese oder Patellektomie Kapitel N VI: Chirurgie/Orthopädie Tracheotomie Exstirpation einer lateralen Halszyste oder Halsfistel oder Divertikelresektion im Halsbereich Exstirpation einer medianen Halszyste oder Halsfistel,ggf. einschl. Teilresektion des Zungenbeins Operation eines Leisten- oder Schenkelbruches Operation eines Nabel-, Mittellinien oder Narbenbruches Operation eines Nabel-, Mittellinien- oder Narbenbruches mit Muskel- und Faszienverschiebeplastik ggf. einschließlich Darmresektion Operation eines eingeklemmten Leisten- oder Schenkelbruches, ggf. einschl. Darmresektion oder Operation eines Leistenbruch- oder Schenkelbruchrezidivs Diagnostische Peritonealspülung (Peritoneal-Lavage) Exstirpation des Meckel'schen Divertikels, ggf.einschließlich Appendektomie Exstirpation des Wurmfortsatzes (Appendektomie) Verschluß eines Anus praeter Blutige Erweiterung des Mastdarmschließmuskels (Sphinkterotomie) Operation einer Analfissur, ggf. einschließlich Shinkterotomie, ggf. einschließlich Exzision Operative Versorgung einer Mastdarmverletzung 7

8 Operation einer intersphinkteren perianalen Fistel Operation einer transsphinkteren perianalen Fistel Exzision von Härmorrhoidalknoten, segmentär nach Milligan-Morgan Exzision von Hämorrhoidalknoten, submukös nach Parks Kapitel N VII: Chirurgie/Orthopädie Operative Anlage einer Pleuradrainage, ggf.einschließlich Rippenteilresektion Schrittmacher-Erstimplantation, einschließlich Elektrodenplazierung, oder Elektrodenwechsel bei implantiertem Schrittmacher-Aggregat Wechsel des Schrittmacher-Aggregates Implantation eines permanenten Zuganges (Port)zu einem Gefäß Freilegung und Unterbindung einer tiefen Vene oder einer Arterie an den Gliedmaßen Rekonstruktion einer durch Verletzung eröffneten tiefen Vene oder einer Arterie an den Gliedmaßen durch Gefäßnaht Freilegung eines Blutgefäßes am Hals und Unterbindung oder Naht Rekonstruktive Operation an einer Finger- oder Zehenarterie, mikrochirurgisch Anlage eines arterio-venösen Shunts zur Hämodialyse Anlage eines arterio-venösen Shunts zur Hämodialyse,mit freiem Transplantat Beseitigung eines arterio-venösen Shunts Exstirpation oder subfasziale Ligatur von jeweils bis zu drei Seitenastvarizen oder insuffizienten Perforansvenen Crossektomie oder Exstirpation der Vena saphena magna und/oder parva, ggf. einschließlich Exstirpation oder subfaszialer Ligatur von Seitenastvarizen oder insuffizienten Perforansvenen Crossektomie und Exstirpation der Vena saphena magna und/oder parva, ggf. einschließlich Exstirpation oder subfaszialer Ligatur von Seitenastvarizen oder insuffizienten Perforansvenen Rekonstruktive Operation an den Körpervenen unter Ausschluß der Hohlvenen (Thrombektomie,Transplantatersatz, Bypassoperation) Rekonstruktive Operation an den Körpervenen unter Ausschluß der Hohlvenen (Thrombektomie, Transplantatersatz, Bypassoperation) mit Anlegen einer temporären arterio-venösen Fistel Kapitel N VIII: Chirurgie/Orthopädie Ventrikuläre intrakorporale Liquorableitung mittels Ventilsystem Dauerimplantation von Reizelektroden zur Dauerstimulation des Rückenmarks, ggf. einschließlich Durchleuchtung (BV/TV), ggf. einschließlich Implantation eines Empfangsgerätes, ggf. einschließlich Testsimulation Freilegung und Durchtrennung oder Exhairese eines Nerven Freilegung und Exhairese eines peripheren Trigeminusastes Neurolyse Neurolyse mit Nervenverlagerung und Neueinbettung End-zu-End-Naht eines Nerven im Zusammenhang mit einer frischen Verletzung Sekundärnaht eines peripheren Nerven durch epineurale Naht Interfaszikuläre mikrochirurgische Nervennaht Interfaszikuläre mikrochirurgische Nervennaht mit Defektüberbrückung durch Transplantat Verödung oder Verkochung des Ganglion Gasseri Stereotaktische Thermokoagulation des Ganglion Gasseri Denervation der kleinen Wirbelgelenke, je Bewegungssegment 8

