Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech"

Transkript

1 Gemeinde Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech Außenbereichssatzung Lachen-Gassenacker /1 Planfertiger 924/3 923/1 910/1 Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle Arnulfstr. 60, München 921/3 923/2 924/5 Az.: / /1 924/7 924/2 Bearb.: Ang 923/3 921/4 924/6 Plandatum Die Gemeinde Dießen am Ammersee erlässt aufgrund 35 Abs. 6 Baugesetzbuch BauGB, Art. 81 Bayerische Bauordnung BayBO, BauNVO und Art. 23 Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern GO diese Außenbereichssatzung. G s c h e i b i g e r A c k e r

2 1 984 Zulässigkeitsbestimmungen 1 Grenze des räumlichen Geltungsbereichs der Außenbereichssatzung 985/5 2 Innerhalb der Grenzen dieser Außenbereichssatzung richtet sich die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit von Wohnzwecken dienenden Vorhaben nach 35 Abs. 6 i.v.m. 35 Abs. 2 BauGB. Der Errichtung und Änderung von Wohnzwecken dienenden Vorhaben kann nicht entgegengehalten werden, dass sie einer Darstellung des Flächenutzungsplans über Flächen für Landwirtschaft widersprechen oder die Entstehung oder Verfestigung einer Splittersiedlung befürchten lassen. Romenthaler Graben 3 Zulässig sind nur Einzel- und/oder Doppelhäuser. Je Einzelhaus sind max. 2 Wohneinheiten, je Doppelhaushälfte ist nur eine Wohneinheit zulässig. 4 Baugrenzen. 5 Die Grundfläche darf höchstens 150 qm betragen. 6 Garagen und Stellplätze sind auch außerhalb der Baugrenzen zulässig Je Wohneinheit 979 sind zwei Stellplätze nachzuweisen Die Wandhöhe, gemessen bergseits vom natürlichen Gelände bis zum Schnittpunkt der Außenwand mit der Dachhaut, darf maximal 6,30 m betragen. 9 Für die Hauptgebäude sind nur Satteldächer zulässig. Bei einer Wandhöhe bis 4,50 m ist eine Dachneigung von 30 bis max. 45, bei einer Wandhöhe von 4,50 m 6,30 m ist eine Dachneigung von 22 bis max. 30 zulässig. Die Firsthöhe, gemessen über natürlichem Gelände, darf 8,50 m nicht überschreiten. Die Hauptfirstrichtung muss über die Längsseite der Gebäude verlaufen. 10 Garagenzufahrten und Stellplätze sind mit wasserdurchlässigen Belägen auszuführen. Hinweise 2 1 bestehende Grundstücksgrenze 2 914/7 Flurstücksnummer, z.b. Flur Nr. 914/7 3 bestehendes Haupt/Nebengebäude 4 Alle Bauvorhaben sind vor Bezugsfertigkeit an die zentrale Wasserversorgungsanlage sowie an die zentrale Abwasserbeseitigungsanlage anzuschließen. Zwischenlösungen sind nicht zulässig. Niederschlagswasser muss, soweit es die Bodenbeschaffenheit zulässt, auf dem Grundstück versickert werden. 5 Sofern die Anwendungsvoraussetzungen der Niederschlagswasserfreistellungsverordnung (NWFreiV) vom erfüllt und die dazugehörigen Technischen Regeln (TRENGW) vom beachtet werden, sind derartige Anlagen zur Beseitigung von Niederschlagswasser genehmigungsfrei. Grundsätzlich ist zu beachten, dass der flächenhaften Versickerung Priorität einzuräumen ist. Sicker-

3 916 Gemeinde Dießen am Ammersee Außenbereichssatzung Lachen- Gassenacker 914/ /3 enacker 913/1 915/6 4,5m 4,5m 914/5 914/8 3m /6 4m /7 915/ a 10 Lachen-Gassenacker 914/2 NOR DEN 8 983/1 6 Lachen-Gassenacker 983/2 M = 1: / m 920/2 4 Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum I I 915/4 915/1 921/2 München - Geschäftsstelle - Az / /

4 schächte bis zu einer Tiefe von 5 m sind nur dann zulässig, wenn eine flächenhafte Versickerung nicht möglich ist. Zudem dürfen keine grundwasserschützenden Deckschichten durchstoßen werden. Kann die Flächenversickerung oder das Anlegen von Sickermulden aus Platzgründen nicht verwirklicht werden, so ist eine linienförmige L a Versickerung c h e n über Rigolen oder Sickerrohre anzustreben. Die punktuelle Versickerung über Sickerschächte ist nur anzuwenden, wenn zwingende Gründe einer der vorgenannten Lösungen ausschließen. Ist eine Versickerung nicht möglich, so sind vor Einleitung des Niederschlagswassers in einen Vorfluter auf den Baugrundstücken ausreichend bemessene Rückhalteeinrichtungen zu schaffen (z. B. unterirdische Wasserbehälter oder naturnah gestaltete Teiche o. ä.). Die Erkundung des Baugrunds obliegt grundsätzlich dem jeweiligen Bauherrn, der sein Bauwerk bei Bedarf gegen auftretendes Grund- oder Hangschichtenwasser sichern muss. Sollte Grundwasser aufgeschlossen werden, ist das LRA Landsberg zu benachrichtigen, um ggf. ein wasserrechtliches Verfahren einzuleiten. 977/1 Bei der Planung und Ausführung der Niederschlagswasserbeseitigungsanlagen sind die Grundsätze der Regenwasserbewirtschaftung in Siedlungen gem. ATV-DVWK Merkblatt M 153 zu beachten. Die vorgeschlagene Niederschlagswasserbeseitigung einschließlich des Nachweises einer ausreichend dimensionierten Wasserrückhaltung ist in den Bauantragsunterlagen darzustellen. K o r n f e l d Auf die Möglichkeit der Verwendung des Niederschlagswassers als Brauchwasser zur Gartenbewässerung wird hingewiesen. Aufgrund der Topografie ist mit wild abfließendem Wasser zu rechnen, daher sind Bauvorhaben entsprechend zu sichern. Das natürliche Abflussverhalten darf nicht so verändert werden, dass Nachteile für andere Grundstücke entstehen ( 37 WHG). Es sind geeignete Schutzmaßnahmen vorzusehen, die ein Eindringen in die baulichen Anlagen verhindern. 985/6 6 Von den umliegend landwirtschaftlich genutzten Flächen können, auch bei ordnungsgemäßer Bewirtschaftung Lärm-, Geruchs- und Staubemissionen ausgehen. 987/26 Dies kann auch vor 6.00 Uhr morgens bzw. nach Uhr und an Sonn- und Feiertagen während landwirtschaftlicher Saisonarbeiten der Fall sein Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Bodendenkmäler, die bei der Verwirklichung eines Vorhabens zu Tage kommen, der Meldepflicht nach Art. 8 Abs. 1 bis 2 DSchG unterliegen und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege oder dem Landratsamt Untere Denkmalschutzbehörde- unverzüglich bekannt gemacht werden müssen. 8 Sollten bei Aushubarbeiten optische oder organoleptische Auffälligkeiten des Bodens festgestellt werden, die auf eine schädliche Bodenveränderung oder Altlast hindeuten, ist unverzüglich das LRA zu benachrichtigen. Aushub ist z. B. in dichten Containern mit Abdeckung zwischenzulagern bzw. die Aushubmaßnähme ist zu unterbrechen, bis der Entsorgungsweg des Materials geklärt ist. 9 Die Flächenversiegelung ist auf das notwendige Maß zu reduzieren. Um den entstehenden Verlust wichtiger Bodenfunktionen (Filter- und Rückhaltvermögen) des versiegelten Bodens abzumildern, können auch Maßnahmen wie z. B. Dachbegrünungen und Zisternen mit Retentionsraum dienen.

