Anhang zur Anlage zu Ziffern 5.1 und Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anhang zur Anlage zu Ziffern 5.1 und 4.3.3 Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis"

Transkript

1 Empfehlungen Anhang zur Anlage zu Ziffern 5.1 und Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis Bundesgeundheitsbl. 40 (1997): Im Bundesgesundheitsblatt 5/1994 wurde die Anlage zu Ziffern 5.1 und der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention»Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis«veröffentlicht, die in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.v. (BDC), der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, den Spitzenverbänden der Krankenkassen und dem Robert Koch-Institut erarbeitet und von der Kommission für»krankenhaushygiene und Infektionsprävention«beraten und verabschiedet wurde. Die Zuordnung von operativen Eingriffen zu der räumlichen Anforderungen wurde vom BDC vorgeschlagen und von der Kommission für»krankenhaushygiene und Infektionsprävention«ergänzt und beschlossen. Einteilung Nachstehend wird eine Einteilung der operativen Eingriffe gemäß 115 (Abs. 1) 1. SGB V der katalogisierten ambulant durchführbaren Operationen laut Mindestanforderung der Anlage zu Ziffer 5.1»Anforderungen der Hygiene beim ambulanten Operieren in Krankenhaus und Praxis«und der Anlage zu Ziffern 4.3.3»Anforderungen der Hygiene an die funktionell-bauliche Gestaltung von Operationsabteilungen, von Einheiten für kleine operative Eingriffe sowie von Untersuchungs- und Behandlungsräumen für operative Fachgebiete«vorgenommen. Dabei entsprechen nach Ziffer 3.1 der Anlage 5.1 Operationsraum/-räume dem Eingriffsraum = E nach Ziffer 3 der Anlage und nach Ziffer 4.1 der Anlage 5.1 Operationsraum/-räume mit erhöhten Anforderungen an die Keimarmut dem Operationsraum = Op. Bei der Zuordnung von operativen Eingriffen ist für Eingriffe oralchirurgischer Art der zahnärztliche Behandlungsraum dem Eingriffsraum gleichzusetzen. Die Kommission vertritt die Auffassung, dass bei operativen Eingriffen, bei denen sowohl die Anforderungen nach Ziffer 4 (Op) und als auch 3 (E) denkbar sind, aus Gründen der Sicherheit die Anforderungen nach Ziffer 4 erfüllt werden sollen. Der Einsatz raumlufttechnischer Anlagen aus Gründen der Infektionsprophylaxe wird bei der Implantation größerer alloplastischer Materialien für notwendig angesehen. Damit werden am wirksamsten erhöhte Anforderungen an die Keimarmut und Forderungen der Ergonomie, der Klimaphysiologie und der Infektionsprävention aber auch von arbeitsmedizinischen Vorschriften erfüllt. 1

2 OP E Kapitel F: Innere Medizin Thoraskokopie oder Mediastinoskopie Laparoskopie/Pelviskopie Kapitel J: Gynäkologie Transzervikale Gewinnung von Chorionzottengewebe unter Ultraschallsicht Transabdominale Blutentnahme aus der Nabelschnur unter Ultraschallsicht Entfernung von Nachgeburt Naht eines oder mehrerer Zervixrisse Operation einer Extrauterinschwangerschaft mit Entfernung des Eileiters - endoskopisch Operation einer Extrauterinschwangerschaft unter Erhaltung des Eileiters - endoskopisch Beendigung einer Fehlgeburt Ausräumung einer Blasenmole oder einer missed abortion Messerkonisation der Portio Durchtrennung oder Sprengung eines Narbenstranges der Scheide Abrasio der Gebärmutterhöhle Hysteroskopie Vordere Scheidenplastik Hintere Scheidenplastik Plastische Operation am Gebärmutterhals Cerclage bei Zervixinsuffizienz Kolpozöliotomie Versorgung vaginaler Nachblutung Exstirpation oder Marsupialisation von Vaginalzysten oder Bartholin- Zysten Operation an den Adnexen einer Seite und/oder an der Gebärmutter - endoskopisch Gewinnung von Eizellen zur In-vitro Fertilisation Gewinnung von Eizellen und intratubarer Transfer Kapitel K: Augenheilkunde Entfernung einer Geschwulst, von Fremdkörpern aus der Augenhöhle Operation der Augenhöhle Tränensackexstirpation der Tränendrüse Plastische Korrektur der Lidspalte Operation der Lidsenkung Operation der Lidsenkung mit direkter Lidhebeverkürzung Augenlidplastik mittels Hautlappenverschiebung Naht einer Bindehaut oder einer nicht perforierenden Hornhaut- oder nicht perforierenden Lederhautwunde Verlängerung, Verkürzung oder Verlagerung eines geraden Augenmuskels Verlängerung, Verkürzung oder Verlagerung eines oder beider schrägen Augenmuskeln Eröffnung, Spülung und/oder Wiederherstellung der vorderen Augenkammer je nach Aufwand Diszision der Linse oder Diszision oder Laser Ausschneidung des Nachstars - offen - Laser Staroperation Operation des grauen Stars mit Implantation einer intraokularen Linse Extrakapsuläre Operation des grauen Stars mittels Saug-Spülverfahrens Phakoemulsifikation Implantation einer intraokularen Linse Operative Extraktion oder Reposition einer intraokularen Linse Hintere Sklerotomie je nach Aufwand 2

3 OP E Zyklodiathermie-Operation Operative Regulierung des Augeninnendrucks - Laser - offen Fistelbildende Operation bei Glaukom Goniotrepanation, Goniotomie bei Glaukom Licht- bzw. Laser-Koagulation der Netz- oder Aderhaut siehe Ziffer 1364, jede weitere Sitzung Behandlung einer vaskulären Netzhauterkrankung mittels Diathermie- oder Kryokoagulation Entfernung von Glaskörpergewebe aus der vorderen Augenkammer Glaskörperstrangdurchtrennung und/oder Entfernung von Glaskörpergewebe - - Laser - offen Hornhauttransplantation einschl. Trepanation Kapitel L: Hals Nasen Ohren Entfernung festsitzender Fremdkörper aus der Nase Abtragung einer Nasenmuschel Entfernung von Nasenpolypen Resektion an der Nasenscheidenwand Resektion an der Nasenscheidenwand mit Resektion der ausgedehnten knöchernen Leiste Plastische Korrektur am Nasenseptum und an den Weichteilen zur Wiederherstellung der Nasenatmung Plastische Korrektur am Nasenseptum, an den Weichteilen und am knöchernen Nasengerüst Plastische Operation zum Verschluß einer Nasenscheidewandperforation Operative Korrektur eines Nasenflügels Beseitigung eines Choanenverschlusses Tränensackoperation vom Naseninneren aus Fensterung einer Kieferhöhle vom Mundvorhof aus Fensterung einer Kieferhöhle von der Nase aus Ausräumung einer Kieferhöhle von der Nase aus Radikaloperation einer Kieferhöhle Operativer Verschluß einer retroaurikulären Öffnung oder einer Kieferhöhlenfistel Anbohrung einer Stirnhöhle von außen Operative Eröffnung einer Stirnhöhle vom Naseninneren aus Keilbeinhöhlenoperation der Siebbeinzellen von der Nase aus Keilbeinhöhlenoperation der Siebbeinzellen von der Nase aus, einschließlich Abtragung einer Nasenmuschel Operative Eröffnung einer Stirn-o. Kieferhöhle o.siebbeinzelle von außen Keilexzision aus der Zunge Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Nachblutung nach Tonsillektomie Eröffnung eines retrotonsillären Abszesses Entfernung der Rachenmandel unter Sicht Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Nachblutung nach Adenotomie Entfernung von Speichelstein(en) Exstirpation der Unterkieferspeicheldrüse Fremdkörperentfernung aus dem Kehlkopf Probeexzision aus dem Kehlkopf Entfernung von Polypen aus dem Kehlkopf Mikrochirurgische Entfernung von Polypen aus dem Kehlkopf Endolaryngeale Resektion eines Stimmbandes 3