9 Kapitel N I: Chirurgie/Orthopädie Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Blutung im Mund- Kieferbereich Freilegung und/oder Entfernung eines retinierten oder verlagerten oder tief zerstörten Zahnes Freilegung und/oder Entfernung eines retinierten oder verlagerten oder tief zerstörten Zahnes durch Osteotomie Entfernung eines vollständig impaktierten Zahnes durch Osteotomie oder Entnahme-Osteotomie zur Zahntransplantation Osteotomie zur Entfernung tiefliegender Fremdkörper oder Sequester aus dem Kiefer Transplantation eines Zahnes, einschließlich operativer Schaffung des Knochenbettes Resektion einer Wurzelspitze an einem Seitenzahn Operation einer Kieferzyste durch Zystostomie Operation einer Kieferzyste durch Zystostomie zusätzlich zu den Leistungen nach den Nrn. 3000, 3001, und Operation einer Kieferzyste durch Zystektomie Operation einer Kieferzyste durch Zystektomie zusätzlich zu den Leistungen nach den Nrn. 3000,3001, und Lippen-oder Zungenbandplastik Gingivoplastik im Bereich von mehr als vier Zähnen einer Kieferhälfte Operative Entfernung eines Schlotterkammes oder Lappenfibroms Partielle Vestibulumplastik, je Kieferhälfte Mundboden- oder totale Vestibulumplastik, je Kieferhälfte Knochenresektion am Alveolarfortsatz zur Formung des Prothesenlagers im Frontzahnbereich oder in einer Kieferhälfte Partielle Resektion des Ober- und Unterkiefers,auch Segmentosteotomie Überbrückungsosteosynthese eines Kieferdefektes unter Verwendung von Knochen oder alloplastischem Material Operation einer Lippenspalte oder Naseneingangsplastik bei Lippen- Kieferspaltformen oder Verschluß des weichen oder harten Gaumens Operativer Verschluß von perforierenden Defekten im Bereich von Gaumen oder Vestibulum Reimplantation eines Zahnes Allmähliche Reposition des einmal gebrochenen Ober-oder Unterkiefers oder eines schwer einstellbaren oder verkeilten Bruchstückes des Alveolarfortsatzes Allmähliche Reposition einer Mehrfach-, Trümmer-oder Defektfraktur des Ober- oder Unterkiefers oder von dislozierten Transversal- und/oder Sagittalfrakturen des Oberkiefers Fixation eines gebrochenen Kiefers durch Osteosynthese oder Aufhängungen Operative Einrichtung eines gebrochenen Gesichtsknochens Operative Einrichtung eines gebrochenen Kiefer-oder Gesichtsknochens und Fixation durch Osteosynthese und Aufhängungen Einrichtung und Fixation eines gebrochenen Kiefers außerhalb der Zahnreihen durch intraorale Schiene oder Stützapparat Anlegen einer Schiene bei Erkrankungen oder Verletzungen des Ober- oder Unterkiefers oder des Kiefergelenks, oder als Hilfsschiene im unverletzten Kiefer bei Kieferfrakturen oder Anlegen eines extraoralen Extensions- oder Retentionsverbandes Anlegen einer Schiene am gebrochenen Ober- oder Unterkiefer Operative Entfernung von Osteosynthesematerial aus einem Kiefer- oder Gesichtsknochen einer Kieferhälfte Kapitel Q I: Strahlendiagnostik Perkutane, transluminale Dilatation und Rekanalisation von Arterien mit Ausnahme der Koronararterien Embolisation einer oder mehrerer Arterien im Kopf-/Halsbereich Embolisations- bzw. Sklerosierungsbehandlung einer Varikozele 9

OP-Katalog mit Raumklassen - Stand: 01.05.09 Version 01.00 Seite 1 von 8

OP-Katalog mit Raumklassen - Stand: 01.05.09 Version 01.00 Seite 1 von 8 Stand: 01.05.09 Version 01.00 Seite 1 von 8 OP E RK Fachdisziplin Innere Medizin 1b Thoraskokopie oder Mediastinoskopie Laparoskopie/Pelviskopie Gynäkologie Transzervikale Gewinnung von Chorionzottengewebe

Mehr

Liste zur Umsetzung der Bayerischen MedHygV: Maßnahmen in Einrichtungen für ambulantes Operieren

Liste zur Umsetzung der Bayerischen MedHygV: Maßnahmen in Einrichtungen für ambulantes Operieren Maßnahmen in en für ambulantes Operieren Hygienefachpersonals ( 5-9 MedHygV) eindeutig zuordnen zu können. Die Liste dient so nicht einer und Praxis" (Bundesgesundheitsblatt 1997) - Anhang zur Anlage zu

Mehr

Grundsätze: Ambulantes Operieren in der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV)

Grundsätze: Ambulantes Operieren in der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) Grundsätze: Ambulantes Operieren in der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) Grundsätze: Ambulantes Operieren in der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) in der Fassung vom 1. Januar 2011 Die Spitzenverbände

Mehr

INTERVENTIONEN AM AUGE

INTERVENTIONEN AM AUGE . INTERVENTIONEN AM AUGE A.01 Interventionen an Lidern, nicht perforierter Hornhaut X A.02 Interventionen an der Augenhöhle, ohne Bulbuseröffnung X A.03 Augenlidplastik mittels Hautlappenverschiebung X

Mehr

soweit die Gebühren im Rahmen der Höchstsätze der amtlichen deutschen Gebührenordnung für Ärzte liegen und deren Bemessungsgrundsätzen entsprechen.

soweit die Gebühren im Rahmen der Höchstsätze der amtlichen deutschen Gebührenordnung für Ärzte liegen und deren Bemessungsgrundsätzen entsprechen. DKV Deutsche Krankenversicherung AG Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) ERGÄNZUNGSTARIF AOP FÜR GKV-VERSICHERTE KRANKHEITSKOSTENVERSICHERUNG Die AVB umfassen diesen Tarif sowie (in einem gesonderten

