Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg - Aš (Asch) 1 als Lückenschluss der internationalen Bahnstrecke Hof - Cheb (Eger)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg - Aš (Asch) 1 als Lückenschluss der internationalen Bahnstrecke Hof - Cheb (Eger)"

Transkript

1 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 1 von 26 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg - Aš (Asch) 1 als Lückenschluss der internationalen Bahnstrecke Hof - Cheb (Eger) Von Dr. Wolfgang Kaiser, Rolf Swart (ehemaliger Leiter des Bahnhofs Selb-Plößberg) und weiteren Autoren der grenzübergreifenden Interessengemeinschaft Bahn Cheb Hof/Saale (IG BaCH) Stand: An der Bahnstrecke: Schild auf der Landesgrenze 1 In dieser Denkschrift werden für tschechische Orte die tschechischen Ortsnamen verwendet. Nur beim erstmaligen Auftreten steht die deutsche Ortsbezeichnung in Klammern hinter der tschechischen. 2 Die in dieser Denkschrift genannten und/oder zitierten Politiker werden mit den Ämtern bezeichnet, die sie zum Zeitpunkt des jeweiligen Vorgangs innehatten.

2 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 2 von 26 Inhaltsverzeichnis... Seite 1 Einleitung Geschichte der Bahnlinie Streckenbeschreibung Hof Hbf - Cheb hl. n Aktueller Stand Einzugsbereich Neu und Veränderungen Zugverkehr Finanzierung Diskussion in Selb und Umgebung Kosten Umwelt und Lebensraum Verkehr Radweg Lokalpolitik Landkreispolitik Landespolitik Bayerische Verkehrspolitik Landesentwicklungsprogramm Bayern Bahngegner und Vorteile Zusammenfassung Anhänge A Widerlegung des SUDOP-Gutachtens, Änderungsvorschläge B Bildnachweis... 26

3 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 3 von 26 1 Einleitung Europa wächst zusammen! Das ist der große Wunsch der Bevölkerung und niemand lebt es mehr als die Bewohnerinnen und Bewohner der Grenzregionen ist für sie doch internationale Partnerschaft kein leeres Wort, sondern tägliche Erfahrung. Um Länder und Völker zu verbinden, bedarf es auch der Stärkung vorhandener Verkehrswege. Hier in der Region Hochfranken ist es die Bahnlinie Hof Cheb, deren Lücke zwischen Selb-Plößberg und Aš mit relativ wenig Geld geschlossen werden könnte. Dieser Lückenschluss würde eine seit 1865 bestehende Bahnlinie wieder reaktivieren und Bayern und Tschechien in der Mitte Europas noch stärker miteinander verbinden. 2 Geschichte der Bahnlinie Die Bahnstrecke wurde 1865 als Teil der Fernverbindung Regensburg - Hof eröffnet. Da dieser Abschnitt von Anfang an als Hauptbahn vorgesehen war, wurde er im Laufe der Zeit immer auf höchste Ansprüche ausgerichtet. Diesen Anforderungen wurde die Strecke auch bis zu ihrer vorübergehenden Stilllegung gerecht, weshalb sie auch heute noch vom Oberbau her größten Belastungen gewachsen wäre. Lediglich die Einstufung als Hauptbahn wurde Anfang der 1970er Jahre zurückgenommen, die Strecke wird zur vereinfachten Betriebsführung seither als Nebenbahn betrieben. Bis Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 war diese Bahn sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr von höchster Bedeutung. Nach 1945 war zwischen Selb und Aš kein Grenzübergang vorgesehen, Straßen- und Bahnübergang wurden geschlossen. Um aber die oberfränkische Wirtschaft, die zu dieser Zeit noch überwiegend auf Braunkohle angewiesen war, weiterhin mit tschechischer Braunkohle zu versorgen, musste bereits nach kurzer Zeit der Bahnübergang für den Güterverkehr wieder geöffnet werden. Weil die Tarifentfernung über Aš - Selb-Plößberg kürzer und damit die Transportkosten für den Güterverkehr niedriger als z. B. über Schirnding waren, verlagerte sich zunehmend mehr Verkehr auf diesen Übergang. Besonders stark wirkte sich dies während des "Prager Frühlings" und auch noch danach aus. Nachdem jedoch für die Deutsche Bundesbahn (DB) in Richtung Westen wegen der Nähe zur DDR ab Hof Umwege gefahren werden mussten und damit erhöhter Aufwand nötig war, wurde bereits 1973 von der DB beschlossen, den Grenzübergang Selb-Plößberg - Aš allmählich durch Tarifänderungen auszutrocknen und zu gegebener Zeit stillzulegen. Nach der Wende fuhr am 4. November 1990 erstmals wieder ein öffentlicher Personenzug zwischen Aš und Selb-Plößberg. Die Betriebsführung lag zu dieser Zeit in den Händen der ČSD 3. Die Bevölkerung beiderseits der Grenze erwartete nun die Wiederaufnahme des Personenverkehrs auf dieser Strecke. Der Güterverkehr lief zu dieser Zeit, wenn auch nur noch in geringer Menge, weiter. Leider weigerte sich die DB, den Personenzugverkehr wieder aufzunehmen und beharrte auf dem Beschluss von 1973, die Strecke stillzulegen. Man verstieg sich sogar zu der Behauptung, diese Strecke sei für den Personenverkehr nicht geeignet. Auf tschechischer Seite war man von der Entwicklung nicht begeistert und wollte erreichen, dass die Anlagen für eine jederzeitige Wiederinbetriebnahme erhalten bleiben. Leider kam es dann doch nicht zu einer Einigung in diesem Sinne und der Betrieb wurde 1995 auch für den Güterverkehr eingestellt. 3 Československé Státní Dráhy = Tschechoslowakische Staatsbahnen.

4 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 4 von 26 3 Streckenbeschreibung Hof Hbf - Cheb hl. n. 3.1 Aktueller Stand Tabelle 1: Streckenbeschreibung Hof Hbf - Cheb hl. n. Station Art Bedeutung Hof Hbf Knotenbhf Übergang auf das deutsche Fernbahnnetz und nach Bad Steben Oberkotzau Trennungsbhf Trennung von der Hauptstrecke nach Bamberg / Nürnberg / Regensburg Wurlitz Haltepunkt Bedarfshalt Rehau Schönwald Durchgangsbhf Kreuzungsbahnhof Haltepunkt Selb-Plößberg Trennungsbhf 4 Abzweig nach Selb Stadt Zu schließende Lücke (ca. 7 km) Aš Trennungsbhf Abzweig nach Aš město (Asch Stadt) - Hranice (Rossbach) Hazlov Vojtanov obec 5 Františkovy Lázně-Lomany Durchgangsbhf Haltepunkt Haltepunkt Františkovy Lázně Knotenbhf Strecken Richtung - Bad Brambach - Bad Elster (- Plauen) 6 - Sokolov (Falkenau) 7 - Karlovy Vary (Karlsbad) 8 Františkovy Lázně-Aquaforum Haltepunkt Cheb hlavní nádraží 9 Knotenbhf Übergang auf das tschechische Fernbahnnetz Schon diese knapp gehaltene Tabelle zeigt, dass der Lückenschluss nicht einfach nur zwei Nachbarstädte verbindet, sondern weit über Selb und Aš hinaus Bedeutung hat. Im Großen wird jede internationale Verbindung bejubelt ( Der ICE fährt jetzt nach Paris... ), im Kleinen scheut man sich aber, regionen- und völkerverbindende Schienenstränge wiederaufzubauen, und seien die Kosten noch so günstig und die Strecke für die Region noch so wichtig. Die Karte des Egronets (siehe nächste Seite) zeigt deutlich, dass der Lückenschluss viele Verbindungen vereinfachen würde. Auch die Benachteiligung der Selber Bevölkerung, erst nach Marktredwitz oder Schirnding fahren zu müssen, um das EgroNet-Ticket (in Richtung Tschechien) oder das Bayern-Böhmen-Ticket nutzen zu können, wäre aufgehoben. 4 Die Bahnhöfe Selb-Plößberg und Aš sind aktuell Durchgangsbahnhöfe. Trennungsbahnhöfe werden sie wieder (!) mit der Reaktivierung der sie verbindenden Bahnstrecke. 5 Vojtanov Ort, nicht zu verwechseln mit Vojtanov, dem Grenzbahnhof an der Elstertalbahn. 6 Elstertalbahn, mit weiterer Anschlussmöglichkeit ins südliche Erzgebirge. 7 Anschlussmöglichkeit ins südliche Erzgebirge. 8 Anschlussmöglichkeit u. a. nach Johanngeorgenstadt. 9 Hlavní nádraží (hl. n.) = Hauptbahnhof.

5 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 5 von Einzugsbereich Wie in Tabelle 1 und in der nebenstehenden Grafik dargestellt, ist die Strecke Selb- Plößberg Aš das fehlende Stück der Linie Hof Cheb (roter Kreis) und damit die Verbindung zweier nationaler Bahnnetze. Neben überregionalen Reisenden haben den größten Vorteil die Bewohner der Region Hochfranken (Kreise Wunsiedel und Hof sowie Stadt Hof) in Deutschland und des Bezirks Karlovy Vary in Tschechien. Im Bezirk Karlovy Vary beträgt die Einwohnerzahl ca , in Hochfranken ca , summa ca Personen, ein beträchtliches Potential an Bahnfahrern. 10 Hinzu kommen noch Touristen und anderweitige Besucher, die sich in den Bädern aufhalten und die Bahn für Ausflüge nutzen, so z. B. ins Porzellanikon, das Europäische Industriemuseum für Porzellan, das direkt am Bahnhof Selb-Plößberg liegt und dann auch aus Tschechien bequem zu erreichen wäre. Auch wäre denkbar, den Bahnhof Selb-Plößberg technisch-künstlerisch so zu gestalten, dass der Bezug zum Porzellanikon schon am Bahnsteig sichtbar wird. Weiterhin könnte die Bahnlinie Zubringer zum Flughafen Karlovy Vary werden und so Hochfranken einen schnellen Anschluss an den internationalen Luftverkehr bringen, 11 nachdem das Luftfahrtamt Nordbayern entgegen den Vorgaben des bayerischen Landesentwicklungsprogramms 12 den entsprechenden Ausbau des Flughafens Hof-Plauen verweigert hat Quellen: 11 Der Ausbau des dortigen Flughafens auf internationales Niveau (Frankenpost, ) wird dazu führen, dass auch die hochfränkische Bevölkerung von dort aus ihre Flugreisen starten wird. Dazu passt auch die Bemerkung des Wunsiedler Kreisrates Albrecht Schläger: Was brauchen wir den lumpigen Flugplatz in Hof? Wir haben bald eine vierspurige Straße zu einem internationalen Flugplatz in Karlsbad. (Frankenpost, ) Obwohl hier nur die Straße erwähnt wird, soll dieses Zitat zeigen, dass der Flughafen Karlovy Vary wohl von allen Seiten als der künftige Flughafen der Region angesehen wird. 12 Aus dem bayerischen Landesentwicklungsprogramm 2006: Zu Der Verkehrslandeplatz Hof-Plauen ist regionaler Zugangspunkt nach den Leitlinien für ein transeuropäisches Verkehrsnetz und dient der luftverkehrsmäßigen Erschließung des nordostoberfränkischen Raumes und der angrenzenden Gebiete Thüringens und Sachsens. Zur langfristigen Sicherung der Anbindung durch den gewerblichen Linienund Charterluftverkehr soll am Flugplatz Hof-Plauen eine neue Start- und Landebahn errichtet werden, die auch den Betrieb von Flugzeugen der Muster Boeing 737 und Airbus A 319/ A 320 ermöglicht. Im Rahmen dieses Vorhabens ist der Flugplatz zum Verkehrsflughafen aufzustufen. 13 Es wurde damit auch verhindert, dass der Flughafen eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte werden könnte, die die Region dringend braucht.