4 Verschluß des Tracheostomas Operative Beseitigung einer Stenose im knöchernen Teil des Gehörganges Anlage einer Paukenhöhlendrainage Eröffnung der Paukenhöhle durch temporäre Trommelfellaufklappung Myringoplastik vom Gehörgang aus Operative Eröffnung des Warzenfortsatzes Operative Eröffnung des Warzenfortsatzes mit Freilegung sämtlicher Mittelohrräume Operation eines Mittelohrtumors Tympanoplastik mit Interposition, als selbständige Leistung Tympanoplastik mit Interposition und Interposition und Aufbau der Gehörknöchelchenkette Operative Korrektur abstehender Ohren Operative Korrektur der Ohrmuschelform Operative Korrektur der Ohrmuschelform, -größe,und -stellung Kapitel M: Urologie Endoskopische Untersuchung der Harnröhre Innere Harnröhrenschlitzung unter Sicht Plastische Versorgung einer Meatusstriktur Operative Beseitigung einer Paraphimose Plastische Operation der Vorhaut Unterbindung eines Samenleiters Varikozelenoperation - skrotal Varikozelenoperation mit Unterbindung der Vena spermatica - skrotal - retroperitoneal, inguinal Operation einer Hydro- und/oder Spermatozele s. o. Entfernung eines Hodens, ggf. einschl. des Nebenhodens Entfernung eines Nebenhodens, als selbständige Leistung Operative Freilegung eines Hodens s. o. Operation eines Leistenhodens Teilresektion der Prostata Operative Entfernung eines Prostataadenoms - als TUR Resektion des Harnblasenhalses bei der Frau Ureterorenoskopie Operative Anlage einer Harnblasenfistel Zertrümmerung und Entfernung von Blasensteinen Ausräumung einer Bluttamponade der Harnblase Operativer Eingriff in der Harnblase, transurethral,z. B. Koagulation Operativer Eingriff in der Harnblase, transurethral, zur Entfernung von Fremdkörpern Perkutane Anlage einer Nierenfistel Kapitel N II: Chirurgie/Orthopädie Exzision eines oder mehrerer Lymphknoten Exzision von tiefliegendem Körpergewebe Exzision einer großen Geschwulst oder eines Schleimbeutels oder Exstirpation einer Pilonidalzyste oder -fistel Exzision einer großen Geschwulst mit Entfernung von Muskeln und Ausräumung des regionären Lymphstromgebietes Diagnostische Exstirpation eines tastbaren Mammatumors Diagnostische Exstirpation eines in bildgebenden Verfahren auffälligen, nicht als Tumor tastbaren Brustgewebestücks Absetzen einer Brustdrüse Subkutane Mastektomie Absetzen einer Brustdrüse mit Entfernung von Brustmuskelgewebe 4

5 Teilresektion einer Brustdrüse Ausräumung des regionären Lymphstromgebiets Reduktionsplastik der Mamma Aufbauplastik der Mamma/Implantation einer Mammaprothese Rekonstruktive Aufbauplastik nach Mammaamputation Rekonstruktive Aufbauplastik nach Mammaamputation einschl. Verschiebelappenplastik Operative Entnahme einer Mamille Replantation einer verpflanzten Mamille Rekonstruktion einer Mamille Eröffnung eines tiefliegenden Abszesses Eröffnung einer Phlegmone/eines Karbunkels Tiefreichende, die Faszie und ggf. die darunterliegenden Körperschichten durchtrennenden Entlastungsinzisionen Vollhauttransplantation zur Deckung eines kleinen Hautdefektes Überpflanzung von Epidermisstücken zur Deckung kleiner Hautdefekte Vollhauttransplantation zur Deckung großer Hautdefekte Verschiebeplastik zur Deckung eines großen Hautdefektes Transplantation haartragender Hautimplantate Schleimhauttransplantation einschließlich operativer Unterminierung der Entnahmestelle Implantation eines Haut-Expanders Implantation eines subkutanen, auffüllbaren Medikamentenreservoires Anlage eines Rundstiellappens Interimistische Implantation eines Rundstiellappens Implantation eines Rundstiellappens, einschließlich Modellierung am Ort Operative Entfernung eines Naevus flammeus Operative Korrektur einer entstellenden Gesichtsnarbe Exzision einer großen und funktionsbehindernden Narbe,einschließlich plastischer Deckung Kapitel N III: Chirurgie/Orthopädie Eröffnung eines ossalen Sehnenscheidenpanaritiums Operative Versorgung einer Hohlhandphlegmone Operation eines Ganglions an einem Hand-, Fuß- oder Fingergelenk Exstirpation eines Tumors der Finger- oder Zehenweichteile Operative Beseitigung einer Schnürfurche Sehnenscheidenstenosenoperation Operation der Tendosynovitis im Bereich eines Handgelenks Sehnenscheidenradikaloperation Abtragung einer häutigen Verbindung zwischen Fingern oder Zehen Operation einer von einem Finger- oder Zehengelenk ausgehenden Doppelbildung Operation der Syndaktylie mit Vollhautdeckung Operation einer Hand- oder Fußmißbildung an Knochen Muskel- und/oder Fasziennaht Präparation und Naht einer Strecksehne Präparation und Naht einer Beugesehne Präparation und Durchtrennung einer Sehne, eines Muskels Raffung, Verkürzung, Verlängerung oder plastische Ausschneidung einer Sehne, einer Faszie Operative Lösung von Verwachsungen um eine Sehne Operative Lösung von Verwachsungen um mehrere Sehnen Ziffern in Abhängigkeit der Lokalisation und Ausdehnung Verpflanzung einer Sehne oder eines Muskels Stellungskorrektur der Hammerzehe mit Sehnenverpflanzung Operative Herstellung eines Sehnenbettes Freie Sehnentransplantation 5