Mehr

Vertrag nach 115b Abs. 1 SGB V. Ambulantes Operieren und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus

Vertrag nach 115b Abs. 1 SGB V. Ambulantes Operieren und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus Vertrag nach 115b Abs. 1 SGB V Ambulantes Operieren und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus zwischen 1. dem AOK-Bundesverband dem Bundesverband der Betriebskrankenkassen dem IKK-Bundesverband der

Mehr

Liste möglicher ambulanter Eingriffe

Liste möglicher ambulanter Eingriffe Liste möglicher ambulanter Eingriffe Kategorie : der Eingriff ist ambulant durchzuführen Kategorie : der Eingriff kann wahlweise ambulant oder stationär durchgeführt werden Hinweis: Alle hier aufgeführten

Mehr

Dez. V Dr.Si. / Dr.Brä. 18.10.2005. Ergänzende Hinweise zur Anpassung des Kataloges nach 115 b SGB V

Dez. V Dr.Si. / Dr.Brä. 18.10.2005. Ergänzende Hinweise zur Anpassung des Kataloges nach 115 b SGB V Dez. V Dr.Si. / Dr.Brä. 18.10.2005 Anlage 2 Ergänzende Hinweise zur Anpassung des es nach 115 b SGB V 1. Neu aufgenommene Kodes Als Ergänzung zu den bereits im ambulantes Operieren enthaltenen Eingriffen

Mehr

EBM - Ziffer 121 Transzervikale Gewinnung von Chorionzottengewebe oder transabdominale Gewinnung von Placentagewebe unter Ultraschallsicht

EBM - Ziffer 121 Transzervikale Gewinnung von Chorionzottengewebe oder transabdominale Gewinnung von Placentagewebe unter Ultraschallsicht Frauenklinik EBM - Ziffer 112 Fruchtwasserentnahme durch Aminozentese unter Ultraschall EBM - Ziffer 121 Transzervikale Gewinnung von Chorionzottengewebe oder transabdominale Gewinnung von Placentagewebe

Mehr

ANFORDERUNGEN AN OP- RÄUME, EINGRIFFSRÄUME UND BEHANDLUNGSRÄUME-INVASIV

ANFORDERUNGEN AN OP- RÄUME, EINGRIFFSRÄUME UND BEHANDLUNGSRÄUME-INVASIV Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 28 Stand: 13. Februar 2013 ANFORDERUNGEN AN OP- RÄUME, EINGRIFFSRÄUME UND BEHANDLUNGSRÄUME-INVASIV

Mehr

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung)

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung) 174 für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V. für zahnärztliche Implantologie e. V. für Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie e. V. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen e. V. Gemeinsame Erklärung

Mehr

11 Ä620 Leistung 1428 Operativer Eingriff zur Entfernung festsitzender Fremdkörper aus der

11 Ä620 Leistung 1428 Operativer Eingriff zur Entfernung festsitzender Fremdkörper aus der Vorläufige Aufstellung zahnärztlicher Leistungen aus den Teilen J, L und N der Gebührenordnung für Ärzte vom 12.11.1982 (GOÄ'82) Nummer Leistungsbeschreibung 1414 Diaphanoskopie der Nebenhöhlen der Nase

Mehr

Ambulante Operationen und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus nach 115 b SGB V eine Einstiegshilfe (I)

Ambulante Operationen und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus nach 115 b SGB V eine Einstiegshilfe (I) 3/2004 Ambulante Operationen/stationsersetzende Eingriffe Dr. Bernhard Rochell/Holger Bunzemeier/PD Dr. Norbert Roeder Ambulante Operationen und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus nach 115 b SGB

Mehr

Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern

Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern Begriffserklärung: Minimal-invasive Chirurgie = Schlüsselloch-/Knopfloch-Chirurgie Die minimal-invasive Operationstechnik (auch

Mehr

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus Anlage zum Vertrag nach 5b Abs. SGB V Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 5b SGB V im Krankenhaus Stand: 0.0.04 P r ä a m b e l Gemäß des Vertrages

Mehr

integra-fallpauschalenkatalog

integra-fallpauschalenkatalog Chirurgie 1 Mamma-CA C50 5-871 bis 5-874 o.k 3 Chirurgie 2 gutartige Neubildungen Bindegewebe und Mamma D24 5-870 *) 2,5 Chirurgie 4 Chirurgie 6 gutartige Neubildungen der Schilddrüse (einseitige und beidseitige

Mehr

ANFORDERUNGEN AN OP- RÄUME, EINGRIFFSRÄUME UND BEHANDLUNGSRÄUME-INVASIV

ANFORDERUNGEN AN OP- RÄUME, EINGRIFFSRÄUME UND BEHANDLUNGSRÄUME-INVASIV Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 28 Stand: 21. Oktober 2015 ANFORDERUNGEN AN OP- RÄUME, EINGRIFFSRÄUME UND BEHANDLUNGSRÄUME-INVASIV