6 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 6 von 26 Auch die Planungen eines israelischen Investors für Aš lassen es angeraten erscheinen, die Bahnstrecke zu reaktivieren. 14 Sie würden bei Realisierung für die Stadt Aš einen enormen Zuwachs an Arbeitsplätzen bedeuten. 15 Diese Arbeitsplätze können nicht allein mit tschechischen Kräften besetzt werden, auch deutsche Arbeitnehmer würden dort Arbeit finden. Für diese Pendler wäre die Bahn ein willkommenes Verkehrsmittel, um bequem zur Arbeit und wieder nach Hause zu gelangen. 3.3 Neu und Veränderungen Von Hof Hbf bis Selb-Plößberg ändert sich fast nichts, nur in Rehau sollten die von der DB AG in einer Nacht- und Nebelaktion herausgerissenen zusätzlichen Ausweichgleise wieder eingebaut werden. In Selb-Plößberg müssen Weichen wieder eingebaut und Ausweichgleise angeschlossen werden. 16 Der Bahnkörper von Selb-Plößberg bis Aš ist in gutem Zustand und muss nur etwas aufbereitet werden. Auf deutscher Seite sind die Schienen durchgehend geschweißt, sind also ohne lärmerzeugende Stoßstellen. Ab Aš nach Cheb wird die Strecke noch regelmäßig befahren, ist also bereits in gebrauchsfertigem Zustand. Dem deutschen Stilllegungswahn ist man in Tschechien nicht gefolgt, man hat bestehende Infrastruktur nicht vernichtet. Hinzu kämen begrünbare Lärmschutzwände im Bereich der Erkersreuther Bebauung. Eine Umorientierung bestehender Buslinien wäre wünschenswert, um Erkersreuth und Wildenau optimal an die Bahn anzubinden. Die Strecke Hof Hbf Selb-Plößberg wird sicherungstechnisch mit dem Stellwerk in Hof Hbf verbunden und von dort aus gesteuert. Ob auch der Bahnhof Selb-Plößberg in diese Fernsteuerung einbezogen werden kann oder wieder besetzt werden muss, ist noch zu prüfen. 3.4 Zugverkehr Der Personenverkehr wird wie bisher mit Triebwagen durchgeführt werden. Folgende Betriebssituaton ist denkbar: In Selb-Plößberg werden die Züge von und nach Hof Hbf geflügelt, d. h., ein Zugteil (Triebwagen) fährt nach (kommt von) Cheb, der andere nach (von) Selb Stadt. 17 Die Streckenbelegung im Personenverkehr ist also nicht höher als heute. Güterverkehr kann nach Bedarf durchgeführt werden, Ausweichgleise wären ausreichend vorhanden. Es könnte sich einiger durchgehender Zugverkehr entwickeln. So wäre diese Bahnlinie die einzig mögliche Verbindung zwischen Tschechien und dem Containerterminal in Hof, 18 auf welcher Durchgangszüge ohne Fahrtrichtungswechsel verkehren könnten. Bisher wird der gesamte Containerverkehr durch unsere Region auf der Straße 14 Dieser Investor schließt bei entsprechendem Erfolg seiner Investition nicht aus, dass der Flughafen Hof- Plauen später doch noch ausgebaut wird. Frankenpost, Der Bürgermeister von Aš, Dalibor Blažek, hofft auf bis Arbeitsplätze. Frankenpost, Das wäre nicht nötig, wenn die DB (AG) nicht alles herausgerissen hätte. 17 Dieses Prinzip funktioniert z. B. ab bzw. nach Nürnberg: In Nürnberg Hbf startet ein Zug aus drei Triebwagen, ab Hersbruck fährt einer nach Schwandorf, zwei fahren gemeinsam weiter Richtung Hof und Bayreuth. Ab Pegnitz trennen sich auch diese beiden und fahren alleine zu ihren Zielen. 18 Das Containerterminal Hof setzt auf Erweiterung, wie man der Frankenpost vom 05. September 2007 entnehmen kann.

7 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 7 von 26 abgewickelt, weil über die anderen Bahnübergänge bis zu zweimaliger Richtungswechsel 19 erforderlich und dies zu umständlich, kosten- und zeitaufwendig ist. 3.5 Finanzierung Während man die Kosten für die Erkersreuther Umgehungsstraße durch eine sehr trickreiche Finanzierung aufgebracht habe 20, kann man die Bahnlinie ganz normal und ohne Tricks finanzieren. Ein Teil des Geldes kann aus den für den Hofer Flughafenausbau vorgesehenen Mitteln kommen, 21 andere Teile aus EU-Töpfen und möglicherweise sogar aus Bundesmitteln. Anderswo wird gezeigt, wie es geht: Auf der beliebten Urlaubsinsel Usedom in der Ostsee. Dort wurde nach dem 2. Weltkrieg die Stadt Swinemünde als Swinoujscie Polen zugeschlagen und dadurch die Bahnstrecke auf der Insel unterbrochen. Über die Jahre wurde die Restbahn auf Usedom heruntergewirtschaftet. Nach der Wende besann man sich auf die Bahn als wichtigen Verkehrsträger auf der Insel und renovierte sie umfassend, so dass sie heute ein Schmuckstück ist und von Einheimischen und Besuchern gerne genutzt wird. Aktuell wird die Strecke von Ahlbeck nach Swinoujscie erweitert, bzw. wiederaufgebaut, und zwar zu 90 % mit EU-Mitteln aus Interreg III A und Landesmitteln aus Mecklenburg-Vorpommern. 22 So wird es gemacht: Gute Verbindungen mit den Nachbarn statt Behinderung durch die eigene Landesregierung. Gleichzeitig sind diese 1500 m Gleis ein Stück Europäische Union. Zwei Städte und zwei Länder wachsen weiter zusammen. 23 Dem kann man nur zustimmen! 4 Diskussion in Selb und Umgebung Die Diskussion pro und contra Bahnstrecke wurde von einer Interessengemeinschaft Erkersreuther Bürger (IGEB) unter Führung von Roland Breßgott begonnen. Vor deren Vorstoß war es Konsens im Landkreis Wunsiedel sowie im Landkreis Hof und in der Stadt Hof, dass die Bahnlinie erhaltenswert sei und man auf eine Reaktivierung hinarbeiten müsse, was sich auch durch die finanziellen Aufwendungen zum Erhalt der Strecke ausdrückte und noch ausdrückt. Wenn auch in Selb und Umgebung weitgehend Übereinstimmung herrscht, dass es der IGEB nur darum geht, die Bahn hinter ihren Grundstücken zum Verstummen zu bringen (St.-Florians-Prinzip), 24 soll doch auf deren Vorbringungen, ebenso wie auf die politischer Bahngegner, eingegangen und diese widerlegt werden. 4.1 Kosten Die IGEB stellt zuvorderst die angeblich hohen Kosten für die in ihren Augen unnütze Strecke heraus. Es werden Zahlen genannt, die der Realität in keiner Weise standhalten. Man bezieht sich dabei auf das SUDOP-Gutachten 25, das zwar fachlich richtig ist, aber 19 Über Schirnding: In Cheb und in Marktredwitz. Über Furth im Wald: Kein Richtungswechsel, aber riesiger Umweg. Über Bad Brambach: In Plauen, ebenfalls ein großer Umweg. 20 Dr. Günther Beckstein, Frankenpost, Stoiber versicherte, dass die zugesagten knapp 32 Millionen Euro Fördergelder für den vom Luftamt verweigerten Flughafenbau komplett in die Region fließen werden, Frankenpost, Siehe z. B. 23 Dr. Joachim Trettin, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für die Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, anlässlich des ersten Spatenstiches für die genannte Erweiterung. 24 Die Bahnanrainer haben ihre Grundstücke erst weit nach dem Bau der Bahn (der, man erinnere sich: 1865 stattfand) erworben und haben von der Möglichkeit, gegen die Auflagen der Bahn Widerspruch einzulegen, keinen Gebrauch genmacht.

8 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 8 von 26 von falschen Voraussetzungen ausgeht. 26 Es ist daher unsachlich, sich bei dem aktuellen Diskussionsstand noch auf dieses Gutachten zu berufen, da es mittlerweile als überholt gelten muss. 27 Die IGEB kommt für die Reaktivierung auf eine Summe von 27 Mio. Euro! Aufgegliedert sind dies 7 Mio. Euro für den deutschen Streckenteil (inkl. 2 Mio. für die Brücke über die Staatsstraße 2179 (Ortsumgehung Erkersreuth)) und 20 Mio. für den tschechischen Teil. 28 Die Brücke darf aber nicht in eine seriöse Rechnung eingehen, da ihre Kosten dem Straßenbau zuzurechnen sind und nicht von der Bahn verursacht worden sind. 20 Millionen Euro für das kurze Stück zwischen Aš und der Grenze? Auch in Tschechien benutzt man Schienen aus Stahl und nicht aus Gold. Hinzu kommt, dass Tschechien bereits seine Hausaufgaben gemacht und Straßenbrücken über die Gleise gebaut hat. Die Verhinderer sitzen eindeutig in Deutschland. 7 Millionen für den deutschen Anteil, diese Aussage kommt der Realität nahe. Zwar versucht die IGEB, auch diese Zahl noch aufzuplustern, indem sie sich auf die DB AG beruft : [...] nach Aussage der Bahn würde diese Summe jedoch weit überschritten [...]. 29 Da die DB AG jedoch keinerlei Interesse an dieser Strecke (wie auch an vielen anderen Nebenstrecken in Deutschland) hat, wird sie sicher nicht sagen, dass eine Reaktivierung auch günstiger zu machen wäre. Für Laien mag die DB AG die erste Adresse in Sachen Bahnstrecken sein, die Politik der DB AG, nämlich Rückzug aus der Fläche und Rückbau 30 von Strecken sowie totale Fixierung auf einen möglichen Börsengang, spricht eine andere Sprache. Doch zurück zur Strecke nach Aš: Nach seriösen Aussagen kostet die Reaktivierung maximal 4 Millionen Euro, möglicherweise geht es auch günstiger. Denn die im SUDOP-Gutachten aufgelisteten Kosten treffen nicht in dem angegebenen Umfang zu. So wurde die Bahn von Cheb nach Aš bereits in der Zwischenzeit modernisiert und die Fahrzeit wesentlich verkürzt. Durch Wegfall der im Gutachten vorgesehenen Änderungen bei den Gleisen in Aš und Selb-Plößberg fallen auch diese Kosten nicht an, weil durch Einsatz durchgehender Züge von Cheb bis Hof die Gleise in der bisherigen Lage bestehen bleiben können. Auf deutscher Seite ist die Erneuerung des Oberbaues 25 Im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbh wurde von der Firma SUDOP Praha, Niederlassung Ústí nad Labem (Aussig a. d. Elbe), im September 2003 ein Gutachten zur Eisenbahnverbindung Aš - Selb erstellt. 26 Dieses Gutachten geht vorwiegend von der Einrichtung eines Personenzugverkehrs zwischen Aš město und Selb Stadt aus. Reisende Richtung Cheb oder Hof müssten dann in Aš und Selb-Plößberg umsteigen. In die voraussichtliche Verkehrsentwicklung der Region Selb ist nur noch die Stadt Schönwald und weitere namentlich nicht genannte Orte im Landkreis Wunsiedel einbezogen. Stadt und Landkreis Hof, beginnend mit der Stadt Rehau, sowie das Hofer Hinterland bis hinein in das sächsische und thüringische Vogtland sind in dem Gutachten überhaupt nicht berücksichtigt. Für eine vorgesehene Einrichtung eines Zugverkehrs zwischen Aš město und Selb Stadt wären erhebliche Änderungen bei den Gleisanlagen erforderlich. 27 In Anhang A findet man die komplette Widerlegung des Gutachtens. 28 Frankenpost, Frankenpost, Ein Euphemismus für Abriss.