6 Operation der Dupuytren'schen Kontraktur mit teilweiser Entfernung der Palmaraponeurose Operation der Dupuytren'schen Kontraktur mit vollständiger Entfernung der Palmaraponeurose Operation des Karpal- oder Tarsaltunnelsyndroms Amputation oder Exartikulation eines Fingers Amputation eines Fingerstrahles in der Mittelhand Kapitel IV: Chirurgie/Orthopädie Stabilisierung einer Fraktur mittels perkutanter Drahtfixation Osteosynthese eines kleinen Röhrenknochens Osteosynthese des Schlüsselbeins, des Olecranons, der Kniescheibe, des Innen- oder Außenknöchels Operation der Pseudarthrose des Kahnbeins, der Handwurzel oder Arthrodese zwischen zwei Handwurzelknochen Osteosynthese eines großen Röhrenknochens Osteotomie eines kleinen Röhrenknochens Osteotomie und/oder vollständige oder teilweise Resektion eines kleinen Knochens Entfernung von Osteosynthesematerial aus einem kleinen Röhrenknochen Entfernung von Osteosynthesematerial aus einem großen Röhrenknochen je nach Ausdehnung Entnahme von Knorpel- oder Knochenmaterial zur freien Verpflanzung Implantation von Knorpel, Knochen Probeausmeißelung aus einem Knochen Knochenaufmeißelung oder Nekrotomie Resektion eines kleinen Knochens und ggf. eines benachbarten Gelenkanteils Operativer Ersatz eines Handwurzelknochens durch Implantat Exostosen-Abmeißelung Exostosen-Abmeißelung bei Hallux valgus Operation des Hallux valgus Operative Behandlung des Bandscheibenvorfalls Kapitel N V: Chirurgie/Orthopädie Operative Einrenkung der Luxation eines Finger-,Daumen- oder Zehengelenks Operative Einrenkung der Luxation eines Hand-, Fuß-oder Kiefergelenks Operative Einrenkung der Luxation eines Ellenbogen-,Schulter-, Knie- oder Hüftgelenks Primäre Naht oder Reinsertion eines Bandes und/oder Naht der Gelenkkapsel eines Finger- oder Zehengelenks Primäre Naht des Bandapparates eines Daumen-, Kiefer-,Hand- oder Sprunggelenkes Primäre Naht oder Reinsertion eines Bandes und/oder Naht der Gelenkkapsel eines Schulter-, Ellenbogen-,Hüft- oder Kniegelenks Bandplastik eines Finger- oder Zehengelenks Bandplastik des Sprunggelenks und/oder der Syndesmose Operation eines Meniskus Operative Fremdkörperentfernung aus einem Kiefer-,Finger-, Hand-, Zehenoder Fußgelenk Operative Entfernung freier Gelenkkörper oder von Fremdkörpern aus einem Schulter-, Ellenbogen- oder Kniegelenk Operative Entfernung einer Kniekehlenzyste (Bakerzyste) Synovektomie in einem Finger- oder Zehengelenk Synovektomie in einem Hand- oder Fußgelenk Synovektomie in einem Schulter-, Ellenbogen- oder Kniegelenk 6

7 Arthroskopische Untersuchung, ggf. einschl. Entnahme von Gewebeproben aus Weichteilen, Knorpel oder Knochen einschl. Kosten Arthroskopische Operation mit Meniskus-(Teil-)Resektion Plica-(Teil- )Resektion, (Teil-)Resektion des Hoffa'schen Fettkörpers und/oder Entfernung freier Gelenkkörper, einschließlich Kosten Arthroskopische Operation mit Knorpelglättung(en),Pridie-Bohrung(en), Patella-Shaving, Lateral Release und/oder Entfernung eines Meniskusganglions,einschl. Kosten Arthroskopische Operation mit Synovektomie, gelenkplastischer Abrasio, Fixierung von Knorpeldissekaten,Patellazügelung, Meniskusnaht, Meniskusrefixation,Bandnaht, Bandraffung und/oder plastischem Ersatz eines Bandes, einschl. Kosten Eröffnung eines Finger- oder Zehengelenks, ggf. einschließlich Drainage, als selbständige Leistung Eröffnung eines Kiefer-, Hand- oder Fußgelenks, ggf.einschl. Drainage Eröffnung eines Ellenbogen- oder Kniegelenks,ggf. einschließlich Drainage Eröffnung eines Schulter- oder Hüftgelenks, ggf. einschließlich Drainage Denervation eines Finger- oder Zehengelenks Denervation eines Hand-, Ellenbogen-, Fuß- oder Kniegelenks Drahtstiftung zur Fixierung eines kleinen Gelenks (Finger-, Zehengelenk) Drahtstiftung zur Fixierung von mehreren kleinen Gelenken oder Drahtstiftung an der Daumenbasis, an der Mittelhand oder am Mittelfuß Operative Versteifung eines Finger- oder Zehengelenks Arthroplastik eines Finger- oder Zehengelenks Arthroplastik eines Kiefer-, Hand- oder Fußgelenks Arthroplastik eines Ellenbogen-, Schulter- oder Kniegelenks bei Implantation alloplast. Materials RLT-Anlage Resektion eines Finger- oder Zehengelenks Operativer Einbau eines künstlichen Finger- oder Zehengelenks oder einer Fingerprothese Entfernung einer Kniescheibenprothese oder Patellektomie Kapitel N VI: Chirurgie/Orthopädie Tracheotomie Exstirpation einer lateralen Halszyste oder Halsfistel oder Divertikelresektion im Halsbereich Exstirpation einer medianen Halszyste oder Halsfistel,ggf. einschl. Teilresektion des Zungenbeins Operation eines Leisten- oder Schenkelbruches Operation eines Nabel-, Mittellinien oder Narbenbruches Operation eines Nabel-, Mittellinien- oder Narbenbruches mit Muskel- und Faszienverschiebeplastik ggf. einschließlich Darmresektion Operation eines eingeklemmten Leisten- oder Schenkelbruches, ggf. einschl. Darmresektion oder Operation eines Leistenbruch- oder Schenkelbruchrezidivs Diagnostische Peritonealspülung (Peritoneal-Lavage) Exstirpation des Meckel'schen Divertikels, ggf.einschließlich Appendektomie Exstirpation des Wurmfortsatzes (Appendektomie) Verschluß eines Anus praeter Blutige Erweiterung des Mastdarmschließmuskels (Sphinkterotomie) Operation einer Analfissur, ggf. einschließlich Shinkterotomie, ggf. einschließlich Exzision Operative Versorgung einer Mastdarmverletzung 7