Mehr

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus Anlage zum Vertrag nach 5b Abs. SGB V Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 5b SGB V im Krankenhaus Stand: 9.0.05 P r ä a m b e l Gemäß des Vertrages

Mehr

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM Abschnitt : Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 5 b SGB V aus Anhang zu Kapitel 3 des EBM Die Zuordnung der jeweils zutreffenden EBM-Leistung erfolgt laut

Mehr

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM Abschnitt : Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 5 b SGB V aus Anhang zu Kapitel 3 des EBM Die Zuordnung der jeweils zutreffenden EBM-Leistung erfolgt laut

Mehr

Zentrumsvertrag Katalog der zu fördernden ambulanten Operationen - Stand 2015

Zentrumsvertrag Katalog der zu fördernden ambulanten Operationen - Stand 2015 Zentrumsvertrag Katalog der zu fördernden ambulanten Operationen - Stand 2015 Erläuterung: Katalog-Nr. 1 Chirurgie/Orthopädie Katalog-Nr. 2 Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Katalog-Nr. 3 Gynäkologie Katalog-Nr.

Mehr

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115 b SGB V im Krankenhaus

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115 b SGB V im Krankenhaus Anlage zum Grundvertrag nach 5 b Abs. SGB V Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 5 b SGB V im Krankenhaus Stand: 8.03.005 (zuletzt aktualisiert

Mehr

Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie B-6.1 Allgemeine Angaben Fachabteilung: Art: Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie Hauptabteilung Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Florian Gebhard Sektionsleiter PD Dr. Martin Mentzel QUALITÄTSBERICHT

Mehr

Abrechnung zahnärztlicher Leistungen aus der geltenden Gebührenordnung für Ärzte

Abrechnung zahnärztlicher Leistungen aus der geltenden Gebührenordnung für Ärzte Abrechnung zahnärztlicher en aus der geltenden Gebührenordnung für Ärzte Zahnärztliche en, die nicht im Bewertungsmaßstab für zahnärztliche en enthalten sind, können nach der geltenden Gebührenordnung

Mehr

18. Gebiet Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

18. Gebiet Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 18. Gebiet Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Definition:

Mehr

Abrechnung zahnärztlicher Leistungen aus der geltenden Gebührenordnung für Ärzte

Abrechnung zahnärztlicher Leistungen aus der geltenden Gebührenordnung für Ärzte Abrechnung zahnärztlicher en aus der geltenden Gebührenordnung für Ärzte Zahnärztliche en, die nicht im Bewertungsmaßstab für zahnärztliche en enthalten sind, können nach der geltenden Gebührenordnung

Mehr

Anhang 5 zur Anlage 3: AOK Bremen/Bremerhaven Katalog ambulante Operationen, Stand 18.12.2009 A B C D E F G H I J K L M

Anhang 5 zur Anlage 3: AOK Bremen/Bremerhaven Katalog ambulante Operationen, Stand 18.12.2009 A B C D E F G H I J K L M 3 4 5 6 7 8 9 0 3 Anhang 5 zur Anlage 3: AOK Bremen/Bremerhaven Katalog ambulante Operationen, Stand 8..009 ICD-0 DRG Abteilung. S S- Diagnose 9500 Fußchirurgie 5-04.9 Excision und Destruktion von erkranktem

Mehr

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115 b SGB V im Krankenhaus

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115 b SGB V im Krankenhaus Anlage zum Grundvertrag nach 5 b Abs. SGB V Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 5 b SGB V im Krankenhaus Stand: 7.08.006 (zuletzt aktualisiert

Mehr

NEU AB FEBRUAR 2010 Kriterien zur Anerkennung der 3-jährigen Weiterbildungsberechtigung (Ausnahmeregelung) in der Praxis nach 16 a Absatz 1 WBO auf dem Gebiet der Oralchirurgie (zahnärztlichen Chirurgie)

Mehr

Tipps für die Arbeit im OP 1. Arbeitstechniken und Lagerungen 41 OP-Materialien, Nahttechniken, Anastomosen und Schnittführungen 81

Tipps für die Arbeit im OP 1. Arbeitstechniken und Lagerungen 41 OP-Materialien, Nahttechniken, Anastomosen und Schnittführungen 81 Tipps für die Arbeit im OP 1 Arbeitstechniken und Lagerungen 41 OP-Materialien, Nahttechniken, Anastomosen und Schnittführungen 81 Aufbereitung von Medizinprodukten 105 Allgemeinchirurgie 127 Minimalinvasive

Mehr

- Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) / Indikationsliste für Operationen an der Linse -

- Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) / Indikationsliste für Operationen an der Linse - - Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) / Indikationsliste für Operationen an der Linse - Die nachfolgend genannten Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) sind - soweit nicht anders angegeben

Mehr

Vereinbarung - Ambulante augenärztliche Operationen

Vereinbarung - Ambulante augenärztliche Operationen OPS Andere Rekonstruktion der Augenlider: Durch 5-096.02 Hautlappenplastik: Mit Hautrotation U2 93101 93201 93301 93401 31503 31708 31709 Andere Rekonstruktion der Augenlider: Durch Transplantation: 5-096.20