5 g 918/1 Lachen-Gassenacker 917/1 Kartengrundlage: Digitale Flurkarte LVG Bayern Planzeichnung nur bedingt zur Maßentnahme geeignet. Eine Gewähr für Maßhaltigkeit besteht nicht Planfertiger: München, den /1 (Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München) Gemeinde: Dießen am Ammersee, den... Herbert Kirsch, Erster Bürgermeister /4 894/3 860/11 860/8 915/2 918

6 1a Kartengrundlage: 985/7 Digitale Flurkarte LVG Bayern Planzeichnung nur bedingt zur Maßentnahme geeignet. Eine Gewähr für Maßhaltigkeit besteht nicht. 870/1 4 4a 6 Lachen-B /12 Planfertiger: München, den /2 853/8 4c 4b 853/4 Lachener Straße (St. 2055) Gemeinde: Dießen am Ammersee, 853/6 den /27 (Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München) 853/7 Herbert Kirsch, Erster Bürgermeister 987/10 2a a 853/5 853/1 976/5 895

Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech

Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech 714 Marktgemeinde Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech Bebauungsplan Sondergebiet St.-Martin-in-Hädern, Flur Nrn. 708 und 708/4 Gemarkung Dießen Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum

Mehr

Gauting Lkr. Starnberg

Gauting Lkr. Starnberg /0 / / Gemeinde / Bebauungsplan Zweigstraße a / / Gauting Lkr. Starnberg Mitterweg HsNr. / Nr. 0- / Stockdorf für den Baierplatz / Flur Nr., Gemarkung Gauting A / / / / 0 0 / / / / / / Planfertiger / Planungsverband

Mehr

Bad Endorf Lkr. Rosenheim

Bad Endorf Lkr. Rosenheim Marktgemeinde Satzung Bad Endorf Lkr. Rosenheim Außenbereichssatzung Letten Entwurf Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des Öffentlichen Rechts Geschäftsstelle - Arnulfstr.

Mehr

Neubiberg Lkr. München

Neubiberg Lkr. München Gemeinde Neubiberg Lkr. München Bebauungsplan 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 38 Nachverdichtung südlich der Hauptstraße, Anzengruber- und Waldschmidtstraße Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum

Mehr

Gauting Lkr. Starnberg

Gauting Lkr. Starnberg 4 11 1 Gemeinde Bebauungsplan 3 / Bennostraße 5 /1 Gauting Lkr. arnberg 5 /22 /23 Nr. 4-2 / ockdorf für den Bereich nördlich der Ganghoferstraße bis zum nördlichen Bereich der Bennostraße für das Grundstück

Mehr

Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle Arnulfstr. 60, München

Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle Arnulfstr. 60, München 8032-0 Marktgemeinde Bebauungsplan Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech V w Campingplatz St. Alban Teilbereich Restaurant, Bootshaus und Campingplatz 72 Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum

Mehr

Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle Arnulfstr. 60, München

Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle Arnulfstr. 60, München Gemeinde Herrsching am Ammersee Lkr. Starnberg Bebauungsplan Bebauungsplan Nr. Sportgelände. Änderung Fischbach 70/ Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen

Mehr

Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech

Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech Marktgemeinde Bebauungsplan 617 Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech Dießen Sondergebiet SOS-Kinderdorf - Flur Nr. 625, 624T und 626T, Gemarkung Dießen Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum

Mehr

Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech

Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech 581 Marktgemeinde Bebauungsplan Dießen am Ammersee Lkr. Landsberg am Lech Dießen Sondergebiet SOS-Kinderdorf Flur Nr. 625, 624T und 626T, Gemarkung Dießen Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum

Mehr

Brunnthal Lkr. München

Brunnthal Lkr. München Gemeinde Brunnthal Lkr. München Einbeziehungssatzung Entwurf Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts / Geschäftsstelle Arnulfstraße 0, 0 München

Mehr

Tutzing. Satzung. für das Gebiet zwischen Mozartstraße und Benediktenweg 3. Änderung. Lkr. Starnberg. Gemeinde. Bebauungsplan Nr.

Tutzing. Satzung. für das Gebiet zwischen Mozartstraße und Benediktenweg 3. Änderung. Lkr. Starnberg. Gemeinde. Bebauungsplan Nr. / / /9 / Gemeinde / 9 Heimgartenstraße Tutzing /0 / / Lkr. Starnberg / / Bebauungsplan Nr. für das Gebiet zwischen Mozartstraße und Benediktenweg. Änderung / / / Planfertiger PV Planungsverband Äußerer

Mehr

Leitenfeld / Schwabenberg

Leitenfeld / Schwabenberg G e m e i n d e Landkreis Fürstenfeldbruck E m m e r i n g Bebauungsplanes mit integrierter Grünordnung Nr. 1137 Leitenfeld / Schwabenberg 1. Änderung 1137-1 Planverfasser werkraum architekten + stadtplaner

Mehr

1. Änderung der Außenbereichssatzung Gnadenberg Stadt Immenstadt i. Allgäu

1. Änderung der Außenbereichssatzung Gnadenberg Stadt Immenstadt i. Allgäu ANLAGE 2 02.08.2018 1 1. Änderung der Außenbereichssatzung Gnadenberg Übersichtskarte Stadtbauamt Immenstadt - Kirchplatz 7 87509 Immenstadt i. Allgäu STADT I M M E N S T A D T I. ALLGÄU 2 1. ÄNDERUNG

Mehr

Utting. Satzung. 22. Änderung. Lkr. Landsberg am Lech. Gemeinde. Bebauungsplan

Utting. Satzung. 22. Änderung. Lkr. Landsberg am Lech. Gemeinde. Bebauungsplan / / Utting / / Lkr. Landsberg am Lech / / Utting Süd /. Änderung a Bebauungsplan / Gemeinde / / Holzhauser Straße Plandatum.0.0 (Entwurf) / / / / /0 / Schönbachstraße / / / / 0 / Bearbeiter: Schaser/ Krimbacher

