Corine Mauch Dipl. Ing.-Agr. ETH Zürich. Stadtpräsidentin, Vorsteherin Präsidialdepartement Mitglied der SP Beruflicher Werdegang

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Corine Mauch Dipl. Ing.-Agr. ETH Zürich. Stadtpräsidentin, Vorsteherin Präsidialdepartement Mitglied der SP Beruflicher Werdegang"

Transkript

1 Corine Mauch Dipl. Ing.-Agr. ETH Zürich Geboren 1960 Stadtpräsidentin, Vorsteherin Präsidialdepartement Mitglied der SP Studium der Agrarökonomie an der ETH Zürich ( 80 86) und der Chinawissenschaften an der Universität Zürich ( 86 88) Abfall- und Umweltbeauftragte der Stadt Uster Assistenz und wissenschaftliche Mitarbeit ETH Zürich und Universität Lausanne Nachdiplomstudium (Masters) in Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Lausanne/ IDHEAP Leiterin Geschäftsstelle der SAGUF (Schweiz. Akadem. Gesellschaft für Umweltforschung und Ökologie) Projektleiterin Büro Interface Politikstudien Luzern Projektleiterin für Evaluationen und Wirkungskontrollen bei den Parlamentsdiensten der Bundesversammlung Gemeinderätin Stadt Zürich Vize-Präsidentin der SP-Gemeinderatsfraktion Präsidentin der SP-Gemeinderatsfraktion Präsidentin der Rechnungsprüfungskommission Seit 2009 Stadtpräsidentin von Zürich

2 Martin Vollenwyder lic. iur. Geboren 1953 Vorsteher des Finanzdepartements Mitglied der FDP Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Zürich Diverse Tätigkeiten bei der Credit Suisse, zuletzt als verantwortlicher Ressortchef KMU und Verbände Gemeinderat der Stadt Zürich Fraktionschef der Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP) Präsident der FDP Stadt Zürich Präsident der FDP Kanton Zürich Kantonsrat Kanton Zürich Seit 2002 Vorsteher des Finanzdepartements

3 Daniel Leupi lic. rer. pol. Geboren 1965 Vorsteher des Polizeidepartements Mitglied der GRÜNEN Studium der Volkswirtschaft an der Universität Bern Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Projektleiter bei Planungs- und Projektmanagementbüros in Bern und Zürich Mitinhaber Velobüro, Olten, Hauptmandate: Geschäftsführer slowup, Projektleitungen HPM/ Expo.02 und SchweizMobil Präsident Pro Velo Kanton Zürich Gemeinderat Stadt Zürich Präsident der Gemeinderatsfraktion der GRÜNEN Seit 2010 Vorsteher des Polizeidepartements

4 Claudia Nielsen Dr. oec. Geboren 1962 Vorsteherin des Gesundheits- und Umweltdepartements Mitglied der SP Studium der Volks- und Betriebswirtschaft an der Universität Zürich Assistenz und wissenschaftliche Mitarbeit Sozialökonomisches Seminar und Geographisches Institut, Universität Zürich 1992 Doktortitel in Mikro- und Umweltökonomie Parteisekretärin der SP Stadt Zürich Selbstständige Ökonomin VR-Präsidentin Alternative Bank Schweiz AG Geschäftsführerin Oikocredit Deutsche Schweiz Gemeinderätin der Stadt Zürich Seit 2010 Vorsteherin des Gesundheits- und Umweltdepartements

5 Ruth Genner Dipl. Ing. ETH Geboren 1956 Vorsteherin des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements Mitglied der GRÜNEN Studium an der ETH Zürich mit Abschluss als Lebensmittel-Ingenieurin Lehrauftrag an der Kantonsschule Schaffhausen Leitung des Bereichs «Lebensmittelsensorik» und verschiedene Lehraufträge an der ETH Zürich und der Fachhochschule Wädenswil Selbstständige Tätigkeit und Leitung diverser Projekte im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention Kantonsrätin Kanton Zürich Nationalrätin Präsidentin der Grünen Partei Schweiz 2008 Europarätin Seit 2008 Vorsteherin des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements

6 André Odermatt Dr. phil. I Geboren 1960 Vorsteher des Hochbaudepartements Mitglied der SP Diplome als Primarschul- und Realschullehrer Studium der Geographie an der Universität Zürich 1996 Doktor der Philosophie an der Universität Zürich Lehrer auf verschiedenen Schulstufen Assistent, Oberassistent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Zürich, Abt. Wirtschaftsgeographie Leiter ad interim des Lehrstuhls Wirtschaftsgeographie, Uni Zürich Gemeinderat der Stadt Zürich 1999/2000 Präsident des Gemeinderates Vizepräsident der SP-Gemeinderatsfraktion Seit 2010 Vorsteher des Hochbaudepartements

7 Andres Türler lic. iur. Geboren 1957 Vorsteher des Departements der Industriellen Betriebe Mitglied der FDP Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Zürich Tätigkeit in Anwaltskanzlei und Gericht Tätigkeit als Staatsanwalt in Uster und Zürich Präsident der FDP Kreis Präsident der FDP Stadt Zürich Gemeinderat der Stadt Zürich Seit 2002 Vorsteher des Departements der Industriellen Betriebe

8 Gerold Lauber lic. iur. Geboren 1956 Vorsteher des Schul- und Sportdepartements Mitglied der CVP Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bern Jurist im internationalen Versicherungs- und Rückversicherungsbereich Mitglied der Kreisschulpflege Zürich Präsident der CVP Zürich Gemeinderat der Stadt Zürich Fraktionspräsident der CVP/ EVP-Fraktion Seit 2006 Vorsteher des Schul- und Sportdepartements