Mehr

L. Chirurgie, Orthopädie

L. Chirurgie, Orthopädie L. Chirurgie, Orthopädie Allgemeine Bestimmungen Zur Erbringung der in Abschnitt L aufgeführten typischen operativen Leistungen sind in der Regel mehrere operative Einzelschritte erforderlich. Sind diese

Mehr

Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Plastische Chirurgie und Handchirurgie Gelderland MVZ Leistungen > Medizinische Leistungsangebote > Plastische Chirurgie und Handchirurgie Plastische Chirurgie und Handchirurgie Die Plastische Chirurgie mit 13 Betten ist die einzige selbständige

Mehr

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Orthopädie und Traumatologie. Sonderfach Grundausbildung (36 Monate)

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Orthopädie und Traumatologie. Sonderfach Grundausbildung (36 Monate) Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Orthopädie und Traumatologie Anlage 23 Sonderfach Grundausbildung (36 Monate) 1. Diagnostik und Krankenbehandlung unter Berücksichtigung von geschlechtsspezifischen Besonderheiten

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen,

Mehr

RASTERZEUGNIS MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE

RASTERZEUGNIS MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz

Mehr

Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie. Allgemeine Angaben der Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie. Allgemeine Angaben der Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie B-7.1 Allgemeine Angaben der Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie Fachabteilung: Art: Sektion Plastische Chirurgie und Handchirurgie Hauptabteilung Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Florian

Mehr

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Geseke, 10.04.2013 Ob Tennis oder Klavier, ob Friseur oder Bürokaufmann......wenn die Hand streikt, sind Experten gefragt Das Hospital zum Hl. Geist erweitert

Mehr

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Ergänzungen und einem Auszug aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Stand: 1. Januar 2002 Gebührenordnung für Zahnärzte Seite 2 Die Gebührenordnung für Zahnärzte

Mehr

Gebührenordnung für Zahnärzte

Gebührenordnung für Zahnärzte Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Ergänzungen und einem Auszug aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Stand: 1. Januar 2002 Gebührenordnung für Zahnärzte Seite 2 Die Gebührenordnung für Zahnärzte

Mehr

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Ergänzungen und einem Auszug aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Stand: 1. Januar 2002 Gebührenordnung für Zahnärzte Seite 2 Die Gebührenordnung für Zahnärzte

Mehr

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen enverzeichnis Anlage 4 Bu- Leistung Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen ab 01.01.2015 Beträge in EUR 1 Schriftliche Aufstellung eines Heil- und Kostenplanes

Mehr

Basisteil. Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für das Krankenhaus Maximilians-Augenklinik e.v. Version 0.

Basisteil. Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2004. für das Krankenhaus Maximilians-Augenklinik e.v. Version 0. Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2004 für das Krankenhaus Maximilians-Augenklinik e.v. Version 0.8 20. Oktober 2005 Herausgeber: Maximilians-Augenklinik e.v. Erlenstegenstr. 30 90491

Mehr

7.6 FA Plastische und Ästhetische Chirurgie (Stand: 30.05.2016)

7.6 FA Plastische und Ästhetische Chirurgie (Stand: 30.05.2016) 1 / 6 Unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in ethischen, wissenschaftlichen und rechtlichen

Mehr

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Ergänzungen und einem Auszug aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Stand: 1. Januar 2002 Die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) vom 22. Oktober 1987 ist die amtliche

Mehr

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Gebührenordnung für Zahnärzte () nicht amtliche Fassung mit Hinweisen und Auszügen aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Hinweise (nicht amtlich): 1. Die Gebührenordnung für Zahnärzte () vom 22. Oktober

Mehr

... ... ... 39 2.2.2.2 Velo-Pharyngo-Plastik... 45 Literatur... 45 ... ... ... ... ...

... ... ... 39 2.2.2.2 Velo-Pharyngo-Plastik... 45 Literatur... 45 ... ... ... ... ... 1 Kraniofaziale Chirurgie.... 1 D. Marchac 1.1 Allgemeines... 1 1.1. 1 Chirurgisch relevante Anatomie... 3 1.1.2 Epidemiologie... 3 1.1.2.1 Genetik der kraniofazialen Missbildungen... 3 1.1.3 Grundprinzipien

Mehr

Berechnung von chirurgischen Maßnahmen im Zusammenhang mit Implantatversorgungen

Berechnung von chirurgischen Maßnahmen im Zusammenhang mit Implantatversorgungen 236 Aus der Praxis für die Praxis G. Oechtering 1 Berechnung von chirurgischen Maßnahmen im Zusammenhang mit Implantatversorgungen Durch Maßnahmen sowohl der Weichteil- wie der Knochenchirurgie sind heute

Mehr

Fall 1 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor bierbaren Naht zur Hallux-varus-Korrektur Variante 1...