Mehr

Tutzing 1 Lkr. Starnberg

Tutzing 1 Lkr. Starnberg / Gemeinde / / Tutzing Lkr. Starnberg / Bebauungsplan Nr. Oberes Schönmoos. Änderung / / / / b / / Planfertiger Aktenzeichen /0 PV Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München / / Körperschaft des öffentlichen

Mehr

Gauting Lkr. Starnberg

Gauting Lkr. Starnberg 16/2 16/61 TG Gemeinde Gauting Lkr. Starnberg 16/8 8 Bebauungsplan Nr. 177/Gauting für einen Teilbereich der Waldpromenade 12 16/6 16 / 7 16 / 69 16/68 Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum

Mehr

Gauting Lkr. Starnberg

Gauting Lkr. Starnberg Gemeinde Bebauungsplan Gauting Lkr. Starnberg Nr. 174/Gauting für das Gebiet westlich der Frühlingsstraße und des Leo-Putz-Weges Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft

Mehr

Gemeinde Piding. Landkreis Berchtesgadener Land. Vorentwurf

Gemeinde Piding. Landkreis Berchtesgadener Land. Vorentwurf Gemeinde Piding Bebauungsplan Nr. 47 Lattenbergstraße Ost Vorentwurf Gemeinde Piding Landkreis Berchtesgadener Land Bebauungsplan Nr. 47 Lattenbergstraße Ost für das Grundstück Fl.Nr. 317 der Gemarkung

Mehr

Gemeinde Schneizlreuth 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 Fronau Vorentwurf. Vorentwurf

Gemeinde Schneizlreuth 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 Fronau Vorentwurf. Vorentwurf Gemeinde Schneizlreuth Landkreis Berchtesgadener Land 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 für das Teilbaugebiet Fronau für das Grundstück Fl.Nr. 310 und Teilflächen der Grundstücke Fl.Nrn. 312/12, 312/15

Mehr

Der Bebauungsplan umfasst die Flurstücksnummer bzw. Teile der Flurstücksnummer 466 und 464, Gemarkung Wörth

Der Bebauungsplan umfasst die Flurstücksnummer bzw. Teile der Flurstücksnummer 466 und 464, Gemarkung Wörth Dieser Bebauungsplan ist auf dem derzeitig aktuellen Stand, in die sämtliche Änderungen eingearbeitet wurden. Er beinhaltet weder Aussagen über das Inkrafttreten noch ist er unterzeichnet, da es sich in

Mehr

Gauting Lkr. Starnberg

Gauting Lkr. Starnberg 35 2 2 121/2 1395/9 1395/10 139 G Gemeinde Bebauungsplan Planfertiger 139/9 Gauting Lkr. Starnberg 2.0.201 139/5 113/7 139/10 139/ 139/ 139/11 139/12 Geschäftsstelle Arnulfstr. 139/3 0, 0335 München 113/

Mehr

Gemeinde Maisach Landkreis Fürstenfeldbruck

Gemeinde Maisach Landkreis Fürstenfeldbruck Gemeinde Maisach Landkreis Fürstenfeldbruck Satzung zur 1. Änderung des Bebauungs- und Grünordnungsplan Malching WEST VORENTWURF Datum: 22.09.2016 Planverfasser: Frank Bernhard REIMANN Dipl.-Ing. Univ.

Mehr

Mitterfels,

Mitterfels, Anlage zur Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Haselbach am 25. Juni 2014, zu TOP 5 AUFSTELLUNG Der Gemeinderat von Haselbach hat in seiner Sitzung am 22. April 2013 den Erlass einer Außenbereichssatzung

Mehr

bestehend aus Planzeichnung und Textfestsetzungen einschließlich der Begründung in der Fassung vom als 1 Inhalt des Bebauungsplanes

bestehend aus Planzeichnung und Textfestsetzungen einschließlich der Begründung in der Fassung vom als 1 Inhalt des Bebauungsplanes Gemeinde Mauerstetten LANDKREIS OSTALLGÄU Die Gemeinde Mauerstetten erläßt aufgrund des 2 Abs. 1 und des 10 des Baugesetzbuches (BauGB) i. d. F. der Bekanntmachung vom 27.08.1997 der Baunutzungsverordnung

Mehr

GEMEINDE TAUFKIRCHEN (VILS)

GEMEINDE TAUFKIRCHEN (VILS) GEMEINDE TAUFKIRCHEN (VILS) BEBAUUNGSPLAN NR. 89 "ORTSMITTE - WESTLICH DER LANDSHUTER STRASSE" TEIL 1 IM BESCHLEUNIGTEN VERFAHREN GEMÄSS 13a BauGB TEXTTEIL 0 m 25 m 50 m Norden Maßstab 1:500 Eberhard von

Mehr

Gemeinde-/Ortsteil Flurnummer Gemarkung

Gemeinde-/Ortsteil Flurnummer Gemarkung 1 Absender: Landratsamt Rosenheim - Bauabteilung - Postfach 10 04 65 83004 Rosenheim Bauvorhaben Aktenzeichen: Baugrundstück Gemeinde/Stadt/Markt Straße/Haus-Nr. Gemeinde-/Ortsteil Flurnummer Gemarkung

Mehr

Unterschrift des Bauherrn. Bitte die geplante Variante auswählen und dort die zutreffenden Punkte ankreuzen/ausfüllen:

Unterschrift des Bauherrn. Bitte die geplante Variante auswählen und dort die zutreffenden Punkte ankreuzen/ausfüllen: 1 Absender: Landratsamt Rosenheim - Bauabteilung - Postfach 10 04 65 83004 Rosenheim Erklärung des Bauherrn zur Niederschlagswasserbeseitigung im bauaufsichtlichen Verfahren Antrag auf Erteilung einer

Mehr

Markt Titting. 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 09 mit integriertem Grünordnungsplan Tittinger Berg. Satzung

Markt Titting. 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 09 mit integriertem Grünordnungsplan Tittinger Berg. Satzung Markt Titting 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 09 mit integriertem Grünordnungsplan Tittinger Berg Satzung Ausfertigung i. d. F. vom 26.02.2015 2. Änderung des B-Plans Tittinger Berg Satzung Markt Titting

Mehr

Fassung vom mit Markierung der Änderungen (rot markiert: geändert oder ergänzt, durchgestrichen: entfällt künftig) SATZUNGSPRÄAMBEL

Fassung vom mit Markierung der Änderungen (rot markiert: geändert oder ergänzt, durchgestrichen: entfällt künftig) SATZUNGSPRÄAMBEL Gemeinde Gauting Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 10/ Buchendorf für einen Teilbereich nördlich des Gautinger Wegs (Flurnummern 1, 2, 3, 206/14 und Teilfläche der Flurnr. 174) Fassung vom 08.11.2018

Mehr

GEMEINDE SAMERBERG LANDKREIS ROSENHEIM AUSSENBEREICHSSATZUNG MITTERHOF. gem. 35 Abs. 6 BauGB BEGRÜNDUNG. - vereinfachtes Verfahren gem.