9 Martin Waser Geboren 1954 Vorsteher des Sozialdepartements Mitglied der SP Ausbildung und Tätigkeit als Reallehrer Selbstständige Tätigkeit in Projekten für Stadtentwicklung, Soziales und Bildung, Management-Ausbildung Co-Leitung des Projekts «Teilautonome Volksschulen», kantonales Volksschulamt Stellvertretender Chef des Volksschulamts Seit 1971 In verschiedenen politischen Organisationen aktiv Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements Seit 2008 Vorsteher des Sozialdepartements

10 Claudia Cuche-Curti Dr. iur. Stadtschreiberin Geboren Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der Universität Zürich Doktorat der Rechts- und Staatswissenschaften an der Universität Zürich Auditorin und juristische Sekretärin am Bezirksgericht Hinwil Leiterin Rechtsdienst und Projektleiterin Kommunikation der Verkehrsbetriebe Zürich Leiterin Unternehmenskommunikation der Verkehrsbetriebe Zürich Generalsekretärin der Chefredaktion Tages-Anzeiger Co-Leiterin Unternehmenskommunikation bei Tamedia Stabschefin/ Vizedirektorin von Avenir Suisse Seit 2012 Stadtschreiberin von Zürich Nebenberufliche Tätigkeiten Militärische Aus- und Weiterbildung (bis Oblt) Ersatzrichterin am Divisionsgericht Präsidentin des Zusatzchors Opernhaus Zürich

11 Peter Saile Dr. iur. Rechtskonsulent Geboren Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Zürich Assistent an der Hochschule St. Gallen 1983 Doktor der Rechtswissenschaft an der Hochschule St. Gallen Juristischer Mitarbeiter des Rechtsdienstes der Staatskanzlei des Kantons St. Gallen und Sekretär des Kantonsrates Chef Rechtsdienst des Erziehungsdepartements des Kantons St. Gallen Stadtschreiber und Rechtskonsulent der Stadt Winterthur Ersatzrichter am Verwaltungsgericht des Kantons Zürich Seit 2000 Rechtskonsulent des Stadtrates von Zürich

Regierungsrat. Regierungsrat. des Kantons Schwyz. Amtsdauer vom 1. Juli 2012 bis 30. Juni 2016. www.sz.ch/regierung

Regierungsrat. Regierungsrat. des Kantons Schwyz. Amtsdauer vom 1. Juli 2012 bis 30. Juni 2016. www.sz.ch/regierung Regierungsrat Regierungsrat des Kantons Schwyz Amtsdauer vom 1. Juli 2012 bis 30. Juni 2016 www.sz.ch/regierung Vorsteher des Umweltdepartements Andreas Barraud wohnhaft in Bennau geboren am 15. November

Mehr

Der Regierungsrat 2016

Der Regierungsrat 2016 Der 2016 Zuger 2016 Heinz Tännler Manuela Weichelt-Picard Matthias Michel Beat Villiger Stephan Schleiss Urs Hürlimann Martin Pfister Tobias Moser Renée Spillman Siegwart Das Kollegium stellt sich vor

Mehr

Referenten. ERFA Kongress 2011

Referenten. ERFA Kongress 2011 Referenten ERFA Kongress 2011 Alex Hürzeler 1984 1989 Bankangestellter bei der Hypo Aargau in Frick 1990 1992 Revisionsmitarbeiter bei der Visura Treuhand Gesellschaft 1992 1995 Kreditsachbearbeiter bei

Mehr

Lebenslauf. Donald Desax. Geburtsdatum 20. August lic. iur. Universität Bern. Berufliche Tätigkeit

Lebenslauf. Donald Desax. Geburtsdatum 20. August lic. iur. Universität Bern. Berufliche Tätigkeit Lebenslauf Donald Desax Geburtsdatum 20. August 1959 Nationalität Ausbildung Schweiz lic. iur. Universität Bern Berufliche Tätigkeit Ab 1. Januar 2017 Helvetia Versicherungen Leiter Marktbereich Kollektiv-Leben

Mehr

Stiftung wissenschaftliche Politikstipendien. Jahresbericht

Stiftung wissenschaftliche Politikstipendien. Jahresbericht Stiftung wissenschaftliche Politikstipendien Jahresbericht 2013 www.politikstipendien.ch www.bourses-politiques.ch Stiftung wissenschaftliche Politikstipendien Jahresbericht 2013 Geschäftsstelle Stiftung

Mehr

Familienfreundliche Unternehmen

Familienfreundliche Unternehmen Familienfreundliche Unternehmen Tagung vom 19. März 2009 Stadtspital Triemli ZürichZ Die Stadt Zürich Ein Stadtrat 9 Departemente Präsidialdepartement Tiefbau- Finanzdepartement und Entsorgungsdepartement

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Stadtrats von Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Stadtrats von Zürich Auszug aus dem Protokoll des Stadtrats von Zürich vom 31.10.2012 1386. Human Resources Management, Projekt HR-Strategie Konstituierung HR-Gremien IDG-Status: öffentlich 1. Zweck der Vorlage Mit dieser

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

BANKRAT STRATEGISCHE FÜHRUNG

BANKRAT STRATEGISCHE FÜHRUNG lic. iur. HSG, Unternehmer, Geschäftsführer R. Bock Consulting GmbH, Weinfelden und Comino Immobilien- und Beteiligungs GmbH, Weinfelden Wohnort: Weinfelden Präsident Bankrat und Bank- und Strategieausschuss

Mehr

Der Regierungsrat 2015

Der Regierungsrat 2015 Der 2015 Zuger 2015 Von links nach rechts: Tobias Moser, Stephan Schleiss, Matthias Michel, Manuela Weichelt-Picard, Heinz Tännler, Peter Hegglin, Beat Villiger, Urs Hürlimann und Renée Spillman Siegwart

Mehr

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts DONNERSTAG, 3. JULI 2014 09.30 17.30 UHR HOTEL CONTINENTAL PARK, MURBACHERSTRASSE 4, 6002 LUZERN Tagungsziele

Mehr

«Mehr Chancen für alle durch Lernen von den Besten.»