Fall 1 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor bierbaren Naht zur Hallux-varus-Korrektur Variante 1... Inhalt Vor- und Mittelfuß Fall 1 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor bierbaren Naht zur Hallux-varus-Korrektur Variante 1... 2 Fall 2 Reverse Youngswick-Osteotomie mit einer nicht resor

Mehr

Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie

Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie Moderne Behandlungskonzepte in der Vorfußchirurgie ein kurzer Überblick für Patienten Orthopädische Praxis Dr. med. Eckhardt Krieger (Fußchirurg) Operationen bei verschiedenen Fußproblemen Hallux valgus

Mehr

Allgemeine Angaben der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Allgemeine Angaben der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie B-19 Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie B-19.1 Allgemeine Angaben der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Fachabteilung: Art: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Hauptabteilung Abteilungsdirektor:

Mehr

PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE

PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE Kriterien für die Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis Die Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Schleswig-Holstein vom 25. Mai 2011 fordert für die Facharztweiterbildung

Mehr

37. Plastische und Ästhetische Operationen (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Mund-Kiefer- Gesichtschirurgie)

37. Plastische und Ästhetische Operationen (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Mund-Kiefer- Gesichtschirurgie) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2.3 Otoskopie 32. Geschichte der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Inhaltsverzeichnis. 2.3 Otoskopie 32. Geschichte der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde IX Inhaltsverzeichnis Geschichte der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde 1 Anatomie und Physiologie 7 1.1 Entwicklung 8 1.2 Peripherer Anteil 9 1.3 Zentraler Anteil 21 1.4 Physiologie 24 2 Untersuchungsmethoden

Mehr

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie,

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie, B- B- Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen B-.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Sektionsleiter Sekretariat Prof. Dr. med. Florian Gebhard PD Dr. med. Martin Mentzel Sylvia Feierabend

Mehr

AQS1 Jahresbericht 2009

AQS1 Jahresbericht 2009 AQS1 Jahresbericht 2009 PKG Grundgesamtheit Quartal Erfasste AQS1-Arztfragebögen Erfasste AQS1-Patientenfragebögen Q1/2009 Q2/2009 Q3/2009 Q4/2009 Gesamt 9.021 10.512 9.013 11.030 39.576 3.477 3.961 4.057

Mehr

Weiterbildung Handchirurgie

Weiterbildung Handchirurgie Thema: Curriculum zur Weiterbildung Handchirurgie Klinik für Unfall,-Hand und Wiederherstellungschirurgie Sana Klinikum Biberach Ausbilder Verteiler: Kernkompetenz PD Dr R Stiletto Ausbildungsassistent

Mehr

Handchirurgie. Patienteninformation

Handchirurgie. Patienteninformation Handchirurgie Patienteninformation Handchirurgie am Klinikum St. Georg Die Hand stellt flächenmäßig zwar nur einen relativ kleinen Teil unseres Körpers dar, sie birgt jedoch eine Vielzahl hochentwickelter

Mehr

Abteilung für HNO-Heilkunde. Vorstand: Prim. Dr. Wolfgang Elsäßer. Sekretariat: Schiller Jaqueline (75%) Reichart Gerlinde (25%) Margot Gindl (60 %)

Abteilung für HNO-Heilkunde. Vorstand: Prim. Dr. Wolfgang Elsäßer. Sekretariat: Schiller Jaqueline (75%) Reichart Gerlinde (25%) Margot Gindl (60 %) Abteilung für HNO-Heilkunde Vorstand: Sekretariat: Schiller Jaqueline (75%) Reichart Gerlinde (25%) Margot Gindl (60 %) WWW: www.lkhf.at/hno 1. Personalbesetzung per 31.12.2008 Oberärzte: Fachärzte: Ausbildungsärzte:

Mehr

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie Johanniter-Krankenhaus Gronau Herzlich Willkommen in unserer Klinik Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patientin, lieber Patient! Im Zentrum unserer

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Über die Facharztweiterbildung Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische

Mehr

des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Anlage 1 der Richtlinie zur Kinderherzchirurgie: Jährliche Anpassung der OPS-Klassifikation

des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Anlage 1 der Richtlinie zur Kinderherzchirurgie: Jährliche Anpassung der OPS-Klassifikation Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Anlage 1 der Richtlinie zur Kinderherzchirurgie: Jährliche Anpassung der OPS-Klassifikation Vom 22. November 2012 Der Gemeinsame Bundesausschuss

Mehr

R A S T E R Z E U G N I S

R A S T E R Z E U G N I S An die Ärztekammer R A S T E R Z E U G N I S zu Anlage 2 für die Spezialisierung in Handchirurgie in den Sonderfächern Chirurgie, Kinder- und Jugendchirurgie, Orthopädie und orthopädische Chirurgie, Plastische,

Mehr

Hauptabteilung. Diagnostik und Therapie von Krankheiten des äußeren Ohres

Hauptabteilung. Diagnostik und Therapie von Krankheiten des äußeren Ohres B - 10.1 Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Abteilungsdirektor Prof. Dr. Christoph Matthias Kontaktdaten Abteilung Hals-Nasen-Ohrenheilkunde UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN Robert-Koch-Straße 40 37075 Göttingen Telefon

Mehr

Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Axel Ekkernkamp Daten und Fakten Ferdinand-Sauerbruch-Straße 17475 Greifswald Telefon:

Mehr

CHOP CHOP_TEXT ANÄSTHESIE SGAR_CODE z55.53 Entfernen einer transplantierten oder abgestossenen Niere Nephrektomie "klassisch" aa10.