GEMEINDE SAMERBERG LANDKREIS ROSENHEIM AUSSENBEREICHSSATZUNG MITTERHOF. gem. 35 Abs. 6 BauGB BEGRÜNDUNG. - vereinfachtes Verfahren gem. GEMEINDE SAMERBERG LANDKREIS ROSENHEIM AUSSENBEREICHSSATZUNG MITTERHOF gem. 35 Abs. 6 BauGB - vereinfachtes Verfahren gem. 13 BauGB - BEGRÜNDUNG Fertigstellungsdaten: Entwurf: 16.03.2018 Entwurfsverfasser:

Mehr

Markt Nandlstadt. Landkreis Freising. Außenbereichssatzung. Zulehen. gemäß 35 Abs. 6 BauGB

Markt Nandlstadt. Landkreis Freising. Außenbereichssatzung. Zulehen. gemäß 35 Abs. 6 BauGB Markt Nandlstadt - Außenbereichssatzung für den Gemeindeteil Zulehen, Seite 1 von 8 Markt Nandlstadt Landkreis Freising Außenbereichssatzung Zulehen gemäß 35 Abs. 6 BauGB Fassung vom 03.07.2014 Planer:

Mehr

3. Änderung des Bebauungsplanes Nördlich der Bretonenbrücke,

3. Änderung des Bebauungsplanes Nördlich der Bretonenbrücke, 3. Änderung des Bebauungsplanes Nördlich der Bretonenbrücke, Gemeinde Lenggries 1 3. Änderung des Bebauungsplanes Nördlich der Bretonenbrücke, Gemeinde Lenggries A) Festsetzungen durch Planzeichen 1. Geltungsbereich

Mehr

Entwurf. Stadt Lindenberg i. Allgäu. 1. Änderung des Bebauungsplanes "Westlicher Nadenberg Teil 2" Fassung vom

Entwurf. Stadt Lindenberg i. Allgäu. 1. Änderung des Bebauungsplanes Westlicher Nadenberg Teil 2 Fassung vom www.buerosieber.de Entwurf Fassung vom 03.03.2016 Stadt Lindenberg i. Allgäu 1. Änderung des Bebauungsplanes "Westlicher Nadenberg Teil 2" Inhaltsverzeichnis 1 Rechtsgrundlagen für die zusätzlichen und

Mehr

STADT BAD AIBLING BEBAUUNGSPLAN NR. 87 "WESTLICH DER KATHARINEN- STRASSE" 1. ÄNDERUNG IM BESCHLEUNIGTEN VERFAHREN GEMÄSS 13a BauGB

STADT BAD AIBLING BEBAUUNGSPLAN NR. 87 WESTLICH DER KATHARINEN- STRASSE 1. ÄNDERUNG IM BESCHLEUNIGTEN VERFAHREN GEMÄSS 13a BauGB STADT BAD AIBLING BEBAUUNGSPLAN NR. 87 "WESTLICH DER KATHARINEN- STRASSE" 1. ÄNDERUNG IM BESCHLEUNIGTEN VERFAHREN GEMÄSS 13a BauGB 8 7 08 205 6 2055 146 Stadt Bad Aibling Bebauungsplan Nr. 87 Westlich

Mehr

Oberschleißheim Lkr. München

Oberschleißheim Lkr. München Gemeinde ebauungsplan Oberschleißheim kr. München Nr. 45 Dr.-Hofmeister-Straße, 1. Änderung Entwurf Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle

Mehr

"Allgemeines Wohngebiet Altenfeld" 1. Änderung

Allgemeines Wohngebiet Altenfeld 1. Änderung Planbezeichnung: Markt Manching Bebauungsplan "Allgemeines Wohngebiet Altenfeld" 1. Änderung Planfertiger: Böhm Glaab Sandler & Partner Weißenburger Platz 4 81667 München Tel. 089-447712-3 Fax. 089-447712-40

Mehr

Bad Endorf Lkr. Rosenheim. Begründung

Bad Endorf Lkr. Rosenheim. Begründung Markt Satzung Bad Endorf Lkr. Rosenheim Außenbereichssatzung Letten Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle Arnulfstraße 60, 80335

Mehr

Aschaffenburg, STADT ASCHAFFENBURG. gez. Klaus Herzog ... Klaus Herzog Oberbürgermeister. WR II 2 WOE o GRZ 0,4 GFZ 0,5 SD DN 15-44

Aschaffenburg, STADT ASCHAFFENBURG. gez. Klaus Herzog ... Klaus Herzog Oberbürgermeister. WR II 2 WOE o GRZ 0,4 GFZ 0,5 SD DN 15-44 Lageplan M 1: 1000 - Gebietsausschnitt / Grundstückssituation Aufgrund 2 Abs. 1 Satz 1 und 4, 9 und 10 des Baugesetzbuches - BauGB - in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141, berichtigt

Mehr

BEBAUUNGSPLAN IG BEREICH KREUZLINGER STRASSE UND WIESENSTRASSE

BEBAUUNGSPLAN IG BEREICH KREUZLINGER STRASSE UND WIESENSTRASSE BEBAUUNGSPLAN IG 12.1 - BEREICH KREUZLINGER STRASSE UND WIESENSTRASSE Planzeichnung M 1: 500 Seite 2/9 SATZUNGSPRÄAMBEL Die Stadt Germering erlässt gemäß 2 Abs. 1 sowie 9, 10 und 13 a des Baugesetzbuches

Mehr

Peitzing Deckblatt Nr. 1

Peitzing Deckblatt Nr. 1 Bebauungsplan Peitzing Deckblatt Nr. 1 Gemeinde: Landkreis: Regierungsbezirk: Schönberg Mühldorf a. Inn Oberbayern P R Ä A M B E L: Die Gemeinde Schönberg erlässt gem. 2 Abs. 1, 9 und 10 des Baugesetzbuches

Mehr

AUSSENBEREICHSSATZUNG SÜDLICHE ROTHSCHWAIGE

AUSSENBEREICHSSATZUNG SÜDLICHE ROTHSCHWAIGE Gemeinde K A R L S F E L D Landkreis Dachau AUSSENBEREICHSSATZUNG SÜDLICHE ROTHSCHWAIGE DER GEMEINDE KARLSFELD gemäß 35 Abs. 6 BauGB vom 13.07.2011 Aufgrund des 35 Abs. 6 Satz 4 Nr. 1 i.v.m. 1 Abs. 3 BauGB