9 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 9 von 26 größtenteils nicht nötig. Von der Staatsgrenze bis Selb-Plößberg liegen bereits überwiegend Betonschwellen und zum Teil auch Stahlschwellen (keine Holzschwellen) und Schienen der Form S 49, welche sich noch in sehr gutem Zustand befinden. Auch die Gleislage ist noch in Ordnung. Lediglich der stellenweise Wildwuchs zwischen den Gleisen müsste entfernt werden. Desgleichen entfallen ebenso Kosten für zusätzliche Triebfahrzeuge, weil sich bereits Verkehrsunternehmen um die Bedienung dieser Linie mit eigenen Fahrzeugen bewerben. Als Beispiel soll die 13 km lange Strecke Bayreuth Weidenberg (Fichtelgebirgsbahn, ursprünglich bis Warmensteinach) dienen, die 2006 nach langjähriger Betriebsruhe (seit Juni 2001) saniert wurde und auf der Anfang 2007 der Betrieb wieder aufgenommen wurde. Der von der DB AG geschätzte Finanzbedarf für die Wiederinbetriebnahme der Gesamtstrecke stieg von 11 Mio. DM 1994 auf 62 Mio. DM Ein Gutachten für das Landratsamt Bayreuth ermittelte max. 20 Mio. DM. Letztendlich habe die Sanierung 6 Mio. Euro gekostet. Die Arbeiten waren jedoch wesentlich umfangreicher als sie für Selb-Plößberg Aš nötig wären, da die Strecke zu früherer Zeit planmäßig zu Schrott gefahren wurde 32, mit Loks, deren Achslast 20 t weit über der Streckenauslegung für 16 t lag. Man musste die Bahn praktisch neu aufbauen, blieb aber wegen des Konzeptes (nur Personenverkehr, nur Triebwagen) bei der Achslast 16 t. 33 Die Sanierung der Strecke Selb-Plößberg Aš wäre weniger aufwendig, da die Strecke in einem besseren Zustand ist als die Fichtelgebirgsbahn vor der Sanierung war. Durch die Auslegung auf einen höheren Standard als durchgehende Hauptbahn (wie auch jetzt schon) 34, die entsprechenden Kosten für die Sicherungs- und Steuerungstechnik und natürlich Lärmschutzmaßnahmen 35, dürfte sich die Summe im Bereich von ca. 4 Mio. Euro bewegen. Zum Vergleich möge auch die Umgehungsstraße von Erkersreuth zum Grenzübergang nach Tschechien dienen. Lassen wir dazu den bayerischen Innenminister Dr. Günther Beckstein zu Wort kommen, der sich lt. des Frankenpostartikels vom wie folgt geäußert hat: Zu den Kosten sagte Beckstein, dass die Erkersreuther dem Freistaat nicht nur lieb, sondern auch sehr teuer seien. Insgesamt koste die 3,5 Kilometer lange Umgehung rund 10,4 Millionen Euro, die man durch eine sehr trickreiche Finanzierung aufgebracht habe: Das Geld stamme unter anderem aus den Privatisierungserlösen, den normalen Haushaltsmitteln für den Straßenbau und EU-Töpfen. 10,4 Mio. Euro für eine Straße, die nur Erkersreuth nützt, sind wesentlich mehr als ca. 4 Mio. Euro für eine Bahnlinie, die der ganzen Euregio Egrensis nützt. Der Kostenvorteil der Bahn ist offensichtlich! Eine internationale Bahnstrecke für 4 Mio. Euro auf bayerischer Seite aus EU-Fördermitteln und einem kleinen Anteil Bayerns das ist preiswert! 4.2 Umwelt und Lebensraum Ein Zitat aus dem Frankenpostartikel vom 13. Mai 2006, in dem die IGEB erstmals an die Öffentlichkeit trat: Schließlich fahren die Vertreter der Interessengemeinschaft noch schwere Geschütze auf. Sie befürchten eine Gefährdung der Umwelt und ihres eigenen 31 Wobei die DB AG kein Interesse an der Sanierung der Fichtelgebirgsbahn hatte. Möglicherweise diente die Nennung dieser horrenden Summe der Abschreckung. 32 Schiene aktuell 1/ Aus: Schiene aktuell, Heft 1/2007, S. 12 ff. 34 Fichtelgebirgsbahn: Nebenstrecke, Stichstrecke. 35 Damit ist nicht gesagt, dass die Bahn laut ist, im Interesse der Anwohner sollte jedoch jede mögliche Geräuschquelle minimiert werden.

10 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 10 von 26 Lebensraumes bei Wiederaufnahme des Bahnverkehrs zwischen Selb-Plößberg und Asch. Das sind in der Tat schwere Geschütze, die ihr Ziel aber weit verfehlen. Gilt die Bahn doch als allgemein umweltfreundlich und speziell umweltfreundlicher als die Straße. Man vergleiche die unauffällige Bahnlinie mit der Erkersreuther Umgehungsstraße, die die Landschaft großflächig umgepflügt hat. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Niemand missgönnt den Erkersreuthern die Umgehungsstraße, die den Ort vom Durchgangsverkehr befreit hat. Die IGEB jedoch, die für diese Umgehungsstraße ist, verneint deren Wirkung auf die Umwelt 36 und zeigt stattdessen mit allen verfügbaren Fingern auf die Bahn. Und was den eigenen Lebensraum betrifft: Zum einen fährt die Bahn nicht durch die Gärten, sondern dahinter vorbei, zum anderen haben die Anwohner sehenden Auges und hörenden Ohres ihre Grundstücke gekauft. Ein Leserbriefschreiber macht es deutlich: Warum haben sie denn ihre Häuser an die Bahn gebaut. Diese war ja damals noch in Betrieb und es fuhren noch laute Güterzüge im Gegensatz zu den heute verhältnismäßig leise fahrenden Triebwagen. Es war auch noch nicht absehbar, dass der Betrieb einst eingestellt würde. Damals hat es sie seltsamerweise nicht gestört, und sie mussten ja zum Teil bei der Baugenehmigung, zu dem die Bahn ihre Zustimmung geben musste, unterschreiben, nichts gegen die Bahn zu unternehmen. Eigentlich ist es schon eine Dreistigkeit, wenn ich ein Haus an die Bahn baue und hinterher versuche, den Bahnbetrieb zu verhindern. 37 Um den Lebensraum der Anwohner zu schützen, sollten selbstverständlich begrünte Lärmschutzwände errichtet werden. Damit würde das schon leise Vorbeifahrtgeräusch moderner Triebwagen noch weiter minimiert werden Verkehr Auch hier beruft sich die IGEB auf das veraltete SUDOP-Gutachten: Nach dem Gutachten sollen täglich 34 Personenzüge zwischen Hof und Selb/Stadt beziehungsweise Asch auf der eingleisigen Strecke verkehren. Da keine Ausweichmöglichkeiten bestünden, um das Betriebskostendefizit zu decken, müssten in der Nacht mindestens drei Güterzugpaare zusätzlich diese Strecke befahren. Dies würde für das Wohngebiet Erkersreuth-West bei laut Gutachten festgelegten 70 Kilometern pro Stunde eine unzumutbare Lärmbelästigung mit sich bringen, was sicherlich auch für andere Wohngebiete zwischen Hof und Selb zutreffe. In Erkersreuth wären davon zirka 500 Bürger in 120 Ein- und Zweifamilienhäusern betroffen. 39 Es trifft nicht ganz die Realität, wenn behauptet wird, es gäbe auf der Strecke keine Ausweichmöglichkeiten. In Aš gibt es sie bereits jetzt, in Selb-Plößberg ist genug Platz, sie wieder (!) aufzubauen, auch in Rehau ist der Raum für zusätzliche Ausweichgleise nicht entwidmet. Güterverkehr muss daher nicht zwangsläufig in der Nacht stattfinden. Die Strecke bietet also alle Möglichkeiten, modernen und umweltfreundlichen Bahnverkehr durchzuführen. 36 Die Anwohner der Christoph-Krautheim-Straße hätten zur Umgehungsstraße hin sicher gerne eine Lärmschutzwand. 37 Frankenpost, Da die Bahnstrecke im Bereich Erkersreuth keine Steigung aufweist, ist auch ein Hochdrehen des Motors nicht notwendig. Die Züge gleiten gleichsam über die Strecke. 39 Frankenpost,