8 Operation einer intersphinkteren perianalen Fistel Operation einer transsphinkteren perianalen Fistel Exzision von Härmorrhoidalknoten, segmentär nach Milligan-Morgan Exzision von Hämorrhoidalknoten, submukös nach Parks Kapitel N VII: Chirurgie/Orthopädie Operative Anlage einer Pleuradrainage, ggf.einschließlich Rippenteilresektion Schrittmacher-Erstimplantation, einschließlich Elektrodenplazierung, oder Elektrodenwechsel bei implantiertem Schrittmacher-Aggregat Wechsel des Schrittmacher-Aggregates Implantation eines permanenten Zuganges (Port)zu einem Gefäß Freilegung und Unterbindung einer tiefen Vene oder einer Arterie an den Gliedmaßen Rekonstruktion einer durch Verletzung eröffneten tiefen Vene oder einer Arterie an den Gliedmaßen durch Gefäßnaht Freilegung eines Blutgefäßes am Hals und Unterbindung oder Naht Rekonstruktive Operation an einer Finger- oder Zehenarterie, mikrochirurgisch Anlage eines arterio-venösen Shunts zur Hämodialyse Anlage eines arterio-venösen Shunts zur Hämodialyse,mit freiem Transplantat Beseitigung eines arterio-venösen Shunts Exstirpation oder subfasziale Ligatur von jeweils bis zu drei Seitenastvarizen oder insuffizienten Perforansvenen Crossektomie oder Exstirpation der Vena saphena magna und/oder parva, ggf. einschließlich Exstirpation oder subfaszialer Ligatur von Seitenastvarizen oder insuffizienten Perforansvenen Crossektomie und Exstirpation der Vena saphena magna und/oder parva, ggf. einschließlich Exstirpation oder subfaszialer Ligatur von Seitenastvarizen oder insuffizienten Perforansvenen Rekonstruktive Operation an den Körpervenen unter Ausschluß der Hohlvenen (Thrombektomie,Transplantatersatz, Bypassoperation) Rekonstruktive Operation an den Körpervenen unter Ausschluß der Hohlvenen (Thrombektomie, Transplantatersatz, Bypassoperation) mit Anlegen einer temporären arterio-venösen Fistel Kapitel N VIII: Chirurgie/Orthopädie Ventrikuläre intrakorporale Liquorableitung mittels Ventilsystem Dauerimplantation von Reizelektroden zur Dauerstimulation des Rückenmarks, ggf. einschließlich Durchleuchtung (BV/TV), ggf. einschließlich Implantation eines Empfangsgerätes, ggf. einschließlich Testsimulation Freilegung und Durchtrennung oder Exhairese eines Nerven Freilegung und Exhairese eines peripheren Trigeminusastes Neurolyse Neurolyse mit Nervenverlagerung und Neueinbettung End-zu-End-Naht eines Nerven im Zusammenhang mit einer frischen Verletzung Sekundärnaht eines peripheren Nerven durch epineurale Naht Interfaszikuläre mikrochirurgische Nervennaht Interfaszikuläre mikrochirurgische Nervennaht mit Defektüberbrückung durch Transplantat Verödung oder Verkochung des Ganglion Gasseri Stereotaktische Thermokoagulation des Ganglion Gasseri Denervation der kleinen Wirbelgelenke, je Bewegungssegment 8

9 Kapitel N I: Chirurgie/Orthopädie Operative Behandlung einer konservativ unstillbaren Blutung im Mund- Kieferbereich Freilegung und/oder Entfernung eines retinierten oder verlagerten oder tief zerstörten Zahnes Freilegung und/oder Entfernung eines retinierten oder verlagerten oder tief zerstörten Zahnes durch Osteotomie Entfernung eines vollständig impaktierten Zahnes durch Osteotomie oder Entnahme-Osteotomie zur Zahntransplantation Osteotomie zur Entfernung tiefliegender Fremdkörper oder Sequester aus dem Kiefer Transplantation eines Zahnes, einschließlich operativer Schaffung des Knochenbettes Resektion einer Wurzelspitze an einem Seitenzahn Operation einer Kieferzyste durch Zystostomie Operation einer Kieferzyste durch Zystostomie zusätzlich zu den Leistungen nach den Nrn. 3000, 3001, und Operation einer Kieferzyste durch Zystektomie Operation einer Kieferzyste durch Zystektomie zusätzlich zu den Leistungen nach den Nrn. 3000,3001, und Lippen-oder Zungenbandplastik Gingivoplastik im Bereich von mehr als vier Zähnen einer Kieferhälfte Operative Entfernung eines Schlotterkammes oder Lappenfibroms Partielle Vestibulumplastik, je Kieferhälfte Mundboden- oder totale Vestibulumplastik, je Kieferhälfte Knochenresektion am Alveolarfortsatz zur Formung des Prothesenlagers im Frontzahnbereich oder in einer Kieferhälfte Partielle Resektion des Ober- und Unterkiefers,auch Segmentosteotomie Überbrückungsosteosynthese eines Kieferdefektes unter Verwendung von Knochen oder alloplastischem Material Operation einer Lippenspalte oder Naseneingangsplastik bei Lippen- Kieferspaltformen oder Verschluß des weichen oder harten Gaumens Operativer Verschluß von perforierenden Defekten im Bereich von Gaumen oder Vestibulum Reimplantation eines Zahnes Allmähliche Reposition des einmal gebrochenen Ober-oder Unterkiefers oder eines schwer einstellbaren oder verkeilten Bruchstückes des Alveolarfortsatzes Allmähliche Reposition einer Mehrfach-, Trümmer-oder Defektfraktur des Ober- oder Unterkiefers oder von dislozierten Transversal- und/oder Sagittalfrakturen des Oberkiefers Fixation eines gebrochenen Kiefers durch Osteosynthese oder Aufhängungen Operative Einrichtung eines gebrochenen Gesichtsknochens Operative Einrichtung eines gebrochenen Kiefer-oder Gesichtsknochens und Fixation durch Osteosynthese und Aufhängungen Einrichtung und Fixation eines gebrochenen Kiefers außerhalb der Zahnreihen durch intraorale Schiene oder Stützapparat Anlegen einer Schiene bei Erkrankungen oder Verletzungen des Ober- oder Unterkiefers oder des Kiefergelenks, oder als Hilfsschiene im unverletzten Kiefer bei Kieferfrakturen oder Anlegen eines extraoralen Extensions- oder Retentionsverbandes Anlegen einer Schiene am gebrochenen Ober- oder Unterkiefer Operative Entfernung von Osteosynthesematerial aus einem Kiefer- oder Gesichtsknochen einer Kieferhälfte Kapitel Q I: Strahlendiagnostik Perkutane, transluminale Dilatation und Rekanalisation von Arterien mit Ausnahme der Koronararterien Embolisation einer oder mehrerer Arterien im Kopf-/Halsbereich Embolisations- bzw. Sklerosierungsbehandlung einer Varikozele 9

soweit die Gebühren im Rahmen der Höchstsätze der amtlichen deutschen Gebührenordnung für Ärzte liegen und deren Bemessungsgrundsätzen entsprechen.

soweit die Gebühren im Rahmen der Höchstsätze der amtlichen deutschen Gebührenordnung für Ärzte liegen und deren Bemessungsgrundsätzen entsprechen. DKV Deutsche Krankenversicherung AG Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) ERGÄNZUNGSTARIF AOP FÜR GKV-VERSICHERTE KRANKHEITSKOSTENVERSICHERUNG Die AVB umfassen diesen Tarif sowie (in einem gesonderten

Mehr

INTERVENTIONEN AM AUGE

INTERVENTIONEN AM AUGE . INTERVENTIONEN AM AUGE A.01 Interventionen an Lidern, nicht perforierter Hornhaut X A.02 Interventionen an der Augenhöhle, ohne Bulbuseröffnung X A.03 Augenlidplastik mittels Hautlappenverschiebung X

Mehr

Liste möglicher ambulanter Eingriffe

Liste möglicher ambulanter Eingriffe Liste möglicher ambulanter Eingriffe Kategorie : der Eingriff ist ambulant durchzuführen Kategorie : der Eingriff kann wahlweise ambulant oder stationär durchgeführt werden Hinweis: Alle hier aufgeführten

Mehr

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung)

Gemeinsame Erklärung zur gebührenrechtlichen Bewertung neuerer Verfahren in der Implantologie (Fortsetzung) 174 für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V. für zahnärztliche Implantologie e. V. für Mund-, Kieferund Gesichtschirurgie e. V. Berufsverband Deutscher Oralchirurgen e. V. Gemeinsame Erklärung

Mehr

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM Abschnitt : Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 5 b SGB V aus Anhang zu Kapitel 3 des EBM Die Zuordnung der jeweils zutreffenden EBM-Leistung erfolgt laut