Mehr

C. FESTSETZUNGEN DURCH TEXT Zur Ausfertigung werden diese Festsetzungen durch Text auf dem Planteil eingefügt.

C. FESTSETZUNGEN DURCH TEXT Zur Ausfertigung werden diese Festsetzungen durch Text auf dem Planteil eingefügt. Gemeinde Oberaudorf Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan Carl-Hagen-Straße Festsetzungen und Hinweise durch Text 12.11.2018 C. FESTSETZUNGEN DURCH TEXT Zur Ausfertigung werden diese Festsetzungen

Mehr

B E B A U U N G S P L A N

B E B A U U N G S P L A N GEMEINDE SYRGENSTEIN B E B A U U N G S P L A N mit integriertem Grünordnungsplan und örtlichen Bauvorschriften Hofäcker I 3. Änderung Es gelten folgende Rechtsgrundlagen: Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung

Mehr

Stadt Friedberg. Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 12

Stadt Friedberg. Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 12 Stadt Friedberg für das Gebiet am westlichen Ortsrand des Stadtteiles Rinnenthal und südlich der Griesbachstraße TEIL C BEGRÜNDUNG in der Fassung des Satzungsbeschlusses vom ++++++.. Fassung vom 28.02.2019

Mehr

1.1 Grenze des räumlichen Geltungsbereiches des Bebauungsplanes

1.1 Grenze des räumlichen Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Bebauungsplan Schulgelände zwischen Martinsweg und Nikolausstraße für die Grundstücke der Christian Morgenstern Volksschule, Fl. Nr. : 615/5, 616, 616/2, 616/4, 616/6, 623, 618/1, 619/2, 622/1, 624/6 westlich

Mehr

Gauting Lkr. Starnberg

Gauting Lkr. Starnberg Gemeinde 222 Bebauungsplan Gauting Lkr. Starnberg Nr. 9/ Buchendorf für das Sondergebiet Erwerbs- und Handelsgärtnerei entlang der Neurieder Straße Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum

Mehr

Stand: Februar I:\Amt 3 Bau\Baugebiete\Festsetzungen\26 - Am Maierfeld.docx

Stand: Februar I:\Amt 3 Bau\Baugebiete\Festsetzungen\26 - Am Maierfeld.docx Stand: Februar 2013 Seite 1 Seite 2 Seite 3 Stand: 18.02.2013 Bebauungsplan Nr. 26 Am Maierfeld Präambel: Die Gemeinde Hitzhofen erlässt aufgrund 2 Abs. 1, 9 und 10 Baugesetzbuch (BauGB), des Art. 23 der

Mehr

IM BEREICH DER GRUNDSTÜCKE 133/1, 134, 135, 135/1,135/2, 150/4T VEREINFACHTES VERFAHREN NACH 13 BAU GB

IM BEREICH DER GRUNDSTÜCKE 133/1, 134, 135, 135/1,135/2, 150/4T VEREINFACHTES VERFAHREN NACH 13 BAU GB IM BEREICH DER GRUNDSTÜCKE 133/1, 134, 135, 135/1,135/2, 150/4T VEREINFACHTES VERFAHREN NACH 13 BAU GB SIEMENSSTRASSE 16 b 84478 WALDKRAIBURG TEL: 08638 / 8863-0 FAX: 08638 / 8863-10 e: buero@lr-architekten.de

Mehr

Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser (TRENGW)

Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser (TRENGW) TRENGW: Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser

Mehr

Emmering Lkr. Fürstenfeldbruck

Emmering Lkr. Fürstenfeldbruck Gemeinde Emmering kr. Fürstenfeldbruck 00/ Einbeziehungssatzung lanfertiger lanungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Geschäftsstelle Arnulfstraße 0, 0 München

Mehr

BEBAUUNGSPLAN NR. 7 "Gewerbegebiet" 9. T E I L Ä N D E R U N G (vereinfachtes Verfahren gem. 13 BauGB)

BEBAUUNGSPLAN NR. 7 Gewerbegebiet 9. T E I L Ä N D E R U N G (vereinfachtes Verfahren gem. 13 BauGB) GEMEINDE PRUTTING LANDKREIS ROSENHEIM BEBAUUNGSPLAN NR. 7 "Gewerbegebiet" 9. T E I L Ä N D E R U N G (vereinfachtes Verfahren gem. 3 BauGB) PLANUNG: ARCHITEKTURBÜRO JOSEF SOMMERER DIPL.-ING (FH) LANGHAUSENER

Mehr

Bebauungsplan Nr. 24 mit integriertem Grünordnungsplan

Bebauungsplan Nr. 24 mit integriertem Grünordnungsplan ENTWURF Gemeinde Marzling Bebauungsplan Nr. 24 mit integriertem Grünordnungsplan Teil C - Textliche Festsetzungen Fassung vom 14.12.2017 Verfasser: In ständiger Zusammenarbeit mit: Martin Gebhardt Architekt

Mehr

Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in. in das Grundwasser (TRENGW)

Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in. in das Grundwasser (TRENGW) TRENGW: Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser

Mehr

Bebauungsplan für das Gebiet nördlich des Rathauses in der Gemarkung Bichl Festsetzungen durch Text Entwurf

Bebauungsplan für das Gebiet nördlich des Rathauses in der Gemarkung Bichl Festsetzungen durch Text Entwurf C. FESTSETZUNGEN DURCH TEXT: 1. Art der baulichen Nutzung Dorfgebiet (MD), gem. 5 BauNVO nicht zulässig sind: 5 Abs. 2 Nr. 9 BauNVO. 2. Maß der baulichen Nutzung 2.1 Die zulässige Wandhöhe darf 6,30m nicht

Mehr

Stadt Eppelheim Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften Zwischen Schützenstraße und Rudolf-Wild-Straße

Stadt Eppelheim Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften Zwischen Schützenstraße und Rudolf-Wild-Straße Stadt Eppelheim Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften Zwischen Schützenstraße und Rudolf-Wild-Straße Textliche Festsetzungen A. PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN ( 9 BauGB) 1. Art der baulichen Nutzung

Mehr

Gemeinde Seybothenreuth, Lkr. Bayreuth

Gemeinde Seybothenreuth, Lkr. Bayreuth Gemeinde Seybothenreuth, Lkr. Bayreuth 3. Änderung des Bebauungsplanes Lerchenbühl im Bereich der Fl. Nrn. 270, Gemarkung Seybothenreuth, im vereinfachten Verfahren gemäß 13 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Mehr

GEMEINDE INZELL Landkreis Traunstein

GEMEINDE INZELL Landkreis Traunstein GEMEINDE INZELL Landkreis Traunstein Außenbereichssatzung Ortsteil Boden Begründung Stand: 28. Mai 2015 Planung: Johann Hohlneicher Bau GmbH Theresienstraße 3 83313 Siegsdorf Tel: +49 8662/4960-0 Fax +49