11 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 11 von 26 Vor diesem Hintergrund erschließt sich auch der Zusammenhang zwischen Ausweichmöglichkeiten, Betriebskostendefizit und nächtlichem Güterverkehr nicht, im Gegenteil, es gibt ihn schlicht und einfach nicht. Die Fichtelgebirgsbahn dient dazu wieder als gutes Beispiel, wie man der Frankenpost vom entnehmen kann: Eine positive Bilanz über den Betrieb auf der seit Anfang Januar reaktivierten Bahnstrecke Bayreuth-Weidenberg hat Landrat Klaus-Günter Dietel am Montag dem Kreisausschuss vorgelegt. Die Strecke sei gut frequentiert, im Schnitt würden 650 bis 800 Reisende pro Tag gezählt, sagte Dietel. Und das auf einer Neben- und Stichstrecke! Diese Zahlen lassen für die Strecke Selb-Plößberg Aš nur Gutes erwarten. Die festgelegten 70 km/h sind die Streckenhöchstgeschwindigkeit, nicht die Geschwindigkeit, die gefahren werden muss. Diese moderaten 70 km/h sorgen auch dafür, dass die Reaktivierungskosten niedrig bleiben, die Bahn sich aber nicht selbst behindert. Zur Zeit fahren Montag bis Freitag zwischen Hof und Selb Stadt 16 Zugpaare, samstags, sonn- und feiertags weniger. Diese Anzahl moderner, leiser Triebwagen dürfte auch für Hof Cheb realistisch sein. 4.4 Radweg Sind die Argumente weg, fordert man 'nen Radlweg. Auch hier scheut sich die IGEB nicht, tief in die Mottenkiste zu greifen. Würde man einen Fuß- und Radweg daraus machen, wäre nach Meinung der Interessengemeinschaft allen geholfen. Und der würde ihrer Meinung nach von der Bevölkerung auch angenommen. 40 Auch ein Fuß- und Radweg kostet Geld, das für die Bahnstrecke auszugeben die IGEB scheut wie der Teufel das Weihwasser. Und wer sollte diesen Weg annehmen? Pendler? Nein! Senioren? Nein! Touristen? Das Fichtelgebirge ist, anders als flache Gegenden wie u. a. das Münsterland, nicht für Radtourismus bekannt. Und wer z. B. die westböhmischen oder oberfränkischen Bäder besuchen will, wird eher unfroh sein, wenn er zwischen Selb-Plößberg und Aš zum Wanderstab greifen muss, statt bequem im Zug sitzen bleiben zu können. Auch hier ein Nein! Man will also viel Geld ausgeben für einen Weg, der niemandem nützt. Auch sollte man das Wetter nicht unbeachtet lassen. Zwar war der Winter 2006/7 mehr ein vorgezogener Frühling, dennoch ist das Fichtelgebirge durch raues Klima und harte Winter geprägt, so dass ein Rad- und Fußweg einen Großteil des Jahres nicht attraktiv, bzw. gar nicht benutzbar wäre. 41 Statt einer internationalen Bahnstrecke ein Fuß- und Radweg welch ein Abstieg! 4.5 Lokalpolitik Der führende hochfränkische Gegner der Bahnstrecke ist der Selber Oberbürgermeister Wolfgang Kreil, CSU. Sein (einziges) Argument ist: Niemand braucht die Bahn. Aus der Perspektive aus dem Dienstwagen heraus vielleicht nachvollziehbar. OB Kreil verweist jedoch selbst immer wieder darauf, dass der Seniorenanteil der Selber Bevölkerung zunehme 42 und die Stadt seniorengerecht werden müsse. Gleichzeitig will er aber diese Se- 40 Frankenpost, Einen ähnlich realitätsfernen Vorschlag gibt es für die Bahnstrecke Passau Freyung, Länge 49,5 km. Hier will man in schneereichem Gebiet auf einer Bahntrasse mit großer Steigung (Passau 295 m, Freyung 635 m über NN) einen Radweg anlegen, mit einer durchschnittlichen Steigung von 7. Es mag sein, dass die Radfahrt bergab von Freyung nach Passau noch recht angenehm ist (sofern die Bremsen halten), aber die Rückfahrt? Manche Bergetappe der Tour de France ist einfacher, auch ohne Doping. Wer wird wohl mit dem Fahrrad nach Passau fahren, wenn er zurück 50 km bergauf fahren muss? 42 Diese Senioren haben jedoch größtenteils keinen Dienstwagen.

12 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 12 von 26 nioren (und alle anderen Bürgerinnen und Bürgern) in ihrer Mobilität beschneiden, da er ihnen die Bahn nicht gönnt. Um die weitere Bedeutungslosigkeit der Bahn zu unterstreichen, verweist OB Kreil auf die Selber Industrie, die die Frage, ob sie die Bahn benötige, verneine. Andererseits, wenn man die richtigen Fragen stellt, bekommt man auch die richtigen Antworten. Man könnte z. B. fragen, ob man eine Bahnstrecke benötige, auf der kein Güterverkehr stattfinde und auf der man keine Waren verschicken oder erhalten könne. Die Antwort der Industrie kann man sich leicht vorstellen... Im Selber Oberbürgermeister-Wahlkampf 2007 war die Reaktivierung der Bahnstrecke ein großes Thema zwischen den beiden Kandidaten und auch in der Selber Bevölkerung. Der Wahlausgang war relativ knapp, obwohl der alte und auch neue Amtsinhaber u. a. einen großen Vorsprung hatte, was das Wahlkampfbudget betraf. Und trotz der Agitation gegen die Bahn ergab sich ein erstaunliches Ergebnis: Tabelle 2: Stimmenverteilung bei der OB-Wahl in Selb 2007, Ortsteile an der Bahnlinie. Nr. Wahllokal Wahlberechtigte Gültige Stimmen OB Kreil % Dr. von Stetten 22 Schule Erkersreuth , ,9 23 Schule Erkersreuth , ,7 27 Feuerwehrhaus Wildenau , ,5 29 Selb-Plößberg , ,3 30 Selb-Plößberg , ,6 Gesamt , ,9 Tabelle 2 zeigt, dass der OB-Kandidat und Sprecher der AKTIVEN BÜRGER SELB, Dr. Klaus von Stetten, der sich sehr deutlich für die Reaktivierung der Bahnstrecke ausspricht, in den Bahnanrainerortsteilen bis auf ein Wahllokal überdurchschnittlich viele Stimmenanteile bekommen hat. Es scheint, als hätte die Stimmungsmache, die von der Erkersreuther Interessengemeinschaft gegen die Bahn ausgeht und die von OB Kreil unterstützt wird, wenig bis keine Wirkung gezeigt. In seiner Ansprache anlässlich der Eröffnung der Modellbahnausstellung des MuEC Selb-Rehau (Vereinsinfo: am in der Sparkasse in Selb äußerte der 3. Bürgermeister der Stadt Selb, Rudolf Pruchnow, die Hoffnung, dass es die Bahnlinie nach Aš und Cheb bald wieder geben werde. Wenn auch mit der Einschränkung, dass es die Stadt Selb nichts kosten dürfe. Aber was sollte es die Stadt kosten? Die Reaktivierungskosten kämen vom Freistaat Bayern und der EU. Und selbst wenn man ein paar Euro hinlegen müsste, der Gewinn wäre auf jeden Fall ungleich höher. 4.6 Landkreispolitik Unter dem Wunsiedeler Landrat Dr. Peter Seißer, SPD, wurde die Strecke gesichert, mit der Hoffnung, sie eines Tages zu reaktivieren und dem Kreis somit einen wichtigen Verkehrsweg wiederzugeben. %

13 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 13 von 26 Die Landratswahl 2008 zeigt die deutlichste Unterscheidungsmöglichkeit zwischen den Kandidaten im Landkreis Wunsiedel: Dr. Karl Döhler, CSU, will die Bahnlinie vernichten, Petra Ernstberger, SPD, will sie erhalten. 43 Die Wählerinnen und Wähler können also entscheiden zwischen zukunftsfähigen Verkehrswegen und kurzsichtigem Abriss. 4.7 Landespolitik Wenn man am die Frankenpost aufschlug, konnte man folgendes lesen: Der Innenminister 44 zitierte zunächst aus der Stellungnahme des Wirtschaftsministeriums 45, wonach sich aus der Sicht des Freistaates eine Reaktivierung nicht aufdränge. Auch die Bahn sehe keine Notwendigkeit. Nach Becksteins Worten seien es vor allem die tschechische Seite und der Landkreis Wunsiedel, die eine Wiederinbetriebnahme befürworteten. Nicht aufdränge ist eine freundliche Umschreibung dafür, dass man keine Argumente hat, die Sache aber dennoch ablehnt. 46 Und es ist auch nicht die Sicht des Freistaates, zu dem bekanntlich auch Oberfranken gehört, sondern die münchen-, maximal oberbayernzentrierte Sicht des Ministeriums, wenn nicht sogar nur die Sicht Erwin Hubers. Umgekehrt könnte man auch sagen, dass sich aus der Sicht des Freistaates, also aller Bürgerinnen und Bürger, der Transrapid zum Münchener Flughafen nicht aufdränge, denn die 490 Mio. Euro 47 bayerischer Anteil 48 an den Gesamtkosten von mindestens 1,85 Milliarden Euro 49 für 37 km Nahverkehrsstrecke 50 können für viele Infrastrukturprojekte sinnvoller ausgegeben werden. Auch die Bahn sehe keine Notwendigkeit. Wie bereits oben erwähnt, sieht die DB AG gleichsam standardmäßig keinen Bedarf für Strecken im ländlichen Raum. 51 Es ist daher sinnvoller, nicht die DB AG zu befragen, sondern agile Privatbahnen, die ihre Chancen erkennen und auch nutzen. Oder am besten gleich die Bürgerinnen und Bürger. Für sie nämlich hat die Strecke den größten Nutzen. [...] seien es vor allem die tschechische Seite und der Landkreis Wunsiedel, die eine Wiederinbetriebnahme befürworteten. Da wagt es die tschechische Seite doch tatsächlich, eine internationale Bahnverbindung nach Deutschland zu befürworten! Wer ist dieses Tschechien überhaupt? Ist das nicht ein unbedeutender Zwergstaat irgendwo in den Karpaten? Hinter dem Eisernen Vorhang? Aufgemerkt: Tschechien ist Mitglied der EU und für Hochfranken ein wichtiger Partner. Die Räume vermischen sich und wer optimistisch in die Zukunft blickt, wird feststellen, dass eines nicht mehr fernen Tages die Grenze keine 43 Frankenpost, Dr. Günther Beckstein (Anm. d. Verf.). 45 Wirtschaftsminister Erwin Huber (Anm. d. Verf.) 46 Wie Hochfranken seitens der bayerischen Staatsregierung gefördert wird, kann man einem Artikel der Frankenpost vom entnehmen: Der Landtagsabgeordnete Dr. Karl Döhler und der Oberbürgermeister Wolfgang Kreil lägen ihm permanent auf der Seele und auf dem Geldbeutel, so Huber augenzwinkernd in seiner Begrüßung. Sie täten dies mit Recht. Selbst mit Augenzwinkern kann man feststellen, dass nicht normal gefördert wird, sondern man praktisch permanent den Minister, der sogar Parteifreund der genannten hiesigen Politiker ist, nerven muss, um ein paar Gelder zu erhalten. 47 U. a. 48 Den die bayerische Staatsregierung mit einem Federstrich von 185 Mio. zuerst auf 300 Mio. Euro und dann auf 490 Mio. Euro erhöht hat. Zur Erinnerung: Die Strecke Selb-Plößberg Aš würde nur 4 Mio. Euro kosten, aber dagegen wird sich mit Händen und Füßen gewehrt. 49 Steuergelder! 50 Ca. 4 Mio. Euro für rund 5 km von Selb-Plößberg zur Grenze (internationale Strecke!) entspricht 0,8 Mio. Euro pro Kilometer. Für den Transrapid (Nahverkehrsstrecke(!), 37 km) sind es ca. 13 Mio. Euro/km bayerischer Anteil bzw. ca. 50 Mio. Euro/km Gesamtkosten.Oder anders gerechnet: Für den Preis der gesamten Strecke von Selb-Plößberg bis zur Grenze bekommt man gerade mal 80 m Transrapid. 51 Es wird befürchtet, dass eine Bahnprivatisierung, bei der die DB AG einen wie auch immer gearteten Zugriff auf das Streckennetz behält, zu einem Kahlschlag im Netz führen wird.