CHOP CHOP_TEXT ANÄSTHESIE SGAR_CODE z55.53 Entfernen einer transplantierten oder abgestossenen Niere Nephrektomie klassisch aa10. CHOP CHOP_TEXT ANÄSTHESIE SGAR_CODE z55.53 Entfernen einer transplantierten oder abgestossenen Niere Nephrektomie "klassisch" aa10.1 Néphrectomie "classique" z55.54 Beidseitige Nephrektomie Nephrektomie

Mehr

Abschnitt 2: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V außerhalb Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM

Abschnitt 2: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V außerhalb Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM Abschnitt 2: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V außerhalb Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM ie Zuordnung der zutreffenden Leistung zu den einzelnen

Mehr

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie Qualität in Medizin und Ausstattung W i r f ü r S i e Die Abteilung Gynäkologie bietet alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Erkennung und Behandlung

Mehr

OP-Schema 2006, Version 3.2 Anlage II

OP-Schema 2006, Version 3.2 Anlage II OP-Schema 2006, Version 3.2 Anlage II Allgemeines Operative Teilschritte, die keinen eigenständigen Charakter haben und nur dazu dienen, das Ziel des Eingriffes zu erreichen, sind mit der OP-Gruppe des

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung

Mehr

DGfM-Herbstsymposium, 19.10.07, D. D. Selter

DGfM-Herbstsymposium, 19.10.07, D. D. Selter Erlösoptimierung D. D. Selter Ärztlicher Leiter Stabstelle Medizincontrolling Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau Herbstsymposium der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling e.v. 19.10.2007

Mehr

Ein kleiner Schnitt genügt. Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie. Johanniter-Krankenhaus Gronau

Ein kleiner Schnitt genügt. Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie. Johanniter-Krankenhaus Gronau Ein kleiner Schnitt genügt Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie Johanniter-Krankenhaus Gronau Mimimal-invasive Chirurgie was ist das? Die Zeit der großen Schnitte ist vorbei. Die Minimalinvasive

Mehr

Raumanforderungen und Umgebungsbedingungen für die Durchführung invasiver Maßnahmen in Gesundheitseinrichtungen

Raumanforderungen und Umgebungsbedingungen für die Durchführung invasiver Maßnahmen in Gesundheitseinrichtungen Raumanforderungen und Umgebungsbedingungen für die Durchführung invasiver Maßnahmen in Gesundheitseinrichtungen 1 Einleitung Zur Prävention nosokomialer Infektionen bei invasiven Eingriffen sind neben

Mehr

Ambulantes OP-Zentrum Zülpich

Ambulantes OP-Zentrum Zülpich Anfahrt und Kontakt Ambulantes OP-Zentrum Zülpich KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN Ambulantes OP-Zentrum Zülpich Kölnstraße 14f 53909 Zülpich Telefon

Mehr

Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie SIWF ISFM Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Weiterbildungsprogramm vom 1. Juli 2001 (letzte Revision: 25. Juli 2011) Akkreditiert durch das Eidgenössische Departement des Innern: 1. September

Mehr

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München 05.05.2001 Kinder- und plastische Chirurgie. Die Behandlung des Hämangioms, Lymphangioms sowie der venösen

Mehr

Liste der Programmbehälter aller Körperteile Stand 26. Januar 2014

Liste der Programmbehälter aller Körperteile Stand 26. Januar 2014 Liste der Programmbehälter aller Körperteile Stand 26. Januar 2014 Erklärungen: Es gibt Behälter, die sich einen teilen, wie hier bei den Knochen oder bei den Muskeln. In diesen Fällen ist die Summe der

Mehr

Vereinbarung - Ambulante augenärztliche Operationen

Vereinbarung - Ambulante augenärztliche Operationen Andere Rekonstruktion der Augenlider: Durch 5-096.02 Hautlappenplastik: Mit Hautrotation U2 93101 93201 93301 93401 31503 31708 31709 Andere Rekonstruktion der Augenlider: Durch Transplantation: 5-096.20

Mehr

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Jahresbericht 2008 Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. P. Kompatscher Personalbesetzung per 31.12.2008 Facharzt: Assistenzärzte: Dr.

Mehr

Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Rahmen der Basisweiterbildung Chirurgie

Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Rahmen der Basisweiterbildung Chirurgie Orthopädische Chirurgie der Universitätsmedizin der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Rahmen der Basisweiterbildung Chirurgie Ultraschalluntersuchungen bei chirurgischen

Mehr

Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen.

Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen. Verlag von J. F. Bergmann in Wiesbaden. Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen. Ergebnisse aus dem Düsseldorfer Lazarett flir Kieferverletzte (Kgl. Reservelazarett). Unter ständiger

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname

Mehr

Leistungsspektrum in Arztpraxen und ambulanten OP Zentren Chirurgie / Orthopädie - Bandnähte an großen und kleinen Gelenken - Gelenksspiegelungen - Hämorrhoidenentfernung - Leistenbrüche - Spaltung von

Mehr

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie 8 I Kontakt Medizin& Ästhetik Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie Alte Börse Lenbachplatz 2 80795 München T +49.89.278586 F +49.89.584623 E medizin@aesthetik-muenchen.de www.medizinundaesthetik.de