Mehr

Wörthsee Lkr. Starnberg

Wörthsee Lkr. Starnberg Gemeinde Wörthsee Lkr. Starnberg Bebauungsplan Nr. 57 Wörthseeufer, Teilbereich westlich der Seeleite 2014 Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts

Mehr

B E B A U U N G S P L A N Vorderer Bau

B E B A U U N G S P L A N Vorderer Bau B E B A U U N G S P L A N Vorderer Bau 3. Änderung Gemarkung Bachhagel Gemeinde Bachhagel Landkreis Dillingen Gemeinde Bachhagel Bearbeitung: Plandatum: 01.09.2009 Ulrich Mäck Dipl.-Ing. (FH) Projektleitung

Mehr

Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser (TRENGW)

Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser (TRENGW) juris Das Rechtsportal Vorschrift Normgeber: Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Aktenzeichen: 52e-U4502-2008/28-1b Erlassdatum: 17.12.2008 Fassung vom: 17.12.2008 Gültig ab: 30.01.2009 Quelle:

Mehr

Planzeichnung zur Außenbereichssatzung Huxfelder Straße. Gemeinde Grasberg. - Entwurfsexemplar -

Planzeichnung zur Außenbereichssatzung Huxfelder Straße. Gemeinde Grasberg. - Entwurfsexemplar - Planzeichnung zur Außenbereichssatzung Huxfelder Straße Gemeinde Grasberg - Entwurfsexemplar - Inhaltsverzeichnis Übersichtsplan zur Lage der Teilbereiche im Siedlungsbereich Huxfeld (1 A4-Blatt) Planausschnitte

Mehr

Änderung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan WA Atzinger Feld III durch Deckblatt Nr. 1

Änderung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan WA Atzinger Feld III durch Deckblatt Nr. 1 Änderung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan WA Atzinger Feld III durch Deckblatt Nr. 1 Gemarkung Außernzell der Gemeinde Außernzell Fassung vom 09.05.2018 Gemeinde Außernzell Landkreis

Mehr

Satzung. Walchstadt. Vordere Seestraße- Wörthseestraße- Gemeinde. Bebauungsplan Nr. 60. PV Planungsverband Äußerer 893/2 Wirtschaftsraum München 893/7

Satzung. Walchstadt. Vordere Seestraße- Wörthseestraße- Gemeinde. Bebauungsplan Nr. 60. PV Planungsverband Äußerer 893/2 Wirtschaftsraum München 893/7 8 8 8/ 8a 88 0 8/ 8/2 8/0 82/ Gemeinde 8/ Wörthsee Lkr. Starnberg 8/8 8/ Bebauungsplan Nr. 0 82/ 8/ 8/ Vordere Seestraße- Wörthseestraße- 8/ Alpenblick 8/ 8/ 8/ 8/2 Planfertiger 82 PV Planungsverband Äußerer

Mehr

Krailling Landkreis Starnberg

Krailling Landkreis Starnberg Gemeinde Krailling Krailling Landkreis Starnberg Bebauungsplan Nr. 26 für das Gebiet zwischen Jahnstraße, Margaretenstraße und Elisenstraße Teiländerung Jahnstraße 5 und 7 Planfertiger Planungsverband

Mehr

Bad Feilnbach Lkr. Rosenheim

Bad Feilnbach Lkr. Rosenheim Gemeinde Bebauungsplan Bad Feilnbach Lkr. Rosenheim Nr. 30 Auer Straße 3. Änderung im Bereich der Fl.Nrn. 207/4 und 207/7 Planfertiger Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen

Mehr

Moosinning 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 40 Östlich Untere Point

Moosinning 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 40 Östlich Untere Point Moosinning 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 40 Östlich Untere Point A1 Bebauungsplan B1 Festsetzungen durch Zeichen B2 Festsetzungen durch Text C1 Hinweise durch Zeichen C2 Hinweise durch Text Begründung

Mehr

Wasserwirtschaftsamt Weilheim. Niederschlagswasserbeseitigung in der Bauleitplanung

Wasserwirtschaftsamt Weilheim. Niederschlagswasserbeseitigung in der Bauleitplanung Niederschlagswasserbeseitigung in der Bauleitplanung Umgang mit Niederschlagswasser von befestigten Flächen Wasserrecht WHG BayWG NWFreiV TRENGW TRENOG Satzungsrecht (EWS) Baurecht BauGB Entwässerungssatzung

Mehr

Hinweise zum Bebauungsplan

Hinweise zum Bebauungsplan Hinweise zum Bebauungsplan Interne Kurzbezeichnung Baug 131 Gemarkung Name des Plans Maulbronn Kinderzentrum Maulbronn Vom 07.11.2012 In Kraft getreten am 15.11.2012 Art des Plans/rechtliche Qualität Qualifizierter

Mehr

AUSSENBEREICHSSATZUNG NEUBACHLING V GEMEINDE WALLERFING

AUSSENBEREICHSSATZUNG NEUBACHLING V GEMEINDE WALLERFING AUSSENBEREICHSSATZUNG NEUBACHLING V GEMEINDE WALLERFING RECHTSGRUNDLAGE: 35 Abs.6 BauGB ENTWURFSSTAND: 25.01.2018 VORHABENSTRÄGER: GEMEINDE WALLERFING NIEDERPÖRING 23 94562 OBERPÖRING Oberpöring, den (Thomas

Mehr

AUSSENBEREICHSSATZUNG DER GEMEINDE OSTENFELD NACH

AUSSENBEREICHSSATZUNG DER GEMEINDE OSTENFELD NACH AUSSENBEREICHSSATZUNG DER GEMEINDE OSTENFELD NACH ABS. 6 BauGB FÜR DAS GEBIET "NÖRDLICH UND SÜDLICH DER KIELER STRASSE (L7) UND DER DORFSTRASSE, IM BEREICH DER ÖSTLICHEN GABELUNG 'KIELER STRASSEIDORFSTRASSE"'

Mehr

... ZEICHENERKLARUNG FUR DIE HINWEISE GARAGEN STELLPLATZ ... ZEICHENE RKLARUNG FUR DIE FESTSETZUNG BAUGRENZE STRASSENBEGRENZUNGSLINIE FUSSWEG

... ZEICHENERKLARUNG FUR DIE HINWEISE GARAGEN STELLPLATZ ... ZEICHENE RKLARUNG FUR DIE FESTSETZUNG BAUGRENZE STRASSENBEGRENZUNGSLINIE FUSSWEG .... ZEICHENERKLARUNG FUR DIE HINWEISE --- ~ BESTEHENDE GRUNDSTÜCKSGRENZEN 2 3 L. F L U R S T Ü C K S N U M ME RN ~ BESTEHENDES HAUPTGEBÄUDE 11 1111111111111111111 11111111 BE STEH ENDES NEBENGEBÄUDE GARAGEN

Mehr

Festsetzungen durch Text. Verfahrensvermerke Art der Baulichen Nutzung. 1. Untergeordnete Nebenanlagen und Garagen