14 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 14 von 26 Bedeutung mehr haben wird. 52 Westböhmen und Hochfranken werden füreinander das sein (oder sind es sogar schon), was man gerne Hinterland nennt. Und trotz dieser engen Verzahnung soll ein funktionierender Schienenstrang gekappt werden? Absurd! 53 Und auch der Landkreis Wunsiedel, ebenso wie ganz Hochfranken, hat großes Interesse an funktionsfähiger Verkehrsinfrastruktur. 4.8 Bayerische Verkehrspolitik Der Mobilität verpflichtet heißt es auf der Internetseite der Bayerischen Eisenbahngesellschaft BEG. 54 Weiter heißt es dort u. a.: Die Bayerische Staatsregierung hat sich zum Ziel gesetzt, für die notwendige Kapazität an Verkehrswegen und Verkehrsmitteln zu sorgen, [...] durch Förderung des öffentlichen und des nicht-motorisierten Verkehrs eine Lenkungswirkung zugunsten umweltfreundlicherer Verkehrsmittel auszuüben und Mobilität auch für Bevölkerungskreise zu gewährleisten, die nicht mit dem Auto fahren, die Umweltbelastung zu minimieren, wobei sie in starkem Maß auf die technische Weiterentwicklung der Verkehrsmittel setzt [...]. Hehre Worte! Wenn es aber um die konkrete Umsetzung zwischen Selb-Plößberg und Aš geht, scheinen die Vorgaben nicht mehr zu gelten. Ein für die Region wertvoller, bestehender Verkehrsweg soll durch Nichtstun oder, schlimmer noch, durch aktives Hinarbeiten vernichtet werden. Dass damit auch Mobilität für autolose Bevölkerungskreise zerstört wird, scheint nicht zu interessieren. Und die Lenkungswirkung geht dabei auch klar weg vom öffentlichen und umweltfreundlichen Verkehr. Zwar will das bayerische Wirtschaftsministerium über die Strecke wieder nachdenken, wenn das o. g. Projekt in Aš verwirklicht ist, 55 aber in dieser Aussage gibt es zwei Fehler, die sich aus dem Festhalten am veralteten SUDOP-Gutachten ergeben: Die Bahnstrecke ist von Hof nach Cheb zu betrachten und nicht nur von Selb nach Aš. Und wenn zu lange gezögert wird, wird die Bahn eines Tages in bewährter Manier vollendete Tatsachen schaffen und die Gleise herausreißen. Mit der früheren Europaministerin Emilia Müller steht jetzt aber eine Frau an der Spitze des Ministeriums, der der Gedanke eines zusammenwachsenden Europas hoffentlich kein Unbehagen bereitet, sondern die jetzt die Sache anpackt und sie für unsere Region zu einem glücklichen Ende führt, nämlich zur Reaktivierung der Strecke. Und auch der bayerische Innenminister Joachim Herrmann fordert anlässlich der Erweiterung des Schengen-Raums am bessere Verkehrswege: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat inzwischen einen raschen Ausbau der Verkehrsnetze nach dem Wegfall der Grenzkontrollen gefordert. Die deutsche Bundesregierung müsse «endlich dafür sorgen, dass Autobahnen und Bahnstrecken zwischen Deutschland, Tschechien und Polen ausgebaut werden. Hier gibt es großen Nachholbedarf», sagte Herrmann der «Passauer Neuen Presse». 56 Ein erster Schritt kann schnell und preiswert gemacht werden: Selb-Plößberg Aš. Die bayerische Staatsregierung könnte hier ihren 52 Bereits Ende 2007 sind nach dem Schengener Abkommen die Grenzkontrollen zwischen CZ und D weggefallen. 53 In anderen Regionen geht die internationale Verbindung leichter von der Hand: So wird z. B. Freilassing ganz selbstverständlich an die Salzburger S-Bahn angebunden (Quelle u. a. Bahn_Salzburg) Frankenpost, Frankenpost,

15 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 15 von 26 Worten Taten folgen lassen. Dazu bedarf es nicht einmal der Bundesregierung, sondern nur guten Willens. 4.9 Landesentwicklungsprogramm Bayern 2006 Das LEP gibt den Rahmen für die Entwicklung Bayerns und hoffentlich auch Frankens vor. Geht man es durch, findet man viele Stellen, die den Schienenverkehr in der Region Hochfranken betreffen (Z) Im ländlichen Raum und insbesondere in nachhaltig zu stärkenden Teilräumen sowie in Grenzregionen soll die Verkehrserschließung verbessert werden. Das ist allgemein gehalten, trifft aber auch auf Hochfranken zu (G) Dem weiteren Ausbau des Verkehrswegenetzes kommt zur Einbindung Bayerns innerhalb Deutschlands und Europas besondere Bedeutung zu. Man spricht von einer besonderen Bedeutung der Einbindung Bayerns innerhalb Europas. Dazu passt sehr gut die europäische Strecke nach Aš und weiter nach Cheb. Weiter heißt es unter Punkt (Z) Den Verkehrsbedürfnissen, die sich aus der Erweiterung der Europäischen Union nach Osten und Südosten ergeben, soll durch geeigneten Neu- und Ausbau von Schienenstrecken in die Nachbarländer,[...]. Das ist nicht nur ein Wink mit einem Zaunpfahl, hier wird mit ganzen Zäunen gewedelt! Punkt spricht über die Metropolregion Nürnberg, zu der aber auch Hochfranken gehört, so dass Die Brückenfunktion, insbesondere zu den mittelosteuropäischen Ländern, bietet neue Chancen für die wirtschaftliche Entwicklung des großen Verdichtungsraums und des gesamten nordbayerischen Raums, die durch geeignete Maßnahmen in Wert gesetzt werden müssen. Dies erfordert auch, dass die vorhandenen guten Verkehrsverbindungen unter Beachtung der ökologischen Belange weiter ausgebaut und damit die Standortbedingungen noch verbessert werden. auch oder gerade auf unsere Region und damit die Bahnstrecke zutrifft. Das LEP hat aber auch klar erkannt: Durch den Fall des Eisernen Vorhangs und die EU-Osterweiterung ist Bayern von einer Randlage in die Mitte Europas gerückt. Der Ausbau der Eisenbahnverbindungen zwischen Bayern und den Beitrittsländern ist allerdings bisher kaum vorangekommen, der Ausbauzustand trägt den aktuellen Verkehrsbedürfnissen nicht Rechnung. Und erst recht kann Verkehr nicht auf stillgelegten Strecken durchgeführt werden. Auch hier wird das LEP konkret: (G) Es ist anzustreben, Streckenstilllegungen und Rückbau der bestehenden Schieneninfrastruktur möglichst zu vermeiden. Der Erhalt einer leistungsfähigen Schieneninfrastruktur ist von besonderer Bedeutung. Klare Worte, die hoffentlich auch dann gelten, wenn es um Selb-Plößberg - Aš geht. Denn: (G) Der Ausbau des Schienennetzes für den Nahverkehr ist fortzusetzen. 57 Auch zur Umweltfreundlichkeit der Schiene hat das LEP eine Meinung: Zu Der Schienenverkehr ist eine besonders umweltschonende Form des öffentlichen Personennahverkehrs, da er auf die vorhandene Infrastruktur aufbaut, der Verbrauch von Boden verhältnismäßig gering ausfällt und er überwiegend mit umweltfreundlicher elektrischer Energie abgewickelt werden kann. An dieser Stelle sieht man sie förmlich aufjubeln, die Gegner der Bahnstrecke, wird diese wohl in absehbarer Zeit nicht elektrifiziert werden. Vordergründig kommt der Strom für Elektrolokomotiven aus der Oberleitung, erzeugt wird er aber konventionell u. a. in Braun- und Steinkohlekraftwerken. Der Wirkungsgrad einer 57 Um keine Begriffsverwirrung aufkommen zu lassen: Selb-Plößberg - Aš ist sowohl Nahverkehrs- als auch internationale Strecke.

16 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 16 von 26 Elektrolok liegt im Bereich 90 %, der einer modernen Diesellok bei ca %. Betrachtet man jedoch das Gesamtsystem Kraftwerk Leitung E-Lok, dann ergibt sich ein Gesamtwirkungsgrad von auch nur ca. 35 %. Die Umweltfreundlichkeit spricht aber für die Bahn, auch für Dieseltriebwagen, da ein Triebfahrzeug leichter mit modernster Abgasreinigungstechnologie oder gar abgasfreier Technik ausgerüstet werden kann als die vielen Pkw, die es ersetzt. Und neueste Antriebstechnologien finden in Bahnfahrzeuge schneller Eingang als in private PKW. 58 Dazu schreibt imug investment research im Juni 2006: Dabei ist East Japan Railway auch Vorreiter beim Einsatz zukunftsträchtiger Hybrid-Fahrzeuge, die Bremsenergie speichern und wieder zum Antrieb nutzen können. Der Erfolg dieser Bemühungen liegt in einem sehr niedrigen CO2-Ausstoß von ca. 18 g pro Personenkilometer. Zum Vergleich: Der mit der Autoindustrie vereinbarte Grenzwert 59 von 120 g CO2/km würde bei einer Besetzung mit 4 Personen 30 g/pkm bedeuten. Und selbst der aktuelle CO2-Sparkönig, der Smart fortwo, bringt es bei voller Besetzung auf ca. 45 g/pkm. Aber damit nicht genug, EJR geht noch weiter. Hzwei, das Magazin für Wasserstoff und Brennstoffzellen, meldet am 31. Juli 2006: Die East Japan Railway Company hat ein Brennstoffzellensystem entwickelt, das endlich auch im Eisenbahnsektor für einen sauberen Antrieb sorgen könnte. Durch Modifikationsarbeiten an ihrem New Energy Train soll ein Brennstoffzellen-Hybrid-Antrieb entstehen, der in diesem Sommer die ersten Tests absolvieren könnte. Bisher basierte der NE Train auf einem dieselbetriebenen Hybridsystem. Um aber von fossilen Kraftstoffen unabhängiger zu werden, sucht das japanische Unternehmen jetzt sein Glück im Wasserstoff. Das gesamte Design des NE Train Eisenbahnwagens war von vornherein so konzipiert, dass ein Umbau auf Brennstoffzellenbetrieb problemlos möglich ist. Neben der Abgasfreiheit ist ein weiterer Effekt das leise Fahren wegen der fehlenden Motorgeräusche. Die jetzt schon leisen Triebwagen würden also vollends zu Flüsterfahrzeugen. 5 Bahngegner und Vorteile Keiner der Bahngegner konnte und kann darlegen, welchen Vorteil es für die Bürgerinnen und Bürger Selbs, Hochfrankens, der Euregio Egrensis hätte, wenn es die Bahnlinie NICHT gäbe! 58 Als Beispiel diene eine Mitteilung der Stadler Rail Group vom über ihren Triebwagen Regio- Shuttle: Die wichtigste Innovation ist die Weiterentwicklung der Antriebsanlage auf dem Weg zum saubersten Dieselantrieb in einem Schienenfahrzeug! Dazu wird Stadler als erster Schienenfahrzeughersteller einen Dieselmotor der Abgasnorm EURO IV einsetzen und mittels SCR-Katalysator sowie AdBlue-Einspritzung die schädlichen Rußpartikel- und Feinstaubemissionen sowie die Stickoxide im Dieselabgas reduzieren. Was für PKW heute noch Zukunftsmusik ist, wird damit im öffentlichen Schienenpersonennahund Regionalverkehr Maßstäbe setzen. Diese Reduzierung der Partikelgrenzwerte auf ein kaum meßbares Maß wird hier durch komplexe innermotorische Prozesse erreicht, was bei heutigen EURO II und III Fahrzeugen mittels Rußpartikelfilter versucht wird. Die hohe Effizienz des modernsten Dieselmotors bei der Verbrennung sorgt nicht nur für die Reduzierung der Emissionen sondern auch für eine wesentliche Kraftstoffeinsparung, was wiederum zur Reduzierung der CO2-Belastung der Umwelt beiträgt. Die künftige EU-Abgasrichtlinie Stage 3b, welche im Jahr 2012 in Kraft tritt, wird durch die Regio-Shuttle mit dieser Technologie schon heute erfüllt. Dieses Zitat soll keine Werbung für einen bestimmten Hersteller sein, sondern nur aufzeigen, in welche Richtung sich die Bahnindustrie bewegt.. 59 Der aber bei weitem noch nicht erreicht wird.