«Mehr Chancen für alle durch Lernen von den Besten.» «Mehr Chancen für alle durch Lernen von den Besten.» Bildung ist für unsere Zukunft entscheidend Jedes Kind zählt! Das Forum Bildung ist die einzige unabhängige Organisation, die sich ohne politische Scheuklappen

Mehr

ZBV-Veranstaltung im Stadthaus, Montag, 27. April 2009

ZBV-Veranstaltung im Stadthaus, Montag, 27. April 2009 Di. 1.2.2011 Stadthaus, Musiksaal Stadtentwicklung und Bodenpolitik Dr. André Odermatt Stadtrat Vorsteher des Hochbaudepartements, Stadt Zürich Martin Hofer Wüest & Partner AG, Zürich Anne-Lise Diserens

Mehr

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel BLM Rechtsanwälte stehen für: Qualität Fundiertes Fachwissen Kompetente Beratung Klientennähe Engagement 2 RA lic.iur. Thomas

Mehr

Anfrage betr. finanzieller Unterstützung für MCS-Wohnprojekt

Anfrage betr. finanzieller Unterstützung für MCS-Wohnprojekt Urs Beeler Gemeinderat Ingenbohl z.h. Gemeindepräsident und Postfach 7 Gemeinderäte 6431 Schwyz Parkstrasse 1 / PF 254 6440 Brunnen Anfrage betr. finanzieller Unterstützung für MCS-Wohnprojekt Brunnen,

Mehr

101.100 Gemeindeordnung der Stadt Zürich

101.100 Gemeindeordnung der Stadt Zürich 101.100 Gemeindeordnung der Stadt Zürich Gemeindebeschluss vom 6. April 1970 mit Änderungen bis 1. Juni 010 Inhalt Titel Artikel Seite Aufgabe und Gebiet 1-5 Die Gemeinde 6-5 Der Gemeinderat -44 11 Der

Mehr

BANKRAT STRATEGISCHE FÜHRUNG

BANKRAT STRATEGISCHE FÜHRUNG lic. iur. HSG, Unternehmer, Geschäftsführer R. Bock Consulting GmbH, Weinfelden und Comino Immobilien- und Beteiligungs GmbH, Weinfelden Wohnort: Weinfelden Präsident Bankrat und Bank- und Strategieausschuss

Mehr

Programm der Demokratiekonferenz

Programm der Demokratiekonferenz Programm der Demokratiekonferenz vom 10. / 11. Oktober 2013, Vaduz Organisiert vom Fürstentum Liechtenstein, dem Kanton Aargau und dem Institut für Staatsorganisation und Verwaltungsreform des Bundeskanzleramts

Mehr

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG 3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG ERWACHSENENSCHUTZRECHT UND WEITERE AKTUELLE PROBLEME Donnerstag, 30. August 2012 Grand Casino Luzern (1032.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Infrastruktur und Sicherheit in der Schweizer Luftfahrt

Infrastruktur und Sicherheit in der Schweizer Luftfahrt Öffentliche Vorlesungen Herbst 2010 Infrastruktur und Sicherheit in der Schweizer Luftfahrt Prof. Dr. Roland Müller, Präsident CFAC-HSG Dr. Andreas Wittmer, Geschäftsführer CFAC-HSG Folie 1 Ziel und Zweck

Mehr

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT Donnerstag, 22. November 2012 Grand Casino Luzern (1058.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

NABB. Rechtsgrundlagen des NABB. Quellenverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. A Struktur der Rechtsgrundlagen 1

NABB. Rechtsgrundlagen des NABB. Quellenverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. A Struktur der Rechtsgrundlagen 1 Rechtsgrundlagen des NABB Quellenverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS A Struktur der Rechtsgrundlagen 1 B Archivierung, Publikation und Zugänglichkeit der Rechtsgrundlagen 2 B.1 Verzeichnis der Rechtsgrundlagen

Mehr

Regierung Amtsperiode: 2013 2017

Regierung Amtsperiode: 2013 2017 Regierung Amtsperiode: 2013 2017 REGIERUNGSCHEF Adrian Hasler Adrian Hasler Funktion Regierungschef seit 27. März 2013 Zuständig für Ministerium für Präsidiales und Finanzen Geburtsdatum 11. Februar 1964

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

Der öffentliche Verkehr in Zukunft Trends in Technologie und Gesellschaft

Der öffentliche Verkehr in Zukunft Trends in Technologie und Gesellschaft Der öffentliche Verkehr in Zukunft Trends in Technologie und Gesellschaft Fachtagung Freitag, 18. November 2016 SWISS Conference Center, EuroAirport Basel Veranstalter: Patronat: Liebe Vertreterinnen und

Mehr

WELCHE WIRTSCHAFT BRAUCHT DIE BILDUNG?