Festsetzungen durch Text. Verfahrensvermerke Art der Baulichen Nutzung. 1. Untergeordnete Nebenanlagen und Garagen Festsetzungen durch Planzeichen Festsetzungen durch Text Verfahrensvermerke Art der Baulichen Nutzung Allgemeines Wohngebiet Mischgebiet Maß der baulichen Nutzung 1. Untergeordnete Nebenanlagen und Garagen

Mehr

Hinweise zur Niederschlagswasserableitung (im Baugenehmigungsverfahren)

Hinweise zur Niederschlagswasserableitung (im Baugenehmigungsverfahren) Hinweise zur Niederschlagswasserableitung (im Baugenehmigungsverfahren) Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen eines Baugenehmigungsverfahrens hat das Bauamt auch zu prüfen, ob die ordnungsgemäße Niederschlagswasserableitung

Mehr

Aussenbereichssatzung gem. 35 (6) Baugesetzbuch Beidseitig Mendener Straße. Begründung

Aussenbereichssatzung gem. 35 (6) Baugesetzbuch Beidseitig Mendener Straße. Begründung Anlage 3 Aussenbereichssatzung gem. 35 (6) Baugesetzbuch Beidseitig Mendener Straße Begründung -Entwurf- Stand: 20.1.2015 Bearbeitet vom FB 4 - Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt Gemeinde Wickede (Ruhr)

Mehr

Landratsamt München. Leitfaden Baugenehmigungsverfahren im Landkreis München. Weil ein guter Plan Zeit und Geld spart!

Landratsamt München. Leitfaden Baugenehmigungsverfahren im Landkreis München. Weil ein guter Plan Zeit und Geld spart! Landratsamt München Leitfaden Baugenehmigungsverfahren im Landkreis München Mit Checkliste der erforderlichen Unterlagen Weil ein guter Plan Zeit und Geld spart! Ihr Weg zur Baugenehmigung Informationen

Mehr

03. Änderung Bebauungsplan Sillersdorf

03. Änderung Bebauungsplan Sillersdorf Gemeinde Saaldorf-Surheim 11.07.2018 03. Änderung Bebauungsplan Sillersdorf Aufgrund der 2 Abs. 1, 9,10 und 13 a des Baugesetzbuches (BauGB), des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO),

Mehr

"Abschnitt I a unterhalb der Ringstraße", 3. Änderung

Abschnitt I a unterhalb der Ringstraße, 3. Änderung Bebauungsplan "Abschnitt I a unterhalb der Ringstraße", 3. Änderung der Ortsgemeinde Textfestsetzungen gem. 9 Abs. 8 BauGB Ortsgemeinde: Gemarkung: Flur: 14 Planfassung für die Verfahren gemäß 3 Abs. 2

Mehr

Stadt Friedberg. Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 12

Stadt Friedberg. Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 12 Stadt Friedberg für das Gebiet am westlichen Ortsrand des Stadtteiles Rinnenthal und südlich der Griesbachstraße Planzeichnung (Teil A), Satzung (Teil B), Begründung (Teil C) in der Fassung des Satzungsbeschlusses

Mehr

Windach VG Windach Lkr. Landsberg am Lech

Windach VG Windach Lkr. Landsberg am Lech Gemeinde Bebauungsplan Windach VG Windach Lkr. Landsberg am Lech Schlechtwiesstraße-West Planfertiger PV Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts Arnulfstraße

Mehr

STADT BAD KISSINGEN BEBAUUNGSPLAN MIT INTEGRIERTEM GRÜNORDNUNGSPLAN STAFFELS 2. ÄNDERUNG

STADT BAD KISSINGEN BEBAUUNGSPLAN MIT INTEGRIERTEM GRÜNORDNUNGSPLAN STAFFELS 2. ÄNDERUNG STADT BAD KISSINGEN BEBAUUNGSPLAN MIT INTEGRIERTEM GRÜNORDNUNGSPLAN STAFFELS GEMARKUNG BAD KISSINGEN 2. ÄNDERUNG M 1 : 1000 0 5 10 20 30 40 50 100 STADTBAUAMT REF. III - 2 BAD KISSINGEN AUFGESTELLT: 12.04.2005

Mehr

Marktplatz. Erdinger Straße. Dorfener Straße

Marktplatz. Erdinger Straße. Dorfener Straße 9/ 0/ 9/ / 0 / / 0/ 0/ 6 / 6 9 0/ / 69/ / 69 / 9 6 Erdinger Straße / Marktplatz 90/ HsNr. / 90/ 9 0,60,00 Dorfener Straße /,0 / a / / 6/ / 6/ / / / /6 / 6/ 6/ 6 / 6/ Gemeinde Taufkirchen (Vils) Bebauungsplan

Mehr

Gemeinde Prutting. Landkreis Rosenheim. 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 37 Prutting, Am Queracker

Gemeinde Prutting. Landkreis Rosenheim. 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 37 Prutting, Am Queracker Gemeinde Prutting Landkreis Rosenheim 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 37 Prutting, Am Queracker im vereinfachten Verfahren nach 13 Baugesetzbuch BEGRÜNDUNG Fassung: 09.08.2017 INHALTSVERZEICHNIS 1

Mehr

Vollzug des Denkmalschutzgesetzes (DSchG) Gde. Seefeld, Lkr. Starnberg: Bebauungsplan "Zwischen Inninger Straße und Am Oberfeld - Teil 1"

Vollzug des Denkmalschutzgesetzes (DSchG) Gde. Seefeld, Lkr. Starnberg: Bebauungsplan Zwischen Inninger Straße und Am Oberfeld - Teil 1 Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Postfach 10 02 03 80539 München Gemeinde Seefeld Am Technologiepark 16 82229 Seefeld Abteilung B - Koordination Bauleitplanung Postfach 10 02 03 80076 München Tel:

Mehr

MARKT WOLNZACH BEBAUUNGSPLAN Nr ÄNDERUNG, "AN DER GLANDERGASSE"

MARKT WOLNZACH BEBAUUNGSPLAN Nr ÄNDERUNG, AN DER GLANDERGASSE MARKT WOLNZACH BEBAUUNGSPLAN Nr. 88 3. ÄNDERUNG, "AN DER GLANDERGASSE" VERFASSER: DIPL. ING. FH ARCHITEKT UDO TALKE NELKENWEG 36 85283 WOLNZACH FON: 08442/95590-20 GEZ.: AM 05.05.2011 FAX: 08442/95590-21

Mehr

A. FESTSETZUNGEN DURCH TEXT

A. FESTSETZUNGEN DURCH TEXT A. FESTSETZUNGEN DURCH TEXT 1. Art der baulichen Nutzung WA Allgemeines Wohngebiet gemäß 4 BauNV, Ausnahmen gemäß 4 Abs. 3 BauNV sind nicht zulässig. 2. Maß der baulichen Nutzung 0,40 GRZ 0,80 GFZ O offene

Mehr

Nutzungsschablone. II TH = max. 4,50 m FH = max. 10,00 m 0,3 0,6 TEXTFESTSETZUNGEN PROJEKT-NR STAND: AZ: RU. gen.