Mehr

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM

Abschnitt 1: Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 115 b SGB V aus Anhang 2 zu Kapitel 31 des EBM Abschnitt : Ambulant durchführbare Operationen und sonstige stationsersetzende Eingriffe gemäß 5 b SGB V aus Anhang zu Kapitel 3 des EBM Die Zuordnung der jeweils zutreffenden EBM-Leistung erfolgt laut

Mehr

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus Anlage zum Vertrag nach 5b Abs. SGB V Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 5b SGB V im Krankenhaus Stand: 0.0.04 P r ä a m b e l Gemäß des Vertrages

Mehr

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus

Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 115b SGB V im Krankenhaus Anlage zum Vertrag nach 5b Abs. SGB V Katalog ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß 5b SGB V im Krankenhaus Stand: 9.0.05 P r ä a m b e l Gemäß des Vertrages

Mehr

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen enverzeichnis Anlage 4 Bu- Leistung Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen ab 01.01.2015 Beträge in EUR 1 Schriftliche Aufstellung eines Heil- und Kostenplanes

Mehr

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie,

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie, B- B- Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen B-.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Sektionsleiter Sekretariat Prof. Dr. med. Florian Gebhard PD Dr. med. Martin Mentzel Sylvia Feierabend

Mehr

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek

Phalanx Frakturen. Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Phalanx Frakturen Thomas Mészáros Dr.med. J. Huracek Inhalt Fraktur Typen Komplikationen Phalanx Distalis Einteilung: Tuft fracture Schaft Fraktur Schräge, quere Longitudinale Artikuläre Fraktur Dorsale

Mehr

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München 05.05.2001 Kinder- und plastische Chirurgie. Die Behandlung des Hämangioms, Lymphangioms sowie der venösen

Mehr

Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen.

Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen. Verlag von J. F. Bergmann in Wiesbaden. Die gegenwärtigen Behandlungswege der Kieferschussverletzungen. Ergebnisse aus dem Düsseldorfer Lazarett flir Kieferverletzte (Kgl. Reservelazarett). Unter ständiger

Mehr

Leistungsspektrum in Arztpraxen und ambulanten OP Zentren Chirurgie / Orthopädie - Bandnähte an großen und kleinen Gelenken - Gelenksspiegelungen - Hämorrhoidenentfernung - Leistenbrüche - Spaltung von

Mehr

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel.

Wir heissen Sie im OSZ der AndreasKlinik willkommen; die Erhaltung Ihrer Beweglichkeit ist unser oberstes Ziel. gewinnen sie bewegung und lebensqualität OSZ orthopädisch-sporttraumatologisches zentrum zug Dr. med. Fredy Loretz Dr. med. dipl. Ing. Reinhardt Weinmann Dr. med. Thomas Henkel WILLKOMMEN BEI UNS Schleichende

Mehr

Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung

Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung Fehlervermeidung und Qualitätssicherung von Reinhard Münstermann erweitert, überarbeitet Thieme 2009 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 127092

Mehr

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung?

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Dr. med. Ingeborg Singer Leiterin Fachbereich Medizinrecht, MDK Bayern DGSMP-Jahresveranstaltung 2012 13.09.2012, Essen Antwort

Mehr

Was sind Implantate?

Was sind Implantate? Was sind Implantate? Unter Implantaten in der Zahnheilkunde versteht man den Ersatz verlorengegangener Zähne mittels Schrauben aus Titan oder Zirkonoxid. Implantat aus Titan Implantat aus Zirkonoxid Implantate

Mehr

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. Personalbesetzung per 31.12.2009 Oberarzt: Facharzt: Assistenzärzte: Dr. H. Wallner Dr. I. Plötzeneder

Mehr

& ()% ' +!*",-$!&( & 0..0 0. ' 1 4 5667(8"!0 56993:/3 ) 1+;&( <& &&,.$ & ( 0 0!*" %!'>+?&

& ()% ' +!*,-$!&( & 0..0 0. ' 1 4 5667(8!0 56993:/3 ) 1+;&( <& &&,.$ & ( 0 0!* %!'>+?& ! "#$%%&$ ' & ()% '!*"% +!*",-$!&(.%/& & 0..0 0. ' 1 2&(12' 0%/ '% 3& 4 5667(8"!0 0&&!&0 56993:/3 ) 1+;&(

Mehr

Knochenmanagement. Die Systematik der Tabelle folgt nachstehenden Kriterien:

Knochenmanagement. Die Systematik der Tabelle folgt nachstehenden Kriterien: Knochenmanagement Der Ausschuss Gebührenrecht der Beszahnärztekammer (BZÄK) hat in enger Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für M-, Kiefer- Gesichtschirurgie (DGMKG) der Deutschen Gesellschaft für

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

Klinikführer München 2008/2009

Klinikführer München 2008/2009 Klinikführer München 2008/2009 QualitätsKompass von AnyCare QualitätsKompass 2. Auflage 2008 MVS Medizinverlage Stuttgart Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8304 3505 1 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Fachbereich Chirurgie

Fachbereich Chirurgie Fachbereich Chirurgie KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Persönliche medizinische Betreuung Unsere Fachärztinnen und Fachärzte erfüllen als ausgewiesene Spezialisten höchste Ansprüche. In allen Bereichen können

Mehr

Der plastische Chirurg - seine Qualifikation und Ausbildung

Der plastische Chirurg - seine Qualifikation und Ausbildung Die Suche nach einem kompetenten Arzt ist eine heikle und schwierige Angelegenheit. Dies gilt besonders dann, wenn es um Operationen in Körperregionen geht, die jederzeit sichtbar sind. Daher sollten Sie

Mehr

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE Joint Degree Master Program: Implantology and Dental Surgery (M.Sc.) Einzelmodulauflistung der Spezialisierungsmodule Spezialisierungsmodul 1 Implantologische Grundlagen Das

Mehr

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten

Klinikinterne Leitlinien Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Fußdeformitäten Städtisches Klinikum Dessau Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Chefarzt Dr. med. J. Zagrodnick Sektion Plastische-,Hand-und Fußchirurgie Verantwortl.: OA Dr. med. W. Schneider Fußchirurgie : J.

Mehr

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE Joint Degree Master Program: Implantology and Dental Surgery (M.Sc.) Einzelmodulauflistung der Basismodule Basismodul 1 Allgemeinmedizinische und zahnmedizinische Grundlagen

Mehr

Behandlungsfehler-Begutachtung der MDK-Gemeinschaft. Jahresstatistik 2012

Behandlungsfehler-Begutachtung der MDK-Gemeinschaft. Jahresstatistik 2012 Behandlungsfehler-Begutachtung der MDK-Gemeinschaft Jahresstatistik 2012 Bearbeitung: Dr. Ingeborg Singer, MDK Bayern (Leitung) Prof. Dr. Martin Grotz, MDK Niedersachsen PD Dr. Heike Klotzbach, MDK Thüringen

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HANDCHIRURGIE Herrn Prof. Dr.med. Wilhelm Schwartz Vorsitzender des Sachverständigenrates f. die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen c/o Bundesministerium für Gesundheit Am

Mehr

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Klinikum rechts der Isar Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie Technische Universität München Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Hans-Günther Machens, Daniel Müller

Mehr

Zahnimplantate - die bessere Alternative

Zahnimplantate - die bessere Alternative Zahnimplantate - die bessere Alternative Ein strahlendes, unbeschwertes Lächeln sagt oft mehr als tausend Worte. Schöne gesunde Zähne vermitteln Lebensfreude und Selbstsicherheit. Mit einem kräftigen gesunden

Mehr

Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung

Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung erste in die Jahre 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901.+ Die

Mehr

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten!