Mehr

Anatomie - Normalbefund

Anatomie - Normalbefund Jörn Lange Klinik für Unfall-und Wiederherstellungschirurgie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. A.Ekkernkamp Verletzungen des Kniegelenkes www.medfuehrer.de/orthopaeden-unfallchirurgen-rheuma/klinik/orthopaedie-universitaetsmedizin-der-ernst-moritz-arndt-universitaet-greifswald-greifswald-ueber-uns.html

Mehr

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE DIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE CHEFÄRZTIN FRAU DR. MED. U. TEICHMANN Chefärztin Frau Dr. med. U. Teichmann Die Klinik Seit 1962 ist die Gynäkologie u. Geburtshilfe eine selbständige

Mehr

Stellv. Leiterin Sektion Orthopädie

Stellv. Leiterin Sektion Orthopädie Sektion Orthopädie Sehr geehrte Damen und Herren, die Sektion Orthopädie im Maria-Hilf-Krankenhaus Bergheim ist seit 2/2007 etabliert. Mit diesem Flyer möchten wir Ihnen gerne eine kurze Übersicht über

Mehr

B-9.1 Hals-, Nasen- und Ohren-Heilkunde

B-9.1 Hals-, Nasen- und Ohren-Heilkunde Fachabteilungsbezogene Struktur- und Leistungsdaten 144 B-9.1 Bettenführende Belegabteilung Kontakt Priv.-Doz. Dr. med. Gerd Borkowski Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Zusatzbezeichnung: Plastische

Mehr

Zusatz-Weiterbildung Spezielle Unfallchirurgie

Zusatz-Weiterbildung Spezielle Unfallchirurgie 1 / 3 Weiterbildungsinhalte Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in den Inhalten der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der WBO der Erkennung und operativen sowie nicht operativen Behandlung

Mehr

Sinuslift Operation. www.zahnarztpraxis-westend.com. Patientendaten. Praxis / Klinik / Krankenhaus / Institution

Sinuslift Operation. www.zahnarztpraxis-westend.com. Patientendaten. Praxis / Klinik / Krankenhaus / Institution Patientendaten Praxis / Klinik / Krankenhaus / Institution Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Eltern, in Ihrem individuellen Fall hat sich durch Resorption oder Atrophie die Knochensubstanz von Teilen

Mehr

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Phalanx Frakturen Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Inhalt Fraktur Typen Komplikationen Phalanx Distalis Einteilung: Tuft fracture Schaft Fraktur Schräge, quere Longitudinale Artikuläre Fraktur Dorsale

Mehr

HALLUX VALGUS (BALLENZEHE)

HALLUX VALGUS (BALLENZEHE) HALLUX VALGUS (BALLENZEHE) DR. MED. CLAUDE MÜLLER FMH Orthop. Chirurgie und Traumatologie FUSSZENTRUM Klinik Birshof, Reinacherstrasse 28, CH-4142 Münchenstein T +41 61 335 24 24 F +41 61 335 24 14 cmueller@leonardo-ortho.ch

Mehr

Die Pflege Organisation und Struktur liegen bei uns in besten Händen

Die Pflege Organisation und Struktur liegen bei uns in besten Händen 48 Abteilungsspezifische Qualitätsberichte > Pflege Brigitte Molenaar Leiterin des Pflegedienstes Die Pflege Organisation und Struktur liegen bei uns in besten Händen Brigitte Molenaar, Leiterin des Pflegedienstes,

Mehr

ÜBEN. Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte. Übungsbuch. Monka-Lammering. 3. Aufl age. Fit für die Abrechnung mit 100 Behandlungsfällen

ÜBEN. Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte. Übungsbuch. Monka-Lammering. 3. Aufl age. Fit für die Abrechnung mit 100 Behandlungsfällen ÜBEN www.kiehl.de Monka-Lammering Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte Übungsbuch 3. Aufl age Fit für die Abrechnung mit 100 Behandlungsfällen Sie kennen das Sprichwort: Übung macht den Meister?

Mehr

Brustchirurgie. rekonstruktive. Kompetenzzentrum für. im Herzen von Düsseldorf: So finden Sie uns

Brustchirurgie. rekonstruktive. Kompetenzzentrum für. im Herzen von Düsseldorf: So finden Sie uns So finden Sie uns im Herzen von Düsseldorf: Rathaus Rhein Steinstraße Berger Allee Poststraße Bastionstraße Kasernenstraße Breite Straße Königsallee Grünstraße Berliner Allee Königsallee 88 Graf-Adolf-Platz

Mehr

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel.

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel. gewinnen sie bewegung und lebensqualität OSZ orthopädisch-sporttraumatologisches zentrum zug Dr. med. Fredy Loretz Dr. med. dipl. Ing. Reinhardt Weinmann Dr. med. Thomas Henkel WILLKOMMEN BEI UNS Schleichende

Mehr

Erhebungsbogen (stationär)

Erhebungsbogen (stationär) Erhebungsbogen (stationär) für die Zulassung als Weiterbildungsstätte zur Weiterbildung in der Facharztkompetenz PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE A. Weiterbildungsstätte (Bezeichnung, Adresse) Bezeichnung

Mehr

Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung

Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung Fehlervermeidung und Qualitätssicherung von Reinhard Münstermann erweitert, überarbeitet Thieme 2009 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 127092

Mehr