WELCHE WIRTSCHAFT BRAUCHT DIE BILDUNG? WELCHE BILDUNG BRAUCHT DIE WIRTSCHAFT? WELCHE WIRTSCHAFT BRAUCHT DIE BILDUNG? Tagung in Bern Freitag, 15. April und Samstag, 16. April 2016 Vor- und Nachbereitungsanlass für Studierende Mittwoch, 6. April

Mehr

Fachhochschultag Schulhaus Lagerstrasse

Fachhochschultag Schulhaus Lagerstrasse Technik, Architektur, Life Sciences Dienstleistungen Gestaltung und Kunst Gesundheit und Soziales Montag, 7. November 2016 Schulhaus Lagerstrasse 2/5 Orientierungstag über die Studiermöglichkeiten von

Mehr

Jahresberichterstattung der Ethikkommission Thurgau im Berichtjahr 2015

Jahresberichterstattung der Ethikkommission Thurgau im Berichtjahr 2015 Jahresberichterstattung der Ethikkommission Thurgau im Berichtjahr 2015 1 Rechtliche Grundlagen, Struktur und Organisation 1.1 Rechtliche Grundlagen Gesetz über das Gesundheitswesen (Gesundheitsgesetz)

Mehr

Nationalrats- und Ständeratswahlen

Nationalrats- und Ständeratswahlen Nationalrats- und Ständeratswahlen 18. Oktober 2015 Nehmen Sie Einfluss auf die politische Entwicklung im Kanton Zürich und gehen Sie an die Urne! Wahlempfehlung des HEV Kanton Zürich Auch Ihre Stimme

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Stadtrates von Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Stadtrates von Zürich GR Nr.2008/375 Auszug aus dem Protokoll des Stadtrates von Zürich vom 25. Februar 2009 228. Interpellation von Monjek Rosenheim betreffend Stadtverwaltung/Arbeitszeiterfassung. Am 27.August 2008 reichte

Mehr

Statuten der SP Bezirk Winterthur

Statuten der SP Bezirk Winterthur Statuten der SP Bezirk Winterthur Beschluss der Delegiertenversammlung der SP Stadt und Bezirk Winterthur vom 30. März 2010. Die Revision der Statuten wurde von der Geschäftsleitung der SP Kanton Zürich

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Stadtrats von Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Stadtrats von Zürich Auszug aus dem Protokoll des Stadtrats von Zürich vom 10. Juni 2015 503. Statistik Stadt Zürich (SSZ), Statistikstrategie und offene Verwaltungsdaten Stadt Zürich 2025, Genehmigung und Verbindlicherklärung

Mehr

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich 3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 15. Mai 2009, 13.30 19.00 Uhr Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch /symposium.personalmanagement 3. Symposium Personalmanagement

Mehr

2. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Krankheit im Arbeitsverhältnis: Neue Phänomene Aktuelle Rechtsfragen Donnerstag, 4.

2. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Krankheit im Arbeitsverhältnis: Neue Phänomene Aktuelle Rechtsfragen Donnerstag, 4. 2. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Krankheit im Arbeitsverhältnis: Neue Phänomene Aktuelle Rechtsfragen Donnerstag, 4. Juli 2013 Building Competence. Crossing Borders. Krankheit im Arbeitsverhältnis:

Mehr

1. Zusammenfassung... 1 2. Die StipendiatInnen 2011... 2 3. Der Stiftungsrat... 3 4. Tätigkeit der Geschäftsstelle... 4 5. Trägerorganisationen...

1. Zusammenfassung... 1 2. Die StipendiatInnen 2011... 2 3. Der Stiftungsrat... 3 4. Tätigkeit der Geschäftsstelle... 4 5. Trägerorganisationen... Stiftung wissenschaftliche Politikstipendien Jahresbericht 2011 Geschäftsstelle Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien, Thomas Pfluger c/o SAMW, Petersplatz 1, CH-4051 Basel www.politikstipendien.ch

Mehr

Der Richter und sein Dolmetscher gut gedolmetscht, fair verhandelt

Der Richter und sein Dolmetscher gut gedolmetscht, fair verhandelt juslingua.ch Verband Schweizer Gerichtsdolmetscher und -übersetzer Fachgruppe/Zentralstelle Dolmetscherwesen Der Richter und sein Dolmetscher gut gedolmetscht, fair verhandelt Konferenz zur Harmonisierung

Mehr

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER?

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Freitag, 5. September 2014 Grand Casino Luzern (1148.) Institut für Rechtswissenschaft und

Mehr

3. REGIERUNG. Mitglieder der Regierung. Amtsdauer: 1. Juni 2008 bis 31. Mai 2012. Keller-Sutter Karin, Regierungspräsidentin

3. REGIERUNG. Mitglieder der Regierung. Amtsdauer: 1. Juni 2008 bis 31. Mai 2012. Keller-Sutter Karin, Regierungspräsidentin 3. REGIERUNG Mitglieder der Regierung Amtsdauer: 1. Juni 2008 bis 31. Mai 2012 Keller-Sutter Karin, Regierungspräsidentin Vorsteherin des Sicherheits- und Justizdepartementes Mitglied der Freisinnig-Demokratischen

Mehr

Herbsttagung Die Schweiz steht

Herbsttagung Die Schweiz steht Einladung Herbsttagung 2005 Die Schweiz steht still Herausforderungen des künftigen Arbeitsmarkts unter besonderer Berücksichtigung der Ver- einbarkeit von Familie und Beruf Freitag, 16. September 2005

Mehr

Mehr Selbstbestimmung für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

Mehr Selbstbestimmung für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung FACHTAGUNG NEUES ERWACHSENEN SCHUTZRECHT Mehr Selbstbestimmung für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung Wie sich das neue Recht auf die Institutionen auswirken wird Dienstag, 17. April 2012 Hotel