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Zahnarzt Dr. Albert Holler informiert: Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für fest sitzenden Zahnersatz. Warum? Wenn einzelne oder mehrere Zähne

Mehr

Setzen von Implantaten

Setzen von Implantaten Patientendaten Praxis / Klinik / Krankenhaus / Institution Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Eltern, in diesem Fall sollen folgende fehlende Zähne durch eine Implantation ersetzt werden. Da Implantate

Mehr

portal-der-zahnmedizin.de

portal-der-zahnmedizin.de Implantate - eine Einführung 4 Hilfe bei Zahnverlust 4 Ein Implantat was ist das? 5 Einsatz von Implantaten 5 Warum ist Zahnersatz notwendig? 6 Welche Art von Zahnersatz ist die richtige? 8 Für wen sind

Mehr

FÜSSE GUT ALLES GUT. Neue Therapiekonzepte in der Behandlung von Fußproblemen. Robert Kilger

FÜSSE GUT ALLES GUT. Neue Therapiekonzepte in der Behandlung von Fußproblemen. Robert Kilger FÜSSE GUT ALLES GUT Neue Therapiekonzepte in der Behandlung von Fußproblemen Robert Kilger Fußchirurgie ist meine Leidenschaft! Studium an der Universität Heidelberg! Forschung an der University Pittsburgh

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab 01.01.2015

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab 01.01.2015 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2015 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8358 Zahntechnik-Preise ab 01.01.2015 Befunde Mit 1. Erhaltungswürdiger

Mehr

ARES KINESIOLOGY TAPE

ARES KINESIOLOGY TAPE Taping Guide ARES KINESIOLOGY TAPE >Allgemeine Instruktionen >Grundlagen Kinesiology Taping >Tape - Anlagen Inhaltsverzeichnis Was ist ARES TAPE? Wie funktioniert ARES TAPE? Allgemeine Instruktionen

Mehr

ADVANCED TISSUE-MANAGEMENT

ADVANCED TISSUE-MANAGEMENT ADVANCED TISSUE-MANAGEMENT The easy way to aesthetics. GOZ 2012: Abrechnungsempfehlung Stand: Oktober 2013 Vorwort Im Rahmen der GOZ Novellierung haben sich auch die Abrechnungsmodalitäten für Materialien

Mehr

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel Praxis-/Klinikstempel Kieferknochentransplantate aus körpereigenen Knochenzellen Haben Sie weitere Fragen zu autologen gezüchteten Kieferknochentransplantaten? Weitere Informationen zu der Behandlungsmethode

Mehr

Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie Plastische Chirurgie Mamma. Stamm. Genitale von Alfred Berger, Robert Hierner 1. Auflage Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 540 00143 0 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

RASTERZEUGNIS PLASTISCHE, ÄSTHETISCHE UND REKONSTRUKTIVE CHIRURGIE

RASTERZEUGNIS PLASTISCHE, ÄSTHETISCHE UND REKONSTRUKTIVE CHIRURGIE An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H PLASTISCHE, ÄSTHETISCHE UND REKONSTRUKTIVE CHIRURGIE Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen

Mehr

Prof. Dr. Olaf Winzen Zahnarzt Kaiserstrasse 35 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-27137895 owinzen@craniomed.org

Prof. Dr. Olaf Winzen Zahnarzt Kaiserstrasse 35 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-27137895 owinzen@craniomed.org Information für unsere Patienten Implantationen Vorweg einige Anmerkungen: um es deutlich zu sagen: Es gibt keinen wirklichen Ersatz für gesunde Zähne. Das, was die Natur geschaffen hat, können wir nur

Mehr

Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie

Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie Sehr geehrte Patienten, die Plastische Chirurgie beschäftigt sich mit der Wiederherstellung der äußeren Körperform sowie

Mehr

Ophthalmologie: Gesamte ophthalmologische Diagnostik, konservative und chirurgische Therapie

Ophthalmologie: Gesamte ophthalmologische Diagnostik, konservative und chirurgische Therapie monsana ag >> who is who >> Fakten zum Arzt Prof. Dr. Thomas Neuhann Klinikdirektor: Klinik: Ort: Fachbereich: Prof. Dr. med. habil. Thomas Neuhann Augenarztpraxis im Helios Ärztezentrum München München,

Mehr

Ökonomische Betrachtung des ambulanten Operierens

Ökonomische Betrachtung des ambulanten Operierens Ökonomische Betrachtung des ambulanten Operierens Gutachten Stand: 09.04.2010 Nürnberger Str. 38 95448 Bayreuth Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 5 Tabellenverzeichnis...

Mehr

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Plastische Operationen

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Plastische Operationen Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Plastische Operationen Partnerklinik der Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patienten, wir danken Ihnen für Ihr Interesse an der Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und

Mehr

PatientInnen-Information

PatientInnen-Information MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Sprechstunde fu r plastisch-ästhetische Kopf-Hals-Chirurgie Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor:

Mehr

Informationsnachmittag am 26.2.2014 Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun?

Informationsnachmittag am 26.2.2014 Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Informationsnachmittag am 26.2.2014 Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? LONG-TIME-LINER LINER Positiveres Lebensgefühl nach Krankheit, Unfall oder Operation 1 Camouflage-Pigmentierungen:

Mehr

Zahnimplantate. Patienteninformation

Zahnimplantate. Patienteninformation Zahnimplantate Patienteninformation SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE SOCIETE SUISSE D IMPLANTOLOGIE ORALE SOCIETA SVIZZERA D IMPLANTOLOGIA ORALE SWISS SOCIETY OF ORAL IMPLANTOLOGY Zahnärztliche

Mehr

Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko

Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko Ihre Zähne im Blickpunkt - Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate! Was ist ein Zahn-Implantat? Implantate sind künstliche

Mehr

HumanTech. Smart German Solutions. RAtioplant

HumanTech. Smart German Solutions. RAtioplant HumanTech Smart German Solutions RAtioplant ZahnImplantate F i t f o r f u t u re D e n t a l c a r e Inhaltsverzeichnis 2 Was ist ein Implantat? 03 Welche Materialien werden für Implantate verwendet?

Mehr

3. Material und Methode

3. Material und Methode 12 3. Material und Methode 3.1. Datenerhebung Im Rahmen einer retrospektiven Studie wurden alle Patienten, die sich im Zeitraum von Juli 1983 bis Dezember 2001 zur Therapie einer Mukozele oder Pyozele

Mehr

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer TUM emeritus of excellence Praxisklinik CASPARI München Plastische Chirurgie Wiederherstellung von Form und

Mehr

Was ist ein Prostatakarzinom?