17 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 17 von 26 6 Zusammenfassung Diese Denkschrift zeigt, dass es mit geringem finanziellen Aufwand möglich ist, eine Bahnstrecke zu reaktivieren, die eine zentrale Rolle in der Region spielt und wichtig ist beim Zusammenwachsen benachbarter Regionen und Völker. Die Gegenvorbringungen wurden widerlegt. Im Gegensatz zu den Bahngegnern, die mit schwammigen Allgemeinplätzen arbeiten und das veraltete SUDOP-Gutachten, das hier im Anhang widerlegt wird, wie einen Fetisch vor sich hertragen, wird in dieser Denkschrift konstruktiv für den Erfolg der Region argumentiert. Eines nicht allzu fernen Tages sollen Züge mit diesem Zielanzeiger in Hof Hbf abfahren:

18 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 18 von 26 Anhänge A Widerlegung des SUDOP-Gutachtens und Änderungsvorschläge Änderungsvorschläge zum Gutachten zur Reaktivierung der Strecke Aš Selb Erstellt von SUDOP PRAHA im September 2003 Bearbeitet und ausgefertigt von Rolf Swart und der grenzübergreifenden Interessengemeinschaft Bahn Cheb Hof/Saale (IG BaCH) Aš und Selb, im November 2007 Vorbemerkungen: Das Gutachten von SUDOP Praha ist in wesentlichen Teilen aufgebaut auf einen künftigen Personenzugverkehr zwischen Aš mĕsto (Asch Stadt) und Selb Stadt über Aš Selb-Plößberg und Verbesserung des bestehenden Betriebes von Cheb (Eger) über Františkovy Lázně Aš Aš mĕsto nach Hranice v. Č. (Rossbach). In Aš und Selb-Plößberg sollen hierbei Umsteigemöglichkeiten von und nach Cheb und Hof Hbf geschaffen werden. Nach Ansicht der IG BaCH sowie den von Cheb bis Hof betroffenen Städten und Gemeinden ist eine solche Aufteilung des Personenzugverkehrs nicht sinnvoll und nur wenig erfolgversprechend. Es wird deshalb angestrebt, den durchgehenden Zugverkehr von Cheb über Františkovy Láznĕ Aš Selb-Plößberg nach Hof Hbf auf dieser ehemaligen, seit 1865 bestehenden, internationalen Hauptbahn zu reaktivieren. Auf den Teilstrecken Cheb Aš und Selb-Plößberg Hof Hbf ist diese Bahn noch in Betrieb. Erforderlich ist lediglich der Lückenschluss zwischen Aš und Selb-Plößberg. Auf diesem kurzen Teilstück von 7 km, welches nach 1945 nur noch dem Güterzugverkehr diente, wurde der Betrieb 1995 vollständig eingestellt. Die Gleise sind in verhältnismäßig gutem Zustand noch vorhanden. Lediglich an einer Stelle wurde durch den Bau der Orts-

19 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 19 von 26 umgehungsstraße Erkersreuth der Bahnkörper unterbrochen. Die erforderlichen Kreuzungsbauwerke sind in dem betroffenen Straßenbauplan jedoch bereits enthalten und wurden bisher nur nicht in Auftrag gegeben, weil über den Fortbestand der Bahn keine Klarheit bestand. Die Stichstrecke Aš Hranice ist nur noch von untergeordneter Bedeutung und wird derzeit täglich dreimal bedient. Eine Zugtrennung im Bahnhof Aš ist wegen der ungünstigen Gleislage nicht möglich. Für die Bedienung der Stichstrecke Selb-Plößberg Selb Stadt ergeben sich mehrere Möglichkeiten. So kann in Selb-Plößberg problemlos eine Zugtrennung erfolgen mit je einem Zugteil in den Richtungen Cheb und Selb Stadt. Möglich ist auch wechselweise Taktverkehr Hof Selb Stadt und Hof Cheb. Als letzte Möglichkeit käme noch Umsteigeverkehr am gleichen Bahnsteig in Betracht. Die Auszüge aus dem Gutachten sind in schwarzer Schrift dargestellt, Ergänzungen und Änderungsvorschläge der Interessengemeinschaft sind grün ausgedruckt. Die angegebenen Seitenzahlen betreffen die deutsche Ausgabe des Gutachtens. Die Seitenangaben können von der Originalausgabe abweichen. Ergänzungen und Änderungen: Titelblatt Reaktivierung der Strecke Aš Selb Artikel 01 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Reaktivierung der Strecke Cheb Aš Selb-Plößberg Hof Hbf Die Studie stellt die mögliche Nachfrage nach dem über die Grenze gerichteten Eisenbahnverkehr in der Region Cheb Aš Selb Rehau fest. in der Region Cheb Aš Selb Hof/Saale fest. Tabelle: Einwohnerzahlen in den Städten und Gemeinden im gelösten Gebiet: Angeführt sind die Gemeinden Aš, Hazlov, Hranice, Krásná, Podhradí = Region Aš, Františkovy Láznĕ, Cheb, andere Gemeinden und Städte der Region Cheb = Region Cheb Selb, Schönwald, andere Gemeinden und Städte des Bezirks Wunsiedel im Fichtelgebirge Hinzufügen: Rehau, Wurlitz, Oberkotzau, Hof/Saale, andere Gemeinden und Städte der Region Hof = Bezirk Hof Die Werte für das Jahr 2000 wurden nach der ganzstaatlichen Straßenverkehrserhebung festgestellt Durch Eingliederung Tschechiens in die EU sind diese Werte erheblich nach oben zu korrigieren Zum Erwerben des erwarteten Anteils der Eisenbahn am Transport zwischen Aš und Selb sind folgende Voraussetzungen unentbehrlich: genügend Verbindungsfrequenz Möglichkeit einer direkten Reise zwischen beiden Städten Möglichkeit einer direkten Reise zwischen allen Orten von Cheb bis Hof

20 Denkschrift zur Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Selb-Plößberg Aš Seite 20 von 26 Seite 6 Artikel 02 Seite 8 Gute Anknüpfung an anderen Eisenbahnverkehr in den Umsteigebahnhöfen (Aš, Selb-Plößberg) In den Umsteigebahnhöfen (Cheb, Aš, Selb-Plößberg und Hof Hbf) Errichtung der Haltestelle Wildenau und Erkersreuth-Nord zur Ermöglichung der Übernahme der Gebietsbedienung von der jetzigen Buslinie Die Einrichtung der Haltestellen Wildenau und Erkersreuth Nord erübrigt sich, wenn Haltestellen der beiden Buslinien Aš Selb und Selb Wildenau Selb an die Bahnhöfe Aš und Selb-Plößberg verlegt werden. Damit werden die Bushaltestellen Wildenau, Erkersreuth (2 Hst.), Dorf Plößberg und Selb- Plößberg (2 Hst.) mit dem Zugverkehr in beiden Richtungen verknüpft. Gegen Erreichung der nötigen Attraktivität nicht realisierte Sanierung der Bahn (Cheb) Františkovy Láznĕ - Aš Die Bahn zwischen Cheb und Františkovy Lázně wurde bereits saniert und auf 90 km/h, der Abschnitt Františkovy Láznĕ Aš ebenfalls saniert und auf 70 km/h ausgelegt. Die vorausgesetzte Reisezeit zwischen Hof und Cheb (ca. 75 Minuten) wird auch nachfolgend länger als in der Relation über Marktredwitz. Die Strecke wird die regionalen Beförderungsbeziehungen zwischen den an ihr liegenden Städten, höchstens von ihnen weiter in tschechisches oder bayrisches Inland. Bei Realisierung des Bahnhofs Hof Mitte sollte die Attraktivität des Angebots steigen. Durch bereits durchgeführte Modernisierungsarbeiten zwischen Cheb, Františkovy Láznĕ und Aš konnte die Reisezeit auf 65 Minuten auf der Gesamtstrecke verkürzt werden. Das Aufkommen an Bahnreisenden hängt mit Sicherheit nicht von der Einrichtung eines Bahnhofs Hof Mitte ab. Tabelle der Richtungsverhältnisse In der Tabelle der Richtungsverhältnisse zwischen Aš und Selb-Plößberg sind weitere bestehende Bahnübergänge nachzutragen bzw. zu berichtigen: 60 30,160 unbeschrankter Bahnübergang, Ortsverbindungsweg (für Kfz gesperrt, Anlieger frei) Andreaskreuze 30,365 unbeschrankter Bahnübergang, Wirtschaftsweg Andreaskreuze 30,869 unbeschrankter Bahnübergang, Wirtschaftsweg Andreaskreuze 31,565 unbeschrankter Bahnübergang, Wirtschaftsweg ungesichert 32,467 beschrankter Bahnübergang mit ortsbedienten Schranken, Ortsverbindungsstraße 32,788 unbeschrankter Bahnübergang, Wirtschaftsweg Andreaskreuze 33,135 unbeschrankter Bahnübergang, Wirtschaftsweg Andreaskreuze 60 Die Lage dieser Bahnübergänge wurde an Hand der Kilometrierung geschätzt.

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene?

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? 21.05.2013 Konferenz Kommunales Infrastruktur Management Hans Leister Verkehrsverbund Berlin Brandenburg GmbH (VBB) Initiative

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 29. Oktober 2009, 15:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für

Mehr

Bewegt und verbindet

Bewegt und verbindet Bewegt und verbindet Eine Stadtbahn für das Limmattal Die Limmattalbahn holt diejenigen Gebiete ab, in denen die stärkste Entwicklung stattfindet. Gleichzeitig fördert sie gezielt die innere Verdichtung

Mehr

EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze

EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze 25. November 2010 EURO Institut Seminar ÖPNV: Die Mobilität der Personen im Alltag am Oberrhein fördern EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze Thorsten Müller Geschäftsführer

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Vorschläge für Schienenverkehrswege im BVWP 2015

Vorschläge für Schienenverkehrswege im BVWP 2015 1 Dorfstrasse 34, CH-9223 Halden Telefon 0041 71 642 19 91 E-Mail info@bodensee-s-bahn.org www.bodensee-s-bahn.org Vorschläge für Schienenverkehrswege im BVWP 2015 Priorität Projekt Bemerkung 1 Untergruppe

Mehr

Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn

Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn Grundlegende Informationen zur EUREGIO Bayerischer Wald Böhmerwald Unterer Inn Lage im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Tschechien,

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Verordnung über Bau und Betrieb der Eisenbahnen

Verordnung über Bau und Betrieb der Eisenbahnen Verordnung über Bau und Betrieb der Eisenbahnen (Eisenbahnverordnung, EBV) Änderung vom 12. November 2003 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Eisenbahnverordnung vom 23. November 1983 1 wird

Mehr

Geht das auch leiser?