Mehr

Bezirk Steckborn. Namenliste für die Wahlen vom 24. Februar 2008

Bezirk Steckborn. Namenliste für die Wahlen vom 24. Februar 2008 Kanton Thurgau Bezirk Namenliste für die Wahlen vom 24. Februar 2008 Regierungsrat Bezirksbehörden Kreisbehörden (Grundbuch-, Notariatsund Friedensrichterkreise) Die Namenliste umfasst die gemeldeten Kandidatinnen

Mehr

55. Sitzung des Gemeinderates von Zürich

55. Sitzung des Gemeinderates von Zürich 1943 1978 55. Sitzung des Gemeinderates von Zürich Mittwoch, 11. Juli 2007, 17 Uhr, im Rathaus Vorsitz: Präsident Christoph Hug (Grüne) Protokollführung: Sekretärin Jacqueline Magnin (SP) Anwesend: 118

Mehr

Entwicklung und Trends in der Aviatik

Entwicklung und Trends in der Aviatik Öffentliche Vorlesungen Herbst 2012 Entwicklung und Trends in der Aviatik Prof. Dr. Roland Müller, Präsident CFAC-HSG Dr. Andreas Wittmer, Geschäftsführer CFAC-HSG Folie 1 Das Center for Aviation Competence

Mehr

it il t F ei s rg lle

it il t F ei s rg lle Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 23. - 24. September 2010 8. Freiburger Sozialrechtstage Möglichkeiten

Mehr

Stadt. Luzern. Verordnung über die Verkehrskommission der Stadt Luzern. Der Stadtrat von Luzern, vom 18. Oktober 2000

Stadt. Luzern. Verordnung über die Verkehrskommission der Stadt Luzern. Der Stadtrat von Luzern, vom 18. Oktober 2000 Luzern Stadt Systematische Rechtssammlung Nr. 6.4.1.1.1 Ausgabe vom 1. Dezember 2016 Verordnung über die Verkehrskommission der Stadt Luzern (VKL) vom 18. Oktober 2000 Der Stadtrat von Luzern, gestützt

Mehr

Wahl-Beilage 2006. Stadt- und Gemeinderatswahlen Stadt Zürich. 12. Februar 2006. 1a 2006

Wahl-Beilage 2006. Stadt- und Gemeinderatswahlen Stadt Zürich. 12. Februar 2006. 1a 2006 1a 2006 Stadt- und Gemeinderatswahlen Stadt Zürich 12. Februar 2006 Wählen Sie die vom HEV Zürich empfohlenen Kandidaten. Sie stärken damit jene Gruppe in Parlament und Exekutive, welche sich für die Anliegen

Mehr

Staatskunde Merkblätter für die Einbürgerung Grundlagen für das Einbürgerungsgespräch

Staatskunde Merkblätter für die Einbürgerung Grundlagen für das Einbürgerungsgespräch Staatskunde Merkblätter für die Einbürgerung Grundlagen für das Einbürgerungsgespräch Stand Februar 2006 (ZIV: RBBSI-Staatskunde-Merkblatt) Aufbau des Bundes: Der Bund (Schweiz) Kanton Kanton Halbkanton

Mehr

Protokoll Mitgliederversammlung vom 13.10.2014

Protokoll Mitgliederversammlung vom 13.10.2014 Mitgliederversammlung Grünliberale Partei Luzern Protokoll Mitgliederversammlung vom 13.10.2014 Vorsitz Gäste Protokoll Laura Kopp Priska Lorenz, Paul Richli Tobias König Datum 13. Oktober 2014 Zeit Ort

Mehr

Interkantonale Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Anhang) (Hochschulkonkordat)

Interkantonale Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Anhang) (Hochschulkonkordat) Kanton Zug 44.50-A Interkantonale Vereinbarung über den schweizerischen Hochschulbereich (Anhang) (Hochschulkonkordat) Vom 20. Juni 203 (Stand. Januar 205) Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren

Mehr

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich 3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 15. Mai 2009, 13.30 19.00 Uhr www.phzh.ch/symposium.personalmanagement Informationen zu den Referierenden Johannes Breitschaft, lic. oec., Pädagogische

Mehr

Tagung zu Mobilität und Behinderungen am 22. September 04 Ent-Hinderung - für eine behindertengerechte Mobilität

Tagung zu Mobilität und Behinderungen am 22. September 04 Ent-Hinderung - für eine behindertengerechte Mobilität Tagung zu Mobilität und Behinderungen am 22. September 04 Ent-Hinderung - für eine behindertengerechte Mobilität Wer nicht beweglich ist, erlebt die Stadt als Hindernislauf. Tramstufen, Blumentröge, Schwellen,

Mehr

DAS NEUE ERWACHSENEN- SCHUTZRECHT

DAS NEUE ERWACHSENEN- SCHUTZRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis DAS NEUE ERWACHSENEN- SCHUTZRECHT Freitag, 16. November 2012 Kongresshaus, Zürich (1076.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

Herausforderungen & Umsetzung Übereinkommen von Paris

Herausforderungen & Umsetzung Übereinkommen von Paris Jahrestagung des Herausforderungen & Umsetzung Übereinkommen von Paris Zielsetzungen international und national Klimaverträgliche Politik / Dekarbonisierung CO2 und atomfreie Schweiz bis 2050 Modelle,

Mehr

ChagALL. Chancengerechtigkeit durch Arbeit an der Lernlaufbahn. Ein Förderprogramm des Gymnasium Unterstrass. Olten, 19.11.2011