Was ist ein Prostatakarzinom? Was ist ein Prostatakarzinom? Das Prostatakarzinom ist die bösartige Neubildung des Prostatadrüsengewebes. Es entsteht meist in der äußeren Region der Drüse, so dass es bei der Untersuchung mit dem Finger

Mehr

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Gebührenverzeichnis für zahnärztliche Leistungen

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Gebührenverzeichnis für zahnärztliche Leistungen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Gebührenverzeichnis für zahnärztliche Leistungen Zu den neuen Bundesländern siehe letzte Seite (Stand: 1. Januar 2003) Aufgrund des 15 des Gesetzes über die Ausübung

Mehr

3D-Diagnostik M KG. Dr. Dr. Stephan Roth. Presse

3D-Diagnostik M KG. Dr. Dr. Stephan Roth. Presse Facharzt für Mund -, Kiefer -, Gesichtschirurgie Postgraduate in Implantology (New York University) Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGZI) Computernavigierte Implantologie Dentale 3D-Röntgendiagnostik

Mehr

Rechtsprechung - Zahnärztliche Behandlungsfehler

Rechtsprechung - Zahnärztliche Behandlungsfehler Rechtsprechung - Zahnärztliche Behandlungsfehler Keinen Behandlungsfehler stellt die Verletzung des Nervus alveolaris inferior oder des Nervus lingualis beim Setzen einer leichten Anästhesie dar. OLG Köln,

Mehr

Hornhaut-Cross. Cross-Linking: Neue ambulante Therapie bei Keratokonus. Kollagenvernetzung mit Riboflavin und UVA Licht statt Hornhauttransplantation

Hornhaut-Cross. Cross-Linking: Neue ambulante Therapie bei Keratokonus. Kollagenvernetzung mit Riboflavin und UVA Licht statt Hornhauttransplantation Hornhaut-Cross Cross-Linking: Neue ambulante Therapie bei Keratokonus Kollagenvernetzung mit Riboflavin und UVA Licht statt Hornhauttransplantation OA Dr. Lutz Blomberg XI 2007 Was ist ein Keratokonus?

Mehr

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne!

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Ihr Weg zu einem perfekten Lächeln DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Herzlich Willkommen Schöne neue Zähne sicher, sanft & schnell! Gerne betreuen wir Sie und

Mehr

Augen Zentrum. Mehr Lebensqualität im Blick. Lister Platz. Vertrauen, Qualität, Klarheit alles aus einer Hand. KLINIK PRAXIS LASIK

Augen Zentrum. Mehr Lebensqualität im Blick. Lister Platz. Vertrauen, Qualität, Klarheit alles aus einer Hand. KLINIK PRAXIS LASIK Augen Zentrum Lister Platz Mehr Lebensqualität im Blick. Vertrauen, Qualität, Klarheit alles aus einer Hand. KLINIK PRAXIS LASIK Klares Sehen gemeinsam erreichen wir Ihr Ziel. Wir nehmen uns Zeit für die

Mehr

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Implantatzentrum und Oralchirurgie Zahnimplantate Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Herausgeber Zahnmedizinisches Zentrum Berlin Bahnhofstraße 9 12305 Berlin Telefon +49 (0)30 705 509-0 www.zzb.de

Mehr

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt Zahnarztpraxis Marc Gebhardt www.interdentist.net www.zahnarztpraxis-gebhardt.net Patientin, 63 j. mit oberer totaler Prothese und festsitzendem Unterkieferzahnersatz Wunsch der Patientin ist ein ebenfalls

Mehr

Implantatversorgung. F:\Die Zahnarztpraxis am Landratspark\Informationsmappe\aktuelles Wartezimmerbuch\Implantatversorgung.doc

Implantatversorgung. F:\Die Zahnarztpraxis am Landratspark\Informationsmappe\aktuelles Wartezimmerbuch\Implantatversorgung.doc Implantatversorgung Das Wort Implantation, welches sich von dem lateinischen "implantare" = einpflanzen ableitet, meint in zahnmedizinischer Hinsicht das Einbringen von chemisch stabilen, künstlichen Materialien

Mehr

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN 1. Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone 2. Zahnbegrenzte Lücke mit höchstens vier fehlenden Zähnen 3. Zahnbegrenzte Lücke mit mehr als vier

Mehr

Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation

Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation Vorteile - Behandlung - Risiken - Erfolgschancen Prof. Dr. H. Weber, Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Osianderstraße 2-8, 72076 Tübingen

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2014 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.04.2014 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

über die Durchführung der zahnärztlichen Versorgung von Unfallverletzten und Berufserkrankten

über die Durchführung der zahnärztlichen Versorgung von Unfallverletzten und Berufserkrankten Abkommen zwischen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V. (DGUV) Glinkastraße 40, 10117 Berlin, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) Weißensteinstraße 70-72,

Mehr

Fast alle Menschen werden irgendwann einmal mit dem

Fast alle Menschen werden irgendwann einmal mit dem Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.v. Der richtige Zeitpunkt für Zahn-Implantate Fast alle Menschen werden irgendwann einmal mit dem Verlust von Zähnen konfrontiert.

Mehr

1 DIAGNOSTISCHE MASSNAHMEN

1 DIAGNOSTISCHE MASSNAHMEN OPS Version 2006 1 DIAGNOSTISCHE MASSNAHMEN 1-20 Neurologische Untersuchungen 1-20a Andere neurophysiologische Untersuchungen 1-20a.2 Neurologische Untersuchung bei Bewegungsstörungen.20 Untersuchung der

Mehr

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität

Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität 5 2006 technik Funktionalität mit Implantaten 2.Teil: Höhere Kaukraft und höhere Lebensqualität Dr. Kristin Cordt Text und Fotos Dr. Kristin Cordt 1 Den 1. Teil mit den Fallbeispielen 1 bis 7 finden Sie

Mehr

Faktoren, die bei der Erstellung eines. helfen können

Faktoren, die bei der Erstellung eines. helfen können Problembereich der Implantologie Implantate als Hilfe nach dem Unfallschaden Allgemeiner Teil Prof. Dr. (Univ. Damaskus) Dr. med. dent. Nicolas Abou Tara 30.09.2008 Die Implantologie Zukunft der Zahnmedizin

Mehr

Patienteninformation: Zahnersatz

Patienteninformation: Zahnersatz Patienteninformation: Zahnersatz Wie kann ein Zahn oder mehrere Zähne ersetzt werden? Prinzipiell unterscheidet man zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz. Mit Hilfe unseres Dentallabors

Mehr

Implantologie. Optimale Lösungen für individuellen Zahnersatz. In 4 Schritten zu festen Zähnen:

Implantologie. Optimale Lösungen für individuellen Zahnersatz. In 4 Schritten zu festen Zähnen: Implantologie Optimale Lösungen für individuellen Zahnersatz Die moderne Implantologie bietet heute optimale Alternativen zum Ersatz von verlorenen Zähnen an. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, zylinder-

Mehr

kiefer- und gesichtschirurgie düsseldorf Dr. Dr. Ulrich Stroink Dr. Dr. Wolfgang Schmitt Dr. Dr. Thomas Clasen

kiefer- und gesichtschirurgie düsseldorf Dr. Dr. Ulrich Stroink Dr. Dr. Wolfgang Schmitt Dr. Dr. Thomas Clasen kiefer- und gesichtschirurgie düsseldorf Dr. Dr. Ulrich Stroink Dr. Dr. Wolfgang Schmitt Dr. Dr. Thomas Clasen Prof. Dr. Dr. Marcus Klein kiefer- und gesichtschirurgie düsseldorf Dr. Dr. Ulrich Stroink

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Patienten Information BARMHERZIGE BRÜDER krankenhaus Salzburg Abteilung für Plastische, Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Wechselberger, MSc Plastische, Ästhetische und rekonstruktive Die Abteilung

Mehr

Mikrochirurgie an der Prostata mit dem da Vinci-System

Mikrochirurgie an der Prostata mit dem da Vinci-System Mikrochirurgie an der Prostata mit dem da Vinci-System Ein Angebot des Kantonsspitals Frauenfeld und des Kantonsspitals Münsterlingen für alle urologischen Patienten. Inhaltsverzeichnis Willkommen in den

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

Verlust der Lebensqualität?