Nutzungsschablone. II TH = max. 4,50 m FH = max. 10,00 m 0,3 0,6 TEXTFESTSETZUNGEN PROJEKT-NR STAND: AZ: RU. gen. Seite 1 TEXTFESTSETZUNGEN PROJEKT-NR. STAND: 26.02.2008 AZ: RU Nutzungsschablone Art der baul. Nutzung WA Grundflächenzahl 0,3 Zahl der Vollgeschosse II TH = max. 4,50 m FH = max. 10,00 m Geschossflächenzahl

Mehr

Satzung der Stadt Dormagen für den bebauten Bereich im Außenbereich "Nachtigall" an der Düsseldorfer Straße (Außenbereichssatzung) vom

Satzung der Stadt Dormagen für den bebauten Bereich im Außenbereich Nachtigall an der Düsseldorfer Straße (Außenbereichssatzung) vom für den bebauten Bereich im Außenbereich "Nachtigall" an der Düsseldorfer Straße vom 07.03.2008 1 Räumlicher Geltungsbereich... 2 2 Sachlicher Geltungsbereich/ Zulassungsvoraussetzung... 2 3 Inkrafttreten...

Mehr

Verordnung über die erlaubnisfreie schadlose Versickerung von gesammeltem Niederschlagswasser (Niederschlagswasserfreistellungsverordnung - NWFreiV)

Verordnung über die erlaubnisfreie schadlose Versickerung von gesammeltem Niederschlagswasser (Niederschlagswasserfreistellungsverordnung - NWFreiV) Verordnung über die erlaubnisfreie schadlose Versickerung von gesammeltem Niederschlagswasser (Niederschlagswasserfreistellungsverordnung - NWFreiV) Vom 1. Oktober 2008 1 Erlaubnisfreie Versickerung von

Mehr

Bebauungsvorschriften zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Erweiterung Wette

Bebauungsvorschriften zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Erweiterung Wette Bürgermeisteramt der Gemeinde Forchheim Bebauungsvorschriften zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Erweiterung Wette A. Planungsrechtliche Festsetzungen: 1 Art der baulichen Nutzung 1. Der gesamte räumliche

Mehr

Bebauungsplan Nr. 5 Mitte mit allen Änderungen

Bebauungsplan Nr. 5 Mitte mit allen Änderungen Bebauungsplan Nr. 5 Mitte mit allen Änderungen Textliche Festsetzungen: (rechtsverbindlich seit 23.06.1998) 1 Maß der baulichen Nutzung, überbaubare Grundstücke Abs. 1: Die Mindestgröße der Baugrundstücke

Mehr

STADT DELBRÜCK. BEGRÜNDUNG gem. 9 Abs. 8 Baugesetzbuch (BauGB)

STADT DELBRÜCK. BEGRÜNDUNG gem. 9 Abs. 8 Baugesetzbuch (BauGB) STADT DELBRÜCK Bebauungsplan Nr. 88 "Weststadt" in Delbrück-Mitte, 3. Änderung BEGRÜNDUNG gem. 9 Abs. 8 Baugesetzbuch (BauGB) Ziele und Zwecke sowie wesentliche Auswirkungen Verfahrensstand: Offenlage

Mehr

Stadt Friedberg. Bebauungsplan Nr. 46/II. 2. Änderung

Stadt Friedberg. Bebauungsplan Nr. 46/II. 2. Änderung Stadt Friedberg Bebauungsplan Nr. 46/II 2. Änderung für das Gebiet südlich der Josef-Wassermann-Straße und westlich der Lechhauser Straße in Planzeichnung (Teil A), Satzung (Teil B), Begründung (Teil C)

Mehr

Stadt Kemnath, Lkr. Tirschenreuth. Vorhabenbezogener Bebauungsplan SO Solarpark Höflas

Stadt Kemnath, Lkr. Tirschenreuth. Vorhabenbezogener Bebauungsplan SO Solarpark Höflas Stadt Kemnath, Lkr. Tirschenreuth Vorhabenbezogener Bebauungsplan SO Solarpark Höflas Textliche Festsetzungen Vorentwurf vom 05.02.2018 Vorhabenträger: Verfasser: NEW Neue Energien West eg Pechhofer Straße

Mehr

AUSSENBEREICHSSATZUNG

AUSSENBEREICHSSATZUNG AUSSENBEREICHSSATZUNG der Gemeinde Gutach (Ortenaukreis) für den Bereich "Am Bühl" Fertigung:... Anlage:...1... Blatt:...1 5... Verfahren nach 35 Abs. 6 BauGB i.v.m. 13 BauGB Der Gemeinderat der Gemeinde

Mehr

B e b a u u n g s p l a n "An der Walhallastraße Teil 2"

B e b a u u n g s p l a n An der Walhallastraße Teil 2 Gemeinde Obertraubling Landkreis Regensburg B e b a u u n g s p l a n "An der Walhallastraße Teil 2" Textliche Festsetzungen Aufgestellt: Regensburg, 20.10.2006 Geändert: Regensburg, 15.02.2007 Geändert:

Mehr

KLARSTELLUNGS- UND EINBEZIEHUNGSSATZUNG UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN "STEINSTRAßE

KLARSTELLUNGS- UND EINBEZIEHUNGSSATZUNG UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN STEINSTRAßE Ortsteil Mutschelbach KLARSTELLUNGS- UND EINBEZIEHUNGSSATZUNG UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN "STEINSTRAßE Der Gemeinderat der Gemeinde Karlsbad hat am 28.11.2007 aufgrund von 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 u. 3

Mehr

STADT STOCKACH ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN ZUM BEBAUUNGSPLAN HAFENÄCKER II STADTTEIL WAHLWIES. Textteil

STADT STOCKACH ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN ZUM BEBAUUNGSPLAN HAFENÄCKER II STADTTEIL WAHLWIES. Textteil STADT STOCKACH ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN ZUM BEBAUUNGSPLAN HAFENÄCKER II STADTTEIL WAHLWIES Textteil in der Fassung vom 11.04.2005 Stadt Stockach, Stadtteil Wahlwies 1 TEXTTEIL Rechtsgrundlagen Landesbauordnung

Mehr

Nr. II/10. 1 Geltungs- und Anwendungsbereich

Nr. II/10. 1 Geltungs- und Anwendungsbereich Lindau (B) Nr. II/10. Satzung der Stadt Lindau (Bodensee) über die Gestaltung und Ausstattung der unbebauten Flächen der bebauten Grundstücke über die Begrünung baulicher Anlagen und den Schutz von Bäumen

Mehr