ChagALL. Chancengerechtigkeit durch Arbeit an der Lernlaufbahn. Ein Förderprogramm des Gymnasium Unterstrass. Olten, 19.11.2011 ChagALL Chancengerechtigkeit durch Arbeit an der Lernlaufbahn Ein Förderprogramm des Gymnasium Unterstrass Olten, 19.11.2011 Stefan Marcec, lic.phil.i Das Gymnasium Unterstrass Gymnasium mit privater Trägerschaft

Mehr

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SPZ-Symposium 2016 Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz Donnerstag, 24. November 2016 9.00 17.00 Uhr Festsaal Kongresshaus

Mehr

12.06.2013 <<>Ͳ ƵĚŝƚŽƌŝƵŵ >ƵnjĞƌŶ

12.06.2013 <<>Ͳ ƵĚŝƚŽƌŝƵŵ >ƵnjĞƌŶ 12.06.2013 Sehr geehrte Damen und Herren Das 2. Symposium in Bau, Technik und Wissen- Luzern Technikwesens. Es soll aus Fehlern, Mängeln und Schäden gelernt werden. Dabei werden sowohl die rungsrechtliche

Mehr

Nachhal&ge Nutzung natürlicher Ressourcen sozial und geisteswissenscha7liche Forschungslandscha7 in der Schweiz

Nachhal&ge Nutzung natürlicher Ressourcen sozial und geisteswissenscha7liche Forschungslandscha7 in der Schweiz Schweizerische Akademische Gesellschaft für Umweltforschung und Ökologie Société Académique Suisse pour la Recherche Environnementale et l`ecologie Swiss Academic Society for Environmental Research and

Mehr

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SPZ-Symposium 2016 Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz Donnerstag, 24. November 2016 9.00 17.00 Uhr Festsaal Kongresshaus

Mehr

Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26

Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26 Themenmodul und Präsenzwoche «Räumliche Soziologie» 1 Programm 3 2 Referierende 5 3 Ausgewählte Artikel 7 26 1 Programm Montag, 7.04.2014 Planetare Urbanisierung Die Schweiz - ein städtebauliches Portrait

Mehr

Auszug aus dem substanziellen Protokoll 195. Ratssitzung vom 20. November 2013

Auszug aus dem substanziellen Protokoll 195. Ratssitzung vom 20. November 2013 Stadt Zürich Gemeinderat Parlamentsdienste Stadthausquai 17 Postfach, 8022 Zürich Tel 044 412 31 10 Fax 044 412 31 12 gemeinderat@zuerich.ch www.gemeinderat-zuerich.ch Auszug aus dem substanziellen Protokoll

Mehr

Gunda Röstel Studium der Sonderpädagogik in Rostock 1990-96 Schulleiterin 1996-00 Bundesvorsitzende von Bündnis 90/die Grünen Seit 2000 Prokuristin Gelsenwasser AG Seit 2004 Geschäftsführerin Stadtentwässerung

Mehr

Fachfrauen - Verzeichnis

Fachfrauen - Verzeichnis Ammann Priska Dipl. Arch. ETH SIA PAF Architektin und Stadtplanerin Ammann Albers StadtWerke, Zürich www.stadtwerke.ch Ammann(at)stadtwerke.ch Brander Stefanie lic.phil.hist. Leiterin Fachstelle für Gleichstellung

Mehr

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN NORM UND VERTRAG Interdisziplinärer Blick auf Grundlagen Gestaltungskriterien Entwicklungen Donnerstag, 19. November

Mehr

a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge»

a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge» a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge» Herzlich willkommen Wir freuen uns sehr, Sie zu unserem Tagesseminar einladen zu dürfen. Die Regelung der operativen und finanziellen

Mehr

Programm der Demokratiekonferenz

Programm der Demokratiekonferenz Programm der Demokratiekonferenz Gegenseitige Blicke über die Grenze: Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie in Deutschland und der Schweiz 21./22. Juni 2012, Aarau, Grossratssaal Organisiert von der

Mehr

Bezirk Münchwilen. Namenliste für die Wahlen vom 24. Februar 2008

Bezirk Münchwilen. Namenliste für die Wahlen vom 24. Februar 2008 Kanton Thurgau Bezirk Namenliste für die Wahlen vom 24. Februar 2008 Regierungsrat Bezirksbehörden Kreisbehörden (Grundbuch-, Notariats- und Friedensrichterkreise) Die Namenliste umfasst die gemeldeten

Mehr

ST. GALLER ERBRECHTSTAG

ST. GALLER ERBRECHTSTAG ST. GALLER ERBRECHTSTAG Donnerstag, 22. März 2012 Kongresshaus Zürich (1042.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen Tel. +41 (0)71 224 24

Mehr

Anhang. Besoldungsreglement Anerkennung Diplome. gültig ab Schuljahr 2015/16

Anhang. Besoldungsreglement Anerkennung Diplome. gültig ab Schuljahr 2015/16 Anhang Besoldungsreglement Anerkennung Diplome gültig ab Schuljahr 2015/16 Anhang Besoldungsreglement Ausbildungskategorien VZM Inhaltsverzeichnis 1. Anhang zum Besoldungsreglement Ausbildungskategorien

Mehr

KINDES- UND ERWACHSENENSCHUTZ- RECHT

KINDES- UND ERWACHSENENSCHUTZ- RECHT KINDES- UND ERWACHSENENSCHUTZ- RECHT Dienstag, 12. Juni 2012 Kongresshaus, Zürich (1045.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71

Mehr

12. ZÜRCHER GERIATRIEFORUM WAID

12. ZÜRCHER GERIATRIEFORUM WAID Gesundheits- und Umweltdepartement Neues Erwachsenenschutzrecht: Was heisst das für Spitäler und Heime? 12. ZÜRCHER GERIATRIEFORUM WAID Freitag, 7. September 2012, 9.30 bis 16.00 Uhr Kongressforum Stadtspital