Verlust der Lebensqualität? Zahnverlust? Knochenverlust? Verlust der Lebensqualität? Knochenaufbau mit dem - Verfahren: eine sichere und saubere Sache! Ist der Zahn weg, fehlt meist auch die Lebensqualität Der Verlust eines Zahns

Mehr

Fuß. Anatomie - Fuß. Fußgewölbe. Fußchirurgie. Sprunggelenkchirurgie. Vorfußchirurgie. Fußbehandlung bei Neugeborenen. Prof. Dr. med. H. R.

Fuß. Anatomie - Fuß. Fußgewölbe. Fußchirurgie. Sprunggelenkchirurgie. Vorfußchirurgie. Fußbehandlung bei Neugeborenen. Prof. Dr. med. H. R. Fuß Fußchirurgie Prof. Dr. med. H. R. Merk Vorfußchirurgie Sprunggelenkchirurgie Klinik und Poliklinik für f r Orthopädie und Orthopädische Chirurgie Ernst-Moritz Moritz-Arndt-Universität t Greifswald

Mehr

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten.

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten. Patienteninformation Über Zimmer Dental Die Informationen in dieser Broschüre wurden zur Beratung und Aufklärung von Patienten der Zimmer Dental GmbH zusammengestellt, einem anerkannt führenden Unternehmen

Mehr

Befunde und Festzuschüsse 2015. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz

Befunde und Festzuschüsse 2015. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Gültig seit: 1. Januar 2015 10 BEFUNDE UND FESTZUSCHÜSSE IN DER VERTRAGSZAHNÄRZTLICHEN VERSORGUNG MIT ZAHNERSATZ 1. Erhaltungswürdiger

Mehr

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Schnittführungen bei Brustoperationen

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Schnittführungen bei Brustoperationen UniversitätsKlinikum Heidelberg Vorwort Sehr geehrte, liebe Patientin! Bei Ihnen ist ein operativer Eingriff an der Brust geplant. Wir wissen, sich in fremde Hände begeben, bedeutet Vertrauen haben. Wir

Mehr

Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! Z A H N I M P L A N TAT E

Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! Z A H N I M P L A N TAT E Natürlich schöne Zähne. Ein Leben lang! Z A H N I M P L A N TAT E Grundregel Nr. 1: Die eigenen Zähne gesund er halten Die eigenen Zähne sind ein perfektes Kunstwerk der Natur. Sie sollten alles dafür

Mehr

Prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten

Prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten Profesor Invitado Universidad Sevilla Dr. (H) Peter Borsay Prothetische Rehabilitation mit Sofortimplantaten Für immer mehr Menschen haben schöne und gepflegte Zähne einen besonderen Stellenwert. Ein ästhetisch

Mehr

Implantate. Vor- und Nachteile

Implantate. Vor- und Nachteile Implantate Ein Implantat ist meist eine Schraube aus Titan, die mit einem chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt wird und dort als Ersatz für die Zahnwurzel dient. Auf diesem künstlichen

Mehr

LASERZENTRUM INNSBRUCK. Ein Leben ohne Brille & Co

LASERZENTRUM INNSBRUCK. Ein Leben ohne Brille & Co LASERZENTRUM INNSBRUCK Ein Leben ohne Brille & Co WERTER PATIENT! Ihren Wunsch nach einem Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen teilen sehr viele jährlich lassen sich über eine Million Menschen ihre Fehlsichtigkeit

Mehr

Die Leistungsbereiche am Ethianum

Die Leistungsbereiche am Ethianum Heidelberg, 05. August 2010 Die Leistungsbereiche am Ethianum Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie Die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung grundlegender Körperfunktionen. So hilft

Mehr

Willkommen zum Thema. Faszination LASICAT. Operation des Grauen Star mit dem Femtosekunden-Laser

Willkommen zum Thema. Faszination LASICAT. Operation des Grauen Star mit dem Femtosekunden-Laser Willkommen zum Thema Faszination LASICAT Operation des Grauen Star mit dem Femtosekunden-Laser Dr. Volker Rasch Potsdamer Augenklinik im Graefe-Haus GmbH VR Vision Research GmbH 1985-1991 Augenklinik Ernst

Mehr

Die chirurgische Differenzierung der Brauenptosis

Die chirurgische Differenzierung der Brauenptosis Die chirurgische Differenzierung der Brauenptosis Autoren_Dr. med. Christian Kreutzer, Prof. Dr. Wolfgang Gubisch _Die chirurgische Korrektur der Brauenptosis ist wesentlicher Bestandteil der operativen

Mehr

INFORMATIONSSCHRIFT ZUR BEHANDLUNG VON FEHLSICHTIGKEITEN MITTELS LASIK (LASER IN SITU KERATOMILEUSIS)

INFORMATIONSSCHRIFT ZUR BEHANDLUNG VON FEHLSICHTIGKEITEN MITTELS LASIK (LASER IN SITU KERATOMILEUSIS) 1 INFORMATIONSSCHRIFT ZUR BEHANDLUNG VON FEHLSICHTIGKEITEN MITTELS LASIK (LASER IN SITU KERATOMILEUSIS) Diese Informationsschrift ist eine Ergänzung zum ärztlichen Aufklärungsgespräch und kann dieses keinesfalls

Mehr

Augenzentrum Baden-Baden. Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich. Fachärzte für Augenheilkunde

Augenzentrum Baden-Baden. Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich. Fachärzte für Augenheilkunde A U G E N Z E N T R U M Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich Fachärzte für Augenheilkunde Prof. Dr. med. Frank Faude Ambulante Operationen Belegarzt Stadtklinik Baden-Baden

Mehr

Postentgelt bar bezahlt. b) Allgemein öffentliches Landeskrankenhaus Villach aa) Akutkrankenabteilungen. Pflegegebühr: Allgemeine Klasse 351,10

Postentgelt bar bezahlt. b) Allgemein öffentliches Landeskrankenhaus Villach aa) Akutkrankenabteilungen. Pflegegebühr: Allgemeine Klasse 351,10 Postentgelt bar bezahlt 319 Jahrgang 2008 Herausgegeben am 31. Dezember 2008 41. Stück 92. Verordnung: Pflege- und Anstaltsgebühren sowie Ambulanzbeiträge an den öffentlichen Krankenanstalten 93. Verordnung:

Mehr

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE Mehr Lebensfreude Schluss mit Zahnlosigkeit und Prothesen! FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE NEUE ZÄHNE NACH NUR EINEM BEHANDLUNGSTAG! WIR MACHEN S MÖGLICH! SOFORTVERSORGUNG

Mehr

Patienteninformationen

Patienteninformationen Patienteninformationen Herzlich willkommen zu unserer neuen Patienteninformation! Es ist uns wichtig, dass Sie als unsere Patientin oder als unser Patient mit allen Aspekten Ihrer Behandlung vertraut sind.

Mehr