Geht das auch leiser? Geht das auch leiser? // 7 Fragen 7 Antworten zur Lärmreduzierung im Schienengüterverkehr VERBAND DER GÜTERWAGENHALTER IN DEUTSCHLAND E.V. Sie haben Fragen zum Lärmschutz? // VPI gibt Ihnen die Antworten

Mehr

MOBILITÄT 2100 NAHMOBILITÄT Nahverkehr der Zukunft

MOBILITÄT 2100 NAHMOBILITÄT Nahverkehr der Zukunft MOBILITÄT 2100 NAHMOBILITÄT Nahverkehr der Zukunft - vortrag - DB ML AG Christoph Djazirian Leiter Strategie Personenverkehr Frankfurt, den 21.06.2013 Rückblick und Status Quo Ausblick und Diskussion 2

Mehr

Big Data bei der Deutschen Bahn

Big Data bei der Deutschen Bahn Big Data bei der Deutschen Bahn 1 Always, everywhere... analytics on demand... 3 Die DB ist untergliedert in drei operative Ressorts und neun Geschäftsfelder Personenverkehr: Mobilität für Menschen national

Mehr

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Vergleich Jahresertrag Regenerativer Energie

Mehr

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit Gemeinde Grosser Gemeinderat Sitzung vom 27. Juni 2012 / Geschäft Nr. 4 Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit 1. Ausgangslage Zwischen der Gemeinde Zollikofen

Mehr

Beste Verbindungen in der Region Basel.

Beste Verbindungen in der Region Basel. Beste Verbindungen in der Region Basel. vernetzt 145 000 Fahrgäste täglich 53 Mio. Fahrgäste jährlich 3 Tramlinien 98 Trams 18 Buslinien 66 Linienbusse 430 Mitarbeitende CHF 97 Mio. Umsatz CHF 415 Mio.

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Für die europäische Verkehrswende

Für die europäische Verkehrswende Michael Cramer Verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament Für die europäische Verkehrswende Unsere Erolge, Unsere Herausorderungen. Wie weit wir schon gekommen sind Was noch vor

Mehr

100 Millionen Schulden!!! - Und was könn(t)en wir tun?

100 Millionen Schulden!!! - Und was könn(t)en wir tun? 100 Millionen Schulden!!! - Und was könn(t)en wir tun? Zusammensetzung der Kredite Stand 31.12.2010 (lt. BKPV) Schulden insgesamt: 40,7 Mio. entspricht 4.267 /Einwohner (Landesdurchschnitt: 837.- /Einwohner)

Mehr

Fachgespräch: Wettbewerb im Nahverkehr und seine Folgen. Bayerischer Landtag, 5.2.2013 Dietmar Knerr

Fachgespräch: Wettbewerb im Nahverkehr und seine Folgen. Bayerischer Landtag, 5.2.2013 Dietmar Knerr Fachgespräch: Wettbewerb im Nahverkehr und seine Folgen Bayerischer Landtag, 5.2.2013 Dietmar Knerr Tops o Vorstellung agilis o agilis Netz Mitte (E-Netz Regensburg inkl. Donautalbahn) o agilis Netz Nord

Mehr

Landesversammlung des Arbeitskreises Energiewende Antrag 8 Bi-modaler Güterverkehr

Landesversammlung des Arbeitskreises Energiewende Antrag 8 Bi-modaler Güterverkehr Landesversammlung des Arbeitskreises Energiewende Antrag 8 Bi-modaler Güterverkehr Antragsteller: AKE Oberbayern, Johann Friedrich 25. Januar 2014 Beschluss: Zustimmung Ablehnung Überweisung Änderung Die

Mehr

Einladung. Tagesordnung

Einladung. Tagesordnung Weiden i.d.opf., 02.07.2012 Einladung für die am Donnerstag, 12.07.2012 um 14:30 Uhr stattfindende öffentliche Sitzung des Wirtschaftsbeirates im kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Tagesordnung

Mehr

Standortbewertung Bamberg. Verkehrsinfrastruktur. Angebot/Qualifikation von Mitarbeitern. Kommunal Abgaben/ Dienstleistungen

Standortbewertung Bamberg. Verkehrsinfrastruktur. Angebot/Qualifikation von Mitarbeitern. Kommunal Abgaben/ Dienstleistungen Standortbewertung Bamberg Standortfaktoren Bedeutung Bewertung Verkehrsinfrastruktur Angebot/Qualifikation von Mitarbeitern Kommunal Abgaben/ Dienstleistungen Standortbewertung Bamberg Standortfaktoren

Mehr

Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2.

Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2. Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2. Angebotsverbesserungen ab Dezember 2009 und 2010. Angebotsverbesserungen ab 2009 und 2010. 2 Der Kanton Zug und die SBB planen, das Angebot der Stadtbahn

Mehr

Sicherheit an Bahnübergängen

Sicherheit an Bahnübergängen Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List Professur für Verkehrssicherungstechnik Sicherheit an Bahnübergängen Dr.-Ing. Eric Schöne Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List Professur für Verkehrssicherungstechnik

Mehr

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 Logo Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 1 07/2009 Agenda 1. Die LfA Förderbank Bayern im Überblick 2. Infrakredit

Mehr

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum

Leipzig Hbf. Zahlen und Fakten Knoten Leipzig / 1. Bauabschnitt Markkleeberg- Impressum Jesewitz Pönitz Borsdorf ßpösna Aus- und Neubaustrecke Nürnberg Erfurt Leipzig/Halle Berlin Einbindung in den Knoten Leipzig Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 Nürnberg Berlin Von der Europäischen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn

Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn Wettbewerbsbeitrag Flâneur d Or 2008 Die Nutzer des öffentlichen Verkehrs sind gleichzeitig auch Fussgänger. Sie gehen von Zuhause zu einer Haltestelle,

Mehr

Ich wohne in Elten. Ich bin zusammen mit meiner Ehefrau - Eigentümer des Hauses Musterstrasse 39.

Ich wohne in Elten. Ich bin zusammen mit meiner Ehefrau - Eigentümer des Hauses Musterstrasse 39. >Max Musterman< Musterstrasse 39 46446 Emmerich-Elten Bezirksregierung Düsseldorf Dezernat 25 Postfach 30 08 65 40408 Düsseldorf Einwendungen gegen von der DB Netze vorgelegten Plan (Abschnitt 3.5 - Emmerich-Elten)

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober und Dr. David Pfarrhofer (market-institut) am 16. Dezember 2008 zum Thema "Aktuelle market-meinungsumfrage Die große OÖ Klimaumfrage: Oberösterreicherinnen

Mehr

Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa

Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever you want? Wussten Sie schon? Zahlen und Fakten zum Taxiverkehr in Europa 1 Did you know... that trucks give you the freedom to live wherever

Mehr

Schneller ankommen aber wann? Warum der Altmark jetzt nur die Bundesstraße hilft. Fragen und Antworten zum Grünen Plan B für einen schnellen Ausbau

Schneller ankommen aber wann? Warum der Altmark jetzt nur die Bundesstraße hilft. Fragen und Antworten zum Grünen Plan B für einen schnellen Ausbau Schneller ankommen aber wann? Warum der Altmark jetzt nur die Bundesstraße hilft Fragen und Antworten zum Grünen Plan B für einen schnellen Ausbau SCHLUSS MIT DEN LEEREN VERSPRECHUNGEN Die Landesregierung

Mehr

3. Start-/Landebahn am Flughafen München

3. Start-/Landebahn am Flughafen München 3. Start-/Landebahn am Flughafen München Aktueller Sachstand Verkehrsgutachten Sitzung Nachbarschaftsbeirat 0 Verkehrsgutachten 0 1 Anlass und Aufgabenstellung Anlass Bau einer 3. Start- und Landebahn

Mehr

Einführung in Verkehr und Logistik

Einführung in Verkehr und Logistik Einführung in Verkehr und Logistik (Bachelor) Verkehrswirtschaftliche Grundlagen Univ.-Prof. Dr. Knut Haase Institut für Verkehrswirtschaft Wintersemester 2013/2014, Dienstag 10:15-11:45 Uhr, Phil E K.

Mehr

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen ANFAHRTSBESCHREIBUNG und UNTERKUNFTSMÖGLICHKEITEN Studien- und Lehrgangszentrum: DHfPG / BSA-Akademie München Rosenheimer Str. 145h 81671 München-Haidhausen Telefon: 089-45029048 Fax: 089-45029050 Ihr

Mehr

Auswertung: Meinungsumfrage zur Wald- und Holznutzung in Bayern WWW.PROHOLZ-BAYERN.DE

Auswertung: Meinungsumfrage zur Wald- und Holznutzung in Bayern WWW.PROHOLZ-BAYERN.DE Auswertung: Meinungsumfrage zur Wald- und Holznutzung in Bayern forsa - Zusammenfassung Die Menschen in Bayern setzen auf einheimischen Rohstoff Holz Meinungsumfrage von forsa zur Wald- und Holznutzung

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Wenn weniger als 5-mal im Jahr

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Gewerbefläche***TOP-Lage***VARIABEL- NUTZBAR*Büro*Sanitär*Dach-Werbeanlage***

Gewerbefläche***TOP-Lage***VARIABEL- NUTZBAR*Büro*Sanitär*Dach-Werbeanlage*** Seite 1 von 5 Gewerbefläche***TOP-Lage***VARIABEL- NUTZBAR*Büro*Sanitär*Dach-Werbeanlage*** http://www.immobilienscout24.de/70409184 Scout-ID: 70409184 Adresse Münchberger Str. 77 95233 Helmbrechts, Hof

Mehr

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Ja zu Vorschlägen, die - Vermögen und Kapitaleinkommen höher besteuern und ein gerechteres Steuersystem

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Telefon: 233-27514 Telefax: 233-21136 Herr Doll Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Verringerung der Schließzeiten an den Bahnschranken entlang der S8 im Stadtbezirk 13 Bogenhausen

Mehr

Geschichte und Entwicklung der ESM Markante Entwicklungsdaten

Geschichte und Entwicklung der ESM Markante Entwicklungsdaten Geschichte und Entwicklung der ESM Markante Entwicklungsdaten 1896: Gründung der Wasserversorgung Selb Waren die Bürger des kleinen Porzellanstädtchens bisher gezwungen, ihr Trinkwasser mühsam am Brunnen

Mehr

Windpark Oldenburg. Mitgliederversammlung Stadtverband der Grünen am 23.01.2012

Windpark Oldenburg. Mitgliederversammlung Stadtverband der Grünen am 23.01.2012 Windpark Oldenburg Mitgliederversammlung Stadtverband der Grünen am 23.01.2012 Potenzialanalyse Planungsstand Aktueller Planungsstand Übersicht Planungsgebiet Kompensationsmaßnahmen Verbindlich abgestimmte

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern www.a4-atelier.ch Wir vernetzen Zug Mit Bahn und Bus in die Zukunft

Mehr

7. Sitzung des Stadtrates der Stadt Bedburg am DI, 12. Mai 2015 Resolutionstext der SPD zum Thema Strukturwandel und Braunkohle

7. Sitzung des Stadtrates der Stadt Bedburg am DI, 12. Mai 2015 Resolutionstext der SPD zum Thema Strukturwandel und Braunkohle Resolutionstext der SPD zum Thema Strukturwandel und Braunkohle Seite 1 von 6 Stellungnahme zur Resolution durch Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen Der Resolutionstext kommt uns nicht ungelegen. Haben wir