Mehr

Bezirksgericht Hinwil Interessenbindungen Mai 2015

Bezirksgericht Hinwil Interessenbindungen Mai 2015 Bezirksgericht Hinwil Interessenbindungen Mai 2015 Bezirksrichter/innen Dr. iur. Susanne Bachmann Parteizugehörigkeit Mitglied Schweizerische Volkspartei lic. iur. Thomas Frey Aufsichtstätigkeit Andere

Mehr

Luzerner Studierende an den universitären Hochschulen

Luzerner Studierende an den universitären Hochschulen LUSTAT news 19. Dezember 2008 Medienmitteilung Luzerner Studierende an den universitären Hochschulen versität Luzern wächst weiter Die versität Luzern erfreut sich weiterhin grosser Beliebtheit. Im Wintersemester

Mehr

W i n t e r t h u r. An den Grossen Gemeinderat. Winterthur, 31. Oktober 2001 Nr. 2000/059

W i n t e r t h u r. An den Grossen Gemeinderat. Winterthur, 31. Oktober 2001 Nr. 2000/059 Winterthur, 31. Oktober 2001 Nr. 2000/059 An den Grossen Gemeinderat W i n t e r t h u r Antrag und Bericht zum Postulat betreffend Optimierung der Stütz- und Fördermassnahmen und Verbesserung der Qualitätskontrolle,

Mehr

konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon

konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon konferenz FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT 4. September 2014, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon FRAUEN NEUE LEADER, NEUE ARBEITSWELT Die Zukunft der Arbeitswelt ist weiblich. Ohne gut ausgebildete,

Mehr

SWITZERLAND SEMINARE 2017 M&A SEMINAR. Transaktionserfahrung aus erster Hand. 18. Mai 2017 Zürich-Flughafen

SWITZERLAND SEMINARE 2017 M&A SEMINAR. Transaktionserfahrung aus erster Hand. 18. Mai 2017 Zürich-Flughafen SWITZERLAND SEMINARE 2017 M&A SEMINAR Transaktionserfahrung aus erster Hand Donnerstag, Radisson Blu Hotel, 18. Mai 2017 Zürich-Flughafen M&A SEMINAR M&A-Transaktionen gehören zu den anspruchsvollsten

Mehr

Die Pension: Für Menschen in Notsituationen entsteht ein neues Zuhause in Luzern

Die Pension: Für Menschen in Notsituationen entsteht ein neues Zuhause in Luzern Die Pension: Für Menschen in Notsituationen entsteht ein neues Zuhause in Luzern Projektdokumentation, Stand April 2015 IN KÜRZE Wenn die aktuelle Wohnsituation plötzlich wegbricht, geraten Menschen in

Mehr

Die neue Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern

Die neue Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern Die neue Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern Im Anschluss an die Wahl im Landtag hat Ministerpräsident Erwin Sellering die Ministerinnen und Minister der künftigen Landesregierung ernannt. Schwerin,

Mehr

Für Verantwortliche in Wirtschaft, Bildung und Politik, für Studierende und weitere Interessierte. 15. und 16. April 2016 in Bern

Für Verantwortliche in Wirtschaft, Bildung und Politik, für Studierende und weitere Interessierte. 15. und 16. April 2016 in Bern Für Verantwortliche in Wirtschaft, Bildung und Politik, für Studierende und weitere Interessierte. 15. und 16. April 2016 in Bern 1 Die Veranstaltungsorte in Bern Das Anliegen der Tagung Freitag, 15. April

Mehr

Eidg. dipl. KMU-Finanzexperte /-expertin

Eidg. dipl. KMU-Finanzexperte /-expertin Eidg. dipl. KMU-Finanzexperte /-expertin Dozierende KMU beraten und betreuen ein Markt mit Zukunft 11. Durchführung 2017/18 www.kmu-finanzexperte.ch 1 Die Dozierenden Unsere Dozentinnen und Dozenten sind

Mehr

Spitalfinanzierung mit Fallpauschalen (DRG) Auswirkungen auf die geriatrische Versorgung durch Spitex und Pflegeheime

Spitalfinanzierung mit Fallpauschalen (DRG) Auswirkungen auf die geriatrische Versorgung durch Spitex und Pflegeheime Gesundheits- und Umweltdepartement Spitalfinanzierung mit Fallpauschalen (DRG) Auswirkungen auf die geriatrische Versorgung durch Spitex und Pflegeheime Freitag, 2. Juli 2010, 9.30 bis 17.00 Uhr Kongressforum

Mehr

Youth Rep 2003 2011. Youth Rep 2003. Youth Rep 2004. Karolina Frischkopf. Maurus Achermann. Estelle Krattinger. Christa Luginbühl

Youth Rep 2003 2011. Youth Rep 2003. Youth Rep 2004. Karolina Frischkopf. Maurus Achermann. Estelle Krattinger. Christa Luginbühl Youth Rep 2003 2011 Youth Rep 2003 Karolina Frischkopf 2003 nimmt Karolina Frischkopf aus Sissach, damaliges Vorstandsmitglied der SAJV, als erste Schweizer Jugendvertreterin an der UNO-Generalversammlung

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

JA zum Planungskredit am 5. Juni

JA zum Planungskredit am 5. Juni JA zum Planungskredit am 5. Juni in den Kantonen St.Gallen und Thurgau Geben wir der Expo eine Chance Der Idee Expo2027 eine Chance geben Die Expo2027 ist heute eine Idee. Sie kann eine Chance für die

Mehr

Komitee «Martin Graf wieder in den Regierungsrat»

Komitee «Martin Graf wieder in den Regierungsrat» Komitee «Martin Graf wieder in den Regierungsrat» Martin Abele, Gemeinderat Grüne, Zürich Xaver & Grethe Achermann, Winterberg Lic. iur. Sebastian Aeppli, Bezirksrichter, Zollikon Urs Akeret, Unternehmer,

Mehr

Arena der Zürcher Berufsbildung: Wie bilden Betriebe erfolgreich aus?

Arena der Zürcher Berufsbildung: Wie bilden Betriebe erfolgreich aus? Kantonale Lehrstellenkonferenz 2013 Arena der Zürcher Berufsbildung: Wie bilden Betriebe erfolgreich aus? Mittwoch, 17. April 2013 Messe Zürich, Halle 7 Sehr geehrte Berufsbildnerinnen und Berufsbildner

Mehr

Beschluss des Regierungsrates über die Anordnung der Erneuerungswahl des Kantonsrates für die Amtsdauer 2015 2019

Beschluss des Regierungsrates über die Anordnung der Erneuerungswahl des Kantonsrates für die Amtsdauer 2015 2019 1 Beschluss des Regierungsrates über die Anordnung der Erneuerungswahl des Kantonsrates für die Amtsdauer 2015 2019 (vom 3. September 2014) Der Regierungsrat beschliesst: I. Die Erneuerungswahl des Kantonsrates

Mehr

Bevölkerungsbefragung Komplementärmedizin April 2014

Bevölkerungsbefragung Komplementärmedizin April 2014 Bevölkerungsbefragung Komplementärmedizin 2014 April 2014 Übersicht Methodik und Stichprobe Nutzung Komplementärmedizin Verankerung der Komplementärmedizin Ausübung Komplementärmedizin Beratung bei Selbstmedikation

Mehr

Brückenbauerin zwischen Immobilienwirtschaft und sozialer Arbeit

Brückenbauerin zwischen Immobilienwirtschaft und sozialer Arbeit Brückenbauerin zwischen Immobilienwirtschaft und sozialer Arbeit SVIT Stehlunch, 4.2.2016 Annalis Dürr Was macht Domicil? Wohnraumbeschaffung und -Vermittlung Vermittelt bezahlbaren und angemessenen Wohnraum

Mehr

Die Export Compliance-Verantwortung des Spediteurs

Die Export Compliance-Verantwortung des Spediteurs TAGUNG Die Export Compliance-Verantwortung des Spediteurs Der erfolgreiche Umgang mit Export Compliance-Risiken als Wettbewerbsvorteil 14. OKTOBER 2016 UNIVERSITÄT LUZERN, FROHBURGSTRASSE 3, 6002 LUZERN

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Lebenswelt der Jugendlichen Aspekte für die schulärztliche Tätigkeit

Lebenswelt der Jugendlichen Aspekte für die schulärztliche Tätigkeit Tagung für Schulärztinnen und Schulärzte 3. Dezember 2015 Zürich 08:45 17:30 Uhr Lebenswelt der Jugendlichen Aspekte für die schulärztliche Tätigkeit Kanton Zürich Bildungsdirektion Volksschulamt Vereinigung

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14.

Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14. Stadtrat Protokollauszug vom 16.04.2014 Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14.346-1 Der Stadtrat

Mehr

5142 Kantonsspital Winterthur, Spitalrat (Genehmigung der Erneuerungswahl)

5142 Kantonsspital Winterthur, Spitalrat (Genehmigung der Erneuerungswahl) 1 Antrag des Regierungsrates vom 29. Oktober 2014 5142 Kantonsspital Winterthur, Spitalrat (Genehmigung der Erneuerungswahl) (vom............ ) Der Kantonsrat, nach Einsichtnahme in den Antrag des Regierungsrates

Mehr

Governance, Leadership, Strategie und Controlling für Verwaltungsräte der Energiebranche

Governance, Leadership, Strategie und Controlling für Verwaltungsräte der Energiebranche Rechtswissenschaftliche Fakultät TAGUNG Governance, Leadership, Strategie und Controlling für Verwaltungsräte der Energiebranche ZÜRICH, 5. FEBRUAR 2016 Verwaltungsräte in der Energiebranche eine anspruchsvolle

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ÖFFENTLICHEN PERSONALRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ÖFFENTLICHEN PERSONALRECHT ST.GALLER TAGUNG ZUM ÖFFENTLICHEN PERSONALRECHT Dienstag, 24. November 2015 Grand Casino Luzern Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224 24 24 Fax +41 (0)71 224 28 83 ST.GALLER

Mehr

Die Vorsitzenden der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag (Stand: Januar 2010)

Die Vorsitzenden der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag (Stand: Januar 2010) Die Vorsitzenden der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag (Stand: Januar 2010) Alois Hundhammer 17.07.1946 30.11.1946 (CSU-Fraktion in der Verfassunggebenden Landesversammlung in Bayern) Alois Hundhammer

Mehr

Das neue Kommentarkonzept zur schweizerischen ZPO. Online-Kommentar. und Print-Kommentar. Herausgegeben von

Das neue Kommentarkonzept zur schweizerischen ZPO. Online-Kommentar. und Print-Kommentar. Herausgegeben von Das neue Kommentarkonzept zur schweizerischen ZPO Online-Kommentar und Print-Kommentar Herausgegeben von Alexander Brunner Dominik Gasser Ivo Schwander Subskriptionspreis bis zum Erscheinen Das Gesamtkonzept

Mehr