Mehr

Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr

Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr Bushaltestelle Max-Bill-latz > Bus 62, 64,75 Tramhaltestelle Bahnhof Oerlikon Ost > Tram 10,14 > Wendeschlaufe (10) Bushaltestelle Max-Frisch-latz/Bahnhof

Mehr

3. Marienbrücke schlecht gerechnet? Trotzdem kein Entlastungsvorteil der Waldschlößchenbrücke! Anhaltspunkte für manipulative Netzauswahl

3. Marienbrücke schlecht gerechnet? Trotzdem kein Entlastungsvorteil der Waldschlößchenbrücke! Anhaltspunkte für manipulative Netzauswahl GRÜNE LIGA Sachsen e. V.; Schützengasse 16; 01067 Dresden Dresden, den 23.1.2004 Hintergrundpapier: 3. Marienbrücke schlecht gerechnet? Trotzdem kein svorteil der Waldschlößchenbrücke! Anhaltspunkte für

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

I&K als Schlüssel für die Entwicklung ländlicher Räume und Ansatz für Desurbanisierung

I&K als Schlüssel für die Entwicklung ländlicher Räume und Ansatz für Desurbanisierung ländlicher Räume und Ansatz für Desurbanisierung 6. Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg»Infrastruktur und Kommunikation«Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen

Mehr

Erfolgsfaktoren für Regionalbahnen. KR Mag. Franz Weintögl

Erfolgsfaktoren für Regionalbahnen. KR Mag. Franz Weintögl Erfolgsfaktoren für Regionalbahnen KR Mag. Franz Weintögl Definition Regionalbahnen Räumliche Einheit Überschaubare, straffe Organisationseinheit Hierarchie und Kompetenz vor Ort Bedeutung von Regionalbahnen

Mehr

Oder-Partnerschaft Nachbarn, Partner, starke Region!

Oder-Partnerschaft Nachbarn, Partner, starke Region! Oder-Partnerschaft Nachbarn, Partner, starke Region! 2004 : Auswege aus der nationalen Peripherie: Blick in Richtung Osten: Berlin Szczecin: Berlin Poznan: Berlin Wroclaw: 140 km 260 km 320 km Stärken,

Mehr

Eurorunner ER20. Die Lokomotivenplattform für Personenund Güterverkehr in Europa. www.siemens.com/mobility

Eurorunner ER20. Die Lokomotivenplattform für Personenund Güterverkehr in Europa. www.siemens.com/mobility Eurorunner ER20 Die Lokomotivenplattform für Personenund Güterverkehr in Europa www.siemens.com/mobility Sparsam und auf leisen Soh ER20 Plattform für den Passagier- und Frachtverkehr 2 umweltfreundlich

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden.

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden. Welternährung Datenbasis: 1.007 Befragte Erhebungszeitraum: 11. bis 15. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: K+S Aktiengesellschaft Angenommen, sie hätten eine Milliarde

Mehr

Das Dienstwagenprivileg. Freifahrtschein für CO 2 Schleudern?

Das Dienstwagenprivileg. Freifahrtschein für CO 2 Schleudern? Das Dienstwagenprivileg Freifahrtschein für CO 2 Schleudern? Dienstwagen sind besonders umweltschädlich PKWs stoßen in Deutschland jedes Jahr ca. 113 Millionen Tonnen CO2 aus das sind gut 14 Prozent der

Mehr

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Mainzer Ring Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Gemeinsame Sitzung - des Park- und Verkehrsausschusses, - des Ausschusses für Umwelt,

Mehr

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53 zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt 18. April 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat

Mehr

Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann

Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann Modellbahn-Signaltechnik Einführung für Jedermann Zu meiner Person Klaus Wagner 45 Jahre glücklich verheiratet 5 Kinder (11-19) bis 1992 bei der DB als Servicetechniker (2 Jahre Ausbildung) alle Stellwerkstypen

Mehr

Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung

Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung Gemeindeversammlung vom 8. Dezember 2014 Antrag des Gemeinderates 2 Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung - 2-2 Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Herbstmedienkonferenz 2010. Datum: 25. November 2010 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig

Herbstmedienkonferenz 2010. Datum: 25. November 2010 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig Herbstmedienkonferenz 2010 BVZ Holding AG Datum: 25. November 2010 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig Ablauf Struktur & Geschäftsfelder Vision/ Strategie Strategische

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Seite: 9. Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl - 02.05.2013 - öffentliche Sitzung

Seite: 9. Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl - 02.05.2013 - öffentliche Sitzung Seite: 9 Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl - 02.05.2013 - öffentliche Sitzung Tagesordnungspunkt 2 Bericht der Fachverwaltung und der NIAG zum Bahnübergang Mühlenstraße in Baerl B e r a t u n g s

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

DARAUF WERDEN SIE ABFAHREN CO 2

DARAUF WERDEN SIE ABFAHREN CO 2 DARAUF WERDEN SIE ABFAHREN CO 2 -frei fahren und 50 Euro erhalten Auf E-Bike umsteigen und vom Förderprogramm profitieren. SCHONEN SIE IHRE KASSE 1. Fördermöglichkeit: Wir schenken Ihnen 50 Euro genug

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

Tarifvertrag. zum. Job-Ticket. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns. (KonzernJob-TicketTV)

Tarifvertrag. zum. Job-Ticket. für die Arbeitnehmer. verschiedener Unternehmen. des DB Konzerns. (KonzernJob-TicketTV) Tarifvertrag zum Job-Ticket für die Arbeitnehmer verschiedener Unternehmen des DB Konzerns (KonzernJob-TicketTV) Inhalt 1 Geltungsbereich 2 DB Job-Ticket 3 SPNV Job-Ticket 4 Verbund Job-Ticket 5 Sonderregelungen

Mehr

Aachen Düren ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB 20 die euregiobahn

Aachen Düren ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB 20 die euregiobahn 7 Aachen ( Köln) RE1 NRW Express / RE9 Rhein Sieg Express / RB die euregiobahn montags bis freitags Linie S13 RB RE1 RE9 RB RE1 RB RE9 RE1 RB RE1 RE1 RB RE9 RB ICE79 RE1 RB RE9 RB THA RE1 RB Bahnhöfe Aachen

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Inkrafttreten: 01. April 2013

Inkrafttreten: 01. April 2013 StVO - Neufassung Inkrafttreten: 01. April 2013 Auszug: Verkehrs-Verlag Remagen LVW / TÜV Thüringen 1 Neue Umschreibungen wer mit dem Rad fährt, (bisher- Radfahrer) wer zu Fuß geht, (bisher- Fußgänger)

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert.

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Mit dem Wahlrecht können wir uns in die Politik einmischen. Die

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower.

Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower. 360 Energie Unsere Energie für Sie. Die faszinierende Reise in die Welt der Energie: von der Produktion zur Übertragung, vom Handel bis zum Vertrieb. Willkommen bei Repower. 01 in kürze unsere reise beginnt

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 25.07.2011

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 25.07.2011 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Deutschland-Check Nr. 32

Deutschland-Check Nr. 32 Umsetzung und Folgen der Energiewende Ergebnisse des IW-Unternehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, 14. September 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21

Mehr

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich PRESSEMITTEILUNG Wien, 9. April 2015 3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich Bahnfahren in Österreich boomt Österreicherinnen und Österreicher fahren

Mehr

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart)

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart) Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion (MetropolTagesTicket ) Gültig ab..0. Grundsatz Es gelten die Beförderungsbedingungen für durch

Mehr

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen Deutschsprachige Sektion der International Association of Law Libraries Fortbildungsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Bürgerbegehren der Initiative Hände weg vom Niendorfer Gehege!

Bürgerbegehren der Initiative Hände weg vom Niendorfer Gehege! Hände weg vom Niendorfer Gehege! Ein umfangreiches Multifunktionshaus Haus des Waldes Geplantes Baugebiet soll mitten ins Niendorfer Gehege gebaut werden: Zufahrt Lokstedter Holt Umwandlung von Wald in

Mehr

Unternehmer Zeitung 06.07.2011 Seite 1 / 1 Auflage/ Seite 55966 / 1 8907 Ausgaben 12 / J. 8969673

Unternehmer Zeitung 06.07.2011 Seite 1 / 1 Auflage/ Seite 55966 / 1 8907 Ausgaben 12 / J. 8969673 06.07.2011 Seite 1 / 1 Auflage/ Seite 55966 / 1 8907 Ausgaben 12 / J. 8969673 06.07.2011 Seite 1 / 4 06.07.2011 Seite 2 / 4 06.07.2011 Seite 3 / 4 Das ist auch ökonomisch sinnvoll Wenn Sie ein Kernkraft

Mehr

Zur geplanten Gründung einer bundesweiten Infrastrukturgesellschaft und dem damit einhergehenden Ausbau von ÖPP-Modellen und anderer privater

Zur geplanten Gründung einer bundesweiten Infrastrukturgesellschaft und dem damit einhergehenden Ausbau von ÖPP-Modellen und anderer privater Zur geplanten Gründung einer bundesweiten Infrastrukturgesellschaft und dem damit einhergehenden Ausbau von ÖPP-Modellen und anderer privater Beteiligungsformen im Bereich der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur.

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Das»Prinzip Evernote«

Das»Prinzip Evernote« Das»Prinzip Evernote« Die Rede von der»informationsflut«ist in unserer Gesellschaft schon fast zu einer Standardklage geworden. In Zeiten des Internets schwirren so viele Informationen umher wie nie zuvor

Mehr

LAG Wein, Wald, Wasser. Stellungnahme LAG Wein, Wald, Wasser

LAG Wein, Wald, Wasser. Stellungnahme LAG Wein, Wald, Wasser Untere Hauptstraße 14 97291 Thüngersheim Tel. 09364 / 815029 oder 0931/ 9916516 Fax 0931/ 9916518 E-Mail:info@mainkabel.de www.mainkabel.de Stellungnahme Projektnahme: Projektträger: Handlungsfeld: Bachrundweg

Mehr

www.traindate.de www.traindate.com

www.traindate.de www.traindate.com www.traindate.de www.traindate.com Pr e ssebericht Investoren 2 Bernd Hüsges Arndt Hüsges 3 traindate.de die innovative Idee eines klugen Kopfes Seyyed Razavi ist ausgebildeter Kfz-Sachverständiger aber

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

20. Algorithmus der Woche Online-Algorithmen: Was ist es wert, die Zukunft zu kennen? Das Ski-Problem

20. Algorithmus der Woche Online-Algorithmen: Was ist es wert, die Zukunft zu kennen? Das Ski-Problem 20. Algorithmus der Woche Online-Algorithmen: Was ist es wert, die Zukunft zu kennen? Das Ski-Problem Autor Susanne Albers, Universität Freiburg Swen Schmelzer, Universität Freiburg In diesem Jahr möchte

Mehr

Der Oberbürgermeister

Der Oberbürgermeister Der Oberbürgermeister N i e d e r s c h r i f t über die 2. -außerordentlichen- öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Grundstücke am Donnerstag, 07.12.2006 im Sitzungsraum 114,

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Ein Projekt der Priora Gruppe

Ein Projekt der Priora Gruppe Ein Projekt der Priora Gruppe AUSGANGS LAGE Priora wird ihre Grundstücke rund um den Flughafen im Rahmen einer Masterplanung städtebaulich neu ausrichten. Die Transformation in ein weltoffenes, pulsierendes

Mehr